Sie sind auf Seite 1von 42

MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 19.11.

2008 17:28 Uhr Seite 2

E-CLASS

E-KLASSE

2 3
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:43 Uhr Seite 2

„E“ wie Erfolgstyp E-Klasse – ein Name von Bedeutung.


Zwar gibt es diese Bezeichnung der
Mercedes-Modellreihe offiziell erst seit
The E-Class success story 1993, doch die Ursprünge der E-Klas-
se reichen über 60 Jahre zurück.

Es ist eine Erfolgsgeschichte. Denn die


Limousinen waren und sind seit jeher
das „Herz“ der Stuttgarter Automobil-
marke – das „E“ kennzeichnete stets
den typischen Mercedes, der die Mar-
kenwerte exakt widerspiegelt: Sicher-
heit, Komfort, innovative Technik
und Individualität in faszinierendem
Design.

Seit 1947, als der Typ 170 V die direk-


te Ahnenreihe der E-Klasse begrün-
dete, hat Mercedes-Benz über zehn
Millionen Limousinen dieser Fahzeug-
klasse hergestellt. Jetzt beginnt ein neu-
es Kapitel der „E“-Erfolgsgeschichte.

2
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:43 Uhr Seite 2

Die neue E-Klasse The new E-Class

E-Klasse: Über zehn Millionen Limousinen seit 1947


E-Class: over ten million saloon models since 1947

Mio.
10

„E“ wie Erfolgstyp 4

The E-Class success story 3

0
W 136/191: W 120: W 110: W 114/115: W 123: W 124: W 210: W 211:
1947 – 1953 1953 – 1962 1961 – 1968 1968 – 1976 1976 – 1985 1984 – 1996 1995 – 2002 2002 – 2009

E-Class – a name that carries a great


deal of weight. Although the actual
E-Class name only officially came
into being in 1993, the origins of this
Mercedes model series go back way
over 60 years.

It is a true success story. These saloons


have always been at the "heart" of the
Mercedes-Benz brand. Since day one,
the “E” has epitomised the classic Mer-
cedes, giving a true reflection of the
brand values: safety, comfort, inno-
vative technology and individuality
coupled with exciting design.

Mercedes-Benz has produced over ten


million E-Class saloon models in this
segment since in 1947 the continuous
line of the E-Class was started. Now a
new chapter in the “E” success story
is set to begin.

2
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:45 Uhr Seite 4

Die neue E-Klasse The new E-Class

Die Business Class mit Stern


Business class with the star

Weite Strecken fahren, erfolgreich ver-


handeln und ebenso entspannt wie
sicher wieder zu Hause ankommen –
„business as usual“ für Geschäftsleu-
te in allen Teilen der Erde. Ihre
Ansprüche sind hoch, wenn es um
die Wahl des Verkehrsmittels geht.
Business Class ist obligatorisch – auch
auf Rädern. Sicherheit, Komfort,
Qualität und Zuverlässigkeit haben
höchste Priorität. Deshalb tragen die
Automobile erfolgreicher Unterneh-
mer, Manager und Freiberufler den
Stern und das „E“ im Typenschild. Die
E-Klasse ist mit Abstand die erfolg-
reichste Business-Limousine der Welt.

Diesen Kurs wird die neue E-Klasse


fortsetzen – mit einem Modellkonzept,
das noch präziser auf die Wünsche
einer anspruchsvollen Kundschaft
maßgeschneidert wurde und das in
allen wichtigen Disziplinen die hohen
Standards des Vorgängers übertrifft –
vom Platzangebot bis zum Umwelt-
schutz, vom Fahrkomfort bis zum
Infotainment, von der Sicherheit bis
zum Sitzkomfort. Mit einem Wort: die
beste Business Class.

4 5
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:46 Uhr Seite 4

Die neue E-Klasse The new E-Class

Driving long distances, negotiating


successfully and then arriving back
home safely and feeling relaxed – busi-
ness as usual for the business elite all
over the world. When it comes to
selecting a mode of transport, their
expectations are high. Business class
is obligatory – even on the road. Safety,
comfort, quality and reliability are the
top priorities. Which is why the cars
chosen by successful entrepreneurs,

Die Business Class mit Stern managers and self-made businesspeo-


ple often bear the Mercedes star and
the letter “E” on the nameplate. The
Business class with the star E-Class is by far the world's most
successful executive saloon.

The new E-Class is set to continue this


success – thanks to a model concept
that has been further customised to
cater for the needs of its discerning
clientele and improves upon the high
standards set by its predecessor across
all the key disciplines. From spacious-
ness to environmental compatibility,
from ride comfort to infotainment and
from safety to seating comfort. In
other words, the best business class.

4
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:46 Uhr Seite 8

Die neue E-Klasse The new E-Class

Sinn und Sinnlichkeit


Sense and Sensuality

tes Klima, gute Unterhaltung und noch Enrichment: breathe easily and allow
viel mehr; Assistenten, auf die man yourself to be spoiled. Elegant forms,
sich bei Tag und Nacht verlassen kann. fine materials, attractive colours, com-
fortable seats and exquisitely design-
Das gute Gefühl: Reisen und entspan- ed details create an atmosphere in
nen. Die harmonische Gesamtkompo- which you immediately feel at ease.
sition dieses Autos genießen. Sich
zurücklehnen und wohlfühlen. Weite Excellence: start the engine and expe-
Strecken fahren ohne ein Gefühl der rience the technology. The cockpit
Anstrengung. Und schließlich: sicher springs to life and shows just what
ankommen. else the Saloon is capable of: effortless-
ly superior performance based on lead-
Just by getting in and closing the door, ing-edge technology. For safe and com-
you find yourself in a totally different fortable motoring of the kind that
world. Noise, stress and the rush of only Mercedes-Benz can offer. Systems
Man steigt ein, schließt die Tür und gestaltete Details schaffen eine Atmo- everyday life remain locked outside, that ensure a healthy sitting position,
ist angekommen in einer anderen sphäre, in der man sich auf Anhieb replaced by an overriding feeling of an ideal climate, outstanding infotain-
Welt. Lärm, Stress und die Hektik geborgen fühlt. comfort and relaxation. ment and plenty more besides, inclu-
des Alltags bleiben draußen, jetzt ding assistance systems that can be
dominieren Komfort und Entspan- Das zweite Erlebnis: Motor starten und relied upon day and night.
nung: Willkommen zu Hause in der Technik erleben. Das Cockpit erwacht
neuen E-Klasse. zum Leben und zeigt, was die Limou- Enjoyment: then comes the wonderful
sine noch zu bieten hat: Überlegen- feeling of relaxed travel. Savour the
Der erste Eindruck: Durchatmen heit – Spitzentechnologie für sicheres car's harmonious design. Lean back
und sich verwöhnen lassen. Schöne und komfortables Autofahren, die es and experience a feeling of wellbeing.
Formen, edle Materialien, angenehme weltweit nur bei Mercedes-Benz gibt. Drive long distances without feeling
Farben, bequeme Sitze und perfekt Systeme für gesundes Sitzen, perfek- the strain. And, finally, arrive safely.

8 9
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:46 Uhr Seite 10

Die neue E-Klasse The new E-Class

Form und Funktion


Manche nennen es Liebe auf den ers- Die Begegnung mit der neuen E-Klas- Das ist Design aus einem Guss – und
ten Blick, andere sprechen von „magi- se ist ein solcher „Augen-Blick“. Mit Design mit Langzeitwirkung. Denn die
schen Momenten“: Ein Augenkontakt, Mercedes-typischer Liebe zum Detail stilvolle Symbiose von Technik und
eine Berührung, ein Bild, das man nicht haben die Designer jedes Element zum Ästhetik fasziniert stets aufs Neue und
mehr vergisst. Solche Momente sind schönen Einzelstück gemacht, das sorgt dafür, dass die Emotionen des ers-
unvergesslich – und sie sind prägend. durch Form, Farbe oder Material die ten Kennenlernens auch beim zweiten,
Sie wecken Emotionen: Sympathie, Sinne weckt und obendrein auch funk- dritten oder vierten Wiedersehen
Faszination, Begehren. tional begeistert. lebendig bleiben.

Some call it love at first sight, others


refer to “magic moments”: that first eye-
contact, the first touch, a memorable
image. Such moments are unforget-
table. And they help shape how we
feel, arousing emotions such as passi-
on, excitement and desire.

A meeting with the new E-Class is


precisely one of these defining mo-
ments. Displaying the attention to
detail for which Mercedes is renowned,
the designers have made each indivi-
dual element a beautiful piece in its
own right. A piece whose form, colour
and material arouse the senses and,
moreover, a piece that does its job per-
fectly.

Form and function This is interior design as if cast from a


single mould – design that will stand
the test of time. The stylish symbiosis
of technology and aesthetics never
ceases to captivate, ensuring that the
emotions experienced during the first
encounter are just as vivid as those felt
during the second, third, fourth…

10 11
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:46 Uhr Seite 12

Die neue E-Klasse The new E-Class

Licht und Raum


Light and space
Schöne Formen, feine Materialien, an- Lichtband. So bleiben das angenehme As an option, the interior can include
genehme Farben – das sind die „Zuta- Raumgefühl und die hohe Wertanmu- discreet yet effective lighting: thin
ten“ guten Interieur-Designs. Ihre tung des Interieurs auch bei Nacht- optical fibres located behind the trim
kunstvolle Komposition prägt das Am- fahrten erlebbar: Licht als Design- strips on the dashboard and doors
biente, in dem man sich wohlfühlt. element und Wohlfühlfaktor. create a harmonious band of light run-
Doch mehr denn je kommt ein weite- ning around the inside of the car. As a
res Element für die automobile Raum- Pleasing contours, fine materials and result, the pleasant feeling of space and
gestaltung dazu: Licht. appealing colours – these are the the high-quality feel of the interior can
“ingredients” of good interior design. be experienced at night as well as
Der Innenraum wird auf Wunsch durch Achieving a tasteful composition during the day. So light is used to
eine dezente, aber effektvolle Beleuch- creates an atmosphere in which the oc- enhance both the design and the feel-
tung in Szene gesetzt: Schmale Licht- cupants feel comfortable. But one good factor.
leiter, die hinter den Zierstäben in Ins- further aspect is now more important
trumententafel und Türen Platz finden, than ever when it comes to designing
erzeugen ein harmonisch umlaufendes car interiors: light.

12 13
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:46 Uhr Seite 14

Die neue E-Klasse The new E-Class

Mensch und Auto


Weniger Schalter für mehr Funktionen. Multifunktionslenkrad mit seinen zwölf
So lautet – vereinfacht ausgedrückt – Tasten ist einer der Protagonisten des
das Grundprinzip der modernen Auto- modernen Bedien- und Anzeigekon-
mobilbedienung. Mit dem Controller zepts.
auf dem Mitteltunnel der neuen E-Klas-
se haben Autofahrerinnen und Auto- Controller, Taster, Regler und Displays
fahrer eine Vielzahl von Fahrzeugfunk- sind wichtige Schnittstellen zwischen
tionen im Griff. Er ist mit dem Display
in der Instrumententafel gekoppelt und
Mensch und Auto. Ihre Bedienung
muss nicht nur präzise und intuitiv be-
Touch and feel
ermöglicht den Zugriff auf Navigation, herrschbar sein, sie soll auch Freude
Autoradio, Telefon, DVD-Spieler und machen – ein emotionales Erlebnis bie- Fewer switches but more functions.
weitere Geräte des Infotainment- ten. Deshalb waren Optik und Haptik A simple way of expressing the basic
systems. Für andere Funktionen hat gleichrangige Ziele bei der Gestaltung principle behind the controls in
Mercedes-Benz Direktwahltasten ent- der Bedienelemente der neuen E-Klas- modern-day cars. The controller on the
wickelt, die ihren Platz neben dem Cont- se. Die formvollendete Integration der centre tunnel in the new E-Class puts
roller, in der Mittelkonsole und in den Schalter und Taster in das Designkon- a whole range of functions at the
Türverkleidungen finden. Auch das zept des Interieurs stand ebenso im driver's fingertips. It is linked to the
Vordergrund wie die angenehme hap- display on the dashboard and allows
tische Wahrnehmung beim Berühren operation of the navigation system, car
der Bedienoberflächen oder das sanfte radio, telephone, DVD player and other
Klicken beim Tastendruck. components of the infotainment sys-
tem. For other functions, Mercedes-
Kurz gesagt: Touch and Feel – Design Benz has developed direct-selection
zum Anfassen. keys which are located alongside the
controller, on the centre console and in
the door panels. The twelve-button mul-
tifunction steering wheel is another
main protagonist of the sophisticated
control and display concept.

Controllers, buttons, dials and displays


are key interfaces between the driver
and the car. As well as being simple,
precise and intuitive, they should also
be a pleasure to use and stir the emo-
tions. This is why both looks and feel
were top priorities when it came to de-
signing the controls for the new
E-Class. The exquisite integration of
the switches and buttons into the inte-
rior design concept was just as impor-
tant as the pleasant feeling of touching
the control surfaces or the soft “click”
heard when pressing the buttons.

In short, a design based on touch and


feel.

14 15
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3 23.12.2008 15:46 Uhr Seite 16

Die neue E-Klasse The new E-Class

Power and Agility


Incontestably, comfort and safety
have always been the outstanding fea-
tures of the E-Class. But the new Mer-
cedes Saloon has yet another ace up
its sleeve: agility.

