P. 1
Werkstatt Handbuch Bmw k1200Rs German

Werkstatt Handbuch Bmw k1200Rs German

5.0

|Views: 24,922|Likes:
Veröffentlicht vonChristian Mauritz

More info:

Published by: Christian Mauritz on Jun 27, 2011
Urheberrecht:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

06/03/2015

pdf

text

original

Reparaturanleitung

K 1200 RS

BMW Motorrad After Sales

Herausgeber

©BMW Motorrad After Sales UX-VS-2

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Übersetzung oder Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Technische Änderung und Irrtum vorbehalten. Printed in Germany 03/01 Bestellnummer 01 79 0 137 531

Vorwort
Die vorliegende Reparaturanleitung trägt zur fachgerechten Durchführung aller wesentlichen Wartungsund Instandsetzungsarbeiten bei. Sie ergänzt, bei laufender Anwendung durch das Werkstattpersonal, das im Trainingszentrum vermittelte praktische und theoretische Wissen. Sie steigert damit die Fähigkeit zu einer besseren Service-Qualität. Bei notwendig werdenden Änderungen bzw. Erweiterungen (Nachträgen) erfolgt eine Neuauflage. Alle Bild- und Textaussagen beziehen sich auf serienmäßige bzw. mit Original BMW Zubehör ausgerüstete und nicht in sonstiger Weise umgebaute Motorräder.

• •

Die Reparaturanleitung ist entsprechend der logischen Abfolge der durchzuführenden Arbeiten aufgebaut: Ausbauen, Zerlegen, Instandsetzen, Zusammenbauen, Einbauen. Der gesamte Inhalt ist in einzelne Kapitel gegliedert, die den Konstruktionsgruppen entsprechen.

11 . 10

Kapitel

fortlaufende Seite der Kapitel

Um auf eine andere Seite oder ein anderes Kapitel zu verweisen, steht ein Verweispfeil mit der Kapitelnummer und der Seitenzahl, z.B. (a 12.5)

Die bei einer Inspektion durchzuführenden Arbeiten sind in der Gruppe „00“ beschrieben. Die verschiedenen Inspektionen sind mit I, II, III, und IV bezeichnet. Diese Bezeichnungen finden sich auch bei den anschließenden Arbeitsbeschreibungen wieder, so dass ein kontinuierlicher Arbeitsablauf gewährleistet ist. Die Anwendung des benötigten BMW-Spezialwerkzeuges wird in den Arbeitsbeschreibungen erläutert.

Im Bedarfsfall werden die Reparaturhinweise auch durch Service-Informationen bekanntgegeben. Diese fließen selbstverständlich in die nächste Auflage der Reparaturanleitung ein. Außerdem empfehlen wir als zusätzliche Informationsquelle den anschaulich bebilderten Elektronischen Teile Katalog (ETK). Wenn sich Tätigkeitsschritte nur auf eine bestimmte Ausstattungsvariante beziehen, so wird dies zu Beginn der Zeile in eckiger Klammer angegeben, z.B. [Heizgriffe]. Beachten Sie die folgende Seiten mit den Erklärungen der verwendeten Zeichen und der Handhabung.

BMW Motorrad After Sales

Herausgeber

BMW Motorrad After Sales UX-VS-2 80788 München

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Übersetzung oder Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Technische Änderung und Irrtum vorbehalten. Produced in Germany

Handhabung
Jedes Kapitel beginnt mit dem Inhaltsverzeichnis. Nach dem Inhaltsverzeichnis finden Sie die Tabelle Technische Daten.

Zeichenerklärung
In der vorliegenden Reparaturanleitung für das Modell K 1200 RS werden folgende Zeichen verwendet; die Bedeutung entnehmen Sie bitte der Tabelle. Besondere Hinweise zur besseren Handhabung

L Hinweis: e d

Besondere Hinweise zur besseren Handhabung bei Bedien-, Kontroll- und Einstellvorgängen sowie Pflegearbeiten.

Achtung: Besondere Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen, die eine Beschädigung des Motorrades verhindern. Nichtbeachtung kann zum Gewährleistungsausschluß führen.

Warnung: Vorsichtsregeln und -maßnahmen, die den Fahrer/-innen oder andere Personen vor Verletzungen oder Lebensgefahr schützen.

Inhaltsverzeichnis
die Überschriften der in diesem Kapitel beschriebenen Arbeiten............. mit Angabe der Seitennummer

Tätigkeiten

• •
– –

Tätigkeiten Punkt bedeutet Arbeitsschritte, welche unter einer Überschrift beschrieben werden vorausgegangene Tätigkeiten Strich bedeutet Arbeitsschritte, welche unter einer anderen Überschrift oder in einem anderen Kapitel genauer beschrieben werden

Lösen bedeutet: Eine Befestigung (z.B. Schraube) ganz herausdrehen oder Ein Bauteil (z.B. Einspritzleiste) so weit demontieren, dass dahinterliegende Baugruppen (z.B. Drosselklappenleiste) zugänglich werden Lockern bedeutet: Eine Befestigung (z.B. Schraube) nicht ganz herausdrehen

Anziehdrehmoment: Bei abweichenden Anzugswerten gegenüber DIN EN 24 014 bzw. DIN 912 ISO werden diese angegeben.

X

BMW Motorrad Wartungsplan K 1200 RS ab Modelljahr 01, Integral ABS
BMW Pflegedienst 10 000 km BMW Inspektion bei 1000 km BMW Inspektion alle 20 000 km
Kunde Kennzeichen

Auftrags-Nr.

Unterschrift Mechaniker

Fehlerspeicher mit BMW MoDiTeC auslesen [Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen Seilzugspiel von Gasbetätigung prüfen, ggf.einstellen Motoröl in betriebswarmem Zustand wechseln, Ölfilter erneuern
bei ausschließlichem Kurzstreckenbetrieb oder Außentemperaturen unter 0°C, alle 3 Monate, spätestens alle 3.000 km *)

Öl im Schaltgetriebe in betriebswarmem Zustand wechseln
spätestens alle 2 Jahre *) 2

Öl im Hinterradantrieb in betriebswarmem Zustand wechseln,
alle 40.000 km, spätestens alle 2 Jahre

*)

40.000

Bremsbeläge und -scheiben auf Verschleiß prüfen, ggf. erneuern *) Bremsanlage auf Funktion und Dichtheit überprüfen; ggf. instandsetzen/erneuern *) [Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand an Handarmatur prüfen [Integral ABS] Bremsflüssigkeit Radkreis spätestens jährlich wechseln [Integral ABS] Bremsflüssigkeit Steuerkreis spätestens alle 2 Jahre wechseln *) [Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen [SA, ohne Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand vorn/hinten prüfen [SA, ohne Integral ABS] Bremsflüssigkeit spätestens jährlich wechseln Kupplungsflüssigkeitsstand prüfen Kupplungsflüssigkeit wechseln
spätestens alle 2 Jahre

*)
40 000

Kraftstofffilter erneuern *)
im Regelfall alle 40.000 km, bei ungünstigen Kraftstoffverhältnissen alle 20 000 km

Kühlmittelstand und -konzentration prüfen ggf. ergänzen und Kühlsystem auf Dichtheit prüfen Kühlmittel spätestens alle 2 Jahre wechseln *) Säurestand der Batterie prüfen, ggf. destilliertes Wasser nachfüllen Batteriepole ggf. reinigen und fetten Ansaugluftfilter erneuern
Bei starkem Schmutz- und Staubanfall Ansaugluftfilter alle 10 000 km erneuern, ggf. öfter

*)

Seitenständerschalter auf Funktion prüfen Lagerung Seitenständer schmieren, Hauptständer prüfen, ggf. schmieren *) Lenkungsdämpfer prüfen Hinterradschrauben auf Festsitz prüfen Hinterrad auf Kippspiel prüfen Schwingenlagerung prüfen (spielfrei), ggf. einstellen *) [SA, ohne Integral ABS] Induktivgeber am Hinterrad reinigen
alle 40.000 km oder spätestens alle 2 Jahre *)

40 000

alle 2 Jahre

Ventilspiel prüfen ggf. einstellen *) Den Belag der Kettenspannschiene und Kettenführungsschiene sowie Druckstück alle 60 000 km erneuern *) Zündkerzen erneuern Endkontrolle mit Prüfung auf Verkehrs-/ Funktionssicherheit: – Zustand der Reifen und Räder, Reifenluftdruck – Kupplung, Schaltung, Hand- und Fußbremse, Integral ABS, Lenkung – Beleuchtungs- und Signalanlage, Warn-/ Kontrollleuchten, Instrumente, Signalhorn – ggf. Sonderausstattung – ggf. Probefahrt
60 000

*)

gegen gesonderte Berechnung

Best.-Nr. 01 70 0 138 272

UX-VS-2, 01/2001

Printed in Germany

BMW Jahresservice
2 2 2 2

BMW Motorrad Übergabedurchsicht K 1200 RS ab Modelljahr 01, Integral ABS
Kunde Kennzeichen

BMW Übergabedurchsicht

Auftrags-Nr.

Unterschrift Mechaniker

Transportverschlag auf Schäden prüfen

Motorrad auspacken – – – auspacken auf Schäden prüfen Lieferumfang prüfen:

Fahrzeugschlüssel Bordwerkzeug und Bordliteratur Umfang der Sonderausstattung

Motorrad komplettieren – Spiegel, Motorspoiler einbauen – Windschild einbauen

Batterie befüllen und laden (Ladedatum kennzeichnen)

Reifenluftdruck prüfen

Hinterradschrauben auf Festsitz prüfen (Anziehdrehmoment beachten!)

Motorrad prüfen/einstellen – Seitenstützenschalter auf Funktion prüfen – Scheinwerfer, Sitzbank – Federbein – Lenkerhälften, Fußrastenanlage, Schalthebel

[Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen

Kraftstoff einfüllen

Funktionsprüfung als Endkontrolle – Motoröl im kalten Zustand kontrollieren – Kupplung, Schaltung – Beleuchtungs- und Signalanlage, Warn-/ Kontrollleuchten, Instrumente – Hand- und Fußbremse – Sonderausstattung auf Funktion prüfen – ggf. Probefahrt

Übergabeinspektion im „Service- und Technikheft“ bestätigen

Abschlussreinigung

Fahrzeugübergabe am:

Best.-Nr. 01 70 0 138 272

UX-VS-2, 01/2001

Printed in Germany

BMW Motorrad Servicedaten K 1200 RS ab Modelljahr 01, Integral ABS
Benennung
Ölfüllmengen Motor (mit Filter) Getriebe Öl bis Unterkante Einfüllöffnung auffüllen Hinterradantrieb Kühlflüssigkeit 50% Wasser/50% nitritfreies Frostschutzmittel im Ausgleichsbehälter Prüfdruck für Kühlsystem (min. 5 Minuten) Ventilspiel kalt gemessen, maximal 35 °C Zündzeitpunkt Einstellung mit MoDiTeC Einstellung statisch / entspricht Zündkerzen Bosch Leerlaufdrehzahl Bremse Bremsflüssigkeit DOT 4 Farbmarkierung Bremssättel/Bremsbeläge vorne Mindestbelagdicke vorn/hinten Bremsscheibendicke min. vorn/hinten Schmiermittel für Hauptständer/Seitenständer Reifenluftdruckwerte Solo/Sozius/Beladung Gasseilzugspiel warmer Motor ohne Fahrgeschwindigkeitsregelung [SA ohne Integral ABS] mit Fahrgeschwindigkeitsregelung Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung Anziehdrehmomente: Ölfilter Deckel für Ölfilter Ölablassschraube Motor Ölablassschraube Getriebe Öleinfüllschraube Getriebe Ölablassschraube/-einfüllschraube Hinterradantrieb Zylinderkopfhaube (Zylinderkopfdichtfläche Stoßkantenbereich/Halbmonde) Zündkerzen Nockenwellenlagerdeckel an Zylinderkopf Verschlussschraube für Kettenspanner Kettenrad an Nockenwelle Kettenkastendeckel an Kurbelgehäuse Zylinderkopfschrauben (geölt verbaut) Drehwinkel Pumpeneinheit an Kraftstoffbehälter Kraftstoffbehälter hinten an Rahmen M8 Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter an Rahmen Batteriehalteblech an Batteriehalter Bremssattelbefestigung vorn/hinten Bremsentlüftungsschraube vorn/hinten Gewindestift Befüllschnittstelle Hauptständer an Lagerbock Vorderrad Steckachse Klemmschraube Steckachse Hinterradbefestigungsschrauben (Voranzug 50 Nm) [SA ohne Integral ABS] Befestigung Induktivgeber Schwinge an Rahmen Lagerzapfen links/rechts Gewindering links/rechts Konterring links Federbein an Schwinge Federbein an Rahmen
Best.-Nr. 01 70 0 139 085

Sollwert
3,5 Neubefüllung Neubefüllung Ölwechsel 2,5 + 0,6 1,5 E: 0,15…0,20 A: 0,25…0,30 ca. 0,6 0,25 0,23

Maßeinheit
Liter Liter Liter Liter Liter Liter bar mm mm

6 / 0,24 - 1 Zyl. XR 7 LDC 1050 weiß 1 4,5 Shell Retinax EP2 vorne: hinten: 2,5 2,9 0,5 1 ... 1,5 2 ... 3 11 10 30 55 30 23 9 (Drei Bond 1209) 20 10 9 56 9 20 90 30 21 6 4 30 / 40 7/10 10 41(Loctite 243) 30 21 105 4 160 10/200 160 50 43

° v. OT / mm v. OT 1/min

mm mm

bar mm mm am Gasdrehgriff mm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm ° Drehwinkel Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm (Gewinde reinigen) Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm
Printed in Germany

UX-VS-2, 01/2001

Gesamtinhaltsverzeichnis
<< Zurück
Gruppe / Kapitel 00 Anziehdrehmomente, Betriebsmittel 00 Übergabedurchsicht 00 Wartung 11 Motor

12 Motor-Elektrik

13 Kraftstoffaufbereitung und -regelung

16 Kraftstoffbehälter und -leitungen

17 Kühler

18 Auspuffanlage

21 Kupplung

23 Getriebe

31 Vorderradgabel

32 Lenkung

>> Fortsetzung

>> Fortsetzung Gruppe / Kapitel 33 Hinterradantrieb 34 Bremsen 36 Räder und Bereifung 46 Rahmen 51 Ausstattung 52 Sitzbank 61 Allgemeine Fahrzeugelektrik 62 Instrumente 63 Leuchten << Zurück .

................3 11 Motor ....9 34 Bremsen [Integral ABS] ................................................14 62 Instrumente ........................................................................................13 61 Allgemeine Fahrzeugelektrik ......... Betriebsmittel Inhalt Seite Anziehdrehmomente ................................................................................................................................3 12 Motor-Elektrik ..........................................8 32 Lenkung .............................................................................4 13 Kraftstoffaufbereitung und -regelung .............................................................................................................................................................. ohne Integral ABS] ..................................................................................................................................................................................................................................................................15 00......................................5 16 Kraftstoffbehälter und -leitungen ........................7 31 Vorderradgabel ...............................................................................................................................14 Betriebsmitteltabelle ...............................................................00 00 Anziehdrehmomente......................................................................................................................................................................................................................................................................................6 23 Getriebe .............................................5 17 Kühler ......................................................................................................................10 34 Bremsen [Sonderausstattung.................................................................................................................................................................................................................................6 21 Kupplung ............................12 51 Ausstattung .......................................................................................6 18 Auspuffanlage .....................................1 .............................................................................................................................................................................. 11 36 Räder und Bereifung ....................................................................9 33 Hinterradantrieb ........................................................................... 11 46 Rahmen ...................................................................................................................................................................14 63 Leuchten ..............................................................

Inhalt Seite 00.2 .

3 .00 Anziehdrehmomente Modell Verbindung 11 Motor Zylinderkopf Zylinderkopfschrauben Drehwinkel Zylinderkopfhaube Temperaturfühler Kühlwasserstutzen Abschirmplatte Crackpleuel Crackpleuellager Drehwinkel Zylinderkurbelgehäuse Bundlager Nadellager Kurbelgehäuse-Unterteil Ölsieb Ölfilter Ölwanne Deckel für Ölfilter Ölablaßschraube Freilauf Abdeckblech Zwischenflansch Anlaufblech an Zwischenflansch Zwischenflansch an Kurbelgehäuse Mitnehmer an Nebenwelle Kurbelwelle Rotorflansch an Kurbelwelle Kurbelwellenlager Kurbelgehäusedeckel Nockenwelle Lagerdeckel Kettenräder Nm Nm 10 56 Nm Nm Nm 50 50 9 Nm Nm Nm 9 Gewinde reinigen + Loctite 243 9 50 Nm 10 Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm 40 18 10 10 11 10 10 30 Nm ° 20 80 Nm ° Nm Nm Nm Nm 20 geölt verbaut 90 9 30 9 9 K 1200 RS 00.

4 .Modell Verbindung 11 Motor Steuerkette Gleitschiene an Lagerdeckel Nockenwelle Kettenkastendeckel Kettenspanner an Kettenkastendeckel Verschlußschraube für Kettenspanner Kettenkastendeckel Öl-/Wasserpumpe Öldruckschalter an Ölpumpenzwischenflansch Temperaturfühler Wasserpumpe Verschlußschraube M 12 Verschlußschraube Ölüberdruckventil Wasserpumpenrad an Pumpenwelle Pumpengehäuse an Kurbelgehäuse Pumpengehäusedeckel Ölkühler Ölkühlerleitungen an Ölkühler Modell Verbindung 12 Motor-Elektrik Zündkerzen Zündspule Zündgeber Rotor Magnetschranke Deckel für Zündgeber Drehstromgenerator Generator an Zwischenflansch M8 Mitnehmer Mutter an Drehstromgenerator D+ M5 Mutter an Drehstromgenerator B+ M8 Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 9 9 9 9 35 9 20 35 33 10 10 25 K 1200 RS 20 9 4 6 9 21 50 10 10 00.

Modell Verbindung 12 Motor-Elektrik Anlasser Anlasser an Getriebe M6 Pluskabel an Anlasser M6 Masseleitung an Querrohr Modell Verbindung 13 Kraftstoffaufbereitung und -regelung Temperaturfühler an Ansauggeräuschdämpfer Schlauchschellen an Drosselklappenstutzen Schraube Einspritzleiste an Motorblock Schlauchschellen Kraftstoffleitung Schlauchschelle Ansaugstutzen Ansaugstutzen Halteclip (Befestigungsschellen) an Motor Schrauben Drosselklappenansteller Schrauben Drosselklappenpotentiometer Modell Verbindung 16 Kraftstoffbehälter und -leitungen Gummilager an Rahmen Kraftstoffbehälter an Rahmen Kraftstoffpumpeneinheit an Kraftstoffbehälter Tauchrohrgeber an Kraftstoffbehälter M5 Tankstutzen an Kraftstoffbehälter Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 20 15 6 K 1200 RS 15 handfest 9 handfest handfest 9 9 5 Gewinde reinigen + Loctite 243 2 Gewinde reinigen + Loctite 243 K 1200 RS 22 22 30 5 5 00.5 .

Modell Verbindung 17 Kühler Ausgleichsbehälter an Rahmen Lüfter an Kühler Schlauchschellen Kühlmittelschlauch Modell Verbindung 18 Auspuffanlage Auspuffanlage am Zylinderkopf Befestigungsbügel am Schalldämpfer Befestigungsbügel am Rahmen Lambdasonde an Schalldämpfer Halteblech am Schalldämpfer Befestigungsbügel am Halter Abdeckung Modell Verbindung 21 Kupplung Kupplungsgehäuse an Abtriebswelle anziehen mit lockern anziehen mit Drehwinkel Gehäusedeckel an Kupplungsgehäuse Nehmerzylinder an Getriebe Hohlschrauben an Nehmerzylinder Befüllschnittstelle Gewindestift in Befüllschnittstelle Handarmatur Kupplungsleitung/Hohlschraube Nm Nm Nm ° Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 6 2 Gewinde reinigen + Loctite 243 handfest K 1200 RS 22 15 20 45 Gewinde mit Optimoly TA befetten 20 13 8 K 1200 RS 140 50 60 12 9 7 10 18 00.6 .

7 .Modell Verbindung 23 Getriebe Gehäuse Ölablaßschraube Öleinfüllschraube Gehäusedeckel an Gehäuse Schaltgestänge Getriebeschalthebel an Schaltwelle Fußschalthebel an Querrohr Lagerbuchse Fußschalthebel M6 verstellbar Kugelzapfen an Fußschalthebel/ Getriebeschalthebel Kugelkopf Getriebeaufhängung Getriebe an Rahmen Getriebe an Zwischenflansch Klemmung Gummilager Gummilager links nicht lösen (TORX) Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 55 23 9 9 8 Staburags NBU 30 PTM 8 5 Gewinde reinigen + Loctite 243 Staburags NBU 30 PTM 70 22 9 00.

8 .Modell Verbindung 31 Vorderradgabel Gabelholm Ölablaßschraube Gleitrohr Verschlußschraube Gabelstandrohr Längslenker Längslenker an Gleitrohrbrücke Längslenker an Rahmen Klemmung Längslenker M8 Lenkungsdämpfer an Längslenker M8 Lenker / Gabelbrücke Lenker rechts/links an Lenkerhalter Lenkerhalterklemmung Lenkerhalter an Gabelbrücke Gabelbrückenklemmung Gabelbrücke an Rahmen (Mutter mikroverkapselt) Kugelgelenk an Gabelbrücke Gleitrohrbrücke Gleitrohrbrücke an Gleitrohr M8 Lenkungsdämpfer an Gleitrohrbrücke M8 Kugelgelenk an Gleitrohrbrücke Federbein Federbein an Rahmen M10 Federbein an Längslenker M10 Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 13 20 130 Gewinde reinigen und Loctite 2701 107 Gewinde reinigen und Loctite 243 21 21 Gewinde reinigen und Loctite 243 20 21 Gewinde reinigen und Loctite 243 9 21 130 Gewinde reinigen und Loctite 2701 230 Gewinde leicht mit Optimoly TA fetten 21 Gewinde reinigen und Loctite 243 21 Gewinde reinigen und Loctite 243 230 Gewinde leicht mit Optimoly TA fetten 43 43 00.

Modell Verbindung 32 Lenkung Befestigung Bremsarmatur Befestigung Kupplungsarmatur Abdeckung für Umlenkung Lagerschraube Handhebel Modell Verbindung 33 Hinterradantrieb Hinterradantrieb Gehäusedeckel an Gehäuse Gewindering Mutter für Antriebskegelrad Öleinfüll-/Ölablaßschraube Hinterradantrieb an Schwinge Festlagerzapfen rechts Loslagerzapfen links Kontermutter Strebe Strebe an Hinterradantrieb Strebe an Rahmen Schwinge an Rahmen Lagerzapfen links/rechts Gewindering rechts Gewindering links Konterring Federbein Federbein an Schwinge Federbein an Rahmen [SA] Handrad Federbeinverstellung an Hinterrahmen Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 6 6 7 Gewinde reinigen und Loctite 243 K 1200 RS 35 118 Gewinde reinigen und Loctite 577 200 Gewinde reinigen und Loctite 2701 23 160 7 160 43 43 160 200 10 160 50 43 21 Gewinde reinigen und Loctite 243 00.9 .

Modell Verbindung 34 Bremsen [Integral ABS] Vorderradbremse Bremssattel an Gabelrohr Gewindestift an Bremssattel vorn Bremsscheibe an Vorderrad Bremsschlauch/-leitung/Hohlschraube Bremsverteiler an Halter Halter an Gleitrohr Entlüfterschraube an Bremssattel Hinterradbremse Bremssattel an Hinterradantrieb Bremsscheibe an Hinterradantrieb Haltewinkel für ABS-Sensor an Bremssattel hinten M6 Hauptbremszylinder an Fußrastenanlage Bremsschlauch/-leitung/Hohlschraube Entlüfterschraube an Bremssattel Druckmodulator Druckmodulator an Batterieträger Befüllschnittstelle Befüllschnittstelle an Bremsleitung Verteiler für Befüllschnittstelle an Halteblech Gewindestift in Befüllschnittstelle Batterieträger Batterieträger an Kotflügel hinten Batterieträger an Querrohr Batterieträger an Fußrastenplatte Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 30 7 21 Gewinde reinigen und Loctite 243 18 9 4 Gewinde reinigen und Loctite 243 10 40 21 Gewinde reinigen und neue Schrauben 8 Gewinde reinigen und Loctite 243 9 Gewinde reinigen und Loctite 243 18 10 10 18 8 10 6 6 18 00.10 .

Modell Verbindung K 1200 RS 34 Bremsen [Sonderausstattung.11 . ohne Integral ABS] Vorderradbremse Bremssattel an Gabelrohr Bremsscheibe an Vorderrad Bremsschlauch/-leitung/Hohlschraube Bremsverteiler an Halter Halter an Gleitrohr Entlüfterschraube an Bremssattel Hinterradbremse Bremssattel an Hinterradantrieb Bremsscheibe an Hinterradantrieb Haltewinkel für ABS-Sensor an Bremssattel hinten M6 Hauptbremszylinder an Fußrastenanlage Bremsschlauch/-leitung/Hohlschraube Entlüfterschraube an Bremssattel Befüllschnittstelle Befüllschnittstelle an rechten Bremsattel Gewindestift in Befüllschnittstelle Batterieträger Batterieträger an Rahmen Batterieträger an Querrohr M6 Batterieträger an Fußrastenplatte Modell Verbindung 36 Räder und Bereifung Vorderrad Steckachse Klemmschrauben Steckachse Hinterrad Radschrauben Nm 105 Nm Nm 30 21 Nm Nm Nm 6 6 18 K 1200 RS Nm Nm 18 10 Nm Nm Nm Nm Nm Nm 40 21 Gewinde reinigen und neue Schrauben 8 Gewinde reinigen und Loctite 243 9 Gewinde reinigen und Loctite 243 18 10 Nm Nm Nm Nm Nm Nm 30 21 Gewinde reinigen und Loctite 243 18 9 4 Gewinde reinigen und Loctite 243 10 00.

12 .Modell Verbindung 46 Rahmen Verkleidung Vorderradkotflügel vorne mit Hinterteil an Gleitrohr oben Verkleidungshalter Ölkühler an Verkleidungshalter Verkleidungshalter links/rechts an Rahmen Verkleidungshalter mitte an Rahmen Lagerbock für Windschild Windschildhalter Motorspoiler Motorspoiler an Halter unten Halter für Motorspoiler unten an Ölwanne Halter für Motorspoiler vorne links an Rahmen Sonstiges Ansaugschnorchel an Verkleidungshalter Wärmeschutzblech an Getriebe Wärmeschutzschild an Zündspule Fußrasten Fußrastenhalter vorn an Rahmen Kontermutter für Anschlag Fußbremshebel Fußbremshebel Hauptbremszylinder an Fußrastenhalter Bremslichtschalter an Fußrastenhalter Befestigung Schräglagenwarner an Fußrastenplatte Fußrastenhalter hinten an Rahmen Ständer Lagerbock an Getriebe Seitenstütze an Lagerbock Lagerbuchse Hauptständer an Lagerbock Hülse Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 9 9 30 22 6 Staburags NBU 30 PTM 9 22 9 10 22 9 20 7 41 Gewinde reinigen und Loctite 243 9 Gewinde reinigen und Loctite 243 5 7 21 41 41 Gewinde reinigen und Loctite 243 Shell Retinax EP2 41 Gewinde reinigen und Loctite 243 Shell Retinax EP2 00.

13 .Modell Verbindung 46 Rahmen Heckrahmen Rahmenheck an Rahmen oben Rahmenheck an Rahmen unten Batterieträger an Rahmenheck rechts Halter für Sicherungsbox Auflage für Sitzwanne Haltegriff Schloßträger Kofferträger vorne an Rahmen Rahmen Querrohr unten an Rahmen Traverse links/rechts an Rahmen Traverse an Motor links Traverse an Motor rechts Verdrehschutz Gewindestift M8 für Gewindebuchse von Schwingenlagerung Modell Verbindung 51 Ausstattung Rückspiegel M8 Fächerschraube Zünd-/Lenkschloß an Gabelbrücke Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 41 21 6 9 6 9 9 22 41 74 41 41 2 Gewinde reinigen und Loctite 2701 K 1200 RS 20 15 00.

14 .Modell Verbindung 61 Allgemeine Fahrzeugelektrik Horn an Verkleidungshalter Massekabel an Motorgehäuse Elektrikbox an Hauptrahmen Leitungen an Hauptrahmen Temperaturfühler an Zylinderkopf Befestigung Seitenstützschalter M6 Geschwindigkeitsregler mit Halter an Verkleidunghalter Modell Verbindung 62 Instrumente Kombiinstrument an Verkleidungshalter Modell Verbindung 63 Leuchten Scheinwerfer an Verkleidungshalter Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm K 1200 RS 6 9 9 6 30 5 Gewinde reinigen und Loctite 243 8 K 1200 RS 6 K 1200 RS 6 00.

Betriebsmitteltabelle
Benennung Schmiermittel Verwendung Bestellnummer Menge

Staburags NBU 30 PTM Optimoly MP 3 Optimoly TA Siliconfett 300 schwer Retinax EP 2 Kontaktspray Ketten-Spray Shell HDX2

Hochleistungsschmierpaste Hochleistungsschmierpaste Hochtemperatur-Montagepaste Dämpfungsfett

07 55 9 056 992 75 gr. Tube 07 55 9 062 476 100 gr. Tube 18 21 9 062 599 100 gr. Tube 07 58 9 058 193 10 gr. Tube

Rad-, Lenkkopf-, Kegelrollenlagerfett 83 22 9 407 845 100 gr. Tube Kontaktspray Antriebskette 81 22 9 400 208 300 ml Spray 72 60 2 316 676 50 ml Spray 72 60 2 316 667 300 ml Spray

Variator Rollen 11 00 7 660 830 400 gr. Tube getriebener Variator (Pin’s und Lager) gegen Passungsrost Spacer, Verzahnung Variatorwelle, Kupplungstrommel Kurbelwelle und Außenscheibe Wellendichtringsitze Kugellagersitze, Wellensitze, Lagerschalen Außen-ø Pleuelauge oben, Kolbenbolzen Wasserpumpe, Wasserpumpe Zwischenraum, Wellendichtringe Reifen, Ölschauglas, Wellendichtring Kettenkastendeckel

Klüberpaste 46 MR 401

11 00 7 660 831 60 gr. Tube

MOLYKOTE 111 Reifenmontagepaste Never Seez Compound Dichtmittel

11 00 7 660 832 100 gr. Tube 36 32 1 239 263 2,5 kg 36 32 1 239 264 100 g

Schmierpaste für Bremsträgerplatten 83 23 9 407 830 100 gr. Tube

3-Bond 1110 B 3-Bond 1209 OMNI VISC 1002 Loctite 574 Loctite 577 Curil K 2 Kleber und Sicherungen

Flächendichtmittel Flächendichtmittel Flächendichtmittel Flächendichtmittel Gewindedichtmittel Wärmeleitende Dichtmasse

07 58 9 056 998 5 gr. Tube 07 58 9 062 376 30 gr. Tube 07 58 1 465 170 90 gr. Tube 81 22 9 407 301 50 ml Tube 07 58 2 328 736 5 gr. Tube 81 22 9 400 243 250 gr. Dose

Loctite 648 Loctite 638 Loctite 243 Loctite 270 Loctite 2701 Loctite 454

Fügeklebstoff/bei kleinerem Spiel Fügeklebstoff/bei größerem Spiel Schraubensicherung mittelfest Schraubensicherung stark Schraubensicherung stark Cyanacrylat-Kleber (Gel)

07 58 9 067 732 5 gr. Flasche 07 58 9 056 030 10 ml Flasche 07 58 9 056 031 10 ml Flasche 81 22 9 400 086 10 ml Flasche 33 17 2 331 095 10 ml Flasche 07 58 9 062 157 20 gr. Tube

00.15

Benennung Reiniger

Verwendung

Bestellnummer Menge

Bremsenreiniger Verdünnung normal Metal Polish Prüfmittel

Bremsenreiniger Reiniger für Dichtfläche Wellendichtring Kettenkastendeckel Poliermittel für Chromteile

83 11 9 407 848 600 ml Spray 51 91 9 057 940 1 l Flasche 82 14 9 400 890 100 gr. Tube

Penetrant MR 68 Entwickler MR 70 Einbauhilfe BMW Kältespray

Rissprüfmittel für Alugehäuse Rissprüfmittel für Alugehäuse

83 19 9 407 855 500 ml Spray 81 22 9 407 495 500 ml Spray

Kältespray

83 19 9 407 762 300 ml Spray

00.16

00

00 Übergabedurchsicht

Inhalt
Übersicht Verpackung

Seite
.............................................................................................................19 .......................................................................20

Transportverschlag auf Schäden prüfen

Schadensfall in Deutschland ....................................................................................................20 Schadensfall in Importeursmärkten Motorrad auspacken Allgemeine Hinweise
......................................................................................20

................................................................................................................21 ................................................................................................................21 ......................................................................................21

Fahrzeug auf Hebebühne schieben Motorrad auf Schäden prüfen

.............................................................................................21 ..................................................................................21

Vollständigen Lieferumfang prüfen Motorrad komplettieren Windschild einbauen

..........................................................................................................22

...................................................................................................................22 .................................................................................................22 ............................................................................................23

Spiegel links/rechts einbauen

Halter für Motorspoiler einbauen Motorspoiler einbauen

................................................................................................................23

Batterie befüllen und laden

..................................................................................................24 Batterie ausbauen .............................................................................................................................24 Batterie befüllen und laden ................................................................................................................24 Batterie einbauen ..............................................................................................................................24 ............................................................................................................25 ........................................................................25

Reifenluftdruck prüfen

Hinterradschrauben auf Festsitz prüfen Motorrad prüfen, einstellen

..................................................................................................26 .........................................................................26

Seitenstützenschalter auf Funktion prüfen

Einstellung des Scheinwerfers prüfen, ggf. einstellen ...................................................26
Höheneinstellung ..............................................................................................................................26 Seiteneinstellung ...............................................................................................................................26

Sitzbank montieren

......................................................................................................................27

Sitzbank verstellen ........................................................................................................................27 Lenkerhälfte links/rechts verstellen
.......................................................................................27

00.17

Inhalt
Fußrastenanlage links/rechts verstellen Schalthebel verstellen

Seite

..............................................................................28

.................................................................................................................28 .....................29

[Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen Funktionsprüfung als Endkontrolle Abschlussreinigung Fahrzeugübergabe

..................................................................................29

...................................................................................................................29 ....................................................................................................................30

00.18

00

Übersicht Verpackung

00.19

00 00 Transportverschlag

auf Schä-

den prüfen

Transportverschlag bei Anlieferung des Motorrades sofort auf Schäden prüfen, ggf. Inhalt auf Folgeschäden prüfen.

00 00 Schadensfall

in Deutschland

• • •

Schaden auf dem Lieferschein vermerken. Merkblatt Transportschaden lesen. Lieferer (z. B. Spedition oder DB) und Bavaria Wirtschaftsagentur GmbH Abteilung ZW - 12 80788 München Tel. 089/14327-632 Fax. 089/14327-709 unverzüglich verständigen.

00 00 Schadensfall

in Importeursmärk-

ten

• •

Schaden auf dem Lieferschein vermerken. Es gelten die länderspezifischen Regelungen. Im Zweifelsfall Rückfragen bei: Bavaria Wirtschaftsagentur GmbH Abteilung ZW - 12 80788 München Tel. 089/14327-632 Fax. 089/14327-709 Lieferer (z. B. Spedition) unverzüglich verständigen.

00.20

00 00 Motorrad

auspacken

00 00

Motorrad auf Schäden prüfen

• • •
– – – –

Deckel abhebeln. Folie aufschneiden und abziehen. Beipack entnehmen: Windschild Spiegel links/rechts Motorspoiler Kleinteile/Befestigungsmaterial Querstreben mit Montiereisen abhebeln.

• • • • •
– – –

e Achtung: herausschlagen, Beschädigung Querstreben nicht
des Motorrades möglich.

• •

Stirnwände entfernen. Seitenwände entfernen.

Ggf. Mängel feststellen. „Eilbenachrichtigung“ an BMW Motorrad, UX-VS-1 Fax- Nummer 089-382-33220 Fehler beheben. Bei Teilebedarf Bestellung über elektronischen Teilekatalog. Kostenabwicklung über GW-System (Stufe 4). Befundnummern: Teile fehlen 10 01 00 00 00 Teile beschädigt 10 02 00 00 00 Teile falsch geliefert 10 03 00 00 00 Falls Teile nicht im elektronischen Teilekatalog enthalten sind, wenden Sie sich bitte an den Teilevertrieb.

00 00

e Achtung:

Vollständigen Lieferumfang prüfen

Eventuell aus dem Verschlagboden hervorstehende oder auf dem Boden liegende Nägel beseitigen. Spanngurte öffnen.

• •
– – – – –

e Achtung: Öffnen gegen Wegspringen siSpanngurte beim
chern.

• •

• •

Motorrad von Grundpalette schieben. Die umweltgerechte Verpackungsentsorgung ist nach dem Rundschreiben Nr. 23/91 - Verkauf vorzunehmen.

Schlüssel im Sitzbankschloß nach links drehen und halten. Sitzbank nach hinten/oben in die 1. Stufe der Arretierung ziehen. Sitzbank abnehmen. Vollständigen Lieferumfang prüfen: Beipackteile Fahrzeugschlüssel Umfang der Sonderausstattung Bordwerkzeug, Abbildung des Inhalts auf der Innenseite der Werkzeugtasche beachten Bordliteratur, dazu Deckel an der Unterseite der Sitzbank öffnen

Allgemeine Hinweise Fahrzeug auf Hebebühne schieben
Warnung: [Integral ABS] Vorsicht bei Restbremsfunktion! Motorrad am besten mit eingeschalteter Zündung nach Abschluß der Eigendiagnose auf die Hebebühne schieben. Bremskraftverstärkung ist aktiv.

d

00.21

1 2

K41UB0020

00 00 Motorrad

komplettieren einbauen

00 00 Spiegel

links/rechts einbauen

00 00 Windschild

L Hinweis:
• • •

Das Windschild ist manuell in zwei Positionen stellbar. Windschildhalter hochstellen. Buchsen (Pfeile) in die Aussparungen des Windschildes (1) hineindrücken. Bolzen (2) von der Fahrzeugmitte nach außen hineindrücken.

K41UB0010

L Hinweis: Spiegel und Distanzstück zueinander ausrichten.
Wellscheibe (Pfeil) unten einbauen. Anziehdrehmoment: Spiegel links/rechts...................................... 20 Nm

X

00.22

9 Nm 00.... Schrauben (Pfeile) links/rechts festziehen......................... Motorspoiler an Verkleidungsseitenteil links/ rechts und an Halter für Motorspoiler vorne links festziehen....... 22 Nm X Motorspoiler an Halter unten festziehen.23 ................ X Anziehdrehmoment: Motorspoiler: an Halter unten .. • • Anziehdrehmoment: Halter unten für Motorspoiler....00 00 Halter für Motorspoiler einbauen 00 00 Motorspoiler einbauen 1 KR460120 KR460110 • • Gummistütze (1) einbauen.................

....... Gesicht... dann Pluspol lösen..00 00 Batterie befüllen und laden Batterie befüllen und laden • Batterieentlüftungsschlauch (3) abziehen.... 1 3 2 Batteriepol-Säureschutzfett .. Zuerst Batterie-Minuspol....... Batterie etwas schütteln. Hände....... 24 Stunden ruhen lassen. 8) müssen scheuerfrei verlegt sein! d 00....... mit Säure bis zur MAX........ damit die restlichen Luftblasen entweichen können... Batteriesäure bis MAX-Markierung auffüllen.. Befestigungen (2) vom Batteriehalteblech (1) lösen...... bzw... B. Batteriepole reinigen und mit Säureschutzfett fetten.28 Batterie ausbauen d Warnung: Batteriesäure ist stark ätzend! Augen..... Bosch Ft 40 V1 Batterie einbauen 6 7 5 2 K41UB0030 4 8 • • • • • • Beide Masseleitungen (5) an der Batterie lösen und isolieren..z...... Batterie nachladen.. K41UB0080 Warnung: [Integral ABS] Auf korrekten Sitz des Bremsschlauch-Scheuerschutzes (7) achten...... mit destilliertem Wasser bis zur MAX-Markierung auffüllen. Ggf..Dichte 1. Batteriehalteblech (1) abnehmen... Batterie waagerecht abstellen.. Werkzeugtasche entnehmen.. Batterie mindestens 1 Stunde ruhen lassen.. Achtung: Batterie nur bei ausgeschalteter Zündung abklemmen.. Die Bremsflüssigkeitsschläuche (6....-Markierung nachfüllen...... Plusleitung (4) an der Batterie lösen.. Batterie aus Halter herausheben..... e Ladestrom (A) .. Ladedatum auf der Batterie vermerken...24 . Werkzeugfach ausbauen. Batterieschwefelsäure .. Lack und Kleidung schützen! • • • • • • • • Sitzbank ausbauen.... 10% der Nennkapazität (Ah) • • • Säurestand ggf.......... Batterieentlüftungsschlauch (3) abziehen......

...........9 bar 5 6 4 K41UB0040 • Batterie einbauen...5 bar mit Sozius und Gepäck .... Beide Batterieminuskabel (5) anklemmen.B........00 00 Reifenluftdruck prüfen 3 Reifenluftdruck vorne solo ..5 bar Reifenluftdruck hinten solo ....25 ... X Anziehdrehmoment: Hinterradschrauben .... 105 Nm • • Batterieentlüftungsschlauch ausstecken............... ggf.................2...... Gasdrehgriff bei stehendem Motor ein.2..... Warnung: Motorrad darf nur mit geschlossener Abdeckkappe (6) und eingebautem Werkzeugfach betrieben werden........ das der Entlüftungsschlauch der Batterie knickfrei verlegt und nicht verstopft ist! Batteriesäure ist stark ätzend...... d • • • • Abdeckung (6) an Batteripluskabel schließen............ Der Verlust der Adaptionen führt unter Umständen vorübergehend zu Beeinträchtigungen des Motorlaufes bei der Wiederinbetriebnahme.......................... Hinterradschrauben auf Festsitz prüfen 00 00 e Achtung: ausgeschalteter Zündung anklemBatterie nur bei men... Motronic erfasst die verlorenen Adaptionen selbsttätig während der folgenden Betriebsstunden. Batteriepluskabel (4) anklemmen... Motronic erfasst Drosselklappenstellung.. dann Batterieminuskabel (—) anklemmen! Darauf achten...... Adaptionen) im Speicher des Motronic-Steuergerätes... Batteriehalteblech anschrauben..... 4 Nm X 00.bis zweimal ganz öffnen...... L Hinweis: Abklemmen der Batterie löscht alle Einträge (z. Schutzkappe für Batteriepluspol zuklappen........5 bar mit Sozius ..............9 bar mit Sozius .................................. austretender Säuredampf darf nicht mit Fahrzeugteilen in Berührung kommen....... Entlüftungsschlauch knickfrei verlegen.2....................2...................................... um Kurzschluss zu vermeiden! Zuerst Batteriepluskabel (+) anklemmen.......2............... • • Zündung einschalten... Anziehdrehmoment: Batteriehalteblech an Batteriehalter................................. Fehler....2............9 bar mit Sozius und Gepäck .............

............. x = -10 cm .. KR630060 Schwenkhebel (1) ist in Mittelstellung... Leuchtweite mit Einstellschraube (2) einstellen...... Drehrichtung links: . H = Glühlampenmitte Normallage ........................... kürzer/tiefer • Einstellung der Leuchtweite mit Einstellungsgerät vornehmen........ nur für hohe Beladung Seiteneinstellung 1 2 3 41630010 L Hinweis: • • Schwenkhebel nur in Mittelstellung (Neutralstellung) einstellen.........................26 ....... Neutralstellung Stellung unten . einstellen Höheneinstellung 00 00 Einstellung KR630080 Einstellmaß für Scheinwerfer ................ ggf............ Motorrad auf Hauptständer stellen..... • Seitenwinkel mit Einstellschraube (3) einstellen...................... Seitenstütze ausklappen.......00 00 Motorrad prüfen...... Warnleuchte Temperaturanzeige leuchtet.................. Warnleuchte Temperaturanzeige erlischt (MotorSteuergerät schaltet ab). -10 cm 00................................ (Federbasisverstellung nicht vorgespannt) Schwenkhebel (1): Stellung mitte .... Gang einlegen und Zündung einschalten... Einstellmaß für Scheinwerfereinstellgerät ...... des Scheinwerfers prüfen.................... dabei die Warnleuchte Temperaturanzeige beobachten..................................... weiter/höher Drehrichtung rechts:................. einstellen 00 00 Seitenstützenschalter auf Funktion prüfen • • • – • – Motor ausschalten..

.00 00 Sitzbank montieren eder Montage auf feste Verankerung der Sitzbank d Warnung: Achtung: Bei achten! Lenkerhälfte links/rechts verstellen 00 00 Lenkerhälften nicht verdrehen.. Sitzbank nach hinten/oben in die 1. K41UB0070 • • Schraube (Pfeil) lockern. Stufe der Arretierung einführen. Sitzbank vorne. Kabel nicht beschädigen.. je nach Fahrergröße.. je nach Fahrergröße. damit keine Luft in den Bremskreislauf oder den Hydraulikkreislauf der Kupplung gelangen kann. Schraube festziehen. in untere oder obere Führung einschieben.... Stufe der Arretierung ziehen. X Anziehdrehmoment: Lenkerhälfte links/rechts . Lenkerhälfte aus Verzahnung lösen.. 20 Nm 00.. Sitzbank vorne. Neue Position einstellen. Sitzbank durch Druck am hinteren Ende in der 2.... L Hinweis:dürfen nur symmetrisch verstellt werLenkerhälften den.. Auf korrekte Leitungsverlegung achten... Sitzbank durch Druck am hinteren Ende in der 2.. in untere oder obere Führung einschieben..27 .. Stufe der Arretierung einrasten lassen...... Sitzbank am hinteren Ende vorsichtig in die 1. • • • • Zunge der Sitzbank unter Auflage für Sitzbank schieben.. Stufe der Arretierung einrasten...... 00 00 Sitzbank verstellen e Achtung: • • • • Bei der Montage auf feste Verankerung der Sitzbank achten! Schlüssel im Sitzbankschloß nach links drehen und halten.

........ Fußrastenanlage links/rechts in der anderen Position einbauen.. 8 Nm X 00.... KR460190 • Schraube (Pfeil) lösen................... L Hinweis: Beide Fußrastenanlagen links/rechts müssen sich entweder in der oberen oder der unteren Position befinden..........00 00 Fußrastenanlage links/rechts ver- 00 00 Schalthebel verstellen stellen Warnung: Bei sportlicher Fahrweise Fußrastenanlage in der oberen Position einbauen. Anziehdrehmomente: Fußrastenanlage an Rahmen................... Fußschalthebel der geänderten Fußrastenposition anpassen......28 ... d • • Fußrastenanlage links/rechts ausbauen.... 21 Nm Fußschalthebel...

.. Sonderausstattung auf Funktion prüfen............. Ggf.. MAX Untere Ringmarkierung ...... MIN Warnung: Bei allen Wartungs und Reparaturarbeiten am BMW Integral ABS.... Dauerlicht – Eigendiagnose wird durchgeführt ABS Warnleuchte ... Bremshebel lösen. nachfüllen... d Warnung: • Kraftstoff einfüllen...1 Hz-Blinken allgemeine Warnleuchte . schnelles und kräftiges Pumpen unterlassen.... Schaltbarkeit des Getriebes prüfen....... Der hohe Wasserdruck kann zu Schäden an Dichtungen..... ABS Warnleuchte . • BMW MoDiTeC an Diagnosestecker anschließen.. ob die Sitzbank sauber in das Schloss einrastet... Motoröl im kalten Zustand kontrollieren......... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen: • Sitzbank vorn hochklappen..... Ggf.... erlischt – Eigendiagnose wurde erfolgreich durchgeführt.......4 Hz-Blinken allgemeine Warnleuchte ...... Obere Ringmarkierung ..... ggf.. BMW Integral-ABS-Anfahrtest durchführen: • Beim Fahren mit einer Geschwindigkeit über 5 km/h muss die ABS-Warnleuchte erlöschen... Fernlicht und Lichthupe Bremslicht (Betätigen Bremse vorne/hinten) Blinker links/rechts Warnblinkanlage Hupe Warn-/Kontrollleuchten Prüfen......und Fußbremse prüfen. dem Hydrauliksystem oder der Elektrik führen. ggf..... Beleuchtung und Signalanlage prüfen: Standlicht vorne und hinten Instrumentenbeleuchtung Instrumente Fahrlicht.......und Technikheft bestätigen. Probefahrt durchführen. Übergabeinspektion im Service...... • Zündung einschalten..... L Hinweis: Kein Dampf.. d • • – – – – – – – – – • • • • • • • • • Entlüftungstest durchführen.............. Funktion der Hand........29 ...... Bei Mängeln siehe „Motorrad auf Schäden prüfen“.......... Ggf..[Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen 00 00 Funktionsprüfung als Endkontrolle Voraussetzung für die Durchführung der Eigendiagnose sind unbetätigte Bremshebel........... ergänzen.... Vor Abschluss der Eigendiagnose ist nur RESTBREMSFUNKTION verfügbar..... • Fahrzeug reinigen..... L Hinweis: 00 00 Abschlussreinigung Nach erfolgreich abgeschlossener Eigendiagnose und dem Anfahrtest müssen die ABS Warnlampe und die allgemeine Warnlampe erloschen sein... auf Hauptständer abstellen und Ölstand kontrollieren...... BMW Integral ABS Eigendiagnose durchführen: • Ggf. BMW recommends Castrol 00... Kupplung prüfen... angegebene Reparaturmaßnahmen durchführen... L Hinweis: • Ölstandskontrolle frühestens 10 Minuten nach Probelauf/-fahrt durchführen........oder Hochdruckstrahlgerät verwenden........

abgeschaltet sein. erklären: Verstellmöglichkeiten der Sitzbank.und Seitenständer klappen nicht von selbst ein. der Fußrastenanlage und des Schalthebels Demontage und Montage der Sitzbank Bordliteratur und Unterbringung Bordwerkzeug und Unterbringung Öleinfüllhilfe – • – – – – Warnung: Motorrad darf nur mit geschlossener Abdeckkappe für Batteriepluspol und eingebautem Werkzeugfach betrieben werden. Sonderausstattung und Sonderzubehör Einfahrhinweise und Inspektionsintervalle L Hinweis: 00. Nur so kann die Eigendiagnose erfolgreich durchgeführt werden. des Windschildes. um die Zufriedenheit und Sicherheit des Kunden gewährleisten zu können. hierdurch kann man das Motorrad leichter aufbocken bzw. Kupplung betätigen und Motor starten. – – – – – Ablauf vom BMW Integral ABS Anfahrtest BMW Integral ABS Restbremsfunktion.B. [Integral ABS] Beim Einbau der Batterie ist auf die korrekte Lage von dem Bremsschlauchscheuerschutz zu achten. auf den Seitenständer stellen Auch bei ausgeklapptem Seitenständer läuft der Motor Vor dem Kontrollieren des Motorölstandes muss der Motor mindestens 10 min.30 . – – – – – Aus-/Einbau der Batterie Einstellung der Spiegel Bedienelemente Instrumente und Warn-/Kontrolleuchten Ablauf und Geräusche der BMW Integral ABS Eigendiagnose d Starten an Steigungen: Zündung immer mit eingelegtem Gang und gelösten Bremshebeln einschalten. • – – – Folgendes muss dem Kunden mitgeteilt werden: Haupt. der Lenkerhälften links/rechts. z. bei ausgeschalteter Zündung Federbeinverstellung hinten Ggf.00 00 Fahrzeugübergabe Bei der Fahrzeugübergabe sollte der Kunde mit seinem Motorrad vertraut gemacht werden. Anschließend Bremshebel ziehen. das Fahrzeug muss auf einer ebenen Fläche auf dem Hauptständer stehen Folgendes dem Kunden vorführen bzw.

........................... ggf............... III) ....................................................................................................................................................................................................41 [Integral ABS] Bremsscheiben auf Verschleiß prüfen .......................... III......................................................................................................................................................................... IV) .........................................................................................................42 Bremsbeläge hinten erneuern ....................... Gasschließerzug ...................39 .................................... II..............................37 [Fahrgeschwindigkeitsregler] Gasdrehgriff gegenüber Drosselklappenwelle verdrehen ............................................................35 BMW MoDiTeC-Fehlerspeicher auslesen ................................................................................................................................ erneuern .....40 (Inspektion III) ...........37 Gasöffnerzug..............................................40 (Inspektion I..................42 Bremsbeläge vorne erneuern ...........................................................................41 [Integral ABS] Bremsbeläge hinten auf Verschleiß prüfen ............................................... III IV) ..........................................................................................................................................................................................................................38 Fahrgeschwindigkeitsregler schaltet nicht ab ........................................................................................35 Fahrzeug auf Hebebühne schieben (a 00...........35 ........................................................................................40 [Integral ABS] Bremsbeläge/Bremsscheiben auf Verschleiß prüfen.....40 Öl in Hinterradantrieb wechseln (alle 40 000 km) ......43 (Inspektion II........... einstellen [Fahrgeschwindigkeitsregler] Modelle mit Fahrgeschwindigkeitsregelung ......................................................35 .....................................................................................37 Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung ....................................................................41 [Integral ABS] Bremsbeläge erneuern ........31 ..........................................43 [Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand an Handarmatur prüfen .........39 (Inspektion I........................................ III) ................................................35 ....................................................41 [Integral ABS] Bremsbeläge vorne auf Verschleiß prüfen ..................35 (Inspektion II.......................................... schaltet andauernd ab .................................................. II..............................................43 00............41 (Inspektion II.................................................35 (Inspektion I.................36 [Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen Seilzugspiel von Gasbetätigung prüfen.............................................................................................................................................................................35 Verschlüsselung der Wartungsintervalle Allgemeine Hinweise .......................... III) .......................................................................00 00 Wartung Inhalt Wartung Seite ................................................................................................................. Ölfilter erneuern Öl in Schaltgetriebe wechseln ...................................................36 (Inspektion I............. ggf...................................................................................... bzw.................... III) .........................38 Fahrgeschwindigkeitsregler kann nicht gesetzt werden.................................................................................... III) ........38 Motoröl wechseln.................................................21) ..............

................................................................................53 Dosierzylinder vorne ..44 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis wechseln/entlüften ............................................................................................................................................................................................................................53 Integralkreis vorne ....................................49 [Integral ABS] Behälterbefüllvorschrift für Radkreis hinten und Steuerkreis hinten ................................................................................................................................................................................................................................51 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis vorne wechseln/entlüften ...................................................................................................56 Einbau .... instandsetzen..........................................................................................44 (Inspektion III) .................51 ............50) ........................................................................................................................................45 (Inspektion IV) jährlich .......................................................................................................57 Bremsflüssigkeitsstand hinten prüfen .................................................................................................................................................................................................................................................54 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis hinten wechseln/entlüften ......55 Integralkreis hinten .55 Dosierzylinder hinten .....48 Bremskolben hinten zurückdrücken .............................................................50 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis wechseln/entlüften [Integral ABS] Vorarbeiten Steuerkreis vorne und hinten ...45 Bremskolben vorne zurückdrücken ...................................................35) [SA ohne Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand vorne/hinten prüfen 56 (Inspektion IV) jährlich .........56 ...............51 (Inspektion IV) alle 2 Jahre ........................................57 Bremsflüssigkeitsstand vorn an Handarmatur prüfen ...........................................................................................................................................57 (Inspektion II.....................................................................................................................................................................................................................................................................54 [Integral ABS] Steuerkreis vorne auf Sollstand befüllen ....................56 [Integral ABS] Behälterbefüllvorschrift für Radkreis hinten und Steuerkreis hinten (a 00........................................................................................................................ III) .................................52 Steuerkreis an der Befüllschnittstelle entlüften ...........................................................................................................56 [Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00................................................48 Bremsflüssigkeit hinten wechseln/entlüften .......................................................................47 [Integral ABS] Behälterbefüllvorschrift für Radkreis vorne [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis hinten wechseln/entlüften ......45 Bremsflüssigkeit vorne wechseln/entlüften ...............................................................45 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis vorne wechseln/entlüften ...................................................................45 [Integral ABS] Vorarbeiten Radkreis vorne und hinten ..................................53 Steuerkreis vorne ............................................................................................................32 ............................................ ................57 00.... ggf.......46 .........................56 Steuerkreis hinten ...........................Inhalt Seite [Integral ABS] Bremsanlage auf Funktion und Dichtheit überprüfen...................................................................................................

.......................................................................63 Kraftstoffilter aus-/einbauen ......................................... 71 (Inspektion II...................................................................61 ....................................................66 Kühlflüssigkeit wechseln ............33 ....................................................................................... ggf........................................................................... ergänzen..........70 Batterie aus-/einbauen Destilliertes Wasser nachfüllen Ansaugluftfilter erneuern ............................................................... IV) ........................... ... IV) ......66 (Inspektion I...........................................................................................................................................58 (Inspektion IV) jährlich ............................ Kühlsystem auf Dichtheit prüfen .............................................58 Bremskolben zurückdrücken ................69 (Inspektion III...........59 Hinterradbremse ............................................ 71 ......................68 .................... III) ............ II........................................................................... Batteriepole kontrollieren............................... destilliertes Wasser nachfüllen....................58 Bremssattel vorne links entlüften .. III) ......................................................... ...............67 Kühlflüssigkeit einfüllen Batterie prüfen ....... ggf............................. 71 Seitenständerschalter auf Funktion prüfen Lagerung Seitenständer schmieren............................................................................................63 (Inspektion III) ........................................ III..........................................................................................60 Hinterradbremse wechseln und entlüften.........................................................................................................67 Kühlflüssigkeit ablassen ................................................................................................................62 (Inspektion IV) alle 2 Jahre .............69 ............. 71 (Inspektion I................................................................................69 ........................................................................................... reinigen und fetten ......................................................................................................................70 ...................................................... ggf........................................................................................................................................................................................................................................................................................................................ 71 .........................................................................61 (Inspektion II........................................................................60 Kupplungsflüssigkeitsstand prüfen........................................................................................Inhalt Seite [SA ohne Integral ABS] Bremsflüssigkeit wechseln und Bremssystem entlüften ........................... Hauptständer prüfen Lagerung Seitenständer schmieren 00.....59 Bremssattel vorne rechts entlüften .....................69 Säurestand der Batterie prüfen....................................................................................70 (Inspektion III) ...................................................................64 ................................................................................................................ ggf.................................................. III) ......................................................................................................................................62 Kupplungsflüssigkeit wechseln/ Kupplungssystem entlüften Kraftstoffilter erneuern (alle 40 000 km) ........................................................................................................................................................................................................................58 Vorderradbremse .............................................................60 Bremskolben zurückdrücken .......................... ggf................................................................................................................. korrigieren ................................................................65 Kraftstoffpumpe aus-/einbauen Kühlmittelstand und -konzentration prüfen............................63 Kraftstoffpumpeneinheit aus-/einbauen ..........................................................................................................................................................................................................58 Vorderradbremse wechseln und entlüften........

.....................................................................................................................................................Inhalt Seite Hauptständer prüfen.......................... III) ..............................................................................................76 1 (alle 60 000 km) .................72 .....77 ......... 8) ............................ einstellen [SA ohne Integral ABS] Induktivgeber am Hinterrad reinigen ..................................77 (Inspektion I........................... IV) ........................................................................... ggf.............................................................................................................................................................77 Endkontrolle mit Prüfung auf Verkehrs-/Funktionssicherheit 00.......................................................................................................................72 (Inspektion II................................73 (Inspektion I) ....................... spätestens alle zwei Jahre reinigen ..................................................................... 74 (Inspektion III) ...........................73 ................................................................................................................................................................ 71 Hauptständer schmieren ........73 (Inspektion I............................................................... 74 Ventilspiel prüfen.................................................... 74 ..34 ........... einstellen Ventilspiel prüfen Ventilspiel einstellen Belag Kettenspannschiene und Kettenführungsschiene sowie Druckstück erneuern (a 11................... 71 Hauptständer prüfen .. schmieren ....................................................................................73 ...................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................73 (Inspektion III) ..................................................................76 Zündkerzen erneuern ........77 (Inspektion III) ...................................... IV) ............................................................................................................................................................................................................73 (Inspektion III.....73 Schwingenlagerung prüfen ggf......................73 Induktivgeber am Hinterrad alle 40 000 km.................................... ggf........................................................................... III) .......................... 71 Lenkungsdämpfer prüfen .... 74 .......................... II.................................73 Hinterradschrauben auf Festsitz prüfen Hinterrad auf Kippspiel prüfen .......................... III.........................................................................................................................................

00.00 Wartung Verschlüsselung der Wartungsintervalle Die Wartungsarbeiten gliedern sich in Erstinspektion (nach den ersten 1000 km). BMW Jahresservice Einige Wartungsarbeiten sind nicht nur weg-.. Alle Fehlerspeicher auslesen. sondern auch zeitabhängig. angegebene Reparaturmaßnahmen durchführen. Inspektion 1000 km BMW Einfahrkontrolle nach den ersten 1000 km.... ist die Durchführung eines Jahresservice erforderlich. BMW Inspektion und BMW Jahresservice.B. 70 000 km). schnelles und kräftiges Pumpen unterlassen.35 . BMW Pflegedienst Nach den ersten 10 000 km und allen weiteren 20 000 km (30 000 km .. BMW MoDiTeC an Diagnosestecker anschließen. BMW MoDiTeC an Diagnosestecker anschließen. Bremsflüssigkeit wechseln). 00 00 [Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (Inspektion II. Ggf. Entlüftungstest durchführen. BMW Pflegedienst. Sie sind deswegen mindestens einmal jährlich durchzuführen (z. 80 000 km). BMW Inspektion Nach den ersten 20 000 km und allen weiteren 20 000 km (40 000 km . 50 000 km . Können diese Arbeiten nicht im Rahmen eines Pflegedienstes oder einer Inspektion erledigt werden. angegebene Reparaturmaßnahmen durchführen. 60 000 km ... d Warnung: • • Bei allen Wartungs und Reparaturarbeiten am BMW Integral ABS. II.21) BMW MoDiTeC-Fehlerspeicher auslesen 00 00 (Inspektion I. Ggf.. IV) • • • • Sitzbank abnehmen. III) • • Sitzbank Sozius/Fahrer abnehmen. III. In der vorliegenden Reparaturanleitung sind die einzelnen Wartungsintervalle folgendermaßen verschlüsselt: – – – – BMW BMW BMW BMW Inspektion bei 1000 km Pflegedienst alle 10 000 km Inspektion alle 20 000 km Jahres-Service I II III IV Allgemeine Hinweise Fahrzeug auf Hebebühne schieben (a 00.

