Sie sind auf Seite 1von 7

Deutschprüfung

A.

Wortschatz

1.

Haus und Garten. Wie hei t es auf Deutsch? Schreibe auch Artikel und Plural:

 

1)

El techo:

8) El canasto de flores:

 

2)

El balcón:

9) El pasto:

3)

La puerta del garaje:

10)

Las puertas del balcón:

 

4)

El árbol manzanero:

11) La silla de playa:

5)

El cerco del jardín:

12) El garaje:

 

6)

El portón del jardín:

13) La terraza:

7)

El quitasol:

14) La chimenea:

2.

Ordne zu:

a) der Schüler

 

1.

nett

A

5

b)

der Aufkleber

2.

senden

B

 

c)

wunderbar

3.

ein kleiner gelber Vogel

C

d)

freundlich

4.

ein Papier mit Kleber

D

e)

schüchtern

5. ein kind, das in die Schule geht

E

f)

der Kanarienvogel

6. unten im Haus

F

g)

die Stadtmitte

7. man schreibt sie im Urlaub

G

h)

das Erdgeschoss

8. sehr schön

 

H

i)

schicken

9. eine Person, die nicht viel spricht

I

j)

die Postkarte

10. das Zentrum einer Stadt

J

k)

gehören

11. mein Heft

mir

K

B.

Grammatik

1.

Schreibe auf Deutsch oder Spanisch:

 

Bringen

ayudar

Braten

pensar

Biegen

morder

Backen

empezar

Fangen

volar

Fahren

ir

Frieren

dar

Hei en

traer

Graben

tener

Erschrecken

ganar

2. Ergänze die Endungen der Verben:

Präsens

Der kleine Bruder von Sabine hei _t

Peter, er spiel

am liebsten drau en. Manchmal fahr

Peter

und seine Freunde den ganzen Tag Rad. Am Donnerstag bleib

komm

einen Kuchen! sag Oma. ,,Du bitt

Peter und Sabine zu Hause, weil ihre Oma

eine Idee: Wir back

die

Abends dürf

die Kinder auch nicht nach drau en. ,,Ich hab

Sabine. ,,Denk

ihr denn auch daran, dass ihr bald ins Bett müsst? frag

Sabine.

uns jetzt ins Bett zu gehen? frag

Perfekt

Gestern haben die Kinder einen leckeren Kuchen gebacken (backen). Sie

backen können (beweisen). Ihre Oma

(bitten). Dann

so lecker, dass alle gleich ein Stückchen ab

, dass sie gut

die beiden

noch einen zweiten Kuchen zu backen

sie den Kindern an

(bieten), ihnen den Kuchen abzukaufen. Der Kuchen war

Später

Sabine den Kuchen in den

Keller

(bringen). Peter hatte immer noch Hunger, deshalb

er ein Ei

(braten).

Das Licht

noch lange

(brennen), weil alle spät ins Bett

(gehen). Am

nächsten Tag Fu ballspiel

die Kinder zur Schule (gewinnen).

(fahren) und am Nachmittag

sie das

Präteritum

Ich dachte immer, dass Englisch ganz leicht ist (denken). Aber leider

Englischarbeiten (gelingen). Wir

mir nicht immer die

immer mit den leichten Aufgaben (beginnen) und so

wir, dass wir viel gelernt hatten (beweisen). Manchmal

ich ein Wörterbuch

benutzen (dürfen). Meine Lehrerin

und ich

Wörterbuch gar nicht mehr mit in de Schule (bringen). Einmal

Text zu schreiben (bitten). Claudia wollte keinen Text schreiben und

(backen). Danach

uns, aber nicht zu oft hinein zu gucken (empfehlen). Peter

wir später das

auch nicht immer die passenden Wörter (finden). Deshalb

sie wieder zur Schule (kommen).

uns die Lehrerin, einen langen stattdessen einen Kuchen

3. Schreibe Sätze im Präteritum mit folgenden Verben:

a) hei en Meine Oma hie Sandra.

b) laufen

c) helfen

d) gehen

e) beginnen

f) essen

C. Leseverstehen

1. Lies den Text von Clara. Beantworte die Fragen. Schreibe vollständige Sätze:

Liebe Anna!

