Sie sind auf Seite 1von 1

mobile class room

Mobile Class Room … und das Wissen wird mobil


Das österreichweit einmalige Projekt „Mobile Class projektbegleitende Studie unter Betreuung von Univ.-
Room“ wurde seit 2003 an der FH JOANNEUM Doz. Dr. Andreas Holzinger (MedUni Graz) durch.
entwickelt. In einer Kooperation der FH JOANNEUM,
Mittels Handys können sich SchülerInnen mobile
der Pädagogischen Akademie des Bundes Graz, dem
Lerninhalte auf das Handy laden, Experimente proto-
BMUKK und weiteren Partnern aus Wissenschaft und
kollieren (Bild, Text, Audio und Video) und diese selbst
Wirtschaft wird das mobile Lernsystem in einem grö-
erstellten Inhalte direkt in ein speziell angepasstes
ßeren Schulversuch seit 2007 getestet.
Lernmanagementsystem (LMS), genannt MoMo
Die technische und wissenschaftliche Grundlage dazu (Mobile Moodle), sofort und mobil hochladen. Dabei
lieferten vorangehende Projekte und Diplomarbeiten stehen den LehrerInnen und SchülerInnen alle Mög-
an der FH JOANNEUM Graz, insbesondere die Ar- lichkeiten von Foren, Chats bis zu Wikis und Handy-
beiten „Mobile Learning Engine“ (MLE, http://www. prüfungen offen.
elibera.com) von DI (FH) Matthias Meisenberger sowie
„Mobile Moodle“ (http://www.mobileclassroom.at/)
von DI (FH) Andreas Forstinger, welche sich mit der
Thematik des mobilen Lernens und der mediendidak-
tischen Nutzung von Mobiltelefonen befasst haben.

Weitere interessante Anwendungen ergeben sich


insbesondere außerhalb des Klassenzimmers, etwa
auf Exkursionen oder interaktiven und multimedialen
Lehrpfaden. Zurzeit wird ebenso an einer „Mobile
game-based learning“ Anwendung gearbeitet, wel-
Der „Mobile Learning Schulversuch“ läuft seit 2006 che das bestehende Mobile Class Room System (MLE
unter der Leitung von Dr. Alexander Nischelwitzer und MoMo) um die Möglichkeit der Einbeziehung
in Zusammenarbeit mit Eduard Schittelkopf an der ortsbezogener Informationen (GPS und SemaCode)
angeschlossenen Übungshauptschule der PÄDAK erweitert und basierend darauf spielerische Lernszena-
Hasnerplatz. Mag. Johannes Dorfinger führt dazu eine rien am Handy ermöglicht.

Das Projekt wurde durch die freundliche Unterstützung des Bundesministeriums für Unterricht Kunst und Kultur (BMUKK Ab-
teilung V/3 MR Dr. Reinhold Hawle, Mag. Karl Lehner und Fr. Elisabeth Zistler), Nokia Österreich, Mobilkom Austria und dem
FMK möglich. Wir danken unseren Projektpartnern sehr herzlich für die Unterstützung!

Idee und Projektleitung:


FH-Prof. DI Dr. Alexander K. Nischelwitzer
FH JOANNEUM, Informationsmanagement
alexander.nischelwitzer@fh-joanneum.at
Tel.: +43 (0) 316 5453 8516

Tipp: Projektvideo unter YouTube: http://tinyurl.com/2xvvec


MobileLearnVideo von ViS:TV (BMUKK): mms://archiv.schule.at/vis/mobileclassroom/mobileclassroom.wmv

Fotocredits: Johannes Dorfinger, Andreas Forstinger, Eduard Schittelkopf, Alexander Nischelwitzer


Kontakt: alexander.nischelwitzer@fh-joanneum.at || http://www.mobileclassroom.at || Layout: Robert Strohmaier