Literatur

Samuel Kurath

07.06.2011

Der wiedergefundene Freund
Biografie Fred Uhlman
Fred Uhlman wurde am 19. Januar 1901 in Stuttgart als Sohn eines jüdischen Arztes geboren und starb am 11. April 1985 in London. Er besuchte das Eberhard Ludwig Gymnasium in Stuttgart. Besonders prägend waren seine Jugendfreunde, Konstantin von Neurath, Rolf Pfander, von Groll, Lothar Frank und die Brüder Stauffenberg wie die beiden jüdischen Mitschüler Carlebach und Bach. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft nahm er seine Arbeit als Rechtsanwalt auf. Doch lange konnte der Sozialdemokrat seine Anwaltspraxis nicht ausüben, 1933 zwangen ihn die nationalsozialistischen Repressionen das Land zu verlassen, um den verändernden politischen Verhältnissen zu entkommen. In Paris lernte er die Kunst zu lieben. 1936 flüchtete der Nach England, wo er sich 1943 ausserhalb Londons nieder lies und sich als Schriftsteller und Künstler einen Namen machte.

Claus Schenk Graf von Stauffenberg (15. November 1907 - 21. Juli 1944) Er besuchte auch das Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums in Stuttgart. Stauffenberg war ein glühender Patriot, ein leidenschaftlicher deutscher Nationalist und sympathisierte zunächst mit den Aspekten des Nationalsozialismus. Er war während des Zweiten Weltkrieges ein deutscher Offizier. Er führte persönlich das gescheiterte Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler aus. NS-Schulsystem Die Schule war nach Hitlers Ansicht vor allem eine Vorstufe zum Wehrdienst. In der Schule war ein Hauptziel der Nationalsozialisten, ihre rassistische Ideologie zu verbreiten und die Schüler auf einen neuen Krieg vorzubereiten.

Charakterisierung
Hans Schwarz, Sohn eines jüdischen Arztes: y Ich-Erzähler (Haubtperson) y Klug, Gebildet (Anwalt in den USA) y interessiert an Literatur und Kunst y Sammelt alte Gegenstände (Münzen etc.) y Sportlich (gut im Turnen in der Schule) Konradin von Hohenfels (Adelig): y Klug, Gebildet y interessiert an Literatur und Kunst y Sammelt alte Gegenstände (Münzen etc.) y Beeinflusst von NS Propaganda, Patriot Vater von Hans (wohlhabender Doktor Schwarz) y Hohe Stirn, graues Haar und knapper Schnurrbart (stahlt Würde aus) y Patriot (steht hinter Deutschland, dienste im 1. Weltkrieg) y Pflichtbewusst, Gebildet

1

Die fiktive Person Hans Schwarz erzählt über seinen besten Freund. Analyse des Raumes. das Fehlen von Zivilcourage in der (jungen) Bevölkerung. höfflich y Klug. Aufbau Der grösste Teil der Handlung spielt in der Zeit vor dem 2. Schulz o Naiv (manipuliert von NS-System). Nazis (gefallen im Krieg) Historischer Hintergrund / Epoche Die Zeit ist von der Vorkriegszeit und dem Aufkommen des NS Regimes geprägt. dass Freundschaft unabhängig von Religion. dass der Antisemitismus nicht von einem Tag auf den anderen entstanden ist. die genau so wie alle anderen. dem deutschen Volk zugehörig gefühlt haben und deshalb die Ansichten vieler Mitbürger nicht nachvollziehen konnten und nicht zuletzt auch die Sache. politischem Denken und Idealismus ist. eindringlichen Worten vom jähen Ende einer Kindheit. das Leben der jüdischen Familien zu dieser Zeit. die durch Gruppenzwang und Propaganda zu Rassisten wurden und unmenschlich handelten. reich.06. Schlüsselszenen Wendung am Schluss. Sprache Ich-Erzählsituation Das Buch ist sehr lebensnah geschrieben ist und offensichtlich in welcher Form auch immer Teile einer Autobiografie des Autors hat es erzählt in knappen. Gattung Novelle Interpretation / Botschaft Die Tatsache. Schmuddelig bekleidet y Neuer Geschichtslehrer (Herr Pompezki) o Vertreter des NS-Schulsystems Mitschüler: y Kaviar-Klub o Snobs . 2 . majestätisch y Stehen hinter NS-Regime y Snobs Lehrer y Erster Lehrer (Herr Zimmermann): o Intelligent.2011 Eltern von Konradin (Hohenfels) y Adelig.Literatur Mutter von Hans y Hübsch y Fürsorglich. Interesse an Literatur und Kunst y Bollacher. Zeit. Gebildet Samuel Kurath 07. dass sein bester Freund ein Attentat auf Hitler ausübte. nett. Weltkrieg.

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful