Sie sind auf Seite 1von 3
Finanzbericht 2010 Das abgeschlossene Finanzjahr 2010 zeigte die Fortsetzung der sehr guten Entwicklung unserer

Finanzbericht 2010

Das abgeschlossene Finanzjahr 2010 zeigte die Fortsetzung der sehr guten Entwicklung unserer Hilfsorganisation. Der Kassenbestand zum Jahresende betrug 81.399,02 Euro.

Einnahmen Die Einnahmen in allen Bereichen (Mitgliedsbeiträge, Spenden und Merchandising) haben sich sehr positiv entwickelt.

Mit den Einnahmen wurden die bestehenden Projekte weiter unterstützt. Die sehr erfolgreichen und deutschlandweiten Aktionen zur kick HIV! Kampagne ermöglichen die Finanzierung des neuen Programms Development Through Soccer unseres Partners Umzingisi Foundation in Port Elisabeth, Südafrika. Durch neue Sponsoren konnte erstmalig die Weiterbildung einer Lehrerin, die für unseren Partner 1000 Hills Community Helper in Kwazulu Natal arbeitet, finanziert werden.

Projektförderung Die folgenden Projektpartner wurden 2010 gefördert (Angaben in Euro):

Heartbeat im Einzelnen:

126.976,28

Vorschulprogramm

6.275,72

Learning Center KwaZulu Natal

83.599,36

Kinder in Not Patenschaftsprogramm

14.494,62

Jugendbotschafter Programm

22.606,58

God's Golden Acre Im Einzelnen:

13.795,36

Vorschulprogramm

8.295,36

Homes of Hope

5.500,00

Pastoral Preschool Vorschulprogramm

6.147,76

Umzingisi Foundation Aufklärung durch Fussball

5.465,29

Rainbow House of Hope, Uganda Homes of Hope

8.000,00

1000 Hills Community Helpers Lehrerausbildung

1.565,55

Zimele Community Development 1.400,00 Usakos Needy Children's Home, Namibia 1.065,00 Insgesamt konnten wir

Zimele Community Development

1.400,00

Usakos Needy Children's Home, Namibia

1.065,00

Insgesamt konnten wir 164.415,24 Euro an unsere Projektpartner überweisen und damit wesentlich dazu beitragen, dass deren Projekte nachhaltig finanziert wurden. Im Vergleich zum Jahr 2009 ist das eine Steigerung von 53.172,55 (+48%).

Die Zahl der regelmäßigen Förderer im Vorschulprogramm und dem Patenschaftsprogramm hat sich ebenfalls positiv entwickelt. Die Einnahmen für die Vorschulförderung ist um 69% auf 23.507,96 € gestiegen. Durch unser Kinder in Not Patenschaftsprogramm erreichten wir zum Jahresende 58 Kinder. Diese konnten mit einem Betrag in Höhe von 16.375,00 € gefördert werden. Das ist ein Plus von 17 Kindern verglichen zum Vorjahr.

Für das Homes of Hope Programm gingen 13.720,89 € für Baumaterial zum Bau von zwei Häusern in Uganda und Südafrika ein.

Im Fundraising haben sich die Einnahmen aus Spendendosen und den Pfandbon-Boxen sehr positiv entwickelt. Mit den aufgestellten Spendendosen sammelten wir 1.799,99 € (plus 51%). Die im Jahr 2010 erstmalig aufgestellten Boxen zum Sammeln der Pfandbons steuerten 1.016,80 € an Spenden bei.

Auch das gute Wachstum der Mitgliederanzahl war sehr erfreulich. So stiegen die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen um 18% auf 13.747,00 €.

Die Einnahmen aus Merchandising (dem Verkauf von T-Shirts, Einkaufsbeuteln, Buttons und Weihnachtskarten) ist durch die vielen Aktionen rund um kick HIV! und dem Charity Swim am Starnberger See auf 4.176,80 € (+213%) gestiegen.

Die Zinseinnahmen sind leider aufgrund der Zinsentwicklung am Kapitalmarkt deutlich geringer ausgefallen als im Vorjahr.

Ausgaben Das Jahr 2010 stand ganz im Zeichen der ersten von Go Ahead! deutschlandweit initiierten kickHIV! Aktionstage. Diese Aktion war eine große Anstrengung für alle aktiven Mitarbeiter und erforderte einige Ausgaben. Doch der Aufklärungserfolg der Kampagne sowie der finanzielle Ertrag waren den Einsatz wert. Auch das im vergangenen Jahr etablierte Mitarbeitertreffen wurde wiederholt. In Berlin trafen sich der Vorstand, die Bereichsleiter und zahlreiche Mitarbeiter zu einem intensiven Workshop. Der Aufbau neuer Hochschulgruppen und die Betreuung der bestehenden Hochschulgruppen, die Anschaffung/Aktualisierung der Poster, Flyer und Merchandising Artikel sowie die Auslagenerstattung und Bankgebühren haben die Kostenseite zusätzlich belastet.

Trotz des gestiegenen Ausgabenvolumens bei den allgemeinen Kosten hat sich der Anteil aller Ausgaben im

Trotz des gestiegenen Ausgabenvolumens bei den allgemeinen Kosten hat sich der Anteil aller Ausgaben im Bezug auf die allgemeinen Einnahmen von 91% auf nunmehr 63% stark reduziert.

Wir können daher weiterhin die 100% Garantie geben, dass alle Spenden ohne Abzug bei den lokalen Projektpartnern ankommen.

In die Rücklagen für das kommende Jahr fließt der Zuwachs in Höhe von 132,20 Euro.

Entwicklung der Mitgliederbasis Sehr erfreulich ist das Wachstum der Mitgliederzahl. Im Jahr 2010 konnten wir 97 neue Mitglieder begrüßen. Zum Jahresende zählte Go Ahead! 495 Mitglieder. Das Beitragsaufkommen betrug 13,747 (+18%).

Ausblick auf die Verpflichtungen 2011 Die laufenden Programme (Vorschulprogramm, Patenschaftsprogramm für Kinder in Not und das Homes of Hope) tragen sich weitestgehend selbst durch die Förderer. Hier besteht wenig zusätzlicher Finanzbedarf.

Mit unseren Rückstellungen in Höhe von 81.399,02 können wir die finanziellen Verpflichtungen für das Learning Center, das Development Through Soccer Programm und das Jugendbotschafterprogramm bis in das dritte Quartal schon heute abdecken. Es bedarf aber weitere Aktionen zum Generieren von Spenden, um die gesamten Verpflichtungen für das Jahr 2011 abzudecken und um zusätzlich ein Polster für das Jahr 2012 aufzubauen.

Umfassend betrachtet können wir zuversichtlich ins Jahr 2011 gehen.

Königsfeld, den 27.06.2011

gez: Wolfgang Bildhauer