Sie sind auf Seite 1von 57

UNTARU I.

IULIAN

INTERLINGUALE FEHLER IM
BEREICH RUMÄNISCH - DEUTSCH
DIE INTERFERENZ ALS SPRACHERSCHEINUNG

1
INHALTSVERZEICHNIS

1. VORWORT..............................................................................................................

2. SPRACHFEHLER: INTRALINGUALE FEHLER vs.


INTERLINGUALE FEHLER..............................................

3. INTERFERENZFEHLER IM BEREICH RUMÄNISCH-DEUTSCH....................

3. 1. AUF PHONETISCHER EBENE.........................................................................

3. 2. AUF MORPHO-SYNKTAKTISCHER EBENE.................................................

3. 3. AUF ORTHOGRAPHISCHER EBENE.............................................................

3. 4. AUF SEMANTISCH-LEXIKALISCHER EBENE............................................

4. ZUSAMMENFASSUNG........................................................................................

5. ANHANG................................................................................................................

6. FACHLITERATUR.................................................................................................

2
1. VORWORT

Diese Arbeit geht in erster Linie auf eine 15jährige Tätigkeit als Deutsch- und Französischlehrer mit
Gymnasial- und mit Lyzeumsschülern zurück, aber es werden auch theoretische und praxisorientierte Arbeiten auf
dem Gebiet des Französischen und des Deutschen mit berücksichtigt, die in der Fachliteraturliste angeführt werden.
Wir beschränken uns auf den Bereich Rumänisch-Deutsch, obwohl wir eine Fehlersammlung auch für den Bereich Ru-
mänisch - Französisch im Laufe der Jahre zusammengestellt haben; es wäre interessant, auch die Interferenz zwischen
mehreren Fremdsprachen (bei uns werden zwei Fremdsprachen erlernt, das Studium der ersten Fremdsprache beginnt
in der Regel früher) unter die Lupe zu nehmen. Die Arbeit weist folgende Struktur auf:
(a) Die Interferenz (Theoretische Auseinandersetzung, Quellen, Ursachen, Transfer vs. Interferenz)
(b) Fehlersammlung - Interferenzfehler im untersuchten Bereich auf:
-phonetischer Ebene
-grammatischer Ebene (morphologischer/synktaktischer Ebene)
-orthographischer Ebene
-lexikalisch-semantischer Ebene
(c) Zusammenfassung
(d) Anhang

Wir wollen abschließend hoffen, dass unsere Arbeit eine nützliche Hilfe für den rumänischen Lehrer, der Deutsch
unterrichtet, sein wird.

