Sie sind auf Seite 1von 56

2006/2007

MD 10.7 Catalog

flender couplings

2006/2007 MD 10.7 • Cat alog flender couplings Ganzstahlkupplungen All-steel Couplings
2006/2007 MD 10.7 • Cat alog flender couplings Ganzstahlkupplungen All-steel Couplings

Ganzstahlkupplungen All-steel Couplings

2006/2007 MD 10.7 • Cat alog flender couplings Ganzstahlkupplungen All-steel Couplings

Flender Couplings Catalog MD 10.7

2006/2007

Flender Couplings Catalog MD 10.7 2006/2007 P roduktauswahl nach Merkmalsliste P roduct Selection acc. to
Flender Couplings Catalog MD 10.7 2006/2007 P roduktauswahl nach Merkmalsliste P roduct Selection acc. to
Flender Couplings Catalog MD 10.7 2006/2007 P roduktauswahl nach Merkmalsliste P roduct Selection acc. to
Flender Couplings Catalog MD 10.7 2006/2007 P roduktauswahl nach Merkmalsliste P roduct Selection acc. to
Flender Couplings Catalog MD 10.7 2006/2007 P roduktauswahl nach Merkmalsliste P roduct Selection acc. to
Flender Couplings Catalog MD 10.7 2006/2007 P roduktauswahl nach Merkmalsliste P roduct Selection acc. to

Produktauswahl nach Merkmalsliste Product Selection acc. to Characteristics Charakteristische Merkmale Characteristic Features

Page

4

Aufbau und Wirkungsweise Design and Operation Konische Lamellenpaketverschraubung Conical Disc Pack Bolt Connection

7

Auslegung, Berechnungs- u. Bestellbeispiel Selection, Calculation and Ordering Example Zulässige Wellenverlagerungen Permissible Shaft Misalignments

10

Baureihe / Series ARS-6 Bauart / Type NHN Bauarten / Types NEN, BEN, BEB Bauarten / Types NUN, BUN, BUB Bauarten / Types NON, BON

16

Baureihe / Series ARS-6 Bauart / Type NZN Bauart / Type NWN Lamellenpaket, N- und J-Nabe Disc Pack, N- and J-hubs

24

Baureihe / Series ARS-6 E-, H-, O- und U-Hülsen / and U-spacers F-, D- und C-Flansche / and C-flanges Klemmnabe Bauarten 124 und 125 Clamping Hub Types 124 and 125

28

Baureihe / Series ARF-6 Bauarten / Types GG, GJ Baureihe / Series ARC-8/ARC-10 Bauarten / Types NEN, NHN Bauart / Type BUB

32

Baureihe / Series ARC-8/ARC-10 Bauarten / Types MFEFM, MFHFM Baureihe / Series ARW-4/ARW-6 Bauart / Type NHN

38

Kombinationsbeispiele Combination Examples Standard Bauteile, Sonderbauarten Standard Components, Special Types

42

Technische Hinweise Technical Information ARPEX - Produktübersicht Survey of ARPEX Products

46

Willkommen bei Automation and Drives Willkommen in der Welt der vollständigen Integration mechanischer und elektrischer
Willkommen bei Automation and Drives Willkommen in der Welt der vollständigen Integration mechanischer und elektrischer

Willkommen bei Automation and Drives

Willkommen in der Welt der vollständigen Integration

mechanischer und elektrischer Antriebssysteme

und -komponenten.

In allen Branchen und Applikationen der Industrie

und der Rohstoffgewinnung sind Flender-Kupplun-

gen führend in Technologie, Qualität und Marktnähe.

Totally Integrated Automation – unser durchgängiges

Spektrum an Produkten, Systemen und Lösungen

wird nun um diese Antriebssysteme erweitert.

Nutzen Sie die Einsparpotentiale, die Ihnen ein

globaler Partner bieten kann. Tauchen Sie mit

den Flender-Produkten ein in die Welt von Totally

Integrated Automation.

Welcome to Automation and Drives

Welcome to the world of the totally integrated

mechanical and electrical drive systems and

components!

In all industry sectors, for all industrial applications

and the winning of raw materials Flender couplings

are leading in technology, quality and market

orientation. Totally Integrated Automation – our

integrated range of products, systems and solutions

is now being expanded to include these drive

systems.

Utilize the savings potential which a global partner

can offer you. Enter the world of Totally Integrated

Automation with Flender products.

offer you. Enter the world of Totally Integrated Automation with Flender products. Siemens MD 10.7 ·
offer you. Enter the world of Totally Integrated Automation with Flender products. Siemens MD 10.7 ·
offer you. Enter the world of Totally Integrated Automation with Flender products. Siemens MD 10.7 ·
Produktfamilie Product family Die Kupplungslösung für jeden Drehmoment-- und Drehzahlbereich The coupling solution for

Produktfamilie Product family

Die Kupplungslösung für jeden Drehmoment-- und Drehzahlbereich The coupling solution for every torque and speed range

mittel hoch turbo medium range high range turbo range Drehzahl Speed Kupplungsnenndrehmoment Nominal torque of
mittel
hoch
turbo
medium range
high range
turbo range
Drehzahl
Speed
Kupplungsnenndrehmoment
Nominal torque of coupling

2

Siemens MD 10.7 · 2006/2007

Ganzstahlkupplungen

Inhaltsverzeichnis

ARPEX

All-steel Couplings Contents

 

Produktauswahl nach Merkmalsliste

Product selection according to characteristics

 

4

5

Charakteristische Vorzüge, Aufbau und Wirkungsweise, Auslegung und Berechnungsbeispiel, Wellenverlagerung

Characteristic features, Design and operation, Selection and calculation example, Shaft misalignment

6

13

 
  Maße / Dimensions Bauart / Type:      

Maße / Dimensions Bauart / Type:

     

