Sie sind auf Seite 1von 1
6
6

Telefonie

AVMs 3in1-Kombination

AVM präsentiert ein Schnurlos- Telefon, das Voice over IP, DECT und DSL in sich vereint. Telefo- nate lassen sich wahlweise über das Internet oder das Festnetz (ISDN und Analog) führen. PCs nutzen das Gerät als LAN- (Ethernet) oder WLAN-Schnitt- stelle. Zusätzlich bietet das Tele- fon ein Farbdisplay, Freispre- chen und Anrufbeantworter.

Skype-Adapter

VoIP für alle Telefone

Paradigm Technology hat einen USB-Adapter entwickelt, der Standardtelefone für Skype-Lö- sungen zugänglich macht. Die Telefone können sowohl mit her- kömmlichen PSTN-Leitungen als auch für Skype-Verbindungen übers Internet genutzt werden. Ebenso können ankommende Skype-Anrufe sowie Instant- Messages auf ein mobiles Tele- fon umgeleitet werden. Konfe- renzschaltungen und Umleitun- gen werden laut Hersteller ohne zusätzliche Gebühren möglich. Ähnliche Produkte werden auch von anderen Herstellern ange- boten.

Telefonzentrale

Heimarbeitsplätze vernetzt

Die I.S.T GmBH soll es ermögli- chen, dass Heimarbeitende in Zukunft ihre Telefonate über die Firmenzentrale führen können. Bis zu acht Teilnehmer sollen an die firmeninterne Telefonzent- rale angeschlossen werden kön- nen, unabhängig vom tatsächli- chen Standort. Die Mitarbeiter haben dabei Zugriff auf alle Leis- tungen der Telefonanlage, einge- hende Anrufe werden direkt an den jeweiligen Mitarbeiter wei- tergeleitet. Ein Verbindungsauf- bau erfolgt automatisch bei kom- menden und gehenden Rufen. Die Telefonkosten werden zent- ral abgerechnet.

VoIP-Router

Immer günstigste Tarife

VoIP ist zwar ohnehin günstig, aber ein neuer VoIP-Router von Billion Electric sucht automa- tisch nach dem derzeit günstigs- ten Tarif. Zusätzlich erlaubt der Router gleichzeitig Telefonge- spräche über PSTN- oder ISDN- und High-Speed-Internet. Ein eingebauter Firewall soll uner- wünschte Inhalte im Internet fil- tern und ihn vor Gefahren aus dem Netz schützen.

Skype via Bluetooth

VoIP drahtlos

Für komfortable Internettelefo- nie: Ein neues Bluetooth VoIP USB Telefon von Vortek für Windows 2000/XP arbeitet bis zu einer Entfernung von 15 bis 20 Metern vom PC. Mit dem API- Treiber kann der Nutzer die Skype-Funktionen einschließlich Skype-Out-Gespräche über die Funktionstasten und das num-

merische Tastenfeld steuern. Der Rufton wird über Bluetooth auf das Telefon übertragen. Neben Skype unterstützt das Gerät auch die IM-Clients von MSN, Net Meeting und dem Yahoo Messen-

ger.

(NM)

Mobiltelefone auf der CeBIT

VON NINO MEESE

Handys sind schon lange mehr als nur mobile Telefone, sie werden immer mehr zu Multimedia-Geräten und die- ser Weg wird auch dieses Jahr konse- quent weiterverfolgt. Nun gesellt sich das mobile digitale Fernsehen DVB-H und die Internet-Telefonie VoIP dazu.

D as N92 verspricht mit seiner eingebauten DVB-H-Antenne

digitales Fernsehen in Echtzeit, überall und zu jeder Zeit. Auf einer 2GB großen microSD- Steckkarte sollen zudem Sen- dungen mit einer Laufzeit von bis zu 30 Minuten aufgenommen werden können. Ein elektro- nischer Programmführer liefert Informationen zu den Sendern, Diensten und Programmen. Das 2.8 Zoll-Display kann 16.7 Mio. Farben darstellen, der Klang wird über die integrierten Ste- reo-Lautsprecher ausgegeben. Natürlich gehört auch eine 2-Me- gapixel-Kamera und ein Musik- Player zum Aufgebot. Das Dual- Mode/Triband-Handy (UMTS &

GSM) wird voraussichtlich Mitte

2006 erhältlich sein.

