Sie sind auf Seite 1von 48
SOMMER IN DER STADT 2012
SOMMER IN DER STADT 2012
SOMMER IN DER STADT 2012

SOMMER IN DER STADT

2012

SOMMER IN DER STADT 2012
Sommerzeit = Terrassenzeit. Genießen Sie die schönste Zeit des Jahres, mit Freunden bei gutem Wein

Sommerzeit = Terrassenzeit.

Genießen Sie die schönste Zeit des Jahres, mit Freunden bei gutem Wein und leckerem Essen, auf unserer Terrasse. Wir freuen uns auf Sie!

30. Juni 2012 Rock `n´ Roll Sommerparty im Remarque mit „The Rockhouse Brothers“.

Tanzen, Essen, Freunde treffen!

Karte inkl. Apéritif und Speisen: € 54,-- p.P.

Ab 18. Mai 2012 direkt an der Rezeption oder unter Telefon +49 541 6096-522.

direkt an der Rezeption oder unter Telefon +49 541 6096-522. Steigenberger Hotel Remarque Natruper-Tor-Wall 1 49076

Steigenberger Hotel Remarque Natruper-Tor-Wall 1 49076 Osnabrück www.osnabrueck.steigenberger.de osnabrueck@steigenberger.de

FOTO: MANFRED POLLERT

In diesem Frühjahr diskutierten die deutschen Feuilletons den „Kulturinfarkt“.

Im Sommer schlägt das Herz der Kul- tur in Osnabrück kraftvoll dagegen an. Das „Sommer in der Stadt“-Programm zeigt einmal mehr, dass die Idee von der „Kultur für Alle“ erlebbar und al- les andere als tot ist.

Auch in diesem Jahr wird Kultur ins- besondere den öffentlichen Raum unserer Friedensstadt beleben und bereichern. Das von FOKUS zusam- mengestellte Programm, dass Sie jetzt in den Händen halten, bietet Kultur-

angebote zum angucken, anhören und mitmachen – mitten in der Stadt, viele davon umsonst und unter freiem Himmel. Darunter: Folk im Viertel in Kooperation mit der Lagerhalle, den Stummfilm mit Live- Musik auf dem Marktplatz, das Straßenmusikfest „Die Goldene Säge“ und die Straßenkultur an den Osnabrücker Samstagen. Alle Ur-, Neu- und zukünftigen OsnabrückerInnen sowie BesucherInnen werden etwas für sich finden.

Kultur schafft Anlässe zur Begegnung, zum Gespräch und zum Mit- einander, sie verbindet Menschen und bietet Spaß und Lebensfreude. Der Kultursommer wird auch 2012 zur kulturellen Vielfalt beitragen, die Osnabrück so besonders lebens- und liebenswert macht.

Mein Herz schlägt für den Sommer in der Stadt.

Wir sehen uns beim Kultursommer.

den Sommer in der Stadt. Wir sehen uns beim Kultursommer. Sebastian Bracke Vorsitzender, Kulturausschuss Stadt

Sebastian Bracke Vorsitzender, Kulturausschuss Stadt Osnabrück

Die FOKUS-Veranstaltungen im Haus der Jugend sowie die Open-Air-Veranstaltungen auf dem Marktplatz sind barrierefrei und somit auch für Rollstuhlbenutzer zugänglich. Gleiches gilt für die Veranstaltungen in der Lager- halle. Bei anderen Veranstaltungen bitte die jeweiligen Ausrichter selbst um Auskunft bitten!

in der Lager- halle. Bei anderen Veranstaltungen bitte die jeweiligen Ausrichter selbst um Auskunft bitten!

JUNI | Sommer in der Stadt 2012

Metropole Afrika 8. Afrika-Festival Osnabrück vom 1. Juni bis 1. Juli 2012 Einmal mehr profiliert
Metropole Afrika
8. Afrika-Festival Osnabrück vom 1. Juni bis 1. Juli 2012
Einmal mehr profiliert sich das Afrika-Festival Osnabrück als
hochrangige, vierwöchige Veranstaltung, die unterschiedliche
kulturelle Facetten des Nachbarkontinents präsentiert und
vor Ort mit Leben füllt. Politik, Wirtschaft sowie soziale und
gesellschaftliche Bedingungen und Entwicklungen stehen im
Fokus von Diskussionen, Lesungen, Filmvorführungen und In-
formationsveranstaltungen. Mit dem Schwerpunktthema
„Metropole Afrika“ blickt das Festival in diesem Jahr vor-
nehmlich in die Städte und Ballungszentren des Kontinents,
um Trends und Dynamiken junger urbaner Kulturen, soge-
nannter Urban Art, sowie sozialräumliche Entwicklungen vor-
zustellen. Das vollständige, unter Federführung des Büros für
Friedenskultur der Stadt Osnabrück erstellte Programm liegt
in Heftform aus, kann aber auch als PDF hier heruntergela-
den werden: www.osnabrueck.de/afrika

FR, 1.6. & SA, 2.6.

FR, 1.6. & SA, 2.6.

OSTENSIBLES PRESENT:

Running Riot

An Olympic Farce (Original ohne Untertitel!) Running Riot is a light-hearted comedy that will be a lot of fun for all audiences, young and old, man and woman, bottle-nosed and knock-kneed – even if your English is not perfect. In Running Riot, a rather pathetic little Yorkshire greengrocer called Humphfrey Podmore flees to Europe in defiance of his domineering wife. After he checked in at the French hotel „L’Auberge Blanche“, he finds himself involved in the Olympic Games and is mistaken for a star athlete from whom big things are expected in the 5,000 metres. As if that wasn’t enough, he is also caught up in the devious world of espiona- ge. His efforts to extricate himself from both these situations and, at the same time, to escape his devious wife, will provide plenty of scope for laughter.

Haus der Jugend, 19.30 Uhr

Eintritt: VVK und AK 8,- / 6,- EUR Veranst.: Ostensibles e.V.

SAMSTAG, 2.6.

SAMSTAG, 2.6.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Jetzt geht’s los!

Straßenkultur in der Innenstadt Den Startschuss zu den Osnabrücker Sams- tagen gibt es am 2. Juni ab 11.00 Uhr mit einem bunten Straßenkulturprogramm. Un- ter dem Titel Jetzt geht’s los! gibt es in der Reihe Singer-/Songwriter vor dem Kultur- haus am Heger Tor ein Konzert mit dem ebenso sympathischen wie charismatischen

Neuseeländer Matthew James White. Die Klezmer Gruppe Chwaske hat dem Osna- brücker Publikum bereits bei Folk im Vier- tel und in der Kulturnacht gezeigt, mit wie viel Verve und Können sie Klassiker und neue Kompositionen aus Klezmer und Welt- musik interpretiert. Frontmann ist der Kla- rinettist Lothar Henkenjohann aus Biele- feld, der virtuos die für den Klezmer und das Instrument so eigentümliche Fähigkeit be- herrscht, sein Instrument Geschichten er- zählen zu lassen – Lachen, Weinen, Freude und Trauer. Auf dem Platz vor dem Theater gibt es eine der spannendsten Pop-Cover- bands der Region zu sehen: Caught Indie Act präsentieren akustische Versionen von Indie-Rocknummern der letzten zwei Deka- den: extrem dynamisch und super cool! Von nun an lädt der „Osnabrücker Samstag“ für drei Monate mit einem abwechslungsrei- chen und spannenden kulturellen Pro- gramm mit Straßenmusik, Jongleuren, Clowns oder Maskentheater rund um den Wochenmarkt und in der historischen Alt- stadt zu einem Bummel durch die Innen- stadt ein.

Innenstadt, 11.00-14.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

Matthew James

White

FOTO: ANGELA VON BRILL

FOTO: ANGELA VON BRILL Der Osnabrücker Samstag: Swing in der City – Poesie im Vorbeigehen Das

Der Osnabrücker Samstag:

Swing in der City – Poesie im Vorbeigehen

Das Straßenkulturprogramm in der Osnabrücker Innenstadt rund um den Wochen- markt: an jedem Samstag vom 2. Juni bis 25. August 2012 Inzwischen hat der samstägliche Stadtbummel während des Sommers nicht nur für Osnabrücker Kultstatus. Auch in der Region hat es sich herumgesprochen: Osnabrück lädt an den Samstagen der sonnigen Monate mit einem abwechslungsreichen Straßenkulturprogramm zu einem Kulturbummel rund um den idyllischen Wochenmarkt in die historische Altstadt und die Fußgängerzone ein. Ob Jongleure, Maskentheater, Kinderzirkus, Stra- ßenmaler, Dixieland, Folk oder Rock ‘n’ Roll: an den Samstag Vormittagen lockt die Osnabrücker In- nenstadt mit bunter, fröhlicher kultureller Vielfalt:

an den 13 „Osnabrücker Samstagen“ diesen Jah- res werden über 70 Gruppen aus den verschiedens- ten Kulturgenres auftreten und die Straßen und Gassen rund um den Wochenmarkt zu ihrer Büh- ne machen. Am 2. Juni starten die Osnabrücker Samstage un- ter dem Titel „Jetzt geht’s los!“ mit einem ab- wechslungsreichen Straßenkulturprogramm in die Sommersaison. Im Verlauf der sommerlichen Kultursamstage stehen jede Menge Highlights auf dem Programm, beispielsweise ist der 16. Juni unter dem Motto „Tag der Musik“ den schönen Klängen gewidmet. Am 9. Juni gibt es mit „Dixie in the Streets“ eine swingende Einstimmung auf den Stadtbummel mit regionalen Größen dieser Musikrichtung, die sich wie kaum ein anderes Genre für die Aufführung auf der Straße eignet: fröhlich und groovy – beschwingt. Vielleicht das verrückteste Musikspektakel des Nordens ist „Die Goldene Sä- ge“ am 4. August, das Osnabrücker Straßenmusikfest mit einer Musik- und Stilmischung babylonischen Ausmaßes. Ein Familienfest unter dem Motto „Auf ein Wort“ beschäftigt sich am 18. August im Heger Tor Viertel ganz mit dem geschriebenen, gesprochenen oder auch gesungenen Wort. Im Heger Tor Viertel, auf dem Platz vor dem Kulturhaus, wird der Schwerpunkt auf einem Programm mit Singer-/Songwritern und Musikern des Instituts für Musik an der Hoch- schule Osnabrück liegen, mit dabei sind z. B. die Schottin Nic Koray oder der Neuseeländer Matthew James White. Tauchen Sie an den Osnabrücker Samstagen ein in eine Atmosphäre weltoffener, lebens- froher kultureller Vielfalt an den schönsten Plätzen der Osnabrücker Innenstadt.

Organisatoren: FOKUS e.V. mit freundlicher Unterstützung durch die Osnabrück – Marketing & Tourismus GmbH und den Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück

Unterstützung durch die Osnabrück – Marketing & Tourismus GmbH und den Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück
Unterstützung durch die Osnabrück – Marketing & Tourismus GmbH und den Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück

JUNI | Sommer in der Stadt 2012

SAMSTAG, 2.6.

SAMSTAG, 2.6.
JUNI | Sommer in der Stadt 2012 SAMSTAG, 2.6. – PREMIERE Schwein haben oder Schwein sein

– PREMIERE

Schwein haben oder Schwein sein – Ein viehisches Bio- märchen mit viel Natur

Buch: Peter Bannier, Inszenierung:

Sigrid Graf, mit Viola Kuch, Martin Resch und vielen weiteren Profis und Amateuren aus den Sparten Schauspiel, Musik, Tanz Eine Schweinemästerfamilie, die über ihr Dasein streitet, begibt sich auf eine schräg- skurrile Reise zu mehreren Orten rund um das Gesellschaftshaus und „erörtert“ dabei Fragen heu- tiger Lebensmittelprodukti- on. Der Autor schreibt da- zu: „Das Stück lehnt sich an ein Märchen der Brü- der Grimm an, „Brüder- chen und Schwesterchen“. Darin sind Tiere und Men- schen nicht so deutlich verschieden wie in unserer Erwachsenenwelt.

Auch meine dreijährige Tochter fühlt sich Tieren nahe, aber sie isst dennoch gern Fleisch. Zu Ostern haben wir ein leckeres Ka- ninchen verspeist. Meine Frau sagt ihr, es gebe „Esstiere“ und andere Tiere. Ich finde diese Unterscheidung eigentlich nicht rich- tig. Die Dreijährige horcht den Grausamkei- ten mancher Märchen höchst interessiert zu. Warum soll sie nicht erfahren, dass uns diese süßen Hasen vom Kinderbauernhof gut schmecken. Vor manchen Grimmschen Märchen aber verschone ich sie und ich wür- de ihr kein Massenschlachthaus zeigen. Ich will das selbst nicht sehen und kauf mir trotzdem gern mal ein halbes Hähnchen beim Türken. Bequemlichkeit und Wider- willen gegen jede Dogmatik. An seinen Wi- dersprüchen kann man einen Men- schen erkennen.“ Einlass ist ab 19.00 Uhr, damit Sie den Kultur- genuss bei uns im Kastanien- garten mit einer leckeren Spei- se schmackhaft einleiten kön- nen.

FOTO: ERIC ISSELEE/123RF.COM
FOTO: ERIC ISSELEE/123RF.COM

Piesberger Gesellschaftshaus Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: VVK 16,- EUR / mit OS-Pass 8,- EUR, AK 19,- EUR / mit OS-Pass 9,50 EUR Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus

Vier Stationen zum GLÜCK AUF! – Der Kultur- und Landschaftspark Piesberg

An drei Sonntagen können Besucher alle Angebote der vier Institu- tionen im Kultur- und Landschaftspark Piesberg kennen lernen. Mit der historischen Bahn der Osnabrücker Dampflokfreunde ist eine Anreise vom Hauptbahnhof über Bahnhof Altstadt zum Zechenbahnhof Piesberg möglich. Im Piesberger Gesellschafts- haus können Rucksäcke für die Fossilienexpedition „Abenteu- er Piesberg“ ausgeliehen werden. „Richtig in Fahrt kommen“ lautet die Sonderausstellung im Museum Industriekultur. Hier erfahren die Besucher auch Interessantes zu den 300 Mil- lionen Jahren Erdgeschichte am Piesberg. Die Feldbahn schlängelt sich durchs Gelände und nun fehlt nur noch die Erklimmung des Südstiegs und das Ziel ist erreicht: die Felsrippe – der höchste Punkt Osnabrücks! Jeweils Sonntag, 3.6., 1.7. & 5.8. von 11.00-18.00 Uhr

Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus, Mu- seum Industriekultur, Museum für feld- spurige Industrienbahnen, Osnabrücker Dampflokfreunde

Neues Leben zwischen alten Gräbern Der Hase- und der Johannisfriedhof werden von 2015 an nicht
Neues Leben zwischen alten Gräbern
Der Hase- und der Johannisfriedhof werden von 2015 an nicht länger
als Grabstätten genutzt und so werden sich neue Formen der Nutzung
dieser historischen Grünanlagen entwickeln. Ein Projekt der Hochschu-
le Osnabrück bietet dort gemeinsam mit einer Vielzahl von Koopera-
tionspartnern unter dem Titel Neues Leben zwischen alten Gräbern
an jedem ersten Sonntag der Sommermonate ein buntes
Informations- und Kulturprogramm bestehend aus Führungen, Vor-
trägen und Konzerten, begleitet von gastronomischen Angeboten.

SONNTAG, 3.6.

SONNTAG, 3.6.

Neues Leben zwischen alten Gräbern:

Johannisfriedhof

Historismus und Jugendstil Informations- und Kulturangebote auf dem Johannisfriedhof bietet das Projekt „Neues Leben zwischen alten Gräbern“. Die einzel- nen Angebote entnehmen Sie bitte der Tagespresse bzw. den Informationsflyern. Weitere Infos siehe oben.

Johannisfriedhof, Treffpunkt Kapelle ab 14.00 Uhr

Eintritt frei Veranst.: Hochschule Osnabrück & Osnabrücker Servicebetriebe

Osnabrücker Stadt- spieler – Große historische Stadtführung

Osnabrücker Bürger spielen ihre Stadtge- schichte. Ob Bier brauen im alten Holling, Fechtkämpfe auf dem Heger Tor, selbstver- liebte Baumeister in der Marienkirche, auf- müpfige Bettler im Haus der Jugend, schläf- rige Wachen an der Rolandsmauer, verirrte Mönche am Ledenhof oder ein viel zu kurz geratener Karl der Große… hier lebt die Stadtgeschichte auf!

Johannisfriedhof

hier lebt die Stadtgeschichte auf! Johannisfriedhof Neben der grossen historischen Stadtfüh- rung gibt es

Neben der grossen historischen Stadtfüh- rung gibt es weitere Führungen auch unter den Themen „Osnabrücker Geschichten“ und „Westfälischer Friede“ – Termin hier im Heft!

Treffpunkt Rathaustreppe, 16.00 Uhr Dauer ca. 2 Stunden

Infos: 0541 323-2152 Teilnahmegebühr 10,- EUR /ermäßigt 5,- EUR / Familienkarte 20,- EUR Veranst.: Stadtspieler in Kooperation mit ZeitSeeing Stadtführungen

DI, 5.6. & MI, 6.6.

DI, 5.6. & MI, 6.6.

OSTENSIBLES PRESENT:

Running Riot

Siehe 1.6.!

Haus der Jugend, 19.30 Uhr

Eintritt: VVK und AK 8,- / 6,- EUR Veranst.: Ostensibles e.V.

FOTO: RALF EMMERICH

JUNI | Sommer in der Stadt 2012

Cactus
Cactus
FOTO: RALF EMMERICH JUNI | Sommer in der Stadt 2012 Cactus Die langen Wellness- Nächte in

Die langen Wellness- Nächte in der Loma- Sauna im Nettebad

Entspannung und Genuss bei Monden- schein: Saunieren bis 2.00 Uhr nachts, da- zu von 19.00 bis 24.00 Uhr ein Verwöhn- buffet mit kulinarischen Köstlichkeiten. Besondere Aufgüsse in den Themen- saunen – z. B. um 24.00 Uhr der spezielle Birkenreisigaufguss – und zur zwischen- zeitlichen Abkühlung ab 22.30 Uhr das textilfreie Schwimmen im Freizeitbereich des Nettebades. Abende zum Genießen an folgenden Terminen:

Jeweils Freitag, am 8.6., 13.7., 10.8. und 14.9.

Ort: Loma-Sauna Nettebad Im Haseesch 6

Kosten: normaler Eintrittspreis Veranst.: Stadtwerke Osnabrück AG, Bäder

Eintrittspreis Veranst.: Stadtwerke Osnabrück AG, Bäder DONNERSTAG, 7.6. AFRIKA-FESTIVAL 2 + X Welten Cactus Junges

DONNERSTAG, 7.6.

DONNERSTAG, 7.6.

AFRIKA-FESTIVAL

2 + X Welten

Cactus Junges Theater Münster Schöne neue Welt? Die Erwartungen an die Wahlheimat sind jedenfalls nicht ohne: ei- nen Chauffeur, ein eigenes Kino, Schnee, der nach Zucker schmeckt. Soviel verspre- chen sich die jungen Männer schon, als sie Afrika verlassen. Jetzt leben sie in Deutsch- land. Zwischen zwei Kontinenten, zwei Kul- turen, zwei Sprachen. Mit mindestens einer Illusion weniger. Der Alltag ist Druck pur. Kampf um gute Noten und Furcht vor der Zukunft. Die Bilder vom Mutterland und der Familie sind mitgereist. Schon angekom- men? Lebenslust und Energie sind jeden- falls ungebrochen. Cactus-Regisseurin Bar- bara Kemmler bricht mit 13 jungen Afrika- nern aus Münster ins Ungewisse auf. Sie er- zählen ihre Geschichten, singen selbst ge- schriebene Raps wie „My City“ und perfor- men die Choreographien von Gotta Depri. Mit Verve und der Kraft der zwei Welten. Mit „2 + X Welten“ war das Cactus Theater einer der Preisträger des 33. Theatertreffens der Jugend der Berliner Festspiele.

Haus der Jugend, 20.00 Uhr

Eintritt: AK 10-, EUR/erm. 6,- EUR Veranst.: Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück

FREITAG, 8.6.

FREITAG, 8.6.

Kleines Fest in den Höfen

Kultur-Flanieren im Heger Tor Viertel Hinter den malerischen Fassaden des Alt- stadtviertels verbergen sich zahlreiche klei- ne Innenhöfe und Plätze. An diesem Abend werden einige geöffnet und zur Bühne für Musik, Theater und Kleinkunst. Die Inte-

FOTO: ANGELA VON BRILL

Innenhof Haus der Jugend
Innenhof Haus der Jugend

ressengemeinschaft Heger Tor Viertel e.V. bereitet eine stimmungsvolle Sommerbüh- ne für ein lebendiges, buntes und überra- schendes Programm zum Kultur-Flanieren. Entdeckerfreuden sind garantiert! Zur vol- len Stunde beginnt das Programm, wird fortgesetzt bzw. wiederholt. Einen festen Eintritt gibt es nicht. „Pay af- ter“ bedeutet, Sie zahlen nach der Veran- staltung, was es Ihnen Wert war! Erleben Sie das Heger Tor Viertel von seiner ungewöhn- lichen Seite und lassen Sie sich genussvoll unterhalten und bezaubern.

Heger Tor Viertel, 19.00 Uhr, die letzte Vorstellung beginnt um 22.00 Uhr

Eintritt: Pay after Veranst.: Interessengemeinschaft Heger Tor Viertel e.V. in Zusammenarbeit mit Lagerhalle e.V. und FOKUS e.V.

SALSA IM HAUS DER JUGEND

Café Caliente

Die beliebte Tanzparty mit den leckersten Cocktails des Nordens.

Haus der Jugend, 21.00 Uhr

Eintritt frei Veranst.: Haus der Jugend

FR, 8.6. & SA, 9.6.

FR, 8.6. & SA, 9.6.

PIESBERGER FREILAUFTHEATER

Schwein haben oder Schwein sein – Ein viehisches Bio- märchen mit viel Natur

Beschreibung siehe 2.6.!

Piesberger Gesellschaftshaus Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: VVK 16,- EUR / mit OS-Pass 8,- EUR, AK 19,- EUR/ mit OS-Pass 9,50 EUR Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus

SAMSTAG, 9.6.

SAMSTAG, 9.6.

Dixie in the Streets

Swing bringt Schwung Beschwingt, fröhlich und mit einem tollen Groove begleitet „Dixie in the Streets“ den samstäglichen Stadtbummel. Mit dabei sind u. a. das New Orleans Quartett (Dom- vorplatz), Sidewalk (Rathausplatz + Krahnstraße) sowie die Creole Serenaders (Kulturhaus am Heger Tor). Ein besonderes Flair, passend zum Motto der Osnabrücker Samstage: Swing in der City – Poesie im Vorbeigehen.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT – in Kooperation mit dem Forum am Dom

RAUS AUF'S LAND
RAUS AUF'S
LAND

SA, 9.6. & SO, 10.6.

RAUS AUF’S LAND!

3. SAMBANALE

200 Samba-Trommler in Badbergen Sa., 9.6.: verschiedene Workshops (14.00- 18.00 Uhr), anschließend Sambanacht mit DJ Olli, Bateria Barulho und Banda Ashé. So., 10.6., 11.00 Uhr: Trommelspektakel mit Samba Landaya (Artland), Sambalaon (Lohne), Bram-Ber-Ba-Hia (OS-Land), Sambarracuda (Wilhelmshaven), Red Hot Knipp (Bremen), Banda Tucada (Hanau), Samba Patu (Bevergern) und Mista Neben (Damme). Nachmittags: Sessions. Außer- dem: Cocktailbar, karibische Spezialitäten, Händlerstände und Kinderprogramm (15.00-18.00 Uhr), Auftritte der Sambatän- zerin Erika da Silva, Valtinho Barbara und der Capoeiratruppe Grupo Luanda. Zum Abschluss Feuershow (ca. 18.00 Uhr).

Badbergen, Schützenplatz

Weitere Infos: http://sambanale.blogspot.de/

FOTO: SBELOV/123RF.COM

JUNI | Sommer in der Stadt 2012

MONTAG, 11.6.

MONTAG, 11.6.

Orchesterkonzert „Russische Klangfarben“

Die Orchester von Universität und Institut für Musik der Hochschule gestalten erstma- lig ein gemeinsames Konzertprogramm das am Montag in der Aula der Hochschule prä- sentiert wird. Der durch die Kooperation entstandene beeindruckende Klangkörper wird noch durch die international renom- mierte Pianistin Tatjana Liakh ergänzt. Der Titel „Russische Klangfarben“ spiegelt das Programm des Konzerts mit Werken von Alexander Borodin mit seiner 2. Sinfonie, Pjotr Tschaikowski mit dem berühmten 1. Klavierkonzert in b-moll und Aram Chat- schaturjans „Adagio“ aus „Spartakus“. Die Leitung hat Christopher Wasmuth, Einstu- dierung Christopher Wasmuth und die Uni- versitätsmusikdirektorin Claudia Kayser-Ka- dereit.

Aula der Hochschule, Albrechtstraße 30 Beginn: jeweils 20.00 Uhr

Eintritt: 7,50 EUR, Schüler/Studierende frei Veranst.: Universitätsmusik und Institut für Musik der Hochschule Osnabrück

und Institut für Musik der Hochschule Osnabrück David Rauterberg DONNERSTAG, 14.6. 4. Osnabrücker
David Rauterberg
David
Rauterberg

DONNERSTAG, 14.6.

DONNERSTAG, 14.6.

4. Osnabrücker

Rudelsingen

Die schönsten Lieder zum Mitsingen, vom Schlager über Evergreen bis zu Pop und Rock. Anmeldung erwünscht unter osnabrueck@rudelsingen.de

Lagerhalle, Saal, 20.00 Uhr

Eintritt: 5,- EUR Veranst.: David Rauterberg

FREITAG, 15.6.

FREITAG, 15.6.

Osnabrücker Stadt- spieler – Osnabrücker Geschichten

Treffpunkt Rathaustreppe, 19.30 Uhr Dauer ca. 2 Stunden

Infos: 0541 323-2152 Teilnahmegebühr: 10,- EUR /ermäßigt 5,- EUR Veranst.: Stadtspieler in Kooperation mit ZeitSeeing Stadtführungen

Werkstattbühne

Studierende der Hochschule Osnabrück (Elementare Musikpädagogik) zeigen selbst entwickelte Musik- und Tanzstücke, Szenische Lyrik und Percussion-Acts. Abgerundet wird der Abend durch die Pre- miere des Tanztheaters eigenwert „sum- mertime, and the living is easy?“. In dem 2010 gegründeten Tanztheater tanzen Menschen mit und ohne Behinderung zu- sammen. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsrei- ches Programm! Leitung: Prof. Tamara McCall

Haus der Jugend 19.30 Uhr

Eintritt frei, Platzkarten erforderlich, Abholung am Institut für Musik, Caprivistr. 1, 49076 Osnabrück (9.00-15.00 Uhr an der Pforte, Tel. 0541 323-2349) Veranst.: Institut für Musik Hochschule Osnabrück, Studienprofil Elementare Musikpädagogik

FR, 15.6. & SA, 16.6.

FR, 15.6. & SA, 16.6.

PIESBERGER FREILAUFTHEATER

Schwein haben oder Schwein sein – Ein viehisches Bio- märchen mit viel Natur

Beschreibung siehe 2.6.!

Piesberger Gesellschaftshaus Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr

Eintritt: VVK 16,- EUR / mit OS-Pass 8,- EUR, AK 19,- EUR/ mit OS-Pass 9,50 EUR Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus

FR, 15.6. & SA, 16.6.

FR, 15.6. & SA, 16.6.

AFRIKA-FESTIVAL

TOS meets Corroboration

„Street Art“ aus Münster trifft HipHop aus Johannesburg Die Wände hoch, über Zäune, Tische und Stühle fliegen – kein Problem. Junge Men- schen beeinflussen das urbane Bild und le- gen eine Grundlage für eine neue Kunst, für Identität, Ausdruck und Lebensart. Im Jahr 2009 taten sich Jugendliche aus verschie- denen sozialen Schichten und von unter- schiedlicher Herkunft zusammen, um als unkonventionelle Vertreter einer noch ver- kannten Subkultur, der „Urban Street Art“, Wege fernab von klassischen Theaterräumen und Strukturen in Räumen zu suchen. TOS steht für „Trai- ning + Optimism = Success“ und ist gleichzeitig Philo- sophie der Müns- teraner Crew. Das gemeinsame Inte- resse an den neu- en „Street Arts“ wie Tricking,

Parkour, Freerunning und der Spaß an Be- wegung verbindet die Gruppe. Mit der süd- afrikanischen Compagnie Corroboration ha- ben sie einen adäquaten Partner gefunden. Die Mitglieder der Compagnie sind zwischen 9 und 22 Jahre alt und kommen aus dem Township Heidelberg bei Johannesburg. Der künstlerische Leiter Mandoza Radebe zählt zur Avantgarde in Südafrika. Grundlage sei- ner Arbeit ist der traditionelle „gumboots dance“, der vor mehr als 100 Jahren unter den schwarzen Arbeitern in den Goldminen Südafrikas entstand und heute fester Be- standteil der südafrikanischen Folklore ist. Mandoza Radebe verbindet ihn mit heutigen Elementen des südafrikanischen „Pantsula HipHops“. Mit „TOS meets Corroboration“ treten nun die Tänzer und Akrobaten aus Europa und Afrika in einen interaktiven Dialog ein. Als Ausgangspunkt für die gemeinsame künst- lerische Exkursion wird das Stück „TOS next move“ dienen.

Five Elements (Güterbahnhof) jeweils 22.00 Uhr

Performance: Eintritt frei, ab 23.00 Uhr Aftershow-Party, Eintritt: 4,- EUR Veranst.: Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück, FOKUS e.V. mit freundlicher Unterstützung durch das Five Elements; Produktion: ProArtiSt Production- administration-service, Joachim Goldschmidt, Münster.

Compagnie Corroboration

Elements; Produktion: ProArtiSt Production- administration-service, Joachim Goldschmidt, Münster. Compagnie Corroboration

JUNI | Sommer in der Stadt 2012

SAMSTAG, 16.6.

SAMSTAG, 16.6.

bunt stiften! – Osna- brücker Stiftungstag

2012

Markt der regionalen Stiftungen In der Region Osnabrück gibt es eine bun- te Vielfalt von Stiftungen und stiftungsbe- zogenen Projekten, die es wert ist, vorge- stellt zu werden. Am 16. Juni ist es soweit! Das Stiftungsnetzwerk „Bildung – Stiftun- gen für die Region Osnabrück“ lädt alle In- teressierten herzlich ein, am Osnabrücker Stiftungstag 2012 teilzunehmen. An Infoständen erfahren die Besucher alles rund um die Ziele und das Engagement ein- zelner Stiftungen. Ferner werden sich auf ei- ner Bühne Partner der Stiftungen, Projekte und Initiativen darstellen. Neben dem Markt der Stiftungen wird es eine Podiums- diskussion, ein Rahmen- und Informations- programm und viele weitere Aktionen ge- ben, die die unterschiedlichen Aspekte zum Thema Stiftungen, Ehrenamt und soziales Engagement darstellen. Infos: www.stif- tungstag-os.de

Domvorplatz, ab 9.00 Uhr

Eintritt frei Veranst.: Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung und Netzwerk Bildung – Stiftungen für die Region Osnabrück

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Tag der Musik – Deutscher Musikschultag

Straßenkultur in der Innenstadt Unter dem Motto „Musikschule – Bildung mit Zukunft!“ findet am 16. Juni der deut- sche Musikschultag im Rahmen des bundes- weiten „Tag der Musik“ statt. Auch in Osna- brück dreht sich an diesem Samstag alles um die Musik: Die städtische Musik- und Kunst- schule präsentiert zusammen mit FOKUS ein abwechslungsreiches Konzertprogramm auf verschiedenen Open-Air-Bühnen in der In- nenstadt. Startschuß ist 10.30 Uhr auf der Groflen Strafle vor L+T, ab 11.00 Uhr treten

Uhr auf der Groflen Strafle vor L+T, ab 11.00 Uhr treten dann auch vor dem Dom
Uhr auf der Groflen Strafle vor L+T, ab 11.00 Uhr treten dann auch vor dem Dom

dann auch vor dem Dom im Rahmen von „bunt stiften – Osnabrücker Stiftungstag 2012“, auf der Kamp-Promenade, und vor dem Kulturhaus am Heger Tor sämtliche Or- chester, Bands und Ensembles der Musik- schule auf. Auch die zahlreichen Bläser- und Orchesterklassen aus dem Projekt „Wir ma- chen die Musik!“ sind mit von der Partie. Im Stadtgaleriecafé in der Großen Gildewart gibt es von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr ein Kla- vier-Recital, ab 13.30 Uhr sind wechselnde Ensembles unter den Arkaden der Stadtbi- bliothek zu hören. Erstmals wird es auch ab 19.00 Uhr auf dem Platz an der Katharinen- kirche ein Abendprogramm mit eher rockig/poppigem Zuschnitt geben. Die städtische Musik- und Kunstschule ko- operiert im Rahmen des niedersächsischen Musikalisierungsprogramms „Wir machen die Musik!“ mit über 90 Prozent der all- gemeinbildenden Schulen und Kindertages- stätten in Osnabrück. Damit ist sie bundes- weiter Spitzenreiter. Durch „Wir machen die Musik!“ wird jedem Kind der Zugang zu In- strumentalunterricht ermöglicht – unab- hängig von Herkunft und Elternhaus. Der „Tag der Musik“ soll die kulturelle Vielfalt zeigen und wird unterstützt vom Beauftrag- ten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Innenstadt, ab 10.30 Uhr Domvorplatz ab 11.00 Uhr

Veranst: Musik- & Kunstschule der Stadt Osnabrück in Kooperation mit FOKUS e. V., mit freundlicher Unter- stützung der OMT & der Friedel & Gisela Bohnenkamp Stiftung

Tag der Musik – Deutscher Musikschultag Open Air mit „Blackout“, „Breakout“ „Head under Water“, „The

Tag der Musik – Deutscher Musikschultag

Open Air mit „Blackout“, „Breakout“ „Head under Water“, „The Louditions“ Das Rock-Pop Open-Air anlässlich des Deut- schen Musikschultags stellt junge Osnabrü- cker Bands vor. Mit Head under Water spie- len die Gewinner von schools on rock 2011 ein Programm aus Eigenkompositionen und Coverversionen: jung, musikalisch, extro- vertiert mit leichten Einflüssen einer ge- wissen Verrücktheit für den originalen Kopfunterwasser-Klang. Das Trio Breakout macht seit der Gründung 2011 progressive Musik mit Einflüssen von den 60ern bis heute. The Louditions sind zu fünft, drei Jungs – Gitarren und Schlag- zeug – und zwei Mädchen – Bass und Ge- sang – und covern Rocksongs. Außerdem spielt die Projektband HSI, die aus Schü- lern der Bandklassen und der Musik-AGs der HSI besteht.