NHN NEN, BEN, BEB NUN, BUN, BUB NON, BON NZN NWN

Standardbaureihe

 

16

17

Standard series

18

19

20

21

22

23

24

25

26

Lamellenpaket / Disc pack N-, Jumbo-Nabe / N-, Jumbo-hub E-, H-, O-, U-Hülse / E-, H-, O-, U-spacer C-, F-, D-Flansch / C-, F-, D-flange Klemmnabe / Clamping hub

   

27

28

Drehmomentbereich / Torque range:

 

29

170

bis / to 106 000 Nm

30

31

ARS-6ARC-8/10ARW-4/6

ARF-6

 
ARS-6ARC-8/10ARW-4/6 ARF-6   Kurzbaureihe Short series  

Kurzbaureihe

Short series

 

Drehmomentbereich / Torque range:

Maße / Dimensions Bauart / Type GG, GJ

   

120

bis / to 6 100 Nm

32

33

 
    Hohe Drehmomente High torques  
 

Hohe Drehmomente High torques

 

Drehmomentbereich / Torque range:

Maße / Dimensions Bauart / Type NEN, NHN, BUB, MFHFM

 

8 500 bis / to 1 450 000 Nm

 

34

39

   
    Großer Winkelversatz Large angular misalignment  

Großer Winkelversatz

Large angular misalignment

 

Drehmomentbereich / Torque range:

Maße / Dimensions Bauart / Type NHN

 
 

92 bis / to 80 000 Nm

 

40

41

 

Kombinationsbeispiele, Standard Bauteile, Sonderbauarten

Combination

designs

examples,

Standard

components,

Special

42

45

Tec hnische Hinweise, Paßfedern und Keile, ISO-Passungen, Vorratslager Fertigbohrungen

Tec hnical notes, Parallel and taper keys, ISO fits, Stocked finished bores

 

46

49

ARPEX -- Produktübersicht

Survey of ARPEX products

   

50

Siemens MD 10.7 · 2006/2007

3

Ganzstahlkupplungen Produktauswahl nach Merkmalsliste

ARPEX

All-steel Couplings Product Selection According to Characteristics

 

Baureihe

 

ARS-6

 

ARF-6

 

Bauart

NHN

NEN

BEN

BEB

 

NUN

BUN

BUB

NON

BON

NZN

NWN

GG

GJ

 

Katalogseite

               
 

Charakteristische Merkmale

16-17

 

18-19

 

20-21

22-23

24-25

26

32-33

 

Radial frei ausbaubar

                           

(ohne Aggregatverschiebung)

D

D

D

D

D

D

D

D

D

 

Radial frei ausbaubar

                           

(mit radialer Aggregatverschiebung)

D

D

D

 

Fixe Wellenabstände

 

D

D

D

 

D

D

D

D

D

   

D

D

Kurze Wellenabstände ( < 50 mm )

     

D

     

D

 

D

   

D

D

Große Wellenabstände

D

                 

D

D

   

(

nach Kundenvorgabe )

Hohe Drehmomente ( T KN bis 1 450 000 Nm )

                           

Hohe Drehzahlen ( v u > 75 m/s )

                           

Turbo-Anwendungen ( v u > 100 m/s )

                           
 

Großer Wellenversatz K w bis 3 )

                           
 

Geringes Gewicht

                             
 

Typenfreigabe Schiffsantriebe

D

D

D

D

 

D

D

D

D

D

D

D

   
 

Ex-Schutz gem. Richtlinie 94/9/EG

o

o

o

o

 

o

o

o

o

o

o

o

o

o

 

Sicherheitskupplung

                           
 

Miniaturkupplung ( T KN 25 Nm )

                           

StandardmerkmaleSondermerkmale

Vormontierte Lamellenpakete

         

o

o

o

       

D

D

Spielfreie Klemmverbindung

o

o

o

o

 

o

o

o

o

o

o

o

D

D

(

Klemmnabe )

Aufnahme großer Wellendurchmesser

o

o

o

   

o

o

 

o

o

o

o

 

D

(Jumbo--Nabe)

 

Überlastschutz (Rutschnaben)

o

o

o

o

 

o

o

o

o

o

o

o

   

Axialspielbegrenzung

(im Lamellenpaket integriert)

o

o

o

o

 

o

o

o

o

o

o

o

o

o

Vertikaler Einbau

                             

(Vertikalstütze / Zuganker)

o

o

o

o

o

o

o

o

o

o

o

o

o

 

Rostfreie Ausführung

o

o

o

o

 

o

o

o

o

o

o

     

Kriechstromisolierung

o

o

o

o

 

o

o

o

o

o

o

o

o

o

Absicherung von Überlastmomenten

o

o

o

o

 

o

o

o

o

o

o

o

   

(Kombination Ganzstahlkupplung -- Brechbolzen / Zugbolzen)

Drehmomentüberwachung

o

o

o

o

                   

(Integrierte, berührungslose Drehmomentmesseinrichtung)

 

D

Standard

 

O

Optional

 

Ganzstahlkupplungen Produktauswahl nach Merkmalsliste

ARPEX

All-steel Couplings Product Selection According to Characteristics

 

ARC-8

ARW-4

ART

ARP

AKR

Com-

ARM

Series

ARC-10

ARW-6

posite

NEN

BUB

MFEFM

NHN

           

NHN

MFHFM

Type

34-35

34-35

36-37

36-37

38-39

38-39

40-41

40-41

MD

MD

MD

MD

K4311

K4311

MD

MD

K4316

K4316

Catalogue page

10.9

10.6

10.5

 

Characteristic features

D

 

D

D

         

Radial freely removable

 

(without drive train movement)

 

D

             

Radial freely removable

(with radial drive train movement)

 

D

             

Fixed distances between shaft ends

 

D

             

Short distances between shaft ends ( < 100 mm )

