P. 1
Flyer_2007_25-4-07

Flyer_2007_25-4-07

|Views: 493|Likes:
Veröffentlicht vonapi-3760985

More info:

Published by: api-3760985 on Oct 16, 2008
Urheberrecht:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/09/2014

pdf

text

original

P R O G R A M M

8. INTERNATIONALES GITARRENFESTIVAL

HERSBRUCK
17.-25. AUGUST 2007
Classical, Fingerstyle, Jazz, Latin, Gypsy Swing, Crossover
Konzerte, Musikfachausstellung, Seminare, Workshops, Sessions, Meisterklassen und Einzelunterricht für alle Leistungsstufen

Inhaltsverzeichnis / Contents

Infos Konzerte

Grußworte

3 + 4 5 + 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 22 23 23 24 24 25 25 26 - 29 30 32 34 30 + 31 2

Künstler Pepe Romero

Konzertinfos

Infos Kursplan

Celin Romero William Kanengiser Gruber & Maklar Antigoni Goni Roberto Barto Duo Eurasia Johannes Tonio Kreusch Jacques Stotzem Hands on Strings Diknu Schneeberger Trio Michael Langer Arnoldo Moreno Helmut Weinhandl Mohi Buschendorf Jens Dohle Volker Schlott Patricia Moreno Miguel Delaquin Matthias Elender Thomas Leeb Peter Mayer

Anreise Anmeldeformular Impressionen Spender und Partner

Grußwort / Greeting
Liebe Freunde und Gäste des Internationalen Gitarrenfestivals Hersbruck, liebe Künstler, Studenten und Musiker, „Thank you for the music“, so heißt ein bekanntes Lied von Abba; Und diese Worte passen sehr gut - so finde ich - zum 8. Internationalen Gitarrenfestival Hersbruck. Denn Musik bringt uns Freude und Glück. Darüber hinaus gibt es nichts, was besser Atmosphäre und Stimmungen ausdrücken und erschaffen kann, als die Musik. Die Liebe zur Musik verbindet mit Sicherheit sowohl die Teilnehmer als auch die Gäste unseres Festivals. Wir sind sehr stolz darauf, berühmte Künstler aus der ganzen Welt hier in Hersbruck willkommen zu heißen. Hersbruck wartet mit einer schönen Landschaft und Plätzen mit fantastischer Umgebung für die jeweilige Stilrichtung der Gitarrenmusik auf. Im Programm sind heuer neben Klassik, Fingerstyle, Jazz und Latin auch Zigeuner Swing und Crossover zu finden. Diese Variabilität beweist, dass die Gitarre das Musikinstrument ist , mit dem sich das wohl größte Musikspektrum abdecken lässt. Das Internationale Gitarrenfestival ist einer der Höhepunkte kultureller Veranstaltungen in unserem Landkreis Nürnberger Land. Es bietet Konzerte, Kurse und Workshops und wird von Jahr zu Jahr immer beliebter. Es hat sich im Kulturkalender unseres Landkreises zu einer Attraktion entwickelt, die bereits über eine gewisse Tradition verfügt. Darauf kann die Stadt Hersbruck, können die Organisatoren, darauf kann aber auch der Landkreis Nürnberger Land stolz sein. Mein Dank gilt allen, die das 8. Internationale Gitarrenfestival Hersbruck möglich machen: der Stadt Hersbruck, den Organisatoren und Leitern des Festivals, insbesondere den Herren Arnoldo Moreno und Johannes Tonio Kreusch, den zahlreichen Sponsoren, Gönnern und Förderern sowie den vielen Helferinnen und Helfern im Hintergrund. Ich freue mich, dass unser Nürnberger Land auch heuer wieder Völker aus der ganzen Welt miteinander verbinden sowie ein Ort der Begegnung für internationale Gitarristen sein wird und wünsche allen Teilnehmern, Gästen und Besuchern viel Spaß und Freude bei diesem einzigartigen Ereignis. Helmut Reich Landrat

Dear friends and guests of the International Guitar Festival Hersbruck, dear artists, students and musicians, „Thank you for the Music“, this is the name of a famous song by the group ABBA. I think, that this words apply very well to the 8th International Guitar Festival Hersbruck, because music is giving joy and happiness and above this, there‘s nothing which can express and create moods and atmosphere like music. Loving music certainly unites artists and participants as well as the audience of our festival. We are proud to welcome famous artists from all over the world here in Hersbruck with it‘s beautiful countryside and places with fantastic surroundings for the different kinds of guitar music. Besides of classical, fingerstyle, jazz and latin you‘ll find gypsy swing and crossover in this year‘s programme. This variability approves, that the guitar probably is the musical instrument with the widest spectrum. The International Guitar Festival is one of the cultural highlights in our Nuremberg Land District. It offers concerts, training courses, workshops, and year after year it becomes more popular. It has evolved to a cultural and musical attraction, which already has gained a certain tradition in our district. The city of Hersbruck, the organizers of the Festival as well as the district itself can be proud of it. Many thanks to all who make the 8th International Guitar Festival Hersbruck possible: The city of Hersbruck, the organizers and directors of the festival - especially the artistic directors Arnoldo Moreno and Johannes Tonio Kreusch, the numerous sponsors and promoters and all the assistants in the background. I am very pleased that our district of Nuremberg Land again will connect people from all over the world and will be the meeting place for international guitarists. Lots of fun, joy and all the best wishes to all musicians, participants, guests and visitors of this spectacular event. Helmut Reich District Administrator Nuremberg Land Administrative District

3

Grußwort / Greeting
Sehr geehrte Freunde des Gitarrenfestivals Hersbruck, liebe Musiker, Gäste und Studenten, als Rektor der Hochschule für Musik NürnbergAugsburg beglückwünsche ich die Organisatoren des 8. Internationalen Gitarrenfestivals zur Konzeption einer Veranstaltung rund um die Gitarre, die erneut herausragende Künstler in die Region bringt und zudem junge, aufstrebende Musiker fördert. Dieses Ereignis, das Gitarristen aus aller Welt - Künstler, Studenten und musikalischen Nachwuchs - nach Hersbruck führt, bietet ein anspruchsvolles Konzert- und Kursprogramm und internationales Flair. Damit zeichnet sich Hersbruck in der Reihe der fränkischen Musikstädte als weltoffener, gastfreundlicher Ort aus. Die Gitarre ist als populärstes und meistgespieltes Instrument der Welt in allen Epochen und Stilrichtungen zu Hause. So reicht auch in Hersbruck das Konzertprogramm von der barocken Lautenmusik über Klassik, Gypsy-Swing bis hin zu Jazz und Fingerstyle. An der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg gibt es regelmäßig gemeinsame Konzerte von Gesangsklassen mit den Gitarristen. Hier konnte ich als Künstler und Lehrer immer wieder erleben, welche Expressivität und welchen Klangreichtum die Gitarre bietet. Ich wünsche allen Teilnehmern und Dozenten viele Inspirationen, den Konzerten der Dozenten und der jungen Künstler zahlreichen Besuch und dem Publikum viel Freude an der musikalischen Vielfalt des 8. Internationalen Gitarrenfestivals.

Prof. Siegfried Jerusalem Rektor der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg

Ladies and gentlemen, firstly let me welcome all the visitors, musicians, guests and students to the Hersbruck Guitar Festival. As headmaster of the Nuremberg-Augsburg School of Music, I would like to congratulate the organizers of this, the 8th International Guitar Festival, for arranging an event around the guitar, which again leads outstanding artist into our region and moreover promotes young, ambitious musicians. This event brings together artist as well as students and junior musicians from all over the world with a sophisticated programme of courses and concerts and with international flair. With this Hersbruck is a mark of a cosmopolitan place of hospitality in the rank of those Franconian towns known for their enthusiasm for music. The guitar has shown itself as the most popular and most played instrument within all eras and styles. So the concert program in Hersbruck ranges from baroque music over classical and gypsy swing to jazz and finger style. At the Nuremberg-Augsburg School of Music we have regularly combined concerts of the singing classes with the guitarists. On this occasion I witnessed again and again, as an artist and teacher, the expressiveness and richness of sound of the guitar. I wish many inspirations to all participants and lecturers and I hope all the concerts of the lecturers and the young artists are well attended. Also I wish that the visitors enjoy the wide variety of music offered by the 8th International Guitar Festival.

Prof. Siegfried Jerusalem Headmaster of the Nuremberg-Augsburg School of Music

4

Konzerte / Concerts
Samstag / Saturday 18.08.2007 19 Uhr / 7 p. m. Werkstatt der Möbelmacher in Unterkrumbach
präsentiert von:

Diknu Schneeberger Trio
Zigeunerswing - Auf den Spuren von Django Reinhardt / Gypsy-Swing - On the Traces 2 15.-, erm.: 12.of Django Reinhardt

Sonntag / Sunday 19.08.2007 präsentiert von: 19 Uhr / 7 p. m. Stadtkirche Hersbruck Pepe und Celin Romero Meister der spanischen Gitarre Masters of Spanish Guitar Werke von / works by Tárrega, Albéniz, Granados, Falla, Villa-Lobos, Romero und Rodrigo 2 22.-, erm.: 18.Montag / Monday 20.08.2007 20 Uhr / 8 p. m. Spitalkirche Hersbruck

Robert Barto
Festliches Lautenkonzert Höfische Barockmusik von Sylvius Leopold Weiss Festive Lute Concert Courtly baroque music from Sylvius Leopold Weiss 2 12.-, erm.: 9.-

Dienstag / Tuesday 21.08.2007 20 Uhr / 8 p. m. Stadtkirche Hersbruck Duo Gruber & Maklar / Duo Eurasia Die Kunst des Gitarrenduos Art of the Duo 5 2 18.-, erm.: 14.-

Konzerte / Concerts
Mittwoch / Wednesday 22.08.2007 20 Uhr / 8 p. m. Dauphin Speed Event Hersbruck Patricia und Arnoldo Moreno From Fingerstyle to Jazz
präsentiert von:

Jacques Stotzem „Hands on Strings“ (Fellow/Bormann)
2 18.-, erm.: 14.-

Donnerstag / Thursday 23.08.2007 19 Uhr / 7 p. m. Johanneskirche Hersbruck Antigoni Goni / Bill Kanengiser Nacht der Klassischen Gitarre - von Mozart bis Modern Jazz / Night of the Classical Guitar - from 2 18.-, erm.: 14.Mozart to Modern Jazz 21 Uhr / 9 p. m. Frankenalb Therme Hersbruck - Strudelbad Jam Session
Karten nur an der Abendkasse
präsentiert von:

Stephan Bormann Band feat. Volker Schlott
2 6.- , erm.: 4.-

Freitag / Friday 24.08.2007 16 Uhr / 4 p. m. AOK Bildungszentrum Hersbruck

präsentiert von:

Abschlusskonzert der Studenten Final Concert of the Festival‘s Students
20 Uhr / 8 p. m. Dauphin Speed Event Hersbruck Eintritt frei
präsentiert von:

Rising Stars of the Guitar
1. Hersbrucker Gitarrenfest der jungen Talente mit Jungmeistern aus den Bereichen Jazz, Fingerstyle, Flamenco, Latin 1st Hersbruck Guitar Festival of Young Talents 2 12.-, erm.: 9.-

6

Konzerte / Concerts
Festivalpass Eintritt zu allen Konzerten / admission to all concerts 89,- 2 (statt 121,- 2) erm.: 69.- 2 (statt 94.- 2)
Hinweis / Advice Besitzer eines Festivalpasses müssen sich 30 Minuten vor Konzertbeginn an der Konzertkasse melden. Sonst werden die Plätze eventuell anderweitig vergeben. Holders of a festival pass should get in touch with the box office 30 minutes before the start of the concert. Otherwise the seats may be given away.

