P. 1
Palawan/Philippines

Palawan/Philippines

5.0

|Views: 731|Likes:
Veröffentlicht vonapi-3800425
Adventure 100%
Adventure 100%

More info:

Published by: api-3800425 on Oct 17, 2008
Urheberrecht:Attribution Non-commercial

Availability:

Read on Scribd mobile: iPhone, iPad and Android.
download as DOC, PDF, TXT or read online from Scribd
See more
See less

05/09/2014

pdf

text

original

Palawan

  

S.835

 

Route

….

400 Km

von

Busuanga ---

Puerto Prinzessa

Insel Palawan 670Km. Lang , die breiteste Fläche ist 40 Km. Zur Hauptinsel
gehören 1768 weitere Inseln. Der Höchste Berg , der Mount Mantalingajan mit 2086m. Im Dschungel gibt es Pflanzen und Tiere die sonst nirgends wo auf den Philippinen vorkommen - Flora & Fauna ist hier einmallig, einfach unberührte urwüchsige Natur. Palawan besteht überwiegend aus gebirgigem Dschungel. Wer gerne Fisch ist findet hier sein Paradies. Meeresfrüchte gibt es in Hülle & Fülle, man könnte jeden Tag ein anderes Fischgericht auf dem Teller serviert bekommen. Das wichtigste Grundnahrungsmittel der Philippinos ist der Fisch und allein 60 % des Fischreichtums, insbesondere in der TAYTAY BAY werden hier in den Fischreichsten Gründen Palawans gefangen.

Unsere Tour

Manila Busuanga Coron El Nido Taytay Roxas Port Barton Sabang Puerto Prinzessa Cebu

http://community.webshots.com/album/107327679HJbAuo

Man sollte sich für diese gesamte Tour mindestens 2 Wochen Zeit nehmen. Man kann
die Tour aber auch jeweils zur Hälfte machen. Im Norden am besten bis El Nido oder Taytay und vom Süden bis Roxas

Übersichtskarte: Tour ist rot eingetragen.

Flug mit Seair ( http://www.flyseair.com/ ) von Manila nach El Nido, kostet etwa EUR 90.-, Seair ist etwas teurer und fliegt nur 2-3x die Woche, also rechtzeitig buchen (Flieger hat nur 19 Sitzplätze). http://bethge.freepage.de/inhaltsverzeichnis1b.htm http://de.finance.yahoo.com/currency/convert?from=EUR&to=PHP&amt=1&t=3m

CORON ISLAND

CORON Tipp !!! In Busuanga gelandet

S. 894

Vom Areport aus ist meine beste Empfehlung mit dem Jeepney richtung Tagumpay zu fahren zur Städtchen Coron in New Busuanga. Fahrzeit je nach Jahreszeit 45 min bis 1,5 Stunden Fahrpreis 150 Peso. Von Coron Stadt auf die Insel CORON rüber schippern mit einem Auslegerboot , Fahrzeit ca, 30 Min. Tipp von mir !!! Auf das Dach des Jeepneys platz nehmen und eine grandiose Landschaft bedankt sich hier !!! Auch mehrere Resorts holen Ihre Gäste mit eigenen Fahrzeugen vom Areport ab zB, das Club Paradise Sau Teuere ( 5000 Peso ) nicht zu empfehlen oder, aber wie gesagt die billigste Variante ist auf eigene Faust mit dem Jeepney. Schon alleine Der türkisfarbene Barracuda Lake in dem der 1,5 m lange Barracuda Raubfisch lebt , aber auch der Lake Cayangan !!! oder der große Lace Cabugao der mit seinen 2 Inseln ,,, es ist dort einfach Abenteuer Pur !!!
Auf der Insel leben noch Halbnomaden mit Negrittos Blut. Im inneren liegen mehrere versteckte Bergseen , Höhlen.......

Man kann auch mit der Atienza Schipping Lines Donnerstag und Samst direkt nach Coron Schippern - dauert aber 9 Stunden und mit der San Nicolas Lines am Sonntag nur.Die Schiffe fahren weiter nach Manila.

In der Wartehalle

des Manila Domestic Airport werden wir warten auf unseren Flug mit der Seair nach Coron auf der Insel Busuanga.

Endlich sind wir in der Luft und lassen Manila unter uns. Um Manila gibt es jede Menge Sub Devisions.

Die ersten Inseln tauchen auf.
Wir werden in einer kleinen 14 oder 16 sitzigen Propeller Maschinen sitzen

Nach genau einer Stunde Flugzeit landen wir. Der Flugplatz liegt mitten auf der Insel. Außer dem kleinen Flugplatzgebäude befinden sich nur noch zwei kleine Restaurants an der Jeepney Haltestelle. Insel Coron von oben

Das Landefeld von Francisco Reyes Areport in Busuanga

http://www.kokosnuss-coron.de/index.htm?http&&&www.kokosnusscoron.de/anreise/schiffe.htm

Vom Flugplatz bis in die Stadt Coron an der Küste sind es ca. 20 km. Meistens
reichen zwei Jeepney um alle Passagiere aufzunehmen. Die Fahrt geht quer über die Insel. Die Strasse ist nicht ausgebaut und in der Trockenzeit sehr staubig. Der ein oder andere Fluss muss überquert oder durchfahren werden. Auf der Insel gibt es eine Rinderfarm. Man sieht die Kühe grasen, oder sie tun jedenfalls so als ob es da etwas zu fressen gäbe.

Die Fahrt dauert ca. 35 Min. nach Coron Stadt. Die Jeepney Fahrer sind hier von der schnellen Sorte.

Hauptstraße von Coron und von der See aus.