.. einstellen (Inspektion I.5 mm 00. Der Gasdrehgriff muss nach dem Loslassen selbsttätig in die Grundstellung zurückgehen............ KR130230 • Gasseilzugspiel bei kaltem Motor auf 1.1.......5 mm voreinstellen....36 .. d • • Motor auf Betriebstemperatur (Lüfter am Kühler läuft an) warm laufen lassen. ggf...5 mm einstellen.......... III) 13 00 Seilzugspiel • – Gasdrehgriff.5 mm Gasseilzugspiel (warmer Motor) ............0..... Einstellwert: Voreinstellung Gasseilzugspiel (kalter Motor) ....... Gasseilzugspiel auf 0. Warnung: Gefahrenhinweise für das Laufenlassen von Verbrennungsmotoren in geschlossenen Räumen beachten.. in verschiedenen Lenkereinschlagwinkeln ganz aufdrehen und anschließend loslassen...von Gasbetätigung prüfen......

.5 mm beträgt. Gasdrehgriff muss aus jeder Stellung selbsttätig und deutlich hörbar in die Grundstellung zurückgehen.. L Hinweis: In Leerlaufstellung darf der Gasdrehgriff nicht am Anschlag der Handarmatur anstehen.. Ist dies nicht möglich. 2 .. Gasschließerzug • • Einstellschraube (3) am Schließerzug (4) so weit herausdrehen...... K41000020 • • • • • e Achtung: bei der Voreinstellung nicht aus den Seilzüge dürfen Einstellschrauben rutschen. Dabei wird der Schalter Fahrgeschwindigkeitsregelung an der Drosselklappe betätigt.. 10 ° in Richtung Schließen gegen eine leichte Federkraft weitergedreht werden können... Kontermutter festziehen. 3 mm 00. d Warnung: 1 2 Gefahrenhinweise für das Laufenlassen von Verbrennungsmotoren in geschlossenen Räumen beachten. 1. Spiel am Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung mittels Einstellschraube (5) an Spannhülse (6) auf 2 . bis das Gesamtspiel an den beiden Seilzügen Öffner.......max....und dem Schließerzug ca.....13 00 [Fahrgeschwindigkeitsregler] Modelle mit Fahrgeschwindigkeitsregelung Gasöffnerzug. um eine Beschädigung der Seilzüge zu vermeiden.. 2 mm beträgt.. 3 mm einstellen..... Kontermuttern festziehen. Bei schwergängigem Gasdrehgriff kann auch das Spiel an beiden Zügen vergrößert werden. 1 mm ..... Einstellschraube (2) am Öffnerzug (1) soweit herausdrehen..... ist der Gasdrehgriff gegenüber der Drosselklappenwelle zu verdrehen... Dreht der Gasdrehgriff nicht oder nur schwergängig zurück.. Verlegung der Züge überprüfen. Er muss um ca.und Schließerzug ganz hereindrehen. 4 3 K41000010 5 6 L Hinweis: Beim Öffner. 1.5 mm Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung • Verkleidungsseitenteil links abbauen. Leichtgängigkeit des Gasdrehgriffes prüfen...5 mm am Gasdrehgriff nicht überschritten werden. 1. bis der Abstand (Pfeil) zur Kontermutter ca. max.. Dabei soll ein Gesamtspiel von 1. Einstellwerte: Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung......(1) und Schließerzug (3) Sichtkontrolle: sollten der gleichen Abstände zwischen der Einstellschraube und der Mutter vorliegen.. Einstellwerte: Gesamtspiel beider Seilzüge am Gasdrehgriff .37 ... • • Einstellschrauben von Öffner..

• Schließerzugspiel um denselben Betrag verringern. bzw.5 mm vergrößern. Halteklammer (5) liegt an weißer Kennzeichnung der Gasseilzüge. Fahrgeschwindigkeitsregler schaltet nicht ab • Öffnerzugspiel vergrößern. • Auf korrekte Verlegung mit großen Radien der Gasseilzüge achten.38 . Gasgriff muss aus jeder Stellung selbsttätig und deutlich hörbar in die Grundstellung zurückgehen. 1 2 3 5 4 K41130100 00. 1. Fahrgeschwindigkeitsregler kann nicht gesetzt werden. dabei das Gesamtspiel der beiden Seilzüge beachten.13 00 [Fahrgeschwindigkeitsregler] Gasdrehgriff gegenüber Drosselklappenwelle verdrehen LFehlfunktionen des Schalters für die FahrgeHinweis: Bei schwindigkeitsregelung an der Drosselklappe ist der Gasdrehgriff gegenüber der Drosselklappenwelle zu verdrehen. • Funktion des Gasgriffes prüfen. Einhängung (3) des Öffnerzuges (4) mit grüner • Kennzeichnung (Pfeil) an der Drosselklappenleiste prüfen. • Funktion des Mikroschalters (2) und des Betätigungsmechanismus an der Drosselklappenleiste prüfen. schaltet andauernd ab • Spiel am Gasöffnerzug auf max.

....................... SG oder SH.............. Hinweis: ÖlBei ausschließlichem Kurzstreckenbetrieb oder Außentemperaturen unter 0 °C alle 3 Monate............ (Inspektion I............ Motorrad waagerecht auf Kippständer stellen...39 ............ ggf..... Ölfilter herausdrehen. ersetzen. Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..... 3...... Dichtung im Ölfilterdeckel ggf..50 l Ölmenge zwischen MIN.. Nach einem Motorschaden ist der Öltank und der Zulauf mit Werkstattreinigungsmittel zu reinigen und anschließend mit Pressluft auszublasen.......14)........... Ölstandskontrolle frühestens 10 Minuten nach Probelauf/-fahrt durchführen.... III IV) Lund Ölfilter mindestens alle 6 Monate erneuern..und MAX-Markierung. Öl über Öl-Einfüllschraube einfüllen............ Ölfilter handfest einschrauben... Dichtringe des neuen Ölfilters mit Öl benetzen......... abstellen und Ölstand kontrollieren...... BMW recommends Castrol 00.... – Motoröl nur in betriebswarmem Zustand ablassen... Öl vollständig ablassen... Öl-Einfüllschraube verschließen. 0....... 30 Nm Befestigung Ölfilterdeckel . Ölfilter erneuern L Hinweis:Ölablassschraube immer erneuern! Dichtring der • • • • • • • Ölablassschraube mit neuem Dichtring einschrauben und festziehen. e Achtung: • Motoröl nie über „MAX“-Markierung im Ölstandsauge auffüllen. 11 Nm • • • • • • Öl-Einfüllschraube lösen......... Erweiterung PD2 ist zulässig. nachfüllen... spätestens alle 3000 km. • – Ölsorte für Motor: Marken-HD-Öl der API-Klassifikation SF..... BMW Nr. Anweisung auf Filter beachten.. Ölfilter mit Spezialschlüssel (3).... oder Marken-HD-Öl der CCMC-Klassifikation G4 oder G5..... Erweiterungen mit CD oder CE sind zulässig....... II...... Öl-Ablaßschraube am Motor lösen. e Achtung: für das Laufenlassen von VerGefahrenhinweis brennungsmotoren in geschlossenen Räumen beachten...11 00 Motoröl wechseln.... Motorspoiler ausbauen (a 46.... 11 4 650.. lösen. Befestigungen (2) für Deckel Ölfilter lösen.. Füllmengen Motor: mit Filterwechsel ... 10 Nm Ölfilter .50 l 11 4 650 X KR000010 Anziehdrehmomente: Öl-Ablaßschraube ....

. 55 Nm Öl-Einfüllschraube ...25 l Ölwechsel ..............w....................... Öl für Hinterradantrieb auffüllen Öl-Einfüllschraube (2) mit neuem Dichtring einschrauben.... 23 Nm Öl-Einfüllschraube .. Anziehdrehmomente: Öl-Ablaßschraube . Ölauffangbehälter unter Getriebe platzieren.8 l Ölwechsel ....... Castrol MTX SAE75W-140 API-GL-5 X Anziehdrehmomente: Öl-Ablaßschraube ............ Öl-Ablaßschraube von Hand lösen und Öl über Trichter in Ölauffangbehälter leiten........... Castrol MTX SAE75W-140 API-GL-5 X 00........ Öl-Einfüllschraube (2) und Öl-Ablaßschraube (1) lösen... 0.w.... Öl vollständig ablassen......40 ........... Trichter unter Öl-Ablaßschraube halten......... Getriebeöl auffüllen Öl-Einfüllschraube mit neuem Dichtring einschrauben.. bis Unterkante Einfüllöffnung auffüllen Ölsorte für Schaltgetriebe: Marken-Hypoid-Getriebeöl der SAE 90 API-Klasse GL 5 w............................... ca............ 23 Nm Füllmengen: Neubefüllung.............. Motorrad waagerecht auf Hauptständer stellen.............. Öl-Ablaßschraube (1) mit neuem Dichtring einschrauben............................. 33 00 Öl (Inspektion III) – Öl in Schaltgetriebe nur in betriebswarmem Zustand ablassen. 0............. Motorrad waagerecht auf Hauptständer stellen.... • • • • • • • 2 1 KR330010 KR000050 • • • • • • • • Öl vollständig ablassen Öl-Ablaßschraube mit neuem Dichtring einschrauben... Öl-Einfüllschraube lösen..... 0............ 23 Nm Füllmengen: Neubefüllung ................................................. III) – Öl in Hinterradgetriebe nur in betriebswarmem Zustand ablassen.........23 l Ölsorte für Hinterradantrieb: Marken-Hypoid-Getriebeöl der SAE 90 API-Klasse GL 5 w........23 00 Öl in Schaltgetriebe wechseln in Hinterradantrieb wechseln (alle 40 000 km) (Inspektion I........ Öl-Ablaßschraube lockern....

...41 .......... [Integral ABS] Bremsscheiben auf Verschleiß prüfen 34 00 • Mindestbelagdicke: ..... Bremsbeläge ausbauen.. Mindestbelagdicke ......1....34 00 [Integral ABS] Bremsbeläge/ Bremsscheiben auf Verschleiß prüfen................... weiß K41340050 • Bremsscheibe mit Bügelmessschraube messen........... Farbkennzeichnung:... K41000070 L Hinweis: • • Verschleißmarkierungen müssen deutlich sichtbar sein. • Farbzuordnung Bremsbeläge-Bremssättel überprüfen................. 4..........5 mm Hintere Bremsscheibe. Ggf......0 mm Bremsscheibe sorgfältig auf Rissbildung...... 1.. erneuern [Integral ABS] Bremsbeläge hinten auf Verschleiß prüfen 34 00 (Inspektion II... wechseln........0 mm e Achtung: Minimale Bremsbelagdicke nicht unterschreiten! Beläge nur komplett wechseln.... Liegt die Verschleißmarkierung am gegenüberliegenden Bremsbelag an.. Beschädigungen. ggf.... III) 34 00 [Integral ABS] Bremsbeläge vorne auf Verschleiß prüfen 1 K41000030 • • Abdeckung von Bremssattel abnehmen......... Belagstärke kontrollieren/messen........... Bremsscheiben-Verschleißgrenze Vordere Bremsscheiben......... ggf...... 4..... Verformung und Riefenbildung überprüfen............. Bremsbelagverschleiß an Verschleißmarkierung (1) prüfen....5 mm 00.........

..42 . Neuen Belag außen einbauen...... Hinweis: Bei • • • Gewindestift und Feder einbauen.. Gewindestift (2) und Feder (3) ausbauen.34 00 [Integral ABS] Bremsbeläge erneuern Lder Feder (3) auf Position und Pfeil (4) achten....... 7 Nm Farbkennzeichnung: Bremsbeläge-Bremssättel.. L Hinweis: • Nach jedem Bremsbelagwechsel eines Bremssattels mit eingeschalteter Zündung Beläge anlegen......... Äußeren Belag zurückdrücken.... Bremshebel vorher nicht betätigen... Kolben mit inneren Belag nur so weit zurückdrücken. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten.. e Anziehdrehmoment: Gewindestift an Bremssattel.. dass neuer Belag gerade hineinpasst... Bei Flüssigkeitsaustritt „Behälterbefüllvorschrift“ durchführen...... Funktionskontrolle der Bremsanlage mit eingeschalteter Zündung durchführen. Achtung: [Integral ABS] Immer nur Kolben einer Seite des Bremssattels zurückdrücken..... Neuen Belag innen einbauen. Belag auf der anderen Seite währenddessen im Bremssattel belassen! Flüssigkeit im Radkreisbehälter darf dabei nicht über „MAX“ ansteigen........ Nach dem Einschalten der Zündung.. 00...weiß X Bremsbeläge vorne erneuern 1 4 2 3 KR340770 • • • • • • Sicherungssplint (1) von Gewindestift (2) abnehmen.. Gefahr von Flüssigkeitsaustritt...... Sicherungssplint (1) in Nut von Gewindestift (2) einbauen.

... 7 KR340 • • Motorrad steht auf dem Hauptständer.. sie ist hinten (Pfeil) geschlossen.Bremsbeläge hinten erneuern • Abdeckung vom Bremssattel abnehmen.... MIN L Hinweis: • • Auf korrekte Position von der Feder (6) achten.... Lenker nach links einschlagen. 00.... III) 6 L Hinweis: Bei Bremsbelagverschleiß bleibt der Bremsflüssigkeitsstand im Schauglas/Bremsflüssigkeitsbehälter der Steuerkreise konstant..... Abdeckkappe einbauen.......... K41000060 Nach dem Einschalten der Zündung. Bremshebel vorher nicht betätigen..... Kolben mit inneren Belag zurückdrücken.. MIN (Oberkante des Markierungsringes) Bremsflüssigkeitssorte .. Stift (5) und Feder (6) abnehmen.. • • • • • • Sicherungsstifte (7) von der Radseite ausbauen. Funktionskontrolle der Bremsanlage mit eingeschalteter Zündung durchführen..DOT 4 Beläge mit eingeschalteter Zündung anlegen... [Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand an Handarmatur prüfen 34 00 5 (Inspektion II.... Neuen Belag innen einbauen.......... Neuen Belag außen einbauen..... Stand unter MIN deutet auf andere Fehlermöglichkeit hin.. Sicherungsstifte (7) mit Stift (5) und Feder (6) einbauen.. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten.. Äußeren Belag zurückdrücken.....43 ................... L Hinweis: • • Sollstand nicht unter.........

L Hinweis: Nach dem Einschalten der Zündung. d 00. Bremshebel vorher nicht betätigen. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten.ABS] Bremsanlage auf Funktion und Dichtheit überprüfen. ggf. schnelles und kräftiges Pumpen unterlassen. Zündung einschalten. d • • Bremse mit Kraft betätigen und kurze Zeit auf diesem Punkt halten.44 . Warnung: Alle Leitungen und Schraubverbindungen der Bremsanlage müssen bei Schadhaftigkeit unverzüglich erneuert werden. (Inspektion III) 34 00 [Integral • • • Sämtliche Bremsleitungen auf Beschädigung und richtige Lage prüfen. Warnung: Bei allen Wartungs und Reparaturarbeiten am BMW Integral ABS. Bremsleitungen anschließend auf etwaige undichte Stellen untersuchen. instandsetzen. Alle Schraubverbindungen der Bremsleitungen abwischen und prüfen.

34 1 532 34 1 531 KR340620 e Achtung: • Felge nicht verkratzen. ggf. 34 1 532. d Warnung: Alle Reparatur und Wartungsarbeiten am BMW Integral ABS nur von geschultem Fachpersonal durchführen lassen. Heckseitenteil rechts ausbauen (a 46. Alte Bremsflüssigkeit aus Radkreisbehälter (1) absaugen. Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter lösen. BMW Nr. 00. 34 1 531.und Reparaturvorgaben und deren Reihenfolge sind genau einzuhalten.45 . Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. Sitzbank ausbauen. abkleben. so leuchtet. 34 00 [Integral – – – – e Achtung: MAX 1 MIN V ABS] Vorarbeiten Radkreis vorne und hinten Motorrad waagerecht auf Hauptständer stellen. kurz die allgemeine Warnleuchte auf. e Achtung: Kolbenrücksetzvorrichtung. ganz zurückdrücken und festsetzen. BMW Nr.15). • • • 34 00 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis vorne wechseln/entlüften Deckel (2) vom Radkreisbehälter vorne (1) öffnen. nach dem ersten Einschalten der Zündung und Betätigung des Bremshebels. Nur neue Bremsflüssigkeit aus ungeöffnetem Behälter verwenden. BMW Nr. 34 1 531. wenn der Deckel des Radkreisbehälters geöffnet ist. die Hinterradbremse muss funktionsbereit sein. und Fixierstück. Die Wartungs.34 00 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis wechseln/entlüften Bremskolben vorne zurückdrücken (Inspektion IV) jährlich L Hinweis: Waren die Bremskolben zurückgerückt. e Achtung: Integralbremse. Kolben der Bremssättel links und rechts mit Rücksetzvorrichtung. nur einsetzen. 2 4 3 MAX MIN 4 H KR340571 Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. Bremsbeläge vorne ausbauen.

Handbremshebel lösen.. BMW Nr. aber nicht einschalten. bis Pumpe gerade läuft. Bremssattel rechts und links mit Lappen umwikkeln. Entlüftungsschraube schließen.. Befüllflasche... Bremsentlüftungsgerät am linken Bremssattel anschließen. e • Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift Radkreis vorne befüllen (a 00. Bremshebel vorher nicht betätigen..47). e Je größer der Bremsdruck ist. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird.. L Entlüftungsschlauch mit Kabelbinder fixieren.. Bremsentlüftungsgerät an Entlüfterschraube des rechten Bremssattels anschließen.DOT 4 Anziehdrehmoment: Entlüftungsschraube an Bremssattel . L Hinweis: • • • • • • • • • • • • Achtung: In der Befüllflasche sollte immer Flüssigkeit sichtbar sein. 34 1 581. neue Bremsflüssigkeit in Befüllflasche nachfüllen. Befüllflasche von Radkreisbehälter abnehmen.. und gleichzeitig ggf... Entlüfterschraube schließen. Nach dem Absinken des Bremsflüssigkeitsstandes im Behälter unter Schlauchniveau. 1/2 mit neuer Bremsflüssigkeit auffüllen..... immer die 34 1 581 Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten...Bremsflüssigkeit vorne wechseln/entlüften • Zündung einschalten. Bremsflüssigkeit so lange abpumpen. damit der Bremsflüssigkeitstand während des Wechselvorganges nicht unter das Schlauchniveau des Radkreisbehälters absinkt... auf Radkreisbehälter vorne aufschrauben... Anfangs Bremsflüssigkeit nahezu drucklos abpumpen lassen.. • • • K41000080 Handbremshebel ganz leicht betätigen.und / oder Entlüftungsvorgang muss der Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift befüllt werden.. d Warnung: • • • • • Alte Bremsflüssigkeit aus Radkreisbehälter absaugen. L Hinweis: Nach dem Einschalten der Zündung. 34 1 581. bis sie klar und frei von Blasen ist. aber nicht einschalten. langsam zu ca. BMW Nr.. 7 Nm X 00. Bremsflüssigkeitssorte .. Wechselvorgang am Bremssattel rechts wie am Bremssättel links durchführen.46 . Entlüfterschraube öffnen. desto mehr Flüssigkeit wird durchgepumpt und desto schneller sinkt das Flüssigkeitsstand im Radkreisbehälter ab.. soweit weiter abpumpen lassen.... Wenn Bremsflüssigkeit klar und frei von Blasen ist. bis gerade keine Flüssigkeit mehr in Befüllflasche zu sehen ist.... Achtung: Nach jedem Wechsel. Bremse lösen und Zündung ausschalten.... Bremsentlüftungsgerät von Entlüfterschraube abnehmen. Befüllflasche...17). muss der Radkreis vom Bremssattel aus neu befüllt und entlüftet werden (a 34..... Radkreisbehälter auf MAX-Markierung auffüllen.. Hinweis: Ggf.. dann Bremsdruck variieren. Bremsentlüftungsgerät von Entlüfterschraube abnehmen.

.... 34 1 531. Rücksetzvorrichtungen.. in Bremssättel einsetzen.. Sollstand bei eingebauter Rücksetzvorrichtung. 34 1 533. BMW Nr.. L Hinweis: Nach dem Einschalten der Zündung.. und Fixierstück.DOT 4 00...... Adapter in Rücksetzvorichtung einklemmen.... Ggf.... Bremsbeläge einbauen. BMW Nr..... die Hinterradbremse muss funktionsbereit sein. mit Fixierstück.. Bremsbeläge mit eingeschalteter Zündung anlegen... • Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00. BMW Nr.. 34 1 533: .. ausbauen.. in die Rücksetzvorrichtungen...... Deckel von Radkreisbehälter vorn (1) öffnen... Handbremshebel lösen........ BMW Nr.42)... Deckel vom Behälter (1) handfest einschrauben.. 34 1 533.. auf Radkreisbehälter vorne aufschrauben. Adapter... Zündung einschalten... BMW Nr. über MIN-Markierung Bremsflüssigkeitssorte ... e Achtung: • • Integralbremse. MAX-Markierung im Behälter (1) • • Handbremshebel leicht betätigen bis Pumpe gerade anläuft.. BMW Nr.. in die Bremsättel vorne einsetzen..... und Kolben mit Rücksetzvorrichtung soweit zurückdrücken..... Bremshebel vorher nicht betätigen.... BMW Nr... Befüllflasche von Radkreisbehälter abnehmen.47 ... e Achtung: aller Arbeiten am Bremssystem.. 34 1 581. Befüllflasche... Zündung ausschalten. 34 1 532. Funktionskontrolle der Bremsanlage mit eingeschalteter Zündung durchführen.34 00 [Integral ABS] Behälterbefüllvorschrift für Radkreis vorne • Radkreisbehälter vorn (1) auf MAX-Markierung auffüllen.. BMW Nr.... mit Fixierstück. Nach Abschluss Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen.. Sollstand bei verschlissenen Belägen: .. Ggf...... Adapter 22... dass Beläge hineinpassen......... BMW Nr.35).. BMW Nr... 34 1 531. 34 1 581 MAX 1 MIN 34 1 533 34 1 531 K41000090 • 34 1 532 • • • • • • • KR340810 • • • • Ggf. 34 1 532. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten.. 34 1 531. Bremsbeläge ausbauen (a 00. mit Adapter 22.. 34 1 532..

43).[Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis hinten wechseln/entlüften 34 00 34 1 531 Bremskolben hinten zurückdrücken – Bremsbeläge hinten ausbauen (a 00. Kolben ganz zurückdrücken. wenn der Deckel des Radkreisbehälters geöffnet ist. Mit Rücksetzvorrichtung. • • Deckel (3) vom Radkreisbehälter hinten (4) abnehmen. BMW Nr. 34 1 531. 34 1 531. BMW Nr. Achtung: Kolbenrücksetzvorrichtung. Alte Bremsflüssigkeit aus Radkreisbehälter (4) absaugen. 00. nur einsetzen. 2 4 3 MAX MIN 4 H KR340571 MAX 1 MIN V KR340820 e Achtung: e • Felge nicht verkratzen.48 . ggf. abkleben.

Bremsentlüftungsgerät von Entlüfterschraube abnehmen. Bremsentlüftungsgerät an Entlüfterschraube anschließen..... Befüllflasche. und gleichzeitig ggf. neue Bremsflüssigkeit in Befüllflasche nachfüllen...... auf Radkreisbehälter hinten aufschrauben. Radkreisbehälter auf MAX-Markierung auffüllen.... bis die Pumpe gerade anläuft... Entlüftungsschraube schließen. Befestigungen vom Radkreisbehälter (4) lösen. Zündung einschalten.. Bremshebel lösen und Zündung ausschalten.17). Je größer der Bremsdruck ist. X Anziehdrehmoment: Entlüftungsschraube an Bremssattel . Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten. 10 Nm Bremsflüssigkeitssorte . eBremsflüssigkeit darf während des Wechselvor. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird.49 .und / oder Entlüftungsvorgang muss der Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift befüllt werden.50).. • Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift Radkreis hinten befüllen (a 00.. d • • • • • • 34 1 581 Wenn Bremsflüssigkeit klar und frei von Blasen ist.... Entlüfterschraube öffnen. dann Bremsdruck variieren.. 1/3 mit neuer Bremsflüssigkeit auffüllen. BMW Nr.Bremsflüssigkeit hinten wechseln/entlüften • Anfangs Bremsflüssigkeit nahezu drucklos abpumpen lassen. Befüllflasche. soweit weiter abpumpen lassen.. e Achtung: MAX MIN 4 K41000100 Nach jedem Wechsel. muss der Radkreis vom Bremssattel aus neu befüllt und entlüftet werden(a 34. e Achtung: • • • • • • • • Alte Bremsflüssigkeit aus Radkreisbehälter (4) absaugen.. Bremssattel mit Lappen umwickeln... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00..35). 34 1 581.... langsam zu ca. bis gerade keine Flüssigkeit mehr in Befüllflasche zu sehen ist.. Bremshebel vorher nicht betätigen L Hinweis: • • Fußbremshebel ganz leicht betätigen. desto mehr Flüssigkeit wird durchgepumpt und desto schneller sinkt der Flüssigkeitsstand im Radkreisbehälter ab.. 34 1 581.. 00. aber nicht einschalten...DOT 4 Nach dem Einschalten der Zündung... BMW Nr..L Hinweis: Achtung: Die ganges nicht unter das Schlauchniveau absinken. Befüllflasche von Radkreisbehälter abnehmen.. Warnung: Nach dem Absinken des Bremsflüssigkeitsstandes im Behälter unter Schlauchniveau...

Bremsbeläge mit eingeschalteter Zündung anlegen....... Bremshebel vorher nicht betätigen.. BMW Nr.... MAX-Markierung im Behälter (2) Sollstand bei verschlissenen Belägen: ... Befestigungen vom Radkreisbehälter (4) lösen.. Befüllflasche.... immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten.. BMW Nr. Zündung ausschalten. Bremsbeläge ausbauen (a 00.... ausbauen. Zündung einschalten.. 34 1 534... 34 1 531. e • • • • Radkreisbehälter (4) auf MAX-Markierung auffüllen. Ggf... • • • Ggf.. 34 1 581.. über MIN-Markierung Fußbremshebel ganz leicht betätigen bis Pumpe gerade anläuft.... MAX MIN 4 K41000100 34 1 534 • • • • • • 34 1 531 KR340830 • • • • • Achtung: Kolbenrücksetzvorrichtung.... BMW Nr.. Ggf... 34 1 531. Bremsflüssigkeitssorte ... Ggf.... 34 1 531. Deckel vom Radkreisbehälter hinten handfest einschrauben..35)..DOT 4 00. Adapter 23. auf Radkreisbehälter hinten aufschrauben. dass Beläge hineinpassen.... 34 1 534: ...... Radkreisbehälter anbauen........ nur einsetzen. BMW Nr... Adapter in Rücksetzvorichtung einklemmen..... BMW Nr. Bremsbeläge einbauen.. in Bremssattel einsetzen. Befüllflasche von Radkreisbehälter abnehmen. BMW Nr. in die Rücksetzvorrichtung...... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! e • Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00.. und Kolben mit Rücksetzvorrichtung soweit zurückdrücken. Achtung: Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem. mit Adapter 23.. Die Behälterbefüllung erst nach Abschluss aller Arbeiten an beiden Kreisen durchführen.... Deckel von Radkreisbehälter hinten öffnen.. Rücksetzvorichtung..43).... BMW Nr.. im Bremssattel einsetzen. 34 1 531... Fußbremshebel lösen. 34 1 534.50 .. Adapter 23... L Hinweis: • • Sollstand bei eingebauter Rücksetzvorrichtung.. BMW Nr.. wenn der Deckel des Radkreisbehälters geöffnet ist....... Nach dem Einschalten der Zündung. Funktionskontrolle der Bremsanlage mit eingeschalteter Zündung durchführen... Radkreisbehälter (4) anbauen..[Integral ABS] Behälterbefüllvorschrift für Radkreis hinten und Steuerkreis hinten 34 00 34 1 581 L Hinweis:Steuerkreis hinten haben einen Radkreis und gemeinsamen Ausgleichsbehälter...

d Warnung: • • – – – – – Bei allen Wartungs und Reparaturarbeiten am BMW Integral ABS. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.15). Motorrad auf Seitenstütze stellen. Heckseitenteil links/rechts ausbauen (a 46. Die Wartungs. Sitzbank ausbauen. Teile an Handarmatur und Druckmodulator mit Lappen schützen. Lenker nach links einschlagen. e Achtung: e Achtung: Stecker vom ABS Steuergerät nicht abstecken. Luft aus Hauptbremszylinder entweichen lassen. Der Steuerkreis geht vom Hand-/ Fußbremszylinder zum Druckmodulator.34 00 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis wechseln/entlüften 34 00 [Integral ABS] Vorarbeiten Steuerkreis vorne und hinten (Inspektion IV) alle 2 Jahre d Warnung: Alle Reparatur und Wartungsarbeiten am BMW Integral ABS nur von geschultem Fachpersonal durchführen lassen. Kühlflüssigkeitsbehälter lösen. L Hinweis: Der Radkreis muss mit Bremsflüssigkeit befüllt sein. schnelles und kräftiges Pumpen unterlassen. Motorrad waagerecht auf Hauptständer stellen. Durch mehrere langsame kleine Hübe am Bremshebel vorne. Nur neue Bremsflüssigkeit aus ungeöffnetem Behälter verwenden. 00. Lenker ganz nach links einschlagen.und Reparaturvorgaben und deren Reihenfolge sind genau einzuhalten. L Hinweis: Das Integral ABS Bremssystem hat vier voneinander unabhängige Bremsflüssigkeitskreisläufe. Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. Der Bremsflüssigkeitsstand ist unabhängig vom Bremsbelagverschleiß.51 .

Die Tätigkeiten1 bis 4 so oft wiederholen.ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis vorne wechseln/entlüften 34 00 [Integral Warnung: Bei allen Wartungs und Reparaturarbeiten am BMW Integral ABS. – Steuerkreis vorne (4) und – nochmals Dosierzylinder vorne (2) nach Entlüftungsvorschrift entlüften. 5. e • Behälter auf MAX -Markierung auffüllen. Entlüfterschraube öffnen. 00. bis Bremsflüssigkeit klar und frei von Blasen ist. Bremshebel langsam zurück lassen. 4. Der Reihe nach: – Befüllschnittstelle (1).19). Bremshebel langsam ziehen bis Bremslichtschalter klickt (Schnüffelbohrung verschlossen). In diesem Fall muss der Steuerkreis vorne entlüftet werden (a 34. schnelles und kräftiges Pumpen unterlassen. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird. Entlüftungsvorschrift: 1. – Integralkreis vorne (3). dass die Nachlaufbohrung (Pfeil) immer mit Bremsflüssigkeit bedeckt ist. Achtung: Keine Bremsflüssigkeit in die Befestigungsbohrungen für den Behälterdeckel füllen. 3. – Dosierzylinder vorne (2). Alte Bremsflüssigkeit absaugen und Behälter reinigen. d • MAX MIN KR340640 • • Behälterdeckel mit Gummimembran an Handarmatur ausbauen.52 . Achtung: Während des Wechselvorganges darauf achten. e • Handbremshebel auf Position 4 stellen. 2. Bremshebel langsam ganz durchziehen und Entlüfterschraube schließen.

Anziehdrehmomente: Gewindestift an Befüllschnittstelle . Spezial Schlüssel. entlüften.. aber nicht einschalten..... Bremsentlüftungsgerät von Entlüftungsschraube abnehmen.53 .. Silikonschlauch mit Entlüftungsgerät an Entlüftungsschraube anschließen. Entlüftungsschraube bis zum Anschlag in die Befüllschnittstelle einschrauben (Ventil in Befüllschnittstelle geschlossen). • Innensechskant-Gewindestift in Befüllschnittstelle einschrauben und festziehen. • Gemäß Entlüftungsvorschrift mit Spezial Ringschlüssel. Gemäß Entlüftungsvorschrift mit Spezial Ringschlüssel. Entlüfterschraube lösen. 34 2 531. BMW Nr. d • • d Warnung: und Entlüften der Bremsflüssigkeit Beim Wechseln der Steuerkreise. • Entlüftergerät an Entlüftungsschraube (2) anschließen. 34 2 531 3 • • • Entlüftungsschraube eine halbe Umdrehung öffnen (Ventil offen) und nach Entlüftungsvorschrift entlüften. 34 2 531. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird. Warnung: Beim Wechseln und Entlüften der Bremsflüssigkeit der Steuerkreise. Befestigungen vom Batteriehalteblech lösen. BMW Nr. KR340860 • • • e Achtung:nicht ohne eingeschraubten InMotorrad darf nensechskant-Gewindestift (Pfeil) in der Befüllschnittstelle gefahren werden. BMW Nr. nicht mit Unterdruck absaugen... und Silikonschlauch mit Entlüftungsgerät an Entlüftungsschraube (3) anschließen... Integralkreis vorne eBremsflüssigkeit darf während des EntlüftungsAchtung: Die vorganges nicht unter die „MIN“-Markierung absinken... Batteriehalteblech abnehmen.. 10 Nm X 00. aber nicht einschalten. aber nicht einschalten.. Innensechskant-Gewindestift (Pfeil) aus Befüllschnittstelle lösen. 34 2 532. entlüften. In diesem Fall muß der Entlüftungsvorgang wiederholt werden.. nicht mit Unterdruck absaugen.Steuerkreis an der Befüllschnittstelle entlüften Dosierzylinder vorne 2 1 34 2 532 KL340360 KR340660 • • Befüllschnittstelle (1) am Druckmodulator mit Lappen umwickeln.

.. BMW Nr..... Bremsflüssigkeitssorte ..... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! e • • Silikonschlauch mit Entlüftergerät an Entlüftungsschraube (4) anschließen. L Hinweis: Der Bremsflüssigkeitsstand ist unabhängig vom Bremsbelagverschleiß..... MIN (Oberkante des Markierungsringes) 4 KR340630 Achtung: Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem..54 .. und Silikonschlauch mit Schlauchklemme. aber nicht einschalten.....DOT 4 Dosierzylinder vorne (siehe oben) 00..................... abnehmen...... Gemäß Entlüftungsvorschrift entlüften.. BMW Nr...... Behälterdeckel handfest anziehen.. Behälter an Handarmatur auf „MIN“-Markierung auffüllen........ 34 2 531.. K41000060 Steuerkreis vorne • • • Lenker nach links einschlagen.........34 00 13 3 010 [Integral ABS] Steuerkreis vorne auf Sollstand befüllen MIN KR340850 • • Spezial Ringschlüssel. [Integral ABS] Sollstand an der Handarmatur nicht unter.... Batteriehalteblech anbauen.... 13 3 010...........

d Warnung: und Entlüften der Bremsflüssigkeit Beim Wechseln der Steuerkreise.ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis hinten wechseln/entlüften 34 00 [Integral dallen Wartungs und Reparaturarbeiten am Warnung: Bei BMW Integral ABS. Die Tätigkeiten1 bis 4 so oft wiederholen. L Hinweis: • Spezial Ringschlüssel. entlüften. BMW Nr. 4. Warnung: Nach dem Absinken des Bremsflüssigkeitsstandes im Behälter unter Schlauchniveau. 3. 5. Bremshebel langsam ziehen bis Bremslichtschalter klickt (Schnüffelbohrung verschlossen). L Hinweis: Radkreis und Steuerkreis hinten haben einen gemeinsamen Ausgleichsbehälter. schnelles und kräftiges Pumpen unterlassen. 34 2 532. 2 4 3 MAX MIN 4 H KR340571 MAX 1 MIN V Dosierzylinder hinten • Deckel (3) vom Behälter (4) abnehmen. Dosierzylinder und Integralkreis vorne.55 . aber nicht einschalten. Bremshebel langsam zurück lassen. • Der Reihe nach: – Dosierzylinder hinten (1). BMW Nr. und Silikonschlauch mit Entlüftungsgerät an Entlüftungsschraube (1) anschließen. muss der Radkreis vom Bremssattel aus neu befüllt und entlüftet werden (a 34. 34 2 532 1 eBremsflüssigkeit darf während des WechselvorAchtung: Die ganges nicht unter das Schlauchniveau absinken. nicht mit Unterdruck absaugen. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird.17). bis Bremsflüssigkeit klar und frei von Blasen ist. Radkreis muss mit Bremsflüssigkeit befüllt sein. 2. 34 2 532. Entlüftungsvorschrift: 1. – Integralkreis hinten (2). Entlüfterschraube öffnen. d KR340670 Gleiche Vorgehensweise über andere Entlüftungsschrauben wie am Steuerkreis. 00. Bremshebel langsam ganz durchziehen und Entlüfterschraube schließen. – Steuerkreis hinten (3) und – nochmals Dosierzylinder hinten (1) nach Entlüftungsvorschrift entlüften. • Gemäß Entlüftungsvorschrift mit Spezial Ringschlüssel.

3 Steuerkreis hinten H 3 KR340680 • Deckel (3) vom Radkreisbehälter hinten handfest einschrauben. Gemäß Entlüftungsvorschrift entlüften. entlüften. aber nicht einschalten. 34 2 532. Dosierzylinder vorne (siehe oben) 34 00 [Integral ABS] Behälterbefüllvorschrift für Radkreis hinten und Steuerkreis hinten (a 00. Achtung: [Integral ABS] Beim Einbau der Batterie ist auf die korrekte Lage (Pfeile) von dem Bremsschlauchscheuerschutz zu achten. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. e • • 34 2 532 Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift Radkreis hinten befüllen (a 00.50) 00 00 [Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00. Achtung: Nach jedem Wechsel. Schutzkappen auf Entlüftungsschrauben aufsetzen.Integralkreis hinten 2 Einbau • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.und / oder Entlüftungsvorgang muss der Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift befüllt werden.35). • Radkreisbehälter auf MAX-Markierung auffüllen. KL000590 • • Spezial Ringschlüssel. BMW Nr. Achtung: Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem. 34 2 532. KR340670 e e • • • Silikonschlauch mit Entlüftungsgerät an Entlüftungsschraube (3) anschließen.35) (Inspektion IV) jährlich 00.56 . Gemäß Entlüftungsvorschrift mit Spezial Ringschlüssel. Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00.50). und Silikonschlauch mit Entlüftungsgerät an Entlüftungsschraube (2) anschließen. BMW Nr.

......................... Falls bei neuen Bremsbelägen der Bremsflüssigkeitsstand unterhalb der MAX-Markierung steht.. Warnung: Minimalstand am Bremsflüssigkeitsbehälter nicht unterschreiten d Minimalstand Ablesebedingung: Motorrad steht auf Seitenständer Lenker geradeaus MIN.... Bremsflüssigkeitsstand im Behälter ablesen Bremsflüssigkeitsstand darf Minimalstand nicht unterschreiten.... Bremsflüssigkeitsstand am Schauglas ablesen.. Bei neuen Bremsbelägen muss der Flüssigkeitsstand im Bremsflüssigkeitsbehälter auf MAX stehen.... Ein Nachfüllen der Belagabnützung ist normalerweise nicht erforderlich........Untere Ringmarkierung Sollstand bei neuen Belägen Ablesebedingung: Motorrad steht auf Hauptständer Lenker Rechtseinschlag Soll ... vorn an Handarmatur prüfen MIN KR340290 K41000040 e Achtung: • • • • • • Motorrad auf Seitenständer stellen.............. MAX Bremsflüssigkeitssorte ......... Stand unter MIN deutet auf andere Fehlermöglichkeiten hin...................... – Motorrad auf Hauptständer stellen....... III) Bremsflüssigkeitsstand hinten prüfen 34 00 L Hinweis: L Hinweis: Verschleiß der Bremsbeläge Durch den normalen sinkt der Bremsflüssigkeitsstand im Bremsflüssigkeitsbehälter............ Bremsanlage auf Dichtheit prüfen.DOT 4 00............. Lenker geradeaus stellen. 34 00 Bremsflüssigkeitsstand Das Volumen der Bremsflüssigkeit (MIN/MAX) reicht für die Belagstärken von neu bis zur Verschleißgrenze..57 . Obere Ringmarkierung Sollstand bei neuen Belägen .......34 00 [SA ohne Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand vorne/hinten prüfen (Inspektion II...

e • Bremsflüssigkeit bis zur MAX-Markierung (Pfeil) auffüllen. und Fixierstück. 34 1 532. 34 00 Vorderradbremse Bremskolben zurückdrücken e Achtung: – Felge nicht verkratzen. Achtung: Während des Entlüftungsvorganges darauf achten das die Nachlaufbohrung immer mit Bremsflüssigkeit bedeckt ist. – Lenker nach links einschlagen. ggf. e 00. Achtung: Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. In diesem Falle muß der Entlüftungsvorgang wiederholt werden. 34 1 531. Bremsbeläge vorne ausbauen (a 00. Achtung: Beim Bremssystem entlüften immer mit der linken Seite beginnen.42). BMW Nr. Bei Verwendung von anderen Geräten Herstellervorschriften beachten. BMW Nr. Behälterdeckel mit Gummimembrane abbauen. abkleben.und EntlüfBeschreibung tungsgerät mit Absaugung der Bremsflüssigkeit mittels Unterdruck am Bremssattel. 34 1 532 KR340280 34 1 531 Achtung: Keine Bremsflüssigkeit in die Befestigungsbohrungen für den Behälterdeckel füllen. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird. e e • L Hinweis: gilt für Bremsen-Befüll.ohne Integral ABS] Bremsflüssigkeit wechseln und Bremssystem entlüften (Inspektion IV) jährlich 34 00 [SA Vorderradbremse wechseln und entlüften.58 . Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. KR340620 • Kolben der Bremssättel links und rechts mit Rücksetzvorrichtung. ganz zurückdrücken und festsetzen.

.......... • Entlüfterschraube eine halbe Umdrehung öffnen.... 10 Nm Entlüfterschraube .57)....... Achtung: Alte Bremsflüssigkeitssorte ..... Bremsflüssigkeit solange absaugen bis sie klar und frei von Blasen ist.. L Hinweis: • • • – Behälterrand. • Bremsflüssigkeit solange absaugen bis sie klar und frei von Blasen ist. Entlüfterschraube des linken Bremssattels schließen.... Bremsbeläge anlegen........Bremssattel vorne links entlüften 1 Bremssattel vorne rechts entlüften • Bremsentlüftungsgerät an Entlüfterschraube am rechten Bremssattel anschließen..........57).... • • • • Bremsentlüftungsgerät an Entlüfterschraube (1) am linken Bremssattel anschließen........... Funktionskontrolle der Bremsanlage durchführen.DOT 4 X Anziehdrehmoment: Gewindestift .... • Bremsentlüftungsgerät von Entlüfterschraube abnehmen....... • Bremsflüssigkeit an Handarmatur auf Sollstand befüllen (a 00. Gummibalg und Deckel von Bremsflüssigkeit reinigen und Teile sorgfältig nacheinander zusammenbauen...59 ... ggf......... • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge....... K41000050 L Bremsflüssigkeitsstand ist vom Verschleiß der Hinweis: Der Bremsbeläge abhängig.... • Entlüfterschraube des linken Bremssattels schließen........ auffüllen (a 00.......... Bremsflüssigkeitsstand vorne an Handarmatur prüfen.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten...... Bremsbeläge einbauen... eBremsflüssigkeit umweltgerecht entsorgen.... 10 Nm 00.... Entlüfterschraube eine halbe Umdrehung öffnen...

.. 34 1 531...... Bremsflüssigkeitssorte ... Entlüftungsvorgang wiederholen... e • Behälterdeckel abnehmen.... Funktionskontrolle der Bremsanlage durchführen. Bremsbeläge einbauen. Bremsbeläge anlegen.. BMW Nr....... da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird.... Anziehdrehmoment: Entlüfterschraube .60 ... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.... Ggf............ In diesem Falle muss der Entlüftungsvorgang wiederholt werden. Bremsentlüftungsgerät an Entlüfterschraube am Bremssattel anschließen. e Achtung: Felge nicht verkratzen. Bremsflüssigkeitsbehälter auf Sollstand befüllen (a 00...34 00 Hinterradbremse Bremskolben zurückdrücken eBremsflüssigkeit darf während des EntlüftungsAchtung: Die vorganges nicht unter die MIN-Markierung absinken.......... • • • • 34 1 531 Bremsflüssigkeit solange absaugen bis sie klar und frei von Blasen ist. abkleben.... • Mit Rücksetzvorrichtung.. 10 Nm X Achtung: Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... Entlüfterschraube schließen.43).. Kolben ganz zurückdrücken. ggf..DOT 4 Hinterradbremse wechseln und entlüften – Motorrad auf Hauptständer stellen.. 00... KR340290 • • • Bremsflüssigkeit bis zur MAX-Markierung (Pfeil) auffüllen. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.57).... • • • • e Achtung: KR340820 Alte Bremsflüssigkeit umweltgerecht entsorgen. Entlüfterschraube eine halbe Umdrehung öffnen... – Bremsbeläge hinten ausbauen (a 00...

........ – • Motorrad waagerecht auf Hauptständer stellen...61 ... ggf...DOT 4 00. Lenker auf Rechtsanschlag stellen... ggf. Kupplungssystem auf Dichtheit prüfen.............. Sollstand bei neuem Kupplungsbelag: nicht unter ...... K41000010 e Achtung: • Eine sichere Funktion der Kupplung ist bei einem Flüssigkeitsstand (Pfeil) unterhalb der oberen Ringmarkierung nicht gewährleistet.. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack................. Kupplungsflüssigkeitsstand darf den Füllstand bei Neubefüllung nicht unterschreiten. Lzunehmendem Verschleiß des KupplungsbelaHinweis: Mit ges steigt der Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter...... oberer Ringmarkierung Bremsflüssigkeitssorte . III) e Achtung: nicht mit lackierten Fahrzeugteilen Bremsflüssigkeit in Berührung bringen.......... korrigieren (Inspektion II.21 00 Kupplungsflüssigkeitsstand prüfen.......

..61).. Entlüfterschraube in Befüllschnittstelle einschrauben.... Achtung: Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen.............DOT 4 Anziehdrehmoment: Gewindestift . Entlüfterschraube schließen.... da sonst Luft in das Kupplungssystem gesaugt wird... L Hinweis: befindet sich auf der rechten MoBefüllschnittstelle torradseite am Hauptrahmen. Bremsflüssigkeit bis zur MAX-Markierung auffüllen.. • Kabelbinder trennen.... e • Behälterdeckel mit Gummimembran abbauen.... Entlüfterschraube eine halbe Umdrehung öffnen.... Bremsflüssigkeit bis Sollstand im Behälter auffüllen (a 00. Bremsflüssigkeit bis zur MAX-Markierung (Pfeil) auffüllen......... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. Ggf.... e • Bremsflüssigkeit solange absaugen bis sie klar und frei von Blasen ist. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack... Warnung: Motorrad darf ohne eingeschraubten Gewindestift in Befüllschnittstelle nicht gefahren werden. KR340410 Achtung: Die Bremsflüssigkeit darf während des Entlüftungsvorganges nicht unter die MIN-Markierung absinken. 10 Nm X 00... In diesem Falle muss der Entlüftungsvorgang wiederholt werden.Kupplungsflüssigkeit wechseln/ Kupplungssystem entlüften 21 00 (Inspektion IV) alle 2 Jahre – Motorrad auf Hauptständer. Bremsentlüftungsgerät an Entlüfterschraube anschließen.. e Achtung: Keine Bremsflüssigkeit in die Befestigungsbohrungen für den Behälterdeckel füllen.......... KL210060 • • • • Innensechskant-Gewindestift (Pfeil) aus Befüllschnittstelle lösen... e Achtung: • • • • • • Alte Bremsflüssigkeit umweltgerecht entsorgen. Lenker auf Rechtsanschlag stellen.......62 ...... Entlüftungsvorgang wiederholen..... d Bremsflüssigkeitssorte .. • Lenker auf Rechtsanschlag stellen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..

63 . d • Kraftstoffbehälter entleeren.5). Kraftstoffpumpeneinheit (5) mit Dichtung (6) ganz ausbauen. Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. Kraftstoffpumpeneinheit (5) soweit aus Kraftstoffbehälter ziehen. – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. Dichtung (6) und Überwurfmutter (7) lösen. Schläuche abziehen. 00.1 2 3 4 8 14 8 12 15 16 6 7 16 1 710 K41160020 13 9 5 11 10 19 17 18 16 00 Kraftstoffilter erneuern (alle 40 000 km) (Inspektion III) Kraftstoffpumpeneinheit aus-/einbauen 16 00 • • • • Lungünstigen Kraftstoffverhältnissen KraftstoffHinweis: Bei filter alle 20 000 km wechseln. bis die Schellen vom Ablaufschlauch (3) und Belüftungsschlauch (4) mit Zange gelöst werden können.

Ablaufschlauch (3) und Belüftungsschlauch (4) aufstecken.... 13 1 500.... schließen.... BMW Nr..... 13 1 500. 16 00 Kraftstoffilter aus-/einbauen • • Befestigungen (8) mit Zange öffnen.. schließen.. BMW Nr......... Kraftstoffschlauch (12) und Kraftstoffschlauch (9) von Kraftstofffilter (13) abziehen..... Befestigungen mit Zange.. 30 Nm X 00.... Anziehdrehmoment: Überwurfmutter ...64 ... Dichtung (6) und Überwurfmutter (7) einbauen und anziehen...... Befestigungen (8) mit Zange.. e Achtung: des Kraftstoffilters beachten..1 2 3 4 8 14 8 12 15 16 6 7 16 1 710 K41160020 13 9 5 11 10 19 17 18 • • • Kraftstoffpumpeneinheit (5) mit Dichtung (6) und Überwurfmutter (7) in Kraftstoffbehälter einsetzen. Durchflussrichtung • • Kraftstoffschläuche auf neuen Kraftstofffilter stecken..

e Achtung: • • Beim Einbau Lage vom Saugfilter (18) beachten... Halter (16) lösen. Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. nicht beschädigen...... Schlauchschelle (11) mit Zange öffnen und Schlauch abziehen. Schwingungsdämpfer Pumpenausgang (14) abziehen......... 30 Nm 00. BMW Nr.....1 2 3 4 8 14 8 12 15 16 5 7 16 1 710 K41160020 13 9 6 11 10 19 17 18 Kraftstoffpumpe aus-/einbauen 16 00 • • • • • • • Anschlusskabel (10) abbauen. befestigen. Schwingungsdämpfer Pumpeneingang (17) von Kraftstoffpumpe (15) abziehen....... Kraftstoffpumpe (15) mit Schwingungsdämpfer Pumpeneingang (17) von Halterung (19) abziehen.. 13 1 500....... Neuen Saugfilter ansetzen und mit Zange....65 . X Anziehdrehmoment: Überwurfmutter . Saugfilter (18) abhebeln........

Kühlmittel ergänzen. KR170020 00. Kühlsystem auf Dichtheit prüfen (Inspektion I. ggf. Nur nitritfreie Langzeit-Frost. III) L Hinweis: – Achtung: Frostschutz muss mindestens bis -30 °C gewährleistet sein.1 KR170080 17 00 Kühlmittelstand und -konzentration prüfen. L Hinweis:Mischungsverhältnis 50 % FrostKühlmittel im schutzmittel. 50 % Wasser einfüllen. • • Kühlmittelstand am Ausgleichsbehälter ablesen. Frostschutzmittel ergänzen. ggf. ggf. • • Verschluss Ausgleichsbehälter (1) abnehmen. Ggf. Frostschutzmittelkonzentration im Ausgleichsbehälter prüfen. ergänzen. ggf. e Kühlmittelstand nur bei kaltem Motor korrigieren. Kühlsystem auf Dichtheit prüfen.und Korrosionsschutzmittel verwenden! Ausgleichsbehälter nicht über MAX-Markierung (Pfeil) auffüllen.66 . Sitzbank abnehmen.

Ausgleichsbehälter anheben und Entlüftungsschlauch vollständig entleeren. Entlüftungsschlauch wieder anbauen. Ausgleichsbehälter abbauen und entleeren.17 00 Kühlflüssigkeit 17 00 Kühlflüssigkeit – wechseln ablassen • Verkleidungsseitenteil links. e Achtung: Alte Kühlflüssigkeit umweltgerecht entsorgen. Verschlussdeckel vom Einfüllstutzen am Kühler links öffnen. Heckseitenteil rechts und Motorspoiler abbauen (a 46. 00. • Kühlmittelschlauch (Pfeil) an der Öl-/Wasserpumpe lösen. 2 KR170010 • • • KR170110 Befestigung (2) Entlüftungsschlauch lockern. 1 KR170020 • Befestigung (1) lösen. Kühlflüssigkeit ablassen. Entlüftungsschlauch abziehen.67 .8).

.... wenn nötig. Ausgleichsbehälter bis MAX-Markierung (Pfeil) füllen...........6 l Zusammensetzung Nur nitritfreie Langzeit Frost................. 0. e • • • Kühlmittelschlauch an Öl-/Wasserpumpe anbauen....... 6 Nm X 00.5 l im Ausgleichsbehälter .......... dabei Schlauch zwischen Wasserpumpe und rechtem Kühler kneten.........und Korrosionsschutzmittel Konzentration Frostschutzmittel ............................ Füllmenge .........68 . Anziehdrehmoment: Ausgleichsbehälter an Rahmen ............. Verkleidungen und Motorspoiler anbauen......................... Verschlussdeckel einbauen......... Achtung: Auf knick-und quetschfreie Verlegung des Entlüftungsschlauches achten..........50 % Wasser ................50 % • • • Motor mit Anlasser durchdrehen.. Kühlflüssigkeit bis Unterkante Einfüllstutzen (Pfeil) einfüllen.......... 2....... Kühlflüssigkeit..17 00 Kühlflüssigkeit einfüllen • Ausgleichsbehälter anbauen und Befestigung (1) anziehen...... bis MAX-Markierung nachfüllen............................ Schraube der Schelle (Pfeil) nach vorn ausrichten und anziehen............

die Batterie ausbauen. Hände. ggf. IV) Säurestand der Batterie prüfen. dann Batterieminuskabel (—) anklemmen! Darauf achten. • Batteriepole reinigen und mit Batteriesäureschutzfett fetten. hierzu ggf. ggf. destilliertes Wasser nachfüllen. (Inspektion III. Lack und Kleidung schützen! d • • – • • Motorrad auf Hauptständer stellen. Abdeckkappe für Batteriepluspol aufklappen. austretender Säuredampf darf nicht mit Fahrzeugteilen in Berührung kommen. 6 61 00 Batterie aus-/einbauen Tank. Kabel und Schläuche bei Ausbau nicht beschädigen! Batterie nur bei ausgeschalteter Zündung abklemmen! Um Kurzschluss zu vermeiden: Zuerst Batterieminuskabel (—). ggf. Schutzkappe für Batteriepluspol zuklappen. 00. dass der Entlüftungsschlauch der Batterie knickfrei verlegt und nicht verstopft ist! Batteriesäure ist stark ätzend. Batterieentlüftungsschlauch (3) abziehen. dann Batteriepluskabel (+) abklemmen! e Achtung: KR610520 1 5 3 2 2 e Achtung: 4 Motorrad darf nur mit geschlossener Abdeckkappe (6) und eingebautem Werkzeugfach betrieben werden. 5 KR610510 • • • • • • Batterieminuskabel (–) (5) an der Batterie lösen und isolieren. Heckseitenteil rechts (3 Befestigungen lösen) abbauen. Batteriepole kontrollieren. Werkzeugfach ausbauen. Sitzbank ausbauen. Batteriepluskabel (+) (4) an der Batterie lösen und aus der Kabelführung hochklappen. Werkzeugtasche entnehmen.61 00 Batterie prüfen e Achtung: Batterie nur bei ausgeschalteter Zündung anklemmen! Um Kurzschluss zu vermeiden: Zuerst Batteriepluskabel (+) anklemmen.69 . Befestigungen (2) vom Batteriehalteblech (1) lösen. Gesicht. Batteriesäurestand von rechts kontrollieren. Batterie mit Batterieentlüftungsschlauch (3) herausheben. reinigen und fetten Warnung: Batteriesäure ist stark ätzend! Augen. Batteriehalteblech (1) abnehmen.

Batteriestopfen fest verschließen. 6 Batteriestopfen mit Schraubendreher öffnen.70 . – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. Destilliertes Wasser bis zur MAX-Markierung auffüllen. Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck. 61 00 Destilliertes – e Wasser nachfüllen KR130010 • • • • – Batterie ausbauen (a 00.und Staubanfall den AnsaugHinweis: Bei luftfilter alle 10 000 km erneuern.• Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.69). dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.5). Batterie einbauen (a 00. • Befestigungen (Pfeile) lösen und Deckel abbauen. ggf. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. d KR340680 Achtung: [Integral ABS] Beim Einbau der Batterie ist auf die korrekte Lage (Pfeile) von dem Bremsschlauchscheuerschutz zu achten. Batterie waagrecht abstellen. 13 00 Ansaugluftfilter erneuern (Inspektion III) Lstarkem Schmutz.69). öfter. 00. KR130201 • • Luftfiltereinsatz herausnehmen.

. ggf....14).. muss er geschmiert werden. BMW Nr.. Federspanner entspannen. • Motorheber einbauen. Motorrad auf Hauptständer stellen. IV) 46 00 Lagerung Der Hauptständer muss zum Schmieren ausgebaut werden. Warnleuchte Temperaturanzeige leuchtet. bis sich die Federn am Lagerbock (Pfeil) aushängen lassen. Gang einlegen und Zündung einschalten. ob Hauptständer selbsttätig zurückklappt.46 00 Seitenständerschalter auf Funktion prüfen (Inspektion I... Hauptständer prüfen (Inspektion II... Schmiermittel: für Lagerbuchse . dabei die Warnleuchte Temperaturanzeige beobachten. Zugfedern spannen. L Hinweis: Seitenständer schmieren. Lasche mit Federn abnehmen... – Halter für Motorspoiler ausbauen (a 46. Shell Retinax EP2 00. schmieren 46 00 Hauptständer prüfen – Motorspoiler ausbauen (a 46. Hauptständer schmieren Lagerung Seitenständer schmieren 46 5 710 KR460550 KL000410 • • • • • Seitenständer auf Gängigkeit prüfen.. Mit Federspanner.. Hauptständer einklappen.. schmieren.71 . ggf.. Seitenstütze ausklappen..14). • Prüfen.. II. • • • – • – Motor ausschalten. 46 5 710.. Warnleuchte Temperaturanzeige erlischt (MotorSteuergerät schaltet ab).. III... III) Hauptständer prüfen. Lagerbuchse (Pfeil) mit Fettpresse schmieren bis an den Schmierflächen frisches Fett austritt. – Klappt der Hauptständer nicht selbsttätig zurück..

. Hülse (4) links/rechts herausdrücken. (Inspektion II. ggf.und herwackeln........3 w 1 2 4 3 4 1 KR460270 e Achtung: • • • • • • 31 00 Lenkungsdämpfer prüfen Befestigungsschrauben (1) sind mit Sicherungsmittel gesichert.. dabei Spielfreiheit der Kolbenstange und am Kugelkopf prüfen...........erneuern.... Am vorderen Ende des Gehäuses radial hin.72 ... Sicherungsmittel von Befestigungsschrauben (1) links/rechts mit Föhn von Innenseite her vorsichtig aufweichen.... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. Achtung: Beim Einbau neue Schrauben verwenden oder Gewinde und Bohrungen reinigen und Schrauben mit Loctite 243 einbauen. Befestigungsschrauben (1) links/rechts lösen.......... Shell Retinax EP 2 Anziehdrehmoment: Hauptständer an Lagerbock (Gewinde reinigen + Loctite 243) .. O-Ringe (3) prüfen...... Sicherungsring (2) links lösen. e Schmiermittel: für Hülsen.. O-Ringe (3) beim Aufweichen des Sicherungsmittels nicht überhitzen.... III) • • Lenker auf Linksanschlag schwenken.. 41 Nm X 00... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

.24). 00.. Induktivgeber heraushebeln und mit Lappen reinigen. Schwingenlager nachziehen (a 33.. 105 Nm 36 00 Hinterrad (Inspektion III) X auf Kippspiel prüfen • Hinterrad über Radachse hin. KR000020 • • • Befestigung (Pfeil) lösen.. IV) • Befestigungsschrauben am Hinterrad mit Drehmomentschlüssel nachziehen.und herkippen. Einbau in umgekehrter Reihenfolge.36 00 Hinterradschrauben auf Fest- sitz prüfen (Inspektion I) [SA ohne Integral ABS] Induktivgeber am Hinterrad reinigen 33 00 Induktivgeber am Hinterrad alle 40 000 km. dabei am Aufstellgriff abstützen.. Ist Spiel spürbar..... spätestens alle zwei Jahre reinigen (Inspektion III. III) • • Hinterrad hinten am Reifen fassen und seitlich zu bewegen versuchen.. Anziehdrehmoment: Befestigungsschrauben Hinterrad .73 . einstellen (Inspektion I. 33 00 Schwingenlagerung prüfen ggf....

