Sie sind auf Seite 1von 196

Liebe Hobie Freunde,

die großen Messen: Boot Düsseldorf und CBR


München sind gelaufen. Eine diskussionsreiche,
mitgliederstarke und damit sehr interessante
Mitgliederversammlung liegt hinter uns.

Alle Neuerungen zum Hobie 16 mit Spi und die


Handhabung ist dem Protokoll der MV zu ent-
nehmen. Ein ausführliches Statement und die
Regelerweiterung “Appendix E” wurde bereits
in der letzten Ausgabe 1/2008 Seite 36-38 ver-
öffentlicht.

Die passende SPI-KIT Aktion der Hobie Werft findet Ihr auf Seite 65.

Ingo Delius hat nach acht Jahren sein Amt als Commodore Mitte an Björn Ruschepaul weiter-
gegeben. Danke Ingo, für Dein unermüdliches Engagement. Er bleibt uns als Regionalredakteur
Mitte erhalten.

Wir wünschen Dir, Björn, viel Spaß und Erfolg mit Deinen neuen Aufgaben.

Die Redaktion wünscht ein windreiches Jahr 2008!

Patrick Heilmann
email: presse@hobie-kv.de

Raumschots 3
SEITE 4
TIGER WM SÜDAFRIKA

Foto: Pierrick Contin

4 Raumschots
Blöcke

Segelsport ist…
Entscheidungen treffen!
• 3 Blockserien
Foto: Hans Heinrich Schmid • 31515 Wunstorf • schmid.steinhude@t-online.de

• Seitenteile: hochwertiger Kunststoff


oder Edelstahl rostfrei

• Kugel- oder Gleitlager

• Von 4 bis 14 mm Tau

• Testsieger in YACHT und SEGELN

• Immer ein hervorragendes


Preis-/Leistungsverhältnis

Herm. Sprenger GmbH · Postfach 2453 · D-58634 Iserlohn


Telefon +49 (0 ) 23 71 95 59-43 · Telefax +49 (0 ) 23 71 95 59-70
wycisk@sprenger.de www.sprenger.de
INHALT
Foto: Stefan Vogel

4 Seite 4

8 Mitgliederversammlung
8 MV 2008 - Olching

8
30 Schneesportausschuss

38 Regatten
38 Spitraining mit Spi

46 International John, Willy und Detlef bei der MV


46 Tiger WM
56 Vorfreude auf die Tiger WM
58 offizielle Pressemeldung Tiger WM (en)

64 Hobie 16 mit Spi


66 Vorstand
30
67 Hobie’s Gelbe Seiten
67 Händleradressen
68 Ausschreibung IDM HC-16
72 Ausschreibung Multi Euro Schneesportausschuss
80 Kurzausschreibungen
94 Regattakalender

100 Service
100
110
116
Charter Boot Programm Multihull EM
Damals ... 1984
Neue Mitglieder
46
117 SeaCart 30 - Rund Gotland
120 Das Geheimnis der Stärke

122 Youngstars
122 Jugendveranstaltungen
124 Nationales Jugendtraining am Gardasee Tiger WM
6 Raumschots
INHALT

130 Die TOP10 der 16er Jugen


131 4. Nationales Trainngslager - Ostern 2008

136 Freizeit
136 Regatta Training auf Mallorca

142 Regional
NORDEN
142 Caribbean Night
146 Westturm-Cup 2007
150 Drei auf einen Streich
151 Training Flensburger Förde

136
152 Tiger Training Bosau

Osten
154 Der Osten 2008
Regatta Training Mallorca
WESTEN
Neuer Commodore Mitte 155 West Adressen

158 MITTE
156 Ab in die Mitte
158 Neuer Commodore Mitte

SÜD-WESTEN
160 Regatta-Regelkunde Seminar
164 Wintertreffen Flotte Bostalsee

168 FX-ONE
168 Newsletter
169 Kontakte / Ansprechpartner
170 Kleine Meldungen
185 Kleinanzeigen
186 Inserentenverzeichnis
194 Impressum

Raumschots 7
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

DIE MIT GLIEDERR


Olching

8 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

VERSAMMLUNG

Raumschots 9
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

PROTOKOLL
der Mitgliederversammlung
am 12.02.2007
in Olching

Anwesend: Beginn der Sitzung: 13:15 Uhr

Ulf Hahn, Vorsitzender


Knud Jansen, Stellv. Vorsitzender TOP 1: Beegrüßung und Feststellen der Stimm-
Technischer Referent berechtigten
Steffen Diebold, Sekretär
Odo Strieder, Schatzmeister Der Vorsitzende Ulf Hahn begrüßt die Mitglie-
Patrck Heilmann, Pressereferent der und Vorstandsmitglieder. Anwesend sind
Dominik Wuttke, Internetreferent 46 Mitglieder, die weitere 24 Mitglieder per
Stefan Friedrich, Sportreferent Zweitstimme vertreten. Der Vorsitzende stellt
Albrecht Stöcker, Jugendobmann fest, dass zur Mitgliederversammlung (MV)
Kerstin Wichardt, Commodore Nord ordnungsgemäß und fristgerecht geladen
Ingo Delius, Commodore Mitte wurde und die MV beschlussfähig ist. Der
Martin Lübbert, Commodore West besondere Dank gilt der Region Süd für die
Tom König, Commodore Süd Organisation der Versammlung.
Jürgen Klein, Commodore Südwest

TOP 2: Tagesverlauf
Entschuldigt:
Hendrik Gorek, Commodore Ost Zum Zwecke eines ununterbrochenen Verlaufs
der Versammlung wurde diesmal ein Beginn in
der Mittagszeit gewählt.
10 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
TOP 3: Genehmigung der Tagesordnung, allen anderen Regatten ausschließlich der
erforderlichenfalls das Einbinden von An-trä- Deutschen Meisterschaft HC 16 sowie der Kie-
gen an die Mitgliiederversammlung ler Woche zugelassen. Der Zieldurchgang wird
in der Reihenfolge der Boote aufgenommen,
Der Vorsitzende weist auf die eingegangenen die Klassen Hobie 16 und Hobie 16 Spi wer-
Anträge an die Mitgliederversammlung hin den jedoch getrennt gewertet. Für die Klasse
und schlägt die Einbindung in die Tagesord- Hobie 16 Spi wird eine eigene Rangliste einge-
nung an geeigneter Stelle vor. führt. Bei der Meldung für eine Regatta ist
anzugeben, ob mit oder ohne Spi gese-gelt
1. Ab dem 01.04.2008 ist es jedem Teilneh- wird. Dies ist durch den Zusatz "S" bei der
mer an einer Hobie Cat 14 Ranglistenregatta Segelnummer gekennzeichnet. Ein Wechsel
freigestellt, ob er mit dem herkömmlichen des Riggs während einer Regatta ist nicht
Segel oder mit dem neuen Hobie 14 "POWER- zulässig. Durch die Teilnahme an einer Regatta
Segel" an den Start geht. Proteste gegen das können Ranglistenpunkte nur innerhalb der
neue Segel sollen durch diesen Beschluss gemeldeten Klasse erhalten werden. Des Wei-
unterbunden werden. teren wird spätestens 2009 eine IDB HC 16
Spi durchgeführt.
2. Beim FXone wird die Anzahl der Trapeze
pro Seite und bei Zweihandbetrieb eine Fock 5. Ähnlich wie Nr. 4, wobei der Spi auch bei
freigegeben verbunden mit einem Mindest- der Kieler Woche zugelassen wird.
mannschaftsgewicht.
6. Jede derzeitige Änderung am HC 16 bzgl.
3. Es wird zukünftig einen gemeinsamen Spi ist abzulehnen.
Start der Klasse Hobie Tiger und F18 bei regio-
na-len Regatten zugelassen. Ausgeschlossen 7. Antrag des Vorstandes: Es soll eine Test-
sind Bestenermittlungen. Der Zieldurchgang phase HC 16 Spi für 2 Jahre geben. Die
wird in der Reihenfolge der Boote aufgenom- DHCKV soll dies bei der IHCA so beantragen.
men. Die Klasse Hobie Tiger wird wie gewohnt Es soll eine deutschlandweit einheitliche Rege-
gewertet. Eine getrennte Wertung der F18- lung zum Start- und Bewertungssystem erfol-
Klasse kann ebenfalls erfolgen. Die Regatten gen. Die Regatten mit Spi-Zulassung werden
können vom Veranstalter für Hobie Tiger nicht quotiert, die Entscheidung erfolgt in den
gemeinsam mit F18 ausgeschrieben werden. Regionen. IDM und Kiel sind ausgeschlossen.
Bei der Meldung ist die Klassenzuordnung Die Starts erfolgen gemeinsam. Die Wertung
anzugeben. Eine Änderung der Klassenzuord- auch. Zum Zwecke der späteren Auswertung
nung während der Regatta ist nicht zulässig. der Testphase wird den Spistartern bei der
Segelnummer eine Kennzeichnung angefügt.
4. 2 gleichlautende Anträge: Es wird zukünf- Wird bei einer Regatta mit Spi eingeschrieben,
tig ein gemeinsamer Start der Klasse Hobie 16 so ist das SpiKit in allen Läufen mitzuführen
und Hobie 16 Spi bei Ranglistenregatten und
Raumschots 11
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

Ort der Mitgliederversammlung, die Abfallverwertungsanlage in Olching

Holger Söhne und Ingo Delius


12 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
Weitere Anträge auf Änderung der Tagesord-
nung aus der MV gingen nicht ein und werden
nicht gestellt. Die MV genehmigt die Tagesord-
nung einstimmig. Region West 332
Region Nord 304
Region SüdwesT 248
TOP 4: Bericht des Vorstandes über das Jahr Region Süd 150
2007 Region Mitte 127
Region Ost 85
- Kurzer Bericht der gastgebenden Region Im Ausland 19
Der Commodore Süd bedauert, dass in der
Region sehr wenig jugendliche HobieSegler
aktiv sind. Auffällig ist beim HC 16 in der
Region ein Trend zum Spi. Die Segler der - Kurze Informationen über die beiden letzten
Region wer-den ermuntert, auch Beiträge für Vorstandssitzungen
die Raumschots zu schreiben. 2008 werden Der Vorsitzende berichtet über die Entschei-
bei der Regatta auf dem Walchensee wieder dung, dass sich die KV neuen EDV-Systemen
HC 16 starten. zuwendet und sich komplett von den momen-
tanen Systemen löst. Es sollen künftig drei
- Rückkblick auf die großen segelsportlichen voneinander autarke Systeme Regattaverwal-
Ereignisse 2007 tung, Mitgliederverwaltung und Internet
Auch 2007 konnte wieder ein Team zur ISAF- betrie-ben werden. Die Mitglieder- und Finanz-
JugendWM entsandt werden. Die IDM in Wor- verwaltung wird über ein gewerbliches Inter-
kum / Iisselmeer war eine große und erfolgrei- netdaten-banksystem erfolgen und die Regat-
che Veranstaltung. Der Vorsitzende berichtet ta- und Ergebnisverwaltung wird zunächst
von einer tollen WM auf den Fiji-Inseln und wieder manuell und später mit neuer Software
motiviert zur Teilnahme an internationalen realisiert. Die Internetseite wird komplett auf-
Groß-veranstaltungen. gesetzt.

- Mitteilungen der Geschäftsstelle


Letztes Jahr im Februar hatte die KV 1411 Mit- TOP 5: Bericht über die RAUMSCHOTS
glieder. Bedingt durch die Überalterung (pro
Jahr ca. 40 Mitglieder Nettoverlust) und die Der Pressereferent berichtet über die erfolgrei-
Bereinigung des Mitgliederbestandes um ca. che Einführung der bunten Seiten in der
100 Personen, zu denen der postalische Kon- RAUMSCHOTS. Vom Vorsitzenden erhält er
takt auch nach Recherchen verloren ging, bzw. unter dem Applaus der MV ein Geschenk als
die säumige Mitgliedsbeiträge nicht bezahlt Anerkennung für seine herausragende Arbeit -
haben, ging die Zahl auf 1.265 Mitglieder zum Teil auch unterstützend im EDV-Bereich.
zurück.
Raumschots 13
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
TOP 6: Bericht über unseren Internetauftritt "Odo Strieder legte uns die Bilanz, die
Gewinn- und Verlustrechnung und den Etat für
Nachdem sich die KV von den bisherigen 2007 vor. Die Posten der Bilanz wurden über-
Modulen komplett verabschiedet, wird eine prüft, die Beträge der Geldkonten stimmten
neue Homepage und ein neues Mitgliederpor- mit den Kontoauszügen überein. Die Finanzen
tal mit open source Software aufgesetzt. Dazu wurden sparsam verwaltet. Zu den einzelnen
wird in einem ersten Schritt auch gehören: Bilanz- und Etatposten möchten wir folgendes
öffentl. Forum, Suche-Biete, Regattakalender bemerken:
und Ergebnislisten. Um zügig ein vorzeigbares
Produkt realisieren zu können, wird es 1. Forderungen Mitgliedsbeiträge: Die Forde-
zunächst keinen geschlossenen Mitgliederbe- rungen wurden durch Bereinigung der Mit-
reich geben. Dies bleibt als Ziel einer späteren gliederdatenbank auf 1.879,06 EURO gemin-
Ausbaustufe vorbehalten. dert.

2. Etatabrechnung: Die Abrechnungen der


TOP 7: Kassenbericht des Schatzmeisters nebst Vorstandsmitglieder waren in sich schlüssig
Berichtt der Kassenprüfer und Entlastung und vollständig belegt. Die Etatansätze wur-
den durchweg eingehalten oder unterschrit-
Der Soll/Ist-Etatvergleich, die GuV-Rechnung ten. Der Jugendetat wurde nur zu 55 % aus-
und die Bilanz 2007 wurden vom Schatzmei- geschöpft.
ster schriftlich vorgelegt. Die Forderungen von
rund 9.000,- Euro wegen ausstehender Beiträ- Die Aufzeichnungen wurden vom Schatzmei-
ge konnten aufgrund erfolgter Mahn-, Rech- ster gewissenhaft geführt, sodass wir ihm für
nungs- und nachträglicher Lastschriftläufe und seine umfangreiche und sorgfältige Tätigkeit
durch Zwangskündigungen auf rund 1.900,- unseren herzlichsten Dank aussprechen. Wir
Euro reduziert werden. beantragen für den Schatzmeister die Entla-
Es wird künftig 3 Lastschriftläufe im Jahr stung".
geben, um zeitnah Liquidität herzustellen. Die
Rücklage soll zugunsten der Vereinsziele wei- Die MV stimmt ab: Der Schatzmeister wird bei
ter reduziert werden. der Enthaltung des Betroffenen einstimmig
entlastet. Der Vorsitzende dankt dem Schatz-
Der Schatzmeister erläutert die Bilanzposten. meister und den Kassenprüfern für ihre Arbeit.
Es gibt keine weiteren Fragen zur Bilanz. Nach
der Erläuterung der GuV-Rechnung werden Aus der MV wird sodann der Antrag auf Entla-
keine Fragen gestellt. stung für den restlichen Vorstand gestellt. Dem
wird einstimmig bei 13 Enthaltungen zuge-
Diego Waser verliest das Protokoll der Kassen- stimmt.
prüfung durch die Kassenprüfer Heinz Oel-
müller und Eduard Hoffmeister vom 24.01.08.
14 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

DEUTSCHE HOBIE CAT KLASSENVEREINIGUNG e. V.


Etatvergleich 01.01.2007 - 31.12.2007
Etatplanung 01.01.2008 - 31.12.2008
Etat Ist Abweichung Etat
2007 2007 en 2007 2008
Erträge
200 Mitgliedsbeiträge 42.000,00 € 40.822,94 € - 1.177,06 € 42.000,00 €
210 Werbung RS 8.000,00 € 8.151,28 € 151,28 € 8.000,00 €
220 Sonstige Einnahmen - € - € - € - €
230 Zinsen 400,00 € 735,08 € 335,08 € 600,00 €
240 Einnahmen Auslands-K V 80,00 € 96,00 € 16,00 € 80,00 €
250 Zuschuss HCE 3.000,00 € 3.000,00 € - € 3.000,00 €
260 freie Spenden - € 60,00 € 60,00 € - €
270 Merchandising - € - €
Erträge Gesamt 53.480,00 € 52.865,30 € - 614,70 € 53.680,00 €

Aufwendungen
100 Vorsitzender 400,00 € 44,00 € 356,00 € 400,00 €
101 Stellv. Vorsitzender 300,00 € 285,94 € 14,06 € 300,00 €
102 Sekretär 700,00 € 447,72 € 252,28 € 700,00 €
103 Schatzmeister 1.000,00 € 906,17 € 93,83 € 1.000,00 €
104 Sportreferent 600,00 € 211,37 € 388,63 € 600,00 €
105 EDV-Referent 1.300,00 € 1.520,00 € - 220,00 € 2.300,00 €
106 Pressereferent 32.000,00 € 27.142,98 € 4.857,02 € 32.000,00 €
107 Jugendobmann 6.000,00 € 3.263,77 € 2.736,23 € 6.000,00 €
108 Internetreferen t 200,00 € - € 200,00 € 200,00 €
110 Commodore Nord 1.700,00 € 1.128,92 € 571,08 € 1.700,00 €
111 Commodore Ost 900,00 € 348,00 € 552,00 € 900,00 €
112 Commodore Süd 900,00 € 451,64 € 448,36 € 900,00 €
113 Commodore Süd-West 1.700,00 € 819,51 € 880,49 € 1.700,00 €
114 Commodore West 1.700,00 € 1.607,70 € 92,30 € 1.700,00 €
115 Commodore Mitte 800,00 € 549,97 € 250,03 € 800,00 €
120 Vorstand allgemein 8.000,00 € 6.957,67 € 1.042,33 € 8.000,00 €
150 EHCA 3.500,00 € 3.500,00 € - € 3.500,00 €
Aufwendungen Gesamt 61.700,00 € 49.185,36 € 12.514,64 € 62.700,00 €
Verlust/Gewinn - 8.220,00 € 3.679,94 € 11.899,94 € - 9.020,00 €

Raumschots 15
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

16 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
TOP 8: Finanzplan 2008 mit Vergleich der führen. Während und zum Abschluss der Test-
Ausgaben für 2007 phase ist der EHCA/IHCA über die Erkennt-
nisse aus dem Test zu berichten. In Europa
Durch den Wechsel des Internetproviders und haben sich alle Länder mit Ausnahme von
des Serveranbieters für die künftige Mitglie- Polen und bisher Deutschland für eine solche
derverwaltung werden ggf. überlappend Testphase entschieden. Außerhalb Europas
Kosten entstehen, weshalb hier der Etatansatz beteili-gen sich USA und Australien nicht
für 2008 erhöht wurde. daran.
Zur Meinungsbildung hat der Vorstand alle
rund 200 HC16 Steuerleute aus der Rangliste
TOP 9: Neues über Bau- und Klassenvorscchrif- 2007 angeschrieben. Aus den Rückmeldungen
ten im Speziellen die Hobie 16 Alternati-ve in ergab sich, dass nicht bei allen ankam, dass es
die Handhabung in 2008 um eine Testphase und nicht um die endgülti-
ge Einführung geht. Auch wird niemand ver-
Beim HC 14 ist es nun zulässig, die Wanten pflichtet sein, den Spi zu führen. Im Übrigen
am Rumpf anzubauen. haben ca. 60 % die Ablehnung ggü. dem Spi
Bei Tiger, FXone und Fox ist eine Modifikation und ca. 40 % die Zustimmung formuliert. Ein
an der Ruderanlage zulässig. schmaler Bereich in der Mitte kann auch als
Enthaltung gewertet werden.
Der Vorsitzende führt in die Thematik HC 16 Es folgt eine ausgiebige Diskussion mit Aus-
mit Spi ein. Nach einer Entscheidung der IHCA tausch vieler Argumente bei der sich auch eine
2007 ist es den nationalen Verbänden freige- ablehnende Haltung der jugendlichen Segler
stellt, eine bis zu 3-jährige Testphase durchzu- zeigt.

Raumschots 17
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
Contra:
- es gibt ein bestehendes Regattafeld, das zerrissen würde
- schneller und einfacher Einstieg ins Regattasegeln und Bootsaufbau
- zusätzlicher Aufwand, weil das Boot umgebaut werden muss (Bugverstärkungen, Focklatten)
- höherer Anspruch an Vorschoter verhindert die leichte Austauschbarkeit
- s gibt auch von HobieCat alternative Schiffe mit Spi; wer will kann wechseln
- erhebliche Mehrkosten bei Nachrüstung (SpiKit mind. 1.700,-, nur das Tuch 700,- EURO)
- Das Argument "Jugend" ist schwach, weil sich die jugendlichen Segler z.T. nicht sonderlich für
den Spi interessieren und z.T. schlicht dagegen sind. Auf jeden Fall besteht bei der Jugend kein
Wunsch nach dem Spi.
- Auf Binnenrevieren gibt es teilweise Segelflächenbeschränkungen und der Spi ist schlicht nicht
zulässig

Pro:
- in 2-3 Segeltagen kann die Bedienung des Spi gelernt werden
- die Mehrkosten im Verhältnis zu einem neuen Boot sind nicht so erheblich
- es gibt kein 16-Fuß-Schiff mit Spi von HobieCat als bestehende Regattaklasse
- wenn für den 16er segeltechnisch keine Modernisierung erfolgt, wird er nicht ewig so bestehen
und die Klasse kann auch zerfallen
- der Spi ist ein enormer Spaßgewinn auf dem Spi
- Jugendliche, die aus dem Teeny oder 420er kommen, sind den Spi gewohnt und werden ein Fol-
geboot mit Spi suchen.

Junge Gäste aus dem Süd-Westen


18 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
Nach erfolgter Aussprache sind die vorliegen- Der Antrag Nr. 3 (gemeinsamer Start HCTiger
den Anträge zu diesem Thema zu behandeln: und F 18) wird mündlich begründet und disku-
tiert. Abstimmung : 21 ja, 24 nein, 6 Enthal-
Die anwesenden Antragsteller bzw. deren tungen.
anwesende Vertreter der Anträge 4, 5 und 6
ziehen ihre Anträge zurück. Danach wird dem Antrag Nr. 2. (Anzzahl der Trapeze pro Seite
Antrag des Vorstandes (obige Nr. 7) näher und Fock beim FXone) Abstimmung: 38 ja,
getreten. Der Antrag wird in einzelne Fragen kein nein, 12 Enthaltungen.
zerlegt, über die einzeln abgestimmt wird:
Antrag Nr. 1 (Powersegel für den HC 14).
Abstimmung: 41 ja, 9 Enthaltungen.
Soll es eiine Testphase HC 16 mit Spi geben?
45 ja, 22 nein, 4 Enthaltungen
TOP 10: Vorstellung des Regattakalenders
Wie lange soll die Testphase dauern? 8 x 1
Jahr, 51 x 2 Jahre, 4 x 3 Jahre, 8 Enthaltungen 2008 mit den Ranglistenfaktoren, Hinweis auf
die anstehenden nationalen und internationa-
Soll es eine deutschlandweeit einheitliche Rege- len Großveranstaltungen
lung zum Start- und Bewertungssystem ge-
ben? 69 ja, 2 nein, keine Enthaltung. Der Regattakalender wird dieser Tage endgül-
tig erstellt und mit den Ranglistenfaktoren ver-
Soll eine Quotierung der Regattten mit Spi- sehen.
Zulassung unterbleiben und die Entscheidung
erfolgt in den Regionen? 63 ja, 2 nein, 6 Ent-
haltungen. TOP 11: Jugendarbeit

Sollen die Startss gemeinsam erfolgen? 67 ja, 2 Die IDJB HC 16 wird 2008 in der Region Süd-
nein, 2 Enthaltungen. west (Plobsheim) stattfinden. Um Ostern gibt
es 2 nationale Jugendtrainings (in der Region
Wie soll die Wertung erfolgen (zur Wertung Nord und am Gardasee).
per Verrechnungsformel haben vielee ausrich-
tende Vereine im Vorfeld mitgeteilt, dass sie
dazu nicht bereit sind)? 24 x gemeinsame TOP 12: Neues von EHCA und IHCA
Wertung, 2 x komplett getrennte Wertung in 2
Listen, 45 x gemeinsame Ergebnisliste, wobei Thomas Poulsen ist neuer Geschäftsführer
alle Spi-Schiffe in der Reihenfolge des Ziel- (Executive Direktor) der EHCA.
durchgangs an das letzte Schiff ohne Spi
ange-hängt werden. 2 x Enthaltung.

Raumschots 19
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

Wortmeldung

Ehrungen
20 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
TOP 13: Wahlen TOP 14: Ehrungen

Für folgende Ämter stehen Neuwahlen an: Es gibt zur Zeit 38 Mitglieder mit 25 Mitglieds-
jahren. Diese wurden vom Vorsitzenden zur
MV eingeladen, um mit dem bronzenen Hobie-
Vorstandsamt Kanditat H geehrt zu werden. Viele haben sich entschul-
digt. Anwesend waren vier Mitglieder, die im
2. Vorsitzender Knud Jansen letzten Jahr das Jubiläum erreicht hatten.
Schatzmeister Odo Strieder
Sportreferent Stefan Friedrich Hans Schwalber
Jugendobmann Albrecht Stöcker, Willy Trautmann
Commodore Mitte Björn Ruschepaul Dirk-Joachim Wahl
Commodore West Martin Lübbert Peter Witt
Commodore Südwest Jürgen Klein
Ihnen wurde unter Applaus die Ehrennadel
verliehen.
Für die Funktion des EDV-Referenten konnte
kein Bewerber gefunden werden, weshalb Für 10 Jahre Vorstandsarbeit wurde der
hierzu keine Wahl erfolgen kann. Schatzmeister Odo Strieder mit dem silbernen
Hobie-H mit gold geehrt.
Aus dem Kreis der MV ergeben sich keine wei-
teren Kandidatenvorschläge. Für 5 Jahre Vorstandsarbeit wurden mit dem
Hobie-H in silber geehrt: Ulf Hahn, Hendrik
Der Vorsitzende schlägt Blockwahl vor. Die MV Gorek, Thomas König.
stimmt der Blockwahl bei 2 Enthaltungen zu.
Die Kandidaten werden sodann per Blockwahl Für 2 Jahre Vorstandsarbeit wurden mit dem
ohne Gegenstimme (bei 2 Enthaltungen) Hobie-H in Bronze geehrt: Knud Jansen und
gewählt. Auf Befragen durch den Vorsitzenden Patrick Heilmann.
nehmen die gewählten Vorstandsmitglieder
die Wahl an. Der Vorsitzende dankt den Allen Geehrten galt jeweils der herzliche Dank
Gewählten für die Mitarbeit. des Vorsitzenden und der Applaus der Mit-glie-
derversammlung.
Ruth Rüssmann wird vom Vorstand als neue
Kassenprüferin vorgeschlagen. Aus dem Kreis
der MV ergeben sich keine weiteren Kandida- TOP 15: Ausblick auf diee nächste Mitglieder-
tenvorschläge. Sie wird einstimmig bei einer versammlung
Enthaltung zum neuen Kassenprüfer gewählt.
Von ihr liegt eine schriftliche Erklärung zur Die Mitgliederversammlung 2009 wird in der
Annahme der Wahl vor Region Ost stattfinden.
Raumschots 21
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN
TOP 16: Sonstiges

Keine Wortmeldungen.

Der Vorsitzende dankt den Erschienenen,


wünscht eine gute Heimreise und schließt die
Versammlung.

Ende der Versammlung: 16:50 Uhr

Steffen Diebold - Sekretär / Protokollführer


Ulf Hahn - Vorsitzender / Versammlungsleiter

Tom König

Willy Trautmann Odo Strieder


22 Raumschots
HOBIE MV OLCHING
AUS DEM SÜDEN

Patrick Heilmann und Knud Jansen

Patrick, Knud, Odo, Ulf und Tom


Raumschots 23
DER VORSTAND

Ulf Hahn Mobil: 0172 / 435 47 61


Tel.: 0451 / 798 88 39 (d)
Humboldtstraße 3a, 23564 Lübeck
1. Vorsitzender Mail: vorsitzender@hobie-kv.de

Der Vorsitzende hat die Aufgabe, die Tätigkeitsbereiche inner-


halb der KV zu koordinieren und für die Einhaltung der Bestim-
mungen der Satzung, Geschäfts-, Regional-, Finanz- und
Ehrenordnung zu sorgen. Er leitet die MVs und Vorstandssit-
zungen, die von ihm vorbereitet und einberufen werden. Der
Vorsitzende repräsentiert die KV nach außen hin und über-
nimmt die Ehrungen der Segler aus den jährlichen Ranglisten.

Knud Jansen Mobil: 0170 / 762 45 55


Tel.: 0431 / 330 22 7 (p)
Stellv. Vorsitzender und Knivsberg. 41, 24106 Kiel
Mail: techn.referent@hobie-kv.de

Technischer Referent
Der Stellvertretende Vorsitzende vertitt den Vorsitzenden bei
dessen Verhinderung und übt die Funktion des technischen
Referenten der KV aus. Er ist zuständig für die Ausarbeitung,
Überwachung und Änderung von Bauvorschriften der von der
DHCKV betreuten Hobie-Klassen.

Steffen Diebold Tel.: 0711 / 754 21 26


Fax: 02234 / 271 53 7
Paul-Gerhardt-Str. 3, 70771 Leinfelden
Sekretär Mail: sekretaer@hobie-kv.de

Der Sekretär ist für den Schriftverkehr des Vorstandes der KV


verantwortlich, sofern er nicht in den Geschäftsbereich eines
anderen Vorstandsmitgliedes fällt. Er führt die Mitgliederliste in
Zusammenarbeit mit dem EDV-Referenten, übernimmt bei Sit-
zungen die Funktion des Schriftführers und erstellt die Proto-
kolle.

24 Raumschots
DER VORSTAND

Odo Strieder Mobil: 0173 / 966 45 85


Tel.: 02304 / 804 70 (p)
Fax: 02304 / 998 09 2 (p)
Schatzmeister In der Heide 15, 44267 Dortmund
Mail: finanzen@hobie-kv.de

Der Schatzmeister vewaltet die zentrale Kassen- und


Buchungsstelle der KV. Ihm obliegt die ordnungsgemässe Ver-
waltung des Vermögens der KV. Dem geschäftsführenden Vor-
stand hat er jederzeit Einblick über die Verwaltung der Finan-
zen zu geben.

Stefan Friedrich Mobil: 0175 / 574 18 23


Tel.: 04122 / 470 66
Fax:04122 / 985 68 5
Sportreferent Lohe 22, 25436 Uetersen
Mail: sportreferent@hobie-kv.de

Der Sportreferent ist Ansprechpartner der Regattasegler in


Bezug auf hochrangige nationale und internationale Regatta-
ereignisse. Er pflegt zu diesem Zweck die Kontakte zu Interna-
tional und European Hobie Class Association, zu anderen
nationalen KVs und zur Hobie-Werft.

Patrick Heilmann Mobil: 0163 / 288 67 39


Tel.: 02303 / 254 66 0
Fax: 02303 / 254 66 1
Pressereferent Lünerner Bahnhofstr. 44, 59427 Unna
Mail: presse@hobie-kv.de

Der Pressereferent sorgt für die ausreichende Information der


Mitglieder (KV-intern), indem er die RAUMSCHOTS erstellt und
versendet. Für Inhalt und Form zeichnet er verantwortlich. Er
ist verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit (KV-extern). Er
pflegt insbesondere Kontakte zu den Redaktionen der Wasser-
sportzeitschriften und versorgt sie mit Ergebnissen, Berichten
und Bildmaterial.

Raumschots 25
DER VORSTAND

Amt ist z.Zt. nicht besetzt


EDV-Referent
Der EDV-Referent übernimmt in Zusammenarbeit mit dem
Schatzmeister, dem Sekretär und dem Sportreferenten die in
der KV anfallende Datenspeicherung und -verarbeitung. Er
führt die Ranglisten der einzelnen Hobieklassen.

Dominik Wuttke Mobil: 0171 / 958 89 75


Tel.: 0721 / 690 434 27

Internetreferent Fichtenweg 20, 76297 Stutensee


Mail: internet@hobie-kv.de

Der Internetreferent ist neben der Gestaltung der Internetsei-


ten auch für die Inhalte der öffentlichen Webseite www.hobie-
kv.de zuständig.

Albrecht Schöbitz Mobil: 0171 / 320 79 11


Tel.: 07021 / 448 76
Fax: 07021 / 464 06
Jugend Obmann Bodelshoferweg 161, 73230 Kirchheim
Mail: jugend@hobie-kv.de

Der Jugendobmann ist zuständig für die Belange der Jugendar-


beit, insbesondere die Koordination und die Zusammenarbeit
mit dem DSV. Einzelne Aufgaben sind unter anderem Jugend-
meisterschaften, Entwicklung von Konzepten und Strukturen
für die Jugendarbeit. Er koordiniert die Aktivitäten der region-
len Jugendobleute und betreut zusammen mit ihnen die
jugendlichen Segler.

26 Raumschots
DER VORSTAND

Björn Ruschepaul Mobil: 0170 / 247 85 64


Tel.: 0511 / 210 31 48

Commodore Mitte Kötnerholzweg 53, 30451 Hannover


Mail: mitte@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder


seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche
Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta-
auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle
Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen,
Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung
von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

Kerstin Wichardt Mobil:


Tel.: 04381 / 953 6
Fax: 04381 / 419 78 0
Commodore Nord Seestr. 1, 24321 Hohwacht
Mail: nord@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder


seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche
Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta-
auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle
Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen,
Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung
von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

Hendrik Gorek Mobil: 0179 / 219 67 86


Tel.: 030 / 923 89 94
Fax:
Commodore Ost Schönstr. 25, 13086 Berlin
Mail: ost@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder


seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche
Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta-
auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle
Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen,
Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung
von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

Raumschots 27
DER VORSTAND

Tom König Mobil: 0172 / 430 67 66


Tel.: 08144 / 997 89 9

Commodore Süd St. Georg Str. 6, 82284 Grafrath


Mail: sued@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder


seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche
Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta-
auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle
Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen,
Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung
von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

Jürgen Klein Mobil: 0177 / 615 16 17


Tel.: 07245 / 937 23 0
Fax: 07245 / 937 23 1
Commodore Südwest Akazienweg 6, 76448 Durmersheim
Mail: suedwest@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder


seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche
Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta-
auschreibungen, Ergebnisslisten, Trainingslager, Finanzielle
Angelegenheiten der Region, durchführung von Seglertreffen,
Kontakt zu Behörden, Vereine, Landesverbänden, Benennung
von Klassenobleuten und Regionalredakteuren

Prof. Martin Lübbert Mobil: 0172 / 715 15 50


Tel.: 0228 / 945 83 09
Fax: 02871 / 215 59 33
Commodore West Anne-Frank-Str. 56, 53844 Troisdorf
Mail: west@hobie-kv.de

Der Commodore hat die Aufgabe, die Interessen der Mitglieder


seiner Region zu vertreten. Die Aufgaben sind: terminliche
Abstimmung von Regatten, Ernennung von Regatten, Regatta-
auschreibungen, Ergebnislisten, Trainingslager, finanzielle
Angelegenheiten der Region, Durchführung von Seglertreffen,
Kontakt zu Behörden, Vereinen, Landesverbänden, Benennung
von Klassenobleuten und Regionalredakteuren.