Coron Wracktauchen

Gesunken 1941 nach Luftangriff eines deutschen Fliegesr. das bild zeigt einen der vielen englischen Lkws die für den Nachschub bestimmt waren

In 25m Tiefe

In Coron Stadt werden wir in das Sea Dive Resort einchecken. Dort gibt es ein
Restaurant mit Blick auf die Coron Bucht und eine kleine Bar mit dekorativen Tauchfunden. Unter anderem hängt dort der Propeller eines japanischen Jagdflugzeuges an der Decke. Für die Tagesauflüge kann man sich hier Lunch Pakete zum mitnehmen machen lassen. Blick auf Sea dive Resort mit dem blauen Dach. Blick auf Coron vom Sea Dive aus.

Um Coron Stadt

Coron

ist ja bekannt für Wracktaucher. Ein Eldorado.

Hier werden wir die versenkten Kriegsschiffe die ca. 20 – 30 m auf Grund liegen erforschen . In der Bucht von Coron und in der näheren Umgebung liegen 11 japanische Kriegsschiffe die von den Amerikanern im 2 Weltkrieg versenkt wurden. Für die Nichttaucher hat Coron aber auch etwas zu bieten. Im Sea Dive kann man Auslegerboot für Tagestouren mieten. Interessante Ziele sind das Twin blue Lagoon, und die Blue Lagoon, der Barracuda Lake, CYC Island zum Schnorcheln und für ein Picknick, und Kayangan. In Kayangan muss man ein paar Peso Eintritt bezahlen. Das Geld wird von Fischern die dort leben entgegengenommen. Auf der Fahrt dorthin sieht man schon die für Palawan typischen Karstgebirge. In Coron selbst ist nicht viel los. Es gibt einen kleinen Markt und man kann hoch zum Aussichtspunkt gehen. Von dort hat man einen tollen Ausblick auf die Coron Bucht.

Von manchen Resorts werden auch Tauchgänge in den Süsswasser Lakes von Kayangan
und Barracuda angeboten. Man muss seine Tauchausrüstung die paar Meter über den Berg schleppen. An den Uferbereichen leben noch einige Fischer Familien.

Die Blue Lagoon liegt versteckt hinter Flesen. Das Auslegerboot muß vorne warten und man kann hinein schwimmen oder auch mit gemieteten Kajaks hineinfahren.

Es gibt noch viel mehr zu sehen. Zum Beispiel auf der Nordspitze der Insel den, Safaripark mit afrikanischem Großwild besuchen.

Wir machen uns auf den Weg zum

Francisco Reyes Areport in Busuanga.

Flug Richtung El Nido steht bevor !!!
Die Terminal Fee in Busuanga kostet nur 10 Peso. Unterwegs sieht man wieder die tollen Inseln. Zur Großinsel Palawan gehören noch ca. 1400 andere Inseln.

Beim Abflug ist die Sicherheit doch groß geschrieben wird. Ein echtes Feuerwehrauto am Flugplatzrand. Palawan scheint ja doch besser ausgerüstet zu sein als erwartet.

Na da kann ja nichts mehr schief gehen

Nach ca. 30 Minuten Flug setzt der Pilot schon wieder zur Landung an. Der Flugplatz El
Nido liegt direkt am Meer und man kann die Landebahn gut aus der Luft erkennen. Der Flugplatz ist rundum von Palmen umsäumt. Nach der Landung stelle ich fest, dass die Ankunftshalle etwas kleiner als erwartet ist. Doch gleich dahinter befindet sich die öffentliche Freiluftwartehalle. Den wenigen Passagieren wird die Wartezeit in bequemen Hängematten versüßt. Denn auf dem Flugplatz ist nicht so viel los.

http://www.intercolor.at/intercolor_neu/philippinen/dolarog.html

Der

Flugplatz liegt nördlich etwas außerhalb von El Nido Man fährt mit dem Trycicle in die Stadt. Es sind so ca. 2 bis 3 km holprige Schotterpiste

In El Nido gibt es eine ganze Anzahl von Unterkünften. Wir werden uns eine Unterkunft direkt am Strand aufsuchen. El Nido liegt in einer malerischen Bucht. Unmittelbar im Hintergrund von El Nido ragen die schwarzen Felsen in den Himmel. Auch von El Nido habe ich eine super Übersichtskarte. El Nido entwickelt sich langsam aber sicher zu einem Ort in dem man einige Tage aushalten kann. Seit 2005 gibt es auch Internet. Die Verbindung ist allerdings sehr sehr langsam. Das Og´s Loging House wird unser Hotel. Das ist die Nummer 2 auf der Übersichtskarte. Von dort werden wir einen herrlichen Blick auf das Chinesische Meer und auf den Strand von El Nido haben. http://de.wikipedia.org/wiki/El_Nido

INFOS ,,,

http://www.fit-for-travel.de/reisemedizin/reiseziele/l0124.htm#malaria

Flug vom Domestic Areport to El Nido mit der Island Transvoyager 4400P , Tel. 8040408 aus S.234 Flug Puerto Princessa to Cebu mit Cebu Pacific Flüge am Di- Do- Fr – Sa 2900P S.838 Busverbindung von Puerto Princessa nach Sabang mit der Royal Company 2,5 Std Fahrtdauer für 100P auf S.858 Aircon Minibusse fahren auch 150P Von Port Barton oder von Cacnipa Island nach Sabang mit dem Boot ca. 3000P S869.

EL NIDO

El Nido Bucht

Naktoban Beach
INFO ((Man hat die Möglichkeit vom Kleinen Dio Areport in El Nido mit der Seair fliegt drei mal in der Woche mit dem Ziel (Tel...0917 5066123.) nach Busuanga zum Francisco Reyes Areport in die Stadt Decalachao zu fliegen.))

Tipp !!!

Mit dem Bus nach El Nido auf S,874.