Kartenvorverkauf / Advance Sale Beginn: 1. Juli 2007 Touristinformation Hersbruck Unterer Markt 1, 91217 Hersbruck Tel. 09151/735-150 E-mail: touristinfo@hersbruck.de Ermäßigungen / Reliefs Generell für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte Standard for pupils, students and severely handicapped persons

7

Künstler / Artist

PEPE ROMERO
Pepe Romero ist zweifellos einer der bedeutendsten und einflussreichsten Gitarristen der Gegenwart. Seit seinem Debut als Siebenjähriger konzertiert der aus Malaga stammende Gitarrist auf allen großen Bühnen der Welt. Er ist ein weltweit gefragter Solist und Kammermusikpartner und Gründungsmitglied des legendären Gitarrenensemble „Los Romeros“. Die Diskografie Pepe Romeros umfasst über 50 Solo- und mehr als 20 Orchesterkonzertaufnahmen u. a. mit der Academy of St. Martin in the Fields unter Sir Neville Marriner und Iona Brown. Als Solist trat Pepe Romero mit vielen großen Sinfonieorchestern u. a. von Philadelphia, Chicago, Pittsburgh, Boston, San Francisco, mit der American Sinfonietta, dem New York Philharmonic, dem Los Angeles Philharmonic, dem London Symphony Orchestra, der Academy of St. Martin in the Fields, dem Ungarischen Staatsorchester, dem Orquesta Nacional de España und dem New Moscow Chamber Orchestra auf. Pepe Romero ist regelmäßig Gast bei den bekannten Festspielen (Salzburger Festspiele, Schleswig-Holstein Musikfestival, Carnegie Hall, Yehudi Menuhin Festival, Hollywood Bowl,.....) und konzertierte auf Einladung von Papst Johannes Paul II im Vatikan, für Prinz Charles in London, für König Juan Carlos I und Königin Sophia von Spanien sowie für Königin Beatrix der Niederlande. Bedeutende Komponisten wie Joaquín Rodrigo, Federico Moreno Torroba, Francisco de Madina, Lorenzo Palomo und Celedonio Romero haben für Pepe Romero Werke geschrieben. So widmete Joaquín Rodrigo ihm beispielsweise sein letztes Gitarrenkonzert Concierto para una fiesta. Auch wählten Andrés Segovia und der Komponist Federico Moreno Torroba Pepe Romero aus, um die Premiere von Torrobas Diálogos entre guitarra y orquesta einzuspielen. Im Januar 1996 fand die Uraufführung der Nocturnos de Andalucia von Lorenzo Palomo mit Pepe Romero und dem Dirigenten Rafael Frühbeck de Burgos in Berlin statt. Nach dem Tod seines Vaters Celedonio im gleichen Jahr spielte Pepe Romero die Uraufführung dessen Konzertes für Gitarre und Orchester El Cortijo de Don Sancho mit der American Sinfonietta unter Michael Palmer. König Juan Carlos I von Spanien schlug Pepe Romero und seinen Bruder Celin zu Rittern des Ordens Isabel la Catolica. Pepe Romero erhielt außerdem den Premio Andalucia de Música, welcher die höchste Ehrung für einen spanischen Künstler darstellt. Er ist zudem Ehrendoktor der Universität von Victoria, British Columbia (Kanada). Mit seinem Vater und seinen Brüdern etablierte Pepe Romero das Quartett Los Romeros als führendes Gitarrenensemble unserer Zeit. Pepe Romero widmet sich außerdem der Ausbildung von Nachwuchskünstlern. Unter seinen zahlreichen Schülern sind Preisträger internationaler Gitarrenwettbewerbe und erfolgreiche Gitarrensolisten hervorgegangen. Er war als Professor für Gitarre an mehreren Universitäten tätig und hält jährlich Meisterkurse bei den bedeutenden Gitarrenfestivals. Im Februar 2007 wurde Pepe Romero mit Los Romeros im Rahmen der Grammy-Verleihung in Los Angeles für ihre künstlerischen Errungenschaften geehrt. Dabei wurde ihnen der renommierte Preis The Recording Academy President‘s Merit Award verliehen. Celebrated worldwide for his dazzling virtuosity, compelling interpretations and flawless technique, guitarist PEPE ROMERO is in constant demand for his solo recitals, performances with orchestras and with the world famous Los Romeros Quartet. Mr. Romero has collaborated with many of the world‘s finest conductors and orchestras and his contributions have inspired distinguished composers to write works specifically for him, including Joaquín Rodrigo, Federico Moreno Torroba and Lorenzo Palomo. He performs his father‘s (Celedonio) original compositions on his most recent recording Corazón Español (CPA Hollywood Records). GRAMMY Salute to Classical Music: In February 2007, Pepe Romero and The Romeros were honored for their professional achievements and significant contributions in the field of classical music by the Recording Academy and received during the GRAMMY Week in Los Angeles the prestigious Recording Academy‘s Merit Award. www.peperomero.com

8

Künstler / Artist

CELIN ROMERO
Celin Romero ist der älteste Sohn der Familie Romero. Wie auch sein Bruder Pepe, erlernte er in jungen Jahren das Gitarrenspiel von seinem Vater Celedonio. Sein Debut gab er als Siebenjähriger für das Radio Nacional de España. Als Celin zwanzig Jahre alt war, emigrierte die Familie in die Vereinigten Staaten. Von dort aus begann die einzigartige Erfolgsgeschichte des Gitarrenquartetts Los Romeros, das Celedino Romero zusammen mit seinen Söhnen in dieser Zeit gegründet hatte. Die einzigartige Kombination von harmonierenden Techniken, individueller Brillanz, atemberaubender Präzision und vollkommenem Musikverständnis der Los Romeros begeisterte durchwegs das Publikum und rief enthusiastisches Lob der Kritiker hervor. Die Karriere der Romeros - bekannt auch als „Königliche Familie der Gitarre“ - ist eine der großen Erfolgsgeschichten der Musik des zwanzigsten Jahrhunderts. Auch als Solist oder als Duopartner mit seinem Bruder Pepe, feiert Celin aufgrund seines durch Virtuosität und Eleganz geprägten Spiels große Erfolge. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Celin Romero Professor für Gitarre an der San Diego State University in Kalifornien. Viele seiner ehemaligen Studenten sind mittlerweile erfolgreiche Gitarristen geworden. Celin Romero wird immer wieder als Jurymitglied zu den bekannten Wettbewerben unter anderem zum amerikanischen NEA-Wettbewerb (Nationale Endowment for the Arts) eingeladen. Celin Romero was born on November 28, 1936, in Málaga, Spain and is the eldest son of Celedonio Romero. Upon reaching the age of two or three, Celin Romero began learning the guitar from his father and had made his debut by the time he was seven years old at the Radio National de España. In 1957 the family moved to the United States and Celin with his father and brothers began performing as a quartet. The unique combination of matching techniques, individual brilliance, breathtaking precision, and perfect musical understanding, consistently dazzled audiences and inspired enthusiastic praise from critics. The illustrious career of Los Romeros, known to millions as „the Royal Family of the Guitar,“ is one of the great success stories of twentieth century music. Throughout four decades, Celin has proven to be surely a man of noble bearing who is noted for the virtuosity and elegance with which he performs. Season after season, in countless appearances, he demonstrates his own personal style, as a soloist, performances with orchestra, in duo recitals with brother Pepe, and as one of the famous quartet. Despite his busy concert schedule Celin Romero has held positions as a Professor of Music and Guitar at the University of California, San Diego, and San Diego State University. Many of his students have become successful themselves. Further more, Celin Romero has been several times invited as judge for the NEA (National Endowment for the Arts) in California. NEW YORK-“Individually, the Romeros are no less exciting (than as a quartet). Celin, playing Moreno-Torroba, had an aristocratic style.“ The New York Times LOS ANGELES-“Fleet virtuosity“ „Celin, the oldest son, wove another intoxicating spell with dazzling technical figurations within other Villa-Lobos pieces....“ „...Celin contrasted with his brothers with a boldly resonant style.“ Los Angeles Times VANCOUVER-“A soloist in his own right, he is first rate.“ Vancouver Province