28 Raumschots
EHRENVORSITZENDE

Sie haben die EHRE

Ernst Bartling Erwin Ocklenburg


Ehrenvorsitzender Ehrenvorsitzender
HOBIE SCHNEESPORT
AUS DEM SÜDEN

Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung e.V. Geschäftsstelle


Paul-Gerhardt-Str. 3
70771 Leinfelden-Echt.
Tel.: 0711 / 7542126
sekretaer@hobie-kv.de

-PROTOKOLL-

der Gründungsklausurtagung des Schneesportausschuss des Vorstands der Deutschen Hobie


Cat Klassenvereinigung e.V. am 11./12./13.02.2008 in Garmisch-Partenkirchen

Anwesend:
Ulf "Ulle" Hahn, Präsi
Knud "Nudel" Jansen, Whiskey und HotDog als Absacker
Patrik Heilmann, "ich brauch noch Skischuhe"
Stefan "Friedel" Friedrich, Kraftwunder
Kerstin Wichardt, Retrodesigen-Skihosen
Martin "Lü" Lübbert, Tempomat auf Autobahn und Piste
Tom König "ohne Volk", Scout mit Airbags
Steffen Diebold, Protokoll

Entschuldigt:
Ingo Delius, gebucht - aber leider kurzfristig Mandantentermin

beratende Gäste:
Britt und Martin Ortlieb, Hotel Vierjahreszeiten

Beginn des Ganzen: Sonntag 18.00 Uhr

Nach dem Ende des 2-tägigen Sitzungsmarathon in Olching wollen wir endlich los - da hat
Tom noch die Idee: "Wollt ihr mal in den Müllofen schauen?" Also Blick durchs Panzerglas
auf 1.200 Grad Celsius und nach Aufstieg im 8-stöckigen Treppenhaus stehen wir in der Gla-
30 Raumschots
HOBIE SCHNEESPORT
AUS DEM SÜDEN
skanzel des Müllgreifer-Kran. Friedel hat
einen Höhepunkt, als er auf dem Kranführer-
sitz Platz nimmt und mit den Joysticks für
Bug- und Heckstrahlruder spielt - oder für
was war das?

Nach einer Stunde Fahrt erreichen wir in Par-


tenkirchen des Hotel Vierjahreszeiten, bezie-
hen die Zimmer und treffen uns zum After-
Race-Dinner. Tom bleibt bei der Abfallver-
brennung und bestellt Zwiebelrostbraten.
Friedel bestellt vorausschauend Fitnesstoast.
Montagsmorgens geht's bei strahlendem
Sonnenschein und deftigen Minusgraden
Richtung Eibsee und Zugspitzbahn. Die Ski-
schuhe lagen über Nacht in den Autos und
waren entspre-chend hart und eng. Lü
Tom “Ich habe nen Airbag :-)” mutiert zum Gegenteil des Geburtshelfers
und verhilft durch gekonn-te Spreizgriffe zum erfolgreichen Eindringen beim Sekretär - also in
dessen Skischuhe. (und ich dachte immer, es sei schwer mit Latexsocken in nasse Neopren-
schuhe ohne Reißver-schluss zu kommen). Beim Auffahrtleiter einschreiben und dann 15
Minuten fast senkrecht hoch, bis da plötzlich am Felsrand die Bergstation hängt. Wir steigen
aus, sehen das Haus aufm Gipfel der Zugspitze und fühlen uns wie bei der Wetterkarte am
Ende der Tagesschau - oder woher kennen wir sonst dieses Bild? Eigenartig wird es nur, als
wir nach dem Um-steigen auf
der anderen Seite wieder runter
fahren. Ungläubige Blicke
machen sich breit; aber es sind
nur rd. 100 Höhenmeter, bis wir
im Flachwassergebiet - oder
auch Gletscher-skigebiet -
ankommen. Booaahhh!! 150 km
Fernsicht bis zum Smog von
München liefern ein weiteres
Argument, warum es gut ist,
hier zu sein.

Wir lassen es gemütlich ange-


hen und machen mehrere zeit- Alle Hesse sinn Ferbrescher, denn se klauen Aschenbescher! Und de Schw
waben auch.
Raumschots 31
HOBIE SCHNEESPORT
AUS DEM SÜDEN
lich wohl abgestimmte Pausen. Denn schließ-
lich fahren wir ja keine Regatta, wo der Wett-
fahrtleiter bestimmt, wann man essen und
trinken darf!! Viel Skifahren, noch mehr
Schnee und noch viel mehr Sonne fordern
ihren Tribut: Als wir oben in die Zahnradbahn
zur Talfahrt einsteigen, erzählt Tom die Anek-
dote, dass bei Wiederaustritt am Fuße des
Bergs nach 30 Minuten die Mehrzahl der
Gäste schläft. Nun haben wir auch eine
lebende Anekdote in der KV! Aber Ulf hat
sich das auch richtig schnuckelig hergerichtet
so mit Handschuhen erst an das Fenster hal-
ten und dann gemütlich den Kopf anleh-
nen....... .

Zurück vor dem herrlich anmutenden hundert


Jahre alten Hotel unserer Segelfreunde vom
Ich glaube ich seh ‘HASEN’ ohne Ski, ein “KEIN-SKI-HASE” .. .. ..

Walchensee, Martin und Britt Ortlieb, viel eine Werbetafel mit "fröhlicher Stunde" eines ge-
genüberliegenden spanisch angehauchten Fachgeschäfts für HighTech-Getränke und Mahl-
zeiten auf. Prima: Alle Cocktails die Hälfte. Also jeder gleich mal 2 ausgesucht. Die Ge-schäfts-
leitung hat die Happy-Hour statt zum halben Preis - wie ausgeschrieben - aber in doppelt so
großen Gläsern umgesetzt. Cocktail ausm Latte Macchiato XL-Glas mit Stroh-halm ist unge-
fähr wie ein Spi auf'm 16er bei 5 Windstärken. Aber das Thema hatten wir ei-gentlich erfolg-
reich ausgeblendet - also das mit dem Spi. Denn das 2. vorgenommene Ge-tränk musste
schon noch umgesetzt werden. Wir segeln ja
schließlich auch auf 2 Rümp-fen...! Es hat
dann irgendwie geklappt, dass wir uns alle
(glaube ich) kurz untenrum frisch gemacht
haben und uns um 20.00 Uhr wieder in die-
sem heimtückischen Etablissement ver-sam-
melt haben, um zu acht 2 große Platten und
Türme leer zu essen. Bedient wurden wir
übrigens von einem Kellner, der in Kiel erfolg-
los VWL studierte und dabei noch nicht mal
das Segeln gelernt hat!!

Nächster Morgen Frühstück inmitten 50


Kurzreisedauerwellen und 100 Koffertrolly's. Und ab gehts... “Jippi Ja Je”
32 Raumschots
HOBIE SCHNEESPORT
AUS DEM SÜDEN
HOBIE SCHNEESPORT
AUS DEM SÜDEN
Und ich dachte immer im ersten Dreieck an
der Tonne 1 sei es eng. Am Rühreitopf hat
einfach nie-mand auf "Raum" oder "Innen-
position" reagiert. Der 2. Skitag wieder
schlicht ein Traum; diesmal im Hausbergge-
biet oberhalb Garmisch. Olympia- und Welt-
cuppisten runter und füh-len wie ein großer.
War fast so wie seinerzeit bei der Euro auf
Föhr, als wir auf'm selben Strand wie Detlef
Mohr unseren 16er stehen hatten. Wow!

TOP 15: Sonstiges


Nächste praktische Tagung des Schneesport-
ausschuss bei nächster Gelegenheit.

Ende der Veranstaltung: Die letzten waren


Mittwoch Spätabend zuhause - aber glük-
“Komm wir gründen ne Band” Foto haben wir schon. klich!

Unsere netten Gastgeber Britt und Martin Ortlieb.


34 Raumschots
AUS DEM SÜDEN

Start der Olympia Kandahar-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen

Schneesportausschuss - eine runde Sache.

Raumschots 35
AUS DEM SÜDEN

Knuddel mit Erleuchtung Oranje boven - Hup Holland

“Kerstin, guck mal!” Besser nicht!


36 Raumschots
AUS DEM SÜDEN

Die sehen nur so lieb aus !!!!

Schräge Vögel

Raumschots 37
HC16 - SPITRAINING

Spitraining mit Spi


- Bimmel und Bommel suchen das Meer -
oder den Urlaub? -
Lowtech, aber alles anders,
keine Backline, was neues,
ohne Schiss, mit Spi, gegen
den Strom, fürr mehr Downwind
- das war die Ansage.

Nach einer Stecknadelkreuz


durch Füssen und anliegende
Skigebiete - Navigatorin BEC-
KERs Else meinte, das wäre
schneller - wurde das vorläufi-
ge Wunschziel Bozen erreicht,
um einen neuen LandRover 16
von Hobie Cat zusammenzu-
stecken - leider nicht unserer. Mission "PRO Downwind"

Unser Ferienjob war diesmal


nicht Rentiere kämmen, zwei
rennomierte Hasen der Renn-
szene hatten uns zum Aufbau
ihrer besseren Hälfte zu Rate
gezogen. Die Entscheidung
"Zierstreifen oder blanko"
führte zu einer schicken Ehekri-
se, aber als dann die weisse
Unschuld in ihrer ganzen
Pracht vor ihnen stand und der
letzte Kolben im Pylon steckte,
war sogar Boomer als Segelfar-
be OK. Der Spi? Wird nachgeor-
Füssen und umliegende Skigebiete dert!
38 Raumschots
HC16 - SPITRAINING

Vielen Dank für Speis und Trank und die zappenduster, Hochnebel zogen auf, Abend-
jugendfreien Stunden Christoph und Peter, rot gen Milano sagte Nordwind an und Trai-
das Risotto war auf jeden Fall eine Messlat- ner Ulf stand vor uns. Hahn?? Nie jehört!
te, ganz zu schweigen vom Vino! Naja, man siezte sich zunächst, die Stim-
mung lockerte sich dann aber zunehmend,
Auffi, pack mer´s!! Weiter ging es nach Mal- wenn auch sehr schleppend. Altbekannte
schesineee, vorbei am flammneuen Clubge- Junghüpfer der dänischen Opti- und SL16-
lände Fragliavela, zum Stickl Sportcamp in Brigade waren aus dem fernen Middelfart
Traumlage über der Bucht "Val di Sogno". angereist, um uns als einzige Vertreter des
Wir liessen den Espresso nicht anbrennen Bundesadlers einzuschüchtern.
und starteten steuerbord durch zum Tuning Keine Zweifel liess der Coach an der gefor-
unseres Leihbootes mit Spi. Beachcaptain derten Disziplin. Frühstück um acht, die
Vogels Stefan hatte nicht geschludert und Segel aber bitte vorher hoch... Morgens bot
aus seinem Fuhrpark bereits einen Renner uns der geliebte Lago das immer beein-
für uns ausgeparkt. Die gute 6. Wir nutzten druckende Panorama mit Druck und liess die
unbeobachtete Momente und machten uns frostigen Temperaturen schnell vergessen.
mit neuen Kordeln vertraut, doch kurz nach Portion Müsli extra, Vorteil durch Erfahrung
Vogels Pilsköpftrick am Hobieheck wurde es ;)

Fliegender Start

Raumschots 39
HC16 - SPITRAINING
Ausreden wurden rar, das Einsegeln bei 4+
war recht erfrischend (Welle übersehen...),
die Dänen zogen die Tüte sofort und die Bla-
mage der Jungfern war vorprogrammiert.
Wohin verpissen wir uns für´s erste Mal?
Reinfahren und schrauben? Magenverstim-
mung? Familiäre Umstände?

Rückzug, der einzige Ausweg, Einlaufen in


Stickl´s sicheren Hafen! Ausser Sichtweite
des Trainers, im trauten Val di Sogno zupfte
der Kugelstoßer auf dem Vordeck den Spi.
Gespenstische Stille, tief Luft holen, dann
ging es nur noch nach vorn! Chiptuning ... und Vati filmte
kennt man im Revier, aber bei 2-3 am Draht
hängen, das war nie dagewesen für uns Während die Dänischen Brüder fit wie ein
Gerne-Esser. Mit gefühlten 180 auf dem Turnschuh die Felswand im Visier hatten,
Standstreifen, schüchtern, hinter der roten hofften wir Amateure auf würdigende Blicke
Villa, wagten wir uns mit breitem Legokran- von Vati, der auch gleich zur Stelle war, um
fertigbaugrinsen an die Windkante des einen feinen Ferienfilm von uns zu machen
schwächelnden Ventos. (>>hc16.de). "Für später Jungs, wenn ihr
mal 18er mit Sportwings segelt!"
Erschöpft wie nie, den ganzen Tag am Draht
und all die neuen Kordeln an Bord - das
muss man sich mal vorstellen - kehrten wir
in die charmante Villa Orrizonte zurück. Der
Rest des Tages ist nicht mehr wirklich rekon-
struierbar. Der Dienstag weckte uns wie
selbstverständlich mit Sonne und Nordwind!
Leicht irritiert über Zimmerschlüssel statt
Zeltreissverschluss schlurften Bimmel und
Bommel aus dem Doppelzimmer in den
Frühstückssaal, wo wir die gewohnten Pro-
sailbrötchen, jedoch in mediterraner Qualität
vorfanden. Nachdem der Sandmann Feier-
abend hatte, wurden auch die Müslischalen
und der Rest vom reich gedeckten Buffet
klarer.
Das erste Mal...
40 Raumschots
HC16 - SPITRAINING
Nein, es war nicht der Vino, ganz sicher auch
nicht der Havanna... gegen die Turnschuhe
aus dem Hotdog-Land waren wir halt nur
mäßig aufgestellt. So viele Manöver fährt
man bei uns nur am E-See, den wir ja schon
weiträumig umfahren! Nungut, wer 18
Wochenenden im kalten dänischen Winter
trainiert um ISAF-Champion zu werden, dem
schauen wir auch recht respektvoll auf den
Spiegel!

...jede Rundung, jede Gayline.

Simon demonstrierte dann selbst ohne Spi


den perfekten Stecker mit Bimmel, vor der
Wante sitzt nur die Emanze! Auch Bommel
Der Trainer analysierte fortlaufend... kämpfte bei Jakob dem Dänen mit fremden
Hecktrimm-Ansichten, doch am Ende lernten
Der Däne an sich ist ja schon ein recht
wir vom Hotdog-Downwind und die beiden
zutrauliches Tierchen und so geschah es,
kriegten auch an der Kreuz den Arsch aus
dass die Power-Kolchose Bimmel&Bommel
dem Wasser. Heimgekehrt in´s gebügelte
nach langer Zeit zum ersten Mal getrennt
Bettchen nutzten wir regelmäßig die Gele-
wurde. Crewwechsel, kombiniere Crew mit
genheit für ein kleines Revuepassieren,
Crew und Skipper mit Skipper - mit Spi!
Reflektieren... ähhh Nickerchen!! Hahn
beliess es aber nicht bei täglichen
Ausfahrten, zu später Stunde wurde
das Stickl Mediacenter hochgefah-
ren, um Vati´s Heimatfilmchen zu
sichten und Wenden mit Spimanöver
und mehr oder weniger perfekte
Tonnenrundungen auseinander zu
nehmen. Das sollte man öfter
machen...
Bimmel & Simon (DK) Jakob (DK) & Bommel

Raumschots 41
HC16 - SPITRAINING
Worlds best Beachcaptain Vogel präparierte dass die neuen Kordeln auf dem Deck mit
mit Liebe zum Hobie wie ein Barista zum etwas Geschick gut zu handeln sind, man
Cappuccino allmorgendlich unsere Maschine konzentriere sich auf das Wesentliche. Hier
mindestens mit gehisster Fock - die man und da noch ein Röllchen und etwas Elaste,
beim Spisegeln übrigens fast abschäkeln alles schön tapen und nicht zu zimperlich
kann (Codewort Laminarströmung, Vorsicht reissen, dann läuft das Spikit ganz hervorra-
Hightech!). gend. Bei mehr Wind ändert sich segeltech-
Doch der Däne geht weiter... Focktraveller? nisch nicht viel, man läuft nur mehr Tiefe bei
Man diskutierte über Popnieten, Ösen und ungewohntem Speed. Die Manöver sind
Locheisen, am Ende war jedenfalls keine nach etwas Eingewöhnung viel unproblema-
Kordel mehr da, um das Ding zu verstellen. tischer als erwartet, man kann die Blase in
Auch uns zog es in den Bann der Erleichte- 3-4 Sekunden eintüten, während der Skipper
rung, das neue Bimmel&Bommel Fockschot- schon wieder auf Kurs geht. Einzig die Vor-
system auf Basis von 3mm wurde tagtäglich schiffscrew sollte man als Ersatzteil stets
perfektioniert, sind Curryklemmen auf der mitführen, organisatorische Infos bei L.
Handinnenseite eigentlich klassenlegal, Bockelmann.
Knud? Abschliessend bleibt zu bemerken,

Dänemark personell leicht überlegen

42 Raumschots
HC16 - SPITRAINING

Damals: Amwind

Um der unverschämt guten Wetterlage Trompete mit Sack wieder abtüdeln. Bis auf
inmitten von Schneechaos und Winterein- diese formelle Strenge hatte der Italiener
bruch noch eine schicke Mütze aufzusetzen, aber nur zutrauliche Seiten an diesem
entsandte uns Herr Hahn am letzten Trai- Wochenende, eine extrem nette Jugendtrup-
ningstag zu den eifrigen Italienern. Vor dem pe! Motivation muss man hier jedenfalls
prächtigen Vereinsheim in Navene trainier- nicht lange suchen...
ten 11 Jugendteams mit 3 Trainerbooten bei
Topbedigungen und liessen Bimmel&Bom- Halbstreng nach deutschem Klischee
mel an ihre jungen Jahre auf dem A-See >>siete puntuali<< erschienen wir um halb-
zurückdenken... schön waren die Grill- und wegs 11.30 am Hafen, der Italiener mag
Kuchenfeste! aber nicht vor dem Essen segeln.
Als Vati schon bei Heinz auf dem Balkon Nachmittags war auch der Wind schöner und
Espresso schlürfte, liessen Bimmel&Bommel so brachten wir im Holidaymodus noch vier
die italienischen Platzwarte dezent das Trai- Läufe hinter uns, ohne Spi.
ningsergebnis zur Notiz nehmen. Es soll
Videos geben... ;) Im edlen Club verspeisten wir klassisch ita-
Erbost oder streng, auf jeden Fall klar zu ver- lienisch auf Plastikstühlen Prosail-Pasta in
stehen war dann, dass wir nicht wie gemel- mediterraner Qualität, statt Flens aber 1a
det als 21 für die anstehende Regatta durch- Vino, das war uns jetzt neu!
gingen. So mussten wir die liebgewonnene

Raumschots 43
HC16 - SPITRAINING
Den letzten Renntag sparten wir aus, dies- Besten Dank auch an Stefan, Heinz und Bri-
mal der Heimat, nicht der Fitness wegen. Ein gitte für die perfekte Woche mit Hochwetter-
letztes Mal Strangolapreti al sugo di salvia lage!
im "Stella" und auch der Beachcaptain
hatte sich das ein oder andere Belohnungs- Die Spi-Pioniere
bierchen verdient. Naja, die Hawaii-Gorgon-
zola...?? da ist er eigen.
Fotos:
Vielen herzlichen Dank an Ulf für die zahlrei- Stefan Vogel, Ulf Hahn, Jakob Schwermer
chen Tipps, irgendwie war das doch dänisch Mehr Fotos unter www.hc16.de und
vorbelastet, läuft da was??? :) www.stickl.com!

Bimmel & Bommel im Trockendock

44 Raumschots
HC16 - SPITRAINING

Nach dem Downwind ist vor dem Downwind

Raumschots 45
WM TIGER SÜDAFRIKA

TIGER WM
Langebaan in Südafrika
Begonnen hatte es auf der Jahresmitglieder-
versammlung im Februar in Olching. Da kam
John Dinsdale auf mich zu und überraschte
mich mit dem Satz: "Ich habe ein Schiff für
dich. Fährst du nun auf die Weltmeister-
schaft?"

Das hörte sich schon sehr verlockend an und


bedurfte keiner langen Überlegung. Urlaub
genommen, Flug gebucht, Unterkunft organi-
siert und los gings nach Kapstadt, Südafrika.
Dort verbrachten wir noch zwei wundervolle
Tage unter dem Tafelberg zum Eingewöhnen.
Nur so am Rande - es lohnt sich! Stilleben

Was er nicht sagte: Die Teile waren alle noch


Am 01. März Anreise in Langebaan, 150 km originalverpackt in Tüten und Kartons, inklusi-
nördlich von Capetown an der West Coast. ve Slipwagen. Der anfängliche Schock war
Von John kam eine SMS, es wartet ein bald überwunden. Und all die wunderbaren
Ersatzteil-Schiff auf Dich. Kartons und Tütchen aufzureißen hatte ja auch
etwas, so was von Weihnachten. Ich war auch
der Einzige, der sich einen Charterbasteltiger
organisiert hatte. Geteiltes Leid ist halbes Leid,
und alle hatten den gleichen Spaß. Außerdem
war der lokale Hobie-Händler Zac wirklich sehr
hilfsbereit und kümmerte sich mit einem brei-
ten Grinsen um alles. Sein Standardspruch in
Africaans war Jaa-Jaa. Aber Schrauben musste
Strandleben ich selbst.
46 Raumschots
WM TIGER SÜDAFRIKA

Water-Mixzeremonie

Start long-distance-race
Raumschots 47
WM TIGER SÜDAFRIKA

Kapstadt Bluebergstrand

Ich war froh, dass wir bereits Samstag Mittag Speed auf den Strand fahren. Das Schiff steht
da waren, so konnte ich Sonntagabend das dann trocken und sicher und der Slipwagen ist
Schiff schon mal ausprobieren. Das Testrennen dann auch nicht mehr so weit.
hatten wir verpasst, aber Vermessen und
Wiegen war schon erledigt. 183 Kg … da Mit dieser unverhofften Strandbekanntschaft
klebte wohl schon der Angstschweiß vermischt wurde der erste Teil des Bootes mit Sand und
mit dem Sand, der uns jeden Tag um die Ohren Salzwasser von Flutschi befreit. Die Schoten
blies, auf dem Schiff. hatte ich dann sportlich hinter mir mehrfach
Als wir dann kurz vor Sonnenuntergang alles über den Strand gezogen. Nicht dass jemand
fertig hatten, sollten wir doch noch kurz aufs fälschlicherweise annimmt, dass hier ein
Wasser für einen ersten Trainingsschlag. Süßwassersegler sich mutwillig an einem
Klasse: alles neu, alles flutscht. Die Schoten Charterboot vergeht. Am Strand war das super
kaum zu greifen, das Trampolin rutschig, dazu organisiert. Die hatten ausreichend
die richtigen Bedingungen mit 4-5 Btf und ca. Süßwasserzapfstellen und die dazugehörigen
2 m Welle gegen den Wind. Genau das richti-
ge für die bayrischen Skifahrer, die unbedingt
nach Südafrika wollten. Gekentert ist aber
dann doch nur das Schiff. Beim ersten Anlegen
am Strand hielt ich brav im knietiefen Wasser
das Schiff im Wind, Gabi lief zum Slipwagen.
Die Brandung kam schräg von hinten. Bei der
zweiten Welle hatte ich zwar noch den
Hahnepott in der Hand, das Schiff jedoch lag
dann neben mir zum Aufrichten bereit. Für die
Zukunft habe ich mir die Technik von den
Einheimischen abgeschaut: Erstmal mit vollem
Air-Force
48 Raumschots
WM TIGER SÜDAFRIKA

Unsere Schweden
Raumschots 49
WM TIGER SÜDAFRIKA

Kapstadt Waterfront

langen Schläuche am Strand, so dass jeder Nationen pünktlich zum Sunset konnten wir
ganz entspannt nach dem Segeln und ich auch jedoch beiwohnen. Nach so einer Eröffnung
nach den vorher genannten Aktionen alles mit lecker Buffet durfte die WM nun auch
wieder ordentlich ausspülen und entsanden sportlich beginnen.
konnte.
Und das war der Auftakt am Montag: Ein
Mittlerweile war es so spät geworden, dass stattlicher südafrikanischer Mitsegler (ca. 140
wir einen Teil der Eröffnungsveranstaltung ver- kg) suchte mich am Strand, weil er anhand der
säumt hatten. Wir hatten die Flugshow der Liste des Mannschaftsgewichts eine
Royal-Air-Force bei der Flaggenüberführung Sonderwertung bei der WM veranstaltet: Pie-
verpasst. Der nachfolgenden stimmungsvollen weight - Mannschaften über 175 Kg. Er wollte
"Water mixing ceremony" aller teilnehmenden mich mal sehen, weil ich alleine in der Liste

Zu viel Wind aber schöne Stimmung am Strand


50 Raumschots
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER SÜDAFRIKA
schon mit 145 kg (kleiner Zahlendreher) 21, 19, 19. Mark Laruffa hatte mit seiner Serie
geführt war. Also Weltmeister!!!!! Oh Mann, 1,1, 2 bereits gezeigt, wo der Hammer hängt
das ging ja schon gut los. Damit war ich in der und die Führung übernommen. Shaun war im
Sonderwertung und hatte als solches erkenn- letzten Rennen wie manch anderer abgeflo-
bar einen Aufkleber im Segel. gen.

Und dann endlich los auf die Bahn. Bei den Der verflixte dritte Tag brach an. Bis Mittag
ersten 2 Rennen hatte es mit 4-5 Bft geblasen. kein Wind. Die offizielle Ansage, dass vor
Das Schiff lief gut, nur ich hatte mich blöd 12:00 Uhr nix passiert, konnte auch fehl inter-
angestellt. Mit zwei 31. Plätzen konnte ich pretiert werden. Der Wind kam und die
zumindest Kontinuität beweisen. Nach der Regattaleitung meinte Startbereitschaft. Das
Mittagspause legte der Wind noch mal auf 7-8 soll einer wissen. Es war ja immerhin eine ½
Bft. zu. Nachdem der Wind Südost aus der
Lagune bläst und der Schwell von schräg drau-
ßen sich nur noch schwach auswirkt, herr-
schen fast Binnenverhältnisse. Aber was zuviel,
ist zuviel, es wurden keine weiteren Rennen
mehr gestartet. Nach dem ersten Tag mit zwei
Läufen waren die Einheimischen stolz auf das
führende Hobie-Urgestein Shaun Ferry.

Der Dienstag hatte dann ganz harmlos wie am


Tag zuvor mit 4-5 Bft begonnen und flaute
dann teilweise auf 2-3 ab. Ich musste sogar
mitunter an der Kreuz aus dem Trapez. Nach
der Mittagspause wurde es wieder lustig. Der
Warten auf Wind
Wind hatte ordentlich zugelegt. Einige erreich-
ten schon nicht das Startgebiet. Stunde ins Startgebiet zu segeln. Nach ein
Schätzungsweise waren es stramme 6 Bft. paar generellen Rückrufen nach Frühstarts
Beim letzten Up and Down war es sogar noch waren dann auch alle am Start. 2 Bft konstant
mehr. Den Genacker hatte ich nur der Ehre aus einer Richtung. Ich sage nur 34, 28, 32.
wegen gezogen. Er sollte nur schön aussehen Als Entschädigung gabs es eine tolle
und ja keinen Druck bringen. An der Kreuz war Abendveranstaltung wieder mit lecker Buffet
die Cunningham auf absoluten Anschlag ( Ich und einer Original African Drum Session in
auch). Mit offener Großschot war es ein wildes romantischem Feuerschein.
Rodeo ins Ziel. Immerhin waren wir nicht An diesem Tag hatte Carolijn Brouwer und
gekentert im Gegensatz zu den 21 Schiffen, Darren Bundock, dem neu gekürten Tornado-
die nicht ins Ziel gekommen waren. Das Weltmeister als Vorschoter mit der Serie 1,2,2
Tagesergebnis konnte sich auch sehen lassen: in das Geschehen eingegriffen.
Raumschots 51
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER SÜDAFRIKA
Am Donnerstag sollte dann das Long distance beide Rümpfe zum Spitzentanz. Ein Schrei, der
race in die Lagune starten. Es war zunächst Genacker komplett auf, ein Ruderblatt mittler-
kein Wind und wir konnten uns mit allen ande- weile wieder im Wasser, Traveller auf und aab-
ren die Zeit mit Rätseln über die faaallen, trotzdem steigt er weiter auf einem
Kursbeschreibung vertreiben. Der Wind und die Bug und Schot auf………. Nicht gekentert,
Aufklärung kamen. Das Long distance race aber verändertes Mast Design mit ca. 15°
war eine Spaßveranstaltung mit stark verkürz- Knick. Die Zielkreuz war dann lustig. Auf dem
tem und vereinfachtem Kurs. Der Spaß bei 3-4 einen Bug mussten wir die Cunningham gar
Bft, den ich an der Pinne mit meiner Kamera nicht ziehen.
festhalten konnte, war leider nach einer Auf dem anderen war alles egal. Der Mast
Stunde schon zu Ende. Die letzte Kreuz in die rotierte sowieso nach Luv.
Lagune zum Ziel: Die Party mit verlockendem
Bier und Drinks in der Kraal Bay wurde wegen Zac reagierte auf den Schrott nur mit einem
aufkommenden Nebel abgesagt. Und das war breiten Grinsen: No problem Joackkim, hat mir
gut so. Eine weitere Stunde später war die die Höhe der Selbstbeteiligung genannt und
Sicht nur mehr bei ca. 30 m. und der Tag einen neuen originalverpackten Mast organi-
gelaufen. siert. Da war sie wieder, die Bastelstunde.

Am Freitag kam der Wind fast schon wie am Nach der Bastelnacht war am letzten Morgen
Gardasee pünktlich zu Mittag und baute sich kein Wind in Sicht und nach 15:00 Uhr sollte
in den drei Rennen bis zum späten Nachmittag wegen der Siegerehrung auch nicht mehr
von 3 Bft auf 5-6 Bft auf mit hässlichen Böen gestartet werden. Nach ewigen Warten auf
im letzten Lauf. Kontinuität 31, 31, und 23. Die dem Wasser kam der Wind doch noch mit 3-4
Platzierung im 11 Rennen war teuer. Eine die- Bft. Und die Segelwelt war wieder in Ordnung.
ser hässlichen Böen drückte, trotzdem wir Abschluss mit einem 25.
bereits platt vor dem Wind segelten, über
Macht insgesamt den 28. Platz und wir sind
stolz darauf. Wir konnten zwar zu keinem
Zeitpunkt in das wirkliche Geschehen eingrei-
fen, aber hin und wieder mal unter den ersten
15 um die erste Tonne, das war schon was.
Den Rest werden wir noch üben.

Wir haben Deutschland gern vertreten auf der


Hobie Worlds 2008. Und es war ein toll orga-
nisiertes Event, an das wir uns noch lange
erinnern werden.

Mischa Heemskerk
Joachim und Gabi
52 Raumschots
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER SÜDAFRIKA

Startschiff mit Flaggenhalterin

Luvkampf
Raumschots 53
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER SÜDAFRIKA

Gabi beim Basteln

Letzter Tag Die Preise


54 Raumschots
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER SÜDAFRIKA

Vo r f r e u d e a u f d i e
TIGER WM
Um uns ein Bild über die Organisation der chem Wasser bot uns beim Mittagessen in
Hobie Worlds zu machen, flogen vergangene einem der Strandrestaurants perfekten
Woche Jean Franccois Collet, der Inhaber von Ausblick auf die Speed machenden Cats, wun-
HCE, Michel Corigliano, unser Sales Manager derbar!
und ich nach Südafrika. Nachhdem wir bei 4 Mit der Familie Whitehead, Hylton Hale und
Grad in London abgeflogen waren, freuten wir Zac (das sind die Organisatoren) genossen wir
uns natürlich riesig auf fast 30 Grad undd die Meeresfrüchte und leckeren einheimischen
Sommersonne Südafrikas! Zac von Hobie Cat Wein.
Südafrika holte uns ab und wir erreichten nach Bei dieser Superorganisation fiel es einem
1½-stündiger Fahrt Langebaan. Riesiger schwer, eine Frage zu stellen, auf die noch
Sandstrand, blaues Wasser und ein netter keine Antwort gegeben war!
Wind von 15 -20 Knoten beggrüßten uns. 4 Nach ca. einer Stunde in der Sonne fingen wir
Dragoons waren draußen beim Training, so schon leicht zu verbrennen an - aber dank
wie auch einige Tiger. Tracy, die vorgesorgt hatte, blieben uns böse
Verbrennungen erspart! Die Logistik scheint zu
Bei Ankunft am Strand durch die Zufahrt liefen funktionieren durch Zac, wie auch immer,
wir die 2 Minuten hoch zum Eventplatz, wo natürlich kommen noch in letzter Minute
Tracy Whitehead uns erklärte (mit dem Anrufe, wo ein Tiger noch verschifft oder ein
Lageplan in der Hand) , wo das Zelt mit den Charterboot reserviert werden soll.
Containern dahinter aufgebaut sein wird. Als wir am Strand standen, sahen wir nach
Das Zelt würde strategisch platziert auf dem links hoch und fragten, "was liegt denn dort?"
Strand, so dass Freunde und Familien die Wir bezogen uns auf die Lagune hinter dem
Regatta direkt vom Zelt aus verfolgen können, Jachtklub und ein geschütztes Areal. Also sind
denn potentiell nur wenige Meter vom Strand wir nach dem Lunch in den weitläufigen
entfernt sollen die luvwärtigen Tonnen ausge- Langebaan Jachtklub gegangen, mit einer
legt werden! Monsterbar, wunderbar gelegen und gleich
neben dran die Bootsrampe!
Die Dragoon Kids, die man den Strand hoch Colin hat den alten Landrover seines
hörte mit ihrem üblichen Gerede und Großvaters zur Verfügung gestellt, und irgend-
Gelächter, kamen rein oder legten ab. Die wie hatten seine Kinder den ganzen Wagen
besonders geschützte Lagune mit nahezu fla- mit Graffiti besprüht - Hobie H vorn und hinten
56 Raumschots
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER SÜDAFRIKA
und "Eat my spray" auf dem Heck des damit er und Johnny noch schneller wären. In
Oldtimers! Jedenfalls, nachdem wir einmal dieser windreichen Gegend wäre es jedoch
gefragt hatten, sagte Hylton: "Kein Problem, fast besser, mehr Gewicht an Bord zu haben!
wir laden einfach das Motorboot ins Wasser Zunächst bekamen wir alle von Johnny Friday
ab mithilfe von Colins Hobiemobil!" und Island Caps und T-Shirts, er kümmerte sich
schon schossen wir mit Captain Hylton über auch um unsere Zufriedenheit bezüglich der
das Wasser. ...Und wir 7 glaubten alle, dass Unterbringung, inklusive drahtlosem Internet,
wir mit 100 km/h unterwegs waren! usw. Und Shaun setzte sich für die Regatta
Fast mit Schallgeschwindigkeit preschten wir seine Ziele: "Mitch und Bundy wenigstens in
durch wunderschön türkisfarbenes Meer die einem Lauf schlagen!"
Lagune hinauf. Dann nach einer Rechtskurve Man muss diese enthusiastische Gruppe bei
hinüber zu einer versteckt liegenden Bucht. Ihrer Organisation beobachtet haben, um zu
Wir waren uns absolut einig, dass dieser glauben, was sie alles schaffen! Wir waren
Strand mindestens 300 Tigern Platz bieten sehr beeindruckt und freuen uns auf ein
würde: das ist unser Spot! höchst aufregendes Event!
Die örtlichen Segler sind scharf auf Infos zum
Das wäre wirklich das Paradies zum Anlanden Trimmen und Riggen, und ich bin sicher, dass
nach dem Langstreckenlauf! sie etliche Fragen sowohl an Mitch als auch
Grundausstattung mussten also Kühlboxen mit Bundy haben!
eiskaltem Bier und Softdrinks sein, wenn die
Teams anlanden. Dann erhob sich die Frage, Ich freue mich sehr auf dieses Event!
"wie kriegt man die Leute dazu, da wieder
abzulegen?"
Mit einem Blick auf die Uhr mussten wir uns John Dinsdale
aus dem Paradies wieder verabschieden, das Hobie Cat Europe
heißt, zurück zum Schnellboot und in wenigen
Minuten zurück zum Jachtklub. Fix wurde mit
dem Hobiemobil das Motorboot gehoben und
auf den Trailer geladen.

