Sie sind auf Seite 1von 32

Nr. 182, 51. KW, 19.12.

2008, Seite 1

51. KW / 19.12.2008
Sonderausgabe 2008
Kostenlos per E-Mail Der Immobilienbrief Nr. 182
ISSN 1860-6369 Der Fondsbrief Nr. 79
Sehr geehrte Damen und Herren,
Inhaltsverzeichnis in einer globalisierten Welt ist man nirgendwo zu Hause. Das ist dem Menschen
Editorial (Rohmert) 1 ebenso wesensfremd wie der Eigentumsverzicht des Kommunismus. Ein wieder neu-
JLL meldet sich aus der 2 er Megatrend wird sich daraus ergeben: Auf die Globalisierungswelle folgt eine Re-
Finanzwelt zurück in der nationalisierungswelle. „Buy British“, „Rettet deutsche Arbeitsplätze“, „Kampf den
Immobilienwelt (WR) Multis“ u. v. m. werden wir wieder hören. Manche von uns könnten sogar darüber
nachdenken, dass in der Krise die DM beruhigender war als der Euro.
Nullzins in den USA: Liqui- 6
dity Trap oder stabilisiert Bewegend war der Vorschlag der Woche, ein Prognoseverbot für Auguren einzu-
sich das System? (WR) führen. Die wurden auch schon mal im alten Rom verboten. Fragt sich, ob ein Verbot
2000 Jahre zurück: Schon 7
von Aktienanalysten nicht volkswirtschaftlich sinnvoller wäre. Ansonsten entspricht ein
zur Römerzeit kriselte es Prognose-Verbot der Außerbetriebnahme eines Tsunami-Warnsystems. Den
wegen Immobilien auf Pump Chancenlosen verdirbt ein Warnsystem zwar die Stimmung, aber anderen ermöglicht
es die Flucht. Die letzten Minuten werden „ohne“ zwar schöner, aber viel mehr. Beun-
IPD: Großbritanniens Ge- 10
werbeimmobilien-Crash auf ruhigend: Auf solche Ideen kommt nur jemand, der keine Fluchtchancen mehr sieht.
Rekordkurs (Rohmert) Theoretisch ist ein Prognoseverbot natürlich sinnvoll. Ebenso wie in einer Aufwärtssi-
IVG sieht Liquiditätsproble- 11 tuation bahnbrechende Entwicklungen völlig überschätzt werden, werden sie in der
me, Existenzsicherung im folgenden Konsolidierungsphase völlig unterschätzt (Rohmert/Böhm, Gabler 2001).
Vordergrund (Rohmert) Bei bahnbrechenden Flops verhält es sich mit umgekehrten Vorzeichen genauso.
Wir sehen z. Z. einen Prognosen-Abfahrtslauf. Liest man die FTD am Morgen, kann
Steuerrückblick 2008: Fis- 12
kus brachte viel Bewegung man nicht mehr arbeiten, liest man die FTD am Abend, kann man nicht schlafen.
(Kracht)
Wenn sich das System nicht bald findet, kann niemand die Konsequenzen wirklich
Fondsrückblick 2008: Ge- 20 abschätzen. Unterstellt man aber, dass die Kreditwirtschaft, die diesmal anders als
winner und Verlierer (Gotzi) 2002 kein Ventil im Investmentbanking oder im Ausland mehr hat und am selben Flie-
genfänger wie die Wirtschaft hängt, sich wieder fängt, wird sich das Beharrungsver-
5 Thesen zum Hotelmarkt: 23
Auswirkungen der Rezession
mögen einer reifen Volkswirtschaft als überraschend stabil herausstellen.
(Fidlschuster) Die Fed steuert auf Nullzins zu. Die EZB wird sich nur graduell dem Zins-
Vermögensverwalter: Nur 25 Wettbewerb entziehen können. Damit startet ein volkswirtschaftliches Experiment von
jeder Dritte ist qualifiziert nie dagewesenem Ausmaß: Der Test der „Liquidity Trap“-Theorie. (S. 6)
(Döbel)
Blick auf 2009: Zum ersten Mal in meinem „Prognostiker-Leben“ mit vielen veröffent-
Adlon: 07/08 die besten Jah- 26 lichten Versuchen, die Wirtschaft zu verstehen, habe ich 2008 keine Vorstellungen,
re der Hotelgeschichte (WR) Vergleichswerte oder Statistiken. Ich halte es hier eher mit dem bekannten Prognosti-
Fachmärkte: Das Auge kauft 29 ker René Goscinny, der seinen Helden Asterix in dem bahnbrechenden Werk „Der
mit (Rohmert) Seher“ sagen ließ: „Auf Regen folgt Sonnenschein.“ Dennoch habe ich zum ersten
Mal Angst vor der Grenzenlosigkeit menschlichen Erfindungsgeistes. Ähnliches
Die britische Wirtschaft und 30
müssen die Zeitgenossen der ersten Atombombe gefürchtet haben.
der Immobilienmarkt
Impressum 32 „Jede Gegenwart resultiert aus der Geschichte“ (Richard von Weizsäcker,
irgendwann in meiner Schulzeit). Immobilien auf Pump lähmten schon vor über 2000
Jahren die Weltwirtschaft. Wir schreiben das Jahr 66 v. Chr. … (S. 7)
Die Weihnachtsausgabe wurde möglich durch unsere Partner
Catella Real Estate AG, DEGI GmbH, Deka Immobilien Invest-
ment, Fairvesta, Garbe Group, Ideenkapital AG, RA Klumpe
Schroeder & Partner, UBS Real Estate KAG sowie den Part-
nern von "Der Fonds Brief".
Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Ihnen Ihr Team von
„Der Immobilienbrief“. Und denken Sie daran

„Es wird alles wieder gut“


Impressum 2 Werner Rohmert, Herausgeber
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 2

JLL- Jahrespressekonferenz - meldet sich aus der Finanzwelt


zurück in der Immobilienwelt
Werner Rohmert, Herausgeber "Der Immobilienbrief",
Immobilienspezialist "Der Platow Brief"
Die traditionell erstklassig besuchte Jahrespressekonferenz von Jones Lang LaSalle
Personalien (JLL) brachte die neue Erdung der deutschen Immobilienwelt zum Ausdruck. Statt
virtualisierter Immobilienmärkte dominierten die nicht nur harten, sondern auch
schmerzhaften Zahlen und Ausblicke, die der scheidende JLL-Deutschland-Chef
Düsseldorf: Klaus Spanke
Christian Ulbrich, der in genialem persönlichem Timing unter Mitnahme der deut-
verlässt die Ideenkapital um
schen Investmentwelle jetzt neuer EMEA-Chef wird, vorstellte.
sich neuen beruflichen Her-
ausforderungen zu widmen. O-Ton Ulbrich: Die Immobilienwirtschaft ist schon seit Monaten mit der fehlenden
Liquidität in den Refinanzierungsmärkten konfrontiert. Das Transaktionsvolumen ist
Hamburg: Joachim eingebrochen. Trotz tapferer Versuche der Verkäufer, die damit natürlicherweise ver-
Schmarbeck, früherer Wöl- bundene Preisentwicklung auszusitzen, entwickeln sich die Renditen nach oben. Die
bern-Invest-Vorstand, wird großen Investoren der Jahre 2006 und 2007 stehen vor gewaltigen Abschreibungen.
im Januar 2009 in die Ge- In vielen Fällen ist das eingesetzte Eigenkapital längst aufgezehrt. Die Banken wer-
schäftsführung der Paribus den wirtschaftlich erneut zu den größten Immobilienbesitzern, auch wenn sie
Capital berufen und dort für bislang in den meisten Fällen den eigentlichen Kreditnehmer noch gewähren lassen,
den Bereich Produktentwick- um nicht selbst in die Verantwortung zu kommen. Dies wäre alles längst genug, aber
lung verantwortlich sein. natürlich schlägt sich die einbrechende Konjunktur absehbar beschleunigt auf die
Thomas Böcher bleibt Ge- Mietpreise und die Leerstandsentwicklung nieder. Damit wird der Druck auf die Be-
schäftsführer für Marketing standshalter noch größer. Zusätzlich werden wir mit einer Reihe weiterer Entwicklun-
und Vertrieb. gen konfrontiert, die voll auf die Immobilienwirtschaft durchschlagen – vor allem im
Zusammenhang mit Fragen zum Klimaschutz. Die klimapolitischen Debatten werden
Bonn: Prof. Dr. Martin nahezu ausschließlich im Blick auf die technische, nicht aber auf die wirtschaftliche
Weber, Partner bei Pricewa- Machbarkeit geführt.
terhouse Coopers, wechselt
im März 2009 in den Vor- Manche en passant Bemerkungen von Christian Ulbrich machen die tatsächlich
stand der PPP-Beratungs- bescheidene Einschätzung des Marktes noch deutlicher als das Zahlenwerk. Die
gesellschaft Partnerschaf- meist langjährig tätigen Immobilienjournalisten sahen teilweise noch deutlichere Ne-
ten Deutschland. gativszenarien. Allerdings verweist Ulbrich darauf, dass in der jetzigen Stimmungsla-
ge die negativen Entwicklungen leicht überschätzt würden.

Das Team von


„Der Immobilienbrief“,
„Der Fondsbrief“,
der „Handelsimmobilien Report“
sowie unsere Partner
wünschen Ihnen ein frohes Weih-
nachtsfest und einen guten Rutsch
in ein erfolgreiches und gesundes
Jahr 2009
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 3

Auf die Frage von Frank Peter Unterreiner, wie er sich denn heute zu seiner gerade
zwei Jahre alten „virtuellen“ Immobilienwelt mit atomisierten Immobilienrisiken stelle,
sah sich Ulbrich - vielleicht auch mit etwas Sarkasmus - Stärkste Rückgänge der
bestätigt. Schließlich sei die Atomisierung der Risiken ja so Kapitalwerte Q2 07 - Q3
gut gelungen. Selbst heute wisse noch niemand, wo sie Einzelhandel
denn wirklich seien. Das stimmt auch aus "Der Immobi- Dublin -43,5%
lienbrief"-Sicht, allerdings ging der Zuhörer bei der von Amsterdam -15,2%
Personalien Ulbrich positiv dargestellten Atomisierung von Risiken vor Madrid -14,0%
zwei Jahren eher von der „Öltropfen im Ozean“-Theorie aus Barcelona -13,8%
Frankfurt: Sebastiano Fer- als von der weltweiten Einbringung von Nervengift-Tropfen London -10,7%
rante und Dr. Markus Wie- in die zentralen Finanzströme. Büro
denmann wurden in die Ge- Dublin -35,0%
schäftsführung bei Tishman Angesprochen auf die Wirkungen eines Negativ-Szenarios
London -31,6%
Speyer berufen und werden auf Immobilienaktiengesellschaften kommentierte Ulbrich, Paris -29,6%
künftig gemeinsam mit dem dass Immobilien AG’s schon bei den vorgestellten Zah- Barcelona -29,1%
bisherigen Geschäftsführer len wohl überwiegend pleite gehen würden. Madrid -27,3%
Florian Reiff das Deutsch- Auf unsere alte Frage, wie denn ein langfristig ausgerich- Lagerhallen
landgeschäft verantworten. teter Immobilieninvestor bei heutigen Renditen, geringen Dublin -22,3%
Stefan H. Brendgen, bishe- Mietentwicklungsperspektiven und bei hohem Leerstand London -18,6%
riger Sprecher der Geschäfts- noch Geld verdienen solle, meinte Ulbrich, dass er sich Frankfurt/M. -10,6%
führung, verlässt das Unter- das auch seit langem frage und deshalb von der Bestands-
Barcelona -9,8%
nehmen zum Jahresende und Paris -7,2%
haltung zum Maklergeschäft gewechselt habe. Die Lebens-
wechselt zur Allianz Immo- dauer von Gewerbeimmobilien würde abnehmen. Immobilienrenditen würden die Ri-
bilien. siken von Immobilien nicht ausgleichen. Zum aktuellen Dubai-Absturz meinte Ulbrich,
das habe er mangels Nutz erpotentialen seit langem erwartet und er könne sich nicht
München: Tim Helm (39) vorstellen, wie sich Dubai in absehbarer Zeit je rehabilitieren solle.
verstärkt die Management- u.
Sofern sich die Investitionsvolumina wieder auf dem Level vor dem letzten Boom ein-
Branchenkompetenz im Be- spielen sollten (siehe unten), seien Wirkungen auf den Arbeitsmarkt zu beachten, gab
reich Geschlossene Fonds Ulbrich weiter zu bedenken. Schließlich habe sich der Personalbestand der Immobi-
der Inter Fonds. lienunternehmen in den letzten Jahren fast verdoppelt. Diese Entwicklung würde
dann rückgängig zu machen sein. JLL selber habe sich bereits personell an neue
London: DLA Piper hat Dr. Erwartungen angepasst. Dies habe er noch durchgeführt, um seinen Nachfolger nicht
Olaf Schmidt zum Leiter der direkt mit Freisetzungen starten zu lassen.
Praxisgruppe Real Estate für
JLL werde als Unternehmen gestärkt aus der unvermeidlichen Krise heraus-
Europa, den Nahen Osten
kommen. Das Unternehmen sei diversifiziert. Z. B. seien Bewertungsaufträge, die
und Afrika (EMEA) berufen.
bei JLL in der Vergangenheit zwar angefragt, aber nicht bearbeitet hätten werden
Er tritt im Januar 2009 die
können, an andere Immobilienunternehmen gegangen, die - positiv formuliert - in der
Nachfolge von David Taylor
Vergangenheit nicht als Bewerter bekannt gewesen seien. Jetzt werde wieder um
an, der weiterhin Partner in
jeden Auftrag gekämpft. Aus der Marktführerposition heraus werde man einbrechen-
London bleibt und den Be-
de Erträge aus dem Investmentgeschäft ausgleichen und die eigene Wettbewerbspo-
reich Strategic Client Deve-
sition stärken können.
lopment verantworten wird.
Helge Scheunemann vom Immobilienresearch machte deutlich, dass man vor einem
Neuburg: Peter Schropp Jahr nicht mit der aktuellen Entwicklung gerechnet habe und sie für das nächste Jahr
erweitert den Vorstand der auch nur bedingt einschätzen könne. Die Investmentmärkte in Europa dürften von
VIB Vermögen und wird 2007 mit 244 Mrd. Euro auf ca. 100 Mrd. Euro in 2009 um ca. 60% zurückgehen. In
künftig den Bereich Immobi- Deutschland gehe das Transaktionsvolumen wohl um über 60% auf die alten Werte
lien verantworten. Der bishe- bis 2003 zurück. Das Transaktionsvolumen von Büroimmobilien fällt 2008 um mehr
rige Alleinvorstand Ludwig als 75%. Der gesamte Investmentmarkt sei nahezu schockgefroren. Kleine Deals
Schlosser übernimmt die dominieren. Core-Immobilien gewinnen wieder stark an Bedeutung. Die Hälfte der
Funktion des Vorstandsvor- Investoren kommt 2009 wieder aus Deutschland. 2006 waren es nur 20%. Die Kauf-
sitzenden. Sein Amt als Vor- preise sinken europaweit deutlich. Gegenüber der September-Prognose mussten die
stand der BBI Bürgerliches Werte drastisch zurückgenommen werden. Scheunemann erwartet einen rapiden
Brauhaus Immobilien, an Wertverfall, der allerdings noch nicht messbar sei, da derzeit kaum auswertbare
der die VIB Vermögen mit Transaktionen stattfinden. Die Nutzeraktivitäten lassen europaweit nach. Das trifft
rund 82% mehrheitlich betei- dann die bislang noch stabilen Mietmärkte.
ligt ist, wird Peter Schropp
Die rückläufige Beschäftigung bremse den Büroflächenumsatz in Deutschland um
auch künftig bekleiden.
etwa ein Drittel. Wenn das Deutsche Bank Szenario mit -4% Wirtschaftswachstum
Realität werde, sei dieser Wert allerdings noch doppelt zu hoch. Die Nettoarbsorption
IDEENKAPITAL
Immobilien Europa.
Die Säulen des Wachstums.

Das Beteiligungsangebot IDEENKAPITAL Immobilien Europa


investiert über zwei Zielfonds in hochwertige Immobilien mit
dauerhaft stabilen Einkünften sowie in Gewerbeobjekte mit
großem Wertsteigerungspotenzial. Das Ergebnis: eine ideale
Kombination von Ertrag und Sicherheit.
Weitere Informationen unter www.ideenkapital.de.

IDEENKAPITAL Financial Service AG I Berliner Allee 27–29 I 40212 Düsseldorf


Telefon +49 (0)211/136 08-0 I Fax +49 (0)211/136 08-55 I info@ideenkapital.de I www.ideenkapital.de
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 5

könnte negativ werden. Auch in Deutschland wachse das Büroflächenangebot wie-


der, aber das Risiko eines Überangebotes sei auf Grund geringerer Fertigstellungen
nicht so groß wie in der letzten Krise. Auf Einlassung des "Der Immobilienbrief"-
Teams wurde aber bestä-
tigt, dass die Summe aus
bestehendem Leerstand
und Fertigstellung größer
Personalien sei als zu beginn der letz-
ten Schwächephase.
Karlsruhe: Dr. Jochen Pe-
tin (46) ist zum neuen Vor- 2009 wird der stärkste
standsvorsitzenden der Deut- Rückgang der Bürospitzen-
mieten seit 15 Jahren in
schen Bausparkasse Bade-
nia berufen worden. Er wird Westeuropa erwartet. Die
damit Nachfolger des lang- Leerstandsquote werde
jährigen Vorstandsvorsitzen- nach positiver Entwicklung
den Dietrich Schroeder 2008 in 2009 wieder stei-
(67), der dann den Vorsitz gen. Für 2009 rechnet JLL
des Aufsichtsrates der Bade- in allen Städten mit einem
nia übernimmt. Rückgang der Spitzenmie-
te um 6%. Verstärkend haben Incentives, die in den Nominalmieten-Betrachtungen
Düsseldorf: P. Binkowska, nicht berücksichtigt sind, in den letzten Wochen wieder zugelegt. Ende 2008 liegen
Vorstandsvorsitzender der die Effektivmieten im Durchschnitt bereits wieder bis zu 15% unter den Nominalmie-
NRW.Bank, wird Mitglied ten. Daraus ergibt sich rechnerisch schon ein Rückgang um mehr als 20%.
im Beirat der WGF Westfä- Mangels Finanzierungsmöglichkeiten, dürfte lt. Scheunemann die Chance der Immo-
lische Grundbesitz und bilienwirtschaft, aus eigener Kraft aus dem aktuellen Dilemma herauszukommen, so
Finanzverwaltung. groß sein, wie mit einem Würfel einen Pasch zu werfen.