Platz an der Katharinenkirche, 19.00 Uhr

Eintritt frei Veranst.: Musik- & Kunstschule mit Unterstützung von FOKUS e.V.

BASEMENTSOUND UND UNIKELLER PRÄSENTIEREN:

Outta Babylon Yard Bash

Open-Air-Yard Dance mit Rebellion Da Recaller und Roadblock International Der Parkplatz am Unikeller wird an diesem Nachmittag zum Dancefloor umfunktioniert und das Osnabrücker Soundsystem Base-

mentsound wird den Schlossgarten mit Reg- gaebeats und Dancehallvibes beschallen. Unterstützung bekommen sie dabei vom Berliner Soundsystem Roadblock Interna- tional, die mit dem aus Gambia stammen- den Sänger Rebellion die Massive zum Tan- zen bringen werden! Ab 22.00 Uhr geht es dann wie jeden dritten Samstag im Gewöl- be des Unikellers weiter. Rebellion und Ro- adblock bleiben natürlich auch noch da und werde eine zweite Show zeigen, die es in sich hat!

Parkplatz Unikeller, Neuer Graben 29 18.00 Uhr

Eintritt: frei, Aftershow im Unikeller: 5,- EUR Veranst.: Unikeller und Basementsound e.V., Info: www.basementsound.de

SONNTAG, 17.6.

SONNTAG, 17.6.

AFRIKA-FESTIVAL

Konzert am Büdchen mit der Kronendal Music Academy Jazzband

Das Open-Air-Konzert mit der Jazzband der Kronendal Music Acadamy aus Hout Bay, Südafrika auf der Spitze des Westerbergs ist die ideale Aufwärmnummer für das Fussballspiel Deutschland – Dänemark, das man sich praktischerweise auch gleich im Anschluss Open Air am Büdchen anschau- en kann.

Büdchen auf dem Westerberg, 18.00 Uhr

Eintritt: 3,- EUR Veranst.: Aktionszentrum Dritte Welt e.V. & Büdchen

kann. Büdchen auf dem Westerberg, 18.00 Uhr Eintritt: 3,- EUR Veranst.: Aktionszentrum Dritte Welt e.V. &

JUNI | Sommer in der Stadt 2012

FOTO: CHRISTIAN APWISCH

JUNI | Sommer in der Stadt 2012 FOTO: CHRISTIAN APWISCH MO, 18.6. BIS MI, 20.6. JAZZ!Festival

MO, 18.6. BIS MI, 20.6.

MO, 18.6. BIS MI, 20.6.

JAZZ!Festival des Instituts für Musik

Alle Facetten des Jazz an drei Abenden Ein Höhepunkt im Konzertjahr könnte für alle Jazz-Fans das dreitägige JAZZ!Festival des Instituts für Musik an der Hochschule Osnabrück und des Blue Note werden. Von Montag bis Mittwoch zeigen über 20 Ensem- bles des Studienprofils Jazz zum Semester- abschluss ihr Können und präsentieren Jazz in all seinen Facetten. Mit Swing, BeBop, Contemporary Jazz, Vocal-Jazz mit Big- Band Jazz ist diese Konzertreihe in ihrer stilistischen Vielfalt und Qualität einzigar- tig in der Region. Das Programm beein- druckt durch renommierte Interpreten u. a. Anne Hartkamp, Frederik Köster oder Flo- rian Weber, die den Osnabrücker Jazzfans durch frühere Auftritte im Blue Note be- reits bestens bekannt sein dürften. Auch die thematischen Schwerpunkte beschäfti- gen sich mit einer Vielzahl von Ausprägun- gen des Jazz, von den Kompositionen Her- bie Hancocks bis Thelonius Monk, von Cool Jazz bis Latin, Afro oder Orient.

Blue Note, jeweils ab 20.00 Uhr

Veranst.: Blue Note & Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück

FREITAG, 22.6.

FREITAG, 22.6.

Mittsommernacht im Botanischen Garten

Den längsten Tag des Jahres kann man am 22. Juni im Botanischen Garten mit einem erbaulichen Kultur- und Naturbummel aus- klingen lassen. Der Botanische Garten und sein Freundeskreis laden zur Mittsommer- nacht mit Picknick ein, es gibt ein Frosch- konzert im Tropenhaus, Getränke und Brat-

FOTO: ANGELA VON BRILL

im Tropenhaus, Getränke und Brat- FOTO: ANGELA VON BRILL wurst und für kleinere Besucher Stockbrot- grillen

wurst und für kleinere Besucher Stockbrot- grillen über Feuerschalen. Für musikali- schen Schwung wird die Dixieband Side- walk sorgen.

Botanischer Garten, ab 19.00 Uhr

Eintritt frei Veranst.: Botanischer Garten & Freundeskreis

FUNK & SKA NACHT

Open Air mit Flair am Ziegenbrink

mit den Groovin Goblins + Pulp Funktion Die Leidenschaft für die Musik hört man den Jungs und dem Mädel von Groovin Go- blins an: Unweigerlich muss man tanzen oder doch zumindest mit dem Kopf oder Fuß wippen. Und sie selbst tun es auch mit Freu- den, die elf „groovenden Kobolde“ im Alter von 20 bis 50 Jahren. Auch auf der Bühne wird abgetanzt. Pulp Funktion ist eine jun- ge Band aus Osnabrück, die in erster Linie Funk spielt, aber auch durch Soul und Blues beeinflusst ist. Neben Rhythmusgruppe und Sängerin gehören zu der Band auch vier Blä- ser. Das Repertoire reicht von ruhigen Tö- nen bis zu ausgelassenen, fetzigen Stücken.

Außengelände des GZ Ziegenbrink Hauswörmannsweg 65, 20.30 Uhr

Eintritt: VVK 8,- EUR inkl. Gebühr, AK 10,- EUR Veranst.: GZ Ziegenbrink, Infos unter 0541 52344 und www.gz-ziegenbrink.de

SAMSTAG, 23.6.

SAMSTAG, 23.6.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Happy Birthday to you!

Unser wunderschönes Rathaus gibt es jetzt seit 500 Jahren! Grund genug für eine Rei- he von Feierlichkeiten, die heute offiziell beginnen. Und natürlich will auch das Straßenkulturprogramm „Osnabrücker Samstag“ mit Geburtstagsständchen gratu- lieren: Das Osnabrücker Trio Falkenwind

Krabauter

spielt auf dem Theatervorplatz auf Musik- instrumenten der Renaissance wie z. B. Rad- leier, Hümmelchen und flämischem Dudel- sack Unterhaltungsmusik des 15. und 16.

500 JAHRE MITTENDRIN

500

JAHRE

MITTENDRIN

Rathausgeburtstag

Anlässlich des 500-jährigen Beste- hens von Rathaus und Markt hat die Stadt Osnabrück gemeinsam mit den Partnern Diözesanmuseum und Mari- enkirche ein umfangreiches Jubilä- umsprogramm vorbereitet. Unter dem Motto Unser Rathaus. 500 Jahre mittendrin. werden vom 23.6. an die vielfältigen Aspekte des Themas Rat- haus aus verschiedenen Blickrichtun- gen beleuchtet. Nicht nur Historiker und Archäologen, auch Politiker, So- zialwissenschaftler und Kulturschaf- fende sowie Mitglieder der Stadtver- waltung, die in diesem Haus ihren Ar- beitsplatz haben, möchten bei dieser Gelegenheit ihre spezielle Sicht auf das zentrale Gebäude der Bürgerstadt und touristische Aushängeschild öf- fentlichkeitswirksam präsentieren. Am 18.10. wird mit dem traditionel- len Steckenpferdreiten das Jubilä- umsprogramm beendet und die Auf- merksamkeit wieder auf ein anderes wohl bekanntes Thema gerichtet: die „Friedensstadt“ mit dem „Rathaus des Westfälischen Friedens“.

Jahrhunderts. Die Gruppe Krabauter spielt am Markt und in der Krahnstraße und steht für Spielmannskunst aus fünf Jahrhunder- ten. Vor dem Rathaus findet ein historischer Markt statt, der mit Handwerkstechniken, Speisen und Getränken einen hautnahen Eindruck in längst vergangene Jahrhunder- te vermittelt. In der Reihe IfMusik zeigen Studierende des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück im Heger Tor Viertel ihr Können. An diesem Samstag wird es klassisch. Neben solistischen Klavierbeiträ- gen präsentiert ein Trio mit Klavier, Geige und Cello Kompositionen des Grand-Sei- gneurs des Tango, Astor Piazzolla.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst: FOKUS e. V. & OMT

AFRIKA-FESTIVAL, BASEMENTSOUND E.V. UND MIMMIS E.V. PRÄSENTIEREN:

Ubuntu Boom Blow Off

Open Air mit Street-Art, Musik und Mitmachaktionen Den immer gleichen medialen Klischees von Gewalt, Verbrechen und Verwahrlosung in afrikanischen Slums soll in dem Projekt Ubuntu Boom eine Menge Lebensfreude, Menschlichkeit und Kreativität entgegen gesetzt werden. Ubuntu bewirkt in der Ge- sellschaft Stabilität und Ausgleich, aber auch Dynamik und Veränderung, es lässt menschliche Beziehungen entstehen und hält sie am Leben. Um dieses Lebensgefühl zu vermitteln und einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen, wird ab dem 2.6. im Hasepark ein Squatter Camp entstehen, das als Ausgangspunkt für einen kreativen und interkulturellen Austausch dienen soll. Am 23.6. findet die öffentliche Präsentati- on statt. Den Besucher erwarten verschie- dene Fotoausstellungen, Filme und Video- projektionen, die interessante Eindrücke vom Leben in den Townships geben. Es ste- hen Informationen über Hilfsorganisatio- nen bereit, die sich auf neuen Wegen für Afrika einsetzen, neue Bauformen werden erklärt und, wenn möglich, vor Ort präsen- tiert. Afrikanische und deutsche Street-Art- Künstler werden gemeinsam die Fassade der Skatehall gestalten. Recycling-Workshops, Partys und Konzerte vervollständigen das Programm.

Außengelände der Skatehall An der Rosenburg 6 Hasepark, Beginn: 14.00 Uhr

Eintritt frei, Infos: www.basementsound.de, www.mimmis.org Veranst.: Basementsound e.V. in Kooperation mit dem Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück

JUNI | Sommer in der Stadt 2012

Santana Grooveband

SAMSTAG, 23.6.

SAMSTAG, 23.6.

Sommerfest mit

Livemusik

mit der Santana Grooveband und Ulli Baracuda & the Pink Flamingos Latin- und Sambafeeling im Garten des GZ Ziegenbring: Der Sound der Woodstock-Ge- neration mit knackigen Percussions, trei- benden Bass-Linien und brutzelnden Ham- mond-Frames im Santana-Originalsound, so- wie Ulli Baracuda mit seinem Potpourrie aus karibischen Klängen, Funk und Reggae la- den in der legendären Easyest Listening-At- mosphäre zum Abtanzen und Mitfeiern ein.

Außengelände GZ Ziegenbrink Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr

Eintritt: VVK 6,- EUR, AK 8,- EUR Veranst.: GZ Ziegenbrink Infos unter 0541 52344 und www.gz-ziegenbrink.de

SA, 23.6. & SO, 24.6.

SA, 23.6. & SO, 24.6.

UNSER RATHAUS. 500 JAHRE MITTENDRIN

Eröffnungsfeier

Rathausgeburts-

tag & historischer Markt

500 JAHRE MITTENDRIN
500
JAHRE
MITTENDRIN

Unser altehrwürdiges Rathaus feiert sein 500-jähriges Bestehen und die Osnabrücker

Bürgerinnen und Bürger feiern natürlich mit. Am Samstag und Sonntag findet aus diesem Anlass ein historischer Markt als zentrale Eröffnungsveranstaltung aller Ju- biläumsangebote auf dem Marktplatz statt.

23. Juni, 11.15 Uhr: Eröffnung des Histori-

schen Marktes durch den Oberbürgermeis- ter von der Rathaustreppe, Fanfarenbläser vom Turm der Marienkirche; 11.15 bis 22.30 Uhr: Historischer Markt

24. Juni, 10.00 Uhr: Ökumenischer Gottes-

dienst in der Marienkirche; 11.00 Uhr: Fan-

farenbläser vom Turm der Marienkirche; 11.00–18.00 Uhr: Historischer Markt

Marktplatz

Eintritt: frei Veranst.: Stadt Osnabrück

FREITAG, 29.6.

FREITAG, 29.6.

Vocal Heroes

mit Rike Kinnemann, Augustin Zimmer und Severin von Rose Mit drei frischen Sternen der lokalen Singer- /Songwriterszene meldet sich der Vocal Heroes-Abend zurück. Die drei jungen Musiker bestechen dabei mit ihrer Indivi- dualität und ihrem eigenen Klang, sei es Pop, Rock, Folk oder Chanson, zum Beispiel verpackt in eine fesselnde Geschichte wie bei Sängerin Rike Kinnemann, heute so- lo, sonst mit ihrer Band Mimi Crie. Sie ver- leiht den Lebensgeschichten der fiktiven Frauenfigur namens Mimi Crie durch deut- schen Text und frechen Ton Ausdruck. So, wie das Leben eben manchmal spielt, so klingt dann auch das, was Rike als „Chan- sonpop“ bezeichnet: mal schnell und mal langsam, mal leise und mal laut, mal ver- söhnlich und mal provokant. Doch immer in Form einer kleinen, in sich geschlossenen Geschichte.

www.niehoffs-vaihinger.de
www.niehoffs-vaihinger.de

www.niehoffs-vaihinger.de

Augustin Zimmer mit Mind Trap
Augustin Zimmer mit Mind Trap

Ehrlich muss die Musik sein, das sieht auch Augustin Zimmer so. Sonst mit dem Trio Mind Trap unterwegs, überzeugt er auch solo durch ehrliche Texte und vielfältige Sounds. Seine Songs sind inspiriert von Künstlern wie Luka Bloom, Wallis Bird oder Bands wie The Kooks, Mumford&Sons und Kings Of Leon. Die Vielfalt der Einflüsse macht den Sound von Augustin Zimmer und Mind Trap ganz besonders. Es trifft Sin- ger-/Songwriter auf Rock und Groove Beats, sowie Folk auf Pop. Wieder eine andere Sparte der Singer-/

Songwriter eröffnet Severin von Rose. Zu Zeiten Tim Bendzkos und Tiemo Hauers braucht es wohl etwas Besonderes so allein am Klavier auf der Bühne zu sitzen. Kein Problem für den vielseitigen und stimmge- waltigen Sänger. Vielleicht liegt es an den Texten, in denen sich so manch einer selbst wiedererkennt, vielleicht an der variations- reichen Stimme oder auch dem außerge- wöhnlichen Gefühl für schöne Melodien, die nicht selten einen Ohrwurm hinterlassen.

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr

Eintritt: AK 5,- EUR, ermäßigt 3,- EUR, special deal: 5er Karte: 15,- EUR / ermäßigt 10,- EUR Veranst.: FOKUS e.V.

PS: Ursprünglich sollte mit Lucas Günzel noch ein vierter "Vocal Hero" an diesem Abend auf- treten - er ist aber terminlich verhindert. Leider hat uns diese Nachricht erst nach Druck-

legung der Papierversion des Programmheftes erreicht

!

Severin von Rose und Rike Kinnemann

Nachricht erst nach Druck- legung der Papierversion des Programmheftes erreicht ! Severin von Rose und Rike

JUNI / JULI | Sommer in der Stadt 2012

JUNI / JULI | Sommer in der Stadt 2012 SAMSTAG, 30.6. OSNABRÜCKER SAMSTAG Jamboree Straßenkultur rund

SAMSTAG, 30.6.