9

www.romeroguitarquartet.com

Künstler / Artist

WILLIAM KANENGISER
William „Bill“ Kanengiser ist zweifelsohne einer der brillantesten und erfolgreichsten Gitarristen Nord-Amerikas. Er hat sich sowohl als Mitglied des Los Angeles Guitar Quartet, als auch als Solist, mit seinem breit gefächerten Repertoire von Klassik bis Jazz, eine große Fangemeinde auf der ganzen Welt erspielt. Von der Los Angeles Times für sein „Schwindel erregendes Spiel“ und seine „außergewöhnliche Lebendigkeit und Wärme“ gepriesen, ist William Kanengiser als Solist und mit bedeutenden Orchestern in nahezu jeder amerikanischen Hauptstadt sowie in Kanada, Europa und Asien aufgetreten. Er hat für ihn komponierte Werke von so verschiedenen Komponisten wie Dusan Bogdanovich, Ian Krouse oder Brian Head uraufgeführt und aufgenommen und erntete großes Lob für seine eigenen Transkriptionen klassischer Werke - wie beispielsweise für seine Gitarrenbearbeitung von Mozarts Klaviersonate in A Dur, die er als Soundtrack für den Columbia Kinoerfolg „Crossroads“ einspielte. Seine Debut-CD, Rondo Alla Turka, gewann einen „INDIE“ Preis für die beste klassische Aufnahme. William Kanengiser ist Gründungsmitglied des LOS ANGELES GUITAR QUARTET, mit welchem er in nahezu jedem Land der Welt aufgetreten ist. Die zahlreichen CDs des Quartetts wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet und von der Kritik hoch gelobt. Nachdem die 2001 erschienene CD „LAGQ: Latin“ für einen Grammy nominiert wurde, bekam das Los Angeles Guitar Quartet diesen Preis im Jahre 2004 für die CD „Guitar Heroes“ in der Grammy-Kategorie „Bestes klassisches Crossover-Album des Jahres“ zugesprochen. Die neueste CD, Spin, beinhaltet eine Komposition William Kanengisers für vier Gitarren, „Turn to the Sea.“ William Kanengiser ist seit 1983 Professor an der USC Thornton School of Musik in Los Angeles und gibt weltweit Meisterkurse an Musikhochschulen und bei Gitarrenfestivals. William Kanengiser wird in Hersbruck sein lang erwartetes Deutschlanddebut als Solist geben. Recognized as one of America‘s most brilliant guitarists, William Kanengiser has developed a unique repertoire for his instrument, ranging from arrangements of Mozart, Handel, and Bartók to excursions into the music of Eastern Europe, the Caribbean and Jazz. Praised by the Los Angeles Times for his „dizzying execution“ and „exceeding vitality and warmth,“ Mr. Kanengiser has performed in recital and as guest soloist with orchestras in virtually every major American city as well as throughout Canada, Europe, and Asia. He has performed and recorded works written for him by composers as diverse as Dusan Bogdanovich, Ian Krouse, and Brian Head, and has won consistent praise for his own transcriptions of scores from the traditional repertory, most notably Mozart‘s Piano Sonata in A major, which he recorded for the original motion picture soundtrack of the Columbia movie „Crossroads“. His first recording, Ronda Alla Turka, won an „INDIE“ award for Best Classical Recording. As a founding member of the Los Angeles Guitar Quartet, William Kanengiser tours extensively throughout North America, Asia, and Europe. Their 2001 release, LAGQ: Latin, was nominated for a Grammy, and their follow-up recording LAGQ‘s Guitar Heroes won a Grammy for Best Classical Crossover Album of 2004. The latest release, Spin, features an original composition by Mr. Kanengiser for four guitars, „Turn to the Sea“. Mr. Kanengiser is a member of the guitar faculty at the USC Thornton School of Music in Los Angeles since 1983, he has given master classes at conservatories and guitar festivals around the world. In Hersbruck, William Kanengiser will give his long awaited Debut as a soloist in Germany. www.kanengiser.com

10

Künstler / Artist

GRUBER UND MAKLAR
Das Gitarrenduo Gruber und Maklar gilt als eines der bedeutendsten und erfolgreichsten Gitarrenduos weltweit. Christian Gruber und Peter Maklar taten sich im Jahre 1985 als damals Zwanzigjährige zu Beginn ihres Studiums am Leopold-Mozart-Konservatorium in Augsburg zusammen und erobern seit dieser Zeit die großen Konzertsäle der Welt. Nach Abschluss ihrer Ausbildung in Augsburg absolvierten beide von 1989 bis 1992 die künstlerische Ausbildung an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim bei Walter Schumacher-Löffler. Während dieser Zeit besuchten sie Meisterkurse bei Odair und Sergio Assad, Alvaro Pierri, Leo Brouwer, Angelo Gilardino und Tilman Hoppstock. Darüber hinaus waren Christian Gruber und Peter Maklar Stipendiaten der Villa Musica Mainz und wurden durch Yehudi Menuhins internationale Organisation „Live Music Now“ gefördert. Zudem waren sie Preisträger des Bubenreuther Musikwettbewerbs. Mit dem Gewinn des ersten Preises und des Publikumspreises beim größten internationalen Wettbewerb für Gitarrenduos in Montelimar/Frankreich im Jahr 1991 begann eine rege internationale Konzerttätigkeit. Es folgten Studioaufnahmen sowie Livemitschnitte beim Bayerischen Rundfunk, Südwestfunk und dem Hessischen Rundfunk. Im Mai 2002 widmete der Bayerische Rundfunk dem Duo eine Stunde seiner Sendezeit mit der Sendung „Meisterinterpreten in B 4 Klassik“. Christian Gruber & Peter Maklar sind regelmäßig zu Gast bei internationalen Gitarrenfestivals im In- und Ausland, wo sie neben ihrer Konzerttätigkeit auch als Dozenten, sowie als Juroren bei Wettbewerben gefragt sind. Vier CD - Einspielungen dokumentieren die Arbeit des Duos. Namhafte zeitgenössische Komponisten wie Dusan Bogdanovic oder Wulfin Lieske und Ingo Schmitt widmeten dem Duo eigens Werke. Derzeit ist eine Komposition des bekannten Münchner Filmkomponisten Enjott Schneider für das Duo in Arbeit. In Hersbruck wird das Duo auf historischen Quintbass Gitarren des legendären Gitarrenbaumeisters Hermann Hauser 1 spielen. Considered as one of the world´s leading guitar duos, Gruber und Maklar was founded by the German guitarists Christian Gruber and Peter Maklar in 1985, when they were in their twenties. After graduating from the Universities in Augsburg and Heidelberg, where they had studied under Helmut Hehl and Walter Schumacher-Löffler, they began to study with such illustrious masters like Alvaro Pierri, Leo Brouwer, Sergio & Odair Assad and Angelo Gilardino. Their international career began when Gruber and Maklar won first prize at the International Contest for Guitar Duos in Montélimar/France in 1991. Numerous invitations to concerts and festivals led them to places as diverse as Berlin, Munich, Vienna, Liechtenstein, Istanbul, Volos/ Greece, Zory and Przemysl/Poland, Kastav/Croatia, Torino, Parma, Pordenone and Busto Arsizio, Toroella de Montgri/Spain, Norwich/England, Swansea/Wales, Martinique, Montreal and New York. Moreover, they have recorded in the studios of the radio stations Bayerischer Rundfunk and Südwestfunk and have made live recordings for the Hessischer Rundfunk. Gruber & Maklar held a scholarship at the Villa Musica of Mainz and were sponsored by Yehudi Menuhin´s „Live Music Now“ foundation. Today Gruber & Maklar have released four CD´s each of which has received outstanding reviews from the critics. The magazine „Guitar Review“ wrote about their New York concert debut in December 2000: „...Their technique is spectacular, their musical understanding cannot be overstated, their ensemble with each other is outstanding and, as they proved in a magnificent evening... they deserve to be recognized as one of the finest guitar duos in the world.“ Various composers including Dusan Bogdanovic, Wulfin Lieske, Ingo Schmitt and Atanas Ourkouzounov have written and dedicated major works for them. In Hersbruck, Gruber und Maklar will perform on historic Quintbass-Guitars by legendary luthier Hermann Hauser 1.

11

www.gruber-maklar.de

Künstler / Artist

ANTIGONI GONI
„Wie Andres Segovia, ...“ schrieb der Mannheimer Morgen nach einem Konzert Antigoni Gonis. Das Guitar Review Magazine bezeichnet sie als „eines der überzeugendsten Talente von heute“. Die Gewinnerin von sieben internationalen Wettbewerben, u. a. dem Leo Brouwer Wettbewerb, dem GFA- und dem Julian Bream Wettbewerb, bereiste Europa, Russland, Kanada, den Mittleren Osten und die Vereinigten Staaten und spielte in den berühmtesten Konzertsälen der Welt, wie Concertgebouw in Amsterdam, Covent Garden und Wigmore Hall in London, dem Bolshoi Theater in Moskau, der Carnegie Hall in New York oder dem Herbst Theatre in San Francisco. Als Solistin und Dozentin nimmt sie regelmäßig weltweit an wichtigen internationalen Gitarrenfestivals z.B. in Puerto Rico, Santo Domingo, Mexiko, Russland, Malaysia, Tokio, und Athen teil. Neben dem Standartrepertoire widmet sich Antigoni Goni auch der zeitgenössischen Musik und hat beispielsweise Werke von Toru Takemitsu, Dusan Bogdanovic oder Sergio Assad uraufgeführt. Sie studierte bei Julian Bream und John Mills an der Royal Academy of Music in London und bei Sharon Isbin an der Juilliard School of Music in New York. Nach Beendigung ihres Studiums unterrichtete Antigoni Goni viele Jahre an der Juilliard School. Derzeit lebt sie in Brüssel, wo sie eine Professur für Gitarre am Königlichen Konservatorium innehat. Ausserdem ist sie Fakultätsmitglied der Columbia University sowie der Royal Academy of Music in London. Antigoni Goni hat mehrere erfolgreiche CDs für Naxos aufgenommen Greek guitarist Antigoni Goni enjoys a truly international career, performing extensively in Europe, Russia, North and South America as well as the Far East. Both as a recitalist and soloist with Orchestras, Ms. Goni regularly performs in concert halls such as the Concertgebouw in Amsterdam, the Covent Garden and the Wigmore Hall in London, Gasteig Hall in Munich, the Athens Megaron and the Odeon of Herodes Atticus in Acropolis, Athens as well as the Philharmonic and the Cappella Sale in St. Petersburg and the Bolshoi Theater in Moscow. Across the Atlantic her US engagements bring Ms. Goni every year to concert halls such as the Carnegie Hall, Alice Tully Hall and the Juilliard Theater in New York City, Spivey Hall in Atlanta, Benaroya Hall in Seattle and Herbst Theatre in San Francisco. Ms. Goni‘s career blossomed in the mid-90s when to her long list of competition prizes was added the first prize of the Guitar Foundation of America Competition. Her victory resulted in some 65 concerts in North America and a contract with Naxos Records, for whom she has recorded three highly successful CDs. Having studied with great masters such as Evangelos Assimakopoulos (Athens Conservatory), John Mills and Julian Bream (Royal Academy of Music in London), Sharon Isbin (Juilliard School) and Oscar Ghiglia (Academia Chigiana, Siena), she is now bringing her internationally acclaimed expertise to universities and music academies throughout the world where she is regularly invited to give master classes. Antigoni Goni is Professor of Guitar at the Royal Conservatory in Brussels and Artist-in-Residence for San Francisco Performances, as well as Associate Professor at the Royal Academy of Music in London. She was the founder and chair of the Guitar Department at The Juilliard Pre-College Division, where she also taught for 10 years. www.antigonigoni.com