HCI

Immobilienfonds Schiffsbeteiligungen Private Equity Dachfonds Flugzeugfonds

H C I R E A L E S TAT E G 7
E I N V E R T R A U T E R O R T, U M I N I M M O B I L I E N Z U I N V E S T I E R E N .
Bei einer Anlage in Immobilien gilt seit jeher: Es zählen Lage, Lage, Lage. Deshalb investiert
der HCI Real Estate G7 gezielt in Objekte der sieben größten Industrienationen. Denn die G7-
Staaten stehen für zwei Drittel des globalen Bruttosozialprodukts und drei Viertel des weltweiten
Immobilienmarktes – und sind damit ganz sicher eine Top-Lage, um in Immobilien zu investieren.

Mehr Informationen? Telefon +49 40 88 88 1-0 oder www.hci-capital.de


Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 6

Nullzins in den USA – Schlägt die „Liquidity Trap“ zu oder


stabilisiert es das System?
Werner Rohmert, Herausgeber "Der Immobilienbrief",
Immobilienspezialist "Der Platow Brief"
Verpufft die Wirkung der „Null-Zins-Politik“ der FED in der Liquiditätsfalle oder über-
Unternehmensnews deckt sie wenigstens die Symptome des Systemcrashs? Die Europäische Zentral-
bank mit ähnlich gefährdeten Volkswirtschaften wie die USA wird sich unter Wettbe-
Bochum: Matthias Fieseler werbsgesichtspunkten nicht entziehen können und die FED als Entschuldigung neh-
und Jörg Behler haben die men. Die Theorie der „liquidity trap“ (Liquiditätsfalle) besagt, dass ab einem Mindest-
Geschäftsführung der beiden zins alle Wirkungen verpuffen, da das Geld nicht nachgefragt wird, weil die Privat-
Dr.-Ochel-Gesellschaften haushalte und Unternehmen Preissenkungen (Deflation) erwarten und sich daher mit
Asset Management und Sales Ausgaben und mit der Kreditaufnahme zurückhalten, oder die Anlage Wertpapiere
Management niedergelegt und Sparbücher bei Mini-Verzinsung sich nicht mehr lohnt, da die Zinsen Investitions-
und für die Gesellschaften kosten, Transparenzrisiken und Flexibilitätsverluste nicht mehr lohnen. Und wenn
Insolvenzanträge gestellt. billiges Geld nicht in den Wirtschaftskreiskauf eingebracht werden kann und die Geld-
Grund dafür sei in erster Li- schöpfung nicht stattfindet, hilft es niemandem.
nie ein „inakzeptables“ Fi-
nanzierungskonzept, mit dem Dennoch startet das unseren positiven Ausblick ins kommende Jahr. Nullzinsen er-
der Mehrheitsgesellschafter möglichen den Banken hohe Risikomargen. Das ermöglicht dem US-Bürger, in sei-
Corestate auf den Liquidi- nem überfinanzierten Haus zu bleiben. Die Schuld verschwindet irgendwann im non
tätsengpass reagieren will. recourse Topf des US-Bankensystems. Das System wird stabilisiert. Der Deutsche
Beide Gesellschaften seien zahlt zwar brav seine Langfristzinsen weiter, das schadet aber auch nicht. Immobi-
nicht überschuldet; es hande- lienaktien und sonstige Kreditprolongierer können aufatmen. Mein persönliches Prob-
le sich um einen Liquiditäts- lem: Ich bin bis Herbst optimistisch gewesen, jetzt wird mein schlimmstes, unwahr-
engpass. Eine Finanzierungs- scheinliches Krisenszenario rechts überholt. Das verunsichert.
lösung sei bislang nicht ge- Fazit: Last but not least gewinnt bei unvermeidlicher Inflationsangst die Immobilie
funden worden. wieder Bedeutung als einziger echter Inflationsschutz vor progressiver Inflati-

IMMoBIlIeNFoNDs I HGA/BAVARIA oFFICe HAMBURG

HGA

sPItzeNleIstUNG AUF HöCHsteM NIVeAU


Das Bavaria Office passt punktgenau zur Nachfragesituation benotet die Investition und das Objekt mit der Note A = sehr
in der boomenden Hansestadt Hamburg. Die rund 12.000 gut. Die prognostizierte Auszahlung ist solide: 5,25 Prozent
Quadratmeter großen, modernen und flexiblen Mietflächen p. a. steigend auf 6,0 Prozent p. a. im Jahr 2022.
liegen im Herzen von St. Pauli. Vis-à-vis zum Hamburger Hafen Weitere Informationen über das Investment
und nur wenige Autominuten von der City entfernt. Feri Rating finden Sie unter: www.hga-capital.de*

*Maßgeblich für das öffentliche Angebot der Beteiligung ist ausschließlich der veröffentlichte Verkaufsprospekt in der Fassung des jeweils letzten veröffentlichten Nachtrags. Der Prospekt steht im Internet zum Download bereit: www.hga-capital.de
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 7

on. Natürlich wird dadurch 2010 nicht das Jahr der Immobilie. Inflation kommt erst
später. Im Moment gibt es mangels Nachfrage Deflationsgefahren speziell auch bei
der Immobilie. Mittelfristig profitiert aber die Immobilie. Niedrigstzinsen ermöglichen
wieder Zinsdifferenzgeschäfte auch bei höherem EK-Einsatz. Der Spieltrieb ist un-
gebrochen. Immobilienrenditen werden attraktiver. Immobilienfonds und sonstige Im-
mobilienderivate werden wieder gezeichnet.

Unternehmensnews
2000 Jahre zurück: Schon zur Römerzeit kriselte es wegen
Hamburg: Union Invest-
ment plant für 30 Mio. Euro
Immobilien auf Pump – wieder Nichts Neues aus USA
die Erweiterung des Wands- Maximilian Pisacane / mxp
bek Quarree um 25% auf Hastig rannte Titus. Er hatte es eilig – und er schwitzte. Ob vor Anstrengung oder
40 000 qm Nutzfläche. Aufregung, das war nicht zu erkennen. Doch zumindest ließen es sein sorgenvoller
Blick und die unordentliche Toga erahnen. Da kreuzte Antonius seinen Weg. Wusste
München: Die Staatsan- er vielleicht mehr? Schließlich hatte auch er Immobilien gekauft. Immobilien auf
waltschaft München hat Pump in der Provinz „Asia“, die nun kaum noch was wert sein sollten. „Nein, ich weiß
Büroräume der Hypo Real auch nichts. Lass uns zum Juno Tempel gehen, dort erfahren wir sicher mehr.“
Estate wegen des Verdachts So oder so ähnlich hat es sich wohl zugetragen. Und zwar nicht erst als kürzlich welt-
auf Marktmanipulation und weit die Börsenkurse crashten und lt. FTD Teile Asiens vor dem Kollaps stehen, son-
Untreue sowie des Verdachts dern damals – vor mehr als 2 000 Jahren nahe dem Tempel der Juno. Hier, auf dem
unrichtiger Darstellungen Forum Romanum stand das, was man heute eine Börse nennen würde. Auch heute
nach dem Aktiengesetz erinnert die New Yorker Börse mit ihrem Säuleneingang an einen antiken Tempel.
durchsucht. Bisher wurde
umfangreiches Material si- Wir schreiben das Jahr 66 vor Christi. Rom hatte noch den Status einer Weltmacht.
chergestellt. Und durchlebte eine von den Immobilienmärkten ausgehende Finanzkrise. Viele
„Asia“-Investoren und -Immobilienbesitzer bangten um ihr Eigentum. Die meisten wa-

FOCUS NORDIC CITIES


Catella
DER IMMOBILIENFONDS DES NORDENS
Mit FOCUS NORDIC CITIES investieren wir in unseren Heimatmärkten.
Setzen Sie auf einen Partner, der den nordeuropäischen Raum bestens kennt
und profitieren Sie von den Chancen, die Ihnen der Ostseeraum mit seiner
vollen Bandbreite des Investmentportfolios bietet!

Kontakt: Alter Hof 5, 80331 München, Margot.Ries@Catella.de, +49(0) 89 189 16 65 -11, www.catella-realestate.de
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 8

ren einflussreiche Patrizier. „Seit dem 3. Jahrhundert war die römische Nobilität nicht
mehr im Handel aktiv. Das führte dazu, dass sie mehr auf Landeigentum setzten“,
sagt Burkhard Meißner, Professor und Lehrstuhlinhaber für Alte Geschichte an der
Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg. Meist wurden Hypotheken für den Erwerb
aufgenommen: „Sich zu verschulden gehörte im antiken Rom fast zum guten Ton um
ein politisches Amt zu erreichen“, weiß Meißner.
Unternehmens-News Und so musste sich selbst der Senat damit beschäftigen: In seiner Rede jammerte
der Anwalt und Senator Marcus Tullius Cicero (106-43 v. Chr.): „Als sehr
viele Leute große Vermögen in Asien verloren hatten, brach das Kreditgeschäft
Dortmund: ZIAG Immobi- in Rom wegen der geminderten Zahlungsfähigkeit zusammen. Es ist nämlich
lien investiert 2,8 Mio. Euro unmöglich, dass viele Menschen Hab und Gut einbüßen, ohne noch mehr mit sich
in die Modernisierung für ins gleiche Unglück zu reißen. Unser Kreditwesen und der Finanzmarkt, welches
3 500 qm Büro-, Praxis- und
in Rom, welches auf dem Forum seinen Mittelpunkt hat, sind mit dem Geldwesen
Serviceflächen in der Hansa- in Asien eng verflochten. Jene Dinge dort in Asien können nicht kollabieren,
straße 30. ohne dass die hiesige Finanzwirtschaft von derselben Erschütterung erfasst
wird und zusammenbricht.“
Kühlungsborn: TLG Im-
mobilien investiert 3,5 Mio. Alles hatte in Kleinasien, der heutigen Türkei, begonnen: Nach dem Tode des Königs
Euro in ein neues Pflegepro- Attalos III. fiel sein Reich Pergamon 133 v. Chr. an Rom. Es war ein reiches Land.
jekt mit 3 000 qm BGF in der Reich an Agrarerträgen und Bodenschätzen, wie beispielsweise Edelmetalle. Immer-
Neuen Reihe 19. hin wurden laut antiker Quellen in der lydischen Hauptstadt Sardis die ersten Münzen
geprägt – aus der Legierung Elektrum, welche aus Gold und Silber bestand. Die Rö-
Potsdam: TLG Immobilien mer, denen per Testament dieser Reichtum in den Schoß gefallen war, bauten in
will im Frühjahr 2009 mit Kleinasien ihre Strukturen zur Herrschaft auf und nannten die Provinz fortan „Asia“.
dem Bau des 12,5 Mio. Euro Viele reiche Patrizier, darunter nicht wenige Senatoren und Bankiers aus dem Ritter-
teuren Seniorenwohnhauses stand, fielen wie Heuschrecken – heute nennt man sie „Private Equity Fonds“ - über
"Havel-Palais" beginnen. die Provinz her. Sie investierten in Land und bauten Villen und Latifundien
(Landgüter) – meist durch Hypotheken finanziert. Die römischen Verwalter lockte vor
Wiesbaden: Quantum Im- allem der Reichtum. Besonders unbeliebt bei den Kleinasiaten waren die sogenann-
mobilien baut in der Schön- ten Steuerpächter (publicani), die nicht selten Land und Leute auspressten um ihre
berg-Siedlung im Stadtteil Kredite bedienen zu können. Denn mit heutigen Finanzbeamten hatten sie wenig ge-
Kohlheck fünf Stadtvillen meinsam: Sie waren private Steuerunternehmer, die sich ihr Recht auf Steuererhe-
mit insgesamt 70 Mietwoh- bung vom Staat ersteigerten – meist auf Kredit. Auch sie waren Thema in Ciceros
nungen. Das Investitionsvo- Rede vor dem Senat: „Was die Güter der vielen römischen Bürger betrifft; auf dieses
lumen beträgt ca. 15 Mio. €. müsst ihr eurer Weisheit entsprechend sorgfältig Rücksicht nehmen. Denn einerseits
brachten die Steuerpächter, äußerst ehrenhaft und ruhmreiche Männer, ihre Investiti-
onen und ihr Vermögen in jene Provinz, und deren Kapitalanlagen müssen euch um
Zürich: Drees & Sommer eurer selbst Willen am Herzen liegen.“
eröffnet im Januar 2009 den
ersten Schweizer Drees & Für Rom bedeutete es eine Zeit des Wohlstands. Die ritterlichen Bankiers und Steu-
Sommer-Standort. Geschäfts- erpächter schlossen sich zu sogenannten „societas publica novum“ zusammen – laut
führer werden Bernhard Meißner „vergleichbar einer heutigen Genossenschaft oder Banken-Konsortium“.
Unseld und Steffen Szeidl. Dies diente der Risikostreuung und es gab sogar Anteilsscheine, „die beliehen oder
weiterverkauft wurden“. Jedoch handelte es sich nicht um ein öffentliches Geschäft:
Düsseldorf: Jones Lang „Hier zeigt sich das römische Patronage-System – die Bankiers handelten soweit
LaSalle und Atisreal wurden wir wissen nur untereinander.“ Was die Risikostreuung und den Kredithandel
mit der Vermarktung des angeht so seien die Strukturen laut Meißner durchaus mit heute vergleichbar –
Dreischeibenhauses beauf- mit aller historischen Vorsicht.
tragt. Und in jener prosperierenden Zeit schossen wahrscheinlich auch die Steuerpächter-
Anteile im Foyer des Juno Tempels in die Höhe. Doch nicht Bulle und Bär wachten
über das Auf und Ab der Kurse. Wie damals üblich, stand der Handel unter göttlicher
Aufsicht: Die Göttergattin Jupiters und damit Obergöttin Juno, war nicht nur
die Schutzherrin der Ehe und Familie: Als ihr Wappentier, die Gans, die Bürger Roms
vor angreifenden Feinden durch lautes Geschnatter warnten, schrieb man die
Warnung Juno zu und gab ihr den Beinamen „Moneta“, die Warnerin. Fortan
wachte sie über die nahe ihrem Tempel gelegene Münzstätte – daher auch das
heutige Wort „Moneten“.
Doch dann revoltierten 88 v. Chr. die Einheimischen der Provinz „Asia“. Mithridates,
der König des Nachbarreiches Pontus im Kaukasus, hatte sie dazu angestachelt.
„Die Region ’Asia’ war eine der wichtigsten Steuerprovinzen für Rom“, sagt der frühe-
re Projektleiter des Forschungsprojekts Antike Kriegskosten an der Uni Mannheim
Dynamik nutzen: Immobilien in Asien

Der asiatische Immobilienmarkt bietet vielfältige Chancen –


IVG bündelt sie und eröffnet Kapitalanlegern attraktive Perspektiven
Asien expandiert nachhaltig und mit unverminderter Dynamik. Wirtschaftswachstum,
Kaufkraftanstieg, demographischer Wandel sowie Urbanisierung sind Megatrends,
die einen enormen Bedarf an Immobilien in allen Nutzungsarten mit sich bringen.

