Sie sind auf Seite 1von 1

Wir stellten Frank Brech, Leiter Technik und Vertrieb bei der ODR Technologie Services GmbH, ein

paar wichtige Fragen zum Thema Glasfaser. Warum ist der Glasfaser-Ausbau fr EVU und Stadtwerke ein Thema? EVUs verlegen in der Regel Strom-, Gas- und Wasserleitungen und knnen so die Synergieen zum Verlegen von Leerrohren fr Glasfaserkabel nutzen. Der Tiefbau ist hier sicher neben der aktiven Technik der grte Kostenfaktor. Der direkte Kontakt zu den Kommunen und gemeinden ist ein weiterer wichtiger Faktor. Wie genau knnen sich Energieversorger in diesem Markt positionieren? Welche Geschftmodelle sind am lukrativsten? EVUs haben ihre Kompetenz im Netzausbau und im Netzbetrieb. Im Rahmen von Open Access Modellen ist es sicher am sinnvollsten wenn EVUs als Netzbetreiber auftreten und die ihre Netze an entsprechende Provider vermieten. Wie wird sich Ihrer Meinung nach das Serviceportfolio von Energieversorgern zuknftig erweitern? Welche Dienste sind denkbar? Vermarktung der Glasfasernetze an Contentanbieter, Carrierbusiness, Dienstleistungen im Bereich Smart Grid Smart Home (hier ist ein eigenes Glasfasernetz sehr hilfreich). Wie zukunftsweisend ist das Open Access Modell? Open Access ist aus meiner Sicht die Zukunft beim Breitbandausbau. EVUs knnen aufgrund langer Abschreibungszeitrume solche Netze wirtschaftlich darstellen und anderen fr Dienste zur Verfgung stellen. Wo wird aus Ihrer Sicht die Glasfaserversorgung in Deutschland 2020 stehen und welche Rolle werden die Energieversorger dabei spielen? Wir werden ein nahezu flchendeckendes Glasfasernetz in Deutschland haben. Diese Netze erfllen einheitlich definierte Standards und werden von Diensteanbietern (DTAG, Vodafone, 1&1) genutzt. Ein Groteil der Netzinfrastruktur ist im Besitz von EVUs.

Mchten Sie mehr ber Glasfaser erfahren?


Besuchen Sie unser Download Center fr weitere Artikel, Whitepaper und Interviews: http://bit.ly/glasfaser-artikel

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------IQPC GmbH | Friedrichstr. 94 | D-10117 Berlin, Germany t: +49 (0) 30 2091 3330 | f: +49 (0) 30 2091 3263 | e: eq@iqpc.de | w: www.iqpc.de
Visit IQPC for a portfolio of topic-related events, congresses, seminars and conferences: www.iqpc.de