Power und Agilität For this, the new E-Class boasts a


wealth of technical highlights. For
example, new or modified engines
Kein Zweifel: Komfort und Sicherheit with up to 25 percent more torque,
sind seit jeher die herausragenden fine-tuned DIRECT CONTROL suspen-
Merkmale der E-Klasse. Doch bei der sion with situation-responsive shock
neuen Mercedes-Limousine gewinnt absorber control, a new Direct-Steer
noch ein weiterer Aspekt an Bedeu- system with a ratio that varies in line
tung: Agilität. with the steering angle and a body
with 30 percent higher torsional stiff-
Dafür bringt die E-Klasse eine Reihe ness. In other words, the very best
technischer Besonderheiten an den Start. ingredients for agile handling and an
Zum Beispiel neu- oder weiterentwi- all-new driving experience. All under-
ckelte Motoren mit bis zu 25 Prozent pinned by proven (comfort) attributes.
höherem Drehmoment, ein sorgfältig
abgestimmtes DIRECT CONTROL-
Fahrwerk mit situationsabhängiger
Stoßdämpferregelung, eine neue
Direktlenkung mit einer je nach Lenk-
winkel variablen Übersetzung und
eine Karosserie mit rund 30 Prozent
höherer Verwindungssteifigkeit. Bes-
te Voraussetzungen also für agiles
Handling und ein ganz neues Fahr-Er-
lebnis auf Basis bewährter (Komfort-)
Tugenden.

16 17
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:47 Uhr Seite 18

Design Design

Typisch E-Klasse
Classic E-Class

Vier Augen, ein wohlvertrautes Gesicht. A familiar twin-headlamp face. Unmis-


Die E-Klasse. Und doch: Irgendetwas takably E-Class. Yet something is
ist anders. Ein neuer Typ? Attraktiv, different. A new model? Attractive,
elegant, anziehend. Eine interessante elegant, appealing. An exhilarating
Begegnung. encounter.

Die neue E-Klasse setzt Zeichen. Eine The new E-Class points the way ahead.
Limousine mit Status, den das Design A saloon whose design positively
punktgenau widerspiegelt. Die neue, exudes status. New, distinctive lines
markante Linienführung lässt das make the car appear even more effort-
Auto souveräner, dominanter – auch lessly superior and imposing than
maskuliner – erscheinen als bisher. Ein before, lending it added masculinity.
starker Charakter, der dennoch ver- A strong yet familiar character that
traut wirkt, weil er keinen Zweifel an clearly originates from good stock. The
seiner Herkunft aus gutem Hause auf- identity features are unequivocal: the
kommen lässt. Die Identitätsmerkma- radiator grille is classic Mercedes,
le sind eindeutig: Die Kühlermaske ist while the twin-headlamp face is a cha-
markentypisch, die vier Augen sind racteristic E-Class hallmark. Neverthe-
charakteristisch für die E-Klasse. less, even with these familiar styling
Allerdings bleibt die Formensprache elements, the design idiom remains
auch bei diesen bekannten Stilelemen- vibrant and fits in perfectly with the
ten lebendig und passt sich dem mar- Saloon's more striking appearance.
kanteren Auftritt der Limousine an. Die Housed in a three-dimensionally sha-
Scheinwerfer haben die Designer recht- ped chrome frame, the radiator grille
eckig gestaltet und orientieren sich radiates presence on account of its
dabei am Kubismus mit seinen interes- dynamic V-shape and is also far more
santen geometrischen Formen. Sie steeply raked and richer in status than
wirken wie Edelsteine, die präzise previously. The designers have given Von der Vision zur
aus den Kotflügeln herausgeschliffen the twin headlamps a rectangular look, Wirklichkeit: Bereits die
wurden. drawing inspiration from cubism and ersten Designerskizzen
zeigten die E-Klasse als
its beguiling geometric forms. They
starke Persönlichkeit mit
So entsteht ein völlig neues Bild – über- now look like gemstones that have been markanten Gesichtszügen.
raschend, aber dennoch unverwechsel- cut from the car's wings with unerring
bar. Typisch E-Klasse. precision. From vision to reality:
even the initial designers'
sketches depicted the
The result is an all-new look – surpri-
E-Class as a strong perso-
sing yet still unmistakable. Classic nality with distinctive
E-Class. features.

18 19
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 17:47 Uhr Seite 20

Design Design

Die Kraft der Linien

Power lines
Das raffinierte Zusammenspiel von Im Heck wird dieser harmonische This design concept has been perfected
Linien und Flächen ist ein Markenzei- Linienfluss durch ein neues Element right down to the last detail for the new
chen des modernen Mercedes-Designs. vollendet. Es gibt den hinteren Rad- E-Class. The lines of the side section
Große, konkav oder konvex gestaltete häusern formale Kraft, erstreckt sich become linking elements which influ-
Flächen werden durch straff gezoge- über den Heckkotflügel und trifft ence the entire body design. In other
ne, klar definierte Linien strukturiert. schließlich präzise auf die weit in die words, the front and rear as well as the
Diese Linien wachsen organisch aus Seite hineinragende Rückleuchte, die flanks. By way of example, the charac-
den Flächen heraus und tauchen eben- den Linienfluss schließlich nahtlos im ter line emerges from the muscular
so sanft wieder in sie ein. Wirkungs- Heck fortsetzt. So entsteht ein harmo- form of the front bumper and, from
voll spielen sie mit Licht und Schat- nisches Gesamtbild – eine Kompositi- here, rises steadily rearwards to em-
ten, sorgen für abwechslungsreiche on von hoher ästhetischer Qualität. phasise the dynamic wedge shape of
Kontraste und erfüllen zugleich die the body.
Aufgabe, die Karosserie optisch zu Über den ruhigen Flächen und den dy-
strecken. Das Faszinierende an dieser namischen Linien der Seitenpartie At the rear, these harmonious lines are
Gestaltung ist ihre Klarheit und ihre thront das Dach, das sich aus den drawn to an impressive conclusion by
Ruhe. Die Konzentration auf das We- schwungvoll an die Kotflügel angebun- a new element that lends the rear
sentliche: auf die Reinheit der Formen. denen A-Säulen entwickelt, sanft nach wheel arch a powerful shape, stretches
hinten ansteigt und der Limousine auf across the rear wing and, finally, abuts
Dieses Gestaltungskonzept wurde bei diese Weise noch mehr formalen the tail light which, for its part, is
der neuen E-Klasse bis ins Detail Schub gibt. Die Botschaft ist unmiss- drawn deeply into the vehicle's flank
perfektioniert. Die Linien der Seiten- verständlich: Dieses Auto kennt nur and continues the flow of the line
partie werden zu verbindenden eine Richtung – vorwärts. seamlessly at the rear end. The result
Elementen, die das gesamte Karosse- is a harmonious overall picture – a
riedesign – also nicht nur die Seiten- composition of high aesthetic quality.
partie sondern auch die Front- und The slick interplay between lines and
Heckgestaltung – beeinflussen. Zum surfaces is a trademark of contempo- Sitting proudly atop the tranquil sur-
Beispiel die Charakterlinie: Sie entwi- rary Mercedes design. Large, concave faces and dynamic lines of the side
ckelt sich aus der muskulösen Form or convex surfaces are given struc- sections, the roof emerges from the
des vorderen Stoßfängers und steigt ture by taut, clearly defined lines. A-pillars – which themselves sweep
von dort kontinuierlich nach hinten These lines emerge from the surfaces majestically into the wings – and rises
an, um die dynamische Keilform der organically before flowing back into smoothly rearwards to lend the Saloon
Karosserie zu unterstützen. them equally seamlessly. They play an even greater sense of forwards
with light and shade effectively, crea- thrust. The message is unambiguous:
ting a range of contrasts whilst also this car was designed to forge ahead.
making the body appear longer. Per-
haps the most alluring aspect of this
design is its clarity and tranquillity.
The focus is on the essentials: the
pureness of the forms.

20 21
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:10 Uhr Seite 20

Design Design

Die Kraft der Linien

Power lines
Das raffinierte Zusammenspiel von Im Heck wird dieser harmonische This design concept has been perfected
Linien und Flächen ist ein Markenzei- Linienfluss durch ein neues Element right down to the last detail for the new
chen des modernen Mercedes-Designs. vollendet. Es gibt den hinteren Rad- E-Class. The lines of the side section
Große, konkav oder konvex gestaltete häusern formale Kraft, erstreckt sich become linking elements which influ-
Flächen werden durch straff gezoge- über den Heckkotflügel und trifft ence the entire body design. In other
ne, klar definierte Linien strukturiert. schließlich präzise auf die weit in die words, the front and rear as well as the
Diese Linien wachsen organisch aus Seite hineinragende Rückleuchte, die flanks. By way of example, the charac-
den Flächen heraus und tauchen eben- den Linienfluss schließlich nahtlos im ter line emerges from the muscular
so sanft wieder in sie ein. Wirkungs- Heck fortsetzt. So entsteht ein harmo- form of the front bumper and, from
voll spielen sie mit Licht und Schat- nisches Gesamtbild – eine Kompositi- here, rises steadily rearwards to em-
ten, sorgen für abwechslungsreiche on von hoher ästhetischer Qualität. phasise the dynamic wedge shape of
Kontraste und erfüllen zugleich die the body.
Aufgabe, die Karosserie optisch zu Über den ruhigen Flächen und den dy-
strecken. Das Faszinierende an dieser namischen Linien der Seitenpartie At the rear, these harmonious lines are
Gestaltung ist ihre Klarheit und ihre thront das Dach, das sich aus den drawn to an impressive conclusion by
Ruhe. Die Konzentration auf das We- schwungvoll an die Kotflügel angebun- a new element that lends the rear
sentliche: auf die Reinheit der Formen. denen A-Säulen entwickelt, sanft nach wheel arch a powerful shape, stretches
hinten ansteigt und der Limousine auf across the rear wing and, finally, abuts
Dieses Gestaltungskonzept wurde bei diese Weise noch mehr formalen the tail light which, for its part, is
der neuen E-Klasse bis ins Detail Schub gibt. Die Botschaft ist unmiss- drawn deeply into the vehicle's flank
perfektioniert. Die Linien der Seiten- verständlich: Dieses Auto kennt nur and continues the flow of the line
partie werden zu verbindenden eine Richtung – vorwärts. seamlessly at the rear end. The result
Elementen, die das gesamte Karosse- is a harmonious overall picture – a
riedesign – also nicht nur die Seiten- composition of high aesthetic quality.
partie sondern auch die Front- und The slick interplay between lines and
Heckgestaltung – beeinflussen. Zum surfaces is a trademark of contempo- Sitting proudly atop the tranquil sur-
Beispiel die Charakterlinie: Sie entwi- rary Mercedes design. Large, concave faces and dynamic lines of the side
ckelt sich aus der muskulösen Form or convex surfaces are given struc- sections, the roof emerges from the
des vorderen Stoßfängers und steigt ture by taut, clearly defined lines. A-pillars – which themselves sweep
von dort kontinuierlich nach hinten These lines emerge from the surfaces majestically into the wings – and rises
an, um die dynamische Keilform der organically before flowing back into smoothly rearwards to lend the Saloon
Karosserie zu unterstützen. them equally seamlessly. They play an even greater sense of forwards
with light and shade effectively, crea- thrust. The message is unambiguous:
ting a range of contrasts whilst also this car was designed to forge ahead.
making the body appear longer. Per-
haps the most alluring aspect of this
design is its clarity and tranquillity.
The focus is on the essentials: the
pureness of the forms.

20
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:10 Uhr Seite 24

Tradition Tradition

Neues zu wagen, ohne den bisherigen tung des Heckkotflügels wider: Die Venturing something new without lo- powerful line which bridges the
Weg aus den Augen zu verlieren. schwungvolle Linie, die sich über sing sight of what has gone on before. rear wheel arch and gives the physi-
Vorausschauen, ohne die Vergangen- die hinteren Radhäuser spannt und Looking ahead without forgetting the cal, muscular form of the rear wing a
heit zu vergessen. Trends setzen, der körperbetonten, muskulösen Form past. Setting trends without being clear contour harks back to the famous
ohne „trendy“ zu sein. Das ist das des hinteren Kotflügels eine klare Kon- “trendy”. This is the credo of Merce- “Ponton-Mercedes”. This precursor to
Credo des Mercedes-Designs. Konti- tur gibt, ist eine Reminiszenz an den des design. Mercedes passenger cars the E-Class from 1953 boasted a simi-
nuität und Fortschritt, Moderne und berühmten „Ponton-Mercedes“. Das are always an enthralling blend of lar distinctive line, lending it a power-

Zurück in die Zukunft Tradition stehen bei der Gestaltung


der Mercedes-Personenwagen stets in
einem spannenden Wechselspiel.
Vorgängermodell der E-Klasse aus dem
Jahre 1953 betonte schon damals
durch diesen markanten Linienfluss
continuity and progress, of the modern
and the traditional.
ful character – a symbolic feature and
hallmark of the E-Class. And living
proof of how this model series brings
Back to the future Diese Philosophie wird bei der
seinen kraftvollen Charakter – ein
symbolhaftes Merkmal, eine Signatur
This philosophy rises to prominence
once again in the case of the new
together the past and the future in per-
fect harmony. Keeping a long-standing
E-Klasse aufs Neue deutlich, denn der E-Klasse. Und ein schöner Beweis E-Class. After all, the E-Class is a car tradition very much alive.
die E-Klasse ist ein Auto mit Herkunft. dafür, wie bei dieser Modellreihe Ver- with a rich ancestry. A model traditi-
Ihre viele jahrzehntelange Modell- gangenheit und Zukunft miteinander on stretching back many decades
tradition spiegelt sich gleichermaßen harmonieren. Lebendige Tradition. is mirrored absorbingly and stylishly
interessant wie stilvoll bei der Gestal- in the design of the rear wing: the

Signatur im Heck: Bei der


Gestaltung des hinteren
Kotflügels greift die neue
E-Klasse ein markantes
Stilelement des „Ponton-
Mercedes“ von 1953 auf
und interpretiert es auf
moderne Weise.