Mit dem Boot auch Möglich von El Nido nach Agpay/ Taytay oder umgekehrt, kostet ca.240P pro Person S. 873. In Glorias Beach Cottage kann mann auch einchecken (14) S,878.

In der Bouticue und Artcaffee (3) Ausflüge und Tagestouren anschauen, Preise vergleichen S.875.

Unbedingt das Dolarog Beach Resort ansehen !!! sehr schön… !
Abseits von El Nido CORONG CORONG BAY besuchen S874- Faszinierende Sonnenuntergänge von hier aus zu beobachten. Etwa 2km. in Südlicher Richtung gehen, von dort kann man sich von Fischern zur den anderen Schönen Stränden wie SEVEN COMMANDOS , LAPUS LAPUS und CORONG CORONG Beaches fahren lassen Tipp - S,874 Von Liminancong nach El Nido per Boot = 120P Ein Boot mieten inklusive Benzin kostet in El Nido ca. 1200P siehe ( 6 & 3 ) Ein Paddelboot pro Tag kostet 100P siehe (12) S.879. Unbedingt in eigener Regie Ausflüge zur den wunderschönen Inseln unternehmen zB. INABUTAYAN Insel ist ein Muß !!!! ein Südsee Paradies !!!

INABUTAYAN vor El Nido – Diese Südsee Paradies Insel fahren wir mit dem gecharteten Boot an

Snake Island
ist sehr bezaubernd schon alleine wegen Ihrer Schlangenförmigen Sandbank im Südchinesischem Meer – man läuft auf dieser Sandbank entlang und füllt sich wirklich klein und verlassen weil von Links und Rechts das Südchinesische Meer von dieser schlangenförmigen Sandbank getrennt wird und am absolutem ende dieser Insel sieht man schon von der Ferne aus eine Palmenüberwucherte Robinson Insel… !!!! siehe Foto im Buch von Jens Peters Titel Seite.

Squido Restaurant

in El Nido

Das beste Restaurant in El Nido dürfte das von einem Franzosen geführte Squido sein. Dort gibt es die besten Fischgerichte . Sehr schmackhaft ohne Gräten und einzigartig

gewürzt. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen wenn ich an den schmackhaften Fisch mit Tomaten und Reis nach Art des Hauses denke. Preislich liegt das Gericht bei 195 Peso. Man erkennt die guten Restaurants meistens schon an den schmackhaften Fruchtsäften. Wenn ein Kalamansi Juice nach Kalamansi und nicht nach saurem Zuckerwasser schmeckt und wenn ein Mango Juice nach fruchtigen sonnengereiften saftigen gelben Mangos schmeckt dann hat man ein Restaurant erwischt bei dem meistens auch das Essen stimmt. Das kleine Restaurant hat nur 5 oder 6 Tische und ist immer gut besucht. Qualität setzt sich eben durch

Die beste Anlaufstelle

für Touren in El Nido ist das El Nido Boutique & Artcafe. Es wird von einer sehr netten und vor allem kompetenten Schweizerin geführt. Sie bestätigt, storniert oder bucht einem auch Flüge von El Nido oder von Puerto Princesa. Hier kann man auch Kayaks, Paddelboote, Windsurfing, Ausflugsboote und Wasserski mieten. Es gibt 9 Schnorchelplätze. Neben Trekkingtouren, Wasserfällen und Hotsprings Touren werden zudem Bootstouren angeboten bei denen alle 30 sehenswerten Insel/Strand Ziele in der Umgebung von El Nido angfahren werden. Es sind 3 komplette Tagestouren und eine Halbtagestour. Man sollte sich viel Zeit nehmen und die Touren nicht am Stück abreisen. Auch die schönsten Inseln und Plätze könnten sonst Ihren Reitz verlieren und langweilig werden. Hier im Norden von Palwan findet man die geballten Naturschönheiten der Philippinen. Von El Nido kann man auch ein Boot nach Port Barton mieten Fahrzeit ca. 5 Stunden.

Siehe Übersichtsskizze. Die Preise sind von 2005.

http://www.geocities.com/elnidoboutiqueandartcafe/?200620

EL NIDO BOUTIQUE & ARTCAFÉ

ISLAND HOPPING
Island hop through El Nido's cliff-backed islands, snorkeling off white sand beaches in crystal-clear waters. Tour A Snorkel tour to two lagoons on Miniloc Island, Simisu Island, and 7 Commando beach. P500/pers. Tour B Tour to Snake Island, Cudugnon Cave, Lagen Island, Inabuyutan Island, Cathedral Cave. P550/pers Tour C Snorkel tour around Matinloc Island and Tapiutan Island, with a visit to the Secret Beach.

1/DayTour Snorkel at Cadlao and Helicopter Islands. 8am to 12nn or 1pm to 5pm. P 300 (without Lunch) min. 4 person on all ToursP600/person KAYAK ADVENTURE TOUR Kayak the lagoons of Miniloc Island and Simisu for snorkeling, accompanied by a boat. P1300/person, including Lunch, Guide, Kayaks, Boat. -All major credit cards accepted You have a very good chance of seeing hawksbill turtles, which abound in the El Nido archipelago. El Nido is also home to dugong, whale sharks,

Für die Bootstouren lässt man sich am besten ein Lunchpacket mitgeben.
Dann kann man an schönen Stränden Picknick machen, Schnorcheln, schwimmen und faulenzen. Hier sind Bilder von Miniloc Island. Bild 1 befindet sich das teure Miniloc Resort Bild 2-Miniloc ,Bild 03 die Secret Lagoon.Miniloc Strand,Bild 04 Miniloc Bucht Bild 05

Secret Lagoon.Miniloc

Miniloc Bucht

Miniloc Beach

Sunset El Nido

Entalula Island hat wunderschöne kleine Buchten mit blendet weißen Stränden
aus Muschel und Korallenkalk. Überall stehen die karstigen Kalkstein Formationen. Die Strände sind meistens menschenleer und man hat die Insel für sich alleine. Im Juni beginnt normalerweiße die Regenzeit, man muss aber auch im Mai manchmal mit einem schnell aufziehenden Gewitter rechnen. Das letze Foto zeigt Simisu Island, da sind wir nur dran vorbei gefahren. Es gibt so viele Strände und Buchten. Die meisten kann man aus Zeitgründen nur vom Boot aus kurz betrachten. Denn das nächste Highlight wartet schon.

