Sie sind auf Seite 1von 2

Vereinbarung ber Bildungskarenz

ArbeitnehmerIn: Martin Wrister

ArbeitgeberIn: Borealis Polyolefine GmbH

Bildungsmanahme(n): FH Studium Verfahrenstechnik und Produktion

Zwischen ArbeitgeberIn und ArbeitnehmerIn wird fr den Besuch der angegebenen Bildungsmanahme(n) gem 11 AVRAG nachstehende Vereinbarung getroffen: 1. Das Arbeitsverhltnis wird fr die Zeit vom 01.12.2009 bis 28.02.2010 karenziert. Das Arbeitsverhltnis bleibt aufrecht, aber die gegenseitigen Rechte und Pflichten (z.B. Entgeltzahlung, Urlaub, Arbeitspflicht) ruhen. Bedingung fr die Karenzierungsvereinbarung ist der Bezug von Weiterbildungsgeld gem 26 Arbeitslosenversicherungsgesetz: wird kein Weiterbildungsgeld bezahlt, wird die Vereinbarung nicht wirksam; wird die Bezahlung vor dem genannten Endtermin eingestellt, hat der/die ArbeitnehmerIn das Recht, die Beendigung der Karenzvereinbarung vorzeitig geltend zu machen. 2. Fr Ansprche, die sich nach der Dauer des Dienstverhltnisses richten, bleibt die Karenzzeit auer Betracht. Dies gilt jedoch nicht fr kollektivvertragliche Vorrckungen und Dienstjubilen. 3. Soweit keine andere Vereinbarung getroffen wird, wird die Rckkehr auf den derzeitigen Arbeitsplatz zugesichert. 4. In der Zeit der Bildungskarenz wird der Mitarbeiter Martin Wrister geringfgig im Unternehmen beschftigt. 5. Bis 28 Wochen nach Ablauf der Bildungskarenz verzichtet der/die ArbeitgeberIn auf sein/ihr Kndigungsrecht.

Linz, am 19.10.2009
(Ort, Datum)

..................................................
(ArbeitgeberIn)

.................................................
(ArbeitnehmerIn)