12

Künstler / Artist

ROBERT BARTO
Robert Barto studierte Laute an der Universität von San Diego in Kalifornien. Mit einem Fulbright Stipendium kam er nach Europa, wo er seine Studien bei Michael Schäffer in Köln und Eugen Dombois in Basel fortsetzte. 1984 wurde er mit dem ersten Preis im Internationalen Lautenwettbewerb in Toronto ausgezeichnet und gewann im selben Jahr zudem den ersten Preis als bester Instrumentalsolist beim Musica Antiqua Wettbewerb in Bruges, Belgien. Robert Barto ist in ganz Europa und Nordamerika aufgetreten, u.a. beim Festival of Flanders, dem Utrecht Festival, „Music Before 1800“ in New York City, sowie im Londoner Purcell Room. Als gefragter Dozent lehrt er bei der Sommerakademie der Fakultät der Lute Society of America und gibt Meisterklassen in Schweden, Italien, Spanien, Deutschland und Japan. Barto hat viele erfolgreiche CDs für die Plattenfirma Naxos eingespielt, die ihn auf der ganzen Welt bekannt gemacht haben. Beispielhaft hierfür seien seine wegweisenden Einspielungen der Lautenwerke von Sylvius Leopold Weiss, einem Zeitgenossen und Freund von Johann Sebastian Bach, genannt. Zusammen mit Karl-Ernst Schroeder hat er zudem Duette von Sylvius Leopold Weiss aufgenommen, die in der Zeitschrift Early Music als „Lauten-CD des Jahrzehnts“ bezeichnet wurden. In Hersbruck wird Robert Barto neben einem Konzert auch Unterricht für Lautenisten aber auch für Gitarristen geben, die Renaissance- und Barockmusik auf der Gitarre zeitgenössisch interpretieren wollen. Robert Barto graduated from the University of California, San Diego, having specialised in historical lute performance. A Fulbright scholarship brought him to Europe, where he continued his studies with Michael Schaeffer in Cologne and Eugen Dombois in Basle. In 1984 he was awarded first prize in the International Lute Competition in Toronto, as well as top prize of all instrumental soloists in the Musica Antiqua Competition in Bruges, Belgium. Robert Barto has performed throughout Europe and North America including solo recitals in the Festival of Flanders, the Utrecht Festival, ‚Music Before 1800‘ in New York City, as well as in London‘s Purcell Room. Also in demand as a teacher, he is often on the faculty of the Lute Society of America summer school and has given master classes in Sweden, Italy, Spain, Germany and Japan. His highly praised CD series on Naxos with the music of Sylvius Weiss (seven volumes released to date) have brought this music to tens of thousands of listeners all over the world. Together with Karl-Ernst Schroeder he has recorded duets of Sylvius Weiss in a recording called by the magazine Early Music „must-have lute CD of the decade.“ Robert Barto shall give a concert and lessons for lutenists and guitarists who are interested in authentic interpretation of Renaissance- and Baroque music. Gramophone 2005 „Sylvius Weiss, a contemporary of J S Bach, has undoubtedly been my composer discovery of the year... Barto gives first-class performances on a beautifully recorded lute.“ www.polyhymnion.org/barto

13

Künstler / Artist

DUO EURASIA
Das Duo Eurasia setzt sich aus zwei hervorragenden Solisten der klassischen Gitarre zusammen, die beide über internationales Ansehen und eine weit reichende Erfahrung verfügen: Josep Henríquez, geboren in Barcelona, unterrichtet am Konservatorium von Granollers und gehört seit dem ersten Hersbrucker Gitarrenfestival zum festen Dozentenstamm. Hang Nguyen wurde in Hanoi Vietnam geboren und lebt als Gitarristin in Spanien Seit dem Gründungsjahr 2003 ist das Duo unter anderem in Spanien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Singapur, Malaysia und den Philippinen aufgetreten. Über ihre Konzerttätigkeit hinaus hält das Duo auch Meisterkurse sowohl für Solisten als auch für Kammermusikensembles ab. Einige Ihrer Konzerte sind auch von Radio und Fernsehen gesendet worden. Ihr großes Repertoire umfasst Originalwerke sowie Arrangements und Transkriptionen für zwei Gitarren. Ihre Programme beinhalten Werke aus den verschiedensten Epochen, darunter auch zeitgenössische Musik. Die erste CD des Duos präsentiert Werke von Manuel de Falla, Enrique Granados, Delfín Colomé, Milan Tesar und Ferdinando Carulli. Das Duo Eurasia spielt auf Gitarren, die von Josep Henríquez selbst entworfen und vom Gitarrenbauer Antonio Picado (Berga, Barcelona) gebaut wurden. The duo EURASIA combines two internationally acclaimed classical guitar soloists, each with their own strong reputation and wealth of recording and performing experience. Individually they have given recitals in many of the world‘s most prestigious venues. The Duo Eurasia is build by Josep Henríquez , born in Barcelona in 1951, and Hang Nguyen , born in Hanoi (Vietnam) in 1977. This guitar duo brings together musicians from two generations, two countries as well as two continents. Both players combine superb technical and interpretative skills. DUO EURASIA was formed in 2003 and is highly regarded by critics as an exceptional duo creating genuine chamber music for two guitars. They have played in Spain, Germany, Greece, Singapore, Malaysia and the Philippines, among others. In addition to performing, the duo is frequently requested to give master classes for soloists and chamber groups. Some of the concerts have been broadcasted on Radio and TV. The duo presents a broad and exciting repertoire combining both arrangements and transcriptions with original compositions. Their concert programmes are rich and varied and always include works by contemporary composers. Josep Henríquez and Hang Nguyen have recently recorded their debut CD, presenting works by Manuel de Falla, Enrique Granados, Delfín Colomé, Milan Tesar and Ferdinando Carulli. They play on guitars, which are designed by Josep Henríquez himself. www.josephenriquez.com

14

Künstler / Artist

JOHANNES TONIO KREUSCH
Johannes Tonio Kreusch studierte am Salzburger Mozarteum bei Eliot Fisk und Joaquin Clerch und an der New Yorker Juilliard School of Music bei Sharon Isbin. Seit seinem Debut in der Carnegie Recital Hall im Jahre 1996 führten ihn Konzertreisen als Solist und Kammermusiker in viele Städte Europas, den USA und Lateinamerika. Durch seine intensive Zusammenarbeit mit Komponisten unserer Zeit entstanden viele neue Werke für die Gitarre, die er auf bedeutenden Festivals uraufgeführt hat. Als Kammermusikpartner ist er immer wieder zusammen mit renommierten Musikern zu hören, so beispielsweise im Duo mit dem Tenor der Metropolitan Opera Anthony Dean Griffey, über deren Carnegie Hall Konzert die New York Times schrieb: „After the second encore the audience could hardly bear to break the spell with applause...“. Johannes Tonio Kreusch hat zahlreiche CD-Aufnahmen (z.B. für Arte Nova, BMG, Oehms Classics, DGG) und Rundfunkproduktionen (u. a. für den Bayerischen (BR), den Niederländischen (NPS), den Österreichischen (ORF) und den Schweizer Rundfunk (RSR)) gemacht. Seine Aufnahmen umfassen nicht nur das Standardrepertoire (von der Lautenmusik Johann Sebastian Bachs bis zu den Villa-Lobos Etüden) sondern auch Weltersteinspielungen von zeitgenössischer Musik und eigene Kompositionen. Für seine Einspielungen und künstlerische Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Johannes Tonio Kreusch unterrichtet an der Universität (LMU) in München, gibt Seminare und Meisterkurse im In- und Ausland und schreibt für internationale Fachzeitschriften. „Johannes Tonio Kreusch spielt nicht nur Gitarre, er lebt sie. Feinsinn, Sensibilität, still abgeschatteter Ton, zarte, mehr getupfte als gezupfte Klänge zeichnen kleine Klanggemälde von filigran introvertierter Zerbrechlichkeit...“ (Süddeutsche Zeitung) Johannes Tonio Kreusch ist der künstlerische Leiter des Festivals. Johannes Tonio Kreusch graduated from the Salzburger Mozarteum studying under Eliot Fisk and Joaquín Clerch and from the New York Juilliard School of Music studying under Sharon Isbin. Since his début at New York‘s Carnegie Hall in 1996, his tours both as a soloist and as a chamber musician have taken him to many countries in Europe, to Latin America and the USA. In addition to the classical guitar repertoire, his interest is also focused on improvised and avantgarde music, which is as well reflected in his own compositions. His extensive collaboration with contemporary composers has resulted in many new compositions for the guitar. Johannes Tonio Kreusch‘s numerous recordings for labels like Arte Nova, BMG, Oehms Classics, DGG and broadcasting companies like Bayerischer Rundfunk (Germany), NPS (Netherlands), ORF (Austria) or Radio Suisse Romande received high critical recognition and prestigious awards. His recordings not only include standard guitar repertoire (from the Lute Music of Bach to the manuscript version of the 12 Villa-Lobos Etudes) but also cover world premiere recordings of contemporary works and compositions of his own. As a chamber musician he frequently works with well-known artists like the Metropolitan Opera tenor Anthony Dean Griffey. The New York Times wrote about their recent Carnegie Hall recital: „...the audience could hardly bear to break the spell with applause...“. Johannes Tonio Kreusch teaches at the Ludwig-Maximilians-University in Munich, teaches seminars and master classes and writes for international music magazines. His „...extremely sensual musical approach...“ (Guitar Review, New York) together with his „... fantastic transparent, strong and delicate shaded playing...“ (Akustik Gitarre, Germany) and his „...wonderful sense of harmony and brilliant technique...“ (Reforma, Mexico-City) make critics count Johannes Tonio Kreusch „...without any doubt to the small circle of the great guitarists...“ (Gazeta Wyborcza, Warszawa) Johannes Tonio Kreusch is the artistic director of the Festival.