Entalula Island Bootstour…

Sim isu Island

Weiter gehts nach Snake Island. Es gibt zwei verschiedene Snake Islands auf
den Philippinen. Auf der Insel gibt es einen kleinen Aussichtspunkt von dem man die Sandformation im Meer die wie eine Schlange aussieht sehr gut sehen kann. Man kann an allen Insel anhalten und sich seine Zeit selbst einteilen, das Boot ist ja für den ganzen Tag gemietet. Man muss nur aufpassen dass man nicht zu lange an einem Ort verweilt um alle vorgesehenen Ziele dieser Tagestour zu sehen. Von Snake Island gehts am teuren Lagen Resort vorbei nach Inabuyatan Isaland. Inabuyatan Island ragt als mächtiger Felsen aus der Süd China Sea heraus. Am Fuße des ca. 120 Meter hohen Felsens befindet sich ebenfalls eine malerische Bucht mit traumhaften Palmenstrand.

Snake Island

Lagen Resort

Fortsetzung der Bootstour.

Inabutayan Island

Auf Inabuyatan

eine Rast einlegen. Dort gibt es einen größeren Palmenhain. Philippions sind hier beschäftigt Kokosnüsse zu ernten, aufzuschlagen und das Fruchtfleisch zu trocknen. Natürlich kann man hier Gelegenheit nutzen und für ein paar Peso frische Buko (Kokosnuss) zu kosten . Ich liebe diesen köstlichen sogar etwas kühlen und erfrischenden Saft. Hier auf der Insel gibt es mächtige Höhlen in der Felswand. In den Höhlen befinden sich die Nester von Schwalben und wo Nester sind da sind auch die Sammler nicht weit. Aus diesen Nestern wird Suppe gemacht und Chinesen bezahlen unglaubliche Summen. Leider bekommen die Sammler nur eine paar Peso für ihren lebensgefährlichen Job. Die Zwischenhändler machen das große Geschäft mit zigtausendprozentigem Profit.. An der Insel Malapacao vorbei geht es zurück nach El Nido.

Fortsetzung der Bootstour

An der Felswand klebt die Unterkunft eines Nestsammlers. Sein kleines Boot hat er mit einer Leine unterhalb fest gemacht

Ein Abstecher , Wenn alle vorgelagerten Robinson Inselchen hier in
El Nido Bucht erkundet worden sind , als absoluter Highlight zur der wunderschönen FLOWER Island hinfahren…. Ein Traum !!! Man muß zurerst nach Batakalan Stadt mit dem Jepney oder Trycikle fahren , sehr früh aufbrechen bitte ! dann von Batakalan mit einem Boot 600P zur Insel rüber fahren S,882 und S, 873. Im Flower Island Resort einchecken 3000P inklusive 3 Mahlzeiten und Paddelboot, ein Restaurant wird im Hause betrieben.
Inagbutayan Island vor El Nido Übernachtung hier !!

Flower Island

Beach El Nido

TAYTAY

S.870. Taytay leitet sich vom lokalen Dialekt "talaytayan" ab und bedeutet "einige zusammengebundene Stücke Bambus oder Holz für eine behelfsmäßige Brücke". Eine andere Deutung ist die Ableitung aus dem umgangssprachlichen kantonesisch "taitai", was "reich, Frau in Luxus" bedeutet. In früheren Zeiten sollen hier die Frauen chinesischer Händler gelebt haben, die mit ihren Dschunken regen Handel betrieben. Dies würde auch erklären, wieso viele der vorgelagerten Inseln chinesische Namen tragen. Sie ist eine der ältesten Städte in Palawan, sogar die erste Hauptstadt von 1859 - 1876.
Der Busterminal liegt am nördlichen Ortseingang von El Nido. Die Busse fahren morgens recht früh ab. Man sollte früh genug da sein damit man noch einen Platz bekommt. Abfahrtszeiten erfährt man in seiner Pension. Man kann sich sogar Plätze reservieren lassen. Es gibt nur Ordinary Busse mit entsprechendem Komfort. Siehe hierzu auch meinen Bericht. Die Ordinary-Busfahrt. Die Buse sind ja meistens voll und daher auch der enge Kontakt mit den Einheimischen muß auf der fahrt enkalkuliert werden . Jetzt weiß ich wie sich Sardinen in ihrer Dose fühlen. Auf der Fahrt nach Taytay kann man abenteuerlich beladene Fahrzeuge nur noch bewundern.

Die Reise geht los. Der Bus ist voll. Ein Blick nach vorne auf die Straße und ein Blick
zurück auf die mitfahrenden Passagiere. Die Straße nach Taytay wurde 2005 mit Großgerät ausgebaut. Hier wurde richtig was investiert und es gab sicher genügend Gelegenheit für die Verantworlichen Geld in die eigene Taschen abfließen zu lassen Ob die Straße jetzt fertig ist kann ich nicht sagen. Da es noch Trockenzeit war konnte man die Strecken noch fahren. Ich möchte mir nicht vorstellen wie die Fahrt in der Regenzeit abgelaufen wäre.