Nur ein paar Yards entfernt vom Eventplatz


liegt unsere Unterkunft "Friday Island", die wir
dann inspizierten. Der Besitzer Johnny trainier-
te als Vorschoter für Shaun Ferry (dreimaliger
Hobie 16 Weltmeister) in den letzten 2
Wochen, und man spürte die sich aufbauende
Spannung vor dieser großen Regatta. Als wir
Shaun in Kapstadt trafen, war er damit
beschäftigt gewesen, 6 Kilo abzunehmen, Foto: Pierrick Contin

Raumschots 57
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER & DRAGOON SÜDAFRIKA

AUSTRALIA and SOUTH AFRICA


WIN 2008 HOBIE TIGER & DRAGOON WORLDS
Langebaan / South Africa, March 8 2008
On Saturday March 8, Australia and South ral recalls. Laruffa: "That was nerve-racking,
Africa won the 2008 Hobie Tiger & Hobie because I knew we were running out of time.
Dragoon Worlds. It was a nerve breaking mor- They hoisted the black flag and it was pin-end
ning for the leaders in both fleets, as the lack favoured, so that was tricky. It could be all
of wind kept them waiting. The first attempt over at the start. Mitch was right at the pin
on the Dragoon course was cancelled after the and was leading at that moment." Booth and
wind died completely. At about 1pm the race Baring-Gould came first at the top mark, but
committee dropped the postponement flag had a problem with the spinnaker hoist.
and all teams left the beach. When the Tigers Laruffa and Sims rounded in tenth position, so
finally managed to start clean, Mark Laruffa at that stage the Dutch team was winning the
and Daniel Sims (AUS) lost initially their gol- regatta. Booth: "Unfortunately, the spinnaker
den position, but they fought back and won halyard got stuck behind the spreader, so we
the title. Today's scheduled final race for the lost three boats. Near the bottom mark, we
Dragoons could not be sailed anymore, due to dropped the spinnaker sheet, so that cost us
the long postponement. That means that at another three boats. We went from first to
the time limit of 3 pm, Matt Whitehead and seventh and it was all over after this down-
Megan Du Plessis (RSA) were declared the wind." Duncan Ross and Rick Nankin (RSA)
new Hobie Dragoon World Champions. took the lead and the last bullet.

As the clock ticked this morning, sailors sat Emotional win


inside the party tent and played cards or socia- According to Laruffa, they had a good first
lized. Beach volleyball seemed to be popular spinnaker hoist and caught two boats. Sims:
amongst the youth. Meanwhile, Laruffa and "Everybody went to shore and we were just
Sims were close to their first World Title ever. behind Shaun Ferry. We did not want to go
Mitch Booth and Tiffany Baring-Gould, repre- over him, because that would limit our
senting the Netherlands, were only one point options. We slowed down and gibed away.
behind, so they were very keen to go. Mischa Heemskerk did the same." Halfway the
They got their chance in the afternoon, but run, the Australians gibed back to cover on
patience was still needed. The wind was not Mitch. They gained another three competitors
stable enough, so the 62 Tigers floated for at the gate and rounded the left hand mark.
another hour. This was followed by two gene- Sims: "Mischa chose the other side and Mitch
58 Raumschots
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER & DRAGOON SÜDAFRIKA

Brouwer & Bundy Foto: Pierrick Contin

Foto: Pieerrick Contin

Raumschots 59
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER & DRAGOON SÜDAFRIKA
the whole championship, he was still thinking
of the best strategy to secure the title. But in
the end, he did not need it, as they run out of
time.

Whitehead: "The wind was perfect, but it was


already 3 pm." His dream came true, he and
his crew Megan Du Plessis became the new
Hobie Dragoon World Champions. Whitehead:
"I just sat there and couldn't believe it. It will
Foto: Pierrick Contin
sink in. This week has been great fun with
followed us, which was good. We just had to awesome sailing and it was well planned." His
keep him behind us, so we tacked when he mother Tracy Whitehead did a wonderful job
tacked. We actually wore different shirts today, on organizing the event. His father Colin
so Mitch would not recognize us on the cour- Whitehead, Hobie 16 World Champion 1978,
se." Laruffa and Sims finished third and won finished 15 th at the Tiger Worlds. As soon as
the Hobie Tiger World Title 2008. Sims: "This is he came back to shore, he gave his son a big
Mark's first win in 27 years of trying." Laruffa: hug and a champion's bath in the Langebaan
"I had to be careful not to cry at the finish. My Lagoon. Son Whitehead: "It will be a big party
partner at home is in tears." Although Laruffa tonight. My whole family is here, which is cool.
has finally achieved his goal, he does not They have been a great support for me. My
speak about retiring: "It is only starting. This dream was to win these Dragoon Worlds in my
time I did not party during the championship." home town and it has come true." His crew
Baring-Gould, crewing for Booth, won silver at Du Plessis seemed to be overwhelmed as well:
her first multihull event ever: "I am very happy "It feels awesome. In a way I am happy, but I
with our result and I will be definitely back in am also disappointed that it is over now."
the catamarans." Robbie Lovig and Lachlan Ewald Erasmus and Riccardo Suttner-Scalco
Gibson had never sailed a Hobie Tiger World won silver. Erasmus: "It is a great experience
Championship before, but they go home with to meet all these people. I definitely enjoyed
a bronze medal. "We are pretty pleased, it." Geert and Thomas Schouten won bronze
because it was really tight with close racing. in the open class and Petrus Smith and Ewie
Mark was exceptional this week. We have Loubser in the junior class. Smith: "It feels
exceeded our own targets, because we wanted quite nice. I will be probably up all night,
to be in the top five. We have only started together with Matt." Most of the South
twelfth months ago." African youth sailors will meet each other
again in two weeks at the qualification for the
Big Youth Party ISAF Youth Worlds 2008 in Denmark. That
"I am so nervous", said Matt Whitehead this means they will switch to the Hobie 16 with
morning. Despite his domination throughout spinnaker.
60 Raumschots
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER & DRAGOON SÜDAFRIKA

Foto: Pierrick Contin

Raumschots 61
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER & DRAGOON SÜDAFRIKA
Tiger Final Overall Results Dragoon Final Overall Results
1 AUS M.Laruffa/D.Sims 1 RSA M.Whitehead/M.Du Plessis
Total pts: 43 (10,3,1,1,2,7,3,9,64,3,1,3) Total pts: 8 (1,1,1,1,2,1,1,1,1)
2 NED M.Booth/T.Baring-Gould 2 RSA E.Erasmus/R.Suttner -Scalco
Total pts: 50 (11,4,2,4,5,2,6,7,4,4,3,9) Total pts: 18 (2,1,3,6,6,1,1,1,3)
3 AUS R.Lovig/L.Gibson 3 NED G.Schouten/T.Schouten
Total pts: 53 (3,1,3,3,4,11,64,4,3,12,4,5) Total pts: 23 (5,2,2,3,1,2,8,3,5)
4 NED M.Heemskerk/B.Tentij 4 RSA P.Smith/E.Loubser
Total pts: 55 (4,11,7,2,1,5,8,1,64,1,13,2) Total pts: 25 (4,6,2,2,1,2,2,14,6)
5 RSA S.Ferry/J.Van Der Vyfer 5 RSA D.McLean/S.Du Plessis
Total pts: 65 (1,2,5,10,64,6,9,3,8,8,9,4) Total pts: 27,2,8,7,3,2,4,4,3,2)
6 BEL C.Brouwer/D.Bundock 6 RSA G.Norton/C.Norton
Total pts: 72 (17,8,6,64,16,1,2,2,6,6,2,6) Total pts: 31,1,14,1,1,4,6,3,4,11)
7 RSA D.Ross/R.Nankin 7 RSA R.Hayes/D.Maidment
Total pts: 96 (6,7,8,14,18,4,12,17,1,64,8,1) Total pts: 35 (7,3,4,5,3,3,10,2,8)
8 RSA A.Lawrence/I.Schabort 8 NED U.Vrijburg/D.Vrijburg
Total pts:99 (16,5,12,5,6,18,1,12,64,2,10,12) Total pts: 36,6,2,3,5,7,5,7,5,3)
9 RSA B.Dodds/P.Dodds 9 RSA S.Walker/B.Hayward
Total pts: 103 (9,16,4,17,8,20,10,10,7,9,6,7) Total pts: 37 (6,12,4,4,8,4,5,5,1)
10 RSA H.Hale/S.Botes 10 RSA A.Fourie/C.Lord
Total pts: 114 Total pts: 40
(7,13,17,7,12,10,7,13,5,11,12,17) (5,5,6,2,6,7,6,6,4)

Foto: Pierrick Contin

For results, reports and the image gallery, have a look at


http://hobieworlds.com/tiger2008/index.htm
62 Raumschots
HOBIE INTERNATIONAL
WM TIGER & DRAGOON SÜDAFRIKA

Foto: Pierrick Contin Foto: Pierrick Contin

Foto: Pierrick Contin

Foto: Pierricck Contin Foto: Pierrick Contin

Raumschots 63
HOBIE 16 mit SPI

Selbstverständnis
der Deutschen Hobie Cat Klassenvereinigung
Im Nachgang zu unserer letzten Mitglieder- Als ehemaliger engagierter Tiger Segler kann ich
versammlung in Bayern möchte ich als diese Zwickmühle durchaus verstehen, aber
Vorsitzender ein paar Worte an Euch richten, die besonders viel Spaß haben auch schon damals
die Aufgaben und den Sinn und Zweck der die reinen Tiger Regatten gemacht.
DHCKV verdeutlichen sollen. Die Hobie Gemeinschaft ist nicht nur in
Deutschland eine seit Jahrzehnten gewachsene
Auf der Sitzung in Olching wurde von einem lang- und gepflegte Gruppe von engagierten Freizeit-
jährigen Klassenmitglied aus der Region Süd der und Regattaseglern. Die Klassenvereinigung för-
Antrag gestellt, dass: dert und kontrolliert gemäß unserer Satzung das
Segeln dieser Gruppe auf Hobie Cats. In
"Die Mitgliederversammlung beschließt, zukünf- Verbindung mit der EHCA und vor allem der IHCA
tig einen gemeinsamen Start der Klasse Hobie und deren Regelungen wird dabei ganz deutlich,
Tiger und F18 bei regionalen Regatten zuzulas- dass es sich bei diesem Fördern um One Design
sen. Ausgeschlossen sind Besten-ermittlungen. Hobie Klassen handeln muss. Vor diesem
Der Zieldurchgang wird in der Reihenfolge der Hintergrund hätte man den oben formulierten
Boote aufgenommen. Die Klasse Hobie Tiger wird Antrag eventuell auch gar nicht zulassen dürfen.
wie gewohnt gewertet. Eine getrennte Wertung Da ich aber prinzipiell lieber mit Argumenten
der F18-Klasse kann ebenfalls erfolgen. Die überzeuge, als mit Regularien Anträge totzuschla-
Regatten können vom Veranstalter für Hobie Tiger gen, haben wir den Antrag zugelassen. Dass die-
gemeinsam mit F18 ausgeschrieben werden. Bei ser dann nur sehr knapp gescheitert ist, hat mir
der Meldung ist die Klassenzuordnung anzuge- allerdings zu denken gegeben.
ben. Eine Änderung der Klassenzuordnung wäh-
rend der Wettfahrtserie ist nicht zulässig." Die Organisation unserer Klasse hier in
Deutschland wird mit einem recht hohen
Das durchaus nachvollziehbare Ansinnen dieses Aufwand betrieben. Wir haben für drei, mittler-
Antrages war es, größere Felder für die Tiger weile sogar vier Klassen eigene Ranglisten, es
Segler und die ausrichtenden Vereine zu schaffen. gibt Jugendwertungen und eine Jugend DSV
Bekannter Maßen wird der Tiger nicht nur auf rei- Klasse, 50 Veranstaltungen pro Jahr werden unter
nen Hobie Tiger Regatten gesegelt, sondern auch der Hobie Flagge durchgeführt, 4 umfangreiche
erfolgreich auf F18 Regatten. Vor diesem Zeitschriften pro Jahr produziert und eine zugege-
Hintergrund wurde das Boot in den letzten Jahren bener Maßen etwas holprige Internetpräsens auf-
immer wieder überarbeitet und den recht erhalten. Jeder der ehrenamtlich tätig ist,
Entwicklungen der F 18 Klasse angepasst. Auch weiß, was für ein Aufwand dahinter steckt, weit
deswegen ist es sicher etwas schwieriger von über 1000 Mitglieder zu verwalten. Diesen
einer One Design Klasse zu sprechen, aber als Aufwand betreiben wir, weil wir alle gerne
eine solche ist auch der Hobie Tiger definiert und Katamaran segeln und zwar einen Hobie! Wir
das ist es, was uns als Vorstand am Herzen liegt. präferieren das One Design segeln, bei dem es
64 Raumschots
HOBIE 16 mit SPI
weniger auf das Material, sondern eher auf das tes Experiment, aber letztendlich wird weiterhin
seglerische Können ankommt. Die große Gruppe auf Hobies gesegelt. Bei einer Zulassung anderer
der Freizeitsegler, die sich "nur" mit Wind und Bootshersteller ergänzend zu einer bestehenden
Wellen messen und nicht mit anderen Hobies Hobie Klasse, stellt sich die Frage der
schätzen die Einfachheit und Robustheit der Cats Unterstützung einer Hobie One Design Klasse
aus Hyere. nicht mehr. Dass der eine oder andere Hobie
Natürlich freuen wir uns, wenn Hobie Segler auch Segler ganz persönlich Vorteile aus so einer
auf Klassenübergreifenden Langstreckenregatten Regelung sieht und auch der eine oder andere
teilnehmen oder erfolgreich in der F 18 Szene Verein, kann ich sehr gut verstehen, aber wir im
mitmischen. Es ist aber nicht in unserem Sinn, Vorstand der Hobie Klassenvereinigung arbeiten
wenn wir diese zwei unterschiedlichen für den Hobie Way of Life und jeder, der ihn schon
Segelphilosophien mit einander vermischen. Wir einmal erleben durfte, wird ihn nicht missen wol-
unterstützen Regatten, bei denen One Design len. Zuletzt soll er im südlichen Atlantik vor
gesegelt wird! So eine Klasse aufzubauen ist sehr Lagebaan gesichtet worden sein.
arbeitsintensiv und dauert lange, sie kaputt zu
machen geht leider sehr schnell. Die Testphase Euch allen eine windreiche Saison
des Hobie 16 mit Spi ist sicher schon ein gewag- Ulf Hahn

Spi Kit Aktion der


Hobie Cat Werft für Regattasegler
Um die Testphase für den Spi auf unseren Hobie Cat
16 zu unterstützen, wird die Werft in
Zusammenarbeit mit den Händlern für alle
Regattasegler Sonderkonditionen für den Erwerb
eines Spinnacker Sets anbieten. Dieses wird voraus-
sichtlich um die 25 % günstiger als der Listenpreis
sein. Genaue Auskünfte hierzu könnt Ihr bei Euren
Händlern erfragen. Zum Redaktionsschluss stand
der genaue Preis noch nicht fest.

Voraussetzung für den vergünstigten Erwerb ist die


Teilnahme an mindestens zwei Regatten. Dies
müsst Ihr bei dem Kauf dem Händler nachweisen, in
dem Ihr die bereits vorgenommene Meldung bei
zwei Spiregatten vorlegt. Die Spiregatten sind in
dem Regattakalender kenntlich gemacht.
Wir wünschen Euch eine spaßige und erfolgreiche
Saison, mit oder ohne Spi!

Ulf Hahn
Raumschots 65
VORSTAND
HOBIE CAT KLASSENVEREINIGUNG
Ehrenvorsitzende: Ernst Bartling, Mobil: 0172 / 271 72 88
Tel.: 02234 / 169 13 Fax: 02234 / 271 53 7
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3, 50226 Frechen Mail: ernst.bartling@datac-gmbh. de
Erwin Ocklenburg Mobil: 0171 / 492 35 60
Tel.: 06321 / 487 34 9
Aspenweg 39, 67433 Neustadt / W.-Haardt Mail: erwin-ocklenburg@t-online.de
Vorsitzender: Ulf Hahn Mobil: 0172 / 435 47 61
Tel.: 0451 / 798 88 39 (d)
Humboldtstraße 3a, 23564 Lübeck Mail: vorsitzender@hobie-kv.de

Stellv. Vorsitzender Knud Jansen Mobil: 0170 / 762 45 55


und Techn. Referent: Tel.: 0431 / 330 22 7 (p) Fax:
Knivsberg. 41, 24106 Kiel Mail: techn.referent@hobie-kv.de
Sekretär und Steffen Diebold
Gesschäftsstelle: Tel.: 0711 / 754 21 26 Fax: 02234 / 271 53 7
Paul-Gerhardt-Str. 3, 70771 Leinfelden Mail: sekretaer@hobie-kv.de
Schatzmeister: Odo W. Strieder Mobil: 0173 / 966 45 85
Tel.: 02304 / 804 70 (p) Fax: 02304 / 998 09 2 (p)
In der Heide 15, 44267 Dortmund Mail: finanzen@hobie-kv.de
Sportreferent: Stefan Friedrich Mobil: 0175 / 574 18 23
Tel.: 04122 / 470 66 Fax: 04122 / 985 68 5
Lohe 22, 25436 Uetersen Mail: sportreferent@hobie-kv.de
Pressereferent: Patrick Heilmann Mobil: 0163 / 288 67 39
Tel.: 02303 / 254 66 0 Fax: 02303 / 254 66 1
Lünerner Bahnhofstr. 44, 59427 Unna Mail: presse@hobie-kv.de
EDV Referent

Internet Referent: Dominik Wuttke Mobil: 0171 / 958 89 75


Tel.: 0721 / 690 434 27
Fichtenweg 20, 76297 Stutensee Mail: internet@hobie-kv.de
Jugend Obmann: Albrecht Stöcker Mobil: 0171 / 320 79 11
Tel.: 07021 / 448 76 (p) Fax: 07021 / 464 06
Bodelshoferweg 161 , 73230 Kirchheim Mail: jugend@hobie-kv.de
Commodore Mitte: Björn Ruschepaul Mobil: 0170 / 247 85 64
Tel.: 0511 / 210 31 48
Kötnerholzweg 53, 30451 Hannover Mail: mitte@hobie-kv.de
Commodore Nord: Kerstin Wichardt Mobil:
Tel.: 04381 / 953 6 Fax: 04381 / 419 78 0
Seestr. 1, 24321 Hohwacht Mail: nord@hobie-kv.de
Commodore Ost: Hendrik Gorek Mobil: 0179 / 219 67 86
Tel.: 030 / 923 89 94 Fax:
Schönstr. 25, 13086 Berlin Mail: ost@hobie-kv.de
Commodore Süd: Thomas König Mobil: 0172 / 430 67 66
Tel.: 08193 / 939 38 10
Zankenhausener Strasse 12, 82299 Türkenfeld Mail: sued@hobie-kv.de
Commodore Südwest: Jürgen Klein Mobil: 0177 / 615 16 17
Tel.: 07245 / 937 23 0 Fax: 07245 / 937 23 1
Akazienweg 6, 76448 Durmersheim Mail: suedwest@hobie-kv.de
Commodore West: Martin Lübbert Mobil: 0172 / 715 15 50
Tel.: 0228 / 945 83 09 Fax: 02871 / 215 59 33
Anne-Frank-Str. 56, 53844 Troisdorf Mail: west@hobie-kv.de
Bankverbindung: Beitragskonto: 360 4040 000
Dortmunder Volksbank (BLZ 441 600 14)

www.hobie-kv.de
66 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

AUSSCHREIBUNG
Internationale
Deutsche Meisterschaft 2008
in der Hobie Cat 16-Klasse

Veranstalter DEUTSCHER SEGLER-VERBAND

Durchführung Catamaran Club Flensburger Förde (CCFF)


Flensburger Segel-Club (FSC)
Wettfahrtleiter Claus O. Hansen (IRO)

Obmann d. Schiedsgerichtes Enno Brink (NJ)

Revier und Bahn(en) Flensburger Innenförde vor Glücksburg

Wettfahrttage 19. ÿ 21. September 2008

Wettfahrtanzahl Es sind gemäß gemäß Meisterschaftsordnung Punkt 8.1


10 Wettfahrten vorgesehen.

Ankündigungssignal
zur ersten Wettfahrt 19.08.08 11.00 Uhr

Letzte Startmöglichkeit 21.09.08 15.30 Uhr

Kontrollvermessung Der technische Ausschuss der Hobie KV wird die Klassenkonformität


der teilnehmenden Boote kontrollieren.
Es werden keine Erstvermessungen durchgeführt!

Allgemeine Regeln und Auszug aus den Segelanweisungen


1. Die Internationale Deutsche Meisterschaft wird nach folgenden Regeln ausgesegelt:
- Wettfahrtregeln (WR) der ISAF inkl. Zusätze des DSV, neueste Ausgabe,
- Ordnungsvorschriften Regattasegeln des DSV, neueste Ausgabe,
- Ausschreibung und Segelanweisungen,
- Vom DSV bzw. der ISAF anerkannten Klassenvorschriften.

2. Es gelten die Regularien der Klassenvorschriften. Das Mannschaftsgewicht wird bei der
Registrierung kontrolliert. Erforderliche Zusatzgewichte werden per Aushang bekannt gegeben.

3. Ergänzung gemäß WR:

(a) In Ergänzung zu den WR - Regel 46 - muss bei Regatten der für die Führung eines Bootes
Verantwortliche entweder einen gültigen DSV-Führerschein, Jüngstensegelschein,
Sportsegelschein oder einen für das Fahrtgebiet vorgeschriebenen oder empfohlenen
amtlichen, auch vom DSV im Auftrage des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und
Wohnungswesen ausgestellten und gültigen Führerschein besitzen (Jüngstensegelscheine sind
zugelassen). Von ausländischen Teilnehmern wird der entsprechende, in ihrem Landesverband
gültige Befähigungsnachweis gefordert.

68 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

-2-

(b) Jedes Mannschaftsmitglied muss die Zulassungsregeln der ISAF gemäß Regulation 19 erfüllen.
Bei ausländischen Seglern/Seglerinnen ist die Mitgliedschaft in einem der ISAF angehörenden
Verein durch dessen Bestätigung auf der Meldung nachzuweisen.
(c) Jedes deutsche Mannschaftsmitglied muss über die Internetseite des Deutschen Segler-
Verbandes þwww.dsv.orgý registriert sein.
(d) Der Veranstalter und der mit der Durchführung beauftragte Verein haften nur in dem im
Meldeformular dargelegten und anerkannten Umfang.
(e) Jeder Schiffsführer/jede Schiffsführerin ist für die richtige seemännische Führung seines/ihres
Bootes in jeder Hinsicht selbst verantwortlich.
(f) Alle Segler/Seglerinnen müssen Schwimmwesten, nach Möglichkeit in den Farben gelb oder
orange, während der Regatta bei sich führen. Die Wettfahrtleitung behält sich vor, ihr
ungeeignet erscheinende Schwimmwesten zu verbieten.
(g) Die Wettfahrtleitung behält sich das Recht vor, Programmänderungen vorzunehmen. Sie
werden an der Tafel für Bekanntmachungen im FSC-Clubhaus, Glücksburg bis spätestens um
19.00 Uhr bekannt gegeben. Sie gelten ab dem folgenden Tag.
(h) Für jedes Boot muss eine Haftpflichtversicherung für Regatten vorhanden sein, die Schäden bis
zur Höhe von 1.000.000,00 Euro abdeckt. Der Nachweis ist auf Verlangen dem durchführenden
Verein vorzulegen.

5. Meldestelle

Die Meldung ist zu richten an:

Flensburger Segel-Club e.V.


D-24960 Glücksburg
Fon: +49 ÿ 4631 ÿ 32 33
Fax: +49 ÿ 4631 ÿ 32 36
Es werden ausschließlich schriftliche Meldungen auf dem vorgegebenen Formular per Post oder per
Fax angenommen. Das Meldeformular ist über die Meldestelle erhältlich oder unter www.fsc.de

6. Meldeschluss

Der Meldeschluss ist der 03. September 2008; es gilt das Datum des Einganges bei der
Meldestelle.

7. Meldegeld

Das Meldegeld beträgt Euro 85 pro Boot und ist bis zum 03. September 2008
auf das Konto des Flensburger Segel-Club (Kontoinhaber)
bei der Flensburger Sparkasse, Konto-Nr. 286710, BLZ: 215 500 50
IBAN: DE71 2155 0050 0000 286710 zu zahlen.
Eine angenommene Meldung wird erst durch Zahlung des Meldegeldes gültig.
Nur bei Ablehnung der Meldung wird das Meldegeld zurückerstattet.

8. Wertung (Punktsystem)

Raumschots 69
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN
-3-

Die Internationale Deutsche Meisterschaft wird nach dem Low-Point-System gemäß WR, Anhang A
gewertet. Die Zahl der Streicher richtet sich nach der Meisterschaftsordnung,
Punkt 10.
Deutscher Meister bzw. Deutsche Meisterin des DSV it der/die punktbeste Segler/in, bzw.
Mannschaft.

9. Preise

Preise für die Deutsche Meisterschaft gibt der DSV für den/die Sieger/in bzw. die siegreiche/n
Mannschaft sowie für den 2. und 3. Platz. Ehrenurkunden werden vom DSV für die 1. bis 6. Plätze
vergeben. Der/die Sieger/in bzw. die siegreiche Mannschaft trät den Titel:

"Deutscher Meister/Deutsche Meisterin der Hobie Cat 16-Klasse 2008!

Punktpreise von Flensburger für Steuermann/Crew für das 1. Viertel


Erinnerungsgeschenke für alle Teilnehmer

10. Segelanweisungen

Die Segelanweisungen können von jedem Teilnehmer am 18.09.2008, 14.00 Uhr


im Regattabüro des Flensburger Segel-Club, Glücksburg-Quellental in Empfang genommen
werden.

11. Unterkunft

Quartierwünsche sind zu richten an:


Touristinformation Glücksburg
24960 Glücksburg
Fon: 01805 60 07 70

Zeltmöglichkeiten sind auf dem Sportplatz der Hanseatischen Yachtschule


im Jachthafenbereich vorhanden.
Stellplatzgebühr: Euro 6,00 pro Nacht.
Einmal abgestellte PKW, Wohnmobile etc. dürfen bis zum Ende der Veranstaltung nicht mehr
bewegt werden, um die Rasenfläche nicht zu beschädigen.

12. Veranstaltungen

18.09.08 20.00 Uhr Eröffnungsempfang mit kleinem Imbiss im FSC-Clubhaus

19.09.08 19.00 Uhr Besuch des Flottenkommandos der Deutschen Marine in Glücksburg-
Meierwik mit Essen.

20.09.08 Regattaessen im ADS-Waldschulheim in Glücksburg,


anschließend Hallenfest in der "Kleinen Bootshalle" anlässlich der
parallel stattfindenden 98. Flensburger Fördewoche.

21.09.08 Meisterehrung
alle o. g. Essen sind im Meldegeld enthalten, Getränke müssen selber
bezahlt werden.
FSC-Gastronomie: Das FSC-Clubhaus ist an allen Regattatagen ab 08.30 Uhr geöffnet
und bietet Gerichte von Frühstück bis Abendessen an.
Fon: 04631 ÿ 8050

13. Liegeplätze Am Kurstrand von Glücksburg

70 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

Meldeformular

Meldung zur (Inter)nationalen Deutschen Meisterschaft der Hobie Cat 16 Klasse 2008
Name des Bootes: Segelnummer:
Name of the Boat: ________________________________________________ Sailnumber: __________________
Steuermann/Steuerfrau:
Helmsman: _____________________________________________________________________________________
Nachname (surname) Vorname (first name)
Anschrift (Address):
_________________________________________________________________________________
Straße/Nummer (street/number) Postleitzahl und Ort (postcode and village)
Telefon/Telefax: Geburtsdatum:
Telephone/Fax: _________________________/____________________________ Date of Birth: __________________
Telefon Fax

Verein und DSV-Vereinsnr. (Club): ____________________________________________________________


1.Besatzungsmitglied:
Crew: ______________________________________________________________________________
Nachname (surname) Vorname (first name)
Anschrift (Adress):
_________________________________________________________________________________
Straße/Nummer (street/number) Postleitzahl und Ort (postcode and village)
Geburtsdatum:
Date of Birth: __________________________________Verein (Club): __________________________________

Wir sind gemäss nachstehend angekreuzter Vorschrift meldeberechtigt:

1. Steuerleute, die in der Aktuellen Rangliste der Hobie Cat 16-Klasse mit mindestens 25
Ranglistenpunkten aus mindestens 9 Ranglistenwertung geführt werden.

2. Steuerleute, die Leistungspassinhaber sind.

3. Steuerleute, die Deutsche Meister/Deutsche Meisterin und/oder Deutsche Junioren-, und/oder


Jugendmeister des Vorjahres sind.

4. Ausländische Teilnehmer

Haftungsausschluss – Haftungsbegrenzung – Unterwerfungsklausel


Die Verantwortung für die Entscheidung eines Bootsführers, an einer Wettfahrt teilzunehmen oder sie fortzusetzen, liegt
allein bei ihm, er übernimmt insoweit auch die Verantwortung für seine Mannschaft. Der Bootsführer ist für die Eignung
und das richtige seemännische Verhalten seiner Crew sowie für die Eignung und den verkehrssicheren Zustand des
gemeldeten Bootes verantwortlich.
Der Veranstalter ist berechtigt, in Fällen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher Anordnungen oder aus
Sicherheitsgründen, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder die Veranstaltung
abzusagen. In diesen Fällen besteht keine Schadenersatzverpflichtung des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer.
Eine Haftung des Veranstalters, gleich aus welchem Rechtsgrund, für Sach- und Vermögensschäden jeder Art und
deren Folgen, die dem Teilnehmer während oder im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung durch ein
Verhalten des Veranstalters, seiner Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Beauftragten entstehen, ist bei der Verletzung von
Pflichten, die nicht Haupt-/bzw. vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten) sind, beschränkt auf Schäden, die
vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung des
Veranstalters in Fällen einfacher Fahrlässigkeit beschränkt auf vorhersehbare, typischerweise eintretende Schäden.
Soweit die Schadenersatzhaftung des Veranstalters ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, befreit der Teilnehmer von
der persönlichen Schadenersatzhaftung auch die Angestellten - Arbeitnehmer und Mitarbeiter - Vertreter,
Erfüllungsgehilfen, Sponsoren und Personen, die Schlepp-, Sicherungs-, oder Bergungsfahrzeuge bereitstellen, führen
oder bei deren Einsatz behilflich sind, sowie auch alle anderen Personen, denen im Zusammenhang mit der
Durchführung der Veranstaltung ein Auftrag erteilt worden ist.
Die gültigen Wettfahrtregeln der ISAF inkl. der Zusätze des DSV, die Ordnungsvorschriften Regattasegeln und das
Verbandsrecht des DSV, die Klassenvorschriften sowie die Vorschriften der Ausschreibung und Segelanweisung sind
einzuhalten und werden ausdrücklich anerkannt.

________________________________________________________________________________________________
Ort / Datum (place / date) /Unterschrift (signature)

Raumschots 71
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

3rd HOBIE CAT Multi EUROPEANS


HOBIE 16 SPI YOUTH · HOBIE 16 WOMEN SPI·
HOBIE 16 MASTERS · HOBIE 16 GRAND MASTERS ·
HOBIE 16 OPEN · HOBIE 14 · HOBIE TIGER ·
HOBIE FX1 · HOBIE Dragoon
1 AUGUST · 10 AUGUST 2008
KØGE BAY · DENMARK

PRELIMINARY NOTICE OF RACE

ORGANIZING AUTHORITY
The Organizing Authority (OA) is the “Sejlklubben Køge Bugt” (SKB) in association with The
Danish Sailing Federation, The Danish Hobie Class Association (DHCA) and the European Hobie
Class Association (EHCA).

RULES
The Championship will be governed by:
x The rules as defined in the Racing Rules of Sailing (RRS).
x No National Authority prescriptions will apply.
x The official language of the Championship is English. If there is a conflict between
languages the English text will take precedence.
x Furthermore, the following rules will apply:
x Hobie Cat Class Rules including Appendix E.

ADVERTISING
The Championship is designated a category “C” event in accordance with ISAF Regulation 20 -
Advertising Code. Boats may be required to display advertising of the event sponsors on both
sides of both hulls, as indicated by the OA. Individual sponsorship conflicting with the event
sponsor’s business category shall not be allowed. Sponsorship for alcohol and tobacco is not
allowed according to EU regulations.

ELIGIBILITY
Eligibility according to ISAF Regulation 19 - Eligibility Code will be required for all competitors.
In addition, the skipper and crew shall be a paid-up member of a National Hobie Class
Association or Hobie Fleet in good standing with the IHCA. (IHCA General Class Rule 26).

To qualify for the Youth, all members of the crew shall be under 21 years of age on 31
December 2008.

The helmsperson for Master series shall be 45 years or older on 31 December of the year of
the event. The age of crew members in Master series is open.

The helmsperson for Grand Master series shall be 55 years or older on 31 December of the
year of the event. The age of crew members in Grand Master series shall not be less than 40
years on 31 December of the year of the event.

72 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

ENTRIES
All entries shall be made on the official Entry Form only and sent by fax or mail to our
Registration Office:

Sejlklubben Køge Bugt


Hejren 21, Hundige Havn
2670 Greve
Denmark
Fax +45 43901404

The Entry Form is available at the Championship website. The form is made so you prepare all
relevant documents as insurance papers, indemnity Form, parental/guardian consent form, etc
beforehand and fax/post it to us.

Fully completed entry forms and fee should be received at the Registration Office no later than
15 June 2008. Any later entry will be accepted at the sole discretion of the OA and will be
subject to additional entry fee.

Event Max Entries Until 15 June 2008 After 15 June 2008


Hobie 14/ 40 € 100 € 125
FX 1 40
Hobie 16 Youth 120 € 125 € 156
Hobie 16 Women 40 € 75 € 94
Hobie 16 Masters/ 40 € 75 € 94
Grand Masters 40
Hobie 16 Open 154 € 210 € 263
Hobie Tiger 60
Hobie Dragoon 40 € 120 € 150

The Europeans fee includes a race pack and participation for skipper (and crew) in the official
social program.

The Entry fee is to be paid in Euro (no other currencies accepted) by bank transfer to the bank
account of the SKB. All cost of money transfer is to be paid by sender. Any fee to be fulfilled at
registration shall be made in cash and in Euro.

Name = Sejlklubben Køge Bugt


Account = Reg. 5471 Account. 7029049
Bank = Forstædernes Bank
City = DK-2670 Greve
IBAN = DK8254710007029049
SWIFT = FBBKDKKK

The bank transfer shall clearly indicate:


Class, sail number, country, name of the skipper

All entries are non-refundable and will, when accepted, be displayed at the Championship
website. This can be considered a confirmation of entry. A maximum number of entries are
allowed per class; entries will be accepted on a first come, first served basis. Notification of the
pre-qualified Hobie 16 Open teams must be given to the EHCA and confirmed by their
respective national Hobie Cat Class Association prior to the 15 June 2008 deadline. If less than
5 entries are accepted for an event by 15 June 2008, this event may be cancelled and the
entry fees will be re-funded.