3
2. SPRACHFEHLER: intralinguale Fehler vs. interlinguale Fehler

Ein Sprachfehler ist eine Abweichung von der Norm, vom Regelsystem der fremden Sprache, die irrtümliche
Anwendung einer Regel oder eine falsche Analogie. Das Ergebnis eines Sprachfehlers ist der verschiedene Richtigkeits
grad des sprachlichen Produkts eines Lerners im Vergleich zum Musterprodukt eines Muttersprachlers.
Das Problem der Sprachfehler im Unterrichtsprozess war immer dasselbe: die Schüler machen Fehler und die Lehrer
verbessern sie. Der Standpunkt der Theoretiker den Sprachfehlern gegenüber hing immer von der jeweiligen à la mode-
Methode ab:
-die Grammatik – Übersetzungs - Methode legte großen Wert auf das kognitive Lernkonzept. Der Lerner sollte die
Konstruktionsregeln der Sprache verstehen, auswendig lernen, um sie dann anzuwenden. Der Sprachfehler galt als die
Folge unvollständigen Lernens dieser Regeln.
-die audio - linguale Methode betrachtete die Fehler als Ergebnis der Interferenz mit der Muttersprache. Diese Metho-
de verbannte jeden Sprachfehler.
-die kognitive Methode behauptete, dass die Schüler Fehler machen können, wobei diese dann im Unterrichtsprozess
zu verbessern sind. Aus Fehlern wird man klug - postuliert diese Methode.
-die kommunikativ - pragmatisch orientierte Methode legt großen Wert auf die Fremdsprache als Mittel der Verständi-
gung in Beruf und Freizeit, auf die Kommunikation an sich und nicht unbedingt auf die grammatische Korrektheit der
Kommunikation. Sie betrachtet den Spracherwerb als aktiven, kreativen, kognitiven Prozess und die Fehler sind not-
wendige Entwicklungsstadien, die wertvolle Informationen über die von den Schülern angewandten Lernstrategien lie-
fern.
Im Rahmen aller Entwicklungslinien der Fremdsprachenmethodik haben alle Lehrer und alle Linguisten versucht,
die Fehler der Lerner zu identifizieren. Wenn sie zuerst ihre Schüler dazu zwingen wollten, sie zu vermeiden, kamen
sie nach und nach zu der Einsicht, dass dieser Kampf nicht effizient genug war, dass es wichtiger wäre, die Fehler zu
analysieren, ihren Entstehungsmechanismus zu verstehen, um dann optimale Strategien zu deren Ausschaltung zu ent-
wickeln.
Die Linguisten unterscheiden zwischen Kompetenz- und Performanzfehler. Die Kompetenzfehler sind systematisch
und umfassen die intralingualen Fehler sowie auch die Interferenzfehler. Der intralinguale Fehler setzt eine ungenü-
gende Kenntnis der S2 voraus, ein kognitives Defizit, es geht also um intrastrukturale Fehler.
Der Anfänger versucht in dieser Aufbauphase, die neuen Sprachphänomene entweder zu regularisieren (d.h. die un-
regelmäßigen Formen durch regelmäßige zu ersetzen: gesagt -*gekommt, lernte-*singte) oder sie zu simplifizieren (Die
Mutter lesen die Zeitschrift - das Verb wird nicht konjugiert, man verwendet das Infinitiv) und zu generalisieren (ich
laufe täglich Rollschuhe - Pluralisierung zählbarer Substantive). Er versucht, die statistisch häufigsten Formen durch-
zusetzen. Die Interferenzfehler (auch Interpenetrationsfehler genannt) entstehen durch den Sprachkontakt. Im Unter-
richtsprozess transferiert, überträgt der Lerner ständig muttersprachliche Strukturen auf die zu erwerbende Fremd-
sprache.
Die Muttersprache wirkt in diesem Anfangsstadium noch intensiv mit, sie beeinflusst systematisch den Erwerb einer
Fremdsprache auf allen Ebenen des Sprachsystems (auf phonetischer, morphologischer, synktaktischer, lexikalischer
Ebene) und führt zur Herausbildung von Mischsprachen. Die Muttersprache ist in der ersten Phase das spontane Be-
zugssystem, auf das der Lerner immer wieder zurückgreift, falls er etwas mitteilen und wenn die Mittel, über die er in
der S2 verfügt, noch ungenügend sind. ''Mit einem Minimum an sprachlichem und kognitivem Aufwand versucht der
Lerner, ein Maximum an kommunikativem Erfolg zu erreichen.'' (Heyd 1992: 230).
Man muss gern oder ungern (je nach Methode und Theorie) feststellen, dass man die S2 am Anfang nur durch die Mut-
tersprache erfasst; der Lerner bildet Sätze in der Muttersprache und übersetzt sie dann in die Fremdsprache. In diesem
Lernstadium baut der Lerner eine Interimsprache auf, eine Lernersprache, die Merkmale der zwei Sprachen aufweist,
aber auch Merkmale, die keiner der zwei Sprachen eigen sind. Es handelt sich um ein variables, instabiles, transitori-
sches Stadium von der Mutter- in die Zielsprache, wo korrekte Formen mit unkorrekten interferieren und das sich nor-
malerweise in Richtung Fremdsprache verändert. Die Interferenzfehler sind also interlinguale Fehler und sowohl die
intralingualen als auch die interlingualen Fehler bilden im gesteuerten Fremdsprachenenerwerb eine notwendige Etap-
pe im Anfängerstadium.
Die anderen Fehler sind Performanzfehler, d. h. unsystematische Fehler, die nicht das Ergebnis fehlerhafter Kompetenz
sind, sondern die Folge extralinguistischer Faktoren, wie z.B. Müdigkeit, Emotionen, Konzentration.
DiePerformanzfehler sind im Unterrichtsprozess unwichtig; die Lehrer und die Linguisten sollten sich vor allem um
die Kompetenzfehler bemühen, um Bekämpfungsstrategien effizient anzuwenden.
Im Fremdsprachenerwerbsprozess spricht man von positivem Transfer, wenn die zwei Sprachen - die Ausgangssprache
/die Muttersprache und die Zielsprache/die Fremdsprache ähnliche Spracherscheinungen aufweisen und der lernerleich-
ternd wirkt und von negativem Transfer (Interferenz), der auf die Unterschiede zwischen den zwei Sprachen und auf
eine falsche Konnexion mit der Muttersprache, mit den früher erworbenen Sprachgewohnheiten, zurückgeht und der
lernerschwerend wirkt. Die interlingualen Fehler sind Interferenzfehler oder Interpenetrationsfehler.
Karlin behauptet mit Recht, dass die Interferenz ''eine negative Erscheinung ist, die die Korrektheit und damit die Ver-
ständlichkeit der Sprache des Lernenden stark beeinträchtigt''. (Karlin 1973:309).
Die Interferenz ist einseitig, wenn die S 1 (die Muttersprache) die S2 (die Fremdsprache) beeinflusst (im gesteuerten
Erwerbsprozess) - gegenseitig, wenn die S1 die S2 oder die S2 die S1 beeinflusst (es handelt sich in diesem Fall um lin-