Signature rear end: the


design of the rear wing
for the new E-Class incor-
porates a modern take on
a distinctive styling element
used for the "Ponton-
Mercedes" of 1953.

24 25
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:11 Uhr Seite 26

Tradition Tradition

Zwei, die gut zusammenpassen: die Trends und weist den Weg in die Zu- und dass aus ihnen begehrte Samm- A perfect couple: the new E-Class and Masterpieces of technology and
neue E-Klasse und der bekannte „Pon- kunft – zum Beispiel bei der Sicher- lerstücke werden, die wie der „Ponton- the famous “Ponton” (three-box-body) design – a Mercedes-Benz trademark.
ton-Mercedes“, einer der Ahnen die- heit, beim Fahrkomfort und bei der Mercedes“ auch noch nach Jahrzehn- Mercedes, one of the forebears of the Designers and engineers use this
ser Mercedes-Benz-Modellreihe aus Umweltverträglichkeit. ten begeistern. E-Class model series from 1953. synergy to put in place the key ingre-
dem Jahre 1953. dients for ensuring that cars bearing
Meisterleistungen in Technik und The two saloons have a lot in common. the Mercedes star cut a fine figure for
Beide Limousinen haben viele Gemein- Design – das ist das Markenzeichen Whereas the 180 model with its three- many years to come – and that they
samkeiten. So wie mit dem Typ 180 von Mercedes-Benz. Mit dieser Syner- box body heralded a new era in design become coveted collectors' items
und seiner Ponton-Karosserie eine gie schaffen Designer und Ingenieure and car body technology, the 2009 which, like the “Ponton” Mercedes,
neue Ära des Designs und der Karos- wichtige Voraussetzungen, dass die E-Class also sets trends and points the still send people into raptures several
serietechnik begann, setzt auch die Automobile mit dem Stern über sehr way ahead – not least in terms of decades later.
E-Klasse des Modelljahrgangs 2009 lange Zeit eine gute Figur machen – safety, ride comfort and environmen-
tal compatibility.

Rendezvous: Die
große Leidenschaft
Rendezvous: Power and passion

26 27
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:11 Uhr Seite 28

Tradition Tradition

„Schönheit von Dauer“


Aus dem Verkaufsprospekt des Mercedes-Benz 180 von 1953

“Beauty that lasts”


From the sales brochure for the Mercedes-Benz 180 from 1953

28 29
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 19:53 Uhr Seite 30

Tradition Tradition

„Im Mercedes-Benz fühlen Sie sich rundum wohl.


Für Ihr körperliches Wohlbefinden ist perfekt gesorgt.“
Aus dem Verkaufsprospekt des Mercedes-Benz 200 („Strich-Acht“) von 1972

“You feel good all over in a Mercedes-Benz.


Your physical wellbeing is in the perfect hands”.
From the sales brochure for the Mercedes-Benz 200/220 and 230 (“Stroke Eight”) from
1972

30 31
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:11 Uhr Seite 32

Tradition Tradition

„Über die Liebe zur E-Klasse


kann man Bände schreiben. Oder
ein neues Kapitel aufschlagen.“
Aus dem Verkaufsprospekt zur Markteinführung der E-Klasse von 2002

“You could write volumes about the E-Class.


Or open up a whole new chapter”.
From the sales brochure for the market launch of the E-Class from 2002

32 33
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:11 Uhr Seite 34

As Time Goes By: Familientreffen


As time goes by: family reunion

34 35
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:12 Uhr Seite 36

W 212 W 211 W 210 W 124 W 123 W 114/115 W 110 W 120/121


ab 2009 / 2009 onwards 2002 – 2009 1995 - 2002 1984 – 1996 1976 – 1985 1968 – 1976 1961 – 1968 1953 - 1962

Die neue E-Klasse geht The new E-Class is Die E-Klasse des Jahres The 2002 E-Class Mit vier Augen und über With its twin-headlamp Die Modellreihe W 124 The W 124 model series Der W 123 erscheint The W 123 appeared Das Leistungsspektrum In 1968, the “Stroke Eight” 59 kW/80 PS With an output Die Dieselversion The diesel version of the
mit Vier-, Sechs- und available with a choice of 2002 setzt auf Evolution continued the evolution 30 Technik-Innovationen face and over 30 technical erscheint 1984 mit neuer was introduced in 1984, 1976 und ist als Vier-, in 1976 and was available der „Strich-Acht“-Motoren engines spanned the beschleunigen den of 59 kW/80 hp, the des 1953 vorgestellten “Ponton” (three-box-body)
Achtzylindermotoren four-, six- and eight-cylinder des erfolgreichen Konzepts of the successful executive- setzt die E-Klasse 1995 innovations, the E-Class set Formensprache und stärke- boasting a new design Fünf- und Sechszylinder as a four-, five- or six-cylin- reicht 1968 von 40 kW/ output range from 40 kW/ Mercedes-Benz 190 Mercedes-Benz 190 „Ponton-Mercedes“ Mercedes unveiled in 1953
an den Start, die zwischen engines with outputs of der Business-Limousine. saloon concept. The engines Zeichen. Acht Motoren new standards in 1995. ren Motoren, die bis zu idiom and more powerful mit bis zu 130 kW/ der model developing up 55 PS bis 96 kW/130 PS. 55 hp to 96 kW/130 hp. im Jahre 1961 auf had a top speed of leistet 29 kW/40 PS, developed 29 kW/40 hp,
100 kW/136 PS und between 100 kW/136 hp Die Motoren leisten zwi- span the output range mit einem Leistungs- There was a choice of eight 138 kW/188 PS leisten. engines developing up to 177 PS lieferbar. to 130 kW/177 hp. 150 km/h. Die Diesel- 150 km/h in 1961. der Benziner bringt while the petrol version had
285 kW/388 PS leisten. and 285 kW/388 hp. schen 110 kW/150 PS from 110 kW/150 hp to spektrum von 70 kW/95 PS engines, with power outputs 138 kW/188 hp. variante leistet The diesel version es auf 38 kW/52 PS. an output of 38 kW/52 hp.
und 225 kW/306 PS. 225 kW/306 hp. bis 205 kW/279 PS stehen ranging from 70 kW/95 hp 40 kW/55 PS. developed 40 kW/55 hp.
zur Auswahl. to 205 kW/279 hp.

36 39
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:12 Uhr Seite 40

Sicherheit Safety

Fahrsicherheit: Der „denkende“ Partner


Active safety: part of the "thinking" process

Die neue E-Klasse ist ein Auto mit IQ. Rund ein Dutzend elektronischer The new Mercedes-Benz E-Class Sa- More than a dozen electronic assis-
Die Mercedes-Limousine hat intelligen- Assistenten stehen bereit, um den loon is a car with IQ, featuring intelli- tance systems are on standby to assist
te Assistenzsysteme an Bord, die stets Fahrer der E-Klasse in kritischen Fahr- gent on-board assistance systems that the E-Class driver in critical driving
hellwach sind und den Autofahrer situationen zu unterstützen. Mit ihrer are always wide awake and ready to situations. With their help, the E-Class
unterstützen, wenn es brenzlig wird. Hilfe wird die E-Klasse zu einem „den- assist the driver in tricky situations. becomes part of the “thinking” process,
Ihre Sensoren überwachen jedes Rad, kenden“ Partner, der sehen, fühlen, Their sensors monitor each wheel, with the capability to see, sense, react
jede Bewegung des Fahrzeugs und reflexartig reagieren, unterstützen und each vehicle movement and each instinctively, offer assistance and, if the
jedes Fahrmanöver. Sie melden ihre bei akuter Gefahr selbstständig han- driving manoeuvre, reporting their danger is acute, act autonomously.
Beobachtungen an elektronische Steu- deln kann. observations to electronic control units
ergeräte, die mit Erfahrungswerten that have been programmed with As well as impressing with this array
programmiert sind und blitzschnell er- Doch nicht nur dieser geballte Einsatz empirical values and detect instanta- of high-tech equipment, the E-Class
kennen, wenn Schleudergefahr droht, von Hochtechnologie ist beeindru- neously if there is a risk of skidding, boasts a wealth of unique features, in-
das Auto von der Spur abkommt oder ckend. Einzigartig ist vor allem, die an if the car leaves its lane or if the driver cluding reality-oriented networking of
zu dicht auffährt. der Realität orientierte Vernetzung der gets too close to the vehicle ahead. its safety systems, the aim being to
Systeme mit dem Ziel, Unfälle zu ver- avoid accidents, activate preventive
hindern, präventiv zu handeln und die measures and mitigate the consequen-
Unfallfolgen zu minimieren. ces of accidents.

Ein weiterer großer Schritt auf dem Another major step along the road
Weg in eine unfallfreie Zukunft. towards an accident-free future.
PRE-SAFE®
PRE-SAFE®
ATTENTION ASSIST
ATTENTION ASSIST

DISTRONIC PLUS
Bremsassistent PLUS
®
PRE-SAFE - Bremse
DISTRONIC PLUS
Brake Assist PLUS Nachtsicht-Assistent Plus
®
PRE-SAFE Brake Nightview Assist Plus

Adaptiver Fernlicht-Assistent
Adaptive Highbeam Assist

Fahrer-Assistenzsysteme Geschwindigkeitslimit-Assistent
in der neuen E-Klasse: Ein
„denkender“ Partner, der Speedlimit Assist
sehen, fühlen, unterstützen,
reflexartig reagieren und Spurhalte-Assistent
selbstständig handeln kann. Lane Keeping Assist
Driver assistance systems Totwinkel-Assistent
in the new E-Class: a car
that is part of the “thinking” Blind Spot Assist
process, with the ability to
see, sense, offer assistance,
react instinctively and act
autonomously.

40 41
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:12 Uhr Seite 42

Sicherheit Safety

Real Life Safety – so lautet das Prinzip Real Life Safety is the guiding principle Geschwindigkeitslimit-Assistent Spurhalte-Assistent Totwinkel-Assistent DISTRONIC PLUS/
der Mercedes-Sicherheitsentwicklung. of Mercedes safety development. The Nicht angepasste Geschwindigkeit ist Abkommen von der Fahrbahn ist eine Nahbereichs-Radarsensoren im hinte- Bremsassistent PLUS
Die Mehrzahl aller Maßnahmen basiert majority of all the measures implemen- weltweit die Ursache der meisten und andere häufige Unfallursache. Der neue ren Stoßfänger detektieren den Bereich Mit den radarbasierten Assistenzsyste-
auf Erkenntnissen aus der Unfallfor- ted are based on the knowledge acquir- folgenschwersten Verkehrsunfälle. Das Spurhalte-Assistent detektiert mittels unmittelbar neben und hinter dem men leistet Mercedes-Benz einen wich-
schung und ist auf das reale Unfall- ed through accident research and neue Mercedes-Assistenzsystem kann Kamera die Fahrbahnmarkierungen Auto. Ist auf der Parallelspur ein ande- tigen Beitrag zur Vermeidung von
geschehen abgestimmt. ABS, ESP ®, have been adapted based on real-life ac- den Autofahrer an das jeweilige Tempo- und bestimmt so permanent die Spur- res Auto unterwegs, das sich im „toten Auffahrunfällen: Der Abstandsregel-
Gurtstraffer, Bremsassistent und PRE- cident events. ABS, ESP®, seat-belt limit erinnern. Die km/h-Begrenzung position der E-Klasse. Kommt die Limou- Winkel“ des Außenspiegels befindet, Tempomat DISTRONIC PLUS hält das
SAFE® sind Beispiele dafür – bewähr- tensioners, Brake Assist and PRE- erscheint auf einem Display im Kom- sine von der erkannten Fahrspur ab, informiert das System den Autofahrer Auto im gewählten Abstand zum Vor-
te Mercedes-Erfindungen, die Unfälle SAFE® are classic examples of approv- bi-Instrument. Die notwendigen Infor- beginnt das Lenkrad zu vibrieren und durch ein rotes Warnsignal im Glas des dermann und bremst es bis zum Still-
verhindern oder das Verletzungsrisiko ed Mercedes inventions that can mationen liefert die Kamera an der erinnert den Autofahrer daran gegen- Außenspiegels; übersieht der Fahrer stand sanft ab. Verringert sich der Ab-
der Auto-Insassen vermindern können. prevent accidents or reduce the risk of Innenseite der Frontscheibe – beim zulenken. Anders als herkömmliche diesen Hinweis und betätigt zum Spur- stand zu schnell, warnt das System
occupant injury. Vorbeifahren. Systeme dieser Art wertet der Merce- wechsel den Blinker, blinkt das rote akustisch und ermittelt automatisch den
Real Life Safety – diese erfolgreiche des-Assistent auch die Aktivitäten des Warnsymbol und es ertönt zusätzlich Bremsdruck, der notwendig ist, um den
Strategie setzt die Stuttgarter Auto- Real Life Safety – Mercedes-Benz is Speed Limit Assist Autofahrers aus und erkennt auf diese ein Warnsignal. Unfall zu verhindern. Beim Tritt aufs
mobilmarke mit den neuen Assistenz- continuing this successful strategy by Throughout the world, failure to adjust Weise, ob das Auto absichtlich oder Bremspedal stellt der Bremsassistent
systemen der E-Klasse fort. introducing new assistance systems for speed is the cause of most road acci- unabsichtlich die Fahrspur verlässt. Blind Spot Assist PLUS die berechnete Bremskraftunter-
the E-Class. dents and the road accidents with the Short-range radar sensors placed under stützung zur Verfügung und ermöglicht
gravest consequences. The new Merce- Lane Keeping Assist both sides of the rear bumper monitor so eine geregelte Zielbremsung. Falls
des assistance system can remind the Lane departure is another cause of the areas directly to the side of and notwendig, erhöht das System die
driver of the current speed limit. The many serious accidents. The new Lane behind the car. If there is another vehi- Bremskraft bis zur Vollbremsung.
speed limit appears on a display in the Keeping Assist detects the lane mar- cle in the next lane – in the blind spot,
instrument cluster. The necessary in- kings and continuously tracks the posi- the system informs the driver by illu-
formation is detected by the camera on tion of the E-Class in its lane. If the car minating a red triangle in the glass of DISTRONIC PLUS/

