Sie sind auf Seite 1von 6
H F M
H F M
H F M
H F M
H F M
H F M
H F M

H F M

H F M
H F M
H F M
T RANSPARENZ – JEDERZEIT INFORMIERT Vielleicht wissen Sie nicht immer, was gerade wo in Ihrem

TRANSPARENZ – JEDERZEIT INFORMIERT

Vielleicht wissen Sie nicht immer, was gerade wo in

Ihrem Hotel passiert, aber mit einem modernen Facility

Management System sind Sie immer auf dem aktuellen

Stand, was die Gebäude, Räume, Objekte und beteiligten

Personen angeht.

Erfassung der Infrastruktur

Grundvoraussetzung für Hotel Facility Management ist

die einmalige Erfassung der vorhandenen Infrastruktur –

vom Gebäude über Räume bis hin zum einzelnen Objekt

– und so detailliert, wie Sie es sich wünschen. In diesem

Zuge werden auch Kategorisierungen und Bereinigun-

gen vorgenommen. Sie haben somit immer den Über-

blick über Ihre Vermögenswerte und deren Zustand.

Über- blick über Ihre Vermögenswerte und deren Zustand. Professionelles Adress- und Kontaktmanagement Wesentlicher

Professionelles Adress- und Kontaktmanagement

Wesentlicher

sind

externe

Bestandteil

der

Hotel-Instandhaltung

Dienstleister

wie

Lieferanten,

Hand-

werker und Servicedienstleister. Damit diese Kontakt-

daten zentral und aktuell für den permanenten Zugriff

verfügbar sind, wird eine professionelle Adress- und

Kontakt-Datenbank erstellt. So haben Sie jederzeit alle

notwendigen Kontaktdaten verfügbar, wenn Sie sie

brauchen – ob ein Wasserrohr geplatzt ist oder ein be-

schädigtes Möbelstück ausgetauscht werden muss.

wenn Sie sie brauchen – ob ein Wasserrohr geplatzt ist oder ein be- schädigtes Möbelstück ausgetauscht

KONTROLLE – ALLES IM BLICK

Sie haben beim Management Ihres Hotels die Fäden in

der Hand – ob es um Budgetplanung, aktuelle Bewer-

tung von Vermögenswerten oder Kosten-Controlling

geht. Nach der Implementierung eines Hotel Facility

Management Systems erleben Sie keine bösen Überra-

schungen mehr.

Verbesserte

Kostenkontrolle

Automatisierte

Wartungsintervalle

und

ein

konse-

quentes Prozess-Management ermöglicht Ihnen eine

genaue Planung und Kontrolle Ihrer Instandhaltungsko-

sten. Die durchgängige Dokumentation von Arbeitspro-

zessen wie z.B. dem Einbau eines neuen Aufzugs in ein

denkmalgeschütztes Hotel trägt ebenfalls zum besseren

Kosten-Management bei.

Hotel trägt ebenfalls zum besseren Kosten-Management bei. Effektives Asset Management Effektives

Effektives Asset Management

Effektives

Instandhaltungs-Management

trägt

zur

Werterhaltung bei, da die Lebensdauer Ihrer Vermö-

genswerte nachweislich verlängert wird.

„80-90% der aktiven Bilanzsumme müssen gepflegt werden“

Michel Rey, Managing Director Hotel Baur au Lac Zürich

„80-90% der aktiven Bilanzsumme müssen gepflegt werden“ Michel Rey, Managing Director Hotel Baur au Lac Zürich

SICHERHEIT – EIN GUTES GEFÜHL

Sicherheit ist ein subjektives Gefühl und wird von Men-

schen unterschiedlich wahrgenommen. Umfangreiche

Sicherheitsfunktionen Ihres Facility Management Sys-

tems haben das Ziel, Ihnen ein gutes Gefühl zu geben,

was die Qualität und den reibungslosen Betrieb Ihres

Hotels angeht.

Qualitätsversprechen

Den hohen Qualitätsanspruch Ihres Hotels unterstützt

ein Facility Management System mit durchgehenden

Prozessen wie beispielsweise dem schnellen Austausch

eines beschädigten Möbelstückes. Der Gast bemerkt

kaum, dass etwas ausgetauscht wurde, sondern findet

immer ein einwandfreies und qualitativ hochwertiges

Interieur vor.

ein einwandfreies und qualitativ hochwertiges Interieur vor. Reibungsloser Betrieb Wichtige und notwendige

Reibungsloser

Betrieb

Wichtige

und

notwendige

Wartungsintervalle

sind

zentral erfasst und können mit entsprechenden Erin-

nerungsfunktionen hinterlegt werden. So erfüllen Sie

jederzeit nicht nur Ihre eigenen Ansprüche, sondern

ermöglichen

auch

Ihren

Gästen

einen

sicheren

Aufenthalt – vom regelmäßig gewarteten Feuerlöscher

bis zum funktionierenden Wasserhahn.

Auch gesetzliche Vorschriften können ohne großen

Aufwand in das Facility Management System inte-

griert werden.

Auch gesetzliche Vorschriften können ohne großen Aufwand in das Facility Management System inte- griert werden.

Bei der Implementierung profitieren Sie vom IT- und Branchen-Know How unseres Teams. Sie wissen jederzeit in

welcher Phase des Facility-Management Projektes Sie sich gerade befinden:

Phase 1: Beratung und Zieldefinition

• Gemeinsame Definition des Projektziels, Verantwortlichkeiten, Zeitplan und Erfolgskriterien

Phase 2: Prozessanalyse

• Anylase des Ist-Zustands und Konzeptentwicklung für mehr Effizienz und Service

Phase 3: Umsetzung

• Partnerschaftliche Umsetzung der vereinbarten Projektschritte und Integration in die

vorhandene IT Umgebung

Phase 4: Service

• Die DynaSphere Innovationsgarantie beinhaltet die laufende Pflege und Weiterentwicklung

des Hotel Facility Management Systems ebenso wie kompetenten Support

Von der dezentralen zur zentralen Informationshaltung:

REPORTS

PERSONEN
PERSONEN
OBJEKTE
OBJEKTE
GEBÄUDE
GEBÄUDE
RÄUME
RÄUME

Fotos: Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa, CH-Interlaken; Hotel Public Relation, D-München; DEM GmbH, D-Olpe

Hotel Public Relation, D-München; DEM GmbH, D-Olpe DEM GmbH Biggestrasse 16 · D-57462 Olpe Telefon +49
Hotel Public Relation, D-München; DEM GmbH, D-Olpe DEM GmbH Biggestrasse 16 · D-57462 Olpe Telefon +49

DEM GmbH

Biggestrasse 16 · D-57462 Olpe

Telefon +49 (0) 27 61 51 22

· Fax +49 (0) 27 61 51 23

E-Mail info@dynasphere.de · www.dynasphere.de