Sie sind auf Seite 1von 1

Gedrucktes vorgelesen

Für Blinde und sehbehinderte Menschen bietet Scannerherstel- ler Plustek jetzt ein Spezialpaket seines Buchscannners Optik Book 3600 an. Der Anwender wird be- reits während der Installation, die zudem nur einen Tastendruck er- fordern soll, von einer Stimme ge- leitet. Um sich den Text aus einem Buch oder einer Zeitschrift vorlesen zu lassen, bedarf es laut Hersteller ebenfalls nur eines Tas- tendrucks am Gerät. Nach dem automatischen Scan generiert die Texterkennung FineReader ein Dokument und stellt es mit bis zu lOfacher Vergrößerung auf dem Display dar. Gleichzeitig startet

ein Vorleseprogramm (BookRea- der BAT) und gibt den Inhalt über die PC-Lautsprecher aus. Dabei soll sich die Geschwindigkeit in einem weiten Bereich regulieren lassen.LautHerstellerverarbeitet die Software selbst Schriftfonts in 4-Punkt-Größe weitgehend fehlerfrei, sodass sich das System auch zum Vorlesen des Klein- gedruckten in Verträgen eigne. Die digitalisierten Texte speichert die Software wahlweise als PDF- Dokument oder als Audiodatei im WAV- oder MP3-Format. Plus- tek liefert das Komplettpaket ab sofort zum Preis von 700 Euro

(pen)

aus.