Sie sind auf Seite 1von 55

Begrüßung

Herzlich Willkommen
zur Vertiefung

“Logistik Controlling”

8. Mai 2007
13:00 – 17:00 Uhr
Ziel

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung 1. Vertiefung des Themenbereiches
Grundaufbau
Anforderung „Logistik-Controlling“
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit 2. Klausurfrage-
Budgetierung
Vorbereitung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Gliederung

Ziel
Gliederung Block 1: Block 2:
Definition Definition Logistikkosten Budgetierung
Kosten- und
Logistische Kosten- und Betriebsabrechnungsbogen
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Leistungsrechnung Break-Even Point
Anforderung Grundaufbau Deckungsbeitragsrechnung
Aufgabe Kosten Anforderungen Logistikleistung
Kostenstellen
Kostenträger
Aufgabe Logistikkosten Kennzahlen
Kalk.verfahren Kostenstellen Balanced Scorecard
Genauigkeit Logistikkostenkalkulation / Kennzahlensysteme
Budgetierung Kostenträgerrechnung Aufgabe Kennzahlen
BAB Kalkulationsverfahren
Break-Even Weitere Bewertungsmöglichkeit
Deckgsbeitrag
Genauigkeit
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Zusammenfassung 23.01.2007

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und Logistische Kennzahlen und
Lstgsrechnung Kennzahlensysteme
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Logistisches Logistik Controlling Logistische
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Benchmarking Instrumente Prozesse
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung Logistische Kosten- und
Kennzahlen Leistungsrechnung
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Instrumente des Logistik-Controllings

Ziel
Gliederung
Definition Logistische Kosten- und Leistungsrechnung
Kosten- und
Lstgsrechnung Target Costing
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten Logistikkosten-Budgetierung
Kostenstellen
Kostenträger Logistik-Kennzahlen
Kalk.verfahren
Genauigkeit Wichtige Logistik-Kennzahlen
Budgetierung
Balanced Scorecard
BAB
Break-Even Supply Chain Benchmarking
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Logistikkosten – Definition und Abgrenzung

Ziel
Gliederung
Definition
Die Logistikkosten umfassen den wertmässigen Gebrauch und Verbrauch der
Kosten- und für die Logistikleistungserstellung eingesetzten Produktionsfaktoren.
Lstgsrechnung
Grundaufbau Abgrenzungsproblematik:
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Schichten von Logistikkosten,
ihre Bedeutung und Häufigkeit der Erfassung
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Logistische Kosten – Leistungs - Relationen

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Wirkung auf Unternehmenserfolg

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Logistische Kosten- und Leistungsrechnung

Ziel
Gliederung
Definition
Die Erfassung, Speicherung und Verarbeitung von logistischen Leistungs-
Kosten- und und Kostendaten, deren Aufbereitung zu führungsrelevanten
Lstgsrechnung Logistikinformationen und die bedarfsgerechte Bereitstellung bilden den
Grundaufbau Inhalt der logistischen Leistungs- und Kostenrechnung.
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Bestandteile:
Kostenträger
Kalk.verfahren Logistikkostenrechnung
Genauigkeit • Erfassung und Weiterverarbeitung relevanter Kosteninformationen
Budgetierung
Logistikleistungsrechnung
BAB • Erfassung der Kalkulationsobjekte für die Logistikkostenrechnung
Break-Even
Deckgsbeitrag Logistikerlösrechung
Leistung • Erfassung der durch den Markt bewerteten Wertkomponenten des
Kennzahlen Prozessoutputs
BSC
KZ-Systeme Logistikerfolgsrechung
Aufgabe KZ • Erfassung der Differenz zwischen Markterlös (Verkauf von
Logistikleistungen) und Logistikkosten in Form einer Ergebnisrechnung
Subjektive Bwtg
Details
Grundaufbau der Kostenrechnung

