Sie sind auf Seite 1von 1

Vorbemerkung

Vorliegendes Buch stellt in allgemein verst ndlicher Form die vielf ltigen a a und oft auch h chst komplizierten Orakeltechniken vor, mit welchen eine o verbale Kommunikation der Menschen mit den G ttern erm glicht worden o o ist. Da negative Orakelergebnisse und bedrohliche Vorzeichen zumeist als Zeichen g ttlichen Zorns verstanden worden sind, versuchten kundige Prieso ter mit Hilfe der Orakel die Ursache des Zorns zu ermitteln, um die Gottheit zu vers hnen und das angek ndigte Unheil mit rituell-magischen Mito u teln abzuwehren. Dabei handelt es sich um unges hnte Verfehlungen aus u der Vergangenheit, die es zu neutralisieren galt, oder um das Einverst nda nis der G tter f r k nftige Vorhaben milit rischer oder kultischer Art. So o u u a verm gen die Priester mit ihren mantischen Techniken im Auftrag des K nigs o o Vergangenheits- und Zukunftskorrekturen vorzunehmen. Dem Thema ,,hethitische Mantik wurde, abgesehen von der hethitologischen Fachliteratur, bislang so gut wie keine Aufmerksamkeit zuteil, obgleich die Mantik f r die hethitische Gesellschaft von h chster Bedeutung geweu o sen ist und engstens mit der Politik, dem Kriegswesen, den Institutionen des Staates und dem Kult verochten war.