Sie sind auf Seite 1von 40

FEC Compact

Kurz-
beschreibung

Brief description

IPC
Typ FEC FC20

IPC
type FEC FC20

- Deutsch
- English

655841
0206NH
Deutsch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

English . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Edition: 0206NH
Original: de

© (Festo AG & Co., D-73726 Esslingen, Germany, 2001)


Internet: http://www.festo.com
E-Mail: service_international@festo.com

2 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH


1 Benutzerhinweise

Die in diesem Handbuch dokumentierte Kleinsteuerung ist


für die Weiterverarbeitung digitaler Daten konzipiert.
Weiterführende Informationen zur Kleinsteuerung finden
Sie im Handbuch zum IPC FEC Compact
(P.BE-FEC-C-SYS).

Vorsicht
Beachten Sie unbedingt die im Handbuch zum IPC FEC
Compact aufgeführten sicherheitstechnischen Hinweise
und den bestimmungsgemäßen Gebrauch der jeweili-
gen Baugruppen und Module.

Warnung
Aktoren können ungewollt aktiviert und der IPC FEC
Compact kann beschädigt werden, wenn Baugruppen
bei eingeschalteter Spannungsversorgung hinzugefügt
oder entfernt werden. Trennen Sie vor Installations- und
Wartungsarbeiten den IPC FEC Compact von der Span-
nungsversorgung.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch 3


2 Modulübersicht FEC FC20

1 2 3 4 5 6 7

9
aJ

1 Sensorversorgung 24 V DC 7 RUN/STOP Schalter


2 Sensorversorgung 0 V 8 Analogpotenziometer
(Trimmer)
3 Eingang In 0.0 ... In 0.7
9 Power LED (Spannungsversor-
4 Gemeinsames Potenzial S0 gung, Betriebsspannung)
für In 0.0 ... In 0.7
aJ Status LED (Run/Stop/Error)
5 Eingang In 1.0 ... In 1.3
6 Gemeinsames Potenzial S1
für In 1.0 ... In 1.3

4 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


1 2 3 4 5 6 7 8 9 aJ aA

1 Betriebsspannung 24 V 7 Gemeinsamer Anschluss C1


für Out 0.4 und Out 0.5
2 Betriebsspannung 0 V
8 Relaisausgänge
3 Funktionserde Out 0.6 und Out 0.7
4 Relaisausgänge 9 Gemeinsamer Anschluss C2
Out 0.0 ... Out 0.3 für Out 0.6 und Out 0.7
5 Gemeinsamer Anschluss C0 aJ Anschluss für Erweiterung
für Out 0.0 ... Out 0.3 (EXT)
6 Relaisausgänge aA Serielle Schnittstelle (COM)
Out 0.4 und Out 0.5

Festo KBS_FEC FC20- 0109NH Deutsch 5


3 Die Kommunikationsschnittstelle

COM ist eine galvanisch getrennte RS232-Schnittstelle zur


Nutzung als Programmierschnittstelle mit KSD2.
EXT ist ein universeller TTL Anschluss. Zur Nutzung als RS
232 wird ein PS1 SM15 benötigt.

Hinweis
Es stehen nicht alle Signale gemäß EIA RS 232-C zur
Verfügung.
Für SM15 stehen die Signale Transmit, Receive und
RTS/CTS zur Verfügung. Werden andere Signale benö-
tigt, müssen diese mit Brücken simuliert werden.

Einsatzmöglichkeiten

COM FEC KSD2 Nutzung als Programmierschnittstelle

EXT PS1 SM15 Nutzung mit RS232-Geräten

1 FEC KSD2: Programmierka- 2 PS1 SM15: Schnittstellen-


bel (150 cm lang) wandler TTL RS232

6 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


4 Anschlussbeispiel mit externem Rechner

Mit Hilfe des Verbindungskabels FEC KSD2 kann eine di-


rekte Verbindung zwischen IPC FEC FC20 und externem
Rechner hergestellt werden. Hierdurch besteht die Mög-
lichkeit das Modul IPC FEC FC20 mit eigenen Anwendungs-
programmen zu versehen.

1
1 FEC KSD2: Programmierkabel
2 Modul IPC FEC FC20
3 Externer PC

Festo KBS_FEC FC20- 0109NH Deutsch 7


5 Wichtige Einbauvorschriften

Hinweis
Für die Spannungsversorgung 24 V DC (Power-An-
schlüsse) und für die Spannungsversorgung der digita-
len Eingänge (nominal 24 V DC) verwenden Sie nur
Netzteile, die eine sichere Trennung der Betriebsspan-
nung nach IEC 742 / EN 60742 / VDE 0551, PELV mit
mindestens 4 kV Isolationsfestigkeit gewährleisten.
Schaltnetzteile mit einer sicheren Trennung im Sinne
von EN 60950 / VDE 0805 sind zulässig.

Das Netzteil PS1 PSE3 erfüllt die genannten Forderungen.