D

 

D

D

     

D

 

Large distances between shaft ends

(acc. to customer’s specification)

D

D

D

           

High torques

( T KN up to 1 450 000 Nm )

D

D

D

   

D

     

High speeds ( v u > 75 m/s )

       

D

       

Turbo applications ( v u > 100 m/s )

     

D

         

Large shaft misalignment K w up to 3 )

       

D

   

D

 

Low weight

                 

Type approval for marine propulsions

o

o

o

o

o

o

 

o

 

Explosion protection acc. to Directive 94/9/EC

 
           

D

   

Torque limiter

 
               

D

Miniature coupling ( T KN 25 Nm )

 
 

D

D

 

D

o

   

o

Preassembled disc packs

standard featuresspecial

features

   

o

o

   

o

 

o

Clamp connection without clearance

(clamping hubs)

   

D

o

o

o

 

o

o

For large shaft diameters

(jumbo hub)

   

o

o

         

Overload protection (slip hub)

o

o

o

o

o

o

 

o

 

Axial float limitation

(integrated into disc pack)

                 

Vertical installation

o

o

o

o

o

o

o

o

(vertical support / tension rod)

             

D

 

Stainless steel design

 

o

o

o

o

o

o

o

o

o

Creeping current insulation

                 

Protection against overload torques

o

(combination all-steel coupling with shear pin / tie bolt)

o

 

o

o

 

o

     

Torque monitor

(integrated, contactless torquemeter)

 

D

standard

O

optional

Ganzstahlkupplungen Charakteristische Merkmale

ARPEX

All-steel Couplings Characteristic Features

ARPEX-Kupplungen werden überall dort eingesetzt, wo eine zu- verlässige und wartungsfreie Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Wellenverlagerung verlangt wird.

" Ganzstahlausführung

Alle Bauteile der ARPEX-Kupplung werden aus hochwertigem Stahl gefer- tigt. Hierdurch ist eine robuste und kompakte Bauweise möglich, die ein ho- hes Maß an Betriebssicherheit und Lebensdauer garantiert.

" Wartungsfrei und verschleißfrei

ARPEX-Kupplungen unterliegen keinem Verschleiß. Sie lassen bei richtiger Auslegung und Montage eine unbegrenzte Lebensdauer erwarten.

" Winklig, radial, axial flexibel

Durch die wechselseitig an den Flanschen befestigten Lamellenpakete aus rostfreiem, hochwertigen CrNi--Stahl ist ein Ausgleich vonWellenverlagerun- gen in winkliger, radialer und axialer Richtung möglich.

" Verdrehsteif und verdrehspielfrei

Durch den Einsatz von Lamellen aus Federstahl und spielfreien Schraubver- bindungen ist die ARPEX-Kupplung verdrehsteif.

"

Baukastensystem

ARPEX-Kupplungen lassen sich durch eine große Anzahl von Standardbau- teilen zu vielen unterschiedlichen Bauarten kombinieren. Auf diese Weise können viele Antriebsprobleme mit Standardbauarten gelöst werden.

" Temperaturbeständig

Da ARPEX-Kupplungen komplett aus Stahl hergestellt werden, sind sie tem-

peraturbeständig von -40 C bis +280 C, mit Sonderwerkstoff von --196 C bis +350 C. Für den möglichen Einsatz im EX-Schutz--Bereich (optional!) gelten gemäß Richtlinie 94/9/EG folgende Umgebungstemperaturen T a für die unterschiedlichen Temperaturklassen:

Kategorie II 2G : T2/T3/T4/T5/T6

Kategorie II 2D : 120 C

--40 C T a 230/150/85/50/35 C --40 C T a 70 C

" Montagefreundlich

Bei den meisten Bauarten ist eine radiale Montage der Zwischenhülse mög- lich, ohne die Antriebs- und Arbeitsmaschinen verschieben zu müssen.

" Geringe Rückstellkräfte

Durch den Einsatz von dünnen biegeelastischen Lamellen treten bei richtiger Ausrichtung der Kupplung nur sehr geringe Rückstellkräfte auf.

" Drehrichtungsunabhängig

ARPEX-Kupplungen können für beide Drehrichtungen eingesetzt werden und sind somit auch für Reversierbetrieb geeignet.

"

Schwingungsarm

ARPEX-Kupplungsteile sind hochgenau gefertigt, so daß im montierten Zu- stand unter Drehzahl nur geringe Kräfte auf die angeschlossenen Maschi- nenteile wirken.

ARPEX couplings are used for all engineering purposes where reliable power transmission is required even with unavoidable shaft misalignment.

" All-steel design

All components of ARPEX couplings are made out of high-quality steel. This results in a compact, sturdy design which guarantees a long working life with

a very high degree of operational reliability.

" Maintenance-free and wear-resistant

ARPEX couplings are not subject to wear. With proper selection and careful installation, an unlimited working life can be expected.

" Angular, radial and axial flexibility

The disc packs, made out of high-grade CrNi steel, mounted alternately on the coupling flanges, allow compensation of shaft misalignments in angular, radial and axial direction.

" Torsionally rigid and free from circumferential backlash

Owing to the use of spring steel discs and close fitting bolt connections with- out circumferential backlash, the ARPEX coupling is torsionally rigid.

" Modular system

A large number of standard components can be combined in many different

coupling types, thus enabling a great number of drive problems to be solved by standard types.

" Temperature stability

SinceARPEX couplings are ofall-steel design,they aretemperature-resistant

from -40 Cupto+280 C; designs inspecialmaterials areavailablefortemper- atures from --196 C up to +350 C. Accordingto Directive 94/9/EC, thefollow- ing ambient temperatures T a for the various temperature classes are valid for possible use in hazardous areas (optional!):

category II 2G : T2/T3/T4/T5/T6 --40 C T a 230/150/85/50/35 C

category II 2D : 120 C

--40 C T a 70 C

" Easy installation

Most types facilitate radial installation of the spacer without the necessity to move driving or driven machine.