Raumschots 73
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

BOATS
All events will be “bring-your-own-boat” events. For overseas competitors, a limited number of
charter boats will be available. Applications for such charter boat have to be made with Hobie
Cat Europe. Please see enclosed pdf-documents for full details. Contact charter boats at Hobie
Cat Europe: hobiecat@hobie-cat.net

HOBIE CAT 16 MAIN SAILS AND BATTENS


Hobie Cat Europe will provide main sails, jibs and battens to all Hobie 16 teams participating in
the Hobie 16 Europeans Gold fleet. No other sails and battens shall be used. No modifications
to the sails or battens shall be made without prior written approval of the race committee. A
refundable deposit of Euro 200 will be required from each Hobie 16 team for the use of the
provided sails. A charter fee of Euro 40 per set is required. Both deposit and fee shall be paid
in cash and in Euro (no other currencies accepted). The sails will be provided only on
Wednesday 6th August 8:00 – 9:30 hours.

COMPETITION FORMAT
The Hobie 16 Europeans Open event will consist of a Qualifying series and a Final series. For
the Final series, the fleet will be split into a Gold and Silver fleet, and Bronze fleet if so
decided. In the Hobie 16 Europeans Open event, a maximum of 51 pre-qualified teams will be
given places in the Hobie 16 Europeans Gold fleet. All other teams shall compete in the
qualifier series. The Hobie 16 Europeans Gold fleet is limited to 64 teams. A Silver fleet will be
formed with a maximum of 90 teams or a Silver and Bronze fleet at the discretion of the OA
and the EHCA. All other events will compete in a single fleet.

SCHEDULE OF EVENTS
The Championship includes:
Hobie 16 Genaker Youth 2 August – 5 August
Hobie Dragoon 2 August – 5 August
Hobie 16 Women 2 August – 3 August
Hobie 16 Masters 2 August – 3 August

Hobie 16 Open Qualifier 4 August – 5 August


Hobie 16 Open Finals (Gold / Silver / Bronze) 6 August – 9 August
Hobie Tiger 6 August – 9 August
Hobie 14 6 August – 9 August
Hobie FX 1 6 August – 9 August

8 races are scheduled for the Women, Masters and Grand Masters events.
14 races are schedule for the Youth event.
14 races are schedule for the Dragoon event.
8 races are scheduled for the Hobie 16 Open Qualifiers series.
14 races are scheduled for the Hobie 16 Open Final series.
14 races are scheduled for the Hobie Tiger series.
14 races are scheduled for the Hobie 14 series.
14 races are scheduled for the Hobie FX 1 series.

x Friday, 1 August - Registration Youth HC 16 Spi, Women Spi, Masters, Grand Masters, Dragoon
x Saturday, 2 August - 4 races scheduled Youth, Women, Masters, Grand Masters, Dragoon
- Beach BBQ
x Sunday, 3 August - Registration Open Hobie Europeans
- 4 races scheduled Youth, Women, Masters, Grand Masters, Dragoon
- Prize Giving Ceremony Women Spi, Masters, Grand Masters
x Monday, 4 August - 4 races scheduled Qualifiers Hobie 16 Open, Youth, Dragoon

74 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

x Tuesday, 5 August - 4 races scheduled Qualifiers Hobie 16 Open


- 2 races scheduled Youth, Dragoon
- Prize Giving Ceremony Youth, Dragoon - Cut Party
x Wednesday, 6 August - 4 races scheduled Finals Hobie 16 Open
- 4 races scheduled Hobie Tiger
- 4 races scheduled Hobie 14
- 4 races scheduled Hobie FX 1
x Thursday, 7 August - 4 races scheduled Finals Hobie 16 Open
- 4 races scheduled Hobie Tiger
- 4 races scheduled Hobie 14
- 4 races scheduled Hobie FX 1
x Friday, 8 August - 4 races scheduled Finals Hobie 16 Open
- 4 races scheduled Hobie Tiger
- 4 races scheduled Hobie 14
- 4 races scheduled Hobie FX 1
- BBQ and Hobie Party Spectacular!! Live entertainment!!
x Saturday, 9 August - 2 races scheduled Finals Hobie 16 Open
- 2 races scheduled Hobie Tiger
- 2 races scheduled Hobie 14
- 2 races scheduled Hobie FX 1
- Prize Giving Ceremony Hobie Open, Tiger, 14 and Fx1

REGISTRATION
Competitors to the Europeans shall register at the Regatta Office, prior to competing in the
Championship. The Regatta Office will be open for registration at the following schedule:

Friday 1 August 16:00 - 20:00 Youth, Women, Masters, Grand Masters, Dragoon
Saturday 2 August 08:00 – 09:00 Youth, Women, Masters, Grand Masters, Dragoon
Sunday 3 August 12:00 - 16:00 Hobie 16 Qualifier
Sunday 3 August 19:00 - 20:00 Hobie 16 Qualifier
Monday 4 August 08:00 - 09:00 All other classes
Tuesday 5 August 09:00 – 12:00 All other classes
Tuesday 5 August 16:00 – 20:00 All Other classes

Only boats that have completed their registration and have passed the prescribed check
procedure before close of registration are entitled to race. Pre-qualified teams shall register on
site during the times indicated. Failure to do so may result in the entry to be awarded to
another team.

Required documentation for Quick Check-in:


1. Official Entry Form
2. Release and Indemnity Agreement
3. Consent for the processing of personal data
4. Copy of valid Hobie Cat Association document
5. Copy of insurance in English (minimum coverage of 750.000 Euro)
6. Camping Reservation Form

Participants who are not able to submit all of the above at the moment of the registration
(before the 15th of June), will be required to submit it at Regatta Check-in and will not be
entitled to the Quick Check-in procedure.

Raumschots 75
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

MEASUREMENT AND CERTIFICATES


Measurement certificates are not required but each boat and competitor shall abide by the
International Hobie Class rules. Corrective weights, if applicable, shall be made available for
inspection at the check procedure during registration. The OA reserves the right to conduct
checks at registration, before, and after each race.

SAILING INSTRUCTIONS
Sailing instructions will be made available at registration.

VENUE
The Championship will be sailed at the Køge Bay - Denmark, off the beach of SKB, near the
city of Copenhagen.
Please see www.hobiecateuropeans.com for further information

COURSES
The Championship shall use windward/leeward and triangular courses (Standard IHCA
Courses).

PENALTY SYSTEM
x Rules 44.1 and 44.2 are changed so that only one turn, including one tack and one
gybe, is required.
x An arbitration system may be invoked for protests involving rules of RRS Part 2. The
Sailing Instructions will detail the system.

INTERNATIONAL JURY
An international jury will be appointed for the Hobie 16 Open, Tiger and Hobie 14 events, and
may be appointed for the Youth, Women, Masters, Grand Masters and Dragoon events.
Decisions of the jury will be final as provided in RRS 70.4.

SCORING
The RRS Appendix A – Low Point Scoring will apply.
x One race is required to be completed to constitute an event, Qualifiers or Final series.
x When fewer than 4 races have been completed, a boat’s series score will be the total of
her race scores.
x When from 4 to 8 races have been completed, a boat’s score will be the total of her
scores excluding her worst score.
x When more 9 races or more have been completed, a boat’s score will be the total of her
scores excluding her two worst scores.
SUPPORT BOATS
Support boats shall be registered and may not enter race areas during racing. All support
boats shall fly their national flag and identification as supplied at registration. Support boats
shall be required to provide safety assistance, if so requested by the race officer.

SAFETY
x RRS 40 (Personal Buoyancy) applies at all times while afloat.
x Competitors shall wear a wetsuit or drysuit.

BERTHING
Boats shall be kept in their assigned places in the boat park at the beach.

76 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

RADIO COMMUNICATIONS
A boat shall neither make radio transmissions while racing nor receive radio communications
not available to all boats. This restriction also applies to mobile telephones.

PRIZES
Prizes will be awarded to the best third maximum 15 prices in all classes. The best European
skipper (and crew) acquires the title of “European Champion” in each event. Other prizes may
be awarded at the discretion of the OA.

DISCLAIMER OF LIABILITY
The Organizing Authority and any other party involved in the organization will accept no
liability for any personal or material damage sustained prior to, during or after the event.
Competitors participate in the Championship entirely at their own risk. See RRS 4, Decision to
Race.

INSURANCE
All entrants shall have a current Public Liability and Third Party Property Insurance policy,
including coverage when racing at the venue of the Championship, of not less than € 750,000
or equivalent for each boat. Proof (English) of such insurance and coverage has to be
presented at registration. The OA reserves the right to exclude a team from participation, if
such team fails to furnish the requested proof of insurance and coverage at registration. Any
competitor under the age of 18 years will be required to obtain parental/guardian consent.

RIGHT TO USE NAME AND LIKENESS


In participating in the Hobie Europeans 2008, a competitor automatically grants to the
Organizing Authority and the sponsors of the Championship, the right in perpetuity, to make,
use and show, from time to time and at their discretion, any motion pictures and live, taped or
film television and other reproductions of him/her during the period of the competition for the
said Championship in which the competitor participates and in all material related to the said
Championship without compensation.

INFORMATION AND ENTRY ADDRESS

Organizing Authority Hobie Europeans 2008


Sejlklubben Køge Bugt
Hejren 21, Hundige Havn
2670 Greve
Denmark
Web: www.hobiecateuropeans.com
Club: www.skb.dk
E-mail: raceoffice@hobieracing.dk (for all inquiries)
For an entry form and/or information on accommodation please visit the event website.
Event website: www.hobiecateuropeans.com
EHCA website: www.haveahobieday.com
IHCA website: www.hobieclass.com (Class Rules)
ISAF website: www.sailing.org (RRS 2005-2008)

SHORE FACILITIES
Boats will be accommodated at the beach in front of the SKB clubhouse. Competitors arriving
the harbour are requested to follow the road signs to the relevant locations. Transportation to
the beach will be available at the venue at Regatta Office opening hours. Please follow the
instructions of the transport crew. Driving on the beach, also with boat trailers, is strictly
prohibited.

Raumschots 77
HOBIES GELBE SEITEN
AUSSCHREIBUNGEN

ACCOMMODATION
Competitors shall make their own housing arrangements.

Camping lots will be available for competitors, personal/national trainers as well as family
members. Daily charge per person of 7 € will be charged. Kids under 12 years of age are free.
Tents, campers and camper trailers are welcome.
Daily fee includes free access and use of showers, connection to electricity and drinking water.

Reservation with the “Camping Reservation Form”

No extra fees will be charged for using; car and trailer parking lots, launching of dinghies,
equipment rinsing.

Danish regulations prohibit sleeping in campers and caravans along public roads and in public
car parks. Similar regulations apply to camping on the beach.

WEATHER INFORMATION
AIR Temperatures
Average temperature (24 hours) is 20° C with day temperatures between 20-25° C.

Wind, Waves, Current and Tide


Wind directions are westerly with an average wind speed (24 hours) +10 knots. Wind speed
during daytime on average around 12-14 knots gusting up to 20-24 knots.

Wave height is on average 50 cm, depending on wind direction.

The average speed of the current is less than 0,2 knots. There are no tides to be taken in
consideration. Water temperature during August is 20-22° C.

78 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
RANGLISTENKÖNIG

 



          #  $
%  & '
*    < = > ? # >>   
%  ># @X  ? XX            
  [

 \  ]
 * 
 @  \>
 % ^ 

_ #X`   %  > > $ ?   >q
  x     [

 ^    #
 {|>
 } _ #

\  >  > >?    ~
      ^>  $ '

\>#€ 
  ? > $       '
  '_'# @X >X`  X   | '

Raumschots 79
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
Datum: 12.-13.07.2008
Regatta: Bad Zwischenahner Cat-Cup
Revier: Zwischenahner Meer
Ausrichter: Flotte 387 Ammerland (Zwischenahner Meer) (Flotte 387)
Klassen: Hobie 14, Hobie 16, Hobie Open,
RL-Status: HC 14 TR(0.000)/x Wettfahrten , HC 16 TR(0.000)/x Wettfahrten , HO
TR(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag, 12.07.2008, 13.00 Uhr
Meldeschluß: 09.07.2008
Meldestelle: Camping Oeltjen
Wiefelsteder Str. 62
26160 Bad Zwischenahn
Telefon: 04403-8457
Telefax: 04403-626872
Mailto: camping-oeltjen@gmx.de

Meldegeld: 20,00 EUR Einhand und 30,00 EUR Zweihand


Kontakt: http://catig387.homepagestart.de
Besonderheiten: Steuermannsbesprechung: 11.30 Uhr im Hafen Oeltje Bad Zwischenahn
Info-Hafen/Anfahrtsbeschreibung: http://home.nwn.de/camping-oeltjen
Unterkünfte: http://www.bad-zwischenahn.de

Datum: 23.-23.08.2008
Regatta: Westturm Cup
Revier: Nordsee vor Wangerooge
Ausrichter: Wangerooger Yachtclub e.V.
Klassen: Hobie Open
RL-Status: HO TR(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag, 23.08.2008, 10.00 Uhr
Meldeschluß: 15.08.2008
Meldestelle: Volker Nannizzi
Christian-Janssen-Str. 9
26486 Wangerooge
Telefon: 04469-49010 oder &#8211; 1235
Telefax: 04469-949098
Mailto: nannizzi@t-online.de

Meldegeld: 20,00 EUR pro Teilnehmer


Kontakt: Volker Nannizzi

Besonderheiten: Anfahrt über Hafen Harlesiel, freies Parken am Yachtclub Harlesiel


Begrüßung am Freitag auf Motorboot Bluebird, Abfahrt 18.00 Uhr
Begleitpersonentransfer am Freitag und am Sonntag

80 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 30.-31.08.2008
Regatta: Saxophon-Cup
Revier: Wilhelmshaven / Nordsee
Ausrichter: Wilhelmshavener Segelclub e. V. (WSC)
Klassen: Hobie 14, Hobie 16 Spi,
RL-Status: HC 14 RR(1.200)/x Wettfahrten , HC 16 RR(1.200)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag, den 30.08.2008, 13.00 Uhr
Meldeschluß: 23.08.2008
Meldestelle: Martin Arndt
Gustav-Freytag-Strasse 13
59302 Oelde

Meldegeld: Einhand 30,00 EURO Zweihand 40,00 EURO


Kontakt: regatta@skmi.de
Besonderheiten: Online-Meldungen möglich unter
http://www.hc16.de/meldeformular_saxcup2008.html
Anfahrt: über A 29 Ausfahrt 6 Richtung Südstrand

Datum: 03.-04.05.2008
Regatta: Bosau; Hobie- und A-Cat - Treff 2008
Revier: Bosau Plöner See
Ausrichter: Segelsportclub Bosau (SSCB)
Klassen: Hobie 14, Hobie 16, Hobie Tiger,A-Cat
RL-Status: HC 14 RR(1.200)/x Wettfahrten , HC 16 RR(1.250)/x Wettfahrten , HC-Ti
RM(1.300)/x Wettfahrten ,
1.Start: 03.05.2008, 12.00 Uhr
Meldeschluß: 21.04.2008
Meldestelle: Jörg Langhans, Alter Schulweg 20, 23715 Bosau E-Mail: sportwart@sscb.de
www.sscb.de
Telefon: 04527 - 792
Meldegeld: 22,00 EURO Nachmeldung: 10,00 EURO
Kontakt:
Besonderheiten:

Raumschots 81
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 01.-04.05.2008
Regatta: FX one Training und IDB
Revier: Scharbeutz / Ostsee
Ausrichter: Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung Region Nord (DHCKV NO)
Klassen: Hobie FX-one,
RL-Status: FX-one IDBF(1.400)/x Wettfahrten ,
1.Start:
Meldeschluß:
Meldestelle: www.fx-one.de
Meldegeld:
Kontakt: www.fx-one.de
Besonderheiten:

Datum: 10.-12.05.2008
Regatta: Flensburger Super Sail Grömitz
Revier: Grömitz / Ostsee - Lübecker Bucht
Ausrichter: Grömitzer Segel Club e.V & ProSail
Klassen: Hobie 16, Hobie 14, FXone
RL-Status: HC 16 RR(1.200)/8 Wettfahrten , HC 14 RM(1.300)/8 Wettfahrten
1.Start: Samstag 10.05.2008 14: Uhr
Meldeschluß: 01.05.2008
Meldestelle: Grömitzer Segel-Club e.V.; c/o Hartwig von der Lieth; Heimat 6; 22529
Hamburg
Fax: +49 40 37 32 92 (über Yachtausrüstung Hamburg); e-mail: h.vdl@t-
online.de
Meldegeld: Einhand 33,- Euro, Zweihand 48,- Euro, Nachmeldung 10,- Euro
Kontakt: www.prosail.de
Besonderheiten: Kostenlose Wohnmobilestellplätze für Teilnehmer auf zugewiesenen Plätzen.
Günstige Unterkünfte unter Jugendcamp Grömitz Tel. 04562 / 4400
Quartierwünsche: Tourismus Service Grömitz Tel. 0 45 62 / 2 56 &#8211; 0
www.groemitz.de

82 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 24.-25.05.2008
Regatta: Hobie Training
Revier: Ostsee / Glücksburg Flensburger Förde
Ausrichter: Catamaran Club Flensburger Förde e.V.
Klassen:
RL-Status:
1.Start:
Meldeschluß:
Meldestelle: Anmeldung bis zum 15.05.08 unter 0461 3155507 oder frklocke@web.de

Fritz-R. Klocke
CCFF Jugendwart
Meldegeld:
Kontakt:

Datum: 31.-01.06.2008
Regatta: Flensburger Super Sail Hohwacht HC16 Spi
Revier: Ostsee, Hohwachter Bucht
Ausrichter: Hohwachter Yacht-Club e.V
Klassen: Hobie 14, Hobie 16, Hobie 16 Spi, Hobie Tiger
RL-Status: HC 14 RR(1.250)/x Wettfahrten , HC 16 RR(1.275)/x Wettfahrten , HC-Ti
IDB(1.400)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag 31.05.2008 - 10:30 Uhr
Meldeschluß: Freitag, 16. Mai 2008
Meldestelle: Olaf Höhn, Bergstraße 16, 24321 Lütjenburg
Fax: 04381 402666 E-Mail: olaf.hoehn@hoehn-rehse.de

Meldegeld: Einhand 25,- Euro, Zweihand 46,- Euro, Nachmeldung


Kontakt: olaf.hoehn@hoehn-rehse.de
Besonderheiten: Liegeplätze werden strandnah von Do. dem 29. Mai - Mo. dem 2. Juni 2008
ausgewiesen. Wohnmobil-/Bootsstellplätze werden für die Teilnehmer während
dieser Zeit zur Verfügung gestellt.

Raumschots 83
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 21.-24.06.2008
Regatta: Kieler Woche
Revier: Kiel Ostsee
Ausrichter: Kieler Yacht-Club e. V. (KYC)
Klassen: Hobie 16, Hobie Tiger
RL-Status: HC 16 RR(1.400)/x Wettfahrten , HC-Ti TR(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start:
Meldeschluß: Meldeschluss ist am 26. Mai 2008.
Meldestelle: www.kieler-woche.de
Meldegeld: Hobie 16 120,- Euro
Kontakt: www.kieler-woche.de
Besonderheiten:

Datum: 26.-27.07.2008
Regatta: 60 Seemeilen vor Sylt
Revier: Hörnum / Sylt (Nordsee, westlich von Sylt)
Ausrichter: Sylter Catamaran Club e.V. (SCC)
Klassen: offen (Katamarane)
RL-Status:
1.Start: Samstag, 26.07.08 11:30 (Steuermannsbesprechung 10:00)
Meldeschluß: 10.07.2008
Meldestelle: Sylter Catamaran Club e.V. Hörnum
Eibenweg 25 25980 Tinnum/Sylt
Tel.:04651-33544, Fax: 04651-31412
Meldegeld: Einhandboote 25,- Euro , Zweihandboote 50,- Euro (Nachmeldung 10,- Euro)
Kontakt: Claus Clausen e-mail: clausen-claus@t-online.de
Besonderheiten: Reduzierte Überfahrt nach Sylt, Stellplätze für Wohnmobile, kostenloses Parken
in der Nähe des Vereinsheims, Preise für das erste Drittel der gemeldeten Boote
(bei Meldeschluss), Sa und So kostenlose warme Mahlzeit für die Teilnehmer,
Unterbringung: Tourismus Service Hörnum, Tel 04651/96260, (Jugendliche
wegen kostenloser Unterbringung beim SCC melden) Kombination mit den
Regatten Super Sail Sylt 19.-20.7. Online-Meldung: http://www.sylter-
catamaran-club.de Online-Meldung: http://www.sylter-catamaran-club.de

84 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 26.-27.07.2008
Regatta: Flensburger Super Sail Kellenhusen 2008
Revier: Kellenhusen - Ostsee
Ausrichter: Segel-Club Kellenhusen e. V. (SCKe)
Klassen: Hobie 14, Hobie Tiger, Hobie 16, Hobie 16 Spi
RL-Status: HC 14 RR(1.200)/x Wettfahrten , HC-Ti RR(1.200)/x Wettfahrten , HC 16
RR(1.300)/x Wettfahrten
1.Start: Samstag 26.07.2008 - 12:00 Uhr
Meldeschluß: Samstag 12.07.2008
Meldestelle: Flash Shipping GmbH
z.Hd. Reinhold Mohr
Große Elbstraße 117
22767 Hamburg
Tel.: 040/36 53 05
Fax: 040/37 27 92
Meldegeld: Einhand 30,- Euro, Zweihand 45,- Euro, Nachmeldung
Kontakt: r.mohr@flash-shipping.de oder www.scke.de
Besonderheiten: Kostenloses Camping auf zugewiesenen Plätzen, Catering am Freitag und
Sonntag, Kostenloses Frühstück, Essen am Samstag, Welcome Flens Party am
Freitag, Sail&Concert mit Livemusik am Samstag
Onlinemeldung: http://www.scke.de

Datum: 19.-20.07.2008
Regatta: Super Sail Sylt
Revier: Hörnum / Sylt
Ausrichter: Sylter Catamaran Club (SCC 85)
Klassen: Hobie 14, Hobie 16, Hobie FX-one,
RL-Status: HC 14 IDKM(1.400)/x Wettfahrten , HC 16 RR(1.200)/x Wettfahrten , FX-one
RR(1.200)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag, 19.07.08 11:30 (Steuermannsbesprechung 10:00)
Meldeschluß: 04.07.2008
Meldestelle: Sylter Catamaran Club e.V. Hörnum
Eibenweg 25, 25980 Tinnum/Sylt
Tel.:04651-33544, Fax: 04651-31412
Meldegeld: HC 16: 60,- Euro, HC 14 und FX One: 30,- Euro, (Nachmeldegebühr 10,- Euro)
Kontakt: Claus Clausen e-mail: clausen-claus@t-online.de
Besonderheiten: Reduzierte Überfahrt nach Sylt und Fahrtkostenzuschuss, Stellplätze für
Wohnmobile, kostenloses Parken in der Nähe des Vereinsheims, Preise für das
erste Drittel der gemeldeten Boote (bei Meldeschluss), Sa + So kostenlose
warme Mahlzeit für die Teilnehmer, Welcome-Party am Fr 18.07. ab 19:00,
Beach-Party am Sa 19.07. Unterbringung: Tourismus Service Hörnum, Tel
04651/96260, (Jugendliche wegen kostenloser Unterbringung beim SCC
melden) Kombination mit der Langstrecken-Regatten 60sm vor Sylt 26.-27.7.
Raumschots 85
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 19.-21.09.2008
Regatta: Int. Deutsche Meisterschaft HC16
Revier: Ostsee / Glücksburg
Ausrichter: Catamaran Club Flensburger Förde e.V. (CCFF)
Klassen: Hobie 16,
RL-Status: HC 16 IDM(1.400)/x Wettfahrten ,
1.Start:
Meldeschluß:
Meldestelle: die offizielle Ausschreibung für die IDM ist unter www.fsc.de und www.ccff.de
online!
Meldegeld:
Kontakt:
Besonderheiten:

Datum: 27.-28.09.2008
Regatta: Oortkatenschinken
Revier: Hamburg Oortkaten
Ausrichter: Segel Club Vierlande e. V. Clubbüro (SC4)
Hobie Flotte 334 Hamburg
Klassen: Hobie 14, Hobiw 16
RL-Status: HC 14 RR(1.200)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag 12:00 Uhr (11:00 Uhr Skippermeeting)
Meldeschluß: 20.09.2008 eingehend (Nachmeldung + 5 Euro)
Meldestelle: Hobie Flotte 334 Hamburg, René Goldenbaum, Klosterhagen 21,
21029 Hamburg oder besser unter
www.goldi-on-tour.de
Meldegeld: HC 14 - 15.- Euro, HC 16 - 25.- Euro
Kontakt: hfh334@goldi-on-tour.de

86 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS
Datum: 26.-27.04.2008
Regatta: Schwerin
Revier: Schweriner See
Ausrichter: Schweriner Yachtclub (SYC)
Klassen: Hobie 16, Hobie Tiger,
RL-Status: HC 16 RR(0.000)/x Wettfahrten , HC-Ti TR(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start: 1. Wettfahrt am Samstag, 26. 04. 08 um 11.30 Uhr
Meldeschluß: Meldeschluss ist der 18.04. 08
Meldestelle: Schweriner Yachtclub e.V. Tel.: 0385 5812016 Franzosenweg 17b Internet:
www.snyc.de 19061 Schwerin
wie Veranstalter (s.o.)
Wir bitten vorzugsweise um Online-Meldung; in jedem Fall bitte
Meldebestätigung
mitbringen.
Meldegeld:
Kontakt:
Besonderheiten: Übernachtung Es besteht die Möglichkeit Zelte und Wohnwagen auf dem Gelände
des SYC aufzustellen. Sonstige Quartierwünsche: Schwerin Information
Tel.:0385 5925212 /13 Anfahrt Schwerin Zentrum, dann Richtung NDR bzw.
Wasserwanderrastplatz Kalkwerder in der Schlossgartenallee, dann links in
Parkweg abbiegen.

Datum: 13.-14.09.2008
Regatta: Kühlungsborn Pokal
Revier: Kühlungsborn /Ostsee
Ausrichter: Segelclub Kühlungsborn e. V. (SC-K-BORN)
Klassen: Hobie Open,
RL-Status: HO TR(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag, 13. September, 12:00 Uhr
Meldeschluß: 8. September 2008
Meldestelle: Segelclub Kühlungsborn e.V.
Ostseeallee 46a
18225 Ostseebad Kühlungsborn
e-mail: regatta@yachting-club.de
Fon: 038293-12630
Fax: 038293-877163
Funk: 0172-4938238

Online-Meldung: http://www.yachting-club.de
Meldegeld: Einmannboote: 15,-&#8364;; Zweimannboote: 25,-&#8364;; Yachten: 40,-
&#8364;
Kontakt:

Raumschots 87
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 26.-27.07.2008
Regatta: Seefestregatta Vilstal
Revier: Vilstal Stausee
Ausrichter: Seglervereinigung Vilstal (SVV)
Klassen: Hobie 14,
RL-Status: HC 14 RR(1.200)/x Wettfahrten ,
1.Start: Samstag, 26.07.2008 11Uhr
Meldeschluß:
Meldestelle: Peter Witt 09931-1734 oder E-Mail:
peter.r.witt@t-online.de
Meldegeld: 20 Euro
Kontakt:
Besonderheiten: Übernachtung mit WOMO oder WOWA
Zelt am See Kostenlos möglich

Datum: 27.-28.09.2008
Regatta: Herbstregatta Deggendorf
Revier: Burgsee (Bayern, Deggendorf)
Ausrichter: Die Segler Deggendorf e.V. (DSD)
Klassen: Hobie 14,
RL-Status: HC 14 RR(1.200)/x Wettfahrten , übrige Klassen (ohne Optis) Yardstick
1.Start: Samstag 27.9.08 &#8211; 10:00 Uhr
Meldeschluß:
Meldestelle: Otto Maier, Färbergraben 10A, 94469 Deggendorf
Tel.: (0991) 3201313, Fax: 3201314
e-mail: otto.maier@diesegler-ev.de

Meldegeld: Bei Anmeldung bis 20.9.: 20,- &#8364; Nachmeldegebühr 5,- &#8364; (incl.
Essensgutschein für Steuermann/frau)
Kontakt: www.diesegler-ev.de

88 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 03.-04.05.2008
Regatta: Hobie 16 Alet Cup
Revier: Bodensee
Ausrichter: Seglervereinigung Gnadensee e. V. (SVGA)
Klassen: Hobie 16,
RL-Status: HC 16 RR(1.200) /5 Wettfahrten ,
1.Start: Samstag ab 13.30 Uhr
Meldeschluß: 20. April 2008
Meldestelle: SVGA, Brunnengass 6a, D- 78476 Allensbach, Tel. 07732- 979860, E- Mail:
Regattameldung@svga.de, www.svga.de
Meldegeld: 25,- Euro
Kontakt: suedwest@catklein.de und s.o.
Besonderheiten: Anfahrt: Boote am Ufer von Allensbach (nähe Club) und Fahrzeuge Parkplatz
nähe Club oder auf dem Bahnhofsparkplatz. webside www.svga.de

Besonderes: Am Samstag, den 05. 05. 07 Seglerhock mit Abendessen

Datum: 17.-18.05.2008
Regatta: Hardtwind Regatta
Revier: Liedolsheim
Ausrichter: SFL (Segelfreunde Liedolsheim)
Klassen: Hobie 16,
RL-Status: HC 16 RR(1.200)/ 5 Wettfahrten ,
1.Start: Samstag, 17. Mai ab 12.00 Uhr
Meldeschluß: 04. Mai 2008
Meldestelle: Dominik Wuttke, Fichtenweg 20, 76297 Stutensee,
e-Mail : dominik@9dots.de
Online Meldung: http://www.catklein.de

Meldegeld: HC 16, 25,- EURO, Nachmeldung + 10,- EURO


Kontakt: info@catklein.de oder dominik@9dots.de

Raumschots 89
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 24.-25.05.2008
Regatta: Vogesencup
Revier: Plobsheim
Ausrichter: Cercle de Yachting a Voile de Strasbourg
Klassen: Hobie 16,
RL-Status: HC 16 RM(1.300)/ 5 Wettfahrten sind vorgesehen
1.Start: Samstag 24 Mai ab 13 Uhr
Meldeschluß: 11 Mai 2008
Meldestelle: Cercle de Yachting a Voile de Strasbourg
3 rue Verlaine _ 67370 GRIESHEIM SUR SOUFFEL
Tel : (33) 3 88 56 12 91
e-Mail : francois.bojda@evc.net
Online Meldung: http://www.catklein.de

Meldegeld: Euro 20 pro Boot. Nachmeldung 10,- EURO


Kontakt: suedwest@hobie-kv.de, info@catklein.de

Datum: 26.-27.04.2008
Regatta: Eifelcup
Revier: Lacher See
Ausrichter: Segelclub Laacher See Mayen e. V. (SCLM)
Klassen: Hobie 16, Hobie Tiger, Hobie Open,
RL-Status: HC 16 RR(1.250)/x Wettfahrten , HC-Ti RR(1.200)/x Wettfahrten , HO
RW(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start: Sa. 26.04.2008, 14:00 Uhr
Meldeschluß: 21.04.2008
Meldestelle: Christoph Heimbach
Von-Are-Str. 12, 53489 Sinzig, Tel. 0173-2777906, e-mail: regatta@sclm.de
Meldegeld: 35,- Euro
Kontakt: www.sclm.de
Besonderheiten: Verpflegung ist dank Peter Müller immer vom Besten.

90 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 01.-01.05.2008
Regatta: Blaues Band vom Rursee
Revier: Rursee
Ausrichter: Akademischer Yacht Club (AYC STAG)
Klassen: Hobie Open,
RL-Status: HO RW(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start: 11:30 Uhr
Meldeschluß: 22.4.08
Meldestelle: AYC-STAG

c/o Tobias Küter


Mörgenstr. 22
52064 Aachen

Tel: 0241 / 400 81 75


E-Mail:tkueter@gmx.de

Meldegeld:
Kontakt: Tel: 0241 / 400 81 75
E-Mail:tkueter@gmx.de

Datum: 03.-04.05.2008
Regatta: Elfen-Cup
Revier: Elfrather See
Ausrichter: Segelclub Bayer Uerdingen
Klassen: Hobie 16
RL-Status: HC 16 RM(1.300)/x Wettfahrten
1.Start: Sa. 03.05.2008, 14:00 Uhr
Meldeschluß: 28.04.2008
Meldestelle: Segelclub Bayer Uerdingen e.V.
Geschäftsstelle, Postfach 11 11 07
47812 Krefeld, Tel. 02151/475110, e-mail skbue.office@t-online.de
Meldegeld: 30,- Euro
Kontakt: www.skbue.de
Besonderheiten: Landesmeisterschaft NRW im Hobie 16!!! Stellplätze für Wohnmobiele sind
vorhanden, Luftmatratzenlager können eingerichtet werden.
Meldung online über www.skbue.de

Raumschots 91
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 22.-25.05.2008
Regatta: Workum - PUR, Familien- & Fahrtensegeln
Revier: Ijsselmeer
Ausrichter: Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung Region West (DHCKV WE)
Klassen: Hobie 16, Hobie Open, Tiger, Hobie 14 ...
RL-Status: HC 16 TR(0.000)/x Wettfahrten , HO TR(0.000)/x Wettfahrten ,
1.Start:
Meldeschluß:
Meldestelle: martin.luebbert@fh-gelsenkirchen.de
Meldegeld:
Kontakt:
Besonderheiten: Spaßsegeln auf dem Ijsselmeer und gemeinsam Abends grillen usw.

Datum: 07.-08.06.2008
Regatta: Dröppelminna
Revier: Bever-Talsperre
Ausrichter: Segler-Vereinigung Wuppertal e. V. (SVWU)
Klassen: Hobie 14, Hobie 16,
RL-Status: HC 14 RR(1.200)/5 Wettfahrten , HC 16 RR(1.200)/5 Wettfahrten ,
1.Start: Sa. 07.06.2008, 13:00 Uhr
Meldeschluß: 01.06.2008
Meldestelle: Segler-Vereinigung Wuppertal e.V.
Siegfried Labenz
Am Raukamp 64, 4211 Wuppertal
Tel. 0202/6951223, e-mail: svwu@onlinehome.de
Meldegeld: HC 14 20,- Euro, HC 16 30,- Euro
Kontakt: www.svwu.de
Besonderheiten: 5 Wettfahrten, bei mehr als 3 Wettfahrten 1 Streicher; Stellplätze für
Wohnmobile u. Zelte sind vorhanden; Verpflegung ist gesichert

92 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAINFOS

Datum: 30.-31.08.2008
Regatta: Tümpel-Rallye
Revier: Zülpich
Ausrichter: Ruder- und Segel-Club Zülpich e. V. (RSCZ)
Klassen: Hobie 14, 470er
RL-Status: HC 14 RR(1.100) bis zu 6 Wettfahrten ,
1.Start: Samstag ab 13:00 Uhr
Meldeschluß: 23.8.2008
Meldestelle: Enno Brinkmann, Pastor-Kremers-Str. 16a, 53909 Zülpich
Online Meldung www.rscz.de
e-Mail: enno.brinkmann@rscz.de

Meldegeld: HC 14 20,- Euro


Kontakt:
Besonderheiten: Es besteht die Möglichkeit Zelte und Wohnmobile auf dem Clubgelände
aufzustellen sowie im Clubheim kostenlos zu übernachten.

Samstagabend Abendessen und Sonntag Frühstück im Preis inbegriffen.

