Sie sind auf Seite 1von 8
koblenz@medienerleben-verlag.de www.koblenzerleben.de 24.05.2012 • KW 21 • Jahrgang 3 Auflage 113.500 Hand -
koblenz@medienerleben-verlag.de
www.koblenzerleben.de
24.05.2012 • KW 21 • Jahrgang 3
Auflage 113.500
Hand - Zeitung
Blaue

Bendorf Brey Koblenz Lahnstein Mülheim-Kärlich Rhens Spay Untermosel Urbar Urmitz Vallendar Waldesch Weißenthurm

Erfolgsgeschichte: Zwei Jahre Blaue Hand
Erfolgsgeschichte:
Zwei Jahre
Blaue Hand
Vielseitige Freizeitangebote während der Ferien
Vielseitige
Freizeitangebote
während der Ferien
Inhaber der Kevag Card erhalten Ermäßigungen
Inhaber der
Kevag Card erhalten
Ermäßigungen
Problemhilfe: Sicherheits- und Antiaggressionstraining
Problemhilfe:
Sicherheits- und
Antiaggressionstraining
Familie & Hilfe und Unterstützung für Alleinerziehende
Familie &
Hilfe und
Unterstützung
für Alleinerziehende
Blaue Hand: Glück mit anderen teilen
Blaue Hand:
Glück mit
anderen teilen
Helfen auch Sie die Idee der Blauen Hand vorwärts zu treiben
Helfen auch Sie
die Idee der Blauen
Hand vorwärts zu treiben
auch Sie die Idee der Blauen Hand vorwärts zu treiben Gemeinsam für die Blaue Hand: Michael

Gemeinsam für die Blaue Hand: Michael Rech, Markus Echternach, Christiane Heinrich-Lotz, Pit Arndt, Jennifer De Luca und Harald Linster.

Generationenübergreifende Arbeit in Koblenz

„Blaue Hand“ trifft sich bei Koblenzerleben

KOBLENZ. „Glück mit ande- ren teilen“ - nicht mehr, aber auch nicht weniger soll das Projekt „Blaue Hand“ ermög- lichen. Gemeinsam mit vielen enga- gierten Partnern in der Stadt hat die AWO Koblenz dieses Projekt vor zwei Jahren ins Leben gerufen.

A m Donnerstagabend, 24. Mai, hat die Blaue Hand ihre Arbeit in den Ver-

lagsräumen von Koblenzerleben im Löhr Center vorgestellt. Jennifer de Luca moderierte ge- konnt den lockeren Abend. Verleger Markus Echternach be-

grüßte die zahlreichen Gäste und betonte wie wichtig das En- gagement der Blauen Hand sei. Michael Rech, Präsidium Blaue Hand, stellte kurz die Projekte der Blauen Hand vor. Es müsse viel mehr solcher sozialen Netz- werke geben, so Rech. Künftig werde es auch eine Spenden- hotline für die Blaue Hand geben. Informationen zu den Tätigkeiten des Vereins gibt es immer auch aktuell auf der In- ternetseite www.dieblauehand. de. Harald Linster, Geschäftsführer der AWO Stadt Koblenz, hob be- sonders die Hausaufgabenhilfe, die Unterstützung alleinerzie-

hender Mütter und Väter, sowie beispielsweise das Anti-Agressi- onstraining hervor. Eliana Will erklärte die Wich- tigkeit der Hausaufgabenhilfe. Derzeit werden dort insgesamt 40 Kinder betreut. Pit Arndt er-

klärte sein Kunstprojekt für Kin- der (mehr dazu im Innenteil). Künftig übernehmen Nils Schwickerath und Martina Hein die pädagogische Betreu- ung in der Blauen Hand. Alina Schwickerath wurde mit einem großen Dankeschön verab- schiedet. Musikalisch wurde der Abend von Mike Reinhardt und sein Neffe Romano Reinhardt

-car-

begleitet.