Nutzen Sie die Wertentwicklung ausgewählter asiatischer Immobilienmärkte


• Investitionsfokus auf etablierte und aufstrebende
Immobilienmärkte
• Konsequent breit diversifiziertes Beteiligungsportfolio
• Fünf ausgesuchte institutionelle Zielfonds mit sich
ergänzenden Investitionsstrategien Sie sind interessiert?
• Erfahrene Zielfondsmanager mit positiver Erfolgsbilanz Ihre Ansprechpartnerin:
und langjähriger Marktpräsenz in den Investitionsländern Frau Meike Brüser
• Mindestbeteiligung von 10.000 USD plus 5 Prozent Agio IVG Private Funds GmbH
• Frühzeichnerbonus von 4,5 Prozent p. a. bis 30. 06. 2009 Zanderstrasse 7
bei Einzahlung bis 20.12. 2008 53177 Bonn
• Angestrebte Fondslaufzeit bis 30. 06. 2016 Telefon: 0228.844-419
• Angestrebtes Ergebnis von 10–14 Prozent p.a. vor Telefax: 0228.844-432
Steuern (gemäß IRR-Methode) info@ivg-private-funds.de

www.balanced-portfolio-asia.de

195x260_IVG_Anz.indd 1 26.05.2008 17:41:00 Uhr


Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 10

Friedrich Burrer: „Die Unabhängigkeitbestrebungen der kleinasiatischen Griechen


brachte demnach erhebliche Steuereinbußen.“
Dies führte zu den ersten zwei Mithridatischen Kriegen: In den Kriegsjahren starben
wohl fast 100.000 römische Bürger. Und Rom musste sich aus der Provinz Asia zu-
rückziehen. Infolge der Kriegswirren brach der dortige Handel ein und crashten auch
die Immobilienpreise, der Wert der im Juno Tempel gehandelten Steuerpächter-
Deals Deals Deals Papyrus (vielleicht auch Wachstafeln) schmolz dramatisch. Der heutige Dow Jones
büßte binnen eines Jahres rund 40 Prozent ein – vielleicht hieß das archaische Bör-
senbarometer ja RomaX, aber das ist pure Spekulation. Wie hoch der prozentuale
Bonn: Staatlicher Invest-
Verlust am antiken Finanzmarkt beim Juno Tempel war, ist auch nicht überliefert.
mentfonds erwirbt die promi-
nente Projektentwicklung 14 Ohne Internet und Handy dauerte es freilich länger, bis die Informationen zur Haupt-
Cornhill für 140 Mio. Euro stadt der damaligen Weltmacht eintrafen, für Kursstürze sorgten und die Politiker
von IVG. handelten. „Die Römer finanzierten – ähnlich wie die USA ihren Irak-Krieg – ihre
Feldzüge auf Pump, indem sie sich unter anderem bei den Bankiers aus dem Ritter-
Uppsala/Schweden: IVG- stand Geld liehen. Das verschärfte das Hypotheken-Problem noch“, erklärt Burrer.
Fonds erwirbt ein 18 800 qm Erst 66 v. Chr., nach zwei verlorenen Kriegen gegen Mithridates, war der Preisverfall
großes Fachmarktzentrum für so groß, dass Cicero seine flammende Senatsrede für den Heerzug des Gnaeus
rd. 18 Mio. Euro von TK Pompeius Magnus hielt. Denn das Problem lösten die Römer mit Krieg. Pompeius,
Development. der spätere Mit-Konsul und Rivale Caesars, eroberte das Reich im 3. Mithridatischen
Krieg dann 63 v. Chr. zurück. Damals war noch der Krieg, nicht der Markt,
Frankfurt: DIC Asset hat der Vater aller Dinge.
im Rahmen mehrerer Trans- „Anders als heutzutage war in der Antike nicht eine Marktüberhitzung der Grund für
aktionen ein Gesamtvolumen die Krisen, die Finanzmärkte brachen wegen der fehlenden politischen Stabilität zu-
von 36 Mio. Euro für den sammen“, hebt Meißner den Unterschied hervor. Doch die Gefahr von Geschäften
Verkauf von gewerblichen auf Pump kannten die alten Römer sehr wohl: Innerhalb von etwa 100 Jahren hat
Immobilien umgesetzt. Ein Rom so vier Finanzkrisen er- und überlebt. Auch wenn historische Vergleiche im-
SB-Warenhaus im Umkreis mer etwas hinken mögen, so sehr überraschen doch die Parallelen zu Heute.
von Paderborn kaufte ein Wie sagt doch so treffend der amerikanische Philosoph und Schriftsteller George
institutioneller Investor, die Santayana (1863-1952): „Wer nicht bereit ist, aus der Geschichte zu lernen, der
restlichen Immobilien - die
ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.“
Pfleiderer-Hauptverwaltung
in Neumarkt mit 9 500 qm
sowie fünf kleinere Büroob-
jekte in Berlin - gingen an IPD Datenbank - Großbritanniens Gewerbeimmobilien-Crash
Privatanleger. Die Transakti- auf Rekordkurs
onen Pfleiderer und Pader-
born begleitete Brockhoff & Werner Rohmert, Herausgeber "Der Immobilienbrief",
Partner; beim Verkauf in Immobilienspezialist "Der Platow Brief"
Berlin stand Engel & Völ-
Der Gewerbeimmobilienmarkt in Großbritannien hat die erste Hürde auf dem Weg
kers beratend zur Seite.
zu einem Nachkriegs-Crashrekord schon genommen. Der IPD-Index für „Property
Total Return“ (laufender Ertrag und Wertänderungseffekt) hat mit einem Absturz um
Duisburg-Rheinhausen:
minus 18,2% in den ersten 11 Monaten des Jahres den inflationsbereinigten Index-
Minteq International und
Crash von 1990 von damals -16,2% geschlagen. Allerdings liegt die absolute Rekord-
Ferrotron Technologies
latte noch bei -29,4%, die in 1974 gemessen wurde. Diese Höchstleistung der Markt-
mieten rd. 3 000 qm Büro- u.
volatilität wird wohl bestehen bleiben. Dafür sorgt schon der Basiseffekt. Dagegen
Lagerfläche in einem Gewer-
muss der Eichstrich für den höchsten monatlichen Einbruch mit 5,7% neu angebracht
bepark aus der BGV-Reihe
werden. Damit könnte der Markt allerdings immer noch den größten Wertverlust über
der Real I.S. über Germa-
eine mehrere Jahre dauernde Gesamtentwicklung anpeilen. In den letzten 16 Mona-
nInvest Advisors.
ten sind die capital values um -31,5% gefallen. Das kann sich im Vergleich mit den
-27% zwischen November 1989 und Mai 1992 sehen lassen. Bei sektoraler Betrach-
tung meldet die IPD, dass Büros den Einzelhandel im Absturz jetzt überholt haben.
"Der Immobilienbrief"-Fazit: Generelle Renditesteigerungen, die die fehlende Risi-
koabgeltung von Immobilienerträgen spiegeln, multiplizieren sich mit zyklisch beding-
tem Preisverfall, Leerstandserhöhungen, Immobilienalterungseffekten mit genereller
Nutzungseinschränkung und höheren Instandhaltungskosten sowie allgemeiner Miet-
verfall. Bei multiplikativer Verknüpfung der Einzelfaktoren können auch bei modera-
ten Einzelannahmen in Verbindung mit Einkauf in einem zyklischen Hoch und pro-
zyklischem Mietvertragsauslauf Wertverluste von 50% oder mehr entstehen lassen.
Wir hatten Ihnen schon 1994 in "Der Platow Brief" mit einem beruhigenden Blick im
Vergleich zu deutschen Immobilien die Effekte aufgezeigt. In Deutschland sind tradi-
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 11

tionell die Schwankungen geringer, da große Kapitalanleger wie Offene Fonds und
andere Bewertungsvorgehensweisen für mehr Stabilität sorg(t)en. Inzwischen haben
wir viel von den angelsächsischen Märkten in Bezug auf Bewertung und Transparenz
„gelernt“. Auch die deutschen Märkte werden volatiler. Allerdings sehen auch wir
keinen vergleichbaren Absturz. Aber auch in Deutschland sind die wichtigsten
Nachfragergruppen ausgefallen. Wir zeigten Ihnen das vergangene Woche auf.
Gleichzeitig verlagern antizyklische, eigenkapitalstarke Investoren Ihre Investments
Deals Deals Deals nach London oder Paris, wo die höheren Marktschwankungen ein besseres Zyklen-
reiten ermöglichen. Das trifft natürlich gerade auch jungen Immobilienmärkte in Asien
Düsseldorf: Interconsilium oder Osteuropa, bei denen Standort-, Wirtschafts- und Politikrisiken sowieso nicht in
mietet rd. 750 qm Fläche den zuletzt stark gestiegenen Multiplikatoren eingepreist waren.
im Sky Office von Orco
Germany.
IVG AG - Deutschlands Vorzeige Immobilien AG sieht Liqui-
Dresden: SRH Hotel-
Akademie Dresden mietet ditätsprobleme, Existenzsicherung im Vordergrund
1 122 qm Bürofläche in der Werner Rohmert, Herausgeber "Der Immobilienbrief",
Georgenstr. 7 von einer Per- Immobilienspezialist "Der Platow Brief"
sonengesellschaft über Dr.
Lübke. IVG Immobilien AG Vorstandsvorsitzender Gerhard Niesslein setzt Prioritäten bei
der Liquiditätssicherung. Das meldeten FTD und Immobilien Zeitung nach einer
Frankfurt: ReadSoft Lab - Analystenkonferenz. Die Pressepolitik der IVG, die Fachleute der Szene von den
SAP Solutions mietet für Analysten fernzuhalten, scheint sich fortzusetzen.
weitere 3 Jahre 850 qm Bü- Die Liquiditätsproblematik der IVG hatte der Markt schon länger kolportiert. Wir hat-
rofläche im Objekt Colosseo ten schon berichtet, dass die Gerüchteküche auch vor den besten Namen der Szene
von Hannover Leasing über nicht mehr Halt macht. Das gilt vor allem, da Einkaufs- und Finanzierungspolitik in
DTZ. voller Transparenz und auch noch frühzeitig angekündigt auf einen „lang anhaltenden

Real I.S.

Wir kennen Australien wie unsere Westentasche


Entdecken Sie die Chancenvielfalt Down Under: Die entscheidenden Marktkenntnisse dazu liefert Ihnen die Real I.S. – erster deutscher
Initiator im australischen Immobilienmarkt mit einem Investmentvolumen von rund AUD 600 Mio. Unser lokales Know-how steckt
auch im Institutionellen Fonds „Real I.S. Australia Core+“. Mit einer prognostizierten Ausschüttung von 6,5 % auf 7 % p. a.* steigend
und einer maßgeschneiderten steueroptimierten Struktur investieren Sie in Core- und Core+-Immobilien in wachstumsstarken
Metropolregionen. Jährliche Mietsteigerungen und überwiegend langfristige Mietverträge mit bonitätsstarken Mietern sorgen
für solide Einnahmen. Im fünften Kontinent steckt viel drin für Ihr Portfolio.

* Nach Kosten und Steuern. www.realisag.de


Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 12

Aufschwung“ in Deutschland setzten. IVG könnte


sich jetzt als echter Sanierungsfall herausstellen;
denn die IVG-Situation - und wohl auch die ande-
rer Immo AG‘s - scheint schlimmer zu sein, als es
sich Externe vorstellen und bei
erwarteter, wenigstens normaler Management-
qualität errechnen können.
HSBC

IVG-Chef Gerhard Niesslein könnte allerdings


über die zu erwartende Niedrigstzinspolitik das
Glück des Tüchtigen ereilen.
Die Aktienanalysten des Bankhauses Sal. Op-
penheim, die mit rund 20% der größte Einzelakti-
onär der IVG sind, haben lt. IZ ein positives ers-
tes Feedback auf die Pläne des neuen IVG-Chefs
Niesslein gegeben. Der unmittelbare Fokus der
IVG-Aktivitäten werde richtigerweise auf die Inte-
ressen der finanzierenden Banken ausgerichtet,
heißt es in einem Research-Update. Die Sicher-
stellung der Liquidität des Konzerns werde sich
vermutlich auch auf die Dividendenpolitik nieder-
schlagen. Außerdem habe das Unternehmen da-
mit begonnen, das Projektentwicklungsgeschäft
auf mögliche Verkaufschancen für laufende Vor-
haben zu überprüfen. Auch dies habe das Ziel,
zusätzliche Liquidität zu schaffen. Oppenheim
zufolge muss die IVG im Jahresverlauf 2009
Kredite im Volumen von 1 Mrd. Euro verlän-
gern. Außerdem bestehe das Risiko, dass weite-
re Abwertungen zu einer Erhöhung der Belei-
Wissen, hungsquote von aktuell ca. 70% führen. Im Akti-

worauf sich bauen lässt.


enkurs ist das allerdings schon eingepreist. Der
Wert der Aktie hat seit erstem Quartal 2007 über
Das Ziel unserer Kunden sind langfristig erfolgreiche
90% an Wert verloren. Sofern man nicht von ei-
nem Totalverlust ausgeht, könnten sich langsam
Immobilieninvestments. Deshalb setzen sie auf Verant­
antizyklische Chancen ergeben.
wortungsbewusstsein, auf erstklassige Standorte,
Gebäude und Mieter. So genießen wir Vertrauen im Wert
von weit über einer halben Milliarde Euro Investitions­
Ereignisreiches Steuerjahr für
volumen. Know­how aus über 30 Jahren Erfolg – die
Ertragsstärke von HSBC Trinkaus Real Estate.
Fondsanleger
Robert Kracht
Obwohl erst 2009 die großen Steuerreformen
anstehen, brachte der Fiskus auch in das fast
www.hsbctrinkaus­realestate.de · info@hsbctrinkaus­realestate.de vergangene Jahr viel Bewegung. Ein Rückblick.
Erbschaftsteuerreform, Abgeltungsteuer, Jahres-
steuergesetz 2009, Konjunkturpaket oder Gesetz
zum Bürokratieabbau sind einige der Neuerun-
gen, die mit dem Zünden der Silvesterraketen an
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 13

den Start gehen. Für die Beteiligungsbranche hat jedes dieser Gesetzespakete Rele-
vanz und war deshalb bereits vorab in den Fokus gerückt. Alleine das Jahressteuer-
gesetz bringt auf 200 Seiten für 38 Einzelgesetze ein ganzes Bündel an Änderungen.
Dabei brauchen wir uns rückblickend gar nicht zu beklagen, denn pünktlich an Neu-
jahr 2008 trat das Unternehmenssteuergesetz in Kraft und brachte für gewerbliche
Fonds neue Bilanzregeln. Anschließend kam das Wagniskapitalgesetz, das aber bis
Deals Deals Deals heute in der Versenkung geblieben ist. Nicht zuletzt die Einführung der neuen bun-
deseinheitlichen Steuernummer ab August 2008 wird dafür sorgen, dass auch
Fondsanleger effektiver durchleuchtet werden können.
Hannover: Im 4. Quartal hat
die Valad Property Group Grund genug also, das in ein paar Tagen zu Ende gehende Jahr noch einmal mit sei-
im Lilienthalcenter rd. 3 100 nen erstaunlicherweise gar nicht so wenigen steuerlichen Höhen und nicht ausufern-
qm Büro- u. 3 400 qm Hal- den Tiefen Revue passieren zu lassen. Das kann sich allerdings nur auf die wichtigs-
lenflächen vermietet. Damit ten Aspekte beschränken, sonst würde der Rückblick alleine schon für geschlossene
steht das Gewerbecenter kurz Fonds zu einem kompakten Buch ohne Aussicht auf die Bestsellerlisten ausarten.
vor der Vollvermietung. Der holprige Start ins Jahr: Der Jahreswechsel 2007/2008 brachte eine Fülle von
Neuregelungen, die zugegebenermaßen aber wenig zu den jetzt unmittelbar anste-
Hanau: REIP Holding henden Reformen waren. Aber es war genug dabei, was Initiatoren und Besitzer von
S.à.r.l., Luxemburg erwirbt geschlossenen Fonds interessierte. Erstmals griff die Reichensteuer von 45 Prozent
631 Wohnungen für über bei Einkommen aus gewerblichen Fonds. Die konnten auch gleich ein neues Angebot
12,5 Mio. Euro von Deut- des Fiskus nutzen, indem sie eine begünstigte Thesaurierungsbesteuerung für nicht
sche Wohnen. Mit der entnommene Gewinne in Anspruch nehmen durften. Dann greift auf Antrag der jewei-
Transaktion löst die Deut- ligen Anleger nur ein Steuertarif von pauschal 28,25 %. Ich hatte erwartet, dass eini-
sche Wohnen Gruppe ihren ge Initiatoren solche Angebote für ihre betuchte Klientel auflegen würden. Das war
Wohnungsbestand am Stand- aber erstaunlicherweise nicht der Fall. Wenn es um moderate Tarife geht, wird eher
ort Hanau auf. auf Zertifikate und Genussrechte und damit die Abgeltungsteuer gesetzt.

KGAL

JBP:C8JJ,)Æ?@DDC@J:?<@EM<JK@K@FE
D@KÙ8LJ><Q<@:?E<K<IÈG<IJG<BK@M<
8kkiXbk`mle[Xlj^\q\`Z_e\k1;Xj`jklej\i=cl^q\l^]fe[jJbp:cXjj,)%;`\HlXc`k€k
[\j=fe[jnli[\Xbkl\ccd`k[\d=`eXeZ`Xc$8[m`jfij$8nXi[Y\jk€k`^k#\`e\i8lj$
q\`Z_ele^[\iQ\`kjZ_i`]k:Xj_%;\i=fe[j`jkcXe^]i`jk`^le[bcXibfeq`g`\ikle[
Y`\k\k\`e\jfc`[\@em\jk`k`fe`eJXZ_n\ik\Ùqld8e]Xjj\eÈ%;`\=fe[jfYa\bk\j`e[
]•e]q\`k^\d€\#Y\jfe[\ij\]Ôq`\ek\I\^`feXcÕl^q\l^\%Fg\iXk\C\Xj`e^e\_d\i
[\i=cl^q\l^\`jk=cp9\C`d`k\[#\`eLek\ie\_d\e#[Xjd`kj\`e\eQX_c\e]•i[Xj
?XcYaX_iY`j*'%'0%)''/\`e\e>\n`eeqlnXZ_jmfe)'^\^\e•Y\i[\dMfiaX_i
m\i]]\ekc`Z_k_Xk1N`ibc`Z_\`e\_`ddc`jZ_\le[ÙXlj^\q\`Z_e\k\È@em\jk`k`fe%
Il]\eJ`\lejXeK\c%'/0-+(+*$+).%

nnn%b^Xc%[\
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 14

Kaum beachtet wurde hingegen eine andere Änderung, wonach zum Inland auch der
Deutschland zustehende Anteil am Festlandsockel gehört, soweit dort erneuerbare
Energien (Windkraftwerke im Offshore-Bereich) erzeugt wird. Fonds mit dortigen Akti-
vitäten unterliegen der Einkommen-, Gewerbe- und Körperschaftsteuer. Dafür wurde
der Gestaltungsmissbrauch neu definiert, was heftige Definitionen auslöste. Der liegt
vor, wenn eine unangemessene rechtliche Gestaltung gewählt wird, die etwa beim
Fondsanleger zu einem gesetzlich nicht vorgesehenen Steuervorteil führt. Eine wahre
Deals Deals Deals Fundgrube für Finanzbeamte und Betriebsprüfer, Verluste nicht anzuerkennen.
Das Unternehmensteuerreformgesetz 2008 brachte neue Bilanzregeln mit wenig
Maisons-Laffitte/Paris: LB Durchschlagskraft. Grundsätzlich wirken die Änderungen auf die Gewinnermittlung
Immo Invest erwirbt ge- gewerbliche Fonds. Vermögensverwaltende Gesellschaften wie etwa Immobilien-
meinsam mit GLL Real oder Private Equity sowie Schiffs-Fonds wegen der besonderen Tonnagesteuer wer-
Estate Partners eine Büro- den hiervon nicht tangiert. Die Gesellschaften werden sich in den bald anstehenden
immobilie für ca. 30 Mio. Jahresabschlussarbeiten damit beschäftigen müssen. Änderungen bei der AfA durch
Euro. Das Gebäude geht in den Wegfall der degressiven Abschreibung sowie dem Sofortabzug der Kosten für
den GLL BVK Internatio- viele geringwertige Wirtschaftsgüter bringt in der Investitionsphase weniger Be-
naler Immobilien- triebsausgaben. Durch Paragraf 15b sind solche Anfangsverluste aber weniger wich-
Spezialfonds über. tig geworden, dafür fällt der spätere Gewinn geringer aus. Kein Grund zur Aufregung,
wenn die Windkraftanlage 2008 nicht mehr so schnell abschreibbar ist. Da bleibt zu-
Essen: Nach knapp zwei mindest der Trost, dass die degressive AfA 2009 wiederkommt.
Monaten hat Hochtief sein
Aktienrückkaufprogramm Einschneidend war die neue Zinsschranke, indem Finanzierungsaufwand oberhalb
planmäßig abgeschlossen. einer Millionen Euro pro Jahr nicht mehr sofort voll absetzbar ist. Das entspricht in
Das Unternehmen erwarb etwa einer Kreditsumme von 20 Mio. Euro, den die Fonds meist erreichen. Aufgrund
4,95% seiner Aktien, weitere der vielen Ausnahmeregeln müssen diese Schranke aber weder Windkraft- noch Po-
4,99% kaufte der Hochtief licenfonds beachten. Die Aufregung zu Jahresbeginn hat sich also wieder gelegt.
Pension Trust. Die von den Fonds bezahlte Gewerbesteuer können die Beteiligten bei ihrer persönli-
chen Einkommensteuer abziehen. Das gelingt aber nur zum Teil, wenn der Hebesatz

