Sie sind auf Seite 1von 1

REGENTAG

Aufkommender Wind bewegt die Wipfel und die ste hoher Bume Nebel steigen auf zum Gipfel ber der Wlder Sume Hoch am Himmel tobt ein Meer von Wolken schwarz wie die Nacht grelle Blitze zucken hin und her der Donner grollt mit seiner Macht Regen prasselt auf die Erde nieder und lsst Wiesen aufblhn Dunkle Wlder leben wieder und tragen frisches Grn bervoll und trbe sind die Flsse die jetzt schneller flieen aufgeschwemmt durch Regengsse die das Land ergieen
Ein Regentag im Salzkammergut (Hallstatt) Lyrik von Fritz Reisenauer Juli 1982 Erstverffentlichung am 1. Sept. 1988 im Ischler Wochenblatt - Wochenrundschau Folge 464 - 12. Jahrgang. by Fritz Reisenauer 1982 (Copyright) (Weitergabe und Verbreitung zu privaten Zwecken erlaubt)