Assistenzsysteme: Information und the inside of the windscreen as the car


drives past the speed sign.
leaves the recognised lane, the steering
wheel starts to vibrate, prompting the
the exterior mirror. Should the driver
fail to see this warning and indicate to
Brake Assist PLUS
By fitting the DISTRONIC PLUS and

Unterstützung bis in den Grenzbereich driver to counter-steer. Unlike conven-


tional systems of this type, the Merce-
des assistance system also assesses the
change lanes, the triangle starts flash-
ing and a warning signal sounds as well.
Brake Assist PLUS radar-based assis-
tance systems, Mercedes-Benz makes
an important contribution towards
Assistance systems: information and assistance right up to the critical limits driver's actions and, by doing so, ascer- preventing head-to-tail collisions.
tains whether the car has left its lane DISTRONIC PLUS, the Mercedes adap-
intentionally or unintentionally. tive cruise control, keeps the car at a set
distance behind the vehicle in front, app-
lying the brakes as required and even
bringing the car smoothly to a com-
plete halt. If the gap to the vehicle
ahead decreases too quickly, the system
gives the driver an audible warning and,
as soon as this first warning signal
sounds, automatically calculates the
brake pressure required to prevent a
collision in this situation. As soon as the
driver hits the brake pedal, Brake
Assist PLUS provides the determined
braking assistance instantaneously,
allowing controlled, targeted braking.
If necessary, the system increases the
braking power, if necessary up to an
emergency stop.

42 43 Prinz
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:12 Uhr Seite 42

Sicherheit Safety
PRE-SAFE®-Bremse PRE-SAFE® Brake
Die Unfallforschung zeigt, dass Auto- Accident research shows that drivers If the driver fails to react even after
fahrer in kritischen Momenten nicht do not always react as quickly as neces- automatic partial braking, PRE-SAFE®
immer so schnell reagieren, wie es sary in critical moments – for example Brake can activate the maximum brak-
notwendig ist – zum Beispiel, weil sie because they are distracted and there- ing power around 0.6 seconds before
abgelenkt sind und deshalb die Gefahr fore do not recognise the imminent the collision, which is unavoidable at
eines Auffahrunfalls nicht erkennen. danger of a rear-end collision. The PRE- this point in time. This emergency
In solchen Situationen kann die SAFE® Brake can intervene in these braking can reduce the severity of the
PRE-SAFE®-Bremse eingreifen und das situations by braking the car automa- impact by a substantial margin. The sys-
Auto selbsttätig abbremsen. Und zwar tically in two stages: around 1.6 seconds tem therefore acts as an "electronic
in zwei Stufen: Etwa 1,6 Sekunden vor before the calculated impact – after crumple zone“.
dem berechneten Unfall und nach drei- three audible warning signals – the
Real Life Safety – so lautet das Prinzip Real Life Safety is the guiding principle Geschwindigkeitslimit-Assistent maliger akustischer Warnung nimmt system autonomously initiates partial
der Mercedes-Sicherheitsentwicklung. of Mercedes safety development. The Nicht angepasste Geschwindigkeit ist das System eine autonome Teilbrem- braking.
Die Mehrzahl aller Maßnahmen basiert majority of all the measures implemen- weltweit die Ursache der meisten und sung vor. Dadurch erhält der Fahrer ein
auf Erkenntnissen aus der Unfallfor- ted are based on the knowledge acquir- folgenschwersten Verkehrsunfälle. Das spürbares Signal zu handeln. Reagiert
schung und ist auf das reale Unfall- ed through accident research and neue Mercedes-Assistenzsystem kann er indes noch immer nicht, kann die
geschehen abgestimmt. ABS, ESP ®, have been adapted based on real-life ac- den Autofahrer an das jeweilige Tempo- PRE-SAFE®-Bremse rund 0,6 Sekunden
Gurtstraffer, Bremsassistent und PRE- cident events. ABS, ESP®, seat-belt limit erinnern. Die km/h-Begrenzung vor dem nunmehr unvermeidbaren
SAFE® sind Beispiele dafür – bewähr- tensioners, Brake Assist and PRE- erscheint auf einem Display im Kom- Aufprall die maximale Bremsleistung Ca. 200–0 m Ca. 2,6 s vor dem Unfall Ca. 1,6 s vor dem Unfall Ca. 0,6 s vor dem Unfall
te Mercedes-Erfindungen, die Unfälle SAFE® are classic examples of approv- bi-Instrument. Die notwendigen Infor- aktivieren – und kann so die Aufprall- DISTRONIC PLUS Bremsassistent PLUS PRE-SAFE®-Bremse PRE-SAFE®-Bremse
verhindern oder das Verletzungsrisiko ed Mercedes inventions that can mationen liefert die Kamera an der schwere deutlich vermindern. Das Automatische Abstandsregelung und Optische und akustische Kollisions- Autonome Teilbremsung mit rund Autonome Vollbremsung mit
der Auto-Insassen vermindern können. prevent accidents or reduce the risk of Innenseite der Frontscheibe – beim System wirkt also quasi wie eine „elekt- automatisches sanftes Abbremsen bis warnung sowie situationsgerechte 40 Prozent der maximalen Brems- maximaler Bremsleistung,
occupant injury. Vorbeifahren. ronische Knautschzone“. zum Stillstand. Optische und akusti- Bremskraftunterstützung, wenn leistung nach dreimaliger akustischer wenn der Autofahrer bisher
Real Life Safety – diese erfolgreiche sche Warnung, wenn sich der Abstand der Fahrer die Bremse betätigt. Bei Warnung, wenn der Autofahrer nicht nicht reagierte.
Strategie setzt die Stuttgarter Auto- Real Life Safety – Mercedes-Benz is Speed Limit Assist
zu schnell verringert. Bedarf Aktivierung von PRE-SAFE®- reagiert. Aktivierung der PRE-SAFE®-
mobilmarke mit den neuen Assistenz- continuing this successful strategy by Throughout the world, failure to adjust Approx. 0.6 s before the impact
Funktionen im Innenraum. Funktionen im Innenraum.
systemen der E-Klasse fort. introducing new assistance systems for speed is the cause of most road acci- Approx. 200–0 m PRE-SAFE® Brake
the E-Class. dents and the road accidents with the
DISTRONIC PLUS Approx. 2.6 s before the collision Approx. 1.6 s before the impact Autonomous emergency braking
gravest consequences. The new Merce-
Adaptive cruise control and auto- Brake Assist PLUS (BAS PLUS) PRE-SAFE® Brake with maximum braking performance
des assistance system can remind the
matic smooth braking to standstill. Visual and audible collision Autonomous partial braking with if the driver has not responded yet.
driver of the current speed limit. The
speed limit appears on a display in the
Visual and audible warning if the warning and situation-adaptive brak- approx. 40 % of maximum braking
instrument cluster. The necessary in- distance to the vehicle ahead ing assistance if the driver applies the performance after three acoustic
formation is detected by the camera on decreases too quickly. brakes. If required, activation of the warnings to which the driver does not
Assistenzsysteme: Information und the inside of the windscreen as the car
drives past the speed sign.
onboard PRE-SAFE® functions. respond. Activation of the onboard
PRE-SAFE® functions.
Unterstützung bis in den Grenzbereich
Assistance systems: information and assistance right up to the critical limits

42 Prinzipdarstellung/Schematic
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:13 Uhr Seite 46

Assistenzsysteme: Neue Technik


für sicherere Fahrt durch die Nacht
Assistance systems: New technology for driving safely at night

Der Adaptive Fern-


licht-Assistent passt
die Leuchtweite der
Scheinwerfer an die
Entfernung anderer
Fahrzeuge an.

Adaptive Highbeam
Assist adjusts the
headlamp range based
on the distance to
other vehicles.

46 47
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:13 Uhr Seite 46

Kernstück des Fernlicht-Assistenten ist Driving a car at night will be even safer Adaptive Highbeam Assist is another driver in good time. A total of more
die Kamera an der Frontscheibe der in future thanks to Adaptive Highbeam system based on the camera located than 70 parameters are evaluated for
E-Klasse. Sie arbeitet blitzschnell und Assist, which adjusts the range of the behind the windscreen of the E-Class. the purpose of drowsiness detection.
sendet alle 40 Millisekunden neue Da- headlamps automatically based on the The camera works at lightning speed, Observation of steering behaviour
ten an die Scheinwerfer. distance to oncoming traffic or the sending new data to the headlamps proved to be especially meaningful as
vehicle in front. Consequently, the head- every 40 milliseconds. drowsy drivers find it difficult to steer
Technik, die den Fahrer unterstützt und lamp range is always ideal. In contrast a precise course in their lane. They
seine Sicht verbessert, ist wichtig, um to conventional systems, which merely Technology which assists drivers and make minor steering errors that often
Unfälle in der Dunkelheit zu vermeiden. switch between low beam and high improves their vision is crucial for pre- need to be corrected quickly and ab-
Doch ebenso wichtig ist es, sich um den beam, Adaptive Highbeam Assist adapts venting accidents in the dark. How- ruptly. The high-resolution steering
Fahrer selbst zu kümmern, ihn zu be- to the current situation on the road, con- ever, it is just as important to keep an wheel angle sensor in the E-Class
obachten und ihn rechtzeitig zu warnen, trolling the light distribution as the eye on the drivers themselves, to mo- detects this type of behaviour and,
wenn er müde wird und seine Aufmerk- situation allows. The low-beam range nitor them and to warn them in time therefore, supplies the most important
samkeit nachlässt. Diese Aufgabe über- can therefore be increased from 65 to if they are getting drowsy and gradual- information for ATTENTION ASSIST.
nimmt der ATTENTION ASSIST. Er up to 300 metres – without blinding ly lose their concentration. These tasks If the system detects drowsiness
gehört zur Serienausstattung der neuen other motorists. If the road ahead is are handled by the new ATTENTION based on this and other data, a
E-Klasse. clear, the system switches to high ASSIST system, which is a standard warning signal sounds, while an

Assistenzsysteme: Neue Technik Das von Mercedes-Benz entwickelte


beam with a smooth transfer. feature in the new E-Class. unmistakable recommendation ap-
pears on the display in the instrument

für sicherere Fahrt durch die Nacht System kann die Ermüdung des Auto-
fahrers schon im Ansatz erkennen. Es
erstellt zu Beginn jeder Fahrt ein indi-
This system developed by Mercedes-
Benz, can detect signs of drowsiness
of the driver at a very early stage. At
cluster: “ATTENTION ASSIST. Break!”