Datum: 27.-28.09.2008
Regatta: Tümpel-Trophy
Revier: Züplich
Ausrichter: Ruder- und Segel-Club Zülpich e. V. (RSCZ)
Klassen: Hobie 14, Hobie 16,
RL-Status: HC 14 RM(1.300)/x Wettfahrten , HC 16 RR(1.100)/x Wettfahrten , bis zu 6
wettfahrten
1.Start: Samstag ab 13:00 Uhr
Meldeschluß: 21.8.2008
Meldestelle: Enno Brinkmann, Pastor-Kremers-Str. 16a, 53909 Zülpich
Online Meldung www.rscz.de
e-Mail: enno.brinkmann@rscz.de

Meldegeld: HC 14 18,- Euro, HC 16 25,- Euro


Kontakt:
Besonderheiten: Es besteht die Möglichkeit Zelte und Wohnmobile auf dem Clubgelände
aufzustellen sowie im Clubheim kostenlos zu übernachten.

Samstagabend Abendessen und Sonntag Frühstück im Preis inbegriffen.

Raumschots 93
KALENDER FX-ONE
TERMINE

94 Raumschots
HOBIES GELBE SEITEN
REGATTAKALENDER

Abkürzungen im Kalender
WM : Weltmeisterschaften
EM : Europameisterschafen
IDM : Int.Deutsche Meisterschaft HC16
IDKM : Int.Deutsche Klassenmeiserschaft HC 14
IDB : Int. Deutsche Bestenermittlung HC Tiger
RR : Ranglistenregatta
TR : Trainingsregatta
RW : Regionalwertung
ISAF : ISAF -WM
JM : Jugendmeisterschaft
RJM : Jugendmeisterschaft der Region
LJM : Landesjugendmeisterschaft
DJM : Deutsche Meisterschaft der Jugend HC16
RM : Regionalmeisterschaft
IDJM : Int.Deutsche Meisterschaft der Jugend HC16
JTR : Jugendtraining
IDBF : Int. Deutsche Bestenermittlung Hobie FX-one
EM-M : Masters-Euro
EM-G : Grandmaster-Euro
EM-W : Woman-Euro
EM-Y : Youth- Euro
WM-M : Masters -Weltmeisterschaften
WM-G : Grandmaster -Weltmeisterschaften
WM-W : Woman-Weltmeisterschaft
WM-Y : Youth -Weltmeisterschaft
*: DSV - Ranglistenregatta
Achtung
HC Tiger: Nur HC-Tiger Regatten mit eigenem Start und eigener Wertung zählen für die Rangliste.
FX One: Können in der Hobie Open starten, sofern 5 Boote kann eine Wertung für die RL erfolgen
HC 17, 18: Können in der Hobie Open starten
Rangliste: Für eine Ranglisten- Wertung müssen bei den HC 14 und 16: 10 Boote,
für HC Ti und FxOne: 5 Boote am Start sein

Raumschots 95
REGATTA- UND TRAININGSKALENDER
VON BIS VERANSTALTUNG REVIER
19.01. 27.01. BOOT - Messe Dsseldorf
26.01. 26.01. Hobie Beachvolleyballturnier Bordesholm Sportpark -Sam
10.02. 10.02. Mitgliederversammlung in Olching bei Mnchen Olching
23.02. 23.02. Groer Preis von Landau Kart-Center Landau (Pfalz)
03.03. 08.03. Tiger & Dragoon Worlds 08 South Africa Langebaan
15.03. 23.03. Jugendtraining U21 Plner See Plner See / Bosau
24.03. 26.03. Nationales Jugendtraining Hobie 16 Gardasee Italien
05.04. 06.04. Dmmer Dobben Dmmersee
12.04. 13.04. Platzangst-Regatta Erlichsee
19.04. 20.04. Bostal-Kapp Lac Vert, Mittersheim
26.04. 27.04. Schwerin Schweriner See
26.04. 27.04. Eifelcup Lacher See
26.04. 27.04. Ammerlander Frhjahrspokal Starnberger See
01.05. 01.05. Blaues Band vom Rursee Rursee
01.05. 04.05. FX one Training und IDB Scharbeutz / Ostsee
01.05. 04.05. Open dutch/class championship HC16 SPI Holland / Workum
02.05. 04.05. Hobie 16 Spi Alet Cup Bodensee
03.05. 04.05. Bosau HC16 Spi Bosau Plner See
03.05. 04.05. Elfen-Cup Elfrather See
03.05. 04.05. Hgar's Axt Starnberger See
03.05. 04.05. Cat Specatculum Waginger See
10.05. 12.05. Flensburger Super Sail Grmitz Grmitz / Ostsee
16.05. 18.05. Hinkelsteinregatta Ammersee
17.05. 18.05. Hardtwind Regatta Liedolsheim
22.05. 25.05. Workum - PUR, Familien- & Fahrtensegeln Ijsselmeer
23.05. 25.05. Vogesencup Plobsheim
24.05. 25.05. Hobie Training Ostsee / Glcksburg
31.05. 01.06. Flensburger Super Sail Hohwacht HC16 Spi Ostsee
07.06. 08.06. Drppelminna Bevertalsperre
14.06. 15.06. Niederlndische Meisterschaft Holland
21.06. 24.06. Kieler Woche Kiel Ostsee
21.06. 22.06. Um's Walchenfass Walchensee
28.06. 29.06. 333 Cup Hobie 16 Spi Youth and OPEN Spi Dnemark Middelfart
12.07. 13.07. Warnemnder Woche Ostsee
12.07. 13.07. Wartaweiler Tpferl Ammersee
12.07. 13.07. Bad Zwischenahner Cat-Cup Zwischenahner Meer
19.07. 20.07. Super Sail Sylt Hrnum / Sylt
25.07. 27.07. Deutsche Jugendbestenermittlung Base Nautique Plobsheim
26.07. 27.07. Flensburger Super Sail Kellenhusen HC16 Spi Kellenhusen -Ostsee
26.07. 27.07. 60 Seemeilen vor Sylt Hrnum / Sylt
26.07. 27.07. Seefest Regatta Vilstal Stausee
01.08. 10.08. Multieuropeans Dnemark

96 Raumschots
2008
HC14 FX-one HC16 HC-Ti HO AUSRICHTER REGION
WE
DHCKV NO NO
DHCKV SU SU
DHCKV SW SW
1,600 IHCA Ausland
TR TR DHCKV NO NO
JTR DHCKV SW SW
1,200 1,200 1,225 SCC MI
1,000 SCOR SW
1,250 SCNORD-SAAR SW
1,250 TR SYC OS
1,250 1,200 RW SCLM WE
1,200 1,200 1,200 AMSC SU
RW AYC STAG WE
1,400 YCSO NO
TR Ausland
1,200 SVGA SW
1,200 1,250 1,300 SSCB NO
1,300 SKBUE WE
TR TR TR TR TR DHCKV SU SU
1,000 1,000 DHCKV SU SU
1,300 1,200 GSC NO
1,200 1,200 TSVU SU
1,200 SFL SW
TR TR DHCKV WE WE
1,300 CYVS SW
CCFF NO
1,250 1,275 1,400 HOYC NO
1,200 1,200 SVWU WE
1,200 Ausland
1,400 TR KYC NO
1,300 1,300 1,300 SFW SU
1,200 1,200 1,200 Ausland
1,200 WSC 1925 OS
1,200 1,200 1,200 TSVH SU
TR TR TR Flotte 387 MI
1,400 1,200 1,200 SCC 85 NO
1,300 CYVS SW
1,200 1,300 1,200 SCKe NO
SCC 85 NO
1,200 SVV SU
1,500 1,500 1,500 1,500 EHCA Ausland

Raumschots 97
REGATTA- UND TRAININGSKALENDER
VON BIS VERANSTALTUNG REVIER
15.08. 17.08. Sdwest Sommertraining Walchensee
16.08. 17.08. Fehmarn Rund Ostsee
16.08. 17.08. KISS (Kinder segel Spa) Knigshtte (Kempen)
23.08. 24.08. Flens Final Race Sylt / Westerland
23.08. 24.08. Cat-Training fr alle Klassen Zlpich Wassersportsee
23.08. 23.08. Westturm Cup Nordsee vor Wangerooge
30.08. 31.08. Tmpel-Rallye Zlpich
30.08. 31.08. Saxophon-Cup Hobie 16 Spi Wilhelmshaven / Nordsee
03.09. 04.09. Hobie Fun Ambach Starnberger See
04.09. 07.09. LJM Baden Wrttemberg Schluchsee
06.09. 07.09. LJM Schleswig-Holstein Ostsee / Glcksburg
13.09. 14.09. Khlungsborn Pokal Khlungsborn /Ostsee
19.09. 21.09. Int. Deutsche Meisterschaft HC16 Ostsee / Glcksburg
27.09. 28.09. Tmpel-Trophy Zplich
27.09. 28.09. Oortkaten Schinken Hamburg Oortkaten
27.09. 28.09. Herbstregatta Deggendorf Burgsee (Bayern, Deggendorf)
03.10. 05.10. Flammkuchen-Regatta Plobsheim
11.10. 12.10. Mindener Cat-Becher Steinhunder Meer
17.10. 18.10. Herbstwind-Regatta Goldkanal
18.10. 19.10. Berliner Meisterschaft HC 16 Spi Berlin / Mggelsee
18.10. 19.10. Eispokal Knigshtte See
18.10. 19.10. Eisbrenregatta Ammersee
25.10. 02.11. Hanseboot Hamburg
08.11. 09.11. Ski-Yachting Elfrather See

98 Raumschots
2008
HC14 FX-one HC16 HC-Ti HO AUSRICHTER REGION
JTR DHCKV SW SW
SVH NO
JTR TR DHCKV WE WE
TR DHCKV NO NO
TR TR TR DHCKV WE WE
TR MI
1,100 RSCZ WE
1,200 1,200 WSC MI
1,000 YCAM SU
1,000 SCS SW
1,000 CCFF NO
TR SC-K-BORN OS
1,200 1,400 CCFF NO
1,300 1,100 RSCZ WE
1,200 TR SC4 NO
1,200 DSD SU
1,250 1,200 CYVS SW
1,300 1,200 1,300 SKM MI
1,250 Flotte 327 SW
1,300 1,200 CSCM OS
1,100 1,100 SSCK WE
1,200 1,000 1,200 TSVH SU
NO
1,200 SKBUE WE

Raumschots 99
SERVICE
REGATTEN

Hobie Cat Europe Charter Boat Program

Hobie Cat Europe is pleased to announce that a limited number of charter boats will be
available for the HC 16/HC16 Spi / Hobie Dragoon Eu ropean Championships held in
Copenhagen, Denmark.

Charter Boat Allocation

x Charter boats will be allocated to overseas sailors only, member of a national


Hobie Class Association, who file an application form and send it together with
st
payment in full of the charter fees (including transport) before May 31 , 2008. No
application form will be registered until full payment is received.

Fee For Charter Boats (price includes taxes)

x Hobie Cat 16 (with ou without Spi) charte r fee = 800 Euros per boat for the whole
event

x Dragoon charter fee = 500 Euros per boat for the whole event.

x Transport to the site and back to the factory : HC16 = 200 Euros per boat ;
Dragoon = 100 Euros per boat.
st
x Boats will be available on July 31 2008.

x Sailors will be responsible for the assembly and disassembly of the boats.

x The sailors must make special arrangements with Hobie Cat Europe if they are
unable to assemble their chartered boat.

x At the end of the event, every boat will need to be rinsed, sails down, mast down
and inspected by Hobie Cat Europe prior to disassembly and repacking in the
bubble pack supplied. Following completion of the repacking, Hobie Cat Europe
will refund the damage and loss deposit.

How To Reserve A Charter Boat

Follow these steps to reserve your boat:

x Complete the application form and fax it to +33 4 94081399 in case of payment by
st
credit card or bank transfer before May 31 2008
st
x Complete the application form, join a cheque and send both before May 31 2008
to : Hobie Cat Europe, ZI Toulon Est, BP 250, 83078 Toulon cedex 9 (attn : regatta
department).

x You will receive an email confirmation from Hobie Cat Europe upon their receipt of
the form and the charter boat will be confirmed as soon as payment will be
received.

Damage and loss Deposit

x A refundable boat damage and loss deposit in the amount of 500 Euros will be
required on site for each charter boat. Boat damage and loss deposits must be
paid in cash or travellers cheques in Euros or US Dollars, prior to receiving the
charter boat.

x This refundable amount will have to be paid to the Hobie Cat representative on site
when checking the boat.

x No other currency will be accepted .

100 Raumschots
SERVICE
REGATTEN

x No credit card payments will be accepted for boat


deposits .
x If damage or loss to the boat occurs, the boat damage deposit will be debited and
to keep racing the sailor will need to replenish the boat damage amount.

Charter Boat Insurance

x Each chartering shipper will be responsible to supply proof of third liability


insurance before he is authorized to use the charter boat.

x The chartering skipper and crew will be responsible of the boat and his equipment
during the whole event. Both Skipper and crew will assemble the boat before the
event, and disassemble after the event. Disassembling includes removing all
stickers that may have been put on hulls or sails, leaving a clean surface.

x In case of a thief, a declaration will have to be filled with the local police
authorities and signed by the charteri ng skipper and the Hobie Cat Europe
representative. In this case, a forfeit amount not exceeding the deposit of 500
Euros will be supported by the chartering skipper.

Inclusions/Restrictions

x Each charter boat will be supplied complete with all equipment including a beach
dolley. For HC16 Spi and Hobie Dragoon it will also include a spinnaker pole and
trumpet soft system.

x No holes may be drilled in the charter boat unless you have received the
permission of Hobie Cat Europe.

x Additional class legal equipment may be added to the charter boat as long as there
is no permanent effect on the charter boat.

x You may add non-permanent telltales to the sails that do not damage the sail. No
holes may be put in the sails.

x Charter boats may have event sponsors’ logos applied to the hulls and/or sails.
These logos are not to be altered or removed prior to or during the event. No
additional logos may be added to the charter boat hulls or sails without the event
organizer and IHCA written approvals prior to the event.

x You may not use your own sails on the charter boats without written approval of
the event organizers, Hobie Cat Europe and the IHCA prior to the event.

x After each race, the chartering skipper and crew will be responsible for the storage
of the boat sails and blocks.

Raumschots 101
SERVICE
REGATTEN

2008 HC 16/HC16 Spi European Championships


Charter Boat Application / Demande de location
Please fax completed/signed form to / A faxer dûment complétée et signée au
+33 4 94081399 (Attn: Regatta Dept)
Deadline/Date limite = 31/05/2008

Date

Skipper/Barreur Crew/Equipier

Last Name/Nom

First Name/Prénom

Address/Adresse

City/ville

State + ZIP/Code postal

Country/Pays

Email address/Adresse mail

Tel

Fax

Payment by Credit Card/Paiement carte de crédit Payment by bank transfer or cheque/Paiement par
(except American Express) virement bancaire ou chèque
Credit card type/Type de carte de crédit Bank/Banque :
______________________________________ CREDIT COMMERCIAL DE FRANCE
Credit card number/Numéros de carte de crédit IBAN
______________________________________ FR76 3005 6002 7002 7022 5576 066
Cardholder name/nom du propriétaire de la carte SWIFT address / BIC :
_______________________________________ CCFR FR PP
Expiration date/Date d'expiration Bank transfer/Virement bancaire
Cheque/Chèque
Month/mois_______ Year/Année____
I accept the terms and conditions shown below, and authorize Hobiethe terms and conditions shown below and enclose
I accept
Cat Europe to charge my credit card for the amount of / J'accepte
payment for the amount of /J'accepte les termes et conditions
les termes et conditions ci-dessous et autorise Hobie Cat Europe à
ci-dessous et joins mon réglement d'un montant de :
débiter ma carte de crédit du montant suivant :
HC 16 charter fee + transport = 1 000 Euros
HC 16 charter fee + transport = 1 000 Euros HC 16 SPI charter fee + transport = 1 000 Euros
HC 16 SPI charter fee + transport = 1 000 Euros HC 16 charter fee (pick-up toulon) = 800 Euros
HC 16 charter fee (pick-up toulon) = 800 Euros
Signature:
Cardholder signature: ____________________________________________
_____________________________________________

Terms & Conditions / Termes et conditions


Refunds /Remboursement
HC16/HC16 SPI Charter fee/Montant location HC16/HC16 SPI = 800 Euros TTC tax included
Transport = 200 Euros TTC taxe included

Any person who cancels their charter boat prior to 31 May 2008, will receive a full refund. Any cancellation made
after 31 May 2008, will forfeit the charter amount.
Le montant de la location + transport sera intégralement remboursé en cas d'annulation avant le 31 mai 2008.
Après cette date le montant de la location + transport ne pourra plus être remboursé.

Hobie Cat Europe Charter boat application form

102 Raumschots
SERVICE
REGATTEN

Raumschots 103
HOBIE TITEL
AUS DEM WESTEN

108 Raumschots
SERVICE
DAMALS ... 1984

1984
Damals ...
110 Raumschots
SERVICE
DAMALS ... 1984

Wohin mit den


Pfunden ?
Zuerst etwas Hobie-Geschichte: 1984 führte Zum Jahresende winkte für die Spitze der B-RL
der Vorstand einen speziellen Anfängerservice der Aufstieg in die A-Flotte.
ein. Durch Segeln in B-Flotten sollte der Ein-
stieg ins Regattasegeln erleichtert werden. Damals.
Und es kam damals gut an. Wie ging das? Auf Einen sportlichen Knaller gab es 1984 in der
dem Takelplatz und während der gesamten 18er Klasse. Kay und Ingo Delius schafften den
Dauer der Regatta wurde dem B-Segleer auf ersten deutschen Hobie-Hattrick im internatio-
Wunsch ein erfahrener A-Segler zur Seite nalen Bereich. Sie gewannen die Hobie 18
gestellt. Europameisterschaft zum dritten Mal! Diesmal
vor Fregene, unweit von Rom und weit vor den
Trimmtricks, Wegerechtsfragen, Taktik etc. zweitplazierten Italiern de Toro/Scalzo (8,5 zu
konnten erörtert werden, zwischen den Läufen 14,75 Punkte).
wurden Fehler analysiert. In der Regel starte-
ten beide Flotten gemeinsam (nur bei sehr Und wohin denn nun mit den Pfunden? Im RS-
großen Feldern wie z.B. der Jubiläumsregatta Heft 4/84 brachten wir am Beispiel des Hobie
25 Jahre Hobie 14 sowie die Hobie 14 EM, 16 (damals natürlich ohne Spi) diesen Beitrag
beide auf dem See von Zülpich mit jeweils für den richtigen Gewichtstrimm. Verfasser war
über 70 Teilnehmern, nacheinander). Am Ende der damalige amerikanische Spitzensegler
eine Doppelwertung für die B-Flotte: Scott Ward. Die Übersetzung aus "Hotline",
dem US-Hobie-Magazin, besorgte unser
Erste eigene Ergebnisliste mit Preisen, später damaliges Redaktionsmitglied Mary Oitzl.
auch die B-Jahresrangliste; Zweite zusammen
geführtes A- und B-Ergebnis, auch für die
Erstellung einer gemeinsamen Jahresrangliste. Ernst Bartling

Raumschots 111
SERVICE
DAMALS ... 1984
Kurs: Am Wind Wind weiter zu, das Gewicht weiter nach hin-
Bei leichtem Wind kannst du die Geschwindig- ten verlagern, wobei beide tief im Trapez flach
keit durch richtige Gewichtsverteilung erhöhen. nach außen liegen.
Das Gewicht der Crew (Vorschoter + Skipper)
sollte vorne und mehr auf der Leeseite sein: 1. Kurs: Raumschots
die Wasserlinie ist geringer, dadurch entsteht Bei wenig Wind ist das Gewicht der Crew
am Luvschwimmer weniger Reibung; 2. der Sei- vorne, der Vorschoter auf der Leeseite vom
tenwiderstand nimmt zu und 3. der Druckpunkt Mast, der Skipper auf der Luvseite am Mast.
verlagert sich nach vorne und dadurch erzielt Dadurch ist der Druckpunkt vorne und die Was-
man Power. Der Skipper sollte vorne auf der serlinie vermindert. Beide sollten den Lee-
Luvseite und der Vorschoter auf der Leeseite schwimmer beobachten, da diese Situation
zum Mast sitzen, jedoch so, dass die Düse zwi- besonders kritisch ist, weil der Schwimmer bei
schen Fock und Groß nicht gestört wird. zunehmendem Wind schnell unterschneidet.

Bleibt die Crew auch bei mittlerem Wind in die- Bei mittlerem Wind tendiert das Boot zum
ser Position, wird sie schnell merken, dass der Unterschneiden. Daher sollte der Steuermann
Leeschwimmer unterschneidet und das Boot auf der Luvseite weiter nach hinten gehen und
langsamer wird. Je nachdem wie stark der der Vorschoter ebenfalls mehr zur Luvseite (ca.
Wind zunimmt, verlagert die Crew ihr Gewicht 60 cm hinter dem vorderen Querholm). Der
weiter nach hinten, der Vorschoter zusätzlich Vorschoter muß den Schwimmer beobachten
nach Luv. Erreicht der 8 Knoten und mehr, sit- und sein Gewicht dementsprechend nach vorne
zen Skipper und Schotte zusammen ca. 30 cm oder nach hinten verlagern und die Fock bedie-
vor dem Achterholm auf der Luvseite. nen. Der Skipper bleibt auf seiner Position.

Es ist eine alte Frage, wer zuerst ins Trapez soll. Bei starkem Wind sollte man ins Trapez. Bis die
Abhängig von der Windstärke entscheidet der Geschwindigkeit fürs Doppeltrapez erreicht
Skipper, wer sich am besten fürs Trapez eignet. wird, ist die beste Position für den Vorschoter
Geht der Skipper zuerst ins Trapez, muß sich hinten beim Achterholm-Pylon. Das kann rasch
der Vorschoter auf die Segel konzentrieren. unbequem werden, da der Skipper im Trapez
Nimmt der Wind etwas ab, bewegt sich der seinen Fuß auf dem Schwimmer zwischen
Vorschoter zur Mitte des Bootes (immer daran Pylon und Steueranlage hat, der Oberkörper
denken, weit genug achtern sein, damit der und die Beine gestreckt sind. Nimmt der Wind
Leeschwimmer nicht unterschneidet). Nimmt zu und der Vorschoter soll ins Trapez, sollte das
der Wind zu, sollte der Vorschoter auf der Luv- sorgfältig überlegt werden, da es auf schnellem
seite sein und sich fürs Trapez bereit halten. Raumschotskurs Probleme geben kann. Geht
Bei sehr starkem Wind sind Skipper und Schot- der Schotte ins Trapez, so muß er nahe dem
te im Trapez und müssen weit genug achterlich Skipper und möglichst weit hinten sein. Dabei
sein, um den Rumpf aus dem Wasser und das sind die wichtigsten Punkte Ruderwirkung und
Gewicht auf den Rudern zu halten. Nimmt der Kontrollierbarkeit des Bootes.
112 Raumschots
SERVICE
DAMALS ... 1984
Hoch am Wind

Raumschots

Kurs: Vor dem Wind seite des Bootes weiter achtern und beobach-
Bei leichtem Wind ist die beste Position wieder ten den Leeschwimmer.
vorne. Der Skipper sitzt auf der Luvseite und
der Vorschoter auf der Leeseite vom Mast. Der Bei stürmischem Wind könnte der Vorschoter
Schotte konzentriert sich auf Fock und Mast- zur Trampolinmitte wechseln, damit der
drehung. Schwimmer nicht untertaucht. Beide sollten
ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf die Schwim-
Bei mittlerem Wind kann der Steuermann seine mer richten.
Position beibehalten, der Vorschoter sollte auf
die Luvseite wechseln. Dabei sollten beide den Böige Bedingungen
Leeschwimmer im Auge behalten. Bei starkem Segeln bei starkem Wind mit Böen erfordert
Wind sind Skipper und Vorschoter auf der Luv- eine perfekte Zusammenarbeit der Crew. Wich-

Raumschots 113
SERVICE
DAMALS ... 1984
Vor dem Wind

tig ist, was windmäßig in der Umgebung des Umrunden der Tonne
Bootes passiert. Wird eine Bö ausgemacht, Gewichtsverteilung ist auch beim Wenden, Hal-
müssen beide sofort reagieren können. sen und Umrunden der Bahnmarken wichtig.
Wird die Luvtonne bei wenig Wind umrundet,
Sind beim Am-Wind-Kurs beide im Trapez, und muß die Crew vorne bleiben, um die Geschwin-
sie erkennen ein Windloch, sollte der Vorscho- digkeit beizuhalten.
ter sofort aus dem Trapez. Er kann entweder
ganz auf den Seitenholm, ganz aus dem Trapez Bei mittlerem Wind soll der Vorschoter vorne
oder sogar in die Bootsmitte wechseln, damit sein und die Fock bedienen, während der Skip-
der Steuermann im Trapez bleiben kann. Das per mit seinem Gewicht hinten auf dem Ruder
gilt auch für Raumschotskurse: Paßt auf Wind- bleibt, um besser steuern zu können. Ist die
löcher auf. Umrundung beendet, wechselt der Skipper
nach vorne, beobachtet die Schwimmer (unter-
Vorwindkurs schneiden) und die anderen Boote, damit er
Abhängig von den Böen wechseln Skipper und genügend Platz für sein Schiff hat.
Schotte nach vorne oder nach achtern. Wenn
die Bö kommt, sollten beide achtern auf der Bei starkem Wind geht der Vorschoter allge-
Luvseite sein. Ist die Bö vorbei und das Wind- mein zuerst ins Trapez und sitzt auf dem Ach-
loch kommt, sollten beide vorne sein. Dies terholm. Sobald das Boot die Umrundung
unterstützt die Geschwindigkeit, die durch die beendet, springt der Vorschoter auf der Luvsei-
Bö erzielt wurde. Gewichtsverlagerung ist te nach vorne. Danach kommt der Skipper aus
immer verbunden mit Segeltrimm (den Böen dem Trapez und sitzt ca. in Bootsmitte auf dem
entsprechend) durch Skipper und Vorschoter. Seitenholm.

114 Raumschots
SERVICE
DAMALS ... 1984
Eine Umrundung der Leetonne bei leichtem Bei starkem Wind ist es für die Crew sehr wich-
Wind erfordert Skipper und Vorschoter vorne, tig, schnell zu handeln. Wenn beide aus dem
bei starkem Wind sind beide im Trapez sobald Trapez kommen während das Boot dreht, sollte
das Boot die Marke rundet und auf neuem Kurs der Vorschoter sofort auf die Luvseite springen
ist. und die Fock anknallen. Sonst könnte die Fock
das Boot hinten eintauchen lassen. Der Skipper
Wenden sollte, sobald er sein Schiff unter Kontrolle hat,
Bei leichtem Wind sollten beide vorne sein und rasch auf der Luvseite ins Trapez.
sich möglichst wenig und langsam bewegen,
damit die Geschwindigkeit beibehalten wird Halsen
und eine sanfte Wende möglich ist. Beim Wen- Bei leichtem Wind wie beim Wenden: Vorne
den kann der Vorschoter von Lee zu Lee und bleiben und so wenig wie möglich bewegen.
der Skipper von Luv zu Luv wechseln. Der Vor- Bei starkem Wind sollen Skipper und Vorscho-
schoter kontrolliert die Fock, so dass die richti- ter vorne sein. Der Vorschoter muß mittig sit-
ge Luftströmung für das Groß entsteht und ein zen, damit er die Fock rüberholen kann, wäh-
Stopp des Boots verhindert wird. rend der Skipper das Boot in und aus der Halse
steuert. Ist die Halse beendet, kehren beide auf
die Luvseite und nach hinten zurück.
SERVICE
NEUE MITGLIEDER

Willkommen
Joachim Hamann Werner Reusch Nikolai Siegelin
53842 Troisdorf 86899 Landsberg 88634 Herdwangen
HC 20 4664 HC 16 4671 HC 16 4678

Jan-Ole Rathjen Niclas Geisler Ann-Kristin Götz


24253 Passade 24943 Flensburg 40882 Ratingen
HC 14 4665 HC ? 4672 HC 16 4679

Andreas Theinert Jannes Ahlers Sabine Herrmann


22346 Großensee 26842 Ostrhanderfehn 81669 München
HC 16 4666 HC 16 4673 HC 16, FXo 4680

Thomas Berndt Nanning Honsel Karoline Berndt


22929 Schönberg 24402 Esgrus 20255 Hamburg
HC 14+16 4667 HC 16 4674 HC 14, 16 4681

Richard Zepf Fabian Ortlieb Bernhard Fels


82396 Vorderfischen Garmisch-Partenkirch 94256 Metten
HC 16 4668 HC 16 4675 HC 14 4682

Tinka Berndt Carina Ortlieb Norbert Urban


22929 Schönberg Garmisch-Partenkirch 50677 Köln
HC 14+16 4669 HC 16 4676 HC 14 4683

Paula Fülleborn Britt Ortlieb Florian Siegelin


28215 Bremen Garmisch-Partenkirch 88634 Herdwangen
HC 16 4670 HC 16 4677 HC 16 4684

116 Raumschots
SERVICE
30 FUSS MULTIHULL REKORD

Rund Gotland Rekord


PRESSEMITTEILUNG VON anzugreifen. Die „Round Gotland Midwinter
Sport Mohr Sailingteam SeaCart 30 Challenge“ kann von Dezember bis Februar
gesegelt werden und ist wegen der winter-
Was: Rund Gotland Rekord 30 Fuß Multihull lichen Wetterverhältnisse eine Extremveran-
Klasse „Round Gotland Midwinter Challenge“ staltung. Einen High Speed Vollcarbon Trima-
Wann: vom 01. Dezember bis 28.Februar ran bei eiskalten Temperaturen für mehr als 24
jeden Jahres Stunden am Limit zu segeln ist eine Herausfor-
Klasse: 30 Fuß Mehrrumpf Boote derung. Das Team um Thomas Reinke, einer
Teilnehmer: „Playing for success“ / GER; Sea- der Inhaber des Kataranspezialisten Sport
Cart30 Offshore Trimaran Mohr aus Reinfeld, und dem Kieler Katama-
Zu schlagender Rekord: 2006/2007; 27 Std 58 ransegler Michael Walther, deutscher Meister
Min 42 Sek, „Business3“; SeaCart30 auf Hobie Tiger 2007 wurde vor Ort ergänzt
durch die Schweden Calle Hennix, ex Round
Die „Playing for Success“ , ein High Speed the World Racer und Gründer der SeaCart One
Vollcarbon Trimaran der 30 Fuß Klasse, wurde Design Trimaran Klasse und Mikael Lundh, u.a.
Anfang Dezember 2007 von Plymouth zu Whitbread Racer mit Swedish Match.
Ihrem zukünftigen Heimathafen Kiel überführt.
U.a. wird das Boot dort in Zusammenarbeit
mit Kiel Sailing City dazu eingesetzt Kindern
und Jugendlichen Werte wie Teamfähigkeit
und gemeinsames Trainieren für den Erfolg zu
vermitteln.

Am 02. Februar wurde die „Playing for Suc-


cess“ von Neustadt nach Sandhamn gesegelt
um den bestehenden Rekord Rund Gotland
Raumschots 117
SERVICE
30 FUSS MULTIHULL REKORD
Corsair Trimaranen; Gewinner zahlreicher
nationaler Katamaranregatten.
Crew:
Michael Walther, GER (1981), segelt seit 15
Jahren mit seinem älteren Bruder auf verschie-
denen Katamaranen nationale und internatio-
nale Regatten; Mehrfacher Teilnehmer am
Archipelago Raid. Amtierender Deutscher Mei-
ster Hobie Cat Tiger.
Crew:
Calle Hennix, SWE (1963), ex Round the World
Am Donnerstag den 07. Februar erlaubte die und Americas Cup Racer; Gründer der SeaCart
Wettervorhersage einen viel versprechenden 30 One Design Klasse.
Start. Nach sehr guter Durchschnittsgeschwin- Crew :
digkeit auf den ersten Seemeilen erreichte die Mikael Lundh, SWE (1972), ex Whitbread
„Playing for Success“ in unter 12 Stunden die Racer mit Swedish Match und V.O.R. mit Djui-
Südspitze Gotlands und war auf gutem Weg ce; Americas Cup und Fastnet Race um nur
die 311 Seemeilen lange Distanz in unter 24 einge seiner Teinahmen zu nennen.
Stunden zu schaffen. Mit dem Runden der
Südspitze änderte sich das Blatt jedoch schlag-
artig. Bei nachlassendem Wind wurde die Bestehende Rekorde 2005-2008
zweite Hälfte zu einem Geduldsspiel. Bis 20
Seemeilen vor dem Ziel segelte die „Playing 60 ft Multihull.
for Success“ mit zum Teil lediglich 7 – 8 Kno- Zeit: 17Std37Min25Sek.
ten Wind. In der letzten auffrischenden Brise Bootsname: HiQ; Bootstyp ORMA 60 Trimaran;
des Tages holte das übermüdete und durchge- Gesegelt: 05.12./06.12.2006
frorene Deutsch-Schwedische Team noch ein-
mal alles aus sich und dem Boot heraus, und
unterbot schließlich den alten Rekord um 32
Minuten und 3 Sekunden.