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Logistische Kosten- und Leistungsrechnung
Anforderungen
Ziel
Gliederung
Totale Bedarfsorientierung
• Inhaltliche Konzipierung auf Informationsbedürfnisse der
Definition
Entscheidungsträger ausrichten
Kosten- und
Lstgsrechnung
Umfassende Entscheidungsorientierung
Grundaufbau
• Unterstützung der operativen und strategischen Logistikentscheidungen
Anforderung
• Aufstellung und Vorgabe von Logistikbudgets
Aufgabe Kosten
• Durchführung von Abweichungsanalysen -> Ableitung von
Kostenstellen
Maßnahmen
Kostenträger
Kalk.verfahren Konsequente Ausrichtung auf Prozesse und Prozessketten
Genauigkeit • Einzelprozessanalyse um Gesamtprozessanalyse ergänzen
Budgetierung • Total Cost Approach
BAB
Gestaltung als ein integriertes intra- und interorganisatorisches System
Break-Even
• Prozessketten und –netze wirken sich auch auf kooperierende
Deckgsbeitrag
Unternehmen aus
Leistung
• Auswertung der Kosten- und Leistungsdaten auf Ebene des
Kennzahlen
einzelnen Kooperationspartners nicht ausreichereichend
BSC
• Voraussetzung für unternehmensübergreifende Kosten- und
KZ-Systeme
Leistungsrechnung
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg Effizienz der logistischen Kosten- und Leistungsrechnung
Details • Beschränkung der logistischen Kosten und Leistungsrechnung auf
regelmässige, wiederkehrende Infromationsbedarfe
• Seltene Bedarfe ggf. mittels Sonderrechnungen erfüllen
Mögliche Einteilung von Logistik-Kostenarten

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Mind Map – Aufgabe / Workshop

Ziel
Gliederung
Am Beispiel eines „Unternehmens“ ihrer Wahl erarbeiten wir gemeinsam ein
Definition MindMap hinsichtlich Logistikkosten.
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Einbindung in die unternehmensbezogene
Kostenrechnung
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Typische Kostenstellen

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Gliederung von Kostenstellen

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Systematisierung von Kostenstellen

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Bildung von Kostenstellen

Ziel
Gliederung
Definition
Schwachstellen der klassischen Kostenstellenrechnung
Kosten- und
Klassifikation von Produktionslogistikstellen als Vorkostenstellen
Lstgsrechnung
Grundaufbau Verwendung undifferenzierter Kalkulationssätze zur Abrechnung der
Anforderung Beschaffungs- und Distributionslogistikendkostenstellen
Aufgabe Kosten
Kostenstellen Verwendung ungeeigneter (meist indirekter) Bezugsgrössen bei der
Kostenträger Bildung der Kalkulationssätze der Endkostenstellen
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB Logistikkostenrechnung
Break-Even
Deckgsbeitrag Wichtige Logistikkostenstellen als Endkostenstellen betrachten
Leistung • Zusammenfassung aller Logistikendkostenstellen zu einem gesonderten
Kennzahlen Kostenstellenbereich Logistik
BSC
KZ-Systeme Direkte Bezugsgrößen zur Planung und Weiterverrechnung der
Aufgabe KZ Logistikkosten identifizieren
Subjektive Bwtg
Details
Logistikkostenkalkulation
(Logistikträgerrechnung)
Ziel
Gliederung
Definition
Bei der Kalkulation werden die Logistikkosten den Produkten und anderen
Kosten- und Kostenträgern zugerechnet.
Lstgsrechnung
Grundaufbau Neben Produkten sind vor allem Kunden ein wichtiges Objekt der
Anforderung Logistikkostenzurechnung.
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Im wesentlichen kann das bestehende Kalkulationsschema eines
Kostenträger
Unternehmens auch für die Logistikkostenkalkulation verwendet werden.
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Beispiel “Logistikkostenkalkulation - Vorlauf”

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Bildung der Verrechnungssätze