. Ventilspiel prüfen Achtung: Zündkerzen niemals vor dem Messen des Ventilspiels herausschrauben...... einstel- len (Inspektion III) 00 11 L Hinweis:in Laufrichtung drehen bzw.... 11 6 740..... am Sechskant der Nokkenwelle gegenhalten.15).. 00. BMW Nr.. Kettenräder und Gleitschiene abnehmen. 90° vor oberen Totpunkt)..... Motor über Hinterrad weiterdrehen.15…0...... Über Soll-Ist-Vergleich ggf....8)..25…0.. mit Kabelband an den Kettenrädern fixieren... ggf. Kettenräder (1) lösen. L Hinweis: • Steuerkette darf sich nicht vom Kurbelwellenritzel lösen....15)...74 . Ersatzstößel ermitteln... Zylinderkopfhaube ausbauen (a 11... Ventilspiel mit Fühlerblattlehre messen und notieren. drücken Nockenwelle bis das Öl aus dem Kettenspanner gedrückt ist und sich der Stift für den Kettenspanner bis zum Anschlag einstecken lässt...30 mm 00 11 Ventilspiel einstellen 1 KR110250 L Wechseln der Tassenstößel müssen die Hinweis: Zum Nockenwellen ausgebaut werden.....20 mm Auslass .. Achtung: Kolben in Zylindermitte stellen (Zylinder 1 ca...... Ölkohlepartikel könnten sich eventuell hinter einen Auslass-Ventilteller setzen und das Messergebnis verfälschen. • • Gleitschiene (2) lösen..... Zylinderkopfhaube ausbauen (a 11... – – Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46........0.........10). um Beschädigungen der Ventile und Kolben zu vermeiden. Die Motortemperatur darf beim Messen des Ventilspiels maximal 35 °C betragen..00 11 Ventilspiel prüfen.. KR110930 • Verschlussschraube (Pfeil) für Kettenspanner im Kettenkastendeckel lösen... – – Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46... e • Kettenspanner im Kettenkastendeckel mit Stift für Kettenspanner... e • • • 1 2 Ventilspiel: Einlass . fixieren..0....

........ Schraube bis zur Anlage hineindrehen............. Kettenrad der Einlassnockenwelle so einbauen.... 11 3 251........ Kennzeichnung Nockenwellen Einlass ... Kettenrad der Auslassnockenwelle so einbauen... Zuerst die inneren Lagerdeckel einbauen...75 ... die entsprechenden Tassenstößel aus dem Zylinderkopf herausziehen... erst nach dem Einbau der Kettenräder festziehen............ Kettenräder festziehen. Zuerst Lagerdeckel (2) der Axiallager ausbauen... Nockenwellen herausnehmen......... Ersatzstößel leicht einölen und einsetzen... BMW Nr........ dass die Steuerkette zwischen den Kettenrädern (in der Gleitschiene) so stramm wie möglich ist......... Die Nuten auf der Steuerseite müssen zur Kurbelwelle weisen.. Nockenwelle leicht an Axiallager drücken und Lagerdeckel mit Gleitschiene festziehen......... 56 Kettenkastendeckel . dass die Nockenspitzen frei sind........ dass die Nockenspitzen frei sind... Axiallager (Steuerseite) mit Gleitschiene zuletzt einbauen.. Verschlussschraube festziehen.......... 9 Nm Nm Nm Nm 00... • Justiervorrichtung..... an Lagerdeckel der Nockenwellen festziehen..... ausbauen.................. eine Nut nach dem Axiallager Auslass .............. 9 Verschlussschraube für Kettenspanner ......... dass die Steuerkette zur Führungsschiene hin stramm ist......1 2 3 4 11 3 700 KR110270 KL110120 • • • • • • • Nockenwellen so verdrehen.. aufsetzen... Spannvorrichtung für Kettenspanner entfernen....... Anziehdrehmomente: Lagerdeckel ...... gerade Zahlen Reihenfolge aufsteigend von vorne (Steuerseite) nach hinten.. 11 3 700.... e Achtung: • • • • • • • • • Beim Drehen der Kurbelwelle darauf achten............. Mit Gummisauger............... Lagerdeckel von innen nach außen gleichmäßig festziehen.... Nockenwellen an den Lagerstellen ölen................ • • • • Nockenwellen so einlegen..... Justiervorrichtung... Schraube bis zur Anlage hineindrehen.... Anziehdrehmoment: Lagerdeckel ........ am Sechskant der Nokkenwelle gegenhalten... Lagerdeckel (3) der Radiallager gleichmäßig entspannen und ausbauen.... 10 Nm X • • X Nockenwellen so drehen................ dass sich die Steuerkette nicht vom Ritzel der Kurbelwelle löst.. 10 Kettenräder . BMW Nr.................. keine Nut nach dem Axiallager Kennzeichnung Lagerdeckel Einlassseite .......... dass die Nuten hinten (gegenüber der Steuerseite) senkrecht zum Zylinderkopf stehen.. BMW Nr..... Kolben von Zylinder 1 muss im oberen Totpunkt stehen................... 11 3 700.. Drehrichtung beachten... um ein Verkanten zu vermeiden...... Kurbelwelle um 90° weiterdrehen............. ungerade Zahlen Auslassseite ......

20 Nm Befestigung Abschirmplatte ....• Motor durchdrehen........ 9 Nm Zündkerzen .... Abschirmplatte einbauen...... L Hinweis: Kontaktfeder nicht vergessen..... Markierungen an Dichtung und Zylinderkopfhaube müssen vorne und hinten übereinstimmen.. (alle 60 000 km) 11 00 Belag • • Dichtung für Zylinderkopfhaube mit den Halbmonden zuerst einsetzen......... • • • Alle Schrauben bis zur Anlage hineindrehen. 5 Nm X • Motorspoiler und Verkleidungsseitenteil links einbauen......................76 . KR110730 • Zylinderkopfhaube aufsetzen.... Stellung der Nockenwellenräder untereinander und zur Kurbelwelle (bei OT) kontrollieren... Schraube vorne in der Mitte (Steuerseite........ Pfeil) und beide Schrauben hinten (Pfeile) hineindrehen........... 00..... Im Stoßkantenbereich Zylinderkopf.............. Kettenkastendeckel und Zylinderkopfhaube sowie im Bereich der Halbmonde (Pfeile) Dichtflächen dünn mit Drei Bond 1209 einstreichen... KR110840 Kettenspannschiene und Kettenführungsschiene sowie Druckstück erneuern (a 11..... Schrauben von innen nach außen über Kreuz festziehen.... um die Dichtung zu fixieren.18).............. Anziehdrehmomente: Zylinderkopfhaube....

.. Zündkerzen (3) mit Zündkerzenschlüssel. korrigieren. hinten 2...... Reifenluftdruckwerte solo .....5 bar solo ... herausdrehen.................. II... Probefahrt durchführen 00..................... Integral ABS Beleuchtungs..5 bar mit Sozius .............................10)..... III.......... BMW Nr...... • Reifenluftdruck prüfen.... Anziehdrehmomente: Zündkerzen .......................9 bar 2 1 3 KL000010 – • • • • Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46.....5 bar mit Sozius und Gepäck ......................... vorne 2............ hinten 2..............11 00 Zündkerzen erneuern 00 00 Endkontrolle mit Prüfung auf Verkehrs-/Funktionssicherheit (Inspektion III) (Inspektion I...... 12 3 500..... • Motorölstand frühestens 10 Minuten nach Probelauf/Probefahrt prüfen/korrigieren. hinten 2... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.......und Fußbremse............und Signalanlage Warn-/Kontrolleuchten Instrumente Signalhorn Sonderausstattungen ggf...... vorne 2.........9 bar mit Sozius und Gepäck ...........9 bar mit Sozius . Zündkerzenstecker (2) mit Flachzange abziehen............ vorne 2.77 ....... 20 Nm X • • • • • • • • • • Funktionsprüfung Kupplung Schaltung Lenkung Hand.. Abschirmplatte (1) ausbauen............ IV) Zustandsprüfung • Räder und Bereifung prüfen....... ggf...........

00.78 .

.......................................................................................................................................................16 Kettenkastendeckel ausbauen Aus-/Einbau Wellendichtring im Kettenkastendeckel ...................................................................... 11 ......................................................................................................................................................18 Kettenräder der Nockenwelle ausbauen ................... 12 Motor einbauen .................................................................................15 Zündgeber ausbauen ................................................................................................................................................................... Ventilspiel einstellen Motor aus-/einbauen .........13 Öl-/Wasserpumpe zerlegen ............................................................................................13 Motor zerlegen Kombinierte Öl-/Wasserpumpe ausbauen..............................................19 Nockenwellen ausbauen .......................15 Kettenkastendeckel ausbauen ................................... 13 Gleitringdichtung und Wellendichtring ausbauen ...................................................................14 ......................................... 11 .............................................................................................. 13 Öldruckschalter und Regelelement ausbauen ...................................... zerlegen/zusammenbauen ...................................................................5 ............................... 19 Tassenstößel ausbauen ...........19 Zylinderkopf ausbauen ........................................................................... 11 …für Zylinderkopf ausbauen................................................................................................................................................................................................................................................15 Zylinderkopfhaube ausbauen .........................................................................................................................................................................................................................11 11 Motor Inhalt Technische Daten Seite ........................................................................... Abtriebswelle ausbauen …für Ventilspiel prüfen.... ...................................................................................................................................................................18 Kettenführungsschiene ausbauen ..............................................................................................................................................................19 Ventile ausbauen ................................................................................................................................. zerlegen/zusammenbauen ...........................................................................19 11....14 Öldruckschalter und Regelelement einbauen .................................................................17 Einbau Wellendichtring in Kettenkastendeckel ..................................... Kolben mit Pleuel ausbauen …für Kurbelwelle ausbauen ................................................ 11 Vorarbeiten bei eingebautem Motor …für Kombinierte Öl-/Wasserpumpe ausbauen …für Kettenkastendeckel ausbauen....13 Ölüberdruckventil einbauen ............................................................ 14 Pumpenwelle mit Wellendichtring und Gleitringdichtung einbauen..............................................................................................................................................................................18 Steuerkette ausbauen Zylinderkopf ausbauen.................................................................................................................................. 11 ....12 ....1 ................................................................. 11 …für Zwischenflansch ausbauen............... 15 Kurbelgehäusedeckel ausbauen.. ........... 13 Öl-/Wasserpumpe ausbauen ...............................................................................................................................................................................12 Motor ausbauen ..... 13 Ölüberdruckventil ausbauen ............................................................. 14 Wasserpumpenrad einbauen ........................ 11 ............................................................................................17 Ausbau Wellendichtring in Kettenkastendeckel ..... Steuerkette ausbauen ..................................................................................................................18 Kettenspannschiene ausbauen ...................................................................................................................................17 ................................................................................ 18 Spannband der Kettenspannschiene ersetzen .........................................................

................23 Kolben mit Pleuel ausbauen .......................................................................................................................................................................................................36 Abtriebswelle zerlegen/zusammenbauen 11..............................24 Kolben und Pleuel zusammenbauen .............................................................................................................................................................................................29 Wellendichtring für Mitnehmer aus-/einbauen .................................30 Vorgelege.......................................24 Zylinder vermessen ...........................................................30 Freilauf zerlegen/zusammenbauen ............................................................................................................................................................................28 Zwischenflansch zerlegen/zusammenbauen .22 Kurbelwellenlager ausbauen (Motor ausgebaut) ...................................................................................................................................................................................................20 Ventil und Ventilschaftabdichtung einbauen ...........32 Lager einbauen ..................................................................................................................27 Mitnehmer ausbauen .......................................................................................................Inhalt Seite Ventilsitz nacharbeiten ...............................................32 Wellendichtring einbauen ........................................................................................................................................................................................................2 ................................................................................................................................................26 Kurbelwellenritzel und Rotorflansch aus-/einbauen Zahnflankenspiel an der Nebenwelle ermitteln Zwischenflansch ausbauen .........................................................................................................33 .....................................................................................................................................................................................................................................28 Zwischenflansch ausbauen .............................................................................................23 Kolben zusammenbauen ...........................................23 Kolben zerlegen ............................................................................21 Kurbelwelle ausbauen ..........................................................................................33 Ölstandsauge erneuern ...34 Spannrad zusammenbauen ............................................................................................................................................................33 Kurbelgehäuse-Unterteil ausbauen ...............................23 Kolben vermessen .......................................................................................................................................................................................32 Nadellager für Nebenwelle und Wellendichtring im Kurbelgehäuse aus-/einbauen .................................................................................................26 ......24 Pleuelbohrungen auf Parallelität prüfen .............................................................................31 Freilauf zusammenbauen ..........................................................................................................34 Abtriebswelle zerlegen .......................................................................................................................................22 Pleuellager ausbauen ............................................22 Kurbelwellenlager ausbauen (Motor eingebaut) ....................................................................29 Lager für Mitnehmer ausbauen ...............................................................................................................................................................................................................................................................22 Kolben mit Pleuel ausbauen..............................................................................................................................................27 Kupplungsgehäuse ausbauen ..................................................................................................................... zerlegen/zusammenbauen .32 Abtriebswelle ausbauen ........35 Dämpfer zusammenbauen ........................................................................................................................29 Lager für Mitnehmer einbauen .............................................................................................................................................25 ............................31 Freilauf zerlegen ...............................................33 Ölsieb und Ölfilter ausbauen ..............................................................33 Ölwanne ausbauen ............................................................................................................................................................32 Lager ausbauen ...............................20 Aus-/Einbau Kühlwasserverschlußdeckel am Zylinderkopf oben .......................................................................................................................................................................und Nebenwelle mit Freilauf ausbauen ...................32 Wellendichtring ausbauen .......34 Spannrad zerlegen ............................................................................................................................................

.................................................................................................................................................49 Ventilspiel prüfen/einstellen (a 00.......................................................................................................................................................................................................38 Vorgelegewelle einbauen ........................49 11......48 Zylinderkopfhaube einbauen .......................................................44 ....................40 Axialspiel messen ....................................39 ........................................................................................................................................42 Zylinderkopf einbauen ......................................43 Nockenwellen einbauen Steuerkette einbauen ....................................................................................................................................................................................................................................48 Kombinierte Öl-/Wasserpumpe einbauen Kurbelgehäusedeckel einbauen ...........................................................................................................................44 ..........................47 Deckel für Zündgeber einbauen ............................................................................................................................................................................................................................................................................37 ...........................................................................38 Zwischenflansch einbauen .................................................................................................................................................................39 Mitnehmer einbauen .........46 Zündgeber einbauen ....................................................47 ......................38 Freilauf einbauen .............................................................................................................................................Inhalt Motor zusammenbauen Abtriebswelle einbauen Seite ..................39 Zwischenflansch einbauen Kurbelwelle einbauen Lagerspiel der Kurbelwelle messen .....................................................................................................................................................................36 Ölsieb einbauen ................................................................................41 ..................................................................................................................................................................................................................................................................74) .............................................................................................................................................................40 Radialspiel messen ..37 Ölfilter einbauen ...................................................................................................................................................................................................................................38 Kupplungsgehäuse einbauen .....40 .................................................................................................................................36 ...............46 Kettenkastendeckel einbauen Ventilspiel prüfen ...................................................................................................................................................................3 ..............38 Wellendichtring für Abtriebswelle einbauen .............41 Lagerspiel der Pleuel messen Kurbelwelle vermessen ............................................................36 Kurbelgehäuse zusammenbauen ...................................................41 Kolben mit Pleuel einbauen Pleuellager einbauen ...................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................37 Ölwanne einbauen .............................

Inhalt Seite 11.4 .

0 bar 8.0 bar unter 8.5 bar 5.0 1000 km 11.5 : 1 kW 72 Nm 118 min-1 9400 11.11 Technische Daten Motor allgemein Motorbauart K 1200 RS (72 kW) K 1200 RS (96 kW) In Längsrichtung angeordneter Viertakt-. Drehmoment Zulässige Höchstdrehzahl Leerlaufdrehzahl Drehrichtung Kompressionsdruck gut normal schlecht Schmiersystem Motorschmierung Ölfilter Differenzdruck zur Öffnung des Umgehungsventils Öldruckkontrolleuchte leuchtet auf unter Überdruckventil öffnet bei Ölfüllmenge mit Filterwechsel min/max Zulässiger Ölverbrauch l/1000 km min-1 1050 Auf Zündanlage gesehen gegen den Uhrzeigersinn bar über 10. rechts mm 70.5 : 1 96 117 Sitz der Motornummer Zylinderbohrung Hub Zylinderzahl Hubraum effektiv Verdichtungsverhältnis Nennleistung Max. Zylinderkurbelgehäuse-Unterteil hinten.5…10.5 bar 0. Vierventil-Reihenmotor mit zwei obenliegenden Nockenwellen.5 .4 l 3.5 mm 75 4 cm3 1171 11.5 l/ 1.5 l 0. Flüssigkeitskühlung und elektronischer Kraftstoffeinspritzung.2…0.5 Druckumlaufschmierung Im Hauptstrom bar 1.

20 mm 0.Technische Daten Ölpumpe Ölpumpe Ventile Ventilwinkel Einlass Auslass Ventilspiel. bei kaltem Motor (max.946 mm 4.02 11.45 mm 22.5 ° 19.956…4.5 mm 0.30 bei 5/100 Vorspannung und 3 mm Hub 3° vor OT 27° nach UT 31° vor UT 1° vor OT mm 26.970 mm 4.15…0.95 mm 4.966…4.954 mm 0. 35 °C) Einlassventil Auslassventil Ventilsteuerzeiten Einlass öffnet Einlass schließt Auslass öffnet Auslass schließt Teller-Ø Einlass Auslass Schaft-Ø Einlass Verschleißgrenze Auslass Verschleißgrenze Max.6 . Auslass K 1200 RS (72 kW) K 1200 RS (96 kW) Zahnradpumpe ° 20.980 mm 4.25…0. Schlag des Ventiltellers am Ventilsitz Einlass.

518 mm 0.09…25.59…27.000…5.533…11.95…1.6 mm 41.72 mm 25.22 mm 27.15…1.5 mm 11.500…11.2 mm) Einlass Auslass Ventilführung Länge Ventilführung Einlass Auslass Ventilführung Außen-Ø Bohrung im Zylinderkopf Überdeckung Reparaturstufe Übermaßventilführung Außen-Ø Ventilführung Innen-Ø Verschleißgrenze Ventilfeder Außen-Ø Draht-Ø Federlänge entspannt Verschleißgrenze K 1200 RS (72 kW) K 1200 RS (96 kW) ° 45 ° 45 mm 0.2 mm) Einlass Auslass Sitz-Ø im Zylinderkopf (Übermaß +0.25 mm 2.05 mm 42.718 mm 5.45 mm 3.20…25.1 mm 21.015…0.5 mm 1.700…11.15…22.012 mm 5.3 mm 3.41 mm 45 mm 57.544 mm 11.00 mm 22.Technische Daten Ventilsitz Ventilsitzwinkel Einlass Auslass Ventilsitzbreite Einlass Verschleißgrenze Auslass Verschleißgrenze Ventilsitz Außen-Ø (Maß für Sitzbearbeitung) Einlass Auslass Sitzring-Ø (Übermaß +0.55 mm 27.7 .70…27.91 mm 25.1 11.044 mm 11.60…26.0 mm 25.

970…30.020…0.824…38.25mm) mm 44.056 mm 0.95 mm 30.020…0.993 mm 25.000 mm 44.980…25.086 mm 26.8 .Technische Daten Nockenwelle Einlassnockenwelle Auslassnockenwelle Führungslager-Ø Verschleißgrenze Bohrung Führungslager Bohrung Nockenwellenlager Radialspiel Führungslager Nockenwellenlager Nockengrundkreis-Ø Nockenhöhe Ein.071 mm 0.750 mm 0.886 mm 38.041 mm 24.250 mm 37.183 mm 0.071 mm 30 mm 38.726…37.130 mm 23.041 mm 0.065…26.020…24.020…0.072…0.053 mm 0.und Auslass Verschleißgrenze Stößel Außen-Ø Verschleißgrenze Bohrungs-Ø im Zylinderkopf Verschleißgrenze Radialspiel Verschleißgrenze Steuerkette Ausführung Kurbelwelle Kennzeichnung von Hauptlager und Hubzapfen ohne Farbpunkt mit Farbpunkt Hauptlager-Ø Schleifstufe 0 Schleifstufe 1 Radialspiel Hauptlager Verschleißgrenze Breite Führungslager Axialspiel Verschleißgrenze Hubzapfen-Ø Schleifstufe 0 Schleifstufe 1 K 1200 RS (72 kW) K 1200 RS (96 kW) ° 284 ° 284 mm 29.000 mm 37.976…38.106 mm 0.750 11.976…45.080…0.726…44.550 mm 25.020…23.020…30.200 Vorgereckte endlos Einfachhülsenkette mit 128 Gliedern Schleifstufe 0 Schleifstufe 1 (-0.170 mm 0.970 mm 26.000 mm 29.

505…70.066 mm 0.Technische Daten Pleuel Pleuellager mit Lagerschale Radialspiel Verschleißgrenze Bohrungs-Ø Kolbenbolzen mit Buchse Abstand Bohrungsmitte zu Bohrungsmitte zulässige Gewichtsdifferenz Zylinder Bohrungs-Ø A Verschleißgrenze B Verschleißgrenze Gesamtverschleißspiel Kolben und Zylinder Zulässige Unrundheit der Zylinderbohrung 20 mm von der Oberkante Kolben Kolben-Ø Fabrikat: KS A Verschleißgrenze B Verschleißgrenze Einbauspiel Verschleißgrenze Gewichtsklassen Kennzeichnung der Gewichtsgruppe Gewichtsdifferenz in einer Klasse Einbaurichtung K 1200 RS (72 kW) K 1200 RS (96 kW) mm 0.130 mm 17.05 (Messebene A: siehe Kolben und Zylinder prüfen) mm 70.130 2 Klassen.000…17.515 mm +0.9 .05 mm 70.505 mm +0.05 mm 0.039 mm 0. + oder g 6 Pfeil auf Kolbenboden in Fahrtrichtung 11.476…70.490 mm 0.130 mm 0.466…70.080 mm 0.015…0.030…0.9…131.080 mm 70.480 mm 0.021 mm 130.495…70.1 g ±4 mm 70.

30 mm 1.40 mm 1.975…0.90 mm 0.030…0.975…0.990 mm 0.20 mm 1.50 mm 0.3 Bezeichnung Top nach oben mm 16.021 mm 0. Nut U-Flexring mit Feder Höhe Verschleißgrenze Flankenspiel Verschleißgrenze Einbaurichtung der Kolbenringe Kolbenbolzen Kolbenbolzen-Ø Verschleißgrenze Radialspiel im Pleuel Verschleißgrenze K 1200 RS (72 kW) K 1200 RS (96 kW) mm 0.000 mm 16.50 mm 0.990 mm 1.96 mm 0.006…0. Nut Minutenring Höhe Verschleißgrenze Stoßspiel Verschleißgrenze Flankenspiel Verschleißgrenze 3.990 mm 0.20 mm 0.995…17.960…1.070 mm 0.20…0.060 11.90 mm 0.065 mm 0.075 mm 0.Technische Daten Kolbenringe 1.10 .040…0. Nut Rechteckring Höhe Verschleißgrenze Stoßspiel Verschleißgrenze Flankenspiel Verschleißgrenze 2.90 mm 0.10…0.020…0.

Ventilspiel einstellen e Achtung: – – • Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46. d • • • • • • • 11.5). Kühlmittelschläuche am Kühlwasserstutzen lösen. Kolben mit Pleuel ausbauen e Achtung:von Batterie lösen und isolieren.7).8). Motorspoiler ausbauen (a 46. – – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. Masseleitung von Batterie lösen und isolieren. Verkleidungsseitenteil rechts ausbauen (a 46.8). …für Zwischenflansch ausbauen. Abtriebswelle ausbauen – Motor ausbauen (a 11. Warnung: Sicherheitsvorschriften beachten. Steckverbindung Temperaturfühler an Zylinderkopf lösen. Kühler links/rechts vom Halter lösen. Kühlflüssigkeit ablassen (a 00.8). • …für Zylinderkopf ausbauen. …für Kettenkastendeckel ausbauen.8). Kühler mit Lüfter links/rechts ausbauen (a 17. Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46.Vorarbeiten bei eingebautem Motor 1100 1100 – …für Kurbelwelle ausbauen …für Kombinierte Öl-/Wasserpumpe ausbauen 1100 – – – Verkleidungsseitenteil rechts ausbauen (a 46.5). Motorspoiler ausbauen (a 46. Steuerkette ausbauen 1100 …für Ventilspiel prüfen. Motor von Traverse vorne links lösen. Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer ausbauen.14). Masseleitung – Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46.14). Auspuffanlage ausbauen (a 18.12). Kraftstoffleitungen stehen unter Druck.11 .8).67). nach vorne drücken. Einspritzleiste ausbauen (a 13. Motorspoiler ausbauen (a 46. Kabel nach unten durchführen.14).7).

39).5).15). Einspritzleiste einbauen (a 13. Motor und Getriebe mit Rahmen verschrauben. Steckverbindungen und Leitungen für Motor und Getriebe trennen bzw. Hinterradschwinge ausbauen (a 33.31). Getriebe einbauen (a 23. e • • – – – – – – – – – – Rahmen absenken (a 46. Querrohr unten ausbauen (a 46.25).39).24). 00 1 510. Hinterradschwinge einbauen (a 33. BMW Nr. Anlasser und Drehstromgenerator ausbauen (a 12. Motorspoiler einbauen (a 46. Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer ausbauen. Kraftstoffleitungen an Motorgehäuse einbauen. dann Minuspol festziehen. Kühler mit Lüfter links/rechts ausbauen (a 17.5). Kettenkastendeckel im Bereich Halter für Motorspoiler vorne abkleben. Auspuffanlage einbauen (a 18.21). dann Pluspol lösen. Kraftstoffleitungen an Motorgehäuse ausbauen.10)/(a 12.29). Hebevorrichtung.12 . Kraftstoffbehälter einbauen (a 16.7). an Ölwanne befestigen. Auspuffanlage ausbauen (a 18.10).25). Getriebe ausbauen (a 23.8).14). Motoröl ablassen (a 00. 00 1 510. zusammenfügen.7).7). Warnung: Sicherheitsvorschriften beachten. Einspritzleiste ausbauen (a 13.13).12)/(a 12. – e • • • • – – – – • • Achtung: Auf Abstand zwischen Getriebe und Rahmen rechts achten. auf Hebebühne abstellen. Kühler mit Lüfter links/rechts einbauen (a 17. Anlasser und Drehstromgenerator einbauen (a 12. – • Rahmen abheben (a 46. d • Motor mit Hebevorrichtung.69). Motoröl einfüllen (a 00.69).1100 Motor aus-/einbauen Motor ausbauen Motor einbauen e Achtung: – • – – Zuerst Batterie-Minuspol. Querrohr unten einbauen (a 46. Leitungen und Steckverbindungen für Motor und Getriebe anschließen bzw. Verkleidungsseitenteil links/rechts einbauen (a 46.9). 11. e Achtung: Zuerst Batterie-Pluspol. Motor an Montagebock übernehmen. Achtung: Beim Absenken des Rahmens auf Abstand zwischen Getriebe und Rahmen rechts achten.5). Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer einbauen.7). Batterie ausbauen (a 00. lösen. – – – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. um Kratzer zu vermeiden. BMW Nr. – Batterie einbauen (a 00. Kabelbinder befestigen. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck.5).

35 Nm 11.. • Pumpengehäusedeckel (10) ausbauen. Feder (3) einsetzen und Verschlussschraube mit neuer Dichtung (2) festziehen. BMW Nr. • Leitungen durch Bohrung im Pumpengehäuse herausziehen. • X Anziehdrehmoment: Verschlussschraube Ölüberdruckventil . dabei an Pumpenwelle (5) gegenhalten. Pumpengehäuse auf Beschädigungen untersuchen.. Gleitringdichtung und Wellendichtring ausbauen • Gleitringdichtung (7) und Wellendichtring (6) mit Treibdorn. zerlegen/zusammenbauen Öl-/Wasserpumpe ausbauen • Leitungen für Öldruckkontrolle und Temperaturfühler Wasserpumpe am Schalter abziehen. Dichtung mit leichten Prellschlägen (Kunststoffhammer) lockern. 11 6 721. Wasserpumpenrad mit Distanzbuchse (8) abnehmen. • Ölpumpenzahnrad und Ölpumpenzwischenflansch abziehen. • • Ölüberdruckventil einbauen Ventilkolben (4) leicht geölt einsetzen.. herausschlagen. Ölüberdruckventil ausbauen • Verschlussschraube (1) lösen und Feder (3) herausziehen.. • Ventilkolben (4) mit Magnet herausziehen und auf Beschädigungen prüfen. Pumpenwelle (5) herauspressen.13 . Dichtung mit leichten Prellschlägen (Kunststoffhammer) lockern..1 2 3 4 5 10 9 8 7 6 KR110420 1100 Motor zerlegen • • • Kombinierte Öl-/Wasserpumpe ausbauen. • Wasserpumpenrad (9) ausbauen. • Gehäuse ausbauen... Öl-/Wasserpumpe zerlegen Pumpengehäuse an den Dichtflächen in Schraubstock mit Schutzbacken einspannen.

. Öldruckschalter (11) einbauen............... 9 Nm Verschlußschraube M 12 .. 13 12 KR110430 e • Anziehdrehmomente: Öldruckschalter an Ölpumpenzwischenflansch (11) . Sprengring einbauen... 11 6 724...14 .. Anziehdrehmoment: Wasserpumpenrad ........ X Deckel für Thermostatgehäuse (15) spannen....... L Hinweis: • L der Dichtringe reinigen..... BMW Nr.... einsetzen und mit offener Seite nach innen einpressen.....5 9 10 8 7 6 11 17 14 16 15 Öldruckschalter und Regelelement ausbauen • Öldruckschalter (11) ausbauen.. Gefetteten Dichtring (14). 35 Nm Temperaturfühler Wasserpumpe (17) . Schlupfhülse abnehmen. • Verschlußschraube M 12 ausbauen.. Regelelement (leicht geölt) und neuen Dichtring einsetzen. Schlupfhülse..... • Deckel für Thermostatgehäuse aufsetzen und spannen... Geeignetes Druckstück auf Deckel aufsetzen...... einpressen.... Hinweis: Sitz • • • • • Pumpenwelle (5) leicht geölt in das Gehäuse einschieben................ Fettfreie Gleitringdichtung (7) mit Druckstück. BMW Nr. Sprengring (16) ausbauen. Verschlußschraube M 12 (Pfeil) hineindrehen... Wellendichtring (6) in die Führungshülse des Pressdorns...... Achtung: Um die Dichtfläche des Öldruckschalters nicht zu beschädigen.. BMW Nr... auf Pumpenwelle aufsetzen. 11 6 723... Beim Festziehen an der Pumpenwelle gegenhalten.. Regelelement (13) und Schraubendruckfeder (12) herausnehmen. Öldruckschalter und Regelelement einbauen • Schraubendruckfeder. 11 6 722. 33 Nm X 11. Wasserpumpenrad einbauen • Wasserpumpenrad (9) mit Distanzbuchse (8) aufsetzen...... 20 Nm Pumpenwelle mit Wellendichtring und Gleitringdichtung einbauen....

2 1

3

4 5

KR110200

1100

Kettenkastendeckel ausbauen

Zylinderkopfhaube ausbauen

Kurbelgehäusedeckel ausbauen.

6 7

8

KL000010

KR110210

• • •

Abschirmplatte (7) ausbauen. Zündkerzenstecker (6) mit Flachzange abziehen. Zylinderkopfhaube (8) ausbauen.

Zündgeber ausbauen • Deckel (5) ausbauen. • Dichtung (4) abnehmen.

L Hinweis:

Auf Feder am 3. Nockenwellenlager der Einlaßnockenwelle achten.

L Hinweis:
• •

Einbauposition der Magnetschranke am Motorgehäuse markieren. Magnetschranke (1) ausbauen, auf halbierte Unterlegscheiben achten. Rotor (2) ausbauen, Einstellscheibe (3) abnehmen.

11.15

1

KR110230

Kettenkastendeckel ausbauen • Verschlußschraube (Pfeil) für Stift im Kettenkastendeckel lösen. • Kettenspanner (1) mit Stift, BMW Nr. 11 6 740, fixieren.

Schrauben lösen, Kettenkastendeckel mit leichten Prellschlägen (Kunststoffhammer) lockern und abnehmen.

L Hinweis:in Laufrichtung drehen bzw. drücken Nockenwelle
(bei kaltem Motor ca. 20 bis 30 Sekunden), bis das Öl aus dem Kettenspanner gedrückt ist und sich der Stift bis zum Anschlag einstecken lässt.

Achtung: Bei ausgebautem Kettenkastendeckel muss der eingebaute, vorgeformte Wellendichtring im Kettenkastendeckel mit Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 771/772, fixiert werden.

e
• •

Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 771, in Wellendichtring vom Kettenkastendeckel einsetzen. Kettenspanner entspannen, aus Kettenkastendeckel ausbauen.

11.16

Aus-/Einbau Wellendichtring im Kettenkastendeckel
1100

Einbau Wellendichtring in Kettenkastendeckel – Kettenkastendeckel einbauen.

Ausbau Wellendichtring in Kettenkastendeckel –

11 6 772

• •

Kettenkastendeckel ausbauen. Wellendichtring mit Schlagdorn ausschlagen. Ggf. Rückstände an Dichtfläche im Kettenkastendeckel mit BMW Verdünnung reinigen.

11 6 771
KL110410

• •
KL110400

Wellendichtring mit Beschriftung (Pfeil) über die Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 772, auf die Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 771, aufziehen. Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 772, abnehmen.

Schmierstellen: Wellendichtring am Außendurchmesser ............................................ Reifenmontagepaste

Reifenmontagepaste am Außendurchmesser des Wellendichtringes auftragen, Dichtlippe am Wellendichtring trocken verbauen.

11 6 773

KL110420

• •

Wellendichtring mit Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 771, auf Rotorflansch aufsetzen. Wellendichtring mit Schlagdorn, BMW Nr. 11 6 773, und Kunstoffhammer bis Anschlag einschlagen.

L Hinweis:

Fase an Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 771, nicht beschädigen. Schlagdorn, BMW Nr. 11 6 773, und Schlupfhülse, BMW Nr. 11 6 771, abnehmen.

11.17

1 2 3

4

KR110260

1100

Steuerkette ausbauen

Achtung: Kolben in Zylindermitte stellen (Zylinder 1 ca. 90° vor oberen Totpunkt), um Beschädigungen der Ventile und Kolben zu vermeiden. Kurbelwelle nur im Gegenuhrzeigersinn drehen.

e

• • •

Kettenspannschiene ausbauen Sicherung und Scheibe ausbauen. Spannschiene (4) abnehmen.

Kettenführungsschiene ausbauen Sicherungen (1) und Scheiben (2) an den Lagerbolzen ausbauen. • Führungsschiene (3) mit Buchse und Steuerkette abnehmen. Belag der Kettenspannschiene sowie Druckstück ersetzen

Kettenräder der Nockenwelle ausbauen

5

6

KR110250

KR110790

• • •

Gleitschiene (5) lösen. Kettenräder lösen, am Sechskant der Nockenwelle gegenhalten. Kettenräder und Gleitschiene abnehmen.

• •

Spannband aus Spannschiene ausclipsen. Druckstück (6) ausbauen.

11.18

Zylinderkopf ausbauen, zerlegen/ zusammenbauen
1100

Ventile ausbauen

• • • •

Kühlwasserstutzen ausbauen. Ansaugstutzen ausbauen (a 13.10). Temperaturfühler ausbauen (a 61.15).

11 1 749

Nockenwellen ausbauen Nockenwellen so verdrehen, dass die Nockenspitzen frei sind.

1

2

3

4

KR110280

Stützplatte, BMW Nr. 11 1 749, für Ventilfederspannvorrichtung am Zylinderkopf hinten (gegenüber der Steuerseite) montieren.

KR110270

11 1 740

• • •

Zuerst Lagerdeckel (2) der Axiallager ausbauen, um ein Verkanten zu vermeiden. Lagerdeckel (3) der Radiallager gleichmäßig entspannen und ausbauen. Nockenwellen herausnehmen.

11 1 748

Tassenstößel ausbauen

L Hinweis: Zuordnung Tassenstößel zu Ventilen notieren.
• •
Mit Gummisauger, BMW Nr. 11 3 251, Tassenstößel (1) aus Zylinderkopf herausziehen. Zugehörigkeit zum Ventil festhalten.

KR110290

• •

Ventilfederspannvorrichtung, BMW Nr. 11 1 740, montieren. Druckkorb, BMW Nr. 11 1 748, verwenden.

Zylinderkopf ausbauen

L Hinweis: unter Motor plazieren, um auslaufenAuffangwanne
des Rest-Kühlmittel aufzufangen.

e Achtung:
• • •

Druckkorb ausmitteln, um Beschädigungen der Tassenstößelbohrungen zu vermeiden. Zylinderkopf auf geeignete Unterlage (Pfeile) legen, um Freigang der Ventile zu gewährleisten. Ventilkeile mit Prellschlägen lockern. Ventilfeder (3) mittels Druckkorb, BMW Nr. 11 1 748, spannen.

• •

Zylinderkopfschrauben (4) mit Torx-Einsatz, BMW Nr. 00 2 630, lösen. Zylinderkopf mit leichten Prellschlägen (Kunststoffhammer) lockern und abnehmen.

11.19

Ventil und Ventilschaftabdichtung einbauen

2 3 4

1

L Hinweis: ausgebaut, muss die VentilWurde ein Ventil
schaftabdichtung erneuert werden.

• •

Ventil mit geöltem Schaft einsetzen. Federteller unten einlegen.

1

KR110300

• • •

Ventilkeile (1) mit magnetischem Schraubendreher herausnehmen. Ventilfeder (3) entspannen, Federteller oben (2), Ventilfeder und Federteller unten (4) herausnehmen. Ventilschaftabdichtung mit Spezialzange, BMW Nr. 11 1 250, herausnehmen.
KR110320

Ventilsitz nacharbeiten

• •
D

Schrumpfschlauch (Pfeil), ca. 20 mm lang, auf den Ventilschaft aufschieben und erwärmen. Ventilschaftabdichtung (1) mit Montagewerkzeug, BMW Nr. 11 1 602, so weit einschlagen, bis Widerstand spürbar ist.

Achtung: Schrumpfschlauch auf dem Ventilschaft wieder entfernen!

e
• •

B
KR110310

Ventilfeder einsetzen. Federteller oben auflegen.

D = Ventildurchmesser B = Ventilsitzbreite

Achtung: Druckkorb ausmitteln, um Beschädigungen der Tassenstößelbohrungen zu vermeiden.

e
• •

Die Breite des Ventilsitzes muss beim Nacharbeiten unbedingt eingehalten werden.

Ventilfeder spannen, Ventilkeile leicht gefettet einsetzen, Feder entspannen. Tassenstößel gereinigt und geölt einsetzen.

L Hinweis:

Ventilsitzbearbeitung mit Drehwerkzeug, BMW Nr. 11 0 500, durchführen. Wurde der Ventilsitz nachgearbeitet, neues Ventil einbauen.

11.20

Aus-/Einbau Kühlwasserverschlußdeckel am Zylinderkopf oben – Motorspoiler ausbauen (a 46.14). – Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46.8). – Kühlwasser ablassen (a 00.67). • Abschirmplatte ausbauen. • Zündkerzenstecker mit Flachzange abziehen. • Zündkerzen von Zylinder 2 und 3 ausbauen.

1
KR111010

Kühlwasserverschlußdeckel (1) und (2) mit Wasserpumpenzange ausbauen.

Kühlwasserverschlußdeckel dürfen nicht in den Kühlwasserkreislauf gelangen, gegebenenfalls mit Magnetheber ausbauen.
KR11104

e Achtung:
• • •

Kühlwasserverschlußdecke (1) außermittig (Pfeil) mit Durchschlag einschlagen, bis der Deckel senkrecht in der Bohrung steht.

Anlagefläche von Kühlwasserverschlußdeckel am Zylinderkopf reinigen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. Kühlwasserverschlußdeckel (1) und (2) am ganzen Umfang mit Loctite 270 bestreichen.

11 6 761

1

2 2
KR111020

Kühlwasserverschlußdeckel (2) außermittig (Pfei) mit Durchschlag einschlagen, bis der Deckel senkrecht in der Bohrung steht.

KR111030


Kühlwasserverschlußdeckel (1) und (2) mit Hammer und Schlagdorn, BMW Nr. 11 6 761, unter die Fase einschlagen. Kühlwasser auffüllen. Kühlsystem auf Dichtheit prüfen (a 17.11).

11.21

1100

Kurbelwelle ausbauen

Kurbelwellenlager ausbauen (Motor eingebaut)

L Hinweis: ausbauen, wenn nach der KurbelMitnehmer zuerst
welle auch der Zwischenflansch ausgebaut werden soll. Pleuellager ausbauen • Kolben 1 und 4 in UT-Stellung bringen.

KR110330

Schrauben der Kurbelwellenlager bis auf eine (Pfeil) lösen.

L Hinweis: Zuordnung Lagerdeckel und Einbaulage notieren.
KL110210

Lagerdeckel 1 - 3 sind gekennzeichnet. Lager 4 (Axiallager) und Lager 5 sind ohne Kennzeichnung. Zylinder 1 = Steuerseite.

e Achtung:
• • •

Zuordnung zu Pleuel und Einbaulage notieren. Pleuelschrauben (Pfeile) lösen. Deckel der Pleuellager ausbauen. Arbeitsfolgen an Zylinder 2 und 3 wiederholen.

• • • •

Lagerdeckel abnehmen. Letzte Schraube lösen. Lagerdeckel abnehmen, Kurbelwelle dabei in das Gehäuse drücken.

Kurbelwellenlager ausbauen (Motor ausgebaut) Alle Schrauben der Kurbelwellenlager lösen, Lagerdeckel und Kurbelwelle herausnehmen.

11.22

.. siehe Technische Daten (a 11........ Kolben mit Peuel von der Kurbelwellenseite aus dem Zylinder herausdrücken... BMW Nr...... L Hinweis: • Maß „A“ ........23 . herausdrücken..... 11......... • Kolbenringe (1) mit Kolbenringzange vorsichtig ausbauen. • Kolbenbolzen (2) mit Treibdorn.......... Stoßspiel der Kolbenringe im Zylinder messen.....1 2 3 KR110350 Kolben mit Pleuel ausbauen. 10 mm Einbaulage festhalten.... • • Flankenspiel der Kolbenringe mit Fühlerblattlehre messen..... Kolben zerlegen • Sicherungsring (3) auf einer Seite ausbauen..... zerlegen/zusammenbauen 1100 Kolben mit Pleuel ausbauen Kolben vermessen L Hinweis: • Zuordnung zu den Zylindern und Einbaulage notieren. A KR110360 • Kolbendurchmesser mit Mikrometer im Abstand „A“ messen....10)....... Kolben reinigen....... 11 6 710.. Flankenspiel und Stoßspiel ..

2........ nach festgehaltener Einbaulage. Nut: Rechteckring.......24 . Zylinder vermessen KR110380 • • Innenmessgerät mit Mikrometer auf Zylindersollmaß einstellen. L Hinweis: Prüflänge „P“ ..... Zylinderbohrung in 3 Ebenen über Kreuz vermessen: in Fahrtrichtung und im rechten Winkel dazu. Nut: U-Flexring mit Feder.. 150 mm Beschriftung Top nach oben bzw...... 11..........06 mm sein.... Nut: Minutenring. 1.. L Hinweis: 180° versetzt zum Stoß des FlexrinStoß der Feder ges.Kolben zusammenbauen Pleuelbohrungen auf Parallelität prüfen 1 2 3 150 P 0... • Auf der Prüflänge „P“ darf die Messdifferenz nicht größer als 0. Stift für Stoß beachten.... 3....06 P KR110371 KR110400 • Kolbenringe mit Kolbenringzange einbauen.

Ölbohrung im Pleuelauge ist in Einbaulage oben.. KL110310 • Gewichtsklassenneinteilung Pleuelstange Klasse 0 1 2 3 4 Gewicht in g 413 .Kolben und Pleuel zusammenbauen • Nur Kolben gleicher Gewichtsklasse einbauen....... 428...... Die Pfeilmarkierung auf dem Kolbenboden muss in Fahrtrichtung zeigen.. L Hinweis: Die Gewichtsgruppen sind an der Pleuelstange durch Farbpunkte gekennzeichnet..9 425 ......... 195 195 ....9 421 .... Gewichtsklassen Kolben ohne Kolbenringe Gewicht Kolben in g Kennzeichnung 189 .9 429 .9 417 ...... 210 + e Achtung: • Sicherung der Kolbenbolzen (Drahtsprengring) nach jedem Ausbau ersetzen... nur Pleuel gleicher Gewichtsklasse verwenden.... 432. 420.. • Bei Ersatz eines Pleuels auf Gewichtstoleranzen der Pleuel achten. Gewichtstoleranz.. eKolbenbolzen muss sich mit leichtem Druck Achtung: Der durch die Pleuelbüchse schieben lassen... 424... 11...9 Farbmarkierung 2 x weiss 2 x blau 3 x weiss 3 x gelb 1 x blau Gewichtsklasse ermitteln anhand der Markierungen am Kolbenboden (Pfeil)........± 4 g • Gewichtsklasse durch Wiegen ermitteln. 416...25 . L Hinweis: Kolben und Pleuel zusammenbauen....

.. Ausschlag der Meßuhr notieren.. Ritzel abnehmen..... Achtung: kaltem Motor durchführen..06 mm größer als 0. BMW Nr..... Mitnehmer per Hand bewegen. 11 2 800.. 11 5 510.. Meßuhrenhalter. 0...03 mm ist die Nebenwelle auszuwechseln..Stufe zeichnung grün ... Bestimmung der Nebenwelle 1100 Zahnflankenspiel an der Nebenwelle ermitteln gemittelter Wert 0....06 mm L. Kurbelwellenritzel aufsetzen. Klemmwerkzeug. BMW Nr. Mitnehmer über Kurbelwelle um 120° drehen.. BMW Nr.0. Klemmwerkzeug an den zweiten Mitnehmerflügel befestigen und Spiel mit Meßuhr ermitteln.26 .0. Rotorflansch festziehen. Klemmwerkzeug. so dass Markierung an Werkzeug (3mm vom äußeren Rand) auf der Meßfläche mit der Meßuhr angetastet wird. 00 2 510. gegenhalten (siehe rechts). Anziehdrehmoment: Rotorflansch.10). BMW Nr..... 11 5 510 00 2 500 Kr111100 1 KR110410 • • • • • • • • • • • Schraube (Pfeil) für Kurbelwellenritzel und Rotorflansch lösen.... an Getriebezwischenflansch befestigen. an ersten Mitnehmerflügel mit Klemmschraube befestigen..040 mm gelb ....Kurbelwellenritzel und Rotorflansch aus-/einbauen 1100 • Mit Haltevorrichtung. justieren.03 mm .. Messung nur bei – • • Drehstromgenerator ausbauen (a 12..... 00 2 500.. abbauen.... Mittelwert der drei Messungen ausrechnen.. Dritte Messung durchführen.. Hinweis: Farbkenn. Bei einem gemitteltem Messwert von mindestens 0. 11 5 510.. Rotorflansch (1) mit leichten Prellschlägen abziehen.. e.. 11.080 mm Störende Geräusche insbesondere bei niedrigen Drehzahlen können auf ein erhöhtes Zahnflankenspiel im Zahneingriff Kurbelwelle/Nebenwelle zurückgeführt werden. BMW Nr. 50 Nm X Meßuhr...

11 2 821 KL110231 KR110080 • Haltevorrichtung (Pfeil). Gegebenenfalls Auszieher. mit Druckpilz von Abzieh-Trennvorrichtung. 00 7 500. BMW Nr. Mitnehmer von Hand abziehen. BMW Nr.5). • • • Schraube (Pfeil) lösen. verwenden. 11 2 821.1100 Zwischenflansch ausbauen Mitnehmer ausbauen • • Zündspule ausbauen (a 12. Kupplung ausbauen (a 21. 00 8 400. 11.27 . BMW Nr. in der abgebildeten Position einbauen.9).

Kupplungsgehäuse hin.28 . 11. bis der O-Ring (3) zugänglich ist. e • Kupplungsgehäuse (4) abziehen.4 1 2 3 5 KR110090 Kupplungsgehäuse ausbauen Achtung: Nach dem Lösen der Mutter (1) nicht auf die Abtriebswelle schlagen und Motor nicht drehen. Achtung: Nicht mit Abzieher auf dem Wellenstumpf abstützen. • • Mutter (1) lösen und Druckring (2) abnehmen. e Zwischenflansch ausbauen • Schrauben mit Torx-Einsatz T30.und herbewegen. • Zwischenflansch abziehen. damit durch das Axialspiel der Abtriebswelle nicht das Kurbelgehäuse oder das Pumpengehäuse beschädigt wird. O-Ring ausbauen. BMW Nr. 00 2 600. auf Anlaufscheibe (5) achten. lösen.

BMW Nr. 00 8 570. • • Zwischenflansch am Lagersitz auf ca. Kugellager bis zum Sicherungsring aufpressen...... ausziehen... Tellerfeder mit großem Durchmesser zum Lager einsetzen. X Anziehdrehmoment: Anlaufblech an Zwischenflansch (Gewinde reinigen und Loctite 243) . • Lager für Mitnehmer einbauen Sicherungsring (4) einbauen.1 2 3 4 KR110120 Zwischenflansch zerlegen/ zusammenbauen 1100 Lager für Mitnehmer ausbauen • Anlaufblech (1) ausbauen. 9 Nm 11. • Tellerfeder (2) abnehmen.29 . 00 1 900.. Anlaufblech mit großem Fenster nach oben einbauen.. überprüft werden. 120 °C erwärmen.. KR110130 L Hinweis: • • Erwärmung kann mit Temperatur-Messgerät. und Innenauszieher 21/3.... 00 8 574.. • Sicherungsring (4) ausbauen. BMW Nr.. BMW Nr. • Kugellager (3) mit Ausziehvorrichtung.

11. einschlagen. Dichtring aushebeln. 11 1 620. • • Vorgelegewelle und Nebenwelle zusammen aus dem Kurbelgehäuse herausziehen. BMW Nr. 00 5 010. Dichtring mit Innenauszieher. BMW Nr. Dichtring mit Daumen vorformen und trocken mit Schlagdorn. ausziehen. 00 5 500.30 . Vorgelege. L Hinweis: • Sitz des Dichtringes reinigen. Auf Schlangenfeder (1) achten. BMW Nr.Wellendichtring für Mitnehmer aus-/einbauen • Bei ausgebautem Zwischenflansch. BMW Nr.und Nebenwelle mit Freilauf ausbauen 1100 00 5 010 1 KR110140 KR110690 • Bei eingebautem Zwischenflansch. und kleinem Druckpilz von Abzieh-Trennvorrichtung. 00 7 500. und Griff.

und Innenauszieher 21/3. • Freilaufkäfig (3) abziehen. • Tellerfeder (2) herausnehmen. 00 8 570.31 . • Abdeckblech (4) ausbauen. BMW Nr. aus Freilaufzahnrad herausziehen. 11. 00 8 570 KR110170 • Nadellager mit Ausziehvorrichtung.5 4 3 2 1 6 KR110160 Freilauf zerlegen/zusammenbauen 1100 Freilauf zerlegen • Scheibe (6) und Freilaufzahnrad (5) von Nebenwelle (1) abziehen. 00 8 574. • Nebenwelle in Schraubstock mit Schutzbacken einspannen (glatte Seite unten). BMW Nr.

.. BMW Nr. BMW Nr. ausziehen........2…0....Freilauf zusammenbauen Nadellager für Nebenwelle und Wellendichtring im Kurbelgehäuse aus-/einbauen 1100 Lager ausbauen 11 6 731 00 8 574 X X KR110180 00 8 570 • • Beschriftung der Nadellager nach außen....... einschlagen... KR111000 Maß „X“ . • • Abstützring. 00 8 574... Nadelhülse vorsichtig auftrennen (schleifen).... auflegen..0.... Freilauf (mit Motoröl geölt) in Außenring einsetzen........... einschlagen..... Nadellager mit gleichen Randabständen (x) in Freilaufzahnrad einpressen.. Lager mit Schlagdorn. Anlaufscheibe auf Nebenwelle aufschieben. Lässt sich ein defektes Lager nicht ausziehen. • • • Wellendichtring einbauen Neuen Wellendichtring mit Schlagdorn......... 00 8 570....... 11. Lager mit Ausziehvorrichtung............6 mm • • • • Tellerfeder mit großem Durchmesser zur Nebenwelle auflegen. Lager einbauen Beschriftung des Nadellagers nach außen.. und Innenauszieher 21/3.... 11 6 732. Tellerfeder muss in Außenring einschnappen. BMW Nr... Wellendichtring ausbauen • Wellendichtring aushebeln. BMW Nr. 11 6 733......32 .. Außenring aufsetzen (Klemmkörper zum Abdeckblech)... Abdeckblech einbauen. 10 Nm • • Freilaufzahnrad durch Drehen im Uhrzeigersinn auf Nebenwelle aufschieben... BMW Nr..... 11 6 731. X Anziehdrehmoment: Abdeckblech ....

BMW Nr. • Neues Ölstandsauge an der Dichtfläche mit Reifenmontagepaste benetzen und mit Schlagdorn. Nadellager und Sicherungsring sitzen lose auf der Welle. einschlagen. O-Ring für Ölsieb (Pfeil) im Kurbelgehäuse-Unterteil ausbauen. • • Kurbelgehäuse-Unterteil ausbauen Schrauben für Kurbelgehäuse-Unterteil lösen Schrauben (4) für Bund. 00 5 550. Auf O-Ringe für Wasser. 11 4 650. • Sitzfläche des Ölschauglases mit Verdünnung entölen. • • 11. • Dichtung mit leichten Prellschlägen (Kunststoffhammer) lockern. Ölstandsauge erneuern • Mit großem Schraubendreher durch Kunststoffscheibe stechen und Ölsstandsauge aushebeln. • Abtriebswelle vorsichtig herausheben. lösen. BMW Nr. Ölsieb (1) abziehen. Ölwanne abnehmen.und Schrauben (3) für Nadellager lösen. • Dichtung mit leichten Prellschlägen (Kunststoffhammer) lockern und Kurbelgehäuse-Unterteil abnehmen.und Ölkanal achten.33 .1 2 3 4 KR110440 1100 Abtriebswelle ausbauen Ölwanne ausbauen • Schrauben lösen. • Ölfilter (2) mit Ölfilterschlüssel. Ölsieb und Ölfilter ausbauen Schraube lösen.

• Abtriebswelle (3) aus Dämpfergehäuse (9) herausziehen. 00 8 400. Spannrad zerlegen KR110450 • • • • Sicherungsring (4) mit Zange für Sicherungsring ausbauen. 11. in gegenüberliegende Fenster im Zahnrad einsetzen. Kugellager (5) abziehen. BMW Nr. • Abtriebswelle aus Dämpferinnenteil (10) mit Kunststoffhammer herausschlagen. 4 KR110460 • Dämpfergehäuse in Schraubstock mit Schutzbacken einspannen. 12 4 600. im Uhrzeigersinn drehen und nach oben ziehen. BMW Nr. 33 1 307.34 . Spannfeder (8) ausbauen.3 1 2 4 5 6 7 8 9 10 11 Abtriebswelle zerlegen/zusammenbauen 1100 Abtriebswelle zerlegen • Nadelhülse (1) und Sicherungsring (2) abnehmen. L Hinweis: Alle Teile auf Beschädigung und Verschleiß prüfen. um Sicherungsring (4) zu entlasten. mit Druckstück. Verspannzahnrad (7) mit Gegenhalter. BMW Nr. Distanzring (6) abnehmen. Auszieher. Dämpfergummi (11) abnehmen.

überprüft werden.35 . im Uhrzeigersinn drehen. 4 KR110460 • a • • Dämpfergehäuse und Kugellager in Schraubstock mit Schutzbacken zusammenspannen. BMW Nr. 12 4 600. L Hinweis: • Erwärmung kann mit Temperatur Messgerät. 80 °C erwärmen und aufsetzen (Bund nach oben). • Verspannzahnrad mit Dämpfergehäuse im Schraubstock mit Schutzbacken zusammenspannen. Sicherungsring muss ganz in die Nut einschnappen. eDicke der Distanzscheibe darf das gemessene Achtung: Die Maß niemals übersteigen! KR110480 • Entsprechende Distanzscheibe (Pfeil) auf Verspannzahnrad auf legen. • Spannfeder in den Bolzen des Verspannzahnrades einhängen. 00 1 900. BMW Nr. 11. bis der Bolzen des Verspannzahnrades in die Bohrung des Zahnrades einrastet.Spannrad zusammenbauen • Spannfeder einsetzen. mit Gegenhalter. Kugellager auf ca. Sicherungsring (4) mit Zange für Sicherungsring in Nut vor dem Lager einsetzen. KR110470 • Abstand „a“ vom Sitzgrund des Kugellagers bis zum Verspannzahnrad messen.

1100 Motor zusammenbauen KL110250 Abtriebswelle einbauen • • Sicherungsring (2) und Nadelhülse (1) aufschieben.und Ölkanal auflegen.36 . siehe Linie auf grau hinterlegter Dichtfläche. aufpressen. Kurbelgehäuse zusammenbauen KR110451 L Hinweis: • • Neuteile leicht geölt. Ausgleichsnut (Pfeil) mit Dichtmittel befüllen. Halteblech (4) auf Abtriebswelle (3) aufschieben.und fettfrei) dünn mit Omni VISC 1002 einstreichen. Überstehendes 8 9 KR110521 L Hinweis: • Stoß des Sicherungsringes (Pfeil) in Kurbelwellengehäuse nach unten. Dämpferinnenteil (5) leicht erwärmen. L Hinweis: Dichtmittel mit Spachtel abziehen. • • 2 Dichtfläche (öl. Abtriebswelle in Kurbelgehäuse einlegen.6 3 1 2 9 4 5 7 Dämpfer zusammenbauen • Dämpfergummis (7) in Dämpfergehäuse (6) einsetzen. O-Ringe (8. 11. 9) für Wasser. Dämpfergehäuse auf Abtriebswelle aufschieben.

..... Schrauben für Kurbelgehäuse-Unterteil festziehen......................... 11 4 650.........................und fettfrei) dünn mit Omni VISC 1002 einstreichen.................... Ölfilter einbauen • Dichtring des Ölfilters mit Öl benetzen...........und Schrauben (3) für Nadellager hineindrehen.................................................................................... abwechselnd festziehen......37 ........1 2 3 4 KR110440 • • • Gehäusehälften zusammenfügen...................... siehe Linie auf grau hinterlegter Dichtfläche.. Ölwanne und Deckel für Ölfilter einbauen...... 18 Nm Kurbelgehäuse-Unterteil............. maximal eine halbe Umdrehung über den Anschlag hinaus festziehen... • Ölfilter (2) mit Ölfilterschlüssel........ 11 Nm X Anziehdrehmomente: Ölwanne........................... BMW Nr.... 10 Nm Ölsieb einbauen • Neuen O-Ring (Pfeil) einlegen............ KL110260 X • • Dichtfläche (öl........... Ölwanne einbauen Anziehdrehmomente: Bundlager . Schrauben (4) für Bund....................... 30 Nm X 11.......... 10 Nm Ölfilter ........... Ölsieb (1) einbauen.................... Anziehdrehmomente: Ölsieb... 10 Nm Deckel für Ölfilter........ 10 Nm Ölablaßschraube ........................................ 40 Nm Nadellager.

Vorgelegewelle mit kleinem Zahnrad nach unten in das Kurbelgehäuse einsetzen. 9 Nm Wellendichtring für Abtriebswelle einbauen X L Hinweis: • Sitz des Dichtringes reinigen.. 11.38 .... und Griff... Vorgelegewelle einbauen KL110270 • • KR110690 Dichtfläche (öl.. festziehen.. Schrauben mit Torx-Einsatz T 30..... siehe Linie auf grau hinterlegter Dichtfläche... dass der große Außendurchmesser (Pfeil) nach oben vorsteht und unter Spannung an dem Freilaufzahnrad anliegt. BMW Nr.... Anziehdrehmoment: Zwischenflansch . e • L Hinweis: Dichtmittel mit Spachtel abziehen.. BMW Nr.. Achtung: Feder so einlegen..........1100 Zwischenflansch einbauen Zwischenflansch einbauen Freilauf einbauen • Nadellager gut ölen.. Ausgleichsnut (Pfeil) mit Dichtmittel befüllen. 00 2 600. Überstehendes • • Zwischenflansch (mit Passhülsen) aufsetzen. Wellendichtring mit Schlagdorn. BMW Nr.... Dichtring ölen und zuerst über Führungsstück schieben. 00 5 500....... 11 1 630..und fettfrei) dünn mit Omni VISC 1002 einstreichen... einschlagen... • Freilauf mit schrägverzahntem Zahnrad zuerst in das Kurbelgehäuse einsetzen.