In Taytay
CASA ROSA einchecken S,872. In diesem Resort wird man mit einer wunderschönen Aussicht auf die Taytay Bucht belohnt. Sehr gutes Restaurant und Bootstouren vom Hause aus zu organisieren…zb. mit dem Boot zur Insel Icadambanauan S.872 Das Infocenter auch im hause. Tour- zur Elafant Island ist eines von den 3 Pabelones Inseln auf S.870 hier befindet sich eine Smaragtblaugrüne Lagune – unbedingt hier Schnorcheln fantastische Unterwasserwelt !!! Vogelnester sind hier auch zu sehen für die El Nido Suppe… Bootspreis 800P Tour – zum Lake Danao mit kleinen Inseln mitten drin im diesem See.

Anfahrt auf die drei Pabelones

Nach 5 Stunden staubiger Fahrt kommt man

endlich in Taytay an. Der Ort hat nicht viel zu bieten, aber 1 oder 2 Tage kann man hier verbringen und die vorgelagerten Inseln besuchen. Die beste Adresse dürfte das auf einer Anhöhe gelegen Resort Casa Rosa sein. Es wird von einem Franzosen mit seiner philippinschen Familie geführt. 2005 hatte er nur zwei aber sehr gut ausgestattete Gästehäuser mit Aircon, TV und Bad mit heißem Wasser. Das sind die zwei Häuschen mit gelbem Anstrich auf dem zweitem Foto. Die Preise liegen so bei 800 bis 1000 Peso pro Tag für das Haus. Vom Restaurant aus hat man einen herrlichen Blick über die Taytay Bucht und auf die alte spanische Festung. Im 17 Jahrhundert war Taytay die Hauptstadt der Philippinen. Die Festung war leider geschlossen, aber mit einem 900 mm Objektiv kann man sich auch aus der Ferne die passenden Objekte heran holen. Die Kanone auf der rechten Außenecke der Festung wurde vom gleichen Standpunkt wie das erste Foto aufgenommen.

Um

die vorgelagerten Inseln zu besuchen geht man am bestens abends an den Hafen, dort wo die Fischer ihre Boote anlegen. Dann macht man für den nächsten Tag eine Tour mit einem Fischer aus. Am Hafen gibt es keinen Strand und abends bei Ebbe sammeln die Einheimischen Muscheln im Schlick. Der Preis ist Verhandlungs Sache. Wir hatten mit dem Fischer 1000 und für den Diesel 500 Peso extra ausgemacht. Peso für die Tour

Man sollte darauf achten das man nicht mit dem kleinsten Boot raus fährt, denn die haben schwache Motoren und man ist ewig unterwegs. Außerdem kennen nicht alle Fischer die schönsten Plätze. Wir hatten leider so ein kleines Boot erwischt und mussten unterwegs auch schon mal das einlaufende Wasser mit einer abgesägten Dose aus dem Kahn schippen. Man kann z.B Embaludan zum schwimmen besuchen. Das ist eine kleine Sandinsel mit einigen Schatten spendenen Unterständen. Dann kann man nach Apulit Island fahren, dort befindet sich das exclusive Resort Club Noah. Man wird auf einen Drink eingelassen. Muss jedoch in Dollar bezahlen. Man trifft nur reiche Japaner und Koreaner dort. Bei einem Tagespreis von 250 Dollar können die auch unter sich bleiben. Auf dem Rückweg kann man kurz auf Elephant Island stranden. Dort kann man unter anderem auch eine Höhle besuchen die voller Wasser steht.

Elephant Island

Apulit Island

Apulit Island !!!! Paradies 100 % Club Noha Isabelle

Hier ist hier ein Muß !!! Übernachtung hier im Club Noha Isabelle S.873 - es ist eine Hotelanlage mit Häuschen auf Stelzen mitten im Süd Chinesischem Meer aufgebaut- rings herum mit Terasse ausgestattet und mit einer Sprungschance in die faszinierende Unterwasserwelt, Paddelboot inklusive, Schnorcheln ist hier ein Erlebnis pur !!! eventuell mit in einen Tagesausflug mit
einplanen , http://www.delphin-tours.de/site.php?id=10

Nach so einem anstrengenden Ausflug genießt man dann den Sonnenuntergang und
lässt den Tag ausklingen bei eiskaltem SM-Bier und einer leckeren Pizza. Am nächsten Tag soll es schon mit dem Bus über Roxas nach Port Barton weiter gehen.

Sunset In Taytay

In Roxas

steigen wir aus

Foto …….. Anfahrt mit dem Boot auf Coco Loco

Von Roxas aus zum wunderschönem mit Kokosnusspalmen überwuchertem COCO LOCO ISLAND … Mit einem Versorgungsboot, S867. was jeden Tag diese Paradiesinsel mit allem versorgt kann man für 175P rüber fahren (Es ist die billigste Variante) um auf diese Insel zu kommen. Das Versorgungsboot fährt zwischen 16h – 18h. Hier auf dieser Insel kann man ein paar Tage Südsee Träume wahr werden lassen. Übernachten – siehe Resort Beschreibung auf S864. Vollpension =1400P oder 800P.

( Weiterfahrt von Sabang nach Roxas S.864.)

