Sie sind auf Seite 1von 20

Immer Ärger mit Stop Loss

Wie man bei Aktien richtig mit Stop Loss Orders umgeht!

Von Dr. Markus Schoor FeinsteAktien.de

Investmentschule24.de

Webinar am 28.Oktober 2012

Die Falle eins

• Sie setzen keine Stop Loss und kaufen „die besten Aktien“ mit den „besten Chancen“.

• Plötzlich fallen diese etwas ins Minus: Sie denken: „Wird schon wieder!“

• Sie fallen weiter und der Depotstand fällt auf –20%. Sie kaufen ein paar Aktien nach und sind zuversichtlich

• Bis Ihr Depotstand auf –50% fällt. Ihr Herz wird zu Stein und sie stecken den Kopf (samt

Verstand) in den Sand arbeiten

Und gehen

05.10.2012

FeinsteAktien.de

2

Die Falle zwei

• Sie setzen auf alle Aktien ein Stop Loss bei –20%. Die meisten Aktien fallen im Laufe von 2 Monaten durch den Stop Loss.

• Sie fallen danach in Falle eins

• Oder: Sie kaufen keine Aktien mehr

• Oder: Sie kaufen den Index und fallen damit in Falle zwei

05.10.2012

FeinsteAktien.de

3

Die Falle drei

• Sie haben Glück und verdienen Geld mit Aktien, bis Sie eines Tages in Falle eins oder Falle zwei fallen.

• Ja, sogar „Glück haben“ kann eine Falle sein!

Zeit zu verstehen, wie man die Fallen vermeidet?

Kennen Sie die Details der zwei erfolgreichen Wege?

05.10.2012

FeinsteAktien.de

4

Eine Vorbemerkung

„Geld wird mit Aktien an der Börse dadurch verdient, in dem man Risiken aktiv vermeidet.“ Dr. Markus Schoor (wenn Sie mir nicht glauben, schauen Sie dieses Video:

http://www.youtube.com/watch?v=jGJO 8GxQmDs )

05.10.2012

FeinsteAktien.de

5

Zwei erfolgreiche Wege mit SL

• 1. Sie verwenden keine Stop

Loss

aber

halten sich an folgende

Spielregeln • 2. Sie verwenden Stop Loss

aber

halten sich an folgende Spielregeln

(Der Mix beider Wege ist wie Kartfahren

mit einer 747

05.10.2012

)

FeinsteAktien.de

6

Weg 1: „keine SL“

• Setzt voraus: Sie sind ein guter Sammler!

• 1. Sie wissen welche Dinge auf Dauer wertvoller werden! Das sammeln Sie für mindestens 5 Jahre!

• 2. Sie entschließen sich 4-8 solcher Aktien zu kaufen

• 3. Nachdem Sie sicher geprüft haben, dass keiner der Werte „nach den Regeln aller Denkkraft“ Pleite gehen kann. (Nahezu perfekte Vorauswahl und - prüfung der Fundamentdaten, genaue Kenntnis der Tätigkeit und der Ziele der Firma)

05.10.2012

FeinsteAktien.de

7

Weg 1 (Fortsetzung)

• 4. Sie verwenden ein geprüftes System für den Einsatz Ihres Geldes – siehe Video dazu

• 5. Sie meiden jede Form von „Spekulatius“, keine Derivate, keine kleinen Aktien, keine Extra-Spiele nebenbei

• 6. Sie haben Sitzfleisch ohne Ende

und

Zeit!

05.10.2012

FeinsteAktien.de

8

Weg 2: mit SL

• Stop Loss sind nicht für alle Papiere gleich:

Für solide Standartwerte zur Zeit: ca. 10-12%

Für Derivate: maximal 20%

Für spekulative Aktien: maximal 20%

• Die Verwendung von SL allein macht nicht erfolgreich:

a) Stop Loss sind keine Verkaufsmethode! Sie sind nur für den Notfall da! Wer also Stop Loss verwendet muss trotzdem noch „verkaufen“ lernen!

05.10.2012

FeinsteAktien.de

9

Weg 2: (Fortsetzung)

b) Der häufigste Fehler bei SL ist deshalb, dass die Aktie in Ihrer Entwicklung nicht abschnittsweise betrachtet wird. Jede Aktie hat eine „Kaufphase“, eine „Steigephase“ und eine „Verkaufsphase“. In der Kaufphase wird die Aktie erworben. Dadurch wird sicher gestellt, dass die Aktie nicht „ungünstig“ (also in einer besonders riskanten Phase) gekauft wird. Hier ist der SL jedoch in der Regel weit weg. In der „Steigephase“ wird die Aktie regelmässig bewacht und beobachtet, und auch der SL regelmässig nachgezogen.

05.10.2012

FeinsteAktien.de

10

Weg2: (Fortsetzung)

• In der Verkaufsphase wird die Aktie schließlich

beobachtet, um Sie in zu einem optimalen Zeitpunkt zu verkaufen. Hier wartet man eben nicht, bis Sie in

den SL fällt

Sonst wird man nicht profitabel!

05.10.2012

FeinsteAktien.de

11

Allgemeine Fragen zu SL

Frage: Wie kann ich zwischen Kauf-, Steige- und Verkaufsphase unterscheiden?

Die einfachste Möglichkeit, die ich kenne und die

schon viele Leute reich gemacht hat, ist der „goldene“ und der „eiserne“ Überschnitt: Diese Methode ist auch heute noch sehr erfolgreich bei fast allen Aktien. Diese Methode sollten Sie sich als

Vorbild nehmen

einmal zeigen: (Präsentation)

- dies möchte ich Ihnen jetzt

05.10.2012

FeinsteAktien.de

12

Allgemeine Fragen zu SL (Fortsetzung)

Frage: Gibt es eine Methode, den SL fast immer so zu setzen, dass man nicht ausgestoppt wird und es fast immer in die Verkaufsphase schafft!?

Ja, die Methode habe ich 2004 entwickelt und sie funktioniert bis heute. Sie ist besonders wichtig für Menschen, die sich mental an SL reiben: z.B. Ärgern

oder sogar eine Aversion

kleinen Video einmal vor: (nach dem 28.10.12 auch

öffentlich über Investmentschule24.de)

Ich stelle sie in folgendem

05.10.2012

FeinsteAktien.de

13

Zusammenfassung

• Sie sollten vermeiden in folgende psychologische Lage zu kommen: „Wenn Sie wollen das Ihre Aktien steigen sollen, dann verkaufen Sie!“

• Dazu müssen Sie sich entscheiden, ob Sie mit oder ohne SL vergehen wollen.

• Ein Weg des Sammelns von Aktien über einen langen Zeitraum mit besonders „sicheren Aktien“ ist erfolgreich, wenn wirklich jeder „Spekulatius“ und damit jedes unnötige Risiko gemieden wird. Es bedarf aber eines langfristigen Plans und eines „eisernen Durchhaltewillens“ – aber keiner Stop Loss!

05.10.2012

FeinsteAktien.de

14

Zusammenfassung (Fortsetzung)

• Alternativ (und für jeden Umgang mit spekulativen Investments zwingend) ist ein Weg mit Stop Loss nur erfolgreich, wenn:

• Zwischen Kauf-, Steige- und Verkaufsphase durch regelmässige Überwachung unterschieden wird.

• Zudem ist auch hier eine systematischer Plan für die Aufteilung des Geldes und den Einsatz der Beträge sinnvoll (Asset Allocation).

• Bewußt sollte einem zudem sein: Das Stop Loss Orders können keine Gewinnstrategie ersetzen: Stop Loss Orders dienen dem Notfall und der Sicherung des Geldeinsatzes: Als Strategie um Gewinne zu realisieren, also z.B. eine Aktie zu verkaufen, sind sie ungeeignet.

05.10.2012

FeinsteAktien.de

15

Ausblick

• Erstaunlicherweise gibt es ein System, um das unnötige „Ausgestoppt werden“ weitestgehend zu vermeiden. Es funktioniert für fast alle Aktien (außer marktengen Titeln und Penny-Stocks). Wer sich dafür interessiert kann es bei der Investmentschule24.de käuflich erwerben, so dass Sie es täglich nutzen können. Gehen Sie dazu auf

http://www.investmentschule24.de/

05.10.2012

FeinsteAktien.de

16

Ausblick (Fortsetzung)

• Das von FeinsteAktienAnalysen.de verwendete System, um die Kauf-, Steige und Verkaufsphase zu unterscheiden, heisst GrüneZone und kann in jeder Analyse nachgeschaut werden.

• Wer das System für alle seine Aktien nutzen möchte, kann es zusätzlich zu FeinsteAktien.de bei der www.investmentschule24.de erwerben.

• Wer jedoch einfach die Käufe, SL und Verkäufe der Investmentschule24.de in Augenschein nehmen möchte, der schaue auf

www.feinsteaktien.de/Angebot

05.10.2012

FeinsteAktien.de

17

Abspann:

Diese Präsentation wurde Dr. Markus Schoor im Oktober 2012 erstellt. Sie basiert auf über 12 Jahren Investmentschule24 und tausenden von persönlichen Erfahrungen aus meinen Trainings. Diese führten in 2012 zu www.FeinsteAktien.de – dem Blog nur für Aktien. Ich lade Sie ein, sich einmal eine kostenfreie Analyse von uns auf :

www.FeinsteAktienAnalysen.de herunterzuladen, oder sich auf unserem Blog in den kostenlosen Verteiler einzutragen:

www.FeinsteAktien.de

05.10.2012

FeinsteAktien.de

18

Einladung zum Webinar

• Sonntag, den 28. Oktober um 9.30h

• Wo im Internet?: www.FeinsteAktien.de

• Ca. 30 Minuten vor der Veranstaltung finden Sie dort den Link zur Veranstaltung.

• Die Veranstaltung ist kostenfrei.

• Wenn Sie erinnert werden wollen, hinterlegen Sie kurz Ihre email-Adresse auf www.FeinsteAktien.de oben rechts (man kann sich jederzeit wieder austragen)

05.10.2012

FeinsteAktien.de

19

Warum sollten Sie Teil nehmen?

• Ich zeige Ihnen, was man ergänzend wissen muss, um mit Stop Loss erfolgreich zu sein Und wie man es richtig macht!

• Ich zeige mit ihnen, was man tun muss, um ohne SL erfolgreich zu sein.

• Ich zeige Ihnen ein SL System, bei dem man fast nie unnötig „ausgestoppt“ wird.

• Und vieles mehr!

05.10.2012

FeinsteAktien.de

20