Sie sind auf Seite 1von 24

Übersetzung aus dem Französischen W.S. I.

Gegenstände der
Vergangenheit
Gegenstände der Vergangenheit!
Die Gegenstände die unsere Vohrfahren
benützt haben, die uns auf Strecken der
Jugend begleitet haben, die den Alltag
unserer Eltern bestimmt haben. Besitzen
einen großen Wert bei denjenigen die sie
noch im Gedächtnis haben. Eben diese
Gegenstände binden uns in die
Vergangenheit ein. Es sind die
Gegenstände der Erinnerung. Darunter
sind auch einige, die mein eigenes Leben
und sicher auch eures Markiert haben!
Die Nähmaschine von
Tante Hortense. Sie ist
1880 entstanden – nicht
Tante Hortense, aber ihre
Maschine - Tante
Hortense ist Älter als ihre
Maschine. Es ist auch zu
notieren, dass die
Gesichtszüge von Tante
Hortense strenger
aussehen als diejenigen
ihrer alten Maschine in
schwarzem Gusseisen...
Das das ist die berühmte
"Waage" des
Warenlagers unter
staatlicher Kontrolle von
Herrn Arsène. Zu jener
Zeit kontrollierten die
Inspektoren der
Regierung die
Genauigkeit der Waagen
nicht. Eine schlechte
Nachrede behauptet,
dass Herr Arsène Blei
unter das Tablett geklebt
hatte...
Das ist ein Instrument, das wertvolle Erinnerungen bei den
Musikern erwecken wird. Es handelt sich um die Klaviatur
eines ehemaligen "Harmoniums" mit Pedalen. Die Kirche
meines Dorfes, im Gaspésie, hatte ein Harmonium, lange
bevor sie die Hauptorgel Casavant erhält.
Ach! Die hübschen
Hüte unserer Mütter
und unserer
Großmütter. Man
nannte sie
"Damenhütchen".
Meine Tante Adèle, die
für die Mode
aufgeschlossen war,
kaufte sich jeden
Frühling für Ostern, ein
neues
"Damenhütchen“. Sie
hatte eine unglaubliche
Sammlung!
Diese herrlichen Lampen ehemaliger Zeit hießen
Tiffany. Ich weiß nicht warum. Ich erinnere mich
jedoch, dass es Tradition war, eine Tiffanylampe den
neuen Gatten anzubieten.
Und das erkennen Sie? Das
ist die Basis einer
ehemaligen Öllampe. Zu
jener Zeit kannte man das
Wort Kerosin nicht. Alles,
was Kraftstoff war, nannte
man Öl. Der Glaszylinder
fehlt dieser Lampe.
Wahrscheinlich derjenige
war meiner Schwester
Claudette auf dem Boden
gefallen...
Meine Mutter sprach immer von „Küchenwerkzeuge "
anstatt von den Küchengeräten. Da sind also einige
schöne Vertreter ihrer Ausrüstung, die
Küchenwerkzeuge; Schneebesen mit Rad, Hacker,
Kartoffelstampfer, Büchsenöffner, u.s.w....
Nein das sind keine
Ostereier, sondern
bezaubernde Türgriffe
aus polierten Steinen.
Es war nicht möglich,
Griffe aus Plastik in
dieser Epoche
herzustellen...
Das das ist der Sessel für
große Gelegenheiten. Es
durfte sich nicht
draufsetzen wer wollte,
sonder wer Rang und
Würde hatte! Das war der
Stuhl für den " großen
Besuch“ den wichtigen
Menschen vorbehalten,
der Sessel in dem
natürlich der Pfarrer saß,
bei seinem jährlichen
Besuch der
Pfarrgemeinde.
Das ist eine hübsche
Porzellan-Öllampe in, die
mit der Hand bemalt ist,
dass sich allein die
bürgerlichen Familien
leisten konnten. Bewundern
Sie die Feinheit der Linien
und die Schönheit der
Motive. Wenn Diogenes
eine Lampe wie diese
gehabt hätte, wäre er
niemals aus seinem Fass
herausgegangen, um das
Licht zu suchen.
In früheren Zeiten
lernten alle in der
Familie, ein Instrument
zu spielen. Keinesfalls
war nötig, ins
Konservatorium zu
gehen. Das erlernen der
Musik wurde von einer
Generation zur Anderen
übertragen. Das
Akkordeon war unter
den privilegierten
Instrumenten.
Früher war die
Teepause ein
privilegierter und heiliger
Moment. Es war das
bevorzugtes Getränk
unserer Vorfahren.
Unsere Mütter und
unser Großmütter
besaßen mehrere
Teekannen aus
Porzellan, Teekannen
aus China, die schön,
geschmückt waren und
Tassen im
liebenswürdigen Look!
Das war einer der ersten
Telefonapparate in
Nordamerika. Man
musste eine Kurbel
drehen, damit es klingelt.
Jeder Abonnent einer
gemeinsamen Leitung
hatte ein deutliches
Klingeln, weil wenn man
eine Kurbel betätigte, alle
Telefone des Landkreises
läuteten...
Das ist eine der ehemaligen
Wandkaffeemühlen mit Kurbel. Die
Kaffeebohnen sprangen fröhlich, in
einer verrückten Sarabande im
Glas, bevor sie von den broyeuses
Rädern gerieben wurden.
Halt! Man hat die
schönen vom Onkel
Henri lackierten Schuhe
im Inneren eines
Wandschrankes wieder
gefunden. Diese
hübschen Farben
Burgunderwein wurden
durch einen richtigen
Haarlack erhalten, der
auf Leder angewendet
wird. Je mehr man rieb,
desto mehr glänzte es!
Und welche Eleganz!
Es ist mit einem großen
Rad ausgestattete Presse
wie diese, wo unsere
Vorfahren ihren Most aus
Trauben, Äpfel und anderen
Früchte machten.
Wer erinnert sich nicht an
diese hübschen
„Hochstühle" nicht, die mit
der Hand, für das Baby
gemacht wurden? Sie
wurden mit hübschen
Motiven geschmückt. Und
dann, welche Festigkeit!
Das ist der hübsche
Fußwärmer mit Petroleum,
den unsere Eltern und
unsere Großeltern
benutzten, um sich während
der langen Winternächte ein
wenig aufzuwärmen... Diese
Fußwärmer verpesteten die
Luft und erzeugten nur eine
schwache Wärme!
Ich habe für das Ende einen
Gegenstand einbehalten, der
sicher zarte Erinnerungen bei
vielen bringen wird…....
Das ist der Vorfahr
der Computer!
Country Rag – James-Artie Wilson, pianiste

Création Florian Bernard – 2004


Tous droits réservés