Ziel
Gliederung
Definition
Schwachstellen der klassischen Kostenträgerrechnung
Kosten- und
Kein expliziter Ausweis von Logistikkosten in der Kostenträgerrechnung
Lstgsrechnung
(fehlende Transparenz der Logistikkosten in der Kostenträgerrechnung)
Grundaufbau
Anforderung Nicht verursachergerechte Verrechnung von Logistikgemeinkosten auf
Aufgabe Kosten
Kostenträger
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit Logistikkostenträgerrechnung
Budgetierung
Logistikkosten der Logistikendkostenstellen mit Hilfe direkter
BAB
Bezugsgrössen auf die Kostenträger verrechnen
Break-Even
• Voraussetzung dafür ist jedoch die Erstellung detaillierter logistischer
Deckgsbeitrag
Leistungspläne
Leistung
• Verursachungsgerechte Verrechnung, sowie direkter Ausweis von
Kennzahlen
Logistikkosten in der Kostenträgerrechnung möglich
BSC
KZ-Systeme Es fliessen auch die Logistikendkostenstellen in die Kalkulation mit ein
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Typische Kalkulationsverfahren

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Unterschiedliche Genauigkeitsgrade bei der
Logistik-Kosten-Kalkulation
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Varianten zur Erreichung einer
ausreichenden Genauigkeit
Ziel
Gliederung
Variante 1: Aufbau der Kostenträgerrechnung bleibt unverändert
Definition
Geeingnet für Unternehmen, bei denen Logistik nur eine sehr
Kosten- und
untergeordnete Rolle spielt.
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung Variante 2: Kalkulation unverändert, Ausgangsbasis im Bereich der
Aufgabe Kosten Kostenstellenrechnung aber verbessert
Kostenstellen Erhöhte Genauigkeit resultiert aus der kostenstellenmässig exakten
Kostenträger Erfassung der Logistikkosten und ihrer verursachungsrechten
Kalk.verfahren Weiterverrechnung im Zuge der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung
Genauigkeit
Budgetierung
Variante 3: Kalkulation um wichtige Logistikendkostenstellen verlängert
BAB Höherer Erfassungsaufwand wird durch höhere Genauigkeit der Herstell-
Break-Even bzw. Selbstkostenbestimmung wettgemacht
Deckgsbeitrag
Leistung
Variante 4: Alle Logistikkostenstellen werden als Endkostenstellen
Kennzahlen
BSC
aufgefasst
KZ-Systeme
Maximalvariante, die nur in bestimmten Fällen Sinn macht
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Abwägung zwischen erforderlicher Genauigkeit
und Erfassungskosten
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Budgetierung

Ziel
Gliederung
Definition
Ein Budget ist ein formalzielorientierter, in wertmäßigen Größen formulierter
Kosten- und Plan, der einer Entscheidungseinheit für eine bestimmte Zeitperiode mit
Lstgsrechnung einem bestimmten Verbindlichkeitsgrad vorgegeben wird.
Grundaufbau
Anforderung Logistische Budgets zeichnen sich gegenüber Budgets im allgemeinen
Aufgabe Kosten durch ihren direkten Bezug auf die logistischen Sachziele und
Kostenstellen
Logistikleistungen aus.
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Der Budgetierungsprozess umfasst neben der Erstellung, Genehmigung und
Budgetierung
Vorgabe (enge Definition) die Durchsetzung, Kontrolle, Abweichungsanalyse
und Budgetrevision.
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Grundsätzliche Unterscheidung:
Leistung
Kennzahlen
Operative Budgetierung
BSC
• Kurz- bis mittelfristiger Zeitraum (1 – 3 Jahre)
KZ-Systeme
Strategische Budgetierung
Aufgabe KZ
• Plan zur langfristigen Existenzsicherung
Subjektive Bwtg • Langfristige Kosten und Erlöse von Erfolgs- und Fähigkeitspotentialen
Details
Ablaufschema eines Budgetierungsprozesses
für den Transportbereich
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Betriebsabrechnungsbogen

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Break-Even Point Basisbetrachtung

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Flexible Plankostenrechnung, Grenzplankostenrechnung und Break-Even
Aufgabe KZ
Analyse Erweiterung unter „Detailinformationen“ vorhanden.
Subjektive Bwtg
Details
Deckungsbeitragsrechnung

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Begriffsebenen der Logistikleistung

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Logistikleistung

Ziel
Gliederung
Definition
Beschreibt die Fähigkeit eines Unternehmens den Kunden schnell, präzise,
Kosten- und zuverlässig und flexibel bedienen zu können.
Lstgsrechnung
Grundaufbau Logistikleistungsgrössen:
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Abhängigkeiten der Logistikleistungsgrössen