Tickets bei uns:

Tickets bei uns:
Musicals, Konzerte, Theater, Comedy, Sport u.v.m ! + Veranstaltungen aus unserer Region ! Konzerte Klassik
Musicals, Konzerte, Theater,
Comedy, Sport u.v.m !
+ Veranstaltungen aus
unserer Region !
Konzerte
Klassik
Sport
Comedy
Show
Musicals
KoblenzErleben - Die Zeitung
Unser Tipp der Woche
tickets@medienerleben-verlag.de
0261 / 973816 - 21
Höhner Rockin‘
RONCALLI Show
56068 Koblenz
Löhr-Center
25. Mai bis 10. Juni 2012
Koblenz
Zeltpalast
BLAUE HAND in Koblenz Projekt bietet soziale Angebote Das Projekt des AWO Kreis- verbandes Koblenz-Stadt
BLAUE HAND in Koblenz
Projekt bietet soziale Angebote
Das Projekt des AWO Kreis-
verbandes Koblenz-Stadt
e.V. führt verschiedene so-
ziale Angebote der AWO
zusammen und bietet eine
Anlaufstelle für ehrenamt-
lich Interessierte.
stehen derzeit besonders im
Fokus der BLAUEN HAND. In-
teressierte können sich gerne
im Büro der BLAUEN HAND,
Hohenzollernstraße 61 mel-
den.
Öffnungszeiten: montags
So sind die Mitarbeitenden
der BLAUEN HAND Ansprech-
partner für solche, die sich
gerne ehrenamtlich in kon-
kreten Projekten engagieren
wollen. Sie wissen je nach
Bedarf und Neigung einen
passenden Einsatzort und
vermitteln die Interessierten
weiter. Die Hausaufgabenbe-
treuung, die Ausbildung als
Seniortrainer und die Unter-
stützung von allein erzie-
henden Vätern und Müttern
donnerstags 10.00 – 14.00
Uhr.
13.00
16.00 Uhr, sowie
 Weitere Informationen auch
unter
www.dieblauehand.de
oder 0261-97372390.

Kevag Card ist mit an Bord

KOBLENZ. Die „Blaue Hand“ – ein Projekt des AWO Kreis- verbandes Koblenz-Stadt e.V. – in der Hohenzollernstraße 61 in Koblenz verbindet den Wunsch nach sozialem En- gagement bekannter Personen aus Wirtschaft, Kultur und Sport mit dem Interesse von Ehrenamtlichen, sich in die Betreuung einzubringen, und dem Bedarf von Müttern und Vätern nach Unterstützung nachzukommen. Die An- gebotspalette der Blauen Hand umfasst die Unterstützung von Alleinerziehenden, die Koordination und Vermittlung von Ehrenamtlichen sowie die Kinder- und Jugendarbeit. Schwerpunkte dabei sind die vielseitigen Freizeitangebote in den Oster-, Sommer- und Herbstferien und die wöchent- liche Hausaufgabenbetreuung. Für Kinder mit besonderem Förderbedarf bietet die Blaue Hand die Möglichkeit, eine Legasthenie- oder Dyskalkulietestung durchzuführen. KE- VAG Card-Inhaber erhalten folgende Ermäßigungen: 5% auf Ferienangebote, 50% bei Austestung von Legasthenie und Dyskalkulie sowie 50% bei einer Mitgliedschaft der Blauen Hand zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit.

Nähere Informationen unter www.dieblauehand.de

 Nähere Informationen unter www.dieblauehand.de Soziale und Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche

Soziale und Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche zu fördern und auszubauen, ist das Ziel der Blauen Hand.

zu fördern und auszubauen, ist das Ziel der Blauen Hand. Löhr-Center Koblenz Der aktuelle Prospekt in
Löhr-Center Koblenz Der aktuelle Prospekt in dieser Zeitung
Löhr-Center Koblenz
Löhr-Center
Koblenz

Der aktuelle Prospekt in dieser Zeitung

Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen Ein Dank an die Sparda Bank! Die Sparda Bank Koblenz ist einer der großen Un-
Veranstaltungen Ein Dank an die Sparda Bank! Die Sparda Bank Koblenz ist einer der großen Un-
Ein Dank an die Sparda Bank! Die Sparda Bank Koblenz ist einer der großen Un-
Ein Dank an
die Sparda Bank!
Die Sparda Bank Koblenz
ist einer der großen Un-
terstützer der Blauen
Hand. Für die Spende
in Höhe von 8.000 Euro
gebührt ihr ein großer
Dank.