15

www.johannestoniokreusch.com

Künstler / Artist

JACQUES STOTZEM
Jacques Stotzem ist einer der vielseitigsten Fingerstyle-Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene. Der 1959 in Belgien geborene Gitarrist hat inzwischen 9 CDs eingespielt und gehört für viele Fans der akustischen Gitarrenmusik zu den absoluten Favoriten. In einer Umfrage nach dem beliebtesten Gitarristen, nannten ihn die Leser des deutschen Fachmagazins „Akustik Gitarre“ in einem Atemzug mit Kollegen wie Leo Kottke, Paco De Lucia, Neil Young oder Keb‘ Mo‘. In seltener Eintracht bescheinigen ihm Musikliebhaber, Kritiker und Kollegen nicht nur höchste technische Kunstfertigkeit, sondern auch ein unverwechselbares Gespür für die richtige Note zur rechten Zeit. Stotzem versteht es wie kaum ein anderer Gitarren-Virtuose, sensible Momente und aufblitzendes Temperament zu einem eigenständigen Stil zu vereinen. Jacques Stotzem steht für solistische Gitarrenmusik der höchsten Güteklasse, für swingende Bass-Linien, reiche Akkorde, deftige Blues-Artikulationen und zart hingetupfte Arpeggien. Mit diesen Zutaten, kombiniert mit einer selten gehörten dynamischen Ausdruckskraft, verzaubert Jacques sein Publikum immer wieder. Stotzem ist regelmäßiger Gast auf Festivals in Europa und den USA sowie in Japan, China oder Taiwan. Seit 2006 produziert die berühmte amerikanische Gitarrenfirma „Martin Guitar“ ein „OMC Jacques Stotzem Custom Signature“ Gitarrenmodell - ein Traum für jeden Gitarristen, eine Ehre für Jacques. Saitenkollege Larry Coryell über Jacques: „Was er spielt, ist pure Musik. Als Instrument benutzt er die Gitarre, die er sehr, sehr gut beherrscht.“ PRESSE „Was Jacques Stotzem auf seinem Instrument vollbringt, ist so außergewöhnlich, dass es einem schon außerirdisch vorkommt.“ DIE RHEINPFALZ, 09/04 „Stotzem zählt zweifelsohne zu den arriviertesten Fingerstyle-Gitarristen auf diesem Globus. Der immens hohe Grad an Musikalität, an kreativem Witz, an kompositorischem Esprit ist es, der Stotzem seinen Platz im gitarristischen Olymp sichert.“ NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG, 10/01 „Auf der Bühne ist er ein echtes Ereignis.“ STACCATO, 11/97 Jacques Stotzem is one of the most versatile finger style guitarists of today‘s guitar scene. Born in 1959 in Verviers, the Belgian guitarist has now recorded 9 CDs and for many fans of acoustic guitar music is one of the absolute favourites. Questioned about their musical predilections, the readers of the German magazine „Akustik Gitarre“ mentioned him in the same breath with colleagues like Leo Kottke, Paco De Lucia, Neil Young or Keb ‚Mo‘. In an unusual show of unity music lovers, critics and colleagues attest not only to his high level of technical skill but also to his distinctive intuition for the right note at the right time. Stotzem like no other acoustic virtuoso knows to unite moments of feeling with flashes of temperament into a unique style. Jacques Stotzem - he accounts for solo guitar music of the highest quality, for swinging bass lines, rich chords, hefty blues expression and soft arpeggios. With these ingredients combined with rarely heard dynamic expression, Jacques enchants his audience over and over again. Stotzem is a regular guest at festivals in Europe and the USA as well as in Japan, China or Taiwan. Since 2006 the famous American guitar company „Martin Guitar“ produces an „OMC Jacques Stotzem Custom Signature“ model, a dream for every guitarist, an honour for Jacques. String colleague Larry Coryell about Jacques: „What he plays, is pure music. He uses the guitar as an instrument which he controls very, very well.“ www.stotzem.com

16

Künstler / Artist

HANDS ON STRINGS
Thomas Fellow zählt zweifellos zu den herausragenden akustischen Gitarristen auf internationalem Parkett. Sein Duo FRIEND `N FELLOW (mit der Sängerin Constanze Friend) ist mit über 1000 Konzerten u. a. in London, Wien, Zürich, Paris, Peking, Shanghai und New York und im Programm mit Luther Allison, Ray Charles und Al Jarreau und regelmäßigen fünfstelligen CD-Verkäufen das erfolgreichste Projekt dieser Art in Europa. Thomas Fellow ist Professor für Gitarre/Worldmusic an der Musikhochschule Dresden und Leiter der Ausbildungsklasse Improvisation/Worldmusic an der Musikhochschule Weimar, sowie Gastdozent u. a. in Österreich, Italien und den USA. Er wird durch LARRIVEE GUITARS unterstützt. Stephan Bormann gilt als einer der besten deutschen Gitarristen der jüngeren Generation. Er ist nicht nur erfolgreicher Musiker (u. a. mit der Stephan Bormann Band feat. Volker Schlott, der Cristin Claas Acoustic Band sowie als Sideman diverser Künstler wie Till Brönner, der Leipzig Big Band oder Nils Landgren) sondern auch als Komponist und Lehrbuchautor mit Veröffentlichungen im AMA - Verlag tätig. Er leitet eine Hauptfachklasse an der Hochschule für Musik in Dresden und Workshops in verschiedenen Städten Deutschlands und den USA. HANDS ON STRINGS: Das glückliche Zusammentreffen dieser beiden Musiker widerspricht so ganz dem Klischee eines Gitarrenduos. Ein virtuoser Gitarrensolist und eine akustische „one man band“ treffen sich in der Mitte ihrer musikalischen Welten für ein Konzert voller Kontraste. Meisterhaft zelebrieren sie sowohl ihre einzigartigen Adaptionen von Klassikern wie Piazzollas „Libertango“ oder Luiz Bonfas „Manha de Carnaval“, als auch ihre eigene Musik. Bereits mit ihrer Debut-CD „Panamericana“ (Ruf Records) und der dazu gehörigen Tour, welche HANDS ON STRINGS u. a. in das Leipziger Gewandhaus, das Schauspielhaus Dresden sowie in die Schweiz und die USA führte, begeisterten sie Publikum und Kritiker gleichermaßen. 2006 erschien die zweite CD des Duos mit dem Titel „Offroad“ (Ozella Music). Thomas Fellow is undoubtedly one of the outstanding acoustic guitarists on the international scene. With over 1000 concerts to its name, including dates in London, Vienna, Zürich, Paris, Beijing, Shanghai and New York, appearances on the same programme with Luther Allison, Ray Charles and Al Jarreau, and CD sales running regularly into five figures, his guitar duo, Friend ‚N Fellow (with Constanze Friend - vocals) is the most successful of its kind in Europe. Thomas is Professor for Guitar and World Music at the Dresden University of Music and is the director of the Improvisation and World Music programme at the College of Music in Weimar. He is also a visiting lecturer in Austria, Italy and the United States. He is supported by LARRIVEE GUITARS. Stephan Bormann is considered to be one of the best jazz guitarists of the young generation. In addition to being a successful musician in his own right (playing with his own group, the Stephan Bormann Band as well as with the Cristin Claas Acoustic Band, with Hands On Strings and alongside jazz stars such as Till Brönner or Nils Landgren), he works as a composer and author for the the AMA publishing house. He runs the electric-guitar program at Dresden‘s University of Music and holds seminars and workshops in a number of towns in Germany and the United States. Hands On Strings: These two musicians fit perfectly together to produce a sound quite unlike any typical guitar duo you may have come across before. Two worlds, that of the virtuoso guitar soloist and that of an acoustic one man band, coincide to produce a concert full of contrasts. Their exhilarating and individual interpretation of classics such as Piazzollas „Libertango“ and Luiz Bonfas „Manha de Carnaval“, as well as their award winning own compositions are simply breathtaking. Their debut CD „Panamericana“ (Ruf Records) brought the duo enthusiastic acclaim from audiences and critics alike. Their second CD - „Offroad“ (Ozella Music) published in January 2006, is also striking a new note in guitar music!

17

www.handsonstrings.de

Künstler / Artist

DIKNU SCHNEEBERGER TRIO
Diknu Schneeberger ist 1990 in Wien geboren und wurde als gerade einmal Sechzehnjähriger im letzten Jahr als „Talent of the Year“ mit dem Hans Koller Preis ausgezeichnet. Diknu ist ein absolutes Ausnahmetalent, ein aufgehender Stern am Gitarrenhimmel. Der blutjunge Musiker vereint in seinem Spiel Virtuosität und rhythmische Präzision des Gypsy Jazz mit einem tiefen Gefühl für Melodik und Tongestaltung. Im Februar 2004 beginnt er bei Striglo Stöger Rhythmusgitarre zu lernen, im Juni folgt der erste öffentliche Auftritt und bereits im Oktober desselben Jahres spielt er seine erste CD mit dem Joschi Schneeberger Quintett ein. Derzeit studiert er Jazzgitarre am Konservatorium der Stadt Wien. Im Jahre 2005 nimmt Diknu Unterricht beim renommierten Wiener Jazzgitarristen Martin Spitzer. Nach kurzer Zeit entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden und sie entdecken ihr gemeinsames musikalisches Ideal, Musik im Geiste Django Reinhardts zu spielen. 2006 gründen sie das Diknu Schneeberger Trio mit Papa Joschi Schneeberger am Bass. Das Trio spielt rasanten Gypsy Swing, liebevoll arrangierte Standards, interessante Originals und Djangos schönste Kompositionen, aber auch die seiner Nachfahren wie Stochelo Rosenberg oder Bireli Lagrene, die den Gypsy Jazz mit modernen Elementen angereichert haben. In Hersbruck wird das Trio u. a. Stücke ihrer gerade erschienenen CD „Rubina“ vorstellen. Diknu Schneeberger was born in 1990 in Vienna. Last year, when only sixteen years old, he received the Hans Koller „Talent of the Year“ award. Diknu is an absolute exceptional talent, a rising star on the sky of the guitar world. The budding young musician unites the virtuosity and rhythmical precision of the Gypsy jazz with a quite unique feeling for melody and tone. In February 2004 he takes up his first guitar lessons with Striglo Stöger, in June the first public appearance follows and in October of the same year, he already records his first CD with the Joschi Schneeberger quintet. At the moment he studies jazz guitar at the Vienna conservatoire. In 2005 Diknu attends lessons with the famous Viennese jazz guitarist Martin Spitzer. After a short time they get to be friends and they discover their common musical ideal to play music in the spirit of Django Reinhardt. In 2006 they found the Diknu Schneeberger trio with dad Joschi Schneeberger playing the bass. The trio plays rapid Gypsy swing, affectionately arranged standards, interesting originals and Django‘s nicest compositions, but also of his descendants - Stochelo Rosenberg or Bireli Lagrene, who have enriched the Gypsy jazz with modern elements. In Hersbruck, Diknu Schneeberger will present music of his latest CD „Rubina“. www.joschischneeberger.at/diknu.htm

18

Künstler / Artist

MICHAEL LANGER
Als Musiker konnte er das „American Fingerstyle Guitar Festival“ gewinnen und wurde vom amerikanischen „Guitar Player“ mit dem Titel „bester Acoustic Fingerstyle Gitarrist“ ausgezeichnet. Als Autor hat Michael Langer eine ganze Reihe von Büchern und Notenheften veröffentlicht bei Doblinger, Dux-Verlag, AMA-Verlag, Acoustic Music Records. Als Lehrer (Michael Langer hält eine Professur für klassische Gitarre an der Anton Bruckner Privat-Universität in Linz und am Konservatorium in Wien inne) beschäftigt er sich schon seit vielen Jahren mit klassischer Gitarre und Popularmusik. „Der Wiener Gitarrist Michael Langer versteht es wie kein anderer, Elemente aus Folk, Blues, Jazz und Latin zu einem schlüssigen Personalstil zu verschmelzen.“ (Akustik Gitarre) As a musician, he won First Prize in the „American Fingerstyle Guitar Festival“ and was awarded the title „Best Acoustic Fingerstyle Guitarist“ by Guitar Player magazine. As an author, he has published a long list of books and music for Doblinger, Dux-Verlag, AMAVerlag and Acoustic Music Records. As a teacher (Langer leads classes for classical guitar at the Anton Bruckner Private-University in Linz and at the Conservatory in Vienna), he has been occupied for several years with the didactics of classical guitar and popular music. „The Viennese guitarist and composer Michael Langer well understands how to blend Folk, Blues, Jazz, and Latin elements into a definitive personal style.“ (Akustik Gitarre) www.michaellanger.at