Port Barton
Das Greenviews Resort

Von Roxas nach Port Barton fahren ( nur mit dem Jepney) möglich. In das Hotel EL BUSERO INN ( Nr 4) einchecken , 500 – 700 P auf Seite 868. Von hier aus umschauen eventuell im Cottage nach Paddelboot fragen. -Im Palawan Isy Dive Schnorcheltouren Buchbar. -Das 12 Greenviews Resort anschauen. -Im 13 Evergreen Restaurant sehr gutes Essen. -Auf S867. Touren zur den Wasserfällen unternehmen. -Auslegerboote mieten um fantastische Schnorchel Möglichkeiten auf EXOTICA , BOAYAN , AQUARIUM und INADAWAN Island zu geniessen !!! Siehe hier zu Karte auf S.871. Von Port Barton oder von Cacnipa Island nach Sabang mit dem Boot ca. 3000P S.869
Exotika Island

Port Barton ist eine kleine Siedlung zwischen El Nido und Puerto Princesa auf der NW-Küste Palawans. An dem langen Sandstrand zwischen Dschungel und Meer liegen die 11 Bungalows im einheimischen Stil inmitten eines großen Gartens voll von tropischen Bäumen und Sträuchern, die speziell ausgewählt wurden, um einige der berühmten 450 Schmetterlingsarten auf Palawan anzuziehen Es ist somit eine große Zahl an Ausflugsmöglichkeiten über Land oder Wasser geboten. Das Resort hat drei eigene Boote für Ausflüge.

Der Strand von Port Barton hat Ähnlichkeit mit dem von El Nido. Nur die steilen
Felsen im Hintergrund fehlen und in Port Barton ist viel ruhiger. Die vorgelagerten Inseln können sich nicht mit denen von El Nido vergleichen. Wer jedoch ein paar Tage Ruhe sucht kann auch hier eine schöne Zeit verbringen.

Port Barton Strand

Auf dem Weg von Port Barton nach Sabang kommt man an Cacnipa vorbei.
Der Special Ride nach Sabang kostet 2500 Peso. Cacnipa ist eine herrliche kleine Insel auf dem der Schweizer Koch Henry sein Resort Cacnipa hat. Dort sollte man unbedingt einen Tag Zwischenstation einlegen, denn die Sonnenuntergänge und Sonnenaufgänge sind herrlich. Die Anlage ist sehr gepflegt, eben typisch Schweiz. Es gibt ein kleines Hausriff zum Schnorcheln. Henry hat einen Trampelpfad zur Inselspitze frei geschlagen. Von oben hat man eine herrliche Aussicht über das Inselreich. Hier im Resort kann man auch Boote für Tagesausflüge mieten. Auffällig bei allen Bootstouren sind die unmengen von schönen tropischen Schmetterlingen die über das Meer fliegen. Henry hat einen Affen auf der Insel. Dieser Affe ist ein ganz durchtriebener Kerl und obwohl er angekettet ist macht er den freilaufenden Ferkeln das Leben schwer und hält diese mit Vorliebe an den Hinterbeinen fest. Da braucht man abends kein TV, der Affe macht Show genug.

Cacnipa

Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang auf Cacnipa. Man kann beides vom Strand aus genießen

Tipp !!! Cagnipa vor Port Barton, Roxas eventuell auslassen, nur den Bus wechseln und
dieser fährt nach Port Barton nur 1x!! pro Tag (zumindest in der Regenzeit) Von Port Barton bzw. Cacnipa Island gibt es ein Boot nach Sabang zum Underground River, danach nach Purto P. sind es nur noch 80km.

Cacnipa ist eine dieser herrlichen tropischen romantischen Inselchen auf der man
die Zivilisation vergessen kann. Globe und Smart Empfang gibt es hier nicht. Für Notfälle hat Henry aber ein Satelitten Telefon. Es gibt billige Mehrbett Unterkünfte, einfache Unterkünfte mit Bett und Dusche für 400 Peso und große Bungalows für 600 Peso (Preise 2005). Leider wird nachts wie oft üblich das Aggregat abgestellt und man kann seine Akus für Laptop oder Digikamera nicht laden weil der Strom fehlt. Wenn man ein paar gute Bücher dabei hat dann kann man den Tag auch in der Hängematte verbringen, solange eine die Hängematte lässt. Abends gibt es dann frischen Fisch oder ganz vorzügliche Tunfisch Sandwich, denn wie gesagt Henry ist Koch und er versteht sein Handwerk.

Am nächsten Tag geht es mit dem Auslegerboot weiter nach Sabang. Der special ride
kostet 2500 Peso für die ganze Tour. Man bezahlt das Boot egal wie viele mitfahren. Die Fahrt dauert ca. 2,5 bis 3 Stunden. Die See ist etwas rauh am Morgen. In Ufernähe schäumt die Gicht. In der Regenzeit ist die Fahrt wohl noch ungemütlicher. Die Bootsführer gehen sehr flink mit ihren Booten um, also kein Grund zur Sorge. An der Küstenlinie erheben sich mächtige Berge. Dann taucht endlich Sabang vor regenverhangenem Dschungel auf. Der Strand direkt in Sabang ist nicht besonders schön. In Sabang liegt eine ganze Flotte von Booten die die Tagestouristen zum Underground River bringen.

In Sabang
In Michis Cottage S.857 einchecken, Blick auf das Süd Chinesische Meer 1000P inklusive Frühstück Im Info Office Nr3 die Tickets für die Fahrt mit dem Boot im Underground River für 200P kaufen Damit ist auch der ganze Underground River Exkursion bezahlt.
Im Nationalpark (etwa 50 km nördlich von Puerto Princessa) steht heute eine der bekanntesten Natursehenswürdigkeiten der Philippinen, der „Unterirdische Fluss“, auf Ihrem Programm. Hier werden Sie für etwa 1,5 km per Paddelboot unter die Erdoberfläche tauchen, beeindruckende Tropfsteinformationen entdecken und Tausende von Schwalben und Fledermäusen erleben. Vorsicht bei Ihrem Picknick im Freien! Die Affen des Nationalparks werden Sie beobachten und könnten ebenfalls hungrig sein

Der Eingang zum Unterirdischem See.

Tour mit dem Paddelboot den Poyuy River Mangrowen Jungle entlang

paddeln S.856.