Befestigung festziehen. O-Ring und Druckring einlegen........ 50 Nm 11.. 50 Nm • • • KL110240 11 2 821 Haltevorrichtung..... nachziehen........ O-Ring immer erneuern.......... Mutter mit Drehwinkelanzeige... X Anziehdrehmoment: Kurbelwellenlager.. in der abgebildeten Position an Kupplungsgehäuse einbauen...... ausbauen........ BMW Nr..39 .. Mutter lockern.... • Anlaufscheibe zwischen Abtriebswelle und Zwischenflansch aufschieben........ 4.. BMW Nr........... Kupplung einbauen (a 21.5)........ wieder festziehen ............... 2...... X Anziehdrehmoment: Mitnehmer .............................. BMW Nr...... e Achtung: • • • • 1... Dämpfer wird zusammengezogen. 11 2 821..... ggf. Mitnehmer einbauen L Hinweis: nur bei eingebauter Kurbelwelle Einbau Mitnehmer möglich......................3 sind gekennzeichnet.......... mit etwas Fett fixieren. 60° KR110540 • Lager von innen nach außen in der angegebenen Reihenfolge festziehen........... • • Kupplungsgehäuse einsetzen......... 3.. 4 2 1 3 5 X Anziehdrehmomente: .... Kurbelwelle ins Gehäuse einlegen und Lagerdeckel in Nuten einpassen.Kupplungsgehäuse einbauen • Innenverzahnung im Kupplungsgehäuse einölen.... erneut festziehen (50 Nm).... 50 Nm Drehwinkel ................. Haltevorrichtung... Kurbelwelle einbauen • Lagerstellen der Kurbelwelle sauber und leicht geölt........ 140 Nm Mutter für Kupplungsgehäuse lockern ......... 11 2 821... Lager 4 Lagerdeckel 1 (Axiallager) und Lager 5 ohne Kennzeichnung........ • • 11 2 500 Mitnehmer auf Nebenwelle aufschieben.......... L Hinweis: ... Neue Mutter einbauen.. Mutter mit Bund nach außen einschrauben und festziehen (140 Nm)........ 11 2 500......

........0...130 mm KR110550 • Axialspiel messen Kurbelwelle einbauen. BMW Nr. auflegen....... Axialspiel..............250 mm 11............. Radialspiel .... 50 Nm X L Hinweis: mehr drehen! Kurbelwelle nicht • Lagerdeckel ausbauen......................... 00 2 500 Anziehdrehmoment: Kurbelwellenlager.... Lagerdeckel aufsetzen und festziehen.. 00 2 590.. messen......... • • Plastigagefaden (Pfeil) über die ganze Lagerbreite..40 ....056 mm Verschleißgrenze........ mit Meßuhr in Gewindebohrung für Kettenkastendeckel einschrauben.. KR110560 • Mit Hilfe der Vergleichsskala (Pfeil) die Breite des Fadens feststellen................080…0................. 0.....183 mm Verschleißgrenze.... 0............. • Lagerdeckel lösen.............020…0. 6 bis 8 mm aus der Mitte...... • Lagerspiel mit Plastigage... damit das Lagerspiel bestimmen.. KR110570 • • Messuhrhalter (Pfeil)...... 00 2 500.. • An Lagerzapfen und Lagerschale Öl abwischen.0.... Kurbelwelle von Anschlag zu Anschlag hin und her bewegen und Meßuhr ablesen..... BMW Nr...Lagerspiel der Kurbelwelle messen 1100 Radialspiel messen • Kurbelwelle an dem zu messenden Lager in den unteren Totpunkt drehen....

... messen. Kolben in die Schlupfhülse. Pleuelschrauben immer erneuern.41 .25). Lagerspiel mit Plastigage...... Kolbenhemd und Zylinder gut ölen. 11.. 120° zueinander versetzt.......... Hubzapfen ölen. Auf gleiche Gewichtsklasse der Kolben und der Pleuel achten (a 11. Nut beachAchtung: Stift ten....... 20 Nm Drehwinkel .1100 Kolben mit Pleuel einbauen • Lagerdeckel aufsetzen und mit Anziehdrehmoment festziehen... 00 2 590... • • Entsprechenden Hubzapfen der Kurbelwelle in den unteren Totpunkt drehen.... 11 2 500 • • • • • • Stoßstellen der Kolbenringe jeweils um ca......... Kolben von Hand vorsichtig aus der Schlupfhülse in den Zylinder schieben... • • Hubzapfen des entsprechenden Zylinders in den unteren Totpunkt drehen.. BMW Nr.. 11 2 500..... Hubzapfen und Lagerdeckel von Öl säubern... Festgehaltene Einbaulage der Lagerschalen unbedingt beachten..... BMW Nr. Kolbenringe.. 80° e Achtung: Pleuel und Lagerschalen nicht vertauschen.. BMW Nr...... KL110180 • Plastigagefaden (Pfeil) über die ganze Lagerbreite 6 bis 8 mm aus der Hubzapfenmitte auflegen...... Pleuel aufsetzen.. einführen.. 11 6 700...... KR110620 • Mit Drehwinkelanzeige.......... efür Stoß des Minutenringes in der 2...... Pleuellager nachziehen. 1100 Pleuellager einbauen X • • Anziehdrehmomente: Crackpleuellager . 1100 Lagerspiel der Pleuel messen Lagerdeckel lösen und abnehmen.... Kolben mit Pleuel in den Zylinder einführen.... bis die Schlupfhülse am Kurbelgehäuse anliegt. Pfeil auf Kolbenboden muss zur Steuerseite (Zylinder 1) zeigen.....

............ Pleuellager nachziehen......... L Hinweis: 11................ KR110630 LKurbelwelle kann nur in der Schleifstufe „0“ Hinweis: Die nachgeschliffen werden............. Die Hubzapfen haben eine entsprechende Anzahl von Farbpunkten................ 1100 Kurbelwelle vermessen L Hinweis: • • – Kurbelwelle darf nicht mehr gedreht werden....42 .............130 mm – • • • Beim Wechseln der Lagerschalen auf gleiche Farbmarkierungen am Hubzapfen sowie am Pleuellager achten...Siehe Technische Daten • Mit Hilfe der Vergleichsskala (Pfeil) Lagerspiel feststellen...... 80° X • Lagerdeckel wieder lösen und abnehmen......• Lagerdeckel aufsetzen und mit Anziehdrehmoment festziehen.. Die Kurbelwelle ist mit der entsprechenden Anzahl von Farbpunkten an der Lagerstelle gekennzeichnet......... BMW Nr....0...... Mit Drehwinkelanzeige. Kein Farbpunkt bedeutet Schleifstufe „0“...066 mm Verschleißgrenze. KL110290 Farbkennzeichnung auf Steuerseite Kurbelwelle: Schleifstufe 1 an Kurbelwellenlager (1)... Es gibt die Schleifstufen „0“ und „1“.. Kein Farbpunkt bedeutet Schleifstufe „0“. Es gibt die Schleifstufen „0“ und „1“.......... Die Kurbelwelle kann nur in der Schleifstufe „0“ nachgeschliffen werden.......... 20 Nm Drehwinkel .......... muss die Kurbelwelle vermessen werden. • Nach einem Nachschleifen der Kurbelwelle erneute Wärmebehandlung und Finishen erforderlich....... anschließend muss Härten und Finishen erfolgen..... Hat sich beim Messen der Lagerspiele ein zu großes Spiel ergeben.030.. 2 1 Anziehdrehmoment: Pleuellager ... 11 2 500.0. Kurbelwellenmaße.. Beim Wechseln der Lagerschalen auf gleiche Farbmarkierungen am Hubzapfen sowie am Pleuellager achten.......... Lagerspiel .0............................. Schleifstufe 1 an Hubzapfen (2).

..... nacharbeiten. verwenden...................1100 Zylinderkopf einbauen 8 6 1 3 9 LEinbau Zylinderkopf Tassenstößel herausnehHinweis: Vor men...... Dichtflächen müssen sauber.44).................. L Hinweis: • • • Zylinderkopfschrauben und Gewinde im Kurbelgehäuse säubern... BMW Nr..... 90° Lagerdeckel Nockenwelle . Schrauben müssen sich ohne Werkzeug leicht in die Gewindebohrungen hineindrehen lassen.. 30 Nm 1 2 KR110270 • • Schrauben (1) und Scheiben (2) ölen........ auf Passhülsen achten........ Bündigkeit Zylinderkurbelgehäuse mit Zylinderkopfdichtung prüfen. Drehwinkelanzeige.. 10 4 2 5 7 KR110650 • Kolben von Zylinder 1 ca.... Zylinderkopf aufsetzen... überstehende Dichtung mit Ölstein abschleifen........ Gewinde nachschneiden. ggf... ggf..........43 ......... • • • • • • Zylinderkopfschrauben in der dargestellten Reihenfolge mit Anziehdrehmoment festziehen....... es darf kein Kanal verdeckt sein.... Dichtflächen reinigen. Tassenstößel einsetzen. ggf.... aufbauen.... Temperaturfühler einbauen (a 61...... 90° vor oberen Totpunkt stellen (Zylinder 1 = Steuerseite). 11......... 11 2 500... BMW Nr.. 10 Nm Temperaturfühler.. Zylinderkopfschrauben mit Drehwinkel in der dargestellten Reihenfolge nachziehen.... Zylinderkopfdichtung auflegen.. bis zur Anlage hineindrehen.. eben und unbeschädigt sein... eEinbau eines neuen Zylinderkopfes Dichtflächen Achtung: Bei besonders im Bereich der Halbmonde auf Gratfreiheit überprüfen.................... 20 Nm Drehwinkel . auf Unebenheiten und Beschädigungen prüfen..............15).... 00 2 630. X Anziehdrehmoment Zylinderkopfschrauben Erstanzug . Nockenwellen einbauen (a 11.. dazu zwei Torx-Einsätze T 50. Zuordnung Stößel zu Ventil notieren. • • Zylinderkopfschrauben und Gewinde im Kurbelgehäuse reinigen...

... dass die Nuten auf der Steuerseite (Pfeile) zur Kurbelwelle weisen... Nockenwellen an den Lagerstellen ölen....ohne Nut nach dem Axiallager Kennzeichnung Lagerdeckel Einlassseite .... um Beschädigungen derVentile und Kolben zu vermeiden. Axiallager (Steuerseite) mit Gleitschiene zuletzt einbauen. an Lagerdeckel der Nockenwellen festziehen. Lagerdeckel von innen nach aussen gleichmäßig festziehen.... Buchse (Pfeil) zwischen Langlöcher der Führungsschiene einschieben...... ungerade Zahlen Auslassseite . Nockenwellen so einlegen..... eine Nut nach dem Axiallager Auslass .....1100 Nockenwellen einbauen 11 3 700 L Hinweis: der Nockenwellen beachten! Kennzeichnung Kennzeichnung Nockenwellen Einlass ..... aufsetzen... Drehrichtung beachten.. erst nach dem Einbau der Kettenräder festziehen... KR110800 • • Steuerkette in Führungsschiene (2) einlegen. dass die Nockenspitzen frei sind........................ BMW Nr. Zuerst die inneren Lagerdeckel einbauen.. 10 Nm X KL110110 Steuerkette einbauen • Kurbelwelle um 90° weiterdrehen..... 11....... 1 Anziehdrehmoment: Lagerdeckel ......... 2 KL110100 • Nockenwellen so drehen..... 90° vor oberen Totpunkt)..44 ................. e • • • • • • • Justiervorrichtung.. KL110120 Achtung: Kolben in Zylindermitte stellen (Zylinder 1 ca.... Lagerdeckel von innen nach außen gleichmäßig festziehen................................. 11 3 700. Kolben von Zylinder 1 muss im oberen Totpunkt stehen........... Stift (1) an der Kurbelwelle deckt sich mit der Markierung (Pfeil) am Gehäuse.... gerade Zahlen Die Reihenfolge aufsteigend von vorne (Steuerseite) nach hinten..........

dass die Steuerkette zwischen den Kettenrädern so stramm wie möglich ist...... 5 7 X Anziehdrehmoment: Lagerdeckel .45 .. Schraube (6) bis zur Anlage hineindrehen...... Scheibe und Sicherung einbauen....... 10 Nm Kettenräder ...... Schraube (5) bis zur Anlage hineindrehen... 11 3 700.....4 1 2 3 KR110260 • Führungsschiene mit Steuerkette und Buchse auf Lagerbolzen (3) aufdrücken............... • • • • • • • • • Sicherung (1) und Scheibe (2) für Führungsschiene an beiden Lagerbolzen einbauen... Kettenräder festziehen. 11....... Gleitschiene (7) aufsetzen. ausbauen... 56 Nm 6 KR110250 • • Gleitschiene (7) aufsetzen.. Kettenrad der Einlaßnockenwelle so einbauen. Justiervorrichtung... Lagerdeckel mit Gleitschiene (7) festziehen.... L Hinweis: Einbau der Führungsschiene nicht Steuerkette beim in das Kurbelwellenritzel eingreifen lassen. Spannschiene (4) auf Lagerbolzen aufdrücken......... Kettenrad der Auslassnockenwelle so einbauen............... am Sechskant der Nockenwelle gegenhalten........... dass die Steuerkette zur Führungsschiene hin stramm ist...... BMW Nr...

...... Ausgleichsnut (Pfeil) mit Dichtmittel befüllen. Stift für Kettenspanner entfernen....... Entsprechende Tassenstößel auswechseln.... auch im Bereich der oben gekennzeichneten Bohrungen (2).30 mm L Hinweis: • • • Muss das Ventilspiel korrigiert werden........ 11..... 9 Nm Verschlußschraube für Stift .. Leitungen für Öldruckkontrolle und Temperaturfühler Wasserpumpe durch Kabelkanal führen............und fettfrei) dünn mit Omni VISC 1002 einstreichen... 9 Nm X Ventilspiel prüfen KR110820 • • Dichtfläche (öl... Anziehdrehmomente: Kettenspanner ..........15…0. Nockenwelle nochmals ausbauen..........46 .... Kettenspanner in Kettenkastendeckel einbauen.. BMW Nr.....0......... BMW Nr. 9 Nm Kettenkastendeckel . auf Rotorflansch aufsetzen und festziehen...... Kettenspanner mit Stift. 11 6 771...................... siehe Linie auf grau hinterlegter Dichtfläche........20 mm Auslass . Ventilspiel: Einlass ... auf Einbauposition der langen Schrauben (Pfeile) achten........... fixieren...............1100 Kettenkastendeckel einbauen 1 KR110810 KR110930 LPosition der vorgeformten Dichtlippe des Hinweis: Auf Wellendichtring achten (a 11..... Ventilspiel mit Fühlerblattlehre messen....0. 11 6 740.......... Stellung der Nockenwellenräder untereinander und zum Ritzel der Kurbelwelle kontrollieren..25…0.........................17)! • • • O-Ring (1) für Kettenspanner in Kettenkastendeckel einlegen........ • • Motor an der Kurbelwelle drehen (Linksläufer)................................... Überstehendes Dichtmittel mit Spachtel abziehen...... Verschlußschraube festziehen.... Motor durchdrehen. • • • 2 Kettenkastendeckel mit Schlupfhülse...

. Deckel für Zündgeber einbauen • Leitung für Zündgeber mit Gummitülle im Kettenkastendeckel verlegen..... Zündzeitpunkt 11................................ • Deckel mit Dichtung einbauen....................................... Schrauben (Pfeil) mit Scheibe und halbierter Unterlegscheibe festziehen...47 ......... 9 Nm Anziehdrehmoment: Rotor .................. 4 Nm Magnetschranke .................. • Leitungen für Öldruckkontrolle und Temperaturfühler Wasserpumpe mit Clip (2) befestigen... markierte Einbauposition der Magnetschranke wiederherstellen......2 1 KR110710 1100 Zündgeber einbauen • • • Einstellscheibe und Rotor auf Kurbelwelle aufsetzen und festziehen........... Magnetschranke (1) aufsetzen..... 6 Nm X e Achtung: einstellen.. X Anziehdrehmoment: Deckel für Zündgeber.

........ KR110890 • • Dichtfläche (öl. Schrauben locker eingeschraubt...... Pumpengehäusedeckel auflegen und festziehen. • • • Im Stoßkantenbereich Kurbelgehäuse. O-Ring auf Wasserkanal auflegen....Kombinierte Öl-/Wasserpumpe einbauen 1100 Kupplungsgehäuse vor dem Einbau der Öl-/Wasserpumpe festziehen...... siehe Linie auf grau hinterlegter Dichtfläche. L Hinweis: Kurbelwelle durchdrehen.. Kettenkastendeckel und Kurbelgehäusedeckel Dichtflächen dünn mit Drei Bond 1209 einstreichen. Antriebsritzel auf Abtriebswelle aufsetzen......... dabei die Schrauben leicht festziehen..... Alle Schrauben bis zur Anlage hineindrehen. KR110871 • • • Dichtfläche (öl....... Kurbelgehäusedeckel mit Dichtung aufsetzen. e Achtung: • • Schrauben festziehen....... 10 Nm 1100 X • Kurbelgehäusedeckel einbauen KL110010 • • • • Dichtfläche (öl... um die Zahnräder zu zentrieren..... Anziehdrehmoment: Kurbelgehäusedeckel. ob das Wasserpumpenrad in jeder Stellung spürbar Spiel hat.. damit die Abtriebswelle nicht das Pumpengehäuse beschädigt... 9 Nm X 11.und fettfrei) am Ölpumpenzwischenflansch dünn mit Omni VISC 1002 einstreichen...... 10 Nm X • Leitungen für Öldruckkontrolle und Temperaturfühler Wasserpumpe durch Bohrung im Pumpengehäuse hindurchführen und anschließen. Zwischenflansch und Kurbelgehäusedeckel sowie Kurbelgehäuse.. siehe Linie auf grau hinterlegter Dichtfläche... Anziehdrehmoment: Pumpengehäusedeckel..... O-Ring auf Wasserkanal auflegen. Schrauben von innen nach außen über Kreuz festziehen. Ölpumpenzwischenflansch aufsetzen..und fettfrei) am Pumpengehäusedeckel dünn mit Omni VISC 1002 einstreichen.....48 ... Pumpengehäuse aufsetzen. Anziehdrehmoment: Pumpengehäuse an Kurbelgehäuse...und fettfrei) am Pumpengehäuse dünn mit Omni VISC 1002 einstreichen. siehe Linie auf grau hinterlegter Dichtfläche.. Prüfen...

.. • • • Alle Schrauben bis zur Anlage hineindrehen.. um die Dichtung zu fixieren..74) KR110840 • Im Stoßkantenbereich Zylinderkopf... 20 Nm X • X Anziehdrehmoment Zylinderkopfhaube.... Abschirmplatte an Zylinderkopfhaube einbauen. Pfeil) und beide Schrauben hinten (Pfeile) hineindrehen........1100 Zylinderkopfhaube einbauen • Zündkerzen und Zündleitungen einbauen (a 12......... (a Ventilspiel prüfen/einstellen 00... KR110730 L Hinweis:nicht vergessen... Markierungen an Dichtung und Zylinderkopfhaube müssen vorne und hinten übereinstimmen............ Anziehdrehmoment Zündkerze ......... Schrauben von innen nach außen über Kreuz festziehen........... 9 Nm 1100 Dichtung für Zylinderkopfhaube mit den Halbmonden zuerst einsetzen...................49 ..... Kettenkastendeckel und Zylinderkopfhaube sowie im Bereich der Halbmonde (Pfeile) Dichtflächen dünn mit Drei Bond 1209 einstreichen.. Schraube vorne in der Mitte (Steuerseite.....7)..... 11.... Kontaktfeder • Zylinderkopfhaube aufsetzen..

50 .11.

.............................................................................................................14 Kohlebürsten ersetzen ..................5 Hallgeber ersetzen Deckel Hallgeber ausbauen Magnetschranke ausbauen Magnetschranke einbauen ..........................................................................................................................................................................................................................................................6 Deckel Hallgeber einbauen ..........................3 ......................................5 .....................................................................................................................................14 Bürstenhalter aus-/einbauen .........12 12 Motor-Elektrik Inhalt Technische Daten Seite ................................................................................................................................9 .............7 ...............................................................................................................7 ....................................................10 Zündspule aus-/einbauen Drehstromgenerator ersetzen Drehstromgenerator ausbauen Drehstromgenerator zerlegen .....................................................13 .......................................................1 ............... 12 Drehstromgenerator einbauen Anlasser ersetzen Anlasser ausbauen ....................................................................................................................................................................................................................................................................15 Anlasser einbauen 12........................................................................................... 11 Mitnehmergehäuse aus-/einbauen .................................................................................................................6 Zündkerzen/Zündkabel ersetzen Zündkerzen aus-/einbauen Zündkabel aus-/einbauen Zündzeitpunkt einstellen ................. 11 Regler aus-/einbauen ................................................................................................................................................................................................................................................................................................. 11 .....................................................................................................................................................10 ...........................14 ......................................................8 ..............................................................................5 ......................................................................................................................................................................................13 Anlasser zerlegen und zusammenbauen .........................................7 .........................................................................................................................

2 .Inhalt Seite 12.

24 mm v.12 Technische Daten Anlasser Bauart Übersetzungsverhältnis Leistung Drehstromgenerator Bauart Übersetzungsverhältnis Antrieb Höchstleistung Höchststromstärke Ladebeginn Generatordrehzahl Max.5 direkt W/V 840/14 A 60 min-1 1400 min-1 18000 XR 7 LDC metrisch M 12 x 1. Drehzahl Zündkerze Bosch Gewinde Elektrodenabstand Zündung Zündsystem Zündauslöser Zündeinstellung statisch Drehzahlbegrenzung Zündspule Doppelzündspule Widerstand: Primär Sekundär Ω kΩ K 1200 RS Permanentmagnet-Motor 27:1 kW 0. OT min-1 9400 12.1 Motronic (Kennfeldsteuerung) Zwei von der Kurbelwelle angesteuerte Magnetschranken (Hallgeber) °KW 6° = 0.3 .8 ± 0.7 Dreiphasen-Drehstromgenerator 1:1.25 mm 0.

4 .12.

67). 12 11 Magnetschranke ausbauen KR120050 Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. 12.2 1 3 5 4 KR110200 12 11 Hallgeber ersetzen – – – – Verkleidungsseitenteil rechts ausbauen (a 46. Dichtung (4) abnehmen. Steckverbindung (6) in der Elektronikbox trennen. Kühlwasserschlauch rechts lösen. Kühler rechts vom Halter abnehmen und nach vorne drücken. auf halbierte Unterlegscheiben achten. Motorspoiler ausbauen (a 46. Rotor (2) ausbauen. Kühlwasser ablassen (a 00. Masseleitung an Batterie löEinbauposition sen und isolieren! häuse markieren oder in OT-Stellung ausbauen.5). e Achtung: L Hinweis: der Magnetschranke am MotorgeZündung ausschalten. Einstellscheibe (3) abnehmen.5 .10). • • • Magnetschranke (1) ausbauen. 6 12 11 Deckel Hallgeber ausbauen • • – Deckel (5) ausbauen.14). • • Deckel Elektronikbox öffnen.

. Anziehdrehmomente: Rotor ............ Anziehdrehmoment: Deckel Hallgeber....... Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Steckverbindung in der Elektronikbox wiederherstellen...........2 1 3 5 4 KR110200 12 11 Magnetschranke einbauen 12 11 Deckel Hallgeber einbauen • • • • Einstellscheibe (3) und Rotor (2) auf Kurbelwelle aufsetzen und festziehen....... • • • • Leitung der Magnetschranke mit Gummitülle im Kettenkastendeckel verlegen... Deckel (5) mit Dichtung (4) einbauen. Leitungen für Öldruckkontrolle und Temperaturanzeige mit Clip (6) befestigen.. 6 Nm X e Achtung: 6 KR610280 Zündzeitpunkt einstellen......... 4 Nm Magnetschranke ..................... 9 Nm X 12...... Befestigungen mit Scheibe und halbierten Unterlegscheiben festziehen........... markierte Einbauposition der Magnetschranke wiederherstellen..........................................6 ..................... Magnetschranke (1) einbauen.......

.. 12 12 Zündkerzen aus-/einbauen 2 3 Zündkerzen (1) mit Zündkerzenschlüssel............. 20 Nm X 1 2 3 4 1 4 KR120160 L Hinweis: • Beim Einbau auf die korrekte Verlegung der Zündkabel achten. Anziehdrehmomente: Zündkerzen . herausdrehen.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..... Zündkerzenstecker (2) mit Flachzange abziehen.. • • Stecker an der Zündspule abziehen........ Aufgesteckte Abschirmplatte (3) abnehmen....... 12...........7 . 12 3 500.10). Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...1 2 3 KR120010 12 12 Zündkerzen/Zündkabel erset- 12 12 Zündkabel aus-/einbauen zen – • • • • Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46.. BMW Nr... Zündkabel ausbauen..

.. 20 Nm X 12....... 6° vor OT = 0. 6 – • KR120050 • 00 2 580 20 30 40 10 60 50 • [ohne Motronic] BMW MoDiTeC an Steckverbindung (6) Hallgeber anschließen... in Zylinder 1 einschrauben........ Spätzündung Rechtsdrehung . [ohne Motronic] Deckel der Elektronikbox öffnen. Frühzündung • – • • Befestigungen der Magnetschranke (1) festschrauben. [mit Motronic] Heckseitenteil links ausbauen (a 46.15).12 11 Zündzeitpunkt einstellen – – – Zündkerzen ausbauen.......... Deckel Hallgeber ausbauen.....24 mm vor OT muss das BMW MoDiTeC den korrekten Zündzeitpunkt anzeigen.. Zündzeitpunkteinstellung: Linksdrehung .. [ohne Motronic] Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16.... Skalenring der Messuhr auf „0“ stellen..................24 mm vor OT • • [mit Motronic] BMW MoDiTeC am Diagnosestecker anschließen. Befestigungen der Magnetschranke (1) lockern und soweit nach links oder rechts verdrehen... bis am BMW MoDiTeC die korrekte Zündzeitpunkteinstellung angezeigt wird......... Motor im Motordrehrichtung durchdrehen............... BMW Nr.. KR120060 Einstellwert: Zündzeitpunkt .... Bei Kolbenstellung 0.. 6 Nm Zündkerzen ......5). Programm „Zündzeitpunkt einstellen“ am BMW MoDiTeC starten..... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge....... Kolben in OT stellen............. bis Kolbenstellung Zündzeitpunkt erreicht ist.. Motor im Uhrzeigersinn zurückdrehen (Motor dreht links herum)......... 1 0 90 80 70 KR120020 • • • • Messuhr mit Verlängerung............................ 00 2 580..8 .......... Anziehdrehmomente: Magnetschranke ................. Zündzeitpunkt kontrollieren...

Am Stecker (3) Klammer (in Pfeilrichtung) eindrücken und Stecker abziehen. 2 3 1 4 KR120040 • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Stecker der Zündleitungen (6) an der Zündspule abziehen.10). Zündspule (1) abnehmen....1 2 6 5 4 3 KR120110 12 13 Zündspule aus-/einbauen e Achtung: e Achtung: Zündung ausschalten....9 ... • • • • • Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46... Befestigung (5) der Masseleitung (4) lösen.. Masseleitung an Batterie abklemmen und isolieren....... Befestigungen (2) lösen. 9 Nm Zündspule an Zwischenflansch 12.. – Anordnung der Zündkabel an der Zündspule beachten. X Anziehdrehmomente: ....

10 . ausführliche Beschreibung in den einzelnen Kapitel. Rahmen anheben (a 46. • Batterie ausbauen (a 00. d Warnung: 1 2 3 4 5 4 KR120150 • • • • – KR130220 • • Kappe (1) abziehen.12 31 Drehstromgenerator 12 31 Drehstromgenerator ersetzen ausbauen Achtung: Drei Befestigungen gleichmäßig.21).69). Kabel nach unten durchführen. Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. Sitzbank ausbauen. Befestigung (2) vom Generatorkabel lösen. Leitung an Anlasser lösen. Kabel nach unten durchführen. Masseleitung am oberen Querrohr lösen. L Hinweis: – – Für weitere Informationen zu den folgenden Tätigkeiten siehe Kurzform (a 46. Drei Befestigungen (4) lösen. Kupplungsnehmerzylinder ausbauen. Kupplungsleitung nach oben durchführen. Kabelbinder für Kupplungsentlüftung am Rahmen durchtrennen. Drehstromgenerator (5) vom Zwischenflansch abziehen. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck.7).15) ausbauen. Kabel nach unten durchführen.6).25). • • – – – – Einspritzleiste: Schrauben lösen und Befestigungsteile abnehmen. Generatorkabel abnehmen. – – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. Steckverbindung für Temperaturfühler Wasser an Zylinderkopf trennen. Hinterradantrieb ausbauen (a 33. Steckverbindung Schalter für Ganganzeige trennen. dann Pluspol lösen. Befestigungsbügel der Auspuffanlage am Schalldämpfer lösen.29) bzw. Steckverbindung Lambda-Sonde trennen. Steckverbindung Schalter für Seitenstütze trennen. Verkleidungsseitenteile links/rechts (a 46.5). Flachstecker (3) abziehen. Querrohr unten lösen (a 46. e • • • • • • • e Achtung: – Zuerst Batterie-Minuspol. Schwinge und Gelenkwelle ausbauen (a 33. Kabel nach unten durchführen. Einspritzleiste mit Einspritzventilen aus Ansaugstutzen ziehen. Hebevorrichtung an Ölwanne befestigen.8) und Heckseitenteile links/rechts (a 46. Ansauggeräuschdämpfer ausbauen (a 13. abwechselnd lösen. • • 12.29). Kühler mit Lüfter links/rechts aus Halterung drücken.

Klammern (1) entriegeln und Gehäusedeckel (2) abnehmen. 1 1 1 2 3 KR120030 1 • 1 Gummidämpfer (1) herausnehmen...12 31 Drehstromgenerator zerlegen 12 31 Regler aus-/einbauen 12 31 Mitnehmergehäuse aus-/einbauen L Regler kann auch bei angebautem DrehstromHinweis: Der generator aus-/eingebaut werden.......... halten und Befestigung (2) lösen und mit Federring abnehmen. KR120130 • • Befestigungen (3) lösen... 2 3 4 5 12 4 600 4 KR120120 • • • Mitnehmergehäuse (3) mit Gegenhaltevorrichtung.... Mitnehmergehäuse (3) abnehmen. 50 Nm X • • • Befestigungen (4) lösen.11 . Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. KR120140 Anziehdrehmoment: Mitnehmengehäuse................. 12.. 12 4 600. BMW Nr.... Regler mit Kohlebürsten (5) ausbauen.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Flachstecker (3) anstecken. d 4 KR120150 Achtung: Zuerst Batterie-Pluspol. Anziehdrehmomente: Drehstromgenerator an Zwischenflansch .. Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.. Steckverbindung Lambda-Sonde anschließen. Leitung an Anlasser anschließen.. Befestigung (2) anziehen und Kappe (1) aufstecken.31). Ansauggeräuschdämpfer einbauen (a 13... Hebevorrichtung an Ölwanne abbauen. Sitzbank einbauen. Masseleitung am oberen Querrohr anschließen.. – – Batterie einbauen (a 00.7). Rahmen absenken (a 46. 10 Nm X Achtung: Drei Befestigungen am Kupplungsnehmerzylinder gleichmäßig. Generatorkabel anbauen.. Drei Befestigungen (4) anziehen.69). 21 Nm Mutter an Drehstromgenerator . Leitung für Kupplungsentlüftung verlegen und am Rahmen befestigen.5). Verkleidung komplett einbauen (a 46..... e • • • Kupplungsnehmerzylinder einbauen. Steckverbindung Schalter für Seitenstütze zusammenfügen.. 12..7). Querrohr unten anbauen (a 46. Hinterradantrieb einbauen (a 33.. Werkzeugfach einbauen.. Steckverbindung Temperaturfühler an Zylinderkopf zusammenfügen. Einbaulage des Pluspols beachten. abwechselnd festziehen. Steckverbindung Schalter für Ganganzeige zusammenfügen. Schwinge und Gelenkwelle einbauen (a 33....5)..21). dann Minuspol festziehen.12 31 Drehstromgenerator einbauen 4 5 1 2 3 – – – – – – – Kühler mit Lüfter links/rechts anbauen (a 17. dabei Entlüftungsleitung an Entlüfterschraube öffnen. Einspritzleiste einbauen (a 13... Kabelbinder befestigen.19).6). – e • • • • – • • • • • • • • Drehstromgenerator (5) am Zwischenflansch ansetzen.12 . Batteriehalteblech einbauen..25). – Kraftstoffbehälter einbauen (a 16...

Kabel nach unten durchführen.7). • • – – – – – • Einspritzleiste: Schrauben lösen und Befestigungsteile abnehmen.8) und Heckseitenteile links/rechts (a 46. Plusleitung abnehmen. Leitungen am Drehstromgenerator lösen. dann Pluspol lösen.12 41 Anlasser 12 41 Anlasser ersetzen ausbauen L Hinweis: – – Für weitere Informationen zu den folgenden Tätigkeiten siehe Kurzform (a 46. 12. Hebevorrichtung an Ölwanne befestigen. ausführliche Beschreibung in den einzelnen Kapitel.25). Querrohr unten lösen (a 46. Anlasser nach hinten abziehen. Kabel nach unten durchführen. Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.29) bzw. Batterie ausbauen (a 00.15) ausbauen. Steckverbindung für Temperaturfühler Wasser an Zylinderkopf trennen. Befestigung (2) der Plusleitung (3) lösen. e Achtung: – – Zuerst Batterie-Minuspol.5). Kupplungsnehmerzylinder ausbauen.69).6). Hinterradantrieb ausbauen (a 33. Verkleidungsseitenteile links/rechts (a 46. Schwinge und Gelenkwelle ausbauen (a 33. Einspritzleiste mit Einspritzventilen aus Ansaugstutzen ziehen. Befestigungen (4) vom Anlasser (5) lösen. Kühler mit Lüfter links/rechts aus Halterung drücken. Kabel nach unten durchführen. Sitzbank ausbauen. Kabel nach unten durchführen. d Warnung: 1 2 3 5 4 KR120100 – KR130220 • • • • • Kappe (1) abnehmen. e Achtung: • • • • • • • Drei Befestigungen gleichmäßig. Steckverbindung Schalter für Ganganzeige trennen. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck. Steckverbindung Lambda-Sonde trennen. abwechselnd lösen.13 . Befestigungsbügel der Auspuffanlage am Schalldämpfer lösen. Ansauggeräuschdämpfer ausbauen (a 13.21). Rahmen anheben. Masseleitung am oberen Querrohr lösen. Steckverbindung Schalter für Seitenstütze trennen. Kabelbinder für Kupplungsentlüftung am Rahmen durchtrennen. – – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. Kupplungsleitung nach oben durchführen.

Distanzscheibe (2) abnehmen. Bürstenhalter aus-/einbauen • Sechskantmutter (6) lösen. außen (5) abnehmen. Anker (1) herausziehen.3 2 1 4 5 6 9 8 7 10 14 13 12 11 KR120090 12 41 Anlasser zerlegen und zusammenbauen • • • • • • • Anlasser an Befestigungsaugen in Schraubstock mit Schutzbacken einspannen. Lagerdeckel (13) abziehen. Dichtung (11) und O-Ring (12) abnehmen und auf Beschädigung prüfen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Spannschrauben (14) lösen. • Bürstenhalterplatte (3) mit Kohlebürstenhalter (9). innen (8) und O-Ring (7) abbauen. • Isolierscheibe.14 . dass die angeschrägte Seite zur Feder zeigt. Kohlebürsten ersetzen Mit kleinem Schraubendreher Feder (10) anheben und Kohlebürste in Pfeilrichtung herausziehen. • L Hinweis: Kohlebürste so einsetzen. 12. Isolierstück.

7). Schwinge und Gelenkwelle einbauen (a 33. Leitungen am Drehstromgenerator anschließen......... abwechselnd festziehen... Querrohr unten einbauen (a 46.........15 . – Kraftstoffbehälter einbauen (a 16.21)........ Batteriehalteblech einbauen.... Hebevorrichtung an Ölwanne abbauen. Steckverbindung Temperaturfühler an Zylinderkopf anschließen..... Hinterradantrieb einbauen (a 33. 12..19)... Einspritzleiste einbauen (a 13. Kabelbinder befestigen.. dann Minuspol festziehen.....7).....69). – • • – • • • • • • • Anlasser (4) am Zwischenflansch ansetzen..31).....6)...5). 20 Nm Pluskabel an Anlasser ........ Verkleidung komplett einbauen (a 46.. Einbaulage des Pluspols beachten. Sitzbank einbauen. – – • • Batterie einbauen (a 00...... Rahmen absenken (a 46.25). Massekabel Querrohr (6). Befestigung (2) anziehen und Kappe (1) aufstecken. dabei Entlüftungsleitung an Entlüfterschraube öffnen.. Steckverbindung Lambda-Sonde anschließen. Ansauggeräuschdämpfer einbauen (a 13... Massekabel Batterie (8) und Massekabel Zündspule (7) mit Befestigungen (5) anbauen und anziehen. Werkzeugfach einbauen....... Masseleitung am oberen Querrohr befestigen. Steckverbindung Schalter für Seitenstütze anschließen. Leitung für Kupplungsentlüftung verlegen und am Rahmen befestigen. Steckverbindungen und Leitungen für Motor und Getriebe anschließen..... 15 Nm Masseleitung an Querrohr .5).. d Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff 4 5 6 8 7 KR120100 beachten.... e Achtung: Zuerst Batterie-Pluspol.. X Anziehdrehmomente: Anlasser an Getriebe....12 41 Anlasser einbauen 1 2 3 – – – – – – – – Kühler mit Lüfter links/rechts anbauen (a 17.. Kupplungsnehmerzylinder einbauen.... Plusleitung (3) anbauen..... 6 Nm e Achtung: • • • Drei Befestigungen am Kupplungsnehmerzylinder gleichmäßig. Steckverbindung Schalter für Ganganzeige anschließen.....

.................................................................................................................und einbauen ..............................................5 Motronic-Steuergerät aus...................... 19 13..................................................................und einbauen (a 00..............14 ....................und einbauen Druckregler aus...........................................................36) ...................................................................................5 ...8 Einspritzventile aus............................14 Vorarbeiten für alle Seilzüge ................und einbauen Drosselklappenpotentiometer austauschen und einstellen Gasseilzug Grundeinstellung (a 00...................................................................................................10 ................................................................5 ..............................und einbauen Ansaugluftfilter aus..............................und einbauen ........................... 13 Drosselklappenansteller aus...............8 ................................................1 ................................................................................................................................................ 14 ......................................................................................................................................................................3 ............12 ....................................9 Drosselklappenleiste aus..und einbauen Einspritzleiste aus................................................................... 13 [Fahrgeschwindigkeitsregler] Seilzüge für Gasbetätigung aus-/einbauen ...................................................................................16 Gasöffnerzug und Gasschließerzug aus-/einbauen Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung aus-/einbauen [Fahrgeschwindigkeitsregler] Steuergerät Geschwindigkeitsregelung aus-/einbauen ......und einbauen...........................................................................7 .....6 Ansauggeräuschdämpfer aus..17 Kraftstoffdruck prüfen Fehlersuche ....und einbauen Ansaugstutzen aus............................................................................................................13 13 Kraftstoffaufbereitung und -regelung Inhalt Technische Daten Seite ...........................................................................................70) Temperaturfühler Luft erneuern .................. 11 ................................................................................................................................. Kraftstoffschläuche erneuern ................................................18 ............

Inhalt Seite 13.2 .

.4 bar 3..3 .5 mm 38 Papier-Lamellenfilter mit Resonanzdämpfer mm 0..13 Technische Daten Kraftstoffbedarf Kraftstoffaufbereitung Kraftstoffdruck Drosselklappenstutzen-Innendurchmesser Luftfilter Ansaugstutzen Seilzugspiel [ohne Fahrgeschwindigkeitsregelung] (warmer Motor) [mit Fahrgeschwindigkeitsregelung] Gesamtspiel Gasöffner..5 mm 1 .5 mm 2 . 1. 3 13.und Gasschließerzug Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung K 1200 RS Super Bleifrei 95 ROZ Motronic MA 2.

13.4 .

.. 2 1 KR130120 • • • KR130170 Steckverbindung (1) Temperaturfühler trennen. Temperaturfühler in Ansauggeräuschdämpfer einbauen und anziehen...70) 13... e Achtung: • • X Anziehdrehmoment: Temperaturfühler in Ansauggeräuschdämpfer .. • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.5)...und einbauen (a 00....13 61 Motronic-Steuergerät aus.. Temperaturfühler (2) ausbauen... d • Verkleidungsseitenteil links abbauen (a 46......10).. Motronic-Steuergerät aus Zentralstecker abziehen.....und 13 62 Temperaturfühler Luft erneuern einbauen Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.. Befestigungen (Pfeile) lösen. Leinwandfreien Sitz der Dichtung am ZentralsteHinweis: Auf cker achten. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck.. 15 Nm Masseleitung an Batterie lösen und isolieren..5 . 13 72 Ansaugluftfilter aus. – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16.

. 3) mit Zange.. Gas. 2 3 4 5 KR130240 • Befestigung (Pfeil) vom Ansaugschnorchel lösen.. 5) an Drosselklappenstutzen lockern. Abluftführung für Kühler abnehmen....... e X Anziehdrehmoment: Schlauchschellen an Drosselklappenstutzen... Einmal-Schlauchschellen (2.. Einmal-Schlauchschellen (2. d 1 KR130120 • Steckverbindung (1) am Temperaturfühler Luft trennen... handfest 13....und Kupplungszug beiseite drücken und Ansauggeräuschdämpfer abziehen. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck. [Aktivkohlefilter] Taktventil von Halterung abziehen.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Achtung: Nach dem Einbau Freigängigkeit der Kurvenscheibe am Drosselklappenstutzen prüfen. 3) und SchraubSchlauchschellen (4...6 .. – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten...13 72 Ansauggeräuschdämpfer aus- und einbauen Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.... KL130070 • • • KR170130 • • • • Befestigungen (Pfeile) lösen.. BMW Nr. schließen. Schraube von Schlauchschelle (4) an drittem Zylinder genau in Fahrtrichtung ausrichten..5). 13 1 510..

13 53 Einspritzleiste aus. 3 13 3 010 4 3 KR130211 X Anziehdrehmoment:Motorblock ... handfest Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. Hinweis: Auf O-Ringe leicht einölen. Kabelbinder lösen..10). Vier Steckverbindungen der Einspritzventile (4) trennen. BMW Nr.. • Abluftführung für Kühler links ausbauen.... Einspritzleiste mit Einspritzventilen aus Ansaugstutzen ziehen.... abklemmen. Kraftstoffschläuche abziehen.. d • • • • Kraftstoffschläuche (3) mit Schlauchklemmen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 1 2 1 L Hinweis: • [Aktivkohlefilter] Lage des Steckers Tankentlüftungsventil (2) beachten. 13... 9 Nm Schraube Einspritzleiste an Schlauchschellen Kraftstoffleitung. Leinwandfreien O-Ring am Einspritzventil achten..7 .... KR130220 • • KR170130 Schrauben lösen und Befestigungsteile abnehmen..und ein- bauen – Verkleidungsseitenteil links abbauen (a 46. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck. Schlauchschellen der Kraftstoffschläuche (3) lösen.. Unterdruckschlauch aus Kabelbinder (1) aushängen.. 13 3 010.

L Hinweis: • L Hinweis: Einbau mit sauberem. Einspritzleiste ausbauen. 1 1 1 2 2 KR130130 3 KR130051 • Klammer (3) am Einspritzventil (2) lösen. Ventil herausziehen. Auf einwandfreien O-Ring am Einspritzventil achten. Verkleidungsseitenteil links abbauen (a 46.10). Einbaulage der Einspritzventile beachten. silikonfreiem Dichtringe vor Motoröl einölen bzw. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. • • • Klemmbügel (2) aushebeln. BMW Nr.und einbauen bauen L Hinweis: • • • Die Kabelbinder (1) müssen nicht gelöst werden. Druckregler (1) mit Zange herausziehen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 13.und ein- 13 53 Druckregler aus. 13 3 010.8 . mit Vaseline einreiben.13 64 Einspritzventile aus. Kraftstoffschläuche an Einspritzleiste mit Schlauchklemmen. abklemmen.

und einbauen – Verkleidungsseitenteil rechts abbauen (a 46. 13. Steckverbindung Drosselklappenansteller (1) trennen. Masseleitung (3) an Drosselklappenleiste lösen. Drosselklappenleiste aus Ansaugstutzen ziehen. e Achtung: [Fahrgeschwindigkeitsregler] Halteblech (6) darf nicht ausgebaut werden. 1 2 5 4 6 3 K41130020 7 KL130050 • • • • • [Fahrgeschwindigkeitsregler] Steckverbindung (4) für Schalter Fahrgeschwindigkeitsregelung trennen. • • – Schlauchverbindung (Pfeil) Kurbelgehäuseentlüftung von rechts unter dem Rahmen lösen.9 . Schlauch abziehen. zusammen mit Kabelbaum am Rahmen befestigen. Befestigungen fixieren Drosselklappenstutzen. Ansauggeräuschdämpfer ausbauen. • [Fahrgeschwindigkeitsregler] Gasöffnerzug (7) aus Seilscheibe an Drosselklappenleiste aushängen. [Aktivkohlefilter] Entlüftungsschlauch zum Taktventil an Verzweigung abziehen.7).10). KR170140 • Steckverbindung (Pfeil) für Lüfter trennen.13 54 Drosselklappenleiste aus. KR130260 L Hinweis:der Einspritzleiste müssen die KabelBeim Ausbau binder nicht gelöst werden. • • • Einspritzleiste ausbauen (a 13. Steckverbindung Drosselklappenpotentiometer (2) trennen. Schraub-Schlauchschellen an Ansaugstutzen lockern.

.... e • Seilzugspiel prüfen. 6 KL130030 • • • • [Fahrgeschwindigkeitsregler] Sicherung (8) ausbauen......... 9 Nm X 13....... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.......... Achtung: Nach dem Einbau Freigängigkeit der Seilscheiben an Drosselklappenstutzen prüfen..... 8 • 5 Drosselklappenleiste ausbauen.. Anziehdrehmoment: Einspritzleiste an Zylinderkopf . einstellen (a 00....10 . KR130090 L Hinweis: X Beim Einbau des hinteren Ansaugstutzens Schelle für Kraftstoffschlauch nicht vergessen! Anziehdrehmoment: Ansaugstutzen ............... [Fahrgeschwindigkeitsregler] Gasschließerzug (5) aus Seilscheibe an Drosselklappenleiste aushängen. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.... ggf..... Gasschließerzug (5) abnehmen...36).11 61 Ansaugstutzen aus. [Fahrgeschwindigkeitsregler] Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung aushängen... 9 Nm KL130090 LEinbaulage der SchlauchschellenHinweis: Auf Verschlüsse (Pfeile) achten........und ein- bauen...

. d • Kraftstoffschlauch erneuern............ Auf einwandfreie Verlegung der Kraftstoffschläuche und Schutzschläuche zwischen Rahmen und Motor achten! Kraftstoffschläuche in Halteclips einbauen...... L Hinweis: 1 2 KR130080 Ggf. Halteclips erneuern.... Rücklauf (2) öffnen.......11 .............13 31 Kraftstoffschläuche erneuern • Drosselklappenleiste ausbauen........... Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.. 13... X Anziehdrehmomente: ..... 2 1 KR130270 KR130100 e Achtung: • • Halteclip (Pfeil) öffnen...... 9 Nm • Halteclip (Pfeil) für Kraftstoffschlauch Vorlauf (1) bzw..... 9 Nm Schraube am Ansaugstutzen Halteclip an Motor ..

Anziehdrehmoment: Schrauben Drosselklappenansteller (Gewinde reinigen + Loctite 243).. Schraube mit Lack markieren. Er darf nicht mit der Bordnetzspannung (12 V) betrieben werden.... e Achtung: • • KR130150 • • • Befestigungen (Pfeile) lösen.. DROSSELKLAPPENANSTELLER. 5 Nm X 13... Schrauben mit Loctite 243 einbauen und anziehen.13 63 Drosselklappenansteller aus- und einbauen eEinbau eines neuen Drosselklappenanstellers Achtung: Bei ist der Leerlaufschaltpunkt noch nicht korrekt eingestellt. Funktionsprüfung mit BMW MoDiTeC. KR130140 Haltewinkel des Drosselklappenanstellers beim Lösen nicht verbiegen! Befestigung ist mit Sicherungsmittel gesichert. • Ansauggeräuschdämpfer ausbauen. • Drosselklappenansteller anbauen... Menupunkt DROSSELKLAPPEN-POTENTIOMETER BZW...12 . durchführen..... Drosselklappenansteller ausbauen... Achtung: Der Drosselklappenansteller arbeitet mit 5 V Steuergerätspannung.. e Zum Einstellen des Leerlaufschaltpunktes Schraube (Pfeil) gemäß Anzeige vom BMW MoDiTeC verstellen..

. Gasseilzug Grundeinstellung (a 00..13 63 Drosselklappenpotentiometer 13 00 austauschen und einstellen – Drosselklappenleiste ausbauen. DROSSELKLAPPENANSTELLER anwählen. Drosselklappenpotentiometer ausbauen. L Hinweis: Drosselklappenansteller muss eingebaut und angeschlossen sein.. Neues Drosselklappenpotentiometer einbauen. DROSSELKLAPPENANSTELLER... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... Funktionsprüfung mit BMW MoDiTeC. Menupunkt DROSSELKLAPPEN-POTENTIOMETER BZW. • • • • • • • BMW MoDiTeC an Diagnosestecker unter Fahrersitzbank anschließen.. durchführen.36) KR130160 • • Befestigungen (Pfeile) lösen.. Menu TOOLBOX am Diagnosegerät aufrufen und Menupunkt DROSSELKLAPPEN-POTENTIOMETER BZW.. Befestigungen Drosselklappenpotentiometer anziehen. Drosselklappenpotentiometer muss angeschlossen sein.........13 . Befestigungsschrauben mit Siegellack markieren. Anweisungen des BMW MoDiTeC ausführen. 2 Nm X 13... Anziehdrehmoment: Schrauben Drosselklappenpotentiometer (Gewinde reinigen + Loctite 243.

Seilzüge nach unten zur Einspritzleiste durchziehen. 2 KL130050 • Gasöffnerzug (2) aus Seilscheibe an Drosselklappenleiste aushängen. Abluftführung links ausbauen. Ansauggeräuschdämpfer ausbauen.32 73 [Fahrgeschwindigkeitsregler] 32 72 Gasöffnerzug und Gasschließer- Seilzüge für Gasbetätigung aus-/ einbauen Vorarbeiten für alle Seilzüge – Verkleidungsseitenteile links ausbauen (a 46. d 2 3 8 7 6 4 5 KL320042 • • • • • 1 KL130040 • • Befestigung (5) lösen. Einstellschraube (7) für Gasschließerzug (3) ausclipsen. zug aus-/einbauen Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. Gasschließerzug (3) aus Seilscheibe aushängen. Einspritzleiste lösen. Einstellschraube (8) für Gasöffnerzug (2) herausdrehen. Kabelbinder am Verkleidungshalter lösen.14 . Gasöffnerzug (2) aus Seilscheibe aushängen und abnehmen. Abdeckung (4) ausbauen. – – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. 13. Gasseilzugumlenkung (6) abnehmen. • • • • Steckverbindungen (1) der Einspritzventile trennen. [Aktivkohlefilter] Taktventil von Halterung abziehen.5).8).

Bowdenzüge unter dem Verkleidungshalter durch die Gabelrohre führen und durch die Bohrung in der Führung am Kühler fädeln.... Gasschließerzug (3) aus Seilscheibe (2) an Drosselklappenleiste aushängen. X Anziehdrehmoment: Einspritzleiste an Zylinderkopf .... Sicherung (4) ausbauen.36)..1 2 3 1 3 K41130010 • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.und quetschfrei verlegen... Befestigungen fixieren Drosselklappenstutzen.15 . einstellen (a 00.... Bowdenzüge an Farbmarkierung mit Halterung (Pfeil) zusammenklipsen. enge Biegeradien vermeiden.. Gasschließerzug abnehmen... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. ggf.. • • • e Achtung: • • Halteblech (5) darf nicht ausgebaut werden. 4 e Achtung: • • 5 KL130030 Seilzüge knick. Beide Seilzüge parallel verlegen... 9 Nm 13.... Freigängigkeit der Seilscheiben an den Drosselklappenstutzen prüfen... Seilzugspiel prüfen. Gasöffnerzug (1) mit grüner Markierung weist stets nach außen.

............ Achtung: Nach dem Einbau Freigängigkeit der Seilscheiben an Drosselklappenstutzen prüfen...... Seilzug abnehmen..... einstellen (a 00...................... Nippel (5) aushängen......36). 2 mm .... • • Montagehülse (4) und unteren Zug (Pfeil) vorsichtig auseinanderziehen.... e 5 1 A KL130060 KL130130 • • Bajonettverschluss (1) am Steuergerät Geschwindigkeitsregelung lösen. Seilzug (2) aus Seilscheibe an Drosselklappenleiste aushängen.... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten...16 .............. 9 mm Seilzugspiel... Seilzugspiel prüfen. Einstellwerte Maß „A“ ..1 4 3 2 K41130010 32 73 Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregelung aus-/einbauen • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... ggf... • • Seilzugspiel durch Maß „A“ an Stellschraube an Drosselkappenleiste voreinstellen. Einlegeteil (3) ausbauen......... 3 mm 13..........

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Verkleidungsoberteil ausbauen (a 46. Halteblech mit Steuergerät Geschwindigkeitsregelung ausbauen.. Seilzug mit Spannzange (Pfeil) fixieren. Befestigungen (4) Halteblech an Verkleidungshalter lösen. 4 1 2 K41130030 • • • KL130011 Steckverbindung (Pfeil) trennen. 13. Einlegeteil (2) ausbauen... • • Bowdenzug vorsichtig an Montagehülse (1) ziehen.9). 1 cm Seilzug sichtbar wird. 3 5 KL650020 • • KL650120 Befestigungen (5) lösen... X Anziehdrehmoment: ...... Nippel (3) aushängen. Seilzug mit Spannzange ablegen.. 8 Nm Halteblech an Verkleidungshalter • • Bowdenzug von Steuergerät wegziehen.17 .. bis ca.. Steuergerät abnehmen..... Bajonettverschluss (Pfeil) am Steuergerät öffnen.8)..65 71 [Fahrgeschwindigkeitsregler] Steuergerät Geschwindigkeitsregelung aus-/einbauen – – Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46.

....3.... Kraftstoffdruck: Sollwert ...... 16 1 500 KR130180 Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten..13 60 Kraftstoffdruck prüfen – Verkleidungsseitenteil rechts abbauen (a 46...... Kraftstoffpumpe.... Motor im Leerlauf laufen lassen..5 bar L Hinweis: Ist der Kraftstoffdruck geringer. 16 1 500.........18 . Kraftstofffilter. auf der Druckseite (untere Leitung) anschließen. d • • Prüfmanometer... Druckregler und Leitungen überprüfen..... 13......10)... BMW Nr........... Kraftstoffleitungen stehen unter Druck...

nein Ansaugstutzen undicht? ja Ansaugstutzen austauschen. 13.19 .Fehlersuche Fehlermeldung vom BMW MoDiTeC: Undichtigkeit im Ansaugtrakt. Einspritzventil undicht? ja Einspritzventil/Dichtring erneuern.

..........................................7 .........3 ....7 Kraftstoffpumpe aus-/einbauen Tankstutzen aus-/einbauen .........................................................64) ..........................8 Vordere Gummilager links/rechts ersetzen 16...8 ...............................................6 (a 00....................7 ...............................................................................................63) ............ Kraftstofffilter und Kraftstoffpumpe aus-/einbauen ...................................................................................................................................................................................................................................................................................................................16 16 Kraftstoffbehälter und -leitungen Inhalt Technische Daten Seite .....................................................................5 Kraftstoffbehälter aus-/einbauen Kraftstoffpumpeneinheit....................7 ...........................................................................................1 .....................................................................................................................................6 Kraftstoffpumpeneinheit aus-/einbauen Kraftstofffilter aus-/einbauen (a 00...............8 Tankbelüftung aus-/einbauen Tauchrohrgeber aus-/einbauen Tauchrohrgeber kalibrieren ........................................................................................................................

2 .Inhalt Seite 16.

3 .16 Technische Daten Behälterinhalt davon Reserve Kraftstoffpumpe Bauart Betriebsspannung Fördermenge K 1200 RS l 21 l 4 Zahnradpumpe V 12 l/h 110 16.

16.4 .

5 6 4 7 3 3 2 1 K41160010 16 11 Kraftstoffbehälter aus-/einbau- en • • L Hinweis: Kraftstoffbehälter oder TauchrohrNach Austausch geber muss der Tauchrohrgeber neu kalibriert werden..... Steckverbindung Tauchrohrgeber (5) trennen. e Achtung: d • • • Masseleitung an Batterie lösen und isolieren. X Anziehdrehmomente: Kraftstoffbehälter an Rahmen .. – Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. Kraftstoffschläuche an den Schnellverschlüssen (1) trennen.. 22 Nm Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. Steckverbindung Kraftstoffpumpe (3) trennen. L Hinweis: • Entlüftungsschläuche (2) bleiben beim Ausbau am Kraftstoffbehälter........8)..5 . Befestigung (6) des Tankcovers am Rahmen lösen. 16. Befestigungen (4) am Kraftstofftank links/rechts lösen.. Kraftstoffbehälter nach hinten vom Gummilager (7) abziehen.....

d • Kraftstoffbehälter entleeren.1 2 3 4 8 14 8 12 15 16 5 7 16 1 710 K41160020 13 9 6 11 10 19 17 18 Kraftstofffilter und Kraftstoffpumpe aus-/ einbauen 16 11 Kraftstoffpumpeneinheit. 16 14 Kraftstoffpumpeneinheit aus-/ein- bauen (a 00.6 . Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. 16.63) • Kraftstoffbehälter ausbauen.

KR160020 Anziehdrehmoment: Überwurfmutter an Kraftstoffbehälter... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. Tankstutzen abnehmen. X • • • • Anziehdrehmoment: Tankstutzen an Kraftstoffbehälter . e Achtung: • Beim Einbau Lage vom Saugfilter (18) beachten.7 ... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Saugfilter (18) abhebeln... Schwingungsdämpfer Pumpenausgang (14) abziehen....... Schwingungsdämpfer Pumpeneingang (17) von Kraftstoffpumpe (15) abziehen.....Kraftstofffilter aus-/einbauen (a 00. nicht beschädigen. Halter (16) lösen...64) 16 12 16 11 Tankstutzen aus-/einbauen 16 12 Kraftstoffpumpe aus-/einbauen d Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. Kraftstoffpumpe (15) mit Schwingungsdämpfer Pumpeneingang (17) von Halterung (19) abziehen. 16. Tankbelüftung (1) mit Dichtung (2) aus Kraftstoffbehälter ausbauen.. • • • • • • • Anschlußkabel (10) von Kraftstoffpumpe lösen. daß die Schellen vom Ablaufschlauch (3) und Belüftungsschlauch (4) gelöst werden können..... Schlauchschelle (11) mit Zange öffnen und Schlauch abziehen. 30 Nm X • • • Befestigungen (Pfeile) lösen.... 5 Nm 16 13 Tankbelüftung aus-/einbauen Tankstutzen ausbauen. Kraftstoffpumpeneinheit soweit ausbauen.

.. Anziehdrehmoment: Gummilager an Rahmen.. 22 Nm KR160030 X • • • • Steckverbindung Tauchrohrgeber (1) trennen.. MoDiTeC an Diagnosestecker unter Fahrersitzbank anschließen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... in leeren Kraftstoffbehälter einfüllen. Anweisungen des MoDiTeC ausführen.. Bei der Kalibrierung kann das Reservevolumen im Kraftstoffbehälter dem Kundenwunsch angepasst werden. Befestigungen (Pfeile) lösen..... Befestigung des Gummilagers einschrauben und anziehen... 16....... d KR160050 • 1 • Befestigung (Pfeil) lösen und Gummilager abnehmen... Masseleitung Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.... Tauchrohrgeber mit Dichtung abnehmen... Menu TOOLBOX am Diagnosegerät aufrufen und Menupunkt TANKRESERVE PROGRAMMIEREN anwählen...... 5 Nm 16 14 Tauchrohrgeber X kalibrieren Nach Austausch Kraftstoffbehälter oder Tauchrohrgeber muss der Tauchrohrgeber neu kalibriert werden..8)..8 .. oder vom Kunden gewünschte Menge.. Gummilager links/ rechts ersetzen e Achtung:an Batterie lösen und isolieren........ L Hinweis: • • • • 4 l Kraftstoff.16 14 Tauchrohrgeber – aus-/einbauen 16 11 Vordere Verkleidungsseitenteil rechts ausbauen (a 46. Anziehdrehmoment: Tauchrohrgeber an Kraftstoffbehälter .

.....................................................................................................................................................9 Kühlmittelschläuche aus-/einbauen Thermostat aus-/einbauen Thermostat prüfen ....................................7 Kühlmittelkreislauf Kühler mit Lüfter aus-/einbauen Kühler links aus-/einbauen ......... 11 ................................................................7 Kühler rechts aus-/einbauen ...........................................................................................................8 Lüfter aus-/einbauen ....................................................................................................10 ...............................................................................1 ......................................... 12 17...........................................................................................................................................67) Kühlsystem auf Dichtheit prüfen Fehlersuche .......................................................................................................3 ...............................................................................................................................................................................................17 17 Kühler Inhalt Technische Daten Seite ......................................................................................................... 11 .................9 Lüfter links aus-/einbauen ...... 11 .................................................................................................................................................................................................................................................................. 11 Kühlflüssigkeit wechseln (a 00.......5 ..............9 Lüfter rechts ausbauen ..................................................

2 .Inhalt Seite 17.

5 +0.1 nur nitritfreie Langzeit Frost.2 17.17 Technische Daten Kühlsystem-Füllmenge Kühlmittel Öffnungstemperatur Thermostat Einschalttemperatur für Lüfter Einschalttemperatur für Kühlmittelwarnleuchte Überdruckventil im Verschlussdeckel öffnet bei K 1200 RS l 3.3 .und Korrosionsschutzmittel verwenden °C 85 °C 105 °C 115 bar 1.

17.4 .

Kühlmittelkreislauf 17.5 .

17.6 .

L Hinweis: Halterung drücken. Zuluftführung für Kühler abbauen. KR170140 • KR170040 Steckverbindung (Pfeil) für Lüfter trennen.17 11 Kühler 17 11 Kühler – mit Lüfter aus-/einbauen links aus-/einbauen Kühlflüssigkeit ablassen (a 00.7 . • Halteklip mit Scheibe (Pfeile) für Kühler ausbauen.67). KR170130 • KR170030 Befestigungen (Pfeile) lösen. Abluftführung für Kühler abnehmen. • Befestigungen (Pfeile) lösen. Kühler oben aus 17.