Der neue Rekord in der 30 Fuß Mehrrumpf


Klasse ist :

27 Stunden / 26 Minuten / 39 Sekunden.

Skipper:
Thomas Reinke, GER (1964), einer der Inhaber
von Sport Mohr; Händler von Hobie Cat und
118 Raumschots
SERVICE
30 FUSS MULTIHULL REKORD
30ft Multihull Calle Hennix / +46 (0)70 7428466 /
2007-2008: info@oceanlakemarine.com
Zeit:27Std26Min39Sek; “Playing for Success”;
SeaCart30; Gesegelt : 07.02./08.02.2008 Offizieller Fotograf / für Bilder Kontakt :
www.malcolmhanes.com
2006-2007:
Zeit: 27Std58Min42Sek. „Business3“; Sea-
Cart30; Gesegelt : 09.12/10.12.2006

2005-2006:
Zeit : 35Std58Min10Sek. „AUDI“; SeaCart30;
Gesegelt : 01.12./02.12.2005

KONTAKT :
Thomas Reinke / +49 (0)4533 20490 /
info@sportmohr.de
Michael Walther / +49 (0)173-6228467/
Michael@playing-for-success.de

Raumschots 119
SERVICE
REGATTASEGELN

Regattasegeln:
Das Geheimnis der Stärke
"Wenn ein Bogenschütze schießt, ohne dass Etwas erzwingen wollen - das klappt nie.
es um einen Gewinn geht, ist er im Vollbe- Wir sind dann wirklich stark, wenn wir ent-
sitz seiner Fähhigkeiten. Wenn er schießt, um spannt sind. Jeder von uns hat es schon ver-
eine bronzene Schnalle zu gewinnen, ist er sucht und ist verbohrt auf eine Seite des Kur-
bereits nervös... Der Preis spaltet ihn. Es ses "geschrubbt", ohne sich umzuschauen.
liegt ihm etwas daran. Er denkt mehr ans Am stärksten sind wir in den Augenblicken,
Gewinnen als ans Schießen - und das in denen wir nicht versuchen, unsere Stärke
Bedürffnis zu siegen raubt ihm seine Kraft." unter Beweis zu stellen! Das gilt wohl auch
Dschuang Dsi im Umgang mit Menschen, z.B. mit unserem
Vorschoter oder Steuermann.
Sport ist weit mehr als ein Spiel. An der
Tischtennisplatte, auf den Skihängen oder Die Ruhe bewahren.
auf der Regattapiste können wir uns für die Wütend werden bringt nichts ein. Haben wir
Gesetze des Lebensschulen. Sport ist mehr jemals einen Golfspieler gesehen, der
als nur Spaß und lässt uns unsere persönli- wütend wurde? Und wie ist das mit zornigen
che Stärke erfahren. Hier einige Dinge, die Boxern oder Fechtern? Sie kommen aus dem
wir dabei lernen: Rhythmus, schlagen sich weit unter ihrem
Potenzial oder erfahren eine schmerzliche
In der Gegenwart, im Hier und Jetzt leben. Niederlage! Ben Ainslie zum Beispiel flippt
Wir können auch zu viel denken. Wir schie- genau 30 Sekunden lautstark aus und wid-
ben unsere beste Kugel, führen den besten met sich dann wieder hochkonzentriert dem
Schlag, wählen die richtige Startkreuzseite, Regattageschehen, sehr erfolgreich, wie wir
fahren länger als sonst den optimalen sehen.
Speed, wenn wir nicht an den Spielstand
bzw. die Ergebnisliste denken. Je weniger wir Nicht den Gegner hassen, sondern die eige-
uns um den Sieg und um die Meinung der ne Leistung verbessern!
anderen kümmern, desto besser spielen / Dinge und Menschen zu hassen, das raubt
segeln wir. uns Energie und lenkt uns von unserem Tun

120 Raumschots
SERVICE
REGATTASEGELN
ab. Segeln ist ein Konzentrationssport. Wenn Beim Sport und im Leben muss man sich auf
wir uns über andere aufregen, können wir das gewünschte Errgebnis konzentrieren.
die Konzentration nicht halten und schon Wenn wir an das denken, was nicht gesche-
haben wir den Rückwärtsgang auf der Piste hen soll, z.B. an einen Doppelfehler, eine
eingelegt. gepatzte Halse oder einen schlechten Start,
dann geschieht genau das! Warum? Unser
Wenn wir meinen, die Welt sei gegen uns, Geist arbeitet mit Bildern. Wir sagen uns:
dann wird es auch so sein. "Bloß kein schlechtes Timing beim Start!"
Anderen die Schuld zuzuschieben bringt Unser Geist entwirft das Bild eines vermurk-
nichts ein. Wenn wir erst einmal beschlossen sten Starts basierend auf schlechtem Timing.
haben, dass alles schief gehen wird, dass die Dann macht sich unser Geist mit dem einzi-
Jury. der Wind, die Konkurrenten nur darauf gen Vorstellungsbild, das ihm zur Verfügung
aus sind, uns eins auszuwischen, dann ergibt steht, ans Werk - mit dem Bild wie wir z.B.
es sich auch so. Erfolgreiche Sportler sind aus der ersten Reihe in die zweite Startreihe
wie alle anderen erfolgreichen Menschen: gedrückt werden. Wir haben das dann letz-
Sie übernehmen die größtmögliche Verant- tendlich selbst verursacht. Angst verdirbt
wortung. alles, wo es auf Leistung ankommt. Wenn
wir uns auf die Dinge konzentrieren, die wir
Außergewöhnliche Leistungen entspringen befürchten, und in unserem Kopf diese Kat-
außergewöhnlichem Einsatz. astrophen-Bilder entstehen lassen, steuern
Der gelegentliche Beobachter nimmt an, ein wir zielsicher auf eine Katastrophe zu. Kon-
Michael Jordan, eine Steffi Graf oder ein zentrieren wir uns auf das Gewünschte.
Robert Scheidseien eben mit dieser Bega-
bung geboren worden. Aber es werden viele Text: Andreas John
begabte Menschen geboren. Bei genauerem
Hinschauen zeigt sich, dass die berühmten Mit freundlicher Genehmigung von Andreas
Stars mehr von sich selbst verlangen als alle ( der jetzt auch Mitglied unserer KV ist ) und
anderen. der F-18 KV

Raumschots 121
J UGENDVERANSTALTUNGEN
2008
Was haben wir geplant?

Es hat bereits stattgefunden an Ostern/Bosau,


15.03.-23.03.08 Jugendtraining bis U 21, mit
ca. 20 Teilnehmern. Siehe Bericht Seite 131
und Internet/Jugendseite.

Ab Ostermontag 24.-26.03.08 fand am Gar-


dasee ein Nationales Jugendtraining U21
statt. Bericht siehe Seite 124 und Internet/
Jugendseite.

01. - 02.05.08 vor der Bosau Regatta Training


für Jugendliche mit F.R. Klocke

24.- 25.05.08 Training an der Ostsee/Glücks- Für alle Teams, die einen längeren Anfahrts-
burg, zu dem auch die Jugend herzlich einge- weg als 300km (einfach) haben, wird ein
laden ist. Näheres im Internet unter Fahrtkostenzuschuss von 30 Euro erstattet.
www.ccff.de.
Sommer 2008 15. - 17.08.08 Jugendtraining
IDJB 2008 im Südwesten / Plobsheim bis U21, Walchensee U21, mehr dazu im Internet auf
vom 25. - 27.07.08. Ich hoffe, dass wir hier der Jugendseite.
nicht nur eine Veranstaltung des Südwestens
haben werden, deshalb möchte ich auch Im Westen findet vom 16. und 17.08. das KISS
besonders die Jugendlichen aus Nord, West, - Kindersegelspass statt. Ort: Königshütten See
Mitte, Ost und Süd einladen. Es wird eine tolle / Kempen - Anmeldung bei Martin Lübbert.
Veranstaltung werden, die Ihr Euch nicht ent-
gehen lassen solltet. Wer auf der IDJB 2005 Letztes Wochenende der Schulferien BW, LJM
am Bostal See war, weiß, dass man auch im Baden Württemberg 04. - 07.09.08 am
Südwesten ein Event gestalten kann. Schluchsee mit weiteren 4 DSV Bootsklassen,

122 Raumschots
hierzu laden wir auch Jugendlichen aus den Der Westen, einst Hochburg der Jugendarbeit,
anderen Regionen ein. bietet wenigstens noch eine Kinderveranstal-
tung an.
Zur gleichen Zeit findet die LJM Schleswig-Hol-
stein, vom 06. - 07.09.08 in Glücksburg statt. Ich kann hier nur nochmals an die zuständigen
Commodore appellieren, kümmert Euch um
Wer bis jetzt aufmerksam gelesen hat, stellt die Jugendarbeit in Eurer Region, schaut Euch
fest, dass die Regionen Süd, Ost und Mitte, mit nach einem regionalen Jugendobmann, und
keiner Jugendveranstaltung genannt worden nach Erwachsenen und Jugendlichen um, die
sind. Dass es dort keine Jugendlichen geben Euch dabei helfen, denn alleine ist das klar
soll, die Hobie Cat segeln , kann ich einfach nicht zu schaffen.
nicht glauben. Deshalb sollten die Jugend-
lichen aus diesen Regionen , wenn Interesse Wir brauchen die Jugend als Neumitglieder.
an Jugendveranstaltungen besteht, Ihren Com-
modore darauf ansprechen, oder wenn Ihr Albrecht Stöcker
nicht weiter kommt, schreibt mit eine kurze Jugendobmann
Email.
email: jugend@hobie-kv.de
Nationales Jugendtraining
am Gardasee
vom 24.03.08 - 26.03.08
Um 10.00 Uhr Morgens, trafen sich alle 9 Am zweiten Tag konnte sich der Südwind nicht
Mannschaften gestärkt nach dem Frühstück durchsetzen und der Nordwind blies uns mit
zur täglichen Trainingsbesprechung. Unsere ca.5 bft um die Ohren. Dabei fokussierten sich
Trainer Jürgen, Marianne und Klaus erklärten unsere Trainer auf das Doppeltrapezsegeln
uns was an diesem Tag stattfinden würde und aller Mannschaften. Ein wichtiger Übungs-
führten uns später an Land wie auch am Was- punkt des Tages war auch die sogenannte
ser die entsprechenden Übungen vor. Nach- "Fuchsjagd" bei der sowohl das Trapezsegeln
dem der Südwind sich durchgesetzt hatte ging als auch der Start und Tonnenmanöver gefor-
es auf das Wasser. Am ersten Tag übten wir dert wurden.
Beidrehen, Wenden und Halsen bei ca. 4 bft.
Beim Wendeballett entpuppte sich der ein Am dritten und letzen Trainingstag motivierte
oder andere als Primaballerina. Am Ende jeder uns der strahlende Sonnenschein zu Höchstlei-
Trainingseinheit fand eine Übungsregatta statt stungen. Mit dem stärksten Wind der drei Tage
an der das gelernte des Tages umgesetzt wer- fetzen die 9 Hobie Cats über den Gardasee, so
den sollte. das Jürgen und Co. mit ihrem Motorboot

auf dem Gardasee


124 Raumschots
Jeden Abend um 17 Uhr ließen wir den Tag
Revue passieren und dank Mariannes Video-
aufnahmen konnten wir uns alles noch mal
genauer anschauen um aus unseren Fehlern
zu lernen.

Am Mittwochabend wurden wir von der Hobie


KV zum Abschluss der 3 Tage zum Pizza essen
eingeladen. Bei gutem Essen amüsierten wir
uns alle prächtig.

Im Großen und Ganzen lernten wir viel dazu


und konnten uns vor allem beim Starkwindse-
geln verbessern. Wir möchten uns recht herz-
lich für die Bemühungen von Jürgen und
Marianne Klein und Klaus Fischer bedanken.

Das Team Sweet6teen:


Steffi Häberlein, Amelie Ziegler

unser Klaus Fotos: Matthias Böh und Constantin Blümel

Jürgen und sein Gummiboot

Schwierigkeiten hatten dem ein oder anderem


zu folgen. Wir übten hauptsächlich Starts und
Tonnenmanöver. Starts bereiteten manchen
noch Probleme, nicht nur weil einmal der Euro-
pameister Christian Stoll die Startlinie blockier-
te ;). Amelie und Steffi
Raumschots 125
Cati und Pascal Dominik und Moriz

Florian und Daniel

Emilie und Anton Jacob und Susanne


126 Raumschots
Tanja und Albrecht

Ilse und Joachim


Raumschots 127
Martin und Britt

Marc und Joachim


128 Raumschots
Conni hilft mit hartes Training

Oliver und Nikolai

Opa mir ist kalt Takeln


Raumschots 129
Die Top Ten 2007
der 16er Jugend
Anführer der Jahresrangliste 2007 bei den U- Sieh, da! Gleich 7 Mannschaften aus dem
19 in der 16er Klasse ist Steuermann Lauritz Südwesten! Zweites Kompliment jetzt an die
Bockelmann mit 117,560 Punkten, ganz Region Südwest, und das mit Schmackes! -
knapp vor Christine Renz (117,500). Platz 3 Neben dem Wanderpokal, den Lauritz für ein
für Daniel Müller (114,203). Diese Reihenfolge weiteres Jahr behalten kann, gibt der Verband
gabs auch schon am Ende des Jahres 2006. Deutscher Wassersportschulen e.V. (VDWS) seit
Also, Kompliment zur Konstanz! Hier die Über- Jahren drei Überraschungspakete. In Abstim-
sicht bis Platz 10: mung mit dem VDWS und unserem Jugendob-
mann Albrecht Stöcker können sich Dominik,
1. Lauritz Bockelmann (117,560) - Nord Hendrik und Lena auf die Überraschung freu-
en, denn Lauritz, Christine und Daniel wurden
2. Christine Renz (117,500) - Südwest für ihre guten Platzierungen schon früher
bedacht.
3. Daniel Müller ( 114,203) - Südwest
Wir danken dem VDWS für die Jugendunter-
4. Dominik Saur (113,603) - Südwest stützung. Und bitte: Beachtet auch die Mög-
lichkeit vom VDWS als Catlehrer/in ausgebildet
5. Hendrik Plate (113,603) - West zu werden. Hierzu bietet der Verband regelmä-
ßig Lehrgänge an. Kontakt zum VDWS sieht
6. Lena Klosen ( 105,972) - Südwest Anzeige a.a. Stelle.

7. Marius Bock (96,567) - Südwest Schließlich allen Gewinnern, Platzierten und


Mitmachern herzlichen Glückwunsch.
8. Christoph Beinlich (85,543) - Nord
2008 werden die Karten neu gemischt. Haut
9. Annika Renz (76,587) - Südwest rein!

10. Amelie Ziegler (74,752) - Südwest Ernst Bartling

130 Raumschots
4. Nationales
Trainingslager
OSTERN 2008
Ostern so kalt wie die letzten 50 Jahre nicht de und deren sonderbares Verhalten.
mehr. Diesen frühen Termin wird es ca. die Am Plöner Bahnhof erkundigten wir uns bei
nächsten 200 Jahre nicht mehr geben. 22 hiel- einem Busfahrer nach einer Möglichkeit mit
ten durch. Soll doch noch mal einer sagen, die öffentlichen Verkehrsmitteln nach Bosau zu
Jugend will nicht. Ich bin wirklich stolz auf gelangen. Aber eine Buslinie gab es leider
Euch, macht bitte weiter so. nicht. Deshalb nutzten wir das erstbeste Taxi.
Angekommen im DJO-Heim Bosau mussten
Vielen Dank an alle, die mich in diesem Jahr wir jedoch einige Minuten auf Andy warten, da
unterstützt haben. wir viel zu früh waren. Ein paar Minuten nach
Andy und uns kamen dann auch schon die
Die Berichte haben die Teilnehmer selbst nächsten Ankömmlinge Niklas und Julia an.
geschrieben. Kurz danach kamen Tinka und ein paar andere
Segler. Auch Yannick tauchte am späten Nach-
Mast und Schotbruch für die Saison 2008 mittag mit unserer "Bayeryacht" auf.
Andy Martens Nachdem wir unsere Zimmer eingerichtet hat-
ten, stellte sich Andy vor und wir lernten noch
etwas "Terrorie". Nach dem Abendessen stell-
15.03.2008 Samstag ten wir uns in einer kleinen Runde vor und
... Anreise... relaxten den Rest des Abends auf unseren
Der Anreisetag begann für uns schon um 6.30 Zimmern.
Uhr am Duisburger Hauptbahnhof. Wir fuhren
vier Stunden mit dem ICE über Bremen und 16.03.2008 Sonntag
Hamburg nach Kiel. Dabei wunderten wir uns, ... der Tag nach der Anreise...
wie alt die Leute waren die sich zu uns ins Am Tag nach der Anreise waren wir leider so
"Kleinkindabteil" setzten. Angekommen in kaputt, dass wir diesen Bericht eigentlich nicht
Kiel besichtigten wir in unserem 20 min. Auf- schreiben konnten ... aber nach hoher Überre-
enthalt kurz den Hafen. Von dort aus ging es dungskunst von Andy setzten wir uns dann
mit dem Bummelzug weiter nach Plön. Im Zug doch noch an den PC ... Da wir nicht alle zeitig
amüsierten wir uns über besoffene Mitreisen- zu Bett gegangen waren, fiel es uns merklich

Raumschots 131
schwer, pünktlich um 8:30 Uhr beim Frühstück wurde das Segeln leider schon nach kurzer
zu erscheinen. Nach und nach trudelten die Zeit abgebrochen.
müden Gesichter in den Essensraum. Nach
dem Frühstück bauten wir die Boote auf und Nach dem Mittagessen entschied Andy für
kontrollierten diese auf Mängel. Anschließend uns, nicht mehr rauszusegeln und daraufhin
wurde jedes Boot noch einmal "perfekt" bauten wir unsere Schiffe ab. Stattdessen
getrimmt. erhielten wir ein paar "Terrorie"-Stunden bei
Um 12:00 Uhr gab es dann endlich Mittages- Roman. Dort wiederholten wir die Grundlagen
sen. Nachdem wir alle ausgiebig gespeist hat- des Regattasegelns und vertieften einige Vor-
ten, machten wir die ersten Probeschläge auf fahrtsregeln. Gegen 16 Uhr beendete Roman
dem Wasser. Es war schöner Wind und es seinen Unterricht und wir hatten den Nachmit-
segelte sich sehr angenehm. Aber es war tag zu unserer freien Verfügung. Diesen nutz-
"arschkalt"!!! ten wir zum kickern, chillen sowie zum schrei-
ben des Berichtes. Nach dem Abendessen
Nach dem Abendbrot um 18:00 Uhr setzten testeten wir die Musikanlage der Hausdisco
wir uns alle in dem Aufenthaltsraum zusam- und feierten bis in den späten Abend, getreu
men und besprachen so dies und das... Ein bis- des "Hobie Way Of Life".
schen Theorie, und wie es denn so auf dem
Wasser gelaufen ist. (Dies geschah übrigens 18.03.2008 Dienstag
mit Roman Weber..., der am Sonntag Spät- Nach dem Frühstück haben wir die Boote auf-
nachmittag angereist war. Dazu muss man gebaut und uns in aller Ruhe umgezogen,
noch sagen, dass Roman wohl der größte The- bzw. uns mit Stöhnen und Ächzen in die kle-
oretiker ist, es selbst aber nicht wirklich brigen und nassen Trockenanzüge gequetscht.
umsetzt... [nicht persönlich nehmen Roman Die Trainingseinheit bestand daraus, Matchra-
(=) und wie jedes Jahr: Lange Rede kurzer ces zu segeln. "Team Badboys" (Dustin +
Sinn] Daniel) gegen "Team Hawaii" (Jannes +
Tinka). "Team Badboys" hatte Pech und legte
17.03.2008 Montag sich im Zeitlupentempo auf die Nase. Sie
Als wir nach einer "aufweckenden" Runde konnten sogar selber entscheiden, in welche
Morgenjogging endlich zum Frühstück kamen, Richtung sie fliegen wollten. Team Hawaii
sahen wir schon die ersten Schaumkronen auf hatte somit das Rennen für sich entschieden.
dem Plöner See. Danach mussten wir alle wieder an Land
wegen des leckeren Mittagessens. Es gab
Wir hatten ca. 5 Windstärken und es war wie- Spaghetti Bolognese und alle wurden satt.
der "arschkalt". Da wir alle noch ziemlich ein- Nachdem wir uns wieder umgezogen hatten,
gerostet waren, war es für uns sehr anstren- durften wir wieder segeln gehen. YEAA-
gend, bei dem Wind nicht zu kentern. Da Andy AAHHH!!!! Wir mussten Trainingsregatten
und Roman bei den Wetterbedingungen mit segeln. Es waren immer 3-Minutenstarts. Yan-
den Motorbooten schlecht hinterher kamen, nick und Paula haben das Feld beherrscht! (In
132 Raumschots
allen Läufen Platz 1!). Nach ca. 5 Starts sind hatten. Der Frühsport fand keinen so großen
wir wieder an Land, haben die Boote abge- Andrang, auch der alternative Kraftsport
baut und die "Trockenanzug-Auszieh-Proze- wurde nicht von vielen Teilnehmern besucht.
dur" über uns ergehen lassen. Dann gab es Nach dem Frühstück sollten wir uns um 10
Abendessen und danach kam der liebe Roman Uhr in Trockenanzügen und mit aufgebauten
wieder mal auf die super-hyper-mega-dolle Booten zur Besprechung mit Roman treffen.
Idee uns mit Theorie voll zu pumpen. Nachdem Der hat uns dann erklärt, welchen Kurs wir
alles vorbei war, konnten wir in aller Ruhe den heute fahren und welche Übungen uns erwar-
Tag beenden. ten. Wir haben uns gefreut, dass wir rausfah-
ren konnten, da an diesem Tag 3 bis 4 Wind-
19.03.08 Mittwoch stärken waren und alle darauf brannten, end-
Der Mittwoch begann wie die zwei vorherigen lich im Trapez zu segeln.
Tage um 7 Uhr 30 mit Frühsport bei Roman.
Zum Frühstück um 8 Uhr 30 waren wir dann Bis zum Mittagessen haben wir Starten geübt
auch alle komplett, nachdem sich die letzten und sind dann einen kurzen Up-And-Down-
Frühsportdrücker auch aus dem Bett gequält Kurs gesegelt. Zum Mittag sind wir kurz an
Raumschots 133
Land. Nach einer kurzen Besprechung und umgezogen und aufgewärmt.
neuen Anweisungen sind wir wieder rausge- Nach dem Abendessen gab es noch Theorie
fahren. Nun sollten wir das Gelernte umsetzen bei Roman. Später haben wir auf den Zimmern
und sind gegeneinander Rennen gefahren. noch gemütlich zusammengesessen. An die-
Nach dem ersten Lauf wurde zwei 16er Teams sem Tag hat das Boot "Kamikaze" seinem
langweilig und sie beschlossen, die Vorschoter Namen alle Ehre gemacht.
zu tauschen. Also haben die erfahreneren
Steuermänner entschieden, dass sie gerne mal 20.03.08 Donnerstag
im Doppeltrapez über den Kurs heizen wollten. Der Morgen begann "leider" nicht um 07:00
Nach dem Tausch auf dem Wasser, waren nun Uhr mit Frühsport, da Roman es für besser
die beiden nicht so erfahrenen Vorschoterin- hielt, uns mal ausschlafen zu lassen.
nen auf einem Boot. Nach kurzer Orientierung Nach dem reichhaltigen und sehr leckeren
kamen sie ganz gut klar. Leider mussten wir Frühstück stellten einige Segler fest, dass es
das Training abbrechen, da eine Schneefront wohl besser gewesen wäre, die nasse Groß-
auf uns zu kam und wir reinfahren sollten. schot nicht bei -3° im Trailer liegen zu lassen
Beim Reinfahren gab es dann ein Problem. Bei und sie danach mühsam aufzutauen. Das glei-
der Anfahrt auf die Slipanlage ist eine Halse che gilt auch für die "brettharten" Segelhand-
missglückt, dass war der Anfang vom Ende. schuhe.
Der Pinnenausleger hat sich zwischen der
Großschot und einem Trapezgummi verhed- Danach ging es dann aufs Wasser und bei 3-4
dert. Das machte die Schottinnen unruhig und Windstärken konnten wir Romans "Tonnen-
das Segel schlug um. Nun verloren sie die Kon- peilübungen" durchführen. Was auch soweit
trolle und fuhren im Raumkurs voll auf das alle ganz gut hinbekamen, bis auf einige Skip-
Ufer zu. Dort war leider nicht der Slip sondern per, die wohl immer noch der Meinung waren,
ein Baum, der ins Wasser gewachsen ist. Das man sollte auf der Kreuz einen Halbwindkurs
Boot ist mit vollem Schwung auf den schrägen fahren. Später, nämlich nach dem Mittagessen
Baum gefahren, so dass das der Bug in der bzw. der "Auftauphase" ging es bei einschla-
Luft hing. Der Hobie wollte sich sicherlich auch fenden Winden um Regattapunkte, wobei nur
mal wie ein Vogel fühlen. Nach dem ersten zu erwähnen wäre, dass das Motorboot kurz-
Schreck war alles soweit in Ordnung, Besat- eitig manövrierunfähig über den See fuhr.
zung und Boot war nichts passiert. Nachdem
die Hilfe kam, war dann auch der Schneesturm Am Abend fielen die "Terroriestunden", auf-
da. grund von Romans vorzeitiger Abreise auf
wenige Minuten zusammen.
Nun haben alle gemeinsam versucht, das Boot Danach saßen wir in kleinen Gruppen in unse-
zu sichern und die Segel herunterzunehmen. ren Zimmern zusammen und ließen den Abend
Nach dem kurzen Sturm hatten wir die Segel nach Hobieart ausklingen... ;-)
unten und das Boot aus den Bäumen befreit.
Wir haben das Boot ans Land gebracht, uns
134 Raumschots
21.03.08 Freitag Tischkicker-Weltmeister) wurden.
An diesem Tag ließ der Wind leider ein wenig Danach beendete jeder den Tag auf seine Art
auf sich warten. Wir haben jedoch versucht, und Weise.
raus zu fahren, um - gerade auch bei diesen
Bedingungen - Wenden und Halsen zu üben. 22.03.08 Samstag
Der Wind wurde dabei zunehmend weniger Nachdem das Team Hawaii in der Nacht bei
und Flaute gegen Mittag vollkommen ab, so strömenden Regen ihr Versprechen eingelöst
dass wir mit Paddel und Muskelkraft an Land hatte, schwimmen zu gehen, war schon am
kamen. Leider hatten nur wenige ein Paddel Morgen klar, dass wir wegen zu starken Winds
dabei und mussten mit ihren Händen in dem und den tiefen Temperaturen nicht mehr raus-
eiskalten Wasser versuchen, in Richtung Land fahren würden. Im Laufe des Tages haben wir
zu kommen. nun alle unsere Boote und unsere Sachen im
Einige 16er Segler jedoch quengelten Fritz Schnee zusammengepackt und noch ein bis-
solange die Ohren voll bis er sie mit seinem schen Theorie durchgenommen. Am Abend
Motorboot an Land schleppte. Dann gab es saßen wir noch gemütlich zusammen und
das von allen Beteiligten heiß ersehnte Mitta- haben uns mal wieder die Erlebnisse des Tages
gessen welches, wie immer, super lecker war. durch den Kopf gehen lassen.
Als wir im Seminarraum saßen und hinaus-
schauten, konnten wir noch einen Hauch von
Wind entdecken, der leider verschwand, als Na das war offenbar wieder mal eine schöne
wir draußen an den Booten waren. So wurde und lehrreiche Woche für alle, und das bei den
kurzerhand umgeplant und wir kümmerten nicht gerade optimalen Wetterverhältnissen.
uns um den Trimm einiger Schiffe, bis wir Respekt für das Durchhaltevermögen von
schlussendlich doch auf das Wasser hinausfuh- Seglern und Betreuern und auf ein Wiederse-
ren um einige Starts zu üben. Jedoch verließ hen im nächsten Jahr.
uns der Wind nach kurzer Zeit wieder und
damit erübrigte sich das Segeln für den Rest
des Tages.
Abends gab es ein Kickerturnier der Emotio-
nen. Angetreten wurde in 7 Teams à 2 Leuten,
welche im Doppelten-KO-System gegeneinan-
der spielten.
Ins Finale schafften es Daniel und Yannick
gegen Broder und Jörg, also spielte die 16er
Jugend gegen die 14er Oldies. Das Spiel blieb
bis zum letzten Tor ein emotionales und
zugleich hoch konzentriertes Spiel, wobei
Daniel und Yannick leider den kürzeren zogen
und somit VBTTW (Vize-Bosau-Trainingslager-
Raumschots 135
HOBIE FREIZEIT
AB IN DEN SÜDEN!

AB IN DEN SÜDEN!
Regattatraining
auf Mallorca
Nach dem tristen Winter in Deutschland, sind die Tonnen verlegte und jetzt Oberarme wie
wir reif für die Insel. Sonne, Wind und zwei Popeye hat. Dieter fungierte auch als Kamera-
Rümpfe unnterm Hintern sind das beste Mittel mann. So konnten wir nach jedem Segeltag
gegen eine Winterdepression. Da unser Boot ansehen was wir auf dem Wasser getrieben
noch Winterschlaf am Müggelsee hält, mach- haben. Das war an den ersten Tagen reif für
ten wir uns auf zum Mittelmeer. "die versteckte Kamera". Sollte sich aber
durch viel Training und hilfreiche Tipps bis zum
Seit vielen Jahren kann man sich auf Mallorca Ende der Woche ändern. Nach weit über 20
von Detlef Mohr für die anstehende Regatta- Segelstunden und mehr als 30 Startübungen
Saison fit machen lassen. Bei diesem Event schaffte es dann auch das letzte Boot, einen
wird Detlef von einem Spitzenteam unter- guten Start hinzulegen.
stützt. Dem wir bei der Gelegenheit gleich für
die gelungene Woche (08.-14.03.2008) dan- Jeder Segeltag begann mit einem gemütlichen
ken wollen! Frühstück, danach wurden die Segelübungen
für den jeweiligen Tag besprochen und alle
Gottfried, der Chef der Sail & Surf Station Pol- Fragen zu Boot, Trimm und Regeln beantwor-
lenca, stellte uns nagelneue Hobie 16 zur Ver- tet. Dann ging es endlich aufs Wasser. Am
fügung, die von Niels betreut wurden. Niels ersten Segeltag wurden wir von 4-5 zickigen
war immer zur Stelle, wenn es irgendwo Windstärken begrüßt und alle Mannschaften
klemmte oder ein neuer Trick zum Bootstrimm nahmen ein Bad im Meer. Bei Sonnenschein
umgesetzt werden musste. Die Besatzung der und 17Grad haben wir das gleich 3-mal
Küche lief jeden Tag zu Höchstform auf und genossen. Die Temperatur und der Wind legten
verwöhnte uns mit mallorquinischen Spezia- am nächsten Tag noch etwas zu. Mein Steuer-
litäten. Besonders der Nachtisch war Spitzen- mann Herrmann versuchte so Einiges um mich
klasse, was mir am Ende 3 kg mehr auf der los zu werden, doch ich blieb an Bord. Auch
Wage einbrachte. Unterstützt wurde Detlef von die Segel wurden heute nicht gewaschen.
Dieter, der in dieser Woche mehr als 80-mal

136 Raumschots
HOBIE FREIZEIT
AB IN DEN SÜDEN!

Tipps vom Profi.

Männerrunde
Raumschots 137
HOBIE FREIZEIT
AB IN DEN SÜDEN!
Der nächste Morgen war grausam. Fast jeder etwas überfordert. Dem Material zu Liebe ver-
fühlte sich" wie von einem Bus überfahren". legte man das Training in das naheliegende
Schon das Heben des Armes zum Zähneputzen Strandkaffee. Bei Eis und Kuchen wurde etwas
kostete einige Überwindung. Wie bloß aufs Seglerlatein ausgetauscht.
Boot kommen und auch noch die Schoten
dicht ziehen?? Der Wind zeigte sich davon Das Thermometer kletterte in den nächsten
jedenfalls unbeeindruckt. So stürzten wir uns Tagen auf 22Grad, der Wind wurde sanfter.
bei 20 Grad und blauem Himmel in die Fluten. Unser Muskelkater und die blauen Flecke
Der Segelspaß dauerte nicht lange, denn wir begannen abzuklingen und das Segeln wurde
Binnenseesegler waren mit den starken Böen entspannter. Am Freitag startete unsere
(ein steter Wechsel zwischen 2-7 Bft) doch Abschlussregatta. Im letzten Jahr ersegelten

Des Vorschoters Leid


138 Raumschots
HOBIE FREIZEIT
AB IN DEN SÜDEN!

Ruhe vor dem Sturm


Raumschots 139
HOBIE FREIZEIT
AB IN DEN SÜDEN!