Die eingesetzten Leistungsrelais erlauben das direkte
Schalten von Netzspannungen der Überspannungskatego-
rie II, die Isolationsfestigkeit zwischen Kontakten und
Spule beträgt 3000 V AC.

8 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


6 Hinweise zur Verdrahtung des FEC FC20

Hinweis
Trennen Sie die Signal-Eingangs- und Ausgangsleitun-
gen in separate Kabelkanäle und vermeiden Sie es, die
Leitungen zusammen zu bündeln. Benutzen Sie nicht
das selbe mehradrige Kabel für die Verdrahtung der
Signaleingänge und -ausgänge.

Vorsicht
Überprüfen Sie die Versorgungsspannungs- und Erdan-
schlüsse sowie die Eingangs-/Ausgangsanschlüsse,
bevor Sie die Spannungen zuschalten.

Sorgen Sie dafür, dass die Montageschrauben bzw.


Schraubklemmen für den externen Anschluss fest angezo-
gen sind. Die externe Anschlüsse dürfen keine sichtbaren
Schäden aufweisen.

Warnung
Achten Sie darauf, dass die Versorgungsspannungen
vom FEC getrennt sind, bevor Sie Kabel austauschen
oder Ähnliches.

Sollte es nötig sein, die max. Isolationsspannung und den


Isolierwiderstand des IPC FEC Compact zu messen, tren-
nen Sie die Eingangs- und Ausgangsleitungen und die
Versorgungsspannungen vom IPC FEC Compact.
Führen Sie die Messtests quer über einen gemeinsamen
Punkt aller Anschlüsse und der Erdklemme durch.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch 9


Für Lasten, wie z. B. Vorwärts-/Rückwärts- Motorschütze,
die bei gleichzeitigem Einschalten gefährlich sein können,
sollten sowohl Verriegelungen außerhalb des IPC FEC
Compact als auch programmierte Verriegelungen vorhan-
den sein. Hierdurch können Sie verhindern, dass solche
Lasten gleichzeitig aktiviert werden.

Hinweis
Für NOT-AUS-Funktionen sollten die Ausgangslasten
mit einem Schalter außerhalb des IPC FEC Compact, der
die Lastspannung von den Ausgangsklemmen trennt,
ausgeschaltet werden.

Wenn Sie einen NOT-AUS Schaltkreis anschließen, ach-


ten Sie bitte darauf, dass nationale Verdrahtungs- und
Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.

Bei der Verwendung von induktiven Lasten sind gegeben-


enfalls Maßnahmen zur Unterdrückung von Spitzenspan-
nungen vorzunehmen.
Der Anschluss eines Stoßspannungsunterdrückers parallel
zu einer induktiven Last reduziert die Erzeugung elektri-
scher Störungen.

Vorsicht
Die Betriebsspannung des IPC FEC Compact ist gegen
Verpolung geschützt. Überprüfen Sie dennoch die Pola-
rität vor der Inbetriebnahme.

10 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


7 Erste Inbetriebnahme des IPC FEC FC20

Allgemeine Inbetriebnahmehinweise

Wenn Sie den IPC FEC FC20 erstmals in Betrieb nehmen,


beachten Sie bitte die folgenden Hinweise.
1. Beachten Sie die Hinweise zur Sicherheit, Verdrahtung
und NOT-AUS.
2. Schließen Sie die 24 V DC Betriebsspannung an den
mit Power 24 V und 0 V bezeichneten Klemmen der
Klemmleiste an. Stellen Sie eine leitende Verbindung
zwischen Funktionserde und Erdpotenzial her.
3. Schließen Sie mindestens einen Sensor an einem Ein-
gang z. B. In 0.1 an.
4. Schließen Sie die 24 V DC Betriebsspannung an der
Ausgangsklemmleiste, (z. B. C0) und gegebenenfalls
einen Aktor, wie in der nachfolgenden Abbildung dar-
gestellt, an. Bitte beachten Sie die Sicherheitsvor-
schriften in Ihrem Betrieb.
5. •Schalten Sie die 24 V DC Betriebsspannung (Power)
ein. Die Power-LED muss jetzt leuchten. Die Status-LED
zu dem von Ihnen belegten Eingang muss leuchten,
wenn Ihr Sensor ein “1” Signal liefert.
6. •Starten Sie Ihre Programmiersoftware. Schließen Sie
das Programmierkabel KSD2 zwischen Ihrem Program-
mier-PC (Vorgabe: COM1) und dem FEC FC20 (Schnitt-
stelle COM) an.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch 11


Anschlussbeispiel:

Eingang In 0.1; stromziehend


Ausgang Out 0.1; Schaltspannung der Relaisausgänge
Out 0.0 ... Out 0.3: 24 V DC

+ 1
-

2
+
3
-

5 4

1 Sensor 4 Funktionserde
2 Gemeinsamer Anschluss C0 5 Netzteil 24 V DC, z. B. PSE3
für Out 0.0 ... Out 0.3
6 IPC FEC FC20
3 Aktor