UMA verkuppelt GSM und WLAN Das Nokia 6136 nutzt die UMA- Technologie (Unlicensed Mobile Access) um die Netzabdeckung auch innerhalb von Gebäuden durch automatisches Hin- und Herwechseln zwischen GSM- und WLAN-Netzen zu verbes- sern. Durch die neue WLAN-Nut- zung wird auch die Internet- telefonie mit VoIP-Verbindungen möglich. Die 1.3 Megapixel-Ka- mera mit 8-fachem Zoom sowie der E-mail-Zugriff über den XHTML-Browser runden das Pa-

Sony Ericsson

Nokia goes Multimedia

Fernsehen mit DVB-H und günstig telefonieren mit VoIP

Fernsehen mit DVB-H und günstig telefonieren mit VoIP Mobiles Fernsehen auf dem N92. ket ab. Das

Mobiles Fernsehen auf dem N92.

ket ab. Das 6136 von Nokia soll im 2. Quartal 2006 erhältlich sein. Das N91 bietet mit 4 GB Spei- cherplatz genügend Raum für bis zu 3 000 Musiktitel und ist damit ganz klar für die Freunde des iPods gedacht, bietet aber auch eine 2 Megapixel-Kamera. Das N80 zielt dagegen mehr auf die Hobby-Fotographen mit einer 3 Megapixel-Kamera mit integriertem Blitzlicht und 20X-

Zoom. Außerdem beherrscht das N80 UMTS und Quadband, sowie EDGE- und WLAN-Verbindun- gen. Wenn der interne Speicher- platz nicht aussreichen sollte, lässt er sich über den Hot-Swap- Steckplatz auf bis zu 2GB erweitern. Das Nokia 6233 ist ein UMTS- Telefon mit Applikationen aus Edelstahl für den Business-Be- reich. Integrierte Stereo-Laut- sprecher sollen 3D-Surround-

(Foto: Nokia)

Sound in hoher Qualität aus- geben. Neben der 2 Megapixel- Kamera mit 8-fachem Zoom soll eine Echtzeit-Übertragung von Live-Videos während des Ge- sprächs (Video-Sharing) sowie ein E-mail-Client mit Spam-Fil- ter geboten werden. Eine mühe- lose kabellose Synchronisierung von Daten zwischen Mobiltelefon und PC wird auch versprochen. Das 6233 ist voraussichtlich im Frühsommer erhältlich.

Multimedia die Zweite

Ausgefeilte Digitalkamera-Funktionen und Multitasking-Betriebssystem

Sony Ericsson folgt dem Trend der Mobiltelefone hin zur Multi- media-Komplettlösung und greift dabei auf interne Erfahrung bei der Digitalfotographie zurück. Das K800i ist das erste Handy der Marke Cyber-Shot und ist ein vollwertiger Digitalkamera/Mo- biltelefon-Hybrid. Horizontal ge- halten ist das K800i eine 3,2 Megapixel-Digitalkamera mit Auto-Focus, Stabilisierungsfunk- tion und Xenon-Blitzlicht, verti- kal gehalten ist es ein UMTS/Tri- band Mobiltelefon. Wird die Ob- jektiv-Abdeckung auf der Rück- seite geöffnet, erscheint automa- tisch die komplette Benutzer- oberfläche einer normalen Cy- ber-Shot Digitalkamera. Erwähnenswert ist auch die BestPic-Funktion, bei der schon während des Betätigens des Aus- lösers im Abstand von wenigen Millisekunden neun 3.2 Megapi- xel-Bilder geschossen werden, aus denen der Benutzer nachher seinen Favoriten auswählen kann. Per PictBridge lassen sich die Resultate dann auch gleich über einen Drucker ausdrucken.

Resultate dann auch gleich über einen Drucker ausdrucken. K800i Kamera-Handy der Cyber-Shot-Reihe. Picture-Blogging

K800i Kamera-Handy der Cyber-Shot-Reihe.

Picture-Blogging erlaubt mit we- nigen Klicks das Erstellen von eigenen Internet-Tagebüchern

(Blogs). Im Handy-Modus wird ein HTML-Browser, Google-Su- che und Unterstützung für Push-

E-Mail-Dienste geboten. Vor- aussichtlich im 2. Quartal 2006 erhältlich.

Der Walkman zum Telefonieren Das W950i bietet mit seinen 4 GB internem Speicher genü- gend Platz für bis zu 4 000 Musiktitel und soll in puncto Funktionalität und Tonqualität einem hochwertigem MP3- Player in nichts nach stehen. Das W950i kann etwa Album- cover darstellen. Der Touchs- creen erlaubt eine komfortable Navigation durch die Playlis- ten. Das Gerät erlaubt Multitas- king und beherrscht Internet, E-mail, Video-Streaming oder 3D-Gaming. Das UMTS/Tri- band Walkman Handy er- scheint im 3. Quartal dieses Jahres. Das W300i Klapphandy schlägt in dieselbe Kerbe, mit seinem auf 1 GB aufrüstbaren Speicher kommt es auch nicht gerade schwachbrüstig daher. Das QuadbandHandy erscheint im 2. Quartal 2006. (NM)

Speicher kommt es auch nicht gerade schwachbrüstig daher. Das QuadbandHandy erscheint im 2. Quartal 2006. (NM)
Speicher kommt es auch nicht gerade schwachbrüstig daher. Das QuadbandHandy erscheint im 2. Quartal 2006. (NM)
Speicher kommt es auch nicht gerade schwachbrüstig daher. Das QuadbandHandy erscheint im 2. Quartal 2006. (NM)
Speicher kommt es auch nicht gerade schwachbrüstig daher. Das QuadbandHandy erscheint im 2. Quartal 2006. (NM)