SAMSTAG, 30.6.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Jamboree

Straßenkultur rund um den Afrikani- schen Markt „Jamboree“ – das ist Kisuaheli und heißt „ein Fest feiern“. Unter diesem Titel prä- sentiert der Osnabrücker Samstag Akroba- tik und Musik vom Kontinent zwischen dem Kap der Guten Hoffnung und dem Mit- telmeer. Auf dem Theatervorplatz findet im Rahmen des Afrika-Festivals der Afrika- nische Markt statt, der vom Büro für Frie- denskultur der Stadt Osnabrück organisiert wird. Wer schon einmal Gelegenheit hatte, das bunte Treiben von Kultur und Informa- tion, Händlern und Köstlichkeiten zu er- leben, wird sich einen Besuch nicht entge- hen lassen. Aber auch auf den umliegen- den Straßen und Plätzen werden afrikani- sche Straßenkünstler ihr Können zeigen und exotisches Flair versprühen. Ein sol- ches Instrument ist in der Straßenmusik eher selten zu hören: Ein Marimbaphon ist ein Schlaginstrument, das seine Wurzeln in Afrika hat. Mit seinen Zweieinhalb Metern Breite und den langen Resonanzrohren macht es schon unbespielt Eindruck. Stu- dierende des Instituts für Musik der Hoch- schule Osnabrück überraschen auf dem Os- nabrücker Samstag mit ungewohnten Klängen in der Reihe IfMusik vor dem Kul- turhaus am Heger Tor.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V., OMT & Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück

AFRIKA-FESTIVAL

Afrikamie

mit Y’akoto, Toguna, Yao Bobby Eine junge Sängerin, die sich in Hamburg genauso zuhause fühlt wie in Paris und Lomé, der Rapper Yao Bobby, der als bes- ter Hip-Hopper Togos ge- handelt wird, und die Band

Y’akoto

Toguna aus La Réunion, die eine Mischung aus Folk, Rock, Reggae und akustischem Soul spielt – das Afrikamie Open Air vor dem Rathaus spiegelt das Motto des Festi- vals „Metropole Afrika“ musikalisch wider. Headliner ist in diesem Jahr die Sängerin Y’akoto mit ihrer Band. Umrahmt werden die Auftritte von den dynamischen Tanz- Performances der Tanzschule Knaul unter der Leitung von Henry Style.

Marktplatz, 19.00-23.00 Uhr, danach Aftershow-Party in der Lagerhalle

Eintritt: frei Veranst.: Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück, FOKUS e.V., Lagerhalle e.V.

SA, 30.6. & SO, 1.7.

SA, 30.6. & SO, 1.7.

AFRIKA-FESTIVAL

Afrikanischer Markt vor dem Theater und Dom

Der zweitägige Afrikanische Markt lockt mit einem vielfältigen Warenangebot aus Kunst- handwerk, Schmuck, Stoffen, Musikinstru- menten und Produkten aus dem Fairen Han-

Musikinstru- menten und Produkten aus dem Fairen Han- del. Kulinarische Genüsse und Düfte sorgen für einen

del. Kulinarische Genüsse und Düfte sorgen für einen pulsierenden und lebendigen Marktbetrieb. Regional und überregional aktive Entwicklungsorganisationen infor- mieren über ihre Arbeit zu und in Ländern Afrikas. Musik und Tänze lassen das Markt- geschehen zu einem für Osnabrück einma- ligen Erlebnis werden.

Theater- und Domvorplatz jeweils 10.00-20.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Büro für Friedenskultur der Stadt Osnabrück

SONNTAG, 1.7.

SONNTAG, 1.7.

KULTurflohMARKT am Piesberg

Zum zwölften Mal geht es in diesem Jahr neben vielen musikalischen und

artistischen Darbietungen sowie dem zum Verweilen einladenden Kaffeegarten wie- der ums feilbieten und stöbern, feilschen und handeln, tauschen und plauschen. Als besonderer Leckerbissen ist diesmal die Straßentheatergruppe Petite Noblesse da- bei. Stress-frei und ohne Parkplatzproble- me zum Kulturflohmarkt gelangen Sie mit den Osnabrücker Dampflokfreunden (in- klusive kostenlosem Transport von Fahrrä- dern, Rollstühlen und Kinderwagen) ab 10.35 Uhr stündlich ab dem Hauptbahnhof über den Bahnhof Altstadt. Fahrpreis Hin- und Rückfahrt: Kinder (3-14 Jahre) 2,- EUR, Erwachsene 5,- EUR

Piesberger Gesellschaftshaus, 9.00 Uhr

Eintritt: frei! Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus

KÜNSTLERGARTEN

Kunst von Hand zu Hand

Das Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink lädt zum „Künstlergarten“ ein. In netter und kreativer Atmosphäre öffnen wir von 11.00-19.00 Uhr unseren schönen Garten und unser Gelände für Musik, Handwerk und die darstellende Kunst. Der Gedanke an diesem Sonntag ist, Raum und Platz in natürlicher Umgebung für Ideen, Kreativi- tät und Neugierde zu schaffen. Verschiede- ne Künstler werden ausstellen und sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen las- sen.

Außengelände des GZ Ziegenbrink Hauswörmannsweg 65 11.00-19.00 Uhr

Eintritt: frei! Veranst.: GZ Ziegenbrink, Infos unter 0541 52344 und www.gz-ziegenbrink.de

Neues Leben zwischen alten Gräbern:

Johannisfriedhof

Klassische Moderne und Krieg 1915 bis

1945

Informations- und Kulturangebote auf dem Johannisfriedhof bietet das Projekt „Neues Leben zwischen alten Gräbern“. Die einzelnen Angebote entnehmen Sie bitte der Tagespresse bzw. den Informations- flyern. Weitere Infos siehe auch Block am

3.6.

Johannisfriedhof, Treffpunkt Kapelle, ab 14.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Hochschule Osnabrück & Osnabrücker Servicebetriebe

JULI | Sommer in der Stadt 2012

The King’s Speech

MITTWOCH, 4.7.

MITTWOCH, 4.7.

Straßentheater im Kastaniengarten

Kain und Aber sowie Jaap Slagman In lauschiger Sommerabend-Varieté-Atmo- sphäre präsentieren großartige Straßen- theaterkünstler ihre brandneuen Program- me dem geneigten Publikum. Stilistisch ist

vieles möglich: Schauspiel, Jonglage, Come- dy, Musik. Kain und Aber, zwei alternde Ein- radfahrer, geben alles, was sie können, und manches, was sie sicher nicht mehr lernen werden. Mit schlechtem Tanz, schrägem Gesang und Illusionen, auf die Siggi und Roy nie gekom- men wären, bieten sie eine durchge- drehte Show. Jaap Slagman ist ein Meister einer ganz ei- genen Erzähl- kunst, ein Spie- gel menschlicher Emotionen. Da- mit spielt er – subtil und

doch unge-

heuer ausdrucksstark. Die Figuren, die er er-

schafft, fesseln mit ihrer Einfachheit und Ehrlichkeit das Publikum.

Kastaniengarten am Piesberger Gesellschaftshaus, 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal

Freier Eintritt – aber der Hut geht herum. Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus

Kain und Aber
Kain und Aber

DONNERSTAG, 5.7.

DONNERSTAG, 5.7.
Piesberger Gesellschaftshaus Kain und Aber DONNERSTAG, 5.7. MOKIK UNTERWEGS! DIGITAL URBAN SCREENINGS The King’s

MOKIK UNTERWEGS! DIGITAL URBAN SCREENINGS

The King’s Speech

GB/USA 2010, 118 Min., Regie: Tom Hooper, mit Colin Firth, Goeffrey Rush, Helena Bonham Carter In diesem Jahr wird es drei Kino-Termine auf der Terrasse der Vitischanze geben, den Anfang macht dabei die schauspielerisch grandios in Szene gesetzte Filmbiographie des britischen Königs George VI, die bei der Oscarverleihung 2011 vier Auszeichnungen in den Kategorien bester Film, beste Regie, bester Hauptdarsteller und bestes Original- drehbuch erhielt.

Terrasse der Vitischanze, Beginn ca. 22.30 Uhr, Einlass 21.30 Uhr

Eintritt: Einheitspreis AK 4,- EUR Veranst.: MOKIK GbR, FBI, FOKUS e. V., mit freundlicher Unterstützung durch die Hochschule Osnabrück

FREITAG, 6.7.

FREITAG, 6.7.

Osnabrücker Stadt- spieler – Westfälischer Friede

Treffpunkt Rathaustreppe, 19.30 Uhr Dauer ca. 2 Stunden

Infos: 0541 323-2152 Teilnahmegebühr: 10,- EUR /ermäßigt 5,- EUR Veranst.: Stadtspieler in Kooperation mit ZeitSeeing Stadtführungen

FR, 6.7. & SA, 7.7.

FR, 6.7. & SA, 7.7.

POP!Stage 10

Pop & Rock in allen Facetten 70s Rock, Soul, Latin, Reggae, A-capella, Percussion, Pop: Das Studienprofil Pop am Institut für Musik der Hochschule präsen- tiert zwei abwechslungsreiche Konzertaben- de mit hochkarätigen Ensembles auf profe- sionellem Niveau. Von der klassischen Rock Band bis zur A-capella-Gruppe, von der Soul- band bis zum Popchor wird ein stilistisch va- riantenreicher Einblick in die aktuelle mu- sikalische Arbeit an der Hochschule gewährt.

Lagerhalle, Saal, 20.00 Uhr

Eintritt: AK 6,- EUR, ermäßigt 4,- EUR. Ticket für beide Abende 10,-/7,- EUR

Veranst.: Institut für Musik der Hochschule Osnabrück

SAMSTAG, 7.7

SAMSTAG, 7.7
Institut für Musik der Hochschule Osnabrück SAMSTAG, 7.7 Nettebad-Azubi-Cup 2012 Wer baggert sich ins Finale?

Nettebad-Azubi-Cup 2012

Wer baggert sich ins Finale? Auszubildenden-Teams aus unterschiedli- chen Osnabrücker Unternehmen kämpfen um den Beachvolleyball-Wanderpokal des Azubi-Cups.

Nettebad-Beach, Im Haseesch 6, ab 10.00 Uhr

Eintritt: normaler Eintrittspreis Veranst.: Stadtwerke Osnabrück AG, Bäder

OSNABRÜCKER SAMSTAG

so ein Zirkus

Unter dem Motto „

tiert das Straßenkulturprogramm auf dem Platz vor dem Theater den Zirkus Fantasia der integrierten Gesamtschule Fürstenau. Die Mitwirkenden sind Kinder und Jugend- liche aller Altersstufen, die in Arbeitsge- meinschaften Zirkuskünste erlernen. Mit

so ein Zirkus“ präsen-

Nettebad-Azubi-Cup 2012

Zirkus Fantasia
Zirkus Fantasia

seinen Programmen gastierte Fantasia wäh- rend der letzten 20 Jahre im gesamten Nord- deutschen Raum und zeigt Kunststücke aus Jonglage, Balance sowie Boden- und Luft- akrobatik. Sie nennen sich „Liftmusik“. Mit Melodien aus Indiana Jones oder James Bond sorgen die drei Musiker des Jazz Studiengangs am Institut für Musik der Hochschule Osna- brück sonst in Aufzügen für musikalische Kurzweil. Heute zeigen sie ihr Programm Open Air vor dem Kulturhaus am Heger Tor.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

Karibik Open Air

mit Tomason Zum 13. Mal steigt das Karibik Open Air am Ziegenbrink. In diesem Jahr mit Livemusik von der international besetzten Band To- mason – Salsa, Merengue, Latin-Hits und wie immer mit kühlen Cocktails, Tapas und Urlaubsfeeling.

Außengelände des GZ Ziegenbrink Hauswörmannsweg 65, 20.30 Uhr

Eintritt: VVK 8,- EUR inkl. Gebühr, AK 10,- EUR Veranst.: GZ Ziegenbrink Infos unter 0541 52344 und www.gz-ziegenbrink.de

JULI | Sommer in der Stadt 2012

Head under Water
Head under Water

SONNTAG, 8.7.

SONNTAG, 8.7.

music was my first love 4.0

Eine gute Idee wächst Auch in diesem Jahr spielt wieder eine fei- ne Auswahl regionaler Musikgruppen auf dem Platz hinter der Katharinenkirche für einen guten Zweck. Mit den Erlösen des Festivals „music was my first love“ soll Kindern und Jugendlichen an Osnabrücker Schulen die Möglichkeit ge- schenkt werden, ihre musikalischen Talen- te zu entdecken. Den Opener des abwechs- lungsreichen Programms macht eine Band der Hauptschule Innenstadt, deren Probe- raum mit Mitteln des Benefiz-Konzerts 2011 ausgestattet wurde – sozusagen als Refe- renz dafür, welche großartigen Früchte das Projekt trägt. Mit Head under Water folgt eine weitere Nachwuchsband, die den Schools on Rock Wettbewerb 2010 gewinnen konnte. Mit einer sehr ungewöhnlichen Be- setzung bringt die Gruppe Way out West ihre Surf-Musik auf die Bühne: die vier Mu- siker spielen auf Ukulelen und bringen so ein ebenso ungewöhnliches wie lustiges Klangbild über die Rampe. Im weiteren Pro-

gramm spielen gleich zwei Gruppen, die ih- re musikalische Heimat am Institut für Mu- sik der Hochschule Osnabrück haben und beweisen, auf welch hohem Niveau in die- ser größten deutschen Hochschule für Pop- musik gearbeitet wird: Caught Indie Act spielen akustischen Independent Pop und gehören längst zu den Osnabrücker Kult- Bands. Soultown ist eine gerade erst ge- gründete Formation, die mit grandiosen Stimmen Motown- und Soulklassiker inter- pretiert. Boogie Man, „Vito“, Slap Bassist „Micky“ und Sänger/Gitarrist Toscho Todo- rovic versprechen mit ihrer „Magic Boogie Show“ ein Rock ‘n’ Roll und Boogie Woogie Feuerwerk der Extraklasse, das durch Tanz- einlagen mehrerer Lindy Hop Tanzpaare op- tisch ergänzt wird. Mit den Erlösen der Festivals werden unter anderem Musikinstrumente für Bandklas- senprojekte an Schulen angeschafft, Probe- räume bestückt oder besondere Angebote für Kinder entwickelt, um neue, positive Er- fahrungen und Erfolgserlebnisse mit Instru- ment oder Stimme machen zu können.

Platz an der Katharinenkirche, ab 16.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: per se e.V. in Kooperation mit Uli Niendieker, Todor Todorovic und FOKUS e.V.

Caught Indie Act
Caught Indie Act

MITTWOCH, 11.7.

MITTWOCH, 11.7.

Straßentheater im Kastaniengarten

Ben Smalls und das duo farfalle Ben Smalls präsentiert „Mozart!“, eine Hom- mage an einen der größten aller Komponis- ten! Mit feinen Choreographien und witzi- gen Slapstickeinlagen reist dieser verrück- te Clown gemeinsam mit seinem Helden Mo- zart durch die leichte Welt der Schwerkraft. Unter dem Motto „C’est la wie, bitte?“ zeigt das duo farfalle eine deutsch-französische Comédie mit Jonglage, Akkordeon und gro- tesken Übersetzungen. Deutsch-französi- sche Frauen-Power par excellence!

Kastaniengarten am Piesberger Gesellschaftshaus, 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal

Freier Eintritt – aber der Hut geht herum. Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus

der Hut geht herum. Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus KULTUR IM INNENHOF Fingerfood fürs Zwerchfell Günter

KULTUR IM INNENHOF

Fingerfood fürs Zwerchfell

Günter Fortmeier – Hands-Up-Comedy

Vor 25 Jahren erfand Günter Fortmeier sein

Hand-Theater-Ka-

barett, eine

Unser Tipp: Das Innenhof-Abo siehe oben
Unser Tipp:
Das
Innenhof-Abo
siehe oben

Innenhof-Abo

5 aus 7! Den Freunden der humoristisch- satirischen Künste machen wir in diesem Jahr ein besonderes Angebot. Für die Ka- barett- und Kleinkunstreihe im lauschi- gen Innenhof des Haus der Jugend gibt es ein stark vergünstigtes Abo, mit dem man sich aus den insgesamt sieben Terminen eine Auswahl von fünf Besuchen zusam- menstellen kann zum sensationellen Preis von 40,- Euro. Abo-VVK nur im FOKUS-Büro (Info 28956) oder online über tickets@fokus-os.de!

Art Kasperltheater für Erwachsene. Diese Form des Minimal-Theaters ist einmalig in Deutschland. Während seines Pantomimen- und Schauspielstudiums an der Folkwang- hochschule in Essen entwickelte er sein ein- zigartiges Theater mit Händen. Auf Festivals und Gastspielen in ganz Europa ist er seit Jahren ein gern gesehener Gast. Durch ei- ne intensive Begegnung mit dem berühm- ten indischen Schattenspieler Prasana Rau verfeinerte er sein Hand-Schatten-Spiel und fühlt sich bis heute dieser Tradition sehr verbunden. Wenn Kleinkunst die Kunst ist mit wenigen Mitteln große Wirkung zu er- zielen, so beherrscht sie Günter Fortmeier gründlich. www.gjfortmeier.de

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr Einlass: 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 10,- EUR zzgl. Gebühr / AK 13,- EUR Veranst.: FOKUS e. V. & Haus der Jugend

DONNERSTAG 12.7.

Veranst.: FOKUS e. V. & Haus der Jugend DONNERSTAG 12.7. Nettebad-Schul-Cup 2012 Wer baggert sich ins

Nettebad-Schul-Cup

2012

Wer baggert sich ins Finale? Der Beachvolleyball-Contest der Osnabrücker Schulen: die Jahrgänge elf und zwölf tre- ten an, um den Nettebad- Schul-Cup zu holen.

Nettebad-Beach, Im Haseesch 6, ab 12.00 Uhr

Eintritt: normaler Eintrittspreis Veranst.: Stadtwerke Osnabrück AG, Bäder

Günter Fortmeier

JULI | Sommer in der Stadt 2012

DONNERSTAG 12.7.

DONNERSTAG 12.7.