Neue Angebote der Blauen Hand

Hilfe bei Problemen, Bewerbungstraining und mehr

K OBLENZ. Um Koblenzer

Kinder und Jugendliche

weiterhin auch gezielt

unterstützen zu können, wird die „Blaue Hand“ ihre Angebo- te in Zukunft noch erweitern. Das Büro der „Blauen Hand“ in der Hohenzollernstraße 61 in Koblenz wird eine Coaching- und Beratungsstelle. Jugend- liche mit finanziellen Schwie- rigkeiten, Problemen in der

Schule oder bei der Ausbildung oder mit Fragen zu diesen The- men können sich an die Fach- kräfte in der „Blauen Hand“ wenden, um dort beraten und betreut zu werden. Mit dieser präventiven Maßnah- me sowie der pädagogischen Betreuung soll unter anderem einem drohendem Ausbildungs- abbruch entgegengewirkt wer- den. Zudem soll der Übergang

von Schule in Beruf durch ein gezieltes Bewerbungstraining den Jugendlichen erleichtert werden. Weitere Angebote und Projekte sollen ein Sicher- heitstraining und ein Anti- Aggressionstraining sein, bei denen ausgebildete Fachkräfte das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen stärken und deren Aggressionspotential ab-

bauen. Während der Stadtrander- holung im Sommer auf dem Fort Asterstein soll zudem ein Kunstprojekt starten. Mit freundlicher Unterstützung von Pit Arndt gestalten die Kinder der Ferienfreizeit unter profes- sioneller Anleitung Bilder, die dann an verschiedenen Stellen in Koblenz ausgestellt werden sollen.

unter profes- sioneller Anleitung Bilder, die dann an verschiedenen Stellen in Koblenz ausgestellt werden sollen.
unter profes- sioneller Anleitung Bilder, die dann an verschiedenen Stellen in Koblenz ausgestellt werden sollen.
unter profes- sioneller Anleitung Bilder, die dann an verschiedenen Stellen in Koblenz ausgestellt werden sollen.
unter profes- sioneller Anleitung Bilder, die dann an verschiedenen Stellen in Koblenz ausgestellt werden sollen.
Veranstaltungen Tolle Gemälde aus Kinderhand Pit Arndt macht Kunst mit Kindern Pit Arndt ist die
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen Tolle Gemälde aus Kinderhand Pit Arndt macht Kunst mit Kindern Pit Arndt ist die neue

Tolle Gemälde aus Kinderhand

Pit Arndt macht Kunst mit Kindern

Pit Arndt ist die neue Verstärkung bei der Blauen Hand. Er macht Kunst mit Kindern und wird in der Sommerferien- Betreuung das Kunst- projekt leiten.

die-

Projekt

ei-

Freund, der es

nem

an einer freien Schu- le im Ruhrgebiet mit

30

D ie

Idee

zu

von

sem

stammt

bis

40 Kindern in

der Hausaufgabenbe- treuung unter Mithilfe der Schulleitung um- gesetzt hat. Das The- ma des 1. Jahres lau- tete Ruhrgebiet 2010 und entwickelte sich von Jahr zu Jahr wei- ter. Der Einsatz waren Spenden und Stiftung der Materialien. Die fertigen Bilder wurden dann unter künstleri- scher Leitung selek- tiert und erbrachten im 1. Jahr einen Er-

lös in Höhe von 8.000 Euro und im zweiten Jahr 15.000 Euro. Dieses Projekt soll hier in Koblenz während der Stadtranderholung der Awo auf dem Aster- stein auch umgesetzt werden. Man plant mit den fertigen kleinen Kunstwerken einige Ausstellungen um die Bilder zu verkaufen. Eine Ausstellung wird bei Koblenzerleben zu sehen sein.