Assistance systems: New technology for driving safely at night viduelles Fahrerprofil, das ständig mit the start of every trip, it generates an
aktuellen Sensordaten verglichen wird. individual driver profile which is con-
Diese permanente Beobachtung ist tinuously compared with the current
Nachtfahrten mit dem Auto werden wichtig, um den gleitenden Übergang sensor data. This permanent form of
künftig noch sicherer. Dafür sorgt der des Fahrers vom Wachzustand zur Er- monitoring is important for detecting
Adaptive Fernlicht-Assistent, der die müdung zu erkennen und ihn rechtzei- the floating transition from alertness
Reichweite der Scheinwerfer automa- tig warnen zu können. Insgesamt wer- to drowsiness and for warning the
tisch an die Entfernung entgegenkom- den über 70 Parameter für die Müdig-
mender oder vorausfahrender Fahrzeu- keits-Detektion erfasst und ausgewer-
ge anpasst. Dadurch steht dem Autofah- tet. Die Beobachtung des Lenkverhal-
Erkennung von Spurwechsel anhand
rer die optimale Leuchtweite zur Verfü- tens hat sich als besonders aussage-
Erkennung des individuellen Fahrstils, der Bediensignale, Lenkbewegungen
gung. Im Gegensatz zu herkömmlichen kräftig erwiesen. Der Grund: Ein über-
zum Beispiel durch Geschwindigkeit, Erkennung eines Fahrerwechsels und der Querbeschleunigung
Systemen, die lediglich zwischen Ab- müdeter Autofahrer hat Mühe, die Spur
blend- und Fernlicht umschalten, arbei- präzise einzuhalten. Er macht kleinere Längs- und Querbeschleunigung Detection of a change in drivers Detection of lane changes based
tet der Fernlicht-Assistent adaptiv und Lenkfehler, die oft schnell und in cha- Detection of personal driving style on control signals, steering wheel
regelt die Lichtverteilung so wie es die rakteristischer Weise korrigiert werden. movements and lateral acceleration
jeweilige Verkehrssituation erlaubt. Die Der hochauflösende Lenkradwinkelsen-
Reichweite des Abblendlichts kann sich sor der E-Klasse erkennt dieses Verhal- Erkennung des Bedienverhaltens
deshalb von rund 65 auf bis zu 300 Me- ten und liefert damit eine der wichtigs- Detection of driver’s use of the controls
ter erhöhen – ohne andere Autofahrer ten Informationen für den ATTENTION
zu blenden. Bei freier Strecke schaltet ASSIST. Hat das System auf Basis die-
Erkennung der Fahrtbedingungen
das System mit einem weichen Über- ser und anderer Daten Übermüdung
wie Uhrzeit und Fahrtdauer
gang auf Fernlicht um. erkannt, ertönt ein Warnsignal und auf
dem Display im Kombi-Instrument er- Detection of driving conditions such as
scheint eine unmissverständliche Emp- time of day and duration of drive
fehlung: „ATTENTION ASSIST. Pause!“

Erkennung des Lenkverhaltens


Detection of steering behaviour
Der ATTENTION ASSIST
warnt rechtzeitig vor
Übermüdung und rät
per Displayanzeige,
Erkennung der Fahrsituation, zum
Pause zu machen.
Erkennung des Straßenzustands, zum Beispiel anhand von Längs- und
Beispiel durch Vergleich der Ist- und Querbeschleunigung
ATTENTION ASSIST warns of
drowsiness in good time and Sollwerte der Querbeschleunigungen Detection of traffic situation for
advises the driver to take a example based on longitudinal and
break by flashing up a mes- Detection of road conditions for
example based on the data of lateral lateral acceleration
sage on the display.
acceleration

46 49
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3 23.12.2008 15:45 Uhr Seite 50

Sicherheit Safety

Dachrahmen:
Karosserie: Meisterwerk aus Hightech-Stahl If the E-Class is involved in an accident,
the passenger cell proves to be a practi-
Rund 72 Prozent
der Rohbaukarosserie
Hochfester und
ultrahochfester
der neuen E-Klasse
Bodyshell: a masterpiece in high-tech steel cally non-deformable structure capable
of providing passengers with an intact
bestehen aus hoch- und Stahl, warm um-
geformt
ultrahochfestem Stahl.
occupant space, even at high impact B-Säule: Ultrahochfester
speeds. Acting as the robust backbone High-strength and Roof frame:
ultra-high-strength high-strength and
Stahl, warm umgeformt
of this protective zone, the floor featu-
steels account for ultra-high-strength B-pillar: ultra-high-strength
Neben intelligenten Konstruktionen und geschwindigkeiten einen intakten Zudem reichen die Bodenlängsträger res sheet-metal plates that are flexibly
around 72 percent steel, hot-formed steel, hot-formed
leistungsfähigen Schutzsystemen grün- Insassenraum bieten kann. So besteht bis weit nach hinten und stabilisieren rolled or welded together by laser beam of the bodyshell for
det das Sicherheitskonzept der neuen der Hauptboden aus maßgeschneider- somit die gesamte Bodenstruktur. and subsequently shaped. Here flexibly the new E-Class.
E-Klasse auf einer sorgfältigen Material- ten Blechplatinen, die entweder flexi- means that the ultra-high-strength steel
auswahl. Mehr denn je gibt Mercedes- bel gewalzt sind oder per Laserstrahl is rollable in such a way that the com-
Benz hoch- und ultrahochfesten Stahl- verschweißt und anschließend in die The safety concept at the heart of the ponent can incorporate zones of vary-
legierungen den Vorzug, weil sie bei passende Form gebracht werden. Flexi- new E-Class is based on intelligent ing thickness, depending on the diffe-
minimalem Gewicht maximale Festig- bel bedeutet, dass sich der ultrahoch- designs and high-performance protec- rent loads applied at specific points.
keit bieten und deshalb zur Erfüllung feste Stahl so verarbeiten lässt, dass tion systems, not to mention meticulous
der strengen Anforderungen in puncto innerhalb des Bauteils Zonen mit unter- material selection and well-conceived The continuous floor side members,
Betriebsfestigkeit und Sicherheit unver- schiedlicher Blechdicke entstehen – je employment of materials. More so than reinforced at several points, are impor-
zichtbar sind. Rund 72 Prozent aller nach Beanspruchung. ever before, Mercedes-Benz has given tant for both occupant protection and
Bleche der Rohbaukarosserie der E-Klas- preference to ultra-high-strength steel the rigidity of the bodyshell. Their front
se bestehen aus solchen Stahlsorten – Die durchgehenden und mehrfach ver- alloys because they offer maximum faces connect to the side members in
ein neuer Spitzenwert in der Pkw-Ent- stärkten Bodenlängsträger sind sowohl strength whilst minimising weight and, the front section, thereby lengthening
wicklung. für die Insassensicherheit als auch für therefore, are essential for meeting the the load-bearing paths along which for-
die Karosseriesteifigkeit wichtig. Im vor- strict safety and durability require- ces can be distributed in the event of an
Die Fahrgastzelle der E-Klasse erweist deren Teil schließen sie an die Längs- ments. Around 72 percent of all the impact. In addition, the floor side mem-
Längsträger: Stirnwand: Hochfester Bodenstruktur: Hochfester
sich auch beim Unfall als eine nahezu träger des Vorbaus an und verlängern bodyshell panels for the E-Class are bers extend a long way rearwards and, Hochfester Stahl und ultrahochfester Stahl und höchstfester Stahl
unverformbare Struktur, die den Passa- so diesen Lastpfad, auf dem beim Auf- made from these grades of steel – a new consequently, stabilise the entire floor Side member: Firewall: high-strength and Floor structure: high-strength
gieren selbst bei hohen Aufprall- prall Kräfte verzweigt werden können. record in passenger-car development. structure. high-strength steel ultra-high-strength steel and extra-high-strength steel

50 51
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:14 Uhr Seite 52

Komfort Comfort

Komfort-Kopfstütze:
Bewegliche Seiten-
Aktiv-Multikontursitz:
wangen
Schnelle Ventile und sanfte Massage
High-comfort head
restraint: Movable seat
side bolsters „Aktion Gesunder Rücken“ – mit die- variieren je nach Fahrsituation Füll-
sem Gütesiegel haben unabhängige druck und Volumen der Luftkammern
Active multicontour seat:
Fachleute den in vielen Details weiter- in den Seitenwangen der Rückenlehnen, fast-acting valves and
Pneumatische Einstellung entwickelten Multikontursitz der E-Klas- um Fahrer und Beifahrer noch besseren
der Seitenwangen: se ausgezeichnet. Multikontur bedeu- Seitenhalt zu bieten. Diese Aktiv-Funk- gentle massage
Verstellmöglichkeit tet, dass die Insassen die Form des tion entlastet die Muskulatur, steigert
der Lehnenbreite um Sitzes an ihre Anatomie oder ihre per- das Wohlbefinden. Und die Sicherheit:
2 x 45 Millimeter sönlichen Komfortwünsche anpassen Denn dank der Piezo-Ventile werden die Many aspects of the multicontour seat
können. Das ermöglichen aufblasbare Multikontursitze auch in das präventi- for the E-Class have been further en-
Pneumatic adjustment of Luftkammern unter den Polsteraufla- ve Schutzsystem PRE-SAFE® integriert. hanced, prompting “Aktion Gesunder
seat side bolsters: Option gen. Rücken” (a German organisation that
to adjust backrest width by Gegen das anstrengende Stillsitzen im promotes back health) to award the
2 x 45 millimetres Der ebenfalls neue Aktiv-Multikontur- Auto haben die Mercedes-Ingenieure seat its coveted seal of approval. Multi-
sitz macht seinem Name alle Ehre, denn noch eine weitere Besonderheit entwi- contour means that the occupants are
er ist tatsächlich recht „aktiv“: Schnel- ckelt: ein Massagepolster in der Rücken- able to adapt the contours of the seat
le Piezo-Ventile an den Luftkammern lehne des Aktiv-Multikontursitzes. Es to suit their anatomy or personal pre-
besteht aus sieben Luftkammern, die ferences. This is made possible by infla-
zyklisch befüllt und entleert werden, so- table air chambers beneath the seat pad-
dass die Passagiere über den gesamten ding.
Piezo-Ventile für Rücken eine angenehme rollierende
Fahrdynamikfunktion: Massagematte in Bewegung spüren. Das stimuliert die The likewise new active multicontour
Sekundenschnelle Anpassung der Rückenlehne: Muskulatur, fördert die Durchblutung seat more than lives up to its name as
des Fülldrucks und des Wirkungsweise und wirkt vorzeitiger Ermüdung entge- it really is exceptionally “active”: fast
Volumens der Luftkammern unabhängig von gen. Die Massagematte arbeitet unab- piezo valves at the air chambers vary
je nach Fahrsituation der Kontur- und hängig von der Kontur- und Lordosen- the filling pressure and volume of the
Lordoseneinstellung einstellung. air chambers in the backrests depen-
Piezo valves for dynamic ding on the driving situation so as to of-
function: Split-second adjust- Massage pad in fer the driver and the front passenger
ment of fill pressure and the backrest: even better lateral support. This active
volume of air chambers depend- Works independently Auf Wunsch können es function relieves strain on the muscu-
ing on steering angle, lateral of the lumbar sich die Fondpassagiere lature and enhances well-being. Plus it
acceleration and road speed support setting der E-Klasse auf komfor- improves safety as the piezo valves
tablen Einzelsitzen
allow the multicontour seats to be inte-
bequem machen.
grated into the PRE-SAFE® anticipato-
Individual seats which ry occupant protection system.
further enhance comfort
for the rear passengers in
Stufenlos einstellbare The Mercedes engineers have develop-
the E-Class are available
Luftpolster in Rückenlehne as optional extras. ed a further special feature to combat
und Seitenwangen the stress caused by sitting still in a car:
a massage cushion in the backrest of the
Infinitely adjustable active multicontour seat. It consists of
air cushions in backrests seven air chambers that are inflated and
and side bolsters deflated cyclically so that the passen-
gers feel a pleasant rolling movement
across their entire back area. This
movement stimulates the musculature,
boosts circulation and counteracts
Pneumatische Tiefeneinstellung premature fatigue. The massage mat
des Sitzkissens um bis zu operates independently of the contour
50 Millimeter: Ermüdungsfreie and lumbar settings.
Lagerung der Beine bei guter
Blutzirkulation

Pneumatic seat cushion length


adjustment by up to 50 milli-
metres: Non-tiring support of the
legs with good blood circulation

52 53
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3 23.12.2008 15:45 Uhr Seite 54

Komfort Comfort

Klimatisierung: Eine Frage des Stils


Komfort ist eine höchst individuelle An-
gelegenheit. Deshalb ist es notwendig,
dass Automobile ihren Insassen viele
Möglichkeiten zur persönlichen Anpas-
sung bieten. Die neue E-Klasse erfüllt
diesen Anspruch bei der Fahrwerksab-
stimmung und Sitzeinstellung ebenso
wie beim Klimakomfort. Erstmals
haben die Mercedes-Ingenieure eine
Klimatisierungsautomatik entwickelt,
die nicht nur in drei Zonen – für Fah-
rer, Beifahrer und Fondpassagiere – in-
dividuelle Temperaturen einstellt, son-
dern darüber hinaus auch sogenannte
Klima-Stile bietet. Das bedeutet: Die
Auto-Insassen können mittels Tasten-
druck zwischen „Diffuse“, „Medium“
oder „Focus“ wählen und damit Luft-
menge und Luftverteilung im Automa-
tikmodus so anpassen wie es ihrem
persönlichen Empfinden entspricht. In
der Einstellung „Diffuse“ arbeitet die
THERMOTRONIC beispielsweise mit
geringerer Luftgeschwindigkeit, ver-
teilt die Luft großflächig und damit
zugfreier. Der „Focus“-Stil entspricht
hingegen dem Wunsch nach direkter
Anströmung größerer Luftmengen
durch die Luftauslässe im mittleren Be-
reich der Instrumententafel.

Climate control: a question of style


Comfort is all about individual prefe- “climate styles”. This means that the car
rences. Which is why it is important for occupants can choose from “Diffuse”,
cars to offer their occupants a wide “Medium” and “Focus” at the push of a
range of personalisation options. The button and thus adjust the air quantity
new E-Class meets this requirement, and air distribution in automatic mode
not only in terms of suspension tuning to suit their own personal requirements.
and seat adjustability, but also when it In “Diffuse” mode, for example, the
comes to climate comfort. For the first THERMOTRONIC system operates with
Die neu entwickelte The newly developed time, the Mercedes engineers have a low air speed and distributes the air
THERMOTRONIC THERMOTRONIC developed an automatic climate control over a wide area so that there are no
bietet Drei-Zonen- system offers three-
Wohlfühlkomfort zone comfort and
system which, as well as being able to draughts. “Focus” mode, on the other
und individuelle well-being as well as set individual temperatures in three hand, meets the need for a direct flow
Klima-Stile – zum individual climate zones (for the driver, the front passen- of a larger air quantity through the air
Beispiel „Focus“ styles, for example ger and the rear passengers), additio- outlets in the centre section of the
(links). “Focus” (left). nally offers what are referred to as dashboard.

