Sie sind auf Seite 1von 17
Modelica Anwendungen Modelica Anwendungen| 27.03.2012 | Ana Constantin | Integrale Planung und Simulation in Bauphysik
Modelica Anwendungen Modelica Anwendungen| 27.03.2012 | Ana Constantin | Integrale Planung und Simulation in Bauphysik
Modelica Anwendungen Modelica Anwendungen| 27.03.2012 | Ana Constantin | Integrale Planung und Simulation in Bauphysik
Modelica Anwendungen Modelica Anwendungen| 27.03.2012 | Ana Constantin | Integrale Planung und Simulation in Bauphysik
Modelica Anwendungen
Modelica Anwendungen

Modelica Anwendungen| 27.03.2012 | Ana Constantin | Integrale Planung und Simulation in Bauphysik und Gebäudetechnik

Modelica Anwendungen| 27.03.2012 | Ana Constantin | Integrale Planung und Simulation in Bauphysik und Gebäudetechnik

Wer bin ich?

Wer bin ich?  Dipl.-Wirt.-Ing. Ana Constantin  RWTH Aachen  Begeisterte Dymola / Modelica Benutzerin
Wer bin ich?  Dipl.-Wirt.-Ing. Ana Constantin  RWTH Aachen  Begeisterte Dymola / Modelica Benutzerin
Wer bin ich?  Dipl.-Wirt.-Ing. Ana Constantin  RWTH Aachen  Begeisterte Dymola / Modelica Benutzerin
Wer bin ich?  Dipl.-Wirt.-Ing. Ana Constantin  RWTH Aachen  Begeisterte Dymola / Modelica Benutzerin
Wer bin ich?  Dipl.-Wirt.-Ing. Ana Constantin  RWTH Aachen  Begeisterte Dymola / Modelica Benutzerin

Dipl.-Wirt.-Ing. Ana Constantin

RWTH Aachen

Begeisterte Dymola / Modelica Benutzerin / Entwicklerin

Seit Sept. 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik von Univ.-Prof. Dr.-Ing Dirk Müller

E.ON Energy Reseach Center

Kompetenzen

Gekoppelte Gebäude- und Anlagensimulation

Co-Simulation: Dymola – MATLAB, Software-in-the-Loop

Kontakt:

aconstantin@eonerc.rwth-aachen.de

Agenda

Agenda  Modelica  Dymola  Gekoppelte Anlagen- und Gebäudesimulation  Wie wird mit Dymola /
Agenda  Modelica  Dymola  Gekoppelte Anlagen- und Gebäudesimulation  Wie wird mit Dymola /
Agenda  Modelica  Dymola  Gekoppelte Anlagen- und Gebäudesimulation  Wie wird mit Dymola /
Agenda  Modelica  Dymola  Gekoppelte Anlagen- und Gebäudesimulation  Wie wird mit Dymola /

Modelica

Dymola

Gekoppelte Anlagen- und Gebäudesimulation

Wie wird mit Dymola / Modelica gearbeitet

Vorführung: ein Raummodell aufbauen

Vorführung: ein Hausmodell aufbauen

Vorführung: eine Simulation durchführen

Co-Simulation Dymola – MATLAB, SiL

Eigenschaften von Modelica

Eigenschaften von Modelica  Objektorientiert: Wiederverwendbarkeit, Vererbung von Eigenschaften, Aggregation von
Eigenschaften von Modelica  Objektorientiert: Wiederverwendbarkeit, Vererbung von Eigenschaften, Aggregation von
Eigenschaften von Modelica  Objektorientiert: Wiederverwendbarkeit, Vererbung von Eigenschaften, Aggregation von
Eigenschaften von Modelica  Objektorientiert: Wiederverwendbarkeit, Vererbung von Eigenschaften, Aggregation von

Objektorientiert: Wiederverwendbarkeit, Vererbung von Eigenschaften, Aggregation von Modellen

„Lehrbuch-Gleichungen“ zur Modellierung von Systemen aus Ingenieurperspektive

Akausale Modellierung (Richtungsunabhängig)

Geeignet für Hybride Systeme (Kopplung elektrischer, mechanischer, hydraulischer Systeme)

Modelica Association – Modelica Standard Library ist Open Source

Association – Modelica Standard Library ist Open Source http://www.modelica.org Modelica – Anwendungen |

http://www.modelica.org

Eigenschaften von Dymola

Eigenschaften von Dymola  Kommerzielle Entwicklungsumgebung für Simulationssprache Modelica  Verarbeitung von
Eigenschaften von Dymola  Kommerzielle Entwicklungsumgebung für Simulationssprache Modelica  Verarbeitung von
Eigenschaften von Dymola  Kommerzielle Entwicklungsumgebung für Simulationssprache Modelica  Verarbeitung von
Eigenschaften von Dymola  Kommerzielle Entwicklungsumgebung für Simulationssprache Modelica  Verarbeitung von

Kommerzielle Entwicklungsumgebung für Simulationssprache Modelica

Verarbeitung von komplexen hybriden Modellen

Grafische Modellerstellung und Auswertung möglich

Symbolische Optimierung der Gleichungssysteme

Einbinden externer Bibliotheken (C, FORTRAN)

http://www.dynasim.se

 Einbinden externer Bibliotheken (C, FORTRAN) http://www.dynasim.se Modelica – Anwendungen | 27.03.2012 | Folie 5

Gekoppelte Gebäude- und Anlagensimulation

Gekoppelte Gebäude- und Anlagensimulation  Akausale Verknüpfung von Raum, Anlage und Regelung  Einfluss der
Gekoppelte Gebäude- und Anlagensimulation  Akausale Verknüpfung von Raum, Anlage und Regelung  Einfluss der
Gekoppelte Gebäude- und Anlagensimulation  Akausale Verknüpfung von Raum, Anlage und Regelung  Einfluss der
Gekoppelte Gebäude- und Anlagensimulation  Akausale Verknüpfung von Raum, Anlage und Regelung  Einfluss der

Akausale Verknüpfung von Raum, Anlage und Regelung

Einfluss der Wetter- und Nutzungsbedingungen auf Raum, Anlage und Regelung

Simulation von thermodynamischen und hydraulischen Vorgängen in den Anlagenmodellen

Gebäude Anlage Nutzer Wetter Regelung
Gebäude
Anlage
Nutzer
Wetter
Regelung

Struktur unserer Bibliotheken

Struktur unserer Bibliotheken HVAC  Components  Examples BaseLib  Interfaces  Heat transfer
Struktur unserer Bibliotheken HVAC  Components  Examples BaseLib  Interfaces  Heat transfer
Struktur unserer Bibliotheken HVAC  Components  Examples BaseLib  Interfaces  Heat transfer
Struktur unserer Bibliotheken HVAC  Components  Examples BaseLib  Interfaces  Heat transfer
HVAC  Components  Examples BaseLib  Interfaces  Heat transfer  Sources  …
HVAC  Components  Examples BaseLib  Interfaces  Heat transfer  Sources  …
HVAC  Components  Examples
HVAC
 Components
 Examples

BaseLib

Interfaces
Heat transfer
Sources

Building

Components

Examples

 … Building  Components  Examples DataBase  Boiler  Pipes  Radiators  …
 … Building  Components  Examples DataBase  Boiler  Pipes  Radiators  …
DataBase  Boiler  Pipes  Radiators  …
DataBase
 Boiler
 Pipes
 Radiators
 …

Aufbau Arbeitsplatz - Modellierung

Aufbau Arbeitsplatz - Modellierung 1. Modellierung 2. Simulation 3. Paketübersicht 4. Komponenten 5.
Aufbau Arbeitsplatz - Modellierung 1. Modellierung 2. Simulation 3. Paketübersicht 4. Komponenten 5.
Aufbau Arbeitsplatz - Modellierung 1. Modellierung 2. Simulation 3. Paketübersicht 4. Komponenten 5.
Aufbau Arbeitsplatz - Modellierung 1. Modellierung 2. Simulation 3. Paketübersicht 4. Komponenten 5.