12 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


7. Bei Nutzung der FST-Software:
7.1. Legen Sie ein neues Projekt an, wählen Sie den
IPC FEC Compact als Steuerung aus.
7.2. Öffnen Sie die IO-Konfiguration und fügen Sie ein
Eingangs- und ein Ausgangsmodul jeweils mit
Adresse 0 ein.
7.3. Fügen Sie ein Programm ein und programmieren
Sie:

WENN NOP
DANN LADE EW0
NACH AW0

7.4. Markieren Sie das Programm im Projektbaum,


kompilieren Sie und laden Sie das Projekt zur
Steuerung. Wenn Sie an Ihrem Programmier-PC
nicht die COM1 benutzen, dann müssen Sie zuerst
auf die von Ihnen benutzte COM-Schnittstelle um-
stellen.
7.5. Schalten Sie die Steuerung auf RUN (die RUN LED
muss grün leuchten). Wenn Sie jetzt am Eingang
ein Signal anlegen, muss der Ausgang mit der
gleichen Adresse zu “1“ werden.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch 13


8 Technische Daten

Allgemeines

Abmessungen: B x H x T 130 x 80 x 35 mm

Gewicht: 160 g

Betriebstemperatur 0 ... 55 °C

Transport- und Lagertemperatur -25 ... + 70 °C

Relative Luftfeuchte 0 ... 95 % (nicht kondensierend)

Verschmutzungsgrad 2

Betriebsspannung 24 V DC +20 %/-15 %; absolute


Grenzwerte unter Berücksichti-
gung der Wechselspannungskom-
ponenten: 30 V/19,2 V; Verwen-
dung eines Netzteils mit einer si-
cheren Trennung; siehe unter
Schutzklasse

Leistungsaufnahme typ. 2,6 W

Zulässige Länge der Anschlusslei- 10 m


tung für Betriebsspannung

Schutzart IP 20

14 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


Allgemeines

Schutzklasse Schutzklasse II; darüber hinaus


mit Stromkreisen, die mit Netztei-
len nach IEC 742/EN 60742/VDE
0551/PELV mit mindestens 4 kV
Isolationsfestigkeit oder Netztei-
len mit einer sicheren Trennung im
Sinne EN 60950/VDE 0805 ver-
sorgt werden müssen. 1)

E/A-Anschluss Schraubklemme

Nennquerschnitt 2 x 0,75 mm2

Anzugsdrehmoment der Schrau- max. 0,5 Nm


ben (Schraubklemmen)

EMV EN 61000-6-2, EN 50081-2


1) Bei ausschließlicher Verwendung von Stromkreisen der Schutzklasse III ist die Gesamt-
anordnung der Schutzklasse III zuzuordnen.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch 15


Digitale Eingänge

Anzahl 12 / 2 Gruppen; 1 x 4 Eingänge, 1


x 8 Eingänge; beide Gruppen von-
einander galvanisch getrennt.
Die Eingänge einer Gruppe sind
wahlweise stromziehend oder
stromliefernd zu installieren

Davon als schnelle Zähler nutzbar 2


(max. 2 kHz)

Eingangsspannung/Strom 24 V DC, Eingangsstrom 7 mA 1)

Wert für TRUE 15 V DC min.

Wert für FALSE 5 V DC max.

Eingangssignalverzögerung typ. 5 ms

Potenzialtrennung ja, Optokoppler

Zul. Länge der Anschlussleitung max. 30 m

Statusanzeige mit LED ja

Isolationsfestigkeit gegen interne Bemessungsspannung der Isolie-


Systemspannung rung: 50 V AC

1) Die Eingangsspannungen sind aus Stromkreisen der Schutzklasse III zu erzeugen; die
Forderung ist bei Nutzung der Sensor Supply Spannung erfüllt.

16 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


Digitale Ausgänge

Anzahl 8 Relaisausgänge (potenzialfrei)

Schaltbare Spannungen/Ströme 5A / 250 V AC, 5A / 30 V DC; mini-


male Last: 10 mA bei 5 V DC

Schaltfrequenz max. 25 Hz

Potenzialtrennung in Gruppen ja, eine Gruppe mit 4 Relais,


zwei Gruppen mit je 2 Relais

Zul. Länge der Anschlussleitung max. 30 m

Strom / Belastung Ohmsche Last Induktive Last


– kein Strom 20 Mio. Zyklen 20 Mio. Zyklen
– 0,2 A 1 Mio Zyklen 800.000 Zyklen
– 1A 500.000 Zyklen 300.000 Zyklen
– 2A 300.000 Zyklen 100.000 Zyklen

Statusanzeige durch LED ja

Isolationsfestigkeit gegen interne Netzspannungen der Überspan-


Systemspannung nungskategorie II können ge-
– Relaisausgänge schaltet werden; Bemessungs-
spannung der Isolierung: 300 V
AC

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch 17


Analogpotenziometer (Trimmer)

Anzahl 1

Wertebereich 1 - 63

Statusanzeige

Power LED Betriebsspannungsanzeige - Grün

Status LED je nach Status


Run - Grün / Stop - Orange /
Error - Rot

RUN / STOP - Schalter

Anzahl 1

STOP/RUN Softwareabhängig;
programmierbar

18 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch


Serielle Schnittstelle COM

Anzahl 1

Anschluss RJ11-Buchse

Eigenschaft seriell, asynchron, galvanisch ge-


trennt RS232

Nutzung als RS232C Kabel KSD2 erforderlich

Nutzung als Programmierschnitt- 9600 Baud, 8/N/1


stelle

Nutzung als universelle Schnitt- 300 ... 9600 Baud, 7N1, 7E1, 7O1,
stelle 8N1, 8E1, 8O1 1.)

