Sie sind auf Seite 1von 1

Hallo, statt einer bersetzung der franzsischen Erklrungen/Artikel zu dem "Vorsto" von Sarkozy ....

nur eine kurze Zusammenfassung der kritischen Stellungnahmen von attac Fr, von Harribey und Coutrot (frherer Co-Prsident bzw. jetziger Ko-Prsident von attac Fr): 1. Es handelt sich anscheinend NUR um eine Besteuerung des Aktienhandels. 2. Der franz. Senat ("linke" Mehrheit) hat schon einen Gesetzentwurf beschlossen, wonach eine Steuer von 0,05% auf alle Transaktionen ab dem 1.7.2012 eingefhrt werden sollte. Aber die Nationalversammlung hat dazu nichts getan.... 3. Es handelt sich um einen medialen Coup, kurz vor den Wahlen, um von der Mehrwertserhhung abzulenken ( dazu http://www.france.attac.org/dossiers/la-tva-sociale-inutileet-injuste). 4. Eine Tobintax wre schon 2012 in Europa mglich, zu 0,1%, auch auf die Derivaten und - im Gegensatz zu dem Vorhaben der Europischen Kommission - auch auf die Whrungstransaktionen, mit dem Ziel die Spekulationen zu bremsen und in erster Linie den Kampf gegen Armut und gegen Klimawandel zu finanzieren. Frankreich knnte sicher vorangehen. Aber dafr wre ein politischer Wille notwendig, nicht ein medialer Coup. 5. Tobintax allein reicht berhaupt nicht aus. Attac Fr setzt sich fr eine Tobintax IM RAHMEN von umfangreicheren Manahmen ein, wie ffentliche Kontrolle der Zentralbank und Vergesellschaftung der Banken / Transparenz ber alle Transaktionen /Depot- und Geschftsbanken trennen / Ausschluss der Steueroasen u.a. durch Verbot von Bankfilialen in den Steueroasen /Schuldenaudit (s. Versammlung der Komitees am 14.1. in Paris http://www.audit-citoyen.org/?p=781 und die Konferenz am 15.1. http://www.france.attac.org/evenement/15-janvier-journee-desalternatives-leur-dette-notre-democratie) Zustzlich zu den beiden Texten, die ich heute frh verschickt hatte (http://www.france.attac.org/articles/taxe-tobin-la-francaise-un-bluff-indecent und http://www.france.attac.org/print/2440) ... eine Stellungnahme von Thomas Coutrot und ein Hinweis darauf, dass NUR die Brsengeschfte versteuert werden sollen (die Brsensteuer war auf Betreiben der damaligen Wirtschaftsministerin von Sarkozy - Ch. Lagadere - abgeschafft worden) Guten Abend! Marie-Dominique