" Low restoring forces

Using flexible, thin discs results in very low restoring forces, provided that the coupling is properly aligned.

" Independent of direction of rotation

ARPEX couplings operate in both directions of rotation and are therefore suit- able for reversing operation.

"

Smooth operation

ARPEX coupling components are machined to very close tolerances. There- fore, at speed, the assembled coupling transmits only very small forces to the connected drive components.

Der Einsatz von ARPEX-Kupplungen in explosionsgefährdeten Bereichen gemäß Richtlinie 94/9/EG ist möglich . In diesem Fall erfüllen die Kupplungen die grundlegen- den Sicherheits- und 94/9/EG ist möglich. In diesem Fall erfüllen die Kupplungen die grundlegen- den Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen von Geten der Kategorie 2G (Zone 1) und 2D (Zone 21).

Um dem hohen Qualitätsanspruch gegen- über ARPEX-Kupplungen gerecht zu wer- den, ist die Entwicklung und Herstellung von ARPEX-Kupplungen in ein zertifiziertes Qualitätsmana- gement-System nach den Vorgaben der DIN EN ISO 9001 eingebunden. DIN EN ISO 9001 eingebunden.

The use of ARPEX couplings in hazardous areas according to Directive The u se 94/9/EC is possible . In this case the couplings comply with the basic 94/9/EC is possible. In this case the couplings comply with the basic safety and health requirements of equipment of category 2G (zone 1) and 2D (zone 21).

To m eet the high-quality standards for AR- PEX c ouplings, the design and manufac- ture of AR PEX coupli ngs is integrated PEX couplings, the design and manufac- ture of ARPEX couplings is integrated into a certified Quality Management System according to DIN EN ISO 9001.

Ganzstahlkupplungen Aufbau und Wirkungsweise

ARPEX

All-steel Couplings Design and Operation

Funktion

ARPEX-Kupplungen haben sich seit über 30 Jahren in allen Bereichen der Tec hnik als zuverlässiges und wartungsfreies Maschinenelement bewährt.

Function

For more than 30 years, ARPEX couplings have proven themselves to be re- liable and maintenance-free drive elements in all fields of mechanical engi- neering.

D

Drehmomentübertragung mittels auf Zug beanspruchter biegeelasti- scher Lamellen (Bild 7.1).

D

Torque is transmitted by tension-loaded flexible steel disc packs (Fig. 7.1).

D

Geringe axiale und winklige Rückstellkräfte durch Verwendung von dün- nen geschichteten Lamellen.

D

Negligible axial and angular restoring forces due to the use of thin steel discs assembled in disc packs.

D

Hohe reproduzierbare Wuchtqualität durch präzise gefertigte Bauteile und durch eine formschlüssige Verschraubung mittels Paßschrauben.

D

High reproducible balancing quality of components machined to very close tolerances and positive fastening with close fitting bolts.

D

Drehsteife und spielfreie Drehmomentübertragung bei gleichzeitigem Ausgleich von axialen, radialen und winkligen Wellenversätzen (Bild 7.2, 7.3 und 7.4).

D

Torsionally rigid transmission of torque without backlash and, at the same time, compensation of axial, radial and angular shaft misalignments (Fig. 7.2, 7.3 and 7.4).

D

Bei Eingelenkkupplungen ist nur ein Winkel- und Axialversatz möglich.

D

Single-jointed couplings can only compensate angular and axial mis- alignments.

D

Naben und Hülsen sind aus hochwertigem Baustahl gefertigt. Die Lamel- len bestehen aus hartgewalztem Federstahl.

D

Hubs and spacers are made out of high-quality steel, the disc pack mate- rial is hard-rolled spring steel.

D

Schrauben und Muttern sind in der Güte 10.9 bzw. 10.

D

Nuts and bolts are of quality 10.9 and 10, respectively.

D

Die Lamellen sind mittels Buchse und Ring zu einem kompakten Lamel- lenpaket gefügt. Hierdurch wird eine einfache und betriebssichere Mon- tage gewährleistet (Bild 7.1).

D

The discs are jointed together with bushes and rings to form a compact disc pack which guarantees easy and reliable installation (Fig. 7.1).

D

Zwischenhülsen sind ohne Versetzen der An- und Abtriebswelle radial ausbaubar.

D

Spacers can be removed radially without shifting the coupled machines.

Paßschraube mit Bund Flanged fitting bolt Buchse Bush Ring Ring Lamellenpaket Disc pack H-Hülse H-spacer
Paßschraube mit Bund
Flanged fitting bolt
Buchse
Bush
Ring
Ring
Lamellenpaket
Disc pack
H-Hülse
H-spacer
Lamelle aus rostfreien Federstahl
Disc of stainless spring steel

N-Nabe

N-hub

Bundmutter

Collar nut

N-Nabe

N-hub

Bild / Figure 7.1 Aufbau einer ARPEX-Kupplung Design of an ARPEX coupling

S min S max Bild / Figure 7.2 Axialversatz Axial misalignment Bild / Figure 7.3
S
min
S
max
Bild / Figure 7.2
Axialversatz
Axial misalignment
Bild / Figure 7.3
Winkelversatz
Angular misalignment
Bild / Figure 7.4
Radialversatz
Radial misalignment
K w
2x K w
Kw
K w
K r