- Schiffsfonds
Ghf

GLOBAL BULKER IV

MS „GLOBAL HEKATE“ + MS „GLOBAL HELENA“ - gute Marktau


ssichten aufgru
hoher Nachfra nd
= GHF GLOBAL BULKER IV ge
- Einsatz in eine
m Erlöspool
Investition in zwei Bulkcarrier - geringe Steu
erbelastung du
Tonnagebesteue rch
rung
- erste Auszahl
GESELLSCHAFT FÜR HANDEL UND FINANZ MBH ung bereits in
POSTFACH 1465 | 26764 LEER | DEUTSCHLAND 2009
- Pooleinnahm
BLINKE 6 | 26789 LEER | DEUTSCHLAND en der Schwes
von Beginn an terschiffe
TEL +49 (0) 491 92921-0 | FAX +49 (0) 491 92921-99 über Prospektan
ghf@ghf.de | www.ghf.de nahme
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 15

am Sitzort des Fonds hoch ist oder der Anleger nur ein geringes Gesamteinkommen
aufweist. Bei der Kommunalabgabe kam es 2008 zu einigen Änderungen, die sich per
Saldo eher entlastend für Fondsbesitzer auswirken. So sinkt die Gewerbsteuer-
Messzahl von 5 auf 3,5 Prozent, was entsprechend weniger Abgaben bedeutet. Im
Gegenzug darf die Gewerbesteuer nicht mehr als Betriebsausgabe abgesetzt werden,
was den Fondsgewinn erhöht. Dafür dürfen die Anleger einen größeren Teil der Kom-
munalabgabe mit der Einkommensteuer verrechnen, der Faktor steigt von 1,8 auf 3,8.
Deals Deals Deals Ergebnis: 2:1 für Anleger.
Eine grundsätzliche Systemumstellung sorgte aber auf Fondsebene für Neukalkulatio-
Frankfurt: Anwaltssozietät nen. Dem Gewinn für die Gewerbesteuer werden nicht mehr nur die Hälfte der Dauer-
Ashurst mietet 3 Etagen mit schuldzinsen eines Jahres hinzugerechnet, sondern alle Zinsen sowie Finanzierungs-
4 500 qm Fläche im Opern- anteile aus Mieten, Pachten oder Leasingraten zu 25 Prozent. Zwar gibt es hier einen
Turm von Tishman Speyer Freibetrag von 100.000 Euro, den viele Fonds aber locker überspringen. Nachteile
über Nai apollo. Zuvor mie- ergeben sich hier für solche Gesellschaften, die kaum langfristige Schulden aufwei-
tete die Excellent Business sen, sondern das Geschäft verstärkt über geleaste und gemietete Aktiva sowie Kurz-
Center eine Etage mit 1 500 fristschulden betreiben. Entlastet werden Fonds mit hoher Fremdfinanzierung.
qm Fläche.
Das Warten auf die Erbschaftsteuerreform: Im Januar 2007 veröffentlichte das
Bundesverfassungsgericht seinen Beschluss, dass die moderate Bewertung vom Im-
Fleesensee: Lloyd Fonds
mobilien und Unternehmen gegen das Grundgesetz verstößt. Der Tenor tangierte alle
erwirbt für einen in Kürze
Anleger, die geschlossene Fondsanteile verschenken wollen oder wegen der langen
aufzulegenden Fonds das
Laufzeit einen Erbfall nicht ausschließen können. Denn egal ob Schiffe, Bürohäuser,
Iberotel Fleesensee für 17,58
gebrauchte Policen oder Windpark: Die geänderte Bewertung wird nach oben schnel-
Mio. Euro von der GBI Ge-
len. Aber es dauerte endlos, bis im November 2008 endlich der Sack zugemacht wur-
sellschaft für Beteiligungen
de. Und siehe da, für geschlossene Fondspräsente ist das Endergebnis gar nicht so
und Immobilienentwick-
übel. Der Transfer von gewerblichen Fonds kann ab 2009 sogar komplett steuerfrei
lungen.
bleiben, wenn der Nachfolger die Anteile noch 7 Jahre hält und der Fonds bis dahin
weder liquidiert wird noch zu üppige Einlagen zurückzahlt. Denn 85% vom Betriebs-

Wir k aufen auch Ihre Immobilie...


Mit Eigenkapital und ohne Finanzierung
ohne LOI direkt zum Notar Kaufpreis in bar....
Wir suchen in folgenden Städten Immobilien:
Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt a.M., Stuttgart, Dortmund, Essen, Düsseldorf, Bre-
men, Hannover, Leipzig, Dresden, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Mannheim, Karlsruhe,
Wiuesbaden, Münster, Gelsenkirchen, Augsburg, Mönschngladbach, Aachen, Braunschweig,
Chemnitz, Kiel, Halle S., Krefeld, Magdeburg, Freiburg, Oberhausen, Lübeck, Erfurt, Rostock,
Mainz, Kassel, Hagen, Hamm, Saarbrücken, Müllhaeim a. R., Herne, Ludwigshafen a.R., Osna-
brück, Solingen, Leverkusen, Oldenburg, Neuss, Potsdamm, Heidelberg, Paderborn, Darm-
stadt, Würzburg, Regensburg, Ingolstadt, Heilbronn, Göttingen, Ulm, Recklinghausen, Wolfs-
burg, Pforzheim, Bottrop, Offenbach a.M., Bremerhafen, Fürth, Remscheid, Reutlingen, Moers,
Koblenz, Bergisch Gladbach, Salzgitter, Siegen, Erlangen, Trier, Hildesheim, Cottbus, Jena,
Gera, Tübingen, Dessau, Flensburg, Kaiserslautern, Schwerin, Wilhelmshafen, Zwickau, Witten,
Hanau, Velbert, Minden, Ludwigsburg, Worms, Konstanz, Marburg, Neumünster, Gladbeck,
Viersen, Bayreuth, Bamberg, Celle, Gießen, Lüdenscheid, Unna, Aalen, Herford, Dorsten.

Wir suchen:
Mehrfamilienhäuser, Wohn- und Geschäftshäuser, Geschäftshäuser, Bürogebäude, Einkaufszentren.
Vorraussetzung: Ohne Sanierungsbedarf und ohne Reparauturstau, Kaufpreis maximal zum 10fa-
chen der Jahresnettokaltmiete. Wir übernehmen auch Ihre Forderung bei der Bank oder erwerben
vor der drohenden Zwangsversteigerung. Angebote vom Eigentümer oder Makler bitte mit folgenden
Angaben: Standort, Objektart, Wfl/Nfl, Baujahr, Mietertrag p.a. ist und p.a. soll, Kurzbeschreibung,
Kaufpreisvorstellung und wenn vorhanden Verkehrswertgutachten. Wir unterbreiten Ihnen kurzfristig
ein Angebot.
Wir garantieren eine schnelle Kaufabwicklung und Kaufpreiszahlung.

fairvesta Vermittlungsgesellschaft mbH, Konrad-Adenauer-Str. 15, D-72072 Tübingen


Info: Tel. 070 71-75 01 37 00 www.fairvesta-immobilien.de
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 16

vermögen bleibt unabhängig vom Verwandtschaftsgrad steuerfrei und für den Rest
gibt es eine Freigrenze von 150.000 Euro. Folglich bleiben 1 Mio. Euro steuerfrei.
Bei Immobilienfonds fällt das Ergebnis nicht ganz so gut aus. Hier können sich die
Erben und Beschenkten aber immerhin über höhere persönliche Freibeträge freuen.
Leider gilt das nur für Ehe- und eingetragenen Lebenspartner sowie Kinder und En-
kel. Der Rest der Familie zahlt drauf. Vermögensverwaltende Leasing-, Genussschei-
Deals Deals Deals ne-, Zertifikate- und Private Equity Fonds kommen künftig durch höhere Freibeträge
und sinkende Tarife besser weg - zumindest bei naher Verwandtschaft.

Würselen/Aachen: Deut- Ich meine dennoch, die Erbschaftsteuerreform ist deutlich besser als ihr Ruf. Was soll
sche Immobilienfonds- der Gesetzgeber denn machen, wenn das Verfassungsgericht eine generelle Bewer-
Verwaltungs-KG Anlage- tung auf Marktniveau fordert?
fonds GC Broichweiden Übrigens: Auf Geheiß des Europäischen Gerichtshofs genießen jetzt Fonds aus
verlängert bestehenden Miet- anderen EU-Ländern dieselben Privilegien wie heimische Beteiligungen -
vertrag mit toom-Markt am und das schon vor 2009.
Aachener Kreuz über SKIM.
Die Abgeltungsteuer steht vor der Tür: Neue Steuerspielregeln wirbeln das Gefüge
zwischen Aktien, Investmentfonds, Zertifikaten, Zinstiteln und Lebensversicherungen
Frankfurt: Zahnarzt Dr. in ein paar Tagen kräftig durcheinander. Die Abgeltungsteuer tangiert die Beteili-
Fischer Brocks mietet ca. gungsbranche aber kaum, sie kann die derzeitigen Renditeprognosen unverändert
240 qm Praxisfläche an der anwenden und auf Gelder anderer Anlageklassen hoffen. Für Private Equity sieht das
Hauptwache 7 von Allianz anders aus. Ohne neue Konzepte gehen die Beteiligungen nicht mehr so flüssig an
Immobilien. Engel & Völ- Mann oder Frau, das ist angesichts der Finanzkrise schon schwer genug. Hinzu
kers war für den Mieter und kommt nun auch noch, dass das Nachsteuerergebnis deutlich einbricht. Ab 2009
Cushman & Wakefield für müssen Anleger die von Private Equity Fonds kassierten Dividenden und den späte-
den Vermieter beratend tätig. rer Verkauf oder Börsengang der jungen Unternehmen voll versteuern, ein Viertel der
Erträge wandert an den Fiskus. Den Bestandschutz vor der Kursgewinnbeteuerung
wollten einige findige Initiatoren ausnutzen, indem sie indirekt über Zertifikate und

IMMoBIlIeNFoNDs I sIGNA 05/HGA luxeMBurG

Signa

Ke in e
gs st eu er !
Ab ge lt un

MIt AlteN WerteN erFolGreIcH IN DIe ZukuNFt


Zu den Gewinnern der turbulenten Kapitalmarktentwick- Luxemburg als einen der stabilsten Märkte Europas. Der
lung gehören Sachwerte wie Immobilien. Vor allem Luxem- Fonds Signa 05/HGA Luxemburg investiert in eine hochwer-
burg hat sich als relativ krisenresistent erwiesen und weist tige Büroimmobilie in sehr attraktiver Lage. Die erstklassige
mit 2,2 Prozent die niedrigste Leerstandsquote aller EU-Län- Bonität der beiden Mieter und die 100-prozentige Mietpreis-
der auf. Auch die neueste Büro-Renditeuhr von JLL bewertet indexierung eröffnen ebenfalls erfreuliche Perspektiven.

*Maßgeblich für das öffentliche Angebot der Beteiligung ist ausschließlich der veröffentlichte Verkaufsprospekt in der Fassung des jeweils letzten veröffentlichten Nachtrags. Der Prospekt steht im Internet zum Download bereit: www.hga-capital.de
Neu: DEGI EUROPA
Renditechancen Europas vereint

Der Immobilienfonds mit europäischem Fundament.


Der neu aufgestellte DEGI EUROPA vereint die Verlässlichkeit eines Offenen Immobilienfonds
mit den Renditechancen von Auslands­investments. DEGI EUROPA setzt mit seinem Europa-
Anteil von über 60 % auf Top-Lagen in den europäischen Metropolen und auf eine stabile
Wertentwicklung mit guten Renditechancen. Informieren Sie sich jetzt unter www.degi.com.

DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbH | Weserstraße 54 | 60329 Frankfurt/Main


Aberdeen Property Investors Unternehmensgruppe
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 18

ähnliche Schuldverschreibungen auf Infrastruktur, junge Unternehmen oder Lebens-


versicherungen setzen wollten. Diese Idee ist zwar nicht in den Schubladen ver-
schwunden, kostet aber Steuern. Denn die Übergangsregel für bis Silvester 2008 ge-
kaufte Wertpapiere im Rahmen der Abgeltungsteuer gilt nicht für Zertifikate. Der mo-
derate Abgeltungssatz für Spitzenverdiener ist aber gleichzeitig der Grund, warum
Zertifikate oder die ähnlichen Genuss-Scheine weiterhin im Angebot sind.

Deals Deals Deals


REITS - Erinnern Sie sich überhaupt noch? Zwei Gesetze wurden mit großem Ge-
Leipzig: Leipziger Ver- töse eingeführt und Ende 2008 redet kein Mensch mehr darüber. Zum Beispiel die
kehrs- und Versorgungsbe- REITs, die über das Gesetz zur Schaffung deutscher Immobilien-Aktiengesellschaften
triebe mieten 720 qm Büro- mit börsennotierten Anteilen jetzt auch in Deutschland steuerfrei wirtschaften können.
fläche im Speck’s Hof von Zwei mickrige Immobilien-AG notieren an der Börse - von wegen eine echte Konkur-
EPF Specks Hof Verwal- renz für Immobilienfonds. Denn REITs müssen ihre Jahresüberschüsse anschließend
tungs S.à.r.l. über JLL. zu 90 Prozent an die Aktionäre steuerpflichtig ausschütten, mindestens drei Viertel
ihres Vermögens in Immobilien anlegen und 75 Prozent ihrer Umsätze aus Vermie-
Koblenz: Mayersche Buch- tung und Hausverkäufen erzielen. Dieses Privileg der Steuerfreiheit haben geschlos-
handlung mietet rd. 1 170 sene Immobilienfonds schon lange, ohne das sich die Fondsmanager an solche en-
qm Handelsfläche in der gen Verwaltungsgrundsätze halten müssen. Auch sonst punkten die nicht börsenno-
Löhrstraße 28-30 Comfort. tierten Fondsgesellschaften für ihre Besitzer, sodass Initiatoren geschlossener Immo-
bilienfonds gelassen geblieben sind. Während die Emission neuer Fonds eher wegen
Dreieich: Logistiker Petra der Finanzkrise stottert, liegt das bei den REITs auch an der Grundkonstruktion.
s.r.l. mietet 2 500 qm Lager- Wagniskapitalbeteiligungsgesellschaften dürfen jetzt steuergünstig in junge Unter-
flächen von Hansteen über nehmen investieren. Das Angebot wird kaum Anleger anlocken, hatte ich bei der Ge-
Nai apollo. setzeseinführung prognostiziert. Bislang lässt sich das noch gar nicht beurteilen, denn
kein Initiator hat sich bislang für diesen Weg anstelle der Private Equity Fonds ent-
Hannover: Betreiber des schieden. Die neuen Wagnisfonds dürfen nämlich noch längst nicht alles und müssen
Leihhauses Hannovera er- sich auch noch von der BaFin genehmigen lassen. Und diese ganzen Formalien müs-
wirbt Geschäftshaus mit ca. sen nur für ein paar lausige Steuervorteile eingehalten werden, die ohnehin auch für
1 700 qm Nutzfläche in der Private Equity Fonds gelten.
Karmarschstraße 41 von ei-
ner privaten Grundstücksge- Und was war sonst noch? Eine ganze Menge, das kann ich an dieser Stelle gar
sellschaft über Kemper's nicht alles aufzählen. Aber das Wesentliche an Erlassen und Urteilen soll nicht fehlen.
JLL. So etwa zu Auslandsfonds. Die dort erzielten Erträge mit geschlossenen Fonds blei-
ben gemäß dem jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen in Deutschland weiterhin

Garbe

Logistik über alle Grenzen!