19

Künstler / Artist

ARNOLDO MORENO
Der aus Mariara/Venezuela stammende Arnoldo Moreno studierte in seiner Heimat zunächst bei Armando Y. Caicedo und Antonio Lauro. Ein Stipendium vom Rotary Club Int. Puerto Ordaz/Venezuela ermöglichte weitere musikalische Studien bei Leo Witoszynskyj an der Musikuniversität Graz. Moreno besuchte zahlreiche Meisterkurse u. a. bei R. Zimmer, M.L. Sao Marcos, T. Walker, D. Russell und H. Smith. Seit 1996 leitet er eine Gitarrenklasse an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, wo er sich 2004 als Universitätsdozent habilitiert hat. Arnoldo Moreno wirkte in zahlreichen TV- und Radio- Produktionen (ORF, ARD, BR, u. a.) mit und produzierte eine CD bei Phono/Deutschland. Neben seiner Konzerttätigkeit in den USA, Süd-Amerika, Europa und Asien errang er verschiedene internationale Preise. Zuletzt den 1. Preis als Solointerpret bei dem Friendship Festival 2004 in Pyongyang/Nordkorea. Er ist künstlerischer Berater des Festivals und Mitglied des Kuratoriums der internationalen „Guitar Foundation Hermann Hauser“ in München. Coming from Mariara/Venezuela, Arnoldo Moreno first studied with Armando Y. Caicedo and Antonio Lauro. A grant from the Rotary Club Int. Puerto Ordaz/Venezuela allowed him to study with Leo Witoszynskyj at the University of Music in Graz. Moreno also attended numerous master classes amongst others with R. Zimmer, M.L. Sao Marcos, T. Walker, D. Russell and H. Smith. Since 1996 he conducts a Guitar Class at the University for Music and Visual Arts in Vienna, where he qualified as a professor in 2004. Arnoldo Moreno assisted in numerous TV- and radio-productions (ORF, ARD, BR etc.) and produced a CD at Phono/Germany. He performed in USA, South-America, Europe and Asia and achieved different international awards. The last award was the first price as soloist at the Friendship Festival 2004 in Pyongyang/North Korea. He is artistic adviser of the festival and a member of the board of trustees of the international „Hermann Hauser Guitar Foundation“ in Munich.

20

Künstler / Artist

HELMUT WEINHANDL
Helmut Weinhandl wurde 1967 in Bruck a. d. Mur in der Steiermark geboren. Sein Studium absolvierte er an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz bei Prof. Heinz Irmler und Prof. Harry Pepl. Die Diplomprüfung der Instrumentalpädagogik (Magisterium) bestand er mit Auszeichnung. Helmut Weinhandl ist Preisträger beim internationalen Gitarrenwettbewerb in Mailand und lehrt an der Universität für Musik in Graz und am Landeskonservatorium in Klagenfurt. Außerdem ist er Dozent beim Gitarrenseminar „Popular Guitar“ in Aflenz und bei den Gitarrewochen Benediktbeuern. Helmut Weinhandl ist Professor und Leiter der Gitarrenabteilung der Universität Klagenfurt. Helmut Weinhandl was born in 1967 in Bruck a. d. Mur in Austria. He studied at the University of Music and Performing Arts in Graz with Prof. Heinz Irmler and Prof. Harry Pepl, where he graduated with honours. Helmut Weinhandl is a laureate of the International Guitar Competition in Milan. He teaches at the University of Music in Graz and at the National Conservatoire in Klagenfurt. In addition, he is a lecturer at the Guitar Seminar „Popular Guitar“ in Aflenz and at the Guitar Seminar Benediktbeuern. Helmut Weinhandl is professor and head of the guitar section at the Klagenfurt University. www.helmutweinhandl.com

21

Künstler / Artist

JAM SESSION
Zum festen Bestandteil des Hersbrucker Gitarrenfestivals gehört auch die beliebte Jam Session, die in diesem Jahr in ungewöhnliche Atmosphäre in der Hersbrucker Therme stattfinden wird. Die Stephan Bormann Band mit Mohi Buschendorf (Bass) und Jens Dohle (Schlagzeug) laden die Dozenten und Studenten des Gitarrenfestivals, sowie Musiker aus der Region ein, gemeinsam bis in die Nacht ihr Können unter Beweis zu stellen.

Mohi Buschendorf ist ein gefragter Bassist und Produzent in der Deutschen Jazzszene und spielt als Sideman mit Bands wie Sin Fronteras, Cristin Claas, Susanne Bard,... Buschendorf ist Bassdozent der Landesjugendbigbands Sachsen-Anhalt und Sachsen. Mohi Buschendorf is a popular bass player and producer.. His flexibility makes him the

Sideman of various bands (Sin Fronteras, Cristin Claas, Susanne Bard...). Mohi Buschendorf is a bass lecturer of the State Youth Big Bands Saxony-Anhalt and Saxony.

Jens Dohle zählt zu den talentiertesten jungen deutschen Schlagzeugern. Konzerte mit seiner eigenen Band Ye:solar aber auch mit Künstlern wie Nils Wülker, Esther Kaiser, Dave Liebmann, Gitte Haenning, Jiggs Whigham, Paul Kuhn und unzähligen anderen Projekten verschafften ihm eine deutschlandweite Popularität. Jens Dohle ist ein kreativer Bestandteil der Berliner Jazzszene und Stipendiat der „International Association of Schools of Jazz“. Jens Dohle belongs to the most talented

young German drummers. Concerts with his own band Ye:solar and with artists like Nils Wülker, Esther Kaiser, Dave Liebmann, Gitte Haenning, Jiggs Whigham, Paul Kuhn and countless other projects got him a Germany-wide popularity. Jens Dohle is a creative component of the Berlin jazz scene and scholarship holder of the „International Association of Schools of Jazz.“

22

Künstler / Artist
Volker Schlott ist einer der bedeutendsten Jazz-Saxophonisten Deutschlands. Der in Berlin lebende Musiker, Komponist, Autor und Dozent an der Berliner „Hanns Eisler“ Musikhochschule ist bekannt für seine kreativen und innovativen Projekte, die immer wieder mit Preisen, wie dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, ausgezeichnet werden. Er hat an mehr als 50 CDProduktionen u. a. für bekannte Plattenfirmen wie EMI mitgewirkt und spielt weltweit als Solist und zusammen mit bekannten Musikern wie Joachim Kühn, Cecil Taylor, Bobby Previte, Simon Nabatovo, dem Sinfonieorchester des MDR, den Cellisten der Berliner Philharmoniker oder Mikis Theodorakis, mit welchem er viele CDs aufgenommen hat. Er ist Komponist zahlreicher Hörspiele und schreibt Musik für Theaterproduktionen. Volker Schlott ist festes Mitglied der Stephan Bormann Band, mit welcher er in Hersbruck im Rahmen der Jam Session sein Können unter Beweis stellen wird. Volker Schlott is one of the leading jazz saxophonists in Germany. Living in Berlin, the
musician, composer, author and lecturer at the Berlin „Hanns Eisler“ college of music is well known for his creative and innovative projects, which are distinguished again and again with prices, like the price of the German record criticism. He participated in more than 50 CD productions a. o. for well-known record companies like EMI and plays world-wide as soloist and together with well-known musicians such as Joachim Kühn, Cecil Taylor, Bobby Previte, Simon Nabatovo, the symphony orchestra of the MDR, the cellists of Berlin Philharmonic Orchestra or Mikis Theodorakis, with whom he recorded numerous CDs. He is a composer of various radio plays and of music for theatre productions. Volker Schlott is a constant member of the Stephan Bormann Band, with which he will perform in Hersbruck within the Jam session concert. www.volker-schlott.de

Die erst 19jährige österreichische Sängerin mit venezolanischen Wurzeln gilt als viel versprechendes musikalisches Ausnahmetalent. Sie verbindet traditionelle Lateinamerikanische Musik, wie Bolero, Chacha, Mambo/Samba mit bekannten Standards aus Pop und Jazz. Patricia Moreno, die derzeit an der Musikhochschule in Wien Jazz-Gesang studiert, wurde kürzlich von dem amerikanischen Magazin „Singer Universe“ unter die fünf besten Nachwuchssängerinnen weltweit gewählt. In Hersbruck wird sie im Duo zusammen mit ihrem Vater, Arnoldo Moreno auftreten und ihre Gesangskünste im Bereich Latin-Jazz unter Beweis stellen.

Patricia Moreno

Patricia Moreno

The only 19-year-old Austrian singer with Venezuelan roots is considered to be an up-andcoming musical talent. She connects traditional Latin-American music, like Bolero, Cha-cha, Mambo/samba with popular pop and jazz standards. Patricia Moreno, who nowadays studies jazz vocals at the college of music in Vienna, was recently chosen by the American magazine „Singer Universe“ among five best fledgling singers worldwide. In Hersbruck she will perform together with her father, Arnoldo Moreno, and she will present her singing technique in the range of Latin jazz. www.patriciamoreno.at

23

Künstler / Artist

Unter dem Titel „Rising Stars of the Guitar“ will das Internationale Gitarrenfestival Hersbruck einmal mehr die Idee verwirklichen, neben den großen Stars auch aufstrebende Newcomer einem breiteren Publikum zu präsentieren und zu fördern. Dabei werden junge Talente aus den verschiedensten Bereichen der Gitarrenmusik - Jazz, Fingerstyle, Flamenco und Latin - an einem Konzertabend ihr Können unter Beweis stellen. Freuen Sie sich auf ein musikalisches Überraschungsfeuerwerk der Gitarrenstars von morgen! Under the title „Rising Stars of the Guitar“ the International Guitar Festival Hersbruck wants to realise once more the idea to present not only big stars but also ambitious newcomers to a broader audience. Young talents, presenting different styles of the guitar music - jazz, finger style, flamenco and latin - will prove their skill during a concert evening. Look forward to musical surprise fireworks of tomorrow‘s guitar stars!

RISING STARS OF THE GUITAR

geniale Weise so verschiedene Stile wie Klassik, Flamenco, Afro und Salsa. Er ist auf bekannten Festivals, wie dem Jazzfestival Debrezen, dem Jazzfestival Montreux oder dem Guitar Festival Szeged aufgetreten. Konzerttourneen führten ihn bisher in Länder wie Uruguay, Australien, Spanien, Ungarn, Deutschland oder die Niederlande.