Jungle Trail S.854 laufen hin zum Underground River, und zurück den Monkey Trail laufen. Im Bereich des Monkey Trail und der Ranger Station über 100 Arten verschiedener Bäume wachsen hier auf engstem Raum mit unter der seltene Eisenbaum, Lautstarke Vogelwelt mitten im Regenwald , Affen und 1,5m große Monitor Warane kann man hier beobachten. Den Jungle Trail auf dem Rückweg laufen.

Info …..
a) Es besteht mitten im Urwald, mitten in der Urwüchsigen Flora & Fauna in der Ranger Station die Möglichkeit zu übernachten. b) Festes Schuhwerk wird hier in dem Jungle Trail empfohlen

Da wir in Sabang übernachten wollen, brauchen wir eine Unterkunft. Es gibt die billigen
wie diese kleinen Hütten wo man nur drin liegen kann. Aber das wollten wir uns doch nicht antun. Am besten gefällt uns das . Es liegt hinter einem schönen Palmenhain am weitesten nördlich gleich an den Mangroven am Eingang zum Jungle und Monkey Trail. Der Besitzer ist Japaner. Das große Gebäude ist das Restaurant. Mangels Gäste bekommt man nicht immer das was auf der Speisekarte steht. Leider kämpfen viele Resorts in Sabang ums überleben, da die meisten Touristen Tagestouristen aus Puerto Princesa sind und dort nicht übernachten. Es gibt noch 3 Hütten mit elektric Fan. Abends nach 8 wird aber der Generator abgestellt und dann sitzt man im dunkeln ohne Fan. Schlimmer ist es jedoch, dass es auch an Moskito Netze mangelt. Man sollte daher am besten sein eigenes mitbringen, denn hier kann man sich noch Malaria einfangen.

Resort "Michi"

Das Highlight in dieser Gegend ist der Underground River. Ein ca. 10 km langer
verzweigter unterirdischer Fluss mit tausenden von Fledermäusen. Er liegt nördlich von Sabang. Die meisten Touristen lassen sich mit dem Boot dort hin fahren. Fahrzeit ca. 30 Minuten von Sabang. Ihnen entgeht dadurch eine tolle Trekking Tour, denn man kann auch dort hin laufen. Es gibt zwei Wege. Den Jungle Trail und den Monkey Trail. Monkey Trail Weg Beschreibung Von Michi aus überquert man zuerst die Mangroven. Dann geht es bergauf und wieder runter zum Strand. Man braucht für die Strecke ca. 2 Stunden. Man läuft durch Dschungel mit tropischen Baumriesen, kommt an Orchideen vorbei und man muss mit Hilfe von Holz Stegen die Karstfelsen überwinden. Der Pfad ist ausgeschildert und ist auch für ungeübte Wanderer zu bewältigen. Es versteht sich von selbst genügend Trinkwasser mitzunehmen, den in diesem Klima kommt man ganz schön ins schwitzen. Den Rückweg kann man dann mit einem der Boote machen.

Jungle Trekking the Monkey Trail

Auch das Wildlife
kommt hier nicht zu kurz. Am Underground River warten schon die Makaken auf die Touristen den es gibt immer etwas abzustauben.

Underground River
Hier laufen auch eine ganze Menge von Monitor Warane rum. Das ist die größte auf den Philippinen vorkommende Echse.

Den Underground River kann man nur mit dem Boot befahren. Der schwarze Höhleneingang vor dem smaragd grünen Wasser sieht unscheinbar aus. Man bekommt einen Bauhelm und eine Schwimmweste ausgehändigt. Zusätzlich hat jedes Boot eine starke Lampe die von einer Autobatterie gespeist wird. Nachdem das Boot langsam in die finstere Höhle eingefahren ist mache ich das Licht an und lasse den Lichtstrahl über die Höhlendecke wandern

Überall sieht man die Fledermäuse an den Wänden und Decken hängen. Hoffenlich
hat keine dieser kleinen Biester die Blase voll. Das Höhlensystem ist riesig und man kann nur einen kleinen Teil besichtigen, aber man bekommt einen Eindruck von den Dimensionen, wenn man in Hohlräume eindringt in denen der Kölner Dom Platz hätte. Nach einder beeindruckenden Fahrt auf dem Underground River kehren wir zurück zum Höhleneingang.

Vietvillage Puerto Prinzessa
Von Puerto Princessa zum Vietvillage S.852 ( Vietnamesisches Flüchtlingslager ) mit einem Trycikle kostet 100P , S.853 . Im Vietvillage übernachten 450P , S853. Vom Vietvillage mit einem Trycycle nach Santa Lourdes Pier fahren S.852. und dort am Pier ein Boot mieten (vorher Essen & Trinken einkaufen ) Eventuell für einen ganzen Tag das Boot mieten – Bootspreis aushandeln. Die Bootsfahrt mit dem Bankero nach Jolibi Boot Hire fragen Route aushandeln und festlegen. Inseln … 01 Meara Marina

02 Snake 03 Starfisch 05 Pandan 06 Bat
Zuerst an schon sehr schöne mir bekannte Insel Meara Marina vorbei um die Insel runde drehen um zu filmen ist eine Trauminsel !!! Dann zum Snake Island zum Schnorcheln dann zur Starfisch Insel um in dem einmalligen Restorant nur Seefood Spezialitäten essen gehen. Dann zur Pandan insel, viele Fischer wohnen hier wandern und Fischerhütten besuchen und zum Schluss zur Bat Island , hier eine tägliche Szenerie beobachten wie tausende Flughunde mit einer Spannweite bis zur 1,5 m zum Festland fliegen. Zurück zum Vietvillage und am nächsten Tag auschecken dort und direkt vor dem Vietvillage mit dem Bus nachPuerto Prinzessa fahren , S.854, Strecke ca. 50Km