CORONA VOCALIS

Hugo Distler – 70. Todestag – der Totentanz in Korrespondenz Ein guter Grund für den Kammerchor Coro- na Vocalis unter der Leitung von Prof. Mi- chael Schmoll sich diesem interessanten Komponisten zuzuwenden. Im Zentrum

Corona Vocalis
Corona Vocalis

steht sein „Totentanz“ für Chor und Spre- cher-Ensemble. Distler hatte in Leonard Lechners „Gesängen vom Leben und Tod“ aus dem Jahr 1606 ein Vorbild. Ein Meister- werk der vokalen Polyphonie der Renais- sance, das in diesem Konzert erklingen wird. Eingerahmt wird der Totentanz eben- falls von zwei Uraufführungen der Osnabrü- cker Komponisten Peter Witte und Michael Schmoll. Beide Stücke bearbeiten das von Distler als Ritornell in seinem Totentanz ver- wendete Lied „Es ist ein Schnitter, heisst der Tod“ – ein im dreißigjährigen Krieg entstan-

Vertigo

denes Volkslied. Beide Kompositionen sind für Chor, Vibraphon (Heinrich Link) und Klarinette (Manon Thiering) besetzt. Ein Konzert mit hochinteressanter, spannender Musik, die trotz der Thematik alles andere als „traurig“ ist – im Gegenteil. Es geht in allen Texten mehr um die Kraft des Lebens als um die Macht des Todes. Bei diesem Kon- zert kann man die vielfach ausgezeichneten Vokalkünstler in der einzigartigen Atmos- phäre der Kunsthalle Dominikanerkirche er- leben: in der spannungsreichen Mischung aus einer barocken Kreuzkirche und enga- gierter zeitgenössischer Kunst.

Kunsthalle Dominikanerkirche, 21.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Corona Vocalis & Freunde der Kunsthalle in Kooperation mit der Kunsthalle Dominikanerkirche

in Kooperation mit der Kunsthalle Dominikanerkirche MOKIK UNTERWEGS! DIGITAL URBAN SCREENINGS Vertigo – Aus

MOKIK UNTERWEGS! DIGITAL URBAN SCREENINGS

Vertigo – Aus dem Reich der Toten

Krimi, USA 1958, 128 Min., Regie: Alfred Hitchcock, mit James Stewart, Kim Novak, Barbara Bel Geddes, u. a. Heute die Fortsetzung der vor 2 Jahren be- gonnenen Hitchcock-Reihe auf der Viti- schanzen-Terrasse mit dem Klassiker „Ver- tigo“, in dem es sich um gemeine Intrigen, vorgetäuschte Selbstmorde und Höhenängs- te dreht

Terrasse der Vitischanze Beginn: ca. 22.30 Uhr, Einlass: 21.30 Uhr

Eintritt: Einheitspreis AK 4,- EUR Veranst.: MOKIK GbR, FBI, FOKUS e. V., mit freundlicher Unterstützung durch die Hochschule Osnabrück

Random We Are
Random We Are

FREITAG, 13.7.

FREITAG, 13.7.

SALSA IM HAUS DER JUGEND

Café Caliente

Die beliebte Tanzparty mit den leckersten Cocktails des Nordens.

Haus der Jugend, 21.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Haus der Jugend

ASS-JUGENDPROGRAMM

Latin/Rock-Konzert

Doctor Krapula & Random We Are Quasi als Warm-Up für das morgige Schlo- ga Open Air heute der letztjährige Head- liner des Schlossgarten-Konzerts indoor im Ostbunker: Doctor Krapula, die wohl feu- rigste Band Kolumbiens! Und als Support Random We Are, Gewinner des Rock in der Region Contests 2010. Bei gutem Wetter wird gegrillt (auch vege- tarisch)!

Ostbunker, 20.00 Uhr

Eintritt: AK 5,- EUR Veranst.: Ostbunker, Musikbüro Osnabrück e.V.

SAMSTAG, 14.7.

SAMSTAG, 14.7.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Bunte Hunde

Straßenkultur rund um den Wochen- markt Bunte Hunde ist das Motto des heutigen Os- nabrücker Samstags in Anlehnung an das geflügelte Wort. Denn bunt sind die kultu- rellen Angebote der Straflenkünstler, die auf den Straflen und Plätzen der Innenstadt zu sehen und zu hören sind. Bunt sind auch die Darbietungen des Straßentheaters Opus Furore auf dem Domvorplatz, das mit Akro- batik in historischen Kostümen ebenso er- staunliche wie vergnügliche Kunststücke bietet. Etwas ernster geht es bei dem Bän- kelsänger Günter Gall zu, der unter ande- rem mit Liedern und Balladen aus der Zeit der Erbauung des Rathauses auf der Krahn-

straße zu hören ist. In der IfMusik-Reihe vor dem Kulturhaus am Heger Tor treten Se- da Devran und Steffen Schöps auf und prä- sentieren ihre spannenden Songs zwischen Funk, Soul und Pop. Zwei Musiker, nur mit Gitarre und Gesang, sozusagen als Lightver- sion des Newcomer Quintetts Sedman Fi- ve aus der Talentschmiede des Instituts für Musik.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: FOKUS e.V. & OMT in Kooperation mit dem Forum am Dom

djembe.de-Trommel- festival

Von 11.30 bis 18.30 Uhr finden 15 unter-

schiedliche Workshops rund um Perkussi- on statt. Die Workshops (z.B. Djembe, Bass- trommel, Darbuka, Didgeridoo, Kpanlogo,

) können nur nach vorheri-

Daiko, Tanz,

ger Anmeldung besucht werden. Ab 14.00 Uhr ist das Festival auch für spontane Gäs- te geöffnet. Es gibt ein Perkussions- und Klangkarussell, einen Drumcircle und ein spannendes Bühnenprogramm ab 19.00 Uhr mit einer rhythmischen Reise durch die Kontinente.

GZ Ziegenbrink ab 11.30 Uhr Workshops, ab 14.00 Uhr Programm, ab 19.00 Uhr Bühnenpro- gramm

Infos unter: www.djembe.de Veranst.: Robert Bernhold

RAUS AUF’S LAND!

Obertonfestival

an den

Saurierfährten

RAUS AUF'S LAND
RAUS AUF'S
LAND

Ein ganz besonderes Hörerlebnis mitten in der Natur Beim Festival der leisen Töne treten Musi- ker auf, die mit den Obertönen in der Mu- sik bewußt spielen oder Obertöne singen.

Saurierspuren, Buersche Straße, Bad Essen-Barkhausen, nachmittags

JULI | Sommer in der Stadt 2012

SAMSTAG, 14.7.

SAMSTAG, 14.7.

Master Blaster Jammin

The Golden Era Festival Funk, Soul und HipHop – Lasst euch auf ei- ne Zeitreise zu den Wurzeln urbaner Kultur entführen! Der Kulturverein Mimmis e.V. öffnet seine Tore und lädt ein zu einer Sym- biose aus historischem und post-post-mo- dernem Untergrund. Streetartkünstler, Old- timer und ein Retro-Catwalk lassen das Le- bensgefühl des „Goldenen Zeitalters“ für ei- nen Tag und eine Nacht in der Osnabrücker Gegenwart auferstehen. Der originale Sound von Funk und Soul – wohl nirgends so zu Hause, wie beim legendären Label Motown Records – und dessen Adaption im HipHop der Golden Era wird live von der Band Greg’s Finest und an den Plattentellern durch Vinyl-Helden wie Mario Schoo, Eike und Garagen Peter unter freiem Himmel und in den Hallen einer der spannendsten Clubs der Stadt zum Besten gegeben.

MIMMIS (Skatehalle Osnabrück), An der Rosenburg 6, ab 15.00 Uhr, Party indoor ab 23.00 Uhr

Eintritt: 15.00 – 23.00 Uhr 3,- EUR, nur Party ab 23.00 Uhr 6,- EUR, Kombiticket 7,- EUR. Weitere Infos unter www.mimmis.org Veranst.: Mimmis e. V.

Tag der offenen Tür der Musik&Kunstschule

Ein Nachmittag für die ganze Familie mit In- formationen rund um die Musik&Kunst- schule, mit viel Musik und Kunst zum Zu- hören, Zuschauen, Mitmachen und Auspro- bieren im Gebäude und Garten der Capri- vistr. 1. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Musik&Kunstschule, Caprivistr. 1 ab 14.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Musik&Kunstschule/Hochschule Osnabrück

ASS-JUGENDPROGRAMM

SCHLOGA Open Air – Rock in der Region Spezial

Pascow, Insolvent Insomniacs, Into The Wild, Kula, Lo Parker 1987 gab es Rock in der Region zum ersten Mal – zum 25. Jubiläum gibt es daher beim diesjährigen Schloga Open Air eine erlese- ne Auswahl der Rock in der Region-Gewin- nerbands zu sehen und zu hören: Kula konnten vor genau zehn Jahren den Grand Prix de la Region in die Tasche stecken. Lo Parker gewannen Rock in der Region 2004

noch als IndOOR und klingen mit neuem Namen noch besser. Die Insolvent Insom- niacs waren 2009 die Gewinner. Hier gibt’s Ska, Punk, Rock, Pop und Folk. Into The Wild sind noch ziemlich frisch dabei. Die Abiturienten konnten sich im letzten Jahr durchsetzen, die Band vereint wüstigen Stoner Rock mit energiegeladenem Groove Metal. Und als besonderen Stargast, aus- nahmsweise mal wieder aus heimischen Ge- filden: Pascow! Muff Potter zu aufgelöst, Ju- piter Jones zu poppig, Turbostaat zu main- stream? Hier gibt’s mal so richtig frischen deutschsprachigen Punkrock auf die Ohren. Und danach: die Aftershowparty im Unikel- ler: Joga Club + Rockit Club

Schlossgarten vor der Mensa, 18.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Mobile Jugendarbeit im Fachbereich Kinder, Jugendliche und Familien; Haus der Jugend; Musikbüro Osnabrück e.V.

Uni Jazz Nacht

Mit der Uni Jazz Combo, der Big Band un- ter der Leitung von Peter Witte, Johnny & der Schwarzmarkt sowie der Drum Expe- rience unter der Leitung von Hermann Hel- ming bieten die Jazzer der Uni wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Kon- zertprogramm zum Abschluss des Sommer- semesters.

Blue Note, 20.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Universitätsmusik & Blue Note

SONNTAG, 15.7.

SONNTAG, 15.7.

Osnabrücker Stadtspie- ler – Große historische Stadtführung

Treffpunkt Rathaustreppe, 16.00 Uhr Dauer ca. 2 Stunden

Infos: 0541 323-2152 Teilnahmegebühr: 10,- EUR /ermäßigt 5,- EUR / Familienkarte 20,- EUR Veranst.: Stadtspieler in Kooperation mit ZeitSeeing Stadtführungen

Pascow

MITTWOCH, 18.7.

MITTWOCH, 18.7.

Straßentheater im Kastaniengarten

The Bombastics Skurril, grotesk und witzig, clownesk, sub- til und spritzig, feinfühlig, tiefgründig, poetisch – kurz: The Bombastics sind eine

tiefgründig, poetisch – kurz: The Bombastics sind eine echte Clownband. Drei begnadete Musiker, waghalsige Sänger

echte Clownband. Drei begnadete Musiker, waghalsige Sänger und unverbesserliche Rampensäue mit Improvisationstalent be- glücken Sie mit einer einzigartigen Mi- schung aus Balkanblues, Punkabilly, Italo- swing, Clownbeat.

Kastaniengarten am Piesberger Gesell- schaftshaus, 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal

Freier Eintritt – aber der Hut geht herum. Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus

der Hut geht herum. Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus KULTUR IM INNENHOF Hans Krüger Nationalpark Absurdes

KULTUR IM INNENHOF

Hans Krüger

Nationalpark

Absurdes Theater – Mechanische Pyrotechnik – Flugzeugkunde Objekttheater mit undeutlicher Aussprache und deutlich gebrauchtem Wanderschuh! Alles beginnt mit einer verschimmelten Ba- dehose und einem Strauß Fliegerbrillen. Ein Schnürsenkel wird zum Propeller und steu- ert im selbstgebastelten Flugzeug auf satte 8.000 Meter zu. Vom sprühenden Lispeln zum vibrierenden Tremolo gurgelt und pfeift der legendäre Hans Krüger, bis der Kasten auseinanderfliegt. War eben doch zu wenig Kittifix. Mit- tenmang fliegt eine junge ayur- vedische Barschfamilie. Gleich zum Beginn des Abends das finale grande. Mechanische Pyrotechnik wird abgefackelt. Wiederverwendbar. Was für‘s ganze Leben. Der paw-

lowsche Reflex wird auch veranschaulicht und als Zugabe gibt’s schweinische Lieder zur Quetschkommode. Hans Krüger ist Schauspieler, Puppenspie- ler, Komiker, Puppenspieldozent an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin, war der Lehrer von Rainald Grebe, ist Flieger, körperbetont, eine Art Shantysänger und sein Holzfeuerwerk ist ein Meilenstein in der Geschichte der me- chanischen Pyrotechnik.

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 10,- EUR zzgl. Gebühr / AK 13,- EUR Veranst.: FOKUS e. V. & Haus der Jugend

DONNERSTAG, 19.7.

DONNERSTAG, 19.7.
FOKUS e. V. & Haus der Jugend DONNERSTAG, 19.7. MOKIK UNTERWEGS! DIGITAL URBAN SCREENINGS Der Name

MOKIK UNTERWEGS! DIGITAL URBAN SCREENINGS

Der Name der Rose

Historischer Krimi, D/F/I 1986, 126 Min., Regie Jean-Jaques Annaud, mit Sean Connery, Christian Slater, Helmut Qualtinger, u. a. Eine Mordserie erschüttert im Jahr 1327 eine Abtei der Cluniazenser im Apennin. Verfilmung des gleichnamigen Debutromans von Umberto Eco.

Terrasse der Vitischanze Beginn ca. 22.30 Uhr, Einlass 21.30 Uhr

Eintritt: Einheitspreis AK 4,- EUR Veranst.: MOKIK GbR, FBI, FOKUS e. V., mit freundlicher Unterstützung durch die Hochschule Osnabrück

Unser Tipp: Das Innenhof-Abo siehe 11.7.
Unser Tipp: Das
Innenhof-Abo
siehe 11.7.

Hans Krüger

FR., 20. BIS DI., 24.7.

FR., 20. BIS DI., 24.7.

Erlebnis Turnfest Osnabrück 2012

Die Vielfalt entdecken!

Unter dem Motto „Erlebnis Turnfest – Die Vielfalt entdecken!“ erwartet die rund 300.000 Besucher und 20.000 Teilnehmer des 15. Niedersächsischen Landesturnfestes vom 20.-24. Juli 2012 in Osnabrück ein umfangreiches Sport-, Show- und Kulturprogramm. Das Herzstück eines Landesturnfestes ist seit jeher die Turnfestmeile. Im Schlossgarten, auf dem Marktplatz, dem Parkplatz Große Domsfreiheit und im Bereich Große Straße wird immer etwas los sein. Auf drei Bühnen präsentieren sich täglich Gruppen aus den Vereinen mit einer Vielfalt aus Tanz, Turnen, Akrobatik, Aerobic, Gymnastik sowie Musikdarbietun- gen. Richtig los geht es dann abends. Die Turnfestmeile verwandelt sich in eine riesige ge- nerationsübergreifende Partymeile – sie wird zum Treff für alle Turnfestteilnehmer und die Osnabrücker Bürger. Eine ganz besondere Atmosphäre verspricht die N-JOY Bühne im Schlossgarten: Hier wird ein hochkarätiges Programm mit berühmten Stars und Bands der geboten: Stefanie Heinzmann, Frida Gold, Cassandra Steen, die Gewinnerin von „The Voice of Germany“ Ivy Quainoo, Luxuslärm sowie Revolverheld Frontmann Johannes Stra- te. Auf der NDR1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen Bühne am Marktplatz stehen Stars aus der Oldie- und Schlagerszene. Zur Eröffnung am Freitag gibt es „Ich will Spaß: Die wil- den 80er live“ mit den Legenden Markus, Hubert Kah und Geier Sturzflug. An den da- rauf folgenden Tagen folgen Patrick Lindner, G. G. Anderson und Andreas Martin. Auf der Bühne der Tuju/KarriereTreff der Bundeswehr an der Großen Domsfreiheit geht es richtig zur Sache. Hier zeigen junge Bands ihr Können und sorgen für Partystimmung beim Turnfest u.a. Glasperlenspiel, Emma6 und Echo-Gewinnerin Loona. Der Eintritt für alle Konzerte auf den Turnfest-Bühnen ist frei. Mitmachangebote der besonderen Art gibt es im gesamten Verlauf der Osnabrücker Turn- festmeile: Wasserski, Airtrack-Wettkampf und ein Tauchturm sind nur einige der vielen Ak- tionen, die zum Ausprobieren einladen. Besonderer Höhepunkt ist der Friedens-Parcours mit 20 Attraktionen. Wer Lust auf Show und beste Familien-Unterhaltung hat, sollte nicht ver- säumen, eine der vielseitigen Showhighlights zu besuchen: Den Festzug mit Rave, die große Eröffnungsshow im Schlossgarten, das Konzert des NTB-Landesorchesters, die Sport-Kabarett Gruppe Lefebre, Gerlach & Co., die Showgruppen-Finals TGM-Gala und Rendezvous der Besten, die Kinder-Turnshow für die Kleinen oder die Turnfestgala für die ganze Familie.

SAMSTAG, 21.7.

SAMSTAG, 21.7.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Alles in Bewegung

Straßenkultur rund um den Wochen- markt Die ganze Innenstadt seht im Zeichen des Landesturnfestes. Sehr mobil und an wech- selnden Orten werden die singenden Süss- wassermatrosen von den Fishergirls Friends ihr maritimes Liedgut, das sie von ihren Kaperfahrten von Hamburg bis Ha- waii mitgebracht haben, unters Volk brin- gen, was immer ein Riesenspaß und Hörge- nuss ist. Ebenso spaßig, aber rhytmischer sind die Comedy-Trommler von GO!, die beim Osnabrücker Samstag mittlerweile Kultstatus genießen und sehr zur Freude der Passanten auf allem trommeln, was ih- nen vor die Schlagzeugstöcke kommt: Fahr- radklingeln, Laternenpfähle, Kaffeetassen. Vor dem Kulturhaus am Heger Tor wird in der Singer-/Songwriterreihe die Sängerin Nic Korey auftreten.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

Ombre di Luci

La città dei sogni – CD-Release Passend zum Sommerferienstart sorgen Om- bre di Luci mit zwölf neuen Songs für per- fekte Urlaubsstimmung: Die falschen Italie- ner aus Osnabrück veröffentlichen im 15. Jahr des Bandbestehens ihr sechstes Studio- album mit dem geheimnisvollen Titel „Cit- tà dei sogni“ (Stadt der Träume). Für die ita- lienischen Texte wurde abermals der gebür- tige Mailänder Giovanni Armanni beauf- tragt. Stilistisch haben sich Ombre di Luci ein wenig verändert: Folklore spielt dies-

Ombre di Luci

mal nur noch eine untergeordnete Rolle. Dafür bestechen die Songs mit radiotaugli- cher Songwriter-Qualität, mit prägnanten Melodien und mitreißenden Rhythmen. Die Band verwischt dabei gekonnt die Grenzen zwischen Latin, Barjazz, Pop, Weltmusik, Gypsy, Chanson und Country.

Haus der Jugend, Innenhof 19.30 Uhr bei schlechtem Wetter im Saal

Eintritt: VVK 12,- EUR inkl. VVK-Gebühr, AK 14,- EUR, Kinder bis 16 Jahre nur AK 5,- EUR, unter 7 Jahre frei Veranst.: Haus der Jugend

SONNTAG, 22.7.

SONNTAG, 22.7.

Tango im Kastaniengarten

Tango im Schatten alter Kastanienbäume bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem. Es spie- len die genialen Musiker Norbert Gabla & Andreas Blüml (Bandoneon, Gitarre). Open- Air-Tango wie es schöner nicht geht.

Garten des Piesberger Gesellschafts- hauses, 15.00 Uhr (bei schlechtem Wetter im Saal) – Reservierung erforderlich: Tel. 0541 1208888

Eintritt: 15,- EUR Veranst.: TangoFuego und Piesberger Gesellschaftshaus

DIENSTAG, 24.7.

DIENSTAG, 24.7.

FERIENPASS

Ferienzauber

Kinderfest zur Ferienpass-Eröffnung Mit einem bunten Programm am und im Haus der Jugend startet der Ferienpass in den Sommer 2012. Für alle Wissbegierigen bietet das ShowLabor von Zauberer (und Physiker) Felix Homann erstaunliche Ein- blicke in die Welt der Wissenschaft. Das ShowLabor verbindet spektakuläre Experi- mente mit intelligenter Komik zu einer ver- blüffenden Show unter dem Motto: Stau- nen – Lachen – Verstehen. Dass sich auch auf Alltagsgegenständen vortreffliche Mu- sik machen lässt, beweisen die Groove Onkels feat. Groove Tante mit ihrer Müll- tonnen-Performance. Für die folgende mo- bile Müllsamba werden die anwesenden Kinder und Erwachsenen ebenfalls mit All- tagsgegenständen ausgerüstet und in die Zeremonie mit einbezogen! Dazu gibt es weitere Mitmachaktionen und kindgerech- te Angebote vom Schminkstand bis zum Ballonknoten.

Haus der Jugend, 10.00-13.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Haus der Jugend, Stadt Osnabrück, Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien, Ferienpassbüro

JULI | Sommer in der Stadt 2012

MITTWOCH, 25.7.

MITTWOCH, 25.7.
JULI | Sommer in der Stadt 2012 MITTWOCH, 25.7. KULTUR IM INNENHOF Der Bart ist ab

KULTUR IM INNENHOF

Der Bart ist ab – mach doch mal was Lustiges!

Anton Grübener Anton Grübener ist ein Vortragskünstler der neuen alten Schule. Ist das Politische pri- vat oder dass Private politisch? Das sind Fragen, um die sich Anton Grübener nicht schert. Comedy und Kabarett geben sich hier in geschwisterlicher Eintracht die Hän- de, Mutterwitz und Vaterscherz zeugen hier zusammen den Kinderfez und Anton Grü- bener ist hierbei gerne Geburtshelfer. Vie- les im Leben scheint einem so sonder-bar, dass es erst auf der Bühne begriffen wer- den kann. Frauen, aber auch Männer und selbst Tiere erkennen sich in seinem Pro- gramm wieder und fühlen sich zum Teil ver- standen. „Können Anti-Witze lustig sein? Dass das geht, beweist der Hamburger Ka- barettist Anton Grübener. Mit flatternden Händen stolpert er durch absurde Minia- turen, reiht herrlich gagaeske Wortspiele, verdrehte Pointen und Quatschnummern aneinander. Immer wieder kann man sich dabei wirk-lich wegkichern. Gegen den Tur- bo-Tempo-Zwang der Krachmacher-Comedy

Anton Grübener

setzt Grübener in „ Der Bart ist ab – mach doch mal was Lustiges!“ auf das Prinzip Ent- schleunigung. (SZ, 10.04.2011)

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr Einlass: 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 10,- EUR zzgl. Gebühr / AK 13,- EUR Veranst.: FOKUS e. V. & Haus der Jugend

FR, 27.7. & SA, 28.7.

FR, 27.7. & SA, 28.7.

RAUS AUF’S LAND

Sparkassen

Jazz-Festival

Höhepunkt im Jahrespro-

RAUS AUF'S LAND
RAUS AUF'S
LAND

gramm des Jazz-Clubs Dissen- Bad Rothenfelde ist das Sparkassen-Jazz- festival, das über zwei Tage nationale und internationale Größen der Jazz- und Blues- szene in der tollen Atmosphäre des Vorplat- zes des historischen Bahnhofs präsentiert. In diesem Jahr sind unter anderem dabei:

Bohém Ragtime Jazzband aus Ungarn, Chris Deans Syd Lawrence Orchestra aus Großbritannien, The Soul Catchers Inter- national aus den Niederlanden. Infos unter www.jazz-club-dissen.de

Am Bahnhof Dissen-Bad Rothenfelde Beginn: Freitag, 17.00 Uhr, Samstag, 14.00 Uhr

Veranst.: Jazz-Club Dissen-Bad Rothenfelde e.V.

Unser Tipp: Das Innenhof-Abo siehe 11.7.
Unser Tipp: Das
Innenhof-Abo
siehe 11.7.
FREITAG, 27.7. STUMMFILM MIT LIVEMUSIK MOKIK UNTERWEGS! Buster Keaton in „Steambaot Bill Jr.“ Axel Goldbeck

FREITAG, 27.7.

FREITAG, 27.7.

STUMMFILM MIT LIVEMUSIK MOKIK UNTERWEGS!

Buster Keaton in „Steambaot Bill Jr.“

Axel Goldbeck & Das Cinematografische Orchester Die Stummfilm-Komödie mit Livemusik ist eine der schönsten Veranstaltungen des Sommers. Am Freitag, 27. Juli ist der Markt- platz wieder einmal Schauplatz eines Abenteuers von Buster Keaton. Die Slap- stick-Komödie „Steamboat Bill Jr.“ gilt als eines seiner besten Werke und beinhaltet eine der berühmtesten Szenen seiner Filme, wenn bei einem Sturm eine komplette Häu- serfront auf unseren Helden stürzt Den Rest verraten wir nicht. Und neben diesem altgedienten Trainer der Lachmus-

keln ist die zweite Hauptperson des Abends der Komponist Axel Goldbeck, der zu diesem von der Kritik hochgelobten Kea- ton-Film eine kongeniale neue Filmmusik geschrieben hat, die er mit seinem „Cinema- tograpischen Ensemble“ live uraufführt. Der Höhepunkt des Plots ist ein gewaltiger Sturm mit Überschwemmung, der eine ganze Stadt zerstört, wodurch der Film mit Blick auf Tropensturm Katrina einen (merkwürdigen) ambivalenten Bezug zur Realität erhält. Ab 20.00 Uhr gibt es zur Einstimmung auf den Abend ein musikalisches Vorprogramm mit Livemusik.

Marktplatz vor der Marienkirche 20.00 Uhr, Film ca. 22.00 Uhr

Eintritt: frei! Veranst.: MOKIK, FBI und FOKUS e.V.

Wenn’s um Getränke geht. Für Profis und Endverbraucher.

Wenn’s um Getränke geht. Für Profis und Endverbraucher. Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 ·
Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de
Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de
Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de
Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de
Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de
Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de
Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de

Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler

Ihr Osnabrücker Getränkefachhändler Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de

Berghoffstr. 33 · 49090 Osnabrück Fon 0541 962060 www.getraenke-schroeder.de

JULI/AUGUST | Sommer in der Stadt 2012

Reliquiae

SAMSTAG, 28.7.

SAMSTAG, 28.7.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Kultur Cocktail

Masken, Mimen, Musikanten Anlässlich des Rathausgeburtstages präsen- tieren die Stadtspieler Osnabrück ein extra zusammengestelltes Programm mit histori- schen Spielszenen vor dem Rathaus. Und geben damit vergnüglich-lehrreiche Ein- blicke in die Stadtgeschichte und in die Historie des Gebäudes. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter 0541 2050015. Die Auf- führungen beginnen um 11.00 und 12.00 Uhr. Weitere Aufführungen der Stadtspieler zum Rathausgeburtstag gibt es am 11.8., 25.8. und 1.9.2012 ebenfalls um 11.00 und 12.00 Uhr. „Das Sternensofa – Geschichten aus heite- rem Himmel“ ist der Titel eines Programms, das die Osnabrücker Märchen- und Ge- schichtenerzählerin Sabine Meyer auf dem Theatervorplatz präsentiert. Da steht ein Sofa vor dem Theater mit einem Märchen- koffer darauf. In ihm sind alle Geschichten der Welt – alle, die es schon gibt und alle, die es bis dahin noch nicht gibt. Wer mit der Erzählerin Sabine Meyer zusammen in den Märchenkoffer greift, entscheidet, worum es in der Geschichte gehen soll: um einen Frosch? Einen Luftballon? Oder um eine Kirchturmuhr? Und schon beginnen die neuen Geschichten. Den musikalischen Teil des samstäglichen Kulturbummels bestrei- ten auf der Krahnstraße die Dixi Dudes aus Amsterdam. Sie präsentieren ein Repertoire mit Ragtime, Cajun, Country, Folk, Blues und alten Hits der USA aus den 1950er Jah- ren. Vor dem Kulturhaus am Heger Tor spielt das Osnabrücker Quintett „draußen nur

Kännchen“ ihre hoch sympathischen Inter- pretationen von Schlagern und Gassenhau- ern der 1920er und 1930er Jahre.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

UMSONST & DRAUSSEN

Reliquiae + guest

500 Jahre Rathaus: Mittelalterkonzert auf dem Marktplatz Die Mittelalterband Reliquiae aus Osna- brück feiert das 500jährige Rathausjubilä- um mit einem spektakulären Konzertereig- nis auf dem Marktplatz. Die Zuschauer kön- nen sich auf eine musikalische Reise aus je- ner Zeit mit deutschsprachigen Eigenkom- positionen, traditionellem Liedgut und tanzbaren Folkstücken bis hin zu rockigen Balladen aus aller Herren Länder freuen. Im- posanter Klang von Dudelsackchören und die Melodien historischer Saiteninstrumen- te beeindrucken ebenso, wie schlitzohriger Humor der Spielleute unterhält.

Rathausplatz, Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Projektbüro Kulturamt der Stadt Osnabrück mit Unterstützung von FOKUS e.V.

Osnabrücker

Orgelsommer

Seit 1991 bietet der Osnabrücker Orgel- sommer an jedem Feriendienstag in einer der fünf Innenstadtkirchen Außerge- wöhnliches: Osnabrücker Organisten und Gäste spielen exquisite Programme, spe- ziell für die einzelnen Orgeln ausgesucht. In diesem Jahr vom 31. Juli bis zum 28. August.

DIENSTAG, 31.7.

DIENSTAG, 31.7.

OSNABRÜCKER ORGELSOMMER

Orgelkonzert in

St. Marien

mit Christian Joppich

St. Marien, 20.15 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Ökumenischer Kantorenkonvent

SAMSTAG, 4.8.

SAMSTAG, 4.8.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Die Goldene Säge 2012

Das 18. Osnabrücker Straßenmusikfest StraßenmusikerInnen aus ganz Europa spie- len in der Osnabrücker Innenstadt und prä- sentieren einen Stil- und Qualitätsmix ba- bylonischen Ausmaßes – vielleicht das ver- rückteste Musikereignis weit und breit mit so ziemlich jeder denkbaren musikalischen Stilrichtung. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher also ein fröhlich-munteres Musikspektakel mit ernsten Virtuosen eben- so wie gewollt oder ungewollt komischen Klangkünstlern. Klassische Musik kommt hier ebenso zum Zug wie Folk und zahlrei- che unterhaltsame Liedermacher. Eine fachkundige Jury prämiert nicht nur die besten Teilnehmer mit Geldpreisen. Die schrägsten und schrillsten Künstler erhal- ten die Goldene Säge. Kriterium hierfür ist eine musikalische Darbietung, wie sie sich kein Einzelhändler vor seiner Tür wünscht Natürlich gibt es hier für den Sieger neben der Goldenen Säge einen zusätzlichen Trost- preis, der vorzugsweise für Gesangs- und In- strumentalstunden gedacht ist. Die Verleihung der Preise findet ab 18.00 Uhr im Rahmen einer Party und Session im Innenhof des Haus der Jugend statt. Ab 20.00 Uhr kommt es dort zum Showdown

des Wettbewerbs mit Preisverleihung und Kurzauftritten der besten, schrägsten und schönsten Gigs und Acts des Tages.

Innenstadt/Fußgängerzone 10.00- 16.00 Uhr, ab 18.00 Uhr Innenhof Haus der Jugend

Eintritt: frei Veranst: FOKUS e.V. & Haus der Jugend mit freundlicher Unterstützung der OMT

SONNTAG, 5.8.

SONNTAG, 5.8.

Neues Leben zwischen alten Gräbern:

Hasefriedhof

Aufschwung und Pluralisierung 1946 bis 2012

Hasefriedhof

Informations- und Kulturangebote auf dem Hasefriedhof bietet das Projekt „Neu- es Leben zwischen alten Gräbern“. Die ein- zelnen Angebote entnehmen Sie bitte der Tagespresse bzw. den Informationsflyern. Weitere Infos siehe Block am 3.6.

Hasefriedhof, Treffpunkt Kapelle ab 14.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Hochschule Osnabrück & Osnabrücker Servicebetriebe

Treffpunkt Kapelle ab 14.00 Uhr Eintritt: frei Veranst.: Hochschule Osnabrück & Osnabrücker Servicebetriebe

FOTO: MELANIE KUHN

AUGUST | Sommer in der Stadt 2012

DIENSTAG, 7.8

DIENSTAG, 7.8

OSNABRÜCKER ORGELSOMMER

Orgelkonzert im Dom

mit Godehard Nadler

Dom, 20.15 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Ökumenischer Kantorenkonvent

MITTWOCH, 8.8.

MITTWOCH, 8.8.
frei Veranst.: Ökumenischer Kantorenkonvent MITTWOCH, 8.8. KULTUR IM INNENHOF Thekentratsch „Schönheit hat immer 2

KULTUR IM INNENHOF

Thekentratsch

„Schönheit hat immer 2 Gesichter“ Der Name ist Programm. Die zwei Gesichter:

Heike Becker und Kerstin Saddeler-Sierp. Sie schenken sich gegenseitig nix, sind nicht auf den Mund gefallen und musika- lisch noch dazu. Ihrem nachhaltigen, nie- derrheinischen Charme kann sich auf Dau- er keiner entziehen. Mit Ihrem aktuellen Programm haben Sie den Zeitgeschmack mitten ins übervolle Herz getroffen. Ihre handfesten Analysen über das Frau-sein als solches, den ewigen Mutter-Tochter-Kon- flikt, die nervtötende Tante mit dem IMENG- Syndrom (Ich mein et nur gut) oder die nö-

tigen,

er-

Unser Tipp: Das Innenhof-Abo siehe 11.7.
Unser Tipp:
Das
Innenhof-Abo
siehe 11.7.

zieherischen Maßnahmen des starken Ge- schlechts, wenn es um das Thema Haushalt geht, sind phänomenal und herzerfri- schend. Hervorgegangen aus verbalen Schlagabtauschen an der Theke im Dinsla- kener Weinlokal „Zur Adler-Apotheke“ wur- de der Tatort zum Namenpatron und die un- gleichen Damen zur festen Institution.