Ich freue mich sehr, dass du mich bald besuchst! Ich habe schon viele Ideen, was wir hier in Madrid machen können. Aber zuerst schreibe ich dir auch etwas über mich: Ich bin 13 Jahre alt, habe braunes Haar, grüne Augen und bin 1.60 m gro . Ich spiele gern Gitarre und Klavier. Ich höre auch gerne Musik, aber oft mache ich sie selbst! Ich spiele mit meinem Vater zusammen, der sehr gut Gitarre spielt. Lesen und Reiten gefallen mir auch sehr gut. Leider kann ich nicht of reiten, weil es so viel kostet. Ich sammle Briefmarken und Aufkleber. Zwei Aufkleber schicke ich dir mit!

Jetzt möchte ich dir nnoch etwas über meine Familie erzählen: Mein Vater hei t Heliodoro und meine Mutter Maricarmen. Meine Mutter ist 42 Jahre alt und sie kocht wunderbar. Mein Vater ist 48. Oder ist er 49? Er ist jedenfalls sehr freundlich und intelligent. Ich habe auch zwei Schwestern: Irene, die neun Jahre alt ist, geht in die vierte Klasse. Sie lässt mich nie in Ruhe. Meine Schwester Elisa, die bald sechs wird, ist sehr schüchtern. Ich habe auch ein kleines Brüderchen, das erst neun Monate alt ist. Es hei t Iñigo und ist sehr sü ! Ich bin also die Älteste. Ach ja! Zur Familie gehören auch ein Kanarienvogel und ein Hamster. Die beiden Tiere habe ich in meinem Zimmer.

Wir alle wohnen in einem schönen Haus mit Garten in Madrid. (Aber zum GlÜck nicht in der Stadtmitte! Dort ist die Luft leider sehr schlecht. In Madrid gibt es nämlich eine Million Autos und vier Millionen Einwohner.) Unser Haus hat zwei Stockwerke. Im Erdgeschoss wohnen meine Tante, meine Oma und mein Opa, die alle sehr nett sind. Wir wohnen im ersten Stock. Ich habe dort ein eigenes Zimmer, wo du dann auch schläfst. Das Zimmer mit dem Balkon ist das Wohnzimmer.

Ich gehe in die achte Klasse. Mein Lieblingsfach ist Kunst. Ich male aber nicht so gut wie du!

Die drei Postkarten zeigen die ,,Plaza Mayor, den ,,Parque del Retiro und ,,La Cibeles. Wir sehen uns dann alles an, wenn du kommst.

Im Moment fällt mir nichts mehr ein, was ich von mir noch erzählen kann. Kannst du ein paar Fotos von Wolfsburg für unsere Schülerzeitung schicken?

Herzliche Grü e! Deine Clara.

a) Wo wohnt Clara mit ihrer Familie?

b) Was macht Clara gern in ihrer Freizeit? (3 Angaben)

c) Was erfährst du über Claras Mutter? (3 Angaben)

d)

Wie ist Claras kleine Schwester? (2 Angaben)

e) Wer gehört au er den Eltern und Geschwistern noch zur Familie?

f) Wo befindet sich das Haus von Claras Familie?

g) Was erfährst du über Madrid? (2 Angaben)

D. Textproduktion

1. Schreibe zu einer der drei Fragen einen kurzen Text (mindestens 80 Wörter)

a) Welche touristischen Atraktionen gibt es in deiner Stadt?

b) Wie kann man deiner Meinung nach den Seelöwen helfen?

c) Was kann man machen, um die Umwelt zu schützen?

Deutschprüfung

A.

1.

