Sie sind auf Seite 1von 3

# Dr. Helge Lach, 12.

Februar 2011 um 19:22

@ Andreas Brauer

Das ist ja wirklich dummes Zeug, was Sie da von sich geben. Denn um Fan zu sein, muss man ein Facebook-Profil haben. Das haben eben bis jetzt nur 7.000 Vermgensberater, alle sind Fans:-) # Andreas Brauer, 12. Februar 2011 um 19:37

@ Dr. Helge Lach

Danke fr Ihre Netiquette hinsichtlich des wirklich dummen Zeugs, welches ich von mir gebe :-)

Mit freundlichen Gren Andreas Brauer

# Thomas S., 3. Mrz 2011 um 16:22

Es ist ja schn, dass Sie sich und Ihre Mitarbeitervertrge in Ihrem eigenen Werbeblog wieder einmal mit voller Brust loben. In Ihrer hauseigenen und etwas geschmlerten Zusammenfassung heit es:

Erneut erhielt die DVAG Deutsche Vermgensberatung im Rahmen dieses Ratingprozesses als bislang einziger Finanzvertrieb die Bestnote exzellent. Exzellent also die Berufschancen fr jeden, der als Berater in der Finanzbranche ttig sein will.

Sprach nicht krzlich noch die ASSEKURATA im Hinblick auf die Vermgensberatervertrge von BERUFSVERBOT?

Insbesondere auf Ebene der Direktionsleiter fhrt die Kndigungsfrist, die aufgrund der vertraglichen Konstellation bis zu 4 Jahre betragen kann, faktisch zu einem BERUFSVERBOT des aussteigenden Vermittlers Hierbei soll bercksichtig werden, dass der Vermittler an der Ausbung seiner Ttigkeit gehindert werden kann !

Da die Vertrge sich bis heute nicht verndert haben, drfte die ASSEKURATA auch heute noch von Berufsverbot sprechen. # Dr. Helge Lach, 3. Mrz 2011 um 18:09

Thomas S.

Alte Kamellen passt zum Karneval :-)

Ganz aktuell hingegen: Exzellente Karrierechancen fr Vermgensberater der DVAG.

Lesen Sie doch einfach mal den Ratingbericht, dann wissen Sie, warum. # Wolfgang, 3. Mrz 2011 um 19:25

@ Herr Doktor Lach, Karneval und Pappnasen passt wie bei Pinoccio. Wer nicht die Wahrheit sagt, wird die Nase immer lnger. Der Bericht von Assecurata ist ja gut, aber w a r u m wird nicht der komplette Ratingbericht verffentlicht ? Diese 13 Seiten ist ja gut gelungen. Da hat der Herr Thomas S. schon recht, was er schreibt. Herr Thomas S. hat sicher den Bericht gelesen, darum schreibt er ja auc h die kritische Anmerkung. Haben denn Sie ihn gelesen ? Warum verleugnen sie sich ? Haben Sie es ntig ? Passt dieser Beitrag zu einem Vorstandsmitglied ?

Lassen Sie doch die Smilies weg, das sind alte Kamellen. Jetzt wo alles im Internet auf Hochglanz poliert ist, sollte auch der Stil, hin zu professioneller Argumentation erreicht werden. Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.