4
guistische Minderheiten, um die Einwirkungen des Zusammenlebens verschiedener Sprachen auf dem gleichen Terri-
torium, um die Interpenetration der verschiedenen Sprachsysteme in einem polyglotten Land.
So z.B. sagt ein Rumäniendeutscher unter dem Einfluss des Rumänischen ''ein Telefon geben'' statt ''jn.anrufen/mit jm.
telefonieren'' und kann unter dem Einfluss des Deutschen ''a telefona cu cineva'' statt ''a telefona +D'' nach ''mit jm.
telefonieren'' sagen. Unter rumänischem Einfluss aktiviert der Rumäniendeutsche selten verwendete Fremdwörter der
deutschen Sprache: Advokat, Kondition, Permanenz und regional kann man in der rumänischen Sprache Verben, nach
deutschem Muster gebildet, hören wie z.B. a coaduna (<zusammenaddieren), a abzice.
Es gibt auch eine Polyinterferenz/Mehrinterferenz, wenn mehrere Fremdsprachen erlernt werden und diese in der Auf-
bauphase interferieren. So übersetzte ein Schüler folgenden rumänischen Satz ins Französische:
Ea este imbrăcată în negru/elle est dressée de noir statt: habillée nach: engl. she is dressed in black (sie ist in
Schwarz gekleidet)
Andere Interferenzfehler:
Ea s-a spălat/Sie ist sich gewaschen statt: sie hat sich gewaschen nach: franz. elle s ' est lavée
Wir wollen hier unterstreichen, dass die Interferenzfehler in allen Phasen der Spracherlernung anzutreffen sind und
dass sie nicht nur auf den Lerner beschränkt sind, sondern, dass diese Fehler existieren können, solange zwei Spra-
chen in Kontakt treten.
Man muss zugeben, dass diese Fehler in der ersten Phase sehr zahlreich sind, da der Lerner im Kommunikationsprozess
auf die S1 angewiesen ist und dass sie dann durch Bewusstmachung und gezielte Übungen abnehmen. Aber die Interfe-
renz verschwindet fast nie, zumindest im spontanen Gebrauch, weil die S1 im allgemeinen auch weiter die erste Kom-
munikationssprache bleibt. Auch der Fremdsprachenlehrer läuft Gefahr, ab und zu Interferenzfehler zu produzieren,
weil er eine Sprachinsel auf dem Meer der Muttersprache darstellt. Man schaltet die Interferenzfehler völlig aus, wenn
man in einem anderen Land lebt, die Sprache dieses Landes spricht und die Muttersprache nicht mehr benutzt.
Die Interferenzfehler können unbewusst eintreten oder sie können bewusst eingesetzt werden, um Wissensmangel zu
vertuschen. Im Unterrichtsprozess gibt es auch andere Faktoren, die die Aneignung der S2 beschleunigen/hemmen:
-das Alter (Kind/ Jugendlicher/Erwachsener)
-die Lernbiographie des Lerners (Lerngewohnheiten, Dauer des Schulbesuchs, seine aktuelle Berufstätigkeit, andere ge-
lernte Fremdsprachen)
-Talent, Intelligenz, Motivation, andere psychologische Faktoren
-wo und von wem er die S2 erlernt (im Heimatland von S2/in einem anderen Land/der Lehrer ist Muttersprachler oder
nicht, hat eine Hochschule absolviert oder nicht, die Persönlichkeit des Lehrers, seine Methodik)
- das soziale Milieu, dem der Lerner entstammt
Vorliegende Arbeit nimmt sich vor, die häufigsten Interferenzfehler im Bereich Rumänisch-Deutsch auf phoneti-
scher, morpho-synktaktischer,orthographischer und lexikalisch-semantischer Ebene aufzulisten, ihren Entstehungs-
mechanismus zu erklären und sogar Unterrichtsrezepte und -tricks vorzustellen, die das Zustandekommen von Interfe-
renzerscheinungen blockieren könnten.

5
3. INTERFERENZFEHLER IM BEREICH RUMÄNISCH - DEUTSCH

3. 1. Auf phonetischer Ebene

Als Interferenzfehler gilt hier selbstverständlich die Aussprache einer Fremdsprache mit fremdem Akzent und mit
fremder Intonation. Jede Sprache hat ihre eigenen Artikulationsmerkmale, ihre eigene Artikulationsbasis, ihr eigenes
Sprechbewegungsinventar. Obwohl die Phonetik bei uns auch weiter ein vernachlässigtes Gebiet ist, muss der Lehrer
versuchen, eine richtige Intonation, Akzentuierung und Rhythmik zu lehren.Die häufigsten Interferenzfehler auf dieser
Ebene sind:

