Sie sind auf Seite 1von 2

HStA Hannover, Hann.74 Göttingen K Nr.

77

Pr. 1 2. Jul. 1839

Bericht über den Zustand und den Betrieb der Hasenbalgschen


Preßspänfabrik zu Mariaspring

Die Angaben beziehen sich auf das Jahr vom 1. Jul. 1838 bis dahin 1839.

1. Es sind überhaupt circa 48000 Stück Preßspäne und 57 Ctr. Brandspäne


nebst 9 Ctr. Dosenpappen angefertigt worden. Von diesen 48000 Stück
Preßspänen sind 38503 Stück und von den 57 Ctr. Brandspänen 47 Ctr.
verkauft und versandt worden. Es sind davon gekommen:
A. Nach Rußland 5100 Stück

B .. 11 Lübeck 300
11
C. 11 Braunschweig 9535 11 und 9 Ctr. Dosenpappen
D. " Hamburg 3475 11

E. " Bremen 400 11

F. Ins Hannoversche 4025 " und 4311/2 Ctr. Brandspäne


G. " Meklenburgische 1000 "
H. " Preußische 4068 " und 3 2/2 Ctr. "
I. " Würtembergische 100 "
K. " Sächsische 8500 "

38503 Stück
Auf dem Lager befinden circa 10000 Stück Preß späne und circa 10
Ctr. Dosenpappe.
2. In beiden Fabriken werden fortwährend 20 Menschen beschäftigt.
3. Lumpen und Papierspäne sind circa 500 Ctr. verbraucht worden.
4. Das umsatzcapital beläuft sich auf circa 6000 Rth.
5. Neue Anlagen sind, außer einem Canal und einer Mauer zur Wasser­
leitung bei der untern Fabrik bis zum 1. Jul. nicht gemacht worden.
Im Laufe dieses Sommers aber werden 1. eine neue Presse. 2. zwei
neue Bütten, 3. zwei neue Stampfgeschirre und endlich.4. noch
zwei Glätten angelegt, wozu der Anfang bereits gemacht ist.

AUßerdem erlauben wir uns noch, folgendes ehrfurchtsvoll zu bemerken:


Es könnte mehr angefertigt und auch abgesetzt werden, wenn wir die
erforderlichen Lumpen erhalten könnten .. Alle Papiermühlen im ganzen
Königreiche haben Factoren in allen Gegenden, die von den Sammlern
die Lumpen in Empfang nehmen. Ach wir haben wiederholt bei hoher
Königlicher Landdrostei gebeten, uns Mandatare zur Empfangnahme der
von unsern Sammlern gesammelten Lumpen zu bestätigen, zuletzt am
24. Apr. d.J., haben uns bis jetzt aber noch nicht einmal einer
Resolution zu erfreuen gehabt. - Wir glauben gewiß, daß es unsere
dringende Bitte sehr unterstützen würde, wenn von Seiten
unsers hochverehrten Herrn Amtmann Dieterichs dieser übelstand
in dem an die Königliche Landdrostei abzustattenden Berichte be­
merklich gemacht und auch Ihrerseits der Wunsch ausgesprochen würde,
uns in dieser Hinsicht anderen Papiermühlen gleichzustellen. Warum
wir bisher immer zurückgesetzt sind, können wir nicht begreifen.
Gesetzwidrig kann die Erfüllung unserer Bitte nicht sein, denn sonst
würden auch die sämtlichen Papiermühlen keine Factoren haben. Ists
aber diesen gestattet, warum nicht auch uns ?

Hochachtungsvoll unterzeichnen
gehorsamst

Mariaspring, am 10. Jul. 1839 Gebrüder Hasenbalg & Comp.

Das könnte Ihnen auch gefallen