Sie sind auf Seite 1von 2

Sachsen-Anhalt

Nacktwanderweg im Harz geplant

Bald Nacktwandern im Harz?


Im Harz könnte schon bald der erste Wanderweg für Nacktwanderer
in Deutschland entstehen. Nach Informationen von MDR 1 SACHSEN-
ANHALT steht der Geschäftsführer des Harzer Verkehrsverbandes,
Michael Lücke, der Idee offen gegenüber. Wenn die Kommunen
zustimmen, könnte der Nacktwanderweg im kommenden Jahr
ausgewiesen werden. Wo dies sein wird, ist noch offen.
Nacktwandern gibt es in Deutschland schon seit über 100 Jahren.

"Ich kann mir Nacktwandern im Harz durchaus


vorstellen, schließlich gibt es ja an Nord- und Ostsee
auch FKK-Strände."

Michael Lücke, Geschäftsführer des Harzer Verkehrsverbandes

Das Nacktwandern kam aus einem


romantischen Naturverständnis
heraus zusammen mit der
Freikörperkultur (FKK) im frühen 20.
Jahrhundert auf. Der erste
Nacktwanderweg wurde im Juli 1984
in Österreich geschaffen. Er führte
über eine Länge von drei Kilometern
durch einen öffentlich zugänglichen,
Nacktwanderer bald auch in lichten Laub- und Fichtenwald. Bereits
Sachsen-Anhalt? seit der Antike ist es üblich, Sport
nackt auszuüben. Das beweist bis
heute das Wort Gymnastik. "Gymnos" ist das griechische Wort für
"nackt". Es ist zudem im Wort "Gymnasium" erhalten geblieben.

Erregung öffentlichen Ärgernisses


Manche Nacktwanderer legen selbst größere Strecken barfuß zurück.
Auch Sportarten - wie Tennis oder Reiten - werden nackt ausgeübt.
Entlegene Wald- und Feldwege werden bevorzugt, um Störungen zu
vermeiden. Öffentliche Straßen und Plätze sind dagegen tabu, da hier
die Gefahr der Erregung öffentlichen Ärgernisses besteht.

Zuletzt aktualisiert: 22. September 2008, 13:45 Uhr


© 2008 MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK