Sie sind auf Seite 1von 4

Consciente

Unterstützungsverein El Salvador (Bern, Schweiz)

„SOLIDARITÄT MIT LATEINAMERIKA“

(Bern, Schweiz) „SOLIDARITÄT MIT LATEINAMERIKA“ ADEG Asociación de desarrollo educativo Gotera “KREATIVE

ADEG

Asociación de desarrollo educativo Gotera

“KREATIVE UND KRITISCHE BILDUNG FÜR ALLE“

Liebe Freunde,

zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich für eure Unterstützung bedanken, die den

Menschen in El Salvador sehr viel bedeutet hat. Hier sende ich einige Infos über die

Projektarbeit in den letzten beiden Monaten und einen Brief des Projektkoordinators in El

Salvador. Ausserdem werden wir am 1. September ein „Solidaritätsfest für El Salvador“

durchführen. Ihr seid alle eingeladen mit uns Musik, Spiele, Fotos, Getränke und gutes Essen zu

geniessen und zugleich unser Projekt zu unterstützen. Des Weiteren haben wir am 27. Juni

2012 den Consciente - Unterstützungsverein El Salvador gegründet und ich würde mich sehr

über eure Mitgliedschaft freuen.

Wenn wir uns nicht als Schweizer und Schweizerinnen sondern als Bewohner der Erde

betrachten, sind wir alle reich und leben im Überfluss. Daher müssen wir nicht viel geben und

wohl kaum etwas aufgeben, um an einem kleinen Ort für einige Menschen die Welt zu

verändern!

Tina

Muchas Gracias! Tina

Mitglied werden:

Unterstützungsverein Consciente:

Jahresbeiträge:

Einzelpersonen/ Familien:

Fr. 50.-

Nicht/ Wenigverdienende:

Fr. 20.-

Kinder/Jugendliche (bis 16):

gratis

Solidaritätsbeitrag:

Fr. 100.-

Wer Mitglied werden will:

Mitgliederbeitrag überweisen und bei Zahlungszweck „Mitgliedschaft“ angeben.

Spendenkonto für Internetüberweisungen:

PostFinance Spendenkonto El Salvador Kontonummer: 85-62714-5 IBAN: CH35 0900 0000 8506 2714 5 3ooo Bern Adresse: Katharina und Christof Jakob, Tulpenweg 8, CH-3004 Bern

Foto: Erstklässler in der Pause

16/07/12 San Francisco Gotera Morazán El Salvador Liebe solidarische Freunde aus der Schweiz, im Namen
16/07/12
San Francisco Gotera
Morazán
El Salvador
Liebe solidarische Freunde aus der Schweiz,
im Namen aller Kollegen der ADEG schicke ich euch ganz liebe Grüsse aus El Salvador und
wünsche viel Erfolg bei allem, was ihr euch vorgenommen habt. Wir möchten uns herzlich für die
Hilfe bedanken, die ihr uns zukommen lasst. Bei der schwierigen Bildungs- und Wirtschaftslage
unseres Landes ist diese Unterstützung sehr wertvoll. Sie hat es uns ermöglicht, die ADEG ins
Leben zu rufen und wir hoffen auch weiterhin unsere Projekte durchführen zu können.
Als Gruppe von Jugendlichen engagieren wir uns bereits seit etwa drei Jahren für die ärmsten
Familien in der Region und organisieren Alphabetisierungsprogramme und den Wiederaufbau von
baufälligen Häusern. Dank eurer Solidarität, Brüderlichkeit und Zusammenarbeit können wir seit
einem halben Jahr erfolgreich als Organisation arbeiten und unserer Gemeinschaft helfen, die nun
auch die eure ist. Das Quartier „San José“, in welchem wir unsere Projekte durchführen, ist das
grösste der Stadt San Francisco Gotera und seine Bevölkerung ist mehrheitlich sehr jung. Armut und
Perspektivlosigkeit führen dazu, dass die Jugendlichen sich häufig in die Kriminalität flüchten und
sich kaum für ihre Ausbildung interessieren. Auch die Unterstützung der Eltern ist in der Regel
äusserst mangelhaft, da fast alle von ihnen in ihrer Kindheit keine Schule besuchen konnten und die
Familien nun in sehr schwierigen Verhältnissen leben. Zudem ist sowohl der Anteil an jungen (zum
Teil minderjährigen) Eltern als auch der an allein erziehenden Müttern extrem hoch. Die
Analphabetenrate liegt hier bei 46% und somit weit über dem Landesdurchschnitt (18%).
Die Primarschule in San José umfasst 7 Klassenzimmer, in welchen10 Klassen (370 Schüler vom
Kindergarten bis zur 9. Klasse) unterrichtet werden. Die Schule verfügt über sehr wenig finanzielle
Mittel und die 9 Lehrkräfte sind extrem schlecht ausgebildet. Nun möchte ich euch über die Projekte
informieren, die wir momentan dort durchführen: In diesem Trimester bieten wir die Freifächer
Theater, Kreativität (Kunsthandwerk und Handarbeit), Schach und Geschichte an. Zudem haben wir
mit der Errichtung einer kleinen Bibliothek begonnen und sind auch am Bau von zwei weiteren
Klassenzimmern finanziell und vor allem durch Freiwilligenarbeit beteiligt. Des Weiteren
unterstützen wir das Fussballteam der Schule und ermöglichen den Schülern die Teilnahme an
Turnieren. Unser wichtigstes Projekt werden wir jedoch erst im Januar starten. Es handelt sich um
ein Stipendienprogramm fürs Gymnasium, das den momentanen 9.-Klässlern aus ärmeren Familien
eine 3-jährige höhere Ausbildung ermöglichen soll. Im Gegenzug verpflichten sich die ausgewählten
Schüler zu Sozialstunden, zum Beispiel Alphabetisierung, Wiederaufbau von Häusern, Workshops
zum Thema Gewaltprävention etc.
Es ist ein langer Weg, den wir gehen müssen, um unseren Völkern Bildung und ein besseres Leben
zu schenken, aber ich hoffe, dass ihr ihn mit uns gehen werdet!
Nun, da ich mit euch geteilt habe, was wir dank eurer Hilfe erreichen können, möchte ich mich ganz
herzlich von euch verabschieden. Ich tue dies im Wissen, dass uns ein gemeinsamer Traum
verbindet: Eine andere Welt ist möglich!
Liebe Grüsse
Wilian Alexander Argueta
Projektkoordinator ADEG, Asociación de Desarrollo Educativo Gotera
ADEG (Asociación de Desarrollo Educativo Gotera) - Kreative und kritische Bildung für alle!

ADEG- Projektarbeit im Juni und Juli 2012

ADEG- Projektarbeit im Juni und Juli 2012 Freifächer Schach, Geschichte und Theater: Die Theatergruppe bereitet gerade

Freifächer Schach, Geschichte und Theater: Die Theatergruppe bereitet gerade ein selbstgeschriebenes Stück zu den Themen Alkoholismus, Misshandlung in der Familie und zur Rolle der Frauen vor.

Misshandlung in der Familie und zur Rolle der Frauen vor. Bibliotheks- und Leseprojekt: Freiwillige beim Streichen
Misshandlung in der Familie und zur Rolle der Frauen vor. Bibliotheks- und Leseprojekt: Freiwillige beim Streichen

Bibliotheks- und Leseprojekt: Freiwillige beim Streichen des Raums, Installation der Fenster

beim Streichen des Raums, Installation der Fenster Links: Freiwilligenarbeit beim Bau der zwei neuen

Links: Freiwilligenarbeit beim Bau der zwei neuen Klassenzimmer; Rechts: männliches Fussballteam bei einem Turnier

Rechts: männliches Fussballteam bei einem Turnier Links: Elternbefragung zu den Problemen der Schule; Rechts:
Rechts: männliches Fussballteam bei einem Turnier Links: Elternbefragung zu den Problemen der Schule; Rechts:

Links: Elternbefragung zu den Problemen der Schule; Rechts: Die Schüler der 9. Klasse erhalten Infos und Unterlagen fürs Stipendienprogramm.