54 55
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:15 Uhr Seite 56

BlueEFFICIENCY

BlueEFFICIENCY: Blaue Welle für die Umwelt


BlueEFFICIENCY: blue ribbon for environmental protection

Direkteinspritzung Lüfterjalousie Reifen BlueEFFICIENCY ist das Markenzei- Bei der neuen E-Klasse haben die The E-Class has been one of the most
Acht der zehn Motoren für die E-Klas- Die neu entwickelte Jalousie für die Die E-Klasse fährt auf neu entwickelten chen für besonders sparsame und um- Ingenieure Kraftstoffverbrauch und economical luxury-class models for a
se sind Direkteinspritzer – Benziner Vierzylindermotoren und den V6-Ben- Reifen, deren Rollwiderstand sich bei weltverträgliche Mercedes-Personen- Kohlendioxid-Emissionen noch weiter number of years already: around 35
und Diesel. Mercedes-Benz setzt auf die- ziner regelt die Luftmenge, die durch gleichbleibend guten Handling- und wagen. Hier bündeln die Ingenieure Po- verringert – um bis zu 23 Prozent ge- percent of the previous-generation Sa-
se Technologie, weil sie einen höheren den Kühler strömt, je nach Fahrsitu- Bremseigenschaften um bis zu 17 Pro- tenziale aus allen Entwicklungsberei- genüber dem Vorgänger. Daran hat das loon models (W 211 model series) sold
thermodynamischen Wirkungsgrad und ation. Bei geschlossener Jalousie ver- zent vermindert. Zudem sind die Rei- chen, um zum Beispiel Gewicht, Luft- BlueEFFICIENCY-Paket maßgeblichen in 2008 were “seven-litre models” – in
damit eine bessere Kraftstoffausnut- ringert sich der Luftwiderstand – und fen dank ihres besonderen Gewebes aus und Rollwiderstand zu verringern, die Anteil. Von der Servolenkung bis zum other words cars with an NEDC com-
zung ermöglicht. In Zahlen: Der Ben- damit auch der Kraftstoffverbrauch: Bei hochfestem Stahl leichter als herkömm- Motorentechnik weiter zu optimieren Reifen, von der Kraftstoffpumpe bis bined fuel consumption of no more than
zinverbrauch des neuen E 200 CGI liegt Autobahntempo 130 km/h um bis zu liche Pneus. und das Energiemanagement an Bord zum Außenspiegel nahmen die Fach- seven litres per 100 kilometres. In fact,
um 19,5 Prozent unter dem vergleich- 0,2 Liter pro 100 Kilometer. der Automobile noch effizienter zu or- leute fast jedes Bauteil unter die Lupe more than a fifth of all E-Class Saloon
baren Vorgängermodell. Tyres ganisieren. und untersuchten, ob und wie sich models (22 percent) from 2008 return-
Fan louvre The E-Class is fitted with newly deve- durch geringeres Gewicht, neue Form ed a fuel-consumption figure of around
Direct injection The newly developed louvre for the four- loped tyres whose rolling resistance has Die E-Klasse zählt bereits seit Jahren oder verbesserte Funktion Kraftstoff six litres per 100 kilometres – an out-
Eight of the ten petrol or diesel engines cylinder engines and the V6 petrol been reduced by up to 17 percent zu den wirtschaftlichsten Oberklasse- einsparen lässt. Dabei ging es im standing result for a car of this size
for the E-Class incorporate a direct- engine controls the air supplied to the without impairing their outstanding modellen: Rund 35 Prozent der im Jah- Einzelnen oft nur um wenige Prozent- offering this level of comfort.
injection system. Mercedes-Benz has engine compartment in line with the handling and braking characteristics. re 2008 verkauften Limousinen des punkte, die jedoch in Summe zu dem
opted for this technology as it allows current driving situation. When the What's more, a special high-strength- Vorgängermodells (Modellreihe W 211) beachtlichen Gesamtergebnis führen. With the new E-Class, the engineers
higher thermodynamic efficiency and, louvre is fully closed, aerodynamic steel fabric makes the tyres lighter than gehörten zur Kategorie der Sieben-Li- have reduced fuel consumption and car-
with this, better fuel economy. To put drag and, therefore, fuel consumption their conventional counterparts. ter-Autos; ihr kombinierter Kraftstoff- Das tatsächliche Nutzungsprofil der bon dioxide emissions even further –
this into figures, petrol consumption in is reduced – by up to 0.2 litres per verbrauch im europäischen Fahrzyklus Autofahrerinnen und Autofahrer bildet by up to 23 percent compared to the
the new E 200 CGI is 19.5 percent 100 kilometres when travelling at mo- liegt bei sieben Liter pro 100 Kilome- die Grundlage aller BlueEFFICIENCY- previous models. One of the main rea-
lower than in the comparable predeces- torway speed (130 km/h). ter. Über ein Fünftel aller Limousinen Maßnahmen. Im Rahmen eines groß sons behind this pleasing development
sor. der E-Klasse (22 Prozent) verbrauch- angelegten Feldversuchs wurden die is the BlueEFFICIENCY package. From
ten 2008 sogar nur rund sechs Liter je typischen Fahrprofile der Mercedes- the power steering to the tyres, from
100 Kilometer – ein hervorragendes Er- Kunden ermittelt und zu einem firmen- the fuel pump to the exterior mirrors,
gebnis für ein Automobil dieser Grö- eigenen Verbrauchstest zusammenge- the development engineers scrutinised
ßen- und Komfortklasse. fasst. Der berücksichtigt somit fast zwei practically every component to deter-
Millionen Praxiskilometer. mine if and how lightweight designs,
new forms or enhanced functioning
could be employed to save fuel. Al-
BlueEFFICIENCY – the trademark for though many of the individual mea-
exceptionally economical and eco- sures only improved fuel economy
friendly Mercedes passenger cars – is by the odd percentage point or two,
a package of measures compiled by de- together they add up to a substantial
velopment engineers across all disci- saving.
plines, the main aims being to reduce
weight, aerodynamic drag and rolling Actual driver usage profiles form the
resistance, to further optimise the en- basis of all BlueEFFICIENCY mea-
gine technology and to make on-board sures. As part of a large-scale field
energy management even more effi- trial, the typical driving profiles of
cient. Mercedes customers were ascertained
and combined in an in-house fuel-con-
sumption test covering a total of almost
two million kilometres.

56 57
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 19:34 Uhr Seite 56

BlueEFFICIENCY

Direkteinspritzung Lüfterjalousie Reifen Klimakompressor Kraftstoffpumpe ECO Start-Stopp-Funktion Schaltpunktanzeige Servolenkung Generator
Acht der zehn Motoren für die E-Klas- Die neu entwickelte Jalousie für die Die E-Klasse fährt auf neu entwickelten Wenn keine Kälteleistung der Klimaan- Um Energie bedarfsgerecht zu mana- Um den Kraftstoffverbrauch des Motors Neben der Information, wie viel Kraft- Bei herkömmlichen Lenksystemen Normalerweise ist der Generator stets
se sind Direkteinspritzer – Benziner Vierzylindermotoren und den V6-Ben- Reifen, deren Rollwiderstand sich bei lage erforderlich ist, wird der Klima- gen, setzt Mercedes-Benz ab Herbst im Leerlauf - zum Beispiel beim Ampel- stoff das Auto (pro 100 Kilometer) ver- arbeitet die Servopumpe permanent mit in Aktion und versorgt die Batterie mit
und Diesel. Mercedes-Benz setzt auf die- ziner regelt die Luftmenge, die durch gleichbleibend guten Handling- und kompressor des E 200 CDI automatisch 2009 auch bei den Dieselmotoren der stopp – zu verringern, hat Mercedes- braucht, erhält der Autofahrer in der voller Leistung – egal, wie viel Lenkun- Spannung. Doch das ist nicht immer
se Technologie, weil sie einen höheren den Kühler strömt, je nach Fahrsitu- Bremseigenschaften um bis zu 17 Pro- vom Riementrieb des Motors abgekop- neuen E-Klasse erstmals geregelte Benz für den neuen E 200 CGI die ECO neuen E-Klasse auch einen Displayhin- terstützung der Autofahrer tatsächlich notwendig: In bestimmten Situati-
thermodynamischen Wirkungsgrad und ation. Bei geschlossener Jalousie ver- zent vermindert. Zudem sind die Rei- pelt. Kraftstoffpumpen ein. Das Prinzip: Der Start-Stopp-Funktion entwickelt: Sobald weis, wenn er den nächsthöheren Gang benötigt. In der neuen E-Klasse erhält onen – zum Beispiel beim Beschleuni-
damit eine bessere Kraftstoffausnut- ringert sich der Luftwiderstand – und fen dank ihres besonderen Gewebes aus Motorcomputer ruft nur im Volllast- der Fahrer bremst, das Schaltgetriebe einlegen sollte. Erfahrungen aus dem die Servolenkung ein zusätzliches Ven- gen – wird der Generator der E-Klasse
zung ermöglicht. In Zahlen: Der Ben- damit auch der Kraftstoffverbrauch: Bei hochfestem Stahl leichter als herkömm- Air-conditioning compressor betrieb die maximale Pumpenleistung in Leerlaufposition bringt und die Kupp- „ECO-Fahrtraining“ von Mercedes-Benz til, das die Lenkhilfpumpe bedarfsge- lastfrei geschaltet und damit der An-
zinverbrauch des neuen E 200 CGI liegt Autobahntempo 130 km/h um bis zu liche Pneus. If the air conditioning system's cooling ab. In allen anderen Fahrsituationen lung löst, schaltet sich der Benzin- zeigen, dass man allein durch wirt- recht regelt. Vorteil: Der Motor muss trieb entlastet. Das spart Kraftstoff. Bei
um 19,5 Prozent unter dem vergleich- 0,2 Liter pro 100 Kilometer. output is not required, the air-conditio- passt die Pumpe Fördervolumen und Direkteinspritzer ab. Er springt jedoch schaftliche und energiebewusste Fahr- keine (oder weniger) Energie aufbrin- jeder Schubphase und bei jedem Brems-
baren Vorgängermodell. Tyres ning compressor in the E 200 CDI is –druck bedarfsgerecht an. spontan und geräuscharm wieder an, weise durchschnittlich bis zu 15 Pro- gen, um die Servopumpe anzutreiben. vorgang wird der Generator jedoch wie-
Fan louvre The E-Class is fitted with newly deve- disconnected from the engine's belt sobald der Fahrer die Kupplung zent Kraftstoff einsparen kann. Das spart Kraftstoff. der zugeschaltet, um die Batterie durch
Direct injection The newly developed louvre for the four- loped tyres whose rolling resistance has drive automatically. Fuel pump betätigt. Rekuperation der Bremsenergie nach-
Eight of the ten petrol or diesel engines cylinder engines and the V6 petrol been reduced by up to 17 percent In order to ensure on-demand energy Shift point indicator Power steering zuladen. Ein intelligentes Energiema-
for the E-Class incorporate a direct- engine controls the air supplied to the without impairing their outstanding management, Mercedes-Benz is for the ECO start/stop function As well as being able to view the car's In conventional steering systems, the nagement.
injection system. Mercedes-Benz has engine compartment in line with the handling and braking characteristics. first time using controlled fuel pumps To reduce fuel consumption when the current fuel consumption (in litres per power steering pump operates at full
opted for this technology as it allows current driving situation. When the What's more, a special high-strength- in the petrol engines for the new E-Class engine is idling, Mercedes-Benz has de- 100 kilometres), drivers of the new output on a permanent basis – regard- Alternator
higher thermodynamic efficiency and, louvre is fully closed, aerodynamic steel fabric makes the tyres lighter than diesel engines. In this setup, the en- veloped the ECO start/stop function for E-Class are advised when to select the less of how much steering assistance Ordinarily the alternator is permanent-
with this, better fuel economy. To put drag and, therefore, fuel consumption their conventional counterparts. gine computer only calls for maximum the new E 200 CGI: the direct-injection next gear up courtesy of an indication the driver actually requires. In the new ly active and supplies the battery with
this into figures, petrol consumption in is reduced – by up to 0.2 litres per pump output during full-load opera- petrol engine is switched off as soon as on a display. Mercedes-Benz “ECO E-Class, the power steering is equipped voltage. But this is not always necessa-
the new E 200 CGI is 19.5 percent 100 kilometres when travelling at mo- tion. In all other driving situations, the the driver applies the brakes, shifts the driving training” courses have shown with an additional valve which controls ry: in certain situations – such as when
lower than in the comparable predeces- torway speed (130 km/h). pump adapts the delivery volume manual transmission to neutral and that adopting an economical and the power steering pump in line with accelerating – the alternator in the
sor. and pressure in line with the current releases the clutch. It is then switched energy-efficient driving style alone can the current driving situation. The E-Class is disconnected to relieve the
driving situation. back on again – instantaneously and cut fuel consumption by 15 percent on advantage of this system is that the strain on the drive system and save
with very little noise – the moment the average. engine does not need to provide ener- fuel. The alternator is reconnected
driver's foot applies the clutch pedal. gy (or only needs to supply very little) whenever the vehicle is coasting or bra-
to drive the power steering pump, thus king, however, in order to recharge the
saving fuel. battery by means of braking-energy
recuperation. All of which makes for
intelligent energy management.

