Sie sind auf Seite 1von 1

Ka

Karin Evers-Meyer
Mitglied des Deutschen Bundestages Abgeordnete des Wahlkreises Friesland Wilhelmshaven Wittmund

Evers-Meyer berzeugt sich vom Fortgang der Reparaturarbeiten an der Gorch Fock
Kommunikationstechnik muss endlich eingebaut werden
Zetel/Bremerhaven, 27. Juni 2012 Die rtliche Bundestagsabgeordnete und stellvertretende verteidigungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Karin Evers-Meyer hat sich vorgestern vom Stand der Instandsetzungsarbeiten der GORCH FOCK informiert. Bei einem Besuch der Bredo-Werft in Bremerhaven konnte sie sich vom Fortschritt bei den Reparaturen berzeugen. Es ist schon ein etwas beklemmendes Gefhl, ein so stolzes Schiff hilflos im Dock liegen zu sehen, so Evers-Meyer gestern am Rande ihres Besuchs. Aber die Arbeiten sind auf einem guten Weg und schreiten, so wurde mir versichert, termingerecht voran. Ich hoffe, dass im Zuge dieser Reparaturen noch die Mglichkeit genutzt wird, die GORCH FOCK mit der vom Bundestag beschlossenen Kommunikationstechnik auszustatten. Die Schiffsfhrung und die Soldatinnen und Soldaten mssen schlielich auch an Bord der GORCH FOCK die Mglichkeit haben zu telefonieren oder per Chat zu kommunizieren. Die Abgeordnete bemngelte in diesem Zusammenhang, dass diese Manahmen zur Verbesserung der sogenannten Betreuungskommunikation noch nicht frher ergriffen worden sind. Bisher fehlte es zu oft an den entsprechenden technischen Voraussetzungen oder der notwendigen Geschwindigkeit des Internet. Auf der GORCH FOCK fehlte es bisher an den notwendigen technischen Voraussetzungen. Jetzt ist das ganze Schiff offen und es kann ohne viel zustzlichen Aufwand nachgerstet werden. Ich habe den Inspekteur der Marine, Herrn Admiral Schimpf, in einem Brief vom 22.06.2012 gebeten, die vom Bundestag beschlossenen Manahmen schnell umzusetzen und auch im Verteidigungsausschuss meine Position deutlich gemacht, so Evers-Meyer weiter. Die Prfung der Anschlagpunkte (Sicherheitsausrstung) fr die persnliche Schutzausrstung gehe gut voran. Auch hoffe sie, dass das Marinearsenal in Wilhelmshaven trotz der sich verschrfenden personellen Ausstattung in der Lage sein wird, seine Zertifizierungsaktivitten fristgerecht auszufhren, damit die GORCH FOCK endlich wieder auslaufen kann.