Serielle Schnittstelle EXT

Anzahl 1

Anschluss RJ12-Buchse

Eigenschaft seriell, asynchron, TTL-Pegel,


nicht galvanisch getrennt

Nutzung als RS232C Schnittstellenwandler


SM14/SM15 erforderlich

Anschlussbelegung SM14/SM15 Transmit, Receive, RTS, CTS

Nutzung als universelle Schnitt- 300 ... 115000 Baud, 7N1, 7E1,
stelle: 7O1, 8N1, 8E1, 8O11.)
1) Die Angaben der jeweiligen Entwicklungsumgebung sind zu beachten.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch 19


20 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH Deutsch
1 User instructions

The compact controller documented in this manual is de-


signed to postprocess digital data.
Further information on the compact controller can be
found in the manual for the IPC FEC Compact
(P.BE-FEC-C-SYS).

Caution
ALWAYS follow the safety instructions given in the IPC
FEC Compact manual and always use modules for the
task for which they are intended.

Warning
Actuators may be unintentionally activated and the IPC
FEC Compact may be damaged if modules are added or
removed while the power supply is switched on. Always
disconnect the IPC FEC Compact from the main power
supply before starting any installation or maintenance
work.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English 21


2 Overview of the FEC FC20 module

1 2 3 4 5 6 7

9
aJ

1 24 V DC sensor supply volt- 7 RUN/STOP switch


age
8 Analog potentiometer
2 0 V sensor supply voltage (trimmer)

3 Input In 0.0 ... In 0.7 9 Power LED (main power sup-


ply, operating voltage)
4 Common potential S0
for In 0.0 ... In 0.7 aJ Status LED (Run/Stop/Error)
5 Input In 1.0 ... In 1.3
6 Common potential S1 for In
1.0 ... In 1.3

22 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


1 2 3 4 5 6 7 8 9 aJ aA

1 24 V operating voltage 7 Common connection C1


for Out 0.4 and Out 0.5
2 0 V operating voltage
8 Relay outputs
3 Functional earth Out 0.6 and Out 0.7
4 Relay outputs 9 Common connection C2
Out 0.0 ... Out 0.3 for Out 0.6 and Out 0.7
5 Common connection C0 aJ Connection for extension
for Out 0.0 ... Out 0.3 (EXT)
6 Relay outputs aA Serial port (COM)
Out 0.4 and Out 0.5

Festo KBS_FEC FC20- 0109NH English 23


3 The communication port

COM is an electrically isolated RS232 interface for use as a


programming interface with KSD2.
EXT is a universal TTL connection, and a PS1 SM15 is
needed in order to use it as an RS 232 interface.

Please note
Not all the signals specified in EIA RS 232-C are avail-
able.
The Transmit, Receive and RTS/CTS signals are avail-
able with the SM15. If other signals are required, they
must be simulated using jumpers.

Possible uses

COM FEC KSD2 As a programming interface

EXT PS1 SM15 With RS232 devices

1 FEC KSD2: Programming 2 PS1 SM15: TTL/RS232 port


cable (150 cm long) adapter

24 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


4 Example connection to an external computer

The FEC KSD2 connecting cable can be used to link the IPC
FEC FC20 directly to an external computer, thus allowing
the IPC FEC FC20 module to have its own application pro-
grams.

1
1 FEC KSD2: Programming cable
2 IPC FEC FC20 module
3 External PC

Festo KBS_FEC FC20- 0109NH English 25


5 Important installation instructions

Please note
The power packs used for the 24 V DC main power sup-
ply (Power connections) and power supply to the digital
inputs (nominally 24 V DC) must guarantee reliable
isolation of the operating voltage in accordance with
IEC 742 / EN 60742 / VDE 0551, PELV and offer an in-
sulation resistance of at least 4 kV.
Switched-mode power supplies that offer reliable isola-
tion as defined in EN 60950 / VDE 0805 are also per-
mitted.

The PS1 PSE3 power pack fulfils all the above require-
ments.
The power relays used allow mains voltages from overvol-
tage category II to be switched directly, and the insulation
resistance between contacts and coil is 3000 V AC.

26 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


6 Notes on wiring the FEC FC20

Please note
Lay the signal input and output lines in separate cable
ducts, and avoid bundling the wires together. Do not
use a single multicore cable to wire up both signal in-
puts and outputs.