(a) -falsche Aussprache durch Nichtbeachtung der Vokalquantität, die im Rumänischen nicht relevant ist:
/lang/------------------/kurz/
Staat--------------------Stadt
bieten-------------------bitten
Beet---------------------Bett
Die Länge und die Kürze der deutschen Vokale haben in allen Fällen semantische und orthographische Relevanz
(vgl. kam--Kamm, stehlen--stellen, Ofen--offen, Höhle--Hölle).
Ein Vokal ist lang auszusprechen:
-in betonten offenen Silben (geben, sagen)
-in einfach geschlossenen Silben/im Laufe der Flexion ergeben sich Formen mit offener Silbe (Weg,
Tag, Ton, wir)
-vor einem Dehnungs-h (lahm, führen, Mehl, Vieh)
-in der Gruppe ''ie'' (Lied, Ziel, hier)
-als Doppelkonsonant (Moos, Saal, leer)
''i''/ ''u'' und die umgelauteten Vokale (ä,ö, ü) werden nie verdoppelt.
Ausnahmefälle: kurz -''a'' in: am, an, was, das
''e'' in: es, des, wenn unbetont in: dem, er, der, den
''i'' in: bis, in, im, vielleicht, vierzig, vierzehn, Viertel, die= Artikel
''o'' in: von, vom
''u'' in: zum
Ein Vokal ist kurz auszusprechen:
-in geschlossenen Silben (fertig, glänzen, bald)
-vor einem Doppelkonsonanten ( Mutter, können, fett) -auch vor
''ck'' (Schreibung für ''kk'') und ''tz'' (Schreibung für ''zz''): Decke, sitzen, setzen, Stock
-als Murmel-e (in den Präfixen ''be-''/''ge-'' und in den Endsilben deutscher Wörter: bewohnen,
sagen)
-in der Gruppe: unbetontes ''i''+schwachtoniges ''e'': Familie
Ausnahmen:langes ''a'' in: Artzt, Mädchen, Städte
''e'' in: werden, erst, Erdgeschoss, Februar
''o/ ö '' in: Montag
Da die Länge und die Kürze der Vokale im Rumänischen keine Relevanz haben, werden diese am Anfang viele Fehler
begehen, was die Quantität anbelangt. Der Lehrer muss sich viel Mühe geben, um diese Aussprachefehler zu beseitigen
(b) -falsche Aussprache durch Nichtbeachtung der Vokalqualität:
/offen/----------------/geschlossen/
offen-------------------Ofen
Die Vokale der rumänischen Sprache sind in der Regel geschlossene und mittlere Vokale, was die Qualität anbetrifft.
Man kann das Vokalsystem des Rumänischen als ein Dreieck mit der Spitze nach unten darstellen:
i î/â u
e ă o
a

''a'' ist sehr offen, ''i, î/ â, u'' sind geschlossen, während ''e, ă und '' o'' als mittlere Vokale auszusprechen sind.
Andererseits macht sich auch in der zeitgenössischen Sprache eine alte Tendenz noch bemerkbar: die Tendenz, die
Vokale ''a, o, e '' geschlossen auszusprechen (a>ă: capcană >căpcană/o>u: maior> maiur/e>i: regiment> rigiment).
Das ist besonders in unbetonter Position der Fall und diese Formen kennzeichnen die Volkssprache. Aber einige For-
men sind inzwischen literarisch geworden:
sumbru <ehemals: sombru> fr. sombre
urangutan <fr. orangutan
supliment <fr. supplement
diseară statt: deseară