1. Modellierung

2. Simulation

3. Paketübersicht

4. Komponenten

5. Modelldarstellung

6. Werkzeugleiste

6 5 3 4 1 2
6
5
3
4
1
2

Aufbau Arbeitsplatz - Simulation

Aufbau Arbeitsplatz - Simulation 1. Setup Simulation 2. Simulation ausführen 2 1 3. Variablen Browser 3
Aufbau Arbeitsplatz - Simulation 1. Setup Simulation 2. Simulation ausführen 2 1 3. Variablen Browser 3
Aufbau Arbeitsplatz - Simulation 1. Setup Simulation 2. Simulation ausführen 2 1 3. Variablen Browser 3
Aufbau Arbeitsplatz - Simulation 1. Setup Simulation 2. Simulation ausführen 2 1 3. Variablen Browser 3
1. Setup Simulation 2. Simulation ausführen 2 1 3. Variablen Browser 3 4. Plot-Fenster 4
1. Setup Simulation
2. Simulation ausführen
2
1
3. Variablen Browser
3
4. Plot-Fenster
4
5. Log-Fenster
6. Kommandozeile
6

5

Einfaches Modell

Einfaches Modell 1 Ein-/Ausgang class Load "Heat load" extends BaseLib.Interfaces.OneTherm ; parameter
Einfaches Modell 1 Ein-/Ausgang class Load "Heat load" extends BaseLib.Interfaces.OneTherm ; parameter
Einfaches Modell 1 Ein-/Ausgang class Load "Heat load" extends BaseLib.Interfaces.OneTherm ; parameter
Einfaches Modell 1 Ein-/Ausgang class Load "Heat load" extends BaseLib.Interfaces.OneTherm ; parameter
Einfaches Modell 1 Ein-/Ausgang class Load "Heat load" extends BaseLib.Interfaces.OneTherm ; parameter

1 Ein-/Ausgang

Einfaches Modell 1 Ein-/Ausgang class Load "Heat load" extends BaseLib.Interfaces.OneTherm ; parameter

class Load "Heat load" extends BaseLib.Interfaces.OneTherm; parameter Modelica.SIunits.Density rho=1600;

; parameter Modelica.SIunits.Density rho=1600; parameter Modelica.SIunits.SpecificHeatCapacity c=1000;
; parameter Modelica.SIunits.Density rho=1600; parameter Modelica.SIunits.SpecificHeatCapacity c=1000;

parameter Modelica.SIunits.SpecificHeatCapacity c=1000; parameter Modelica.SIunits.Thickness d=0.2; parameter Modelica.SIunits.Area A=16;

Modelica.SIunits.Mass m;

Parameter

interne Variable

equation

m = rho*A*d;

m; Parameter interne Variable equation m = rho*A*d; algebraische Gleichung der (T) = 1/m/c*Therm1.Q_flow; end

algebraische Gleichung

der(T) = 1/m/c*Therm1.Q_flow;

end Load;

Gleichung der (T) = 1/m/c*Therm1.Q_flow; end Load; Differentialgleichung Modelica – Anwendungen | 27.03.2012

Differentialgleichung

Vorführung: Ein Raummodell aufbauen

Vorführung: Ein Raummodell aufbauen  Eine Wand aufbauen  Wände im Raum positionieren und parametrieren 
Vorführung: Ein Raummodell aufbauen  Eine Wand aufbauen  Wände im Raum positionieren und parametrieren 
Vorführung: Ein Raummodell aufbauen  Eine Wand aufbauen  Wände im Raum positionieren und parametrieren 
Vorführung: Ein Raummodell aufbauen  Eine Wand aufbauen  Wände im Raum positionieren und parametrieren 

Eine Wand aufbauen

Wände im Raum positionieren und parametrieren

Fenster, Tür, Luftknoten, Lüftung

Verbindungen im Raum

Konnektoren zu anderen Modellen

Dokumentation

Vorführung: ein Hausmodell aufbauen

Vorführung: ein Hausmodell aufbauen  Hydraulisches Netz vorstellen  Verbindung von mehreren Räumen  Das
Vorführung: ein Hausmodell aufbauen  Hydraulisches Netz vorstellen  Verbindung von mehreren Räumen  Das
Vorführung: ein Hausmodell aufbauen  Hydraulisches Netz vorstellen  Verbindung von mehreren Räumen  Das
Vorführung: ein Hausmodell aufbauen  Hydraulisches Netz vorstellen  Verbindung von mehreren Räumen  Das