Miguel Delaquin - Der aus Montevideo/Uruguay stammende Miguel Delaquin verbindet auf

Miguel Delaquin - Coming from Montevideo/Uruguay, Miguel Delaquin connects different
styles like classical, flamenco, Afro and salsa in a brilliant way. He performed at popular festivals, like the jazz festival Debrezen, the jazz festival at Montreux or the Guitar festival Szeged. Concert tours led him to Uruguay, Australia, Spain, Hungary, Germany or the Netherlands.

Matthias Elender ist ein vielseitiger junger Musiker, der kreativ zwischen den Stilen wandelt. Neben diversen Tätigkeiten in Bands studiert er seit 2003 an der Hochschule für Musik u. darst. Kunst in Wien Gitarre für Jazz- & Popularmusik bei Arnoldo Moreno und Peter Legat. Das Programm dieses Abends besteht aus eigenen Arrangements bekannter Jazz-, Fingerstyle und Popstandards sowie aus Eigenkompositionen. Matthias Elender is a versatile young musician
who is changing in styles. He is currently studying Jazz-guitar under Arnoldo Moreno and Peter Legat at the conservatory in Vienna. He will perform own arrangements of Jazz-, Fingerstyle and Pop-Standards as well as his own compositions.

24

Künstler / Artist

Thomas Leeb hat Konzerte und Workshops in Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, England, Irland, Brasilien und den USA gegeben und lebt zur Zeit in Kalifornien, wo er am California Institute of the Arts Musik studiert hat. Sein natürliches Gespür für Rhythmus und Melodie, kombiniert mit geschmackvoller Anwendung von zirkusreifer Gitarrenakrobatik nimmt den Zuhörer auf eine musikalische Achterbahnfahrt zwischen Jazz und Pop. Thomas Leeb released his first album, when

he was 17 years old. However, his unique style didn‘t come into full force until his 1999 album Riddle. He has since released two further albums, Spark in 2004 and Upside Down in 2005. His repertoire consists of self-penned numbers, traditional tunes and occasional covers such as Guns ‚n‘ Roses‘ Sweet Child O‘ Mine and Bob Marley‘s I Shot The Sheriff.

Peter Mayer ist dreifacher Gewinner des Jugendwettbewerbes PRIMA LA MUSICA und der Gewinner des Wettbewerbes OPEN STRINGS 2005. Er studierte klassische Gitarre und Fingerstyle an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und am Konservatorium Wien bei Prof. Michael Langer sowie Jazz-Gitarre bei Prof. Thomas Fellow und Stephan Bormann an der renommierten Hochschule für Musik in Dresden. 2007 wird seine erste CD mit Eigenkompositionen bei dem bekannten Label Acoustic Music Records erscheinen. Peter Mayer won the youth competition PRIMA LA MUSICA three times and he‘s the winner of the competition of OPEN STRINGS 2005. He studied classical guitar and finger style at Anton Bruckner private university in Linz and at the conservatoire Vienna with Prof. Michael Langer as well as jazz guitar with Prof. Thomas Fellow and Stephan Bormann at the famous college for music in Dresden. In 2007 his first CD with own compositions will be released at the wellknown label Acoustic Music Records.

25

Kurse & Meisterklassen / Courses and Masterclasses
Neben dem Besuch und der Teilnahme am täglich stattfindenden Programm mit Seminaren, Workshops, Meisterkursen und Vorträgen, stehen jedem aktiven Teilnehmer mindestens 4 mal 45 min. Unterrichtseinheiten zu. Daneben bietet sich die Möglichkeit zur kammermusikalischen Arbeit und die Teilnahme am Abschlusskonzert am Freitag Nachmittag. Bitte geben Sie bei der Anmeldung die Dozenten an, bei welchen Sie gerne Unterricht bekommen möchten. (Es können bis zu vier Dozenten angegeben werden. Es besteht die Möglichkeit, auch nur einen oder zwei Dozenten zu nennen, falls Sie intensiver mit diesen arbeiten möchten). Wir werden versuchen, alle Wünsche zu berücksichtigen. Es besteht aber kein Rechtsanspruch. Die Zuteilung erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Es empfiehlt sich daher eine baldige Anmeldung. Sollte ein Dozent bereits ausgebucht sein, wird man automatisch einem anderen Dozenten zugeteilt. Es besteht die Möglichkeit, auch nur einzelne Tage zu buchen.. Besides the participation in the daily programme (seminars, workshops, master classes and lectures) every active student has the right to get at least four one-to-one lessons of 45 minutes. Additional there is the possibility to participate in chamber music coaching and to perform at the students‘ concert on Friday afternoon. Please name the lecturers you want to work with on registration. (You can name up to four lecturers. If you want to work more intensively with one or two special lecturers, just name these). We try to take your wishes into consideration, but there is no legal claim. The schedule line will be made after we received your registration. We would therefore recommend an early registration. If one lecturer is fully booked, you will automatically be scheduled with a different lecturer. There‘s also the possibility to book just single days.

Kursprogramm / Programme of the Courses
Pepe und Celin Romero Klassische Gitarre mit Schwerpunkt spanisches Repertoire Classical guitar focussed on Spanish repertoire William Kanengiser Klassische Gitarre und Unterricht für Gitarrenquartette und Ensembles One-to-one lessons for classical guitar as well as lessons for guitar quartets and ensembles Gruber und Maklar Einzelunterricht für klassische Gitarre, sowie Kurse für Gitarrenduo und Kammermusik One-to-one lessons and courses for guitar duo and chamber music Antigoni Goni Klassische Gitarre / Classical guitar Robert Barto Lautenunterricht sowie Unterricht für Gitarristen in Interpretation, Transkripition, Verzierungslehre und Aufführungspraxis von Renaissance- und Barockmusik Lessons for lutists as well as lessons for guitarists concerning interpretation, transcription, ornamentation and performing of Renaissance and Baroque music Josep Henríquez Klassische Gitarre mit Schwerpunkt spanisches Repertoire Classical guitar focussed on Spanish repertoire Johannes Tonio Kreusch Klassische Gitarre/Vermittlung neuer Impulse zur Auseinandersetzung mit den spieltechnischen Möglichkeiten der Gitarre - insbesondere in Hinblick auf Klanggestaltung - und eines sicheren Verständnisses für musikalische Herangehensweisen. Classical guitar/Mediation of new impulses to the preoccupation with the technical possibilities of the guitar - especially in the field of sound creation - and a sure understanding for musical approaches.

26

Kurse & Meisterklassen / Courses and Masterclasses
Jacques Stotzem Fingerstyle - Erarbeitung verschiedener Stile wie Ragtime, Jazz, Blues, Swing sowie eigene Kompositionen. (Grundkenntnisse im Fingerpicking und ein sicheres Akkordspiel sollten vorhanden sein. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich) Contemporary method of playing fingerstyle guitar focusing on different styles like ragtime, jazz, blues, swing and own compositions. Thomas Fellow Die Gitarre als Begleitinstrument: Von AC/DC über Gershwin bis zu Spirituals.... Anregungen in Hinblick auf Anschlags- und Percussionstechniken, Klänge, Harmonien, Rhythmen, Grooves und musikalischer Aufbau The guitar as an accompanying instrument: from AC/DC via Gershwin to Spirituals....Impulses towards plucking and percussion techniques, sounds, harmonies, rhythms, grooves and composition. Stephan Bormann Unterricht für E-Gitarre im Bereich Jazz, Rock und Pop mit Bandworkshop Lessons for Electric Guitar concerning jazz, rock and pop with band coaching Michael Langer Unterricht in Fingerstyle, Klassik und mehr / Lessons in finger style, classical guitar and more Arnoldo Moreno Unterricht in lateinamerikanischer Gitarre, Klassik und Pop Lessons for Latin, classical guitar and pop Helmut Weinhandl Klassische und E-Gitarre / classical and electric guitar „Get out and play!“ Basis- und Anfängerunterricht für jede Altersstufe / Basics for beginners of every age Erwachsene/ adults Studenten/ students

A Volle Teilnahme / full participation - aktive Teilnahme an den Kursen/Meisterklassen - Übernachtung im DZ - Vollverpflegung - Alkoholfreie Getränke im Festivalzentrum - Eintritt zu allen Konzerten - active participation at the courses/master classes - accommodation (double room) - full board - non-alcoholic drinks in the festival centre - free entry to all concerts B Nur Kurse/only courses Wie A, aber ohne Über- nachtung und Vollverpflegung Same as A, but without accommodation and full board 280 2/Woche 280 2/week 250 2/Woche Verpflegung: + 10 2/Tag 250 2/week Lunch/Drinks: + 10 2/day 480 2/Woche 450 2/Woche Einzelzimmer: + 50 2

480 2/week

450 2/week

Single room: + 50 2

27

Kurse & Meisterklassen / Courses and Masterclasses
Erwachsene/ adults Studenten/ students

C Passive Teilnahme/passive participation Wie A, aber passive Teilnahme 350 2/Woche an den Kursen/Meisterklassen Same as A, but passive participation at the courses/master classes 350 2/week 300 2/Woche Einzelzimmer: + 50 2 300 2/week Single room: + 50 2

D Passive Teilnahme nur Kurse/passive participation only courses Wie C, aber ohne Über- nachtung und Vollverpflegung Same as C, but without accommodation and full board 200 2/Woche 200 2/week 150 2/Woche Verpflegung: + 10 2/Tag 150 2/week Lunch/Drinks: + 10 2/day

E „Get out and play!“ Basis- und Anfängerunterricht für jede Altersstufe/ Basics for beginners of every age Wie A, aber mit Grundlagenunterricht Same as A, but with basic lessons 430 2/Woche 430 2/week 400 2/Woche Einzelzimmer: + 50 2 400 2/week Single room: + 50 2

F „Get out and play!“ Basis- und Anfängerunterricht nur Kurse/ Basics for beginners only courses Wie E, aber ohne Über- nachtung und Vollverpflegung Same as E, but without accommodation and full board 250 2/Woche 250 2/week 200 2/Woche Verpflegung: + 10 2/Tag 200 2/week Lunch/Drinks: + 10 2/day

G Aktive Teilnahme pro Tag/active participation per day - Teilnahme an Workshop/ Meisterklasse - Einzelunterricht bei einem Dozenten nach Wahl - Participation at workshop/ master class - Lesson with a teacher of one‘s choice 90 2/Tag Ausnahme: 20.08.: 130 2 80 2/Tag Ausnahme: 20.08.: 120 2 Übernachtung/ Verpflegung: (DZ) 28 2/Tag (EZ) 35 2/Tag

90 2/day 80 2/day Accommodation/ except of Aug. except of Aug. full board: 20th: 130 2 20th: 120 2 double 28 2/day single 35 2/day