6
Die deutsche Sprache verfügt für fast jeden Vokal über zwei Werte: offen und geschlossen. Eine Ausnahme bildet das
''a'', wo man nur zwischen einem vorderen ''a'' und einem hinteren ''a'' und nicht zwischen offen und geschlossen unter-
scheidet.
In der Regel sind die langen Vokale geschlossen, die kurzen-offen, in den meisten Fällen, aber auch geschlossen in
Fremdwörtern (es handelt sich um: ''ö, i, ü, o, u '') oder im Falle von ''e'' und '' i ''dann, wenn ein ''e'' oder ''i'' durch
Akzentverlagerung die Länge einbüssen (lebendig, vielleicht). Beim ''e'' kommen noch zwei Varianten in Betracht: das
lange, offene ''e'' (Schreibung: ä -in offener oder einfach geschlossener Silbe /Träne, Bär/ und ''äh'' /Zähne/) und das
Murmel- e in den Endsilben deutscher Wörter und in den Präfixen: be-/ge-: malen, beseelen, gehören.
Da im Rumänischen die offenen Vokale nur auf das ''a'' beschränkt sind und da es zumindest in der Volkssprache die
Tendenz gibt, manch offener oder mittlerer Vokal als geschlossen zu realisieren, ist es für den rumänischen Schüler,
der Deutsch lernt, besonders schwierig, die offenen Vokale des Deutschen korrekt auszusprechen. Es bedarf vieler Aus-
spracheübungen, bis es ihnen gelingt, den Einfluss der Muttersprache auszuschalten.
(c) -Identifizierung fremdsprachiger Laute mit muttersprachigen.
Unter dem Einfluss des Rumänischen werden die stimmlosen deutschen Explosivlaute /p, t, k/ nicht aspiriert ausge-
sprochen; das stimmlose ''p'' und das stimmlose ''k'' werden, besonders im Anlaut, stark behaucht (Person, kalt), das
stimmlose ''t'' wird immer stark aspiriert (Tag, beten, Tat). Um dem Lernenden eine richtige Aussprache beizubringen,
muss man ihm erklären, dass diese Laute so ausgesprochen werden, als ob ein ''h'' folgen würde:
That, Pherson, khommen
Im Rumäniendeutsch werden sie in der Regel schwach behaucht.
Die Nasalisierung von /n/ in ''-ng'' ( springen, lang) und vor ''k'' (Tank, senken) findet sehr oft nicht mehr statt, weil
das nasale ''n'' im rumänischen Phonemsystem sehr selten vorkommt:
bancă, banc, mândru, a mânca, a mângîia
Was die Vokalisierung von ''-r '' im Auslaut/im Suffix ''-er '' (Bruder), vor allem/und vor einem Konsonanten (Sturm),
die die gemäßigte Hochlautung gelten, so ist hier die Interferenz mit dem Englischen als positiv zu bewerten, so dass
die Schüler keine Schwierigkeiten haben. vgl. brother, storm
-das Murmel-e in den Endsilben deutscher Wörter und in den Präfixen ''be-/ge-'', das zwischen dem rumänischen ''e''
und dem rumänischen ''ă'' steht, ist für den Rumänen eine harte Nuss und wird oft als kurzes, geschlossenes ''e''/als ''ă ''
in den Endsilben realisiert.
-der palatal-dorsale stimmlose Reibelaut ''ch'' (API= ''c'' -in ''ich''), der velar-postdorsale stimmlose Reibelaut ''ch''(API
= ''x'' in ''Wache'') und der Hauchlaut ''h'' (API= ''h'' in ''Halle'') werden von den rumänischen Schülern vorwiegend auf
die 2./3. Variante beschränkt, weil die 1. Variante im Rumänischen in einigen Wörtern zu hören ist: ''Mihnea, tihnă ''.
Das ''x'' /Schreibung''ch''/ ist nach ''a, o, u/au '' auszusprechen (Bach, Koch, suchen, auch).
Das ''ç' '/ Schreibung ''ch'', ''g'' (im Suffix -ig) ist im Anlaut (Chemie) und, versimpelnd, nach anderen Lauten, ausge-
nommen ''a, o, u, au'', auszusprechen: dicht, stechen, Mönch.
Der Hauchlaut ''h'' (Schreibung ''h'') stellt keine Schwierigkeit dar: heiter, behandeln
Das Dehnungs-h ist stumm, kommt im Inlaut nach Vokal und bezeichnet die Länge des vorangehenden Vokals
( s.Vokalquantität): Mohn, Gefühl
Ausspracheübungen müssen das ''ç'' ins Auge fassen.
(d) -das Fehlen der entsprechenden Laute in der Muttersprache
Es handelt sich um die umgelauteten Vokale: ö/-ü/- (Schüler, Pyramide, böse).Unter dem Einfluss der rumänischen
Muttersprache wird '' ü '' als ( iu) ausgesprochen: Miuller, fiur und ''ö '' als (io) realisiert: Miobel, Kioln, miogen.
Der Lehrer kann folgendermaßen vorgehen, um eine richtige Aussprache dieser Laute zu bewirken:
für das Ü-die Lippenstellung wie beim ''u'', aber man spricht ein ''i ''
für das Ö-die Lippenstellung wie beim ''o'', aber man spricht ein ''i ''
Die Diphthonge ''-ei/-eu/-au'' bereiten dem Rumänen keine großen Schwierigkeiten, da sie Äquivalenzen mit rumä-
nischen Paaren aufweisen (vgl. cai/voi/dau), wie wir es im weiteren beweisen werden: In der deutschen Hochsprache
gibt es drei Diphthonge: ei, au, eu (äu).
Diphthonge bestehen aus zwei Vokalen, die einsilbig ausgesprochen werden:
''ei ''=kurzes, vorderes ''a '' + kurzes, geschlossenes ''e''
''au''=kurzes, vorderes ''a'' + kurzes, geschlossenes ''o''
''eu''=kurzes, offenes ''o'' + kurzes, geschlossenes ''ö ''
Die Kombination ist also: kurz, vorder/offen+kurz, geschlossen.
Was die Akzentuierung anbetrifft, so ist das erste Glied der deutschen Diphthonge immer stärker betont (fallende
Diphtonge).
Die rumänische Sprache ist sehr reich an Diphthongen und, sogar, Triphthongen. Die Diphthonge bestehen aus einem
Halbvokal und einem Vokal (die einsilbig ausgesprochen werden).Es gibt steigende Diphthonge (Struktur: Halbvokal
+Vokal, die Betonung liegt, selbstverständlich, auf dem Vokal):
ia (piatră, ierna)
oa (roată, groapă)
iu (iute, iulie)
ie (piere, iepure)
ea (teacă, pleacă) und
fallende Diphthonge (Struktur: Vokal+Halbvokal, die Betonung liegt auf dem Vokal):

7
au (mau)
ai (scai, mai)
oi (roi)
ei (chei)
ou (bou)
au (grîu)
ău (tău)
Wie man feststellen kann, gibt es im Rumänischen auch Halbvokale; diese Halbvokale sind Vokale, die in Diphthongen
und Triphthongen zu Halbvokalen reduziert werden und die keine Silbe bilden können.
Kuriositätshalber präsentieren wir auch die Struktur der rumänischen Triphthonge:
- Halbvokal+Vokal+Halbvokal: iau (eu iau)
iai (biruiai)
oai (lupoaică)
iii (pustiii)
eau (beau)
- Halbvokal+Halbvokal+Vokal (seltener): ioa (aripioară)
eoa (ud leoarcă)
Im Falle der Akzentuierung der Diphthonge gibt es keine Interferenzfehler, weil die drei deutschen Diphthonge (au, ei,
eu) sowie die drei rumänischen äquivalenten Diphthongen (au, ai, oi) fallende Diphthonge sind, d. h. das erste Glied
wird betont.
Der einzige Unterschied bezieht sich auf die Struktur dieser Diphthonge:
dt. = zwei Vokale<--------------------------------->rum. ein Halbvokal+ein Vokal
ein Vokal+ein Halbvokal
Es gibt da einen potentiellen Interferenzfehler.
-einige Konsonantenverbindungen: ''pf'' in: Pfarrer, Pfote, pfeifen'', die auf ''f'' reduziert wird: '' farrer, feifen''. Diese
Konsonantenverbindung gibt es nicht im Rumänischen.

''tsch'' (tS) in: ''Klatsch, Tratsch'', vor allem im Auslaut, die manchmal ein ''i''-Halb-
vokal als Auslaut bekommen, nach dem rumänischen ''ci'' in “cinci, complici''

(e) -keine Doppelkonsonanz im deutschen einfachen Wort - Doppelkonsonanz im rumänischen Wort


Die doppelt geschriebenen Konsonanten im einfachen Wort des Deutschen signalisieren die Kürze des vorangehenden
Vokals: Bitte, Sommer
Sie werden nicht doppelt ausgesprochen, wie der Anfänger es tut: Bit-te, Som-mer.
Im Rumänischen gibt es Doppelkonsonanz in einigen Wörtern: succes, acces, succeda, accede, succesor, wo man fol-
gendermaßen ausspricht: suc-ces, ac-ces.
Das ist im Deutschen nur für das einfache Wort gültig.
(f) -fehlerhafte Intonation oder falscher Wortakzent.
Wir erwähnen hier die Substantive auf ''-(t)or'', die eine Akzentverlagerung erfahren.
Im Singular liegt die Betonung auf der Silbe vor dem Suffix ''-(t)or'', im Plural liegt der Akzent auf ''-(t)or'':
'Motor-Mo'toren, Agi'tator-Agita'toren
Diese Substantive werden von den rumänischen Schülern im Singular falsch betont: Mo'tor - obwohl diese Betonung
auch im Deutschen zu hören ist, allerdings nicht als Standardaussprache.
Andere Substantive, die falsch betont werden:
Tax'i statt: 'Taxi nach: tax'i
'Diplom statt: Di'plom nach: 'diplomă
Komö'die statt: Ko'mödie nach: comedi'e
'Physik statt: Phy'sik nach: 'fizică
'Musik statt: Mu'sik nach: 'muzică
Re'publik statt: Repu'blik nach: re'publică
In'dustrie statt: Indus'trie nach: in'dustrie
Kaf 'fee statt: 'Kaffee nach: ca'fea
Wir haben nur die schwierigen Wörter aufgelistet, die in beiden Sprachen vorkommen (Internationalismen). Sonst gibt
es große Unterschiede zwischen dem deutschen und dem rumänischen Akzent, so dass man die Regeln jeder Sprache
genau kennen muss. Im Deutschen finden wir drei Regeln:
1) fast alle deutschen Wörter sind stammbetont (Ausnahmen: Fo'relle, Ho'lunder, Hor'nisse, Herme'lin,Wa'cholder)
2) der Wortstamm der einfachen Wörter und der Suffixbildungen ist, in der Regel, die erste Silbe: 'malen, 'Reichtum
3) Im Falle der Komposita wird der Stamm des Bestimmungwortes betont: 'Zeitungsredakteur
In Komposita finden wir auch einen Nebenakzent auf dem Stamm des Grundwortes: 'Schuh''macher
Es gibt natürlich auch Ausnahmen: a) will'kommen, über'haupt, Leb'wohl, zu'sammmen, durchei'nander, Adverbien:
wo'hin, wo'ran, hi'nauf, he'runter usw.
b)fremde Suffixe:-ei, -ieren werden betont: Male'rei, konfron'tieren
Die Präfixbildungen mit ''be-, ge-, ent-, er-, ver-, zer-''werden nie betont: be'sagen

