Sie sind auf Seite 1von 2

Vorlesung Jahresabschluss II - WS 2006/2007

Prof. Dr. Joachim Gassen


Dipl.-Ök. Tolga Davarcioglu

Aufgabenblatt 4
Aufgabe 7: Dividendendiskontierungsmodell
Bruno Wichtig möchte sein Vermögen sinnvoll investieren. Er denkt dabei an den Kauf von
Aktien der Condor AG. Er bittet Sie um Rat bei seiner Anlageentscheidung. Leider stehen
Ihnen nur wenige externe Daten zur Verfügung.
2001
Umsatzerlöse 1.200 T€
Abschreibungen 400 T€
EBIT 275 T€
FK-Bestand 1.250 T€
FK-Kostensatz 6%
Relevanter EK-Kostensatz 10 %
Steuersatz 25%
Anzahl Aktien 100.000

a) Berechnen Sie mit Hilfe des Dividendendiskontierungsmodells den Preis, den Bruno
Anfang 2001 höchstens für eine Aktie hätte zahlen sollen. Prognostizieren Sie den
Preis der Aktie für die kommenden Jahre unter den Annahmen des Dividendendiskon-
tierungsmodells. Gehen Sie davon aus, dass die Condor AG ihre Gewinne immer voll
ausschüttet. Erklären Sie Ihre Ergebnisse.
b) Später erfahren Sie, dass die Condor nur jeweils 60 % ihres Gewinns ausschüttet. Wie
ändert sich Ihr Ergebnis gegenüber a), wenn Sie unterstellen, dass die Condor eine in-
terne Rendite in Höhe von
• 10 %
• 8%
• 15 %
realisieren kann? Erklären Sie in diesem Zusammenhang, was mit Irrelevanz der Dividenden-
politik gemeint ist!
c) Kann aus einer von den Kapitalkosten abweichenden internen Rendite geschlossen
werden, dass die Anlage in ein Unternehmen dauerhaft zu einer am Kapitalmarkt gemessenen
Rendite oberhalb bzw. unterhalb der Kapitalkosten führt? Begründen Sie Ihre Antwort und
erläutern Sie die von Ihnen zugrunde gelegten Annahmen.
Aufgabe 8: Dividendendiskontierungsmodell

a) Die Boldy GmbH weist in 2003 einen Jahresüberschuss von 400 T€ aus. In der Ver-
gangenheit hat sie regelmäßig 60 % ihres Gewinns an ihre Gesellschafter ausgeschüt-
tet. Der Jahresüberschuss ist in der Vergangenheit aufgrund der Thesaurierung von
Jahr zu Jahr um jeweils 4,8 % gestiegen. Bestimmen Sie den Unternehmenswert der
Boldy GmbH für Anfang 2004 mit Hilfe des Dividendendiskontierungsmodells. Un-
terstellen Sie dabei einen Eigenkapitalkostensatz von 12 %, welcher der internen In-
vestitionsrendite der Boldy AG entspricht. Zeigen Sie nun, dass der Unternehmens-
wert auch bei einer Thesaurierungsquote ab 2004 von 0 % oder 80 % derselbe ist.
b) Erklären Sie verbal, wie sich Ihr Ergebnis ändert, wenn die unternehmensintern reali-
sierbare Rendite 10 % bzw. 14 % beträgt. Wie nachhaltig schätzen Sie eine Abwei-
chung der Kapitalkosten eines Unternehmens von seiner Investitionsrendite vor dem
Hintergrund der Kapitalmarktmechanismen ein?