Sie sind auf Seite 1von 1

Johannes Sebastian Bach 1685-1750 -deutscher Komponist -Orgel und Klaviervirtuose Schon als Kind erlernte Bach das

Instrumentenspiel. Mit 17 Jahren spielte er die Tasteninstrumente virtuos. Er wurde als Organist und Komponist angestellt. 1708 wurde Bach Hoforganist und Kammermusikus am Hof des Herzog Wilhelm Ernst in Weimar, der ihn 1714 zum Konzertmeister ernannte. 1723 wird er Thomaskantor und Musikdirektor in Leipzig. Sein Wirken erstreckte sich auf alle damals gebruchlichen musikalischen Gattungen auer der Oper. Werke: Brandenburgische Konzerte, Orchestersuiten, Goldbergvariationen, chromatische Fantasie und Fuge, H-Moll-Messe, Matthus und Johannes Passion, etc.

Renaissance: -1420-1600 -klare Gliederungen der Musikstcke -Bercksichtigung des Klangs -Verstndlichkeit der Texte Barock -1600-1750 -moderner Takt -Dur und Mollsystem (vorher Kirchentonarten) -Generalbass (musikalische Kurzschrift (z. B. c7) -Gattungen: Oper, Oratorium