... Befestigungen für Abluftführung lösen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. • • 1 • Halteklips mit Scheiben für Kühler ausbauen.... 17.......2 3 L Hinweis:für nachfolgende Tätigkeiten: Abbildungen b Kühler links ausbauen.... Kühlflüssigkeit ablassen (a 00. 2 Anziehdrehmoment: Zuluftführung an Kühler ... Kühlmittelschlauch an Kühler unten lösen. Ansaugschnorchel ausbauen.... Steckverbindung für Lüfter trennen... Abluftführung abnehmen. KR170040 1 • • • • Verbindungsschlauch (1) zum rechten Kühler.... 1 Nm X – KR170180 • 17 11 Kühler rechts aus-/einbauen • Kühlmittelschlauch zum Kühlwasserstutzen (2) am rechten Kühler unten lösen. dann vom Ansaugschnorchel lösen. Anziehdrehmoment: Ansaugschnorchel an Verkleidungshalter. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. L Hinweis: Ggf..67).. Abdampfschlauch (2) und Entlüftungsschlauch (3) am Kühler oben lösen. L Hinweis: • • Kühler zuerst links unten vom Halter lösen... 10 Nm X KR170050 • Befestigungen (Pfeile) lösen. Verbindungsschlauch (1) zum linken Kühler am Kühler oben lösen... Kühler mit Lüfter vom Halter abziehen...8 .... Kühler mit Lüfter aus unterem Halter ziehen..

. L Hinweis: • • • L Hinweis: nachfolgende Tätigkeiten: Abbildungen für b Kühler links ausbauen.. KR170050 KR170030 • Befestigungen (Pfeile) lösen..... Abluftführung abnehmen.... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 2 Nm X KR170070 • • • Befestigungen (Pfeile) für Lüfter am Kühler lösen..... 2 Nm X 17..... Halteklips mit Scheiben für Kühler ausbauen..... Steckverbindung für Lüfter trennen.. Abluftführung abnehmen..... Anziehdrehmoment: Lüfter an Kühler (Gewinde reinigen + Loctite 243). Zuluftführung für Kühler abbauen... Befestigungen für Abluftführung lösen....... Lüfter abbauen. Lüfter abbauen.17 11 Lüfter 17 11 Lüfter – aus-/einbauen links aus-/einbauen 17 11 – Lüfter rechts ausbauen Verkleidungsseitenteil rechts ausbauen (a 46. Steckverbindung für Lüfter trennen. Verkleidungsseitenteil links abbauen (a 46.9 . Anziehdrehmoment: Lüfter an Kühler (Gewinde reinigen + Loctite 243) . Befestigungen vom Lüfter lösen. Abbildungen für nachfolgende Tätigkeiten: b Kühler links ausbauen. • Befestigungen (Pfeile) lösen.10). Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. • • • • • • Halteklips mit Scheiben für Kühler ausbauen. Befestigungen für Abluftführung lösen...10)..

• Kühlflüssigkeit ablassen (a 00.. handfest X L Kühlmittelschlauch zum Kühlwasserstutzen (4) Hinweis: Den und den Abdampfschlauch (2) nach Ausbau des linken Kühlers abbauen.10 ..1 2 5 4 3 KR170080 17 12 Kühlmittelschläuche aus-/ein- bauen – – – – – – • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.... Verbindungsschlauch (1) zwischen linken und rechten Kühler Abdampfschlauch (2) Entlüftungsschlauch (3) zum Ausgleichsbehälter Kühlmittelschlauch zum Kühlwasserstutzen (4) Kühlmittelschlauch (5) zur Öl-/Wasserpumpe Anziehdrehmoment: Schlauchschellen Kühlmittelschlauch . 17.67). Entsprechenden Kühlmittelschlauch ausbauen.

.67) 17 00 – Kühlflüssigkeit ablassen (a 00.... Deckel (2) an der Nase abhebeln. mit Zwischenstück und Schraubstutzen... Einstellwert: Prüfdruck ..12).1. Verschlussdeckel vom Einfüllstutzen abschrauben. 17 0 500...5 bar • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. BMW Nr............. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge....67).. Kühlsystem abdrücken..11 . Thermostat (1) ausbauen.. 17. 17 5 520 Kr170100 17 0 500 • • • • • Sicherungsbügel (4) ausbauen... 1 17 00 Kühlsystem auf Dichtheit prü- fen – • 2 3 4 Verkleidungsseitenteil links abbauen (a 46.... der Druck muss mindestens 5 Minuten unverändert bleiben.. 17 5 520..17 11 Thermostat aus-/einbauen Kühlflüssigkeit wechseln (a 00. • • Pumpe. O-Ring (3) auf Beschädigung kontrollieren...10)....... 17 00 Thermostat prüfen KR170120 Siehe Fehlersuche (a 17.......... auf Einfüllstutzen aufschrauben. BMW Nr..

Kühlflüssigkeit in Ausgleichsbehälter prüfen. Thermostat öffnet nicht. ja Thermostat austauschen. nein Lüftermotor prüfen. Lüftermotor schaltet nicht ein.Fehlersuche Kühlflüssigkeitstemperatur-Warnleuchte leuchtet auf. Sicherung defekt? ja Sicherung erneuern nein Lüfterrelais prüfen. nein Stromkreis prüfen. Wasserpumpe defekt? ja Wasserpumpe instandsetzen/erneuern. Kühlflüssigkeitsstand zu niedrig? ja Kühlflüssigkeit ergänzen. Ist der linke Kühler wärmer als der rechte und der Kühlmittelschlauch zur Wasserpumpe heiß? nein Wasserpumpe prüfen. Thermostat öffnet nicht. Lüftermotor defekt? ja Lüftermotor instandsetzen/erneuern. Schlechter Kontakt/Unterbrechung? ja Kontakt herstellen/Unterbrechung beseitigen. 17. nein Thermostat prüfen. Lüfterrelais defekt? ja Lüfterrelais erneuern.12 . Ist der linke Kühler wärmer als der rechte und der Kühlmittelschlauch zur Wasserpumpe heiß? ja Thermostat austauschen. Sicherung F7 prüfen. nein Thermostat prüfen.

13 . Thermostat schließt nicht. Kühlflüssigkeitskreislauf prüfen. Thermostat prüfen. Kühlflüssigkeitskreislauf unterbrochen ja Unterbrechung beheben. Sind beide Kühler gleich warm und ist der Kühlmittelschlauch zur Wasserpumpe kalt? ja Thermostat austauschen.Übermäßiger Kühlmittelverlust. Motor wird nicht oder nur langsam warm. 17.

.............................................3 .........................................................................................................................................................................................................5 Auspuffanlage aus-/einbauen Lambdasonde aus-/einbauen Auspuffhülse aus-/einbauen ..18 18 Auspuffanlage Inhalt Technische Daten Seite .............................................6 18..................5 .........................1 ...............................................................................

2 .Inhalt Seite 18.

18 Technische Daten Auspuffanlage Schalldämpfer K 1200 RS geregelter Katalysator 18.3 .

4 .18.

dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten... 45 Nm 18........5 .... Kabel der Lambdasonde nach unten herausziehen... 11 7 020............. • Lambdasonde am Sechskant (Pfeil) lösen... BMW Nr... Motorspoiler ausbauen (a 46. 22 Nm Befestigungsbügel am Schalldämpfer .... festziehen....... L Hinweis: X Runddichtringe am Zylinderkopf erneuern........ 18 30 Lambdasonde aus-/einbauen 11 7 020 KR180090 KR180100 • • • Befestigungsbügel (Pfeil) am Schalldämpfer lösen........... 13 Nm Befestigungsbügel am Rahmen .. Anziehdrehmomente: Befestigungen Auspuffanlage am Zylinderkopf .....14)..... Kabelbinder für Lambdasonde lösen. Lambdasonde mit Optimoly TA befetten und am Sechskant mit Nuss.. Steckverbindung für Lambdasonde trennen.. • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..18 00 Auspuffanlage aus-/einbauen – – – • • • Motorrad auf Hauptständer stellen. Auspuff nach unten abnehmen.. e Achtung: Beim Einbau Kabelverlegung und -befestigung der Lambdasonde beachten.. Seitenständer ausklappen.. 24 Nm KR180020 • Acht Befestigungen (Pfeil) Auspuffanlage am Zylinderkopf lösen... L Hinweis: • Vor dem Einbau Gewinde Lambdasonde leicht ölen............ X Anziehdrehmoment: Lambdasonde ... Sitzbank ausbauen......

KR180060 Anziehdrehmomente: Halteblech am Schalldämpfer..................... 11 Nm Befestigungsbügel am Halter ... dabei Lochbild Auspuffhülse und Schalldämpfer beachten..................... Befestigungen (Pfeile) Halteblech lösen.... Beim Einbau Auspuffhülse mit drehender Bewegung auf Schalldämpfer schieben......... 8 Nm X • • Befestigungsbügel (Pfeil) am Schalldämpfer lösen......... L Hinweis: • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..... 13 Nm Abdeckung ....6 ............. 18........ • Auspuffhülse mit drehender Bewegung (Pfeile) vom Schalldämpfer nach hinten abziehen....18 30 Auspuffhülse aus-/einbauen KR180050 KR180070 • Befestigungen (Pfeile) der Abdeckung lösen......

....................1 .................................................................................................5 Kupplungsgehäuse ausbauen Kupplungsgehäuse einbauen Kupplung einbauen ...................................6 ......................................................................................................................12 21......................................... 11 Kupplungsdruckleitung aus-/einbauen ...............................................9 Kupplungsdruckstange aus-/einbauen ...........................................................................................................................7 ..........................................................5 Kupplung aus-/einbauen Kupplung ausbauen ............................3 ..........................................................8 Kupplungsnehmerzylinder und Kupplungsdruckstange aus-/einbauen .....................................................................................................................................................................................................................................10 Kupplungsleitungen aus-/einbauen .........................21 21 Kupplung Inhalt Technische Daten Seite .................................. 11 Entlüftungsleitung aus-/einbauen ................................................................................................................................................................9 Kupplungsnehmerzylinder aus-/einbauen ........................................................................

2 .Inhalt Seite 21.

5 21.3 .21 Technische Daten Kupplung Bauart Betätigung Kupplungsscheiben—Ø Verschleißgrenzen: Mindestdicke der Kupplungsscheibe K 1200 RS Einscheibentrockenkupplung (asbestfrei) hydraulisch mm 180 mm 4.

21.4 .

7).8). Heckträgerteil vorne ausbauen (a 46. Ölaustritt im Fahrbetrieb (Saugwirkung)! – – – – – – – Hinterradantrieb ausbauen (a 33. Membranfeder (5) und Drahtring (6) von Kupplungsgehäuse (8) abnehmen.15). Kupplungsgehäusedeckel (2). Verkleidung komplett ausbauen (a 46. [Ohne Integral ABS] Induktivgeber ausbauen (a 61.13). 21. Vordere Gelenkwelle ausbauen (a 33.5 .21).7).23).8 7 6 5 4 3 2 1 KR210010 21 21 Kupplung aus-/einbauen 21 21 Kupplung ausbauen – – – – – – Sitzbank ausbauen. Schwinge ausbauen (a 33. eÖlAchtung: Hinterantrieb niemals vor dem EinMit gelfüllten bau auf die Seite legen. • • Sechs Befestigungen (1) lösen.9). Bremssattel ausbauen/zusammen mit Induktivgeber mittels Kabelbinder an Heckrahmen befestigen (a 34. Getriebe ausbauen (a 23. Hinterrad ausbauen (a 36. Anlasser ausbauen (a 12.5). Querrohr ausbauen (a 46. Kupplungsscheibe (3).5). Batterie ausbauen (a 61. Anpressplatte (4).8).25).

Kupplungsgehäuse (2) hin. Druckring (4) abnehmen. O-Ring (3) durchtrennen.und herbewegen bis O-Ring (3) sichtbar ist. BMW Nr. Kupplungsgehäuse (2) abziehen. wie abgebildet befestigen.1 2 3 4 5 KR210020 21 21 Kupplungsgehäuse ausbauen • • • • • • Sechskantmutter (5) lösen.6 . 11 2 821 KR210030 • Haltevorrichtung. Anlaufscheibe (1) abnehmen. 11 2 821. 21.

..... mit etwas Fett fixieren.................... ggf.7 . BMW Nr... 2.............. Mutter mit Drehwinkelanzeige..... 11 2 821...... 4.. Mutter (5) mit Bund nach außen festziehen. Neuen O-Ring (3) und Druckring (4) einlegen. 11 2 500. ausbauen. 21. BMW Nr.. 11 2 821.. Neue Mutter (5) einbauen..... 60° KR210030 • Haltevorrichtung. in der abgebildeten Position an Kupplungsgehäuse einbauen... Haltevorrichtung. 140 Nm lockern wieder festziehen ....... e Achtung: • • • • • 1.... Anlaufscheibe (1) zwischen Abtriebswelle und Zwischenflansch aufschieben.. BMW Nr. erneut festziehen.... 3. 50 Nm Drehwinkel .. X 11 2 821 Anziehdrehmomente: Mutter für Kupplungsgehäuse ...... Kupplungsgehäuse (2) einsetzen............1 2 3 4 5 KR210020 21 21 Kupplungsgehäuse einbauen • • • Innenverzahnung im Kupplungsgehäuse (2) leicht ölen............. nachziehen. Mutter lockern...

Alle Schmierstellen mit Optimoly MP 3 fetten. Membranfeder (5). Drahtring (6). Kupplung mit Befestigungen (1) fixieren. weiß an Anpressplatte (4) und Kupplungsgehäusedeckel (2) um 120° versetzen. Anpressplatte (4). L Hinweis: (5) mit Wölbung zur Membranfeder Anpressplatte (4) einbauen. Farbmarkierungen für Restunwucht gelb an Kupplungsgehäuse (8). Kupplungsscheibe (3) und Kupplungsgehäusedeckel (2) in Kupplungsgehäuse (8) einsetzen. 21.8 . • Membranfeder (5) in Kupplungsgehäuse (10) einsetzen.8 7 6 5 4 3 2 1 KR210010 21 21 Kupplung einbauen e Achtung: • e Achtung: • • Immer neue Schrauben verwenden.

5). Bremssattel ausbauen/zusammen mit Tachogeber mittels Kabelbinder an Heckrahmen befestigen (a 34.8). Querrohr einbauen (a 46...7).. Kupplungsnehmerzylinder (2) von Getriebe abziehen. 21 2 673 – KR210040 – – – • • Kupplungsscheibe (3) mit Zentrierdorn.24).... Anlagefläche der Tellerfeder an Anpressplatte. [Ohne Integral ABS] Induktivgeber einbauen (a 61. Schwinge ausbauen (a 33... X e Achtung: Damit der Kupplungsnehmerzylinder (2) nicht Luft zieht. Anlagefläche der Tellerfeder an Kupplungsgehäuse. Befestigungen (1) abwechselnd. Hinterrad einbauen (a 36.. Optimoly Paste MP 3 2 1 1 KR210050 Anziehdrehmoment: Gehäusedeckel an Kupplungsgehäuse ... [Ohne Integral ABS] Induktivgeber einbauen (a 61. 12 Nm – – – – – – – – – Getriebe einbauen (a 23.15)..5)..15).... 21 2 673. zentrieren. • • • • Befestigungen (1) lösen..25).. Druckleitung (3) und Entlüftungsleitung (5) abnehmen... 21. Schwinge einbauen (a 33........ Befestigungen (1) abwechselnd kreuzweise festziehen.. Papierdichtung abnehmen..19). Hinterradantrieb ausbauen (a 33..21).... Heckträgerteil vorne ausbauen (a 46.. Hinterradantrieb einbauen (a 33.8)..21 52 Kupplungsnehmerzylinder und Kupplungsdruckstange aus-/einbauen 21 2 672 Kupplungsnehmerzylinder aus-/einbauen – – Hinterrad ausbauen (a 36..13)... Hohlschraube (4) lösen. BMW Nr. gleichmäßig lösen..... 4 3 5 1 Schmierstellen: Verzahnung Kupplungsscheibe und Antriebswelle.. Vordere Gelenkwelle einbauen (a 33....9 .7).. Bremssattel einbauen (a 34. Anlasser einbauen (a 12. ...10).23)..

. neue Papierdichtung verwenden. 9 Nm 21..... gleichmäßig festziehen...... Kupplungsdruckstange (7) nach hinten herausziehen.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten... Dichtflächen an Getriebegehäuse und Kupplungsnehmerzylinder reinigen..... Anziehdrehmomente: Nehmerzylinder an Getriebe .... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...... LDruckleitung (3) und Entlüftungsleitung (5) verHinweis: Die bleiben am Kupplungsnehmerzylinder (2)..... neue Papierdichtung (Pfeil) verwenden.. – Kupplung entlüften/einstellen (a 00.. 6 7 L Hinweis: (4) mit neuen Dichtringen Hohlschraube einbauen..62).......... 7 Nm X KL210080 • • • • Papierdichtung (6) abnehmen. Befestigungen (1) abwechselnd..... Achtung: Damit der Kupplungsnehmerzylinder (2) nicht Luft zieht. 21 52 Kupplungsdruckstange aus-/einbauen 4 3 5 1 2 1 1 KR210050 KL210080 • Dichtflächen an Getriebegehäuse und Kupplungsnehmerzylinder reinigen........ dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. e X Anziehdrehmoment: Nehmerzylinder an Getriebe .10 .. Befestigungen (1) abwechselnd...... gleichmäßig festziehen.• Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.... 9 Nm Hohlschrauben an Nehmerzylinder. Achtung: Damit der Kupplungsnehmerzylinder (2) nicht Luft zieht.. e • Kupplungsnehmerzylinder (2) ausbauen.......

11 . • • • • • X Anziehdrehmomente: Hohlverschraubung an Nehmerzylinder . Immer neue Dichtringe (1) verwenden.10)... Heckträgerteil vorne ausbauen (a 46.62). Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge Kupplungsanlage mit Bremsflüssigkeit befüllen (a 00.7). Verkleidungsseitenteil links einbauen (a 46. 21. Hohlschraube (3) lösen und Druckleitung (4) abnehmen.......62). 18 Nm L Hinweis: Kupplungsdruckleitung wie abgebildet verlegen.....10). Kupplung entlüften/einstellen (a 00.. Bremsflüssigkeit aus Ausgleichsbehälter und Druckleitung (4) in geeignetes Gefäß ablassen und umweltfreundlich entsorgen.7).1 2 4 3 21 52 Kupplungsleitungen 1 KR210070 aus-/ein- – – – – bauen 21 52 Kupplungsdruckleitung aus-/einbauen – – Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46. Dichtringe (1) abnehmen. Heckträgerteil vorne einbauen (a 46. 7 Nm Hohlverschraubung an Handarmatur... Kabelbinder an Einspritzleiste und Rahmen durchtrennen. Hohlschraube (2) lösen......

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Kupplung entlüften/einstellen (a 00...7). Entlüftungsleitung (2) abnehmen. L Hinweis: (2) wie abgebildet verlegen... Dichtringe (3) abnehmen.12 .1 2 4 3 KR210080 21 52 Entlüftungsleitung aus-/einbauen – • • • • Heckträgerteil vorne ausbauen (a 46..62). 7 Nm X 21. Dichtringe (3) abnehmen..7). dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. Hohlschraube (4) lösen. Bremsflüssigkeit mit geeignetem Gefäß auffangen und umweltfreundlich entsorgen. Entlüftungsleitung Immer neue Dichtringe (3) verwenden.62). Kabelbinder (1) am Rahmen durchtrennen... Anziehdrehmoment: Hohlverschraubung an Nehmerzylinder . – – – Kupplungsanlage mit Bremsflüssigkeit befüllen (a 00.. Heckträgerteil vorne einbauen (a 46.

.........5 Getriebe-Schnittdarstellung Wellendichtringe in Getriebegehäuse und Getriebedeckel ersetzen .......1 ....21 Blockmaß der Antriebswelle prüfen/einstellen ..............................................................................................7 Wellendichtring für Abtriebswelle ersetzen .......20 Blockmaß der Zwischenwelle prüfen/einstellen ...........................................................22 23...................................................................8 Wellendichtring für Schaltwalze ersetzen .................................................14 Antriebswelle zerlegen ..... 11 Getriebegehäuse ausbauen Schaltwalze ausbauen ............................................................3 ...........................................................................................16 Abtriebswelle zusammenbauen ..................................................................................14 Antriebswelle zusammenbauen ..............................................................19 Axialspiel prüfen Blockmaß der Schaltwalze prüfen/einstellen Blockmaß der Getriebewellen prüfen/einstellen ..................................................................................................................... 16 Abtriebswelle zerlegen ...................................................................................................................................23 23 Getriebe Inhalt Technische Daten Seite .................................................................................................................................................................................................13 Rillenkugellager der Zwischenwelle ersetzen.................................................................................................................................................................. Antriebswelle zerlegen/zusammenbauen ..............................7 Wellendichring für Antriebswelle antriebseitig ersetzen .............................................10 .....................................................19 ............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................12 ........................................................................................................ 11 ...................................................................................................................................17 ............................................................................................................................................................................................................................................................................. 13 ...................................8 Wellendichtring für Schaltwelle ersetzen .9 .........................................................................15 Abtriebswelle zerlegen/zusammenbauen ........................................................................................................................7 Wellendichring für Antriebswelle abtriebseitig ersetzen ................................................................................................................................................................. 12 Schaltwelle zerlegen/zusammenbauen Getriebewellen ausbauen .........20 Blockmaß der Abtriebswelle prüfen/einstellen ...........................................................................................9 Getriebe aus-/einbauen Getriebe ausbauen Getriebe einbauen Getriebe zerlegen .................................................8 ...............

.............................................................. Abtriebs.....................................................................................................29 23.................23 ............................................................................................................................................................24 Schaltwalze einbauen ..............und Zwischenwelle einbauen ..................................................................................................................28 Gummilager rechts ausrichten .............23 Schaltwelle ausdistanzieren ..........28 Gummilager links ausrichten ............2 ...........................................................................................................................................................................Inhalt Getriebe zuammenbauen Getriebewellen einbauen Seite ...........................23 Antriebs-..........................................................................................................................................................................................................................................................................26 Getriebegehäuse einbauen Gummilager ausrichten ........................24 Schaltwelle einbauen ...................25 ..........................................

55 mm 111.557 Marken-Hypoidgetriebeöl SAE 90 API GL5 w. Gang 1.00 mm 138.. Gang 1. Gang 3.7 6..46 mm 0.46 mm 0. Gang 2.1 … 0.1 … 0.60 . Gang Losrad 6.80 … 111.Gang .1 … 0.393 4.4 … 0.3 .1 … 0.90 mm 0. und 4.. Gang Losrad 2.33 mm 0.1 … 0.6 mm 0.1 … 0.022 3.549 Gesamtspannweite des Getriebes Getriebespreizung Ölsorte ganzjährig Füllmenge Blockmaß Zwischenwelle Blockmaß Abtriebswelle Blockmaß Antriebswelle Blockmaß Schaltwalze Axialspiel Schaltwelle Axialspiele Abtriebswelle Losrad 1. Gang Losräder 3.95 … 199..00 mm 192.67 2.863 2.23 Technische Daten Getriebeart K 1200 RS sportlich ausgelegtes 6 .95 . Castrol MTX SAE75W-140 API-GL-5 cm3 600 mm 198. Gang (Summenspiel) Axialspiele Zwischenwelle Losrad 5. Gang 3. 193.33 mm 0.960 5. Gang 1.w.3 23. Gang Hub Federsegment auf Antriebswelle mm 0. 138.Getriebe mit Klauenschaltung und integriertem Stoßdämpfer für alle Gänge über verstellbaren Fußschalthebel und Schaltwalze mit Überschaltsicherung Schaltungsart Übersetzungsverhältnis 1.

4 .23.

5 .Getriebe-Schnittdarstellung KR230000 23.

6 .23.

BMW Nr. Bei einer Totalzerlegung des Getriebes sind alle Wellendichtringe zu erneuern. Neuen Dichtring. BMW Nr. einschlagen. 23 4 731. Neuen Dichtring.23 4 711 23 4 732 23 4 712 23 4 731 KR230161 23 12 Wellendichtringe in Getriebegehäuse und Getriebedeckel ersetzen 23 12 Wellendichtring für Abtriebswelle ersetzen e Achtung: • • L Hinweis: Alle Wellendichtringe außer dem antriebseitigen Wellendichtring der Antriebswelle können bei eingebautem Getriebe ersetzt werden. in Wellendichtring einschrauben und mittels Sechskantschraube den Wellendichtring ausdrücken. einbauen. BMW Nr.7 . Dichtlippen zur Innenseite weisend. da die hinter dem Wellendichtring liegende Kunststoffscheibe des Rillenkugellagers beschädigt werden kann! Ausziehwerkzeug. Schlagdorn. Wellendichtring der Abtriebswelle nicht mit Schraubendreher ausdrücken. 23 4 711. 23. 23 12 Wellendichring für Antriebswelle antriebseitig ersetzen • • Wellendichtring mit Schraubendreher aushebeln. Vor dem Einbau der Wellendichtringe Dichtlippen leicht einölen. und Schlagdorn. 23 4 732. BMW Nr. mit Schlupfhülse. 23 4 712. 00 8 750. BMW Nr. mit Schlupfhülse. Dichtlippen zur Innenseite weisend.

BMW Nr. • • Wellendichtring mit Schraubendreher aushebeln. 23 4 612. Neuen Dichtring. 23. BMW Nr. mit Schlagdorn. BMW Nr. 23 4 721. 00 8 583. mit Führungsdorn. einbauen. 23 4 740. 23 31 Wellendichtring für Schaltwalze ersetzen • • Wellendichtring mit Schraubendreher aushebeln. BMW Nr. Wellendichtring ausbauen. Dichtlippen zur Innenseite weisend. und Schlagdorn. Zugstange. in Anstich einschrauben und mittels Schlaggewicht. 23 4 750. BMW Nr. BMW Nr. einbauen. 00 8 581.23 4 722 23 4 721 00 8 581 00 8 582 00 8 583 23 4 750 23 4 612 23 4 740 KR230170 23 12 Wellendichring für Antriebswelle abtriebseitig ersetzen 23 12 Wellendichtring für Schaltwelle ersetzen • • • Wellendichtring mit Dorn. und Schlagdorn. Neuen Dichtring. Neuen Dichtring. Dichtlippen zur Innenseite weisend. Dichtlippen zur Innenseite weisend mit Schlupfhülse. BMW Nr. 23 4 722. einbauen. anstechen. 00 8 582.8 . BMW Nr.

8 1 7 5 6 2 4 3 KR230010 23 00 Getriebe 23 00 Getriebe aus-/einbauen ausbauen • • • • L Hinweis: – Bei Totalzerlegung des Getriebes. Anlasser (7) ausbauen. Kabelbinder (Pfeil) durchtrennen und Leitung für Schalter Seitenstütze abnehmen. 23. Motorlagerungen links/rechts an Traverse lokkern. Rahmen anheben (a 46.20). 2 Befestigungen (8) lösen.29). Klemmung des linken Aufhängungsgummilagers (1) nicht lösen. muss der Hauptständer zum Getriebeausbau eingeklappt sein! Sechs Befestigungen (6) Getriebe an Zwischenflansch lösen. da sonst neue Grundeinstellung nötig! e Achtung: • • L Hinweis: • • Wenn nicht ausgebaut. Hauptständer ausbauen (a 46. Kupplungsdruckstange (3) aus Getriebe nehmen. Wärmeschutzschild ausbauen. 5) lösen. Getriebe soweit aus Zwischenflansch ziehen bis Zapfen der Antriebswelle frei ist und Getriebe abnehmen. Befestigung (2) Getriebe an Rahmen lösen.9 . Befestigungen (4.

Kupplungsdruckstange (3) in Getriebe einsetzen. 23.20). Wärmeschutzschild mit Befestigung (4. auf Einbaulage achten. Befestigung (2) Getriebe an Rahmen festziehen.5) einbauen. L Hinweis: Wurde der Hauptständer ausgebaut. L Hinweis: • • • • • Ausrichtung linkes Gummilager zum Rahmen ist ab Werk voreingestellt. Hauptständer einbauen (a 46. • • Befestigung (2) Getriebe an Rahmen festziehen. Klemmung nicht lösen! Nur wenn das Gummilager links getauscht werden muß. L Hinweis: auf Freigang zwischen Getriebe Beim Absenken und Rahmen rechts achten.8 1 7 5 6 2 4 3 KR230010 23 00 Getriebe einbauen • Getriebe in Zwischenflansch einsetzen und auf Passhülsen aufschieben. Rahmen leicht absenken.10 . Motorlagerungen links/rechts an Traverse festziehen.31). Sechs Befestigungen (6) Getriebe an Zwischenflansch festziehen. Leitung für Schalter Seitenstütze mit Kabelbinder (Pfeil) an Getriebe befestigen. Anlasser (7) mit Kabeln einbauen. – Rahmen absenken (a 46. Bauteile nicht verkratzen. sind die Gummilager neu auszurichten. e Achtung: • • Eine Befestigung (6) wird beim Einbau Wärmeschutzschild mit eingebaut.

Entlüfter (1) ausbauen. 23 4 700. 100 °C erwärmen. 23. einsetzen. Getriebegehäuse mit Abdrückwerkzeug. 23 4 780. Schalthebel (6) ausbauen. Feder (3) zusammendrücken und Schalter für Ganganzeige (2) abnehmen. an Aufnahme Kupplungsnehmerzylinder befestigen.11 . 23 4 780. von Gehäusedeckel lösen. BMW Nr. Ölablassschraube (5) lösen und Getriebeöl in Auffangwanne ablassen. e Achtung: • • Gehäusedeckel und Lackierung nicht beschädigen! Lagerstellen am Gehäuse auf 80 °C. Abdrückwerkzeug.1 2 7 3 4 6 5 KR230020 w 23 00 Getriebe zerlegen ausbauen 23 4 780 23 11 Getriebegehäuse 80 …100 h • • • • • • • • Öleinfüll-/Kontrollschraube (4) lösen. Zentrierstifte (Pfeile) vorsichtig von Getrieberückseite her zurückschlagen.. Kabel (Pfeil) für Schalter Ganganzeige (2) ausklipsen. BMW Nr. BMW Nr. Neun Befestigungen (7) Gehäuse an Deckel lösen.. 23 4 700 K41230010 • • Getriebe in Getriebeaufnahme.

Arretierstift (5) ausbauen. Schaltwelle (3) mit Distanzscheibe (10) ausbauen. Schaltgabeln (2.12 . Arretierhebel (6) wieder entspannen. 8. 9) ausbauen. Drehfeder (11) ausbauen. halten und Schaltwalze (7) mit leichten Drehbewegungen herausziehen. Gleitblech (4) gegen Federkraft (Pfeil) drücken. Schaltgabeln (2. Arretierhebel (6) zum Deckelrand schwenken. 9) zum Deckelrand ausschwenken. 23. 8. Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Anlaufscheiben und Distanzscheibe entfernen.1 10 9 2 3 8 7 4 5 6 23 31 Schaltwalze KR230040 ausbauen 23 31 Schaltwelle zerlegen/zusammen- • • • • • • • • • Schaltschienen (1) aus Schaltgabeln ziehen. bauen 11 12 13 14 15 KL230200 • • • Schenkelfeder (14) ausbauen zusammen mit Arretierhebel (13) von Schaltwelle (12) abnehmen.

Abtriebseitiges Rillenkugellager auf Zwischenwelle aufpressen. 00 7 500.20). ausgenommen der RillenAchtung: Die kugellager. Abtriebswelle (3) und Zwischenwelle (1) zusammen von Deckel abnehmen. eZwischenwelle darf. Distanzscheibe der ermittelten Dicke auflegen und antriebseitiges Rillenkugellager aufpressen. nur komplett ersetzt werden. BMW Nr. 23.3 1 2 80 … 100 23 22 Getriebewellen • • Lagerstellen am Getriebedeckel auf 80 °C … 100 °C erwärmen. Antriebswelle (2). abziehen. 23 12 Rillenkugellager der Zwischenwelle ersetzen. Blockmaß prüfen/einstellen (a 23.13 . Beim Austausch der Rillenkugellager muss das Blockmaß neu eingestellt werden. w KR230060 h ausbauen 00 7 500 KR230070 • • – • Beide Rillenkugellager mit Universalabzieher.

Mit Universalabzieher. 00 7 500 9 KR230090 • • Antriebswelle (10) mit Schutzbacken in Schraubstock einspannen. 00 7 500. Wellscheibe (3). Mit Universalabzieher. und Druckpilz (Pfeil) Rillenkugellager (11) abziehen.1 2 3 4 11 5 6 7 8 10 9 KR230080 23 12 Antriebswelle zerlegen/zusammenbauen 23 12 Antriebswelle zerlegen L Hinweis: • • • Dicke der Distanzscheibe (5) notieren. 00 7 500. BMW Nr. 23. Sicherungshülse (7). Druckstück (2) und Konstanter (1) ausbauen. Antriebswelle (10) umspannen.14 . geteilte Segmentscheibe (6). Stützscheibe (5). BMW Nr. und Druckpilz (Pfeil) Rillenkugellager (9) abziehen zusammen mit Distanzscheibe (8) abnehmen. Federsegment (4).

. • Wellscheibe (3) auf Druckstück (2) aufsetzen. mit Bund über Segmentscheibe (6) weisend. Druckstück einbauen... • Federsegment (4)..1 2 3 4 11 5 6 7 8 10 9 KR230080 23 12 Antriebswelle zusammenbauen • Lagerfläche für Konstantrad (1) auf der Antriebswelle (10) leicht einölen.0. Axialspiel: Federsegment auf Welle .15 .. einstellen (a 23... e Achtung: Axialspiel des Federsegments prüfen. • • Blockmaß prüfen.. einbauen.4 … 0.22).. auf Wellscheibe (3) aufsetzen. einbauen. der gleichen Dicke wie ausgebaut. • Verzahnung im Druckstück (2) leicht einölen. • Stützscheibe (5). liegt entweder Verschleiß oder ein Montagefehler vor. Sicherungsring (Pfeil) nach oben weisend. Distanzscheibe (8) der ermittelten Dicke einbauen und Rillenkugellager (9) aufpressen.. Konstantrad einbauen...... • Federsegment (4) zusammendrücken und geteilte Segmentscheibe (6) in Ringnut einsetzen. Liegt das Axialspiel außerhalb der Toleranzen.6 mm 23. ggf.... • Sicherungshülse (7).

Nadellager (14) und Stützscheibe (15) ausbauen. Sicherungsring (8). und Anlaufscheibe (5) ausbauen. 00 7 500. Nadellager (3). Ausgleichsscheibe (2).16 . 00 7 500 18 KR230110 • Mit Universalabzieher.1 2 3 4 5 17 16 15 14 13 12 11 6 10 9 8 7 22 21 20 19 18 KR230100 Abtriebswelle zerlegen/zusammenbauen 23 12 23 12 Abtriebswelle zerlegen • • • • • • • • Achtung: Um die Nadellager an der Verzahnung nicht zu beschädigen zum Ausbauen am Stoß vorsichtig aufspreizen! e Distanzscheibe (19). Schaltrad 3. Gang (7) ausbauen. Schaltrad 1. Schaltrad 2. BMW Nr. Gang (17) ausbauen. Schaltrad 4. Sicherungsring (16) ausbauen und Schieberad 6. Stützscheibe (12). Gang (20) abziehen. Gang (10) und Nadellager (11) ausbauen. Stützscheibe (9). 23. Rillenkugellager (18) zusammen mit Schaltrad 1. BMW Nr. Rillenkugellager (1) abziehen. Mit Universalabzieher. Schiebrad 5. 00 7 500. Gang (4). Gang (20) Nadellager (21) und Distanzscheibe (22) ausbauen. Gang(13). Abtriebswelle (6) drehen und mit Schutzbacken in Schraubstock einspannen.

Schaltrad 4. Gang prüfen (a 23.17 . einbauen. Stützscheibe (13) und Sicherungsring (14) einbauen. einbauen. Gang (9).19). 23. Schieberad 5. Gang (15). Nach Einbau Schaltrad 3. Verzahnung weist nach oben. 16 • • • • • 6 KR230130 • – • • • Abtriebswelle mit Schutzbacken in Schraubstock einspannen. Gang (12). Gang (3). Gang (12) weisend. Taschen zum Sicherungsring (6) weisend. Sicherungsring (6/Pfeil) einbauen. Einstich für Schaltgabel zum Schaltrad 3.6 7 8 9 10 11 1 2 3 4 5 12 13 14 15 16 22 21 20 19 18 17 23 12 Abtriebswelle zusammenbauen KR230120 L Hinweis: e Achtung: • • • • Der Zusammenbau beginnt am Schaltrad 4. und 4. einbauen. mit Taschen entgegengesetzt Schaltrad 4. Taschen zum Schieberad 5. Distanzscheibe (4) und Rillenkugellager (5) einbauen. Stützscheibe (7) einbauen. Gang Axialspiel messen. Alle Laufflächen vor dem Einbau mit Getriebeöl leicht einölen! Um die Nadellager an der Verzahnung nicht zu beschädigen zum Einbau am Stoß vorsichtig aufspreizen! Nadellager (8) einbauen. Gang (9). Gang (15) weisend. Stützscheibe (1) und Nadellager (2) einbauen. Schaltrad 3. Stützscheibe (10) einbauen und Nadellager (11) einbauen. Gang (9) weisend. Schaltrad 1. Nach dem Einbau Axialspiel Schaltrad 1. einbauen.

Blockmaß prüfen/einstellen (a 23. Schieberad 6. Distanzscheibe (21) der ermittelten Dicke einbauen und Rillenkugellager (22) aufpressen.6 7 8 9 10 11 1 2 3 4 5 12 13 14 15 16 22 21 20 19 18 17 KR230120 16 KR230140 • • • • • • • Abtriebswelle (16) in Schraubstock umspannen. einbauen. Stützscheibe (18) und Nadellager (19) einbauen. mit Einstich für Schaltgabel zum Schaltrad 2. 23. Gang (17).18 . Gang (17) weisend einbauen. Gang (20) mit Klauen zum Schieberad 6.21). Gang (20) weisend. Axialspiel 2. Schaltrad 2. Gang prüfen.

... Gang . an Messuhrständer befestigen..67 mm 23......oder Distanzscheiben sowie des Schaltrades hin.... BMW Nr....00 2 510 40 50 60 30 70 20 10 0 80 90 100 23 00 Blockmaß der Schaltwalze prüfen/einstellen KR230150 A 23 00 Axialspiel prüfen KR230190 • • Messuhr. auf Rand des jeweiligen Schaltrades aufsetzen und Axialspiel prüfen.33 mm Axialspiel 3...... Gang (Summenspiel)0.. deutet dies auf einen Montagefehler oder auf Verschleiß der Nadellager..../4..111...1 … 0.. Gang ........ • • • e Achtung: Distanzscheibe und beide Anlaufscheiben auf Schaltwalze auflegen... Bei Bedarf Blockmaß „A“ mittels Ausgleichscheibe (Pfeil) einstellen... Überprüfen und entsprechende Teile erneuern. 00 2 510.....90 mm Axialspiele: Axialspiel 1. Liegt das Axialspiel außerhalb der zulässigen Toleranzen...19 .....0. Blockmaß: Schaltwalze .0. der Stütz....1 … 0..1 … 0.80 … 111.......... Mit Messschieber Blockmaß „A“ ermitteln.... Messuhr.....33 mm Axialspiel 2.........

durchführen. 23 4 762.20 . 23 4 761... Zwischenwelle in Messbock einsetzen. 198..95 … 199. 00 7 500....05 … 0. e • • • • • • • • • • Antriebseitiges Rillenkugellager mit Universalabzieher.. A=B+C Achtung: Zur Einstellung und Prüfung des Blockmaßes ist die Nullabweichung wie nachfolgend beschrieben zu messen und mittels Ausgleichscheibe einzustellen..00 mm 23. Distanzscheibe.. in hintere Befestigungsbohrung am Messbock... BMW Nr..... • Distanzscheibe (1) der ermittelten Dicke auf Lagerinnenring auflegen und Nullabweichung prüfen.. BMW Nr... Einstellmaße Zwischenwelle: Maximale Nullabweichung . Meß-Scheibe.. BMW Nr. auf Zwischenwelle aufsetzen.. Distanzscheibe (1) der ermittelten Dicke auf Zwischenwelle auflegen und Rillenkugellager aufpressen. Messuhr. 23 4 765. -0..2 mm Vorspannung bringen. Rillenkugellager auf Meß-Scheibe auflegen..... 23 4 763.00 mm Blockmaß.... aufnehmen und auf 0.. Vor jedem Messvorgang. abziehen. e Achtung: Die maximale Nullabweichung darf nicht überschritten werden. Die Nullabweichung ergibt die Dicke der „C“ der Distanzscheibe (1). BMW Nr. BMW Nr. Rillenkugellager und Meßscheibe abnehmen... Zwischenwelle aus Messvorrichtung nehmen..23 4 762 0 30 90 40 80 10 10 20 20 10 30 0 0 20 60 50 40 30 90 80 40 50 70 70 50 80 70 60 60 90 0. auch wenn keine Wellen montage erfolgt sicherstellen. dass Rillenkugellager auf Block gepresst sind.... Mit Messuhr Nullabgleich auf Maß „A“ des Nullmaßes. Distanzscheibe abnehmen.2 1 23 4 765 23 4 763 A 23 4 761 B C 1 Blockmaß der Getriebewellen prüfen/einstellen 23 00 23 00 Blockmaß der Zwischenwelle prüfen/einstellen 2 3 KR230180 • Mit Messuhr Nullabweichung von Maß „B“ am Lagerinnenring messen..

. BMW Nr.00 mm 23.. 23 4 766.. Einstellmaße Abtriebswelle: Maximale Nullabweichung .00 mm Blockmaß .. Die Nullabweichung ergibt die Dicke der „C“ der Distanzscheibe (1). Abtriebswelle in Messbock einsetzen...23 4 762 10 20 10 10 0 0 30 0 20 20 60 50 70 40 30 90 90 90 40 70 60 50 0. Mit Messuhr Nullabgleich auf Maß „A“ des Nullmaßes.. -0... abziehen.... Messuhr.. emaximale Nullabweichung darf nicht überAchtung: Die schritten werden.... BMW Nr. BMW Nr.95 … 193. Rillenkugellager auf Meß-Scheibe auflegen.. 23 4 762.. 192.. auch wenn keine Wellen montage erfolgt sicherstellen. • • Distanzscheibe.. Rillenkugellager und Meßscheibe abnehmen. BMW Nr. Meß-Scheibe... Distanzscheibe abnehmen. Vor jedem Messvorgang. dass Rillenkugellager auf Block gepresst sind. Mit Messuhr Nullabweichung von Maß „B“ am Lagerinnenring messen. • Distanzscheibe (1) der ermittelten Dicke auf Lagerinnenring auflegen und Nullabweichung prüfen. 23 4 761. Distanzscheibe (1) der ermittelten Dicke auf Abtriebswelle auflegen und Rillenkugellager aufpressen.. aufnehmen und auf 0.2 mm Vorspannung bringen.... durchführen. BMW Nr.. in hintere Befestigungsbohrung am Messbock..05 … 0. A=B+C • • • • • • • • Rillenkugellager gegenüber der Abtriebsseite mit Universalabzieher.. auf Abtriebswelle aufsetzen. 00 7 500... 23 4 763.21 ......2 80 40 30 70 60 50 80 1 80 C 23 4 766 23 4 763 A B 23 4 761 1 23 00 Blockmaß der Abtriebswelle prüfen/einstellen 2 3 KR230300 eEinstellung und Prüfung des Blockmaßes ist die Achtung: Zur Nullabweichung wie nachfolgend beschrieben zu messen und mittels Ausgleichscheibe einzustellen.

05 … 0.. 23 4 761. abziehen........ A=B+C • • • • • • • Abtriebseitges Rillenkugellager mit Universalabzieher.2 mm Vorspannung bringen.. BMW Nr. Distanzscheibe (1) der ermittelten Dicke auflegen und Rillenkugellager auf antriebswelle aufpressen.. Distanzscheibe. Die Nullabweichung ergibt die Dicke der „C“ der Distanzscheibe (1). -0.. BMW Nr..20 10 0 20 30 0 0 20 60 50 40 30 23 4 762 40 90 10 90 80 40 50 80 70 50 80 90 70 60 0.. BMW Nr. durchführen...22 ... Rillenkugellager auf Meß-Scheibe auflegen. 23 4 764. Distanzscheibe abnehmen...60 mm 23. Rillenkugellager und Messscheibe abnehmen... auch wenn keine Wellen montage erfolgt sicherstellen....00 mm Blockmaß. Einstellmaße Abtriebswelle: Maximale Nullabweichung . Vor jedem Messvorgang.. Mit Messuhr Nullabgleich auf Maß „A“ des Nullmaßes. auf Antriebswelle aufsetzen. Antriebswelle mit Adapterscheibe. 138.... Meß-Scheibe.. BMW Nr... Messuhr. dass Rillenkugellager auf Block gepresst sind. Achtung: Die maximale Nullabweichung darf nicht überschritten werden. in vordere Befestigungsbohrung am Messbock. • Distanzscheibe (1) der ermittelten Dicke auf Lagerinnenring auflegen und Nullabweichung prüfen.. 23 4 767. e Mit Messuhr Nullabweichung zu Maß „B“ am Lagerinnenring messen.. e • • • Antriebswelle aus Messvorrichtung nehmen. aufnehmen und auf 0. 23 4 762. Adapterscheibe. BMW Nr. 23 4 763... in Messbock einsetzen. BMW Nr..2 30 60 1 70 10 C 23 4 764 23 4 763 A 23 4 761 23 4 767 B 1 23 00 Blockmaß der Antriebswelle prüfen/einstellen 2 3 KR230290 • Achtung: Zur Einstellung und Prüfung des Blockmaßes ist die Nullabweichung wie nachfolgend beschrieben zu messen und mittels Ausgleichscheibe einzustellen.55 … 138. 00 7 500.

Abtriebs. Antriebswelle (2). Schaltgabeln einbauen.100 °C erwärmen. 23 4 700. Lagerstellen am Deckel auf 80.und Zwischenwelle einbauen edem Einbau müssen die Getriebewellen. für Antriebswelle in Deckel einsetzen. BMW Nr. das Achtung: Vor Gehäuse sowie der Deckel gründlich gereinigt und auf Beschädigung überprüft werden. BMW Nr.. Abtriebswelle und Zwischenwelle so zueinander ausrichten.23 . Schlupfhülse. w zuammenbauen einbauen h 23 4 700 KR230280 23. dass die Zahnräder ineinander greifen. 23 4 712. Alle Wellendichtringe sind zu erneuern. Antriebswelle. Auf korrekten Sitz der Getriebewellen achten.. Abtriebswelle (3) sowie Zwischenwelle (1) gleichzeitig und gemeinsam einsetzen. • • • • • • Deckel in Getriebeaufnahme. einsetzen.3 1 2 23 4 712 80 … 100 23 00 Getriebe 23 22 Getriebewellen 23 22 Antriebs-.

........ Axialspiel wie folgt errechnen: KR230200 Maß „A“ + Maß „B“ = Maß „D“ Maß „D“ ......3 mm 23..1 … 0..24 . e C KL230380 A • • Maß „C“ Bund der Schaltwelle bis Rücken der Hülse messen........Maß „C“ = „E“ Maß „E“ .23 00 Schaltwelle ausdistanzieren Achtung: Bei Austausch des Gehäuses oder der kompletten Schaltwelle muss die Schaltwelle ausdistanziert werden....Dicke der Distanzscheibe = Axialspiel.....0. B 1 2 KR230230 KR230210 • • • Maß „B“ Bundbuchse bis Trennfläche Gehäuse messen... Distanzscheibe der ermittelten Dicke auflegen und Schaltwelle (1) einbauen. Axialspiel: Schaltwelle .. Schenkelfeder (2) einrasten... 23 31 Schaltwelle einbauen • Maß „A“ von Bundbuchse bis Trennfläche Deckel messen.....

mit etwas Fett fixieren. Anlaufscheibe auf Schaltwalze auflegen. 9) in die Führungsbahnen einlegen. 23.25 . Arretierhebel (6) zur Schaltwalze (7) schwenken und zusammen mit Gleitblech (4) einrasten. Schaltgabeln (2. Schaltschienen (1) einbauen. 8. Arretierstift (5) einbauen. Arretierhebel (6) zum Deckelrand schwenken und Schaltwalze einbauen.1 1 9 2 3 8 7 4 5 6 23 31 Schaltwalze einbauen KR23250 • • • • • • • Distanzscheibe der ermittelten Dicke und Anlaufscheibe antriebseitig auf Schaltwalze (7) auflegen.

Schlupfhülse.KR230240 w 23 4 700 23 11 Getriebegehäuse einbauen • Passstifte (Pfeile) in Deckel einbauen. 80 …100 h Achtung: Dichtflächen müssen fett. 23 4 612. BMW Nr. Gehäuse innerhalb dieses Zeitraumes aufsetzen und verschrauben! e • • • • Flächendichtung Loctite 574 mit Dosiervorrichtung auf Trennfläche am Deckel auftragen.26 . KR230030 • Lagersitze am Gehäuse auf 80 … 100 °C erwärmen und Gehäuse auf Deckel aufsetzen. Schlupfhülse. 23 4 712. auf Abtriebswelle aufsetzen. BMW Nr. 23. Schlupfhülse. BMW Nr.und ölfrei sein! Flächendichtung bindet innerhalb 30 Minuten ab. auf Antriebswelle aufsetzen. auf Schaltwelle aufsetzen. 23 4 732.

L Hinweis: In richtiger Position weist der Schalthebel leicht nach unten. Entlüfter (1) einbauen.6 KR230260 • Schalthebel (6) in richtiger Position einbauen. Ölkontroll. Nach dem Zusammenbau des Getriebes Funktionsprüfung durchführen. Ganganzeige (2) einbauen und Kabel (Pfeil) einklipsen. über Kreuz festziehen. 23.8 6 145.und -einfüllschraube (4) mit neuem Dichtring einbauen. 49. e Achtung: Magnet an Ablassschraube (5) von Spänen reinigen! • • Ölablassschraube (5) einbauen.1 2 7 3 4 6 5 KR230020 • • • Befestigungen (7) einbauen. siehe Abbildung.27 .

nur lösen wennGummilager getauscht werden muß. e KL230060 – • • • Einstellehre gemäß Zeichnung anfertigen. Torxschrauben (1) mit Farbmakierung. rechts an bearbeitete Fläche (Pfeil) andrücken. 23.2 1 3 KL230050 23 00 Gummilager 23 00 Gummilager ausrichten links ausrichten Achtung: Linkes Gummilager ist ab Werk voreingestellt. Einstellehre (2) zwischen Lageraufnahmen links/ rechts einpassen. Lagerbuchse links in Lageraufnahme schieben. Klemmung. Lagerbuchse leicht an Einstellehre andrücken.28 . Befestigungen (1) gleichmäßig festziehen.

.... Befestigung links/rechts der Klemmungen gleichmäßig festziehen.... Getriebe an Zwischenflansch ansetzen und festziehen.23 00 Gummilager rechts ausrichten ewenn das Getriebe. edas Distanzblech im Klemmschlitz nicht zu beAchtung: Um schädigen....... Motorlagerungen links/rechts an Traverse festziehen... Befestigung Getriebe an Rahmen montieren und festziehen. • Befestigungen (3) Gummilager rechts gleichmäßig festziehen.... • • • • • Lagerbuchse rechts locker vormontieren.. muß das rechte Gummilager neu ausgeriechtet werden... Anziehdrehmoment: Klemmung Gummilager.. Rahmen absenken. der Rahmen oder das linke Achtung: Nur Gummilager getauscht wurden...29 ......... 9 Nm X 23..

.......................9 Gabelbrücke aus-/einbauen Kugelgelenk ersetzen .................................................................................................20 Längslenker vermessen ....................................... 17 ......................................................................................................5 Teleskopgabel aus-/einbauen Teleskopgabel ausbauen Teleskopgabel einbauen ...........................................................................................15 ...........................................13 ......................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................13 ..........17 Gabelstandrohr auf Schlag prüfen Federbein vorne aus-/einbauen Lenkungsdämpfer aus-/einbauen Lenkungsdämpfer prüfen .....................................................31 31 Vorderradgabel Inhalt Technische Daten Seite ....................18 Längslenker einbauen ......................................................14 ..................................................................................................................................................................................14 ........................................................................................................................5 .......21 31................... 11 Gleitrohrbrücke aus-/einbauen Kugelgelenk aus-/einbauen .........................................................................................................................................................................14 ...............................................................................................................................................................................7 .................................................................................................................12 Teleskopgabel zerlegen/zusammenbauen Teleskopgabel zerlegen ......................................................................................................................14 Teleskopgabel zusammenbauen Teleskopgabel vermessen Gleitrohrbrücke prüfen ..................................................................................................................................................................................................3 .........20 Lagerung links für Längslenker ausbauen Lagerung links für Längslenker einbauen .................................................................................................................................................................19 ......................................................................1 ..................18 Längslenker aus-/einbauen Längslenker ausbauen ....................................................10 ......

Inhalt Seite 31.2 .

3 .96 f8 mm 0.31 Technische Daten Vorderradführung Bauart Telegabel Gabelstandrohr-Oberfläche Gabelstandrohr-Außendurchmesser Maximal zulässiger Schlag des Gabelstandrohres Nachlauf bei Normallage Lenkwinkel bei Leergewicht Gesamtfederweg am Rad am Federbein Teleskopgabelöl . hart verchromt mm 34.freigegebene Sorten Füllmenge pro Gabelholm Federelement vorne Bauart K 1200 RS Telelever. Längslenker.01 Gasdruckfederbein ohne Verstellmöglichkeiten 31. zentral im Hauptrahmen gelagert.75 mm 115 mm 63 BMW Telegabelöl l 0.51 ±0.4 mm 124 ° 62.

4 .31.

L Hinweis: • • Soll die Teleskopgabel zerlegt werden Verschlussschraube (1) vom Gabelstandrohr (4) links/rechts lockern. Gabelbrückenklemmung (2) links/rechts lockern. ggf. – – – Vorderrad ausbauen (a 36. 00 1 510. BMW Nr. Hebevorrichtung. Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46. Lenkerhalterklemmung (3) links/rechts lockern. Befestigung ist mit Sicherungsmittel gesichert. abkleben. ABS-Sensor und Leitung von Teleskopgabel lösen.3 1 2 4 4 KR310190 31 42 Teleskopgabel 31 42 Teleskopgabel – aus-/einbauen ausbauen • Motorspoiler und Halter ausbauen (a 46.14). e Achtung: bei ausgebauten Bremssätteln Handbremshebel nicht betätigen! Lackierte Teile gegen Verkratzen schützen. Vorderradkotflügel Hinterteil ausbauen (a 46.5).5 . • 31.6). an Ölwanne befestigen.8).

• • Befestigung (Pfeil) Halterung (1) für linke Bremsleitung an Teleskopgabel lösen. Teleskopgabel nach unten herausziehen. 31 5 600. 3 4 KR310060 • • Befestigung (Pfeil) für Lenkungsdämpfer (4) am Längslenker lösen. Befestigung (Pfeil) Bremsverteiler (2) für rechte Bremsleitung an Halterung Teleskopgabel lösen. Schutzkappe (3) abnehmen. Befestigung ist Befestigung (Pfeil) vorsichtig erwärmen und beim Lösen Innensechskant nicht beschädigen! e Achtung: mit Sicherungsmittel gesichert. lösen. 31. Befestigung ist • • Befestigung Längslenker an Gleitrohrbrücke mit Stecknuss und Innensechskant.6 .31 5 600 w 1 2 KR340200 KR310070 e Achtung: mit Sicherungsmittel gesichert. BMW Nr.

festziehen. • Befestigung Längslenker an Gleitrohrbrücke mit Stecknuss und Innensechskant. 31 5 600. Gabelbrückenklemmung (4) links/rechts anziehen/festziehen. Teleskopgabel einfedern. KR310070 e Achtung: Loctite 243 einbauen. Schraube (1) mit • • • Lenkerhalterklemmung (1) links/rechts anziehen/ festziehen. 31. Gabelstandrohr (3) links/rechts muss mit Oberkante Lenkerhalter (5) bündig abschließen (Pfeile). 31 5 600 • • Gabelstandrohr (3) links/rechts in Gabelbrücke (2) einführen.7 . BMW Nr.1 5 2 4 3 3 KR310190 31 42 Teleskopgabel einbauen e Achtung: erst spannungsfrei vormontieren und Teleskopgabel dann mit vorgeschriebenen Anzugsdrehmomenten befestigen.

................................................. Anziehdrehmomente: Längslenker an Gleitrohrbrücke (Gewinde reinigen + Loctite 2701) .................... 130 Nm Lenkungsdämpfer an Längslenker (Gewinde reinigen + Loctite 243) ....... BMW Telegabelöl Anziehdrehmoment: Ölablaßschraube ...... indem man es bei Geradeausstellung und an den Lenkanschlägen aus-/einfedert..... 21 Nm Verschlussschraube ................ 21 Nm Gabelbrückenklemmung ........................... 20 Nm Verteiler an Halter....................51 l Telegabelölsorte....... 13 Nm X • Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge......... 0... 9 Nm Lenkerhalterklemmung (Gewinde reinigen + Loctite 243) .... Das System auf Leichtgängigkeit prüfen.................... 21 Nm X 31..............L Hinweis: Wurde Teleskopgabel zerlegt................... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten...8 ................ Füllmenge pro Gabelholm ..... e Achtung: Schraube verwenden! Beim Einbau neue • • Halterung für linke Bremsleitung festziehen..... Öl auffüllen.......

dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. lösen. 31 5 600. Gabelbrückenklemmung (7) links/rechts lockern. 31.1 2 8 7 4 5 6 6 3 KR310190 31 42 Gabelbrücke aus-/einbauen – – • • • Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46.8). Stecker Zünd-/Lenkschloss (6) ausbauen. 31 5 600 KR310040 e Achtung: mit Sicherungsmittel gesichert. Befestigung Lenkerhalter (5) an Gabelbrücke (2) lösen. Gabelbrücke (10) abnehmen. BMW Nr. Lenkerhalterklemmung (1) links/rechts lockern. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.9 . Befestigung ist • • • Befestigung Gabelbrücke (3) an Rahmen mit Stecknuss und Innensechskant.

.. lösen.. • • • • Befestigung Lenkerhalter (5) an Gabelbrücke (6) links/rechts festziehen..... 21 Nm Gabelbrückenklemmung ..... Befestigung Kugelgelenk mit Optimoly TA einstreichen und mit Stecknuss SW 46..... Warnung: Befestigung Kugelgelenk hat ein hohes Lösemoment.. Anziehdrehmomente: Gabelbrücke an Rahmen (Gewinde reinigen + Loctite 2701). e Achtung: Loctite 243 einbauen.... Anziehdrehmoment: Kugelgelenk an Gabelbrücke ....... BMW Nr. 130 Nm Lenkerhalter an Gabelbrücke ..... 230 Nm X 31......... aufnehmen. 9 Nm Verschlussschraube..e Achtung: • Beim Einbau neue Mutter verwenden! Befestigung Gabelbrücke (3) an Rahmen mit Stecknuss und Innensechskant.. 31 5 600......... 31 5 670.................. d • 4 5 KR310130 Befestigung Kugelgelenk mit Stecknuss SW 46............. 31 5 630... 21 Nm X 31 42 Kugelgelenk ersetzen 31 5 630 1 2 KR310030 31 5 670 • Gabelstandrohr (2) muss mit Oberkante Lenkerhalter (1) bündig abschließen (Pfeil). 20 Nm Lenkerhalterklemmung (Gewinde reinigen + Loctite 243)....... BMW Nr. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten........ Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. 1 KR310050 3 6 • Gabelbrücke (1) in Haltevorrichtung............. Gabelbrückenklemmung (4) links/rechts festziehen..... BMW Nr.. 31 5 630. Schraube (3) mit • Lenkerhalterklemmung (3) links/rechts festziehen....... an Gabelbrücke festziehen....... festziehen....10 ............... BMW Nr..

Hebevorrichtung. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 21 Nm 31.. an Gleitrohrbrücke (14) festziehen..11 ..5). Schutzkappe Längslenkerbefestigung abnehmen.8).. e Achtung: Mutter verwenden! Beim Einbau neue • Befestigung Längslenker mit Stecknuss und Innensechskant.6). Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46.. Befestigung ist • Befestigungen (Pfeile) Gleitrohrbrücke (1) lösen.. lösen.. Vorderradkotflügel ausbauen (a 46... ggf. BMW Nr. 00 1 510. e Achtung: bei ausgebauten Bremssätteln Handbremshebel nicht betätigen! Lackierte Teile gegen Verkratzen schützen.14). e Achtung: mit Sicherungsmittel gesichert... 21 Nm Gleitrohrbrücke an Teleskopgabel (Gewinde reinigen + Loctite 243)..... Gleitrohrbrücke (1) herausnehmen.31 42 Gleitrohrbrücke aus-/einbauen – • Motorspoiler und Halter ausbauen (a 46......... KR310070 e Achtung: Schraube verwenden! Beim Einbau neue • Befestigungen (Pfeile) Gleitrohrbrücke (1) festziehen.17).. – – – – – Vorderrad ausbauen (a 36. BMW Nr.. 130 Nm Lenkungsdämpfer an Längslenker ..... X Anziehdrehmomente: Längslenker an Gleitrohrbrücke (Gewinde reinigen + Loctite 2701) . Lenkungsdämpfer aus-/einbauen (a 31. abkleben.... • • • • Teleskopgabel ausfedern. BMW Nr... Befestigung Längslenker an Gleitrohrbrücke (1) mit Stecknuss und Innensechskant.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. Befestigung ist L Hinweis: • Gleitrohre abstützen. 31 5 600.... Steckachse Vorderrad einbauen.... e Achtung: 31 5 600 1 Beim Ausfedern der Teleskopgabel auf Bremsleitung und vordere Sensorleitung achten! Gleitrohre abstützen... 31 5 600.. an Ölwanne befestigen. 1 KR310210 e Achtung: mit Sicherungsmittel gesichert.