Ganzstahlkupplungen Konische Lamellenpaketverschraubung

ARPEX

All-steel Couplings Conical Disc Pack Bolt Connection

Patentierte Konusverschraubung als Lamellenpaketverschrau- bung

Patented conical bolt connection as disc pack bolt connection

vor dem Anziehen der Verschraubung Before tightening the bolts Verschluß- Konushülse Lamellenpaket ARPEX-Flansch
vor dem Anziehen der Verschraubung
Before tightening the bolts
Verschluß-
Konushülse
Lamellenpaket
ARPEX-Flansch
schraube
Taper sleeve
Disc pack
ARPEX flange
Screw plug

nach dem Anziehen der Verschraubung After tightening the bolts

dem Anziehen der Verschraubung After tightening the bolts Konusbolzen ARPEX-Flansch Scheibe Spannschraube

Konusbolzen

ARPEX-Flansch

Scheibe

Spannschraube

Taper bolt

ARPEX flange

Washer

Tightening bolt

Bild 8.I:

Aufbau Konusverschraubung

Fig. 8.I:

Design of the conical bolt connection

Vorteile

" Formschlüssige Drehmomentübertragung

Der entscheidende Vorteil der Konusverschraubung gegenüber der Verwen- dung von Paßschrauben ist der echte Formschluß, der in der Lamellenpaket- verschraubung entsteht. Der Formschluß wird durch die konische Ausfüh- rung der Verschraubung erreicht.

" Einfache Montage

Ein weiterer, entscheidender Vorteil ist die wesentlich vereinfachte Montage. Bei der Montage von Kupplungen mit Konusverschraubung ist der Einsatz von hydraulischem Montagewerkzeug nicht mehr notwendig (siehe auch Ta- belle auf Seite 9).

"

Wirkungsweise

Durch Anziehen der Spannschraube wird der Konusbolzen in die Konus- hülse gezogen, wodurch die Hülse aufgeweitet wird. Damit ist eine form- schlüssige Verbindung sowohl zwischen Konusbolzen und -hülse als auch zwischen Konushülse, Flansch und Lamellenpaket garantiert.

" Geringeres Gewicht

Die Konusverschraubung hat Gewichts- und Massenträgheitsvorteile vergli- chen mit einer Paßschraubenverbindung, die die gleiche Drehmomentkapa- zität hat.

"

Zentrierung

Die Zentriergenauigkeit durch Verwendung der Konusverschraubung ist aus- serordentlich hoch. Dies ermöglicht eine hohe Wuchtgüte.

"

Material

Alle Einzelteile der Konusverschraubung sind aus hochwertigem Vergü- tungsstahl gefertigt.

Advantages

" Positive torque transmission

The decisive difference between the conical bolt connection and the close fitting bolts is the real positive locking, which occurs in the disc pack bolt con- nection. The positive locking is achieved by the conical design of the bolt con- nection.

" Easy assembly

Another decisive advantage is the significantly easier assembly. For the as- sembly of couplings with conical bolt connection, the use of hydraulic assem- bly tools is no longer necessary (see table on page 9).

"

Operation

By tightening the tightening bolt, the taper bolt is pulled into the taper sleeve and the sleeve is widened. Thus, positive locking is ensured both between taper bolt and taper sleeve and between taper sleeve, flange and disc pack.

" Lower weight

The conical bolt connection has weight and inertia advantages compared with close fitting bolt connections having the same torque capacity.

"

Centering

The centering precision achieved by the conical bolt connection is extraordi- narily high. This facilitates a high balancing quality.

"

Material

All components of the conical bolt connection are made out of high-quality quenched and tempered steel.

Ganzstahlkupplungen Konische Lamellenpaketverschraubung

ARPEX

All-steel Couplings Conical Disc Pack Bolt Connection

Vergleich Standard- / Konus-Verschraubung

Vergleichskriterium

Standard-

Konus-

Verschraubung

Verschraubung

Montagezeit

100%

20%

Werkzeug

 

hydraulisches

Drehmomentschlüssel

Montagewerkzeug

Spielfreiheit

mittel

sehr gut

Wuchtgenauigkeit

mittel

sehr gut

Gewicht

mittel

gering

Verhältnis

d a / T KN

mittel

sehr gut

Verbindung

reibschlüssig

formschlüssig

Einsatz von Konusverschraubung in den ARPEX-Baureihen

Baureihe

Baugrößen

Paßschrauben-

Konus-

verbindung

verschraubung

 

78-6

   

bis

Standard

--

240-6

ARSARCARW

255-6

   

bis

Standard

optional

280-6

305-6

   

bis

--

Standard

602-6

 

alle Größen

--

Standard

 

101-4

   

bis

Standard

--

292-4

324-4

   

bis

--

Standard

 

880-6

Weitere Informationen sowie anschauliche Demonstrationen zur ARPEX- Konusverschraubung und anderen Kupplungsthemen finden Sie im Internet unter

www.atec-weiss.de

Zur technischen Auslegung von ARPEX-Kupplungen nutzen Sie bitte den ARPEX-Kupplungskonfigurator unter derselben Adresse.

Siemens MD 10.7 · 2006/2007

Comparison of standard and conical bolt connection

 

Criteria of

Standard

Conical

comparison

bolt connection

bolt connection

Assembly time

100%

20%

Tool

hydraulic

torque wrench

assembly tool

Zero backlash

medium

superior

Balancing quality

medium

superior

Weight

medium

low

Ratio

d a / T KN

medium

superior

Connection

frictionally engaged

positive

Use of the conical bolt connection in the ARPEX series

Series

Sizes

Close fitting bolt connection

Conical

bolt connection

 

78-6

   

up to

standard

--

240-6

ARSARCARW

255-6

   

up to

standard

optional

280-6

305-6

   

up to

--

standard

602-6

 

all sizes

--

standard

 

101-4

   

up to

standard

--

292-4

324-4

   

up to

--

standard

 

880-6

For more information and animated demonstrations concerning the ARPEX conical bolt connection and other coupling subjects, please visit

www.atec-weiss.de

For the technical selection of ARPEX couplings, please use the ARPEX coupling configurator at the same website.

