Sie sind auf Seite 1von 1

80 WIRTSCHAFT & FINANZEN Luxemburger Wort

Freitag, den 12. Dezember 2008

Die Schweiz will Bertram Pohl Foundation bezieht Stellung und kritisiert Gesetzesentwürfe zum Stiftungsrecht
der EU entgegenkommen
Bern. Fast zeitgleich mit dem Bei-
tritt der Schweiz zum Schengen-
Abkommen will die Regierung in
Bern der EU offenbar bei der
Unternehmensbesteuerung ent-
„Nicht attraktiv für private Stifter“
gegenkommen. Laut Medienbe- Brief an Justizminister Frieden fordert Verbesserungen für private Stifter, Spender und Mäzene
richten vom Donnerstag hat Fi-
nanzminister Hans-Rudolf Merz VON CORDELIA CHATON seien hier bereits Vorreiter. „Mei-
Pläne vorgelegt, nach denen in- nen Sie etwa, eine Bertelsmann-
und ausländische Gewinne von Die „Bertram Pohl Foundation“ hat Stiftung mit einem so hohen Ver-
Holdinggesellschaften gleich be- in einem Schreiben an Luc Frieden mögen will jährlich darauf über 4
steuert werden sollen. Dies ist die anstehenden Gesetzesänderun- Prozent Steuern zahlen“, fragt
eine Forderung der Europäischen gen im Stiftungsrecht als unzurei- Hayard rhetorisch.
Union, die die ungleiche Besteue- chend kritisiert. Vor allem für pri-
rung in- und ausländischer Un- vate Stifter bliebe das Recht unat- Oft kritisierte Untergrenze
ternehmen in der Schweiz, etwa traktiv. Die Gesetzesänderungen existiert noch immer
von Briefkastenfirmen, als einen sollen in der kommenden Woche Des Weiteren wünscht er sich,
Verstoß gegen die bilateralen verabschiedet werden. Die Unter- dass der Steuerrahmen so gestaltet
Vereinbarungen ansieht. Merz zeichner hoffen auf Nachbesserung. ist, dass regelmäßige Spenden
schlägt vor für die rund 10 000 möglich sind. Die „Bertram Pohl
Holdinggesellschaften in der Die Verantwortlichen der Bertram Foundation“ befürwortet die Ab-
Schweiz eine steuerliche Gleich- Pohl Stiftung sind nicht glücklich schaffung der Untergrenze für
behandlung in- und ausländischer mit den anstehenden Änderungen steuerlich abzugsfähige Spenden.
Gewinne vor. Allerdings will er des Stiftungsrechts. Bertram Pohl, Diese wird auch von anderen
die Sonderregelungen in einzel- Urenkel des Wella-Gründers, ist Fachleuten gefordert. Darüber
nen Kantonen für Holdinggesell- Präsident der gleichnamigen Stif- hinaus will sie eine großzügige
schaften nicht antasten, da sie tung auf dem Senningerberg, die Obergrenze. Spenden sollten mög-
dem Freihandelsabkommen mit Rock- und Popmusiker in Europa licherweise über mehrere Jahre
der EU nicht widersprächen. Das unterstützt. Gemeinsam mit sei- hinweg steuerlich teilanrechenbar
sieht Brüssel anders und ist be- nem Geschäftsführer Marc Hayard Bertram Pohl, Präsident der gleichnamigen Stiftung, findet den Gesetzentwurf sein.