Eine Ausstellung wird bei Koblenzerleben zu sehen sein. Kooperation mit der GS Metternich Tolles Betreuungsangebot

Kooperation mit der GS Metternich

Tolles Betreuungsangebot

KOBLENZ-METTERNICH. Seit Januar 2011 bietet die Blaue Hand eine wöchent- liche Hausaufgabenbetreu- ung in der Grundschule Oberdorf in Metternich an. Fünfzehn Kinder werden von den Mitarbeitenden in ihren täglichen Hausaufga- ben unterstützt und bei Be- darf gezielt in schwierigen Bereichen gefördert.

D abei legt die Blaue

Hand viel Wert auf

Kontinuität und Qua-

lität. Die Mitarbeitenden sind geschulte Ehrenamtli- che mit langjähriger Erfah- rung in der Kinderbetreuung und –förderung. Regelmäßig wird das Team durch einen Diplom-Sozialpädagogen des AWO Kreisverbandes Kob- lenz-Stadt e.V. angeleitet,

reflektiert und unterstützt. Frau Biskupek als Rektorin der Oberdorfschule freut sich sehr über die bereichernde Zusammenarbeit, denn der Unterstützungsbedarf bei den Kindern ist groß und viele Familien können sich keine teure Nachhilfe leisten. Auch im aktuellen Schuljahr 2011 / 2012 ist das Angebot der Blauen Hand wieder gefragt. Mit gezielter Gliederung des Betreuungsangebotes in Hausaufgabenzeiten, spiele- rische Übungszeiten und Le- setraining leistet die Blaue Hand durch die wöchentliche Hausaufgabenbetreuung ei- nen wichtigen Beitrag für die Kinder- und Jugendarbeit in Koblenz.

Nähere Informationen un- ter www.dieblauehand.de.

wichtigen Beitrag für die Kinder- und Jugendarbeit in Koblenz.  Nähere Informationen un- ter www.dieblauehand.de.
wichtigen Beitrag für die Kinder- und Jugendarbeit in Koblenz.  Nähere Informationen un- ter www.dieblauehand.de.
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen Duale Qualifizierung Unterstützung Alleinerziehender KOBLENZ. Das Projekt „Dua- le Qualifizierung von
Veranstaltungen Duale Qualifizierung Unterstützung Alleinerziehender KOBLENZ. Das Projekt „Dua- le Qualifizierung von
Veranstaltungen Duale Qualifizierung Unterstützung Alleinerziehender KOBLENZ. Das Projekt „Dua- le Qualifizierung von

Duale Qualifizierung

Unterstützung Alleinerziehender

KOBLENZ. Das Projekt „Dua- le Qualifizierung von allein erziehenden Frauen und Männern“ startete im Sep- tember 2010 mit 16 Allein- erziehenden. Das Angebot wird vom Land Rheinland- Pfalz, vom Europäischen Sozialfonds und vom Job- center Koblenz finanziert.

S eit Projektbeginn konn- ten schon viele Erfolge verzeichnet werden. So

konnten bislang insgesamt 10 Frauen und Männer beruf- lich integriert oder in andere Fördermaßnahme, wie Alpha- betisierungskurse, vermittelt werden. Neben der Verbesse- rung der beruflichen Perspek- tiven geht es jedoch immer wieder auch um gesundheit- liche, familiäre und psychi- sche Problemlagen. So wer- den die Frauen und Männer beispielweise auch in Fragen