9

ARPEX

Ganzstahlkupplungen Auslegung, Berechnungsbeispiel, Bestellbeispiel

1. Auslegung für ARPEX-Kupplungen im Dauerbetrieb

Das Antriebsdrehmoment ergibt sich aus: 9550 x P T Nenn = n T Nenn =
Das Antriebsdrehmoment ergibt sich aus:
9550 x P
T Nenn =
n
T
Nenn = Antriebsdrehmoment (Nm)
P
= Antriebsleistung (kW)
n
= Kupplungsdrehzahl (min --1 )

Das Kupplungs-Nenndrehmoment T KN ergibt sich aus:

T KN T Nenn x f 1

f1 = Betriebsfaktor nach Tabelle 11.II

2. Berücksichtigung von Anfahrstößen

Für das Anfahren von Antrieben wird das 2--fache Kupplungs-Nenndrehmo- ment für bis zu 5 mal pro Stunde zugelassen.

T KN T A / 2

T A = Maximales Anfahrdrehmoment (Nm)

Bei direkt eingeschalteten Asynchronmotoren muß das zulässige Anfahr- drehmoment mindestens so groß sein wie das
Bei direkt eingeschalteten Asynchronmotoren muß das zulässige Anfahr-
drehmoment mindestens so groß sein wie das auftretende Motorkippmo-
ment. Maßgebend für die Formel des Anfahrstoßes ist das Verhältnis der
Massenträgheitsmomente von Antriebsseite und Abtriebsseite.
J 1
m =
J 2
J
1 = Massenträgheitsmoment Antriebsseite
J
2 = Massenträgheitsmoment Abtriebsseite
für m 0.6 gilt:
für m < 0.6 gilt:
T kipp
T kipp x 0.8
T KN
T KN
2
m+1

T kipp = Motorkippmoment (Nm)

3. Stoßmomente

Für sehr selten auftretende Stoßmomente wie z.B. Kurzschlußmomente, die während der gesamten Lebensdauer mit max. 10 3 Lastwechseln auftreten, wird das 3-fache Kupplungs-Nenndrehmoment zugelassen.

T KN T stoß / 3

T stoß = Stoßmoment (Nm)

4. Kupplungsauswahl

Zur Auswahl der Kupplung ist jeweils der größte ermittelte Wert T KN maßge- bend. Nach Auswahl einer Kupplung ist zu überprüfen, ob die in den Tabellen ange- gebene maximal zulässige Drehzahl der Kupplung nicht überschritten wird, und ob der zu erwartende Wellenversatz im zulässigen Bereich liegt (siehe Seite 14--15).

5. Berechnungsbeispiel:

Gesucht: ARPEX-Kupplung für den Antrieb einer Kreiselpumpe für leichte Flüssigkeit (Wasser). Antriebsmaschine:
Gesucht: ARPEX-Kupplung für den Antrieb einer Kreiselpumpe für leichte
Flüssigkeit (Wasser). Antriebsmaschine: Elektromotor mit P = 56 kW bei
1450 min --1 und einem Kippmoment von T Kipp = 850 Nm,
Wellenabstand = 180 mm.
9550 x 56 kW
= 368.8 Nm
T Nenn =
1450 min --1

Belastungskennwert aus Tabelle 11.I= G

Betriebsfaktor aus Tabelle 11.II

f 1 = 1

a. Auslegung für Dauerbetrieb:

T KN 1 x 368.8 Nm = 368.8 Nm

b. Berücksichtigung von Anfahrstößen:

T KN T kipp /2= 850 Nm / 2 = 425 Nm

Gewählt: ARPEX-Kupplung NHN 125-6 aus Baureihe ARS-6 mit Wellenab- stand S 8 = 180 mm und einem Kupplungs-Nenndrehmoment von T KN = 490 Nm Die Überprüfung der Drehzahl ergibt, daß diese kleiner als die zulässige Drehzahl ist (1450 min --1 < 8400 min --1 ).

6. Bestellbeispiel

ARPEX-Kupplung ARS-6 NHN 125-6 Wellenabstand S 8 = 180 mm Nabe 1: Bohrung Ø 50 H7, Nut nach DIN 6885-1 mit Stellschraube

Nabe 2: Bohrung Ø 55 H7, Nut nach DIN 6885-1 mit Stellschraube Einzelteile dyn. ausgewuchtet G = 6.3, n = 1450 min --1 in Anlehnung an DIN ISO 1940 Teil 1 Nabe 1: nach dem Nuten gewuchtet Nabe 2: vor dem Nuten gewuchtet Antrieb: E-Motor / Kreiselpumpe ( Wasser )

= 56 kW, T Kipp = 850 Nm

P

n = 1450 min

--1

ARPEX

Ganzstahlkupplungen Belastungskennwerte und Betriebsfaktoren

11.I

Zuordnung des Belastungskennwertes nach der Art der Arbeitsmaschine

 
 

Bagger

 

Gummimaschinen

 

Pumpen

S

Eimerkettenbagger

S

Extruder

S

Kolbenpumpen

S

Fahrwerke (Raupe)

M

Kalander

G

Kreiselpumpen (leichte Flüssigkeit)

M

Fahrwerke (Schiene)

S

Knetwerke

M

Kreiselpumpen (zähe Flüssigkeit)

M

Manövrierwinden

M

Mischer

S

Plungerpumpen

M

Saugpumpen

S

Walzwerke

S

Preßpumpen

S

S

M

Schaufelräder

Schneidköpfe

Schwenkwerke

S

Holzbearbeitungsmaschinen

Entrindungstrommeln

S

Steine, Erden

Brecher

 

M

Hobelmaschinen

S

Drehöfen

 