Caution
Check the supply voltage and earth connections and
the input/output connections before switching on the
voltages.

Remember to tighten the assembly screws or screw-type


terminals for the external connection. The external connec-
tions must have no obvious damage.

Warning
Make sure that the supply voltages are isolated from
the FEC before changing any cables or carrying out simi-
lar tasks.

If it proves necessary to measure the maximum insulation


voltage and dielectric resistance of the IPC FEC Compact,
first disconnect the input and output cables and the sup-
ply voltages from the IPC FEC Compact.
Perform the tests across a common point on all the con-
nections and the earth terminal.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English 27


For loads such as forward/reverse motor contactors, which
could be dangerous if switched on at the same time, there
should be both safety interlocks external to the IPC FEC
Compact and programmed interlocks. This will prevent
such loads being activated simultaneously.

Please note
For emergency stop functions, the output loads should
be switched off by a switch external to the IPC FEC Com-
pact. This switch should isolate the on-load voltage
from the output terminals.

If you connect an emergency stop circuit, please make


sure that you follow the wiring and safety regulations
applicable in your country.

When using inductive loads take necessary precautions to


eliminate voltage trends.
Connecting a surge suppresser in parallel to an inductive
load reduces the electrical interference that is generated.

Caution
The operating voltage of the IPC FEC Compact is pro-
tected against polarity reversal. You should neverthe-
less check the polarity before using the module for the
first time.

28 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


7 Using the IPC FEC FC20 for the first time

General instructions on commissioning

Please follow the instructions below if you are using the


IPC FEC FC20 for the first time.
1. Please follow the safety, wiring and emergency stop
instructions.
2. Connect the 24 V DC operating voltage to the terminals
on the terminal strip labelled as Power 24 V and 0 V.
Create a conducting connection between the func-
tional earth and earth potential.
3. Connect at least one sensor to an input, e.g. In 0.1.
4. Connect the 24 V DC operating voltage to the output
terminal strip (e.g. C0) and optionally to an actuator,
as illustrated in the following diagram. Please follow
the applicable safety regulations in your company.
5. Switch on the 24 V DC operating voltage (Power). The
Power LED must light up. The status LED for the input
that you assigned must light up if your sensor returns
a “1” signal.
6. Start your programming software. Connect the KSD2
programming cable between your programming PC
(ideally at COM1) and the FEC FC20 (COM port).

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English 29


Connection example:

Input In 0.1; current-sinking


Output Out 0.1; switching voltage for the relay outputs
Out 0.0 ... Out 0.3: 24 V DC

+ 1
-

2
+
3
-

5 4

1 Sensor 4 Functional earth


2 Common connection C0 5 24 V DC power pack, e.g. PSE3
for Out 0.0 ... Out 0.3
6 IPC FEC FC20
3 Actuator

30 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


7. If you are using the FST software:
7.1. Create a new project and select the IPC FEC Com-
pact as the controller.
7.2. Open the I/O configuration and add an input
module and an output module, both with address
0.
7.3. Add a program and then insert the following lines
of code:

IF NOP
THEN LOAD IW0
TO OW0

7.4. Select the program from the project tree, compile


it and then download the project to the controller.
If you are not using COM1 on your programming
PC, then you must first switch to the COM port
that you are using.
7.5. Switch the controller to RUN (the RUN LED must
light up green). If you now apply a signal at the
input, the output with the same address must
switch to “1“.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English 31


8 Technical specifications

General information

Dimensions: W x H x D 130 x 80 x 35 mm

Weight: 160 g

Operating temperature 0 ... 55 °C

Temperature during transporta- -25 ... +70 °C


tion and storage

Relative humidity 0 ... 95 % (non-condensing)

Degree of pollution 2

Operating voltage 24 V DC +20 %/-15 %; absolute


limits that take account of the AC
voltage components: 30 V/19.2
V; If you are using a power pack
with reliable isolation; see under
Protection class

Power consumption typically 2.6 W

Permitted length of connecting 10 m


cable for operating voltage

Degree of protection IP 20

32 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


General information

Protection class Protection class II; above this


class with electrical circuits that
have to be supplied by power
packs conforming to IEC 742/EN
60742/VDE 0551/PELV and with
at least 4 kV insulation resis-
tance, or power packs that guar-
antee reliable isolation as defined
in EN 60950/VDE 0805. 1)

I/O connections Screw-type terminal

Nominal cross-section 2 x 0.75 mm2

Tightening torque for screws max. 0.5 Nm


(screw-type terminals)

EMC EN 61000-6-2, EN 50081-2


1)If only electrical circuits from protection class III are used, the
entire device should be assigned to class III.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English 33


Digital inputs

Number 12 / 2 groups; 1 x 4 inputs, 1 x 8


inputs; both groups electrically
isolated from one another.
The inputs in a group should be
either current-sinking or current-
sourcing.