der Erziehung, der Finanzen oder auch der Ernährung un- terstützt. Das umfassende gemeinsame Lernen soll die Teilnehmenden ganzheitlich festigen und so auch das System Familie als Ganzes stärken. Bei Bedarf werden die Mütter und Väter an entsprechen- de Fachstellen vermittelt. Präventiv finden regelmäßig Exkursionen zu relevanten Anlaufstellen für Koblenzer Alleinerziehende statt. So besuchte die Gruppe bei- spielsweise bereits den Sozi- aldienst katholischer Frauen oder auch das Jugendamt. Alleinerziehende Mütter und Väter stärken und damit auch Koblenzer Kinder und Jugendliche unterstützen ist dem AWO Kreisverband Kob- lenz-Stadt e.V. stets ein gro- ßes Anliegen, denn „Kinder sind unsere Zukunft“.

ist dem AWO Kreisverband Kob- lenz-Stadt e.V. stets ein gro- ßes Anliegen, denn „Kinder sind unsere
ist dem AWO Kreisverband Kob- lenz-Stadt e.V. stets ein gro- ßes Anliegen, denn „Kinder sind unsere
ist dem AWO Kreisverband Kob- lenz-Stadt e.V. stets ein gro- ßes Anliegen, denn „Kinder sind unsere
ist dem AWO Kreisverband Kob- lenz-Stadt e.V. stets ein gro- ßes Anliegen, denn „Kinder sind unsere
ist dem AWO Kreisverband Kob- lenz-Stadt e.V. stets ein gro- ßes Anliegen, denn „Kinder sind unsere
ist dem AWO Kreisverband Kob- lenz-Stadt e.V. stets ein gro- ßes Anliegen, denn „Kinder sind unsere
Veranstaltungen AWO Kreisverband Koblenz Die AWO gestaltet soziales Leben in Koblenz mit Als einer der
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen AWO Kreisverband Koblenz Die AWO gestaltet soziales Leben in Koblenz mit Als einer der sechs
Veranstaltungen AWO Kreisverband Koblenz Die AWO gestaltet soziales Leben in Koblenz mit Als einer der sechs
Veranstaltungen AWO Kreisverband Koblenz Die AWO gestaltet soziales Leben in Koblenz mit Als einer der sechs
Veranstaltungen AWO Kreisverband Koblenz Die AWO gestaltet soziales Leben in Koblenz mit Als einer der sechs

AWO Kreisverband Koblenz

Veranstaltungen AWO Kreisverband Koblenz Die AWO gestaltet soziales Leben in Koblenz mit Als einer der sechs

Die AWO gestaltet soziales Leben in Koblenz mit

Als einer der sechs Spitzen- verbände der Freien Wohl- fahrtspflege gestaltet die AWO soziales Leben in der Stadt Koblenz, in Rhein- land-Pfalz und im gesamten Bundesgebiet.

D ie verschiedenen

Ortsvereine im Stadt-

gebiet von Koblenz

vertreten die sozialpoliti- schen Interessen der Bür- gerinnen und Bürger, die sich der AWO anvertrauen. Dabei ist jeder der Ortsver- eine dem Leitbild der AWO verpflichtet. Die AWO ist in Rheinland- Pfalz in zwei Bezirksverbän- de gegliedert. 1.400 haupt- amtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten al- leine in den Einrichtungen der AWO Rheinland. 22.000 Mitglieder fördern die Ar- beit in der AWO Rheinland.

Kreisvorsitzende Christiane Heinrich-Lotz:

„Es findet ein erkennbarer Umbau unseres Sozialstaates statt. Wo es bisher umfang- reiche Hilfestellungen für Menschen in Notlagen gab, gilt es nun die Menschen auf schnellem Wege zu befähigen für eine eigene Lebensfüh- rung zu sorgen. Es gibt nur noch eine minimale Grund- versorgung. Wir können in der Öffentlichkeit an vielen Stellen feststellen, dass Ta- feln, Suppenküchen, Kleider- kammern immer mehr Zulauf erhalten, denn die Armut der Ärmsten wird größer.