8
Bei ''un-'' gibt es schwankenden Gebrauch wie auch bei den Suffixen:
-präfixbetont: Substantive: Unfall,Unding,Unfriede, Unkraut, Unrat, Untugend, Unwetter
-stamm- und, zugleich, präfixbetont: Adjektive auf: ''-ig, -lich, -sam, -bar, -haft'' /'un'selig/
Das Präfix ''ur-'':präfixbetont in Substantiven /'Urwald/
:präfix und, zugleich, stammbetont in Adjektiven: 'ur'komisch
Komposita mit Präpositionen und Adverbien:
-kopfbetont: ab-, an-, auf-, aus-, bei-, ein-: 'abnehmen, 'Abnahme
Die anderen können entweder kopf- als oder stammbetont: 'hingehen- hi'nauf oder sowohl kopf- als auch stammbe-
tont (mit semantischer Differenzierung): 'umschreiben--um'schreiben
Das Phänomen ist komplex und hängt mit einer Erscheinung der deutschen Sprache zusammen: der verschiedenen Ver-
teilung des Akzentes in der lexematischen Struktur, der Trennbarkeit bzw. der Untrennbarkeit des deutschen präverba-
len Elementes.
Im Rumänischen ist der Akzent frei; er steht:
-auf der letzten Silbe: po'por
-auf der vorletzten Silbe: 'casă
-auf der vorvorletzten Silbe: 'pasăre
-auf der 4./5. Silbe (von Ende zu Anfang): 'prepeliţă, 'şaptesprezece
Die meisten rumänischen Wörter werden nach ''b'' und ''a'' betont. (''a'' wegen der Suffixbildungen und der dem Franzö-
sischen entlehnten Wörter).
Der Akzent ist im allgemeinen fest; nur in zwei Situationen ist er beweglich:
-in: 'soră-su'rori, 'noră-nu'rori
-in einigen Neologismen: 'zero-ze'rouri, 'radio-radi'ouri
Beim Verb findet immer eine Akzentverlagerung statt; er unterscheidet oft zwischen Präsens und ''Perfect simplu'': el
'află-el a'flă.
Manchmal unterscheidet der Akzent zwischen zwei Homonymen:
co'lonie-colo'nie
'ţarină-ţa'rină
'veselă-ve'selă
Wir signalisieren hier auch einen Interferenzfehler, der die Wortakzentuierung im durch w-Wort eingeleiteten Inter-
rogativsatz betrifft:
Im Deutschen liegt der Akzent auf dem finiten Verb: Wann kommt er?
Im Rumänischen liegt er auf dem Interrogativwort: Cînd vine?
Die rumänischen Schüler transferieren den rumänischen Akzent auf deutsche Sätze. Für die anderen deutschen Vokale,
Konsonanten und Diphtonge gibt es rumänische Äquivalenzen, so dass sie keine besonderen Schwierigkeiten darstel-
len (s. Anhang).

(g) -zwei Anomalien im Rumänischen


Es handelt sich um eine Nichtkorrespondenz zwischen Graphie und Aussprache. So schreibt man traditionsgemäß ''oa''
und man spricht das ''o'' im Anlaut oder am Silbenanfang als einen ''u ''-Halbvokal aus: oameni (Aussprache: uameni).
Das deutsch - rumänische Wörterbuch (etwa 180 000 Wörter, Editura Academiei, ed. a II-a,1989) verzeichnet ein ein-
ziges deutsches Wort mit ''oa'' im Anlaut: Oase. Das ''o'' dieser Vokabel ist ein kurzes, geschlossenes ''o''. Der Interfe-
renzfehler (Aussprache mit Halbvokal ''u'' wie im Rumänischen) ist zu vermeiden.
Wir nehmen auch einen anderen Fall unter die Lupe:
-das ''e'' im Anlaut (ea) und am Silbenanfang (creează, insinuează) wird als ''i''-Halbvokal realisiert (ya).
-dasselbe ''e'' in den Personalpronomina ''eu, el, ei, ele'' und in den Verbalformen ''esti, este, eram +alle anderen Prä-
teritformen des Verbs '' a fi/sein '' wird als Diphthong '' ie '' phonetisches Symbol: (y e) realisiert: eu ieram.
In deutschen Wörtern spricht man das ''e'' ohne ein Anlaut-i, so dass eine eventuelle Aussprache mit ''i'' im Anfänger-
stadium als Interferenzerscheinung zu betrachten ist: (i)Er ist Student.

(h) -falsche Aussprache einer Konsonantenverbindung


Es geht um die Konsonantenverbindung (ks). Es gibt sie sowohl im Deutschen (Schreibung: x = Hexe, ks = Koks, cks =
Knacks, gs = tags, chs = Luchs) als auch im Rumänischen ( Schreibung: x = extrem, cs = cocs).Die Aussprache dieser
Verbindung ist im Deutschen immer ''ks'' im An-, In- und Auslaut. Im Rumänischen ist die Aussprache ''ks'' die ver-
breiteste: taxă, pix, extrem, exterior.
In einigen Wörtern und unter dem Einfluss des Französischen spricht man das ''x'' als ''gz'' aus: exerciţiu, examen.
Manchmal gibt es Interferenzfehler im zweiten Fall: das Examen ausgesprochen ''Egzamen'' statt ''Eksamen''.

3.2 - Auf morpho-synktaktischer Ebene

Wir listen die häufigsten Interferenzfehler der rumänischen Schüler im weiteren auf:
(a) -Wegfall des Artikels nach einer Präposition: Das Buch liegt auf Tisch statt: auf dem Tisch nach: pe masă, weil
die rumänische Sprache den bestimmten Artikel nur nach der instrumentalen Präposition ''cu'': cu calul, cu cuţitul, cu