1)

das Dach, die Dächer 8) der Blumenkasten, die Blumenkästen

2)

der Balkon, die Balkone 9) der Rasen, (no tiene plural)

3)

die Garagetür, die Garagetüren 10) der Rolladen, die Rolläden

4)

der Apfelbaum, die Apfelbäume 11) der Liegestühl, die Liegestühle

5)

der Gartenzaun, die Gartenzäune 12) die Garage, die Garagen

6)

das Gartentor, (no tiene plural) 13) die Terrase, (no tiene plural)

7)

der Sonnenschirm, (no tiene plural) 14) der Schornstein, die Schornsteine

2.

A 5 B 4
A 5
B 4

C

8

 

D 1

 

E 9

 

F 3

 

G 10

 

H 6

 

I

2

J

7

K

11

B.

1.

Traer helfen

 

Freír denken

Doblar bei en

Hornear beginnen

Atrapar fliegen

Andar gehen

 

Tener frío geben

Llamarse bringen−tragen

Excavar haben

Asustar gewinnen

2.

Präsens

Hei t−spielt−fahren−bleiben−kommt−dürfen−habe−backen−sagt−denkt−fragt−bittest−fragt.

Perfekt

Haben−gebacken−haben−bewiesen−hat−gebeten−hat−geboten−gebrochen−haben−hat−gebracht−hat−gebraten−hat−ge

Präteritum

Dachte−gelangen−begannen−bewissen−durfte−empfahl−fanden−brachten−bat−buk−kam.

3.

b) laufen: Ich lief

Du liefst

Er/sie/es lief

Wir liefen

Ihr lieft

Sie/sie liefen

c) helfen: Ich half

Du halfst

Er/sie/es half

Wir halfen

Ihr halft

Sie/sie halfen

d) gehen: Ich ging

Du gingst

Er/sie/es ging

Wir gingen

Ihr gingt

Sie/sie gingen

e) beginnen: Ich begann

Du begannst

Er/sie/es begann

Wir begannen

Ihr begannt

Sie/sie begannen

f) essen: Ich a

Du a t

 

Er/sie/es a

Wir a en

Ihr a t

Sie/sie a en

C.

1.

a)

Die Familie von Clara wohnt in Madrid.

b)

Sie spielt gern Gitarre und Klavier. Sie hört gern Musik. Sie liest gern und reitet gern. Sie sammelt

Briefmarken und Aufkleber.

c) Sie hei t Maricarmen. Sie ist 42 Jahre alt. Sie kocht wunderbar.

d) Sie hei t Irene. Sie ist 9 Jahre alt. Sie geht in die vierte Klasse. Sie lässtClara nie in Ruhe. Oder: Sie hei t

Elisa. Sie ist sehr schüchtern.

e) Zur Familie gehören auch ein Kanarienvogel und ein Hamster. Oder: Zur Familie gehören auch die Tante,

die Oma und der Opa.

f) Das Haus ist schön. Das Haus hat einen Garten. Das Haus ist nicht in der Stadtmitte. Das Haus hat zwei

Stockwerke.

g) In der Stadtmitte ist die Luft sehr schlecht. In Madrid gibt es eine Million Autos. In Madrid gibt es vier

Millionen Einwohner.

D.

1.

Nur ein Beispiel, weil der Lehrer(in) das korrigieren muss.

d) In Punta Arenas, oder in der nähe, gibt es den Nationalpark Torres del Paine. In dem Zentrum von Punta

Arenas gibt es die ,,Plaza de Armas. Wenn Sie zum Berg fahren, können Sie die ,,Cerro de La Cruz sehen. Auf dem Berg gibt es den ,,Andino. Hier kann man Ski fahren oder Schlitten fahren. In Punta Arenas gibt es die beste Mannschaft, ,,Español. In der nähe von der ,,Plaza de Armas gibt es das ,,Sara Braun Museum. In der El Bosque Stra e gibt es die beste Schule, die Deutsche Schule. Danach kann man die ,,Instituto de la Patagonia sehen.

100 Wörter