reits mehrmals in Bern wegen hat er sich Mitte November schrift- für Stifter verbesserungswürdig. (FOTO: BP FOUNDATION) Die „Bertram Pohl Foundation“
des Wettbewerbs der Kantone lich an den Justizminister Luc Frie- verweist auf grenzüberschrei-
untereinander um das beste Steu- den gewandt, um konstruktive Kri- dert Jahren gegründet wurde.“ Die Stiftungen mit großem Vermö- tende Spenden. „Seit dem 1. Januar
erangebot für solche Gesellschaf- tik an den bisherigen Gesetzesent- Unterzeichner kritisieren, dass die gen“, glaubt Hayard. diesen Jahres dürfen niederländi-
ten vorstellig geworden. (dpa) würfen des Stiftungsrechts zu gesetzlichen und steuerlichen Für Stiftungen mit einer sehr sche Staatsbürger an gemeinnüt-
üben. Dieses war zuletzt 1994 über- Grundlagen in den Nachbarlän- geringen Kapitalausstattung biete zige Stiftungen in anderen euro-
Deutschland droht arbeitet worden. Seither sind in dern immer noch attraktiver seien. sich die Möglichkeit, sich unter päischen Mitgliedstaaten spenden
Europa mehrere Staaten in einen Pohl und Hayard regen an, eine dem Dach einer bereits existieren- und diese Zuwendung wird steu-
Rezession bis 2010 juristischen Wettstreit um günstige alternative Stiftungsform zu schaf- den Stiftung in Form einer steuer- erlich gleich behandelt mit Spen-
München. Die Wirtschaftsexper- Konditionen für Stifter und Spen- fen, die es ermöglicht, rasch und befreiten Zustiftung oder der zu- den an eine niederländische Stif-
ten vom Münchner ifo Institut der getreten. Das Schreiben liegt unkompliziert eine gemeinnützige künftigen Dachstiftung anzu- tung. Die Niederlande sind hier
sehen für kommendes Jahr dem Luxemburger Wort vor. Stiftung ins Leben zu rufen. „Eine schließen. Vorreiter und Vorbild für die ge-
schwarz. Nach einem Wachstum solche Stiftungsform könnte sich Die Verantwortlichen der Ber- samte EU“, heißt es in dem Brief
des Bruttoinlandsproduktes von Nachbarländer gut eignen, um Erfahrungen zu tram-Pohl-Stiftung gehen auch auf an den Justizminister. „Wäre dies
immerhin noch 1,5 Prozent in noch immer attraktiver sammeln ... während das Anerken- die steuerlichen Rahmenbedin- nicht eine gute Opportunität für
diesem Jahr sei 2009 in Deutsch- Darin kritisieren Hayard und Pohl, nungsverfahren läuft, um eine sol- gungen ein. „Gemeinnützige Stif- Luxemburg, die Attraktivität des
land ein Minus von 2,2 Prozent dass die Entwürfe generell eher che Stiftungsform in eine ordentli- tungen sind bei der Mehrwert- Stiftungswesens zu erhöhen?“
zu erwarten, sagte ifo-Präsident die Gegebenheiten von unterneh- che Stiftung zu überführen“, heißt steuer aktuell schlechter gestellt Die Bertram-Pohl-Stiftung ver-
Hans-Werner Sinn am Donners- mensgebundenen Stiftungen so- es. Sie verweisen auf Deutschland. als kommerzielle Unternehmen“, weist auf eine fehlende zentrale
tag in München. „Das ist eine wie von Initiativen der öffentli- Dort sei die Vorstiftung gängige heißt es. „Daher wäre eine Mehr- Anlaufstelle für EU-Fördermittel.
dramatische Zahl.“ Derzeit zeige chen Hand verbessern werden. Praxis. wertsteuerbefreiung oder wenigs- Derzeit gibt es in Luxemburg statt
aber in allen wichtigen Wirt- „Dabei bleibt das so wichtige Feld Die „Bertram Pohl Foundation“ tens ein stark ermäßigter Steuer- einer gleich vier Anlaufstellen,
schaftsregionen der Welt der der privaten Mäzene und Stifter bittet auch darum, die Möglichkeit satz wünschenswert.“ kritisiert der Brief. Damit entgin-
Trend nach unten. Deutschland weitestgehend unberücksichtigt“, der Rechtsform für Stiftungen zu Zwingend erscheint den Verfas- gen dem Land vor allem im kultu-
als Exportnation könne sich dem schreiben sie. Hayard wundert es prüfen. „Weitere mögliche For- sern auch die Abschaffung der Ge- rellen Bereich viele EU-Mittel.
nicht entziehen. „Wir schwim- daher kaum, dass die „Ber- men könnten eine gGmbH so wie sellschaftssteuer (droit d'apport) Die Unterzeichner hoffen auf
men wie die Korken auf den Wo- tram-Pohl-Stiftung die erste und eine gAG sein. Die Verfasser ver- bei Stiftungsgründungen, sowie Dialog, um ihre praktischen Erfah-
gen der Weltkonjunktur.“ Die Ex- einzige signifikante Stiftung von weisen wiederum auf Deutsch- der „steuerlichen Abgaben von 4,8 rungen weitergeben zu können.
