Sie sind auf Seite 1von 1

Ka

Karin Evers-Meyer
Mitglied des Deutschen Bundestages Abgeordnete des Wahlkreises Friesland Wilhelmshaven Wittmund

Evers-Meyer spricht mit Schlecker-Angestellten


Gleicher Ehrgeiz wie bei anderen Unternehmen gefordert
Zetel, 14. Mrz 2012 Die SPD-Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer besuchte heute in ihrem Heimatort Neuenburg die rtliche Schlecker-Filiale und sprach dort mit den Angestellten ber ihre derzeitige Situation. Danach informierte sie sich in Sande in einem Gesprch mit dem dortigen Betriebsrat. Evers-Meyer uerte sich: Ich wrde wir wnschen, dass die Regierung den Fall Schlecker mit dem gleichen Ehrgeiz angeht, wie sie es bei anderen Grounternehmen getan hat. Bei Schlecker stehen 12.000 Arbeitspltze auf dem Spiel, davon sind die allermeisten Frauen und Mtter. Fr die und deren Familien geht es jetzt um die Existenz. Als SPD-Bundestagsabgeordnete untersttze ich die Betriebsrte und Mitarbeiter im Kampf um ihre Arbeitspltze. Es muss gelingen, bis 31. Mrz 2012 eine Transfergesellschaft zu grnden. Bund und Lnder mssen dafr sorgen, dass die notwendigen Manahmen eingeleitet werden.
Foto: Unterhielten sich in Neuenburg (v.l.): Birgit Schmidt, Daniela Schoon und Karin Evers-Meyer MdB

PRESSEMITTEILUNG

Nach Ansicht von Evers-Meyer ist Wirtschaftsminister Rsler gefordert, endlich vernnftig an einer Lsung mitzuarbeiten. Wie diese im Detail aussieht, msse gemeinsam mit Betriebsrten und Gewerkschaften beraten werden. Nur Eines muss der Bundesregierung klar sein: Aussitzen geht ausnahmsweise diesmal nicht, so die SPD-Abgeordnete des Wahlkreises Friesland-WilhelmshavenWittmund.

Karin Evers-Meyer MdB - Platz der Republik 1 - 11011 Berlin Tel: (030) 227 - 77785 Fax: (030) 227 - 76785 karin.evers-meyer@bundestag.de - www.evers-meyer.de