PAPER

Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen
von

René Büst
(rene@renebuest.de)

2

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

!stra"t
Dieses Paper er!rtert den Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen und ihre "nformationste#hnologie. Dabei ist das $iel die "dentifi%ation der &erei#he eines Unternehmens b'(. dessen Unternehmens)"*+ die unmittelbar ,on dem Einsat' des Cloud Computing betroffen sind. Da'u (erden die Einfl-sse und .erausforderungen e/trahiert+ denen si#h Unternehmen stellen m-ssen+ (enn sie Cloud Computing adaptieren (ollen und (el#he 0riterien 'u bea#hten sind (enn es darum geht einen Anbieter aus'u(1hlen. *his paper dis#ussed the impa#t of #loud #omputing on #ompanies and their information te#hnolog2. *hereb2 the goal is to identif2 the #ompanies areas respe#ti,el2 its #orporate "* (hi#h are immediatel2 affe#ted b2 the use of #loud #omputing. *he influen#es and #hallenges are e/tra#ted (hi#h #ompanies are e/posed if the2 (ant to adapt #loud #omputing and (hat %ind of #riterias are mission #riti#al finding a pro,ider.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

3

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

4

#nhalt
1 2 Einleitung$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$% Cloud Computing & Das neue 'aradigma$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$10
2.5 2.2 6as ist Cloud Computing......................................................................................57 .istoris#he Ent(i#%lung........................................................................................55 2.2.5 2.2.2 2. 2. .5 2. .2 2. . 2.3 2.3.5 2.3.2 2.3. 2.3.3 2.3.4 2.3.: 2.4 2.4.5 2.4.2 2.4. 2.: 2.:.5 2.:.2 2.:. 2.; 2.;.5 2.;.2 2.;. 2.;.3 2.;.4 2.;.: 2.;.; &e(eggr-nde ,on 8oogle+ 9alesfor#e und Ama'on................................52 8emeinsam%eiten 'ur &e(1ltigung der .erausforderungen....................53 Allgemeine Eigens#haften.......................................................................5: *e#hnis#he Eigens#haften.......................................................................5: Eigens#haften aus der 9i#ht eines Unternehmens..................................5; 8rid Computing.......................................................................................5< =irtualisierung..........................................................................................5> 9oft(are)as)a)9er,i#e.............................................................................27 9er,i#e ?riented Ar#hite#ture..................................................................27 ?pen 9our#e 9oft(are............................................................................25 6eb 9er,i#es...........................................................................................25 Pri,ate Cloud...........................................................................................25 Publi# Cloud............................................................................................22 .2brid Cloud............................................................................................22 "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e......................................................................22 Platform)as)a)9er,i#e..............................................................................2 9oft(are)as)a)9er,i#e.............................................................................2 ?ptimierung der eigenen "*)"nfrastru%tur.................................................23 Content bereitstellen................................................................................23 .osting ,on An(endungen......................................................................24 &ereitstellung ,on @edieninhalten...........................................................24 .igh Performan#e Computing..................................................................24 E/terne E)Commer#e A!sungen..............................................................2: 6eb#ra(ler..............................................................................................2;

Eigens#haften einer Cloud....................................................................................54

9#hl-sselte#hnologien..........................................................................................5<

Arten ,on Clouds..................................................................................................25

9er,i#earten des Cloud Computing.......................................................................22

An(endungsberei#he des Cloud Computing........................................................23

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

2.;.< 2.;.>

Datenspei#herung und Datenba#%up.......................................................2; 6eb).osting............................................................................................2;

2.;.57 6eitere Einsat'berei#he..........................................................................2<

(

Cloud Computing im )erglei"h *ur her+,mmli"hen #- .ut*ung$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$2%
.5 .2 . ?n)Premise...........................................................................................................2> @anaged 9er,i#es................................................................................................2> =erglei#h............................................................................................................... 7 . .5 . .2 . . . .3 . .4 . .: . .; .3 "n,estitions%apital.................................................................................... 7 &etriebs%osten......................................................................................... 5 &ereitstellungs'eit.................................................................................... 5 Ble/ibilit1t................................................................................................. 2 Anforderungen an das @itarbeiter 0no( .o(.......................................... 2 $u,erl1ssig%eit......................................................................................... Ba'it.........................................................................................................

0ostengegen-berstellung..................................................................................... 3

/

Einfluss des Cloud Computing$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$(0
3.5 3.2 3. 3.3 3.4 3.: 3.; Der 6andel ,on fi/en 'u ,ariable 0osten.............................................................. : Erh!hung der Agilit1t............................................................................................. ; 0on'entration auf die 0ern%ompeten'en.............................................................. < Er'ielen ,on 6ettbe(erbs,orteilen....................................................................... < Ceustru%turierung ,on 8es#h1ftspro'essen......................................................... > "*)Abteilungen m-ssen si#h ,er1ndern.................................................................37 An(endungen f-r die Cloud..................................................................................35

1

2erausforderungen des Cloud Computing$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$/2
4.5 4.2 4. 4.3 4.4 4.: 4.; 4.< 4.> 9er,i#e Ae,el Agreements....................................................................................32 8o,ernan#e.......................................................................................................... 3; Complian#e...........................................................................................................47 Dualit1t der Cloud Computing Pro'esse...............................................................45 "*)9trategie und Unternehmensstrategie...............................................................43 9#hatten "*............................................................................................................ 44 Datens#hut' und Datensi#herheit.........................................................................4: 9i#herheitsanforderungen.....................................................................................4; "ntegration ,on 92stemen+ An(endungen und Pro'essen....................................4<

4.57 Aaten' der Daten,erbindungen.............................................................................4>

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

;

4.55 =ertr1ge der Cloud Anbieter..................................................................................:7 4.52 Aus(ahl des Cloud Computing Anbieters.............................................................:5

0

3riterien *ur us4ahl eines Cloud Computing n!ieters$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$02
:.5 8runds1t'li#her Aus(ahlpro'ess..........................................................................:2 :.5.5 :.5.2 :.5. :.5.3 :.5.4 :.5.: :.5.; :.2 :.2.5 :.2.2 :.2. :.2.3 Eigene Anforderungen definieren............................................................: Aus(ahl des Cloud Computing Anbieters................................................: &eurteilung der allgemeinen 9i#herheit...................................................:3 &e(ertung des 9er,i#e und 9upports......................................................:4 9u#he na#h einem fle/iblen Anbieter.......................................................:4 =erstehen des Abre#hnungsmodells........................................................:4 Auf in die Cloud.......................................................................................:: "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e......................................................................:: Platform)as)a)9er,i#e..............................................................................:> 9oft(are)as)a)9er,i#e.............................................................................;5 9#hlussfolgerung.....................................................................................;

Cloud Computing Anbieter....................................................................................::

5 %

us!li"+$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$5/ 6uellenver*ei"hnis$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$70
>.5 >.2 AiteraturEuellen.....................................................................................................<7 "nternetEuellen......................................................................................................<5

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

>

1

Einleitung

8alt Cloud Computing im ,ergangenen Fahr nur als ein .2pe+ hat si#h dieser mittler(eile gelegt und der Ein'ug in die "*)9trategien der Unternehmen hat begonnen. Damit beginnt nun die E,aluationsphase der unters#hiedli#hen Cloud 9er,i#es und f-r Unternehmen ist es an der $eit mit der Adaption 'u beginnen. Einige haben damit bereits erste Erfahrungen gesammelt+ aber ,iele stehen no#h dire%t da,or. "*)Ents#heider stehen st1ndig ,or der Aufgabe die bestm!gli#he Cut'ung dur#h den Einsat' der "nformationste#hnologie 'u ge(1hrleisten. Und das aus guten 8rund. Die "nformationste#hnologie ist heut'utage s#hlieGli#h in den meisten &ran#hen und &erei#hen der &usiness Enabler. @it dem Einsat' ,on Cloud Computing erhalten Unternehmen die @!gli#h%eit+ si#h ,on 8rund auf 'u ,er1ndern+ indem 9ie fle/ibler und %osteng-nstiger auf 9er,i#es und Ressour#en na#h &edarf 'ugreifen %!nnen. Do#h (o Potentiale ste#%en+ ,erbergen si#h ebenfalls ,erste#%te *-#%en+ (odur#h si#h Unternehmen ,iele Bragen bei der Adaption und Cut'ung ,on Cloud 9er,i#es stellen m-ssen. 6ie ,iel Cloud Computing ist not(endigH 6el#he 9er,i#earten (erden ben!tigtH 6ie soll die =er(altung stattfindenH 6ie %!nnen die Cloud 9er,i#es in die bestehenden "nfrastru%turen integriert (erdenH "st Cloud Computing si#herH Es geht also grunds1t'li#h um die Brage+ (ie Cloud Computing das Unternehmen und dessen "nformationste#hnologie beeinflusst und (el#he .erausforderungen bei dessen Cut'ung 'u be(1ltigen sind. Dieses Paper identifi'iert+ formuliert und beant(ortet die Bragen+ die si#h ein Unternehmen stellen muss+ (enn es Cloud Computing einset'en m!#hte und stellt auf dieser &asis einen &est Pra#tise Aeitfaden dar+ der f-r die not(endige ?rientierung dienen soll. Dar-ber hinaus soll es als Ents#heidungshilfe dienen+ indem ge'ielt die &erei#he identifi'iert und bes#hrieben (erden+ auf die bei der Aus(ahl und dem Einsat' ,on Cloud Computing A!sungen gea#htet (erden m-ssen. Damit erhalten Unternehmen und Ents#heider die not(endige Unterst-t'ung bei ihrem 6eg in das $eitalter des Cloud Computing.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

57

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

2
2$1

Cloud Computing 8 Das neue 'aradigma
9as ist Cloud Computing

Cloud Computing be'ei#hnet in erster Ainie ein 9er,i#emodell+ bei dem auf (theoretis#h unbegren'te) "*)Ressour#en (ie Re#henleistung+ 9pei#herplat'+ Appli%ationen und andere Arten ,on 9er,i#es on)Demand 'ugegriffen (erden %ann. Dabei (erden auf &asis des Pa2 as 2ou 8o 0on'eptes nur die Ressour#en bere#hnet+ die 'u diesem $eitpun%t au#h tats1#hli#h genut't (erden. Die eigentli#he =erarbeitung findet in den Re#hen'entren auf den 9er,ern der Cloud Computing Anbieter statt. Dadur#h hat die Rele,an' heutiger leistungsf1higer Endger1te star% abgenommen+ (odur#h au#h mittels 9martphones und Cetboo%s+ die nur -ber bes#hr1n%te Ressour#en ,erf-gen+ %omple/e An(endungen genut't (erden %!nnen. Die Umset'ung des ?n)Demand @odells+ die d2namis#he $u(eisung ,on Ressour#en na#h &edarf+ erfolgt -ber die Abstrahierung mittels einer (eiteren Ebene+ der =irtualisierung. Anstatt der @iete eines ph2si%alis#hen 9er,ers (erden ,irtuelle @as#hinen eingeset't+ deren Ressour#en (ie 9pei#her%apa'it1ten und Re#henleistung Ie na#h den a%tuellen Anforderungen d2namis#h mit(a#hsen oder si#h ,er%leinern. Ressour#en (ie bsp(. der Aang'eitspei#her (erden dabei be(usst getrennt ,on den ,erarbeitenden Ressour#en gehalten und separat angebunden+ um die Ble/ibilit1t und =erf-gbar%eit der Daten 'u erh!hen. Die Ressour#en aus der Cloud eines Anbieters sind somit (eitaus s%alierbarer als es die %lassis#hen "*)"nfrastru%turen sein %!nnen. @-ssen uner(artete 9pit'enlasten -ber einen unbe%annten $eitraum -berbr-#%t (erden+ stehen die daf-r ben!tigten Ressour#en umgehend 'ur =erf-gung und %!nnen ans#hlieGend (ieder heruntergefahren (erden. Abgere#hnet (erden hierbei nur die Ressour#en+ die au#h tats1#hli#h f-r diesen $eitraum genut't (urden. Unternehmen sind die Probleme 'ur &e(1ltigung ,on 9pit'enlasten be%annt. Um dem gere#ht 'u (erden sind sie %lassis#h ,orgegangen und haben ihre "*)"nfrastru%turen -berdimensionert+ um immer ausrei#hend Ressour#en ,or'uhalten+ die nur f-r (enige $eitr1ume im Fahr+ (ie '.&. 6eihna#hten oder dem Fahresabs#hluss+ ben!tigt (erden. Dies f-hrt Iedo#h da'u+ dass die 9er,er im Fahresmittel 'u 27J genut't (erden und die restli#hen

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

55

<7J dem Unternehmen ni#ht helfen das eigentli#he 8es#h1ft'iel 'u ,erfolgen. "m 8egenteil: Dur#h die hohen "n,estitions%osten f-r .ard) und 9oft(are so(ie 6artung+ Personal et#. (urden immense 9ummen in einen &erei#h des Unternehmens in,estiert+ der in den B-hrungsebenen seit Ieher als %lassis#her 0ostenfa%tor betra#htet (ird. "m Cloud Computing (erden die Ressour#en alle als K... as)a)9er,i#eL aus der Cloud angeboten. Da'u geh!ren Re#hnerleistung und 9pei#her+ Programmierungebungen und 9oft(are. Diese &erei#he (erden (eiter unten im 0apitel no#h detaillierter bes#hrieben. Diese Dienste (erden bei &edarf aus der Cloud be'ogen. Das 6ort der Cloud abstrahiert si#h aus der "llustration der %lassis#hen Cet'(er%te#hni%. Um die Details eines unbe%annten Cet'(er%es+ in der Regel das "nternet+ ni#ht genauer bes#hreiben 'u m-ssen+ (ird si#h hier an der Abbildung einer 6ol%e (Cloud) bedient. Abgebildet auf das Cloud Computing bedeutet dies f-r einen Cloud Computing Cut'er+ dass er si#h um die Details der "*)"nfrastru%tur bei dem Cloud Computing Anbieter ni#ht mehr %-mmern muss. Er be'ieht ledigli#h die Ressour#en+ die er 'u einem bestimmten $eitpun%t ben!tigt und nur diese (erden ans#hlieGend abgere#hnet.

2$2

2istoris"he Ent4i"+lung

.istoris#h betra#htet rei#hen die "deen und 0on'epte des Cloud Computing bis in die 5>:7er Fahre 'ur-#%. &ereits damals enstanden die "deen+ "*)Ressour#en (ie Re#henleistung und An(endungen als ein Utilit2 einer breiten @asse gegen eine Cut'ungsgeb-hr 'ur =erf-gung 'u stellen. Auf 8rund der damals daf-r not(endigen+ aber no#h ni#ht ,orhandenen te#hnis#hen =orausset'ungen (ie s#hnelle und stabile "nternet,erbindungen so(ie der @ehrbenut'erf1hig%eit ,on "*)92stemen+ (ar der Dur#hbru#h ni#ht m!gli#h. :BUE;-< =or #a. 57 Fahren begannen "*)Dienstleister erneut damit+ ihren 0unden "*)Ressour#en in Borm ,on An(endungen an'ubieten+ (el#he sie fle/ibel na#h der tats1#hli#hen =er(endung abre#hnen %onnten+ so (ie es ,on der Cut'ung des 9trom) und 6assernet'es be%annt ist. Die 'u ,erarbeitenden Daten befinden si#h dabei im Re#hen'entrum eines Drittanbieters. Der 0unde greift mittels seines 6ebbro(ser -ber eine 6ebseite auf diese Daten 'u. Urspr-ngli#h hieG diese Art des 8es#h1ftsmodells Appli#ation 9er,i#e Pro,iding (A9P). .eute hat es die &e'ei#hnung 9oft(are)as)a)9er,i#e (9aa9)+ ein *eilberei#h des Cloud Computing.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

52

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Die be%anntesten =ertreter und =orreiter der *e#hnologien+ "deen und 0on'epte des Cloud Computing sind 8oogle+ 9alesfor#e und Ama'on. 8oogle %on'entriert si#h neben seiner Cloud ?ffi#e 9uite (8oogle Apps) in%l. E)@ail+ 0alender+ *e/t,erarbeitung (ie und '.&. *abellen%al%ulation AppEngine). dem Customer auf das hat &ereitstellen si#h dagegen @anagement einer auf (CR@) Ent(i#%lungsinfrastru%tur Unternehmenssoft(are (8oogle 9alesfor#e

Relationship

spe'ialisiert und steht damit in dire%ter 0on%urren' 'u den %lassis#hen Anbietern (ie '.&. 9AP. 6eiterhin steht mit Bor#e.#om Iedo#h au#h eine Ent(i#%lungsinfrastru%tur in deren Cloud bereit. 8oogle und 9alesfor#e geh!ren damit 'u den Anbietern ,on 9aa9 und Platform)as)a)9er,i#e (Paa9) Diensten. Ama'on hingegen ist mit seinen Ama'on 6eb 9er,i#es (A69) ein Anbieter aus dem &erei#h der "nfrastru#ture)as)a)9er,i#es ("aa9) so(ie Paa9 und stellt mit der Ama'on Elasti# Compute Cloud (EC2) Re#henleistung und den Ama'on 9imple 9torage 9er,i#es (9 ) 9pei#herplat' in seiner Cloud 'ur =erf-gung. Um 'u ,erstehen+ (arum diese drei Anbieter ihre eigenen "nfrastru%turen na#h den Prin'ipien des Cloud Computing einer breiten @asse bereitstellen %!nnen+ gilt es hinter die 0ulissen 'u s#hauen und deren &e(eggr-nde 'u ,erstehen. Auf &asis dieses =erst1ndnisses+ l1sst si#h sehr gut ,erdeutli#hen+ (ie es 'u der Ent(i#%lung des Cloud Computing ge%ommen ist.

2$2$1 Be4eggründe von =oogle> ;alesfor"e und ma*on
Um die &e(eggr-nde 'u ,erstehen+ muss 'un1#hst die tri,iale Brage er!rtert (erden+ (arum Ieder der genannten Anbieter selbst ni#ht auf den Einsat' der Prin'ipien und *e#hnologien des Cloud Computing in seinen "nfrastru%turen ,er'i#hten %ann. Abgesehen ,on 9alesfor#e+ hatte %einer dieser drei Anbieter das urspr-ngli#he $iel gehabt Cloud Computing Dienste an'ubieten. =ielmehr ist es aus einer Cot(endig%eit entstanden. Um ihre 0ernges#h1fte -berhaupt effi'ient betreiben 'u %!nnen+ (aren sie ge'(ungen+ Cloud Computing *e#hnologien 'u ent(i#%eln und selber ein'uset'en.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

5

9arum !en,tigt ;alesfor"e Cloud Computing? 6ie bereits oben er(1hnt+ hat 9alesfor#e ,on Anfang an sein 0ernges#h1ft darauf ausgeri#htet+ Unternehmensan(endungen auf &asis ,on 9oft(are)as)a)9er,i#e an'ubieten. :BE.#@AA B DCER< 9ie mussten somit eine eigene ho#hs%alierbare und ho#h ,erf-gbare "*)"nfrastru%tur aufbauen+ um ihren 0unden die angebotenen 9er,i#es Ieder'eit 'u,erl1ssig bereit'ustellen. 9onst h1tte das 8es#h1ftsmodell ni#ht fun%tioniert. 9arum !en,tigt =oogle Cloud Computing? 6ird das 0ernges#h1ft ,on 8oogle genauer betra#htet+ steht hier die 9u#he und die damit 'usammenh1ngende "ndi'ierung des "nternets im =ordergrund. :=@@=CE< B-r beides (ird eine enorme Re#henleistung ben!tigt+ die nur dur#h den Aufbau einer entspre#hend leistungsf1higen "*)"nfrastru%tur bereitgestellt (erden %ann. $udem m!#hte 8oogle seinen Cut'ern einen 'u,erl1ssigen und ,or allem s#hnellen Dienst (1hrend der 9u#he ,on "nformationen im "nternet bereitstellen+ (odur#h au#h hier die Aspe%te der .o#hs%alierbar%eit und .o#h,erf-gbar%eit ,on besonderer &edeutung sind. 9arum !en,tigt ma*on Cloud Computing? Ama'ons 0ernges#h1ft ist der 6ebshop auf Ama'on.#om. .ierbei handelt es si#h um die gr!Gte E)Commer#e Plattform der 6elt mit @illionen 0unden und *ransa%tionen pro *ag. Auf 8rund dessen gilt es f-r Ama'on -ber eine ho#hs%alierbare und ho#h,erf-gbare "*) "nfrastru%tur 'u ,erf-gen+ um seinen 0unden einen 'u,erl1ssigen 9er,i#e 'u bieten. : 9;< Ca#h Aussage ,on :)@=EC;<+ C*? ,on Ama'on+ liegen Ama'ons &e(eggr-nde f-r den Einstieg in das Cloud Computing darin+ dass die "nfrastu%tur innerhalb eines Fahr'ehnts immer (eiterent(i#%elt (urde+ um die E,olution der Ama'on E)Commer#e Plattform stetig ,oran'utreiben. 61hrenddessen (urden ,erteilte 9oft(are und =orgehens(eisen ent(i#%elt+ (el#he in einem groGen Umfang 'u hohen Aeistungen+ $u,erl1ssig%eit+ &etriebsEualit1t und 9i#herheit gef-hrt haben. $ur selben $eit (urde festgestellt+ dass der programmatis#he $ugriff auf den Ama'on 0atalog und (eitere E)Commer#e Dienste 'u einer enormen und uner(arteten "nno,ation dur#h ein sehr groGes M%os2stem ,on Ent(i#%lern f-hrt. Dadur#h entstand s#hlieGli#h der 8edan%e+ eine Ama'on 0ompeten' ) der Aufbau ,on ho#hs%alierbarer 92stemsoft(are ) -ber eine 9er,i#e 9#hnittstelle an'ubieten und dar-ber einfa#he "nfrastru%turbausteine bereit'ustellen. Das sollte auf der gan'en 6elt 'u "nno,ationen f-hren+ da si#h Ent(i#%ler somit ni#ht mehr um den 0auf+ Aufbau und die 6artung einer "nfrastru%tur %-mmern m-ssen. Da aus eigener Erfahrung die 0osten f-r die 6artung einer 'u,erl1ssigen und s%alierbaren "nfrastru%tur in einem traditionellen+

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

53

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

redundanten Re#hen'entrumsmodell #a. ;7J der $eit und Auf(1nde betragen und die "n,estitionen des geistigen 0apitals ebenfalls erhebli#he 0osten ,erursa#hen+ bestanden die ersten Nberlegungen darin+ 9er,i#es bereit'ustellen+ (el#he die 0osten auf 7J oder (eniger redu'ieren. $udem (urde er%annt+ dass die generelle Re#hnerauslastung so(ohl bei groGen und mittelst1ndis#hen Unternehmen als au#h bei 9tartups dramatis#h %lein ((eniger als 27J+ oft sogar (eniger als 57J) und oft einer erhebli#hen Periodi'it1t ausgeset't ist. Die &ereitstellung ,on Diensten auf &asis eines on)Demand @odels unter der Cut'ung eines Pa2 as 2ou 8o Preismodells sollte dieses radi%al ,er1ndern. Die 8es#hi#hte -ber den =er%auf ,on Nber%apa'it1ten soll demna#h ein @2thos sein. Fedo#h h1tte Ama'on 'un1#hst ohne den Aufbau der "nfrastru%tur seine Ama'on 6eb 9er,i#es in der Borm niemals anbieten %!nnen. Die f-r den 6ebshop ent(i#%elte "nfrastru%tur diente daf-r als die ents#heidende 8rundlage.

2$2$2 =emeinsam+eiten *ur Be4Dltigung der 2erausforderungen
&etra#hten (ir nun die 8emeinsam%eiten b'(. .erausforderungen+ die be(1ltigt (erden m-ssen um das Ie(eilige 0ernges#h1ft 'u betreiben+ (ird deutli#h+ (ie es 'u der *e#hnologie b'(. dem 8es#h1ftsmodell ge%ommen ist+ das als Cloud Computing be'ei#hnet (ird. 8lei#h'eitig gelten diese 8emeinsam%eiten als die drei t2pis#hen Chara%teristi%a des Cloud Computing. Da'u geh!ren: 2ohe ;+alier!ar+eit O 9alesfor#e Die Unternehmensan(endungen ,on 9alesfor#e sind auf %leine 9tartups bis hin 'u groGen Unternehmen ausgelegt. Die "nfrastru%tur muss dementspre#hend mit groGen Anfragemengen umgehen %!nnen. O 8oogle Die @enge an 9u#hanfragen f-r einen bestimmten $eitraum sind ni#ht e/a%t ,orhersagbar+ daher muss die "nfrastru%tur au#h mit einer uner(artet hohen &elastung 'ure#ht%ommen. $udem ist eines ,on 8oogles @ottos s#hlieGli#h+ dass s#hneller besser als langsam ist. :=@@=CE< O Ama'on 9pe'iell in saisonal bedingten $eiten (ie '.&. 6eihna#hten steigen die Anfragen an den 6ebshop e/ponentiell+ (odur#h die "nfrastru%tur stetig mit(a#hsen muss.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

54

2ohe )erfüg!ar+eit O 9alesfor#e 0unden ,on 9alesfor#e nut'en ges#h1fts%ritis#he Unternehmensan(endungen und spei#hern ihre Daten in der Cloud ,on 9alesfor#e+ auf die sie Ieder'eit 'ugreifen m-ssen. O 8oogle 8oogle ist 'um "nbegriff der 9u#he im "nternet ge(orden. 9ollte die 6ebseite mal ni#ht errei#hbar sein+ (-rde das einen enormen "mage,erlust bedeuten. O Ama'on Ein 6ebshop (ie Ama'on.#om ist ni#ht ,erglei#hbar mit einem ge(!hnli#hen Ein'elhandelsges#h1ft. 0unden %!nnen hier rund um die Uhr ein%aufen+ (as bedeutet+ dass der 9hop 23P; errei#hbar sein muss. 2ohe EuverlDssig+eit O 9alesfor#e 0unden ,on 9alesfor#e m-ssen si#h auf die ein(andfreie Datenhaltung und Bun%tion der genut'ten An(endungen ,erlassen %!nnen. O 8oogle Cut'er der 8oogle 9u#hmas#hine m-ssen si#h auf die 9u#hergebnisse ,erlassen %!nnen. Das impli'iert ebenfalls eine 'u,erl1ssige "ndi'ierung. O Ama'on Ein 0unde muss si#h (1hrend eines &estell,organgs darauf ,erlassen %!nnen+ dass alle *ransa%tionen die 'u dieser &estellung geh!ren+ 'u,erl1ssig abges#hlossen (erden. Cur dur#h die 0on'eption und den Aufbau einer ho#h s%alierbaren so(ie 1uGerst 'u,erl1ssigen "nfrastru%tur+ die Ieder'eit ,erf-gbar ist+ %!nnen 9alesfor#e+ 8oogle und Ama'on ihre 0ernges#h1fte optimal und ein(andfrei betreiben und "hren 0unden damit den gr!Gtm!gli#hen Cut'en bieten.

2$(

Eigens"haften einer Cloud

Ceben den oben genannten Eigens#haften bes#hreibt :B RR> a! ;eite 7< (eitere t2pis#he &egebenheiten+ die eine Cloud aus'ei#hnen. Da'u geh!ren neben allgemeinen ebenfalls te#hnis#he Eigens#haften und der &li#%(in%el aus der 9i#ht eines Unternehmens.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

5:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

2$($1

llgemeine Eigens"haften
Elasti*itDt Die Cloud erlaubt das ho#h) und herunters%alieren ,on Ressour#en Ie na#h &edarf. Die daf-r ben!tigte $eit liegt im &erei#h ,on 9e%unden oder @inuten Iedo#h ni#ht 6o#hen oder @onaten. ;+aleneffe+te Der Cloud Computing Anbieter ist in der Aage 9%aleneffe%te aus'unut'en und %ann die f-r das Cloud Computing ben!tigte "nfrastru%tur (ie 9trom+ 0-hlung+ &andbreite und .ard(are 'um bestm!gli#hen Preis bes#haffen. 'aF as Fou =o Dabei handelt es si#h mehr um eine allgemeine als um eine ges#h1ftli#he Eigens#haft. *e#hni%er (erden dur#h den Einsat' der Cloud Ents#heidungen bei der $u(eisung ,on Ressour#en treffen+ die unmittelbare Aus(ir%ungen auf den Ressour#en,erbrau#h und die .!he der 8esamt%osten haben. Damit hat in $u%unft Ieder die Aufgabe+ das Unternehmen effi'ienter 'u f-hren.

2$($2 -e"hnis"he Eigens"haften
;"hnelle ;+alier!ar+eit 6eitere Ressour#en %!nnen innerhalb ,on @inuten on)Demand ge%auft (erden+ um bei &edarf uner(arteten 9ituationen gere#ht 'u (erden. Da'u geh!ren '.&. umfangrei#he &ere#hnungen oder eine uner(artet hohe &esu#her'ahl auf der 6ebseite. 6erden die Ressour#en ni#ht l1nger ben!tigt+ %!nnen sie der Cloud 'ur-#%gegeben (erden. Die Ressour"en sind a!stra+t und un+ompli*iert Die .ard(are+ die f-r den &etrieb einer Cloud ben!tigt (ird+ 1ndert si#h und (ird st1ndig ,erbessert. Fedo#h ist es die Aufgabe des Cloud Computing Anbieters daf-r 'u sorgen. Ein Cloud Computing Cut'er muss si#h mit den Details hinter einer Cloud ni#ht mehr auseinanderset'en. Eine Cloud !esteht aus ein*elnen Bausteinen Die "*)Ressour#en eines Cloud Computing Anbieters bestehen aus %leinen &austeinen. Das bedeutet+ sie sind ein'eln ,erf-gbar und (erden Ie(eils ein'eln

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

5;

bere#hnet. Ein Cut'er hat die @!gli#h%eit ent(eder %eine+ alle oder nur ein paar Ressour#en 'u nut'en+ (el#he ihm als 9er,i#e dur#h die Cloud bereitgestellt (erden. EGperimentieren ist +ostengünstig Cloud Computing entfernt die (irts#haftli#he .-rde 'um E/perimentieren. Dadur#h %!nnen neue "deen ausprobiert (erden+ ohne langfristig in die daf-r ben!tigte .ard(are 'u in,estieren+ indem auf tempor1re Ressour#en 'ur-#%gegriffen (ird.

2$($( Eigens"haften aus der ;i"ht eines Unternehmens
3eine )ora!investitionen Cloud Computing (urde ges#haffen+ um Ressour#en bei &edarf nut'en 'u %!nnen. Aus diesem 8rund sind %eine einmaligen und groGen "n,estitionen not(endig+ be,or der eigentli#he &edarf auftritt. us fiGen +osten 4erden varia!le 3osten Anstatt si#h auf eine feste An'ahl ,on Ressour#en -ber einen langen =ertrags'eitraum (in der Regel ein bis drei Fahre) fest'ulegen+ erm!gli#ht es Cloud Computing den Ressour#en,erbrau#h in E#ht'eit 'u ,er1ndern. #nvestitionen 4erden *u Betrie!s+osten "n,estitionen (erden in der Regel auf einen langen $eitraum ,erteilt und f-hren damit 'u einer mehrI1hrigen =erpfli#htung+ eine bestimmte @enge ,on Ressour#en 'u nut'en. Die &etriebs%osten hingegen be'iehen si#h auf die tats1#hli#he Cut'ung des Cloud 9er,i#e und %!nnen in E#ht'eit ,er1ndert (erden. Die Ressour"en*uteilung 4ird granularer Cloud Computing erm!gli#ht eine minimale Cut'ung in &e'ug auf die $eit und Ressour#en+ bsp(. 9er,ernut'ung pro 9tunde und ein'elne &2tes des genut'en 9pei#hers. Das Unternehmen ge4innt an AleGi!ilitDt Da ein Unternehmen si#h ni#ht mehr langfristig an Ressour#en bindet+ ist es in der Aage+ s#hneller auf Qnderungen b'gl. der ben!tigten @engen und der Art der 8es#h1ftst1tig%eit 'u reagieren.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

5<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Der n!ieter steht mehr unter Beo!a"htung Das 0ernges#h1ft des Cloud Computing Anbieters besteht darin+ seine Cloud f-r die !ffentli#he Cut'ung bereit'ustellen. 9omit hat er einen star%en Anrei' seine 9er,i#es so bereit'ustellen+ dass sie 'u,erl1ssig+ an(endbar und %osteng-nstig sind. Die Cloud spiegelt also die 0ern%ompeten'en eines Anbieters (ieder. Die 3osten sind inhaltsorientierter Dur#h das fle/ible Ressour#en'u(eisungsmodell des Cloud Computing ist es genauso lei#ht 577 9er,er f-r eine 9tunde 'u be'iehen und 'u betreiben (ie einen 9er,er f-r 577 9tunden. Das f!rdert das inno,ati,e Den%en hinsi#htli#h der A!sungen ,on Problemen+ die nur dur#h eine groGe 9%alierung erm!gli#ht (erden.

2$/

;"hlüsselte"hnologien

9eit dem &eginn des neuen Fahrhunderts hat die "nformationste#hnologie ,iele neue *e#hnologien her,orgebra#ht+ die nun 'usammen daf-r genut't (erden "*)Ressour#en Ie na#h &edarf bereit'ustellen. Dur#h die 0ombination ,on "nternet)*e#hnologien (ie 6eb) &ro(ser+ ,irtualisierte 9er,er+ Parallel)Computing und ?pen 9our#e 9oft(are haben si#h f-r die &ereitstellung ,on Computer Ressour#en ,!llig neue @!gli#h%eiten ergeben. Der &egriff Cloud Computing bes#hreibt die 0ombination dieser genannten *e#hnologien am besten. "*)Anbieter sind da'u -bergegangen aus dem Ergebnis dieser 0onsolidierung Pa%ete 'u s#hn-ren und Unternehmen an'ubieten+ die ihre %lassis#hen "*)Aufgaben auslagern (ollen. Da'u geh!ren bsp(. der &etrieb des eigenen Re#hen'entrums oder die Ans#haffung und 6artung ,on Unternehmensan(endungen (ie Enterprise Resour#e Planning (ERP)+ Customer Relationship @anagement (CR@)+ .uman Resour#e "nformation 92stem (.R"9) oder (eiteren An(endungen+ die ledigli#h da'u dienen+ den &etrieb des Unternehmens 'u unterst-t'en.

2$/$1 =rid Computing
&eim 8rid Computing handelt es si#h um eine Borm des ,erteilten Re#hnens. Die "dee entstand erstmalig im Fahr 5>>; am Argonne Cational Aaborator2. Dabei (ird eine Art ,irtueller 9uper#omputer auf &asis eines Cluster ,on lose ge%oppelter Computer aufgebaut. Ein 8rid ist so %on'ipiert+ dass die Ressour#en ni#ht einer 'entralen "nstan' 'ugeordnet sind. Dabei (erden offene und standardisierte Proto%olle und 9#hnittstellen ,er(endet+ um damit 9pei#her) und Re#hen%apa'it1ten -ber das "nternet 'ur =erf-gung 'u stellen. Auf &asis des
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

5>

8rid Computing sollen Re#henleistungen und Daten -ber ?rganisationsgren'en hin(eg auf eine si#here und effi'iente Art gemeinsam genut't (erden. Damit sollte die @!gli#h%eit ges#haffen (erden+ re#henintensi,e Probleme 'u l!sen+ f-r die ni#ht ausrei#hend lo%ale Ressour#en 'ur =erf-gung stehen. $u den grundlegenden 0on'epten des 8rid Computing geh!ren die 9tandardisierung+ die Automatisierung so(ie die Abstra%tion ,on der .ard(are. Nber standardisierte 9#hnittstellen erfolgt der $ugriff auf alle ,erf-gbaren Re#hners2steme innerhalb des 8rids+ die -ber einen automatisierten =erteilungsalgorithmus ihre Aufgaben erhalten. Auf &asis der 9tandardisierung findet der $ugriff auf die unters#hiedli#hen Ressour#en statt. :B R-2 B ;C2HCC< Das Cloud Computing erbt ,on dem 8rid Computing grundlegende 0on'epte und *e#hnologien. 9o erm!gli#ht das 8rid Computing bsp(. der "*)"nfrastru%tur die Ble/ibilt1t und Elasti'it1t. Das 8rid Computing bildet die 8rundlage f-r "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e+ indem es die &asis%on'epte f-r die standardisierten und ho#hs%alierbaren 92stemar#hite%turen bereitstellt+ die als abstrahierte ,irtuelle "*)9er,i#es ,er(endet (erden %!nnen. $udem ist die Er(eiterung des 8rid Computing mittels Re#hen)+ 9pei#her) und Cet'(er%%apa'it1ten bei &edarf das 8rund%on'ept f-r eine Cloud Computing "nfrastru%tur. Ceben der optimierten Ressour#ennut'ung+ dem $ugriff -ber das "nternet und dem effi'ienteren &etrieb der "nfrastru%turen (urden ebenfalls die 9tandardisierung+ Automatisierung+ und die 0osten) und Effi'ien'ge(inne ,om 8rid Computing -bernommen. :' UCI et$al$<

2$/$2 )irtualisierung
:'#C2-> ;eite 1< #hara%terisiert die =irtualisierung als eine Emulation oder 9imulation ,on .ard(are)Ressour#en+ bei der die .ard(are ,om &etriebs2stem ent%oppelt (ird und si#h dadur#h der 8rad der Ble/ibilit1t erh!ht. Ressour#en erhalten damit eine 'entrale und einheitli#he 9i#ht unabh1ngig ,on dem tats1#hli#hen ph2si%alis#hen ?rt+ an dem sie si#h befinden. $(ei &erei#he sind die treibenden Ba%toren der =irtualisierung in der "*. &ei dem einen handelt es si#h um die 9er,er%onsolidierung+ (omit die An'ahl der ph2si%alis#hen 9er,ers2steme innerhalb eines Re#hen'entrums gesen%t (ird. &ei dem '(eiten &erei#h handelt es si#h um die An(endungs,irtualisierung. Damit (ird die &ereitstellung der An(endungen bes#hleunigt+ (odur#h ebenfalls die Ble/ibilit1t des Unternehmens steigt. 6eiterhin sorgt =irtualisierung f-r einen optimierten Auslastungsgrad der "*)Ressour#en+ der mit .ilfe einer intelligenten =erteilung der Appli%ationen auf die freien Ressour#en auf ;7J)

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

27

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

>7J gesteigert (erden %ann. Das f-hrt ebenfalls 'u h!heren 0osteneinsparungen. Eine =irtualisierungssoft(are sorgt f-r die Aufteilung eines ph2si%alis#hen 9er,ers in mehrere ,irtuelle und erm!gli#ht damit die parallele &ereitstellung der Cloud 9er,i#es f-r mehrere 0unden. Damit (ird die "*)"nfrastru%tur eines Cloud Anbieters %onsolidiert und %osteng-nstig betrieben+ (as 'u %osteng-nstigen Cloud 9er,i#es f-hrt. :' UCI et$al$< &eim Cloud Computing (ird die =irtualisierung genut't+ um dem Cut'er Ressour#en bei &edarf automatisiert und fle/ibel bereit'ustellen. ?hne diese *e#hnologie und ihre 0on'epte (1re Cloud Computing daher ni#ht m!gli#h.

2$/$( ;oft4are8as8a8;ervi"e
Das 0on'ept des 9oft(are)as)a)9er,i#e (ird ,on :2U=@; B 2UC#-E3I> ;eite /5< als einer der f-hrenden *reiber des Cloud Computing in den ,ergangenen Fahren genannt. Dabei stellen Anbieter ihre 9oft(are na#h &edarf -ber das "nternet dem Cut'er bereit. Dieser %ann -ber einen 9tandard 6ebbro(ser darauf 'ugreifen und muss stattdessen %eine 9oft(are auf dem -bli#hen 6eg mehr %aufen und auf seinem lo%alem 92stem installieren. 9pe'iell der 8edan%e einen 9er,i#e+ in diesem Ball 9oft(are+ na#h &edarf 'u nut'en und ni#ht im =or(eg darin 'u in,estieren+ geh!rt 'u den 'entralen "deen des Cloud Computing.

2$/$/ ;ervi"e @riented r"hite"ture
Die 9er,i#e ?riented Ar#hite#ture (9?A) hat da'u beigetragen+ dass -berhaupt (,erteilte) 9oft(are%omponenten ent(i#%elt (erden %onnten+ die f-r das Cloud Computing ben!tigt (erden. :J@;U--#;> ;eite 1< bes#hreibt eine 9?A als ein Paradigma b'(. ein 9oft(arear#hite%tur%on'ept. Dabei (erden die Daten und der 'ur Ausf-hrung not(endige Programm#ode so ge%apselt+ dass diese als 9er,i#e ,on einer anderen An(endung aufgerufen und damit (ieder,er(endet (erden %!nnen. Um mit Cloud Computing mehr als nur "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e anbieten 'u %!nnen+ ist das Ar#hite%tur%on'ept einer 9?A unentbehrli#h. Dabei (ird eine 9?A daf-r ,er(endet+ um An(endungen in ein'elne 9er,i#es auf'uteilen+ dass Ieder ein'elne 9er,i#e einen eigenen 8es#h1ftspro'ess darstellt. @ittels standardisierter 9#hnittstellen %!nnen diese gemeinsam ,erteilt genut't (erden. @it einer 9?A %!nnen diese 9er,i#es so %ombiniert (erden+ dass die =er1nderungen innerhalb der 8es#h1ftspro'esse soft(arete#hnis#h s#hnell na#h,oll'ogen (erden %!nnen. 9omit %ann die "*)9trategie ebenfalls s#hneller an die ge1nderte

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

25

Unternehmensstrategie angepasst (erden und f-hrt damit 'u einer h!heren Ble/ibilit1t und Agilit1t und erh!ht die 6ettbe(erbsf1hig%eit. :' UCI et$al$<

2$/$1 @pen ;our"e ;oft4are
A%tuelle "nternette#hnologien ('.&. Apa#he+ @29DA)+ Ent(i#%lungsumgebungen+ Brame(or%s ('.&. Rub2+ P.P) und "nfrastru%turte#hnologien ('.&. Ainu/+ REC) 'eigen den Einfluss ,on ?pen 9our#e 9oft(are auf die heutigen "nfrastru%turen. 9o ist bsp(. die Cloud der Ama'on 6eb 9er,i#es die gr!Gte REC "nstallation (elt(eit. SBCE#3ERE-T

2$/$0 9e! ;ervi"es
6eb 9er,i#es (erden sehr oft im glei#hen Atem'ug mit einer 9?A genannt+ basieren let'tendli#h aber nur auf ihrem Ar#hite%tur%on'ept. &ei einem 6eb 9er,i#e handelt es si#h na#h :B#-EER< um eine 9oft(areappli%ation+ die mittels einer standardisierten 9#hnittstelle bei &edarf aufgerufen (erden %ann. 6eb 9er,i#es sind damit au#h die 8rundlage ,on @ashups. Die Ama'on 6eb 9er,i#es sind das beste &eispiel daf-r+ dass 6eb 9er,i#es 'u den grundlegenden *e#hnologien des Cloud Computing geh!ren. 9o handelt es si#h um Ieden angebotenen 9er,i#e (ie bsp(. Ama'on EC2 oder Ama'on 9 Ie(eils um einen eigenen 6eb 9er,i#e+ der separat -ber eine eigene 9#hnittstelle unabh1ngig angespro#hen (erden %ann.

2$1

rten von Clouds

Cloud Computing unters#heidet drei Arten (ie eine Cloud ,er(endet (erden %ann. Diese (erden im Bolgenden genauer betra#htet.

2$1$1 'rivate Cloud
"n einer Pri,ate Cloud betreiben Unternehmen ihre eigenen Re#hen'entren und nut'en ihre Dienste nur f-r "hre eigenen (ges#h1ftli#hen) $(e#%e innerhalb ihrer eigenen pri,aten Cet'e. Die Cut'ung dur#h die Mffentli#h%eit %ommt hier ni#ht in Brage. Die Datensi#herheit+ UCorporate 8o,ernan#eV und $u,erl1ssig%eit liegen damit in ihrem eigenen Einflussberei#h. Aus diesem 8rund (erden Pri,ate Clouds nur indire%t 'um Cloud Computing ge'1hlt. .ier (erden ledigli#h die "deen und 0on'epte adaptiert.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

22

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

2$1$2 'u!li" Cloud
"n einer Publi# Cloud (erden Re#hen%apa'it1t+ 9pei#herplat' et#. gegen eine Cut'ungsgeb-hr oder %ostenlos der Mffentli#h%eit 'ur =erf-gung gestellt. Die Aufgaben+ die ein Unternehmen in der Pri,ate Cloud -bernimmt+ (erden in der Publi# Cloud dann ,on einem Drittanbieter -bernommen. Da'u geh!ren '.&. der 0auf und die 6artung der 9er,er. Die Aufgaben und 9er,i#es ,on unters#hiedli#hen 0unden (erden dabei auf derselben "nfrastru%tur gemeinsam gehostet und ,erarbeitet. Ein ein'elner 0unde hat %eine 0enntnis dar-ber+ (essen Dienste ebenfalls auf derselben "nfrastru%tur gespei#hert und ,erarbeitet (erden.

2$1$( 2F!rid Cloud
Eine .2brid Cloud stellt eine 0ombination aus einer Pri,ate und einer Publi# Cloud dar. Dabei ,erf-gen Unternehmen '(ar -ber ihre eigene Pri,ate Cloud+ ,er(enden aber 'us1t'li#h Dienste aus der Publi# Cloud ,on e/ternen Anbietern. Die Attra%ti,it1t besteht ,or allem darin+ dass der e/terne Anbieter bei &edarf s#hneller und %osteng-nstiger die ben!tigte "nfrastru%tur erh!hen b'(. ,er%leinern %ann. Die Dienste (erden so in die Pri,ate Cloud integriert+ dass der Endan(ender ni#ht mer%t+ dass er eigentli#h (oanders arbeitet.

2$0

;ervi"earten des Cloud Computing

"m Cloud Computing e/istieren grunds1t'li#h drei ,ers#hiedene Arten Dienstleistungen bereit'ustellen. Da diese aufeinander aufbauen+ (ird in diesem $usammenhang au#h ,on 9#hi#hten gespro#hen. Anhand dieses Drei)9#hi#hten @odells ergeben si#h @!gli#h%eiten neue 8es#h1ftsmodelle 'u ent(i#%eln.

2$0$1 #nfrastru"ture8as8a8;ervi"e
"nfrastru#ture)as)a)9er,i#e ("aa9) bildet die unterste 9#hi#ht des Cloud Computing 9er,i#e) @odells. 9ie ist die 8rundlage und stellt die grundlegenden Dienste (ie 9pei#herplat' und Re#hen%apa'it1t bereit. .ier (ird die &asis)"nfrastu%tur (ie .ard(are f-r 9er,er+ 9pei#herplat' aber au#h Router und 9(it#hes W mittels =irtualisierung W bereitgestellt. Die gesamte "nfrastru%tur ist so s%aliert+ dass sie in $eiten ,on 9pit'enlast d2namis#h er(eitert (ird und somit unters#hiedli#hen Auslastungen angepasst (erden %ann. &ei "aa9 ist der Drittanbieter ledigli#h f-r die &ereitstellung und 6artung der .ard(are 'ust1ndig. Alle anderen ben!tigten Ressour#en (ie '.&. das &etriebss2stem+ An(endungen et#. obliegen dem 0unden.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

2

2$0$2 'latform8as8a8;ervi"e
Platform)as)a)9er,i#e (Paa9) bildet die mittlere 9#hi#ht des Cloud Computing 9er,i#e) @odels und ist daf-r 'ust1ndig+ eine transparente Ent(i#%lungsumgebung bereit'ustellen. Dabei stellt der Drittanbieter eine Plattform 'ur =erf-gung+ auf der (6eb))An(endungen ent(i#%elt+ getestet und gehostet (erden %!nnen. Die Appli%ationen (erden ans#hlieGend auf der "nfrastru%tur des Anbieters ausgef-hrt und nut'en dessen Ressour#en. Der ,ollst1ndige Aebens'2%lus einer An(endung %ann dar-ber ,ollst1ndig ,er(altet (erden. Nber AP"s %!nnen die Dienste auf der Plattform des Ie(eiligen Anbieters angespro#hen (erden. Der =orteil besteht darin+ dass ,or allem %leine Unternehmen ihre Ent(i#%lungsinfrastru%tur auf ein @inimum bes#hr1n%en %!nnen. 9ie ben!tigen ledigli#h einen Des%top)PC+ einen 6eb)&ro(ser+ e,tl. eine lo%ale "DE+ eine "nternet,erbindung und ihr 6issen+ um An(endungen 'u ent(i#%eln. Der Rest obliegt dem Drittanbieter+ der f-r die "nfrastru%tur (&etriebss2stem+ 6ebser,er+ Ent(i#%lungsumgebung et#.) ,erant(ortli#h ist.

2$0$( ;oft4are8as8a8;ervi"e
9oft(are)as)a)9er,i#e (9aa9) ist die oberste 9#hi#ht des Cloud Computing 9er,i#e)@odells. 9ie stellt dem An(ender ,ollst1ndige An(endungen bereit. Dadur#h %ann sie als eine Art Distributionsmodell ,erstanden (erden+ bei dem die Cut'ung ,on 9oft(are -ber das "nternet ,on einem Drittanbieter angeboten (ird. Der Drittanbieter -bernimmt dabei u.a. .osting und die 6artung der 9oft(are. B-r den Anbieter besteht der =orteil darin+ dass nur eine "nstan' einer 9oft(are auf den 9er,ern bereitgestellt (erden muss+ (el#he un'1hlige An(ender glei#h'eitig nut'en %!nnen. 6ird die 9oft(are auf einen a%tuellen 9tand gebra#ht+ gen-gt ein Update =organg an 'entraler 9telle und die 9oft(are ist f-r alle An(ender glei#h'eitig a%tuallisiert. Der =orteil f-r den An(ender besteht darin+ dass ledigli#h W (ie s#hon bei Paa9 W nur ein Des%top)PC+ ein 6eb)&ro(ser und eine "nternet,erbindung ausrei#hen um '.&. Dienste (ie E)@ail+ ?ffi#e An(endungen oder sogar ERP)92steme nut'en 'u %!nnen. Die Ans#haffung und 6artung groGer 9er,erlands#haften b'(. 9oft(arepa%ete entf1llt ebenso (ie das Updaten der lo%alen An(endungen. Der Drittanbieter sorgt immer f-r einen a%tuellen 9tand der 9oft(are und stellt die gesamte "nfrastru%tur f-r das .osting der 9oft(are bereit. Da'u geh!ren au#h das 9pei#hern ,on Dateien (Do%umenten) auf den 9er,ern des Anbieters. Der Anbieter ist demna#h f-r alle not(endigen &erei#he des &etriebs (ie =erf-gbar%eit+ &a#%up+ Redundan'en und au#h die 9trom,ersorgung ,erant(ortli#h.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

23

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

2$5

n4endungs!erei"he des Cloud Computing

Auf 8rund seiner Chara%teristi%en l1sst si#h Cloud Computing insbesondere f-r 9'enarien einset'en+ in denen 92steme periodis#hen oder ni#ht ,orhersagbaren Einfl-ssen ausgeset't sind oder einem stetigen 6a#hstum unterliegen. Cloud Computing l1sst si#h Iedo#h ,ielf1ltig einset'en+ (ie die folgenden An(endungsf1lle ,on :CC@UDU;ER8UC< 'eigen.

2$5$1 @ptimierung der eigenen #-8#nfrastru+tur
Der 8roGteil aller Unternehmen ,erf-gt -ber eine eigene+ in der Regel %omple/e "*) "nfrastru%tur+ die es 'u ,er(alten gilt+ um den immer neuen und steigenden Anforderungen gere#ht 'u (erden. Dadur#h ,erlieren die meisten den Bo%us auf die eigenen 0ern%ompeten'en+ um si#h mit genau diesen ,on ihren @ittbe(erbern 'u differen'ieren und hieraus einen =orteil 'u er'ielen. 6eiterhin (erden enorme finan'ielle und 'eitli#he "n,estitionen get1tigt+ um den Anforderungen an das laufende 8es#h1ft dur#h das =er(alten+ =ergr!Gern und 9%alieren ,on Ressour#en und 0apa'it1ten 'u erh!hen (9ti#h(ort: Aastspit'en)+ (odur#h si#h die Produ%ti,it1t '.&. f-r neue ges#h1fts%ritis#he ProIe%te ,erringert. An dieser 9telle d-rfen ebenfalls ni#ht die =orabin,estitionen ,erna#hl1ssigt (erden+ die f-r den Aufbau der "*) "nfrastru%tur so(ie den laufenden &etriebP 6artung ,orgenommen (erden m-ssen. @it dem Einsat' ,on Cloud Computing A!sungen '.&. dur#h das ?utsour#ing interner "*) An(endungen oder die Cut'ung ,on Cloud 9torage %!nnen e/terne Ressour#en effe%ti, und bedarfsgere#ht genut't (erden und die oben genannten 0osten lassen si#h damit minimieren.

2$5$2 Content !ereitstellen
Unternehmen stehen ,or der .erausforderung+ "nhalte (ie &ilder+ =ideos oder sonstige Do(nloads auf "hren 6ebseiten den 0unden ho#hperformant und 'u,erl1ssig bereit'ustellen. Eine @!gli#h%eit dies 'u realisieren+ ist das Erh!hen des Dur#hsat'es so(ie die =erringerung der Aaten' innerhalb des Cet'(er%s. @ittels eines Content Deli,er2 Cet(or% (CDC) innerhalb einer Cloud Computing "nfrastru%tur+ in (el#hem die "nhalte auf sogenannten Edge)9er,ern gespei#hert (erden und die si#h in einem Re#hen'entrum+ das si#h m!gli#hst nah am &enut'er befindet+ %!nnen *eile der oben genannten Anforderungen erf-llt (erden. $us1t'li#h %!nnen Algorithmen ,er(endet (erden+
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

24

(el#he die "nhalte 'um $eitpun%t der Anfrage auf die 9er,er in der C1he des &enut'ers %opieren+ (odur#h die Aeistung (eiter erh!ht (ird.

2$5$( 2osting von n4endungen
=or der Einf-hrung des 9oft(are)as)a)9er,i#e @odells (9aa9) (abgesehen ,on den Appli#ation 9er,i#e Pro,idern W A9P) (aren Unternehmen ge'(ungen eigene "nfrastru%turen f-r die Cut'ung und &ereitstellung lo%aler An(endungen auf'ubauen und 'u (arten. @it 9aa9 %!nnen diese An(endungen nun online gehostet und ,er(endet (erden. Die =orteile ergeben si#h auf der einen 9eite dur#h 0osteneinsparungen auf 8rund eines nut'ungsabh1ngigen Abre#hnungsmodells dur#h automatisierte Updates und Upgrades dur#h den Anbieter. Auf der anderen 9eite ist eine gute "ntegration in die eigenen bestehenden 92steme ein =orteil. Anbieter ,on 9oft(are)as)a)9er,i#e ben!tigt (erden+ basierten An(endungen s%alierbar stehen und ,or der

.erausforderung die %ostspieligen und %omple/en "nfrastru%turen+ die f-r das .osting dieser An(endungen auf'ubauen so(ie ho#hperformat bereits'ustellen. $umal die Ca#hfrage dur#h die 0unden mittels eines Bore#ast s#h(ierig an'us#h1t'en ist.

2$5$/ Bereitstellung von Kedieninhalten
6ollen Unternehmen ihren 0unden @edieninhalte -ber das "nternet bereitstellen+ stehen sie ,or der .erausforderung+ Aastspit'en dur#h ni#ht %al%ulierbare Anfragemengen 'u unters#hiedli#hen $eitpun%ten 'u be(1ltigen+ die ni#ht -bers#haubar sind und teuer (erden %!nnen. Anforderungen an die gesamte "nfrastru%tur betreffen hierbei die ,erf-gbare &andbreite+ die Performan#e+ den 9pei#herplat' und ni#ht 'u ,erna#hl1ssigen: Die 9i#herheit. All das %ann da'u f-hren+ dass die urspr-ngli#h geplanten 0osten deutli#h h!her ausfallen.

2$5$1 2igh 'erforman"e Computing
Die =erarbeitung groGer Datenmengen f-r die eine hohe Re#henleistung ben!tigt (ird+ ist in den ,ergangenen Fahren star% angestiegen. Da,on betroffen sind ,or allem Unternehmen aus den &erei#hen der @edi'inte#hni%+ Binan'dienstleitungen und @edien. B-r ein'elne re#henintensi,e ProIe%te (erden die 0apa'it1ten der "nfrastru%turen oftmals star% er(eitert+ da die bestehende "nfrastru%tur ni#ht leistungsf1hig genug ist. "m

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

2:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

s#hlimmsten Ball stehen 'us1t'li#h ni#ht ausrei#hend finan'ielle @ittel und $eit 'ur =erf-gung+ um die "nfrastru%tur gem1G den Anforderungen an'upassen. .in'u %ommt der Auf(and 'ur Erri#htung und dem Er(eitern der 9er,erumgebungen und der damit ,erbundenen &es#haffung und &ereitstellung der .ard) und 9oft(are. Das 8e(1hrleisten einer hohen =erf-gbar%eit darf ebenso (enig ,erna#hl1ssigt (erden (ie die 9i#herheit der gesamten Umgebung. 6eiterhin muss die "nfrastru%tur ,er(altet (erden (u.a. $u(eisung des 9pei#hers+ 0onfiguration der &at#hpro'esse+ et#.)+ um den 8es#h1fts'(e#% 'u erf-llen+ (as impli'it da'u f-hrt+ dass die @itarbeiter dementspre#hend fortgebildet und ,er(altet (erden m-ssen. Eine (eitere .erausforderung ist die =er(altung und Ceu'uordung der Ressour#en na#h dem erfolgrei#hen &eenden eines ProIe%ts. 6erden die ,erf-gbaren Ressour#en ni#ht umgehend neuen ProIe%ten oder Aufgaben 'uge(iesen+ sind diese ungenut't und ,erursa#hen 0osten ohne einen 6ertbeitrag 'u leisten. @ittels Cloud Computing %!nnen die Problemati%en der oben genannten Pun%te minimiert (erden und Ressour#en f-r ProIe%te aus dem &erei#h des .igh Performan#e Computing (.PC) b'(. Parallel Computing bedarfsgere#ht und %osteneffi'ient be'ogen (erden.

2$5$0 EGterne E8Commer"e C,sungen
"m &erei#h des E)Commer#e ,erf-gen die meisten Unternehmen ni#ht -ber die 0ern%ompeten'en+ um in ihren An(endungen die not(endigen Eigens#haften f-r einen gan'heitli#hen .andelspro'ess 'u etablieren. Da'u geh!ren der gesamte $ahlungs,er%ehr+ die Auftrags,er(altung+ das 0ommissionieren und =erpa#%en der Arti%el so(ie den =ersand 'um 0unden. 6eiterhin muss die gesamte "*)"nfrastru%tur auf die E)Commer#e A!sung abgestimmt sein+ um die &earbeitung der 0undenanfragen 'u,erl1ssig und si#her ab'u(i#%eln und ebenfalls auf saisonale b'(. uner(artete Aastspit'en dur#h s#h(an%ende Anfragen fle/ibel 'u reagieren. $ahlrei#he Cloud Computing Anbieter stellen E)Commer#e A!sungen bereit+ (odur#h Unternehmen auf den Aufbau und die =er(altung einer eigenen Plattform ,er'i#hten %!nnen und si#h damit auf ihre 0ern%ompenten'en und ihre 0unden %on'entrieren %!nnen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

2;

2$5$5 9e!"ra4ler
"nformationen sind im "nternet (eit ,erteilt und unorganisiert+ (odur#h f-r das 9u#hen+ Abfragen+ =erteilen und ?rganisieren dieser Daten hohe Anforderungen hinsi#htli#h der =erarbeitung und dem 9pei#hern gestellt (erden. 6eiterhin (erden moderne Algorithmen ben!tigt+ mit denen diese Daten manipuliert+ indi'iert und die Anfragen der &enut'er beant(ortet (erden %!nnen. Der st1ndige 6andel innerhalb des "nternets ,erst1r%t 'udem die 9ituation+ e/a%t die "nformationen 'u finden+ die gesu#ht (urden. @it Cloud Computing steht im Prin'ip Iedem die @!gli#h%eit b'gl. 9pei#herplat' und Re#henleistung 'ur =erf-gung+ um einen eigenen 6eb#ra(ler 'u ent(i#%eln. Da'u m-ssen Dinge bea#htet (erden+ die au#h ,on der "nfrastru%tur eines Cloud Computing Anbieters erf-llt (erden m-ssen+ auf (el#her der 6eb#ra(ler dann ggf. ausgef-hrt (ird.

2$5$7 Datenspei"herung und Daten!a"+up
Eine der gr!Gten .erausforderungen f-r Unternehmen ist die stetige $unahme der 'u spei#hernden Daten+ (el#he die =er(altungsaufgaben immer %omple/er und %ostspieliger (erden l1sst. Ci#ht nur auf 8rund dieser 9ituation (ird die 8e(1hrleistung des Datens#hut'es und der Daten,erf-gbar%eit immer (i#htiger. Cloud 9torage f-r das 9pei#hern und &a#%up der Daten ist hierf-r ein idealer Ansat'+ (enn ge(isse Pun%te bea#htet (erden. Ein Cloud 9torage hat bsp(. in erster Ainie den =orteil+ dass der genut'te 9pei#herplat' automatis#h mit den &ed-rfnissen mit(1#hst. 6erden heute 578&+ morgen aber 5778& ben!tigt+ stellt das %ein Problem dar und es m-ssen daf-r %eine eigenen "n,estitionen in neue 9pei#hers2steme get1tigt (erden. $udem stehen alle Daten an einer 'entralen 9telle bereit+ (odur#h alle @itarbeiter ,on Iedem beliebigen ?rt aus einen gemeinsamen $ugriff auf e/a%t denselben Datenbestand erhalten und damit die $usammenarbeit deutli#h ,erbessert (ird.

2$5$% 9e!82osting
Unternehmen haben unters#hiedli#he A!sungsans1t'e+ um das 6eb).osting ihrer 6ebseite 'u betreiben. $un1#hst besteht die @!gli#h%eit ein eigens Re#hen'entrum auf'ubauen und 'u betreiben. 6eiterhin %ann ein Drittanbieter damit beauftragt (erden+ die 6ebseite auf seine daf-r dedi'ierten 9er,ern 'u hosten und 'u ,er(alten. Der let'te Ansat' ist die Cut'ung Cloud Computing basierter A!sungen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

2<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Egal (el#her Ansat' nun ,erfolgt (ird+ ist es f-r Unternehmen unabdingbar eine "nfrastru%tur aus'u(1hlen+ die ihnen eine gr!Gtm!gli#he 9i#herheit+ $u,erl1ssig%eit und Performan#e bietet. Unabh1ngig da,on r-#%en die 0osten+ also fi/e 0osten und ,ariable 0osten+ immer (eiter in den Bo%us und betreffen Iedes Unternehmen Ieder 8r!Ge. $udem ist in den let'ten Fahren der 6uns#h na#h Ble/ibilit1t immer (eiter gestiegen um die 0osten transparenter im &li#% 'u behalten. Cloud Computing A!sungen geben Unternehmen hierbei die Chan#e ihre =orabin,estitionen 'u ,erringern und damit 0apital 'u sparen. Ein (eiterer =orteil einer Cloud A!sung besteht in der 9%alierbar%eit in beide Ri#htungen. 9teigt die Auslastung an+ %!nnen die Ressour#en na#h oben s%aliert (erden. Cimmt die Auslastung (ieder ab+ (erden die -bers#h-ssigen Ressour#en (ieder freigegeben. "n beiden B1llen entstehen nur 0osten f-r die Ressour#en+ die au#h tats1#hli#h genut't (erden.

2$5$10 9eitere Einsat*!erei"he
:B RR> a! ;eite 1/< nennt (eitere An(endungsf1lle des Cloud Computing. O O O O O O O Unterst-t'ung des Ent(i#%lungslebens'2%lus einer 9oft(arean(endung 9#hulungen Demonstrationen Disaster Re#o,er2 und &usiness Continuit2 =erarbeitung ,on @ediadaten und Rendering Daten,erarbeitung im (issens#haftli#hen und ges#h1ftli#hen &erei#h ?,erflo( Pro#essing

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

2>

(

Cloud Computing im )erglei"h *ur her+,mmli"hen #-

.ut*ung
Arten+ (ie Unternehmen "nformationste#hnologie f-r si#h einset'en+ gibt es im 8runde genommen ni#ht ,iele. Die eine besteht darin+ alles selbst 'u ma#hen. Die andere darin+ alles 'u einem Drittanbieter aus'ulagern. Die dritte ist+ eine h2bride A!sung 'u nut'en+ also bestimmte Dinge selbst 'u betreiben und ge(isse &erei#he ,erarbeiten 'u lassen. 8runds1t'li#h unters#heiden (ir also den &etrieb einer eigenen "*)"nfrastru%tur+ au#h als ?n) Premise be'ei#hnet+ und den Ansat' des ?utsour#ingmodells. B-r das ?utsour#ing (ird au#h oft der englis#he &egriff @anaged 9er,i#es ,er(endet.

($1

@n8'remise

&eim ?n)Premise+ also dem &etrieb einer eigenen "*)"nfrastru%tur+ ,erf-gt ein Unternehmen -ber eine ,ollst1ndig eigene intern 'u ,er(altende "*)Umgebung. Das gilt selbst dann+ (enn das Unternehmen 9er,er in einer Co)Ao#ation eines Re#hen'entrums angemietet hat. "n diesem Ball m-ssen also s1mtli#he =orabin,estitionen in .ard(are und 9oft(are so(ie 0osten f-r 9trom+ 0-hlung und Personal geleistet (erden. B1llt einer oder mehrere 9er,er aus+ entstehen dadur#h (eitere 0osten so(ie der $(ang+ diese s#hnellstm!gli#h dur#h fun%tionsf1hige 8er1te 'u erset'en.

($2

Kanaged ;ervi"es

&ei den @anaged 9er,i#es+ also der Auslagerung des &etriebs und der =er(altung der "*) Aufgaben+ (ird ein e/terner Dienstleister mit der 6artung beauftragt. "n diesem Ball befinden si#h die 9er,er im Eigentum des Dienstleisters. Dieser ist f-r den reibungslosen &etrieb der "nfrastru%tur 'ust1ndig und hat daf-r 'u sorgen+ dass ein fehlerhafter 9er,er umgehend oder Ie na#h dem ,ereinbarten 9er,i#e Ae,el Agreement (9AA) aus'utaus#hen. Der Dienstleister ,erf-gt somit -ber die E/pertise+ dem Unternehmen den ein(andfreien &etrieb der 9er,er 'u garantieren. Des 6eiteren ist er f-r die 6artung der &etriebss2steme ,erant(ortli#h+ die auf den 9er,ern installiert sind. Das beinhaltet die =ersorgung mit Pat#hes et#. und die &etreuung der gesamten Cet'(er%infrastru%tur+ in der die 9er,er untergebra#ht sind. Das Unternehmen hat mit dem Dienstleister in der Regel einen langfristigen =ertrag und 'ahlt diesem f-r die erbra#hten Aeistungen eine monatli#he oder I1hrli#he 8eb-hr.
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

7

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

($(

)erglei"h

$u diesen beiden "*)Cut'ungsmodellen gesellt si#h nun das Cloud Computing+ (as+ (ie in 0apitel 2 bes#hrieben+ einen (eiteren Ansat' ,erfolgt. "n Dis%ussionen 'um *hema Cloud Computing (ird ,on 9%epti%ern in der Regel die @einung ,ertreten+ dass Cloud Computing %eine nennens(erten =orteile birgt und es si#h dabei nur um alten 6ein in neuen 9#hl1u#hen handelt. :;C2@RER< Ca#h :REE;E> ;eite 11< stehen "*)@anager immer denselben 9ituationen gegen-ber. Dabei entstehen Bragen hinsi#htli#h der %orre%ten 9oft(areli'ensierung+ in deren Balle ,iele Unternehmen tappen+ da die Nbersi#ht dabei s#hnell ,erloren gehen %ann. Au#h der $eitpun%t und die Art und =orgehens(eise beim n1#hsten unternehmens(eiten 9oft(areupdate darf an dieser 9telle ni#ht unters#h1t't (erden. 6ie ,erh1lt es si#h beim Ausfall einer .ard(are in der Ca#htH $um einen muss daf-r das ben!tigte Personal ,erf-gbar und 'um anderen die entspre#hende Ersat'hard(are ,orhanden sein. Qhnli#h ,erh1lt es si#h bei der grunds1t'li#hen =er(altung der bestehenden 9er,erlands#haft und der Entsorgung ausrangierter Althard(are+ die ordnungsgem1G beseitigt (erden muss. Ein (eiterer ni#ht 'u unters#h1t'ender Pun%t ist die Er(eiterung der "*)"nfrastru%tur. =on der Planung -ber die Ents#heidung bis hin 'ur let'tendli#hen &estellung+ Aieferung+ der endg-ltigen "nstallation und des *estlaufs %!nnen dabei mehrere @onate ,erstrei#hen. Aber au#h steuerre#htli#he *hemen (ie die Abs#hreibung der "*)=erm!gens(erte sind &erei#he+ die bei dem &etrieb einer "*)"nfrastru%tur mit beda#ht (erden m-ssen. Ein =erglei#h soll 'eigen+ dass dem ni#ht so ist. :REE;E> ;eite 12> 1(< hat 'u diesem *hema die oben genannten Cut'ungsmodelle+ ?n)Premise und @anaged 9er,i#es dem Cloud Computing gegen-bergestellt und die Attribute K"n,estitions%apitalL+ K&etriebs%ostenL+ K&ereitstellungs'eitL+ KBle/ibilit1tL+ KAnforderungen an das @itarbeiter 0no(.o(L und K$u,erl1ssig%eitL miteinander ,ergli#hen. .ierbei hat er eine 8e(i#htung b'gl. der 6i#htig%eit der Ie(eiligen Attribute auf die entspre#hende "*)Cut'ung ,orgenommen.

($($1 #nvestitions+apital
O O O @n8'remiseL Kanaged ;ervi"esL Cloud ComputingL signifi%ant moderat unerhebli#h

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

5

An dieser 9telle gilt es die Brage 'u stellen+ (ie ,iel 0apital 'ur =erf-gung steht+ um die eigene "nfrastru%tur auf'ubauen b'(. Qnderungen an dieser ,or'unehmen. &ei dem &etrieb eines Eigenen Re#hen'entrums muss bsp(. in die daf-r ben!tigte .ard(are ,orab ge'ielt in,estiert (erden+ selbst dann+ (enn die .ard(are 'u dem $eitpun%t no#h ni#ht ben!tigt (ird. 9omit %ommt dem "n,estitions%apital eine hohe &edeutung 'u. "m Balle der @anaged 9er,i#es entstehen 9etup 8eb-hren f-r die Einri#htung des 92stems+ die Iedo#h als angemessen betra#htet (erden %!nnen. &eim Cloud Computing entstehen %eine =orabin,estitionen und =erpfli#htungen. Das "n,estitions%apital ist an dieser 9telle daher marginal.

($($2 Betrie!s+osten
O O O @n8'remiseL Kanaged ;ervi"esL Cloud ComputingL moderat signifi%ant nut'ungsbasiert

Die laufenden 0osten f-r das eigene Re#hen'entrum be'iehen si#h auf die 0osten f-r das Personal undP oder 9ubunternehmer+ die f-r die =er(altung und den &etrieb der "nfrastru%tur 'ust1ndig sind. Da'u %ommen die 0osten f-r die 8eb1ude so(ie die Ceben%osten+ die (1hrend des &etriebs entstehen. Erhebli#he Ab(ei#hungen der laufenden 0osten entstehen spe'iell mit 9ubunternehmern+ (enn Cotf1lle oder andere Probleme eintreten und 9onder'ahlungen '.&. dur#h @ehrarbeit entstehen. @anaged 9er,i#es sind ,erh1ltnism1Gig teuer+ Iedo#h sind die monatli#hen 0osten ,ertragli#h fest geregelt+ sodass die Auf(endungen+ die aufgebra#ht (erden m-ssen+ planbar sind+ da diese sehr selten ,ariieren. Die laufenden 0osten beim Einsat' ,on Cloud Computing h1ngen ,on der Art+ A1nge und .1ufig%eit der Ie(eiligen Cut'ung ab. Fedo#h besteht hier der ents#heidene =orteil darin+ dass nur dann 0osten entstehen+ (enn ein 9er,i#e genut't (ird. Die Abre#hnung erfolgt auf &asis der tats1#hli#hen Cut'ung ) ni#ht mehr und ni#ht (eniger. "m =erglei#h 'u den @anaged 9er,i#es sind die Personal%osten h!her+ aber deutli#h g-nstiger als bei dem &etrieb eines eigenen Re#hen'entrums.

($($( Bereitstellungs*eit
M M M @n8'remiseL Kanaged ;ervi"esL Cloud ComputingL signifi%ant moderat %eine

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

2

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Die &ereitstellungs'eit ist ein ents#heidender Ba%tor+ (enn es darum geht+ (ie lange es dauert+ bis '.&. ein neuer 9er,er der bestehenden "nfrastru%tur hin'ugef-gt (ird. "m Balle eines eigenen Re#hen'entrums oder der @anaged 9er,i#es erfolgt 'un1#hst die Planung gefolgt ,on der si#h ans#hlieGenden &estellung und der damit ,erbunden 6arte'eit+ bis die neue 0omponente endg-ltig in &etrieb genommen und 'un1#hst getestet (ird+ bis sie dann am Ende in den Ai,e)&etrieb gehen %ann. &ei der $usammenarbeit mit einem @anaged 9er,i#es Pro,ider ist die 6arte'eit geringer im =erglei#h 'um eigenen Re#hen'entrum+ ,orausgeset't der Pro,ider hat die ben!tigten 0omponenten ,orr1tig. &ei der Cut'ung des Cloud Computing ,ergehen ,on der Ents#heidung f-r einen neuen 9er,er bis 'u seiner ,ollst1ndigen &ereitstellung hingegen nur (enige @inuten.

($($/ AleGi!ilitDt
M M M @n8'remiseL Kanaged ;ervi"esL Cloud ComputingL limitiert moderat fle/ibel

"nfrastru%turen sind heut'utage '.*. e/tremen Anforderungen und uner(arteten &elastungen ausgeset't. Aus diesem 8rund gilt es darauf 'u a#hten+ in(ie(eit eine "nfrastru%tur et(aige un,orhergesehene 9pit'enlasten beherrs#hen %ann+ indem sie bei &edarf (eitere Ressour#en bereitstellt. Ein &eispiel (1re eine bes#hr1n%te 9pei#herplat'gr!Ge. 6ie ,erh1lt si#h die "nfrastru%tur+ (enn das Aimit des 9pei#herplat'es pl!t'li#h errei#ht ist. Re#hen'entren+ die selbst betrieben (erden+ haben ,on Catur aus eine sehr feste 0apa'it1t und das .in'uf-gen ,on (eiteren Ressour#en %ann bei &edarf nur dur#h den Einsat' ,on mehr 0apital ,orgenommen (erden. $udem ist der $eitraum ,on der Cot(endig%eit (eiterer Ressour#en bis 'ur endg-ltigen &ereitstellung sehr lang. Ein @anaged 9er,i#e Pro,ider %ann hier tempor1r mit (eiteren Ressour#en aushelfen+ indem bsp(. die &andbreite erh!ht oder der %ur'fristige $ugriff auf alternati,e 9pei#herm!gli#h%eiten ge(1hrt (ird. &ei der =er(endung des Cloud Computing hingegen %ann die entspre#hende Cloud "nfrastru%tur so eingeri#htet (erden+ dass sie im Balle (eiterer ben!tigter 0apa'it1ten diese automatis#h hin'uf-gt und (ieder entfernt+ (enn sie ni#ht mehr ben!tigt (erden.

($($1
M M M

nforderungen an das Kitar!eiter 3no4 2o4
@n8'remiseL Kanaged ;ervi"esL Cloud ComputingL signifi%ant limitiert moderat

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

&ei diesem Attribut geht es um die Brage+ (ie,iel 0no( .o( innerhalb des Unternehmens ben!tigt (ird+ um die "*)Umgebung 'u betreiben. &eim dem &etrieb eines eigenen Re#hen'entrums (erden entspre#hendes Personal oder 9ubunternehmer ben!tigt+ die -ber die not(endigen 0enntnisse der "nfrastru%tur ,erf-gen. Da'u geh!rt u.a. das 6issen -ber die 9er,erhard(are und die &etriebss2steme so(ie die &etreuung der 92steme+ '.&. das Einspielen ,on Pat#hes+ um die 92steme auf dem a%tuellen 9tand 'u halten. Den =orteil haben an dieser 9telle die @anaged 9er,i#es Pro,ider+ da diese si#h um die 6artung der "nfrastru%tur %-mmern. Fe na#hdem (ie die Cut'ung ,on Cloud Computing erfolgt+ sind ent(eder mehr oder (eniger 0enntnisse erforderli#h. Unterst-t'ung bieten hier bsp(. Cloud "nfrastru%tur @anager (9oft(are)+ die dabei helfen+ die ,er(endete Cloud Umgebung 'u ,er(alten. Fedo#h sind hier trot'dem 0enntnisse b'gl. der Einri#htung und der 0onfiguration der ,irtuellen @as#hinen "mages not(endig.

($($0 EuverlDssig+eit
M M M @n8'remiseL Kanaged ;ervi"esL Cloud ComputingL ,ariiert ho#h moderat bis ho#h

Die $u,erl1ssig%eit der "nfrastru%tur ist ein (eiterer (i#htiger Pun%t+ den es 'u bea#hten gilt. Der Aufbau einer ho#h,erf-gbaren "nfrastru%tur im eigenen Re#hen'entrum h1ngt ,on dem Ie(eiligen Personal und des ,erf-gbaren 0apitals ab+ das in die "nfrastru%tur in,estiert (erden soll. Ein @anaged 9er,i#es Pro,ider ist an dieser 9telle die be(1hrteste Alternati,e. Fedo#h ist hier ein 9tandort,orteil+ den eine Cloud auf 8rund ihrer Rendundan' bietet+ ni#ht ,orhanden. Einer Cloud "nfrastru%tur fehlt hingegen (no#h) die na#hge(iesene Erfolgsbilan' der 9tabilit1t.

($($5 Aa*it
Der =erglei#h 'eigt+ dass es f-r den 8roGteil der Unternehmen %einen 9inn mehr ergibt+ eine eigene "nfrastru%tur ,on 8rund auf neu auf'ubauen. Aedigli#h Unternehmen+ die bereits hohe "n,estitionen in das eigene Re#hen'entrum ,orgenommen haben oder dieIenigen+ die auf 8rund ,on re#htli#hen .indernissen oder ander(eitiger Regularien ihre Daten ni#ht bei einem Drittanbieter spei#hern d-rfen+ %!nnen 'un1#hst da,on absehen. 9ie sollten si#h f-r 'u%-nftige "n,estionen aber 'umindest 8edan%en -ber den Ansat' eines .2brid Cloud @odells ma#hen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

3

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Alle anderen Unternehmen sollten s#hlieGli#h auf einen @anaged 9er,i#e Pro,ider oder einen Cloud Computing Anbieter 'ur-#%greifen. 9pe'iell das Pa2 as 2ou 8o @odell und der fle/ible Ressour#enbe'ug des Cloud Computing f-hrt bei Iedem Unternehmen 'u einer h!heren Ble/ibilit1t und somit einer besseren Agilit1t und erh!ht die "nno,ationsfreudig%eit bei den @itarbeitern.

($/

3ostengegenü!erstellung

Ceben dem fle/ibleren Ressour#enbe'ug hat Cloud Computing aber ,or allem finan'ielle =orteile. &ei dem Aufbau und &etrieb einer eigenen "*)"nfrastru%tur entstehen hohe =orlauf%osten ("n,estitions%apital)+ (el#he in die "nfrastru%tur et#. in,estiert (erden m-ssen. Dabei handelt es si#h um 0apital+ das 'un1#hst erst einmal ,erplant ist und f-r (eitere ProIe%te ni#ht mehr 'ur =erf-gung steht+ mit denen das Unternehmen (eiteren Umsat' generieren %!nnte. $udem dauert es eine ni#ht 'u unters#h1t'ende $eit+ bis die neu anges#hafften Ressour#en tats1#hli#h produ%ti, eingeset't (erden %!nnen. Der 0auf eines 9er,ers2stems ist daf-r ein gutes &eispiel. Die 0osten daf-r m-ssen ,orab ,ollst1ndig entri#htet (erden. Der eigentli#he 6ertbeitrag des 92stems ma#ht si#h allerdings erst in den n1#hsten Fahren bemer%bar+ (1hrend es si#h im Einsat' befindet. Dabei ,erursa#ht das 92stem nat-rli#h (eitere 0osten b'gl. der 6artung+ 9trom et#. Das Problem besteht also darin+ dass ein 92stem+ b'(. das in,estierte 0apital in das 92stem+ ni#ht umgehend einen dire%ten 6ertbeitrag f-r das Unternehmen leistet und sogar no#h mehr 0apital ben!tigt+ um betrieben 'u (erden. Unternehmen in,estieren sehr ungerne in &erei#he+ deren eigentli#hen 6ertbeitrag sie aber erst -ber einen l1ngeren $eitraum erhalten. Das $iel eines Unternehmens besteht darin+ in &erei#he 'u in,estieren+ die umgehend einen si#htbaren 6ertbeitrag f-r das Unternehmen er'ielen. Das Pa2 as 2ou 8o @odell des Cloud Computing ist f-r ein Unternehmen somit deutli#h billiger+ da in diesem Ball nur f-r die Ressour#en be'ahlt (ird+ die au#h tats1#hli#h genut't (erden und die umgehend einen 6ertbeitrag f-r das Unternehmen leisten. Die Cut'ung der "nfrastru%tur eines @anaged 9er,i#e Pro,iders oder 9er,i#es eines Cloud Computing Anbieters f-hrt da'u+ dass Unternehmen ihre "n,estitions%osten und (eitere =orlauf%osten auf ein @inimum redu'ieren %!nnen. Das Cloud Computing bietet 'udem den =orteil+ die entstandenen 0osten mit den Ressour#en 'u ,er%n-pfen+ die tats1#hli#h genut't (urden und somit -ber eine e/a%te und detaillierte Abre#hnung 'u ,erf-gen. Des 6eiteren %ann damit das 0apital 'ielgeri#htet in,estiert (erden.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

4

Es lohnt si#h somit ein &li#% auf die 0osten+ die bei den unters#hiedli#hen Arten der "*) Cut'ung entstehen. :C2R#;-K . et$ al$> ;eite 0< haben einen 0osten,erglei#h '(is#hen einer Co)Ao#ation (@anaged 9er,i#es)+ einem eigenen Re#hen'entrum (?n)Premise) und einem "nfrastru#ture) as)a)9er,i#e Angebot (Cloud Computing) ,orgenommen. Ci#ht gan' uner(artet 'eigte das Cloud Computing Angebot hier einen deutli#hen 0osten,orteil+ da+ auss#hlieGli#h die reinen &etriebs%osten betra#htet+ in diesem Ball nur 0osten f-r die genut'ten 9er,er so(ie den Datenstransfer entstehen+ (enn diese au#h tats1#hli#h genut't (urden. Das @anaged 9er,i#es Angebot landete dabei auf dem '(eiten Plat'. 0osten Das (ie ist die auf die einmaligen "n,estitionen (ie die 9er,erhard(are+ 9trom%osten+ Cet'(er%%omponenten+ &etriebss2stemli'en'en und die Einri#htung so(ie die laufenden "n,estitions%osten+ "nstandhaltungs%osten+ @iete+ Remoteser,i#es und dem Datentransfer 'ur-#%'uf-hren. Die ?n)Premise A!sung hingegen (ar er(artungsgem1G die teuerste und landete damit auf dem dritten Plat'. Ceben den bereits oben genannten einmaligen "n,estitionen bei den @anaged 9er,i#es erh!hten ,or allem der Aufbau der "nfrastru%tur und die allgemeinen &au%osten den 8esamtpreis. Da'u %ommen bei den laufenden 0osten no#h die &erei#he der Administration (Personal) und die @iete f-r die Datenleitung. Denno#h sind die Ents#heidungsgrundlagen f-r ein Cloud Computing Angebot indi,idueller Catur. $un1#hst gilt es die eigenen &ed-rfnisse 'u identifi'ieren+ um dana#h das f-r si#h passende Angebot heraus'ufiltern und 'u s#hauen+ ob und (o Cloud Computing f-r das Unternehmen einen ents#heidenen =orteil bieten %ann. $udem m-ssen au#h die genut'ten ,irtuellen "nstan'en %onfiguriert und die Cloud an dieser 9telle mit "ntelligen' ausgestattet (erden. .ierf-r ist daher au#h das entspre#hende Personal erforderli#h+ (as ebenfalls $eit und spe'ifis#hes 6issen ben!tigt+ um die "nfrastru%tur den eigenen &ed-rfnissen na#h auf'ubauen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

/

Einfluss des Cloud Computing

Cloud Computing steht f-r den n1#hsten Paradigmen(e#hsel in der "*. Fedo#h f-hren der fle/ible und auf &asis des =erbrau#hs abgere#hnete &e'ug ,on Ressour#en ebenfalls 'u Einfl-ssen+ denen si#h Unternehmen stellen m-ssen. Cloud Computing bietet Unternehmen eine =iel'ahl ,on =orteilen in &e'ug auf die Art der Cut'ung ,on "*)Ressour#en (ie .ard) und 9oft(ares2steme. 9o sind Unternehmen im Cormalfall f-r die 6artung der 92steme alleine ,erant(ortli#h+ (as 'u hohen Auf(endungen in $eit und 0apital f-hrt. Dur#h den Einsat' ,on Cloud Computing %on'entriert si#h ein Unternehmen auss#hlieGli#h auf den eigentli#hen Unternehmens'(e#% und be'ieht die daf-r ben!tigten Ressour#en. 9o stehen einem Unternehmen Euasi unendli#he 9pei#her%apa'it1ten 'ur =erf-gung+ (el#he 9ie auf 8rund der hohen "n,estitions%osten alleine ni#ht h1tten aufbauen %!nnen. Dasselbe gilt f-r das @it(a#hsen der "* mit dem Unternehmen. Ceue @itarbeiter erfordern neben der =ergr!Gerung der &-rofl1#hen ebenfalls die Er(eiterung der "*)"nfrastru%tur+ (as impli'it da'u f-hrt+ dass ebenfalls das 6artungspersonal der "nfrastru%tur im Aaufe der $eit mit(a#hsen muss.

/$1

9andel von fiGen *u varia!le 3osten

Ceben den te#hnis#hen =or'-gen+ die Cloud Computing gegen-ber einer eigenen "*) "nfrastru%tur bietet+ stehen au#h die finan'iellen =orteile im =ordergrund+ die intensi,e Aus(ir%ungen auf die 0ostenstru%tur eines Unternehmens mit si#h bringen. 61hrend des &etriebs einer eigenen "nfrastru%tur oder eines Re#hen'entrums befindet si#h ein Unternehmen in der 9ituation (1hrend der Ans#haffung ,on .ard) und 9oft(ares2stemen in =orleistung 'u gehen und dar-ber hinaus (eitere "n,estitionen und 0osten f-r den &etriebsauf(and 'u -bernehmen. Die 0ostenstru%tur des Unternehmens (ird damit dur#h einen enormen Bi/%ostenblo#% belastet. 0apital+ das fest und auf einen langen $eitraum hin(eg in,estiert (ird. Cloud Computing Anbieter dagegen in,estieren ge'ielt in ihre "nfrastru%tur+ um diese ans#hlieGend als Dienstleistung also die an'ubieten. Das Unternehmen Das rei#ht entlastet seine die 0apitalauf(endungen somit an den Cloud Computing Anbieter (eiter und be'ahlt nur f-r den &etriebsauf(and+ tats1#hli#h genut'ten Ressour#en. 0ostenstru%tur des Unternehmens+ (odur#h der Bi/%ostenblo#% ,er%leinert (ird und fi/e 'u ,ariablen 0osten transformiert (erden. Die 0apitaldifferen' steht damit f-r andere Auf(endungen und ProIe%te 'ur =erf-gung.
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

;

Cloud Computing bietet neben der =ariabilisierung der 0osten aber deutli#h mehr =orteile und @!gli#h%eiten. Es erm!gli#ht Unternehmen den 6andel 'u einer fle/ibleren ?rganisation und st1r%t damit die Agilit1t.

/$2

Erh,hung der gilitDt

@it dem fle/iblen &e'ug und der bedarfsgere#hten Abre#hnung der tats1#hli#h genut'ten Ressour#en sind Unternehmen in der Aage agiler auf die a%tuellen Anforderungen reagieren 'u %!nnen. Das betrifft 'um einen den @ar%t+ in dem si#h das Unternehmen be(egt und 'um anderen die eigenen @itarbeiter+ deren Anforderungen an Ressour#en f-r die Umset'ung neuer "deen stetig (1#hst. Eine 9tudie ,on :C < ergibt+ KS...T dass "*)Profis da,on ausgehen+ dass Cloud Computing die Agilit1t (: Pro'ent)+ die "nno,ation (4< Pro'ent) und die $usammenarbeit mit dem 8es#h1ftsberei#h (4; Pro'ent) bes#hleunigen und ,orantreiben.L Dass ebenfalls der $usammenarbeit mit den 8es#h1ftsberei#hen ,on den "*)Profis ein hoher 9tellen(ert beigemessen (ird+ ist ni#ht ,er(underli#h. 9o bes#hreiben :2U=@; B 2UC#-E3I> ;eite 1(1< die Agilit1t als eine %ontinuierli#he und enge Abstimmung '(is#hen den 8es#h1ftsberei#hen und der "*. 9o ist es nur eine logis#he 0onseEuen'+ dass die aus der Cut'ung des Cloud Computing ge(onnene Agilit1t 'ur Ent(i#%lung neuer Produ%te und Dienstleistungen f-hrt. Das liegt unter anderem darin begr-ndet+ dass si#h die "*)@itarbeiter ni#ht mehr um die tiefgreifenden Details der "* %-mmern m-ssen+ die erforderli#h sind+ (enn ein neues ProIe%t initiiert (ird und dadur#h mehr $eit ge(innen. Da'u geh!ren bsp(. die &es#haffung neuer oder (eiterer 9er,erressour#en oder die =er(altung des ProIe%tpersonals (Re#hte,ergabe+ Aufnahme in ProIe%tgruppen et#.). Die Agilit1t (ird 'udem dadur#h (eiter unterst-t't+ indem mehr ungebundenes 0apital 'ur =erf-gung steht+ (el#hes sonst fi/ und auf eine langen $eitraum in die "*)"nfrastru%tur in,estiert (orden (1re+ siehe .5.5. Diese 0apitalressour#en stehen nun neuen "deen und ProIe%ten 'ur =erf-gung+ auf die @itarbeiter 'ur-#%greifen %!nnen um den 9tatus des Unternehmens 'u festigen und (eiter aus'ubauen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

/$(

3on*entration auf die 3ern+ompeten*en

Dur#h die Cut'ung des Cloud Computing ,erset'en si#h Unternehmen in die Aage+ si#h ni#ht mehr selbst um die "nstallation+ 6artung und Pflege ihrer "*)"nfrastru%tur %-mmern 'u m-ssen. 9tattdessen %!nnen sie si#h auf ihre 0ern%ompeten'en fo%ussieren+ (as ,or allem f-r %leine und mittelst1ndis#he Unternehmen ,on besonderem "nteresse ist+ da diese im =erglei#h 'u einem groGen Unternehmen in der Regel -ber ein geringes "*)&udget ,erf-gen. $udem erh!hen 9ie ihre Ble/ibilit1t im 0ernges#h1ft+ da die ben!tigten Anforderungen an und dur#h die "* s#hneller umgeset't (erden %!nnen. Unternehmen %on'entrieren si#h somit auf ihren eigentli#hen Unternehmens'(e#% und nut'en die "* ledigli#h f-r die Umset'ung ihrer $iele. Das %ommt au#h den "*)Abteilungen entgegen+ die oft in der 0riti% stehen+ %einen %on%reten 6ertbeitrag in das Unternehmen einflieGen 'u lassen :6U C3<. Auf &asis s#hnell ,erf-gbarer Ressour#en %!nnen die "*) Abteilungen 'usammen mit den Ba#hberei#hen neue An(endungen ent(i#%eln+ die bei der Umset'ung der 0ern%ompeten'en helfen und das Unternehmen damit na#hhaltig und messbar unterst-t'en.

/$/

Er*ielen von 9ett!e4er!svorteilen

@it dem Einsat' ,on Cloud Computing m-ssen si#h Unternehmen ni#ht mehr um den &etrieb und die 6artung der "*)"nfrastru%tur (.ard(are und 9oft(are) %-mmern. Das f-hrt da'u+ dass die $eit und personellen Ressour#en+ die dadur#h freigeset't (erden+ damit ge'ielt auf das eigentli#he =orhaben %on'entriert (erden %!nnen. .in'u %ommt+ dass Ressour#en deutli#h s#hneller be'ogen (erden %!nnen+ (odur#h "deen s#hneller umgeset't und die Aauf'eit ,on "*)ProIe%ten ,er%-r't (ird. 9o (ird der *ime to @ar%et ,on "*)basierten Produ%ten bes#hleunigt. @it der fle/iblen Anpassung der "*)Ressour#en %ann des 6eiteren umgehend auf neue 0unden(-ns#he oder neue @ar%t,erh1ltnisse reagiert (erden. Einen (eiteren 6ettbe(erbs,orteil erhalten Unternehmen dur#h die 'eit) und

ortsunabh1ngige $usammenarbeit ihrer @itarbeiter. Dur#h den Einsat' bsp(. ,on 9aa9 -ber einen 6ebbro(ser oder das 9pei#hern ,on Do%umenten in der Cloud mittels 9torage)as)a) 9er,i#e ist die 0ollaboration ni#ht mehr auf eine 9tadt+ ein Aand oder einen 0ontinent bes#hr1n%t. 9omit haben Unternehmen nun die @!gli#h%eit+ (elt(eit die besten @itarbeiter 'u re%rutieren ohne diese aus ihrem ge(ohnten Umfeld herausreiGen 'u m-ssen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

>

/$1

.eustru+turierung von =es"hDftspro*essen

"n der Cloud steht Unternehmen ein riesiger @ar%tplat' mit einer =iel'ahl ,on 9er,i#es 'ur =erf-gung+ mit denen gan'e 8es#h1ftspro'esse oder nur *eile unterst-t't (erden %!nnen. 9o ist es dur#haus ,orstellbar+ dass ein Unternehmen seine gesamten Pro'esse in die Cloud ,erlagert und nur dann a%ti, nut't+ (enn diese ben!tigt (erden. Das %ann sogar so(eit f-hren+ dass ein ,ollst1ndiger 8es#h1ftspro'ess innerhalb der Cloud -ber mehrere Anbieter hin(eg ,erteilt abgebildet (ird. =orstellbar (1re+ dass ein Anbieter den *eilpro'ess A ,erarbeitet+ ein (eiterer den *eilpro'ess &. Ein dritter Anbieter ,erarbeitet den *eilpro'ess C und nut't dabei die *eilpro'esse A und &. ?der es (ird eine =iel'ahl ,oneinander unabh1ngiger 9er,i#es ,on unters#hiedli#hen Anbietern ,er(endet+ die 'u einem ein'igen 9er,i#e integriert (erden. Der 0omple/it1t sind %eine 8ren'en geset't. Ein ,ermeintli#h tri,ialeres &eispiel hingegen (1re+ dass die Daten bei einem Anbieter A gespei#hert sind und ein Anbieter & soll diese Daten ,erarbeiten. 9pe'iell im &erei#h der Aogisti% (erden bereits Iet't ,iele *eilpro'esse unabh1ngig ,oneinander integriert. 9o stehen einem =ersandhaus bsp(. die Aager ,om Unternehmen " und "" 'ur =erf-gung+ das 9#hiff ,on Unternehmen """+ die A06s ,on den Unternehmen "=+ = und ="+ die Re#hnungsab(i#%lung ,on Unternehmen ="" so(ie die Ar#hi,ierungspro'esse ,on Unternehmen =""". Das Cloud Computing 0on'ept %ann auf 8rund seiner Euasi unendli#hen =iehl'ahl an 9er,i#es dabei no#h deutli#h %omple/er (erden und -ber den Ansat' des traditionellen "*) ?utsour#ing (eit hinausgehen. :2U=@; B 2UC#-E3I> ;eite 111< halten die Cloud daher f-r eine ideale Umgebung+ in der Unternehmen die eigenen 8es#h1ftspro'esse bereitstellen %!nnen+ um diese ge'ielt spe'ifis#hen @1r%ten und 0unden an'ubieten. Dabei stellt das &usiness Pro#ess @anagement (&P@) die 8rundlage f-r die &ereitstellung dieser Pro'esse -ber die Cloud dar. @ittels &P@ erstellen mehrere Unternehmen gemeinsam einen auf eine spe'ielle 0undengruppe 'uges#hnittenen 8es#h1ftspro'ess. Ein &P@ 92stem ist dann f-r die Nber(a#hung und das @essen der Performan' der unternehmens-bergreifenden 8es#h1ftspro'esse 'ust1ndig und stellt allen Parteien E#ht'eitinformationen 'ur =erf-gung+ um den Ie(eiligen *eilpro'ess so 'u Iustieren+ dass der 8esamtpro'ess optimal genut't (erden %ann.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

37

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Die 9tudie im Auftrag ,on :C < ergab+ KS...T dass die "* 'unehmend die Borm einer Aiefer%ette (9uppl2 Chain) annimmt. Das traditionelle 9uppl2 Chain)@odell %ommt aus der Bertigung. Dort (erden f-r die Aieferung ,on 8-tern und Dienstleistungen an die 0unden ,ers#hiedene Ressour#en W *e#hnologie+ Pro'esse+ 8-ter+ 9er,i#es und Personal W in logis#her 6eise organisiert. "m Rahmen der @igration ,on Appli%ationen+ "nfrastru%tur und sogar ,on 8es#h1ftspro'essen in die Cloud+ (erden nun au#h "*)Abteilungen 'u den @anagern einer "*)Aiefer%ette. Dabei nut'en "*)@anager ,ers#hiedene interne und e/terne Ressour#en mit dem $iel+ das Unternehmens(a#hstum ,oran'utreiben.L

/$0

#-8 !teilungen müssen si"h verDndern

Der Ansat' und die 0on'epte des Cloud Computing beeinflussen au#h insbesondere die "*) Abteilungen der Unternehmen+ an denen es nun liegt+ entspre#hende A!sungen in die "*) 9trategie des Unternehmens einflieGen 'u lassen. Die :C < 9tudie legt offen+ dass mehr als die .1lfte der *eilnehmer (43J) der @einung ist+ KS...T+ dass der a%tuelle 6ert der "* gr!Gtenteils dur#h ihre Aufgabe als &etreiber der "*) "nfrastru%tur definiert ist. Die &efragten gehen Iedo#h da,on aus+ dass innerhalb der n1#hsten '(ei Fahre die .auptrolle der "* in der =er(altung der "*)9uppl2 Chain liegen (ird. 47 Pro'ent gaben an+ dass eine $unahme der #loud)basierten 9er,i#es W besonders der bisher intern ,er(alteten W 'u dieser Ent(i#%lung beitr1gt.L Ca#h :9#R-2< (ird es in $u%unft 9er,i#e)@anager geben+ die ni#ht nur '(is#hen den 8es#h1ftsberei#hen und der "* ,ermitteln m-ssen+ KS...T sondern si#h dar-ber hinaus au#h mit ,ers#hiedensten Bragen auseinanderset'en+ die dur#h die Einf-hrung ,on Cloud Computing eine neue Dimension erlangen.K 9o ist laut 6irth der 9er,i#e)@anager neben der 9i#herheit der Daten ebenfalls f-r die Anforderungen an die Complian#e+ die Einhaltung der 9AAs so(ie die $u,erl1ssig%eit und die Performan'si#herstellung des Cloud 9er,i#e ,erant(ortli#h. 9o muss der 9er,i#e) @anager+ KS...T im Cloud)$eitalter beim Nberpr-fen der Performan#e die Perspe%ti,e der Endan(ender einnehmen %!nnen+ um si#her'ustellen+ dass sie stabilen $ugriff auf An(endungen haben+ die ,ollst1ndig oder teil(eise in die Cloud ausgelagert (urden. Aiegt ein Problem auGerhalb des Unternehmensnet'es+ ist es 'udem ents#heidend+ s#hnell 'u ermitteln+ ob es grunds1t'li#h in bestimmten Regionen oder nur bei bestimmten "nternet) Pro,idern auftritt.L

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

35

Die oben genannten =er1nderungen (erden mit der 9tudie ,on :C < no#hmals be%r1ftigt. XDa die "*)Abteilungen si#h ,on einer ?(ner) und "*)&etreiber)"nfrastru%tur 'um @anager %omple/er interner und e/terner 9er,i#es auf mehreren Plattformen (andeln+ stehen C"?s ,or der Aufgabe+ den 6ert der "* f-r das &usiness neu 'u definierenK+ S...T XDiese =er1nderung s#hafft f-r "*)Ba#h%r1fte interessante @!gli#h%eiten+ ihre B1hig%eiten 'u er(eitern und 'um strategis#hen &erater des Unternehmens 'u (erden.K $udem nennt die 9tudie %on%rete &erufsbe'ei#hnung und Rollen f-r das $eitalter des Cloud Computing. Da'u geh!ren: O O O O O O Cloud Ar#hite%t Cloud 9er,i#e @anager Cloud "ntegrationsspe'ialist und )E/perte Cloud 9e#urit2 @anager und )"ngenieur Dire#tor Cloud "nfrastru#ture E/e#uti,e =i#e President of Cloud *e#hnologies

/$5

n4endungen für die Cloud

8reift ein Unternehmen auf 9er,i#es aus der Cloud 'ur-#%+ ,er(endet es in erster Ainie das 0on'ept des 9oft(are)as)a)9er,i#e+ also der Cut'ung ,on Appli%ationen -ber einen 6ebbro(ser. .ier gilt es daher die Ents#heidung 'u treffen+ (el#he An(endungen aus der Cloud genut't und (el#he (eiterhin lo%al betrieben (erden sollen. "m Balle eines 9tartups ist die Ents#heidung ni#ht so s#h(ierig+ da die 9oft(are mit dem Unternehmen langsam mit(a#hsen %ann. $udem (erden unn!tige "n,estitionen in Ai'en'en+ die 6artung+ "nstallation et#. ,ermieden. &ei einem renommierten Unternehmen mit einer ,orhandenen "*) "nfrastru%tur und 'ahlrei#hen lo%alen 9oft(areinstallationen gestaltet si#h die Ents#heidung et(as s#h(ieriger. :2U=@; B 2UC#-E3I> ;eite 7%< nennen An(endungen und ihre Eigens#haften+ die pr1destiniert daf-r sind+ in eine Cloud Computing "nfrastru%tur ausgelagert 'u (erden b'(. -ber die Cloud genut't 'u (erden. Da'u geh!ren 'um einen 9tand)Alone An(endungen+ bei denen das Risi%o f-r das Unternehmen sehr gering ist. Das betrifft den Ausfall des 92stems oder den Diebstahl b'(. die 0ompromittierung ,on Daten. 6eiterhin sollten An(endungen in &etra#ht ge'ogen (erden+ die nur s#h(er 'u bere#hnende und sehr ,olatile Datenmengen ,erarbeiten. Da'u geh!ren ebenfalls genauso *est) und Ent(i#%lungsplattformen (ie An(endungen+ bei denen ,iele e/terne Unternehmen gemeinsam auf "nformationen 'ugreifen und miteinander in einer 6erts#h!pfungs%ette %ollaborieren.
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

32

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

1

2erausforderungen des Cloud Computing
gegen-ber+ die es 'u be(1ltigen gilt. $um einen m-ssen des

@it der Adaption ,on Cloud Computing *e#hnologien und 9er,i#es stehen Unternehmen .erausforderungen organisatoris#he =orausset'ungen ges#haffen und Auf%l1rungsarbeit innerhalb

Unternehmens geleistet (erden+ um die A%'eptan' und das =erst1ndnis 'u st1r%en. $um anderen treffen aber au#h ,iele K6iderst1ndeL ,on auGen auf das Unternehmen. Das sind neben Bragen b'gl. der 9i#herheit und des Datens#hut' ebenfalls *hemen 'ur =erf-gbar%eit und Performan' des ausge(1hlten Cloud 9er,i#e so(ie dessen "ntegrationsf1hig%eit in die bereits bestehende "*)"nfrastru%tur und die nahtlose Unterst-t'ung der ,orhandenen 8es#h1ftspro'esse. Und (ie au#h s#hon aus den %lassis#hen 9our#ingm!gli#h%eiten be%annt+ besteht au#h im Cloud Computing die Angst+ in die Abh1ngig%eit eines ein'igen Anbieters 'u ,erfallen. 9o m-ssen au#h hier die "nteroperabilit1t und die 9#hnittstellen des Anbieters so(ie ein =erglei#h 'u anderen Anbieteren ,orgenommen (erden. "st die Ents#heidung f-r die Cut'ung des Cloud Computing gefallen+ ist es f-r Unternehmen 'un1#hst an der $eit+ eine "st)Anal2se der bestehenden "*)"nfrastru%tur und 92steme ,or'unehmen+ um auf &asis dieser 'u planen+ (el#he Cloud 9er,i#es adaptiert (erden sollen. .ier %ann bsp(. eine 0osten)P Cut'en)Anal2se (eiterhelfen+ bei der au#h eine Risi%obe(ertung ni#ht fehlen sollte. Um erste Erfahrungen auf dem Cloud Computing 8ebiet 'u sammeln+ sollte ein PilotproIe%t initiiert (erden+ (el#hes auf 8rund des Cloud Computing 0on'epts s#hnell und %osteng-nstig gestartet (erden %ann. Dieses sollte einem 8esamt,erant(ortli#hen KCloudL untergeordnert sein+ der als 'entrale 9telle innerhalb der ?rganisation f-r die Adaption und &eratung der ein'elnen Abteilungen f-r dieses *hema 'ust1ndig ist. @it den gesammelten Erfahrungen %!nnen dann (eitere ProIe%te gestartet (erden und die Adaption unters#hiedli#her Cloud 9er,i#es su%'essi,e ,orgenommen (erden.

1$1

;ervi"e Cevel greements

"n einem 9er,i#e Ae,el Agreement (9AA) (erden die ,on einem Anbieter 'u erbringenden Aeistungen und Abre#hnungen fest ,ereinbart+ (odur#h die Dienstg-te '(is#hen dem Anbieter und seinem 0unden ,ertragli#h und re#htsbindend festgelegt (ird. Dabei (ird der gemeinsame =ertrag aus der 9i#ht des 0unden bes#hrieben und der Anbieter h1lt im 8egen'ug die Eigens#haften+ den Umfang und die Dualit1t seiner Aeistungen in einem 0atalog fest.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

3

Ceben

den

=erf-gbar%eiten

der

Aeistungen

sind

in

einem

9AA

ebenfalls

die

Ressour#en'uteilungen+ die =erf-gbar%eitsEuote+ die Rea%tions) und 6artungs'eiten so(ie =ereinbarungen -ber 9i#herheiten+ Priorisierungen+ 8arantien und Abre#hnungsmodelle enthalten. Des 6eiteren (erden -ber bestimmte ebenfalls Regelungen b'gl. Behler%lassen definiert des 9upports Rea%tions) und und Behlerbehebungen und

Probleml!sungs'eiten festgelegt. :BN3E.< Die entspre#henden =ereinbarungen (erden Ie(eils -ber einen so genannten 0e2 Performan#e "ndi%ator (0P") festgehalten und gemessen. Dar-ber hinaus (erden in einem 9AA Regelungen festgehalten+ die bei einem =erstoG des Anbieters gegen die 'ugesagten Aeistungen+ Re#htsfolgen na#h si#h 'iehen. &ei der Ci#hteinhaltung der =erf-gbar%eit (ird hier '.&. das @aluss2stem eingeset't. Aber au#h die Paus#halisierung ,on 9#hadensersat'regelungen und die =orausset'ungen f-r eine beiderseitige 0-ndigung (erden hier festgehalten. :BN3E.< :;C2#C3< hat da'u einen 0atalog mit '(an'ig E#%pun%ten erstellt+ auf die bei der Erstellung eines 9AAs gea#htet (erden sollte. 1$ ;Fstem!es"hrei!ungL Detaillierte Anforderungsbes#hreibung eines 9er,i#es dur#h den Cut'er. 2$ =ültig+eits*eitraum für die ;C sL Bestgelegter $eitraum+ in dem die Aeistungen erf-llt (erden m-ssen. ($ 2auptrollen in dem ;C L $ust1ndig%eits,erteilung+ die festlegt+ (er f-r (el#he Aufgabe ,erant(ortli#h ist. /$ .ut*er*ufriedenheitL 9piegelt die Er(artung des eigentli#hen An(enders (ieder. 1$ )erfüg!ar+eitL Aegt $eitr1ume fest+ in denen der An(ender auf den 9er,i#e uneinges#hr1n%t 'ugreifen %ann. 0$ =eplante usfall*eitenL Bestgelegte $eitr1ume+ in denen 6artungen und Cotfall-bungen ,orgenommen (erden. 5$ ;ervi"es"hnittstellenL 6e#hsel(ir%ungen '(is#hen den unters#hiedli#hen "*) Diensten (erden untersu#ht und detailliert bes#hrieben. 7$ EuverlDssig+eitL @isst+ (ie h1ufig ein 92stem ausf1llt und (ie lange ben!tigt (ird+ bis der Dienst na#h der ,ereinbarten Dienstg-te (iederhergestellt ist. %$ Ceistungser4artungL Dur#hsat'raten. &es#hreibt '.&. die er(arteten Ant(ort'eiten und

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

33

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

10$ 'ro!lem8Reporting und 8l,sungL Der &etrieb eines 9er,i#es muss festgehalten (erden. Da'u muss 'u Iedem 0P" ein @ess,erfahren fest definiert und der Umfang des Reporting festgelegt (erden. 11$ Bena"hri"htigungs8 und Es+alations4egeL Die Es%alations(ege im Behlerfall m-ssen festgelegt (erden. $udem sollte ein Anbieter bereits fr-h'eitig auf Probleme hin(eisen. 12$ 9artungL Die 92steme m-ssen regelm1Gigen 6artungs'2%len unter'ogen (erden. 1($ 9a"hstum und )erDnderungenL Der Anbieter muss auf 8rund seiner eigenen Planungssi#herheit ,on dem 0unden -ber das er(artete 'u%-nftige 6a#hstum informiert (erden. 1/$ Ba"+up und 9iederherstellungL Dabei gilt es &a#%up) und Re#o,er2 Pro'esse ein'uhalten und -ber entspre#hend ausgebildetes Ersat'personal 'u ,erf-gen. 11$ r"hivierung und Datenspei"herungL m-ssen erf-llt Die geset'li#hen Des und betriebli#hen muss ein Ar#hi,ierungsregeln (erden. 6eiteren

Ar#hi,ierungs%on'ept f-r die 9pei#hers2steme ,orhanden sein. 10$ Business8Re"overF und 8ContinuitFL &es#hreibt einen @aGnahmen%atalog und eine Cotfallplanung im Behlerfall in%l. der Aus(ir%ung auf die 8es#h1ftspro'esse und einer Risi%obe(ertung. 15$ ;e"uritFL 8an'heitli#he @aGnahmen und 0on'epte 'um *hema 9i#herheit f-r einen 9er,i#e. 17$ RegelmDOige Cage!espre"hungL "ntensi,e 0ommuni%ation '(is#hen dem 0unden und dem Anbieter. Da'u geh!ren ebenfalls die monatli#he Nberpr-fung der 0P"s und Dis%ussionen -ber (eitere Anforderungen und =erbesserungs,ors#hl1ge. 1%$ Unters"hriftL Der Anbieter -bernimmt die =erant(ortung f-r die bei ihm gehosteten und ,on ihm be'ogenen 9er,i#es. 20$ 3ontinuierli"he dministrationL Permanente 0ontrolle dur#h den 0unden. Da'u geh!ren das Nberpr-fen der &eri#hte und Abre#hnungen. Dienstleistungen und Produ%te %!nnen %osteng-nstig angeboten (erden+ (enn sie standardisiert (erden. Diesem 0on'ept bedienen si#h au#h Cloud Computing Anbieter. Ceben ihren "nfrastru%turen+ 9er,i#es et#. sind sie au#h da'u -bergegangen 9tandard)9AAs an'ubieten+ die f-r Ieden 0unden glei#hermaGen gelten. Auf Ca#hfrage+ Ie na#h Unternehmensgr!Ge und gegen Aufpreis %!nnen die 9AAs Iedo#h na#h,erhandelt und den Unternehmensbed-rfnissen angepasst (erden.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

34

Daher gilt es f-r ein Unternehmen+ eine sorgf1ltige Aeistungsbes#hreibung auf &asis des genut'ten 9er,i#es ,or'unehmen. .ier %ann si#h das Unternehmen 'un1#hst an die unters#hiedli#hen 9er,i#earten des Cloud Computing+ "nfrastru#uture)as)a)9er,i#e ("aa9)+ Platform)as)a)9er,i#e (Paa9) und 9oft(are)as)a)9er,i#e (9aa9) orientieren+ um 'u bestimmen (el#he Dienstg-te f-r (el#hen genut'ten 9er,i#e ben!tigt (ird. :2NA.ER et$al$< Aus diesem 8rund ist und %ann %ein 9AA glei#h sein. Das betrifft au#h die 9tandard 9AAs eines Ie(eiligen Anbieters. Cut't ein Unternehmen bsp(. eine ERP An(endung auf &asis ,on 9aa9+ interessiert hier u.a. die =erf-gbar%eit und eine s#hnelle Ant(ort'eit der An(endung. Die =erf-gbar%eit der darunter liegenden ,irtualisierten Umgebung+ auf der si#h die An(endung befindet+ ist ni#ht ,on "nteresse. 6ird hingegen "nfrastru%tur auf &asis ,on "aa9 genut't+ ist die =erf-gbar%eit eines ,irtuellen 9er,ers ,on besonderer &edeutung. Ebenfalls die =erf-gbar%eit aber ,or allem die $u,erl1ssig%eit bei der Cut'ung eines Cloud 9torage 9er,i#e muss betra#htet (erden. Die Anforderungen an die Ie(eiligen Cloud 9er,i#es unters#heiden si#h also grundlegend in ihren Eigens#haften und ihrer Abstra%tionsebene. :2U=@; B 2UC#-E3I> ;eite 5(< nennen die grundlegenden &erei#he+ die ein Cloud Computing 9AA beinhalten sollte. O H!er!li"+L Cennt und bes#hreibt die Parteien (0unde+ Anbieter)+ die 8egenstand des 9AA sind und erl1utert grob den "nhalt und die ,ereinbarten 9er,i#es+ die be'ogen (erden sollen. O O Umfang der r!eitenL Eine ausf-hrli#here Nbersi#ht -ber die 9er,i#es+ die dem 0unden bereitgestellt (erden. CeistungsmessungenL Definition ,on @etri%en+ die regelm1Gig gem1G den =ereinbarungen -berpr-ft (erden m-ssen. Da'u geh!ren '.&. die &etriebs'eiten+ der Dur#hsat' und die An'ahl der &enut'er+ die parallel ,ersorgt (erden %!nnen. An dieser 9telle gilt es f-r das Unternehmen sehr genau die @etri%en und @esspun%te fest'ulegen+ die den Unternehmensanforderungen im Detail gere#ht (erden. O )orgehen im 'ro!lemfallL =om Unternehmen muss fest ,orgegeben (erden+ (ie si#h der Anbieter im Behlerfall ,erh1lt. Also in (el#hem $eitraum er den Behler dem Unternehmen mitteilt und (ie er ,orgeht+ um das Problem 'u l!sen. O O =e!ührenstru+turL Aegt im Detail die Preise fest+ die der Anbieter dem Unternehmen f-r eine entspre#hende Aeistung abre#hnet. 'fli"hten des 3undenL Aegt fest+ (ie und mit (el#hen Umfang das Unternehmen den Anbieter mit "nformationen ,ersorgt.
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

3:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

O O O

Eusi"herungenP =arantienL Der Anbieter muss dem Unternehmen gegen-ber garantieren und er%l1ren+ (ie er si#herstellen (ird+ die =ereinbarungen ein'uhalten. ;e"uritFL &es#hreibt die 9i#herheitsfun%tionen der 9er,i#es in%l. den @aGnahmen+ die ,orgenommen (erden+ (enn es 'u einer 9i#herheits,erlet'ung %ommt. Complian"eL =iele Unternehmen m-ssen bran#henspe'ifis#he und regulatoris#he Anforderungen erf-llen+ (ie "nformationen ausgetaus#ht (erden m-ssen und (ie dieses im Detail si#hergestellt (ird. Der Anbieter muss dem Unternehmen gegen-ber ,ersi#hern+ dass er si#h an diese Regelungen ebenso e/a%t halten (ird und einen Cotfallplan ,orlegen+ (as ,orgenommen (ird+ (enn es 'u einer AuGnahmesituation %ommt.

O

)ertrauli"he #nformationen und geistiges EigentumL Es muss im Detail festgehalten (erden+ (em (el#hes geistige Eigentum obliegt. Ebenso ist der Umgang mit ,ertrauli#hen "nformationen f-r beide 9eiten 'u %l1ren.

O

2aftungss"hut*L "n einer Cloud befinden si#h die Daten eines Unternehmens -ber ,iele 9tandorte hin(eg ,erteilt und (erden ggf. ,on mehreren anderen Unternehmen (eiter,erarbeitet. Daher muss an dieser 9telle der .aftungss#hut' eindeutig festgelegt (erden. Da'u geh!rt neben dem 9pe'ifi'ieren der 9tandorte+ an denen die Daten des Unternehmens m!gli#her(eise ,erarbeitet (erden %!nnten ebenso das 9i#herstellen+ dass Iedes (eitere Unternehmen+ das an dem =erarbeitungspro'ess der Daten beteiligt ist+ ebenfalls #ompliant 'u den regulatoris#hen Anforderungen ist.

O

RegelmDOige H!erprüfungL Um si#her'ustellen+ dass un,orhergesehene Probleme no#h (1hrend der =ertragslauf'eit aufgede#%t (erden+ m-ssen feste *ermine f-r regelm1Gige Nberpr-fungen festgelegt (erden.

O

3ündigungL 6ie es in Iedem =ertrag -bli#h ist+ muss au#h in dem 9AA festgehalten (erden+ (ie der =ertrag ,on beiden 9eiten ge%-ndigt (erden %ann. Da'u geh!ren ebenfalls die 9#hritte na#h der 0-ndigung in%l. einer &es#hreibung+ (ie die Daten in eine neue Umgebung -bertragen (erden+ 'usammen mit einem da'ugeh!rigen $eitplan.

O

Umset*ungL Es muss ein $eitplan erstellt (erden+ auf den si#h beide Parteien geeinigt haben. Darin (ird festgehalten+ (ann die Nbertragung 'u dem neuen 9er,i#e beginnt+ der $eitpun%t+ 'u dem der neue 9er,i#e starten soll so(ie die (i#htigsten @eilensteine und Ergebnisse f-r beide 9eiten.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

3;

Ein 9AA ist sehr spe'iell und sollte daher nur f-r eine bestimmte Art eines Cloud Computing 9er,i#es gelten. 9o liegt bsp(. bei der Cut'ung einer 9aa9 Appli%ation das &ereitstellen der "nternet,erbindung im =erant(ortungsberei#h des Unternehmens. Allerdings ist spe'iell die Aeistung (ie der Dur#hsat' und die Ant(ort'eiten so(ie die =erf-gbar%eit bei der Cut'ung einer 9aa9 Appli%ation sehr %ritis#h. Eine performante und ,erf-gbare "nternet,erbindung des 0unden %ann der Cloud Computing Anbieter Iedo#h ni#ht garantieren. .ier muss der 0unde mit seinem Cet'anbieter -ber ein separates 9AA eine entspre#hende =ereinbarung festlegen und Nbergabepun%te definieren.

1$2

=overnan"e

B-r die Aeitung und Nber(a#hung set'en Unternehmen seit ,ielen Fahren auf den Einsat' einer Corporate 8o,ernan#e+ um damit neuartige e/terne "nteressen ber-#%si#htigen 'u %!nnen. 9pe'iell b!rsennotierte Unternehmen unterliegen besonderen Rahmenbedingungen+ die si#h auf die 9tru%turen und Pro'esse der B-hrung+ =er(altung und 0ontrolle aus(ir%en. =or allem Regulierungen '(ingen Unternehmen da'u+ betriebli#he Abl1ufe transparenter 'u gestalten und f-hren 'u einem h!heren internen 0ontrollbedarf+ der bestm!gli#h automatisiert in die 8es#h1ftspro'esse integriert (ird. 9pe'iell hier hat die Corporate 8o,ernan#e einen nahtlosen Einfluss auf die "* eines Unternehmens+ (as "*) Ents#heider da'u be(egt+ aus der Corporate 8o,ernan#e eine "*)8o,ernan#e ab'uleiten. :J@2 ..;E. B =@E3E.> ;eite 1>2< Der 9#h(erpun%t der "*)8o,ernan#e liegt+ gem1G den a%tuellen und 'u%-nftigen Anforderungen dur#h die Unternehmensseite (intern) und der 0undenseite (e/tern)+ auf der *ransformation der "*. $udem stellt eine "*)8o,ernan#e mittels organisatoris#her 9tru%turen und Pro'esse si#her+ dass alle eingeset'ten Bun%tionen der "* eines Unternehmens die 8esamtunternehmensstrategie optimal unterst-t't. Aus diesem 8rund h1ngt die "*) 8o,ernan#e unmittelbar ,on der Corporate 8o,ernan#e ab. 9omit leiten si#h die "*)Pro'esse neben der "*)9trategie ebenfalls aus den 8es#h1ftspro'essen ab. Die Aufgabe der "*) 8o,ernan#e besteht darin+ die ?rganisation und die 9teuerung dieses Abstimmungspro'esses 'u -bernehmen. Ein &li#% auf die &erei#he einer Unternehmensar#hite%tur+ 'u denen au#h die Corporate 8o,ernan#e und somit die "*)8o,ernane geh!rt+ 'eigt+ dass 'u der Unternehmensstrategie+ den 8es#h1ftspro'essen und der 8es#h1ftsinfrastru%tur ebenfalls die entspre#henden Pendants (ie eine "*)9trategie+ die "*)Pro'esse und eine "*)"nfrastru%tur geh!ren. :J@2 ..;E. B =@E3E.> ;eite 20<

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

3<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

61hrend der "*)Cut'ung -ber das eigene Re#hen'entrum oder dem &e'ug der Ressour#en mittels des %lassis#hen ?utsour#ings hat oder ,ielmehr sollte die "*)Abteilung die 0ontrolle -ber die 8estaltung und Einhaltung der "*)8o,ernan#e haben. Dies 1ndert si#h in $eiten ,on Publi# Cloud Angeboten. @it einer 0redit%arte stehen ihnen Euasi unbegren'te Ressour#en 'ur =erf-gung+ die sie ohne 0enntnis der "*)Abteilung nut'en %!nnen. @itarbeitern ist Iedo#h in der Regel ni#ht be(usst+ (as sie dur#h ein un%ontrolliertes Cloud 9our#ing in den 9tru%turen eines Unternehmens anri#hten. 9o entstehen ,oneinander separierte Dateninseln und 'ueinander ni#ht %ompatible Cloud 9er,i#es+ die 'u einer fragmentierten "*) Unternehmensar#hite%tur f-hren. Au#h der *ransfer personenbe'ogener Daten oder %ritis#her Unternehmensdaten 'u einem ni#ht europ1is#hen Publi# Cloud Anbieter %ann re#hts(ir%same Probleme na#h si#h 'iehen. Des 6eiteren %ann der un%oordinierte 6e#hsel 'u einem Cloud =endor Ao#%)in mit hohen E/it%osten f-hren. Unternehmen+ die -ber den Einsat' ,on Cloud Computing na#hden%en+ m-ssen damit ebenfalls ihre ("*))8o,ernan#e Pro'esse -berarbeiten und an die &ed-rfnisse einer Cloud 9trategie anpassen. Ceben te#hnis#hen m-ssen dabei ebenfalls re#htli#he+ finan'ielle und organisatoris#he Aspe%te ber-#%si#htigt und der Aebens'2%lus der Ie(eiligen ,er(endeten Cloud 9er,i#es mit betra#htet (erden. Der :CCA# < ist der @einung+ dass alte 8o,ernan#e @odelle den Anspr-#hen der Cloud mehr gere#ht (erden und neue Ans1t'e ben!tigen+ da KS...T mit dem Einstieg in .2brid) oder Publi#)Clouds das Risi%o steigt+ die 0ontrolle -ber die eigenen Daten 'u ,erlieren.K Da bei der Cut'ung einer Pri,ate Cloud ein Unternehmen die =erant(ortung und 0ontrolle -ber alle "nformationen beh1lt+ KS..T %!nnen sie etablierte 8o,ernan#e)Ri#htlinien mit mehr oder (eniger Auf(and an eine Cloud)"nfrastru%tur anpassen.L .ingegen ,er1ndern si#h die Anforderungen und =erant(ortli#h%eiten+ KS...T (enn !ffentli#he Clouds oder h2bride @is#hangebote ins 9piel %ommen. 9ie erfordern ,oll%ommen neuartige "nformation) 8o,ernan#e)Ans1t'e+ die den 8egebenheiten ,erteilter "*)Ar#hite%turen gere#ht (erden.L Das f-hrt dem KAeadership Coun#il for "nformation Ad,antageL demna#h 'u ,ier Risi%en bei der Cut'ung ,on Cloud 9er,i#es: O O O Die un%ontrollierte Ausbreitung untereinander in%ompatibler Cloud)9er,i#es Bragmentierung der "nformationsar#hite%tur dur#h isolierte Dateninseln auf ,ers#hiedenen Cloud)Plattformen Die 'unehmende 8efahr der Abh1ngig%eit ,on ein'elnen Anbietern (=endor Ao#%)in)

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

3>

O

9#h(ierig%eiten beim Etablieren dur#hgehender 9i#herheits) und 8o,ernan#e) @e#hanismen dur#h ,erteilte =erant(ortli#h%eiten in Cloud)Umgebungen.

:C@C2K #ER< h1lt die KS...T 8e(1hrleistung der Datensi#herheit und das Einhalten ,on l1nderspe'ifis#hen RegularienL spe'iell in 0ombination mit der Cut'ung ,on Publi# Cloud 9er,i#es f-r KS...T eine enorme .erausforderung f-r UnternehmenL und nennt folgende Ans1t'e b'(. Bragen+ die f-r eine auf Cloud Computing angepasste "*)8o,ernan#e ge%l1rt (erden m-ssen. O 9o 4erden die Daten phFsis"h gespei"hert? &estimmte Daten d-rfen ni#ht ohne (eiteres bei ni#ht)europ1is#hen Cloud Pro,idern ,erarbeitet b'(. gespei#hert (erden. Das betrifft u.a. personenbe'ogene Daten. O 9ie sind die ;"hnittstellen a!gesi"hert? Es gilt ni#ht nur Cloud)$ugriff auf den Cloud)Dienst selbst sondern au#h auf die Pro,isionierung ,on &enut'ern+ das @anagement der Umgebung oder auf das @onitoring 'u haben. Die 9#hnittstellen m-ssen aus diesem 8rund gegen 9#h(a#hstellen (ie '.&. einer s#h(a#hen Authentisierung+ der Nbermittelung ,on Daten in 0larte/t und einer fals#hen Autorisierung ges#h-t't sein. O 9ie s"hüt*t man si"h gegen interne ngreifer? Ein interner Angreifer hat innerhalb einer Cloud Computing Umgebung m!gli#her(eise $ugriff auf Daten mehrerer 0unden. Der Cloud Pro,ider muss daher transparent auf'eigen+ (ie autorisierte &enut'er behandelt (erden und (ie internen Angriffen ,orgebeugt (ird. O 9ie 4ird die )ertrauli"h+eit der Daten ge4Dhrleistet? Auf 8rund der hohen 0omple/it1t der gesamten Ar#hite%tur %!nnen minimale Behler beim Cloud Pro,ider eine groGe Aus(ir%ung haben. Der Cloud Pro,ider muss ni#ht nur transparent auf%l1ren+ (ie die =ertrauli#h%eit der Daten bei der Nbertragung+ =erarbeitung und 9pei#herung si#hergestellt (ird sondern au#h (ie die =ertrauli#h%eit -ber den gan'en Aebens'2%lus der .ard(are garantiert (ird und (as mit den Daten passiert+ na#hdem der =ertrag abgelaufen oder ge%-ndigt ist. Da'u geh!rt ebenfalls die si#here Entsorgung der Datentr1ger et#. O 9ie sind die ;e"uritF8Kanagement8'ro*esse implementiert? $ur &estimmung des Risi%oprofils ben!tigt der 0unde eine Einsi#ht in die Pro'esse in den &erei#hen 9e#urit2 "n#ident @anagement+ .ardening+ Pat#hing+ Aogging+ et#. des Cloud Pro,ider. Au#h $ertifi'ierungen (ie "9? 2;775P2+ 9A9;7 oder PC" D99 'eigen die =ertrauens(-rdig%eit. Fedo#h sollte si#h Ieder 0unde -ber die Einhaltung der Pro'esse er%undigen und Audit)Reports pr-fen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

47

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

1$(

Complian"e

Der &egriff Complian#e be'ei#hnet die Einhaltung ,on e/tern ,orgegeben 8eset'en+ Regeln und Ri#htlinien+ die ,on einem Unternehmen 'u erf-llen sind. Die be%anntesten 8eset'e in diesem &erei#h sind der 9arbanes)?/le2 A#t (9?R)+ 9ol,en#2 "" und &asel ""Y Aber au#h die ele%tronis#he &u#hhaltung so(ie die Ar#hi,ierung der 8es#h1ftsunterlagen fallen in den &erei#h Complian#e. "n ,ielen B1llen+ u.a. bei 9?R+ f-hrt eine Ci#hteinhaltung der 8eset'e 'u einer =orstandshaftung+ (odur#h ,or allem die Unternehmensf-hrung daran interessiert ist+ dass ihr Unternehmen in%l. seiner "* #ompliant ist. :3ECCER> ;eite 11%< :BN2K et$ al$< bes#hreiben Cloud Complian#e als eine KS...T na#h(eisbare Einhaltung ,on Regeln 'ur Cut'ung oder &ereitstellung ,on Cloud Computing.L Diese hat das $iel+ KS...T *ransparen' und 9i#herheit f-r alle Anspru#hsgruppen (9ta%eholder) 'u s#haffen.L und soll dabei unterst-t'en KS...T die bestehende $ur-#%haltung und die =orbehalte gegen-ber den Angeboten 'um Cloud Computing auf'ul!senL+ (odur#h die Cloud Complian#e eine (i#htige &asis s#hafft+ KS...T um alle =orteile des Cloud Computings f-r Anbieter und Pro,ider ,ollumf1ngli#h nut'bar 'u ma#hen.L :BN2K et$ al$< sehen ,or allem die KS...T Ceuartig%eit und die damit ,erbundene 0omple/it1t des *hemas+ die =iel'ahl ,on 9er,i#e)Angeboten und 8es#h1ftsmodellen der Anbieter mit der'eit oft no#h un%laren b'(. si#h (iderspre#henden Cloud Definitionen so(ie die fehlenden 9tandards im @ar%t L als besondere .erausforderungen der Cloud Complian#e an. B-r die Errei#hung einer passenden Cloud Complian#e gilt es daher KS...Tdie Anforderungen insgesamt 'u %ennen und hinsi#htli#h ihrer &edeutung 'u be(erten.L Dabei %ann die 0ategorisierung der Anforderungen KS...T s#hematis#h na#h prim1r e/ternen =orgaben (8eset'en und e/ternen Regel(er%en) so(ie prim1r internen =orgaben (interne =erpfli#htungen und =ertr1ge) erfolgen. Die "dentifi%ation als au#h die 0ategorisierung sollten so(ohl Cut'er als au#h Anbieter ,on Cloud Computing indi,iduell f-r ihre 8es#h1fts'(e#%e ,ornehmen.L Ein Complian#e @anagement 92stems (C@9)+ (el#hes 'uglei#h ,on dem Cloud Cut'er so(ie ,om Cloud Anbieter eingeset't (erden %ann+ soll dabei helfen die $iele und .erausforderungen 'u unterst-t'en. 8runds1t'li#h gelten f-r das Cloud Computing %einen eigenen Complian#e Regeln+ (odur#h KS...T die allgemeinen "*)Complian#e) Anforderungen An(endung finden.L .ier gilt es also passende @aGnahmen f-r %lassis#he "*) Risi%en 'u ergreifen. Da'u geh!ren u.a. 9i#herheit+ =erf-gbar%eit+ =ollst1ndig%eit und Ca#h,oll'iehbar%eit. KDiese ,erlangen Iedo#h in Iedem Ball eine gesonderte Auseinanderset'ung mit den f-r Cloud Computing spe'ifis#hen Risi%en.L

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

45

:=CNC3C< empfiehlt das Erstellen einer Anforderungsliste+ in der detailliert im ersten 9#hritt spe'ifi'iert (ird+ KS...T (el#he Dienstleistungen si#h -berhaupt in die Cloud ,erlagern lassen und (el#he intern bleiben sollen.L "n diesem $uge muss (eiterhin festgelegt (erden+ KS...T (el#he 92steme und 9er,i#es unternehmens%ritis#h sind oder (i#htiges geistiges Eigentum enthalten.L Auf &asis einer Risi%oeinstufung (ird dann ents#hieden+ (el#hes 92stem b'(. (el#her 9er,i#e f-r die Cloud geeignet ist und (el#her ni#ht. KFe h!her die Risi%oeinstufung+ desto geringer die Eignung f-r die Cloud.L Der '(eite 9#hritt sieht eine Nberpr-fung der Anforderungsliste ,or+ um 'u bestimmen+ ob si#h die "nhalte der Anforderungsliste so realisieren lassen und (ie ein KS...T 0osten)Cut'en)Risi%o)=erh1ltnis f-r die Umset'ung aussehen (-rde.L "m Ans#hluG erfolgt die E,aluation m!gli#her Cloud Computing Anbieter. B-r eine erfolgrei#he Einf-hrung ,on Cloud 9er,i#es im Unternehmen sieht er eine KS...T sorgf1ltige &es#hreibung aller rele,anten+ ,ereinbarten Aeistungen in den =ertragsgrundlagen mit dem Dienstleister.L 9ollen %ritis#he 8es#h1ftspro'esse mit .ilfe des Cloud Computing unterst-t't (erden+ f-hrt das ebenfalls 'u einer Abh1ngig%eit ,om Cloud Computing Anbieter+ die ebenfalls als %ritis#h 'u be(erten ist. Demna#h sind laut :=CNC3C< im =ertrag (i#htige Details 'u definieren. Da'u geh!ren KS...T die Aufre#hterhaltung der 9er,i#es ,on im Cotfall+ das Es%alationsmanagement+ ProgrammenL+ KS...T =erg-tungs%riterienL+ KS...T Regelungen -ber *eilleistungen und deren 0-ndigungL+ KS...T not(endige Cut'ungsre#hte urheberre#htli#h ges#h-t'ten Ai'en're#hte+ .aftung+ Datens#hut'+ Datensi#herheitL und KS...T Re#hte auf Daten bei &eendigung des =ertrags.L

1$/

6ualitDt der Cloud Computing 'ro*esse

&ei der Auslagerung und dem &e'ug ,on Cloud 9er,i#es -bernimmt der Cloud Anbieter ebenfalls das 9er,i#emanagement der Pro'esse. Denno#h bleiben au#h auf der Unternehmensseite Aufgaben bestehen+ die ben!tigt (erden+ um eine nahtlose "ntegration 'u erm!gli#hen. 6ie au#h beim %lassis#hen ?utsour#ing sind die =ertr1ge ents#heidend+ in denen u.a. das operati,e Risi%o festgehalten (ird. Aus diesem 8rund m-ssen die Re#hte und Pfli#hten beider =ertragsparteien bis ins Detail festgehalten (erden. Der Anbieter muss also seine angebotenen Aeistungen gem1G den 'ugesagten 9er,i#e Ae,el Agreements (9AAs) beherrs#hen und das Unternehmen steht in der Pfli#ht+ diese 9er,i#es 'u steuern und einer Eualitati,en &e(ertung 'u unter'iehen. &eide ben!tigen daher ein 9er,i#emanagement+ das bsp(. an den &est Pra#tises der "* "nfrastru#ture Aibrar2 ("*"A) ausgeri#htet ist.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

42

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

:D#ERC KK< bes#hreibt @aGnahmen und =orgehen+ auf die Unternehmen a#hten sollten+ um die Dualit1t der Pro'esse bei einem Cloud Pro,ider si#her'ustellen. $un1#hst hat KS...T Der Auftraggeber die Pfli#ht 'ur 0ontrolle.L und das bedeutend mehr als beim %lassis#hen ?utsour#ing. Das h1ngt damit 'usammen+ dass die "*)"nfrastru%tur+ die f-r den &etrieb der An(endungen ben!tigt (ird+ beim Cloud Computing ni#ht mehr ,om 0unden bereitgestellt (ird+ sondern ,om Cloud Anbieter. Damit ,erringern si#h die Pfli#hten des 0unden '(ar hinsi#htli#h des Asset)+ 0onfigurations) und Ai'en'management+ aber der 0unde hat die Aufgabe den Cloud Anbieter 'u %ontrollieren und den Ca#h(eis ,om Cloud Anbieter ein'uholen+ KS...T dass die Cloud)9er,i#es 'ur 6erts#h!pfung in den 8es#h1ftspro'essen beitragen.L Da'u sollte der Cloud Anbieter gem1G dem "*)9er,i#e)@anagement alle g1ngigen "*"A)Pro'esse ber-#%si#htigen. Da'u geh!rt ebenfalls ein A##ount)@anagement na#h "*"A =orgaben. Die "*)Abteilung des 0unden hat die Aufgabe+ si#h mit der 9teuerung der eigenen als au#h den ,om Cloud Anbieter be'ogenen 9er,i#es 'u bes#h1ftigen. :D#ERC KK< r1t+ dass si#h niemals die ein'elnen 8es#h1ftsberei#he mit der 9teuerung des Cloud Anbieters auseinanderset'en sollen. Er s#hl1gt eine Art Bilter '(is#hen dem &usiness und dem "*) &etrieb ,or. Diese Aufgabe soll die "*)Abteilung als eine ZRetained ?rgani'ationZ -bernehmen und als Nberset'er der &usiness Anforderungen f-r den Ein%auf 'ust1ndig sein und als 9teuerungsinstan' der Cloud 9er,i#es dienen. Des 6eiteren ist es na#h :D#ERC KK< not(endig> die "*"A Pro'esse 'u identifi'ieren+ die f-r das Unternehmen (ir%li#h not(endig sind. Da'u ist es (i#htig+ einen ?utsouring =ertrag gem1G den ZUnderpinning Contra#tsZ ,on "*"A 'u ,ereinbaren. Darin m-ssen ebenfalls 9AAs enthalten sein+ KS...T in denen die Parameter der Aeistungserbringung festges#hrieben (erdenL. Da'u geh!ren KS...T A,ailabilit2+ Capa#it2+ 9er,i#e Continuit2+ 9e#urit2+ 9er,i#e *ransition+ 9er,i#e ?peration+ aber au#h 9er,i#e "mpro,ement+ also die =erbesserung der Dienstleistung.L B-r die 9teuerung der in den =ertr1gen festgehaltenen 9AAs ist erneut die "*)Abteilung 'ust1ndig. Die oben bes#hriebene KRetained ?rgani'ationL ist (eiterhin f-r die Aufnahme der Cloud 9er,i#es in das eigene 9er,i#eportfolio+ den 9er,i#e%atalog und die mit den Ba#hberei#hen ,ereinbarten 9AAs 'ust1ndig. 9o ist der Cloud Anbieter f-r die Ba#hberei#he transparent+ da sie die 9er,i#es -ber die KRetained ?rgani'ationL der "*)Abteilung be'iehen. 9o e/istiert '.&. nur no#h ein "n#ident)@anagement)Pro'ess+ der f-r die internen als au#h f-r die Cloud

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

4

9er,i#es gilt. Da'u m-ssen die folgenden "*"A)Pro'esse in den ?utsour#ing =ertrag und den 9AAs mit aufgenommen (erden: O O O 9upplier)+ 9er,i#e)Ae,el) und Binan#ial)@anagement "n#ident)+ Problem) und A##ess)@anagement ReEuest Bulfillment

:D#ERC KK< bes#hreibt auf &asis des 9er,i#e Aife#2#les+ (el#he "*"A Pro'esse dur#h den 0unden und (el#he dur#h denCloud Anbieter ,er(altet (erden. 1$ ;ervi"e ;trategF: $un1#hst gilt es eine 9trategie 'u ent(i#%eln und 'u ents#heiden+ ob die Cloud 9er,i#es in die 9er,i#estrategie+ die Ar#hite%turplanung und das 9our#ing 0on'ept hineinpassen. Ans#hlieGend muss die Aus(ahl des Anbieters gut ,orbereitet (erden. .ier ist insbesondere der Pro'ess KBinan#ial)@anagementL ,on besonderem "nteresse+ der f-r die &e(ertung des Anbieters und der "*)Assets genut't (ird. 9pe'iell die "*)Assets sind interessant+ da diese in $u%unft ni#ht mehr auf eigene 0osten anges#hafft und bilan'iert (erden m-ssen+ da dies der Cloud Anbieter -bernimmt. Der Anbieter selbst (ird die dadur#h entstehenden Auf(1nde (iederum auf die 9er,i#epreise anre#hnen+ die -ber den KCharging)Pro'essL des "*) Controlling refinan'iert (erden. .in'u %ommt+ dass die freigeset'ten .ard(are) und Re#hen'entrums%apa'it1ten dur#h den 'u%-nftigen &e'ug -ber den Cloud Anbieter ebenfalls ,or'ubereiten und 'u ,er(alten sind. 2$ ;ervi"e Design: 9pe'iell die Pro'esse und *1tig%eiten des 9upplier)@anagement und dem 9er,i#e)Ae,el)@anagement nehmen im 9er,i#e Design eine bedeutende Rolle ein. 9o sind angemessene "*)=ertr1ge f-r beide 9eiten not(endig+ um den st1ndig steigenden Complian#e Anforderungen gere#ht 'u (erden. Da'u m-ssen alle Parameter aus dem 9er,i#e Design (ie =erf-gbar%eiten+ 0apa'it1ten et#. in die =ertr1ge und das 9er,i#e)Ae,el)Controlling integriert (erden. .ier gilt es au#h+ 0enn'ahlen f-r die An(endungen dire%t (End)to)End)9er,i#e)Ae,els) und ni#ht nur f-r die "*)"nfrastru%tur fest'ulegen. Die fertigen =ertr1ge m-ssen ans#hlieGend hinsi#htli#h 0osten+ 0enn'ahlen und Dualit1t a%ti, ,er(altet (erden. Da'u geh!rt au#h die "ntegration in das eigene 9er,i#e%atalog) und 9er,i#e)Ae,el)@anagement. "nsbesondere auf die $usage ,on =erf-gbar%eiten+ sehr (i#htig f-r das Risi%o @anagement+ aber au#h auf das *hema Datens#hut' sollte gea#htet (erden. ($ ;ervi"e -ransition: Die Pro'esse Change)+ Release) und Configuration) @anagement (erden in den =ertr1gen und 9AAs '(is#hen dem Cloud Anbieter und

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

43

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

dem 0unden festgehalten. Die Assets und Ai'en'en (erden dur#h den Anbieter bereitgestellt. Der Cloud Anbieter muss Iedo#h -ber eine passende 9teuerung dieser Pro'esse ,erf-gen und seinem 0unden dieses ebenfalls na#h(eisen %!nnen. &e'ieht ein Unternehmen 'um ersten mal einen Cloud 9er,i#e+ muss es es si#h um die Aus(ir%ungen auf seine Endger1te und Clients (ie '.&. dem 6eb)Brontend oder die eigenen An(endungen so(ie der Cet'integration 8edan%en ma#hen. /$ ;ervi"e @peration: Ein ents#heidener Ba%tor f-r eine erfolgrei#he Cut'ung ,on Cloud 9er,i#es ist die "ntegration des "n#ident) und Problem)@anagements so(ie das ReEuest Bulfillment in die eigenen Pro'esse. "n &e'ug auf die ReEuests und "n#idents muss eine l-#%enlose 0ette ,om Unternehmen -ber die (steuernde) "*) Abteilung bis bin 'um Cloud Anbieter ,orhanden sein. Der Cloud Anbieter hat die Aufgabe+ 9t!rf1lle und Probleme 'u beseitigen und ReEuests ab'uarbeiten. Auf 8rund der Complian#e gilt es aber+ die "*)Abteilung des Unternehmens ebenfalls mit in die Pro'esse ein'ube'iehen. 1$ Continual ;ervi"e #mprovement: Au#h Cloud 9er,i#es m-ssen den Anforderungen einer %ontinuierli#hen 9er,i#e,erbesserung unterliegen+ f-r die der Cloud Anbieter 'ust1ndig ist und (as im =ertrag festgehalten (erden muss. An dieser 9telle gilt es+ fest'ulegen+ in (el#hen Abst1nden (as gemessen+ anal2siert und ,erbessert (erden muss. Die "*)Abteilung stellt hier die &usiness Anforderungen si#her und liefert die Cloud 0enn'ahlen an die entspre#henden 9tellen im Unternehmen.

1$1

#-8;trategie und Unternehmensstrategie

Die :C < 9tudie hat ergeben+ dass eine na#hhaltige =er1nderung nur errei#ht (erden %ann+ KS...T (enn das *hema Cloud Computing fest in der "* 9trategie des Unternehmens ,eran%ert (ird.L @it dem Ansat' der "mplementation mit na#hfolgender ?rganisation f-hrt ni#ht 'ur optimalen Ausnut'ung der Cloud Computing Poten'iale. Daher ist es not(endig+ die ,orhandene "*)9trategie 'u -berden%en und dabei den Aspe%t des Cloud Computing mit ein'ube'iehen. Das grundlegende $iel Ieder "* ist die optimale Unterst-t'ung der 0ernges#h1fte eines Unternehmens. 6ie Cloud Computing an dieser 9telle seinen 6ertbeitrag leistet+ ist ,on Unternehmen 'u Unternehmen unters#hiedli#h. Fedo#h 'eigt ein &li#% auf die $iele eines Unternehmens+ (ie die "*)9trategie aussehen muss+ (oraus si#h dann m!gli#he Cloud Computing 9'enarien ableiten lassen. Auf &asis dieses 8esamtbildes l1sst si#h eine optimale 8esamtar#hite%tur ent(i#%eln+ in der au#h m!gli#he 0andidaten f-r einen Cloud 9er,i#e 'u er%ennen sind.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

44

1$0

;"hatten #-

Eine 9#hatten)"* entsteht dur#h die Cut'ung ,on "*)Ressour#en (ie .ard(are und 9oft(are ,on @itarbeitern ohne die 0enntnis der "*)Abteilung. :CC@UDU;ER8;C2 --E.< Dabei entsteht die 9#hatten)"* in den meisten B1llen ni#ht aus &oshaftig%eit+ sondern aus Un(issenheit und '.*. =er'(eiflung. 9o ,erf-gt eine =iel'ahl ,on Unternehmen bsp(. ni#ht -ber ausrei#hend 9oft(areli'en'en. Die @itarbeiter greifen dann auf alternati,e An(endungen '.&. aus dem ?pen 9our#e &erei#h 'ur-#%. Anstatt nun auf lo%ale Appli%ationen 'ur-#%'ugreifen+ greifen die @itarbeiter auf An(endungen aus der Cloud 'ur-#%. 9o ist es '.&. sehr einfa#h m!gli#h+ einen %ostenlosen Dropbo/ A##ount (Cloud 9torage) 'um 9pei#hern ,on Dateien an'ulegen oder mittels 8oogle Do#s ein Do%ument 'u erstellen. Qhnli#h ist es mit "nfrastru%tur Ressour#en (ie ,irtuellen 9er,ern. Dur#h die immer lei#hter 'u bedienenden @anagementoberfl1#hen -ber einen 6ebbro(ser %!nnen si#h Ent(i#%ler oder Ba#habteilungen ein eigenes ,irtuelles Re#hen'entrum in der Cloud aufbauen ohne dass die "*)Abteilungen et(as da,on mer%en. 9ol#he 9ituationen entstehen+ da die meisten "*)Abteilungen ni#ht auf dem a%tuellen 9tand te#hnologis#her Ent(i#%lungen sind. $udem ,ergehen ,on der &estellung '.&. ,on 9er,erressour#en f-r ein ProIe%t bis 'ur endg-ltigen &ereitstellung dur#h die "*)Abteilung teil(eise @onate. Dur#h den un%ompli'ierten $ugriff auf Ressour#en ,on einem Publi# Cloud Anbieter erhalten die @itarbeiter s#hneller die Aeistungen+ die sie f-r ihr ProIe%t ben!tigen. Dur#h den Einsat' ,on Bire(alls und (eiteren 9i#herheitste#hnologien %!nnen "*) Abteilungen den $ugriff auf e/terne Ressour#en bes#hr1n%en. Das f-hrt Iedo#h 'ur =erringerung der 0reati,it1t der @itarbeiter. B-r die "*)Abteilungen gilt es daher in erster Ainie a%ti, Auf%l1rungsarbeit 'u leisten. $udem sollten "*)Abteilungen ni#ht 'u einem -ber(a#henden ?rgan (erden. Unternehmen sollen mittler(eile da'u -bergehen+ Birmen%redit%arten 'u -ber(a#hen. 6enn %eine Birmen%redit%arten ,orhanden sind+ (erden die 9pesen und Reise%ostenabre#hnungen der @itarbeiter -ber(a#ht+ da @itarbeiter und Ba#habteilungen da'u -bergegangen sind+ die 0osten f-r den Cloud 9er,i#e mit der pri,aten 0redit%arte 'u beglei#hen und die 0osten -ber 9pesen et#. 'u ,erre#hnen. "*)Abteilungen sollten daher selbst %leine Cloud ProIe%te starten und -ber diese a%ti, beri#hten. Damit 'eigen sie ihren 0ollegen und @itarbeitern+ dass sie -ber die geforderte

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

4:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

E/pertise ,erf-gen und 'udem offen gegen-ber der Cloud und neuen *e#hnologien sind. Die "* ist heut'utage nun einmal der &usiness Enabler und die "*)Abteilungen erhalten dur#h das Cloud Computing no#h mehr Potential+ das 'u f!rdern.

1$5

Datens"hut* und Datensi"herheit

61hrend der Cut'ung einer Publi# Cloud (erden die Daten eines Unternehmens immer an einen Cloud Anbieter -bertragen. Aus diesem 8rund sind ,iele 0riti%er der @einung+ dass Cloud Computing ,on der re#htli#hen 9eite betra#htet ni#ht 'ul1ssig sei+ da die Anforderungen des Datens#hut'es an dieser 9telle ni#ht erf-llt (erden. :BN3E.< 'eigt+ dass es re#htli#h ohne (eiteres m!gli#h ist+ personenbe'ogene Daten innerhalb einer Publi# Cloud ,erarbeiten 'u lassen+ (enn das Unternehmen und der Cloud Anbieter bestimmte =orausset'ungen einhalten. Der Cloud Anbieter (ird daf-r als Auftragsdaten,erarbeiter f-r das Unternehmen t1tig. Ca#h [55 &undesdatens#hut'geset' (&D98) muss das Unternehmen den Cloud Anbieter 'un1#hst sorgf1ltig aus(1hlen+ um diesen die Auftragsdaten,erarbeitung ,ornehmen 'u lassen. Da'u hat es die Pfli#ht+ KS...T 'u pr-fen+ ob der Anbieter geeignete te#hnis#he und organisatoris#he 9#hut'maGnahmen getroffen hat+ die Daten si#her 'u ,erarbeiten.L Um das si#her'ustellen+ muss das Unternehmen das 9#hut'%on'ept des Cloud Anbieters -berpr-fen. 8runds1t'li#h m-ssen dabei die folgenden 8runds1t'e der Datensi#herheit bei der =erarbeitung personenbe'ogener Daten na#h der Anlage 'u [ > des &undesdatens#hut'geset' (&D98) :BD;=Q%< eingehalten (erden: O Eutritts+ontrolle: @aGnahmen+ die Unbefugte am $utritt 'u

Daten,erarbeitungsanlagen hindern. Das gilt f-r AuGenstehende so(ie f-r @itarbeiter aus anderen Unternehmensberei#hen oder @itarbeiter auGerhalb ihrer Arbeits'eit+ et(a O dur#h 8eb1ude-ber(a#hung+ @aGnahmen+ Einri#hten die et(a ,on 9i#herheits'onen+ daran hindern+ so(ie &ere#htigungsaus(eise und Alarmanlagen. Eugangs+ontrolle: Unbefugte Daten,erarbeitungss2steme 'u nut'en+ O dur#h Pass(ort,ergabe+

9#hut'maGnahmen gegen Eindringen (ie Bire(alls. Eugriffs+ontrolle: 9#hut'maGnahmen+ damit @itarbeiter Daten nur im Rahmen ihrer $ugriffsbere#htigung einsehen und nut'en %!nnen so(ie der 9#hut' bei Cut'ung der Daten und na#h 9pei#herung. $um &eispiel eine eindeutige $u(eisung ,on $ugriffsbere#htigungen+ (ir%same Pr-f,erfahren und =ers#hl-sselung.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

4;

O

9eiterga!e+ontrolle: 9#hut' der Daten bei 9pei#herung oder 6eitergabe eins#hlieGli#h einer Do%umentation+ an (el#he 9tellen 6eitergabe ,orgesehen ist. Dur#h genaue Do%umentation der beteiligten Re#hen'entren+ Proto%ollierung der 9pei#herorte der Daten+ Regelungen 'ur =ers#hl-sselung und 'u,erl1ssige A!s#h,erfahren.

O O

Einga!e+ontrolle: Proto%ollierung+ (ann und ,on (em (el#he Daten eingegeben+ ,er1ndert oder entfernt (orden sind. uftrags+ontrolle: Daten d-rfen bei Auftragsdaten,erarbeitung nur na#h den 6eisungen des Auftraggebers ,erarbeitet (erden. Unter anderem dur#h eine eindeutige Regelungen 'ur $(e#%bindung+ 'u $ugriffsbes#hr1n%ungen+ 'ur Aufbe(ahrung+ 'um =erlust ,on Datentr1gern+ 'u A!s#h,erfahren und ,ollst1ndiger .erausgabe na#h Auftragsende.

O

)erfüg!ar+eits+ontrolle: 9#hut'maGnahmen gegen 'uf1llige $erst!rung oder =erlust ,on Daten. &eispiels(eise dur#h regelm1Gige 9i#herung+ U9=s und 0atastrophenpl1ne.

O

-rennungs+ontrolle: 92steme m-ssen Daten+ die 'u unters#hiedli#hen $(e#%en erhoben (urden+ getrennt ,erarbeiten %!nnen. $um &eispiel dur#h *rennung -ber $ugriffsregelung.

Des 6eiteren sind $ertifi'ierungen des Anbieters un,er'i#htbar so(ie eine &est1tigung -ber die Einhaltung des oben genannten 9#hut'%on'eptes. Eine Auftragsdaten,erarbeitung set't glei#hermaGen ,oraus+ KS...T dass die Daten nur in Re#hen'entren innerhalb des Europ1is#hen 6irts#haftsraums (E6R)+ das heiGt EU plus Cor(egen+ "sland und Aie#htenstein+ ,erarbeitet (erden.L Aus diesem 8rund haben ,iele Cloud Anbieter ebenfalls EUPE6R)Clouds im Angebot+ '.&. dann+ KS...T (enn ein Unternehmen seine &u#hf-hrung in die Cloud auslagern (ill.L $udem sollte ein Unternehmen mit dem Cloud Anbieter eine =ertrauli#h%eits,ereinbarung abs#hlieGen+ be,or es diesem (eitere "nterna mitteilt.

1$7

;i"herheitsanforderungen

&eden%en in &e'ug auf die 9i#herheit geh!ren 'u der gr!Gten .emms#h(elle und spre#hen gegen den Einsat' ,on Cloud Computing. :CIBER R3< hat da'u a#ht &erei#he bei Cloud Anbietern identifi'iert+ die es 'u bea#hten und -berpr-fen gilt. Denn spe'iell die Administratoren der Anbieter ,erf-gen -ber den $ugriff auf s1mtli#he Daten so(ie An(endungen+ Pro'esse+ 9er,i#es und 92steme.
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

4<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

1$ Kanagement privilegierter Benut*er+onten: Der Cloud Anbieter muss -ber ein sogenanntes Pri,ileged)"dentit2)@anagement)92stem 'ur =er(altung pri,ilegierter A##ounts in seiner gesamten "nfrastru%tur ,erf-gen. Damit soll dem Unternehmen garantiert (erden+ dass der Anbieter die Datensi#herheitsanforderungen b'gl. Poli#ies+ Pro'esse und Pra#ti#es erf-llt. $udem sollte der Cloud Anbieter 9tandards (ie "9? 2;775 oder 2;772 einhalten.

2$ 'oli"F83onformitDt: Alle Poli#ies und Pro'esse des Pri,ileged "dentit2 @anagement
des Cloud Anbieters m-ssen im besten Ball den "9?)Cormen entspre#hen aber auf Iedenfall mit denen des Unternehmens -bereinstimmen. ($ Evaluierung: Die 9i#herheitsstru%tur des Cloud Anbieters muss ,om Unternehmen im Detail -berpr-ft und e,aluiert (erden. .ier ist besonders 'u pr-fen+ dass Programme f-r das Pri,ileged "dentit2 @anagement genut't (erden+ mit denen die 9e#urit2)Poli#ies und )Pro'esse automatis#h unterst-t't (erden. /$ Do+umentation: Die Ri#htlinien und Pro'esse des Pri,ileged "dentit2 @anagement m-ssen Anforderungen f-r das Audit und Reporting erf-llen. Da'u sollten die eingeset'ten *e#hnologien und 0on'epte innerhalb der 9er,i#e Ae,el Agreements festgehalten (erden. 1$ Definition von Rollen: Nber Poli#ies muss den pri,ilegierten &enut'ern der $ugang 'u entspre#henden &erei#hen limitiert (erden. Daf-r ist eine sogenannte Z9eparation of DutiesZ erforderli#h. 0$ 3eine verste"+ten 'ass4,rter: Es d-rfen %eine Pass(!rter gespei#hert (erden+ die einen $ugang 'u &a#%end)92stemen oder Datenban%en erm!gli#hen. 5$ H!er4a"hung: Der Cloud Anbieter ist in der Pfli#ht+ die pri,ilegierten &enut'er%onten dauerhaft 'u %ontrollieren und 'u -ber(a#hen. 7$ Reporting: B-r alle pri,ilegierten &enut'er%onten m-ssen l-#%enlose Proto%olle und Reportings in &e'ug auf den $ugriff und die A%ti,it1ten erstellt (erden. Diese m-ssen dem Unternehmen (!#hentli#h oder monatli#h 'ur =erf-gung gestellt (erden.

1$%

#ntegration von ;Fstemen> n4endungen und 'ro*essen

B-r den Einsat' im Unternehmen ist es ents#heidend+ dass si#h Cloud 9er,i#es miteinander aber ,or allem in die bereits bestehenden 92steme ohne groGen Auf(and integrieren lassen+ so dass die 8es#h1ftspro'esse ,ollst1ndig und performant unterst-t't (erden. Eine ni#ht gan'heitli#h ,orgenommene "ntegration mehrerer und unabh1ngiger Ein'els2steme %ann 'u einer &eeintr1#htigung des 8esamtpro'esses f-hren.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

4>

:' UCI et$al$< nennen die not(endigen @aGnahmen f-r die "ntegrationsfelder "nfrastru%tur+ Appli%ationen und 8es#h1ftspro'esse. B-r den &erei#h der "nfrastru%tur gilt es+ die 9er,i#es und 0omponenten auf &asis ,on 9tandards#hnittstellen an'ubinden und mittels einer ,ers#hl-sselten 0ommuni%ation so(ie Bire(alls die 9i#herheit 'u ge(1hrleisten. Damit (erden die 8rundlagen ges#haffen+ um eine "ntegration und 0ombination der Cloud 9er,i#es '(is#hen mehreren Anbietern und den &estandss2stemen ,or'unehmen. Auf &asis der Ant(ort'eiten der ge%oppelten 92steme (ird die Performan' und let'tendli#h die A%'eptan' und erfolgrei#he "ntegration gemessen. B-r die "ntegration ,on Appli%ationen sind offene AP"s (Appli#ation Programming "nterfa#es) ,on besonderer &edeutung und f-r eine erfolgrei#he "ntegration mit anderen Appli%ationen unerl1ssli#h. Auf 9er,i#e Ebene bieten si#h ser,i#eorientierte Ar#hite%turen f-r die 0opplung an. $udem ist KS...T eine Bestlegung eines 9at'es gemeinsamer Proto%olle und 9tandards f-r eine fun%tionierende "ntegration ,on Cloud 9er,i#es auf Appli%ationsebene unerl1ssli#h.L Die 6i#htig%eit der "ntegration (ird offensi#htli#h+ (enn es darum geht+ dass

8es#h1ftspro'esse dur#h Appli%ationen unterst-t't (erden sollen. .ier muss gan' besonders auf eine enge und nahtlose 0opplung der Pro'esse gea#htet (erden+ spe'iell dann+ (enn die Cloud 9er,i#es ,on mehreren ,ers#hiedenen Anbietern miteinander ,er%n-pft (erden. 6enn Cloud 9er,i#es f-r einen 8es#h1ftspro'ess oder *eile da,on ,erant(ortli#h sind+ m-ssen ,orab die Risi%en im Detail bestimmt (erden. Da'u geh!ren die Bolgen+ mit denen innerhalb des 8es#h1ftspro'esses b'(. im Unternehmen 'u re#hnen sind+ (enn der Cloud 9er,i#e ni#ht 'ur =erf-gung steht. 6ie s#haut es mit *oleran'gren'en aus und (el#he Alternati,en stehen 'ur =erf-gung um den Pro'ess 'u unterst-t'en.

1$10 Caten* der Datenver!indungen
A1ngere Distan'en '(is#hen dem An(ender und der An(endung in der Cloud f-hren 'u einer h!heren Aaten' beim Datentransfer. .in'u %ommt eine ni#ht ausrei#hende &andbreite so(ie Proto%olle+ die ni#ht f-r (eite 9tre#%en geeignet sind. Das hat 'ur Bolge+ dass ebenfalls die 8es#h(indig%eit der An(endung darunter leidet und der An(ender so mit einer langsamen An(endung arbeiten muss+ (ie er es ,on seinem lo%alen 92stem in der Regel ni#ht ge(ohnt ist. 9o %ann es im s#hlimmsten Ball da'u %ommen+ dass das Mffnen und 9pei#hern ,on Do%umenten in der Cloud ein paar @inuten in Anspru#h nehmen %ann.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

:7

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

:;C2. BEC< nennt Ans1t'e um den $ugriff auf An(endungen+ die si#h in der Cloud befinden+ 'u bes#hleunigen. Die @ehr'ahl der Unternehmen mit ,erteilten 9tandorten leiten den Daten,er%ehr der AuGenstellen 'uerst in die $entrale+ (o er -ber ein "nternetgate(a2 in%l. einem Content)Bilter in das "nternet -bertragen (ird. Das Cadel!hr ist damit dieser 'entrale 8ate(a2+ den si#h alle Cloud An(endungen teilen m-ssen. Die AuGenstellen m-ssen daher mit einem eigenen lo%alen "nternet'ugang ausgestattet (erden+ um den 'entralen 8ate(a2 'u entlasten und Ieder An(endung damit mehr &andbreite 'ur =erf-gung 'u stellen. Daf-r m-ssen in den AuGenstellen Iedo#h dieselben Ri#htlinien gelten (ie bei dem bes#hriebenen 'entralen Ansat'. .in'u %ommt+ dass ebenfalls 9i#herheitsmaGnahmen f-r Phishing)Atta#%en+ @al(are+ =iren+ *roIaner us(. ,orgenommen (erden. 6eiterhin sollten die 8ate(a2s in den AuGenstellen -ber Ca#hing Bun%tionen ,erf-gen+ um redundanten Daten,er%ehr 'u ,ermeiden. @it der Priorisierung ,on An(endungen %ann 'udem die Aaten' bei empfindli#hen Proto%ollen ,erringert (erden. Damit %ann bsp(. E)@ail Daten,er%ehr '(eitrangig behandelt (erden+ (o hingegen E#ht'eitdaten (ie =o"P Daten+ =ideostreams oder Remote,erbindungen be,or'ugt behandelt (erden und (eiterhin eine @indestbandbreite 'uge(iesen be%ommen %!nnen. Ebenfalls hilfrei#h %!nnen KS...T Algorithmen 'ur ?ptimierung ,on ineffi'ienten Proto%ollen (ie et(a @i#rosoft C"B9 oder @AP" S...TL sein+ mit denen die Rea%tions'eit der An(endungen in der Cloud erh!ht (erden.

1$11 )ertrDge der Cloud n!ieter
&e,or ein Unternehmen einen =ertrag mit einem Cloud Anbieter eingeht+ sollte es si#h ,orab intensi, mit dem Aus(ahlpro'ess und den "nhalten des =ertrags bes#h1ftigen+ um 'u er%ennen+ (el#he &edingungen im =ertrag auf Iedenfall enthalten sein m-ssen. Ca#h :R#DDER< sind die 9tandard,ertr1ge auf 8rund der Complian#e) und Datens#hut') Anforderungen der Cloud Anbieter ohne Anpassungen f-r Unternehmen so ni#ht annehmbar. 6eiterhin fehlen KS...T Regelungen be'-gli#h der 'u%-nftigen Ent(i#%lung der Preise und Dualit1t der Dienste S...TL. $udem behalten si#h ,iele Cloud Anbieter ,or+ KS...T die

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

:5

&edingungen des =ertrages na#h Abs#hluss im 8an'en oder teil(eise 'u 1ndern.L Ein 9#hut' ,or steigenden Preisen ist ebenso (enig enthalten+ (ie KEine 8arantie+ dass der 9er,i#e in $u%unft ,erbessert (erde oder 'umindest auf dem glei#hen Ci,eau bleibt S...TL. :R#DDER< r1t daher+ KS...T mit den Pro,idern 'us1t'li#he =ertrags%lauseln aus'uhandeln+ die ,or $usat'%osten oder steigenden Preisen s#h-t'en S...TL. $udem m-ssen insbesondere Unternehmen mit hohen 9i#herheitsanforderungen unbedingt na#h,erhandeln. Dadur#h %ann si#h der Preis aber au#h das eigene Risi%o erh!hen. Aus diesem 8rund muss das Unternehmen bereits ,or dem 6eg in die Cloud eine detaillierte Risi%o)Anal2se ,ornehmen und diese (1hrend den gesamten =ertrags,erhandlungen und der =ertragslauf'eit fortf-hren.

1$12
mit

us4ahl des Cloud Computing n!ieters
ihren 9er,i#es den (ohl gr!Gten Einfluss auf Unternehmen und ihre

Bassen (ir alle oben genannten Pun%te 'usammen+ haben die Cloud Computing Anbieter "nformationste#hnologie. Da'u %ommen die Eigens#haften und der Chara%ter des Anbieters b'gl. des Umgangs mit seinen 0unden und (ie dieser arbeitet. Die gr!Gte .erausforderung stellt 'udem die 9ele%tion eines oder mehrerer Anbieter dar+ um die Anspr-#he des Unternehmens in &e'ug auf die "ntegrationsm!gli#h%eiten+ die Unterst-t'ung der 8es#h1ftspro'esse et#. so optimal (ie m!gli#h 'u erf-llen. Eine Corm f-r die &e(ertung und Aus(ahl e/istiert der'eit no#h ni#ht und es (ird ebenfalls s#h(ierig (erden eine 'u ent(erfen+ da die indi,iduelle 9ituation ,on Unternehmen 'u Unternehmen sehr ,ielf1ltig ist. 9pe'iell die indi,iduelle 9ituation in 0ombination mit den Anspr-#hen des Unternehmens f-hrt 'u einer hohen 0omple/it1t+ (as die 9#h(ierig%eit erh!ht+ e/a%t den Anbieter 'u finden+ dessen Angebot und Aeistungen optimal 'u dem Unternehmen passen. Denno#h %ann einem Unternehmen bei der grundlegenden Aus(ahl geholfen (erden+ einen f-r si#h passenden Anbieter 'u finden. 6ie das im Detail aussieht (ird im n1#hsten 0apitel bes#hrieben.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

:2

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

0

3riterien *ur us4ahl eines Cloud Computing n!ieters

Cloud Computing Anbieter haben mit ihren Angeboten und Eigens#haften den gr!Gten Einfluss auf Unternehmen und deren "nformationste#hnologie. Dabei m-ssen si#h Unternehmen der .erausforderung stellen+ den f-r "hre &ed-rfnisse idealen Anbieter 'u identifi'ieren. Das stellte Unternehmen bereits in der =or'eit des Cloud Computing ,or Probleme+ Iedo#h hat si#h die 9ituation dur#h die hohe 9tandardisierung auf 9eiten der Anbieter ,ers#h1rft. "n der Regel m-ssen si#h Unternehmen f-r das ents#heiden+ (as der Anbieter im Portfolio hat ohne Einfluss darauf 'u haben und Anpassungen ,ornehmen 'u %!nnen. .in'u %ommt+ dass neben dem Angebot und dem Preis ebenfalls die 9AAs+ 8o,ernan#e+ Complian#e us(. bei der Aus(ahl ber-#%si#htigt (erden m-ssen. 9#hlieGli#h hat si#h der Einflussberei#h des Unternehmens minimiert und das =ertrauen in den Cloud Computing Anbieter steht auf dem 9piel. Unternehmen stehen damit ,or der .erausforderung den oder die Anbieter 'u sele%tieren+ der b'(. die ihre Anspr-#he b'gl. der "ntegration der ,orhandenen 92steme+ der Abbildung der 8es#h1ftspro'esse us(. bestm!gli#h unterst-t'en und des 6eiteren -ber eine hohe =ertrauensbasis ,erf-gen. Eine &e(ertung und Aus(ahl ,or'unehmen ist ni#ht tri,ial. $udem e/istieren daf-r %eine geeigneten Brame(or%s und es ist ebenso s#h(ierig so ein allgemeing-ltiges Brame(or% 'u erstellen. Das ist der "ndi,idualit1t und den Anforderungen eines Ieden ein'elnen Unternehmens ges#huldet. Fedo#h %ann ein Unternehmen bei der ri#htungs(eisenden &e(ertung und Aus(ahl unterst-t't (erden.

0$1

=rundsDt*li"her us4ahlpro*ess

Auf 8rund einer =iel'ahl ,on Angeboten+ die unters#hiedli#he 9er,i#es+ 0osten+ 9upport et#. mit si#h bringen+ ben!tigen Unternehmen eine %lare 9trategie und star%e Aus(ahl%riterien um Cloud Computing bestm!gli#h f-r si#h 'u nut'en. 61hrend 0osten+ 9%alierbar%eit+ Ba#h(issen und die operati,e 9tabilit1t offensi#htli#he 0riterien sind+ gibt es (eitere (i#htige Ba%toren+ die bei der Aus(ahl eines Cloud Computing Anbieters not(endig sind.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

:

0$1$1 Eigene nforderungen definieren
Ein Unternehmen muss si#h 'un1#hst -ber si#h selbst im 0laren sein. Das heiGt+ es muss seine Unternehmensstrategie+ seine Unternehmens'iele so(ie seine 0ernpro'esse und Bun%tionen %ennen. $udem muss es %lar definieren+ (as es si#h ,on der Cut'ung der Cloud ,erspri#ht. 8eht es eher darum+ die @!gli#h%eiten der internen "* 'u er(eitern oder sollen die ni#ht strategis#h (i#htigen Unternehmensan(endungen in die Cloud migriert und dort betrieben (erdenH 9obald das Unternehmen eine %lare =orstellung ,on seinen Anforderungen hat+ gilt es einen geeigneten Partner 'u finden+ der bei der Ausf-hrung hilft. Dabei sollte bea#htet (erden+ dass ein Anbieter+ der den a%tuellen &ed-rfnissen gere#ht (ird+ m!gli#her(eise bei einer Qnderungen der 9trategie ni#ht mehr die ge(-ns#hten Anforderungen erf-llen %ann. Die eigene 9trategie sollte daher ni#ht als ein statis#her Plan behandelt (erden und eine ge(isse Ble/ibilit1t beinhalten. Denn die 8es#h1ftsanforderungen 1ndern si#h in der heutigen $eit deutli#h s#hneller und au#h neue un,orhergesehene Cloud)*e#hnologien (erden auf dem @ar%t ers#heinen+ die dabei helfen (erden das Unternehmen strategis#h neu aus'uri#hten. Daher ist es not(endig+ die Cloud 9trategie als au#h den Cloud Computing Anbieter regelm1Gig 'u -berpr-fen.

0$1$2

us4ahl des Cloud Computing n!ieters

Fedes Angebot im Cloud Computing ist ein'igartig. 9ei es ein "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e+ Platform)as)a)9er,i#e+ 9oft(are)as)a)9er,i#e+ 9e#urit2 9er,i#e oder ein 9er,i#e 'ur Abbildung eines 8es#h1ftspro'esses. .in'u %ommt+ dass si#h au#h die Anforderungen eines Unternehmens an einen 9er,i#es mit den Angeboten in der Cloud unters#heiden. Das betrifft in erster Ainie den eigentli#hen Cut'en f-r das Unternehmen bis hin 'ur te#hnologis#hen Anbindung. Die erste Brage+ die einem Cloud Computing Anbieter also grunds1tli#h gestellt (erden muss+ ist+ ob er genau den Cloud 9er,i#es anbieten %ann+ der ,on dem Unternehmen ben!tigt (ird. 9ollte diese Brage mit Ia beant(ortet (erden+ gilt es ans#hlieGend den Anbieter genauer 'u untersu#hen. =erf-gt er -ber langI1hrige Erfahrungen+ hat er ein aussage%r1ftiges 0undenportfolio+ passt der Anbieter ethis#h 'u dem Unternehmen. &sp(. (1re es f-r ein Unternehmen+ das si#h in ,ielen &erei#hen f-r den Um(elts#hut' einset't+ un,orstellbar einen Cloud Computing Anbieter 'u (1hlen+ der ni#ht -ber eine 8reen "* Poli#2 ,erf-gt.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

:3

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

"m =erlauf der Pr-fung (erden dann die detaillierten Anforderungen des Unternehmens untersu#ht und mit den Angeboten des Cloud Computing Anbieters ,ergli#hen. Da'u sollten (1hrend der Anforderungsanal2se Attribute definiert (erden+ die der Cloud 9er,i#e b'(. die An(endungen erf-llen m-ssen und Ie na#h 8e(i#htung f-r oder gegen die 6ahl des Cloud Computing Anbieters spre#hen.

0$1$( Beurteilung der allgemeinen ;i"herheit
Eine der gr!Gten 9orgen ist die Datensi#herheit in der Cloud und die Bun%tionsf1hig%eit der "nfrastru%tur f-r den ges#h1fts%ritis#hen &etrieb. Die 92steme und Daten m-ssen si#h daher in si#heren .1nden befinden und das gilt es si#her'ustellen. &ei der Aus(ahl des Cloud Anbieters muss daher 'un1#hst eine &estandsaufnahme der eigenen 9i#herheitsanforderungen gema#ht und die Probleme er!rtert (erden+ die es 'u be(1ltigen gilt. Da'u geh!ren '.&. der Datentransfer+ die 9pei#herung+ die $utritts%ontrolle+ und Cet'(er%si#herheit. "m Ans#hluss muss bestimmt (erden+ ob der Anbieter -ber die 9i#herheit und Complian#e *e#hnologien und @e#hanismen ,erf-gt+ um diese &ed-rfnisse 'u erf-llen. .ier sollte der Anbieter u.a. gefragt (erden+ (ie die 9i#herheitsme#hnismen fun%tionieren+ um den 9#hut' der Daten (1hrend des *ransports und beim 9pei#hern 'u ge(1hrleisten oder ob die ,irtualisierte "nfrastru%tur (ir%li#h si#her ist. 6eiterhin ist es not(endig 'u (issen+ ob der Anbieter -ber die entspre#henden *e#hnologien und Pro'esse (ie =ers#hl-sselung und Ents#hl-sselung+ Disaster Re#o,er2+ $ugangsbes#hr1n%ungen+ "ntrusion Prote#tionP Pre,ention und Bire(all)Dienste ,erf-gt. Bragen stellen alleine rei#ht allerdings ni#ht. Um den Anbieter (ir%li#h %ennen'ulernen m-ssen die 9i#herheitdo%umentationen und $ertifi'ierungen eingehend -berpr-ft (erden. Au#h ein &esu#h ,or ?rt sollte in &etra#ht ge'ogen (erden+ um 'u sehen und 'u ,erstehen+ (as si#h hinter der Cloud des Anbieters ,erbirgt. $ulet't sollte immer das 6orst)Case)9'enario in die &e(ertung des 9i#herheitsni,eaus des Anbieters einflieGen. Denn au#h (enn das unden%bare niemals eintreten (ird+ sollte der Anbieter seine 0unden da,or bestm!gli#h s#h-t'en %!nnen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

:4

0$1$/ Be4ertung des ;ervi"e und ;upports
Da es si#h beim Cloud Computing um ein ser,i#eorientiertes @odel handelt+ sollte si#h ein Unternehmen f-r einen Anbieter ents#heiden+ der =ertrauen ausstrahlt+ -ber eine ausge'ei#hnete "nfrastru%tur ,erf-gt und messbare Ergebnisse na#h(eisen %ann. $udem sollte der Anbieter -ber eine hohe Rea%tionsf1hig%eit (s#hnelle Rea%tion auf betriebli#he Probleme) und einen guten proa%ti,en 9upport ('.&. 0undenbetreuung+ ,orbeugende "nstandhaltung+ Erh!hung der Ressou#en in einem 9hared Umfeld et#.) ,erf-gen. $(ar sind maGges#hneiderte =ertr1ge im &erei#h des Cloud Computing ni#ht -bli#h+ denno#h sollte der Anbieter bereit sein+ unternehmensgere#hte 9er,i#e Ae,el Agreements (9AAs) 'u definieren. Darin enthalten sein sollten bsp(. Performan#e+ =erf-gbar%eit+ &ereitstellungs'eit und ein Probleml!sungs'eitraum. Da'u geh!ren (iederum formale Es%alationsri#htlinien und definierte 9an%tionen. 6eiterhin %!nnte es interessant und not(endig sein+ 'u -berpr-fen+ (ie die bisherige Erfolgsbilan' b'gl. der Einhaltung der 9AAs dur#h den Anbieter aussieht.

0$1$1 ;u"he na"h einem fleGi!len n!ieter
Das "nteresse am Cloud Computing nimmt immer st1r%er 'u. Fedo#h ist %ein Unternehmen bereit+ seine 92steme ,ollst1ndig in die Cloud 'u ,erlagern. Daher planen die meisten Unternehmen mit dem Aufbau eines h2briden "*)M%os2stems. Also einer .2brid Cloud+ bei der die Ressour#en im eigene Re#hen'entrum (ggf. Pri,ate Cloud) mit Ressour#en aus einer e/ternen Cloud "nfrastru%tur (Publi# Cloud) %ombiniert (erden. Unternehmen sollten hierbei darauf a#hten+ dass der Anbieter in der Aage ist+ h2bride Umgebungen nahtlos 'u integrieren und diese ebenfalls sorgf1ltig 'u ,er(alten. 9o %ann ein Unternehmen bei &edarf die ben!tigten Cloud 9er,i#es ,on dem Anbieter be'iehen und damit seine internen "* Ressour#en und @!gli#h%eiten er(eitern.

0$1$0 )erstehen des !re"hnungsmodells
Die nut'ungsabh1ngige Abre#hnung ist eine der attra%ti,sten Eigens#haften des Cloud Computing. Unternehmen erhalten dadur#h die @!gli#h%eit+ auf hohe "n,estitionen 'u ,er'i#hten+ indem die 0osten f-r die &es#haffung ,on .ard) und 9oft(are minimiert (erden und (odur#h sie ein ,orhersehbares &etriebs%ostenmodell aufbauen %!nnen. Denno#h sollten si#h Unternehmen be(usst ma#hen+ dass Ieder Anbieter seine eigene Art und 6eise der Preisgestaltung f-r seine 9er,i#es hat. 61hrend einige bsp(. eine "nstan' pro 9tunde oder pro @onat abre#hnen+ bere#hnen andere auf &asis der genut'ten
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

::

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Ressour#en. Einige Anbieter er(arten '.&. eine =oraus'ahlung f-r einen bestimmten &asis 9er,i#e und in einigen B1llen muss f-r die 0undenbetreuung m!gli#her(eise eine 'us1t'li#he 8eb-hr be'ahlt (erden. Unternehmen m-ssen daher das Abre#hnungsmodell des Anbieters ,erstehen+ um sp1tere Nberras#hungen 'u ,ermeiden und ggf. einen %undenspe'ifis#hen Preis aus'uhandeln.

0$1$5

uf in die Cloud

Um si#her'ustellen+ dass e/a%t die Cloud 9er,i#es er(orben (erden+ die ein Unternehmen au#h (ir%li#h ben!tigt+ muss der Aus(ahlpro'ess %lar definiert und sorgf1ltig ,orgenommen (erden. Da'u gilt es genau 'u (issen+ (ie die 0riterien f-r die Cut'ung ,on Cloud Computing heute aussehen und (ie sie in $u%unft aussehen %!nnten b'(. sollen.

0$2

Cloud Computing n!ieter

Um einen Eindru#% ,on den Anbietern und deren Angeboten auf dem Cloud Computing @ar%t 'u erhalten+ (erden Ie '(ei Anbieter aus dem &erei#h "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e+ Platform)as)a)9er,i#e und 9oft(are)as)a)9er,i#e ,ergli#hen. Da'u (ird das entspre#hende Angebot+ die Preise und ein Aus'ug des 9AAs ,orgestellt. &ei der Aus(ahl (urde be(usst auf die a%tuellen @ar%tf-hrer aus dem Ie(eiligen &erei#h 'ur-#%gegriffen+ bei denen es si#h um Publi# Cloud Anbieter handelt.

0$2$1 #nfrastru"ture8as8a8;ervi"e
"nfrastru#ture)as)a)9er,i#e Anbieter stellen Re#henleistung und 9pei#herplat' 'ur =erf-gung+ die bei &edarf genut't und na#h dem tats1#hli#hen =erbrau#h abgere#hnet (erden. Damit bieten sie die @!gli#h%eit+ ein ,irtuelles Re#hen'entrum na#h den eigenen &ed-rfnissen auf'ubauen.

ma*on 9e! ;ervi"es
Ama'on stellt mit seinem "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e Angebot 6eb 9er,i#es f-r Re#henleistung+ 9pei#her%apa'it1t und 0ommuni%ation 'ur =erf-gung. Feder angebotene Dienst %ann f-r si#h on)Demand be'ogen (erden. Aangfristige =ertragsbindungen gibt es aufgrund des Pa2 as 2ou 8o @odells ni#ht.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

:;

nge!ot Die am meisten genut'ten A69 9er,i#es sind Ama'on EC2 und Ama'on 9 . Ama'on EC2 stellt eine %omplett ,irtuelle Umgebung ,on beliebig s%alierbaren Re#hnerressour#en bereit+ aus dessen Pool ,irtuelle 9er,er be'ogen (erden %!nnen. 6erden diese ni#ht mehr ben!tigt+ rei#ht das .erunterfahren der 9er,er+ so dass diese (ieder in den Ressour#enpool 'ur-#%flieGen. &ei Ama'on 9 handelt es si#h um einen s%alierbaren 9pei#herplat' innerhalb der A69 "nfrastru%tur+ der als Cloud 9torage f-r si#h oder in 0ombination mit anderen A69 9er,i#ess ,er(endet (erden %ann. Auf &asis der Ama'on @a#hine "mages (A@"s) stehen fertige "mages mit unters#hiedli#hen ,or%onfigurierten &etriebss2stemen bereit+ mit denen die ,irtuellen 9er,er best-#%t (erden %!nnen. $udem stehen %ostenlose und %ommer'ielle A@"s 'ur =erf-gung+ die mit An(endungen (ie Datenban%ser,ern oder Appli%ationser,ern bereits ,or%onfiguriert sind. 'reise Ama'on %lassifi'iert die ,irtuellen EC2 9er,er ("nstan'en) auf &asis der Aeistung in die 0ategorien ,on 9mall bis 8luster 8PU. Eine "nstan' ,om *2p 9mall ,erf-gt -ber 5+; 8& Arbeitsspei#her+ 5/ EC2 Compute Unit (5 ,irtueller 0ern mit 5 EC2 Compute Unit)+ 5:7 8& lo%aler "nstan'spei#her und einer 2)&it)Plattform. Die 0osten f-r diesen "nstan')*2p betragen in der EU)Region ("rland) in%l. dem &etriebss2tsem Ainu/ 7+7>4 Dollar pro 9tunde. @it dem &etriebss2stem 6indo(s hingegen 7+52 Dollar pro 9tunde. .in'u%ommen 7+57 Dollar pro 8& f-r den eingehenden Datentransfer+ so(ie 7+54 Dollar pro 8& ab 57 *& ,erbrau#htem ausgehenden Datentransfer -ber das "nternet. ;C Das Ama'on EC2 9AA garantiert eine =erf-gbar%eit der Dienstleistung ,on >>+>4J innerhalb einer Region und einem $eitraum ,on :4 *agen. :EC28;C <

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

:<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Ra"+spa"e Cloud
Der 6eb .osting Anbieter Ra#%spa#e hat mit seiner Ra#%spa#e Cloud neben Re#henleistung und 9pei#herplat' ebenfalls s%alierbare 6ebseiteninfrastru%turen im Angebot. nge!ot Die sogenannten Cloud 9er,ers sind die ,irtuellen Re#hnerressour#en+ die on) Demand be'ogen und abgere#hnet (erden. Diese basieren auf der =irtualisierungste#hnologie Ren und %!nnen Ie na#h &edarf mit den &etriebss2stemen Ainu/ oder 6indo(s ausgestatet (erden. Cloud Biles sind der s%alierbare 9pei#herplat' innerhalb der Ra#%spa#e Cloud. Ceben einer 6eboberfl1#he steht ebenfalls eine AP" bereit+ mit der programmatis#h auf die Ressour#en innerhalb der "nfrastru%tur 'ugegriffen (erden %ann. Die 9er,er %!nnen mit unters#hiedli#hen Ainu/ Distributionen und 6indo(s 9er,ern ausgestattet (erden. $udem %ann Ieder Cloud 9er,er um ein sogenanntes @anaged 9er,i#e Ae,el er(eitert (erden+ in dem (eitere personelle Unterst-t'ung enthalten ist. 'reise Die Cloud 9er,er (erden ,on Ra#%spa#e auf &asis der 8r!Ge des Arbeitsspei#hers %lassifi'iert. Dieser rei#ht ,on 24:@& bis 54+: 8& RA@. Parallel 'ur 8r!Ge des Arbeitsspei#hers (1#hst 'udem die Bestplattengr!Ge mit. Ein Cloud 9er,er mit 24: @& Arbeitsspei#her+ einer 578& Bestplatte und dem &etriebss2stem Ainu/ %ostet 7+754 Dollar pro 9tunde. .in'u %ommen 7+7< Dollar pro 8& eingehenden Datentransfer und 7+5< Dollar pro 8& ausgehenden Datentransfer. B-r den @anaged 9er,i#e Ae,el (erden 7+52 Dollar pro 9tunde pro 9er,er 'us1t'li#h bere#hnet. ;C Ra#%spa#e ma#ht %eine Aussage b'gl. der garantierten =erf-gbar%eit in Pro'ent. Es (ird ledigli#h 'ugesagt+ dass das eigene Cet'(er% so(ie die eigene "nfrastru%tur innerhalb eines @onats 'u 577J fun%tionsf1hig ist. Ausgenommen da,on sind 6artungsarbeiten. :R C3;' CE8;C <

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

:>

0$2$2 'latform8as8a8;ervi"e
Platform)as)a)9er,i#e Anbieter stellen eine Umgebung f-r das .osting ,on Appli%ationen bereit. Der Programm#ode der An(endung (ird in die Umgebung des Anbieters ho#hgeladen+ (o diese ans#hlieGend ausgef-hrt (ird.

=oogle pp Engine
@it der 8oogle App Engine %!nnen eigene Fa,a und P2thon 6eb An(endungen innerhalb der 8oogle "nfrastru%tur betrieben (erden+ ohne dabei die daf-r ben!tigten 9er,er (arten und administrieren 'u m-ssen. Die Abre#hnung erfolgt na#h dem tats1#hli#hen =erbrau#h auf &asis der genut'ten Ressour#en (ie 9pei#herplat' und &andbreite pro 8igab2te. B-r die Cut'ung sind %eine 8rund) und Einri#htungsgeb-hren not(endig. Des 6eiteren %ann die ma/imale Ressour#ennut'ung einer An(endung bes#hr1n%t (erden+ um die 0osten 'u begren'en. nge!ot Die 8oogle App Engine for &usiness beinhaltet (eitere Bun%tionen f-r die professionelle Ent(i#%lung in Unternehmen. Da'u geh!ren die 'entrale =er(altung aller Appli%ation+ ,orhersagbare 0osten auf &asis der Cut'er und Appli%ationen+ ein 9AA mit einer garantierten =erf-gbar%eit ,on >>+>J+ einen Premium 9upport f-r die Ent(i#%ler+ einen gehosteten 9DA)9er,er und (eitere *ools und AP"s f-r den Einsat' im Unternehmen. 'reise Fede App Engine An(endung %ann bis 'u einem ge(issen @aG an Re#henleistung %ostenlos genut't (erden und %ann ans#hlieGend -ber bestimmte Duota Regelungen (&illable Duota oder Bi/ed Duota) %ontrolliert (erden. &ei &illable Duotas handelt es si#h um eine ma/imale An'ahl an Ressour#en+ die h!#hstens genut't (erden d-rfen und ,on dem Ent(i#%ler oder Administrator festgelegt (erden. Bi/ed Duotas hingegen sind eine ma/imale An'ahl an Ressour#en+ die dur#h die App Engine selbst festgelegt (erden+ um die "ntegrit1t des gesamten 92stems si#her'ustellen. Die Ressour#en (erden auf &asis der Ie(eiligen Einheiten bere#hnet. 9o %ostet der ausgehende Daten,er%ehr 7+52 Dollar pro 8igab2te+ der eingehende Daten,er%ehr

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

;7

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

7+57 Dollar pro 8igab2te+ die genut'te CPU 7+57 Dollar pro CPU)9tunde+ der genut'te 9pei#herplat' 7+54 Dollar pro 8igab2te pro @onat so(ie der genut'te ho#h,erf-gbare 9pei#herplat' 7+34 Dollar pro 8igab2te pro @onat. ;C 8oogle (eist darauf hin+ dass es si#h bei den 9AAs a%tuell nur um einen Ent(urf handelt. 8oogle (ird si#h demna#h darum bem-hen+ f-r die 8oogle App Engine for &usiness 9er,i#es eine monatli#he =erf-gbar%eit ,on >>+>J 'u ge(1hrleisten. : ''E.=#.E8;C <

Aor"e$"om
Bor#e.#om ist das Platform)as)a)9er,i#e Angebot ,on 9alesfor#e+ auf der An(endungen innerhalb der 9alesfor#e "nfrastru%tur s%alierbar ent(i#%elt und betrieben (erden %!nnen. Da'u bietet Bor#e.#om eine ,ollst1ndigen *e#hnologie 9ta#% ,on der Datenban% -ber 9i#herheitsme#hanismen bis hin 'ur 6eboberfl1#he. Die 6artung und Administration der "nfrastru%tur -bernimmt 9alesfor#e. Bor#e.#om bietet 'udem die @!gli#h%eit+ Daten stru%turiert 'u spei#hern und unterst-t't die g1ngigen 9tandard 6ebbro(ser und mobilen Endger1te. Des 6eiteren besteht die @!gli#h%eit der "ntegration ,on anderen An(endung und der Aus(ertung ,on Reports und Anal2sen. nge!ot @it der Enterprise Edition stehen Unternehmen Bun%tionen 'ur =erf-gung+ um eigene Cloud An(endungen 'u ent(i#%eln. Da'u geh!ren u.a. eine unbegren'te An'ahl ,on Cut'ern+ das Erstellen ,on bis 'u 277 Datenban%obIe%ten+ der $ugriff auf 9alesfor#e CR@ Daten (ie 0unden%onten und 0onta%te+ die @!gli#h%eit 'um Aufbau einer eigenen Unternehmens(ebseite so(ie der $ugang 'u -ber 5777 (eiteren ,or%onfigurierten An(endungen+ die in die eigene Appli%ation integriert (erden %!nnen. $udem steht eine AP" 'ur =erf-gung+ mit der die eigenen Appli%ationen in Iedes beliebige 92stem integriert (erden %!nnen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

;5

'reise Die 0osten f-r Bor#e.#om Enterprise =ersion betragen 47 Dollar pro &enut'er pro @onat. Darin sind u.a. 9alesfor#e Chatter+ bis 'u 57 Appli%ationen und bis 'u 277 Datenban%obIe%te enthalten. ;C Nber die =erf-gbar%eit seiner "nfrastru%tur b'(. ,on Bor#e.#om ma#ht 9alesfor#e %eine Angaben. Au#h ein 9AA ist ni#ht 'u finden. Es stehen ledigli#h drei unters#hiedli#he 9upport @odelle 'ur =erf-gung. 9o betr1gt die Rea%tions'eit im &asi# 9upport 2 Arbeitstage+ im Premium 9upport hingegen 2 Arbeitsstunden. :; CE;A@RCE8;C <

0$2$( ;oft4are8as8a8;ervi"e
Ein 9oft(are)as)a)9er,i#e Anbieter stellt ,ollst1ndige An(endungen bereit+ die in der Cloud betrieben (erden. Der $ugriff erfolgt dabei -ber einen 9tandard 6ebbro(ser. Die Abre#hnung erfolgt in der Regel pro &enut'er pro @onat.

=oogle pps for Business
Die 8oogle Apps for &usiness 9uite beinhaltet 9tandard ?ffi#e An(endungen f-r den Einsat' im Unternehmen. Dabei findet der $ugriff auf die An(endungen ,om lo%alen PC auss#hlieGli#h -ber den 6ebbro(ser statt. Der $ugriff ,on mobilen Endger1ten ist ebenfalls m!gli#h+ (of-r propriet1re An(endungen ben!tigt (erden. Unternehmen nut'en 8oogle Apps for &usiness unter einer eigenen Domain ('.&. e/ample.#om) (odur#h au#h die E)@ail Adressen in die 9uite integriert sind. nge!ot 8oogle Apps for &usiness beinhaltet neben 8oogle @ail u.a. 8oogle 0alender+ 8oogle Do#s und 8oogle *al%. 8oogle @ail ,erf-gt -ber eine Postfa#hgr!Ge ,on 248&. Der 8oogle 0alender %ann neben den ge(!hnli#hen Planungsfun%tionen auGerdem Arbeitsgruppen planen und 0alender gemeinsam nut'en lassen. @it 8oogle Do#s %!nnen *e/te+ *abellen und Pr1sentationen erstellt und auf der 8oogle "nfrastru%tur abgespei#hert (erden. $udem besteht die @!gli#h%eit der "ntegration 'u 8oogle App Engine for &usiness.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

;2

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Dur#h den 'entralen Cloud Ansat' %ann auf die E)@ails+ 0alender+ Dateien et#. ,on Iedem ?rt+ an dem eine "nternet,erbindung 'ur =erf-gung steht+ 'ugegriffen (erden. 'reise Die 0osten f-r die Cut'ung ,on 8oogle Apps for &usiness betragen 37 EUR pro &enut'er pro Fahr. ;C 8oogle garantiert f-r die 8oogle Apps 9er,i#es eine monatli#he =erf-gbar%eit ,on >>.>J. :=@@=CE8 '';8;C <

Eoho
$oho bietet eine =iel'ahl an miteinander integrierten 6eb)Appli%ationen. Da'u geh!ren An(endungen f-r die $usammenarbeit+ Unternehmensan(endungen und ?ffi#e) An(endungen. Der $ugriff findet -ber das "nternet statt+ (o'u nur ein 9tandard)6ebbro(ser ben!tigt (ird. Die 6artung der 9oft(are und "nfrastru%tur -bernimmt $oho. nge!ot Ceben 9tandardan(endungen (ie einem E)@ail Client und ?ffi#e An(endungen (ie einer *e/t,erarbeitung+ *abellen%al%ulation und einem 0alender %!nnen Unternehmen si#h ihre ben!tigten An(endungen gan' na#h ihrem &edarf 'usammenstellen. 9o stehen des 6eiteren Unternehmensan(endungen f-r die Re%rutierung und die =er(altung ,on @itarbeitern+ eine ProIe%tmanagementsoft(are oder ein CR@ und &u#hhaltungsprogramm 'ur Aus(ahl. 'reise Unternehmen %!nnen si#h die ben!tigten An(endungen indi,iduell 'usammenstellen. Dadur#h e/istieren %eine 8esamtpa%ete+ in denen bestimmte An(endungen enthalten sind. 9tattdessen (ird Iede An(endung separat abgere#hnet. 9o %ostet bsp(. das $oho CR@ in der Enterprise Edition 24 Dollar pro &enut'er pro @onat+ die $oho @ail 9uite in%l. 54 8& 9pei#her : Dollar pro &enut'er pro Fahr oder $oho Do#s in der &usiness Edition in%l. 54 8& 9pei#her > Dollar pro @onat f-r &enut'er.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

;

;C $oho ma#ht %eine Aussage -ber die garantierte =erf-gbar%eit seiner 9er,i#es. Es (ird ledigli#h eine An(endung bereitgestellt+ in der selbst 9AAs in%l. Rea%tions'eiten und Es%alationsstufen eingestellt (erden %!nnen. :E@2@8;C <

0$2$/ ;"hlussfolgerung
9#hon diese %leine Aus(ahl ,on Anbietern und ihren 9er,i#es 'eigt+ dass es sehr s#h(ierig ist+ einen dire%ten =erglei#h ,or'unehmen. Auf den ersten &li#% sehen si#h die Angebote sehr 1hnli#h. Eine detaillierte &etra#htung legt aber offen+ dass si#h die Ie(eiligen Angebote in &e'ug auf ihren Aufbau+ den Umfang der Dienste und der Preisstru%tur deutli#h unters#heiden. Das stellt Unternehmen ,or eine groGe .erausforderung. @-ssen sie '(ar heute ni#ht mehr f-r den Aufbau und die 6artung der "nfrastru%tur sorgen+ hat die Aus(ahl der ri#htigen und passenden 9oft(are Iedo#h allerh!#hste &edeutung. Da'u %ommen die *hemen+ (el#he im ,orherigen 0apitel er!rtert (urden und (el#he ebenfalls ni#ht 'u unters#h1t'en sind. $udem (ird die Aus(ahl eines Anbieters immer sehr star% ,on den eigenen &ed-rfnissen des Unternehmens beeinflusst. Ein &eispiel sind die 9AAs. Die oben aufgef-hrten 9AAs der groGen Publi# Cloud Anbieter sind ni#ht sehr umfangrei#h und aussage%r1ftig. 0ann die garantierte =erf-gbar%eit ni#ht eingehalten (erden+ erstatten diese '(ar den &etrag 'ur-#%+ der in diesem $eitraum 'u entri#hten (ar+ eine 'us1t'li#he 9trafe+ (ie sie in %lassis#hen 9AAs stehen+ gibt es Iedo#h ni#ht. Es e/istieren daher grundlegende Bragen+ die einem Anbieter+ unabh1ngig in (el#hem Cloud Computing &erei#h dieser t1tig ist+ gestellt (erden m-ssen. Dies sollte auf &asis eines Bragen%atalogs ,orgenommen (erden+ mit dem der Anbieter auf die grunds1t'li#hen Ba%ten -berpr-ft (ird. Dieser 0atalog %ann ,on Iedem Unternehmen ,er(endet (erden+ das 9er,i#es ,on einem Cloud Computing Anbieter ,er(enden m!#hte. Da der 0atalog generis#h nur die Bragen abbilden %ann+ die f-r alle Unternehmen glei#hermaGen dieselbe 9#hnittmenge beinhalten+ muss der 0atalog ,on dem Ie(eiligen Unternehmen um die eigenen Bragen und &ed-rfnisse+ die (i#htig sind+ er(eitert (erden. Einen 0atalog der+ sol#he Bragen abbildet befindet si#h '.&. unter http:PPbuest.deP#loud)anbieter)#he#%liste.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

;3

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

7

us!li"+

Unternehmen stehen mit der Adaption des Cloud Computing ,or ni#ht (eniger s#h(ierigen Einfl-ssen und .erausforderungen+ (ie sie es mit Paradigmen ,ergangener *age erlebt haben. Cloud Computing hat Iedo#h das Potential ein Unternehmen positi, 'u beeinflussen. Auf eine %osteng-nstige und fle/ible Art und 6eise neue *e#hnologien und beliebige Ressour#en 'u erhalten+ (ar bisher nur groGen Unternehmen ,orbehalten. @it dem $eitalter des Cloud Computing erhalten nun alle Unternehmen die glei#he Chan#e ihre "nformationste#hnologie auf eine Ebene hin an'upassen. Es ist somit ni#ht mehr '(ingend erforderli#h ,iel 0apital 'u besit'en und damit "nno,ationen 'u ent(i#%eln. =iel (i#htiger ist es+ -ber die E/pertise 'u ,erf-gen+ (ie die "nformationste#hnologie auf &asis des Cloud Computing so ein'uset'en ist+ dass dadur#h ein 6ettbe(erbs,orteil ges#haffen (erden %ann und das Unternehmen damit effi'ienter arbeitet. 9pe'iell f-r 9tartups ist die Cut'ung des Cloud Computing ,on besonderem "nteresse. Die 0osten sind lei#ht ,orhersehbar und die "*) "nfastru%tur (1#hst d2namis#h mit dem Unternehmen mit. Dur#h den %ur'fristigen und un%ompli'ierten $ugriff auf Ressour#en sind in den ,ergangenen Fahren bereits ,iele inno,ati,e An(endungen entstanden+ die ohne den Paradigmen(e#hsel des Cloud Computing so ni#ht m!gli#h ge(esen (1ren. Unternehmen sollten si#h Iedo#h dar-ber be(usst sein+ dass die Cloud ni#ht alle Probleme automatis#h l!st und %eine adho# A!sungen bietet. 9pe'iell bei der Cut'ung ,on "nfrastru#ture)as)a)9er,i#es stehen Unternehmen neue .erausforderungen gegen-ber. Denn eine Cloud fun%tioniert ni#ht ,on alleine. 9ie muss ent(i#%elt+ mit "ntelligen' ausgestattet und auf die eigenen &ed-rfnisse angepasst (erden. Das gilt f-r den Aufbau einer Pri,ate Cloud aber insbesondere f-r die Cut'ung eines "aa9 Publi# Cloud Angebots. .ier m-ssen 9%ripte ges#hrieben und (om!gli#h An(endungen neu ent(i#%elt (erden+ damit diese auf der Ie(eiligen Cloud ,erteilt ausgef-hrt (erden %!nnen. Aus diesem 8rund ist es ,on besonderer &edeutung die 6hitepaper und .andb-#her des Ie(eiligen Anbieters 'u %ennen+ um dar-ber das entspre#hende 6issen auf'ubauen und 'u ,erstehen+ (ie die Cloud arbeitet+ um sie bestm!gli#h f-r die eigenen &ed-rfnisse nut'en 'u %!nnen. Au#h die 0enntnisse und Anforderungen der 9oft(areent(i#%ler (erden da,on 'unehmend beeinflusst+ gilt es nun+ An(endungen s%alierbar und ,erteilt 'u ent(i#%eln. Eine "aa9 Cloud stellt let'tendli#h nur einen Euasi unendli#h groGen Pool an Ressour#en 'ur =erf-gung+ mit denen eine (unendli#h) groGe An'ahl ,on Ressour#en 'u dem $eitpun%t be'ogen (erden %!nnen+ 'u dem sie ben!tigt (erden. Auf dieser &asis %ann auf der
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

;4

"nfrastru%tur des Anbieters ein eigenes+ ho#hs%alierbares+ ,irtuelles Re#hen'entrum aufgebaut (erden. "m Um%ehrs#hluss bedeutet das f-r den Anbieter+ dass er eine entspre#hend groGe @enge an ph2si%alis#hen Ressour#en ,orhalten muss+ um die Anfrage na#h ,irtuellen Ressour#en Ieder'eit bedienen 'u %!nnen. Das *hema Datens#hut' ist im 8runde genommen %ein neues Problem und s#hon gar %ein alleiniges Problem des Cloud Computing. Denn s#hon mit dem Nbergang 'u dem %lassis#hen ?utsour#ing (urden bsp(. die eigenen und au#h personenbe'ogenen Daten aus dem eigenen Einflussberei#h in die .1nde eines Dienstleisters gegeben. Die datens#hut'te#hnis#he Bur#ht ,or dem Cloud Computing im =erglei#h 'um %lassis#hen ?utsour#ing ist daher oftmals ps2#hologis#h bedingt. Die Daten befinden si#h nun ni#ht mehr auf einem dedi'ierten 9er,er+ sondern auf einer .ard(are ,irtualisiert mit mehreren anderen 0unden. Das suggeriert das 8ef-hl damit (eniger Einfluss 'u haben. Fedo#h sollte si#h ein Unternehmen selbst,erst1ndli#h re#htli#h (ie au#h risi%o) und si#herheitste#hnis#h absi#hern und seine Daten ggf. ni#ht in die Cloud eines Anbieters auslagern+ dessen Re#hen'entrum si#h bsp(. in den U9A befindet ) 9ti#h(ort: KPatriot A#tL. Aber genau aus diesem 8rund bauen immer mehr Anbieter (aus den U9A) ihre Cloud so aus+ dass si#h die Re#hen'entren au#h in den regionalen 6irts#haftsr1umen befinden und somit '.&. unter das europ1is#he Datens#hut're#ht fallen. Und au#h die =ers#hl-sselung ,on Daten und 92stemen hat in diesem $usammenhang 'unehmend an &edeutung ge(onnen und ist im &e(usstsein der "*)Cut'er ge(a#hsen. Ceben den Bragen b'gl. des Datens#hut'es und der Datensi#herheit geh!ren die Anbieter mit ihren 9er,i#es 'u den gr!Gten .erausforderungen+ (enn es darum geht+ Cloud Computing 'u nut'en. 9ie haben somit den gr!Gten Einfluss auf ein Unternehmen und dessen "nformationste#hnologie. Das liegt auf der einen 9eite u.a. an den "ntegrations) und Anpassungsm!gli#h%eiten der 9er,i#es+ auf der anderen 9eite aber au#h an den Eigens#haften und dem Chara%ter des Anbieters. 6ie dieser bsp(. auf seine 0unden eingeht+ ihnen 'uh!rt und -ber einen guten 9upport ,erf-gt. "n der oft als nebul!s dargestellten Cloud ist die *ransparen' eines Anbieters und seiner Angebote ,on besonderer 6i#htig%eit. Das bedeutet f-r diesen u.a. -ber eine errei#hbare 9upportabteilung 'u ,erf-gen+ die ni#ht alle Anfragen auss#hlieGli#h per E)@ail beant(ortet. *ransparen'+ =ertrauen und eine offene 0ommun%ationspoliti% geh!ren 'u den 0riterien+ auf die ein Unternehmen bei der Au(ahl eines Anbieters a#hten muss und in $u%unft a#hten (ird.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

;:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Der 9eg der Cloud
Die auss#hlaggebenden "deen des Cloud Computing (urden bereits in den 5>:7er Fahren ,orgestellt. &ereits damals (urden 0on'epte ent(i#%elt+ um Re#hen%apa'it1ten und Appli%ationen gegen eine Cut'ungsgeb-hr der Mffentli#h%eit als ein Utilit2+ (ie 9trom oder 6asser+ 'ur =erf-gung 'u stellen. Auf 8rund te#hnologis#her Eins#hr1n%ungen (ar der Ansat' Iedo#h ni#ht erfolgrei#h. Dass Cloud Computing nun den Dur#hbru#h erlangt hat+ liegt insbesondere an den in den ,ergangenen Fahr'ehnten ent(i#%elten *e#hnologien+ (ie bsp(. der =irtualisierung+ 9?A aber au#h an den immer s#hnelleren und stabileren Daten,erbindungen. Und genau hier befindet si#h a%tuell no#h ein groGes und meist ni#ht angespro#henes Problem: Die Daten,erbindung. ?hne eine stabile und s#hnelle "nternet,erbindung %ann Cloud Computing ni#ht e/istieren. "st die =erbindung unterbro#hen+ findet au#h %ein $ugriff auf die Daten und An(endungen in der Cloud statt. C-#htern betra#htet ist eine ni#ht fun%tionsf1hige "nternet,erbindung das .auptargument gegen Cloud Computing. Aus diesem 8rund ist es die Aufgabe und Pfli#ht der *ele%ommuni%ationsanbieter stabile+ s#hnelle und %osteng-nstige "nternet,erbindungen 'ur =erf-gung 'u stellen. Das grunds1t'li#he $iel der *ele%ommuni%ationsanbieter und des 9taates muss darin bestehen+ eine fl1#hende#%ende und stabile &reitband,ersorgung 'u ge(1hrleisten. Das 9tromnet' sollte dabei als =orbild dienen. Denno#h m-ssen Unternehmen -ber eine geeignete &a#%up,erbindung 'u einem anderen Anbieter b'(. &a#%bone ,erf-gen. Das %ann in Borm einer ge(!hnli#hen "nternetleitung der Ball sein. Um hier ni#ht unn!tige 8rundgeb-hren 'u be'ahlen sollte dar-ber na#hgeda#ht (erden+ in diesem Ball nur dann 'u be'ahlen+ (enn die Aeitung au#h tats1#hli#h ben!tigt (ird.

Cloud Computing ;tandards
Cloud Computing Anbieter haben in der Regel ihre eigenen propriet1ren 9tandards innerhalb ihrer "nfrastru%turen etabliert. Um einem =endor Ao#%)in ,or'ubeugen+ m-ssen Unternehmen si#h 8edan%en dar-ber ma#hen+ (ie sie ihre Daten und An(endungen aus der Cloud (ieder heraus transferieren %!nnen oder (ie ein 6e#hsel 'u einem anderen Anbieter stattfinden %ann. Diese Problemati%en 'eigen+ dass offene 9tandards signifi%ant f-r die (eitere Ent(i#%lung des Cloud Computing sind. Um die 9tandardisierung 'u f!rdern+ hat das :#EEE< ("nstitute of Ele#tri#al and Ele#troni#al Engineers) '(ei ProIe%te initiiert+ in denen mit .ilfe eines Brame(or%s die "nteroperabilit1t '(is#hen unters#hiedli#hen Cloud Computing Plattformen ges#haffen (erden soll. &ei den
René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

;;

ProIe%ten handelt es si#h um die KCloud Portabilit2 and "nteroperabilit2 ProfilesL (P2 75) so(ie dem K9tandard for "nter#loud "nteroperabilit2 and BederationL (P2 72). Das ProIe%t P2 75 soll auf &asis der unters#hiedli#hen 9#hnittstellen+ Proto%olle und Dateiformate 9tandards f-r die Portabilit1t und die =er(altung ,on Cloud Computing *e#hnologien ent(i#%eln. @it dem ProIe%t P2 72 hingegen (ird das $iel ,erfolgt+ die 9tandardisierung ,on 9#hnittstellen 'u f!rdern+ die f-r den Datenaustaus#h '(is#hen Clouds b'(. Cloud Computing Anbietern dienen sollen und damit die "nteroperabilit1t '(is#hen den unters#hiedli#hen Cloud Computing Plattformen ge(1hrleistet.

Ein universeller 'latform8as8a8;ervi"e
Auf dem Cloud Computing @ar%t befinden si#h eine =iel'ahl unters#hiedli#her Platform)as) a)9er,i#e (Paa9) Angebote. Alle Angebote haben eines gemeinsam. 9ie nut'en ma/imal eine "nfrastru#ture)as)a)9er,i#e ("aa9) Plattform. .ierbei handelt es si#h ent(eder um eine propriet1re Eigenent(i#%lung oder die eines Drittanbieters. 6as der'eit no#h fehlt+ ist ein unabh1ngiges und gehostetes Paa9 Angebot+ eine Art Paa9 &ro%er. Um dessen Ausfallsi#herheit 'u ge(1hrleisten+ darf der &ro%er ni#ht auf einer ein'igen "aa9 Plattform betrieben+ sondern muss -ber mehrere unters#hiedli#he Anbieter hin(eg ,erteilt (erden. Der &ro%er muss eine =iel'ahl ,on "aa9 Anbietern und die g1ngigen Programmierspra#hen unterst-t'en. 6ird eine An(endung ho#hgeladen+ sorgt der &ro%er daf-r+ dass die An(endung auf die entspre#henden "nfrastru%turen ,erteilt (ird. Da'u m-ssen ,orab die $ugangsdaten der Ie(eiligen "aa9 Anbieter hinterlegt (erden. Der &ro%er ents#heidet bsp(. anhand der Performan'+ auf (el#her "nfrastru%tur die An(endung ausgef-hrt (ird. Dabei ,erf-gt der &ro%er Iedo#h -ber die "ntelligen'+ die gesamte An(endung -ber mehrere Anbieter hin(eg 'u ,erteilen+ um damit die beste Performan' und =erf-gbar%eit 'u er'ielen. *reten bei einem Anbieter+ auf dem die An(endung 'u dem $eitpun%t betrieben (ird+ uner(artete Ausf1lle oder Performan'probleme auf+ sorgt der &ro%er daf-r+ dass automatis#h (eitere oder alle Ressour#en ,on einem anderen Anbieter genut't (erden. Au#h dem Ressour#enengpass bei einem Anbieter %ann damit entgegenge(ir%t (erden. &en!tigt die An(endung bsp(. (eitere Ressour#en auf 8rund eines &esu#herandrangs und hat der Anbieter ebenfalls einen Ressour#enengpass+ sorgt der &ro%er daf-r+ dass die An(endung mit (eiteren Ressour#en ,on einem anderen Anbieter ,ersorgt (ird.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

;<

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

Der Paa9 &ro%er ist m!gli#her(eise au#h eine Ant(ort auf die Bragen b'gl. der =erf-gbar%eit in 9AAs. Die Ausfallsi#herheit und =erf-gbar%eit der An(endung (ird hier dur#h den Paa9 &ro%er si#hergestellt. Da si#h dieser ebenfalls -ber mehrere "aa9 Anbieter hin(eg in der Cloud befindet+ ist au#h dessen =erf-gbar%eit ge(1hrleistet.

Ko!ile Cloud
Ceben dem Cloud Computing e/istiert seit mehreren Fahren bereits der @egatrend des @obile Computing. "n der I-ngsten =ergangenheit ,ers#hmel'en diese beiden *e#hnologien aber immer mehr+ so dass si#h daraus die @obile Cloud ergeben (ird. =iele mobile Endger1te ,erfolgen mittler(eile den Ansat' der @obile Cloud. Das heiGt die Daten befinden si#h in der Cloud eines Anbieters und s2n#hronisieren si#h mit dem mobilen Endger1t b'(. rufen die Daten bei &edarf ab. Ein $(is#hens#hritt ist die 92n#hronisation der Daten mit dem Endger1t. 9o %!nnen die Daten au#h dann genut't (erden+ (enn das 8er1t in bestimmten 9ituationen ni#ht -ber eine Daten,erbindung ,erf-gt. Alle Qnderungen (erden dann beiderseitig a%tualisiert+ (enn die =erbindung (ieder aufgebaut (erden %ann. Ents#heidet si#h ein Unternehmen f-r die Cut'ung einer @obile Cloud bei einem Cloud Anbieter+ %ann hier auf die &ereitstellung und 6artung der einer eigenen mobilen "nfrastru%tur ,er'i#htet (erden+ (as einen %laren 0osten,orteil bedeutet. Dur#h das 9pei#hern der Unternehmensdaten auf den 9er,ern des Anbieters und ni#ht auf dem mobilen Endger1t sind die Daten 'udem ges#h-t't. Das Endger1t %ann im Balle eines Diebstahls oder anderen @issges#hi#%en Ieder'eit 'entral gesperrt b'(. generell 'entral administriert (erden. *elefongespr1#he %!nnen -ber das Unternehmensnet'(er% stattfinden. Die 8espr1#he (erden ,om mobilen Endger1t gestartet und ans#hlieGend ,om Unternehmensnet'(er% geroutet ('.&. in das Bestnet') und gesteuert. Die =orteile bestehen in der *rennung ,on pri,aten und ges#h1ftli#hen 8espr1#hen+ der Cut'ung einer ein'igen Rufnummer und den $ugriff auf die 'entrale 0onta%tdatenban% des Unternehmens. Ceben *elefon%onferen'en -ber das Unternehmensnet'(er% unabh1ngig ,on ?rt+ $eit und beliebig ,ielen &enut'ern besteht die @!gli#h%eit+ den a%tuellen 9tatus Iedes &enut'ers ab'ufragen um so 'u sehen+ ob dieser gerade ,erf-gbar ist. 6eiterhin haben u.a. AuGendienstmitarbeiter $ugriff auf s1mtli#he Daten ('.&. CR@ oder ERP) ,on Iedem ?rt mittels einer mobilen Daten,erbindung.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

;>

@it der @obile Cloud ,ers#hmel'en das @obile Computing und Cloud Computing+ (odur#h es Unternehmen und "hren @itarbeitern erm!gli#ht (ird damit den $ugriff auf s1mtli#he Daten ,on Iedem ?rt und 'u Ieder $eit 'u erhalten und so die 0ollaboration 'u optimieren.

Cloud Computing und Co89or+ing
Co)6or%ing ist der'eit der *rend+ (enn es darum geht agil+ inno,ati, und interdis'iplin1r miteinander 'u arbeiten. Dabei handelt si#h um eine neue Arbeitsform+ in der '.&. Breiberufler+ 9tartups et#. unabh1ngig und nebeneinander innerhalb desselben Arbeitsberei#hes agieren und damit ,oneinander profitieren %!nnen. Der Arbeitsplat' soll dadur#h un,erbindli#h und 'eitli#h fle/ibel genut't (erden. 9o (ie das Co)6or%ing bei der 0reati,it1t und der interdis'iplin1ren $usammenarbeit hilft+ unterst-t't Cloud Computing dabei+ die te#hnis#he $usammenarbeit 'u f!rdern+ um aus den gemeinsamen "deen e#hte Produ%te und Dienstleistungen 'u %reieren. .ierf-r steht eine =iel'ahl ,on An(endungen in der Cloud bereit+ um damit Ieder'eit und ,on Iedem ?rt aus 'u arbeiten. Ceben Appli%ationen f-r das ProIe%tmanagement+ helfen ?ffi#e 9uites+ CR@ 92steme+ 9torage 9er,i#es und ,ollst1ndige on)Demand "nfrastru%turen dabei+ die $iele erfolgrei#h 'u errei#hen. Alle An(endungen haben den =orteil innerhalb %ur'er $eit a%ti,iert und dire%t genut't (erden 'u %!nnen. Das .in'uf-gen (eiterer ProIe%tmitarbeiter ist ebenfalls s#hnell erledigt. Aber besonders die gemeinsame $usammenarbeit an Do%umenten und die s2n#hrone &earbeitung (ird dur#h die Cut'ung ,on Cloud ?ffi#e 9uites immer effi'ienter. 9o e/istieren bsp(. bereits Cloud *e/t,erarbeitungen+ mit denen 'ur selben $eit an demselben Do%ument s2n#hron gearbeitet (erden %ann. Des 6eiteren ist au#h die ben!tigte "nfrastru%tur (ie bsp(. 9er,er und 9pei#her f-r die Umset'ung der "deen+ die beim Co)6or%ing entstehen+ not(endig. 9pe'iell die hohen 0osten f-r die erforderli#he "nfrastru%tur so(ie die dadur#h entstehenden Bi/%osten geh!ren 'u den gr!Gten .erausforderungen+ (enn es darum geht eine neue "dee 'u realisieren. Cloud "nfrastru#ture 9er,i#es f!rdern an dieser 9telle die Agilit1t und ,erringern die te#hnis#he &-ro%ratie+ da die ben!tigte "nfrastru%tur innerhalb ,on @inuten bereitgestellt (ird. $udem (ird nur f-r die Ressour#en be'ahlt+ die tats1#hli#h ben!tigt (erden. Der agile und interdis'iplin1re Ansat' des Co)6or%ing in 0ombination mit dem ser,i#eorientierten und fle/iblen @odell des Cloud Computing %ann 'u ,ielen neuen "nno,ationen f-hren+ da aus te#hnis#h %ollaborati,er 9i#ht ausrei#hend Ressour#en und @!gli#h%eiten f-r die Entstehung ,on erfolgrei#hen ProIe%ten 'ur =erf-gung stehen.

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

<7

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

%
%$1

6uellenver*ei"hnis
CiteraturRuellen

S&ARRT &arr+ Feff: .ost \our 6eb 9ite "n *he Cloud: Ama'on EC2 @ade Eas2+ 9itePoint+ 9eattle 2757 S&AR*. ] 9C.NAAT &arth+ *homas+ 9#h-ll+ An%e (.rsg.): 8rid Computing: 0on'epte+ *e#hnologien+ An(endungen+ 5. Auflage+ =ie(eg^*eubner+ 6iesbaden 277: S&EC"?BB ] ADAERT &enioff+ @ar#+ Adler+ Carl2e: &ehind the Cloud: *he Untold 9tor2 of .o( 9alesfor#e.#om 6ent from "dea to &illion)Dollar Compan2)and Re,olutioni'ed an "ndustr2+ 5. Edition+ Fosse2) &ass+ 9an Bran#is#o 277> S&"*$ERT &it'er+ Bran%: R@A im Unternehmen: &riefing f-rs "*)@anagement (8alileo Computing)+ 5. Auflage+ 8alileo Computing+ &onn 2772 S&M0ECT &!%en+ Arnd: Cloud)9trategien ent(i#%eln und erfolgrei#h umset'en: 6ege in die 6ol%e+ iR 3P2755+ 9eite 55:+ .anno,er 2755 SC.R"9*@AC et. al.T Christmann+ Constantin: 0osten und Cut'en ,on Cloud Computing: 9#hein oder 9ein+ iR 9pe#ial 2P2757 ) Cloud+ 8rid+ =irtualisierung+ 9eite :+ .anno,er 2757 S.U8?9 ] .UA"*$0\T .ugos+ @i#hael ..+ .ulit'%2+ Dere%: &usiness in the Cloud: 6hat E,er2 &usiness Ceeds to 0no( About Cloud Computing+ 5. Edition+ Fohn 6ile2 ] 9ons+ Ce( Ferse2 2757 SF?.ACC9EC ] 8?E0ECT Fohannsen+ 6olfgang+ 8oe%en+ @atthias: Referen'modelle f-r "*)8o,ernan#e. 9trategis#he Effe%ti,it1t und Effi'ien' mit C?&"*+ "*"A ] Co+ 5.Auflage + Dpun%t =erlag+ .eidelberg 277;

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

<5

SF?9U**"9T Fosuttis+ Ci#olai: 9?A in der Pra/is: 92stem)Design f-r ,erteilte 8es#h1ftspro'ess+ 5. Auflage+ Dpun%t =erlag+ .eidelberg 277< S0EAAERT 0eller+ 6olfgang: "*)Unternehmensar#hite%tur: =on der 8es#h1ftsstrategie 'ur optimalen "*) Unterst-t'ung+ 5.Auflage + Dpun%t =erlag+ .eidelberg 277; SP"C.*T Pi#ht+ .ans)Foa#him: REC 0o#hbu#h. "ntelligente =irtualisierungsl!sungen mit REC 5.Auflage+ ?_Reill2+ 0!ln 277> SREE9ET Reese+ 8eorge: Cloud Appli#ation Ar#hite#tures: &uilding Appli#ations and "nfrastru#ture in the Cloud+ 5. Edition+ ?_Reill2 @edia+ 9ebastopol 277> +

%$2

#nternetRuellen

SAPPEC8"CE)9AAT App Engine 9AA 8oogle "n#.+ 2755 http:PP#ode.google.#omPintlPde)DEPappenginePbusinessPsla.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SA69T 6as ist A69H Ama'on "n#.+ 2755 http:PPa(s.ama'on.#omPdeP(hat)is)a(sP Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S&D98[>T *e#hnis#he und organisatoris#he Datens#hut'maGnahmen Unabh1ngiges Aandes'entrum f-r Datens#hut' 9#hles(ig).olstein http:PP(((.datens#hut'.dePte#hni%Pt`o`massnahmen Aet'ter Abruf am 25.74.2755

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

<2

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

S&AE"0ER$*T ?n Ama'on EC2_s Underl2ing Ar#hite#ture 9!ren &lei%ert'+ 2757+ ?penBoo &log http:PPopenfoo.orgPblogPama'on`e#2`underl2ing`ar#hite#ture.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S&M.@ et. al.T Cloud Complian#e &!hm+ Dr. @ar%us+ 2755+ Cloud Computing po(ered b2 &"*0?@ http:PP#loud)pra#ti#e.deP%no()ho(P#loud)#omplian#e Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S&UE9*T Cloud Computing &-st+ Rena+ 277>+ 9eminararbeit http:PP(((.s#ribd.#omPdo#P 7;35 3:PCloud)Computing Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SCAT 9tudie ,on CA *e#hnologies: Cloud Computing st1r%t die Rolle der "* f-r Unternehmensstrategie und "nno,ation CA *e#hnologies+ 2755 http:PP(((.#a.#omPdePne(sPPress)ReleasesPemeaP2755P9tudie),on)CA)*e#hnologies)Cloud) Computing)de)de.asp/ Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SCA?UDU9ER)9C.A**ECT Cloud Computing und die 9#hatten)"* &-st+ Rena+ 2755+ CloudUser b E/pert http:PP#louduser.orgP2755P7 P22P#loud)#omputing)und)die)s#hatten)itP Aet'ter Abruf am 25.74.2755

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

<

SCA?UDU9ER)UCT 9erie: Cloud Computing Cut'en &-st+ Rena+ 2755+ CloudUser b E/pert http:PP#louduser.orgPHscJ22Cloud^Computing^Cut'enJ22 Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SC\&ERAR0T 0na#%pun%t 9er,i#e)Pro,ider: < 9i#herheitstipps f-r die Cloud P-tter+ Christiane+ 2757+ C"?.de http:PP(((.#io.deP(as`ist`#loud`#omputingP22425:4Pinde/.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SD"ERAA@@T 9er,i#e)@anagement ) Cloud Computing ,erlangt %lare "*)Pro'esse Dierlamm+ F-rgen: 2757+ Computer(elt.at http:PP(((.#omputer(elt.atPdetailArti#le.aspHac5 5272]nc2 Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SEC2)9AAT Ama'on EC2 9er,i#e Ae,el Agreement Ama'on "n#.+ 2755 http:PPa(s.ama'on.#omPe#2)slaP Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S8AMC0AT Complian#e)Bragen bei Cloud Computing 8l!#%l+ E(ald+ 2757+ Computer(elt.at http:PP(((.#omputer(elt.atPdetailArti#le.aspHac5 7<4:]nc2 Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S8??8AET Unsere 'ehn 8runds1t'e 8oogle "n#.+ 2755 http:PP(((.google.dePintlPdeP#orporatePtenthings.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

<3

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

S8??8AE)APP9)9AAT 8oogle Apps 9er,i#e Ae,el Agreement 8oogle "n#.+ 2755 http:PP(((.google.#omPappsPintlPenPtermsPsla.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S.MBCER et.al.T: Aeistungsbes#hreibung und 9er,i#e Ae,el Agreements .!fner+ Christof et.al.+ 2755+ Cloud Computing po(ered b2 &"*0?@ http:PP#loud)pra#ti#e.deP%no()ho(Pleistungsbes#hreibung)und)ser,i#e)le,el)agreements Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S"EEET "EEE Aaun#hes Pioneering Cloud Computing "nitiati,e "nstitute of Ele#tri#al and Ele#troni#al Engineers+ 2755+ ieee.org http:PPstandards.ieee.orgPne(sP2755P#loud.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SACB"AT Cloud brau#ht neue Ans1t'e: Alte 8o,ernan#e)@odelle ,ersagen Eri%sdotter+ .olger+ 2755+ C"?.de http:PP(((.#io.deP(as`ist`#loud`#omputingPan(enderP22:7<47Pinde/2.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SA?C.@A"ERT 6i#htige 9#hritte auf dem 6eg in die Cloud: "* 8o,ernan#e muss si#h mit Cloud)Computing) "nfrastru%tur befassen Ao#hmaier+ Aothar+ 2755+ 9ear#h9e#urit2.de http:PP(((.sear#hse#urit2.dePthemenberei#hePsi#herheits)managementPsoa)und)it) si#herheitParti#lesP 7<3 3P Aet'ter Abruf am 25.74.2755

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing

<4

SPAUA\ et.al.T Cloud Computing ) E,olution in der *e#hni%+ Re,olution im &usiness: &"*0?@)Aeitfaden Paul2+ Dr. @i#hael et. al.+ 2755+ &"*0?@ http:PP(((.bit%om.orgPdePthemenP :52>`:5555.asp/ Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SDUAC0T 6ertbeitrag der "*: 6enige (issen+ (as ihre "* (ir%li#h bringt Dua#%+ 0arin+ 277>+ Computer(o#he.de http:PP(((.#omputer(o#he.dePmanagementPit)strategieP5<>573>P Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SRAC09PACE)9AAT Cloud 9er,ersd 9AA Ra#%spa#e+ U9 "n#+ 2755 http:PP(((.ra#%spa#e.#omP#loudPlegalPslaP Aet'ter Abruf am 25.74.2755 SR"DDERT 8artner (arnt ,or 9tandard)0lauseln: Cloud)=ertr1ge %aum a%'eptabel Eri%sdotter+ .olger+ 2755+ C"?.de http:PP(((.#io.deP(as`ist`#loud`#omputingP22;7255Pinde/.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S9AAE9B?RCE)9AAT 9alesfor#e.#om 9upport salesfor#e.#om+ in#+ 2755 http:PP(((.salesfor#e.#omPser,i#es)trainingP#ustomer)supportP Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S9C."C0T Che#%liste f-r das ?utsour#ing: "n '(an'ig 9#hritten 'um 9AA 9#hi#%+ .ein'+ 2755+ Computer(o#he.de http:PP(((.#omputer(o#he.dePmanagementPit)ser,i#esP5<;>43;P Aet'ter Abruf am 25.74.2755

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

<:

PAPER: Der Einfluss des Cloud Computing auf Unternehmen

S9C.CA&EAT .erausforderungen auf dem 6eg in die Cloud 9#hnabel+ Dietmar+ 2757+ #rn.de http:PP(((.#rn.dePnet'(er%e)t%Parti%el);47>;.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S9C.?RERT Cloud Computing ) alter 6ein in neuen 9#hl1u#henH 9#horer+ @atthias+ 2755+ Cloud Computing po(ered b2 &"*0?@ http:PP(((.#loud)pra#ti#e.deP#loud)#omputing)alter)(ein)neuen)s#hlaeu#hen Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S=?8EA9T .o( and (h2 did Ama'on get into the #loud #omputing businessH =ogels+ 6erner+ 2757+ Duora http:PP(((.Euora.#omP.o()and)(h2)did)Ama'on)get)into)the)#loud)#omputing)business Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S6"R*.T Cloud ,er1ndert &erufsbilder: Die Rolle des "*)Profis im Cloud)$eitalter 6irth+ Christian+ 2755+ Computer(o#he.de http:PP(((.#omputer(o#he.dePmanagementP#loud)#omputingP2 :< 73P Aet'ter Abruf am 25.74.2755 S$?.?)9AAT Contra#t @anagement ] 9AAs $?.? Corporation+ 2755 http:PP(((.'oho.#omPsupportPser,i#e)le,el)agreement.html Aet'ter Abruf am 25.74.2755

René Büst | Business Technology – Analytics & Strategies

René Büst | © 2012

Sign up to vote on this title
UsefulNot useful