Baumaschinen

G

Holzbearbeitungsmaschinen

S

Hammermühlen

M

Bauaufzüge

S

Sägegatter

S

Kugelmühlen

M

Betonmischmaschinen

Krananlagen

Einziehwerke

Fahrwerke

S

Rohrmühlen

M

Straßenbaumaschinen

Chemische Industrie

G

S

S

S

Schlagmühlen

Ziegelpressen

M

Kühltrommeln

G

Hubwerke

Textilmaschinen

M

Mischer

M

Schwenkwerke

M

Aufwickler

G

Rührwerke (leichte Flüssigkeit)

M

Wippwerke

M

Druckerei-Färbereimaschinen

M

Rührwerke (zähe Flüssigkeit)

Kunststoffmaschinen

M

Gerbfässer

M

G

M

Trockentrommeln

Zentrifugen (leicht)

Zentrifugen (schwer)

M

M

M

Extruder

Kalander

Mischer

M

M

Reißwölfe

Webstühle

Verdichter, Kompressoren

Erdölgewinnung

M

Zerkleinerungsmaschinen

S

Kolbenkompressoren

M

Pipeline-Pumpen

Metallbearbeitungsmaschinen

Blechbiegemaschinen

M

Turbokompressoren

S

Rotary-Bohranlagen

M

Walzwerke

Förderanlagen

S

Blechrichtmaschinen

S

Blechscheren

M

Förderhaspeln

S

mmer

M

Blechwender

S

Fördermaschinen

S

Hobelmaschinen

S

Blockdrücker

M

Gliederbandförderer

S

Pressen

S

Block- und Brammenstraßen

M

Gurtbandförderer (Schüttgut)

M

Scheren

S

Blocktransportanlagen

S

Gurtbandförderer (Stückgut)

S

Schmiedepressen

M

Drahtzüge

M

Gurttaschenbecherwerke

S

Stanzen

S

Entzunderbrecher

M

Kettenbahnen

G

Vorgelege, Wellenstränge

S

Feinblechstraßen

M

Kreiselförderer

M

Werkzeugmaschinen-Hauptantriebe

S

Grobblechstraßen

M

Lastaufzüge

G

Werkzeugmaschinen-Hilfsantriebe

M

Haspeln (Band und Draht)

G

Mehlbecherwerke

 

S

Kaltwalzwerke

M

M

M

M

S

M

M

M

G

M

M

G

S

Personenaufzüge

Plattenbänder

Schneckenförderer

Schotterbecherwerke

Schrägaufzüge

Stahlbandförderer

Trogkettenförderer

Gebläse, Lüfter

Drehkolbengebläse

Gebläse (axial / radial)

Kühlturmlüfter

Saugzuggebläse

Turbogebläse

Generatoren, Umformer

Frequenz-Umformer

G

M

M

G

M

S

M

M

S

S

S

S

S

S

Nahrungsmittelmaschinen

Abfüllmaschinen

Knetmaschinen

Maischen

Verpackungsmaschinen

Zuckerrohrbrecher

Zuckerrohrmühlen

Zuckerrübenschneider

Zuckerrübenwäsche

Papiermaschinen

Gautschen

Glättzylinder

Holländer

Holzschleifer

Kalander

Naßpressen

M

S

M

M

M

S

M

S

M

S

S

M

S

M

M

Kettenschlepper

Knüppelscheren

Kühlbetten

Querschlepper

Rollgänge (leicht)

Rollgänge (schwer)

Rollenrichtmaschinen

Rohrschweißmaschinen

Saumscheren

Schopfscheren

Stranggußanlagen

Walzenverstellvorrichtungen

Verschiebevorrichtungen

Wäschereimaschinen

Trommeltrockner

Waschmaschinen

M

Generatoren

S

Reißwölfe

 

M

Schweißgeneratoren

S

Saugpressen

 

Wasseraufbereitung

 

S

Saugwalzen

M

Kreiselbelüfter

S

Trockenzylinder

G

Wasserschnecken

G

= Gleichmäßige Belastung

Änderung des erforderlichen Belastungskennwertes kann ggf. nach Anga-

M

= Mittlere Belastung

ben der genauen Betriebsbedingungen erfolgen.

S

= Schwere Belastung

Kurzschlußmomente sind bei diesen Kennwerten nicht berücksichtigt.

11.II

Betriebsfaktor f 1

 
 

Tägliche

Belastungskennwert der

Arbeitsmaschine

 

Antriebsmaschine

Betriebs-

dauer

 

(h)

G

M

S

Elektromotoren, Turbi-

bis 24

1

1.4

2.0

nen, Hydraulikmotoren

Kolbenmaschinen

       

4

- 6 Zylinder

bis 24

1.4

1.7

2.3

Ungleichförmigkeitsgrad

1

: 100 bis 1 : 200

       

Kolbenmaschinen

       

1

- 3 Zylinder

bis 24

1.7

2.0

2.6

Ungleichförmigkeitsgrad bis 1 : 100

Bei der Auswahl einer Kupplung sind folgende Punkte zu beachten:

1. Der Wellenversatz muß innerhalb der zulässigen Werte der ausgewähl- ten Kupplung liegen (siehe entsprechende Seiten 14 und 15). Bei größe- ren zu erwartenden Wellenversätzen wird um Rücksprache gebeten.

2. Zulässige Umgebungstemperatur -40 C bis +280 C.

Für den möglichen Einsatz im EX-Schutz--Bereich (optional!) gelten gem. Richtlinie 94/9/EG folgende Temperaturklassen:

T2: --40 C bis +230 C; T3: --40 C bis +150 C; T4: --40 C bis +85 C T5: --40 C bis +50 C; T6: --40 C bis +35 C. Andere Temperaturbereiche auf Anfrage

3. Die Betriebsdrehzahl muß kleiner oder gleich der zulässigen Drehzahl sein. Bei längeren Zwischenhülsen wird die zulässige Drehzahl durch Gewicht und biegekritische Drehzahl begrenzt.