Hydraulisches Netz vorstellen

Verbindung von mehreren Räumen

Das Hausmodell

Vorführung: eine Simulation starten

Vorführung: eine Simulation starten  Wettermodell  Nutzerprofile  Wärmeerzeuger, Pumpe 
Vorführung: eine Simulation starten  Wettermodell  Nutzerprofile  Wärmeerzeuger, Pumpe 
Vorführung: eine Simulation starten  Wettermodell  Nutzerprofile  Wärmeerzeuger, Pumpe 
Vorführung: eine Simulation starten  Wettermodell  Nutzerprofile  Wärmeerzeuger, Pumpe 

Wettermodell

Nutzerprofile

Wärmeerzeuger, Pumpe

Simulationsparameter setzen

Simulation Hausmodelle

Simulation Hausmodelle  Simulationszeit:  Heizperiode (9 Monate): zwischen 0,5 – 4 Tage  Hängt von
Simulation Hausmodelle  Simulationszeit:  Heizperiode (9 Monate): zwischen 0,5 – 4 Tage  Hängt von
Simulation Hausmodelle  Simulationszeit:  Heizperiode (9 Monate): zwischen 0,5 – 4 Tage  Hängt von
Simulation Hausmodelle  Simulationszeit:  Heizperiode (9 Monate): zwischen 0,5 – 4 Tage  Hängt von

Simulationszeit:

Heizperiode (9 Monate): zwischen 0,5 – 4 Tage

Hängt von der Regelstrategie ab:

Pumpe

Wärmeerzeuger

Hängt von den Lüftungsprofilen ab

Hängt von der Dymola Version ab

Dymola 7.4

Dymola 2012

Co-Simulation: Dymola - MATLAB

Co-Simulation: Dymola - MATLAB  PEBBLE: P ositive E nergy B uildings thru B etter contro
Co-Simulation: Dymola - MATLAB  PEBBLE: P ositive E nergy B uildings thru B etter contro
Co-Simulation: Dymola - MATLAB  PEBBLE: P ositive E nergy B uildings thru B etter contro
Co-Simulation: Dymola - MATLAB  PEBBLE: P ositive E nergy B uildings thru B etter contro

PEBBLE: Positive Energy Buildings thru Better controL dEcisions

P ositive E nergy B uildings thru B etter contro L d E cisions Modelica –

Co-Simulation – Software in the Loop

Co-Simulation – Software in the Loop Stellparameter: • Ventilhub • Ventilatorleistung • …
Co-Simulation – Software in the Loop Stellparameter: • Ventilhub • Ventilatorleistung • …
Co-Simulation – Software in the Loop Stellparameter: • Ventilhub • Ventilatorleistung • …
Co-Simulation – Software in the Loop Stellparameter: • Ventilhub • Ventilatorleistung • …

Stellparameter:

Ventilhub

Ventilatorleistung

Controller (Software auf Antrieb) Raummodell (Simulation)
Controller
(Software auf
Antrieb)
Raummodell
(Simulation)

Raumdaten:

• Raumlufttemperatur

• CO 2 -Gehalt

• Raumsolltemperatur
• …

Zusammenfassung

Zusammenfassung  Modelica ist eine objektorientierte, gleichungsbasierte Programmiersprache  Dymola ist eine
Zusammenfassung  Modelica ist eine objektorientierte, gleichungsbasierte Programmiersprache  Dymola ist eine
Zusammenfassung  Modelica ist eine objektorientierte, gleichungsbasierte Programmiersprache  Dymola ist eine
Zusammenfassung  Modelica ist eine objektorientierte, gleichungsbasierte Programmiersprache  Dymola ist eine

Modelica ist eine objektorientierte, gleichungsbasierte Programmiersprache

Dymola ist eine Simulationsumgebung für Modelica

Modelica 3.2 mit Dymola 2012

Dynamische Simulation

Modelica Standard Bibliothek – Open Source

Sehr einfach neue Modelle zu erstellen

Kurze Einarbeitungszeit

Simulation komplexer Systeme möglich

Macht Spaß!