Wir haben einen Kooperati- onsvertrag mit der Bewäh- rungshilfe geschlossen, um unsere gebrauchten Möbel in einem größeren Rahmen an die Menschen, die sich nicht ständig etwas Neues leisten

Wir

können eine gute Resonaz feststellen.

können,

zu

verkaufen.

Wir haben unseren Garten/- und Landschaftsbau aus- gebaut, nicht nur für ALg II-Empfäger, sondern haben auch ein Integrationsprojekt erhalten, um Behinderten einen Arbeitsplatz mit sinn- voller Beschäftigung zu ge- ben. Hierfür haben wir eine gemeinnützige GmbH gegrün- det.

Am Anfang meiner Tätigkeit haben wir einem neuen AWO Betreuungsverein unsere Räu- me in der Mayener Straße ver- mietet. Heute werden sie uns verlassen, da der Bedarf an Betreuung so stark gestiegen ist, dass die Räumlichkeiten zu klein für den Personalbe- stand dieses Betreuungsver- eins geworden sind.

Unser Übernachtungsheim „erfeut“ sich über eine gute Belegung. Leider ist festzu- stellen, dass die Bewohner und Bewohnerinnen dort im- mer jünger werden. Es gibt kaum noch Wohnungslose, wie man sie von früher kennt:

alte Menschen, die die Le- bensgrundlage verloren ha- ben. Es sind so viele junge Leute, für die dort ein drin- gender Handlungsbedarf be- steht.

Wir haben uns vergrößert und viele neue Aufgaben übernommen. Eines unserer letzten Projekte, die „Blaue Hand“, befindet sich noch im Aufbau. „Glück teilen“ heißt das Motto. Wir erhoffen uns von Menschen, denen es ein- fach besser im Leben geht, dass sie bereit sind, etwas abzugeben. www.awo-koblenz.de

Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz Impressum
Veranstaltungen Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz Impressum
Veranstaltungen Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz Impressum
Veranstaltungen Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz Impressum
Veranstaltungen Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz Impressum
Veranstaltungen Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz Impressum
Manuskripte und Fotos - Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012 Verlagssitz Koblenz Impressum
Manuskripte und Fotos
- Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01.01.2012
Verlagssitz Koblenz
Impressum
Herausgeber: MedienErleben-Verlag GmbH
Verleger & Geschäftsführer: Markus Echternach
Redaktionsleiter: Rüdiger Ludwig (v.i.S.d.P.)
Verlagsleitung: Normann Schneider
Key Account: Annja Schneider-Knopp
Ausgaben & Portale
Koblenzerleben.de: 113.500 Exemplare
Limburgerleben.de: 64.425 Exemplare
RheinLahnerleben.de: 57.050 Exemplare
Westerwäldererleben.de: 88.230 Exemplare
BadCambergerleben.de: 20.175 Exemplare
Mediaberater: Axel Bach, Frank Schnitzius, Frank
Müller, Andrea Günzl, Michael Karl, Gisela
Heinrich, Mario Dickenberger, Caroline Weis,
Gregor Schulski
Redaktion: René Weiss, Christopher Schenk,
Carolin Krause, Willi Willig, Jaqueline Heiß,
Sonja Gembus, Christian Pernak
Versand: Jan Noppe (verantw.), Heike Hof, Anja
Unger, Jaqueline Peuser, Andrea Sehr
Online: Jörg Schneider
EDV/Software: Stephan Sehr (verantw.), Christian
Königstein, Julian Reschke
Verwaltung: Carsten Larisch (kaufm. Leitung),
Jennifer Thomas, Petra Königstein, Funda Akkus,
KoblenzErleben – Die Zeitung
LöhrCenter
Hohenfelder Str. 22
56068 Koblenz
0261/973816-10
koblenz@medienerleben-verlag.de
Ansprechpartner: Normann Schneider
n.schneider@medienerleben-verlag.de
Verlagssitz Limburg
Stephanie Arz, Ronja Heinz, Andrej Kvindt, Fried-
helm Hanß, Bastian Schönnenbeck
- Kostenlose Botenverteilung an alle ereichbaren
Haushalte im Verbreitungsgebiet
MedienErleben-Verlag GmbH
WERKStadt
Joseph-Schneider-Str. 1
65549 Limburg
- Keine Haftung für unverlangt eingesandte
06431/59097-0
GmbH WERKStadt Joseph-Schneider-Str. 1 65549 Limburg - Keine Haftung für unverlangt eingesandte 06431/59097-0
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungen Positives Resümee nach 2 Jahren Harald Linster: „Danke!“ S eit fast zwei Jahren sind wir