.. BMW Nr..... d • • Befestigung Kugelgelenk mit Stecknuss SW 46....12 .. 31 5 630.. 230 Nm Lenkungsdämpfer an Gleitrohrbrücke (Gewinde reinigen + Loctite 243) . 31 5 620.. 21 Nm X 31.. an Gleitrohrbrücke (1) festziehen.. Anziehdrehmomente: Kugelgelenk an Gleitrohrbrücke .. Warnung: Befestigung Kugelgelenk hat ein hohes Lösemoment... BMW Nr. aufnehmen.. BMW Nr..... Befestigung Kugelgelenk mit Optimoly TA einstreichen und mit Stecknuss SW 46.31 42 Kugelgelenk aus-/einbauen 31 5 630 1 31 5 620 KR310080 • Gleitrohrbrücke (1) in Haltevorrichtung....... lösen...... 31 5 630.

31. Scheibe (9) ausbauen. Gabelstandrohr • • • • • Gabelstandrohr (4) ausbauen. e Achtung: (4) nicht beschädigen. Staubmanschette (6) ausbauen. Sicherungsring (7) ausbauen. Wellendichtring (8) aushebeln. Öl sammelt sich unter Staubmanschette. L Hinweis: • • Ölablaßschraube (3) lösen. Teleskopgabel ausbauen.13 . Öl ablassen.4 1 5 6 7 8 9 2 3 KR310091 31 42 Teleskopgabel zerlegen/ zusammenbauen – – Verschlussschraube (5) vor Ausbau der Teleskopgabel lösen. 31 42 Teleskopgabel zerlegen Ölbefülltes Gabelstandrohr mit der Ölbohrung (Pfeil) nicht über Wellendichtring ziehen.

........ Gabelstandrohr langsam drehen und dabei mit Meßuhr.... 31 5 610... BMW Nr..... BMW Telegabelöl auf Schlag prüfen Anziehdrehmoment: Ölablaßschraube . Scheibe einbauen....31 42 Teleskopgabel zusammenbauen 31 42 Teleskopgabel vermessen L Hinweis: können als Undichtigkeit gedeutet Ölrückstände werden.. • Gleitrohrbrücke auf Ebenheit überprüfen.... 13 Nm X 00 2 510 L Hinweis: • • Bei Inspektionen kein Ölwechsel erforderlich.. 31 00 Gabelstandrohr Füllmenge pro Gabelholm .... und Hülse.. Warnung: Nach Unfalleinwirkungen muss die Teleskopgabel auf Risse und Beschädigungen untersucht werden. kontrollieren......51 l Telegabelölsorte............. d • Ggf.. mit Schlagdorn.... Ölablaßschraube mit neuer Kupferscheibe einbauen... Sicherungsring einbauen. 31 5 614.. 31 5 613......... Staubmanschette einsetzen. e Achtung: • • Auf korrekten Sitz der Kupferscheibe achten...... Reduzierung mit Nasen.. Gabelstandrohr einbauen. Öl einfüllen....... Öl unter Staubmanschette entfernen........4 mm • • • • Leicht geölten Wellendichtring bis Anschlag/ Gleitrohr (1) aufschieben........ durch das Eigengewicht (Pfeil) des Werkzeuges einpressen......... 0... 00 2 510... Standrohr einbauen. da wartungsfrei. 31 00 Gleitrohrbrücke prüfen e Achtung: Verzogene Gleitrohrbrücke ersetzen... BMW Nr... 31 5 614 1 KR310100 Achtung: Verbogene Gabelstandrohr dürfen nicht gerichtet werden... 31..14 .... BMW Nr...... 0.... 31 5 613 KL310030 31 5 610 • • Gabelstandrohr mit beiden Enden in Prisma einlegen. BMW Nr.. ersetzen! e Zulässiger Schlag.........

Befestigung (Pfeil) Federbein am Längslenker (2) lösen. Befestigung (Pfeil) vom linken Verbindungsschlauch (1) lockern. Verbindungsschlauch (1) vom Kühler abziehen und auf die rechte Seite ablegen. 4 6 5 KR310140 1 • • Befestigung (Pfeil) Federbein am Rahmen lösen. KR310150 e Achtung: • Das Gewinde des Federbeins vor Ausbau abkleben. Teleskopgabel ausfedern.67). Hebevorrichtung. Scheibe (5) und Kunststoffscheibe (6) abnehmen. Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16.5).31 42 Federbein vorne aus-/einbauen – • – Motorspoiler und Halter ausbauen (a 46. an Ölwanne befestigen. um es vor Beschädigung zu schützen. e Achtung: der Teleskopgabel auf BremsleiBeim Ausfedern tung und vordere Sensorleitung achten! Ggf. Lenkungsdämpfer (3) am Längslenker (2) lösen. Halterung (4) für Bremsleitung vom Rahmen lösen. KR310010 • • Ggf.15 . – • • Kühlflüssigkeit soweit ablassen bis der Verbindungsschlauch (1) entleert ist (a 00. 31. Bremsleitung und Sensorleitung von Teleskopgabel lösen. BMW Nr. 2 L Hinweis: • 3 Federweg beachten.14). 00 1 510.

...................... Federbein (3) nach rechts unten (Pfeil) am Längslenker (2) vorbei herausziehen.....• Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. 21 Nm X 31......... L Hinweis: 1 KR310220 • Untere Federbeinlagerung (1) um 90° drehen (Pfeil). 4 2 KR310150 3 KR310230 Achtung: Bei Montage Verbindungsschlauch (4) auf genügend Abstand der Befestigung (Pfeil) zum Kühler achten... Federbein (3) nach vorne links (Pfeil) aus dem Längslenker (2) heben.. 43 Nm Federbein an Längslenker . Beim Befestigen des Gabelstandrohres auf den Überstand achten.... Anziehdrehmomente: Federbein an Rahmen ..16 ......... Falls die Telegabel zu weit ausgefedert wurde.68).... e L Hinweis: • • Vor Ausbau Kunststoffscheibe und Buchse von Federbein (3) abnehmen........ 43 Nm Lenkungsdämpfer an Längslenker (Gewinde reinigen + Loctite 243)..... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.... – Kühlmittel auffüllen (a 00. Klemmungen für Gabelstandrohre lockern und Gabelstandrohr drehend in das Gabelrohr schieben...........

1 4 3 2 KR310060 • • Befestigung Lenkungsdämpfer (2) an Längslenker (1) lösen........ Befestigung Lenkungsdämpfer (4) an Gleitrohrbrücke (3) festziehen... • • • Befestigung (Pfeil) Lenkungsdämpfer (4) an der Gleitrohrbrücke (3) lösen.. Kugelkopf auf Spielfreiheit prüfen.17 ... e Achtung: • Nur neue Original Schrauben verwenden.31 42 Lenkungsdämpfer aus-/ein- Lenkungsdämpfer prüfen bauen – – – Vorderrad ausbauen (a 36. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.. Verschlussstopfen (Pfeil) an Gleitrohrbrücke (3) unten abnehmen..und herbewegen und auf Spielfreiheit prüfen. da bei falscher Schraubenlänge der Lenkungsdämpfer zerstört werden kann..5).. Kolbenstange auf Spielfreiheit prüfen...... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.6). Anziehdrehmomente: Lenkungsdämpfer an Längslenker (Gewinde reinigen + Loctite 243) .. Lenkungsdämpfer (4) mit Hülse und Scheibe von Gleitrohrbrücke (3) abnehmen... 21 Nm Lenkungsdämpfer an Gleitrohrbrücke (Gewinde reinigen + Loctite 243) ..... • • • Bei Lenkeinschlag links am vorderen Ende die Kolbenstange radial hin... Linkes Verkleidungsseitenteil ausbauen (a 46. Vorderradkotflügel Hinterteil ausbauen (a 46. 21 Nm X 31...8).. LBefestigung (Pfeil) Lenkungsdämpfer (4) an der Hinweis: Die Gleitrohrbrücke (3) ist eine Innenvielzahnschraube und mit Schraubensicherungsmittel gesichert..

Federbein nach vorne Teleskopgabel 31. Motorspoiler und Halter ausbauen (a 46. e Achtung: • Zuerst Batterie-Minuspol. Elektronikbox und Kabelbaum an Rahmen lösen. Hebevorrichtung. Deckel für Elektronikbox ausbauen. 31 5 696.14).5). Achtung: Sicherheitsvorschriften beachten. – – • – • • • • • – • • • • • • Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. und Abziehstütze.5). • • • Längslenker an Klemmhülse lösen. Lenkungsdämpfer an Längslenker lösen. 100 °C erwärmen. Elektronikbox abnehmen. 00 1 510.17). ausziehen. Rahmen am Lagersitz rechts auf ca. Kabelbaum aus der Elektronikbox herausnehmen. nach vorne drükken. 31 5 696 w • • drücken. Kühler rechts vom Halter lösen. BMW Nr. an Ölwanne befestigen. 31 5 693. Federbein vorne oben lockern. 31 5 694. Kabelbaum hochbinden.18 . Lagerung Längslenker an Rahmen lösen.31 42 Längslenker 31 42 Längslenker aus-/einbauen ausbauen e Achtung: und Rillenkugellager immer geSchrägkugellager meinsam ersetzen. unten an Längslenker lösen. Halter für Bremsleitungen am Rahmen vorne rechts lösen. e 100 h 31 5 694 31 5 693 KR460350 Rillenkugellager und Klemmhülse mit Abziehspindel M 14. Motronic-Steuergerät ausbauen (a 13. Bremsleitung vorne an Verkleidungshalter und an Gleitrohrbrücke lösen. BMW Nr. BMW Nr. L Hinweis: ausfedern. dann Pluspol lösen. Masseleitung an Batterie lösen und isolieren. Ansaugschnorchel rechts ausbauen (a 46. BMW Nr. Längslenker an Gleitrohrbrücke lösen. Mutter M 14 mit Lager. Längslenker nach links schieben und nach vorne herausnehmen. Kraftstoffleitungen unter Druck.

Mutter M 12 mit Lager. in den Rahmen einziehen..14).. Elektronikbox und Kabelbaum an Rahmen festziehen... 21 Nm Kabelbaum in der Elektronikbox verlegen. Kühler rechts einbauen. Federbein nach vorne drücken. BMW Nr. Längslenker auf Bund der Distanzhülse aufschieben. • • – – – eBatterie-Pluspol.. • Rillenkugellager und Klemmhülse mit Gewindestange M 12.5).19 . und Einziehbüchse...31 42 Längslenker einbauen • • • Klemmhülse außen bündig in Rillenkugellager einpressen. L Hinweis: • • • • • • – Aussparung der Einziehbüchse nach außen. Motronic-Steuergerät einbauen (a 13... 31 5 697.... Rahmen am Lagersitz rechts auf ca.5). Schraube für • Längslenker an Klemmhülse festziehen.17). BMW Nr.. BMW Nr... dann Minuspol festziehen.. Lenkungsdämpfer an Längslenker festziehen... Achtung: Erst • Masseleitung an Batterie anschließen.. Klemmhülse mit Rillenkugellager auf mindestens -10 °C kühlen... Kraftstoffbehälter einbauen (a 16. 31 5 691 KR460390 X • • – Anziehdrehmomente: Längslenker an Rahmen (Gewinde reinigen + Loctite 243). KR460460 L Hinweis: Distanzhülse spaltfrei zusammenKlemmhülse und ziehen (Pfeil). Bremsleitung vorne an Verkleidungshalter und an Gleitrohrbrücke befestigen. 31 5 691.. 31. L Hinweis: • • Teleskopgabel ausfedern.. dazu Gewindestange M 12 links in den Längslenker hineindrehen. 00 1 510.. Halter für Motorspoiler einbauen (a 46.... 31 5 692. BMW Nr. an Ölwanne ausbauen. 31 5 692 w 31 5 697 L Hinweis:Federbein vorne hineindrehen. Längslenker an Gleitrohrbrücke festziehen..14). Rillenkugellager am Außendurchmesser mit Montagefett fetten.. Federbein vorne festziehen. Halter für Bremsleitungen am Rahmen vorne rechts festziehen. 107 Nm Längslenker an Klemmhülse . Ansaugschnorchel rechts einbauen (a 46... 100 °C erwärmen. Deckel für Elektronikbox einbauen... Motorspoiler einbauen (a 46..... 100 h • Lagerung Längslenker an Rahmen festziehen.. Hebevorrichtung.

nach vorne drükken. Längslenker einbauen (a 31. Abziehstütze. Rahmen am Lagersitz links auf ca. mit Kabelbaum am Rahmen befestigen. Einspritzleiste ausbauen. Sicherungsring für Schrägkugellager ausbauen. Abziehstütze. und Mutter M 12 ausziehen.18). 31 5 691. 100 °C erwärmen. Zuluftführung für Kühler links ausbauen. Mutter M 12 mit Lager. • • • • • L Hinweis: • Aussparung der Einziehbüchse zur Distanzhülse. 31 5 696. 31 5 691. Rahmen am Lagersitz links auf ca. 31 5 696 31 5 697 100 100 31 5 697 h 31 5 696 31 5 695 h 31 5 691 31 5 692 31 5 691 31 5 692 KR460360 KR460380 • • Schrägkugellager und Distanzhülse mit Gewindestange M 12.18). BMW Nr. BMW Nr. Einspritzleiste einbauen. Kühler links vom Halter lösen. und Mutter M 12 in Rahmen einziehen. 31 5 695. BMW Nr. Schrägkugellager am Außendurchmesser mit Montagefett fetten. 31 5 692. BMW Nr. 100 °C erwärmen. BMW Nr. Distanzhülse mit Schrägkugellager auf mindestens -10 °C kühlen.20 w 31 5 695 w . 31 5 697. BMW Nr. Kühler links einbauen. 31. Einziehbüchse. 31 5 696. BMW Nr. • • • • Distanzhülse bis zum Bund in Schrägkugellager einpressen. Distanzhülse aus Schrägkugellager herauspressen. 31 5 695. Mutter M 12 mit Lager. Einziehbüchse. BMW Nr. Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer ausbauen. 31 5 697. 31 5 692. Abstandsbüchse. Abstandsbüchse. BMW Nr. Zuluftführung für Kühler links einbauen. Sicherungsring einbauen. BMW Nr. Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer einbauen. – Schrägkugellager und Distanzhülse mit Gewindestange M 12.31 42 Lagerung links für Längslenker 31 42 Lagerung links für Längslenker ausbauen – einbauen • • • • • • Längslenker ausbauen (a 31.

..... BMW Nr. 130 Nm Lenkungsdämpfer an Längslenker (Gewinde reinigen + Loctite 243).8)... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 31 5 682... 31 5 600.. 21 Nm Gleitrohrbrücke an Teleskopgabel (Gewinde reinigen + Loctite 243). Befestigung ist • Befestigung Längslenker an Gleitrohrbrücke mit Stecknuss und Innensechskant... Messspitze der Abstecklehre..... festziehen.. muss im Körnerpunkt (Pfeil) des Längslenkers rechts aufliegen.... lösen. Prüfdorn. e Achtung: 31 5 600 Beim Einbau neue Mutter verwenden! • Befestigung Längslenker an Gleitrohrbrücke mit Stecknuss und Innensechskant. 21 Nm 31........ 31 5 600.. X KR310070 e Achtung: mit Sicherungsmittel gesichert. Anziehdrehmomente: Längslenker an Gleitrohrbrücke (Gewinde reinigen + Loctite 2701) . e Achtung: – Warnung: Nach Unfalleinwirkungen muss der Längslenker vermessen werden. d Beim Ausfedern der Teleskopgabel auf Bremsleitung und vordere Sensorleitung achten! Telegabel ausfedern...... BMW Nr...... 31 5 681...21 . BMW Nr.. BMW Nr. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. mit Abstecklehre. Schutzkappe (1) Längslenkerbefestigung abnehmen. BMW Nr... 1 31 5 682 31 5 681 3 2 KR310160 KR310010 • • • • • Befestigung (Pfeil) Lenkungsdämpfer (2) am Längslenker lösen. in Längslenker (3) einsetzen. 31 5 682.31 00 Längslenker vermessen – Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46.....

.................36) 32.....................32 32 Lenkung Inhalt Technische Daten Seite .................................................. 11 ..........................................................................9 ...................5 ...............................................................................7 Griffrohr links aus-/einbauen Griffrohr rechts aus-/einbauen Kupplungsarmatur aus-/einbauen Bremsarmatur aus-/einbauen Lenkrohr links aus-/einbauen ........................................................................3 .................................................................................................8 ......................................1 ............................6 ................................................... 11 Lenkrohr rechts aus-/einbauen Handhebel links und rechts aus-/einbauen Seilzüge für Gasbetätigung aus-/einbauen (a 00................................................................................................................................10 ....................................................................................................................

2 .Inhalt Seite 32.

32 Technische Daten Bauart K 1200 RS Einteiliger. in Längsrichtung von vorne unten nach hinten oben verstellbar. ohne Gewichte mm 22 ° 32 mm 720 Lenkrohrdurchmesser Lenkeinschlagwinkel Lenkerbreite mit Griffrohr 32. geschmiedeter Stummel-Lenker.3 .

32.4 .

[SA Mit Heizgriff] Kabelschuhe (3) aus Steckverbindung (2) lösen. 32. Befestigungen (Pfeile) für Griffrohr (5) lösen. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.1 4 3 5 K41320010 2 32 72 Griffrohr links aus-/einbauen • • • • • • • [SA Mit Heizgriff] Kabelbinder lösen. [SA Mit Heizgriff] Steckverbindung (2) Heizgriff trennen. Griffrohr (5) vom Lenkrohr (1) ziehen. [SA Mit Heizgriff] Griffrohr (5) mit Leitung (4) von Lenkrohr (1) ziehen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.5 .

Bowdenzug (2) an Kurvenscheibe Griffrohr (5) aushängen. Gasseilzugführung (4) abnehmen. • – Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Gasseilzug Grundeinstellung (a 00. [SA Mit Heizgriff] Steckverbindung (8) Heizgriff trennen.36). Kombischalter (7) von Bremsarmatur (1) lösen. Griffrohr (11) von Lenkrohr (10) ziehen.6 .1 10 2 3 4 7 6 8 5 9 32 72 Griffrohr K41320020 rechts aus-/einbauen • • • • • • • [SA Mit Heizgriff] Kabelbinder lösen. 32. [SA Mit Heizgriff] Griffrohr (5) mit Leitung (6) von Lenkrohr (6) ziehen. [SA Mit Heizgriff] Kabelschuhe (9) aus Steckverbindung (2) lösen. Abdeckung für Umlenkung (3) abbauen. L Hinweis: • • Griffrohr (5) nach vorne bis zum Anschlag drehen.

..... Griffrohr ausbauen (a 32............ Kupplungsschalter (6) von Kupplungsarmatur (1) ausbauen. Kupplungssystem entleeren (a 00....... 20 Nm 32.. Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen......... Einbaulage Kupplungsschalter (6) beachten..7 ......... Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.......... Markierung Kupplungsarmatur (1)/Lenkrohr (3) deckungsgleich (Pfeil) einstellen. Kupplungsarmatur (1) von Lenkrohr (3) ziehen. Kombischalter (4) von Kupplungsarmatur (1) lösen..... Bremsflüssigkeit auffüllen und entlüften (a 00.....62). – e Achtung: • • • • • • e Achtung: L Hinweis: • – Auf korrekte Verlegung der Leitungen achten. Kupplungsleitung (2) von Kupplungsarmatur (1) lösen. Befestigung (Pfeil) Kupplungsarmatur (1) an Lenkrohr (3) lockern. 18 Nm Rückspiegel ... • X Anziehdrehmomente: Befestigung Kupplungsarmatur ........... Abdeckung (5) von Kupplungsarmatur (1) lösen. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.....22)... • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.........62).. 6 Nm Leitung an Armatur...........5)..... Kupplungsarmatur (1) festziehen....1 2 3 4 6 5 K41320010 32 72 Kupplungsarmatur aus-/ein- bauen – – Rückspiegel abbauen (a 00.......

.. – – Rückspiegel abbauen (a 00.1 2 7 3 4 5 6 K41320020 32 72 Bremsarmatur aus-/einbauen • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... Griffrohr ausbauen (a 32... e Achtung: Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen..8 .... Bremsarmatur (2) von Lenkrohr (7) ziehen. Gasseilzug Grundeinstellung (a 00. Abdeckung (5) von Bremsarmatur (2) lösen................................... 20 Nm X 32....... Befestigung (Pfeil) Bremsarmatur (2) an Lenkrohr (7) lockern.16)...... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.........22).... Bremsarmatur (2) festziehen....... Markierung Bremsarmatur (2)/Lenkrohr (7) deckungsgleich (Pfeil) einstellen.. Bremsflüssigkeit auffüllen und entlüften (a 00... Bowdenzug (3) an Einstellschraube (4) von Bremsarmatur (2) aushängen.6). Bremsleitung (1) von Bremsarmatur (2) lösen. • • • • • • Bremssystem entleeren (a 34....... 6 Nm Leitung an Armatur. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.. – e Achtung: L Hinweis: • • – – Auf korrekte Verlegung der Leitungen achten........ Einbaulage Bremslichtschalter (6) beachten...........36)...... Anziehdrehmomente: Befestigung Bremsarmatur........51).. 18 Nm Rückspiegel . Bremslichtschalter (6) von Bremsarmatur (2) ausbauen...

. 6 Nm 32.. befestigen... Befestigung (Pfeil) Kupplungsarmatur (1) an Lenkrohr (2) lockern... Kupplungsarmatur (1) festziehen. Kombischalter (3) von Kupplungsarmatur (1) lösen.. e Achtung: nicht mit lackierten Fahrzeugteilen Bremsflüssigkeit in Berührung bringen.. Lenkrohr (2) von Lenkerhalter (4) lösen. e Achtung: • • Markierung Kupplungsarmatur (1)/Lenkrohr (2) deckungsgleich (Pfeil) einstellen.. Kupplungssystem entlüften. • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. Auf korrekte Verlegung der Leitungen achten. Kupplungsarmatur (1) von Lenkrohr (2) ziehen..9 ...... Bremsflüssigkeit prüfen/ggf... X Anziehdrehmoment: Befestigung Kupplungsarmatur ..5).... • • Kupplungsarmatur (1) ablegen und ggf.1 2 3 4 K41320010 32 71 Lenkrohr links aus-/einbauen – • • • Griffrohr ausbauen (a 32. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.

Bremsarmatur (1) ablegen und ggf...6) Abdeckung (3) von Bremsarmatur (1) lösen... e • • – Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. 6 Nm X 32... Gasseilzug Grundeinstellung (a 00......1 5 3 4 2 K41320020 32 71 Lenkrohr rechts aus-/einbauen – • • • • • Griffrohr ausbauen (a 32.. Lenkrohr (5) von Lenkerhalter (4) lösen.. Bremsarmatur (1) festziehen. Bremslichtschalter (2) von Bremsarmatur (1) abbauen...... entlüften. Auf korrekte Verlegung der Leitungen achten... Lenkrohr (5) aus Bremsarmatur (1) ziehen.10 . • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. e Achtung: • Markierung Bremsarmatur (1)/Lenkrohr (5) deckungsgleich (Pfeil) einstellen..... befestigen.. Anziehdrehmoment: Befestigung Bremsarmatur.36). Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.. Befestigung (Pfeil) Bremsarmatur (1) an Lenkrohr (5) lockern. Achtung: Bremsflüssigkeit prüfen/ggf.

32. LFeder (2) beim Aus-/Einbau achten.11 . Hinweis: Auf • • Befestigung (1) von Handhebel (3) links bzw.36) e Achtung: Befestigung ist mit Sicherungsmittel gesichert. rechts lösen. Beim Einbau Befestigung (1) mit Loctite 243 festziehen.1 2 3 KR320040 32 72 Handhebel links und rechts aus-/einbauen 32 72 Seilzüge für Gasbetätigung aus/einbauen (a 00.

............................................................... 18 Hintere Gelenkwelle einbauen .................................. 11 Antriebskegelrad zusammenbauen ................................... 11 Antriebskegelrad einbauen Tellerrad ausbauen ............ zerlegen..............................................................................................................19 Hinterradantrieb einbauen .....................................7 ........................................................................................22 Gelenkwelle ausbauen ............................................................................................................................................22 Lager der Gewinderinge aus-/einbauen .8 Antriebskegelrad zerlegen ............................................................................................23 Gelenkwelle einbauen .................16 Tragbild überprüfen ...................................................7 Hinterradantrieb Schnittbilddarstellung Hinterradantrieb ausbauen.......................................................................................................23 33.......................................................................................22 Lager aus Gewindering links/rechts ausbauen .......................................................................................................... zusammenbauen und einbauen Hinterradantrieb ausbauen ...................5 ...............................................22 Lager in Gewindering links/rechts einbauen ...............................................................................................................18 Gehäusedeckel ausdistanzieren Gehäusedeckel einbauen .........................14 Tellerrad einbauen ..............................................................................................................................15 Zahnflankenspiel prüfen/einstellen ........................................................................................................................................................33 33 Hinterradantrieb Inhalt Technische Daten Seite ........................................................................................................................................................................................................................................... zerlegen......10 Nadellager für Antriebskegelrad ausbauen . zusammenbauen und einbauen Hinterradschwinge ausbauen Faltenbalg aus-/einbauen 21 ........21 ............................................................19 Hinterradschwinge ausbauen...................7 Kegelnadellager im Hinterradantrieb ersetzen Antriebskegelrad ausbauen ....................23 Kreuzgelenk auf Verschleiß prüfen ..............3 ............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................... 11 Nadellager für Antriebskegelrad einbauen ..........1 ....................17 ....................................................................................................................................................12 .....................................................................................................................................................

Inhalt
Hinterradschwinge einbauen

Seite

...................................................................................................24

Federbein aus-/einbauen ...........................................................................................................25

33.2

33

Technische Daten Hinterradantrieb Verzahnungsart Übersetzungsverhältnis Zähnezahl Zahnflankenspiel Vorspannung Kegelrollenlager Ölsorte Füllmenge Neubefüllung Ölwechsel Gelenkwelle Anordnung cm3 cm
3

K 1200 RS

Klingelnberg-Palloid-Spiralverzahnung 2,75 : 1 33 : 12 mm 0,07...0,16 mm 0,05...0,1 Hypoidöl SAE 90 API-GL-5 w.w. Castrol MTX SAE75W-140 API-GL-5 240...250 230

2-teilige Doppelgelenkwelle mit integriertem Torsionsdämpfer in hohlem Schwingarm (BMW PARALEVER), an beiden Seiten Kreuzgelenke, achsantriebseitig mit Schiebestück.

Schwinge Art Paralever, neue Schwinge mit außermittig auf der Schwinge angelegtem Federbein; kinematische Progression. mm 320

Schwingenlänge Hinterradfederung Federbein

Gasdruckfederbein mit einstellbarer Zugstufendämpfung und mechanischer Federvorspannungsverstellung

Federweg am Rad am Federbein mm 150 mm 57

33.3

33.4

Hinterradantrieb Schnittbilddarstellung

KR330000

33.5

33.6

33 10 Hinterradantrieb

ausbauen, zerlegen, zusammenbauen und einbauen

L Hinweis: vom ABS-Sensorabstand hinten Prüfen/Einstellen
nach Austausch folgender Bauteile erforderlich: – ABS-Sensorrad, Bremsscheibe – Bremssattel, Haltewinkel für ABS – Gehäusedeckel vom Hinterradantrieb – Tellerrad.

6

7

– – – –

Hinterrad ausbauen (a 36.8). [ohne Integral ABS] Induktivgeber ausbauen (a 61.15). Bremssattel ausbauen und mittels Kabelbinder an Heckrahmen befestigen (a 34.5). Bremsscheibe ausbauen (a 34.8).

KR330020

d Warnung: für Kontermutter und FestHohe Lösemomente
lagerzapfen.

33 10 Hinterradantrieb

ausbauen

• • •

Loslagerzapfen (6) und Kontermutter (7) lockern. Festlagerzapfen (2) lockern. Loslagerzapfen (6) und Festlagerzapfen (2) lösen.

1 2

LInnenlaufringe der Nadellager achten. Warnung: Auf
• •
Strebe (3) am Hinterradantrieb lösen. Hinterradantrieb von der Gelenkwelle abziehen. 33 17

5 4 3
KR330010

Kegelnadellager im Hinterradantrieb ersetzen

Mit Öl gelfüllten Hinterantrieb niemals vor dem Einbau auf die Seite legen, Ölaustritt im Fahrbetrieb (Saugwirkung)!

e Achtung:
• • • •

8

120

Öleinfüllschraube (5) lösen. Ölablaßschraube (4) lösen und Öl in Auffangbehälter ablassen. Strebe (3) am Hinterradantrieb lockern. Spannband (1) lösen.

00 8 572 00 8 573

h w

KR330320

• • •

Nadellager (8) mit Gegenstütze, BMW Nr. 00 8 572, und Innenauszieher, BMW Nr. 00 8 573, herausziehen. Gehäusehals auf 120 °C erwärmen. Nadellager (8) mit Innenlaufring auf Schlagdorn, BMW Nr. 36 3 700, eindrücken.

33.7

33 12 Antriebskegelrad

ausbauen 4 6 5 6 7
KR330050 KR330030 LT 33.043

2 1 33 1 510 8

• • • •

• •

Mit Montiereisen hintere Gelenkwelle (1) abdrücken. Spannband (2) lösen und Faltenbalg abziehen.

Hinterradantrieb mittig an Haltevorrichtung, BMW Nr. 33 1 510, mit Lagerzapfen (6) festschrauben. Arretierarm (7) festschrauben. Schraubbuchsen (4) an Hinterradantrieb zur Anlage bringen. Mit Radschrauben (5) festschrauben.

3

Achtung: Madenschrauben dürfen nicht überstehen, sonst Beschädigung am Gehäusehals möglich!

e

Madenschrauben (8) zur Anlage bringen.

KR330390

LSicherungsring (3) an hinterer Gelenkwelle achHinweis: Auf
ten!

Sicherungsring (3) bei Bedarf ersetzen.

33.8

1 2 3 4

5

7

6
KR330140

e Achtung:

• •

Beim Lösen der Sechskantmutter (4) niemals Hammer benutzen, Beschädigung der Verzahnung möglich.

Sechskantmutter (4) am Antriebskegelrad (5) auf 100 °C erwärmen, mit Stecknuss SW 36 und Reduzierung, BMW Nr. 33 1 720, lösen. Druckring (3) abnehmen.

d Warnung: bei Sechskantmutter (4)! Hohes Lösemoment
8

d Warnung:
• • • • •

Hohes Lösemoment bei Gewindering (2). Gehäusehals auf 120 °C erwärmen und Gewindering (2) mit Zapfenschlüssel BMW Nr. 33 1 700, lösen. Außenlaufring (1) abnehmen. Arretierarm (8) abbauen. Befestigungen (7) lösen. Gehäusedeckel (6) ausbauen.

33 1 720

120

h

100

w h

w

33 1 700

KR330060

33.9

33 1 510. BMW Nr. 33. weiche Unterlage verwenden. Zylinderrollenkäfig (5). KR330400 • Ausgleichscheibe (2) abnehmen. abnehmen.10 . L Hinweis: (1) ggf.33 12 Antriebskegelrad zerlegen 1 w 33 1 510 120 h KR330070 00 7 500 • Hinterradantrieb mit Haltevorrichtung. senkrecht stellen. Mit Abzieher. Lagersitz auf 120 °C erwärmen. 3 4 5 6 KR330130 2 • Radial-Axiallager (6). beide Lager gleichzeitig abziehen. BMW Nr. mit leichtem Schlag Antriebskegelrad lösen. e Achtung: • • • • Antriebskegelrad (1) mit Schutzbacken in Schraubstock einspannen (Keilbahnen oben). 00 7 500. Antriebskegelrad (1). Außenlaufring (4) und Innenlaufring (3). KR330100 Um beim Herausfallen Beschädigungen am Antriebskegelrad (1) zu vermeiden. ausbauen.

und Gegenstütze. Radial-Axiallager (5) auf 100 °C erwärmen und auf Antriebskegelrad (1) bis Anschlag aufschieben.11 . 33. BMW Nr. Nadellager mit geeignetem Dorn oder dem Antriebskegelrad einpressen.33 12 Nadellager für Antriebskegelrad ausbauen Antriebskegelrad zusammenbauen 33 12 130 h 1 2 3 w 4 5 KR330110 KR330130 • • Nadelkäfig (Pfeil) des Nadellagers zerstören. • • • 00 8 575 00 8 573 • 00 8 570 Innenlaufring (2) auf 100 °C erwärmen und auf Antriebskegelrad (1) bis zum Anschlag aufschieben. 00 8 575. Außenlaufring (3) zusammen mit Zylinderrollenkäfig (4) auf Innenlaufring (2) aufschieben. BMW Nr.006 KR330120 • Außenring des Nadellagers mit Innenauszieher. BMW Nr. Verlängerung. 00 8 573. • • 33 12 Nadellager für Antriebskegelrad einbauen Lagersitz des Nadellagers auf 100 °C erwärmen. LT 33. Antriebskegelrad (1) abkühlen lassen. herausziehen. Gehäuse auf 130 °C erwärmen. 00 8 570.

dass dieses nicht verkantet.. 33 1 510. sonst Beschädigung am Gehäusehals möglich! e • • • • 00 5 500 Madenschrauben zur Anlage bringen.. • Gewinde in Gehäusehals und am Gewindering (6) reinigen. • • • Antriebskegelrad (1) in Gehäuse einsetzen.. Befestigungen (4) über Kreuz festziehen..33 12 Antriebskegelrad einbauen 1 2 33 1 510 3 2 1 w h 120 3 4 KR330090 KR330160 • Gehäuse mittig in Haltevorrichtung BMW Nr.. Mit Haltevorrichtung. 33 1 760..... 33 1 760 5 6 KR330150 L Hinweis: des Antriebskegelrad (1) darauf Beim Einsetzen achten. BMW Nr.. Ausgleichscheibe (2) in Gehäusehals einsetzen.. Lagersitz auf 120 °C erwärmen. BMW Nr.. 00 5 500. mit Lagerzapfen (3) festschrauben. in Gewindering (6) einschlagen. mit Schlagdorn. 33 1 510. 33. und Griff. Anziehdrehmoment: Gehäusedeckel an Gehäuse .... 35 Nm X Achtung: Madenschrauben dürfen nicht überstehen. e • Wellendichtring (5) leicht einölen.. Gehäusedeckel (3) einbauen.. Gehäuse – wie abgebildet – senkrecht einspannen.. Achtung: Wellendichtring (5) mit Dichtlippen zum Antriebskegelrad weisend einbauen....12 . BMW Nr...

.. Gewinde der Sechskantmutter (6) mit Loctite 2701 bestreichen. 33. Gewindering (4) mit Zapfenschlüssel.. festziehen.. festziehen. e Achtung: Mutter darf Wellendichtring (3) nicht beschädigen! • Sechskantmutter (6) mit Stecknuss SW 36 und Reduzierung......... Gewindering (4) mit Loctite 577 bestreichen............. 33 1 700 KR330060 X Anziehdrehmomente: Gewindering (Gewinde gereinigt + Loctite 577)...... L Auf einwandfreien Sitz der Dichtlippe des Wellendichtringes am Druckring achten...1 33 1 720 • • Gewindegänge an Sechskantmutter (6) und Antriebskegelrad reinigen. BMW Nr... 118 Nm Mutter für Antriebskegelrad (Gewinde gereinigen + Loctite 2701) .... Druckring (5) leicht einölen und aufstecken.................... 33 1 720..... 33 1 700. 200 Nm Gehäusedeckel ..13 .... 35 Nm • Arretierarm (1) anbauen 2 3 4 5 6 KR330370 • • • • Außenlaufring (2) einsetzen.. BMW Nr...

00 7 500. Mit Abzieher. BMW-Nr. 33.w 100 h 1 2 7 3 8 4 5 6 KR330170 33 12 Tellerrad – ausbauen • • • Gehäusedeckel (7) ausbauen Distanzscheibe (8) ausbauen. BMW Nr. BMW Nr. vom Tellerrad (3) abziehen. 33 1 307. Rillenkugellager (2) abziehen.14 . 33 1 830. Gehäusedeckel (7) auf 100 °C erwärmen und von Tellerrad (3) abziehen. KR330180 • • • Tellerrad (3) in Schraubstock mit Schutzbacken einspannen. 00 7 500 5 33 1 830 33 1 307 2 3 KR330190 • Kegelrollenlager (5) mit Abzieher. Druckstück (Pfeil). Wellendichtring (1) mit Dorn nach innen aus Gehäusedeckel (7) herausschlagen. einlegen.

Kegelrollenlager (5) auf 80 °C erwärmen und aufschieben. Mit leichtem Prellschlag richtigen Sitz kontrollieren. 00 5 500 23 4 670 1 w 80 h KR330210 • • • Gehäuse auf 80 °C erwärmen. Außenlaufring (1) mit Schlagdorn. herausziehen. 33 12 Tellerrad einbauen w h 80 L Hinweis: vom ABS-Sensorabstand hinten Prüfen/Einstellen nach Austausch folgender Bauteile erforderlich: – Gehäusedeckel vom Hinterradantrieb – Tellerrad. in Lagersitz einsetzen.00 8 560 L Hinweis: eingebaut wurden (z. und Griff.B. 00 5 500. KR330220 • • • • Vorhandene Ausgleichscheibe (4) mit Fett an das Tellerrad (3) heften. 00 8 560. BMW Nr. Rillenkugellager (2) auf 80 °C erwärmen und aufsetzen. 23 4 670.15 . Tellerrad (3) einsetzen. BMW Nr. neu einzustellen (a 33.17)! 2 3 4 5 KR330200 w h 80 • Außenlaufring mit Innenauszieher. BMW Nr. KegelWenn neue Teile rollenlager) ist das Zahnflankenspiel zu überprüfen und ggf. 33.

Tellerrad (3) mit dem Handballen ins Gehäuse drücken und durch hin-/herdrehen Zahnflankenspiel prüfen.16 mm 33... 00 2 510. mit Messuhr. 33 2 604. BMW Nr.. 33 2 600....... BMW Nr.33 12 Zahnflankenspiel prüfen/einstel- len 33 2 604 4 33 2 600 1 00 2 510 2 3 5 KR330220 • KR330230 Zu großes Zahnflankenspiel durch Einlegen einer dünneren.. auf Tellerrad (3) aufsetzen und mit Schraube (4) am Gehäuse befestigen..... zentral am Tellerrad (3) befestigen... BMW Nr.0....0.. • • Meßvorrichtung (2)..16 . Kegelrad mit Tellerrad verdrehen. Zahnflankenspiel: (Einstellung ohne Öl).. 90° 3 KR330240 L Hinweis: • Das Zahnflankenspiel an drei Punkten um 120° versetzt prüfen. zu kleines Zahnflankenspiel durch Einlegen einer dickeren Ausgleichscheibe (5) ausgleichen..07.. Meßarm (1)..

wenn der Radsatz. Lder Vorwärtsflanke „V“ befindet sich das TragHinweis: Auf bild in der Mitte. mit Handballen ins Gehäuse drücken und einige Male hin-/herdrehen.17 . KR330280 V R – Ergibt sich dieses Tragbild. ergibt sich dieses Tragbild im unbelasteten Zustand.und Kegelrad entfetten und mit Tuschier Paste einstreichen. KR330260 e Achtung: – Niemals Zahnberührung am kleinen Durchmesser! Wenn die richtige Distanzscheibe eingebaut ist. muss eine dickere Distanzscheibe eingebaut werden. das Gehäuse oder das Lager des Antriebskegelrades ersetzt wird. L Hinweis: Das Tragbild muss überprüft werden. Auf der Rückwärtsflanke „R“ befindet sich das Tragbild näher am großen Durchmesser. muss eine dünnere Distanzscheibe eingebaut werden. • • Zahnflanken von Teller. Tellerrad einsetzen. Das Tragbild wird mit der Ausgleichscheibe (1) am Antriebskegelrad eingestellt. 33.33 00 Tragbild überprüfen 1 KR330270 KR330250 – Ergibt sich dieses Tragbild.

.. muss der Gehäusedeckel ausdistanziert werden..... Mit Schlagdorn. aufsetzen und befestigen. BMW Nr...18 .. Vom Kugellager Außenring durch das Fenster im Meßring auf die Gehäusetrennfläche messen und Maß „b“ feststellen. Anziehdrehmoment: Gehäusedeckel an Gehäuse . b Achtung: Wellendichtring und Rundschnurdichtung nicht überhitzen.. Maß „a“ – Maß „b“ = Stärke der Distanzscheibe ohne Vorspannung.. auf Tellerrad aufsetzen. und Griff..... e • • KR330300 • Rundschnurdichtring leicht geölen/gefett einbauen..... BMW Nr... 35 Nm X Vorspannung:. • • – • Meßring.05......33 11 Gehäusedeckel ausdistanzieren 33 11 Gehäusedeckel einbauen • Um die entsprechende Vorspannung des Kegelrollenlagers zu erreichen. Befestigungsschrauben kreuzweise anziehen.0.. 00 5 500 33 1 860 1 a KR330290 60 h w • Mit Tiefenmaß Maß „a“ messen....... Wellendichtring (1) einschlagen.0.. 33 1 860. 00 5 500.. 33 2 601....... Ermittelte Distanzscheibe leicht fetten und auf Tellerad auflegen.... L Hinweis: vom ABS-Sensorabstand hinten Prüfen/Einstellen nach Austausch folgender Bauteile erforderlich: – Gehäusedeckel vom Hinterradantrieb – Tellerrad.. Gehäusedeckel auf 60 °C erwärmen... BMW Nr.......1 mm 33....... KR330310 33 2 601 • • Wellendichtring (31) leicht einölen.

33 00 Hintere Gelenkwelle einbauen 33 10 Hinterradantrieb einbauen • • Verzahnung am Antriebsritzel mit Optimoly MP3 einstreichen. Faltenbalg auf Gehäusehals aufschieben und mit Spannband befestigen. e Achtung: • • • Der Innenlaufring darf niemals auf die Stirnseiten der Nadeln drücken! Innenlaufringe (Pfeile) des linken/rechten Nadellagers mit etwas Fett einsetzen. Hinterradantrieb mit Faltenbalg ansetzen. erichtigen Sitz des Sicherungsringes in der GeAchtung: Auf lenkwelle achten! 1 • Mit leichtem Prellschlag auf Hintere Gelenkwelle (Kunststoffhammer) den Sicherungsring einrasten lassen. KR33030 • Verzahnung hintere Gelenkwelle (1) mit Never Seez einstreichen. hintere Gelenkwelle (1) auf vorderen Gelenkwellenzapfen aufschieben. e Achtung: abstützen! Hinterradantrieb 2 1 3 2 6 5 4 3 KR330010 • Festlagerzapfen (3) einschrauben. Hintere Gelenkwelle auf das Antriebsritzel aufstecken.19 . 33.

..... 33 6 641............. Spannband (3) für Faltenbalg festziehen......... Bremsscheibe – Bremssattel.............8)... Getriebeöl auffüllen Öleinfüllschraube (6) mit neuem Dichtring festziehen..... BMW Nr....................... Ölablaßschraube (5) mit neuem Dichtring festziehen..... Lose Strebe (4) festziehen...... 33 5 642. Haltewinkel für ABS – Gehäusedeckel vom Hinterradantrieb – Tellerrad.......... Anziehdrehmomente: Festlagerzapfen......... 43 Öleinfüll-/Ölablaßschraube .....8)............. • • • • • • • • • Loslagerzapfen (7) einschrauben..........23 l Getriebeölsorte: Marken-Hypoid-Getriebeöl der SAE 90 API-Klasse GL 5 – – – – KR330020 7 8 Bremsscheibe einbauen (a 34... 0........... • Ggf..... 0.... Bremssattel einbauen (a 34.. festziehen....5)..20 ........... 23 X Nm Nm Nm Nm Nm 33............ Hinterrad einbauen (a 36...... Festlagerzapfen (3) festziehen Loslagerzapfen (7) festziehen..............15)........25 l Ölwechsel ....11)........... BMW Nr............... Loslagerzapfen (7) mit Steckschlüssel...................... [ohne Integral ABS] Induktivgeber einbauen (a 61.. 160 Loslagerzapfen ......Füllmenge: Neubefüllung.......... 7 Kontermutter ......... ABS-Sensorabstand prüfen/einstellen (a 34.... gegenhalten und Kontermutter (8) mit Stecknuss. L Hinweis: vom ABS-Sensorabstand hinten Prüfen/Einstellen nach Austausch folgender Bauteile erforderlich: – ABS-Sensorrad.................. 160 Strebe an Hinterradantrieb .........

Schwinge (8) von Gelenkwelle abziehen. Gewindering rechts (6) lösen. Gewindering links (3) mit Stecknuss. 33 6 641. zerlegen. [ohne Integral ABS] Induktivgeber ausbauen (a 61. 33. Hintere Fußrastenplatte rechts lockern. Lagerzapfen (5) links/rechts lockern.1 2 3 4 5 7 7 5 8 4 6 1 KR330330 33 17 Hinterradschwinge ausbauen. Sicherungsring (1) entfernen und Konterring (2) lösen Hohe Lösemomente für Konterring. 33 6 643 e Achtung: Hohes Loslösemoment beim Konterring sowie bei den Gewinderingen und Lagerzapfen links/rechts. Hinterradantrieb ausbauen (a 33. BMW Nr. BMW Nr. Bremssattel ausbauen und mittels Kabelbinder an Heckrahmen befestigen (a 34. KR330410 e Achtung: • • • • • • • Sicherungsring (1) entfernen und mit Steckschlüsselaufsatz.15). Stoßdämpfer nach oben drücken. 33 6 643. Befestigung (7) für Stoßdämpfer lösen.7).21 . zusammenbauen und einbauen 33 17 Hinterradschwinge – – – – ausbauen • Hinterrad ausbauen (a 36. Lagerzapfen (5) links/rechts lösen.5). sowie für die Gewinderinge und Lagerzapfen rechts/links. lösen.8).

Lager links/rechts aus Gewindering auspressen. 33. Lager in Gewindering links/rechts einpressen.22 . 33 17 Lager aus Gewindering links/rechts ausbauen • • Auspresswerkzeug.33 17 Faltenbalg aus-/einbauen 33 17 Lager der Gewinderinge aus-/ein- bauen 33 6 644 1 KR330340 KR330700 • • Sicherungsring (Pfeil) innen herausnehmen. BMW NR. Zum Einbau Dichtlippe innen und außen (Pfeile) mit Staburags NBU 30 PTM einstreichen. 33 6 644. mit Zapfen (Pfeile) in Bohrungen am Gewindering einsetzen. Faltenbalg (1) aus Schwinge herausziehen. 33 17 Lager in Gewindering links/rechts einbauen Achtung: Offene Lagerseite zum Gewindering weisend einbauen! e • • Lager leicht einölen/fetten.

Sicherungsring im Gelenkteil bei Bedarf ein-/ausbauen. 1 KR330350 • Mit Montiereisen vordere Gelenkwelle (1) abdrücken. ggf. Die vordere Gelenkwelle (1) auf Abtriebswelle aufschieben. Gummiunterlage verwenden. Mit leichtem Prellschlag auf Gelenkwelle (Kunststoffhammer) Sprengring einrasten lassen.33 00 Gelenkwelle ausbauen 33 00 Gelenkwelle einbauen • • • Verzahnung der Abtriebswelle mit Optimoly MP 3 einstreichen. 33. Kreuzgelenk auf Verschleiß prüfen KR330360 • Axiales und radiales Spiel (Pfeile) feststellen. e Achtung: L Hinweis: Lackierte Bauteile nicht verkratzen.23 .

33 6 643. Federbein mit Befestigung (10) an Schwinge (11) anbauen. bis Faltenbalg (8) am Getriebehals einschnappt Lagerzapfen (5) rechts/links einschrauben. soweit wie möglich vordrücken. Lagerzapfen (5) rechts/links festziehen.24 . BMW Nr. 33. 33 6 643 KR330410 • Mit Stecknuss.1 2 3 4 5 10 10 8 9 7 5 11 4 6 1 KR330330 33 17 Hinterradschwinge einbauen • • • Schwinge (11) über die vordere Gelenkwelle (7) schieben.

..........15)... [ohne Integral ABS] Induktivgeber einbauen (a 61........ dass der Haken nach außen weist.... Gewindering links (3) mit Steckschlüssel.... festziehen Sicherungsring (1) links/rechts so einsetzen................25 ..................... BMW NR....... Sitzbank einbauen (a 52........8)................. Hinterradantrieb einbauen (a 33... X – – – – – • Fußrastenplatte rechts hinten festziehen......... Gewindering links (3) festziehen...... BMW NR......5).......8)............. gegenhalten und Konterring (2) mit Stecknuss......15)............ Bremssattel einbauen (a 34... 33.... 33 5 642....... Hinterrad einbauen (a 36..... Federbein nach oben drücken................. KR330380 Anziehdrehmomente: Schwinge an Rahmen Lagerzapfen links/rechts ....... 33 6 641.... Heckseitenteil rechts ausbauen (a 46.............. Ausgleichsbehälter für Kühlflüssigkeit ausbauen 33 6 641 KR330420 • • • • Gewindering rechts (6) festziehen.19)..... 160 Nm Federbein an Schwinge.......5).... 50 Nm Federbein an Rahmen ........ Heckseitenteil rechts einbauen (a 46......5).. Anziehdrehmomente: Federbein an Schwinge.... Bremsscheibe einbauen (a 34.33 53 – – – Federbein aus-/einbauen 33 6 642 Sitzbank ausbauen (a 52.......... Befestigungen (Pfeil) unten lösen und Federbein nach oben herausnehmen........ 200 Nm Gewindering links. 43 Nm – – – Ausgleichsbehälter für Kühlflüssigkeit einbauen. 10 Nm Konterring . 50 Nm X • • • Befestigung (Pfeil) oben lösen.. 160 Nm Gewindering rechts ..15)....

............................................................................................................................................3 .............................................................12 Schnüffelspiel der Kolbenstange einstellen ........................................7 Bremssattel hinten zerlegen .........................15 [Integral ABS] Bremssystem entleeren [Integral ABS] Radkreis entleeren ......................./einbauen [Integral ABS] ABS-Sensor vorne aus-/einbauen ..........................................13 Druckmodulator zerlegen......................... 11 ABS-Sensorabstand einstellen .......................................................... 16 34....................16 [Integral ABS] Steuerkreis entleeren .............................................................................................12 [Integral ABS] Hauptbremszylinder hinten aus-/einbauen [Integral ABS] Schnüffelspiel der Kolbenstange prüfen/einstellen ...1 ............................................................................................8 [Integral ABS] Bremsscheibe hinten aus................................. 12 Schnüffelspiel der Kolbenstange prüfen ...............................9 [Integral ABS] ABS-Sensorrad vorne aus-/einbauen [Integral ABS] ABS-Sensor hinten aus-/einbauen [Integral ABS] ABS-Sensorrad hinten markieren .........................6 ...................................12 [Integral ABS] Druckmodulator aus-/einbauen ....................................................................5 [Integral ABS] Bremssattel vorne aus-/einbauen [Integral ABS] Bremssattel hinten aus-/einbauen Bremssattel vorne zerlegen/zusammenbauen Bremssattel hinten zerlegen/zusammenbauen ...........................................................................................................16 Radkreis vorne entleeren ..........7 Bremssattel hinten zusammenbauen .................................................................................................. 16 ................. 11 [Integral ABS] ABS-Sensor hinten prüfen/einstellen ...................................................................7 [Integral ABS] Bremsscheibe vorne aus-/einbauen ......................................................................................................................................... 11 ABS-Sensorabstand prüfen ....... 11 ...................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................... Bremsleitungen aus-/einbauen .............................16 Steuerkreis hinten entleeren ...............16 Radkreis hinten entleeren .............................................................16 Steuerkreis vorne entleeren ...........9 ....................................................10 ......5 ..........................................................................................................................34 34 Bremsen Inhalt Technische Daten Seite .....8 ................................................................................................................................................................................................................................

...................................................................35) [Integral ABS] Bremsleitungen/-schläuche vorne aus-/einbauen [Integral ABS] Bremsleitungen/-schläuche vorne ausbauen ....41) .........................................28 [Integral ABS] Bremsleitungen/-schläuche hinten einbauen ...................................55) ....................19 vorne befüllen .............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................51) ....25 Vorarbeiten ...........................................................27 Schläuche vom Radkreisbehälter zum Druckmodulator ausbauen ....27 Vorarbeiten ......19 hinten befüllen .............................................21 Vorarbeiten Radkreis entlüften ..................45) ............................................20 [Integral ABS] Steuerkreis befüllen Steuerkreis Steuerkreis Steuerkreis Steuerkreis [Integral ABS] Radkreis nur entlüften ...........................................................................................................................................................................24 .................................................................17 Radkreis vorne befüllen ..................17 ......................................................23 ...........20 hinten entlüften (a 00..........24 BMW MoDiTeC-Fehlerspeicher auslesen (a 00..............29 34......................35) [Integral ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00.....................................................................................................29 [Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand an Handarmatur prüfen (a 00.............25 ............................................28 Schlauch mit Deckel von Radkreisausgleichsbehälter aus-/einbauen [Integral ABS] Bremsbeläge auf Verschleiß prüfen/erneuern (a 00.25 .....................43) .........................................29 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis wechseln (a 00...............................27 [Integral ABS] Bremsleitungen/-schläuche hinten aus-/einbauen [Integral ABS] Bremsleitungen/-schläuche ausbauen .......21 Radkreis hinten nur entlüften .................................................................21 Radkreis vorne nur entlüften .......................Inhalt [Integral ABS] Bremssystem befüllen [Integral ABS] Radkreis befüllen Seite ......2 ............................................................17 Radkreis hinten befüllen .......................................................................18 ..........................................................................52) ..............................29 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis wechseln (a 00.........................................................................................19 vorne entlüften (a 00...................................................................................................................................................29 ......................................

Teilintegral Bremsbelag ABS Bremssystem 34 34.1.1.7 wartungsfrei Sintermetall Kennzeichnung: weiß Bremsscheiben-Ø Bremsscheibendicke Mindestbremsscheibendicke Bremsbelagfläche Mindestbelagdicke Kolben-Ø Bremssattel vorn/hinten Kolben-Ø Handbremszylinder Sensorabstand vorne Bremsbelag Hinterrad Hinterradbremse Bremsscheibenaußen-Ø Bremsscheibendicke Mindestdicke Bremsbelagfläche Mindestbelagdicke Kolben-Ø Bremssattel Kolben-Ø Fußbremszylinder Sensorabstand hinten Festsattel mit 2-Kolben und starrer Scheibe mm 285 mm 5.34 Technische Daten Bremsflüssigkeit Bremsbetätigung Vorderrad Vorderradbremse K 1200 RS ab MJ01 mit Integral ABS DOT 4 hydraulisch Doppelscheibenbremse Festsättel mit je 4-Kolben und 2 schwimmenden Scheiben mm 320 mm 5.5 cm2 22 mm 1.5 Prüfung des Sensorabstandes nach Wechsel von Bauteilen erforderlich (a 34.0 mm 36/32 mm 16 mm 0.875 inch 5/8 mm 0.0 mm 4.5 cm2 20 mm 1....0 mm 38 mm 15.1.11) Semimetall BMW Integral ABS.2..0 mm 4.3 .

4 .34.

.....23)..17). 18 Nm Entlüftungsschraube an Bremssattel ....... Radkreis befüllen/entlüften (a 34.....43). Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. Bremssattel vorsichtig abnehmen. 18 Nm Entlüftungsschraube an Bremssattel .... Bremsbeläge – Bremsbeläge nicht beschädigen...16).5 .... Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.... ABS-Sensor ausbauen (a 34....... 40 Nm Hohlschraube für Bremsleitung .... Befestigungen (1) vom Bremssattel (3) lösen... 30 Nm Hohlschraube für Bremsleitung .42).. 2 1 4 5 3 KR340690 KR340070 • Bremsleitung (2) lösen. Bremssattel vorsichtig abnehmen.. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...... • • • Bremsbeläge ausbauen (a 00... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.............. 10 Nm X Anziehdrehmomente: Bremssattel an Gabelrohr. Dichtringe Bremsleitung (5) ersetzen...10). ggf. Dichtringe Bremsleitung (2) ersetzen.. Radkreis befüllen/entlüften (a 34.. 7 Nm X 34.........3400 [Integral ABS] Bremssattel vorne aus-/einbauen 3400 [Integral ABS] Bremssattel hinten aus-/einbauen – Hinterrad ausbauen (a 36.. e Achtung: – e Achtung:nicht beschädigen. • Bremsleitung an Bremssattel lösen. e Achtung: e Achtung: nicht mit lackierten Fahrzeugteilen Bremsflüssigkeit in Berührung bringen.. (a 34.16).. abkleben.... Anziehdrehmomente: Bremssattel an Hinterradantrieb . e Achtung: Felge nicht verkratzen.... – Radkreis vorn entleeren (a 34..... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... (a 34.18). – – Radkreis hinten entleeren (a 34....... Befestigung (4) Bremssattel lösen.... Bremsbeläge beim Einbau nicht beschädigen...8).......21).. Bremsleitung am Anschlag des Bremssattels anlegen.. • • • – • e Achtung: • – Bremsbeläge ausbauen (a 00.

. 7 Nm Gewindestift an Bremssattel. BMW Nr....42). e Achtung: • – Bremskolben beim Einbau nicht verkanten.. ganz zurückdrücken.... 7 Nm X 34.. mit Rücksetzvorrichtung.. 34 1 531... 34 1 532. Je zwei Dichtringe aus Bohrungen für Bremskolben nehmen. Gewindestift herausschrauben........ Bremskolben auf Haarrisse/Riefen/Beschädigungen prüfen. Lappen zwischen nicht fixierte Bremskolben legen. BMW Nr. Entlüfterschraube verschließen. BMW Nr. Bremskolben (5) mit Druckluftpistole am Anschluss für Bremsleitung vorsichtig herausdrükken.. 34 1 520.3 4 5 34 1 531 34 1 532 2 1 K41340030 Bremssattel vorne zerlegen/ zusammenbauen 3400 • • • • • e Achtung: Der Bremssattel darf nicht auseinandergeschraubt werden! • • • – • • • Sicherungssplint (1) am Gewindestift (2) entfernen. Zwei gegenüberliegende Bremskolben mit Distanzstück. ganz zurückdrücken. 4) mit Bremsflüssigkeit benetzen/einsetzen.5). Neue Dichtringe (3.6 .... Entsprechend die restlichen zwei Bremskolben aus-/einbauen... und Fixierstück. Finger nicht zwischen Bremskolben bringen... Bremssattel ausbauen (a 34.... Bremskolben (5) mit Bremsflüssigkeit benetzen/ einsetzen. Bremsbeläge einbauen und sichern (a 00.5). Bremssattel einbauen (a 34... Die Kolben ggf......... fixieren. ganz zurückdrücken. Quetschgefahr! e Achtung: • • Anziehdrehmomente: Entlüfterschraube an Bremssattel ... Bremsbeläge herausziehen..

. e Achtung: • • • – Der Bremssattel darf nicht auseinandergeschraubt werden! Sicherungsstifte (3) zur Radseite herausschlagen. Beide Bremskolben mit Bremsflüssigkeit benetzen/einsetzen.43).5). Bremskolben auf Haarrisse/Riefen/Beschädigungen prüfen. • Bremskolben (6) mit Druckluftpistole an Anschlussbohrung vorsichtig mit geringem Druck herausdrücken... Auf korrekte Position von der Feder (1) achten..... sie ist hinten (Pfeil) geschlossen. Bremsbeläge einbauen und sichern (a 00. Quetschgefahr! • Bremssattel einbauen (a 34. 5) mit Bremsflüssigkeit benetzen und in linke/rechte Bohrung für Bremskolben einsetzen. • e Achtung: L Hinweis: – – Bremskolben beim Einbau nicht verkanten. Bremssattel hinten zusammenbauen 3400 • • Neue Dichtringe (4.. e Achtung: Finger nicht zwischen Bremskolben und seitliche Anlagefläche der Bremsbeläge bringen... Stift (2) Feder (1) abnehmen. 10 Nm X • Lappen über Bremskolben halten.. Entlüftungsschraube verschließen.. Bremsbeläge herausnehmen.7 ..5)....1 2 3 4 Bremssattel hinten zerlegen/ zusammenbauen 3400 3400 5 6 RS340133 • • Bremssattel hinten zerlegen Dichtringe aus linker/rechter Bohrung herausnehmen. Bremssattel ausbauen (a 34. 34. ganz zurückdrücken. Sicherungsstifte (3) mit Stift (2) und Feder (1) einbauen. Anziehdrehmoment: Entlüfterschraube an Bremssattel.