porte und Investitionen der Un- gemeinnützigem öffentlichen In- land, wo sich solche Rechtsformen Prozent und 7,2 Prozent beim Die neuen Gesetzesentwürfe sol-
ternehmen dürften drastisch zu- teresse dieser Art ist, welche in bewährt hätten. Diese Formen eig- Thema ,droits de donation et/ou len kommende Woche zur Ab-
rückgehen, sagte Sinn. Von Sei- Luxemburg in den letzten einhun- nen sich vor allem für private de succession‘“. Einige EU-Länder stimmung kommen.
ten der privaten Haushalte sei
trotz steigender Löhne keine Un-
terstützung zu erwarten. Auch
die Arbeitslosenzahl soll um
mehr als eine halbe Million stei-
Nouvelle récompense pour Jamendo
gen. Erst im Jahr 2010 sei mit Le ministre Jean-Louis Schiltz a remis le trophée «Young ICT Talent 2008» au fondateur de la société
einem allmählichen Abebben der
derzeitigen Finanzkrise zu rech- Jamendo, n°1 mondial du téléchar- l'utilisation professionnelle de ces
nen. (dpa) gement légal et gratuit de musique musiques. Grâce à Jamendo les
sous licence Creative Commons, a réalisateurs de longs-métrages, de
Siemens droht erneut eu l'honneur ce lundi de recevoir documentaires ou de reportages,
Jean-Louis Schiltz, ministre des les producteurs de DVD, les créa-
hohes EU-Bußgeld Communications. A cette occa- teurs de sites Internet, ou les res-
München. Dem Elektrokonzern sion, le ministre Jean-Louis Schiltz ponsables de lieux publics dis-
Siemens droht erneut ein hohes a remis à Sylvain Zimmer le tro- posent d'un guichet unique pour
Bußgeld der EU-Wettbewerbs- phée «Young ICT Talent 2008». acquitter les droits d'auteur.
hüter. Die EU-Kommission hat Sylvain Zimmer, 24 ans, fonda- Après avoir été désignée «Start
ein Kartellverfahren gegen meh- teur de Jamendo, a remporté le up of the year 2007», Jamendo
rere Hersteller sogenannter Leis- trophée «Young ICT Talent 2008» poursuit son développement ra-
tungs-Transformatoren eröffnet. lors des «Luxembourg ICT pide: le service vient ainsi d'être
Die Bauteile sind Schlüsselkom- Awards». lancé en Russie il y a quelques
ponenten in Stromversorgungs- Etabli à Luxembourg depuis sa jours.
netzen. Namen der betroffenen création en 2005, Jamendo com- Jamendo bénéficie depuis juin
Unternehmen nannte die Kom- bine innovations juridiques, tech- 2007 du soutien financier de l'in-
mission am Donnerstag zwar nologiques et économiques pour vestisseur luxembourgeois Man-
nicht. Nach Branchen-Informatio- offrir une proposition unique au grove, bien connu pour avoir sou-
nen sollen aber neben Siemens monde de la musique numérique. tenu les débuts de Skype.
unter anderem auch der französi- Jamendo représente aujourd'hui L'environnement luxembour-
sche Alstom-Konzern und der plus de 7.000 artistes indépen- geois, très favorable à l'entrepre-
Elektro- und Automationstech- dants, originaires de plus de 60 Sylvain Zimmer, 24 ans, fondateur de Jamendo (à gauche), a reçu lundi un neuriat et au développement d'ac-
nikkonzern ABB betroffen sein pays. La plate-forme vient de lan- nouveau trophée des mains du ministre des Communications, Jean-Louis tivités culturelles sur Internet a
sowie der japanische Elektronik- cer des radios musicales et com- Schiltz. Jamendo offre une proposition unique au monde dans le domaine de contribué au succès de la plate-
konzern Toshiba. (dpa) mercialise les licences permettant la musique numérique. (PHOTO : ANOUK ANTONY) forme. (C.)