You are on page 1of 1

Brgerliches Gesetzbuch Buch 2 - Recht der Schuldverhltnisse ( 241 - 853) Abschnitt 8 - Einzelne Schuldverhltnisse ( 433 - 853) Titel 27 - Unerlaubte

Handlungen ( 823 - 853) 823 Schadensersatzpflicht (1) Wer vorstzlich oder fahrlssig das Leben, den Krper, die Gesundheit, die Freihei t, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. (2) Die gleiche Verpflichtung trifft denjenigen, welcher gegen ein den Schutz ei nes anderen bezweckendes Gesetz verstt. Ist nach dem Inhalt des Gesetzes ein Verst o gegen dieses auch ohne Verschulden mglich, so tritt die Ersatzpflicht nur im Fal le des Verschuldens ein. Brgerliches Gesetzbuch Buch 2 - Recht der Schuldverhltnisse ( 241 - 853) Abschnitt 8 - Einzelne Schuldverhltnisse ( 433 - 853) Titel 27 - Unerlaubte Handlungen ( 823 - 853) 839 Haftung bei Amtspflichtverletzung (1) Verletzt ein Beamter vorstzlich oder fahrlssig die ihm einem Dritten gegenber o bliegende Amtspflicht, so hat er dem Dritten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Fllt dem Beamten nur Fahrlssigkeit zur Last, so kann er nur dann in Ansp ruch genommen werden, wenn der Verletzte nicht auf andere Weise Ersatz zu erlang en vermag. (2) Verletzt ein Beamter bei dem Urteil in einer Rechtssache seine Amtspflicht, so ist er fr den daraus entstehenden Schaden nur dann verantwortlich, wenn die Pf lichtverletzung in einer Straftat besteht. Auf eine pflichtwidrige Verweigerung oder Verzgerung der Ausbung des Amts findet diese Vorschrift keine Anwendung. (3) Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Verletzte vorstzlich oder fahrlssi g unterlassen hat, den Schaden durch Gebrauch eines Rechtsmittels abzuwenden.