. Schraube mit Loctite 243 einbauen. – Ggf.. e Anziehdrehmomente: Bremsscheibe an Vorderrad (Gewinde reinigen + Loctite 243) ... – Vorderrad ausbauen (a 36.....5). Befestigung ist • • • Fünf Befestigungen (1) der Bremsscheibe (2) lösen. Pfeil zeigt in Fahrtrichtung. Bei Flüssigkeitsaustritt „Behälterbefüllvorschrift“ durchführen (a 00.. e L Hinweis: vom ABS-Sensorabstand hinten Prüfen/Einstellen nach Austausch der Bremsscheibe erforderlich. damit der Höhenschlag des Sensorrades nicht verändert wird...... da der Radkreisbehälter nicht überlaufen darf.47). dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.... d Warnung: Beim Aus-/Einbau der Bremssättel Kolben vorsichtig zurückdrücken....8 X .... da der Radkreisbehälter nicht überlaufen darf. 21 Nm Bremssattel an Gleitrohr. Beim Einbau neue Schraube oder Gewinde reinigen und Loctite 2701 verwenden! Bei neuer Bremsscheibe (4) muß Sensorrad neu markiert werden.. Anziehdrehmomente: Bremsscheibe an Hinterradantrieb (neue Schrauben oder Gewinde reinigen + Loctite 2701) ./einbauen Warnung: Beim Aus-/Einbau der Bremssättel Kolben vorsichtig zurückdrücken..... d 1 2 4 120 w 5 3 KR340190 h 2 KR340100 e Achtung: mit Sicherungsmittel gesichert..8).. e Achtung: • • Befestigung ist mit Sicherungsmittel gesichert. – – Hinterrad ausbauen (a 36....11). Bremssattel lösen....... abnehmen..... L Hinweis: Einbaulage der Bremsscheibe (4) am Hinterradantrieb (5) markieren.... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.[Integral ABS] Bremsscheibe vorne aus-/einbauen 3400 3400 [Integral ABS] Bremsscheibe hinten aus. 21 Nm Bremssattel an Hinterradantrieb. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge........ 30 Nm X Achtung: Bremsscheibe (4) vor Einbau entfetten.... Lochbild der Bremsscheibe (2) beachten... Achtung: Bremsscheibe (2) vor Einbau entfetten.. Bremsscheibe (2). ABS-Sensorabstand prüfen/einstellen (a 34.. Bei Flüssigkeitsaustritt „Behälterbefüllvorschrift“ durchführen (a 00.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten... 40 Nm 34.. auf der linken Seite zusätzlich Sensorrad (3).. Befestigungen (Pfeile) der Bremsscheibe (4) auf 120 °C erwärmen/ausbauen.....50)....

Kraftstofftank ausbauen (a 16..[Integral ABS] ABS-Sensor vorne aus-/einbauen 3400 Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.5)... 3 KR340880 1 • • • Befestigungen (Pfeile) ABS-Sensor (3) lösen. Deckel der Elektronikbox öffnen.. ABS-Sensor (3) abnehmen... 4 Nm 3400 2 [Integral ABS] ABS-Sensorrad vorne aus-/einbauen Bremsscheibe vorne links ausbauen (a 34... ABS-Sensorkabel (1) von Teleskopgabel lösen....8). Kraftstoffleitungen stehen unter Druck.. d e Achtung: – – Masseleitung an Batterie abklemmen und isolieren....9 .... e Achtung: KR340220 ABS-Sensorkabel sorgfältig mit Kabelbinder verlegen (a 34....10)... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. • • Sämtliche Kabelbinder vom ABSSensorkabel (1) trennen.. X • Anziehdrehmoment: Befestigung ABS-Sensor .... 1 KR610130 • Steckverbindung (Pfeil) ABS-Sensorkabel (1) in Elektronikbox (2) lösen.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.. 34.

ABS-Sensorabstand prüfen/einstellen (a 34.11).8).[Integral ABS] ABS-Sensor hinten aus-/einbauen 3400 – Hinterrad ausbauen (a 36. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. ABS-Sensor (2) mit Distanzblech (3) abnehmen. KR340080 Achtung: ABS-Sensorleitung sorgfältig mit Kabelbinder verlegen. 4 KR340210 3 2 1 • • • Sämtlich Kabelbinder vom ABS-Sensorkabel (4) lösen. Steckverbindung (Pfeil) von ABSSensorkabel (4) lösen. e Achtung:an Batterie abklemmen und isolieren.10 . e • • ABS-Sensor (2) am Bremssattel (1) lösen. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. 34. Masseleitung – ABS-Sensor (2) und Bohrung vor Aus-/Einbau reinigen. – Ggf.

Haltewinkel für ABS – Gehäusedeckel vom Hinterradantrieb – Tellerrad...[Integral ABS] ABS-Sensorrad hinten markieren 3400 – – Hinterrad ausbauen (a 36.. Axialschlag über den gesamten Umfang des ABS-Sensorrades messen. Mit Fühlerlehre den Abstand zwischen ABS-Sensor und Sensorrad prüfen... 00 2 500...1. BMW Nr. 34 2 510..8).... • ABS-Sensor lösen.2.. mit Meßuhr.. BMW Nr.. an Haltewinkel (1) ABS-Sensor festschrauben.11). Stelle mit dem größtem Abstand Sensorrad zum ABS-Sensor mit Lackstift dauerhaft markieren. ABS-Sensor ausbauen(a 34. 4 KR340160 • • Markierte Stelle am Sensorrad (4) zum ABSSensor (2) drehen. Befestigung für Haltewinkel (1) erneuern.11 . 0.. L Hinweis: ABS-Sensorabstand prüfen 00 2 510 00 2 500 2 34 2 510 KR340150 2 3 e Achtung: • • • • Befestigung ist mit Sicherungsmittel gesichert... BMW Nr...5 mm Anziehdrehmoment: Haltewinkel an Bremssattel (Gewinde reinigen und Loctite 243) . e Achtung: • Nach dem Einstellen Freigängigkeit ABS-Sensor am gesamten Umfang Sensorrad prüfen........... Meßuhrhalter.. Bremsscheibe – Bremssattel. ABS-Sensorabstand prüfen/einstellen (a 34. Oberer Befestigung (Pfeil) vom Haltewinkel (1) lösen. dabei alte Markierung entfernen.. ABS-Sensorabstand einstellen – Hinterrad ausbauen (a 36..10). Ggf.. e Achtung: • – Bei Ersatzteiltausch muß das Sensorrad neu markiert werden.. 8 Nm X 34. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. • • ABS-Sensorabstand . 00 2 510.. ABS-Sensorabstand mit Distanzscheibe (3) einstellen/prüfen. 3400 [Integral ABS] ABS-Sensor hinten prüfen/einstellen 1 1 Prüfen/Einstellen vom ABS-Sensorabstand hinten nach Austausch folgender Bauteile erforderlich: – ABS-Sensorrad... Meßuhr auf Null stellen. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten...8). und Meßschuh...

Kolbenstange (6) nach rechts eindrehen bis Spiel vorhanden ist... – Bremssystem hinten entleeren (a 34. Befestigungen (Pfeile) Hauptbremszylinder (3) lösen. • Fühlerlehre zwischen Einstellschraube und Bremslichtschalterblech (Pfeil) legen........ Maß Fühlerlehre . 0..... Schnüffelspiel der Kolbenstange prüfen....2 mm 34....... 0.. Einmalschlauchschelle (5) mit Zange........ Kontermutter (7) festziehen... 13 1 500......12 . 18 Nm Kontermutter (7) an der Kolbenstange (6) lösen.. Fühlerlehre zwischen Einstellschraube und Bremslichtschalterblech (Pfeil) legen......... BMW Nr..17)....... Maß Fühlerlehre ... X Anziehdrehmomente: Hauptbremszylinder an Fußrastenplatte (Gewinde reinigen und Loctite 243) .... Schnüffelspiel einstellen... Schlauch (1) abziehen... d Schnüffelspiel der Kolbenstange prüfen 1 2 3 4 6 7 KR340140 KR340530 5 • • • • • • • – – Bremsleitung (2) lösen.2 mm Schnüffelspiel der Kolbenstange einstellen d Warnung: Zuerst Fußbremslichtschalter einstellen ( • • • • • – a 61........ Bolzen (4) entriegeln und abziehen.... befestigen. Einmalschlauchschelle (5) lösen.16)........ Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... Kolbenstange (6) gefühlvoll nach links herausdrehen bis kein Spiel mehr vorhanden ist. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten...[Integral ABS] Hauptbremszylinder hinten aus-/einbauen 3400 Achtung: Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen............. Bremssystem hinten befüllen/entlüften (a 34... 3400 [Integral ABS] Schnüffelspiel der Kolbenstange prüfen/einstellen e Warnung: Einstellarbeiten dürfen nur von einer Fachwerkstatt ausgeführt werden. 9 Nm Bremsschlauch/-leitung/Hohlschraube .17).... Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.

Klammern ausbauen und Gummibalg an den Bremsleitungen (3. • • • • 1 • • 3 Kabelbinder (Pfeile) am Heckrahmen lösen. 9 10 Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. Batterie mit Schlauchscheuerschutz (2) ausbauen (a 00.4.4. Druckmodulator und Bremssattel mit Lappen schützen.5) lockern. e Achtung: • • ABS Stecker (11) nach rechts (Pfeil) entriegeln.34 51 [Integral ABS] Druckmodulator aus-/einbauen e Achtung: e Achtung: e Achtung: Arbeiten am ABS Druckmodulator dürfen nur von einer Fachwerkstatt ausgeführt werden. dann Pluspol lösen. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. Stecker von Steckdose im Schutzblech abstecken. und ausstecken.13 . Bremsleitungen (3.16). Schlauchschellen (Pfeile) an Radkreisbehälter (1) lösen. Befestigung (7) lösen. 2 Befestigungen (9) Druckmodulator an Batteriehalteblech lösen. Bremsleitung (8) an Verteiler Befüllschnittstelle (10) lösen. 34. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. 5 4 3 6 7 8 KR340720 Zuerst Batterie-Minuspol.5) lockern. Schutzblech hinten ausbauen . Teile an Handarmatur. 2 KR340710 11 – – – – – Bremssystem entleeren (a 34. KR340730 Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. Diagnosestecker lockern.69).

14 . dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten. Dichtringe von Bremsleitung ausbauen. Auf korrekten.17). Ggf. • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Bremsleitungen (1-4) einklipsen.10 8 7 6 5 4 9 3 2 1 KR340752 • Druckmodulator lockern. Druckmodulator mit Bremsleitungen und Schläuchen nach links ausbauen. Beim Ausbau Rohrleitungen nicht verbiegen. e Achtung: • • 3 neue Federn (10) aufstecken. KR340740 • Heckrahmen links abkleben. 34. beidseitigen Sitz der Federn (10) achten. Bremssystem befüllen (a 34. Warnung: Federn (10) immer erneuern. Druckmodulator mit den Anschlüssen nach oben ablegen. e Achtung: • Druckmodulator enthält Restbremsflüssigkeit. L Hinweis: d • • • • – Dichtungen (Pfeil) zwischen den Bremsleitungen und dem Druckmodulator beim Austausch vom Druckmodulator oder Bremsleitungen immer erneuern. Auf korrekte Lage achten. Schutzkappen (9) einbauen.

• • • Schutzkappe (9) abziehen. L Hinweis: • • • • • Öffnungen am alten Druckmodulator mit Stopfen zum Transport verschließen. 7 neue Federn (10) aufstecken.6) lösen.10 8 7 6 5 4 9 3 2 1 KR340752 Druckmodulator zerlegen. Feder (10) von Bremsleitungen ausbauen. Dichtungen am Druckmodulator ggf. Bremsleitungen (1-4) einklipsen Auf korrekten.8) abziehen. erneuern. L Hinweis: zwischen den Bremsleitungen Dichtungen (Pfeil) und dem Druckmodulator beim Austausch von Bremsleitungen immer erneuern. beidseitigen Sitz der Federn (10) achten. Bremsleitungen aus-/ einbauen d Warnung: Federn (10) immer erneuern. • • Schelle (5. Bremsflüssigkeitsschlauch vorn/hinten (7. Auf korrekte Lage achten. Schutzkappen (9) einbauen. Bremsleitung (1-4) ausbauen. 34.15 .

Handbremshebel leicht betätigen und Pumpe läuft an. Fußbremshebel lösen.45). befüllt und entlüftet. nicht einschalten. Radkreis hinten entleeren • Deckel (3) vom Behälter (4) abnehmen. Stecker vom ABS Steuerkreis hinten entleeren – Vorarbeiten Steuerkreis hinten und vorne (a 00. Entleeren über die Bremssättel vorne. MAX 1 MIN V • – • • Deckel (2) vom Behälter (1) abnehmen. • Steuerkreis hinten entleeren. Radkreis mit Pumpe entleeren. Er wird durch eine Pumpe unterstützt. e Achtung: Steuergerät nicht abstecken. • Deckel (3) vom Behälter (4) abnehmen. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten. • Behälterdeckel mit Gummimembran an Handarmatur ausbauen. Bremshebel vorher nicht betätigen. Der Radkreis geht vom Druckmodulator zum Bremssattel. Radkreis mit Pumpe entleeren. Der Druckmodulator kann nur mit der internen Pumpe entleert werden. Diese werden separat entleert. • Behälter an der Handarmatur entleeren. [Integral ABS] Radkreis entleeren L Hinweis: Nach dem Einschalten der Zündung. L Steuerkreis muss mit Bremsflüssigkeit befüllt Hinweis: Der sein.[Integral ABS] Bremssystem entleeren 3400 3400 • Zündung einschalten.48). • • • • • Fußbremshebel leicht betätigen. Radkreis vorne entleeren 2 4 3 MAX MIN 4 H KR340571 L Hinweis: Gleiche Vorgehensweise wie Radkreis hinten.51). Steuerkreis vorne entleeren – Vorarbeiten Steuerkreis hinten und vorne (a 00.45). Bremskolben vorne zurückdrücken (a 00.16 . Entlüftungsschraube am Bremssattel öffnen. • Entlüftungsgerät am hinteren Bremssattel anschließen. Pumpe läuft an. Entlüftungsschraube schließen. – Bremskolben hinten zurückdrücken (a 00.51). L Integral ABS Bremssystem hat vier voneinander Hinweis: Das unabhängige Bremsflüssigkeitskreisläufe. 3400 [Integral ABS] Steuerkreis entlee- ren – Vorarbeiten Radkreis hinten und vorne (a 00. Der Steuerkreis geht vom Hand-/ Fußbremszylinder zum Druckmodulator. 34. • Steuerkreis vorne entleeren.

Entlüftungsschraube (6) am Bremssattel schließen. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. 34 2 551. Luftblasenfreie Spritze. – Bremssattel ist eingebaut. abnehmen.17 . BMW Nr.[Integral ABS] Bremssystem befüllen 3400 Warnung: Die Wartungs. • Spritze. BMW Nr. Spritze. Die Befüllung des Radkreises erfolgt über den Bremssattel. Nur neue Bremsflüssigkeit aus ungeöffnetem Behälter verwenden. d Radkreis vorne befüllen 2 3 MAX MIN 4 5 KR340570 MAX 1 MIN • Deckel (2) öffnen. L Hinweis: L Hinweis: • • • • • Kolben der Spritze drücken. 34. BMW Nr. und Silikonschlauch mit Bremsflüssigkeit 80 ml befüllen. Entlüftungsschraube (6) öffnen. um einen luftblasenfreien Zustand des Systems zu gewährleisen. Warnung: Beim Befüllen dürfen keine Luftblasen über die Spritze und den Silikonschlauch in den Bremssattel gelangen. d 34 2 551 6 3400 [Integral ABS] Radkreis befüllen KR340700 e Achtung: nicht mit lackierten Fahrzeugteilen Bremsflüssigkeit in Berührung bringen. 34 2 551.und Reparaturvorgaben und deren Reihenfolge sind genau einzuhalten. Bremssystem erst nach der Entlüftung aller Bremskreise prüfen. bis Silikonschlauch blasenfrei ist. an Entlüfterschraube vom linken Bremssattel anschließen. 34 2 551. Bremsflüssigkeit in den linken Bremssattel einfüllen.

... e Achtung: • • Behälterbefüllvorschrift beachten! Behälterbefüllvorschrift durchführen (a 00. Entlüftungsschraube schließen und Vorgang wiederholen. Deckel (2) schließen... Entlüftungsschraube am Bremssattel öffnen..... Ggf. Behälter (1) auf MAX-Markierung auffüllen...... 34 2 551.... Luftblasenfreie Spritze.. ca.... • • • • • • • • Deckel (3) öffnen.. Entlüfterschraube öffnen.23)....... 34 2 551.18 . Luftblasenfreie Spritze. Bremsflüssigkeit in den Radkreis einfüllen......• • • • • • Spritze.. und Silikonschlauch mit Bremsflüssigkeit ganz befüllen.. KR340570 e Achtung: • • Behälterbefüllvorschrift beachten! Behälterbefüllvorschrift durchführen (a 00. Spritze.. 34 2 551.... Bremsflüssigkeit in den rechten Bremssattel einfüllen. am Bremssattel hinten anschließen..... BMW Nr. Luft in Zuluftschlauch (5) des Fußbremszylinders durch zusammendrücken des Schlauches entfernen.50). 34. bis der Behälter (4) über Schlauchniveau (Pfeil) aufgefüllt ist....47). BMW Nr. und Silikonschlauch mit Bremsflüssigkeit ganz befüllen.... Ggf.. BMW Nr.. BMW Nr.. an Entlüfterschraube vom rechten Bremssattel anschließen. Entlüftungsschraube schließen und Vorgang wiederholen. 34 2 551....21)... Deckel (2) schließen.. 180 ml • Radkreis entlüften (a 34.. Radkreis entlüften (a 34.. Radkreis hinten befüllen 2 3 MAX MIN 4 5 MAX 1 MIN Befüllmenge Radkreis vorn .. bis der Behälter (1) mindestens über Schlauchniveau (Pfeil) aufgefüllt ist.

Entlüftungsschraube schließen. Bremsflüssigkeit ausfließen lassen und gleichzeitig ständig neue Bremsflüssigkeit in den Steuerkreisbehälter nachfüllen. e Achtung:Befüllvorganges darauf achten. 34. • • • Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen.52) e Achtung: Steuergerät nicht abstecken.Steuerkreis hinten. Stecker vom ABS Steuerkreis vorne befüllen MAX MIN KR340640 e Achtung: Keine Bremsflüssigkeit in die Befestigungsbohrungen für den Behälterdeckel füllen. Bremsflüssigkeit so lange ausfließen lassen bis sie klar und frei von Blasen ist.Dosierzylinder hinten . da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird. • Behälter bis MAX-Markierung auffüllen. dass Während des die Nachlaufbohrung (Pfeil) immer mit Bremsflüssigkeit bedeckt ist. e Achtung: Silikonschlauch mit Entlüftergerät nacheinander an den 3 Entlüftungsschrauben anschließen. In diesem Fall muss der Steuerkreis vorne entlüftet werden.Integralkreis hinten .19 . .[Integral ABS] Steuerkreis befüllen 3400 – L Hinweis: Bremssystem erst nach der Entlüftung aller Bremskreise prüfen. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. Steuerkreis vorne entlüften (a 00.

Bremsflüssigkeit so lange ausfließen lassen bis sie klar und frei von Blasen ist.Steuerkreis hinten Bremsflüssigkeit ausfließen lassen und gleichzeitig ständig neue Bremsflüssigkeit in den Radkreisbehälter hinten nachfüllen. muss der Radkreis vom Bremssattel aus neu befüllt und entlüftet werden (a 34. Entlüftungsschraube schließen.20 .17). 34.55) L Hinweis:Steuerkreis hinten haben einen geRadkreis und meinsamen Ausgleichsbehälter. e d Warnung: Nach dem Absinken des Bremsflüssigkeitsstandes im Behälter unter Schlauchniveau (Pfeil). Achtung: Die Bremsflüssigkeit im Behälter darf während des Vorganges nicht unter das Schlauchniveau (Pfeil) absinken. Der Radkreis hinten muss vom Bremssattel aus befüllt sein (a 34. 1 MAX MIN 2 KR340570 • Behälter (2) bis MAX-Markierung auffüllen.Steuerkreis hinten befüllen Steuerkreis hinten entlüften (a 00. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird. .Integralkreis hinten .17). – • • • Silikonschlauch mit Entlüftergerät nacheinander an den 3 Entlüftungsschraube anschließen.Dosierzylinder hinten .

34 2 541 1 Die Bremsflüssigkeit darf während des Entlüftungsvorganges nicht unter Schlauchniveau absinken. 34 2 541. am Entlüftungsnippel des linken Bremssattels und am Deckel. Entlüftungsschlauch mit Kabelbinder fixieren. 34.17). 34 2 541. nach dem ersten Einschalten der Zündung und Betätigung des Bremshebels. anschließen.3400 [Integral ABS] Radkreis nur entlüf34 1 560 ten Vorarbeiten Radkreis entlüften – Motorrad waagerecht auf Hauptständer stellen. Deckel. 34 1 560. Bremskolben vorne zurückdrücken (a 00. Bremshebel vorher nicht betätigen. – Sitzbank ausbauen. da sonst Luft in das Bremssystem gesaugt wird. BMW Nr. muss der Radkreis vom Bremssattel aus neu befüllt und entlüftet werden (a 34. Integralbremse. Radkreis vorne nur entlüften e Achtung: L Hinweis: L Hinweis: L Hinweis: L Hinweis: Ggf. – Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter abbauen. in Radkreisbehälter vorn (1) einschrauben. Der Steuerkreis muss mit Bremsflüssigkeit befüllt sein. – Heckseitenteil rechts ausbauen (a 46. In diesem Fall muss der Entlüftungsvorgang wiederholt werden. BMW Nr.45). Der Enlüftungsvorgang wird über die Pumpe im Druckmodulator durchgeführt.21 . e Achtung: KR340610 • • • • • d Warnung: Nach dem Absinken des Bremsflüssigkeitsstandes im Behälter unter Schlauchniveau (Pfeil). Radkreisbehälter vorne (1) so weit mit Bremsflüssigkeit auffüllen wie möglich. kurz die allgemeine Warnleuchte auf. Nach dem Einschalten der Zündung. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten. Silikonsschlauch. • Zündung einschalten. BMW Nr. Deckel vom Radkreisbehälter vorn (1) abnehmen. Waren die Bremskolben zurückgerückt. die Hinterradbremse muss funktionsbereit sein. so leuchtet.15).

... ausbauen.. am Entlüftungsnippel des rechten Bremssattels anschließen.. e Achtung: Nach jedem Wechsel. Silikonsschlauch. Entlüfterschraube schließen...22 .. Bremsflüssigkeitssorte .. Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! e • Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00.45). Entlüftungsschraube am Bremssattel links öffnen... 34 1 560. von Entlüfterschraube abnehmen und in Radkreisbehälter entleeren.. Zündung ausschalten..DOT 4 Anziehdrehmoment: Entlüfterschraube an Bremssattel . 34 2 541.35)...• • • • • Handbremshebel ganz leicht betätigen bis die Pumpe gerade anläuft... Die Bremsflüssigkeit so lange durchpumpen lassen. Schlauchende auf Deckel. 34 1 560... BMW Nr.47). In diesem Fall wie bei Bremsflüssigkeit im Radkreis vorne wechseln / entlüften vorgehen (a 00. BMW Nr..... bis sie klar und frei von blasen ist.. 7 Nm X 34.. von Entlüfterschraube abnehmen und in Radkreisbehälter entleeren.. d • • • • • • • • • • • Achtung: Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem.. Handbremshebel lösen. Warnung: Bremsflüssigkeit darf im Schlauch nicht verschäumt sein. Silikonsschlauch.. Deckel. BMW Nr. 34 2 541. aufstecken.. Entlüftungsschraube schließen....und / oder Entlüftungsvorgang muss der Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift befüllt werden.. • • Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift Radkreis vorne befüllen (a 00.... Funktionskontrolle der Bremsanlage mit eingeschalteter Zündung durchführen..... dann Bremsdruck variieren. Entlüftungsvorgang am Bremssattel rechts wie am Bremssattel links durchführen. bis Schlauch voll Bremsflüssigkeit ist. Anfangs Bremsflüssigkeit nahezu drucklos durchpumpen lassen. BMW Nr. Bremsflüssigkeit nahezu drucklos durchpumpen lassen... BMW Nr... 34 1 560... Silikonsschlauch. Handbremshebel lösen..

Der Enlüftungsvorgang wird über die Pumpe im Druckmodulator durchgeführt. so leuchtet. 34 2 541. Radkreisbehälter hinten so weit wie möglich mit Bremsflüssigkeit auffüllen. • Zündung einschalten. 34. 34 1 560 34 1 531 34 1 560 34 2 541 KR340870 • 1 Silikonsschlauch. KR340580 L Hinweis: L Hinweis: L Hinweis: Ggf.48). • • • • Deckel von Radkreisbehälter (1) hinten abnehmen. immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten. Waren die Bremskolben zurückgerückt. in Radkreisbehälter hinten einschrauben. BMW Nr. BMW Nr. BMW Nr. Deckel. Entlüftungsschlauch mit Kabelbinder fixieren. Nach dem Einschalten der Zündung. am Entlüftungsnippel des Bremssattels und am Deckel.Radkreis hinten nur entlüften L Steuerkreis muss mit Bremsflüssigkeit befüllt Hinweis: Der und entlüftet sein. kurz die allgemeine Warnleuchte auf. Bremshebel vorher nicht betätigen. 34 1 560.23 . Bremskolben zurückdrücken (a 00. anschließen. nach dem ersten Einschalten der Zündung und Betätigung des Bremshebels. 34 2 541.

bis sie klar und frei von blasen ist. 34 2 541... Entlüftungsschraube am Bremssattel öffnen..... BMW Nr... Entlüftungsschraube schließen.. Funktionskontrolle der Bremsanlage mit eingeschalteter Zündung durchführen.. Bremsflüssigkeitssorte ... In diesem Fall wie bei Bremsflüssigkeit im Radkreis hinten wechseln / entlüften vorgehen (a 00. Fußbremshebel lösen.... Bremsflüssigkeit nahezu drucklos durchpumpen lassen... e • • Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift Radkreis hinten befüllen (a 00.50).... BMW Nr.48).. dann Bremsdruck variieren.. 10 Nm X 34. aufstecken........ d • • • • • • Die Bremsflüssigkeit so lange durchpumpen lassen. bis Schlauch voll Bremsflüssigkeit ist. 34 1 560..35) 0000 [Integral Warnung: Bremsflüssigkeit darf im Schlauch nicht verschäumt sein. Silikonsschlauch..DOT4 Anziehdrehmoment: Entlüfterschraube an Bremssattel... Zündung ausschalten..... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! e • Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00.... Achtung: Nach jedem Wechsel. Anfangs Bremsflüssigkeit nahezu drucklos durchpumpen lassen. 34 2 541. Deckel.• • • • • Fußbremshebel ganz leicht betätigen bis die Pumpe gerade anläuft.und / oder Entlüftungsvorgang muss der Radkreisbehälter nach Behälterbefüllvorschrift befüllt werden. 0000 BMW MoDiTeC-Fehlerspeicher auslesen (a 00. ausbauen.24 ... BMW Nr. von Entlüfterschraube abnehmen und in Radkreisbehälter entleeren...35) ABS] Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00... Achtung: Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem.35). Schlauchende auf Deckel..

Kabelbinder an den Bremsschläuchen lösen. Warnung: Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.25 . – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16.10). Ggf.5). Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen.41340010 [Integral ABS] Bremsleitungen/schläuche vorne aus-/einbauen 3400 e Achtung: • [Integral ABS] Bremsleitungen/schläuche vorne ausbauen Vorarbeiten – Verkleidungsseitenteile links/rechts ausbauen (a 46. d 34. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck. Offene Druckleitungen mit Lappen umwickeln.10). – Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46. damit keine Rest-Bremsflüssigkeit auslaufen kann.

....... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! e • Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00....KL340370 • Bremsleitungen (Pfeile) an ABS Druckmodulator lösen..... d Warnung:erneuern.......26 ............................... 18 Nm Bremsverteiler an Halter .... Auf korrekten............. 7 Nm X 34..... Federn immer • • • Neue Federn einbauen..17).. 9 Nm Halter an Gleitrohr .. Bremsleitungen einklipsen... Achtung: Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem..... Dichtringe von – • Bremssystem vorne befüllen und entlüften (a 34....................... Funktionskontrolle der Bremsanlage durchführen. 9 Nm (Gewinde reinigen + Loctite 243) Entlüfterschraube an Bremssattel. beidseitigen Sitz der Federn achten....... e Achtung: Bremsleitung/-schlauch ersetzen..DOT 4 Anziehdrehmomente: Bremsschlauch/-leitung/Hohlschraube ..... Auf korrekte Lage achten.....35)........... L Hinweis: Dichtungen (Pfeil) zwischen den Bremsleitungen und dem Druckmodulator bei Austausch von Bremsleitungen immer erneuern.. Bremsflüssigkeitssorte ...

– Ggf. Federbein ausbauen (a 33. – Ggf.25). Bremsflüssigkeit zerstört den Lack.10). Vorarbeiten – Verkleidungsseitenteile links/rechts ausbauen (a 46. Nachlaufbehälter (Pfeil) lockern.41340020 34 00 [Integral ABS] Bremsleitungen/ -schläuche hinten aus-/einbauen [Integral ABS] Bremsleitungen/schläuche ausbauen e Achtung: Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. damit keine Rest-Bremsflüssigkeit auslaufen kann. Offene Druckleitungen mit Lappen umwickeln.27 . 34.

.. Bremsleitungen einklipsen... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen (a 00.... Auf korrekten.... 9 Nm Bremsverteiler an Halteblech ...... Schellen am Druckmodulator lösen.......16)...........DOT 4 [Integral ABS] Bremsleitungen/schläuche hinten einbauen 3400 • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 4 Nm Bremsleitung an Rahmen M 6 .......... Federn immer • • • Neue Federn einbauen.. 10 Nm Gewindestift in Befüllschnittstelle ......... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.......... 1 e Achtung: – Dichtringe von Bremsleitung/-schlauch ersetzen.. Steuerkreis/Radkreis hinten und Radkreis vorne entleeren (a 34.... beidseitigen Sitz der Federn achten........... 18 Nm Bremsleitung an Rahmen M 5 . Bremssystem hinten befüllen und entlüften (a 34.......13)...Schläuche vom Radkreisbehälter zum Druckmodulator ausbauen – – Batterie ausbauen (a 00. Auf korrekte Lage achten... Schläuche ausbauen...69).... 10 Nm X KL340370 L Hinweis: zwischen den Bremsleitungen Dichtungen (Pfeil) und dem Druckmodulator bei Austausch von Bremsleitungen immer erneuern.. Bremsflüssigkeitssorte ....... Entlüftungstest mit BMW MoDiTeC durchführen! e • • – • • Einmalschellen (1.2) an Vorratsbehälter lösen Druckmodulator (3) ausbauen (a 34. d Warnung:erneuern................... Anziehdrehmomente: Bremsschlauch/-leitung/Hohlschraube ......... • 3 2 KR340710 Achtung: Nach Abschluss aller Arbeiten am Bremssystem.. Funktionskontrolle der Bremsanlage durchführen..35).......17). 9 Nm Hauptbremszylinder an Fußrastenplatte ... 9 Nm (Gewinde reinigen + Loctite 243) Entlüfterschraube an Bremssattel ...............28 ... 34.

45) K41340040 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Steuerkreis wechseln (a 00. Schlauch knickfrei dass das Schlauchende nicht an die Auspuffanlage kommt. 34.34 00 Schlauch mit Deckel von Radkreisausgleichsbehälter aus-/einbauen [Integral ABS] Bremsbeläge auf Verschleiß prüfen/erneuern (a 00.29 . e Achtung: verlegen.51) • Deckel mit Schlauch von Radausgleichsbehälter (1) ausbauen.41) [Integral ABS] Bremsflüssigkeitsstand an Handarmatur prüfen (a 00. Schlauch so kürzen. • • Schlauch verlegen und analog Batterieentlüftungsschlauch nach unten führen. Schlauch in Höhe des Schwingendreiecks schräg (Pfeil) abschneiden.43) 1 [Integral ABS] Bremsflüssigkeit im Radkreis wechseln (a 00. L Hinweis: Nach der Schlauchverlegung muss die Länge der Schläuche Fahrzeugbezogen gekürzt und schräg abgeschnitten werden.

......................................................................................6 Radlager links/rechts ausbauen Radlager links/rechts einbauen ............1 ....................................................8 Hinterrad aus-/einbauen Hinterrad ausbauen ................................8 Hinterrad einbauen .................................................................................................10 Hinterradfelge auf Schlag prüfen ...............................................................................................................................10 Vorderrad-/Hinterradfelge auf Schlag prüfen Vorderradfelge auf Schlag prüfen ..........36 36 Räder und Bereifung Inhalt Technische Daten Seite .....8 .................................................... 11 36..................................................................................................................3 ....................................................................................................................................................5 Vorderrad aus-/einbauen Radlager aus-/einbauen .....................................................9 .........................................................................................................6 ....................................................................................................................................9 Vorderrad und Hinterrad statisch wuchten Vorderrad statisch wuchten Hinterrad statisch wuchten ..........................................7 Radlager links einbauen ....................................................................................................................................................7 Radlager rechts einbauen ..............................................................................................................................................................................9 .........................................................................................................................................................................................................................7 ..................

Inhalt Seite 36.2 .

vorne Solo. hinten Sozius.und Oxydationsbeständigkeit.5 bar 2. Nutztemperatur -30…+140 °C.36 Technische Daten Felgengröße vorne hinten [SA] hinten Höhenschlag vorne hinten Seitenschlag vorne hinten Reifengröße vorne hinten [SA] hinten Reifenluftdruck bei kalten Reifen Solo.00“x17“ MT H 2 5.B. Shell Retinax EP2 36. gute Wasser.3 mm 120/70 ZR 17“ Tubeless mm 170/60 ZR 17“ Tubeless 180/55 ZR 17“ Tubeless bar 2. Tropfpunkt 150…230 °C. hoher Korrosionsschutz. hinten Radlagerschmierung K 1200 RS 3. z.3 . vorne Sozius.5 mm 0.50“x17“ MT H 2 mm 0.5 mm 0.9 Markenwälzlagerfett.50“x17“ MT H 2 5.5 bar 2.9 bar 2.3 mm 0.

36.4 .

anheben....6) Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten........ Sechskantschraube (7) lösen... dabei auf rechte Lagerabdeckung (3) und linke Distanzbuchse (5) achten....... BMW Nr.... Gabel einige male einfedern..5 1 2 3 6 4 7 KR360010 36 30 Vorderrad aus-/einbauen • • – – Vorderrad mit Vorderradständer.... Steckachse (1) nach rechts herausziehen. Bremssattel abkleben.... 36 9 970... 36.. dann Klemmschraube rechts (6) festziehen.. L Hinweis: bei ausgebauten Bremssätteln/ Handbremshebel ausgebautem Vorderrad nicht betätigen! X Anziehdrehmomente: Steckachse .. Beschädigung der Bremsbeläge möglich! L Hinweis: (1). Steckachse (1) und Lagerabdeckung (3) leicht mit Shell Retinax EP2 fetten. Vorderrad (4) herausnehmen.5 ....... 20 Nm Bremssattel an Gleitrohr...... dann Klemmschraube Zuerst Steckachse links (2) festziehen........ 30 Nm • • • • • Bremssattel links und rechts abbauen................. Vorderen Vorderradkotflügel ausbauen..... ggf.. e Achtung: Felge nicht verkratzen.. 30 Nm Klemmschrauben Steckachse.... Klemmschraube links (6) und Klemmschraube rechts (2) an der Teleskopgabel lockern...... Bremssattel nicht verkanten.. (a 46..................

Lagersitz auf 60 °C erwärmen. BMW Nr. BMW Nr. Distanzhülse (4) herausnehmen.1 2 3 4 3 KR360020 36 31 Radlager aus-/einbauen – Vorderradfelge auf zwei Holzklötze legen. Hinweis: Das • • Wellendichtring (1) aushebeln.6 . 00 8 573. BMW Nr. und Innenauszieher 21/4. w h 60 KR360060 • • • • Abstützring. 36. 36 6 640. Radlager (3) mit Ausziehvorrichtung. Bremsscheibe muß frei sein. herausziehen. 00 8 570 00 8 573 36 6 640 36 31 Radlager links/rechts ausbauen L rechte Radlager hat keinen Sicherungsring. Sicherungsring (2) mit Sicherungszange ausbauen. auf die Radnabe legen. 00 8 570.

Lagersitz auf 60 °C erwärmen. daß sich das linke Radlager nicht vom Anschlag des Lagersitzes löst! Radlager (3) kühlen. Sicherungsring (2) mit Sicherungszange einbauen. 00 5 500. und Schlagdorn. 36 5 512. BMW Nr. BMW Nr.7 . Radlager (3) mit Griff für Schlagdorn. 00 5 500.36 31 Radlager links/rechts einbauen Radlager rechts einbauen e Achtung: mit der linken Seite beginnen. bündig zur Radnabe einpressen. Radlager (3) mit Griff für Schlagdorn. 36 5 512. 3 KR360021 00 5 500 60 36 5 512 w h KR360070 • • • Radlager (3) kühlen. und Schlagdorn. und Schlagdorn. BMW Nr. Wellendichtring (1) leicht mit Shell Retinax EP2 fetten und mit Griff für Schlagdorn. 36. Beim Einbau immer Radlager links einbauen • Distanzhülse (4) einsetzen. BMW Nr. e Achtung: • • • 1 2 3 4 Beim Einpressen des rechten Radlagers darauf achten. Lagersitz auf 60 °C erwärmen. L Hinweis: • • Vom Sicherungsring (2) zeigt die gewölbte Seite zum Radlager (3). bis auf Anschlag des Lagersitzes einpressen. BMW Nr. bis auf Innenring der Distanzhülse (4) einpressen. BMW Nr. 00 5 500. 36 5 512.

.. 36..... 50 Nm Endanzug.........................KR360030 36 30 Hinterrad 36 30 Hinterrad – aus-/einbauen • • • ausbauen Äußere Radschrauben über Kreuz mit 50 Nm anziehen............ e • Hinterrad mit Distanzscheibe an Hinterradantrieb ansetzen und alle Radschrauben handfest einschrauben....... Radschrauben (Pfeil) lösen................... • • Ersten Gang einlegen........ Äußere Radschrauben über Kreuz festziehen... Radschraube in der Mitte festziehen...... 105 Nm X Anlageflächen der Distanzscheibe........ Achtung: Nur Radschrauben mit Längenkennzahl 55 verwenden....... Hinterrad mit Distanzscheibe nach hinten herausnehmen.... 36 30 Hinterrad – einbauen Anziehdrehmoment: Radschrauben Voranzug..... vom Hinterradantrieb und der Nabe müssen fettfrei und sauber sein.....8 .

Wuchtachse. 36 3 607. 36. BMW Nr. BMW Nr. 36 3 600. aufsetzen. • • • • • • e Achtung: • • Maximales Wuchtgewicht ist 60 g! Auswuchtklebegewichte gegenüber schwerstem Radpunkt auf beide Felgenseiten gleichmäßig verteilt links/rechts anbringen. 36 3 622.36 3 618 36 3 621 36 3 607 36 3 622 36 3 619 1 2 36 3 600 KR360040 36 30 Vorderrad und Hinterrad sta- 36 30 Hinterrad statisch wuchten tisch wuchten 36 30 Vorderrad – statisch wuchten L Hinweis: – Hinterrad kann auch dynamisch gewuchtet werden. 36 3 600. Klebestellen säubern. Wuchtachse. mit Rändelschrauben (2)/Libelle (1) ausrichten. 36 3 619. BMW Nr. BMW Nr. aufsetzen. Vorderrad auf Wuchtvorrichtung.9 . 36 3 600. Am Hinterrad Aufnahmevorrichtung. BMW Nr. 36 3 618. BMW Nr. Mit Rändelmutter. e Achtung: Maximales Wuchtgewicht ist 60 g! • • Auswuchtklebegewichte gegenüber schwerstem Radpunkt auf beide Felgenseiten gleichmäßig verteilt links/rechts anbringen. Hinterrad auspendeln lassen. auf der Zentrierbundseite befestigen. Wuchtachse handfest anziehen. Vorderrad auspendeln lassen. BMW Nr. Wuchtachse handfest anziehen. Hinterrad auf Wuchtvorrichtung. BMW Nr. 36 3 600. Wuchtvorgang zur Kontrolle wiederholen. Wuchtvorgang zur Kontrolle wiederholen. Mit Rändelmutter. 36 3 621. durch Vorderrad stecken. mit Rändelschrauben (2)/Libelle (1) ausrichten. durch Hinterrad stecken. Wuchtvorrichtung. BMW Nr. • • • • • Wuchtvorrichtung. Klebestellen säubern.

. Wuchtvorrichtung.. in die Meßuhrhalterung der Wuchtvorrichtung montieren und für den jeweiligen Meßvorgang justieren............ BMW Nr... Mit Rändelmutter........5 mm 36.. Seitenschlag messen.. BMW Nr. BMW Nr..... durch Vorderradfelge stecken..10 ...5 mm Seitenschlag ... Vorderradfelge auf Wuchtvorrichtung...... BMW Nr. Wuchtachse handfest anziehen.. Wuchtachse mit Stift (Pfeil) gegen Mitdrehen am Wuchtbock blockieren............ nur auf der bearbeiteMeßuhr. 36 3 600....... aufsetzen. 0... L Hinweis: Nr. 00 2 510.... Wuchtachse......36 3 621 00 2 510 36 3 622 1 2 36 3 600 KR360080 36 32 Vorderrad-/Hinterradfelge auf Schlag prüfen 36 32 Vorderradfelge – – auf Schlag prüfen • • • • • Reifen demontieren.......... BMW ten Innenfläche der Felge ansetzen..... 36 3 621.... Maximaler Felgenschlag: Höhenschlag. BMW Nr. • Höhenschlag bzw.. 00 2 510.. 36 3 622. mit Rändelschrauben (2)/Libelle (1) ausrichten.. 36 3 600. Meßuhr....... 0..

BMW Nr. 36 3 619.... BMW Nr..11 .......36 3 618 36 3 607 00 2 510 36 3 619 1 2 36 3 600 KR360050 36 32 Hinterradfelge – – auf Schlag prüfen • • • • • • Reifen demontieren.. aufsetzen. BMW Nr...3 mm Seitenschlag .. Mit Rändelmutter.. An Hinterradfelge Aufnahmevorrichtung......... 00 2 510. Meßuhr. 36 3 600.... BMW Nr.. Hinterradfelge auf Wuchtbock... Wuchtachse... durch Hinterradfelge stecken........... 36 3 600...... 00 2 510. in die Meßuhrhalterung der Wuchtvorrichtung montieren und für den jeweiligen Meßvorgang justieren.. Wuchtachse handfest anziehen.. Höhenschlag bzw.... BMW Nr...... auf der Zentrierbundseite befestigen.. 0... Wuchtvorrichtung... nur auf der bearbeiteten Innenfläche der Felge ansetzen...... L Hinweis: • Meßuhr.... Wuchtachse mit Stift (Pfeil) gegen Mitdrehen am Wuchtvorrichtung blockieren.. 36 3 618... mit Rändelschrauben (2)/Libelle (1) ausrichten. Maximaler Felgenschlag: Höhenschlag ........... 0.. Seitenschlag messen... 36 3 607..3 mm 36.. BMW Nr.. BMW Nr.....

.................................................................................................................................................19 [SA] Gepäckbrücke aus-/einbauen 46..............12 Abdeckung Windschildhalter aus-/einbauen Halter für Windschild aus-/einbauen ................................................................... 12 ...........................................3 ..................................................... 16 ...9 ....................................................18 .......................................................................18 Ansaugschnorchel aus-/einbauen Abluftführung für Kühler links/rechts aus-/einbauen Wärmeschutzschild aus-/einbauen Heckteile aus-/einbauen ............................................14 ..............................................................................1 .................................................................................................................................................................................................................................5 Übersicht Verkleidungsteile Kotflügel aus-/einbauen ..................................................................................................18 [SA] Kofferträger aus-/einbauen ......................... 17 .................... 11 ............................................................................................................17 ...........................................13 Instrumentenverkleidung aus-/einbauen Motorspoiler aus-/einbauen ........................................................................................................................................................................................................................ 10 Verkleidungsseitenteil links/rechts aus-/einbauen Windschild aus-/einbauen ................................................................................................15 Halter für Motorspoiler aus-/einbauen Heckseitenteil links/rechts aus-/einbauen Verkleidungshalter aus-/einbauen Zuluftführung aus-/einbauen ...............................6 Vorderradkotflügel aus-/einbauen ..............7 ..........................................................................................8 Verkleidungsseitenteil aus-/einbauen Innenabdeckung links/rechts aus-/einbauen Verkleidungsoberteil aus-/einbauen .......................................................18 Haltegriff aus-/einbauen .......................................14 ...................................................................................................................................................18 ................................8 ....................................................................................................................................46 46 Rahmen Inhalt Technische Daten Seite ..........7 Heckträgerteil aus-/einbauen ............................................................................................................................................................................................................................6 Heckteil aus-/einbauen .......................................................................................................

..............................................................................................................................................................31 Rahmen abstützen ............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................34 Gewindebuchse einbauen .25 ...........................25 Querrohr aus-/einbauen ..........................................22 Fußschalthebel verstellen ...........................25 Traverse links/rechts aus-/einbauen Rahmen aus-/einbauen .....................................................................................................................................................................................................21 ............................................Inhalt Seite Schlossträger aus-/einbauen .................71) Fußrastenanlage aus-/einbauen ...............................19 Hauptständer/Seitenstütze aus-/einbauen Seitenstütze zerlegen/zusammenbauen ........20 ................................................................................................................................22 Fußrastenhalter hinten links aus-/einbauen .............................26 Rahmen anheben ............................................................................................................................36 Spurversatz messen 46............................23 .........................................................2 .............................23 Fußrastenhalter hinten rechts aus-/einbauen Heckrahmen aus-/einbauen Rahmen aus-/einbauen ................................................................................24 .............................................20 Lagerbock mit Hauptständer und Seitenstütze aus-/einbauen Hauptständer aus-/einbauen (a 00......................................34 Gewindebuchse ausbauen ..........................................................................20 ..............................................21 Fußraste aus-/einbauen ............................................35 .......................................................................................................................................................................................34 Gewindebuchse rechts/links für Schwingenlagerung aus-/einbauen ....................................................................20 .................................................................................................................................................................................................................................................................................29 Rahmen absenken ........22 Fußrastenanlage links aus-/einbauen Fußrastenanlage links/rechts verstellen ......................................................................................................................21 Fußrastenanlage rechts aus-/einbauen Fußbremshebel aus-/einbauen .....................................................................................22 Bremslichtschalter aus-/einbauen ...........................22 .......................................................................................................

46 Technische Daten Anordnung des Typenschildes/Fahrgestellnummer (Sitzbank abnehmen) Länge ü.3 . Windschild unten) Breite Lenker Radstand in Normallage Bodenfreiheit in Normallage Spurversatz (Hinterrad nach rechts) Hinterrad 5 x 17“ Hinterrad 5.8 ° min.5 x 17“ Nachlauf in Normallage Lenkkopfwinkel in Normallage Lenkeinschlagwinkel Dynamischer Schräglagewinkel (Fußrasten oben) Dynamischer Schräglagewinkel (Fußrasten unten) Achslastverteilung ohne Fahrer (v/h) Leergewicht fahrfertig voll getankt (ohne SA) max. Zuladung Zul. Größte Höhe in Normallage (ohne Spiegel.5 mm 0 mm 124 ° 62. 30 ° 44 ° 41 % 51 / 49 kg 285 kg 215 kg 500 46.a. Gesamtgewicht K 1200 RS Heckrahmen linke Seite innen/Rahmen unten rechts mm 2250 mm 1248 mm 680 mm 1555 mm 125 mm 4.

4 .46.

5 .Übersicht Verkleidungsteile K41469010 46.

6 ..... Anziehdrehmoment: Vorderradkotflügel vorne mit Hinterteil: an Gleitrohr oben ..... Achtung: Beim Einbau Vorderradkotflügel Hinterteil das Hinterteil mittig zum Rad ausrichten......... 9 Nm 46..............KR460010 46 60 Kotflügel aus-/einbauen aus-/einbauen 46 61 Vorderradkotflügel L Hinweis: e X Für Aus....und Einbau Hinterteil Vorderradkotflügel vorne ausbauen...........

Heckleuchte ausbauen. Heckträgerteil hinten zusammen mit Heckträgerteil vorne von Rahmen lösen. Heckträgerteil hinten von Rahmen links/rechts lösen (geklipst). Steckverbindung für Bordsteckdose trennen. von Haltegriff und von Gepäckbrücke lösen. Spritzschutz an Heckteil ausbauen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. [Aktivkohlefilter] Kabelbinder für Aktivkohlefilter von Heckträgerteil vorne lösen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Heckträgerteil vorne von Batterieträger lösen. Heckteil nach hinten abziehen. Kennzeichenleuchte ausbauen. [SA Kofferträger mit Gepäckbrücke] Kofferträger links/rechts von Rahmen. Kabelbinder und Steckverbindung für Heckbeleuchtung trennen.5).46 62 Heckteil aus-/einbauen 46 62 Heckträgerteil aus-/einbauen 1 K41460070 K41460080 • • [SA Kofferträger ohne Gepäckbrücke] Kofferträger links/rechts von Rahmen und von Haltegriff lösen. Blinkerhalter links/rechts und Querstrebe ausbauen. Abdeckung (1) ausbauen. Rückstrahler ausbauen. Hinweis: Der – Sitzbank ausbauen (a 52. • • • • • • • • • • Heckseitenteile links/rechts ausbauen (a 46. – • • • • • • L Haltegriff muss nicht ausgebaut werden. Heckteil links/rechts und unten von Rahmen lösen. 46.7 .15).

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. L Hinweis: Beim Einbau auf exakten Sitz der Nase (Pfeil) achten.1 K41460050 46 63 Verkleidungsseitenteil aus-/ einbauen 46 63 Innenabdeckung links/rechts aus/einbauen • • Innenabdeckung (1) links/rechts lösen und abnehmen. 46.8 .

3 2 1 4 K41460040 46 63 Verkleidungsoberteil aus-/ein- bauen – • • • Innenabdeckungen ausbauen (a 46. L Hinweis: Beim Einbau Verkleidungsoberteil (1) in Instrumentenverkleidung (3) auf korrekten Sitz achten (Pfeil).9 .8). Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 46. Lampenfassung (2) links/rechts aus Verkleidungsoberteil herausdrehen und abnehmen. Verkleidungsoberteil (1) lösen.

46. Reihenfolge für Schutzkappe (1) an Verkleidungshalter aufstecken. Befestigungen für Verkleidungsseitenteil links/ rechts lösen.5). Innenabdeckung ausbauen (a 46. • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. e Achtung: Vor dem Aus-/Einbau der Verkleidungsseitenteile Schutzkappe aus Bordwerkzeugsatz verwenden. Achtung: Lackkratzer vermeiden.1 MW B K41460030 46 63 Verkleidungsseitenteil links/ rechts aus-/einbauen – – – Sitzbank ausbauen (a 52.8).9). e • • L Hinweis: Einbau siehe Tabelle unten. bei der Montage der Verkleidungsseitenteile auf das Verkleidungsoberteil und den Handschutz besonders achten. L Hinweis: Die Verkleidungsseitenteile sind am Tankcover und seitlich am Rahmen (Pfeile) mit Rastbolzen gesteckt.10 . Verkleidungsoberteil ausbauen (a 46.

Windschild abnehmen. e Achtung: • • Bolzen erneuern.11 . Bolzen (2) zur Fahrzeugmitte herausdrücken. Buchsen (Pfeile) aus den Aussparungen des Windschildes (1) herausdrücken. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. • • Windschild (1) hochstellen.1 2 K41UB0020 46 63 Windschild aus-/einbauen L Windschild ist manuell in zwei Positionen stellHinweis: Das bar. 46.

... 6 Nm X 46....... Verkleidungsoberteil ausbauen (a 46. • • L Hinweis: Windschildhalter links/rechts oben beim Einbau mit Staburags NBU 30 PTM fetten.. Abdeckung Windschildhalter (1) links/rechts lösen und abnehmen.. • • Lagerbock für Windschildhalter (5) links/rechts lösen..11)......11).... 3 3 5 4 • • L Hinweis: 46 63 Halter Beim Einbau auf exakten Sitz der Nase (Pfeil) achten.1 1 K41460051 46 63 Abdeckung Windschildhalter aus/einbauen – – Windschild ausbauen (a 46.. Innenabdeckung ausbauen (a 46. Windschildhalter abnehmen.... Abdeckung Windschildhalter links/rechts ausbauen.13).... Spannfedern (4) für Windschildhalter links/rechts ausbauen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...8). Instrumentenverkleidung ausbauen (a 46. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...... Staburags NBU 30 PTM Anziehdrehmoment: Lagerbock für Windschild.. Windschildhalter links/rechts oben abnehmen... Schmiermittel: Windschildhalter.. 5 für Windschild aus-/ein- K41460090 bauen – – – – Windschild ausbauen (a 46...12 ..9)..... Sicherungsringe (3) ausbauen.

Instrumentenverkleidung abnehmen. 46. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.8). Verkleidungsoberteil (1) ausbauen (a 46.12). • • • • L Hinweis: Instrumentenverkleidung mittig zum Scheinwerfer ausrichten. Schrauben (4) lockern und Windschildhalter unten in Pfeilrichtung noch oben schwenken. Instrumentenverkleidung (3) lösen. Innenabdeckungen ausbauen (a 46.3 2 1 4 K41460040 46 63 Instrumentenverkleidung aus-/ einbauen – – – – Windschild ausbauen (a 46.13 .11). Abdeckung Windschildhalter ausbauen (a 46.9).

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...... 9 Nm X 2 KR460130 • • • Kühler von Halter lösen und nach vorne drücken...... • • Schrauben (Pfeile) links/rechts lösen........... Anziehdrehmoment: Motorspoiler: an Halter unten............46 63 Motorspoiler aus-/einbauen 46 63 Halter für Motorspoiler aus-/ein- bauen – Motorspoiler ausbauen........ Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge........... Halter für Motorspoiler vorne links (2) abnehmen.......................................................... 22 Nm vorne links an Rahmen . Schrauben (Pfeile) an Traverse lösen. 9 Nm X 46...14 . Anziehdrehmomente: Halter für Motorspoiler: unten an Ölwanne ... 1 KR460110 2 KR460120 • • • Motorspoiler von Verkleidungsseitenteil links/ rechts und von Halter für Motorspoiler vorne links lösen.. Motorspoiler von Halter unten lösen und abnehmen.......... Gummistütze (1) ausbauen. Halter für Motorspoiler unten (2) abnehmen.

. 22 Nm X 46. L Hinweis: • Heckseitenteil vorne gesteckt (Pfeil)......... KR460140 • Heckseitenteil links/rechts lösen......5)...........46 63 Heckseitenteil links/rechts aus- /einbauen – • Sitzbank ausbauen (a 52. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. [SA Kofferträger] Kofferträger links/rechts vorne lösen.............15 . Anziehdrehmoment: Kofferträger vorne ....

. Innenabdeckung links/rechts ausbauen (a 46.......... Seitenverkleidung ausbauen (a 46.. • • • • Anziehdrehmomente: Verkleidungshalter: links/rechts an Rahmen...... Instrumentenverkleidung ausbauen (a 46.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge....5)................... 9 Nm X Achtung: Sicherheitsvorschriften beachten..... Verkleidungsoberteil ausbauen (a 46. Windschildhalter und Hupe ausbauen......... nach vorne abziehen.. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck...8).... Tempomat mit Halter ausbauen...16 .. Steckverbindung für Tempomat trennen...... 30 Nm mitte an Rahmen .............. Steckverbindung für Hupe trennen..... e 46.......KR460180 46 63 Verkleidungshalter aus-/ein- • • • • • • • bauen – – – – – – – – Windschild ausbauen (a 46... 6 Nm Ölkühlerleitungen an Ölkühler .... – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16... Ansaugschnorchel ausbauen (a 46.. Kühler links/rechts vom Halter lösen und nach vorne drücken...13).......... Instrumentenkombi mit Kabelbaum durch Verkleidungshalter führen und auf Rahmen ablegen.... Verkleidungshalter lösen. 22 Nm Instrumentenkombi ....11). Anbauteile ausbauen....5)..... Kabelbinder lösen....10)...9).17).. Scheinwerfer ausbauen (a 63........ Ölkühlerleitungen von Ölkühler lösen.....17). Zuluftführung ausbauen (a 46... Instrumentenkombi von Verkleidungshalter lösen. 25 Nm Ölkühler an Verkleidungshalter.. Ölkühler abnehmen..........

.. 1 KR170050 Anziehdrehmomente: Zuluftführung: an Kühler. 3 Nm X • Befestigungen für Ansaugschnorchel an Kühler rechts (1) und an Verkleidungshalter (2) lösen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.... Ansaugschnorchel aus-/einbauen e Achtung: – Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. X Anziehdrehmoment: Ansaugschnorchel an Verkleidungshalter........8)........ Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 3 KR130240 • • • Befestigung (3) an Ansauggeräuschdämpfer lösen............. 2 K41460060 • • Befestigungen (Pfeile) lösen.... Ansaugschnorchel von Kühler rechts und von Ansauggeräuschdämpfer abziehen.. Kraftstoffbehälter lockern und zurückziehen (a 16........... Zuluftführung abnehmen..5).... handfest an Verkleidungshalter .....................46 63 Zuluftführung – aus-/einbauen 13 72 Verkleidungsseitenteil links ausbauen (a 46... 10 Nm 46.............17 ........

.........18 ................ Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge............................5).............................. L Hinweis: • • • • Heckteil ausbauen Schrauben (Pfeile) für Haltegriff lösen....... 46 63 Abluftführung 46 00 Heckteile 52 53 Haltegriff – aus-/einbauen aus-/einbauen • Sitzbank ausbauen (a 52. Heckseitenteile links/rechts lösen......8)....................... 9 Nm X Anziehdrehmomente: Kofferträger: vorne an Rahmen (1) ........ 9 Nm 46 54 [SA] X Kofferträger aus-/einbauen 3 46 63 Wärmeschutzschild aus-/einbauen 2 2 1 1 KR460210 K41460110 Anziehdrehmomente: Wärmeschutzschild: an Getriebe (1) . 3 Nm an Haltegriff (3) ...................... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge................für Kühler links/ rechts aus-/einbauen – Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46........... Für Aus......................... 3 Nm X 46. Abluftführung für Kühler abnehmen........ Anziehdrehmoment: Haltegriff ................. 22 Nm an Gepäckbrücke (2) ..................... KR170130 KR460200 • Schrauben (Pfeile) lösen.....und Einbau links ggf. Kühler oben vom Halter lösen........ 22 Nm an Zündspule (2) .................

Gepäckbrücke von Haltegriff unten (Pfeile) lösen. X Anziehdrehmoment: Schlossträger...........46 54 [SA] Gepäckbrücke aus-/ein- 52 53 – Schlossträger aus-/einbauen bauen – Sitzbank ausbauen (a 52... Schlossträger nach rechts herausziehen..19 ..... 9 Nm 46.... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..........5).... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. KR460240 KR460220 • • • Kofferträger links/rechts von Gepäckbrücke lösen.........5). Sitzbank ausbauen (a 52....... • • Schrauben (Pfeile) lösen..

Fahrzeug anheben....16)...... 41 Nm Schmiermittel: für Lagerbuchse ......71) 46.... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge....5).. KR460250 e Achtung: • • Schrauben (Pfeile) für Lagerbock lösen..... zerlegen/zusam- menbauen • • • KR460260 • – • • Zugfedern aushängen.. Schraube und Mutter mit Loctite 243 einbauen.14). Kabelbinder lösen. Hebevorrichtung. Halter für Motorspoiler ausbauen (a 46... an Ölwanne befestigen.......... Seitenstütze lösen..... Steckverbindung Schalter für Seitenstütze trennen............ bis der Kippständer frei beweglich ist...14)...... 00 1 510..... 9 Nm X (a 00........... Schalter für Seitenstütze (Pfeil) ausbauen (a 61.... Anziehdrehmoment: Lagerbock an Getriebe ..... BMW Nr. Shell Retinax EP 2 46 52 Hauptständer X aus-/einbauen Anziehdrehmomente: Seitenstütze an Lagerbock (Gewinde reinigen + Loctite 243) . Kabel nach unten durchführen.....20 . 41 Nm Schalter an Seitenstütze (Gewinde reinigen + Loctite 243) . Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Lasche mit Federn abnehmen...... Motorspoiler ausbauen (a 46.Hauptständer/Seitenstütze aus-/einbauen 46 50 46 53 Seitenstütze 46 52 Lagerbock – – – mit Hauptständer und Seitenstütze aus-/einbauen Sitzbank ausbauen (a 52....

. mit Drehfeder........... Fußbremshebel (1) von Fußrastenplatte lösen.. 7 Nm Fußbremshebel (Gewinde reinigen + Loctite 243)... Fußrastenanlage zusammen mit Bremsleitung und Hauptbremszylinder am Rahmen befestigen..... Schmiermittel: .1 K41460200 46 71 Fußrastenanlage aus-/einbaurechts aus-/ein- en 46 71 Fußrastenanlage e Achtung: • Befestigung ist mit Sicherungsmittel gesichert.. 41 Nm Hauptbremszylinder (Gewinde reinigen + Loctite 243).... Hauptbremszylinder von Fußrastenplatte lösen.... Schrauben (Pfeile) lösen.21 ............... Fußrastenanlage entsprechend der markierten Einbauposition einbauen............ Lagerbuchse und Scheibe abnehmen........12)......... bauen • • • Einbauposition markieren... 20 Nm Kontermutter für Anschlag Fußbremshebel ............... • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 9 Nm 46.............. Staburags NBU 30 PTM X Anziehdrehmomente: Fußrastenanlage an Rahmen.. Bolzen für Bremsgestänge entriegeln... 35 21 Fußbremshebel aus-/einbauen e Achtung: • • Beim Einbau Schnüffelspiel der Kolbenstange kontrollieren (a 34. e Achtung: Schraube verwenden! Beim Einbau neue L Hinweis:für Fußbremshebel beim Einbau mit Lagerbuchse Staburags NBU 30 PTM fetten......