Number of inputs that can be 2


used as high-speed counters
(max. 2 kHz)

Input voltage / current 24 V DC, input current 7 mA 1)

Value for TRUE 15 V DC min.

Value for FALSE 5 V DC max.

Input signal delay typically 5 ms

Electrical isolation Yes, optocoupler

Permitted length of connecting max. 30 m


cable

Status display with LED Yes

Insulation resistance against in- Rated voltage of insulation: 50 V


ternal system voltage AC

1)The input voltages should be generated from electrical circuits from protection class

III. This requirement is fulfilled if the sensor supply voltage is used.

34 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


Digital outputs

Number 8 relay outputs (potential-free)

Switchable voltages / currents 5A / 250 V AC, 5A / 30 V DC; mini-


mum load: 10 mA at 5 V DC

Operating frequency max. 25 Hz

Electrical isolation between yes, one group with 4 relays,


groups two groups each with 2 relays

Permitted length of connecting max. 30 m


cable

Current / loading Ohm


resistive load inductive load
– no current 20 Mio. cycles 20 Mio. cycles
– 0,2 A 1 Mio cycles 800.000 cycles
– 1A 500.000 cycles 300.000 cycles
– 2A 300.000 cycles 100.000 cycles

Status display with LED yes

Insulation resistance against in- mains voltages from overvoltage


ternal system voltage category II can be switched; rated
– Relay outputs voltage of insulation: 300 V AC

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English 35


Analog potentiometer (trimmer)

Number 1

Range of values 1 - 63

Status display

Power LED Operating voltage display - Green

Status LED According to the status:


Run - Green / Stop - Orange /
Error - Red

RUN / STOP switch

Number 1

STOP/RUN Software-dependent;
programmable

36 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English


Serial port COM

Number 1

Connection RJ11 socket

Properties serial, asynchronous, electrically


isolated RS232

As an RS232C KSD2 cable required

As a programming interface 9600 baud, 8/N/1

As a universal interface 300 ... 9600 baud, 7N1, 7E1, 7O1,


8N1, 8E1, 8O1 1.)

Serial port EXT

Number 1

Connection RJ12 socket

Properties serial, asynchronous, TTL level,


not electrically isolated

As an RS232C SM14/SM15 port adapter re-


quired

SM14/SM15 terminal assignment Transmit, Receive, RTS, CTS

As a universal interface: 300 ... 115000 baud, 7N1, 7E1,


7O1, 8N1, 8E1, 8O1 1.)

1)The specifications from the development environment should be observed.

Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English 37


38 Festo KBS_FEC FC20- 0206NH English
Nutzungsvereinbarungen für Elektronische Dokumentation"
I. Schutzrechte und Nutzungsum 2. Copyright Vermerk telbar einem Produkt beiliegen, d.h.
fang Jedes "Elektronische Dokument" ent nicht mit einem Produkt als Lieferein
Die Datei Ihrer Wahl unterliegt Schutz hält einen Copyright Vermerk. In jede heit ausgeliefert wurden, gewährlei
bestimmungen. Festo oder Dritte ha Kopie und jeden Ausdruck muss die stet Festo jedoch nicht, dass die sepa
ben Schutzrechte an dieser Elektroni ser Vermerk übernommen werden. rat vorgehaltene/gelieferte Elektroni
schen Dokumentation, welche Festo Bsp.: E 2003, Festo AG & Co. KG, sche Dokumentation mit dem vom
sowohl auf portablen Datenträgern D−73726 Esslingen Verwender tatsächlich genutzten Pro
(Disketten, CD−Rom, Wechselplatten), dukt übereinstimmt.
als auch im Internet und/oder Intranet 3. Übertragung der Nutzungsbefu Letzteres gilt insbesondere bei aus
zur Verfügung stellt, im Folgenden gnis zugsweisem Gebrauch für eigene Do
stets Elektronische Dokumentation Der Verwender kann seine Nutzungs kumentationen des Verwenders. Die
genannt. Soweit Dritten ganz oder teil befugnis in dem Umfang und mit den Gewährleistung und Haftung für sepa
weise Rechte an dieser Elektronischen Beschränkungen der Bedingungen ge rat vorgehaltene / gelieferte portable
Dokumentation zustehen, hat Festo mäß Ziffer 1 und 2 insgesamt auf ei Datenträger, d.h. mit Ausnahme der
entsprechende Nutzungsrechte. Festo nen Dritten übertragen. Auf diese Nut im Internet/Intranet vorgehaltenen
gestattet dem Verwender die Nutzung zungsvereinbarungen ist der Dritte elektronischen Dokumentation, be
unter den folgenden Voraussetzun ausdrücklich hinzuweisen. schränkt sich ausschließlich auf eine
gen: ordnungsgemäße Duplikation der
Software, wobei Festo gewährleistet,
1. Nutzungsumfang II. Export der Elektronischen Doku dass jeweils der neueste Stand der
a) Der Verwender der Elektronischen mentation Dokumentation Inhalt des betreffen
Dokumentation ist berechtigt, diese Der Lizenz−Nehmer muss beim Export den, portablen Datenträgers ist. In Be
für eigene, ausschließlich betriebsin der Elektronischen Dokumentation die zug auf die im Internet/Intranet vorge
terne Zwecke auf beliebig vielen Ma Ausfuhrbestimmungen des ausführen haltene Elektronische Dokumentation
schinen innerhalb seines Betriebsge den Landes und des Landes des Er wird nicht gewährleistet, dass diese
ländes (Einsatzort) zu nutzen. Dieses werbs beachten. denselben Versions−Stand aufweist
Nutzungsrecht umfasst ausschließlich wie die zuletzt drucktechnisch veröf
das Recht, die Elektronische Doku fentlichte Ausgabe.
mentation auf den am Einsatzort ein III. Gewährleistung 2. Festo haftet ferner nicht für man
gesetzten Zentraleinheiten (Maschi 1. Festo Produkte werden hard− und gelnden wirtschaftlichen
nen) zu speichern. softwaretechnisch weiterentwickelt. Erfolg oder für Schäden oder Ansprü
b) Die Elektronische Dokumentation Der Hard− und ggf. der Software−Stand che Dritter wegen der Nutzung/Ver
darf am Einsatzort des Verwenders in des Produkts ist dem Typenschild des wendung der vom Verwender einge
beliebiger Zahl über einen Drucker Produkts zu entnehmen. Liegt die setzten Dokumentation, mit Aus
ausgedruckt werden, sofern dieser elektronische Dokumentation, gleich nahme von Ansprüchen aus der Ver
Ausdruck vollständig mit diesen Nut in welcher Form, einem Produkt nicht letzung von Schutzrechten Dritter, wel
zungsvereinbarungen und sonstigen unmittelbar bei, d.h. wird nicht auf ei che die Nutzung der Elektronischen
Benutzerhinweisen ausgedruckt bzw. nem, dem Produkt beiliegenden por Dokumentation betreffen.
verwahrt wird. tablen Datenträger (Disketten, CD− 3. Die Haftungsbeschränkungen nach
c) Mit Ausnahme des Festo Logos ist Rom, Wechselplatte) mit dem betref Absatz 1. und 2. gelten nicht, soweit in
der Verwender berechtigt, Bilder und fenden Produkt als Liefereinheit aus Fällen von Vorsatz oder grober Fahr
Texte der Elektronischen Dokumenta geliefert, gewährleistet Festo nicht, lässigkeit oder Fehlen zugesicherter
tion zur Erstellung eigener Maschinen− dass die Elektronische Dokumentation Eigenschaften eine zwingende Haftung
und Anlagendokumentation zu ver mit jedem Hard− und Software−Stand besteht. In einem solchen Fall ist die
wenden. Die Verwendung des Festo des Produkts übereinstimmt. Allein Haftung von Festo auf denjenigen
Logos bedarf der schriftlichen Geneh maßgeblich für den übereinstimmen Schaden begrenzt, der für Festo nach
migung von Festo. Für die Überein den Hard− und Software−Stand von der Kenntnis der konkreten Umstände
stimmung genutzter Bilder und Texte Produkt und Elektronischer Dokumen erkennbar war.
mit der Maschine/Anlage bzw. dem tation ist in diesem Fall die dem Pro
Produkt ist der Verwender selbst ver dukt beiliegende gedruckte Dokumen
antwortlich. tation von Festo. VI. Sicherheitsrichtlinien/Dokumen
d) Weitergehende Nutzungen sind in 2. Die in dieser Elektronischen tation
folgendem Rahmen zulässig: Dokumentation enthaltenen Informa Gewährleistungs− und Haftungsan
Das Vervielfältigen ausschließlich zur tionen können von Festo ohne Voran spruch nach Maßgabe der vorstehen
Verwendung im Rahmen einer Maschi kündigungen geändert werden, und den Regelungen (Ziff. III. u. IV) sind
nen− und Anlagendokumentation aus stellen keine Verpflichtung seitens nur gegeben, wenn der Anwender die
elektronischen Dokumenten sämtli Festo dar. Sicherheitsrichtlinien der Dokumenta
cher dokumentierter Zulieferbestand tion im Zusammenhang mit der Nut
teile. Die Demonstration gegenüber zung der Maschine und deren Sicher
Dritten ausschließlich unter Sicher IV. Haftung−/Haftungsbeschränkun heitsrichtlinien beachtet hat. Für die
stellung, dass kein Datenmaterial ganz gen Kompatibilität nicht mit einem Produkt
oder teilweise in anderen Netzwerken 1. Festo stellt diese Elektronische Do als Liefereinheit ausgelieferter Elek
oder anderen Datenträgern verbleibt kumentation zur Verfügung, um den tronischer Dokumentation mit dem
oder dort reproduziert werden kann. Verwender bei der Erstellung seiner vom Anwender tatsächlich genutzten
Die Weitergabe von Ausdrucken an Maschinen− und Anlagendokumenta Produkt ist der Anwender selbst ver
Dritte außerhalb der Regelung in Ziffer tion zu unterstützen. Für die Elektroni antwortlich.
3 sowie jede Bearbeitung oder an sche Dokumentation, die in Form von
dersartige Verwendung, ist nicht zu portablen Datenträgern (Disketten,
lässig. CD−Rom, Wechselplatte) nicht unmit−