In Puerto P. unbedingt ins KaLui essen gehen (Ka Lui Seafood Special um 325Pesos, nicht mal EUR 5.- für 2 Personen, ein Traum (Sonntag geschlossen

Flug nach CEBU
Route Nord Süd
01 02 03 -

S. 540.

Bantayan Island Malapascua Island Moalboal Halbinsel (Cabilao) auf Bohol Siquijor Island

INFO
Flug von Puerto Prinzessa nach Cebu City S.838 mit Cebu Pacific – 2999 P Malapascua ist 2,5Km. Lang und 1,0 Km. breit. In Cebu unterscheidet mann den Nord und den Süd Busterminal. Flug von Cebu nach Angeles S.543. mit Seeair. Bantayan mit dem Schiff mit der Rederei ,,, Palacio Lines. Siquijor Island mit dem Schiff von Cebu City nach Larena auf Siquijor mit dem Oceanjet in 3,5 Std. – 600P , über Tagbilaran S.546. Karte auf S.733. Sibuyan Island mit dem Schiff der MBRS Line S.693. von Dumaguit in Kalibo nach Sibuyan Sibuyan Karte auf S.672. , Lage über Panay kalibo. Moalboal (Süd) S.589./598. Karte Cebu, S.541. Karte Bantayan, S.577/579. auch malapasqua im Norden S.582 S.542 Von Argao nach Cabilao Island auf Bohol jeden Dienstag und Samstag um 14h mit Großem Auslegerboot..

Visayas .

Cebu City nach Bantayan

a

view from Santa Fe Beach Club

Von Cebu City am Nord Busterminal mit dem Bus 3,5 Std. S.582 nach Hagnaya
Von Hagnaya mit der Island Express Fähre 1,5 Std. S.582. , 80P, nach Bantayan. , Santa Fee. Vom Festland der Insel ein Trycykle nehmen und in KOTA BEACH RESORT einchecken (22) , S.580. Im Budyong Resort kann mann Motorrad oder Fahrrad mieten 500P pro Tag., ist neben an vom Cota Beach Resort. Auch unter (11) Motorradverleih. !!!. Die Insel ist sehr Flach daher auch sehr gut für Mountainbike Tour geeignet.

Von Bantayan nach Malapascua Island

Bounty Beach

http://www.malapascua-island.com/hauptteil_index.html

Man hat zwei Möglichkeiten von Bantayan mit dem Schiff nach Malapascua auf
S.581.am Anleger in Santa Fee nach DADOY fragen er verleiht Boote nach Malapascua für 1200P Kleines und für 1500P Großes Auslegerboot…. Es ist die teuere aber Schnellste Variante um nach Malapascua zu kommen. Die Zweite Möglichkeit wäre von Santa Fee wieder mit der Island Express Fähre nach Hagnaya und von Hagnaya mit dem Bus Richtung ende Cebu nach Maya. Karte S.577. Achtung !!! den Busfahrer erst fragen ob er die Endstation Maya anfährt. Busse fahren zwischen 5 Uhr und 11 Uhr Morgens bis nach Maya. Von Maya mit dem Boot S.588. Abfahrten zwischen 10 – 11,30h. direkt zur Bounty Beach, 30 Min. Fahrt für 50P. Dort einchecken ( 3 Kottages zur Auswahl ) auf S.584. Diese wunderschöne Insel kann mann zu Fuß durchwandern. Z.B. - zum Leuchtturm zum Kap zur Lapus Lapus Island mit dem Boot , 400P inklusive Inselrundfahrt halb tages Tour… Rückfahrt nach Cebu City Zurück mit dem Boot zum Cap von Cebu nach Maya, von dort mit dem Bus nach Cebu City http://www.pbase.com/pauljames/a_week_on_bantayan_island_cebu&page=all http://home.tiscali.de/maia.becker/ http://members.aol.com/mobyscebu/go.htm

Moalboal
Vom Bus Terminal Süd - Richtung Moalboal S.589. mit der Ceres line Company ca. 2,5 Std. Fahrt… Von der Hauptstraße zur Panagama Beach mit dem Trycikle zum Quo Vadis Beach Resort mit eigenem Pool, S.592 (37) einchecken Fahrt kostet etwa, 20P für den Trycikle.

Quo Vadis Pool

Aktivitäten in Moalboal
Schnorcheln am Hausriff Panagsama und White Beach Besser noch auf Pescador Island mit dem Tauchboot für ca. 70P hinfahren Auslegerboote mieten –Kostet pro Tag 1000P Motorrad mieten im Roxy Music Pub (31) S. 598 . Tagestour zur den Kawassan falls in Matutinao S.599. auch mit dem Motorrad. Matutinao Karte S.541 . Badian Island ist von der Hauptstraße zu erreichen S.598 . Nach Samboan S.599. eine Tagestour unternehmen von 65m Höhe diese Meeresenge zwischen beiden Inseln Negros und Cebu die schöne Aussicht geniessen auch Waale schwimmen hier durch . Eine Motorrad Tour von Argao nach Süden super Natur entlang am Strand fahren.

Lechon

Crispy Pata oder Babuj

Sagt man hier auf den Spanferkel

Schweine Transport auf Philippinisch

Vorbereitung zum Grill

Hier wird der bauch zum Füllen aufgeschlitzt.

Und so Grillt man hier ein Ferkel

Eine Philippina

von vielen sehr hübschen in diesem Land

Lechon

Ein Crispy Pata ist fertig. O Mann!!! ist das lecker da trinke ich ein S.M drauf… ( San Miquell Beer )

You're Reading a Free Preview

Herunterladen
scribd
/*********** DO NOT ALTER ANYTHING BELOW THIS LINE ! ************/ var s_code=s.t();if(s_code)document.write(s_code)//-->