Nach Hamburg, London, Paris und Istanbul jetzt auch in Moskau: die GARBE Unternehmensgruppe.
Wir agieren als Projektentwickler und Investor für moderne Class A Logistik-Immobilien und
schnüren Allround-Pakete inklusive Konzeption, Realisierung und Asset Management.
Mit ökonomischem Denken für reelle Profite.
LOGISTIC AG
Nutzen Sie unseren professionellen Info-Service und nehmen Sie Kontakt auf unter
fon: + 49 (0) 40 35 61 3 - 0 · www.garbe.de

CLASS A IMMOBILIEN • KONZEPTION • REALISIERUNG • SALE AND LEASEBACK • ASSET MANAGEMENT


Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 19

steuerfrei und ab 2008 gibt es keinen Progressionsvorbehalt mehr. Die Erträge aus
den EU-Ländern fallen beim heimischen Fiskus völlig unter den Tisch und erhöhen
nicht mehr den Steuersatz für das sonstige Anlegereinkommen. Damit kann es etwa
bei britischen Fonds aufgrund hoher Freibeträge endlich zu blütenweißen Bruttoein-
künften kommen. Leider gilt diese Verbesserung nicht für Drittländer wie die USA,
Kanada und die Regionen Australien und Asien. Ansonsten löst die Beteiligung an
einem geschlossenen Auslandsfonds keine deutsche Steuer und oftmals überhaupt
Deals Deals Deals keine Abgaben mehr aus.
Die Finanzverwaltung führte ab August 2008 eine neue bundeseinheitliche Ord-
Hannover: Deutsches Fi- nungskennzahl ein, was Kontrollen diesseits und jenseits der Grenze deutlich einfa-
nanzinstitut mietet 1 400 qm
cher macht. Federführend ist hierbei das Bundeszentralamt für Steuern in Bonn, das
Bürofläche in der Hildeshei-
die neue Steuernummer als die führende Kontrollbehörde einspeisen und nutzen
mer Str. 6 von der Apothe-kann. Das passt besonders gut, denn die dort angesiedelte Informationszentrale für
kerversorgung Niedersa- steuerliche Auslandsbeziehungen IZA erhält Daten über Fondsbeteiligungen im Aus-
chen über Engel & Völkers.land. Darauf können auch die Finanzämter zugreifen. Die interessiert in erster Linie
meist, woher die Einlagen nebst Agio stammen, wohin die steuerfreien Ausschüttun-
Frankfurt: Weinhaus Horn gen fließen und was mit einem Verkaufserlös geschieht. Bislang war die Recherche
mietet 107 qm Fläche im noch etwa schwierig. Künftig hat jeder Fondsanleger ab dem Säuglingsalter ein bun-
Gebäudeensemble Die Welle deseinheitliches Steuerkennzeichen. Damit lässt sich prima bis ins hohe Alter abspei-
über Argoneo Real Estate. chern, was der so ein Leben lang mit seinen Geldern im Ausland treibt.
Essen: Bitmarck Service Mit Einführung der Abgeltungsteuer verlängert sich die Spekulationsfrist für verle-
mietet 1 500 qm Fläche im aste Flugzeuge, Container und sonstige bewegliche Gegenstände von zwölf Monaten
Lindenquartier. PropertyO- auf zehn Jahre. Diese Änderung hat zwar nichts mit dem neuen Pauschaltarif zu tun,
ne war für den Vermieter war aber im gleichen Gesetzespaket enthalten. Diese Verschärfung betrifft in erster
und Atisreal für den Mieter Linie die Vermietung beweglicher Gebrauchsgüter im Rahmen einer Vermögensver-
vermittelnd tätig. waltung. Damit kommen also die Leasingfonds in den Genuss, ihren Anlegern steuer-
pflichtige Gewinnrealisierungen zuweisen zu müssen, wenn sie den Zehnjahreszeit-

investieren wie die profis


cfb-fonds 164 - asia opportunity I
CFB

 Gemacht für die Profis: Fonds mit Eigenkapital von USD 3 Mrd. für internationale institutionelle Anleger
 Gemacht von Profis: La Salle Investment Management mit der Erfahrung von 30 Jahren Präsenz in Asien
 Erfolgreich am Markt: bereits 1,5 Mrd. in Immobilien investiert
 Exklusiver Vertrieb: Für Privatanleger nur bei der CFB im Asia Opportunity 1
 Exzellente Bewertung: Feri Rating & Research gibt dem Fonds ein „sehr gut“

I IMMOBILIENFONDS I UNTERNEHMERISCHE
cfb-fonds BETEILIGUNGEN I LEASINGFONDS I

WWW.COMMERZREAL.COM I CFB-FONDS I Telefon: 0211 7708-2200


Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 20

raum nicht aussitzen wollen oder können. Was bei Flugzeugen und Lokomotiven
noch machbar ist, gelingt bei Containern eher selten. Die fallen oft schon nach rund
sechs Jahren aus der verstärkten Nachfrage von Schiffs- oder anderen Transportun-
ternehmen heraus und müssen dann eher nach kaufwilligen Abnehmern Ausschau
halten. Damit sinkt die Nettorendite deutlich, da die Fondsinitiatoren vor allem mit den
Schlussgewinnen aus dem Verkauf kalkulieren.
Im Fall der VIP Medienfonds hob der Bundesfinanzhof jetzt zwei Entscheidungen
Deals Deals Deals des Finanzgerichts München auf und verwies die Verfahren erst einmal wieder zu-
rück an die Vorinstanz. Diese Beschlüsse (Az. IV B 126/07 und 127/07) sind für Tau-
Leipzig: Finanz Informatik sende von Filmfonds-Anlegern bedeutsam, von denen die Finanzämter die zuvor ge-
mietet rd. 650 qm Bürofläche währte Steuerersparnis zurückfordern. Der Ausgang des Verfahrens ist weiterhin voll-
und Versicherungsforen kommen offen. Denn jetzt ist erst einmal zu prüfen, ob die Fonds ihre Bilanzen viel-
Leipzig-Gesellschaft mietet leicht doch korrekt erstellt haben und die Sparer ihre Verluste behalten dürfen. Das
rd. 1 000 qm Fläche im hängt entscheidend davon ab, ob die VIP-Gesellschaften Verträge tatsächlich oder
Brockhaus-Zentrum in der nur zum Schein abgeschlossen hatten.
Salomonstr. 17-21/Querstr.
14-16 von DB Immobilien- Ach ja, Windkraftfonds zahlen ab 2009 mehr Gewerbesteuer. Denn auch die Stand-
fonds 4 Wieland über Atis- ortgemeinde bekommt ihren Teil ab. Bislang zahlte es sich aus, den Fondssitz in ei-
real. ner Kommune mit geringem Hebesatz zu wählen. Das reduziert die Abgabe ab 2009
nur noch teilweise.
Nürnberg: Hypotheken- Und zum Schluss noch der Hinweis, dass der ehemalige Fallenstellerparagraf 2b
bank mietet letzte freie Flä- nicht mehr zu beachten ist, wenn dies in der Praxis überhaupt jemand gemacht hat.
chen im Gebäude der Diako- Denn der Bundesfinanzhof hält die Vorschrift für verfassungswidrig.
nie Neuendettelsau in der
Wallensteinstraße 61-63 über Und was kommt? Es was mal wieder ein bewegtes Jahr, das wundert kaum jeman-
Küspert & Küspert. den. Das geht jetzt zu Ende und das nächste kommt. Die den Spielregeln der Abgel-
tung- und Erbschaftsteuer kommen und werden die Steuerregeln für geschlossene
Rödermark: Produktionsun- Fonds erst einmal in den Hintergrund drängen. Über allem schwebt zumindest noch
ternehmen mietet 5 500 qm für einige Monate die Finanzkrise und die wohl für 2009 anstehende Rezession mit
Lager- Produktions- u. Büro- mehr Arbeitslosen, geringen Rohstoffpreisen und Mini-Zinsen.
fläche in der Paul-Ehrlich- Wenn das mal irgendwann vom Tisch ist und die Wirtschaft wieder anspringt, werden
Str. 3-5 von einem Privatin- viele Anleger entdecken, dass es ab 2009 keine Geldanlage mehr in Deutschland
vestor über Nai apollo und gibt, bei der es so wenig Steuerlast wie bei Schiffsfonds gibt, indem sich die Forde-
Cushman & Wakefield. rungen des Fiskus weiterhin locker aus der Portokasse bezahlen lassen. Also muss
die Fondsgesellschaft nur ordentliche Gewinne erwirtschaften, damit es auch mit der
Castrop-Rauxel: Back- Rendite stimmt. Daran hapert es derzeit. Wer es ansonsten steuerfrei liebt, sollte sei-
Werk mietet 110 qm Fläche ne Gelder in EU-Fonds so investieren, dass die jährlichen Erträge unter den dortigen
im ehemaligen Hertie-Haus Freibeträgen bleiben. Dann fällt die Steuerlast sogar noch geringer als bei Schiffen
an der Münsterstraße 5 über aus. Sie beträgt nämlich Null.
Comfort.
Und noch zwei gute Neujahrsbotschaften zum Schluss: Großbritannien erhöht
den Steuerfreibetrag für ausländische Anleger ab 2009 um 440 auf 6.475 britische
Bad Überkingen: Riag Real
Pfund Das sind umgerechnet rund 7.700 Euro. Besitzer von geschlossenen US-
Investitions GmbH aus Bad
Immobilienfonds können nach einer aktuellen Anpassung für 2009 einen um 150 auf
Honnef übernimmt das seit
3650 Dollar erhöhten Freibetrag nutzen. Auch Deutschland hat noch etwas zu bieten.
17 Jahren familiengeführte
Fondsanleger erhalten für ihre Sprösslinge ab 2009 mehr Kindergeld.
Alten- und Pflegeheim „An
Mühlbach“ mit 100 Pflege- Und noch was Negatives: 2009 läuft das Doppelbesteuerungsabkommen mit den
plätzen und 75 Angestellten. Vereinigten Arabischen Emiraten aus. Das bedeutet für Beteiligte, dass die Einkünfte
beim heimischen Finanzamt so wie ein heimischer Fonds besteuert, mit der individu-
ellen Progression des Fondssparers. Das kann die Rendite deutlich mindern.

Geschlossene Fonds - Waldfonds der neue Stern am Fonds-


himmel - Schiffe verlieren deutlich an Fahrt
Markus Gotzi, Chefredakteur „Der Fondsbrief“
„Finanzkrise“ – Wort des Jahres 2008. Damit ist alles gesagt. Zwar waren auch die
Vorjahre häufig durch Worte mit negativem Klang geprägt: „Klimakatastrophe“ 2007,
„Hartz IV“ 2004, aber immerhin waren auch so nette Sachen wie „Fanmeile“ (2006)
dabei. Nun also „Finanzkrise“, nicht Subprime-Krise, nicht Kreditkrise, nicht Banken-
krise. Die Chancen stehen gut, dass „Weltwirtschaftskrise“ das Wort des Jahres 2009
werden wird. Derzeit ist nicht abzusehen, welcher Begriff präsenter sein könnte. Viel-
leicht noch „Hoffenheim“. Mal abwarten, wie die Bundesliga-Rückrunde verläuft.
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 21

Immobilienfonds
2008 war Schluss mit Blind-Pool-Fonds, zumindest so gut wie. Vor allem die Asien-
Fonds mit unbestimmten Investitionen waren nur sehr schwer an den Kunden zu brin-
gen. Alles schrie nach Core-Fonds: Top-Objekte in besten Lagen, langfristig an fi-
nanzstarke Adressen vermietet. Wobei Banken als Mieter seit der Lehman-Pleite er-
klärungsbedürftig geworden sind.
Deals Deals Deals Doch obwohl die Preise weltweit angeblich sinken sollten, waren Core-Objekte kaum
zu bekommen. Handel fand und findet kaum statt. Wer nicht unbedingt verkaufen
muss, behält in diesen Zeiten seine immobilen Schmuckstücke. Transaktionen ver-
Bonn: Süddeutsche Gesell-
zeichnete der Markt bei Immobilien der Kategorien B und C. Geschlossene Fonds
schaft erwirbt für einen ge-
sollten als Käufer dafür allerdings nicht in Frage kommen. Bei solchen Gebäuden
schlossenen Fonds ein rd.
sollte in der Regel nach zehn Jahren kein Verkaufserlös prognostiziert werden, son-
12 500 qm Mietfläche umfas-
dern der Abriss.
senden Gewerbepark von
Privat über Engel Canessa. Und 2009? Worauf sollten Initiatoren und Anleger setzen? Deutschland-Fonds dürf-
ten wieder groß in Mode kommen. Zumindest ist nahezu jeder Anbieter auf der Su-
Zürich: Goldstreet erwirbt che nach geeigneten Immobilien. Dabei würden sogar Ausschüttungen von fünf Pro-
ein rd. 600 qm großes Mehr- zent genügen, heißt es. Vielleicht sollten alle Beteiligten aber lieber noch einige Mo-
familienhaus in der Zurlin- nate warten. Im kommenden Jahr dürften auch die Preise von Top-Objekten sinken
denstr. 3 von einer Privatper- und attraktivere Renditen ermöglichen. Damit rechnen jedenfalls Immobilienberater
son über Engel & Völkers. wie Jones Lang LaSalle.
Eine Alternative sind Handelsfonds. Sie halten die Immobilien nicht jahrelang im Be-
Darmstadt: Strauss Inno- stand, sondern verkaufen sie nach kurzer Zeit mit Gewinn wieder. Nicht jeder kann
vation mietet ca. 610 qm hier Erfolge vermelden. Während Fairvesta offensichtlich gute Geschäfte macht und
Verkaufsfläche in der Elisa- hohe Renditen verkündet, haben Anleger von Realkontor mehr als die Hälfte
bethenstraße 10 über ihres Einsatzes verloren. Warum das Magazin „INVESTMENT“ den Realkontor
Kemper’s JLL. Sachwertfonds dennoch als besten deutschen Immobilienfonds 2008
ausgezeichnet hat, wissen die Götter.
Essen: E.ON IS mietet 1 800
qm Bürofläche an der Krupp- Großbritannien? Immerhin sind auf der Insel die Preise tatsächlich auch für gute Im-
straße 74 von der GbR mobilien bereits gesunken. Und zwar um bis zu 30 Prozent. Doch nach Ansicht von
Kruppstr. 74 über Cubion. Experten ist die Talfahrt noch lange nicht zu Ende. Der Immobilien-Verband Royal
Institution of Chartered Surveyors (RICS) rechnet damit, dass Gewerbeimmobilien
Frankfurt: MasterCard in England weitere 25 Prozent billiger werden. Also gilt auch hier offensichtlich: Lieber
Europe mietet ca. 1 650 qm noch ein bisschen warten.
Bürofläche in der Unter- Mancher Initiator hält in den USA bereits wieder die Augen auf. 2008 ist hier, bis auf
schweinstiege 2-14 von wenige Ausnahmen, kaum etwas passiert. Nennenswerten Umsatz machten Ja-
Deutsche Land über GVA mestown mit einem Projektentwicklungsfonds und US Treuhand. Anleger finanzier-
Arthur Rubinstein Immo- ten hier den Umbau eines Hotels in Chicago und aktuell die Errichtung von Luxus-
bilienberatung und JLL. Appartements mit Blick auf Manhattan. Dabei stellen Investoren eine Art Mezzanine-
Finanzierung zur Verfügung. Fonds mit ausgeprägtem Sicherheitskonzept.
Düsseldorf: Universal Mc-
Cann mietet ca. 335 qm Bü- BVT setzt derzeit mit seinem US-Fonds auf Einzelhandel im Schatten der Wal-Mart-
rofläche in der Vagedesstras- Supermärkte, und Deutsche Structured Finance sammelt Kapital für einen Woh-
se 19/Rochusstrasse 45-47 nungs-Fonds ein. The Simpson Organization (TSO) nutzt seine Kontakte und Ex-
über GVA Arthur Rubinstein pertise vor allem im Südosten der USA und kauft für seinen aktuell dritten Fonds Ge-
Immobilienberatung. werbeobjekte im Südosten der USA ein. Sonst ist nicht viel mit USA. Doch dieser
Markt wird 2009 wieder verstärkt beackert. Da bin ich mir sicher.
Wiesbaden: Telefónica O2 Waldfonds
mietet langfristig rd. 260 qm
Fläche in der Kirchgasse 21 Pflanzen, durchforsten, düngen und hegen sind Voraussetzungen für den Erfolg des
über stores and concepts in Trend-Produktes 2008. Zahlreiche Initiatoren kamen mit Waldfonds auf den Markt,
Kooperation mit Lührmann. und auffällig dabei ist, dass sich die einzelnen Produkte teilweise deutlich voneinan-
der unterscheiden. So investieren Zeichner mit Jamestown und KGAL zwar im Süd-
Hamburg: Dat Backhus osten der USA. Doch während Jamestown die in Frage kommenden Flächen selber
mietet ca. 113 qm Ladenflä- auswählt, verlässt sich KGAL auf die Expertise der Campbell Group, eines erfahre-
che in der Johannisstr. 19 nen Forst-Verwalters.
über Colliers Grossmann & Deutsche Fonds Holding und Wells Germany wiederum haben ein Modell konzi-
Berger. piert, das sich an einem amerikanischen Wald-REIT beteiligt. Nordcapital bleibt in
Europa und beutet die naturbelassenen Waldgebiete Rumäniens aus. Ideenkapital
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 22

plant einen Waldfonds mit Eukalyptus-Plantagen in Australien. Der Ertrag stammt


nicht aus Hustenbonbons, sondern aus der Papier-Verwertung. Japan importiert das
Holz und macht viele weiße Seiten daraus. Mit Global Woods investieren Anleger in
Südamerika und Uganda. Delbrück Bethmann Maffei bietet sein Investment in Teak-
holz aus Costa Rica nur einem ausgewählten Kundenkreis als Private Placement an.
Deals Deals Deals
In einer Feri-Umfrage haben Fondsinitiatoren und Vertriebe kürzlich Waldfonds äu-
ßerst positiv eingeschätzt. Gut denkbar also, dass die Zahl der Anbieter 2009 steigen
Bonn: Textilfilialist Marc
wird. Davon gehe ich zumindest aus.
OPolo mietet einen 330 qm
großen Flagship Store in der Schiffe
Straße Dreieck 12-14 von
Zählen Wald- und Forstinvestments noch zu den Gewinnern des umsatzschwachen
einer Privateigentümerin
Jahres 2008, muss die Branche der Schiffsfonds-Initiatoren mit erheblichen Proble-
über Limbach Immobilien.
men kämpfen. Die Einnahmemöglichkeiten von Massengutfrachtern sind innerhalb
des Jahres abgestürzt wie die Kurse mancher Immobilien- oder Emissionshaus-AGs.
Düsseldorf: Privatinvestor
Der Baltic Dry Index reduzierte sich auf sieben Prozent seines Jahres-Höchststandes.
erwirbt ein Bürogebäude mit
Wann er sich erholt, ist fraglich. Denn in Chinas Wirtschaft ist die Luft derzeit ebenso
ca. 5 000 qm Mietfläche in
raus wie in den Konjunkturen der westlichen Industriestaaten. Und gerade das Rie-
Heerdt von Trvglife über
senreich im Osten mit seinem vorolympischen, gewaltigen Rohstoff-Hunger war der
GermanInvest Property
entscheidende Antrieb des internationalen Welthandels mit Erzen, Kohle und Stahl.
Advisors.
Ähnlich wie bei den Bulkern verfielen die Charterraten bei Containerschiffen. Schlech-
London: Aachener Grund- te Karten für Anleger von Schiffsfonds, die in diesen Tagen eine Anschluss-Charter
vermögen Kapitalanlagege- suchen. Mit den prognostizierten Einnahmen hat die Realität nichts mehr gemein.
sellschaft erwirbt High Deutlich im Vorteil sind Zeichner von entschuldeten Schiffsfonds. Weil sie außer den
Street-Portfolio für einen Betriebskosten keine Ausgaben zu decken haben, können sie Budget-Charterraten
mittleren zweistelligen Milli- akzeptieren oder auch mal einige Monate lang aussetzen. Wer dagegen Zinsen und
onenbereich von der Treve- Tilgung bezahlen muss, sucht derzeit verzweifelt nach Lösungen. Positiv ist, dass als
ria Group. Reaktion auf den Ratenverfall längst nicht alle in den Orderbüchern verzeichneten
Schiffe auch tatsächlich gebaut werden. So stellt sich immerhin das Problem der Ü-
Frankfurt: Grainger er- berbauung nicht in dem zunächst befürchteten Ausmaß.
wirbt 50% an der Gebau
Vermögen. Flieger
Flugzeuge waren die Abheber im ersten Halbjahr 2008. Ein Grund dafür war vor allem
München: Carfax Europe der Tanz um den Riesenflieger Airbus A380. Plane-Spotter sicherten sich in aller
mietet großzügige Loftfläche Herrgottsfrühe die besten Plätze, um die Maschine im Anflug auf den Airport Heath-
nahe Theresienwiese über row bei London zu fotografieren. Kein Wunder, dass sich die Anleger der ersten von
Am Objekt Immobilien. Dr. Peters vertriebenen Airbus-Fonds in Wartelisten eintragen mussten.
Von dem Hype profitierten auch die Initiatoren anderer Flieger-Fonds. Doch bis zum
Coburg: Münchner Privatin-
Sommer 2008 änderte sich das. Öl und Benzin wurden immer teurer. Das erfuhren
vestor erwirbt Geschäftshaus
potenzielle Investoren nicht nur aus ihrer Tageszeitung, sondern bekamen es bei je-
in der Spitalgasse 19 von L-
dem Tank-Stopp direkt zu spüren. Manchem verging das Interesse an den Fliegern,
Wave Grundstücksverwal-
zumal manche Airlines öffentlich über das teure Kerosin und die Auswirkungen auf
tungsgesellschaft 11 über
ihren Profit jammerten.
Comfort.
Inzwischen sind Öl und Benzin so billig wie seit vier Jahren nicht mehr. Jetzt allerdings
fürchten Anleger, dass die Wirtschaftskrise sich auch bei den Fluglinien bemerkbar
macht. Das wird sie bestimmt auch tun, entscheidend ist jedoch, wie sich die Passa-
gierzahlen mittelfristig entwickeln. Und hier scheint es kein Weg zurück zu geben. Die
Globalisierung wird sich fortsetzen, vielleicht unterbrochen durch die aktuelle Krise,
aber nicht grundlegend gestoppt.
Maßgeblich sind auch bei Flugzeug-Fonds hier die Partner. Können Initiator und Lea-
singnehmer ein Tal durchschreiten, ohne auf der Strecke zu bleiben? Das ist für den
Investitionserfolg ebenso entscheidend wie die Auswahl des Fliegers. Und natürlich
eine zurückhaltende Prospektierung, die nicht jede Stellschraube bis zum Anschlag
dreht. Aber das gilt für jeden geschlossenen Fonds.
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 23

5 Thesen zum Hotelmarkt – Auswirkungen der Rezession


Martina Fidlschuster, geschäftsführende Gesellschafterin HOTOUR Unterneh-
mensberatung für Hotellerie und Touristik GmbH, Frankfurt am Main
Die Hotellerie gilt gemeinhin als konjunkturreagibel - eine Eigenschaft, die sich bei
Berg- und Talfahrten unterschiedlich bemerkbar macht. Während in Phasen des wirt-
schaftlichen Aufschwungs Hoteliers erst mit deutlicher Verzögerung vom Aufwind pro-
Deals Deals Deals fitieren, bekommen sie den Abschwung meist umso schneller zu spüren. Erfahrungs-
gemäß zählen Hotels zu den ersten Branchen, die von den Auswirkungen einer nega-
Freiburg: Privater Investor tiven Konjunkturentwicklung unmittelbar betroffen sind. Soweit die allgemeinen Kau-
erwirbt ein Wohn- u. Ge- salzusammenhänge. Doch wie steht es um den Hotelmarkt Deutschland?
schäftshaus mit 602 qm Unbestritten ist, dass die Hotellerie in den letzten Jahren an vielen Standorten von
Nutzfläche in der Löwenstr. einem gestiegenen Übernachtungsaufkommen profitieren konnte. Zum einen war die-
4 von Gerhard Kaupp über se Entwicklung auf ein zunehmendes Volumen an Geschäftsreisen, Kongressen, Ta-
Engel & Völkers. gungen und Events zurückzuführen. Zum anderen zeigte auch der Trend der Deut-
schen zu Last-Minute-Kurzurlaubsreisen innerhalb Deutschlands entsprechend Wir-
Frankfurt: Augenland Ärz- kung. Und genau darin liegt die Crux des Hotelmarktes, den es so, nämlich als ein
te-Service Betrieb mietet ca. einheitliches Segment, gar nicht gibt. Denn so unterschiedlich die Aufenthaltsmotive
700 qm Bürofläche in der der Hotelgäste sind, so differenziert stellt sich auch das Übernachtungsangebot dar.
Kaiserstrasse 1 über GVA Die Hotelbranche ist also weit weniger homogen, als der erste Eindruck vermuten
Arthur Rubinstein Immo- lässt. Eine Rezession wird daher auch zu unterschiedlichen Effekten führen.
bilienberatung.
Hotel ist nicht gleich Hotel. Wichtig ist, nicht nur zwischen Stadt- und Ferienhotels zu
Frankfurt: Vereinigung unterscheiden, sondern auch zwischen unterschiedlichen Geschäftsmodellen. So gibt
Cockpit mietet ca. 1 050 qm es einerseits standortabhängige Hotels, deren Erfolg mit der Entwicklung des Reise-
Bürofläche in der Unter- verkehrs am Ort oder der Entwicklung der lokalen Unternehmen einhergeht. Anderer-
schweinstiege 2-14 über seits existieren konzeptabhängige Hotels, deren Erfolg – mehr oder weniger abgekop-
GVA Arthur Rubinstein pelt vom Standort – aus dem Hotelangebot selbst kommt. Bestes Beispiel: Wellness-
Immobilienberatung. hotels oder Seminarhotels, die oft jenseits der Hauptverkehrswege liegen.
Nachfolgend fünf Thesen, wie sich die derzeitige Entwicklung auf die Hotelbranche
Hamburg: McCann- auswirken wird.
Erickson verlängert Mietver-
trag über ca. 1 535 qm Flä- These 1 - Hotels in international vernetzten Großstädten werden stärker betrof-
che am Neuen Wall 41 über fen sein als Häuser in Kleinstädten: Für Hotels gilt das Gleiche wie für Büroimmobi-
GVA Arthur Rubinstein lien: Die Volatilität ist in Städten wie Aachen oder Münster geringer als in Frankfurt,
Immobilienberatung. München oder Berlin. Das ließ sich schon in den beiden vergangenen Rezessionen
1993 und 2001 sehr gut beobachten und kann deshalb auch für den aktuellen Ab-
Hamburg: M.M.Warburg schwung so angenommen werden. Warum? Die Hoteliers in den Metropolen und Met-
erwirbt 25,05% der Schwä- ropolregionen waren die Gewinner des letzten Aufschwungs. Eine Vielzahl internatio-
bischen Bank von der Hy- naler Geschäftsleute, Mitarbeiter großer Konzerne sowie hohe Wachstumsraten bei
poVereinsbank. Die weite- Städtereisen waren die Einflussfaktoren, die die positive Entwicklung maßgeblich for-
ren Anteile an dem Bankhaus ciert haben. In wirtschaftlich schwachen Zeiten fehlen diese Kundengruppen meist
befinden sich überwiegend in schnell. Ebenso nimmt die Anzahl an (internationalen) Kongressen und Tagungen ab,
Familienbesitz. weil sich nicht mehr ausreichend Teilnehmer finden oder Unternehmen Zeichen set-
zen wollen. Hotels in großen Städten bekommen daher die Auswirkungen einer rezes-
Frankfurt: MFW Unter- siven Phase stärker zu spüren.
nehmens- und Betriebsbe- These 2 - Internationale Marken sind stärker betroffen als kleine Ketten oder pri-
ratung mietet rd. 860 qm vat geführte Hotels: Große, international agierende Wirtschaftsunternehmen reagie-
Bürofläche im Deutschher- ren meistens sehr zügig auf konjunkturelle Schwankungen. Die eingeleiteten Spar-
renviertel von Westfonds 6 maßnahmen machen sich daher in erster Linie bei internationalen Hotelketten be-
Palazzo Michelangelo über merkbar. Vor allem amerikanische Ketten, die traditionell viele Amerikaner zu ihren
Knight Frank. Gästen zählen, haben in dieser Krise das Nachsehen. Schließlich leidet die Reiselust
der US-Bürger schon seit Jahren unter dem schwachen Dollar und immerhin seit Mitte
2007 unter der Subprime-Krise. Kleinere nationale Hotelketten oder Privathotels kön-
nen – je nach Standort - oftmals auf eine Stammkundschaft bauen, die sich aus klei-
neren mittelständischen, national agierenden und inhabergeführten Firmen, Freiberuf-
lern oder Selbständigen rekrutiert und die mit Krisenzeiten oft gelassener umgehen.
These 3 - Hochpreisige Hotels verlieren: Die Gäste von Fünf-Sterne Hotels reagie-
ren stärker auf Krisen, als man gemeinhin annimmt: Luxushotels leben längst nicht
mehr nur von den „Happy Few“, die sich unabhängig von der allgemeinen Wirtschafts-
lage ein Leben ohne jegliche Einschränkungen leisten können. Zum Kreis der Gäste
gehören Führungskräfte großer Unternehmen ebenso wie Paare, die sich hin und wie-
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 24

der einmal etwas Besonderes gönnen möchten. Doch in der Krise darf es durchaus
mal „ein Stern weniger“ sein. Auch für hochpreisige Hotels typische Veranstaltungen
wie Kundenevents, Mitarbeiter-Incentives, Fachkongresse oder Tagungen fallen in
wirtschaftlich schlechten Phasen regelmäßig dem Rotstift zum Opfer, weil sich mit der
Streichung auf einen Schlag schnell Einsparungen von erheblichem Ausmaß realisie-
ren lassen. Hotels, die von solchen Veranstaltungen abhängig sind, erleiden auf die-
se Weise oft erhebliche Umsatzeinbußen.
Deals Deals Deals
These 4 - Deutsche Ferienhotels und pfiffige Low Budgets sind die Gewinner:
Die pfiffig konzipierten neuen „Low Budget“ Hotels und die deutschen Ferienhotels
Köln: E-Plus mietet rd. 150 werden zu den Profiteuren der Wirtschaftskrise gehören. Das eine Segment gewinnt,
qm Ladenlokal in der Schil- weil es mittlerweile ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen und mit so
dergasse 101a über Comfort: manchem höherpreisigen Wettbewerber durchaus mithalten kann. Das andere Seg-
ment gewinnt, weil in unsicheren Zeiten die Heimat hoch im Kurs steht. Urlauber bu-
Oldenburg: Ihr Platz mietet chen immer kurzfristiger und entscheiden sich zudem für eine verkürzte Aufenthalts-
rd. 520 qm Einzelhandelsflä- dauer, so dass die Anreise noch mit dem PKW möglich ist.
che an der Langen Straße 51- These 5 - Der Lichtstreifen am Horizont: Die Hotellerie gehört trotz kurzfristiger
52 von Kristensen Proper- Verwerfungen nach wie vor zu DEN Wachstumsbranchen weltweit. Die Experten
ties über Comfort. der Word Tourism Organization prognostizieren für Übernachtungen in Deutschland
ein nachhaltiges Wachstum von 3% pro Jahr. Nach den bislang gemachten Erfahrun-
Marburg: GameStop mietet gen ist das eine realistische Einschätzung, die auch den Wachstumsraten der letzten
rd. 170 qm Storefläche in der 15 Jahre entspricht, in denen es immerhin zwei rezessionsbedingte Dellen gab. Wo-
Wettergasse 12 von Treveria her der Optimismus? Deutschland ist bei Geschäftsreisen der größte Hotelmarkt Eu-
plc über stores and con- ropas, der größte Messestandort weltweit und nach den USA der zweitwichtigste
cepts. Kongressmarkt. Nicht zuletzt weist Europa eine hohe Dichte kulturell bzw. touristisch
interessanter Destinationen auf und gilt daher als Hauptziel für Touristen aus den
wachstumsstarken asiatischen Märkten. Frankfurt ist dabei das Einfallstor vieler Rei-
sender – wir müssen nur verstehen, sie zu halten.

Sitz in Deutschland. Weltweit aktiv.


Investitionsfokus: Premium-Objekte!
Sie haben interessante Bestandsobjekte in hochwertigen Lagen anzubieten? Dann sprechen Sie mit einem
der führenden deutschen Investoren! Mit einem verwalteten Immobilien-Vermögen von rund 17 Mrd. Euro
und einem Bestand von über 385 Immobilien in 22 Ländern auf 4 Kontinenten ist Deka Immobilien der
richtige Ansprechpartner für Sie!

Ein Gespräch lohnt sich! Nehmen Sie Kontakt auf:


www.deka-immobilien.de

Deka Immobilien GmbH

Finanzgruppe
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 25

Vermögensverwalter – Nur jeder Dritte ist qualifiziert


Thomas Döbel, Korrespondent „Der Immobilienbrief“, München
Die Berufsbezeichnung ist verschwommen. Deshalb gibt es auf den ersten Blick hin
Vermögensverwalter wie Sand am Meer. Die Redaktion der „Elite der Vermögens-
verwalter“ wollte, wie in den Vorjahren, wieder diejenigen herausfinden, die für Bera-
tungstiefe und Beratungsqualität ebenso stehen, wie für seriöse Strukturierung, an-
Deals Deals Deals nehmbare Kosten und die selbst nicht um das Thema Vertrag einen Bogen machen.
Königsbrunn/Augsburg: Wir suchten die Korrekten und die Präzisen.
Israelischer Investor erwirbt Viele Leser nannten der Redaktion ständig neue Namen und Adressen zur weiteren
Fachmarktzentrum in der Überprüfung. Kein Wunder, dass daraus eine Masse von 348 Anbietern wurde. Wie
Wandalenstraße 22-24 von gesagt, Masse, und nicht immer Klasse. Denn die ersten Telefonrecherchen und In-
Gebhard Real Estate über ternetsuchen, sowie die vor Ort-Betrachtungen durch die Redaktion trennte schnell
Nai apollo. die erste Spreu vom Weizen. Außerdem wurden alle angeschrieben. Um es kurz zu
machen – am Ende der ersten Aussortierung blieben 170 übrig, von denen aber dann
Dortmund: Küchen Busch nur 153 in die engere Wahl genommen wurden. Auf den umfangreichen Fragebogen
übernimmt die 1 500 qm übrigens antworteten nur 125. 51 Häuser konnten sich schlussendlich qualifizieren.
großen Ausstellungsflächen Herzlichen Glückwunsch! Nutzen Sie das Instrumentarium der großen institutionellen
im INDU-Park an der Brand- Anleger und suchen Sie sich mit Hilfe einer Ausschreibung den für Ihre speziellen
schachtstr. 2 von Harpen Bedürfnisse optimalen Verwalter. Sinn und Zweck eines solchen, oft zeitintensiven
Immobilien über Brockhoff Verfahrens ist, dass Sie einen Manager für Ihr Vermögen finden, der speziell auf Ihre
& Partner. definierten Ziele und Vorstellungen, die Sie an Ihr Vermögen haben, nachhaltig ein-
geht. Die Erkenntnisse aus einer Gegenüberstellung von zum Beispiel fünf ausge-
Düsseldorf: Span. Investo- wählten, seriösen Häusern, vermittelt Ihnen den nötigen Feinschliff beziehungsweise
rengruppe erwirbt Büroge- Gespür für Ihre wichtigen Entscheidungen über Ihr Vermögen. Die Grundlage für eine
bäude Airport Office II für erfolgreiche, nachhaltige Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen Ihnen und dem
15,3 Mio. € von Fair Value. Verwalter ist dann gelegt.

BETEILIGUNGSANGEBOT Doric TransPortFolio - das „7 in 1”-Konzept.


DORIC

Die Innovation unter den Mobilienfonds, transparent und greifbar. Streuen Sie Ihr Vermögen!

Ausgesuchte Märkte. Starke Partner.


www.doricassetfinance.com
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 26

Auf 51 empfehlenswerte Vermögensverwalter ist die Elite 2009 gegenüber dem Vor-
jahr geschrumpft. Setzt man die Zahl der 153 als einigermaßen ernst zu nehmende
Anbieter ins Verhältnis zu den 51 Ausgezeichneten, so ist das nur jeder Dritte, der
von uns als ausreichend qualifiziert anzusehen ist. Das Ergebnis zeigt, dass Kunden-
orientierung, Beratungstiefe, Sorgfalt, Rechtssicherheit durch klare Verträge und
wirkliche Zuverlässigkeit für den Vermögenserhalt, besonders bei Damen- und Senio-
renvermögen, noch verbessert werden müssen. Das Beratungsversprechen darf
Das Comeback der nicht zum Alibi für den Produktverkauf werden. Die Struktur der Auszeichnungen:
Innenstädte Wer 330 bis 359 Punkte erreichte kam in die Elite, ist also generell empfehlenswert.
In »cum laude« in die Pyramide aufgenommen wurden die Institute, die 360 bis 389
Immer mehr Kunden in
Punkte erreichten. Mit 390 bis 419 Punkten gab es »magna cum laude« und um
Deutschland erkennen, dass
Einkaufen in der City ein urba- »summa cum laude« zu erreichen, waren 420 bis 480 Punkte notwendig. Wer fünf-
nes Erlebnis ist. Der Trend mal hintereinander die Spitze erklomm, erhält den Brillanten zur Pyramide. Ausge-
kommt aus den USA: Im Hei- zeichnet wurden 27 deutsche Vermögensverwalter (2 haben eine Schweizer Toch-
matland der Malls sehnen sich ter), 11 Schweizer Banken (5 sind in Deutschland vertreten), 8 österreichische Institu-
immer mehr Menschen nach te (mit einem Ableger in Deutschland). 2 luxemburgische Häuser (Töchter von deut-
traditionellen Innenstädten. Da schen Instituten) und 3 Banken aus Liechtenstein (2 mit eigenen Vermögensverwal-
orientieren sich die Amerikaner tern in Deutschland).
auch nach europäischem Vor-
bild. Da diese Innenstädte in den
meisten amerikanischen Städten Die Elite der Vermö-
nicht mehr vorhanden sind, wer-
den sie nachgebaut. In Deutsch-
gensverwalter 2008
land haben es die Menschen da
einfacher: Sie müssen einfach
nur in „die Stadt“ gehen – der
Einkaufszentrumsboom der
vergangenen Jahre hat zwar
Spuren hinterlassen, konnte aber
die Citys nicht vernichten. Nun
stehen sie vor einem Comeback.
Brockhoff & Partner stellt bei
einer Befragung der in Deutsch-
land tätigen nationalen und in-
ternationalen Einzelhändler fest,
dass diese sich immer mehr für
Ladenlokale in den Innenstädten
interessieren. Prof. Dr. Petra
Brockhoff: „Vieles, was die
Menschen an den Innenstädten
lieben, fehlt in einem Center.
Sicher, es gibt ausreichende,
zum Teil kostenlose Parkplätze,
aber wo sind die historischen
Fassaden, die Plätze, das vielsei-
tige Angebot an Cafés und Re-
staurants, die Post, die Banken
und die Dienststellen der Stadt- Kempinski Grand Hotel Adlon – 2007/2008 Die besten Jahre
verwaltung?“ Nur vereinzelt ist der Hotelgeschichte
so etwas in Einkaufszentren
anzutreffen, denn die Initiatoren Werner Rohmert, Herausgeber "Der Immobilienbrief",
dieser Zentren leben von den Immobilienspezialist "Der Platow Brief"
Umsätzen ihrer Mieter und sind Am Montag fand die Gesellschafterversammlung des Eigentümerfonds des Kem-
von daher nur interessiert, die
entsprechend starken Branchen
pinski Grand Hotel Adlon in Berlin statt. Als (Klein-) Gesellschafter war aus persön-
in einem Center zu platzieren. lichen Gründen der Autor vor Ort. Das voll besetzte Adlon Palais mit 400 Teilnehmern
Die Kette findet der Kunde im der Gesellschafterversammlung machte deutlich, dass das Adlon bei den Anlegern
Einkaufszentrum, den engagier- immer noch einen anderen Stellenwert genießt, als klassische geschlossene Immobi-
ten Einzelhändler, den Individu- lienfonds. Vergleichbares ist nun einmal bei einem Klärwerk-Fonds nicht möglich.
alisten mit Persönlichkeit nicht.
In letzter Zeit verstärken sich in
Zur Entwicklung des ADLON: Hoteldirektor Stefan Interthal stellte die Hotelent-
vielen Städten bei Kundenbefra- wicklung des Geschäftsjahres 2007 und soweit absehbar des Jahres 2008 vor. 2007
gungen die Aussagen, dass die war das beste Jahr der Adlon-Geschichte, die sich im Jahr 101 des Adlon an die-
über Jahrzehnte gewachsene ser Stelle und im Jahr 11 nach der Wiedereröffnung des Adlon durch Fundus-Chef
historische Stadt wieder mehr in Anno August Jagdfeld und den Bundespräsidenten befindet. Das Hotelgeschäft
den Vordergrund des Einkaufs- 2008 verläuft ähnlich wie 2007, ist aber aufgrund des Wegfalls politischer Einmalef-
geschehens rückt. fekte, die natürlich auf das Adlon als inoffizielles Gästehaus der Bundesregierung
Informationen für erfahrene und erfolgreiche US-Immobilienfonds-Verkäufer

TSO sucht qualifizierte,


freiberuflich tätige
Gebietsrepräsentanten

Sie kennen den Erfolg und suchen


neue Herausforderungen?

Sie sind bereits erfolgreich


im Verkauf von geschlossenen
US-Immobilienfonds?

TSO vertreibt zurzeit den dritten Fonds


für Deutschland und sucht qualifizierte,
freiberuflich tätige Gebietsrepräsentanten.

DNL Investmentagentur e.K. Großackersweg 5, 47589 Uedem, Tel.: 02825 / 93909-18, Fax: -27, dnl.invest@t-online.de
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 28

durchschlagen, und im späteren Jahresverlauf natürlich aufgrund der konjunkturellen


Entwicklung schwieriger. Es ist aber jetzt schon absehbar, dass 2009 vor erhöhtem
Wettbewerbsumfeld und aufgrund jetzt schon bekannter Stornierungen von Tagun-
gen und Firmenveranstaltungen deutlich härter werden wird.
Im Geschäftsjahr 2007 wurden 38,4 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet. Auf jeden Euro
Übernachtungsumsatz entfielen ca. 65 Cent Bewirtung. Die Auslastung lag bei 57%.
Unternehmensnews Der erzielte Netto-Zimmerpreis lag bei 270 Euro. Der Satz ist ohne Mehrwertsteuer,
ohne Frühstück und ohne die üblichen 10% Kommission, so dass sich daraus ein
durchschnittlicher Übernachtungspreis für den Gast von etwa 380 Euro inklusi-
Köln: Colonia Real Estate ve Frühstück errechnet. Der Netto-Zimmerpreis konnte in 2008 noch einmal auf 281
verringert Belegschaft um
Euro bei einer Auslastung von 55% angehoben werden. Der Oktober 2008 war sogar
rund 20%. Außerdem konn-
noch der beste Monat der Hotelgeschichte. Auf einen guten November folgte aller-
ten absehbare jährliche Kos-
dings ein Dezember, in dem die konjunkturellen Effekte erkennbar wurden. So sind
teneinsparungen von 9,5
sogar jetzt noch für den Silvesterabend einige Plätze verfügbar. Das ist ein Novum,
Mio. Euro beschlossen wer-
da in den Vorjahren die Silvesternacht schon Monate voraus ausgebucht war.
den. Davon entfallen 4,5
Mio. Euro auf wiederkehren- Die besondere Position des Adlon macht deutlich, dass der RevPar, der Umsatz pro
de und 5 Mio. Euro auf vari- verfügbarem Zimmer, die wichtigsten Hotel Erfolgskennziffer, höher ist, als bei je-
able Kosten. dem anderen Berliner Hotel. Dabei ist noch zu berücksichtigen, dass das Adlon über
die bei weitem größte Zimmerzahl der relevanten Wettbewerbsgruppe zählt. Das
Nürnberg: McCann- drückt normalerweise den maximal erzielbaren RevPar. Nach Dehoga-Kriterien gibt
Erickson und Universal es ca. 20 Fünf-Sterne-Hotels in Berlin. Im oberen Segment sieht sich das Adlon aller-
McCann verlängert Mietver- dings nur im Wettbewerb mit insgesamt 5 Hotels. Zu denen u. a. auch das Rocco
trag über ca. 1 415 qm Büro- Forte Hotel de Rome und das Ritz Carlton zählen, die beide mit dem Anspruch ge-
fläche Am Plärrer 10 über startet waren, neue Maßstäbe für Berlin zu setzen. Der RevPar liegt beim Adlon mit
GVA Arthur Rubinstein 155 Euro um 30 Euro höher als in der Vergleichsgruppe und eben auch höher als bei
Immobilienberatung. den engagiert gestarteten neuen Wettbewerbern. Das bestätigt den Erhalt der Wett-
bewerbsposition in einem insgesamt deutlich verschärften Wettbewerbsumfeld.

Klumpe
Dünne
Luft? KLUMPE, SCHROEDER
+ PARTNER GBR
RECHTSANWÄLTE

Luxemburger Straße 282e


50937 Köln
Tel. 0221.94 20 94-0
Fax 0221.94 20 94-25

Einsame Gipfel sind reizvoll – wenn die Puste reicht. Gute Beratung sorgt für längeren Atem.

Ihre Spezialkanzlei für den gesamten Immobilien- und Kapitalanlagesektor.


Know-how aus mehr als 20 Jahren Tätigkeit.

Prospektgestaltung · Prospektprüfung · Fondsdesign · Fondsadministration · Vertriebsrecht


Sanierung · Anlegerschutz · Haftungsrecht

Kostenloser Newsletter unter: www.rechtsanwaelte-klumpe.de


Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 29

Auch im Hotel-Gastronomiegeschäft hat das Adlon nach Abschluss der Umbauten


Maßstäbe gesetzt. Der Guide Michelin hat in diesem Jahr seine Gourmet-Sterne
gleich an drei Adlon-Restaurants vergeben. Das französische Gourmet-Restaurant
„Lorenz Adlon“ sowie die beiden neuen Restaurants auf der Rückseite des Adlons,
das „MA Tim Raue“ und das italienische Restaurant „Gabriele“ bekamen jeweils ei-
nen Stern. Auch die Gourmet-Bibel Gault Millau kommt zu vergleichbarer positiver
Einschätzung. Besonders beachtenswert ist, dass sowohl das asiatische, als auch
Deals Deals Deals das italienische Gourmet-Restaurant ihren Stern bereits nach wenigen Monaten er-
hielten. Neben einer Vielzahl von Auszeichnungen ist vielleicht noch besonders inte-
Tübingen: Die fairvesta ressant, dass das renommierte US-amerikanische Magazin „Institutional Investor“
Unternehmensgruppe hat das Adlon zum zweiten Mal hintereinander auf den dritten Platz der 100 weltweit bes-
für ihre aktuelle Beteiligung ten Hotels gewählt hat. Für diese Erhebung gaben vielreisende Spitzenführungskräf-
fairvesta VI. Immobilienbe- te der Finanzindustrie aus 29 Ländern auf einer Skala von 1 bis 100 ihr Votum ab.
teiligungsgesellschaft mbH Auch die übrigen Auszeichnungen sehen das Adlon in den Top-10 der Welt.
& Co. KG von G.U.B. ein Zur Gesellschafterversammlung: Vor dem Hintergrund der Entwicklung alternativer
„++“ (gut) erhalten. Immobilieninvestments mit 90% Wertverlust z. B. bei renommierten Immobilienaktien
und auf der anderen Seite der erstklassigen Hotelentwicklung des Adlon fand die
München: eFonds Group Gesellschafterversammlung in eher ruhigem Rahmen statt. In die Rolle der Kontra-
hat im laufenden Jahr mit henten teilten sich ca. eine Handvoll Sprecher, deren Kritik sich an den Kosten der
geschlossenen Fonds ein Gesellschafterversammlung ebenso orientierte wie an Terminierung, Ausschüttung
Eigenkapitalvolumen von und Zweitmarktpreisen. Die Gruppe stellte auch in die Gegenstimmen der Abstim-
über 500 Mio. Euro umge- mungen. Die überwältigende Mehrheit goutierte aber sowohl kostspieleigen Ta-
setzt. Davon entfielen 33% gungsort im „eigenen“ Hotel Adlon ebenso wie die Weihnachtszeit mit einem Berlin-
bzw. 166 Mio. Euro auf Im- Bummel – vielleicht sogar mit Finanzamtshilfe. Bei der gewünschten Ausschüttungs-
mobilienfonds. Weniger als politik reichte die Bandbreite von der Thesaurierung der Ausschüttung zur späteren
10% des insgesamt gehandel- Kredittilgung bis zu geringen Zweitmarktwerten. Im späteren Verlauf der Versamm-
ten Volumens waren Zweit- lung fand jedoch die steuerfreie Ausschüttung von 2 – 2,5% im allgemeinen Kapital-
marktgeschäfte. marktumfeld hohe Akzeptanz. Alle Beschlüsse, die per Handzeichen herbeigeführt
wurden, wurden bei meist nicht mehr als eine Handvoll namentlicher Gegenstimmen
München: KanAm hat an mit in der späteren Auszählung der Stimmrechte sozialistischen Mehrheiten gefällt.
die Anleger der Geschlosse-
nen US-Immobilienfonds im Fazit: Wenn auch der Autor über die Meilensteine der Zahl der Hotelübernachtungen
als einer der ersten Stammgäste des Hotels von der Baseballkappe über den versil-
Jahr 2008 rd. 117 Mio. USD
berten Champagnerflaschenverschluss über einen (nicht geklauten) Bademantel und
ausgeschüttet.
die Einladung zum einhundertsten Geburtstag des Adlon bis hin zu einer aktuell noch
offenen Einladung im „Lorenz Adlon“ hochgearbeitet hat, möchte er sich mangels
Hamburg: Der offene Ka- eigener internationaler Erfahrung nicht in die Diskussion, ob das Adlon auf Platz 3
nAm-Grundinvest-Fonds hat oder auch nur 13 der Welt gehört, einmischen. Es bleibt aber sicherlich zu konstatie-
der Börse Hamburg 2008 ren, dass ich mich regelmäßig dort wohlfühle.
die höchsten Umsätze unter
allen Investmentfonds einge-
bracht. Bis zum 11.12.08 Fachmärkte - Das Auge kauft mit
haben Anleger hier KanAm-
Fondsanteile zum Preis von Werner Rohmert, Herausgeber "Der Immobilienbrief",
189 Mio. Euro gehandelt. Immobilienspezialist "Der Platow Brief"
In den vergangenen Jahrzehnten ist die Zahl der Fachmärkte in Deutschland rasant
Bergisch-Gladbach: Hahn gestiegen. Man findet sie heute sowohl auf der grünen Wiese als auch in den Stadt-
Gruppe hat ihren geschlos- teilzentren der Großstädte. Mit ihren günstigen Angeboten und ihrer großen Auswahl
senen Immobilienfonds Plus- haben sie längst die Herzen der Käufer gewonnen. Aus städtebaulicher Sicht sind
wertfonds 145 7 Wochen die meisten der Fachmärkte jedoch eher einen Fehlentwicklung. Viele der Fachmärk-
nach Vertriebsstart vollstän- te und Fachmarktzentren sind baulich wenig anspruchsvoll. Meist sind es Zweckbau-
dig platziert. Der Fonds in- ten ohne jeden architektonischen Anspruch. „Das“, so Eckhard Brockhoff, ge-
vestiert in ein Beteiligungs- schäftsführender Gesellschafter von Brockhoff & Partner, „muss nicht sein, denn es
objekt in Landstuhl, beste- gibt zahlreiche Beispiele aus dem Ausland, die zeigen, dass es auch anders geht.“
hend aus einem SB- Die Architektur von Fachmärkten müsse attraktiver werden. Für Kemper’s-Chef
Warenhaus sowie einem Gerhard K. Kemper könnten sich Fachmärkte auch durchaus zum
Baumarkt. Die Ausschüt- Branchenproblem entwickeln.
tungsrendite liegt bei 6,25%.
Das Eigenkapital liegt bei 9,3 In vielen anderen Ländern der Welt wird lt. Brockhoff Wert darauf gelegt, dass gera-
Mio. Euro, das Gesamtinves- de an markanten Ein- und Ausfahrtsstraßen gelegene Fachmärkte und Fachmarkt-
titionsvolumen bei 24 Mio. €. Zentren architektonisch anspruchsvoll sind. Das gälte nicht nur für Amerika, sondern
z. B. auch im Nachbarland Österreich. So erstellt der Lebensmittel-Filialist M-Preis
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 30

im österreichischen Bundesland Tirol für jede Filiale ein architektonisch anderes Kon-
zept mit jeweils auch einem anderen Erscheinungsbild. Jede M-Preis-Filiale sieht an-
ders aus. So gibt es eine rundherum verglaste Filiale. Vor die Glasfläche wurden
dann Bäume gestellt, so dass von weitem betrachtet diese Filiale wie ein Wald
wirkt. Auch sonst nutzen im Ausland viele Fachmärkte, insbesondere Lebensmittel-
Filialen, Glas als Stilmittel.
Sonstiges In Deutschland legt jedes Filialunternehmen im Fachmarkt-Zentrum, vor allem im Le-
bensmittelhandel, Wert darauf, im gleichen Erscheinungsbild z. B. roten Backsteinen
aufzutreten. Dies ist sicherlich solide, sieht jedoch architektonisch wenig anspre-
Phönix/Arizona: Stadshart chend aus. Dabei sind Fachmarkt-Zentren eine der wichtigsten Visitenkarten einer
Almere hat im Rahmen der Stadt, denn oftmals sind diese Zentren für den ersten Eindruck der Besucher von ei-
Zuerkennung der ICSC Glo- ner Stadt entscheidend.
bal Awards den ICSC ME-
Für den Immobilienexperten gibt es zahlreiche Maßnahmen, um Fachmarktzentren
RIT-Preis für eine außerge-
und Fachmärkte architektonisch attraktiver zu gestalten. So könnten die Außenanla-
wöhnliche Leistung gewon-
gen von Fachmärkten begrünt werden. Das allein macht den Fachmarkt schon deut-
nen. Stadshart Almere wurde
lich ansprechender als eine gepflasterte oder geteerte Parkplatzfläche, an deren
von Bouwfonds MAB,
Kopfende dann ein Glas-, Beton- oder verklinkerter Einfachbau steht.
Blauwhoed Eurowoningen
und der Stadtgemeinde Al- Architektur ist auch ein Weg, sich dem Kunden zu empfehlen und sich als Unterneh-
mere entwickelt; der den men adäquat zu präsentieren, empfiehlt Brockhoff. „Unsere Nachbarstaaten machen
Einzelhandel betreffende Teil uns vor, wie Fachmärkte von den Kosten her überschaubar, aber auch ansprechend
ist Eigentum von Unibail- und transparent gestaltet werden können. Das wird von den Kunden, also uns,
Rodamco. sehr gut angenommen.“