Positives Resümee nach 2 Jahren

Harald Linster: „Danke!“

S eit fast zwei Jahren sind wir mit diesem Projekt ak- tiv, und sowohl die fachli-

che Arbeit, als auch der Spen- denbereich trägt gute Früchte. Wir haben viele Sponsoren die uns helfen, das Projekt voran zu treiben und weiter gedei- hen zu lassen. Das Fazit nach zwei Jahren ist einfach durch- weg positiv. Wir legen sehr viel Wert darauf die qualitive Ent- wicklung zu fördern, und auf einem guten stand zu verwei- len. Wir möchten uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Wir schauen immer vorwärts und stind bestrebt, das Pro- jekt weiter voran zu treiben, und einiges im Kinder- und Jugendbereich in Koblenz zu bewegen. Ein besonderer Dank gilt un- serem Präsidium mit Michael

Rech an der Spitze, unserem Medienbeauftragten Freddy Wenz, Heribert Heinrich, der in letzter Zeit dazu gestrßen

ist, sowie Nicole Scholtes als gutes Herz im Ganzen. Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Spender, Förderer, ehrenamtliche Mitglieder und Mitarbeiter. Auch das Netzwerk der Blauen Hand zeigt eine sehr positive Entwicklung. Je- den Monat kommen neue leu- te hinzu. Sowohl Spender, als auch Menschen mit guten ide- en, Sponsoren und Leute die in der Kinder- und Jugendarbeit mitarbeiten möchten. Unsere pädagogische Abtei- lung wird künftig von Martina Hain und Nils Schwickerath geleitet. Die Beiden stehen heute Abend auch für weitere Informationen zur Verfügung. Ich kann die Freude über den tollen Projektstart nur immer wieder betonen. Die Blaue Hand wird sich langfristig für gute Kinder- und Jugendarbeit einsetzen, denn viele enga- gierte Mitarbeiter haben sich dieser Sache verschieben.

gierte Mitarbeiter haben sich dieser Sache verschieben. Glück teilen Anredekennzeichen (1= Herr 2= Frau 3= Herr
gierte Mitarbeiter haben sich dieser Sache verschieben. Glück teilen Anredekennzeichen (1= Herr 2= Frau 3= Herr
gierte Mitarbeiter haben sich dieser Sache verschieben. Glück teilen Anredekennzeichen (1= Herr 2= Frau 3= Herr
gierte Mitarbeiter haben sich dieser Sache verschieben. Glück teilen Anredekennzeichen (1= Herr 2= Frau 3= Herr
Glück teilen Anredekennzeichen (1= Herr 2= Frau 3= Herr & Frau 6= Familie) Name: Vorname:
Glück teilen
Anredekennzeichen (1= Herr 2= Frau 3= Herr & Frau 6= Familie)
Name:
Vorname:
Straße und Hausnummer:
PLZ:
Wohnort:
Geburtsdatum:
Telefon:
E-Mail:
Bitte Ankreuzen, wenn Sie jährlich eine Spendenquittung wünschen.
Mein Förderbeitrag beträgt monatlich EUR
(Mindestbeitrag 3€ pro Monat)
das ergibt einen Jahresbeitrag von EUR
in Worten
Ich ermächtige die AWO bis auf Wiederruf, den Jahresbeitrag von meinem
Konto abzubuchen:
Abbuchung:
vierteljährlich
halbjährlich
jährlich
www.dieblauehand.de