Aerodynamik
Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von
cW 0,25 ist die neue E-Klasse die welt-
weit strömungsgünstigste Oberklasse-
Limousine. Im Praxisbetrieb hat die
Aerodynamik maßgeblichen Einfluss
auf den Kraftstoffverbrauch: Allein
die Verringerung des cW -Wertes um
0,01 bewirkt bei 130 km/h eine Kraft-
stoffersparnis von bis zu 0,15 Liter pro
100 Kilometer.

Aerodynamics
Boasting a drag coefficient (cd figure )
of 0.25, the new E-Class is the world's
most aerodynamic luxury saloon. On
the road, aerodynamics have a signifi-
cant effect on fuel consumption: redu-
cing the cd figure by 0.01 alone leads to
a fuel saving of up to 0.15 litres per
100 kilometres at 130 km/h.

56 58 59
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3 23.12.2008 15:44 Uhr Seite 60

Motoren Engines

Motoren: Weniger ist mehr


Engines: less is more

Die Vierzylinder- Weniger ist mehr. Dieser Slogan be- Less is more. This slogan once again
Benzinmotoren mit
wahrheitet sich beim Blick unter die proves true when looking under the
Direkteinspritzung
verbrauchen bis zu Motorhaube der E-Klasse einmal mehr. bonnet of the E-Class. That's because
20 Prozent weniger Denn die neu- und weiterentwickelten the newly developed and modified four-
Kraftstoff als die gleich Vierzylinder-Triebwerke bieten bei we- cylinder powerplants have a higher
starken Triebwerke niger Hubraum mehr Leistung als die output than the previous six-cylinder
des Vorgängers. früheren Sechszylinder und glänzen units, despite the reduction in displace-
zudem mit Verbrauchswerten, die bis- ment. Plus they return impressive
her nur in der Kompaktwagenklasse fuel-consumption figures that were
üblich waren. „Downsizing“ nennt Mer- previously only achievable in the
cedes-Benz diese Strategie: Turbogela- compact-car class. Mercedes calls this
dene Motoren mit kleinerem Hubraum strategy “Downsizing”: turbocharged
treten an die Stelle großvolumiger engines with lower displacement
Triebwerke ohne Aufladung. Geringe- replacing high-displacement non-
res Gewicht, verminderte innere Rei- turbocharged engines. Key benefits of
The four-cylinder petrol bung und ein verbrauchsgünstigeres this concept include lighter weight,
engines with direct Betriebskennfeld sind die wichtigsten reduced internal friction and a more
injection consume up to Vorteile dieses Konzepts. economical fuel-consumption map.
20 percent less fuel than
the similarly powered
engines installed in Dass die Rechnung aufgeht, zeigt der The new four-cylinder diesel engine in
the predecessor. neue Vierzylinder-Dieselmotor im the E 250 CDI is proof that the plans
E 250 CDI: Mit 150 kW/204 PS und have worked out successfully: with an
500 Newtonmetern Drehmoment aus output of 150 kW/204 hp, a peak
2,1 Liter Hubraum leistet er rund sie- torque of 500 Nm and a displacement
ben Prozent mehr und entfaltet ein um of 2.1 litres, it develops around seven
25 Prozent größeres Drehmoment als percent more power and delivers
der bisherige V6-Dieselmotor mit drei 25 percent more torque than the
Liter Hubraum und verbraucht rund previous V6 diesel engine with a
23 Prozent weniger Kraftstoff: nur displacement of three litres whilst con-
5,3 Liter pro 100 Kilometer (kombinier- suming around 23 percent less fuel:
ter NEFZ-Verbrauch). just 5.3 litres per 100 kilometres
(NEDC combined figure).
Auch bei den Benzinern ist Downsizing
die Formel für mehr Power und mehr In the case of the petrol models too,
Fahrspaß bei noch günstigerem Ver- “Downsizing” proves the perfect formu-
brauch: Der neue E 200 CGI mit Ben- la for more power, enhanced driving
zin-Direkteinspritzung holt aus 1,8 Li- pleasure and even lower fuel consump-
ter Hubraum 135 kW/184 PS, begnügt tion: the new E 200 CGI with direct
sich aber mit nur 6,6 Liter Superben- petrol injection has a displacement of
zin auf 100 Kilometer. Das sind rund 1.8 litres and an output of 135 kW/
19,5 Prozent weniger als beim Vorgän- 184 hp yet consumes a mere 6.6 litres
germodell. of premium unleaded petrol per
100 kilometres – some 19.5 percent less
than its predecessor!

60 61
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:16 Uhr Seite 62

Erprobung Testing

Digitaler Prototyp: Testfahrt


in der virtuellen Welt
Digital prototype: test drive
in a virtual world

Bei der Entwicklung der neuen E-Klas- rechnungsmodelle erstellt, hat der DPT
Rund zweieinhalb Tage ist
se gab es zwei verschiedene Prototy- einen Status erreicht, der dem fahrbe-
der Computer für eine
Aerodynamik-Berechnung pen: Lange bevor die ersten handgefer- reiten Zustand eines Prototypen auf
beschäftigt und muss dabei tigten Autos zur Erprobung rund um vier Rädern entspricht. Die virtuelle
Differenzialgleichungen mit die Welt geschickt wurden, waren die Testfahrt kann beginnen. Das bedeu-
über 30 Millionen Fluid- Mercedes-Ingenieure mit einem Digi- tet Abstimmung und Festlegung bis ins
Elementen knacken.
talen Prototypen (DPT) auf Testfahrt. Detail, um das Gesamtkonzept des neu-
Durch Computersimulationen gelang en Modells rechnerisch abzusichern,
It takes the computer es, die wichtigsten Eigenschaften der Zielkonflikte frühzeitig zu lösen und
around two-and-a-half days
Limousine schon in einer sehr frühen optimale Voraussetzungen für die spä-
to perform an aerodynamics
calculation, since it has to Entwicklungsphase zu definieren, zu tere praktische Entwicklungs- und Er-
crack differential equations testen und zu verfeinern. Das neue Ver- probungsphase zu schaffen.
with over 30 million fluid fahren half, Zeit zu sparen, Zielkonflik-
elements. te frühzeitig zu lösen und das Gesamt- Bei der Entwicklung der neuen E-Klas-
konzept der Limousine rechnerisch zu se wurden nicht nur Crashsicherheit
testen. Damit waren optimale Voraus- und Insassenschutz, sondern zum
setzungen für die spätere praktische Beispiel auch Fahrverhalten, Fahrsi-
Entwicklungs- und Erprobungsphase cherheit, Geräusch-, Schwingungs- und
geschaffen, die im Sommer 2005 mit Abrollkomfort, Betriebsfestigkeit, Ener-
400 realen Prototypen begann. giemanagement, Klimatisierung und
Aerodynamik per Computersimulation
Im Digitalen Prototypen fließen sämt- entwickelt und erprobt – rein digital,
liche Daten eines neuen Modells zu- aber dennoch wirklichkeitsgetreu.
sammen – vom Maßkonzept bis zur
Stoßdämpfer-Kennlinie. Sind alle Be-

62 63
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3 23.12.2008 15:43 Uhr Seite 62

Erprobung Testing

Ebenso wie seine realen Mit rund 17 000 Crashtest-


Pendants absolvierte auch Simulationen unterstützten
der Digitale Prototyp Slalom- die Berechnungsingenieure
und Komforttests, um frühzei- die Sicherheitsentwicklung
tig die Fahreigenschaften der neuen E-Klasse.
zu untersuchen und das
Fahrwerk abzustimmen (links). The computation engineers
performed around 17,000
Just like its real-life counter- crash-test simulations to
Rund zweieinhalb Tage ist parts, the Digital Prototype was assist with safety develop-
der Computer für eine subjected to slalom and com- ments for the new E-Class.
Aerodynamik-Berechnung fort tests to analyse the driving
beschäftigt und muss dabei characteristics (left).
Differenzialgleichungen mit
über 30 Millionen Fluid-
Elementen knacken.

It takes the computer


around two-and-a-half days
Two different prototypes were used to All the data for a new model – from the
to perform an aerodynamics
calculation, since it has to develop the new E-Class: long before dimensional concept to the shock-ab-
crack differential equations the first hand-built cars were sent sorber characteristics – are incorpora-
with over 30 million fluid around the world for testing, the Mer- ted into the digital prototype. Once all
elements. cedes engineers were conducting test the calculation models have been pre-
drives using a Digital Prototype (DPT). pared, the status of the DPT is equiva-
Computer simulations enabled the lent to that of an actual four-wheel
engineers to define, test and refine the prototype that is ready to drive. The
Saloon's major characteristics during virtual test drive can commence. This
a very early phase of development. The involves tuning and defining right
new process helped to save time and down to the last detail in order to veri-
solve trade-offs at an early stage as well fy the validity of the entire concept for
as permitting computer testing of the the new model by way of calculation,
entire Saloon concept. This environ- solve trade-offs at an early stage and
ment created the ideal conditions for create the ideal conditions for the sub-
the subsequent field-development and sequent field-development and road-
road-testing phase, involving 400 real testing phase.
prototypes, which began in the sum-
mer of 2005. During development of the new
E-Class, computer simulation was used
to develop and test not only crash safety
and occupant protection, but also ride
comfort, handling, noise and vibration
characteristics, road roar and tyre
vibration, durability, energy manage-
ment, climate control and aerodyna-
mics – purely digitally but nonetheless
highly realistically.

62
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:16 Uhr Seite 66

Erprobung Testing

Erprobung: Dauerstress in der „Heide“


Testing: continuous stress on the "Heath"

„Heide-Dauerlauf“ – das klingt nach So wurde auch die „Heidefahrt“ zum The “Heide” endurance test (from the
Volkssport im Grünen. Doch bei Mer- festen Bestandteil des Mercedes-Test- German word meaning “Heath”) sounds
cedes-Benz versteht man darunter programms. Und im Laufe der Zeit like an exercise in country pursuits.
etwas ganz anderes: einen der härtes- bekam diese Auto-Marter Methode; es But for Mercedes-Benz it means some-
ten Autotests der Welt. Nomen est entstand der „Heide-Dauerlauf“ – ein thing completely different: one of the
omen: Seinen Namen bekam dieser mehrwöchiges Erprobungspensum, world's toughest tests for cars. Nomen
Test vor rund 60 Jahren, als Mercedes- das Karosserie und Fahrwerk extrem est omen: this test was christened
Ingenieure regelmäßig von Stuttgart in strapaziert. Die Heide-Schlechtweg- around 60 years ago, when Mercedes
die Lüneburger Heide fuhren, um dort strecken haben die Mercedes-Ingeni- engineers regularly travelled from
neue Modelle auf Herz und Nieren zu eure per Gipsabdruck kopiert und am Stuttgart to the Lüneburg Heath to test
testen. Dort hatten sie dafür ideale Rande der Werke in Stuttgart-Unter- new models to their limits. Here they
Bedingungen gefunden: Straßen mit türkheim und in Sindelfingen nachge- found ideal conditions for such tests:
tiefen Schlaglöchern, Bodenwellen und baut. Später gelang es, das „Lastkollek- roads with potholes, bumps and large
grobem Kopfsteinpflaster. tiv“ des Heide-Dauerlaufs zu digitali- cobblestones.
sieren und die Computer moderner
Prüfstände so zu programmieren, dass The “Heide” test became an integral
sie die hohen Kräfte und Momente part of the Mercedes test programme.
einer „Heidefahrt“ simulieren. As time went on, these ordeals faced
Über zwei Dutzend by the cars were given method in the
Hydraulikzylinder Vier bis fünf Wochen dauert eine sol- form of the “Heide endurance test” –
schütteln die Karosserie che Strapaze, bei der Fahrten mit a series of tests lasting several weeks,
bei der Heide-Testfahrt verschiedenen Streckenprofilen bei designed to push the car's body and
durch – einer der härtes-
Geschwindigkeiten von nur 25 und suspension to their limits. The Merce-
ten Autotests der Welt.
60 km/h simuliert werden. Autos, die des engineers copied the “Heide” tor-
Over two dozen diesen Test bestehen und alle Stöße ture tracks using plaster casts and
hydraulic cylinders und Erschütterungen einstecken ohne reproduced them on the periphery of its
shake the car's body zu versagen, haben in den wenigen Wo- plants in Stuttgart-Untertürkheim and
to its core during the chen Prüfstandserprobung ein ganzes Sindelfingen. Later the development
"Heide" test drive – one Autoleben durchgemacht – ein sehr an- team succeeded in digitising the “load
of the world's toughest
strengendes Autoleben. Denn ein Kilo- spectrum” of the “Heide” endurance
tests for cars.
meter auf einem der Prüfstände ist test and feeding the sophisticated test
nach Berechnungen der Mercedes- rig computers with data describing the
Experten rund 150 Mal strapaziöser als high forces and torques which occur
im Auto-Alltag. Das bedeutet: 2000 Hei- when negotiating the torture-track
de-Kilometer entsprechen hinsichtlich route.
der Fahrzeugbeanspruchung einer re-
alen Fahrstrecke von durchschnittlich These exertions last for four to five
300 000 Kilometern bei den Mercedes- weeks and simulate driving on various
Kunden. route profiles at speeds of just 25 and
60 km/h. Cars which pass this test and
successfully withstand all the shocks
and vibrations have experienced an en-
tire car lifetime – and an extremely
Der „Ponton“-Mercedes
auf Testfahrt in der strenuous one at that – in just a matter
Lüneburger Heide. of weeks. This is because, according to
Hier wurde die Extrem- calculations made by the Mercedes
erprobung vor rund experts, every kilometre completed on
60 Jahren entwickelt.
one of the test rigs is 150 times more
intensive than normal driving on the
The “Ponton” (three-box-
road. This means that 2000 kilometres
body) Mercedes in a test
drive on the Lüneburg in the “Heide” test are equivalent
Heath. Extreme testing to a Mercedes customer driving for
was developed here 300,000 kilometres in terms of the
around 60 years ago. loads and stresses exerted on the car.