Trockenübungen

Herrmann und ich den vorletzten Rang. Das und Renate, die samt Familie aus Berlin zum
galt es in diesem Jahr zu toppen. Detlef und Mittelmeer gereist sind um dort Spaß zu
Dieter hatten sich ja alle Mühe gegeben, um haben.
uns verständlich zu machen, wie das nun ist
mit der Peilung, der Tonnenrundung, der Lauf- Wir sind im nächsten Jahr wieder dabei, denn
einteilung und dem Start. Jetzt musste es nur besser kann man den Winterschlaf nicht been-
mal so gemacht werden. Sollten all die Mühen den.
wieder umsonst gewesen sein?! Nein, wir
haben es geschafft und ersegelten den 2.Platz Text und Fotos:
hinter der Crew aus Köln, gefolgt von Gordon Anja Neu

140 Raumschots
HOBIE FREIZEIT
AB IN DEN SÜDEN!

Erziehung des Steuermanns

...geschafft
Raumschots 141
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN

CARIBBEAN NIGHT
oder "Ich hab noch Sand in den
Schuhen aus Bordesholm..."
Wo fährst du hin, wenn du als reiner Westler Ja wat? Die Racing Krischans werden nämlich
mitten im deutschen Winter Beachvolleyball Dickschiff segeln gehen in Holland, so als klei-
spielen willlst? Na, ma kurz umme Ecke nach ner Vorgriff auffet Rentenalter, wenn ihr gan-
Bordesholm in Schleswig-Holstein… zen bekloppten Bananenrumpfsegler uns
Das hatte sich jedenfalls unser lieeber Kri- namich ma könnt! Dann is Schluss mit lustich,
schan3 von mir zu seinem 29. Geburtstag glaubtet mir! Wenn ich mir er's ma ne Sitz-
gewünscht! platzdauerkarte beim BVB hol, dann is nämlich
Schluss mit Vorschoter quälen und so! Und da
Hömma Rolf, Fritze und Krischan veranstalten passt son Dickschiff eh besser zu!
ein ganz tolles Volleyball- und Badmintontur-
nier auffen Dorf da wo der Dominatore wohnt Auffe BOOT war aber eher echt nix los! Annet-
und ich würd sooo gern ma wieder Federball te von Catawest hatte denne ooch richtich Zeit
spielen, komm doch mit, ich hab doch nen für uns, auch Ute Schnute am KV Stand konnte
Geburtstagswunsch offen! Ich denk für mich, uns in aller Ruhe die Vorzüge eines 16ners mit
dat is ja eher voll bekloppt, aber wat willse Spi erklären, kein einziger doofer Tourist hat
machen, kannste dem Maddin ja schlecht gestört…
abschlagen, so nen Geburtstagswunsch, auch
wenner total bekloppt is… Wir schlauen Hunde hatten vor dem Besuch
bei unseren Bekannten ja schon alles erledigt,
Freitag war aber vorher noch die BOOT im Boot un Teddy warn klar gemacht, da konnten
schönen Ddorf angesagt! wir uns nach dem Austausch diverser Höflich-
keiten denne ooch schnell vom Acker machen!
Maddin is schon ma vorgefahrn mit Frank und Wartete doch die Disse in Essen auf uns, wo
Heike, seinen Spusis vom Mare. Ich dann wir erst ma anständig auf Maddins Jahrestag
hinterher, nachdem ich mir den Schlaf aus den anstossen wollten. Ham wa ooch, dat könnt
Augen gerieben hatte vonne Nachtschicht ihr uns glauben!
auffe Taxe. Wat Neues für untern Trockenanzug
sollte her bei mir und ausserdem war chartern Ich sach ja immer zu Maddin und Krischan, dat
angesagt für den Mai! is unsere Dorfdisco, aber dass dieser Begriff
142 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN
schon einen Tag später komplett ad absurdum Sand raufkippen auffe Spielfelder! Jau, und
geführt werden würde, konnte keiner von uns dat liess sich dann ja doch echt töfte an, muss
ahnen! Ne echte Dorfdisse sollten wir in Bor- ich sagen! Die ganze halbe Prominenz aussem
desholm kennen lernen! Aber wat für eine!!! Norden war jedenfalls erschienen, Lumpi, der
Jedenfalls, Samstach morgen ginget los Rich- verrückte Zahnarzt, Jens, der Insulaner, die
tung Norden, wo Wintertreffen No 4 oder 5 bekloppten Waltons mit Perlen, Olli, schlank
stattfinden sollte! Normal findet so wat ja bei wie eh und jeh, Karen und Kerstin, Karen übri-
uns im goldenen Westen statt, dann ooch im gens mit gefärbten Haaren, wat ich nich sooo
kleinen Kreis, so ganz intim und so… toll fand, aber die Geschmäcker auffen platten
Land, na ja, der olle Sierk mit die Wohlstands-
Aber wat der Norden ja kann, dat is klotzen rolle, die auch jedes Jahr dicker wird, Carsten,
un nich kleckern! Und wenn die Marine die hochmotiviert, Fiffi zwo, total unmotiviert, wat
Organisation übernimmt! Da bleibt kein Auge sich aber im Laufe des Abends ändern sollte,
trocken, dat sach ich euch! Na, die Fahrt da Wolfgang Ehrich, der den ganzen Abend 3
hoch war jedenfalls echt Horror, dat könnt ihr Wörter redete und noch jede Menge anderer
mir glauben! Wind wie die Sau, Regen wie Nordler, die ich jetze aber nich mehr auffe
blöd, Maddin konnt sein Audi tt kaum inne Kette krieg, weil ich bin nämlich müüüde und
Spur halten! Und dat zooch sich, bis wir end- dat Krombacher scheint ooch eher kontrapro-
lich bei Krischan in sein Dorf warn, booh duktiv zu sein gegen mein Gedächtnis!!!
glaubse! Aber dann dat ankommen bei Kri-
schan in seine Villa, dat war cool! Blechkuchen Auf jeden Fall haben wir gepleckt wie die Doo-
ohne Ende, lecker Kaffee, die Reisestrapazen fen, die Einen halt Volleyball un die Anderen
warn wie weggewischt! Badminton! Über das Geschehen auf den Voll-
eyballfeldern hatte ich nich so recht nen Über-
Wiebke und Maxe warn noch unterwegs, dafür blick, aber das, was sich auf dem Federballfeld
lief aber der Vertreter der Fiffis, Fiffi zwo, recht abspielte, Möönsch, dat war schon Hardcore,
bald auf, und auch Fritz, der Beachorganisator, dat kann ich euch sagen! Nach einer hart
liess nich lang auf sich warten! Na, un wat umkämpften Vorrunde setzten sich die echten
kommt da so zwischen Kaffee un Kuchen Kracks durch, un wer war dat??? Natürlich
annet Tageslicht? Dat die Ü30 Patty in der Vertreter der Racing Krischans, ein Fiffi (der
Dorfdisse keine Ü30 Paddy is, sondern ne Ü40 Unmotivierte), und W. Ehrich, der seinem Vor-
Paddy!!! Ich denk noch für mich, na, dat kann schoter in Zukunft verbieten will, auf den
ja so richtich lustich werden! Nur dat dat Downwindkursen Kippen zu drehn, damit er
Grauen auffen Dorf noch viel schlimmer is als schön anne Spischot ziehen kann! Dieses Fina-
bei uns inne Stadt, da hatte ich ooch komplett le wird in die Annalen der Wintermeetings ein-
keine Vorstellung von! gehn, dat schwör ich euch! Schwer umkämpft,
aber doch gewonnen von W. Ehrich und Kri-
Aber wat sach ich, ers ma war ja Sport treiben schan zwo, die durch harte Körpertreffer (spe-
angesagt! Also auf nache Fittnesshalle, wo se ziell gegen Fiffi) und Peitschenmässige Auf-
Raumschots 143
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN
schläge die Gegner an den Rand der Verzweif- Ich will ma lieber den Mantel des Schweigens
lung brachten!!! über den Rest des Abends breiten, wer wat
wissen will, der soll sich an Fiffi zwo wenden,
Den Wanderpokal, eine Flasche Bacardi, nahm der war am längsten von allen da, der kann
denne ooch stolz wie Oskar, der liebe Wolf- dann wat erzählen!
gang in Empfang! Nächstes Jahr wieder mit-
bringen, hörs du!!! Jedenfalls, Krischan und Fritz, war tofte bei
euch, wenn ooch, dat Wetter war echt Scheis-
Na jut, jefuttert ham se ooch alle wie doof, se, aber wat willste machen, so is der Norden
aber wat dann kommen sollte, dat konnte sich halt! Bekannt für seinen rauen Charme!
wohl keiner ausmalen vorher! Bis auf wenige
Ausnahmen sind dann nämlich alle auffe Ü40 p.s. Maddin war ooch zufrieden mit seiner
Paddy gefahrn, 3 Dörfer weiter! Un wat dat Geburtstagsfeier! Und dat is doch schon ma
heisst, Möönsch Kinners, ich kannet nich wat!!!
beschreiben, weil, ich hab so wat vorher noch Ich verbleibe wie immer!
nich erlebt! Ihr habt ja bestimmt alle ma son Ein Glas auf uns und eins auf die See!
paar Szenen von Bauer sucht Frau gesehn, Glückauf, ihr Säcke!
ooch wennet keiner zugeben will, aber so
waret da, ich schwör! Krischan 2,
proud to be member of the Krischans

144 Raumschots
HOBIE REGIONAL
ANZEIGE

Raumschots 145
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN

WESTTURM-CUP
2007
Wa n g e r o o g e
Treffpunkt war Freitag, der 22.6.07 in Harle- sich die Segler im berühmten Cafe-Pudding an
siel am Hafen. Von hier starteten viele Cat- der Strandpromenade zum berüchtigten Seg-
Segler, um auf die Insel Wangerooge zu gelan- ler-Hook. Von hier hat man einen tollen Blick
gen. Wie immer gab es hier die einmalige auf die offene Nordsee und das Verkehrstren-
Möglichkeit, das Gepäcck bei Jan Gerdes auf nungsgebiet..., sowie auf die dicken Pötte, die
das Begleitmotorboot zu verladen, um dann vor der Insel auf Reede liegen. Wie immer war
die Nordsee ohne Ballast zu genießen.. Einige alles von den Insulanern bestens organisiert.
segelten von Hooksiel und von Wilhelmshaven
aus zur Insel Wangerooge rüber. Spätestens Am frühen Samstagmorgen segelten die
jetztt fing die "ganz legale Droge Wangeroo- Hafenlieger ihre Cats zum Surfstrand, so dass
ge" an zu wirken…. die Regattaläufe gestartet werden konnten.
Über dem Festland türmten sich mächtige
Wie im letzten Jahr sorgte das Wetter wieder Gewitterwolken auf, die jedoch an der Insel
für einige Kapriolen bei der Überfahrt. Eine vorbeizogen und wir hatten bestes Segelwet-
Gewitterfront zog über das Wattenmeer, ter vor der Insel, sonnig mit 3Bft aus west-
bedrohliche Wolken und Blitze konnte man lichen Richtungen. Als Regattabahn hatte die
nicht nur in der Ferne beobachten. Seenotsig- Regattaleitung einen Dreieckskurs (Surfstrand-
nalmittel kamen zum Glück nicht zum Einsatz. Pegel-Kabeltonne) ausgelegt, welcher ca. 3
Einige Cats erreichten noch den Strand vor Seemeilen lang war. 2x umrunden und durchs
Wangerooge, andere mussten vom Begleitboot Ziel. Gestartet wurde die offene Klasse um
in den Hafen von Wangerooge geschleppt 13.00 h mit 15 Cats.
werden, kein Wind mehr…safty first. Ein Team
strandete auf der Spiekerooger Ostseite… Volker Nannizzi hatte mir spontan angeboten,
tauchte aber noch vor Sonnenuntergang am seinen Hobie 16 auf der Regatta zu segeln.
Westanleger auf. Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal ohne Boot
ein entspanntes Wochenende auf der Insel ver-
Die Hafenlieger wurden mit dem Insel-Taxi zu bringen….. Rein in den Neopren, Segel hoch
den Unterkünften gebracht. Am Abend trafen und ab aufs Wasser. Erst beim Start merkte ich,
146 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN
welch sonderbares Fahrverhalten dieser HC-16 Die Westturmcup-Trophäe konnte diesmal von
hatte…Volker rief mir noch am Strand nach:" Volker Nannizzi an Claas Schwandt und Joey
der Cat hat ein wenig Ruderdruck" Naja mit Wächter auf Nacra 6.0 SE übergeben werden.
Halbwind ließ sich der Cat noch schmerzfrei
segeln…. Am Wind ging es mit dieser "Arm- Platz 2
verlängerungsmaschine" ca. nach 10 Min. Hajo Albrecht/N.Schierek
dann der Blick nach Achtern zu den Ruderblät- HC Tiger
tern…..es hätte auch eine Rumpfverlängerung
mit V-Form sein können. Nach dem 1.Lauf gab Platz 3
es dann ein Mittagssnack am Strand und Rainer Hamschmidt/Monika Rost
anschließend wurde der 2.Lauf bei traumhaf- Nacra 6.0 CAT-IG Zwischenahn
ten Segelbedingungen beendet. Alle Teams
hatten ihren Spaß und kamen unbeschadet Platz 4
durchs Ziel. Und ich saß auf so einer "Armver- Christian Cramer/Sünko Schröder
längerungsmaschine". Wangerooge ist eben Nacra F18 CAT-IG Zwischenahn
immer etwas Besonderes….oder anders? Trotz
der erschwerten Segelbedingungen, möchte Platz 5
ich mich bei Volker Nannizzi für die Bereitstel- Arndt Lange Birgit Penske
lung dieses "Fitnessgerätes" bedanken. Nach Hobie 16
der Regatta haben sich viele Segler an der
Strandbar bei Michael getroffen und die tolle Platz 6
Beach Atmosphäre im Strandkorb mit Chill-Out Jochen Fiedler/Maibritt Wrede
Musik und dem grandiosen Ausblick über das Nacra F18 CAT-IG Zwischenahn
Meer genossen. Einige schlenderten über die
autofreien Straßen durch den Inselort und ver- Platz 7
sorgten sich mit Inselspezialitäten...z.B. Pizza Christine Hilje/Bernd Hilje
bei Waltraud und Helmuth an der Strandpro- Nacra 6.0 CAT-IG Zwischenahn
menade oder fuhren mit dem Rad zum Osten-
de, wo es endlos breite und lange Strände Platz 8
gibt, die fast menschenleer sind. Detlef Sztuk/Monique Petersen
Hobie 18 CAT-IG Zwischenahn
Am Abend gab es wie immer ein super Cate-
ring von den Insulanern, gegrillte Leckereien, Platz 9
Bier vom Faß, bei Musik und Luftbildaufnah- Stefan Oetje/Olaf Otje
men von der Regatta die von AEROFILM vom Hobie 18 CAT-IG Zwischenahn
Flugzeug aus aufgenommen wurden. Die Party
endete weit nach Mitternacht ohne Feuer- Platz 10
werk... Bilder und mehr unter: (www.west- Jochen Risto/Petra Risto
turmcup.de) oder (WYC-Strand.de). Hobie 18
147 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN
Platz 11 Stunden früher. Der Törn durchs Wattenmeer
Rainer Damm/- war schon segelbar, aber im Fahrwasser von
Hobie16 CAT-IG Zwischenahn Harlesiel mit Fährschiffverkehr und wenig Was-
ser unterm Kiel mit einem Cat kaum zu bewäl-
Platz 12 tigen. Letztendlich mussten die beiden ihren
Thorn Folkerts/- Cat am Fahrwasserrand durch den oberschen-
Nacra 570 keltiefen Schlick bis zum Hafen ziehen....Total
verdreckt und erschöpft erreichten die beiden
Platz 13 den Slipplatz in Harle.
Jannes Ahlers/Nicole Feit
Hobie 16 CAT-IG Zwischenahn Ein dickes Lob an Chef-Organisator Volker
Nannizzi mit seinem super Orga-Team, ein tol-
Platz 14 les Event auf Wangerooge mit netten und ent-
Peter Schindler/Alex Schindler spannten Seglern!
Topcat K1
Wir kommen wieder....
Platz 15 Zwischenahn/Hobie Cat Flotte 387.
C.Stoessel/Sascha Mende
M20 Und wann kommt Ihr?
Termine, Infos und Bilder:
Am Sonntag segelten wir bei 2-3 Bft von der www.westturmcup.de
Seeseite durchs Seegatt zwischen Spiekeroog
und Wangerooge zum Festland zurück, vorbei
an den Seehundbänken und Pricken. Ein Top- Rainer Damm
cat-Team aus Cuxhaven wollte nicht aufs auf- Cat-IG Zwischenahn
laufende Hochwasser warten und startete ca.3 Hobie Flotte 387 Zwischenahn

WESTTURMCUP 2008:
23.8.2008
Westturmcup-Regatta
mit Pokalverleihung und Megaparty
(The same procedure as every year, Volker....)
148 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN

Raumschots 149
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN

Drei
auf
einen
Streich!
Aufgepasst! Club kennenzulernen. Boote können nach
Ihr wollt zur DM an die Flensburger Förde? Rücksprache mit dem Hafenmeister dort liegen
Dann habt Ihr 2 super Gelegenheiten, euch bleiben!
direkt auf dem Revier vorzubereiten! Und ver-
sprochen, es wird auch wärmer als beim Und dann, dann kommt sie!
Bosau Training zu Ostern! Die Internationaale Deutsche Meisterschaft!
Dem Hörensagen nach sind die Party und das
Also, vom 24.-25. Mai könnt Ihr bestens trai- Ambiente immer ganz toll! Live-Musik an zwei
nieren, wenn Ihr an die Förde zum Hobie Trai- Abenden, Welcome Party am Donnerstag, Frei-
ning kommt! Das Training ist offen für alle tag ein Abend mit der Marine, Samstag
Altersklassen! Da gibt es zwar nur noch gemeinsames Essen mit den HC 14, den F18
begrenzt Plätze, weil ich dieses Jahr einige und den A-Cats, und Sonntag die Siegerehrung
Voranmeldungen habe, aber wir bekommen (mit selbstgebackenem Kuchen; Anm. d. Red-
euch noch unter. Campen fast am Strand, aktion).
traumhafte Förde und beste Trainingsgelegen-
heit. Wir werden bereits am Freitag mit unse- Fotos findet Ihr schon jetzt unter www.ccff.de
rer Jugend beginnen, da dürft Ihr gern mitma- und www.fsc.de.
chen, offiziell geht es am Samstag los, mehr
steht auf www.ccff.de unter Jugend. Wetter gibt es auch auf den gleichen Seiten,
und wie man auf den Fotos sieht, gibt es
Dann die nächste Gelegenheit: eigentlich immer Wind!
Landesjugendmeisterschaft Anfang September
in Glücksburg, beste Gelegenheit, um den Fritz-R. Klocke

150 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN

HOBIETRAINING 2008:
24.-25.05.08 an der Flensburger Förde
Wie bereits angeklungen, habe ich mich nochmals für ein Training engagiert.
Das Training ist offen für Erwachsene und Jugendliche (Hobie 16 und andere Hobies).

Dies findet am 24.-25.5. in Glücksburg, Holnis statt.

Es besteht die Gelegenheit, auch am Vortag am Vereinstraining teilzunehmen.

Direkt vor Ort ist ein preiswerter Campingplatz, Reservierung ist m.E. nicht erforderlich.
Campingkosten: nicht bekannt.

Kostenbeitrag Training: 25 Euro pro Person.

Anmeldung bis zum 15.05.08 unter 0461-3155507 oder frklocke@web.de

Achtung:
Ein Teil der Plätze ist bereits jetzt schon vergeben. Die Teilnehmerzahl wird auf 10 Boote
beschränkt!

Auch Vereinsmitglieder und -jugendliche melden sich bitte hierzu an, da andernfalls die Boote
evtl. vergeben sind.

Raumschots 151
HOBIE REGIONAL
AUS DEM NORDEN

TIGER TRAINIEREN IN BOSAU


Am 1. und 2. Mai wollen wir uns am Großen Was wollen wir machen?
Plöner See zwanglos zum TIGER TRAINING
treffen. - Schneller unter Spi segeln
- Schneller an der Kreuz werden
Unter www.sscb.de seht Ihr, dass die Wiese - Taktisch besser werden
wieder frei ist. Der Verein wird uns ein paar - Manöver verbessern und
Tonnen legen und wir können loslegen. - Spaß haben

Treffpunnkt: Fragen?
Himmelfahrt (1. Mai) um 12 Uhr beim Flens- Dann ruft mich an unter 0461-3155507
burger WoMo von Fritz

Anmeldung erwünscht unter frklocke@web.de Gruß


Fritz
Kosten:
Keine, aber Ihr dürft gern ein Bier mitbringen
oder eine Cola für den abendlichen Klön-
schnack.

152 Raumschots
Der VDWS bildet euch aus!

Catamaranlehrer/innen werden immer gesucht.


Zur richtigen Vorbereitung bieten wir regelmäßig
Lehrgänge an.

Infos jetzt anfordern beim:


Verband Deutscher
Wassersport-Schulen e.V.
Dr.-Karl-Slevogt-Str. 5
D-82398 Weilheim i. OB
Phone +49 881.93 11-0
Fax +49 881.93 11-15
E-Mail: info@vdws.de
www.vdws.de
HOBIE REGIONAL
AUS DEM OSTEN

Der Osten
2 0 0 8
Der Saisonstart im Osten ist dieses Jahr in Hobie 16 im Oktober gemeint ist. Für die Tiger
Schwerin, wenn ihr das hier lest, wissen wir gibt es übrigens noch einmal die Chance, ver-
wahrscheinlich schon wer die Gewinner mutlich zum letzten Mal, ein Regattafeld zu
waren. Aber so ist das mit den Printmedien, stellen. Also liebe Tigersegler, auch wenn es
immer der Zeit ein wenig hinterher, dafür aber dann schon Herbst ist, nehmt euer Boot und
WC- und Badewannentauglich. Nun aber zu kommt nach Berlin! Alle Termine findet ihr
den Ereignissen die erst noch welche werden noch einmal geordnet in diesem Heft oder auf
müssen. Die geplante Ranglistenregatta in www.hobie-kv.de. Wer sonst noch im Osten
Kühlungsborn fällt leider aus und wird durch irgendwo was zu segeln hat oder segeln
eine Trainingsregatta im September ersetzt. möchte, der kann und soll sich jederzeit bei
Weiteren Ersatz für Kühlungsborn gibt es nur mir melden.
wenige Kilometer entfernt in Warnemünde.
Anlässlich der Warnemünder Woche werden Mir bleibt dann nur noch, euch eine erlebnis-
diesmal auch die Hobie 16 auf der Ostsee vor reiche Saison zu wünschen - macht das Beste
Warnemünde segeln und sich einem zahlrei- daraus!
chen Publikum präsentieren. Das Rahmenpro-
gramm, welches für viele ein wichtiges Regat- Euer Commodore Ost
takriterium ist, wird wohl nichts zu wünschen Hendrik Gorek
übrig lassen. Wer die Kieler Woche mag, wird
sich in Warnemünde so richtig wohl fühlen, da
die Anfahrt zur Regattabahn nicht ganz so
weit und das "Rahmenprogramm" auch
sicherlich ebenbürtig ist. Ich vermute, dass ihr
die Spi-Diskusion verfolgt oder euch auch aktiv
daran beteiligt habt und euch nun sicherlich
fragt, wohin mit dem Ding… zum Müggelsee
natürlich! Die Testregatta für Hobie 16 mit Spi
wird für die Region Ost auf dem Müggelsee
stattfinden. Kenner der Szene wissen, dass
damit natürlich die Berliner Meisterschaft der
154 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM WESTEN

WEST ADRESSEN
Commodore West Dr. Martin Lübbert Flotte 349 Zülpicher See Peter Meier
Tel. 0172/7151550 Tel. 02257/1266 (p)
oder 02871/2155-932 (d) e-Mail: 022571266@t-online.de
Fax 02871/2155-933 (d) (nur im Notfall: Fax 02226/8007283 (d))
e-Mail: west@hobie-kv.de Hasselweg 11, 53902 Bad Münstereifel-Holzem
Anne-Frank-Str. 56, 53844 Troisdorf
Flotte 350 Baldeneysee Martin Löpertz
Ehrencommodore West Ernst Bartling Tel. 0201/496132 (p), 0201/8407414 (d)
Tel. 02234/16913 oder 0172/2717288 Fax 0201/8407420 (d),
Fax 02234/271537 Simonaue 19, 45239 Essen
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3
50226 Frechen Flotte 351 Harkortsee Patrick Bornhalm
Tel. 02304/973862 (p) oder 0171/4765085
Obmann HC 14-Klasse Fritz Weller e-mail: bornski@freenet.de
Tel. 05223/699040 (p) Fliedernstr. 39, D-58640 Iserlohn
e-Mail: f.weller@teleus-web.de
Am Sportplatz 14, 32257 Bünde Flotte 352 Vom toten Arrn" e.V. Manuel Weisbender
Tel. 02624/2062 oder 001/847/9289358
WEST ADRESSEN

Obmann HC 16-Klasse Jutta Schröder Fax 001/847/9289373,


Tel. 02103/22580 (p) Höhrer Str. 1, 56204 Hillscheid
e-Mail: uschroeder@aol.com
Breddert 15A, D-40723 Hilden Flotte 362 Siegen Dr. Wolfram Freitag
Tel. 02262/980059, Fax 02261/752708,
Obmann HC Tiger-Klasse Peter Müller e-Mail: freitagwo@aol.com
Tel. 0171/4862249, Fax 02652/520802 Gartenstr. 37, 51674 Wiehl-Oberwiehl
e-Mail: holzbaugebrmueller@t-online.de
Dammstr. 42, 56743 Mendig Flotte 373 Laacher See Peter Müller
Tel. 0171/4862249, Fax 02652/520802
Jugendobmann Westt Christian Schipper e-Mail: holzbaugebrmueller@t-online.de
Tel. 02151/541754 (p) Dammstr. 42, 56743 Mendig
e-Mail: christianschipper@web.de
Heinrich-Klausmann-Str. 135, 47809 Kre- Flotte 374 Beversee Burkhard Schmidt
feld Tel. 0177/2701617, Sölder Bruch 12, 44289 Dortmund

Regionalredakteur West Raffaela Braun Flotte 927 Raahmer See / Düsseldorf Sebastian Klärner
Tel. 0241/88691891(p) Tel. 0203/7129740 oder 01736238432
e-Mail: redaktion-west@hobie-kv.de e-mail: SebKlaerner@hotmail.com
Trevererstr. 7, D-52074 Aachen Schulz-Knaudt Str 10. 47259 Duisburg

Flotte 319 Rursee/Eifel Fried Hüppe


Tel. 0179/4567799
e-Mail: fried.hueppe@web.de
Treverer Str. 7, 52074 Aachen

Raumschots 155
HOBIE REGIONAL
AUS DER MITTE

Ab in die Mitte
In der Region Mitte tut sich etwas:
Die Flotte 387, ansässig am Zwischenahner und der von Rainer Damm neu gestalteten
Meer, hat nach intensiver Vorbereitung eine Webseite entnehmen: http://catig387.home-
Regatta ins Leben gerufen, die in diesem Jahr pagestart.de.
Premiere als Freundschaftsregatta feiern wird.
Damit wird eine alte Tradition aus den 80er Am Steinhuder Meer ist die Baltische Seglerve-
Jahren des letzten Jahrhunderts wiederbelebt, reinigung aktiv geworden und wird dank der
als das Zwischenahner Meer zu den Top- Unterstützung durch die Fa. Sport Mohr auf
Regattarevieren der Hobie-Szene in Deutsch- zwei Hobie 16 die Jugendarbeit ausbauen. Der
land gehörte. Das Zwischenahner Meer ist Verein Baltische Seglervereinigung zählt zu
wunderschön gelegen. Gern zitiere ich von der den renommiertesten Vereinen in Deutschland
Webseite der Gemeinde Bad Zwischenahn: mit Stützpunkten in Hamburg, Berlin und
Eingebettet in die weite Parklandschaft des Steinhude. Auf dem Gelände am Steinhuder
Ammerlandes liegt das staatlich anerkannte Meer waren die Hobies schon in der Vergan-
Moorheilbad Bad Zwischenahn. Moor, Heide, genheit stets willkommene Gäste, als die
Wald und Wiesen, gepflegte Parkanlagen mit Hobie 16-Segler noch am Ausklang teilnah-
mächtigen Bäumen und alte Bauernhäuser men, den der Yachtclub Steinhuder Meer ver-
bestimmen diese wunderbare Landschaft, die anstaltet. Wir freuen uns sehr, dass nun die
sich rund um das Bad Zwischenahner Meer - Arbeit von Martin Arndt auf der Mardorfer
der Perle des Ammerlandes - erstreckt. Seite durch Aktivitäten auf Steinhuder Seite
ergänzt wird. Interessierte wenden sich bitte
Und diese Perle des Ammerlandes eignet sich an den Jugendwart der Balten Andreas Hoff-
bestens zum Regattasegeln. Das will die Flotte mann unter 05031 / 676 98 oder surfen ein-
387 unter Führung von Rainer Damm am fach mal auf http://www.baltischesv.de.
12./13.07.2008 allen Interessierten und Neu-
gierigen unter Beweis stellen. Segler aller Und das alles passiert, wenn die Region Mitte
Hobie Cat-Klassen sind herzlich eingeladen, an einen neuen Commodore bekommt. Björn
einer Freundschaftsregatta teilzunehmen. Um Ruschepaul hat sich auf der letzten Mitglieder-
die Kosten zu decken, wird wie üblich ein Mel- versammlung in Olching zum neuen Commo-
degeld erhoben. Weiteres könnt ihr der Kurz- dore Mitte wählen lassen. Björn segelt aktiv
ausschreibung zur Regatta in dieser Ausgabe am Steinhuder Meer und ist als Regattasegler
156 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DER MITTE

mit seinem Hobie 16 auch außerhalb der hin an mich (und bitte nicht direkt an Patrick)
Region viel unterwegs. Ich würde mich freuen, wenden. Björn wünsche ich ein glückliches
wenn später mal gesagt werden würde: Händchen bei anstehenden Entscheidungen
Mensch, als der Björn kam, ging es in der und viel Spaß in seinem neuen Amt. Und unser
Region Mitte richtig los. Ich könnte auch gut beider Dank gilt sicherlich allen Helfern im
damit leben, wenn später mal gesagt werden Hintergrund, für heute insbesondere Martin
würde: Mensch, als der Ingo ging, ging es in Arndt, Rainer Damm und der Flotte 387,
der Region Mitte richtig los. Ich freue mich, Andreas Hoffmann und Detlef Mohr.
dass etwas passiert, und darüber werde ich
auch weiterhin berichten, da ich Regionalred-
akteur geblieben sind. Wer also aus der Euer Ingo Delius
Region zu berichten hat, mag sich bitte weiter- -Regionalredakteur-

Ingo
Raumschots 157
HOBIE REGIONAL
AUS DER MITTE

Neuer Commodore Mitte!


Name: Björn Ruschepaul
Alter: 35
Kommt aus: Hannover
Beruf: Stadtwerker, Kohleeinkäufer
Segelt welchen Hobie: HC16
Seit wann: 1992
Vorher Monohull: Klar! Opti, 420er, Kormoran, Dickschiff (in der Reihenfolge)
Revier: Ostsee (Neustadt), Ratzeburger See, Steinhuder Meer (in
der Reihefolge)
Ersste Regatta: Bosau, 1993
Größter Erfolg: Goldmedaille "Polenca Racing Cup"
Boote: 77349, 104993
Segelt mit: Sophie oder Wiebke
Segelt am liebsten: Hohwacht

Besonderheiten: - meine Boote haben Namen! ("Pride of Linden")


- marseille-rote Autos
- bin mit Maxi zur Schule gegangen
- früher Stegnachbar von Martin Arndt, Christian Diederich,
Torsten und Imke
- zu viel Wind muss nicht sein…
- Spi muss auch nicht sein….

Und was wirsst Du für´n Commodore: Würdiger Ingo-Nachfolger, nach Möglichkeit

158 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DER MITTE

KONTAKT:
B. Ruschepaul
Kötnerholzeweg 53
30451 Hannover

Tel.: 0511-2103148

Mail:
ruschepaul@gmx.de

Raumschots 159
HOBIE REGIONAL
AUS DEM SÜD-WESTEN

Regatta-Regelkunde-Seminar
am Bostalsee
Was macht man wenn es zum Segeln zu kalt und die Karibik zu weit ist?

Man trifft sich mit Gleichgesinnten und redet Aber ich hoffe dass alle so viel gelernt haben,
darüber. Themen gibt es ja genug. Notfalls das ihnen dieser Teil auch in Zukunft erspart
müssen haltt mal die Wettfahrtregeln herhalten bleibt, bzw. sie sich nun nicht ständig mit
- die jeder so gerne nach eigenen Vorstellun- denen die, die Regeln nicht so gut kennen,
gen interpretieren möchte. Was liegt also dort treffen wollen.
näher auf der Hand, als den Leuten mal eine
Nachschulung zu verpassen! Den meisten hat dieser Nachmittag gezeigt,
dass man ein solches Seminar eigentlich jedes
Erfreulich die große Anzahl (30!!!) an Jahr aufs neue besuchen kann und sollte, denn
Seglern(innen), die sich auf den Weg zum man wird immer wieder noch etwas neues
Bostalsee machten, um ihre Kenntnisse um dazu lernen.
Vorfahrt an allen möglichen Stellen und Situa-
tionen während einer Regatta auf zu frischen, Sammelt übers Jahr schon mal Beispiele, über
zu vertiefen oder sich anzueignen. So manch die wir dann im Winter wieder diskutieren
erstauntes Gesicht war zu sehen, als Südwest- können.
Commodore Jürgen Klein die Regeln an bebil- Also, bis zum nächsten Jahr.
derten Beispielen erklärte.
Have a hobie day
Unterschiedliche Auslegungen führten zu hitzi- Rolf Neu
gen Diskussionen (es leben noch alle), welche
verdeutlichten, wie notwendig es ist, sich mit Fotos: Rolf Neu und Constantin Blümel
den Regeln gut aus zu kennen. Denn auf dem
Wasser muss man oftmals in Sekunden die
richtige Entscheidung treffen – sonst gibt’s
bekanntlich nicht nur Ärger, sondern auch
Schäden... Für die allermeisten daher sicher
einmal interessant zu sehen, wie es beim
Schiedsgericht zugeht, worauf man beim Stel-
len eines Protestantrages und auch während
einer solchen Verhandlung alles achten muss.
Wer hat Vorfahrt?
160 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM SÜD-WESTEN

Ich kauf mir ne Protestflagge.

Hört mal alle her!


Raumschots 161
HOBIE REGIONAL
AUS DEM SÜD-WESTEN

Papa ich habe Vorfahrt! Wo steht das?

Ob das stimmt?
162 Raumschots
Raumschots 163
HOBIE REGIONAL
AUS DEM SÜD-WESTEN

Wintertreffen der Flotte – Bostalsee 2008

Hilfe wir platzen!


Fast 50 Cat-Segler und Freunde brachten
unser Stammlokal für diese jährliche Veranstal-
tung fast zum Platzen. Fürs nächste Jahr müs-
sen wir uns wohl nach größeren Lokalitäten
umschauen. Aber eigentlich ist es ein sehr
schöner Grund. Ich hoffe, dass diese Entwik-
klung anhält. Zeigt es doch, dass die Stim-
mung in unserer Flotte wirklich gut ist.
Die neuen Flotten-Shirts
Beim ausgedehnten Mittagessen (einige sol-
Bei so vielen geplanten Aktivitäten in anderen
len hier auch kurz vorm Platzen gewesen sein)
Revieren, werden wir sicherlich ein wasserlo-
wurden Termine besprochen, Pläne fürs neue
ses Bostalsee-Jahr unbeschadet überstehen
Jahr geschmiedet, wer segelt mit wem wo,
und uns auch nächstes Jahr wieder so zahl-
gemeinsame Segelwochen geplant – alles in
reich sehen.
allem gab es ein riesiges Stimmengewirr und
Freude sich mal wieder zu sehen. Dabei hatten
Have a hobie day
sich viele bereits Samstags beim Wettfahrtre-
Rolf Neu
gel-Seminar gesehen.
Natürlich wurde auch ausgedehnt über das
Fotos: Rolf Neu und Constantin Blümel
Thema Hobie 16 mit oder ohne Spi diskutiert.
Ich denke genau so, wie überall sonst auch -
ein Teil pro und ein Teil kontra. Wir sind auf
die Auswertung der bundesweiten Umfrage
gespannt.

Ganz mutige zeigten sich in unserem neuen


Flotten–T-Shirt, welches zu diesem Treffen fer-
tig war und verteilt wurde.
Wir bekommen auch was.
164 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM SÜD-WESTEN

Hier sind wir.

Raumschots 165
HOBIE REGIONAL
AUS DEM SÜD-WESTEN

unser fast leerer See

Der Bostalsee ist leer.


166 Raumschots
HOBIE REGIONAL
AUS DEM SÜD-WESTEN

Raumschots 167
HOBIE FX-ONE
FX-ONE NEWSLETTER

Newsletter
Hallo liebe Freunde des sportlichen FX-One Segelns

Noch ganz schön kalt, was? Einige Unerschrockene haben die Saison trotzdem schon eröffnet
und die Vorbereitungen für die Regatten sind in vollem Gange. Unsere News:

Sach-Training + IDB FX-One 1. - 4. Mai 2008 Online - Anmeldung und weitere Infos auf www.fx-
Die Resonanz auf unser Sach-Training + IDB Anfang one.de „Sach-Training + IDB 2008“
Mai ist wieder einmal sehr gut!
Hobie-Multieuropeans Kopenhagen 1. – 10. Augusst
Uns freut besonders, dass neben den „üblichen Ver- 2008
dächtigen“ dieses Jahr etwa die Hälfte der Teilneh- Die NOR ist offen. Eine Anmeldung ist über die
mer Neueinsteiger oder Umsteiger sind. Das ist gut Seite des Veranstalters möglich:
so, denn ein Hauptziel der Veranstaltung ist es, noch
mehr FX-One Segler für den Spaß am Regattasegeln www.hobieracing.dk/2008multi
zu begeistern. Das Training ist die beste Gelegen- Um die Teilnahme der FX-One´s zu fördern, hat
heit, die dafür nötige Sicherheit und das Wissen Hobie Cat Europe allen FX-One-Seglern einen
durch den F18-Weltmeister von 2006 vermittelt zu Bonus bei frühzeitiger Meldung zugesagt:
bekommen.
“FX 1 teams who have entered and paid their entry
Die parallel laufende IDB wird sicher auch ein gro- to the organisation, prior to 9th of May, 2008 can
ßer Spaß. Das „I“ für international bei der IDB apply to Hobie Cat Europe, for a credit, of 50 % of
rechtfertigt sich mittlerweile auch, denn durch unse- the entry fee, to be applied toward purchase of
ren Freund Dick van Sluis ist auch die erste nieder- Hobie Cat branded merchandise, parts or accesso-
ländische Beteiligung mit dabei. ries at their local dealer.” John DINSDALE
Wer also noch überlegt teilzunehmen, sollte sich [john.dinsdale@hobie-cat.net]
möglichst bald entscheiden, da die Veranstaltung
schon fast ausgebucht ist. Im Zweifel zählt die Rei- Wer sich bis zum 09.Mai 2008 anmeldet und die
henfolge der Anmeldung. Meldegebühr von 100,- überweist, bekommt von
Bitte auch beachten: Am darauf folgenden Woche- Hobie Cat Europe einen Gutschein über 50,- . Die-
nende findet an gleicher Stelle der Ostseepokal und ser kann bis zum Ende des Jahres 2008 bei einem
die Reisswolf-Regatta statt. Die Boote können, wie Hobie Cat Händler eingelöst werden.
letztes Jahr, die Woche über beim YSCO stehen blei- Viele Grüße und warme Frühlingstage
ben.
Jörn
168 Raumschots
HOBIE FX-ONE
FX-ONE KONTAKTE

FX-ONE Obmann Nord


(Region Nord/Ost/Mitte)

JÖRN KNOP
Am Burgmannshof 1
31515 Wunstorf
Tel.: 05031 1789495
Fax: 05031 1789496
Mobil: 0172 9508611
Mail: joern@fx-one.de

FX-ONE Obmann Süd


(Süd/Südwest/West)

MIC
CHAEL MAYER-MILLER
Wörnbrunner Str. 23
82031 Grünwald
Mobil: 0172 8558330
Mail: fruehlingsblumen@web.de

Raumschots 169
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Gratulation Paul Elvström schlagskatalog für das Olympische Programm
(SZ/EB) Supersegler Paul Elvström, zwei Dut- gekegelt hat, regt sich viel Widerstand in der
zend WM - Titel in verschiedenen Klassen, etli- Zweirumpfszene. Die deutsche Tornado-Klas-
che olympische Goldmedaillen, zum "Sportler senvereinigung plant, gemeinsam mit anderen
des Jahrhunderts" in Dänemark gekürt, wurde Multihullverbänden, eine Petition direkt an das
nun von der International Sailing Federation in Internationale Olympische Komitee zu richten,
die "Hall of Fame" aufgenommen. Diese in dem um eine Starterlaubnis bei den Som-
Ehrung für herausragende Leistungen im merspielen 2012 in Weymouth/Südengland
Segelsport wurden u. a. schon Ellen McArthur ersucht wird. Infos: www.fly-tornado.de
und Eric Tabarly zuteil. Die Hobies gratulieren
Paul Elvström sehr herzlich Tornado 2
(YACHT) Der britische Seglerverband RYA hat
Ausgequalmt beim Welt-Seglerverband ISAF Protest gegen
(EVS) Vom Juli 2008 an darf auch in niederlän- die Entscheidung eingelegt, den Tornado aus
dischen Hotels, Restaurants und Cafés nicht
mehr geraucht werden. Das Rauchverbot in
öffentlichen Räumen gilt auch für Fastfood -
Restaurants und Discotheken.