.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge............................ 4 Nm 46 71 Fußrastenanlage X • • links/rechts Fußrastengummi an Fußraste ausbauen.............................. Fußraste abnehmen.............................. Fußrastenanlage links ausbauen... Anziehdrehmoment: Bremslichtschalter........... L Hinweis: beim Einbau mit Bolzen für Fußraste Shell Retinax EP 2 fetten. Fußschalthebel der geänderten Fußrastenposition anpassen.................21).......... Shell Retinax EP 2 • • • Fußrastenanlage rechts ausbauen (a 46...................... wenn die Hinterradbremse zu greifen beginnt........... 20 Nm Fußschalthebel...... verstellen Schmiermittel: ............... 46.. 8 Nm X KR460290 L Hinweis: Bolzen für Fußraste beim Einbau mit Shell Retinax EP 2 fetten.... 5 Nm 46 71 Fußrastenanlage links aus-/ein- bauen K41460120 • Schraube (Pfeil) lösen......... 20 Nm Fußrastengummi an Fußraste ...22 .... Shell Retinax EP 2 • Sicherungsscheibe........46 71 Fußraste aus-/einbauen Schmiermittel: ..... Anziehdrehmomente: Fußrastenplatte an Rahmen ... Fußrastenanlage links/rechts in der anderen Position einbauen. Anziehdrehmomente: Fußrastenanlage an Rahmen.... L Hinweis: X Das Bremslicht muss aufleuchten........... 4 Nm 61 31 Bremslichtschalter X • • aus-/einbauen L Hinweis: Beide Fußrastenanlagen links/rechts müssen sich entweder in der oberen oder der unteren Position befinden.................................. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.............. Fußschalthebel verstellen Bremslichtschalter lösen und abnehmen.... Anziehdrehmoment: Fußrastengummi an Fußraste .... Bolzen und Drehfeder ausbauen............

...... 21 Nm 46...... Führungskappe ausbauen... Bolzen für Fußraste beim Einbau mit Shell Retinax EP 2 fetten. • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..... • • • Halteblech für Bremsleitungen (Pfeil) an Fußrastenhalter ausbauen............ Schrauben mit Loctite 2701 einbauen...23 . Führungskappe ausbauen............. Fußrastengummi an Fußraste ausbauen....eFührungskappe (Aufnahme für Koffer) ist mit geAchtung: Achtung: Die Die windefurchenden Schrauben am Fußrastenhalter befestigt. Schrauben mit Loctite 2701 einbauen.. Fußrastenhalter (1) abnehmen....... Shell Retinax EP 2 Schmiermittel: ... 18 Nm X X Anziehdrehmoment: Fußrastenhalter hinten an Rahmen ......... Shell Retinax EP 2 Anziehdrehmomente: Fußrastenhalter hinten an Rahmen .. L Hinweis: • • Auf Kugel und Feder achten... Schmiermittel: ..... eFührungskappe (Aufnahme für Koffer) ist mit ge.46 71 Fußrastenhalter hinten links aus-/ einbauen Fußrastenhalter hinten rechts aus-/einbauen 46 71 1 KR460300 KR460330 • • • Mutter für Batterieträger lösen................. Fußraste ausbauen........... Schrauben lösen.. windefurchenden Schrauben am Fußrastenhalter befestigt.. L Hinweis: • • Auf Kugel und Feder achten.. Fußraste ausbauen. Fußrastengummi an Fußraste ausbauen.................. Fußrastenhalter abnehmen....... Schrauben (Pfeile) lösen. Bolzen für Fußraste beim Einbau mit Shell Retinax EP 2 fetten....... • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 21 Nm Batterieträger links an Fußrastenhalter ........

.8)............. 2 K41460140 • • Auflage für Sitzwanne (1) ausbauen. Achtung: Zuerst Batterie-Minuspol..........19).. 24 Nm an Schalldämpfer ............................................... Anziehdrehmomente: Heckrahmen an Rahmen: oben ...................... e • – – – • – – • • • • • Masseleitung von Batterie lösen und isolieren....................... Anbauteile ausbauen.... Haltegriff ausbauen (a 46............. Schlossträger ausbauen (a 46........7)... Befestigung Halter für Sicherungsbox (2) lösen.. dann Pluspol lösen.................... 9 Nm Haltegriff ....... [SA Kofferträger mit Gepäckbrücke] Haltegriff mit Gepäckbrücke ausbauen. 6 Nm Befestigungsbügel für Auspuffanlage an Rahmen....... 21 Nm Batterieträger an Heckrahmen rechts....... Heckrahmen von Rahmen lösen und abheben... • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge..................... Diagnosestecker ausbauen..46 51 Heckrahmen aus-/einbauen • Batterieträger von Heckrahmen rechts lösen.. Ausgleichsbehälter für Kühlwasser ausbauen......................... 1 K41460150 • • • • 1 Befestigung (1) vom Bremsflüssigkeitsbehälter am Heckrahmen lösen.......... Befestigungsbügel für Auspuffanlage ausbauen............. Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46.....7)..... Erst Batterie-Pluspol........ Heckträgerteil ausbauen (a 46............ 13 Nm Ausgleichsbehälter.................... 9 Nm Auflage für Sitzwanne......................... Befestigung Verstellung Federbein am Heckrahmen hinten lösen und Schlauch aus Klammer nehmen......... Kabelbinder für Leitungen an Heckrahmen lösen. Heckteil ausbauen (a 46.......... Steckverbindungen an Heckrahmen links/rechts ausbauen........ 22 Nm X 46.. LTausch des Heckrahmens Typenschild ersetHinweis: Bei zen......... 6 Nm Halter für Sicherungsbox......................... 41 Nm unten............................. dann Minuspol festziehen.... 6 Nm Schlossträger............. 9 Nm Kofferträger an Rahmen .18)..............24 ....................................

........... Motorspoiler ausbauen (a 46....................17).................... 41 Nm Traverse an Motor rechts ....46 51 Rahmen 46 51 Querrohr aus-/einbauen aus-/einbauen • – – L Hinweis: • Kühler links/rechts vom Halter lösen und nach vorne drücken.... BMW Nr..... Schrauben (3) für Querrohr links/rechts lösen... Zuluftführung ausbauen (a 46.. 41 Nm Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten.. Anziehdrehmomente: Querrohr unten an Rahmen ... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge........... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. 3 1 KR460510 2 KR460500 • Schrauben (Pfeile) lösen...21) ausbauen...... Ansaugschnorchel ausbauen (a 46.. Vor dem Ausbau des Querrohrs entweder die Auspuffanlage (a 18... 00 1 510. 20 Fußrastenanlage rechts .......................22).... Fußrastenanlage links ausbauen (a 46....14)........... links/rechts aus-/ein- bauen e Achtung: – – – L Hinweis: Einbau siehe Tabelle unten...5).... 20 Strebe an Querrohr ... 43 46 51 Traverse X Nm Nm Nm Nm KR460520 • • Schrauben (Pfeile) lösen.......... 46... Traverse links zusammen mit Halter für Motorspoiler abnehmen. zusammen mit Bremsleitung und Hauptbremszylinder am Rahmen befestigen (a 46. an Ölwanne befestigen... Fußrastenanlage rechts ausbauen..25 ......17).......... Strebe für Hinterradantrieb (1) am Querrohr (2) lösen.... 74 Nm Traverse links/rechts an Rahmen Traverse an Motor links ..... Halter für Motorspoiler ausbauen (a 46... Schalthebel aushängen...... Hebevorrichtung... Reihenfolge für X Anziehdrehmomente: ... Traverse rechts abnehmen.. 41 Fußrastenanlage links.. Querrohr herausnehmen........... Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16.21)..5) oder die Hinterradschwinge (a 33.....14).. • – – • • • Sicherungsbügel (Pfeil) öffnen........

Halter für Bremsleitungen vorne von Rahmen lösen und Bremsleitungen abnehmen. Bremsleitungen für Bremse vorne lösen. Bremsleitungen am Druckmodulator lösen und Bremsleitungen verschließen. Heckrahmen ausbauen (a 46. e Achtung: Sicherheitsvorschriften beachten. zusammen mit Halteblech für Bremsleitungen und Fußrastenanlage rechts abnehmen. Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer ausbauen. Kabel nach unten durchführen.24). Instrumentenkombi abnehmen.16). Bremsleitungen und Bremsschläuche verschließen. Halter für Motorspoiler ausbauen (a 46. Bremsflüssigkeit zerstört den Lack. L Hinweis: d • – – • • – – – Verkleidungshalter ausbauen (a 46.21). Steckverbindungen für Instrumentenkombi in der Elektronikbox trennen. KR460420 • • • • • Bremsschläuche von Halter vorne (Pfeil) lösen. Kraftstoffleitungen stehen unter Druck.69). Fußrastenanlage rechts ausbauen (a 46. Kühler mit Lüfter links/rechts ausbauen (a 17.26 .5).46 51 Rahmen aus-/einbauen Achtung: Zuerst Batterie-Minuspol. Gasseilzug an [Tempomat] Seilzug Fahrgeschwindigkeitsregler aushängen (a 13.7).16)/(a 34.16). Einspritzleiste ausbauen (a 13. Warnung: Hohes Loslösemoment beim Konterring sowie bei den Gewinderingen und Lagerzapfen links/rechts. Steckverbindungen für Zündgeber und Öldruckschalter trennen.23). Fußrastenanlage links ausbauen (a 46. – Mit Öl gefüllten Hinterradantrieb vor dem Einbau nicht auf die Seite legen. Steckverbindungen ABS-Sensor hinten und Bremslichtschalter hinten trennen. Erst Batterie-Pluspol. BMW Nr. Bremsschläuche und Bremsleitungen verschließen. – – Batterie ausbauen (a 00. – e • • • Bremssystem entleeren (a 34.25). an Ölwanne befestigen.22). dann Minuspol festziehen. Bremsleitungen für Bremse hinten lösen und Bremsleitungen abnehmen. Bremsschlauch am Bremszylinder lösen. 46. Fußrastenhalter hinten rechts ausbauen (a 46.14).14). Steckverbindung für Druckmodulator trennen. Achtung: Bremsflüssigkeit nicht mit lackierten Fahrzeugteilen in Berührung bringen. Bremsleitungen von Halteblech hinten rechts lösen.21). Federbein hinten ausbauen (a 33. – – – Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. Hebevorrichtung. – – Hinterradschwinge ausbauen (a 33. K41460160 e • • Hinterradantrieb ausbauen. Motorspoiler ausbauen (a 46. Ölaustritt im Fahrbetrieb (Saugwirkung). dann Pluspol lösen. L Hinweis: Drosselklappenleiste aushängen.7). 00 1 510.14).

Steckverbindung für ABS-Sensor vorne trennen. Bremsschläuche. KR460880 • Befestigung Getriebe an Rahmen lösen. Befestigungen Batterieträger lösen. Teleskopgabel mit Vorderrad ausbauen (a 31.27 .25).9). 46. Rahmen mit Längslenker abheben. Kupplungsleitung und Kupplungsnehmerzylinder ausbauen. Batterieträger zusammen mit Druckmodulator abnehmen. L Hinweis: vor Ölaustritt sichern. Steckverbindungen für Lenkerhälfte links/rechts trennen.23). KR460430 • – Elektronikbox und Kabelbaum von Rahmen (Pfeile) lösen und abnehmen. Masseleitung am oberen Querrohr. Schalter für Seitenstütze und Lambda-Sonde trennen.15). Federbein vorne ausbauen (a 31. Leitungen an Generator und Leitung an Anlasser lösen. Traverse von Rahmen links/rechts lösen. Temperaturfühler an Zylinderkopf. Lenkerhälfte rechts mit Kombischalter ausbauen. Längslenker am Rahmen hochbinden. e Achtung: • • Auf Abstand zwischen Getriebe und Rahmen rechts achten. Querrohr unten ausbauen (a 46.– • • • – – • • • • • Fußrastenhalter hinten links ausbauen (a 46. Lenkerhälfte links mit Kombischalter zusammen mit Halter für Kühler links. Steckverbindung Schalter für Ganganzeige.9). Kupplungsleitung nach oben durchführen. Bremsflüssigkeitsbehälter hinten. Kabel nach unten durchführen. Teleskopgabel – – • • Gabelbrücke ausbauen (a 31. Anbauteile ausbauen. links gegenhalten.5). Kupplungsnehmerzylinder ausbauen (a 21.

.............................. 74 Nm Federbein vorne an Rahmen ................................................................. 10 Masseleitung am oberen Querrohr ....... 10 Nm Ölkühler . 43 Nm Nm Nm Nm Nm Nm Hinterradantrieb an Schwinge: Festlagerzapfen............................................ 20 Fahrer-Fußrastenhalter rechts ..................................... 18 Nm Nm Nm Nm Nm Nm Nm Bremsleitungen: Bremsschläuche/-leitungen/Hohlschrauben..................................... 41 Nm unten...................... 130 Längslenker an Gleitrohrbrücke (Gewinde reinigen + Loctite 2701) ................................. 6 Nm Schlossträger... 43 Nm an Querrohr...... 18 Nm Schwinge an Rahmen: Lagerzapfen links/rechts ....... 9 Nm Verkleidungshalter: links/rechts an Rahmen.......................................... 70 Nm Traverse links/rechts an Rahmen ............ 43 Nm Hinterrad ..... 50 Federbein an Rahmen ............................................. 6 Fußrastenhalter hinten links an Rahmen .................28 .............. 160 Nm Loslagerzapfen.............................. 21 X Nm Nm Nm Nm Nm Nm Halter für Wasserkühler ............................................ 160 Federbein an Schwinge......... 43 Nm Gabelbrücke an Rahmen (Gewinde reinigen + Loctite 2701) ......................................................... 21 Nm Batterieträger an Heckrahmen rechts...................................... 20 Leitung an Anlasser........ 7 Nm Kontermutter .......... 9 Nm Einspritzleiste an Motorblock ....... 22 Nm Heckrahmen an Rahmen: oben ....................................................................... 160 Nm Strebe an Hinterradantrieb ...................................................................................... 41 Nm Fahrer-Fußrastenhalter links ............... 43 Nm Federbein vorne an Längslenker .......................... 15 Leitung an Drehstromgenerator..• Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...................................................... 9 Nm Auflage für Sitzwanne................... 6 Nm Befestigungsbügel für Auspuffanlage an Rahmen.............................. 10 Konterring links ...................... 200 Gewindering links.......... 6 Nm Ölkühlerleitungen an Ölkühler ................ 9 Nm Querrohr unten an Rahmen ................................................... 22 Nm Instrumentenkombi an Verkleidungshalter....................................................................................................................................................... 9 Lenkerhalterklemmung (Gewinde reinigen + Loctite 243) ..................... 21 Nm Motorspoiler: Halter für Motorspoiler unten an Motor.......................... 21 Lenkerhalter an Gabelbrücke .................................................................................... 21 Batterieträger links an Fußrastenhalter ................................... 9 Nm Kraftstoffbehälter an Rahmen................................ 24 Nm an Schalldämpfer ... 160 Gewindering rechts ......................... 105 Nm 46..................................... 130 Gleitrohrbrücke an Gleitrohr (Gewinde reinigen + Loctite 243) ................... Reihenfolge für Anziehdrehmomente: Getriebe an Rahmen .......... 21 Lenkungsdämpfer an Längslenker.. 22 Nm L Hinweis: Einbau siehe Tabelle unten. 13 Nm Ausgleichsbehälter.. 9 Nm Haltegriff ..................................................... 10 Nm Kupplungsnehmerzylinder ............. Fußrastenhalter hinten rechts an Rahmen .... 22 Nm Motorspoiler an Halter. 9 Nm Kofferträger an Rahmen .......................... 30 Nm mitte an Rahmen ...... 6 Nm Halter für Sicherungsbox.................................................................. 25 Nm Ansaugschnorchel an Verkleidungshalter..

L Hinweis: • • • • Gasseilzug nicht aushängen. Befestigungen für Kraftstoffbehälter an Rahmen lösen.29 . – Motorspoiler ausbauen (a 46. [zusätzlich für Motor ausbauen] Auspuffanlage ausbauen (a 18. Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer am Rahmen befestigen. Gasseilzug nicht • Einspritzleiste herausziehen. Kraftstoffbehälter ausbauen (a 16. L Hinweis: aushängen. • Schelle Ölkühlerleitung an Motorspoilerhalter lösen. • Kraftstoffschläuche an Einspritzleiste lösen.5). – Ansaugschnorchel ausbauen (a 46. Befestigung Tankcover lösen. – Verkleidungsseitenteil links/rechts ausbauen (a 46. – Batteriehalteblech ausbauen. • Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer abziehen. 46. • Masseleitung an Drosselklappenleiste lösen. Befestigungsbügel am Schalldämpfer lösen. auf Einbaulage achten. – Steckverbindung zur Kraftstoffpumpe trennen. Schlauchverbindung Kurbelgehäuseentlüftung am Kurbelgehäuse lösen. – Heckseitenteile links/rechts ausbauen (a 46.7). • Unterdruckschlauch für Drosselklappenleiste an Einspritzleiste aushängen. e Achtung: Zuerst Batterie-Minuspol. zusammen mit Kabelbaum. d Warnung: – – – Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit Kraftstoff beachten. • Steckverbindung für Temperaturfühler Luft an Ansauggeräuschdämpfer trennen. • Motoröl ablassen.10). – Batterie ausbauen Verkleidung ausbauen. – Heckträgerteil vorne (Hinterrad-SchutzblechVorderteil) ausbauen. Drosselklappenleiste zusammen mit Ansauggeräuschdämpfer ausbauen. – [SA Kofferträger] Kofferhalter links/rechts vorne lockern. Kraftstoffleitungen trennen. – Steckverbindung zum Tauchrohrgeber trennen. – Zuluftführung ausbauen (a 46.17). Steckverbindung für Steckdose trennen (a 46.69).14). Drosselklappenleiste und Ansauggeräuschdämpfer am Rahmen befestigen. Einspritzleiste abnehmen. • Sitzbank ausbauen.15). Kraftstoffbehälter abnehmen. • Ölkühlerleitungen an Zwischenflansch Ölpumpe lösen. Steckverbindung Drosselklappenpotentiometer trennen. • Schlauchschellen für Ansaugstutzen lösen. • Auspuffanlage lösen.17).46 00 Rahmen anheben L gültig für folgende Arbeiten: Hinweis: Nur Anlasser/Lichtmaschine ausbauen Kupplung/Getriebe ausbauen Motor ausbauen Batterie ausbauen (a 00. dann Pluspol lösen. – Werkzeugfach ausbauen.5). Steckverbindung Drosselklappenansteller und Steckverbindung für Schalter Fahrgeschwindigkeitsregler trennen.

Schwinge von Getriebe abziehen. – Sicherungsbügel öffnen. Leitungen an Generator lösen. Kupplungsnehmerzylinder ausbauen.8). Kabel nach unten durchführen.21) und Gelenkwelle (a 33. Kabel nach unten durchführen. Kupplungsleitung nach oben durchführen. d Warnung: – – – – – – Hohes Lösemoment beachten! Konterring am linken Gewindering lösen. – Fußrastenanlage links ausbauen. – [ohne Integral ABS] Induktivgeber ausbauen. – Sicherungsringe an Gewinderingen links/rechts . Steckverbindungen und Leitungen für Motor und Getriebe trennen bzw. • Fußrastenanlage rechts ausbauen. Federbein an Schwinge lösen. – Bremssattel hinten ausbauen und am Rahmen befestigen. • Hebevorrichtung.7). abwechselnd lösen. 46. • Kabelbinder für Kupplungsentlüftungsleitung am Rahmen durchtrennen. Kühler mit Lüfter links/rechts aus Halterung drücken. – Lagerzapfen links/rechts Hinterradantrieb an Schwinge lösen. – Strebe an Hinterradantrieb lockern. Hinterradantrieb ausbauen (a 33. Gewindering links/rechts lösen. Schalthebel aushängen. Ölaustritt im Fahrbetrieb (Saugwirkung).Hebevorrichtung an Ölwanne befestigen.30 . Gelenkwelle abdrücken. 00 1 510. Anschluss Anlasser an Verbinder zwischen den Sicherungsboxen lösen. – Strebe lösen. Lagerzapfen links/rechts lösen. e • • • • • • • • LÖlHinweis: Hinterradantrieb vor dem Einbau Mit gefüllten nicht auf die Seite legen (nur in Einbaulage). – Spannband an Faltenbalg lösen. lösen. Steckverbindung Temperaturfühler Wasser an Zylinderkopf trennen. Kabel nach unten durchführen. Hinterradantrieb von Schwinge abziehen. Steckverbindung Schalter für Ganganzeige trennen. Masseleitung am oberen Querrohr lösen. mit Strebe abnehmen.23) ausbauen. Hinterrad ausbauen (a 36. • Querrohr lösen. Steckverbindung Lambda-Sonde trennen. ausbauen. – Kontermutter an Lagerzapfen links Hinterradantrieb an Schwinge lösen. zusammen mit Bremsleitung und Hauptbremszylinder am Rahmen befestigen. Steckverbindung Schalter für Seitenstütze trennen. • Halteklip mit Scheibe ausbauen.25). Achtung: Befestigungen für Kupplungsnehmerzylinder gleichmäßig. Kabel nach unten durchführen. BMW Nr. Schwinge (a 33. Lagerzapfen links/rechts lockern. an Ölwanne befestigen. Querrohr ausbauen (a 46.

BMW Nr. dass keine Leitungen oder Kabel beschädigt werden.8). BMW Nr. Rahmen mit Telelever über Motor heben.31 . BMW Nr. – Steckverbindung für Lüfter links/rechts trennen. L Hinweis: Vor dem Absenken des Rahmens Masseleitungen an Anlasser einbauen.10). Drehstromgenerator einbauen (a 12.13). 46 5 640. • Getriebeaufhängung in Rahmen einsetzen. 00 1 480. Drehstromgenerator ausbauen (a 12. [zusätzlich für Motor einbauen] • Kraftstoffleitungen an Motorgehäuse befestigen. • Hebebühne vorsichtig hochfahren. BMW Nr. BMW Nr. – Streckverbindung Zündgeber Temperaturfühler Wasserpumpe und Öldruckschalter trennen. • Getriebeaufhängung am Rahmen lösen.9). Kettenkastendeckel im Bereich Halter für Motorspoiler vorne abkleben. 46. Kettenkastendeckel im Bereich Halter für Motorspoiler vorne abkleben. Rahmen absenken. Motor an Montagebock übernehmen.12). e Achtung: • Auf Abstand zwischen Getriebe und Rahmen rechts achten. 46 5 640. • Hebevorrichtung ausbauen. – Deckel für Elektronikbox ausbauen. – Kühlmittelschlauch zum Kühlwasserstutzen am rechten Kühler unten lösen. Kupplung ausbauen (a 21. Beim Absenken des Rahmens darauf achten. verwenden. eAbstand zwischen Getriebe und Rahmen rechts Achtung: Auf achten. mit Motor über Hebebühne positionieren. • Motorlagerung links/rechts an Traverse festziehen. • Motor Aufnahme Motor. Kupplung einbauen (a 21. Hebekran. – Kühlflüssigkeit ablassen. • Hebebühne anheben. e Achtung: • Nach rechts einschlagen.10). • Hebebühne absenken und Motor an Montagebock. Beim Anheben des Rahmens darauf achten. • Rahmen mit Hebekran. • • [nur für Motor ausbauen] Motor an Traverse vorne links lösen. • Aufnahme Motor. an Ölwanne befestigen. am Kurbelgehäuse lösen und Montagebock beiseite fahren. 11 0 610. 00 1 490. bis Getriebe/AnlasserLichtmaschine frei zugänglich sind. absenken. übernehmen. 46 5 640.7). – Kühler mit Lüfter und Abluftführung links/rechts vom Halter abziehen. 00 1 510. BMW Nr. – Entlüftungsschlauch und Verbindungsschlauch zum rechten Kühler am linken Kühler oben lösen.15). Getriebe einbauen (a 23. Anlasser einbauen (a 12. – Kühlmittelschläuche am Kühlwasserstutzen lösen. dass keine Leitungen oder Kabel beschädigt werden. Motor an Traverse vorne rechts lösen.5). 46 00 Rahmen absenken L gültig für folgende Arbeiten: Hinweis: Nur Anlasser/Lichtmaschine einbauen Kupplung/Getriebe einbauen Motor einbauen [nur für Motor einbauen] Montagebock. • Kraftstoffleitungen an Motorgehäuse ausbauen. • Hebevorrichtung. BMW Nr. am Kurbelgehäuse festziehen. Anlasser ausbauen (a 12. Rahmen anheben. Nach rechts einschlagen um Kratzer zu vermeiden. Getriebe ausbauen (a 23. festziehen. BMW Nr. • Motorlagerungen links/rechts an Traverse lokkern.[zusätzlich für Motor ausbauen] Kühler mit Lüfter links/rechts ausbauen (a 17. Mit Hebekran. um Kratzer zu vermeiden. Rahmen hinten nur so weit anheben. 11 0 610.

Querrohr unten einbauen (a 46. BMW Konterring und Steckschlüssel. 33 6 641. Achtung: Drei Befestigungen am Kupplungsnehmerzylinder gleichmäßig. Sicherungsring links/rechts mit Haken nach außen weisend einbauen. – Schwinge einbauen. • [ohne Integral ABS] Induktivgeber einbauen.24) einbauen.23) und Schwinge (a 33. • Leitung für Anlasser am Verbinder anschließen. • Leitungen an Generator anschließen. – Deckel für Elektronikbox einbauen. 33 6 642. Lagerzapfen handfest. – Federbein an Hinterradschwinge festziehen. – Kühlmittelschläuche am Kühlwasserstutzen einbauen.32 . zum Gegenhalten für Gewindering links verwenden. L Hinweis: Nr. – Strebe an Hinterradantrieb befestigen. – Steckverbindung für Lüfter links/rechts zusammenfügen. Kupplungsnehmerzylinder einbauen. Steckverbindung für Steckdose zusammenfügen. • [SA Kofferhalter] Kofferhalter links/rechts vorne festziehen. – Entlüftungsschlauch und Verbindungsschlauch zum rechten Kühler am linken Kühler oben befestigen. abwechselnd festziehen. – Kühler mit Lüfter links/rechts in Halterung einsetzen.7). – Fußrastenanlage links einbauen. • Masseleitung am oberen Querrohr anschließen. mit Spannband befestigen. – Bremssattel hinten einbauen. – Querrohr unten an Rahmen festziehen.Kühler mit Lüfter links/rechts in Halterung drücken. – Kühlmittelschlauch zum Kühlwasserstutzen am rechten Kühler unten einbauen. – Lagerzapfen links/rechts festziehen und Kontermutter links festziehen. – Schalthebel einhängen.25). • Steckverbindung Lambda-Sonde zusammenfügen.19). • Steckverbindung Schalter für Ganganzeige zusammenfügen. • Steckverbindung Schalter für Seitenstütze zusammenfügen. BMW Nr. Hinterrad einbauen (a 36. • Steckverbindung Temperaturfühler an Zylinderkopf zusammenfügen. – Heckträgerteil vorne (Hinterrad-Schutzblech Vorderteil) einbauen. Sicherungsbügel schließen. Gelenkwelle (a 33. – Hinterradantrieb mit hinterer Gelenkwelle auf vordere Gelenkwelle aufschieben. [nur für Motor einbauen] Kühler mit Lüfter links/rechts einbauen (a 17. Leitung für Kupplungsentlüftung verlegen und am Rahmen befestigen. – Fußrastenanlage rechts mit Bremsleitung und Hauptbremszylinder einbauen. 46. e • • • Hinterradantrieb einbauen (a 33.8). Kabelbinder befestigen. Steckverbindungen und Leitungen für Motor und Getriebe einbauen. – Heckseitenteile einbauen. – Gelenkwelle einbauen. Temperaturfühler Wasserpumpe und Öldruckschalter zusammenfügen. – – Lagerzapfen. – Kühlflüssigkeit einfüllen. – Steckverbindung Zündgeber. mit Öffnung für Spezialnuß. – Befestigungen anbringen. – Faltenbalg über Schwinge stülpen. Gewindering und Konterring festziehen.

• • • Einspritzleiste einbauen. Werkzeugfach einbauen. – – – • Batterie einbauen. Sitzbank einbauen. – Kabelbinder befestigen. e Achtung: Zuerst Batterie-Pluspol. Batteriehalteblech einbauen.5). Steckverbindung Drosselklappenansteller und Steckverbindung für Schalter Fahrgeschwindigkeitsregler zusammenfügen. [zusätzlich für Motor einbauen] Auspuffanlage einbauen (a 18. – Steckverbindung zum Tauchrohrgeber zusammenfügen. Auspuffanlage befestigen. Verkleidung einbauen.17). BMW Nr. 46. Hebevorrichtung.Ansauggeräuschdämpfer und Drosselklappensteller einbauen (a 13. Kupplungsleitung verlegen. • Steckverbindung Drosselklappenpotentiometer zusammenfügen. • Verteilerschlauch für Drosselklappenleiste an Einspritzleiste einhängen. – Verkleidungsseitenteil links/rechts einbauen (a 46. • Kraftstoffschläuche an Einspritzleiste anschließen. – Ölkühlerleitungen an Zwischenflansch Ölpumpe einbauen. 00 1 510.69).5). Batterie einbauen (a 00. – Kraftstoffleitungen zusammenstecken. – Steckverbindung Lambda-Sonde zusammenfügen. – Motoröl einfüllen. – Auspuffanlage am Zylinderkopf befestigen. – Steckverbindung für Kraftstoffpumpeneinheit zusammenfügen. dann Minuspol festziehen.17). e Achtung: – – – Lage der Schlauchschellen beachten.10). Ansaugschnorchel einbauen (a 46. • Masseleitung an Drosselklappenansteller anschließen.14). Steckverbindung Temperaturfühler Luft an Ansauggeräuschdämpfer zusammenfügen. – Ablaufschlauch und Belüftungsschlauch anschließen. Schlauch am hinteren Drosselklappenstutzen anschließen.33 . • Befestigungsbügel an Schalldämpfer einbauen. – Tankcover an Rahmen befestigen. von Ölwanne ausbauen. Schlauchverbindung Kurbelgehäuseentlüftung am Kurbelgehäuse anbauen. – Motorspoiler einbauen (a 46. – Kraftstoffbehälter montieren und festziehen. Schlauchschellen für Ansaugstutzen festziehen. – Zuluftführung einbauen (a 46. Kraftstoffbehälter einbauen (a 16.6). • Einspritzleiste mit Kabelbaum eindrücken.

BMW Nr. Gewindebuchse mit BMW Kältespray abkühlen. BMW Nr.23). K41460170 d Zur Abstützung des Rahmens mit Vorderradführung für folgende Arbeiten: – Getriebeausbau – Motorausbau L Hinweis: Achtung: Beim Erwärmen auf Leitungen. Lagersitz in Rahmen reinigen. ausschlagen.34 . 46 5 735. • • • • Rahmen mit Föhn auf ca. um Brandverletzungen zu vermeiden. an den Befestigungspunkten (1) des Querrohres anbauen.21). Hinterradschwinge ausbauen (a 33. Gummi-. e w 1 46 5 660 46 5 735 100 h 00 5 500 KL460440 K41460180 – – – • • Hinterradschwinge ausbauen (a 33.21). 46. Querrohr ausbauen (a 46. Rahmenstütze. Warnung: Beim Hantieren mit erhitzten Teilen Schutzhandschuhe tragen. Kunstoffteile achten.46 00 Rahmen abstützen 46 51 Gewindebuchse rechts/links für Schwingenlagerung aus-/einbauen Gewindebuchse ausbauen 46 5 660 L Hinweis: • Gewindebuchse rechts und links sind nicht baugleich. 46 5 660. 00 5 500. Gelenkwelle ausbauen (a 33. und Schlagdorn. nicht beschädigen. 100 °C erwärmen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.25). Gewindebuchse mit Griff für Schlagdorn. BMW Nr.

46 5 731. und Mutter M14. • • • • Rahmen auf ca. nicht beschädigen. 46 5 732. Zentrierdorn M8. 46 5 731 46 5 732 1 46 5 733 46 5 734 KL460430 KL46046 • . BMW Nr. BMW Nr. 31 5 694. 100 °C erwärmen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. einbauen. BMW Nr. BMW Nr. L Hinweis: • e Achtung: auf Leitungen. Stiftschraube (1) ist mit Sicherungsmittel gesichert. Scheibe. 46. Gewindebuchse mit BMW Kältespray abkühlen. Stiftschraube (1) ausbauen. 46 5 734. KunstoffBeim Erwärmen teile achten. vor dem Ausbau erwärmen.Gewindebuchse einbauen • [Links] Querrohr ausbauen (a 46.25). ausschrauben. Gummi-. Gewindebuchse mit Einziehbuchse. 46 5 733. BMW Nr. • • • • Gewinde von Stiftschraube reinigen. Stiftschraube mit Loctite 2701 bündig zur Buchse einsetzen. Abziehspindel.35 . ggf. Stiftschraube austauschen. bis Anlage einziehen.Zentrierdorn M8. BMW Nr. 46 5 734. L Hinweis:auf Beschädigung prüfen. [Links] Querrohr einbauen.

Spurversatzlehre. • • • • • Stützen (1) so einstellen. Maße notieren. Breite der Spurversatzlehre abziehen. Lehre damit fest an das Rad ziehen. brauchen nur die Stützen von der anderen Seite aus eingeschraubt zu werden. Vorderrad parallel zur Lehre ausrichten. Abstand mit Tiefenmaß (3) oder Meterstab von der Außenkante der Lehre an die Vorderradfelge vorne/hinten messen. Die Lehre muss sich frei an das Motorrad schieben lassen. 36 3 920.2 36 3 920 3 1 KR460370 46 51 Spurversatz messen • • • • Fahrzeug auf ebenem Untergrund auf Kippständer stellen. Lmit der Spurversatzlehre von links oder rechts Hinweis: Um messen zu können. Messanschläge (Pfeile) so einstellen. dass die Messebene so nah wie möglich an den Radmittelpunkt kommt. 46. an linker oder rechter Fahrzeugseite anlegen. Spurversatzlehre entspannen. dazu vorne ca. Felgenbreite vorne/hinten messen. dass sie nur an der Felge und nicht am Reifen anliegen. Haken (2) an Radspeiche einhängen. 5 mm anheben und wieder absenken. Maße notieren. BMW Nr. L Hinweis: Der Mittelwert dieser beiden Maße abzüglich der Breite der Spurversatzlehre ist der Messwert „B“.36 .

......–  B + -.5 mm -2 Messwert „B“ (Mittelwert) B Fv B B = 70..... -- 2 2 Der Spurversatz „S“ ist das Maß..0 mm L Hinweis: Deutung des Messergebnisses: Positives Vorzeichen = Spurversatz nach links Negatives Vorzeichen = Spurversatz nach rechts halbe Felgenbreite hinten Fh -... um das die Längsachse des Vorderrades gegenüber der des Hinterrades nach links oder rechts versetzt ist.5 mm -2 S Spurversatz „S“ Fv Fh S = A + -.........–  B + -.• Spurversatz „S“ berechnen: BEISPIEL: Formel: Fh Fv S = A + -.. -- 2 2 A Fh A KR460480 S = 122.. Zulässiger Spurversatz: „S“ ....5 mm Spurversatz „S“ = – 2. – 5 … +14 mm Festwert „A“ (Länge der Messanschläge) A = 50....5 mm – 124..= 54.........0 mm 46..= 72.37 ...0 mm halbe Felgenbreite vorne Fv -.........

...................................................................................................................3 ..............................22) .................................5 .........................................................................................................3 ...........................51 51 Ausstattung Inhalt Zünd-/Lenkschloss aus-/einbauen Schließzylinder aus-/einbauen Seite .....4 Schließzylinder Tankverschluss aus.............1 ..............................5 51............und einbauen Sitzbankschloss aus-/einbauen Spiegel aus-/einbauen (a 00.............................................

Inhalt Seite 51.2 .

BohrBeim Bohren. eindrücken. 31 5 670.. festziehen. Fächerschrauben mit Nuss Zünd-/Lenkschloss.. bis sich der Schließzylinder herausnehmen lässt. Unterlegscheiben entfernen....... Mit Ø 8 mm Bohrer Fächerschraubenköpfe abbohren. • 51. X Anziehdrehmoment: Fächerschraube . BMW Nr.... L Hinweis: – Der Schließzylinder kann auch bei eingebauter Gabelbrücke ausgebaut werden... aufnehmen. Schließzylinder mit Zündschlüssel herausziehen. Bohrer-Ø solange erhöhen.....B. Gewindebolzen mit Stehbolzenausdreher lösen. z. • Schließzylinder mit Schlüssel in ON-Stellung einsetzen.... Schließzylinder einbauen Neuen Schließzylinder mit Shell Retinax EP2 fetten... • Schließzylinder mit Schlüssel nach unten drücken bis Sicherung einrastet....... 15 Nm • • Mit Ø 4-5 mm Bohrer Schließzylinder in der gesamten Länge aufbohren. KR510030 • • Sicherung durch Öffnung (Pfeil) mit geeignetem Werkzeug. 51 0 531. Mit Ø 4 mm Bohrer Fächerschrauben ca. 31 5 670 Zündschlüssel in ON-Stellung bringen. KR510010 • • • • • • • • Gabelbrücke in Haltevorrichtung. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge... Draht... BMW Nr. • Öffnung (Pfeil) für Sicherung mit Shell Retinax EP2 leicht fetten/schließen... 5 mm tief anbohren.. Zünd-/Lenkschloss abnehmen.. späne auffangen.51 51 25 Zünd-/Lenkschloss aus-/ein- 51 25 Schließzylinder aus-/einbauen bauen Schließzylinder ausbauen – Gabelbrücke ausbauen (a 31..9)... Schließzylinder bei abgebrochenem Zündschlüssel ausbauen e Achtung:bei eingebauter Gabelbrücke...3 .

7). • • • Neuen Schließzylinder mit Shell Retinax EP2 fetten... 51. • Bohrer-Ø solange erhöhen. KR510060 • Sicherung (Pfeil) eindrücken und Schließzylinder mit Zündschlüssel abziehen.4 . Schließzylinder in der gesamten Länge aufbohren..und einbauen – Tankstutzen ausbauen (a 16... 5 Nm X Schließzylinder ausbohren • Mit Bohrer. Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Ø4-5 mm. Schließzylinder mit Schlüssel (Stellung quer zur Fahrtrichtung) einsetzen.. Deckel abnehmen...51 25 Schließzylinder Tankverschluss aus... KR510050 • • Befestigungen (Pfeil) lösen..... bis sich der Schließzylinder herausnehmen lässt.. L Hinweis: Stutzen vom Kraftstoffbehälter mit Lappen abdecken Anziehdrehmoment: Tankstutzen an Kraftstoffbehälter ....

........ [SA Kofferträger] Kofferträger links mit Sitzbankschloss einbauen. KR460230 • • • • • • [SA Kofferträger] Sicherung (Pfeil) in den Schließzylinder drücken... bis die Sicherung einrastet.5 .... Schmiermittel: .. Neuen Schließzylinder mit Shell Retinax EP 2 fetten.... Schließzylinder einführen........ Schließzylinder mit Schlüssel herausziehen..22) • [SA Kofferträger] Kofferträger links mit Sitzbankschloss ausbauen.............. Schlossträger ausbauen.. Shell Retinax EP 2 51.....51 25 Sitzbankschloss aus-/einbauen 51 16 Spiegel aus-/einbauen (a 00....... Sicherung durch kleine Bohrung im Schlossträger oben in den Schließzylinder drücken.

.............5 .........................................................5 ..............................................................................................................................................................................5 Sitzbank ausbauen Sitzbank einbauen Sitzbank verstellen Sitzbankschloss aus-/einbauen (a 51........3 .....................................................................................................5) 52..........................................................................................................1 ....................................52 52 Sitzbank Inhalt Technische Daten Seite ..................................................5 .......

Inhalt Seite 52.2 .

52 Technische Daten Sitzhöhe bei Leergewicht Sitzbank oben unten Komfortsitzbank oben unten K 1200 RS mm 800 mm 770 mm 820 mm 790 52.3 .

4 .52.

Sitzbank vorne. in untere oder obere Führung einschieben. eder Montage auf feste Verankerung der Sitzbank Achtung: Bei achten! 52 53 Sitzbank einbauen • • • • e Achtung: • • • • Bei der Montage auf feste Verankerung der Sitzbank achten! Zunge der Sitzbank unter Auflage für Sitzbank schieben. Sitzbank abnehmen. Schlüssel im Sitzbankschloss nach links drehen und halten.5) 52. 51 25 Sitzbankschloss aus-/einbauen (a 51.K41520010 52 53 Sitzbank ausbauen 52 53 Sitzbank verstellen • • • Schlüssel im Sitzbankschloss nach links drehen und halten. Sitzbank nach hinten/oben in die 1. Sitzbank durch Druck am hinteren Ende in der 2. Stufe der Arretierung einrasten. Stufe der Arretierung ziehen. Stufe der Arretierung einrasten lassen. je nach Fahrergröße. Stufe der Arretierung einführen. Stufe der Arretierung ziehen. je nach Fahrergröße. Sitzbank vorne.5 . in untere oder obere Führung einschieben. Sitzbank nach hinten/oben in die 1. Sitzbank durch Druck am hinteren Ende in der 2. Sitzbank am hinteren Ende vorsichtig in die 1.

........................................................................................15 Seitenstützschalter ersetzen ..............................................................................................................................................................3 Batterie aus-/einbauen (a 00..........................................................................................6 Ansicht von rechts ...............................................................................................................69) ...................................................................................................................................................61 61 Allgemeine Fahrzeugelektrik Inhalt Seite Technische Daten .................................. 11 Kombischalter rechts und Bremsschalter ersetzen ..... 17 Kabel Zünd-/Lenkschloss aus-/einbauen ..................71)............................................................ 14 [Ohne Integral ABS] Induktivgeber für Geschwindigkeitsmesser aus-/einbauen...............7 Ansicht von vorne .......................................................................................................................................................................................................................................................................................... 16 Seitenstützschalter aus-/einbauen............................... 11 Kombischalter links ausbauen ..............................................................................16 Fußbremslichtschalter ersetzen/einstellen ..................................................18 Kabel Öldruckschalter/ Kabel Temperaturfühler Wasserpumpe aus-/einbauen.....................................................................................................................................5 Gehäuse Elektronikbox aus-/einbauen ..............1 ..........................................................................................10 Kupplungsschalter aus-/einbauen ....16 Seitenstützschalter auf Funktion prüfen (a 00............15 Temperaturfühler Wasser aus-/einbauen ..............................6 Ansicht von links........................8 Relaisanordnung Elektronikbox ...........................................................................................12 Bremslichtschalter ausbauen ..............................................................................................14 Steckdose aus-/einbauen ............................................................................................................................9 Kombischalter links und Kupplungsschalter ersetzen ......................................5 Kabelbaumverlegung............................................................................................................................................................13 Sicherungsbox aus-/einbauen ..............................................................................................................................................................20 61.................................................................................................13 Kombischalter rechts aus-/einbauen ..................19 Hupe aus-/einbauen .......................................................................................................................................................................................................................................19 Kabel Öldruckschalter aus-/einbauen....................................19 Temperaturfühler Wasserpumpe aus-/einbauen....................................................................................................................................15 ABS-Sensor vorne/hinten ersetzen...........................................................................................................................................................................................................5 Batteriehalter aus-/einbauen ....

...............2 .........................20 61.............Inhalt Seite Ganganzeige aus-/einbauen ..................................................

61 Technische Daten Bordspannung Batterie K 1200 RS V 12 Ah 19 .3 .

4 .61.

5)......13)..... Massekabel (Pfeil) lösen........ Ansaugschnorchel rechts ausbauen (a 46...... Batteriehalter abnehmen...... • • • • • Kabelbinder (1) lösen Befestigungen (2) lösen.. Abluftführung für Kühler rechts ausbauen (a 46.... 6 Nm Batterieträger an Fußrastenplatte .69) 61 21 Batteriehalter – aus-/einbauen • Druckmodulator ausbauen (a 34.. 6 Nm Batterieträger an Querrohr M6 . Anziehdrehmoment: Batterieträger an Rahmen . 61................ 18 Nm X KR610040 • 61 13 Gehäuse Elektronikbox aus-/ einbauen – – – Motronic-Steuergerät ausbauen (a 13.... Beide Deckel abnehmen.. Gehäuse abnehmen..... Befestigungen am Batteriehalter lösen.... 9 Nm Elektronikbox an Hauptrahmen 2 1 KR610030 • Relaishalter (1) und Steckerhalter (2) herausziehen.........61 21 Batterie aus-/einbauen (a 00.17)....5 .18)... Dichtung abnehmen und Steckerleiste nach innen durchstecken....... Bremsleitungen (Pfeil) aus Halterung nehmen. X Anziehdrehmoment: ... • • Befestigung (Pfeil) für Steckerleiste Motronic-Steuergerät lösen....... Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. 1 2 2 1 KR610060 KR610020 • Neun Befestigungen (Pfeile) lösen....

Kabelbaumverlegung Ansicht von rechts 61.6 .

Ansicht von links 61.7 .

8 .Ansicht von vorne K41610010 61.

1 9 8 7 6 3 4 5 Relaisanordnung Elektronikbox – – – – – – – – – Steuergerät für Kraftstoffwarnlampe (1) Blinkgeber (2) Motronicrelais (3) Hornrelais (4) Lüfterrelais (5) Anlassermodul (6) ABS-Warnrelais (7) Entlastungsrelais (8) Kraftstoffpumpenrelais (9) 2 KR610081 61.9 .

KR610100 • Kabelbinder (Pfeile) lösen. KR610090 • Befestigungen (Pfeile) lösen und Deckel abnehmen.links und Kupplungsschalter ersetzen – – – Abluftführung für Kühler rechts ausbauen (a 46.17).10 . 61. Kühler aus Halter drücken Ansaugschnorchel rechts ausbauen (a 46. 61 31 Kombischalter KR610110 • Kabelbinder (Pfeile) lösen.18).

• Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. • Befestigung (4) lösen. • Kombischalter (3) mit Kabel abnehmen. 61 31 Kupplungsschalter aus-/einbauen 61 31 Kombischalter links ausbauen • Steckverbindung Kombischalter (8) in Elektronikbox trennen. Befestigung (1) lösen.11 . 61.1 2 3 4 5 6 K41320010 • Befestigungen (6) lösen und untere Abdeckung (5) abnehmen. 7 8 KR610130 • • • • Steckverbindung Kupplungsschalter (7) trennen. Kupplungsschalter (2) mit Kabel ausbauen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

KR610100 • Kabelbinder (Pfeile) lösen. KR610170 • Kabelbinder (Pfeile) lösen.61 31 Kombischalter rechts und Brems- schalter ersetzen – – – Abluftführung für Kühler rechts ausbauen (a 46.12 .17). KR610090 • Befestigungen (Pfeile) lösen und Deckel abnehmen. Kühler aus Halter drücken Ansaugschnorchel rechts ausbauen (a 46. 61.18).

Befestigung (1) lösen. Befestigung (6) lösen.13 . Bremslichtschalter (5) mit Kabel ausbauen. 61 31 Kombischalter rechts aus-/einbauen • Steckverbindung Kombischalter (7) trennen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.1 2 3 4 5 6 K41320020 • Befestigungen (3) lösen und untere Abdeckung (4) abnehmen. Kombischalter (2) mit Kabel abnehmen. 61 31 Bremslichtschalter ausbauen 7 8 9 KR620020 KR610130 • • • • Steckverbindung (8) trennen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 61. • • • • Steckverbindung (9) trennen.

Sicherungsbox mit Kabelbaum erneuern.5). 1 2 KR610250 KR610300 • • Kabelbinder (Pfeil) lösen. 61. • • • Steckverbindung (2) trennen. KR610260 K41610020 • • – Halter verdrehen und abnehmen. • 61 13 Steckdose Sicherungsbox an Klemme (Pfeil) nach oben abziehen. Befestigung (1) lösen und Steckdose abnehmen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. aus-/einbauen Heckseitenteil links ausbauen (a 46.61 13 Sicherungsbox – aus-/einbauen Sitzbank ausbauen (a 52. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.15).14 .

10)..9)...... 4 Nm Steckverbindung (1) trennen.... Kabelbinder lösen... ABS-Sensor hinten aus-/einbauen (a 34. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten: 00 2 800 2 X 34 52 ABS-Sensor vorne/hinten erset- zen – – ABS-Sensor vorne aus-/einbauen (a 34. • • • • e Achtung: einwandfreien O-Ring achten. einbauen.. Beim Einbau auf L Hinweis:auf Lage der Kabelbinder achten. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. KR610220 • Temperaturfühler (2) mit Spezialschlüssel.15) ausbauen.8) und Heckseitenteil links (a 46. 1 1 2 3 KR610310 2 KR610350 • • • • Befestigung (2) lösen. Steckverbindung (1) trennen. Induktivgeber (3) für Geschwindigkeitsmesser mit Kabel ausbauen... Anziehdrehmoment: Induktivgeber (3) an Hinterradantrieb.. 00 2 800..... 30 Nm 61.. Beim Einbau • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.15 .61 31 [Ohne Integral ABS] Induktivgeber für Geschwindigkeitsmesser aus-/ einbauen Temperaturfühler Wasser aus-/ einbauen 61 31 – – Verkleidungsseitenteil links (a 46. Kühlflüssigkeit ablassen (a 00. Temperaturfühler (2) mit Scheibe ausbauen.... Kabelbinder lösen.67).. BMW Nr. X Anziehdrehmoment: Temperaturfühler (2) an Zylinderkopf .

Kabelbinder lösen. Seitenstützschalter mit Kabel ausbauen.. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten: L Hinweis:auf Lage der Kabelbinder achten.. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.....61 31 Seitenstützschalter ersetzen Seitenstützschalter auf Funktion prüfen (a 00......71) 61 31 Seitenstützschalter aus-/einbauen KR610350 • • Steckverbindung (Pfeil) trennen.. Beim Einbau Anziehdrehmoment: Befestigung Seitenstützschalter (Gewinde reinigen + Loctite 243) .. 5 Nm X 61..16 ... KR610360 • • • Befestigung (Pfeil) lösen....

20 Nm Fußrastenplatte an Rahmen KR610320 L Hinweis: Beim Einbau auf Lage der Kabelbinder achten. • • Steckverbindung (Pfeil) trennen.. Kabelbinder lösen.. X Anziehdrehmoment: Bremslichtschalter an Fußrastenplatte ......21)... d Warnung: Schnüffelspiel der Kolbenstange prüfen (a 34. 15 mm 61.......... Zum Bremslichtschalter einstellen Kontermutter (2) lockern... Einstellwert: Maß „A“ ............... dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten...17 ...12). Kontermutter anziehen.... 1 2 A KR610330 KR610330 • • • • • Befestigung (Pfeil) lösen... An Stellschraube (1) Maß „A“ einstellen.... Bremslichtschalter mit Kabel ausbauen... • Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.............. 5 Nm e Achtung: Kabelverlegung am Durchbruch (Pfeil) der Fußrastenplatte beachten X Anziehdrehmoment: ...........................Fußbremslichtschalter ersetzen/ einstellen 61 31 – Fußrastenanlage rechts ausbauen (a 46..

Gehäuse Zündlichtschalter mit Leitung (2) nach unten abziehen.18 . KR610100 KR610110 • Kabelbinder (Pfeil) lösen. KR610130 1 2 KR610340 • • • Deckel Elektronikbox öffnen.61 31 Kabel Zünd-/Lenkschloss aus-/ einbauen – Verkleidungsseitenteil rechts ausbauen (a 46. Madenschraube lösen. Steckverbindung (Pfeil) trennen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. L Hinweis: der Madenschraube (1) mit Gewindebohrung Sicherungslack verschließen. dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten: • • • Sicherungslack aus Gewindebohrung für Madenschraube (1) vorsichtig entfernen. 61.8). Beim Einbau auf Lage der Kabelbinder achten.

61 31 Kabel

Öldruckschalter/ Kabel Temperaturfühler Wasserpumpe aus-/einbauen
– – Verkleidungsseitenteil rechts (a 46.8) und Motorspoiler (a 46.14) ausbauen. Deckel vom Hallgeber ausbauen (a 12.5). Deckel der Elektronikbox öffnen.

Kabel Öldruckschalter aus-/einbauen

1

KR610280

2

• •

Kabel am Hallgeber wie abgebildet verlegen. Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

X
KR610070

Anziehdrehmoment: Deckel Hallgeber............................................ 9 Nm

Schutzkappe und Stecker am Öldruckschalter (2) abziehen.

3

4

KR610230

• • •

Steckverbindung Öldruckschalter (4) in der Elektronikbox trennen. Kabel abnehmen.

Temperaturfühler Wasserpumpe aus-/einbauen Schutzkappe und Stecker am Temperaturfühler (1) abziehen. • Steckverbindung Temperaturfühler (3) in der Elektronikbox trennen. • Kabel abnehmen.

61.19

61 33 Hupe –

aus-/einbauen

23 14 Ganganzeige

aus-/einbauen

Zuluftführung für Kühler links ausbauen (a 46.17).

1

3

2
KR610150 K41610030

• • • •

Steckverbindung (2) trennen. Kabelbinder (3) trennen. Befestigung (1) lösen und Hupe abnehmen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

• •

Steckverbindung (Pfeil) trennen. Kabelbinder lösen.

Anziehdrehmoment: Hupe an Verkleidungshalter ........................... 6 Nm

X

KR610190

• •

Klammer (Pfeil) zusammendrücken und Ganganzeige nach hinten abziehen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

61.20

62

62 Instrumente

Inhalt
Technische Daten

Seite
.........................................................................................................................3 .........................................................................................5

Kombiinstrument aus-/einbauen Kabelfarben

.......................................................................................................................................5 .....................................................................................6

Kombiinstrument aus- und einbauen Kontrollleuchten ersetzen

............................................................................................................7 .............................................................................................8

Kabelbaum aus- und einbauen

62.1

Inhalt

Seite

62.2

62

Technische Daten Intrumentenkombination Blinkkontrollleuchten Sonstige Kontrollleuchten, Instrumentenbeleuchtung ABS-Warnleuchte

K 1200 RS

12V 1,7W DIN 72 601 12V 1,7W DIN 72 601 12V 3W DIN 72 601

62.3

62.4

1

2

3

4

3

5

6

7

4 4 8

4 20

9

10 11 12 13 14

1

3

4

19 18 17 16 15

1

3

KR620071

62 11 Kombiinstrument

aus-/ein-

bauen Kabelfarben
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – braun (1) schwarz (2) grün-schwarz (3) grau-blau/braun-blau (4) braun/rot-braun (5) blau-grün (6) gelb (7) gelb-violett (8) blau-schwarz/braun-blau (9) violett-gelb/grün-schwarz (10) braun/grün-schwarz (11) weiß-schwarz/grün-schwarz (12) grün-gelb/braun-blau (13) blau-rot/braun-blau (14) braun-schwarz/grün-schwarz (15) blau/grün-schwarz (16) weiß/braun-blau (17) braun-grün/grün-schwarz (18) weiß-grün/grün-schwarz (19) violett/weiß (20)

62.5

62 11 Kombiinstrument

aus- und ein-

bauen
– Innenabdeckung links/rechts ausbauen (a 46.8).

• • • •

Kontakte und Kontrollleuchten entsprechend den Kabelfarben in neues Kombiinstrument einbauen. Stecker für Digitalanzeige einstecken. Kombiinstrument in Halter drücken. Befestigungen anziehen.

Anziehdrehmoment: Kombiinstrument an Verkleidungshalter ......... 9 Nm

X

KR620040

• • • •

Befestigungen (Pfeile) des Kombiinstrumentes lösen. Kombiinstrument aus Halterung abziehen. Kontrollleuchten herausziehen. Kontakte lösen. Steckverbindung für Digitalanzeige trennen.

62.6

Temperaturanzeige (1) Beleuchtung Geschwindigkeitsmesser. • • • – Entsprechendes Gehäuse mit Kontrollleuchte herausziehen. Beleuchtung Drehzahlmesser. Drehzahlmesser (2) Kontrollleuchte Blinker rechts (3) Kontrollleuchte SET (4) Kontrollleuchte Schaltgetriebe neutral (5) Warnleuchte Allgemein rot (6) Warnleuchte IntegralABS rot (7) Kontrollleuchte Blinker links (8) Beleuchtung Geschwindigkeitsmesser (9) Beleuchtung Tankinhaltanzeige (10) Warnleuchte Temperaturanzeige (11) Warnleuchte Batterieladestrom (12) Kontrollleuchte Fernlicht (13) Warnleuchte Motoröldruck (14) Warnleuchte Tankinhalt (15) Beleuchtung Uhr (16) L Ausbau der Kontrollleuchten darf auch am KaHinweis: Zum bel gezogen werden. Kombiinstrument einbauen.7 . 62.2 1 3 4 5 6 7 8 9 10 16 15 14 13 12 11 K41620010 62 99 Kontrollleuchten – – – – – – – – – – – – – – – – ersetzen – Kombiinstrument so weit ausbauen bis die Kontrollleuchten zugänglich sind. Kontrollleuchte erneuern. Kontrollleuchte mit Gehäuse bis zum Anschlag in das Kombiinstrument drücken.

Abluftführung für rechten Kühler ausbauen (a 46. L Ausbau der Kontrollleuchten darf auch am KaHinweis: Zum K41620020 bel gezogen werden. • • • • • • • Kontrollleuchte und Kontakte aus Kombiinstrument ausbauen.18). Kontakte und Kontrollleuchten entsprechend den Kabelfarben (a 62.62 11 Kabelbaum aus.17).8 . 62.5) einbauen. • Kabelbinder (Pfeile) am Verkleidungshalter lösen.und einbauen – – • Ansaugschnorchel ausbauen (a 46. KR620010 • Befestigungen (Pfeile) des Deckels der Elektronikbox lösen. Der weitere Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Kühler aus Halter drücken Kr610100 • Kabelbinder (Pfeile) am Kabelbaum lösen. Stecker für Digitalanzeige einstecken. Steckverbindung für Digitalanzeige trennen. Deckel abnehmen. Kabelbaum abnehmen. KR620060 • Steckverbindungen (Pfeil) in Elektronikbox durch Bügel umlegen trennen. Neuen Kabelbaum verlegen.

............................................................................................................................5 ..................................7 63...................................................6 .................................................................6 Blinker vorn aus..............................................................................................................................und einbauen Glühlampen erneuern ..........................................63 63 Leuchten Inhalt Technische Daten Seite ................................................................................und einbauen Blinkergehäuse aus............................................................................................7 .........................................................................................................................................................................3 .....1 .5 .....................und einbauen Scheinwerfer einstellen (a 00.......................................................................................7 .........26) Glühlampen im Scheinwerfer erneuern Blinker vorn erneuern ...................................................................7 Beleuchtung hinten erneuern Rück-/Bremslichtgehäuse aus..............................................................6 Scheinwerfer aus..............und einbauen .6 Glühlampe erneuern ....................

Inhalt Seite 63.2 .

asymmetrisch 12V 5W DIN 72 601 Normbezeichnung W 10/5 12V 21/5W DIN 72 601 Normbezeichnung P 25-2 12V 21W DIN 72 601 12V 5W DIN 72 601 Normbezeichnung C 11 Bremslicht/Rücklicht Blinkleuchten Kennzeichenleuchte 63.63 Technische Daten Leuchten Scheinwerfer Glühlampen Fernlicht Abblendlicht Standlicht K 1200 RS H7 Tandemscheinwerfer in Freiformflächentechnik mit manueller Leuchtweitenregelung H3-Halogenlampe 12V 55W. H7-Halogenlampe 12V 55W.3 . asymmetrisch.

4 .63.

5 . Standlicht (2) aus Scheinwerfer ziehen.. Scheinwerfer abnehmen..9). Befestigungen (3) für Scheinwerfer am Verkleidungshalter lösen.. L Hinweis: • • Reflektor innen und Glas der Glühlampen nicht mit bloßen Händen anfassen..26) • • • • Verkleidungsoberteil ausbauen (a 46...1 3 2 K41630011 63 12 Scheinwerfer aus. 3 Nm X 63. Steckerverbindung (1) trennen. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.. Anziehdrehmoment: Scheinwerfer an Verkleidungshalter . dabei sind folgende Tätigkeiten besonders zu beachten.....und ein- 63 10 bauen – Scheinwerfer einstellen (a 00... Scheinwerfer mittig zur Instrumentenverkleidung ausrichten..

63. Glühlampe erneuern. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 63 12 Glühlampe erneuern 5 4 3 KR630020 • • Glühlampen für Fernlicht (3). • Haltebügel (1) nach unten drücken. L Hinweis: Beim Einbau auf korrekten Sitz der Lasche (Pfeil) achten. Gehäusedeckel ansetzen und Verriegelung einrasten. 1 1 2 KR630020 K41630030 • • Befestigung (1) lösen und Blinker ausbauen. Gehäusedeckel (2) abnehmen. Abblendlicht (4) oder Standlicht (5) wechseln. K41630040 L Hinweis: mit bloßen Händen anfassen. Glühlampen nicht • Entsprechenden Blinker abbauen.6 .63 12 Glühlampen im Scheinwerfer 63 13 Blinker 63 13 Blinker vorn erneuern vorn aus.und einbauen erneuern L Hinweis: Glühlampen nicht mit bloßen Händen anfassen.

Befestigung (8) lösen. 1 2 1 3 2 4 8 7 6 5 KR630031 3 KR630070 63 21 Rück-/Bremslichtgehäuse ausKabelfarben der Kontakte grau-gelb (1) braun (2) grau-schwarz (3) und einbauen • • • Befestigungen (1) lösen und Rück-/ Bremslichtgehäuse (2) nach hinten abziehen. Befestigung (6) lösen und Abdeckung (7) abnehmen. Glühlampe erneuern. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Kabelanschlüsse abziehen.63 21 Beleuchtung hinten erneuern e Achtung: der Rück. 63 23 Blinkergehäuse aus. Glühlampe mit Fassung aus Rück-/Bremslichtgehäuse ausbauen.und BremslichtglühBeim Auswechseln lampe die Kontakte nicht vertauschen. 63 99 Glühlampen erneuern L Hinweis: • Glühlampen nicht mit bloßen Händen anfassen.und einbauen • • • • • • Befestigung (5) lösen und Blinkerglas (3) abbauen. Blinker (4) abziehen. Entsprechendes Gehäuse abbauen. 63. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.7 .

You're Reading a Free Preview

Herunterladen
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->