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr Einlass: 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 10,- EUR zzgl. Gebühr / AK 13,- EUR Veranst.: FOKUS e.V. & Haus der Jugend

FREITAG, 10.8.

FREITAG, 10.8.

SALSA IM HAUS DER JUGEND

Café Caliente

Die beliebte Tanzparty mit den leckersten Cocktails des Nordens.

Haus der Jugend, 21.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Haus der Jugend

SAMSTAG, 11.8.

SAMSTAG, 11.8.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Mit Pauken und Trompeten

Pauken sind es nicht wirklich, auf denen die trommelnden Müllwerker der Groove On- kels ihre Percussion-Show abfeiern: es sind ordinäre Mülltonnen. Aber was bei diesen Shows herauskommt ist große Musik-Come- dy mit einem sagenhaften Drive und Witz. Zu sehen rund um den Wochenmarkt und am Nikolaiort. Auch Blasmusik gibt es zu hören, wenn auch nicht auf Trompeten:

der Didgeridoo-Spieler und Oberton-Sän- ger Frank Heinkel kommt nach seinen be- merkenswerten Auftritten beim Straßen- musikfest (1. Preis), bei der Kulturnacht und dem Tag der offenen Kunsthalle wie- der nach Osnabrück und zelebriert sei- ne ebenso fantastische wie virtuose Mischung aus Didgeridoo-Spiel, Ober- ton-Gesang und Percussion. Dabei schafft er es, dieser Kombination fast orchestrale Klangfarben zu ent- locken: zu sehen und zu hören auf der Krahnstrafle. Die Osnabrücker Stadtspieler zeigen um 11.00 und 12.00 Uhr wieder ihre historischen Spielszenen zum Rathausgeburtstag. Anmeldung un- ter 0541 2050015.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

FOTO: HARALD HOFFMANN

AUGUST | Sommer in der Stadt 2012

SAMSTAG, 11.8.

SAMSTAG, 11.8.

UMSONST & DRAUSSEN

stars@ndr2

Open-Air-Festival des NDR Nach der Premiere des überwältigenden Mu- sik Open Airs im letzten Jahr sind alle ge- spannt wie ein Flitzebogen auf das Pro- gramm, das der NDR für die zweite Auflage präsentiert (und das zum Redaktionsschluss dieses Heftes noch nicht bekannt war). Wir freuen uns mit allen Musikfans der Region auf ein Konzertereignis mit vielen Stars auf dem tollen Festivalgelände der ehemaligen Kaserne an der Landwehrstraße.

Ehemalige Kaserne in Osnabrück- Eversburg an der Landwehrstraße

Veranst.: NDR, OMT

DIENSTAG, 14.8.

DIENSTAG, 14.8.

OSNABRÜCKER ORGELSOMMER

Orgelkonzert in

St. Johann

mit Stefan Bruhn

St. Johann, 20.15 Uhr

Eintritt frei Veranst.: Ökumenischer Kantorenkonvent

Unser Tipp: Das Innenhof-Abo siehe 11.7.
Unser Tipp: Das
Innenhof-Abo
siehe 11.7.

MITTWOCH, 15.8.

MITTWOCH, 15.8.
Unser Tipp: Das Innenhof-Abo siehe 11.7. MITTWOCH, 15.8. KULTUR IM INNENHOF Mehr Bretto vom Nutto Wirtschaftskabarett

KULTUR IM INNENHOF

Mehr Bretto vom Nutto

Wirtschaftskabarett mit Hans Gerzlich Mehr Bretto vom Nutto ist ein lustiges Wirt- schaftsprogramm. Das mag auf den ersten Blick wie ein Widerspruch in sich erschei- nen, so wie „eckiger Kreis“, „nüchterner Chirurg“ oder „seriöser Anlageberater“, ist es aber nicht. Denn Wirtschaft ist witzig. So- zusagen komisch ökonomisch. Wenn Sie reich sind, werden Sie erfahren, woher Ihr Geld kommt. Wenn Sie nicht reich sind, wer- den Sie erfahren, warum Sie es auch nicht mehr werden. Und beides hängt zusammen. Unmittelbar. So wie alles auf der Welt. Sie können sich am Hintern ein Haar ausrei- ßen, dann tränt vorne Ihr Auge. Wie gesagt:

Alles hängt mit allem zusammen! Und als tollen Nebeneffekt erweitern Sie Ihren Ho- rizont! Wenn beim nächsten Zahnarztbe- such, im Fußballstadion oder auf einer Be- erdigung wieder angeregt über Schulden- bremse, Reichensteuer oder Bruttoinlands- produkt philosophiert wird, brauchen Sie nicht mehr abseits zu stehen und verzwei- felt versuchen, das Gesprächsthema aufs Wetter, Beziehungskisten oder altersbeding- ten Harndrang zu lenken. Und außerdem werden Sie einfach viel Spaß haben. Denn:

Wirtschaft ist witzig – bei Hans Gerzlich. Kurz nach Herrn Gerzlichs letztem Besuch in Osnabrück (August 2008) kam es übri- gens zur Pleite der Lehman Brothers-Bank. Wir sind gespannt, welche weltwirtschaft- lichen Verwerfungen der erneute Auftritt Gerzlichs in Osnabrück bewirken wird

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr Einlass: 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 10,- EUR zzgl. Gebühr / AK 13,- EUR Veranst.: FOKUS e. V. & Haus der Jugend

DO, 16.8. BIS SO, 19.8. 9. Osnabrücker Weintage Das gemeinsame Weinfest der regionalen Fachhändler des

DO, 16.8. BIS SO, 19.8.

DO, 16.8. BIS SO, 19.8.

9. Osnabrücker Weintage

Das gemeinsame Weinfest der regionalen Fachhändler des edlen Rebensaftes präsen- tiert auf dem Marktplatz an vier Tagen (Wein)Kultur und gastronomische Genüsse. Sozusagen die versammelte regionale Ex- pertise zum Thema Wein und einfach eine wunderschöne Veranstaltung, bei der man im schönen Ambiente des Marktplatzes (im- merhin ist der Platz vor dem Osnabrücker Rathaus der schönste der Welt) über 500 (!!!) nationale und internationale Weine ge- nießen kann.

Marktplatz

Eintritt: frei Veranst.: Veranstaltergemeinschaft Weinfachhändler

SAMSTAG, 18.8.

SAMSTAG, 18.8.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Auf ein WORT!

Familien-Kulturfest rund um das „Wort“ Nach dem erfolgreichen Startin 2010 geht das Kulturfest rund um das „WORT“ im He- ger Tor Viertel in die dritte Runde. Das Pro- gramm präsentiert neue und uralte Arten, wie Künstler mit Worten umgehen: von Poe- try Slammern, plattdeutschen Geschichten bis zur Märchenerzählerin, vom Liederma- cher bis zum Druckkünstler. Ein großer Ge- brauchtbüchermarkt bietet allen Bücher- würmern Gelegenheiten, nach Herzenslust nach literarischen Stoff zu stöbern. Mit „Auf ein Wort!“ wird Sprache in mündlicher, schriftlicher und gesungener Form ins Zen- trum eines vergnüglichen und lehrreichen Erlebnisprogramms für die ganze Familie ge- stellt. Wer etwas ganz anderes sehen und hören möchte, dem sei ein Besuch des Theatervor- platzes empfohlen. Ukulele – bekannt? Die- ses eher aus Hawaiifilmen der 1960er Jah- re bekannte Mini-Saiteninstrument erfreut sich seit einiger Zeit der Zuneigung einer Musikerszene, die glaubt, in der Ukulele die Königin der Saiteninstrumente erkannt zu haben. Was aus dieser Liebe werden kann,

ist beim Auftritt von Way out West zu be- staunen: Die ehemaligen Surf-Rocker tauschten ihre elektrischen Gitarren gegen Ukulelen und entdeckten ein unbekanntes Land, das zwischen Hawaii und Norderney liegt. Sie spielen Songs von den Ramones, Paul Kuhn, den Pogues oder Laurel & Hardy und besingen dabei Hula Babys, Punk Rocker oder die kalifornische Sonne. Das ist ebenso hochklassig wie witzig. Wer sich nach all diesen Eindrücken einen guten Tropfen gönnen möchte, sollte das Wein- fest der regionalen Weinfachhändler auf dem Marktplatz besuchen.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: Vordemberge-Gildewart Initiative, Interessenge- meinschaft Heger Tor Viertel, Sozialdienst Katholischer Männer, Plattdeutscher Frühschoppen, Stadtbibliothek, Lagerhalle e.V., FOKUS e.V. , mit freundlicher Unterstüt- zung der OMT

SONNTAG, 19.8.

SONNTAG, 19.8.

FREIFLÄCHE NATRUPER HOLZ

Großer Wald- & Familienflohmarkt

Feilschen, handeln, tauschen & (ver)kaufen Schnüffeln, stöbern, handeln und sogar relaxen in entspannter Atmosphäre in tol- ler Kulisse. Der große und beliebte Wald- & Familienflohmarkt für die ganze Familie geht in seine fünfte Runde. Auf der Freiflä- che im Natruper Holz in Eversburg kann je- der seinen Stand aufbauen, der schon im- mer die Schätze aus dem Keller loswerden wollte. Für kühle Getränke und Verpflegung ist gesorgt. Für Kinder werden Spielmög- lichkeiten angeboten. Für den Transport vom Auto zum Stand ist ein fahrbarer Un- tersatz notwendig. Besuchern wird empfoh- len, die Anreise mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Transportmitteln anzutreten. Anmeldungen werden ab sofort telefonisch entgegen genommen.

Freifläche „Natruper Holz“ 9.00-16.00 Uhr, Aufbau 7.30 Uhr Zufahrt: Am Tannenhof

Eintritt: frei, Standgebühr 5,- EUR pro Tisch Veranst.: Jugendzentrum Westwerk, Tel. 0541 131838

AUGUST | Sommer in der Stadt 2012

AUGUST | Sommer in der Stadt 2012 SONNTAG, 19.8. Poolympiade Schneller, höher, weiter, nasser – Dabei

SONNTAG, 19.8.

SONNTAG, 19.8.
AUGUST | Sommer in der Stadt 2012 SONNTAG, 19.8. Poolympiade Schneller, höher, weiter, nasser – Dabei

Poolympiade

Schneller, höher, weiter, nasser – Dabei sein ist alles! Passend zu den Olympischen Spielen in Lon- don präsentiert das Moskaubad zusammen mit der Sparkasse Osnabrück sowie der BKK firmus die Poolympiade 2012. Schneller, höher, weiter, nasser – Dabei sein ist alles! Ganz nach diesem Motto laden fünf Spiel- stationen die ganze Familie zum Mit- machen ein.

Moskaubad, Limberger Straße 47, ab 11.00 Uhr

mime nehmen die drei Komiker aus dem Ruhrgebiet ihr Publikum mit auf die Reise durch die Untiefen des Tourismus. Natürlich All-Inclusive: Neben Abstechern in die Geschichte des Reisens gibt es burles- ke Abschiedsszenen, Weltraumtouristen, Ninjamücken, göttliche Wasserskitouren oder seltsame Begegnungen im Hotelpool. Visuelle Comedy ist eine Art lebendiger Co- micstrip, unterlegt von einem perfekten Soundtrack aus Geräuschen und Musik. Nicht komplett ohne Worte, sondern spar- sam damit. Aber mit schwarzem Humor. An- merkung der Veranstalter: Da man erfah- rungsgemäß bei Trifolie aus dem Lachen kaum herauskommt, ist es ratsam, Taschen- tücher zum Tränentrocknen mitzubringen!

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr Einlass: 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 10,- EUR zzgl. Gebühr / AK 13,- EUR Veranst.: FOKUS e. V. & Haus der Jugend

Das Unser Tipp: Innenhof-Abo siehe 11.7.
Das
Unser Tipp:
Innenhof-Abo
siehe 11.7.
Eintritt: normaler Eintrittspreis Veranst.: Stadtwerke Osna- brück AG, Bäder DIENSTAG, 21.8. OSNABRÜCKER
Eintritt: normaler Eintrittspreis
Veranst.: Stadtwerke Osna-
brück AG, Bäder
DIENSTAG, 21.8.
OSNABRÜCKER

Trifolie

ORGELSOMMER

Orgelkonzert

in St.

Katharinen

mit Jörg Spaude

St. Katharinen, 20.15 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Ökumenischer Kanto- renkonvent

MITTWOCH, 22.8.

Veranst.: Ökumenischer Kanto- renkonvent MITTWOCH, 22.8. KULTUR IM INNENHOF Trifolie – Bon Voyage Visuelle Comedy

KULTUR IM INNENHOF

Trifolie –

Bon Voyage

Visuelle Comedy Bon Voyage! Urlaubsreif? In Ih- rer grandiosen Mischung aus Slapstick, Clownerie und Panto-

Morgenland Festival Osnabrück 2012

Das Morgenland Festival Osnabrück 2012 findet vom 24. August bis 2. September statt. Der Schwerpunkt der achten Ausgabe des Festivals liegt auf der Kurdischen Musik im Irak, Iran, Syrien, der Türkei, Armenien und Deutschland.

In elf Konzerten und zahlreichen Night-Jam-Sessions präsentiert das Morgenland Festival Osnabrück in diesem Jahr vor allem die große Vielfalt kurdischer Musik. Eröffnet wird die achte Ausgabe des Festivals von der Sängerin Aynur Dogan in deren Stimme sich alle Kraft, Schönheit und Melancholie der kurdischen Klagelieder wiederfinden. In Deutschland wurde sie vor allem bekannt durch ihr Portrait in Fatih Akins „Crossing the bridge“. Aynur wird gemeinsam mit dem Morgenland Chamber Orchestra unter der Leitung von Naci Özgüc auftreten. Voraus geht dieser Premiere (alle Stücke werden für die- sen Abend speziell arrangiert) der Auftritt des kurdisch- iranischen Musikers Kayhan Kalhor. Kalhor ist der berühm- teste Kamanche (Kniegeige)-Spieler unserer Zeit. Ein weiteres Highlight ist das Debüt der Morgenland All Star Band am 25.8.2012 auf dem Osnabrücker Marktplatz. Jeder der Musiker aus Syrien, der Türkei, Iran, China, Aserbaidschan und Deutschland war bereits Gast beim

Morgenland Festival Osnabrück. Gemeinsam erarbeiten sie nun ein exklusives Programm für die Friedensstadt ein fulminanter Glückwunsch zum 500. Geburtstag des Rathauses. Fulminant trifft auch auf den iranischen Ausnahmeperkussionisten Mohammad Reza Mortazavi zu. In einem Solokonzert garantiert er das richtige Taktgefühl und nachhaltiges Bewegtsein. Das Morgenland Festival beschließt der kurdische Sänger Hakan Vreskala, der den Osnabrückern zusammen mit seiner Ska-Punk-Formation und der türkisch-deutschen DJane Ipek eine lange, tanzintensive Nacht in der Lager- halle bescheren wird. Heimische Klangkörper wie das Osnabrücker Sinfonieorchester, der Osnabrücker Ju-

gendchor und Schüler der Musik&Kunstschule sind traditionell in das Programm eingebunden.

sind traditionell in das Programm eingebunden. Mohammad Reza Mortazavi 24.8.-1.9.2012, verschiedene Orte

Mohammad Reza Mortazavi

24.8.-1.9.2012, verschiedene Orte

www.morgenland-festival.com Das Morgenland Festival Osnabrück ist eine Veranstaltung der Stadt Osnabrück und Lagerhalle e.V.

Aynur Dogan

AUGUST | Sommer in der Stadt 2012

FREITAG, 24.8.

FREITAG, 24.8.

Osnabrücker Stadt- spieler – Osnabrücker Geschichten

Treffpunkt Rathaustreppe, 19.30 Uhr Dauer ca. 2 Stunden

Infos: 0541 323-2152 Teilnahmegebühr: 10,- EUR /ermäßigt 5,- EUR Veranst.: Stadtspieler in Kooperation mit ZeitSeeing Stadtführungen

Stadtspieler in Kooperation mit ZeitSeeing Stadtführungen GZ ZIEGENBRINK & BASEMENTSOUND E.V. PRÄSENTIEREN: 11.

GZ ZIEGENBRINK & BASEMENTSOUND E.V. PRÄSENTIEREN:

11. Reggae Summer Night

Open Air mit Ray Darwin, Raymond Wright & Simply Cat backed by Boom- rush Backup & weiteren Special Guests Gleich zwei jamaikanische Künstler werden in diesem Jahr das Außengelände des GZ Ziegenbrink mit vielen positiven Vibes fül- len! Ray Darwin und Raymond Wright leben für die Musik und werden die Besucher an ihren Gefühlen und Erfahrungen teilhaben lassen. Und nicht nur Reggae-Fans werden bei diesen beiden grandiosen Stimmen auf ihre Kosten kommen. Simply Cat ist nicht nur die Background Sängerin von Ray Dar- win, sondern greift auf ihre ganz eigene Art und auf deutsch Stimmungen und Momen- te aus dem Alltag auf, um sie in eigenen Songs freischwebend festzuhalten. Musik ist für Simply Cat der gelebte Ausdruck ei- ner Vision des toleranten und friedlichen Miteinanders, eines Gefühls, das alle Men- schen verbindet und Großes möglich macht. Die Boomrush Backup Band war schon im letzten Jahr zu Gast und wird wieder ein durchgehendes Set spielen, bei dem die Künstler ohne große Pause das Mikrofon einfach weiterreichen. Das heißt: Reggae

Music non stop! Osnabrücks Soundsystem Basementsound wird die Aftershowparty nach alter „Outta Babylon“-Manier rocken. Neben gutem Essen und Getränken werden die Besucher die Möglichkeit haben, sich über verschiedene gemeinnützige Vereine und soziale Projekte zu informieren und auch, z. B. ihren Becherpfand, zu spenden.