München/Atlanta: Wells
Timberland REIT ist mit Die britische Wirtschaft und der Immobilienmarkt
dem renommierten Sustai- Eine Kommentierung der britischen Volkswirtschaft fühlt sich in diesen Tagen eher
nable Forestry Initiative Zer- wie Kirchturmpolitik an. In einer Zeit immer neuer Bankenkatastrophen in der ganzen
tifikat für zukunftsfähige westlichen Welt, wie HBOS, RBS, Bradford & Bingley in Großbritannien oder Fred-
Forstwirtschaft ausgezeich- die, Fannie, Lehman's, Merrill Lynch, AIG und jetzt Citi in den USA sowie Fortis,
net worden. Hypo Real Estate und andere in Europa, sind die Einflüsse auf die Volkswirtschaft
wirklich internationaler Art.
Berlin: Deutsche Grund- Eine Auswirkung der unaufhaltsamen Flut schlechter Nachrichten aus dem Finanz-
stücksauktionen starten mit sektor war die Tatsache, dass die üblichen Diskussionen über Konjunkturlage, Zin-
den Winterauktionen. Im sen, Inflation, Angebot und Nachfrage usw. beiseite geschoben wurden. Die Ge-
Rathaus Schöneberg kom- schäfts- und Verbraucherwelt scheint angesichts des blendenden Scheinwerferlichts,
men insgesamt 191 Immobi- das auf den ins Schleudern geratenen Bankensek-
lien unter den Hammer. Die tor gerichtet ist, wie gelähmt. Man muss jedoch ein Die Spitzenrenditen für
Summe aller Mindestgebote ausgesprochener Optimist sein, um zu glauben, Bürogebäude
liegt bei rd. 14,5 Mio. Euro. dass eine Rezession unter diesen Umständen ver- City of London: 6,50% - 6,75%
mieden werden kann. Ein bedeutender Rückgang West End: 5,75% - 6,25%
Deals Deals Deals sowohl bei Wohnungs- als auch bei Gewerbeim- Midtown: 6,5% -6,75%
mobilien-Transaktionen (und demzufolge auch ih-
rer Preise), höhere Lebenshaltungskosten (50% über der Zielvorgabe der Regierung)
Hamburg: Brunello Cuci- und nachlassendes Vertrauen, werden die Verbrauchernachfrage und die Beschäfti-
nelli mietet ca. 130 qm La- gungsprognosen zweifellos negativ beeinflussen. Es ist schwierig, die wahrscheinli-
denfläche in der Hohe Blei- chen Auswirkungen auf den Immobilienmarkt im kommenden Jahr zu ignorieren. Die
chen 17 von Cogiton über Mieten fallen (oder wie einige Research-Abteilungen schreiben „das Mietwachstum
Colliers G & B. geht zurück"), genauso wie die Kapitalwerte. Im Bereich der gewerblichen Immobilien
bedeutet dies, steigende und bessere Renditen für Anleger mit Eigenkapital und eine
Frankfurt: FIB Manage- Neubewertung der wahren Risiken in Verbindung mit Immobilienanlagen. Dennoch
ment mietet ca. 422 qm Bü- gibt es nach wie vor einen bestimmten Mangel an Akzeptanz" von Immobilieneigentü-
rofläche in der Mainzer mern in Bezug auf die wirklichen Werte der wichtigsten Kapitalanleger (Staatsfonds,
Landstrasse 61 über GVA deutsche Fonds, institutionelle Anleger), die sich in der Regel Zeit lassen, bevor sie
Arthur Rubinstein Immo- sich für neue Anlagen entscheiden.
bilienberatung.
„Sich Zeit lassen" ist vielleicht sogar etwas zu höflich für die deutschen Fonds, von
Hamburg: Robert Vogel denen viele kürzlich das Geschlossen-Schild für Rückzug aufgehängt haben. Briti-
erwirbt als erster privater sche Transaktionen gerieten ins Taumeln, selbst als Verträge bereits bei den Anwäl-
Bauherr das Nachhaltigkeits- ten zur Unterzeichnung lagen und eine Finanzierung ist sogar bei Blue Chip Fonds
zertifikat in Gold der Hafen- mit niedriger Exposition nicht verfügbar. Nur wenige haben einen Investitionsmarkt
City für sein Bauvorhaben. wie diesen zuvor erlebt.
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 31

In der Bewertungswelt gibt es, lt. Müller International, London eine Debatte zwi-
schen zwei Hauptgruppen: Diejenigen, die einen „Mark to Market"-Ansatz (Ausweis
des Marktwertes) oder eine Bewertung zu dem, was bei einem Verkauf erzielt werden
kann, und denjenigen, die eine mittel-/längerfristige Sichtweise befürworten, statt von
der derzeit misslichen Lage auszugehen. Jeder,
der den berühmten deutschen Sachverständigen Die Spitzenmieten für
kennt, kennt auch das Konzept der Nachhaltigkeit, Büroflächen
Immobilien ABC mit dem man Spitzen und Talsohlen der Marktzyk- Stadtteil Pfund pro ft²
len abschwächen möchte. Im Wesentlichen wird City of London: 45,0 - 57,50
Heute I wie… langfristig alles gut, aber Sie sollten Ihre Eintritts- West End: 65,00 - 110,00
und Austrittszeiten richtig wählen, lautet die Bot- Midtown: 50,00 - 57,50
IFMA Deutschland: Neben schaft. Nachdem die deutschen Fonds und Ban-
Docklands: 35,00 - 40,00
der GEFMA ist die IFMA ken derart bedeutende Marktteilnehmer sind,
(International Facility Mana- könnten diese Punkte entscheidende Faktoren am oberen Ende des britischen Immo-
gement Association), mit Sitz bilienmarktes sein. In der Vergangenheit hatten die deutschen Fonds eher Recht als
in Berlin, Interessenvertreter Unrecht. Bei der Betrachtung der Aussichten für Inflation und Zinsen, hatte man das
der Facility Manager. Der Gefühl, dass eine schwächere Nachfrage und Rezessionsdruck die Inflationsängste
Deutsche Verband der IFMA in den kommenden neun Monaten besänftigen würden.
wurde 1998 gegründet und
Mit Ankündigungen, die den Markt schockiert haben, hat die Bank of England die
zählt mittlerweile über ca.
Eckzinsen zunächst um 55% von 4,5% auf 3% im November und jetzt auf 2% im De-
200 Mitglieder.
zember gesenkt. Dies ist ein absoluter Tiefstand, außer für Rentner! Gut oder
schlecht? Das ist wie die Frage, ob das Glas halb voll oder halb leer ist, da viele glau-
Indexmiete: Im Mietvertrag
ben, dass es eine Widerspiegelung einer rückläufigen Wirtschaft ist, während andere
kann verinbart werden, dass
es als „Stimulierung" interpretieren. Mittelfristig müssen die
die Höhe der Miete durch Leerstandsraten
Inflation und der Wert des GBP beobachtet werden.
den vom Statistischen Bun- City of London: 7,50%
desamt ermittelten Preisindex West End: 5,75% Nichtsdestotrotz fiel die Inflationsrate auf 4,5% im Novem-
für die Lebenshaltung aller ber, was ebenfalls aufgrund der plötzlichen Entwicklung
Midtown: 7,25% überraschte.
deutschen Privathaushalte
bestimmt wird. Docklands 5,00%
Der Mehrwertsteuersatz wurde von 17'/ auf 15% gesenkt,
wodurch die Akquisitionskosten marginal gefallen sind. Dies ist eine kurzfristige Maß-
Innenprovision: Unter In- nahme, und der Satz dürfte nach einem Jahr oder so wieder angehoben werden
nenprovision versteht man
die vom Objektauftraggeber Die aktuellen britischen Wirtschaftsindikatoren lauten: 4,5% Inflation (CPI — Verbrau-
an den Makler zu bezahlende cherpreisindex); 4,2% (RPI — Einzelhandelspreisindex); 3% Eckzins; BIP 0,5% in
Erfolgsprovision. Sie ist im Q312008. Das Britische Pfund hat einen Wert von 1.15595 Euro, USD 1.46884
Objektpreis enthalten und (Stand: 08.12.2008).
erscheint nach außen nicht Eine Auswahl von neueren Abschlüssen:
als Erwerbsnebenkosten. Vor
allem im Bereich des Ver- • 180 Great Portland Street: 105 000 qf / 975 500 qm, Bürogebäude, an mehrere Par-
triebs von Bauträgerobjekten teien vermietet, verkauft von Great Portland Estates und Scottish Widows an
wird im Innenprovision gear- Commerz Real für £ 79,5 Mio./ 6.25%
beitet. • 50 Stratton Street: 70 000 qf / 6 503 qm, Bürogebäude vermietet an Lazard Invest-
ment Bank, verkauft von BP Pension Fund and Lancer Property Asset Manage-
Insel-Lagen: Insel-Lagen ment für £ 130 Mio. / 4.8%.
sind durch eine minimale
• 30 Cannon Street: 74 311 qf/ 6 904 qm, Bürogebäude, an mehrere Parteien vermie-
Lauffrequenz geprägte
tet mit durchschnittlicher Restlaufzeit von 8 Jahren, verkauft von Rreef and Romulus
Standorte, bei denen es zu-
Capital für £ 31 Mio. / 8.75%.
meist einen Quasi-Anker-
Mieter gibt, vielfach Lebens-
mittelgeschäfte, an dem noch
weitere kleinere Läden wie
Kioske oder Zeitungsstände
angesiedelt sind.

Mehr Infos unter:


www.derimmobilienbrief.de
(Zur Verfügung gestellt vom
Grabener Verlag, Kiel)
Redaktionssitz „Haus Aussel“
Nr. 182, 51. KW, 19.12.2008, Seite 32

Unternehmen, die in "Der Immobilienbrief" Nr. 182 und „Der


Fondsbrief“ Nr. 79 erwähnt werden:

Impressum Aachener Grundvermögen Kapitalanlagegesellschaft (22); AIG (30); Airbus (22); Alli-
anz Immobilien (3, 16); Am Objekt Immobilien (22); Apothekerversorgung Niedersa-
Rheda-Wiedenbrück, T: 05242- chen (19); Argoneo Real Estate (19); Ashurst (15); Atisreal (8, 19, 20); Augenland
901250, F: 05242-901251
info@rohmert.de,
Ärzte-Service Betrieb (23); BackWerk (20); Bankhauses Sal. Oppenheim (12); BBI
www.der-immobilienbrief.de, Bürgerliches Brauhaus Immobilien (3); Bitmarck Service (19); Blauwhoed Eurowonin-
Chefredaktion: André Eberhard
gen (30); Börse Hamburg (29); Bouwfonds MAB (30); Bradford & Bingley (30); Brock-
(V.i.S.d.P.); stv. Arne Degener; hoff & Partner (10, 25, 26, 29); Brunello Cucinelli (30); BVT (21); Campbell Group
(21); Carfax Europe (22); Catella (7); CFB (19); Citi (30); Cogiton über Colliers G & B
Immobilienredaktion: Thorge
Albat, Michael Beck, Dr. Thomas (30); Colliers Grossmann & Berger (21); Colonia Real Estate (28); Comfort (18, 20,
Beyerle, Daniel T. Borger, Dr. 22, 24); Corestate (6); Cubion (21); Cushman & Wakefield (16, 20); Dat Backhus
Gudrun Escher, Marion Götza, (21); DB Immobilienfonds 4 Wieland (20); Degi 17; Deka (24); Delbrück Bethmann
Ergin Iyilikci, Uli Richter, Werner Maffei (22); Deutsche Bausparkasse Badenia (5); Deutsche Fonds Holding (22);
Rohmert, Martina Rozok, Frank
Peter Unterreiner, Dr. Karina Deutsche Grundstücksauktionen (30); Deutsche Land (21); Deutsche Wohnen (13);
Junghanns, Petra Rohmert, Cons- Deutsches Finanzinstitut (19); DIC Asset (10); DLA Piper (3); Doric (25); Dr. Fischer
tanze Wrede Brocks (16); Dr. Lübke (11); Dr. Peters (22); Dr.-Ochel (6); Drees & Sommer (8); DTZ
Immobilienaktien: Hans Chris- (11); E.ON IS (21); eFonds Group (29); EMEA (2); Engel & Völkers (10, 16, 19, 21,
toph Ries, Berlin: Karin Krentz, 23); Engel Canessa (21); EPF Specks Hof Verwaltungs S.à.r.l. (18); E-Plus (24); Ex-
Frankfurt: Christina Winckler,
München: Thomas Döbel (u.v.a.), cellent Business Center (15); Fair Value (25); Fairvesta (15, 21); fairvesta Unterneh-
Einzelhandel: Dr. Ruth mensgruppe (29); fairvesta VI. Immobilienbeteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG
Vierbuchen, Volkswirtschaft: Dr. (29); Fannie (30); Feri (22); Ferrotron Technologies (10); FIB Management (30); Fi-
Günter Vornholz nanz Informatik (20); Fortis (30); Freddie (30); FTD (11); G.U.B. (29); GameStop (24);
Hrsg.: Werner Rohmert Garbe (18); GBI Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilienentwicklungen (15);
Recht / Anlegerschutzrecht: GbR Kruppstr. 74 (21); Gebhard Real Estate (25); Gerhard Kaupp (23); GermanIn-
Dr. Philipp Härle - Tilp RA, Ber- vest Advisors (10); GermanInvest Property Advisors (22); GHF (14); GLL Real Estate
lin; Dr. Wolfgang Schirp - RA
Schirp & Apel, Berlin
Partners (14); Goldstreet (21); GraingerGebau Vermögen (22); GVA Arthur Rubin-
Redaktl. Beirat: Klaus Ansmann stein Immobilienberatung (21, 23, 28, 30); Hahn Gruppe (29); Hannover Leasing (11);
(Deutsche Post Immobilien), Dr. Hannovera (18); Hansteen (18); Harpen Immobilien (25); HBOS (30); HCI (5); Hoch-
Kurt E. Becker (BSK), Jürgen tief (14); Hochtief Pension Trust (14); HSBC (12); Hypo Real Estate (7, 30); HypoVe-
Böhm (ImmobilienScout24), reinsbank (23); ICSC Global Awards (30); Ideenkapital AG (2, 4, 22); Ihr Platz (24);
Joachim Bücker, Hartmut Bul-
wien (Bulwien AG), Bernhard Immobilien Zeitung (11); Immobilienfonds-Verwaltungs-KG Anlagefonds GC Broich-
Garbe (Stilwerk/Garbe Logistik), weiden (16); Inter Fonds (3); Interconsilium (11); IVG Immobilien AG (9-11); Jones
Franz Lucien Mörsdorf (Deka Lang LaSalle JLL (2, 8, 18, 21); KanAm (29); Kemper’s JLL (21); Kempers (29); Kem-
Immobilien) Dr. Karl Hamberger per's JLL (18); Kempinski Grand Hotel Adlon (26); KGAL (13, 21); Knight Frank (23);
(Ernst & Young), Klaus Hoh-
mann, Dr. Karina Junghanns, Kristensen Properties (24); Küchen Busch (25); Küspert & Küspert (20); LB Immo
Prof. Dr. Jens Kleine, Frank Invest (14); Lehman's (30); Leipziger Verkehrs- und Versorgungsbetriebe (18); Lim-
Motte, Prof. Dr. Wolfgang Pelzl bach Immobilien (22); Lloyd Fonds (15); Lührmann (21); L-Wave Grundstücksverwal-
(Uni Leipzig), Fritz Salditt (Stb.), tungsgesellschaft 11 (22); M.M.Warburg (23); Marc OPolo (22); MasterCard Europe
Carl-Otto Wenzel (Wenzel Con-
sulting AG) (21); Mayersche Buchhandlung (18); McCann-Erickson (23, 28); Merrill Lynch (30);
Wissenschaftliche Partner: MFW Unternehmens- und Betriebsberatung (23); Minteq International (10); Müller
Prof. Dr. Hanspeter Gondring, International (31); Nai Apollo (15, 18, 20, 25); Nordcapital (22); NRW Bank (5); Op-
FRICS (Berufsakademie Stutt- penheim (21); Orco Germany (11); Petra s.r.l. (18); PPP-Beratungsgesellschaft Part-
gart / Staatl. Studienakad. Baden- nerschaften Deutschland (2); Pricewaterhouse Coopers (2); PropertyOne (19); Quan-
Württ. / ADI) tum Immobilien (8); RBS (30); ReadSoft Lab - SAP Solutions (11); Real I.S. AG (10,
Prof. Dr. Thomas Kinateder 11); Realkontor (21); REIP Holding S.à.r.l., Luxemburg (13); Riag Real Investitions
(Hochschule für Wirtschaft und
Umwelt Nürtingen -Geislingen)
GmbH (20); Robert Vogel (30); Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) (21);
Schwäbische Bank (23); SKIM (16); SRH Hotel-Akademie Dresden (11); Staatsan-
Verlag: Research Medien AG,
33378 Rheda-Wiedenbrück,
waltschaft München (7); Stadshart Almere (30); Stadtgemeinde Almere (30); stores
Repkestr. 5, T.: 05242 - 901-250, and concepts (24); Strauss Innovation (21); Telefónica O2 (21); The Simpson Organi-
F.: 05242 - 901-251 zation (TSO) (21); Tishman Speyer (3, 15); TK Development (10); TLG Immobilien
Vorstand: Werner Rohmert (8); toom (16); Treveria Group (22); Treveria plc (24); Trvglife (22); TSO 27; Unibail-
Aufsichtsrat: Prof. Volker Har- Rodamco (30); Union Investment (7); Universal McCann (21, 28); US Treuhand (21);
degen (Vorsitz), Univ. Prof. Dr. Valad Property Group (13); Vereinigung Cockpit (23); Versicherungsforen Leipzig-
jur. habil. Karl-Georg Loritz,
(Bayreuth), Petra Rohmert
Gesellschaft (20); VIB Vermögen (3); Weinhaus Horn (19); Wells Germany (22);
Bank: KSK Wiedenbrück (BLZ Wells Timberland REIT (30); Westfonds 6 Palazzo Michelangelo (23); Wölbern-Invest
478 535 20) Kto.-Nr.: 53 207 (2); ZIAG Immobilien (8).
Namens-Beiträge geben die Meinung
des Autors und nicht unbedingt der
Redaktion wieder.