Sie sind auf Seite 1von 8

Endoskopische Therapie des Zenker-Divertikels

Klassifizierung
Zenker
- Direkt oberhalb des M.

cricopharyngeus - Ausstlpunkg der inneren Wandschichten durch die Sphinktermuskulatur = Falsches Divertikel

Traktionsdivertikel Epiphrenische Divertikel

Symptome und Diagnostik


Dysphagie (98%) Regurgitation teilweise unverdauter Nahrung Halitosis Aspiration Tastbarer Tumor im Halsbereich Durchmesser bis 15 cm mglich 0,01 0,11% der Bevlkerung Gastrografinschluck Ggf. sophagusmanometrie - Intrasophageale Drucksteigerung als Pathogenesefaktor

Chirurgisches Therapieprinzip
Drucksteigerung im Hypopharynxbereich Spaltung des M. cricopharyngeus

Divertikel mit bottle neck


Constrictor pharyngis inf./ M. cricopharyngeus

Ansammlung von Speiseresten Kompression/Regurgitation Ausschaltung des Divertikels

Therapie
Konservativ: Kleine Divertikel < 1cm (Offen) chirurgische Therapieformen: - Myotomie M. cricopharyngeus - Exzision (ein- oder zweizeitig) 80-100% Erfolgsrate, hufige Rezidive (15-35%) Alleinige Myotomie: Bei 30 % persistierende Beschwerden Geeignet fr junge Patienten / groe Divertikel

Endoskopisches Verfahren: - Starres Endoskop - Magensonde zum Schutz der vorderen sophaguswand - Myotomie des M. cricopharyngeus mittels Argon-Laser, monopolarer Zange oder endoskopischen Skalpell - Staplerverfahren zum Verschlu des Divertikels endoscopic stapler esophagodiverticulostomy (ESED) - Bei Kombiniertem Verfahren Elimination der Dysphagie bei 84% der Patienten im Ersteingriff.

Endoskopische Therapie

Hufige Rezidivrate, jedoch gute Mglichkeit zum Re-Eingriff Meist 2-3 Sitzungen ntig Klinische Verbesserung (Milde Dysphagie) bei 95% unmittelbar Langzeiterfolg Variabel (23-100%) ESED zum einfachen Verschlu kleiner Divertikel (< 2,5 cm) CAVE: Bei groen Divertikeln Gefahr des Einschlieens von Fremdkrpern Schwierige Anatomie: Durchfhrung mittels flexibler Endoskopie (Durchtrennung M. cricopharyngeus, dadurch bessere Entleerung des Divertikels)

Komplikationen
Blutung (Mikro-) Perforation mit Hautemphysem (5%) Stimmbandlhmung Mediastinitis Parenterale Ernhrung Breitbandantibiotikatherapie ggf. Lavage / offenes Debridement

Postoperatives Prozedere
Verlaufskontrolle und Reevaluation in 6-8 Wochen Bei klinischem Rezidiv erneuter Eingriff Radiologie korreliert nicht mit Symptomatik (Divertikel meist noch darstellbar)