Außengelände des GZ Ziegenbrink Hauswörmannsweg 65, 20.00 Uhr

Eintritt: VVK 8,- Euro, AK 10,-/8,- EUR, VVK im GZ Ziegenbrink, Touristinfo Veranst.: GZ Ziegenbrink, Infos: 0541 52344 und www.gz-ziegenbrink.de

SAMSTAG, 25.8.

SAMSTAG, 25.8.

OSNABRÜCKER SAMSTAG

Liederliches!

Folk zum Altstadtfest Einen Vorgeschmack auf das heute stattfin- dende Folkfest in der Altstadt gibt der Os- nabrücker Samstag mit einem Straßenmu- sikprogramm, das ganz im Zeichen des Folk steht. Besonders zu empfehlen ist ein Be- such des Theatervorplatzes, wo die Band Danube’s Banks auftritt. Die Hamburger haben beim jahrelangen tingeln als Stra- ßenmusiker durch Europa verschiedenste Musikstile verschmolzen und präsentieren eine mitreißende Mischung aus zeitgenös- sischem Gypsy-Swing, Klezmer, Balkan und Ska. Anlässlich des Rathausgeburtstages präsen- tieren die Stadtspieler Osnabrück wieder ihr eigens zusammengestelltes Programm mit historischen Spielszenen vor dem Rathaus und geben damit vergnüglich-lehrreiche Einblicke in die Stadtgeschichte und in die Historie des Gebäudes. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter 0541 2050015. Die Auf- führungen beginnen um 11.00 und 12.00 Uhr.

Innenstadt, ab 11.00 Uhr

Veranst.: FOKUS e.V. & OMT

Folk im Viertel – Volk im Viertel

Altstadtfest mit spannendem Folk – Programm, mit Danube’s Banks, Evelyn Kryger u. v. a. Die ganze Palette internationaler Folklore und handgemachter, akustischer Musik prä- sentiert das „Folk im Viertel – Volk im Vier- tel“ Altstadtfest. Ab 19.00 Uhr werden im ganzen Heger Tor Viertel folkige Töne er- klingen. Höhepunkte des internationalen Programms sind unter anderem im Innenhof

des Haus der Jugend ab 20.00 Uhr Danube’s Banks aus Hamburg. Die Gruppe spielt ei- ne mitreißende Mischung aus zeitgenössi- schem Gypsy-Swing, Klezmer, Balkan und Ska, die sie zu einem explosiven Gebräu vollendet hat. Mit ihrer zeitgemäßen Vari- ante des Hot Jazz bringen sie heute das tanzwütige Publikum in Clubs und auf Fes- tivals in Wallungen. In der Lagerhalle gibt es dann wie immer, wenn auf den Plätzen der Altstadt die letzten Töne verklungen sind, den wilden, tanzbaren Abschluss des Festes, diesmal mit der Band Evelyn Kry- ger und die machen Balkan-Ska-Gypsy-Dis- co-Schlager-Techno. Oder kürzer: schweiß- nasse, tanzende Weltmusik. Oder in einem Wort: „Hopszaî.“ Das klingt doch wie eine gängige Stilbezeichnung für tanzbare Mu- sik mit osteuropäischem Hintergrund, oder? Evelyn Kryger kombiniert die verschiedens- ten Musikstile zu einem unverkennbaren Sound, mixt tanzbare Grooves mit osteuro- päischen Melodien und schreckt nicht vor krummen Rhythmen zurück. Dabei gilt

Danube’s Banks

stets: Gut ist, was tanzbar ist. Und was nicht tanzt, wird tanzbar gemacht.

Altstadt, ab 19.00 Uhr

Eintritt: frei! Veranst.: Lagerhalle & FOKUS e.V., mit Unterstützung der OMT, der OSNA Getränke und des Fachbereich Kultur der Stadt Osnabrück

MORGENLAND FESTIVAL OSNABRÜCK

Morgenland All Star Band

Live auf dem Marktplatz Ein Highlight des achten Morgenland Festi- vals ist das Debüt der Morgenland All Star Band auf dem Osnabrücker Marktplatz. Je- der der Musiker aus Syrien, der Türkei, Iran, China, Aserbaidschan und Deutschland war bereits Gast beim Festival in Osnabrück. Ge- meinsam erarbeiten sie nun ein exklusives Programm für die Friedensstadt – ein fulmi- nanter Glückwunsch zum 500. Geburtstag des Rathauses.

Marktplatz, 20.00 Uhr

Eintritt: frei! Veranst.: Morgenland Festival Osnabrück

Evelyn Kryger
Evelyn Kryger

AUGUST | Sommer in der Stadt 2012

MITTWOCH, 29.8.

MITTWOCH, 29.8.
AUGUST | Sommer in der Stadt 2012 MITTWOCH, 29.8. KULTUR IM INNENHOF Thomas Philipzen – Best

KULTUR IM INNENHOF

Thomas Philipzen – Best Of

Volltreffer aus sieben Kabarett- programmen „Philipzen hat die Fähigkeit, gesellschaft- liche und politische Themen in lockerer, ori- gineller Form und mit unglaublich anste-

ckendem Temperament klar und packend in den Zuschauerraum zu pfeffern“, kommen- tierte kürzlich der WDR. Mit diesem Talent und seiner außergewöhnlichen Vielseitig- keit hat sich der temperamentvolle Ostwest- fale auf deutschen Kleinkunstbühnen einen festen Namen gemacht. Mehr als 15 Jahre tourte er mit sieben Programmen durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Be- gleiterscheinung: zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Der Versuch Thomas Phi- lipzen in eine Schublade einzuordnen scheint zum Scheitern verurteilt.

Preise und Auszeichnungen. Der Versuch Thomas Phi- lipzen in eine Schublade einzuordnen scheint zum Scheitern verurteilt.
Unser Tipp: Das Innenhof-Abo siehe 11.7.
Unser Tipp: Das
Innenhof-Abo
siehe 11.7.

Thomas Philipzen

Jetzt ist es Zeit für eine kleine Zusammen- fassung: in seinem Best Of begegnet er Helden und anderen Feiglingen aus vergan- genen Shows. Entfesselt tritt er von einer Tücke ins nächste Blackout, verbindet ra- send schnell Geschichten mit spontanen Improvisationen. Philipzen musiziert auf mehreren Instrumenten und spielt liebens- wert anarchisch für sein und mit seinem Publikum. Dabei vergisst er nie den brand- aktuellen Blick auf die politisch-gesell- schaftliche Großwetterlage.

Innenhof Haus der Jugend, 20.00 Uhr Einlass: 19.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal!

Eintritt: VVK 10,- EUR zzgl. Gebühr / AK 13,- EUR Veranst.: FOKUS e.V. & Haus der Jugend

DIENSTAG, 28.8.

DIENSTAG, 28.8.

OSNABRÜCKER ORGELSOMMER

Orgelkonzert in St. Marien

mit Carsten Zündorf

St. Marien, 20.15 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Ökumenischer Kantorenkonvent

FREITAG, 31.8.

FREITAG, 31.8.

Stoppok solo

Stoppok braucht keine Rückendeckung durch eine Band, kein Gedöns, keine Reiß- leinen. Im Gegenteil. Was er da treibt, was ihn da treibt, ist bestes Hand- und Mund- werk. Sein Programm mit Songs aus allen Lebenslagen eines Künstlers zeigt alle Fä- higkeiten eines mitreißenden Entertainers, klugen Geschichtenerzählers und erstklas- sigen Gitarristen. Sozusagen akustische Un- terhaltung nach deutschem Reinheitsgebot als Kondensat einer wandelnden Schlagfer-

tigkeit. Maximale Wirkung bei minimalen Mitteln eben. Und diese Song-Kollektion, die erst durch die verbindenden Schlagfer- tigkeiten einer sympathischen Schnodder- Schnauze das Prüfsiegel des Besonderen er- hält, ist ein Markstein in der Entwicklung des Songpoeten, koppelt die Erfahrungen eines Straßenmusikers mit dem Selbstbe- wusstsein eines durch und durch charman- ten Bühnentieres. So ergeben Karrierewurzel und Schaffens- krone einen Lieder-Baum mit ganz verblüf- fenden Jahresringen, wo das Vakuum „zwi- schen Twentours und Seniorenpass“ genau- so seinen Platz hat wie das zärtlich hinge- zupfte „Scheiße am Schuh“ und wirklich freie Erziehungsmethoden in „Learning by Burning“. Authentisch sind diese Songs, ab- riebfest und aufrichtig. Sie durchleben alle Zeiten und sind immer wieder verwendbar, meint Stoppok. Alle Fans können diesen großartigen Künstler Open Air im intimen Rahmen des Innenhofs vom Haus der Ju- gend erleben, bevor Stoppok am nächsten Tag beim Loreley Festival seinen Auftritt vor Tausenden hat.

Haus der Jugend, Innenhof Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, bei schlechtem Wetter im Saal

Eintritt: VVK 19,- EUR zuzügl. VVK-Gebühr, AK 23,- EUR Veranst.: FOKUS e.V. & Haus der Jugend

Stoppok

FOTO: WWW.EYE-WORK.COM

SEPTEMBER | Sommer in der Stadt 2012

SAMSTAG, 1.9.

SAMSTAG, 1.9.

500 JAHRE RATHAUS

Stadtspieler

Anlässlich des Rathausgeburtstages präsen- tieren die Stadtspieler Osnabrück erstmalig ein eigens zusammengestelltes Programm mit historischen Spielszenen vor dem Rat- haus. Und geben damit vergnüglich-lehr- reiche Einblicke in die Stadtgeschichte und in die Historie des Gebäudes.

Rathaus, 11.00 und 12.00 Uhr

Eintritt: frei, Anmeldung unter 0541 2050015 Veranst.: FOKUS e.V. & Stadtspieler

SONNTAG, 2.9.

SONNTAG, 2.9.
Veranst.: FOKUS e.V. & Stadtspieler SONNTAG, 2.9. Bergfest am Piesberg „Tiefgang“ lautet das Motto des

Bergfest am Piesberg

„Tiefgang“ lautet das Motto des diesjähri- gen Bergfestes und so gehen Theater und Musik in den Untergrund – in den stecken- gebliebenen Vulkan Piesberg!

Untergrund – in den stecken- gebliebenen Vulkan Piesberg! Mehr als 100 MusikerInnen, TänzerInnen, SchauspielerInnen

Mehr als 100 MusikerInnen, TänzerInnen, SchauspielerInnen bespielen das Gelände zwischen Zechenbahnhof und Felsrippe.

Piesberg, 11.00-18.00 Uhr

Eintritt: frei Veranst.: Piesberger Gesellschaftshaus und Stadt Osnabrück, FB Umwelt, in Kooperation mit: Museum Industriekultur, Osnabrücker Dampflokfreunde, Museum für feldspurige Industriebahnen

MITTWOCH, 5.9.

MITTWOCH, 5.9.

Maybebop

Extrem nah dran! Vier schräge Typen, die sich in der Spitzen- gruppe der deutschen Musik- und Theater-

szene etabliert haben. Ihr Charme ist ein- fach unwiderstehlich, sie singen super, tan- zen gerne, sind albern und doch ernst. Ih- re durchweg eigenen deutschen Songs durchleuchten den Wahnsinn des täglichen Seins: Witzig, berührend, böse, skurril, im- mer mit wohltuendem Tiefgang und musi- kalisch unglaublich vielfältig.

Lagerhalle, 20.00 Uhr

Eintritt: VVK 22,90 EUR , Infotelefon 0541 338740 Veranst.: Lagerhalle e.V.

FREITAG, 7.9.

FREITAG, 7.9.

Osnabrücker Stadt- spieler – Westfälischer Friede

Treffpunkt Rathaustreppe, 19.30 Uhr Dauer ca. 2 Stunden

Infos: 0541 323-2152 Teilnahmegebühr: 10,- EUR /ermässigt 5,- EUR Veranst.: Stadtspieler in Kooperation mit ZeitSeeing Stadtführungen

Weitere Termine in diesem Jahr: Sonntags am 23.9. & 7.10. die „Große historische Stadtführung“ ab 16.00 Uhr.

Sicksound – Rock Open Air

Rockfestival am Ziegenbrink Zum neunten Mal in Folge findet auf dem schönen Außengelände des Gemeinschafts- zentrums Ziegenbrink das Sicksound Open- Air-Festival statt. Fünf lokale und überre- gional bekannte Bands sind diesmal mit da- bei: Bravour, Big Balls Cowgirl, Turbine Weststadt und 30 Grad im Schatten. Die Organisatoren, ein Team junger Menschen in Kooperation mit dem GZZ und dem Musik- büro Osnabrück e.V. werden dazu noch ei- nen weiteren Headliner präsentieren.

Außengelände des GZ Ziegenbrink Hauswörmannsweg 65 Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 18.00 Uhr

Eintritt: AK 5,- EUR Veranst.: GZ Ziegenbrink, Infos unter 0541 52344 und www.gz-ziegenbrink.de

Turbine

Weststadt

SAMSTAG, 8.9. 12. Osnabrücker Kulturnacht Über 100 Kulturaktionen lassen sich bei einem Bummel durch die

SAMSTAG, 8.9.

SAMSTAG, 8.9.

12. Osnabrücker

Kulturnacht

Über 100 Kulturaktionen lassen sich bei einem Bummel durch die Innenstadt und die vielen kulturellen Einrichtungen ent- decken, eingerahmt durch ein spannendes Programm mit viel Straßenmusik. Museen, Galerien, Kirchen, Kulturzentren, Theater und Organisationen beteiligen sich an der breit angelegten Kulturschau, die um 18.00 Uhr beginnt und bis tief in die Nacht

geht. Das diesjährige Motto der Kultur- nacht lautet „500 Jahre Rathaus“ und fin- det sich in vielen Programmpunkten wie in der zentralen Veranstaltung auf dem Markt wieder. Einige Veranstaltungen, wie das bunte Kinderprogramm, laden auch schon nachmittags zu Unterhaltung und Infor- mation ein. Das vollständige Programm ist auf einem eigenen Flyer abgedruckt.

Osnabrücker Innenstadt

Veranst.: Fachbereich Kultur in Kooperation mit den Kultureinrichtungen und freundlicher Unterstüzung der Stadtwerke Osnabrück

Fest der Kulturen

Das traditionelle Fest der Kulturen findet am Sonntag, 16. September 2012 in der Zeit von 13.00 bis 19.00 Uhr auf dem Marktplatz in Osna- brück statt. Das Fest der Kulturen zeigt Osnabrück von seiner inter- kulturellen Seite und ist ein Ort der Begegnung mit und für Menschen aller Nationalitäten, Hautfarben und Altersgruppen. Vereine, Ein- richtungen und Initiativen, die die kulturelle Vielfalt in Osnabrück wi- derspiegeln, begeistern das Publi- kum mit folkloristisch-traditionellen Tänzen und Gesängen, aber auch mit Modernem. Zahlreiche Spezialitätenstände sorgen mit kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt für das leibliche Wohl der Besucher und bieten Gelegenheit für anregende Gespräche und in- terkulturellen Austausch. Ein spezielles Bühnen- und Mitmachprogramm für Kinder und Jugendliche wird ebenfalls angeboten. Es reicht von Tanzvorführungen über Mitmach- und Improvisationstheater bis hin zu Mal- und Bastelangeboten und vielem mehr. Veranstalter ist die Trägervereinigung „Wochen der Kulturen“. Organisiert wird das Fest vom städtischen Büro für Friedenskultur und den beteiligten Gruppen, Vereinen und Einrichtungen. Infos unter 0541 323-2322 oder unter www.osnabrueck.de/inter.kult

Vorverkauf lohnt sich. Vorverkauf für die Innenhofreihe im Haus der Jugend bei: Ticket-Shop der NOZ

Vorverkauf lohnt sich.

Vorverkauf für die Innenhofreihe im Haus der Jugend bei:

Ticket-Shop der NOZ (Große Straße) Tourist Information (Bierstraße 28) Haus der Jugend und im FOKUS-Büro (Große Gildewart 6-9) oder per E-Mail über tickets@fokus-os.de

IMPRESSUM

Sommer in der Stadt 2012

Organisation und Durchführung: FOKUS e.V. mit freundlicher Unterstützung der Stadt Osnabrück, Fachbereich Kultur und Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien.

Für ihre finanzielle Unterstützung danken wir der Stadt Osnabrück, der Osnabrück-Marke- ting und Tourismus GmbH, der Stadtwerke Osnabrück AG sowie der Warsteiner Brauerei.

Besonderer Dank auch an den Fachdienst technische Betriebe, der uns seit vielen Jahren logistisch unterstützt!

Gestaltung: bvw werbeagentur

Druck: Druck- und Verlagshaus Fromm.

Informationen zu den FOKUS-Veranstaltungen unter: www.fokus-os.de oder 0541 28956, ansonsten bei den jeweiligen Veranstaltern. V.i.S.d.P.: FOKUS e.V.