4. Bei frequenzgeregelten Motoren ist darauf zu achten, daß die anregen- den Frequenzen einen genügend großen Abstand zu der Eigenfrequenz des gesamten Antriebssystemes haben. Evtl. Rücksprache mit Kupp- lungshersteller.

ARPEX

All-steel Couplings Selection, Calculation and Ordering Example

1. Selection for continuous operation

The input torque is calculated from: 9550 x P T Nenn = n T Nenn
The input torque is calculated from:
9550 x P
T Nenn =
n
T
Nenn = Input torque (Nm)
P
= Input power rating (kW)
n
= Coupling speed (min --1 )

The nominal coupling torque T KN results from:

T KN T Nenn x f 1

f1 = Service factor from table 13.II

2. Consideration of starting impacts

For starting a drive system, twice the nominal coupling torque is allowed for up to 5 starts per hour.

T KN T A / 2

T A = Max. starting torque (Nm)

For direct starting asynchronous motors, the permissible starting torque must be at least equal to
For direct starting asynchronous motors, the permissible starting torque
must be at least equal to the motor pull-out torque. Decisive for the formula of
the starting impact is the ratio of the mass moments of inertia of driving side to
driven side.
J 1
m =
J 2
J
1 = Mass moment of inertia of driving side
J
2 = Mass moment of inertia of driven side
for m 0.6 :
for m < 0.6 :
T kipp
T kipp x 0.8
T KN
T KN
2
m+1

T kipp = Motor pull-out torque (Nm)

3. Shock loads

For very rarely occurring shock loads, such as short circuit torques which oc- cur during the total life with max. 10 3 load cycles, three times the nominal coupling torque is permissible.

T KN T stoß / 3

T stoß = Shock load (Nm)

4. Coupling selection

The largest calculated value T KN decides on the coupling size. Having se- lected a coupling, a check has to be made that the maximum permissible coupling speed, listed in tables, is not exceeded and the expected shaft mis- alignments are within the permissible range (see pages 14--15).

5. Calculation example:

Required: ARPEX coupling in a centrifugal pump drive for liquid materials (e.g. water). Prime mover
Required: ARPEX coupling in a centrifugal pump drive for liquid materials
(e.g. water). Prime mover = electric motor with P = 56 kW at 1450 min --1 and a
pull-out torque of T Kipp = 850 Nm;
distance between shaft ends (DBSE) = 180 mm.
9550 x 56 kW
= 368.8 Nm
T Nenn =
1450 min --1

Load classification symbol from table 13.I = U Service factor from table 13.II f 1 = 1

a. Selection for continuous operation:

T KN 1 x 368.8 Nm = 368.8 Nm

b. Taking into account starting impacts:

T KN T kipp /2= 850 Nm / 2 = 425 Nm

Chosen: ARPEX coupling NHN 125-6 of the ARS-6 series with DBSE of S 8 = 180 mm and a nominal coupling torque of T KN = 490 Nm. The speed check shows it to be lower than the permissible speed (1450 min --1 at < 8400 min --1 ).

6. Ordering example

ARPEX coupling ARS-6 NHN 125-6 DBSE S 8 = 180 mm

Hub 1:

bore Ø 50 H7, keyway acc. to DIN 6885-1 with set screw

Hub 2:

bore Ø 55 H7, keyway acc. to DIN 6885-1 with set screw

Coupling components to be dynamically balanced to quality G = 6.3, n = 1450 min --1 following DIN ISO 1940 part 1

Hub 1:to be balanced after keyseating Hub 2:to be balanced before keyseating

Drive: Electric motor / centrifugal pump (water)

= 56 kW, T Kipp = 850 Nm

P

n = 1450 min

--1

ARPEX

All-steel Couplings Load Classifications and Service Factors

13.I

Load classification symbols listed acc. to applications and industries

 
 

Blowers, Ventilators

 

Food industry machinery

 

Oil industry

M

Rotary piston blowers

U

Bottling and container filling machines

M

Pipeline pumps

U

Blowers (axial / radial)

M

Cane crushers

H

Rotary drilling equipment

M

Cooling tower fans

M

Cane knives

Paper machines

M

U

M

M

M

Induced draught fans

Turbo blowers

Building machinery

Concrete mixers

Hoists

Road construction machinery

H

M

M

U

M

M

Cane mills

Kneading machines

Mash tubs, crystallizers

Packaging machines

Sugar beet cutters

Sugar beet washing machines

H

H

H

H

H

H

Calenders

Couches

Drying cylinders

Glazing cylinders

Pulpers

Pulp grinders

 

Generators, transformers

H

Suction rolls

U

M

M

Chemical industry

Agitators (liquid material)

Agitators (semi-liquid material)

Centrifuges (heavy)

H

M

M

Frequency transformers

Generators

Welding generators

H

H

H

Suction presses

wet presses

Willows

U

Centrifuges (light)

Laundries

Plastic industry machinery

M

Cooling drums

M

Tumblers

M

Calenders

M

Drying drums

M

Washing machines

M

Crushers

M

Mixers

Metal rolling mills

Billet shears

M

Extruders

Compressors

H

M

Mixers

H

Piston compressors

M

Chain transfers

Pumps

M

Turbo compressors

H

Cold rolling mills

U

Centrifugal pumps (light liquids)

Conveyors

H

Continuous casting plants

M

Centrifugal pumps (viscous liquids)

M

M

M

M

H

U

M

M

M

H

H

M

M

M

M

M

M

Apron conveyors

Ballast elevators

Band pocket conveyors

Belt conveyors (bulk material)

Belt conveyors (piece goods)

Bucket conveyors for flour

Chain conveyors

Circular conveyors

Goods lifts

Hoists

Inclined hoists

Link conveyors

Passenger lifts

Screw conveyors