0310d
Conditions of use for "Electronic documentation"
I. Protection rights and scope of use 3. Transferring the authorization of tion provided in Internet/Intranet, is
The file of your choice is subject to use limited exclusively to proper duplica
safeguarding provisions. Festo or The user can transfer his authorization tion of the software, whereby Festo
third parties have protection rights for of use in the scope of and with the li guarantees that in each case the rel
this electronic documentation which mitations of the conditions in accord evant portable data storage device or
Festo provides on portable data stor ance with items 1 and 2 completely to software contains the latest status of
age devices (diskettes, CD ROM, car a third party. The third party must be the documentation. In respect of the
tridge discs), as well as in Internet made explicitly aware of these condi electronic documentation in Internet/
and/or Intranet, always referred to in tions of use. Intranet it is not guaranteed that this
the following as electronic documen has the same version status as the
tation". In so far as third parties have last printed edition.
whole or partial right of access to this II. Exporting the electronic docu 2. Furthermore, Festo cannot be held
electronic documentation, Festo has mentation liable for the lack of economic success
the appropriate rights of use. Festo When exporting the electronic docu or for damage or claims by third
permits the user the use under the fol mentation, the licence holder must parties resulting from the use of the
lowing conditions: observe the export regulations of the documentation by the user, with the
exporting country and those of the exception of claims arising from in
1. Scope of use purchasing country. fringement of the protection rights of
a) The user of the electronic documen third parties concerning the use of the
tation is allowed to use this documen electronic documentation.
tation for his own, exclusively com III. Guarantee 3. The limitations of liability as per
pany−internal purposes on any 1. Festo products are being further paragraphs 1 and 2 do not apply if, in
number of machines within his busi developed with regard to hardware cases of intent or wanton negligence
ness premises (location). This right of and software. The hardware status or the lack of warranted quality, liabil
use includes exclusively the right to and, where applicable, the software ity is absolutely necessary. In such a
save the electronic documentation on status of the product can be found on case, the liability of Festo is limited to
the central processors (machines) the type plate of the product. If the the damage recognizable by Festo
used at the location. electronic documentation, in whatever when the concrete circumstances are
b) The electronic documentation may form, is not supplied with the product, made known.
be printed out on a printer at the loca i.e. is not supplied on a data storage
tion of the user as often as desired, device (diskette, CD ROM, cartridge
providing this printout is printed with disc) as a delivery unit with the rel VI. Safety guidelines/documentation
or kept in a safe place together with evant product, Festo does not guaran Guarantee and liability claims in con
these conditions of use and other user tee that the electronic documentation formity with the regulations men
instructions. corresponds to every hardware and tioned above (items III. and IV) can
c) With the exception of the Festo software status of the product. In this only be made if the user has observed
Logo, the user has the right to use pic case, the printed documentation from the safety guidelines of the documen
tures and texts from the electronic do Festo accompanying the product is tation in conjunction with the use of
cumentation for creating his own ma alone decisive for ensuring that the the machine and its safety guidelines.
chine and system documentation. The hardware and software status of the The user himself is responsible for en
use of the Festo logo requires written product matches that of the electronic suring that the electronic documenta
consent from Festo. The user himself documentation. tion, which is not supplied with the
is responsible for ensuring that the 2. The information contained in this product, matches the product actually
pictures and texts used match the ma electronic documentation can be used by the user.
chine/system or the relevant product. amended by Festo without prior notice
d) Further uses are permitted within and does not commit Festo in any way.
the following framework:
Copying exclusively for use within the
framework of machine and system do IV. Liability/limitations of liability
cumentation from electronic docu 1. Festo provides this electronic docu
ments of all documented supplier mentation in order to assist the user in
components. creating his machine and system do
Demonstrating to third parties exclus cumentation. In the case of electronic
ively under guarantee that no data documentation which in the form of
material is stored wholly or partly in portable data storage devices (disk
other networks or other data storage ettes, CD ROM, cartridge discs) does
devices or can be reproduced there. not accompany a product, i.e. which
Passing on printouts to third parties are not supplied together with that
not covered by the regulation in item product, Festo does not guarantee
3, as well as any processing or other that the electronic documentation
use, is not permitted. separately available / supplied
matches the product actually used by
2. Copyright note the user. The latter applies particu
Every "Electronic document" receives larly to extracts of the documents for
a copyright note. This note must be the user’s own documentation.
included in every copy and in every The guarantee and liability for separ
printout. ately available / supplied portable
Example: © 2003, Festo AG & Co. KG, data storage devices, i.e. with the ex
D−73726 Esslingen, Germany ception of the electronic documenta−

0310d