H Passive Teilnahme pro Tag/passive participation per day - Hospitanz in Workshop/ Meisterklasse sowie beim Unterricht - Auditor at workshop/master class and lessons 40 2/Tag Ausnahme: 20.08.: 60 2 30 2/Tag Ausnahme: 20.08.: 50 2

40 2/day 30 2/day except of Aug. except of Aug. 20th: 60 2 20th: 50 2

28

Kurse & Meisterklassen / Courses and Masterclasses
9.30 – 12.00 14.30 –18.00 Freitag / Friday Anreisetag / Arrival 17.08. Samstag / Saturday 18.08. Begrüßung / Welcome Vorstellung / Introduction Eintragung Kurse / Registration courses Meisterklasse / Master Class Renaissance- und Barockmusik auf Gitarre / Renaissance and baroque music on guitar Robert Barto Meisterklasse / Master Class Klassische Gitarre, Schwerpunkt: Spanisches Repertoire Classical Guitar focussed on Spanish guitar Pepe und Celin Romero Meisterklasse / Master Class Klassische Gitarre / Classical Guitar Antigoni Goni Workshop Gypsy Swing Diknu Schneeberger, Martin Spitzer, Joschi Schneeberger Kurse / Courses Robert Barto, Antigoni Goni, Josep Henríquez, Johannes T. Kreusch, Michael Langer, Arnoldo Moreno, Jacques Stotzem, Helmut Weinhandl Kurse / Courses Stephan Bormann, Thomas Fellow, Antigoni Goni, Josep Henríquez, Johannes T. Kreusch, Michael Langer, Arnoldo Moreno, Celin Romero, Pepe Romero, Jacques Stotzem, Helmut Weinhandl Kurse / Courses Robert Barto, Stephan Bormann, Thomas Fellow, Antigoni Goni, Johannes T. Kreusch, Michael Langer, Arnoldo Moreno, Jacques Stotzem, Helmut Weinhandl Kurse / Courses Robert Barto, Stephan Bormann, Thomas Fellow, Christian Gruber, Josep Henríquez, William Kanengiser, Johannes T. Kreusch, Michael Langer, Peter Maklar, Arnoldo Moreno, Helmut Weinhandl Kurse / Courses Stephan Bormann, Christian Gruber, Josep Henríquez, William Kanengiser, Johannes T. Kreusch, Michael Langer, Peter Maklar, Arnoldo Moreno, Jacques Stotzem, Helmut Weinhandl Kurse / Courses Stephan Bormann, Josep Henríquez, William Kanengiser, Johannes T. Kreusch, Michael Langer, Arnoldo Moreno, Helmut Weinhandl

Sonntag / Sunday 19.08.

Montag / Monday 20.08.

Dienstag/ Tuesday 21.08.

Mittwoch/ Wednesday 22.08.

Workshop Gitarrenduo und Kammermusik Guitar Duo and Chamber Music Duo Gruber und Maklar

Donnerstag/ Thursday 23.08.

Workshop Fingerstyle Jacques Stotzem

Freitag/ Friday 24.08.

Meisterklasse / Master Class Gitarrenquartett / Guitar Quartet William Kanengiser

Samstag / Saturday Abreisetag / Departure 25.08.

29

Anreise / Journey
Zentraler Punkt des Festivals ist das AOK-Bildungszentrum Bayern (Eichenhainstr. 27, Tel. 09151/812-0). Dort wohnen die Kursteilnehmer und sämtliche Kurse finden dort statt. Per PKW: Autobahn A9 München-Berlin. Ausfahrt “Lauf Nord/Hersbruck”. Abbiegen auf die B14 Richtung Amberg/Hersbruck. B14 folgen bis Ausfahrt “Hersbruck Süd/Industriegebiet”. Dann der Beschilderung Richtung “AOK-Bildungszentrum” folgen. Per Bahn: Entweder Bahnhof “Hersbruck rechts der Pegnitz” oder “Hersbruck links der Pegnitz”. Per Flugzeug: Flughafen Nürnberg. Dann per U-Bahn zum Hauptbahnhof Nürnberg. Vom Hauptbahnhof per Bahn nach Hersbruck. Abholservice vom Hersbrucker Bahnhof (bitte unter Angabe der Ankunftszeit anmelden) The headquarter of the festival is the AOK-Bildungszentrum Bayern (Eichenhainstr. 27 Tel. 09151/812-0). All students and teachers will have their accomodation there and courses will be lectured there. By car: Motorway A9 München-Berlin. Exit „Lauf Nord/Hersbruck”. Turn to B14 in the direction of Amberg/Hersbruck. Follow the B14 to the exit „Hersbruck Süd/Industriegebiet”. Then follow the signs pointing to „AOK-Bildungszentrum”. By train: One of the railway stations „Hersbruck rechts der Pegnitz” or „Hersbruck links der Pegnitz”. By plane: Nuremberg airport. Then continue by underground to „Hauptbahnhof Nürnberg“ (Nuremberg main station). From there, take the train to Hersbruck (local train direction Neuhaus/ Pegn. or regional train direction Bayreuth or Weiden)

Spender & Partner

30

Spender & Sponsoren

31

Anmeldung / Registration
o A Aktive Teilnahme am gesamten Festivalprogramm
Active participation in the complete festival programme Active participation in the festival programme (without accommodation) Passive participation in the festival programme Passive participation in the festival programme (without accommodation)

o B Aktive Teilnahme am Festivalprogramm (ohne Übernachtung) o C Passive Teilnahme am Festivalprogramm

o D Passive Teilnahme am Festivalprogramm (ohne Übernachtung) o E o F

„Get out and play!“ - Basis- und Anfängerunterricht für jede Altersstufe „Get out and play!“ - Basics for beginners of every age „Get out and play!“ - Basis- und Anfängerunterricht (ohne Übernachtung) „Get out and play!“ - Basics for beginners (without accommodation) Active participation per single day at: ......... ......... ......... ......... ......... Aug. 2007 Passive participation per single day at: ......... ......... ......... ......... ......... Aug. 2007 Einzelzimmer für die ganze Woche/Single room fort he whole week (+ 50 2) Ich buche zusätzlich Verpflegung (Mittagessen/Getränke) (+10 2/Tag) Additionally I want to have lunch and drinks (+10 2/day) Ich benötige eine Übernachtung mit Verpflegung im Doppelzimmer (+ 28 2/Tag) I need accommodation and full board (double room: + 28 2/day) Ich benötige eine Übernachtung mit Verpflegung im Einzelzimmer (+ 35 2/Tag) I need accommodation and full board (single room: + 35 2/day) für folgende Tage / for the following days:

o G Aktive Teilnahme pro Tag/ am:

o H Passive Teilnahme pro Tag am: o o o o

......... ......... ......... ......... ......... Aug. 2007

Ich möchte Unterricht bei folgenden Dozenten (aktive Teilnehmer am gesamten Wochenprogramm bitte bis zu vier ankreuzen) / I want to study with following teachers (active participants in the whole week‘s programme please mark up to four):

m Robert Barto (Laute/Renaissance-

und Barockmusik auf Gitarre) m Stephan Bormann (E-Gitarre) m Thomas Fellow (Fingerstyle/Jazz) m Antigoni Goni (Klassik) m Christian Gruber (Klassik) m Josep Henríquez (Klassik) m Bill Kanengiser (Klassik/Crossover)

m Johannes Tonio Kreusch (Klassik) m Michael Langer (Klassik/Fingerstyle) m Peter Maklar (Klassik) m Arnoldo Moreno (Latin/Pop) m Celin Romero (Klassik/Spanische Gitarre) m Pepe Romero (Klassik/Spanische Gitarre) m Jaques Stotzem (Fingerstyle) m Helmut Weinhandl (Klassik/E-Gitarre)

Zahlungsart:

o 50.- 2 Anzahlung, Rest bar bei Ankunft /
50.- 2 Deposit; the rest cash at arrival o Komplettüberweisung/Complete

‡ Sparkasse Nürnberg (BLZ 760 501 01), Kto. 190 015 537 „Gitarrenfestival“ ‡ SWIFT-BIC: SSKNDE77XXX - IBAN: DE77 7605 0101 0190 0155 37

32

Anmeldung / Registration
Name / Name: Vorname / Surname: Adresse / Address: Ort / Town: Land / Country: Geburtsdatum / Date of Birth: Email: Telefon / Phone:

o Ich bin Vegetarier / I am vegetarian
............................................. ...................................................................................... Datum / Date Unterschrift / Signature

0049(0)9151/735 151 oder/or 0049(0)179/52 34 005 Fax. 0049(0)9151/735 160 Email: info@gitarre-hersbruck.de

Tel.

33

Stadt Hersbruck z. H. Petra Hofmann Unterer Markt 1 D-91217 Hersbruck

Rücksenden an / Send back to:

Impressionen / Impressions

IMPRESSUM Redaktion: Touristinformation Hersbruck, Johannes Tonio Kreusch Gestaltung: msk medienservice Fotos: Thomas Geiger, Rudolf Pflaumer, Josep Henríquez, Manfred Pollert, Antón Goiri, einzelne Künstler Druck: COS Druck & Verlag

34

www.gitarre-hersbruck.de
Verein zur Förderung des Internationalen Gitarrenfestivals Hersbruck e.V.
Liebhaber der Gitarrenmusik und Freunde des Internationalen Gitarrenfestivals Hersbruck haben sich im Juli 2004 zusammengefunden, um einen Förderverein zu gründen. Der anerkannt gemeinnützige Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Festival zu unterstützen, unter anderem durch Stipendien für talentierte Studenten oder das Ausloben von Wettbewerbspreisen. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen! Die Jahresmitgliedsgebühr ist für Erwachsene mit mindestens 40 2 festgelegt.

Made possible in part by a grant from The D‘Addario Foundation for the Performing Arts

Unterstützt durch die Botschaft von Spanien

Kontakte
Verein zur Förderung des Internationalen Gitarrenfestival Hersbruck e.V. 1. Vorsitzender: Wolfgang Plattmeier Tel.: +49 (0) 9151 / 735-100 · e-mail: bgm@hersbruck.de · www.gitarre-hersbruck.de Internationales Gitarrenfestival Hersbruck Festivalleitung: Petra Hofmann · Unterer Markt 1 · 91217 Hersbruck Tel.: +49 (0) 9151 / 735-151 · Fax: +49 (0) 9151 / 735-160 e-mail: info@gitarre-hersbruck.de Konzertinformationen - Kartenvorverkauf Touristinformation Hersbruck · Unterer Markt 1 · 91217 Hersbruck Tel.: +49 (0) 9151 / 735-150 · Fax: +49 (0) 9151 / 735-160 e-mail: touristinfo@hersbruck.de · www.gitarre-hersbruck.de

You're Reading a Free Preview

Herunterladen
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->