Dick und dumm


(EPD) Wenn Kinder zu viel Zeit vor dem Fernse-
her verbringen, macht sie das dick, dumm und
aggressiv. Das ist das Ergebnis einer Studie
des kriminologischen Forschungsinstitutes
Niedersachsens mit über 20.000 Schülern. Je
mehr zeit die Kinder mit Medien verbrächten,
je brutaler die Spiele und Filme seien, desto
schlechter würden die Schulnoten, sagte der
Direktor des Institutes, Christian Pfeiffer. Pfeif-
fer plädierte für eine flächendeckende Einfüh-
rung von Ganztagesschulen, um den Medien-
konsum einzuschränken. Besonders schlecht
schneiden Schüler mit Migrationshintergrund
und aus sozial schwachen Familien ab.

Tornado 1
(SEGELN) Nachdem der Weltseglerverband
ISAF im November mit hauchdünner Mehrheit
die Katamaranklasse Tornado aus dem Vor-
170 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
dem olympischen Programm für 2012 zu strei- aus dem Programm zu nehmen ist nicht nach-
chen. Dies würde nicht im Interesse des Segel- vollziehbar. Sie sind eine spektakuläre Boots-
sports liegen und dessen olympische Zukunft klasse, die nachweislich die meisten TV-Minu-
gefährden. Die RYA strebt eine erneute Wahl ten hatte. Das IOC hat zudem den Tornado zu
der Disziplinen an und sucht Landesverbände, einem High-Performance-Katamaran gemacht,
die dies unterstützen. www.rya.org.uk um spektakuläres Segeln im olympischen Pro-
gramm zeigen zu können. Das macht es für
Tornado 3 (Leserbrief) mich umso unverständlicher. Ich verstehe auch
Das IOC nahm den Tornado aus dem olympi- nicht, dass Rolf Bahr von einem passablen
schen Programm (siehe RS 1/08). Zur entspre- Kompromiss spricht. Ich kann nur einen Aus-
chenden YACHT-Meldung im Heft 25/26/07 schluss der Multihulls erkennen.
Peer Axel Rahn, 1. Vorsitzender der Dt. Torna-
do-KV: "Ich kann mich dem Kommentar von Abenteuer
Roland Gäbler nur anschließen. Die Tornados (YACHT) Der Weltumsegler und Buchautor
Klaus Hympendahl bietet Seglern die Chance,
ihn auf Etappen seiner nächsten Expedition zu
begleiten. Ab November wird er mit Forschern
den Migrationsweg der Polynesier nachsegeln.
Es geht über 6000 Kilometer von den Philippi-
nen nach Anuta im westlichen Pazifik. Infos:
www.lapita-voyage.org

Zitat
"Im Einhand-Bereich ist schon fast... der
Mensch jetzt der limitierende Faktor, er kann
noch mehr Power schlicht nicht mehr beherr-
schen." - Nigel Irens, britischer Yacht-Designer,
der den 98-Fuß-Trimaran "Idee" entwarf, mit
dem Francis Joyon kürzlich so schnell um die
Welt gesegelt ist (in 57 Tagen) wie niemand
vor ihm in einem YACHT-Interview auf die
Frage: Ist das Limit für Rekorde nun erreicht?

Alle sechs Sekunden


(DPA) Tabakkonsum ist weltweit die häufigste
vermeidbare Todesursache. Zu diesem Schluss
kommt die Weltgesundheitsorganisation WHO
Foto: Pierrick Contin
in ihrem ersten Welt-Tabak-Bericht, den sie in
Tiger WM 2008 Südafrika New York vorlegte. Alle sechs Sekunden stirbt
Raumschots 171
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
weltweit ein Raucher. Nikotinkonsum ist laut Registrierungs- oder Kennzeichnungspflicht für
Studie Risikofaktor für sechs der acht führen- Sportboote. Das hat eine eingehende Analyse
den Todesursachen weltweit. des Textes und der Gesetzesbegründung durch
Fachleute des DSV ergeben. Der DSV ist gegen
470er eine neue Registrierungs- und Kennzeich-
(SID) Erstmals seit der Aufnahme der 470er- nungspflicht.
Bootsklasse ins Olympia-Programm konnte
sich keine deutsche Männer-Crew für die Zitat
Segelregatten in Peking qualifizieren. "Ich kann noch schneller. Allerdings muss ich
mich erst erholen, am Ende bin ich gestürzt
Gutes Windgefühl und habe mich überschlagen. Helm und Nak-
(SEGELN) Mit dem richtigen Gespür für Wind kenstütze haben mir das Leben gerettet." - Til-
und Welle und einem guten Gehör hat die mann Heinig, Kieler Kitesurfer, in einem SPIE-
blinde Seglerin Paulien Eitjes aus Neuseeland GEL-Interview, nachdem er auf seinem Board
die "Homerus Blind Match Pacing Cham- mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von
pionsships" in Mondello auf Sizilien/Italien 94,3 km/h (Spitze 102 km/h) einen neuen
gewonnen. Kollisionen werden bei diesen
Wettfahrten durch Tonsignale der Boote ver-
mieden, piepende Tonnen geben den blinden
Regattierern das Signal zum Manöver.

Gratulation FKK
(EB) Der Föhrer Katamaran Klub e.V. (FKK) mit
Sitz in Wyk feiert in diesem Jahr seinen 25.
Geburtstag. Die Hobies gratulieren! Herausra-
gendes Ereignis 1995 auf Föhr und bei den
Hobies war die vom FKK ausgerichtete Welt-
meisterschaft der Hobie 14 Klasse. Weltmeister
im international stark bestückten 70er Feld
wurde der Insulaner Kai Kröger.

Kennzeichnungspflicht
(DSV) Der DSV liest das laufende Gesetzge-
bungsverfahren über die Bundestagsdrucksa-
che 16/7415 anders als der Bundestagsabge-
ordnete Döring und die Redaktion von YACHT-
Online. Die in Artikel 2 Ziffer 10 des Entwurfs
des Seeaufgabengesetzes enthaltene Bestim-
mung dient nicht der Einführung einer neuen
172 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Rekord für segelgetriebene Wasserfahrzeuge schub, weil ein Sonnenjahr - die Zeit, in der die
aufstellte. Erde um die Sonne läuft- nicht genau 365
Tage dauert, sondern 365,2422 Tage. Ohne
Kühlbox als Retter Schalttag würde sich also das Datum im
(SEGELN) Drei Australier verdanken ihr Leben Kalender jedes Jahr um etwa einen viertel Tag
ihrem Bierdurst, bzw. ihrer Bier-Kühlbox. Daran gegenüber der Jahreszeit verschieben. Nach
klammerten sich die Segler nämlich, nachdem rund 350 Jahren fiele der Frühlingsanfang in
ihre Yacht gesunken war. Ob die Retter zur den Dezember. - Dieses Problem war schon
Begrüßung ein kühles Blondes erhielten, ist den Ägyptern aufgefallen. Durch das Dekret
nicht bekannt. von Kanopus wurde im Jahr 238 vor Christus
alle vier Jahre ein Schalttag angeordnet. Cäsar
Stichwort: Schaltjahr 2008 übernahm dies in seinem später so genannten
(Grenz-Echo) Alle vier Jahre wird vor dem 1. "Julianischen Kalender", der bis ins Mittelalter
März ein zusätzlicher Tag ins Jahr eingefügt: beibehalten wurde. Doch auch mit dieser Kor-
der Schalttag 29. Februar. Das Jahr 2008 ist rektur war die Welt des Kalenders noch nicht
ein solches Schaltjahr. Nötig ist dieser Ein- in Ordnung. Das Julianische Jahr ist mit
365,2500 Tagen genau elf Minuten und 46
Sekunden länger als ein Sonnenjahr. Nach 128
Jahren summiert sich diese Differenz zu einem
ganzen Tag. - Im Laufe der Jahrhunderte ver-
schob sich deshalb der kalendarische Früh-
jahrsbeginn immer mehr gegenüber dem
astronomischen. 1582 zog Papst Gregor XIII.
die "Notbremse". Er ließ den Kalender refor-
mieren, und auf seine Veranlassung folgte
unmittelbar auf den 4. Oktober der 15. Okt-
ober 1582. Außerdem strich er für die Zukunft
einige Schaltjahre. Ein sogenanntes Säkular-
jahr (mit zwei Nullen am Ende), dessen Zahl
nicht durch 400 teilbar ist, hat seit Papst Gre-
gor keinen zusätzlichen Tag mehr.

Stimmt das Gewicht?


(PRISMA) Ein spezieller Online-Rechner für den
Kinder-BMI soll Orientierung geben. Der Body
Mass Index berechnet sich bei erwachsenen
Frauen und Männern wie folgt: Körpergewicht
Foto: Pierrick Contin
(kg) geteilt durch Größe (m) mal Größe. Der
Tiger WM 2008 Südafrika BMI sollte hier unter 25 liegen. Bei Kindern
Raumschots 173
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
und Heranwachsenden muss die Formel jedoch Sportlern, wie man inzwischen weiß. Insofern
auch Veränderungen von Knochen- und kann sie für den Muskelkater nicht allein ver-
Muskelmasse sowie Alter und Geschlecht antwortlich sein. - Heute gelten Schäden an
berücksichtigen. Der Rechner findet sich auf Muskelzellen durch zu hohe mechanische
der Homepage eines Versicherungsunterneh- Belastungen als der eigentliche Grund. Durch
mens: www.central.de/kinderbmi die Überbeanspruchung könnten kleine Risse
im Muskelgewebe entstehen. "Das wiederum
Olympia ohne DSV-Surfer führt zu vielen kleinen Entzündungen. Der
(SID) Die Olympischen Spiele finden in diesem Muskel schwillt an", erklärt Dieter Böning,
Jahr ohne deutsche Surfer statt. Bei der Welt- Sportmediziner an der Berliner Charite: "Und
meisterschaft in Neuseeland belegte kein Ath- das tut weh." Dabei komme es vor allem bei
let des Deutschen Segler-Verbandes einen ungewohnten Bewegungen zum Muskelkater.
Platz unter den ersten zehn, der zur Teilnahme "Das Nervensystem hat dann noch nicht
berechtigt hätte. Romy KinzI (29) wurde 15., gelernt, die Muskeln richtig zu koordinieren." -
Toni Wilhelm (24) kam auf Platz 27.

Trinkfit - Mach mit


(TEST) Kinder in Deutschland trinken zu wenig
und werden immer häufiger übergewichtig.
Eine Aktion des Bundesverbands für Energie-
und Wasserwirtschaft und mehrerer Partner
soll das ändern. Unter dem Motto "Trinkfit -
mach mit!" lernen Grundschüler im Unterricht
Wissenswertes über gesundes Trinken, parallel
stehen Wasserspender und -flaschen zur Verfü-
gung. Dass die Aktion wirkt, belegt eine Studie
des Dortmunder Forschungsinstituts für Kinde-
rernährung mit 3 000 Kindern: Sie tranken
mehr und griffen dabei seltener zu süßen kalo-
rienreichen Getränken. Außerdem wurden
weniger Kinder übergewichtig als in der Ver-
gleichsgruppe. Mehr auf: www.trinkfit-mach-
mit.de

Muskelkater ?
(NIK) Lange glaubte man, die Ursache von
Muskelkater sei Milchsäure. Sie entsteht, wenn
Muskeln stark beansprucht werden. Doch
Milchsäure bildet sich auch bei trainierten
174 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Fest steht: Sich beim Training langsam zu stei- Hattrick
gern, beugt einem Muskelkater vor. (GE) Die australische Yacht "Wild Oats" hat
die traditionsreiche Regatta von Sydney nach
Sportler schwören Hobart zum dritten Mal nacheinander gewon-
(SID) Die Unterschriftenaktion der Stiftung nen. Die Crew um Skipper Mark Richards
Deutsche Sporthilfe (DSH) gegen Doping war benötigte für die 628 Seemeilen (1163 Kilo-
ein Erfolg. Alle von der DSH geförderten Sport- meter) einen Tag, 21 Stunden und 24 Minuten.
ler haben 2007 den Sporthilfe-Eid unterschrie- Es war der erste Hattrick in der knapp 60-jäh-
ben. 4407 unterzeichnete Formulare liegen rigen Geschichte des Segel-Klassikers.
vor, darunter auch diejenigen der 15 Athleten,
die zunächst die Abgabefrist versäumt hatten Kein Aprilscherz
und damit zwischenzeitlich aus der Sporthilfe- (ARTE) Ameisen sind seit Millionen Jahren all-
Förderung genommen worden waren. gegenwärtig auf diesem Planeten. Sie kommu-
nizieren über Codes und blitzschnelle Befehls-
ketten, verfügen über vielfältige Giftmischun-
gen und gigantische Körperkräfte. Auf Borneo
wurde eine Art entdeckt, die sogar schwimmen
und tauchen kann.

Gratulation Opti !
(EB) Der sagenhafte Aufstieg der Optimist-
Klasse zur größten Segelklasse der Welt
begann vor 60 Jahren. 1947 wurde der erste
Opti von dem Amerikaner Clark Mills entwor-
fen, gebaut und gesegelt. Paul EIvström unter-
stützte die rasche Verbreitung in Europa, 2007
gingen bei der größten Opti-Regatta 560 Kin-
der aus ganz Europa auf dem Gardasee ins
Rennen. Wahnsinn! Die Hobies gratulieren!

Zitat: "Es gibt keine Anzeichen dafür, dass wir


in naher Zukunft Probleme bekommen könn-
ten. Allein in Deutschland werden jedes Jahr
mehr als 250 neue Boote gekauft. Und nie-
mand bleibt auf seinem alten Schiff sitzen.
Und was das Wichtigste ist: Es gibt nach wie
vor keine echte Alternative zum Opti." - Gün-
Foto: Pierrick Contin
ter Nulle, Vorsitzender der deutschen Opti-KV
Tiger WM 2008 Südafrika auf die Frage: Wie sieht die Zukunft der Klasse
aus?
Raumschots 175
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
Vereinsmitglieder haften nicht Disziplin 2012 olympisch wird. Ausgetragen
... für die Schulden eines eingetragenen Ver- wird der Grade-ll-Event auf Streamline-Yach-
eins, solange nicht gezielt und rechtsmiss- ten.
bräuchlich die Vorteile des e. V. genutzt wur-
den (BGH, Az. II ZR 239/ 05) Zitat
"Ich integriere lieber, als dass ich intrigiere." -
Ausgebufft Hans Hansen. Ex-Präsident des Deutschen
(YACHT) Alan Thompson, 61, hatte eben eine Sportbundes in seiner Amtszeit von 1986-94.
37-Fuß-Yacht in den USA gekauft, da brach er Der Hobbysegler starb im letzten Dezember
sich auf der Überführung nach Großbritannien 81-jährig.
das Becken. Die Nummer seiner Stammkneipe
kannte der Bewegungsunfähige und alarmier- 1. Studiengang Sportpsychologie
te den Wirt per Satellitentelefon. Der infor- (Der Spiegel) Mentale Arbeit im Sport ist
mierte die Küstenwache, sie barg den Skipper salonfähig geworden, psychische Prozesse fin-
auf dem Atlantik ab.

Schümann hört auf


(YACHT) Hans-Otto Schumann, Vater des deut-
schen Hochseesegelns, dreifacher Admiral-s-
Cup-Sieger und Ex-DSV-Präsident hat im Alter
von 91 Jahren seine aktive Segelkarriere been-
det. Der Hamburger verkaufte seine Fahrteny-
acht an den langjährigen Mitsegler Jörgen
Heinritz aus Heiligenhafen.

Auf den ersten Schlag


(SID) Auf den Schlag seines Lebens musste Leo
Fiyalko 92 Jahre warten: Dem blinden Hobby-
Golfer gelang in Clearwater im US-Bundes-
staat Florida ein Hole-in-One, er traf direkt
vom Abschlag ins Loch. "Ich wollte den Ball
eigentlich nur aufs Grün schlagen", sagte der
Rentner.

Angekündiggt
(YACHT) Die Kieler Woche ist weltweit die
erste Großveranstaltung, die ein Frauen-
Matchrace ins Programm nimmt. Hintergrund
ist die Entscheidung der ISAF, wonach diese
176 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
...UND MEER
den immer mehr Beachtung, mehr als 30 deutschen Nordischen Kombinierer und dreier
Psychologen betreuen deutsche Spitzensport- Jugendteams des Deutschen Fußball-Bundes.
ler in olympischen Disziplinen. Jetzt gibt es den Er lehrt in Berlin gemeinsam mit seinem
ersten eigenständigen Studiengang Sportpsy- Schwetzinger Kollegen Hans-Dieter Hermann,
chologie. An der privaten Hochschule für dem Teampsychologen der deutschen Fußball-
Gesundheit & Sport in Berlin kann erstmals ab Nationalelf. Hermann will auch Wert auf die
März 2008 im neuen Fach ein Master of Scien- Vermittlung von wissenschaftlichen Techniken
ce erworben werden. Der praxisnahe Studien- legen, mit denen die kognitiven Fähigkeiten
gang baut auf einem Hochschulabschluss in von Talenten zu erkennen sind. "Sportpsycho-
Sportwissenschaften oder Psychologie auf, logie", sagt er, "hat ihre Stärke auch in der
eine Lernplattform im Internet wird mit drei Diagnostik."
Präsenzphasen pro Semester kombiniert. Leiter
ist Professor Jan Mayer, Psychologe der deut- Zitat
schen Skisprungnationalmannschaft sowie der "Ich bin ja mit dem lieben Gott so weit einver-
standen, aber dass er der Klugheit Grenzen
gesetzt hat und der Dummheit nicht, dass
nehme ich ihm wirklich übel.
Konrad Adenauer, 1. Kanzler der Bundesrepu-
blik Deutschland.

Leserbrief
Liebes Redaktionsteam,
herzlichen Dank für Eure hervorragende Arbeit,
Raumschots mit immer wieder neuen Themen
interessant zu gestalten. Auch wenn ich nicht
mehr aktiv am Regattageschehen teilnehme,
bin ich doch durch Eure erfolgreiche Arbeit gut
informiert.

Viele Grüße
Erwin Ocklenburg

erwin-ocklenburg@t-online.de

P.S.:
Ich segle immer noch jeden Sommer mit mei-
nem HC 14 in der Bretagne

Erwin Ocklenburg

Raumschots 177
KLEINE MELDUNGEN
JOHN DINSDALE

JOHN DINSDALE
zum 60. Geburtstag
John Dinsdale, einer der Väter des Catamaran- Job machen. Durch einen Zufall fiel ihm das
segelns in Europa, wird 60. Wir gratulieren "Time" - Magazine mit einem Hobie Cat auf
herzlich und nehmen dies zum Anlass ein kur- dem Titelfoto in die Hände, der gerade über
zes Porträt zu veröffentlichen. eine Welle springt. Dieses Titelfoto bedeutete
den Beginn einer neuen Ära im Segelsport -
Eigentlich kam John zum Abschluss seiner Stu- sowohl Dies- als auch Jenseits des Atlantiks.
dienzeit nach Europa, um seine Recherchen Über zig Ecken bot man John damals an, die-
zum Thema "Skimarkt Europa" in den Produk- ses revolutionäre Sportgerät names Hobie Cat
tionsstätten der Alpenländer durchzuführen. 14 in Europa zu vertreiben. Gesagt - getan!
Doch irgendwann ging ihm das Reisegeld aus Die ersten Cats kamen im Container nach
und er musste sich auf die Suche nach einem Europa und John fuhr einfach so lange die
bekannten Segelsportdomänen ab,
bis alle Hobies verkauft waren.

Es folgte die Mission, eine europäi-


sche Produktion aufzubauen: an der
Côte d´Azur, nahe Toulon, wurde
Coast Catamaran France gegründet.
Damals packten alle mit an, um eini-
ge Rümpfe in den zwei vorhandenen
Formen zu laminieren. John fuhr dann
in bewährter Manie mit einem Ford
Transit quer durch Europa, bis alle
Boote verkauft waren. Dann half er
wieder beim Nachschub produzieren
im warmen Süden.

Mister Hobie 2007

178 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
JOHN DINSDALE
Als der "Hobie way of Life"
dann so richtig in Schwung
kam, liess er sich im schönen
München nieder - Bavaria
Catamarans (die Nachfolge-
Firma existiert noch heute!)
wurde gegründet. Damals
handelte es sich um einen
"Dealer" im wahrsten Sinne
des Wortes: neben der nun
auch einen Hobie 16 umfas-
senden Hobie-Range impor-
tierte John exclusiv alle mitt-
lerweile auf dem Markt
befindlichen amerikanischen
Hobie-Accessories.

Und dann war da natürlich


noch die Sache mit der nord-
europäischen Temperatur -
Neoprenanzüge mussten her!
Was lag also näher, als Hobie
Alter´s Surfbuddy Jack O´Neill
zu kontaktieren. Ab sofort war
Bavaria Catamarans der erste
Europaimporteur von O´Neill
Wetsuits, die später zum glo-
balen Marktführer werden
sollten.

Die Strategie zum Aufbau des Phänomens er die Gründung von Hobie-Klassenvereinigun-
Hobie Cat war raffiniert einfach: John organi- gen maßgeblich voran, der Grundstein für die
sierte flächendeckend familienfreundliche Anerkennung der Hobies als etablierte Boots-
Regatten, bereiste die gesamte Bundesrepu- klasse wurde gelegt.
blik in seinem spektakulären Dodge Van, meist
in Begleitung von US-Hobieseglern - den Stars Doch dann rief Coast Catamaran France - mitt-
der Szene. Der Hobie Way of Life wurde so von lerweile zu einem der größten Hersteller von
ihm bis an den entferntesten Strand Europa´s Sportcatamaranen gewachsen - John wurde
transportiert. In den wichtigsten Märkten trieb "Directeur General" der damals zum amerika-
Raumschots 179
KLEINE MELDUNGEN
JOHN DINSDALE
ernsten Hersteller von Sportcatamaranen aus.
In den Spitzenzeiten wurden in der neuen Pro-
duktionsstätte in Toulon bis zu 1.200 Hobie
Cats im Jahr produziert. Parallel dazu lief die
Entwicklung auf Hochtouren - John war stets
am Puls der Szene. Ein wichtiger Meilenstein
für ihn war dann die Anerkennung als interna-
tionale Klasse der Hobie 14, 16 und 18 durch
den Weltseglerverband ( damals IYRU - heute
ISAF ). Hobie-Segeln wurde durch seine Lobby-
arbeit "gesellschaftsfähig" und der Markenna-
me steht weltweit als Synonym für alle Arten
von Beachcat. Davon profitierte natürlich der
gesamte Weltmarkt des Catamaranbusiness.
John´s nicht enden wollende Energie, Segler
vom Regattasegeln mit jeder Menge "social
life" zu begeistern, namhafte Veranstalter und
Sponsoren für sich zu gewinnen und sensatio-
nelle Events in Europa und Übersee ( u.a..
Guadeloupe ) anzuschieben und durchzufüh-
ren, machen ihn zum eigentlichen Herrn der
Szene - mittlerweile wohl eher Grandsegni-
eur… Durchsetzungsvermögen und die nötige
Standfestigkeit sind seine Markenzeichen und
noch heute sieht man ihn Rümpfe schleppen,
Masten stellen und anderen Seglern behilflich
sein, obwohl es längst nicht mehr seine Rolle
sein müsste. Selbstverständlich trifft man ihn
auch noch aktiv bei Regatten - zuletzt bei den
Grand-Master-Europeans im Hobie 16 und
demnächst bei den Hobie 16 Worlds in Fiji. Ein
beneidenswertes Leben gemäß dem "Hobie
nischen Großkonzern Coleman gehörenden Way of Life", dessen Lebensstil auf seine 4
Werft. Nach einem Besitzerwechsel und einer Kinder ( mittlerweile alle eher Erwachsene )
anstehenden Expansion gelang ihm der Coup: abgefärbt hat - sie alle konnten sich dem Reiz
durch Management-Buy-Out wurden er, sowie der Hobie Welt nicht entziehen - so reist John
der Produktionschef und die Vertriebsleiterin in meist in Begleitung der Familie.
den 80er Jahren Inhaber der Werft und bauten
diese zum damals weltweit größten und mod- Have a Hobie Day !
180 Raumschots
KLEINE MELDUNGEN
JOHN DINSDALE

Überraschungs-
PARTY
im November
Am 10. November 2007 gab es was zu Feiern. Unter den Gästen befanden sich natürlich
Alle wussten davon - nur der Hauptakteur auch langjährige Weggefährten aus der Hobie-
John hatte keinee Ahnung vom Ausmaß des- Szene: Ruth Rüssmann, Erwin Ocklenburg,
sen, was da an seinem 60.Geburtstag auf ihn Hanjo Zimmermann, Joachim Dangel, Detlef
zukommen sollte. Mohr, Thomas Kappelmann und Hans van Nes.
John´s Familie und Freunde zauberten eine
sensationelle Party und wie immer war die Zeit
viel zu kurz, um all´ die Jahre in Gesprächen
"aufzuarbeiten". Eine sehr emotionale und
wie immer dreisprachige Rede des Jubilars
liess keine Zweifel aufkommen, dass die Über-
raschung gelungen war.

Unter einem Vorwand von seiner Frau Camilla


nach München gelockt, traf er dann schließlich
sichtlich überrascht und bewegt in der
berühmten "Waldwirtschaft Großhesselohe"
ein. Dort warteten die Gäste aus aller Herren
Länder bereits mit Champagner auf John, der
zünftig von einer bayerischen Kapelle begrüßt
wurde. Erst dann entdeckte er die versammelte
Party-Crew und war erst einmal für die näch-
ste Stunde mit Begrüßungen und Glückwün-
schen belegt. John Dinsdale feiert seinen 60. Geburtstag
Raumschots 181
IMPRESSIONEN
TIGER WM SÜDAFRIKA

Foto: Pierrick Contin


Tiger WM 2008 Südafrika

182 Raumschots
IMPRESSIONEN
TIGER WM SÜDAFRIKA

Foto: Pierrick Contin


Tiger WM 2008 Südafrika

Raumschots 183
HOBIE ANZEIGENMARKT

184 Raumschots
KLEINANZEIGEN
SUCHE LANDLIEGEPLATZ FÜR HC16 am
Chiemsee, Starnberger See oder Ammersee
für Saison 2008. Wenn möglich auch für Trai-
ler. Das Gelände vom SCHC in Priem am
Chiemsee gibt es leider nicht mehr.
Bitte melden bei bernd_eggers@gmx.de
oder 0171-7685604.
Bin auch für Tips dankbar.

SUCHE FÜR HC TIGER STX SEGEL Tel./Fax:


0441/4851815 mobil: 0173/7022164
e-mail: GER16167RD@web.de

BIETE SEGELLATTEN HC16


Verkaufe Segellatten Hobie 16 für die Fock
und das Großsegel. Die Lattensätze können
auch getrennt erworben werden. Christian
Diederich 04322/750224 0175/9723214

Raumschots 185
INSERENTEN-
VERZEICHNISS

Stickl S.2
Wildwind S.2
Sprenger S.5
SEGELSERVICE.COM S.29
Sport Mohr S.33
Hobie Youth S. 55
Händlergemeinschaft S. 67
420er S.104
Hobie Accessoires S.108
Harbeck S.115
Sailcompany S.119
Sail&Surf S.123
Garcia S.149
VDWS S.153
Teeny-KV S.163
DSV-Jugendboot S.167
Catawest S.193
Hobie FXone S.194

186 Raumschots
IMPRESSIONEN
TIGER WM SÜDAFRIKA

Foto: Pierrick Contin


Tiger WM 2008 Südafrika

Raumschots 187
REDAKTION
IN EIGENER SACHE

Liebe Zweirumpf - Freunde,


Wir brauchen Eure Berichte, Bilder, Eindrücke und Ideen um die Raumschots vielseitig und interes-
sant zu gestalten. Wendet Euch damit immer an Euren Reginalredakteur.

Damit wir schneller Eure Materialien verarbeiten können beachtet bitte diese Punkte:

1.
Texte bitte als Word-Dokument erfassen und als e-Mail ODER CD an Euren Regionalredakteur
weiterleiten. Bitte achtet darauf, dass die Dateien unformatiert, sprich als reine Textdateien ohne
Trennung, Spalten etc. abgespeichert sind. Keine Bilder im Word einfügen!

2.
Bilder bitte als *.jpeg-Datei auf eine Größe von mind. 126
mm Breite und 300 dpi abspeichern. Die Dateien sollten
mind. eine Größe von 500 Kb haben! Bei digitalen Bildern
einfach die Orginaldatei unkomprimiert nehmen. Es wäre
schön, wenn zu einem Artikel mehrere Bilder zur Auswahl
stehen. Sollte keine Möglichkeit bestehen die Bilder selber
einzuscannen, so schickt bitte die Fotos. Alles ist besser
als nichts. Bildunterschriften nicht vergessen.

3.
Bitte jeder *.doc und *.jpeg-Datei einen eigenen schlüssi-
gen Namen geben und wenn möglich in der e-Mail selbst
schon die Namen der Dateien nennen.

4.
Sendet uns Bilder für die Rubrik “kleine Meldungen”-
Berichte, Eindrücke und Ideen für die Regionalseiten.

5.
Sendet bitte immer alle Materialien an EUREN
REGIONALREDAKTEUR

Euer Redaktionsteam

188 Raumschots
REDAKTION
IN EIGENER SACHE

Redaktionsschluss:
für die Raumschots 03– 08 ist d e r

27. Juni 2008


Erscheinungszeitraum: Mitte Juli

Kontakt
Patrick Heilmann

Lünerner Bahnhofstr. 44
59427 Unna

Telefon: +49 (0) 2303 254 660


Telefax: +49 (0) 2303 254 661

presse@hobie-kv.de

Raumschots 189
REDAKTIONSTEAM
REGIONALREDAKTEURE

N ord Karen Wichardt


Hoffelder Weg 7
24582 Bordesholm

Mobil: 0175 / 69 30 290

Mail: k.wichardt@gmx.de

W est Raffaela Braun


Trevererstr. 7
52074 Aachen

Tel: 0241 / 886 918 91

Mail: redaktion-west@hobie-kv.de

S üd-West Constantin Blümel


Jakob-Welter-Str. 52
66125 Dudweiler

Tel: 06897 / 778 02 20

Mail: constantin.bluemel@gmx.de

190 Raumschots
REDAKTIONSTEAM
REGIONALREDAKTEURE

S
üd Tom König
Zankenhausener Strasse 12
82299 Türkenfeld

Tel: 08193 / 939 38 10


Mobil: 0172 / 430 67 66
Mail: sued@hobie-kv.de

M itte Ingo Delius


Strandallee 83
23669 Timmendorfer Strand

Tel: 0 45 03 / 77 94 71
Fax: 0 45 03 / 77 94 73
Mobil: 0178 / 736 79 04
Mail: ingo@delius-rae.de

Hendrik Gorek
O st
Schönstr. 25
13086 Berlin

Tel: 030 / 92 38 994


Fax: 030 / 92 09 36 78
Mail: Hendrik.Gorek@freenet.de

Raumschots 191
IMPRESSIONEN
TIGER WM SÜDAFRIKA

192 Raumschots
IMPRESSIONEN
TIGER WM SÜDAFRIKA

Foto: Pierrick Contin


Tiger WM 2008 Südafrika

Raumschots 193
IMPRESSUM
RAUMSCHOTS

RAUMSCHOTS 2/2008 - April bis Juni 2008 - 32. Jahrgang - 126. Ausgabe

Herausgeber Redaktion Österreich:


Deutsche Hobie Cat Klassenvereinigung e. V. Thomas Waller
(DHCKV), Sitz Hamburg, Tel.: 0664 / 4385630
Vereinsregister-Nr. 8233 Sonnergasse 3
Redaktionsleitung und Layout A-1120 Wien
Patrick Heilmann (DHCKV-Pressereferent) Redaktion Schweiz
Katrin van Stegen Steffen Schweizer
Redaktion Tel.: 026 / 912 70 11
Ernst Bartling, Klaus Müller, Ruth Rüssmann, Le Rialet 5
Regionalredakteure CH-1628 Vuadens
Constantin Blümel (Südwest), Raffaela Braun
(West), Ingo Delius (Mitte), Henrik Gorek (Ost), Hinweise
Tom König (Süd), Karen Wichardt (Nord) RAUMSCHOTS erscheint vierteljährlich jeweils
Ständige Mitarbeiter zum Ende des Quartals. Der Bezugspreis ist im
DHCKV-Vorstand (s. S. 66) DHCKV- Mitgliedsbeitrag enthalten. Der Preis des
Titelseite Einzelheftes beträgt 5,00 Euro incl. Versand-
Patrick Heilmann kosten. Noch lieferbare früher erschienene Hefte
Geschäftsanzeigen können zum Stückpreis von 2,50 Euro inkl. Ver-
Ernst Bartling, Telefon 022 34 / 169 13, sandkosten bezogen werden. Namentlich
Telefax 0 22 34 / 271 53 7, gekennzeichnete Beiträge geben nicht die Mei-
Immanuel-von-Ketteler-Weg 3, 50226 Frechen nung des Herausgebers oder der Redaktion wie-
Privatanzeigen der. Die Einsender von Beiträgen erklären sich
Katrin van Stegen mit einer möglichen redaktionellen Bearbeitung
Telefon 02303 / 557 58 5 (evtl. Kürzung) einverstanden. Der Abdruck ein-
Telefax 02303 / 254 66 1 zelner Beiträge mit Quellenangabe ist erlaubt.
Lünerner Bahnhofstr. 44, 59427 Unna Belegexemplar an die Redaktion erbeten.
Versandvorbereitung Gerichtsstand ist Köln
Patrick Heilmann Bankverbindung
Telefon 02303 / 254 66 0 DHCKV-Beitragskonto:
Telefax 02303 / 254 66 1, Kto: 3 604 040 000 – BLZ: 441600 14 Dortmun-
Lünerner Bahnhofstr. 44, 59427 Unna der Volksbank
Druck und Versand DHCKV-Geeschäftskonto:
Druckhaus GARCIA, Telefon 0 2171 / 707 0-0, Kto: 3 604 040 001 – BLZ: 441 600 14 Dortmun-
Telefax 0 2171 / 70 7 0 7 0, der Volksbank
Stauffenbergstr. 14 – 20, 51379 Leverkusen Datenschutz
Auflage Die in diesem Heft aufgeführten Adressen dürfen
1900 Stück nicht zu anderen als vereinsinternen Zwecken
verwendet werden.

194 Raumschots