Sie sind auf Seite 1von 1

Klassiker

Tequilla Sunrise

(Tequila, Zitronensaft, Grenadine-Sirup)

Cosmopolitan

(Wodka, Triple Sec, Zitronensaft, Cranberrysaft)

Whiskey Sour

(Bourbon, Puderzucker, Zuckersirup, Zitronensaft)

Pina Colada

(Myers Rum, Bacardi Rum, Orangenaft, Kokossirup, Sahne, Ananassaft)

Rum, Bacardi Rum, Orangenaft, Kokossirup, Sahne, Ananassaft) Wie wird Rum hergestellt Als die Begründer der modernen
Rum, Bacardi Rum, Orangenaft, Kokossirup, Sahne, Ananassaft) Wie wird Rum hergestellt Als die Begründer der modernen
Rum, Bacardi Rum, Orangenaft, Kokossirup, Sahne, Ananassaft) Wie wird Rum hergestellt Als die Begründer der modernen
Rum, Bacardi Rum, Orangenaft, Kokossirup, Sahne, Ananassaft) Wie wird Rum hergestellt Als die Begründer der modernen

Wie wird Rum hergestellt Als die Begründer der modernen Rumherstellung gelten Don Bacardi und Felice Presto, die das Prinzip der Herstellung des weißen Rums nahezu zeitgleich um 1750 auf den Karibischen Inseln Bahamas und Jamaika erfanden. Die bis 1890 bekannte Presto Destillery auf Jamaika wurde von Ureinwohnern zerstört, was den finanziellen Ruin der kleinen, aber doch weit bekannten Destilliere bedeutete. Spätere Versuche von Prestos Cousin, Gregory Nissen, die Destilliere wieder aufzubauen und sie in altem Glanze erstrahlen zu lassen, blieben erfolglos. Bacardi ist auch heute noch der weltgrößte Hersteller der Rum-Spirituose. Guter Rum zeichnet sich im Gegensatz zu den meisten anderen Zuckerrohrbränden durch eine lange Reifung in Holzfässern aus, ähnlich Whisky oder Cognac. Je länger das Destillat im Holz Fass reift, desto weniger Fuselstoffe bleiben enthalten. Ein Nebeneffekt ist die erst gelbliche, dann braune Färbung, die das zunächst farblose Destillat dabei annimmt. Allerdings sollte man sich von der Farbe nicht täuschen lassen. Viele Hersteller färben ihren Rum nachträglich mehr oder weniger stark mit Zuckercouleur (z. B. BACARDI Black). Andersherum kann auch farbloser „weißer“ Rum eine Zeitlang in Edelstahlfässern gereift sein (typisch: 6–30 Monate). Falls in Eichenfässern gereift entziehen ihm einige Hersteller durch Filtrierung die Farbe.