66 67
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:16 Uhr Seite 68

Erprobung Testing

Erprobung: 850 Mal um die Erde


Testing: around the world 850 times
Bei Mercedes-Benz ist Qualität kein Zu- simulieren, denen die Automobile mit insgesamt 400 Prototypen auf den Neben diesen Spezialtests der verschie- At Mercedes-Benz, rather than being for the new model. Months later, the
fall, sondern das Ergebnis aufwendiger dem Stern über viele Jahre standhalten Rädern und damit begannen neben der denen Entwicklungsabteilungen lief ei- left to chance, quality is the result of component carriers were joined by the
Erprobung in allen Teilen der Erde. Da- müssen. Komponenten-Erprobung auch die Non- ne systematische Dauererprobung mit extensive testing all over the world. The first of a total of 400 prototypes, so that,
bei suchen die Ingenieure stets Extre- stop-Tests des gesamten Fahrzeugs. Langstreckentests im Alltagsverkehr engineers always go to the extreme – alongside testing of the components,
me – die kältesten und heißesten Re- Für die neue E-Klasse begann der Test- und auf Testgeländen, die so hart sind, the coldest and hottest regions on the non-stop testing of the entire vehicle
gionen der Erde, die schlechtesten und marathon im Sommer 2005. Nach er- Regelmäßig waren Testingenieure und dass sie in kurzer Zeit die Beanspru- planet, the poorest and most dusty could begin in earnest.
staubigsten Straßen, die schnellsten folgreichen Tests in der virtuellen Welt Testfahrer in allen Teilen der Erde un- chungen eines ganzen Autolebens roads, the fastest test tracks and the
Teststrecken, den langsamsten Stadt- der Computer und nach Hunderten terwegs: Motoren wurden zum Beispiel simulieren. slowest city traffic. These and other ex- Test engineers and test drivers were
verkehr ... Solche und andere Ausnah- Prüfstandsversuchen fuhren die ersten in Südafrika erprobt, Klimaanlagen im ceptional conditions are necessary in regularly on the road all over the world:
mebedingungen sind notwendig, um Aggregateträger aus dem Sindelfinger US-Bundesstaat Arizona und in Nord- Die Bilanz nach vier Jahren Testmara- order to simulate the stresses and for instance, engine testing took place
binnen Monaten die Belastungen zu Werkstor – Autos, die aussahen wie be- skandinavien, Karosserien und Innen- thon: rund 34 Millionen Versuchskilo- loads a Mercedes-Benz has to withstand in South Africa, the air conditioning
kannte Typen, doch in Wahrheit bereits räume mussten in Texas ihre Bewäh- meter mit über 1400 Prototypen und over a period of many years within just systems were tested in the US state of
alle wichtigen Teile des neuen Modells rungsproben bestehen, Fahrwerke auf Vorserienfahrzeugen – eine Extremleis- a few short months. Arizona and in northern Scandinavia,
besaßen. Monate später standen neben einem Testgelände in Norddeutsch- tung, die bisher kein anderes Merce- the car bodies and interiors were put
den „Aggregateträgern“ die ersten von land und in Japan fand ein Teil der des-Modell erreichte. Sie entspricht For the new E-Class, the test marathon through their paces in Texas, chassis
Elektrik-/Elektronik-Erprobung statt. rund 850 Umrundungen des Äquators began in summer 2005. After success- units underwent testing at a proving
oder 88 Mal der Strecke von der Erde ful tests in the virtual world of the com- ground in northern Germany and
zum Mond. Qualität ist kein Zufall. puter, and following hundreds of tests some of the electrics/electronics
on test rigs, the first component car- testing was carried out in Japan.
riers (“mules”) drove out of the gate at
Auf einem
the Sindelfingen plant. These cars look Running alongside these special tests
Testgelände in
Spanien erfolgte die like familiar models but actually incor- performed by the various development
Feinabstimmung der porate all the key components destined departments was a systematic endu-
Antriebstechnik rance test involving long-distance
aller Motor- und trials in everyday traffic and on proving
Getriebevarianten.
grounds which are so gruelling that
the loads and stresses of an entire car
lifetime can be simulated in just a short
time.

The final totals after the four-year test


marathon: around 34 million test kilo-
metres with over 1400 prototypes and
pre-production vehicles – an astoun-
ding feat never before achieved by any
A proving ground in
other Mercedes model. This distance is
Spain was used to
fine-tune the drive akin to circumnavigating the equator
technology of all the 850 times or making 88 trips between
Mercedes engineers used engine and trans- the Earth and the moon. Quality is
mountain roads in the mission variants. never left to chance.
south of France to test
the heat resistance of the
components on and
under the body.

Auf Bergstraßen im
Süden Frankreichs
erprobten Mercedes-
Ingenieure die
Hitzebeständigkeit der
Komponenten an und
unter der Karosserie.

68 69
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3 23.12.2008 15:42 Uhr Seite 70

Modellprogramm Model program

Drei Ausstattungsvarianten bilden bei


der E-Klasse die Basis eines seit vielen
Jahren erfolgreichen Mercedes-Kon-
zepts: Individualität. Das Basismodell
repräsentiert bewährte Grundwerte der
E-Klasse wie Komfort, Sicherheit und
Stil. In dieser Hinsicht lässt die eben-
so umfangreiche wie hochwertige
Serienausstattung nichts vermissen.
Sie bietet unter anderem sieben Air-
bags, ATTENTION ASSIST, Infotain-
mentsystem Audio 20 CD, Klima-
automatik THERMATIC, DIRECT
CONTROL-Fahrwerk, 16-Zoll-Leicht-
metallräder und Vierspeichen-Leder-
lenkrad.

Three equipment lines for the E-Class


form the basis of a Mercedes concept
that has proven successful over a
period of many years: individuality. The
entry-level model incorporates proven
E-Class values such as comfort, safety
and style. In this respect, the exten-
sive and high-quality standard-
equipment package leaves absolutely
nothing to be desired. It includes seven
airbags, ATTENTION ASSIST, an
Audio 20 CD infotainment system,
E-Klasse mit mehr Klasse THERMATIC automatic climate control,
DIRECT CONTROL suspension, 16-inch
The E-Class light-alloy wheels and a four-spoke
leather steering wheel.

70 71
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3 23.12.2008 15:40 Uhr Seite 72

Modellprogramm Model program

ELEGANCE: Stilvoller Auftritt


Die Line ELEGANCE macht ihrem
Namen alle Ehre und betont den ele-
ganten, gediegenen Charakter der
E-Klasse. Zum Beispiel durch Zierteile
aus Wurzelnuss oder offenporiger
Esche, Ambiente-Beleuchtung im In-
nenraum, Sitze mit Längspfeifen-
Design, verchromte Kühlermaske mit
vier silbermetallic lackierten Lamellen
und 16-Zoll-Leichtmetallrädern im
Zehn-Doppelspeichen-Design.

ELEGANCE:
the epitome of style

The ELEGANCE line does full justice


to its name, emphasising the elegant,
dignified character of the E-Class.
Thanks to burr-walnut or open-pore ash
trim elements, ambient lighting in the
interior, seats with vertical-fluting
design, a chromed radiator grille with
four louvres painted in metallic silver
and 16-inch ten-twin-spoke light-alloy
wheels, to name but a few examples.

72 73
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:17 Uhr Seite 74

Modellprogramm Model program

AVANTGARDE: Nur vom Feinsten


AVANTGARDE: nothing but the best

In der Linie AVANTGARDE zeigt sich The AVANTGARDE line shows the
die E-Klasse betont modern und inno- E-Class in its most contemporary and
vativ. Dafür sorgen nicht nur De- innovative light, thanks to design fea-
signmerkmale wie der speziell gestal- tures such as the specially shaped front
tete Frontstoßfänger, die verchromte bumper, the chromed radiator grille
Kühlermaske mit drei schwarz glän- with three louvres painted in high-gloss
zend lackierten Lamellen und das Kom- black and the instrument cluster in
bi-Instrument in Hellsilber und sport- bright silver with a sporty tube-style
lichem Tuben-Design. Auch die Tech- design. This model variant also incor-
nik dieser Modellvariante ist vom porates the very best technology.
Feinsten. Serienmäßig sind zum Bei- Standard equipment includes bi-xenon
spiel Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Intel- headlamps with the Intelligent Light
ligent Light System, LED-Tagfahrlicht, System, LED daytime driving lights,
Voll-LED-Rückleuchten und Ambiente- full LED tail lights and ambient lighting
Beleuchtung im Innenraum an Bord. in the interior. In terms of the chassis
Das Fahrwerk unterscheidet sich durch and running gear, this variant is
17-Zoll-Leichtmetallräder im Fünf-Dop- distinguishable by its 17-inch five-twin-
pelspeichen-Design und eine spezielle spoke light-alloy wheels, specially
Abstimmung mit tiefer gelegter Karos- tuned suspension and lowered body.
serie.

74 75
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:18 Uhr Seite 76

Modellprogramm Model program

Sportpaket AMG: Exklusivität auf 18-Zoll-Rädern


AMG Sports package: exclusivity on 18-inch wheels

Neben den Ausstattungslinien bietet zeln nicht erhältlich sind. Zum Beispiel: Complementing the equipment lines, offering enhanced lateral support in
das Sportpaket AMG eine weitere Mög- Sportsitze mit verstärkter Seitenfüh- the AMG Sports package offers a DINAMICA microfibre/Artico, a four-
lichkeit, die neue E-Klasse nach per- rung in Materialkombination Microfa- further option for personalising the new spoke sports steering wheel with shift
sönlichem Geschmack auszustatten ser DINAMICA/ARTICO, Vierspeichen- E-Class and, above all, enhancing the paddles, stainless-steel pedals with
und dabei vor allem den dynamischen Sportlenkrad mit Schaltwippen, Edel- Saloon's dynamic character, a perfect black studs and a black roof lining. The
Charakter der Limousine zu verstär- stahlpedale mit schwarzen Noppen, case in point being the bumpers and sports suspension with a lowered
ken. Das zeigen die im sportlichen schwarzer Dachhimmel. Zum Sport- side skirts boasting a sporty AMG body includes perforated brake discs
AMG-Design gestalteten Stoßfänger fahrwerk mit tiefer gelegter Karosse- design. The package also incorporates bearing a Mercedes logo and 18-inch
und Seitenschweller auf den ersten rie gehören gelochte Bremsscheiben high-quality equipment and appoint- AMG light-alloy wheels.
Blick. Außerdem beinhaltet das Paket mit Mercedes-Logo und 18-Zoll-Leicht- ments, most of which cannot be obtain-
wertvolle Details, die größtenteils ein- metallfelgen im AMG-Design. ed separately, including sports seats

76 77
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:18 Uhr Seite 78

Fotos und Pressetexte Photos and press text

Bitte umblättern:
Weitere Informationen und Fotos
der neuen E-Klasse auf CD-ROM
Please turn over:
Further information and photos
of the new E-Class on CD-ROM

Herausgeber/Publisher: Daimler AG, Global Product Communications Mercedes-Benz Cars, D-70546 Stuttgart.
Tel.: +49 711 17-76422. www.media.daimler.com
Redaktion/Editorial staff: Markus Bolsinger, Norbert Giesen, Hans-Jürgen Wiesner, Harry Ruckaberle, Christof Vieweg, Jörg Weusthoff
78 79
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:18 Uhr Seite 78

Fotos und Pressetexte Photos and press text

Herausgeber/Publisher: Daimler AG, Global Product Communications Mercedes-Benz Cars, D-70546 Stuttgart.
Tel.: +49 711 17-76422. www.media.daimler.com Beschreibungen und Daten dieser Pressemappe gelten für das internationale Modellprogramm von Mercedes-Benz. Länderspezifische Abweichungen sind möglich.
The descriptions and information in this press kit apply to the international Mercedes-Benz model range and may vary from country to country.
Redaktion/Editorial staff: Markus Bolsinger, Norbert Giesen, Hans-Jürgen Wiesner, Harry Ruckaberle, Christof Vieweg, Jörg Weusthoff
78
MB_E-Klasse_RZ+Pan_coolgrey3_low 25.11.2008 18:18 Uhr Seite 82

Daimler AG, Global Communications Mercedes-Benz Cars, Stuttgart (Germany). www.mercedes-benz.com