Ziel
Gliederung Beispiel: TERMIN
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Logistikkennzahlen

Ziel
Gliederung
Definition
Kennzahlen sind quantitative Größen, die in bewusster Verdichtung der
Kosten- und komplexen Realität über messbare Sachverhalte informieren.
Lstgsrechnung
Grundaufbau Logistikkennzahlen geben konzentrierte Informationen über quantitativ
Anforderung erfaßbare Tatbestände und Entwicklungen des Fließsystemes.
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Ein Kennzahlensystem ist eine Zusammenstellung von Kennzahlen, die in
Kostenträger
einer sachlich sinnvollen Beziehung zueinander stehen, einander ergänzen
Kalk.verfahren
Genauigkeit
oder erklären und insgesamt auf ein gemeinsames, übergeordnetes Ziel
Budgetierung
ausgerichtet sind.
BAB
Funktionen von Logistikkennzahlen:
Break-Even
Deckgsbeitrag
Anregungsfunktion
Leistung
Kennzahlen Vorgabe-, Steuerungs- und Kontrollfunktion
BSC Informationsfunktion
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Koordinationsfunktion
Subjektive Bwtg
Details
Systematisierung von Logistikkennzahlen

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Kennzahlen-Entwicklungsschritte

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Eckpunkte der Gestaltung eines
Kennzahlensystems
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Einflussgrössen-Ermittlung mit dem
Ishikawa-Diagramm
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Steuerung mit Hilfe der Balanced Scorecard

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Erarbeitungsschritte einer Balanced Scorecard

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Balanced Scorecard

Nachfolgend sind die Perspektiven aufgeführt und mit jeweils zwei beispielhaften
Kennzahlen illustriert:
Finanzperspektive (financial focus): Kennzahlen zum Erreichen der finanziellen Ziele.
Umsatz pro Vertriebsbeauftragter: Unterstützt das Wachstum des Unternehmens, nicht
notwendigerweise die Profitabilität.
Kosten pro Stück: Unterstützt das Kostenbewusstsein, hohe Volumina - steht aber der Qualität
entgegen.
Kundenperspektive (customer focus): Kennzahlen zum Erreichen der Kundenziele.
Kundenzufriedenheit: Unterstützt kundenorientiertes Verhalten, nicht notwendigerweise
kurzfristigen Gewinn, ist dabei aber schwierig zu messen.
Zeit zwischen Kundenanfrage und Antwort: Unterstützt zeitgerechtes Reagieren auf
Kundenanfragen, wird oft in Verbindung mit Prioritäten verwendet.
Interne bzw. Prozessperspektive (process focus): Kennzahlen zum Erreichen der
internen Prozess- und Produktionsziele.
Prozessqualität: Unterstützt die ausgelieferte Qualität, nicht notwendigerweise einen effektiven
und effizienten Produktionsprozess.
Prozessdurchlaufzeit: Unterstützt schnelle Durchlaufzeiten, geringe Kapitalbindung und wenig
Zwischenlager. Kann mittels Process Performance Management detailliert und kontinuierlich
ausgewertet werden.
Mitarbeiter-, Potenzial- bzw. Erneuerungs- und Wachstumsperspektive
(learning focus): Kennzahlen zum Erreichen der (langfristigen) Überlebensziele der
Organisation.
Umsatzverhältnis neuer Produkte zu alten Produkten: Unterstützt schnelle Neu- und
Weiterentwicklung von Produkten.
Fluktuation von Leistungsträgern nach außerhalb der Organisation: Unterstützt die langfristige
Beschäftigung von Leistungsträgern in der Organisation, fördert Leistungsdifferenzierung, kann
Querdenker blockieren.
Balanced Scorecard

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Fazit “Kennzahlensysteme”

Ziel
Gliederung
Allgemein:
Definition Es existiert kein allgemeingültiges Kennzahlensystem.
Kosten- und
Lstgsrechnung Kennzahlensysteme sind unter Berücksichtigung der unternehmens- und
Grundaufbau umweltspezifischen Besonderheiten (u.a. der Strategie) zu entwickeln.
Anforderung
Aufgabe Kosten Jedes Kennzahlensystem hat einen eigenen Weg zum Erfolg zu führen.
Kostenstellen
Kostenträger Es gibt kein perfektes Modell.
Kalk.verfahren
Genauigkeit Das Unternehmen sollte sich für das passende System entscheiden und es
Budgetierung weiterentwickeln
BAB
Die Modelle setzen unterschiedliche Schwerpunkte.
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Zusammenfassung “Kennzahlensysteme”

Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung Traditionelle • DuPont System (ROI-Baum
Grundaufbau finanzwirtschaftliche • RL
Anforderung
Kennzahlensysteme • ZVEI
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Wertorientierte • EVA
Genauigkeit
Kennzahlensysteme • CVA
Budgetierung
• RAVE
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
Performance • Konzept der selektiven Kennzahlen
BSC Measurement • EFQM
KZ-Systeme Systeme • Balanced Scorecard
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Grundsätze einer kennzahlenbasierten
logistischen Führung
Ziel
Gliederung
Definition 1. Weniger ist mehr ! – Schwerpunktsetzung
Kosten- und
Lstgsrechnung 2. Verhaltenswirkung der Mitarbeiter sind mit entsprechender Zielsetzung
Grundaufbau
Anforderung bewusst zu steuern
Aufgabe Kosten
Kostenstellen 3. Nur wenige Führungsgrößen zentral für die Unternehmensleitung
Kostenträger
Kalk.verfahren aufbereiten
Genauigkeit
Budgetierung 4. Kennzahlenbildung muss auf allen Leistungsebenen stattfinden
BAB 5. Beibehaltung der Berechnungsvorschrift über längeren Zeitraum
Break-Even
Deckgsbeitrag 6. Nutzenwert muss in vernünftigem Verhältnis zum Erfassungsaufwand
Leistung
Kennzahlen stehen
BSC
KZ-Systeme 7. Bei der Erstellung Teamlösungen anstreben
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Mind Map – Aufgabe / Workshop

Ziel
Gliederung
Am Beispiel eines „Unternehmens“ ihrer Wahl erarbeiten wir gemeinsam ein
Definition MindMap hinsichtlich Logistikkennzahlen.
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Wenn keine Kennzahlen vorhanden sind ?

Ziel
Gliederung
Definition
Was ist zu tun, wenn keine Kennzahlen vorhanden sind?
Kosten- und
Lstgsrechnung Oder Kennzahlen nur mit größerem Aufwand zu ermitteln sind?
Grundaufbau
Anforderung Oder der Aufwand nicht wirtschaftlich ist, um „nur“ Transparenz zu schaffen?
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
An Stelle einer objektiven Beurteilung (Zahlen, Daten Fakten)
BAB
Kann selbstverständlich auch eine subjektive Beurteilung durchgeführt
Break-Even
Deckgsbeitrag
werden.
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Beispiel “Logistik-Leistungsdarstellung” (1/5)
Bereich „Behältermanagement“
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Beispiel “Logistik-Leistungsdarstellung” (2/5)
Bereich „Wareneingang, Lager, interner Transport“
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Beispiel “Logistik-Leistungsdarstellung” (3/5)
Bereich „Versand“
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Beispiel “Logistik-Leistungsdarstellung” (4/5)
Bereich „Produktions- und Beschaffungslogistik“
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Beispiel “Logistik-Leistungsdarstellung” (5/5)
Bereich „Lieferantenmanagement“
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Zusammenfassung

Ziel
Gliederung
Definition Viel Erfolg bei der Klausur,
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau und denken sie an
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren - die drei Kategorien von Kennzahlensystemesowie
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
- die Erläuterung der BSC mit Beispiele aus der Logistik
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
BSC
KZ-Systeme
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details
Ziel
Gliederung
Definition
Kosten- und
Lstgsrechnung
Grundaufbau
Anforderung
Aufgabe Kosten
Kostenstellen
Kostenträger
Kalk.verfahren
Genauigkeit
Budgetierung
BAB
Break-Even
Deckgsbeitrag
Leistung
Kennzahlen
Ich wünsche ihnen
BSC noch einen schönen
KZ-Systeme Tag!
Aufgabe KZ
Subjektive Bwtg
Details