Sie sind auf Seite 1von 7

Uwe Fengler

Ich bin der


Lebende und der Erzhlende, bin der, der bleibt, auch wenn er verliert bin der sich Strubende, der sich nie Ergebende, und der doch sein Herz verliert Bin was ich bin Verlierer Gewinner Hrender und Erzhler Zaghafter und auch mal Kmpfer

vielleicht bin Denker und Schreiber bin der ich bin bin nicht arm, bin der groe Verlierer und keiner denkt mich reich bin der Letzte und der Schreibende, der Gierende und nach Gewinn suchende der Liebende, der sich verga, der Hassende, der sich alles nahm. Bin nicht arm und nicht reich

hab mich verloren im Meer der Zeit Bin der Schreiber, der Erlser, der Gute, der alles vermag. Bin der Weg, selbst suchend nach dem Ziel Bin Bse tiefer als jeder Abgrund bin der ich bin schreibend lebend Ich schreibe

also lebe ich bin ein Schreiber ein Weltbegreifer, will gar nicht wissen, was ich noch bin. Und doch bin ich Retter zugleich Bin tosend und liebkosend, bin Gewinner, vor allem im Traum. Bin der Liebende, der nie vergit. Mag nicht mehr der Letzte sein Bringe Vernunft zum Gewinn denn ich bin ein Schreiber ein

Verlierer zu gleich. Bin der Psychopath von nebenan, bin der Gewinner in der Lotterie, bin der Liebende, der Versessene. Vor allem bin ich der Verrckte, der, der nie einen anderen beglckte, und doch bin ich reich denn ich bin ein Schreiber, und niemand ist mir gleich, Ich bin was ich schreibe,

ich schreibe, was ich bin. Ich bin, darum schreibe ich wer bin ich morgen
Uwe Fengler