9
maşina und immer nach der Präposition ''de-a'': de-a hoţul şi vardistul gebraucht. Nach den anderen Präpositionen mit
dem Akkusativ steht das Substantiv artikellos: pentru prieteni, la serbare. Eine Ausnahme bilden die Eigennamen
weiblichen Geschlechts, die immer eine artikulierte Form aufweisen: la Dana, pentru Mădălina, despre Cristina. Aber
wenn eine Bestimmung folgt, verwendet man immer (R=D) den bestimmten Artikel: Cartea e pe masă/pe masa de
lemn oder pe masa pe care am cumpărat-o. (über Genitiv/Dativ-s. Anm. 3)
Im Rahmen dieser Arbeit werden wir die Interferenz im Falle des bestimmten bzw.des Nullartikels detailliert darstellen
Der bestimmte Artikel hat identifizierende Wirkung, der unbestimmte -klassifizierende Wirkung,der Nullartikel weist
das Merkmal (-Referenz) auf. Eine genaue Analyse des Artikelgebrauchs führt zu vielen Ausnahmen von der oben an-
gegebenen Regel des Deutschen:
Präpositionen mit Nullartikel (weiter: NA) im Deutschen:
ab-lokal/ab Lager liefern; direkt ab Werk liefern
temporal/ab Juli, ab Sonntag
als-als Lehrer/Schüler
bis-lokal/bis Stadion; bis Bahnhof (vor allem in der Umgangssprache)
temporal/bis März; bis Mittwoch aber bis zu +bA (bestimmter Artikel) (bis zum Stadion)
gen-gen Westen aber: in den Westen/nach (dem) Westen
je- je Kilogramm, je Kilometer
per-per Anhalter, per Bahn
pro-pro Kopf, pro Tag
via-via Rumänien
von...wegen-von Rechts wegen, von Berufs wegen, von Amts wegen
zwecks-zwecks Bearbeitung, zwecks Untersuchung
voll(er)-voll(er) Stolz
von (als Genitiversatz)-der Preis von Zeitungen
IN BESTIMMTEN TEMPORALKONSTRUKTIONEN:
seit-seit Montag
bei-bei Tag/Nacht/Beginn/Ende
binnen-binnen Jahresfrist
gegen-gegen Abend/Morgen/Ende
mit-mit Wirkung vom 20.Juli, mit Beginn der Winterzeit, mit Tagesanbruch
nach-1. ohne Attribut: nach Tisch, nach Mittag, nach Ostern
2. mit obligatorischem Attribut: nach langer Überlegung, nach Abschluss der Arbeiten
seit-seit Ende Juli, seit Beginn der Studien
um-um Mittag, um Mitternacht
von...an/auf-von Kind auf, von Anfang an
von...bis-von Juli bis Dezember
vor-vor Beginn/Ende der Veranstaltung
zu-zu Beginn, zu Ende, zu Mittag
IN EINIGEN MODALKONSTRUKTIONEN:
auf-auf Rechnung/Scheck/Kredit/Pump/Staatskosten
bei-bei Licht/bei offenem Fenster/bei lebendigem Leibe
in-in Eile/Gegenwart von/Druckschrift/in tiefem Schmerz
mit (Instrument/Kleidungsstück)-mit Brille/Bleistift/Kugelschreiber/Krawatte
(Art und Weise)-mit Appetit/Ausdauer/Argwohn/mit grossem Nachdruck
nach-nach Herzenslust/Maß/Gebühr
ohne (Instrument/Kleidungsstück)-ohne Hut/Brille/Schlüssel
(Nichtbesitz)-ohne Arbeit/Mutter
(Art und Weise)-ohne Angst/Interesse/Mühe
über-über Sattelit/Lautsprecher
unter-unter Eid/Zeitdruck/Lebensgefahr/unter Leitung von.../
von-von Hand
zu-zu Fuß/Pferde/Ross/Recht
IN EINIGEN KAUSALKONSTRUKTIONEN:
auf-auf Befehl/Wunsch/Bestellung/Grund/Kosten
aus-aus Angst/Mitleid/Scham/Neugier/Zorn/Versehen
bei-bei Beachtung/Einhaltung/Strafe
durch-durch Blitzschlag/Zufall/Leichtsinn
gemäß-gemäß Gesetz/Paragraph
in+Attribut-in Ermangelung+G /in Anerkennung+G
infolge-infolge Krankheit/Regen(s)/Unfall(s)
kraft-kraft Gesetzes
laut-laut Befehl/Verordnung/Gesetz/Rompres
mangels-mangels Interesse/Beteiligung

10
mit+Attribut-mit Ausnahme von+D/mit Bezug auf+A/mit Hilfe von+D
nach-nach Rompres/Meinung von/Lage der Dinge
ohne-ohne Grund/Rücksicht(nahme) auf
trotz-trotz Schnee/grosser Aufmerksamkeit
vor-vor Glück/Scham/Stolz/Durst
wegen-wegen Krankheit/Mord(es)/Diebstahl(s)
wider-wider Erwarten/Willen/alle Vernunft
IN EINIGEN PRÄDIKATIVKOSTRUKTIONEN:
auf-auf Besuch/Urlaub/Wanderschaft sein
ausser-ausser Lebensgefahr/Haus/Landes/Fassung sein
bei-bei Kräften/guter Laune/Stimmung sein
in-in Gefahr/(grosser) Eile sein
von-von Beruf.../Adel sein
IN PHRASEOLOGISMEN:
zu Rate ziehen/zu Kopfe steigen/mit Ach und Krach usw.
Wir verzichten auf weitere Beispiele, denn man muss die Phraseolgismen als stabile Konstrukte auswendig lernen.
IN SPRICHWÖRTERN:
Mit Speck fängt man Mäuse.
Die Sprichwörter sind auch stabile Konstrukte, lexikalisierte Formen, die man sich genau merken muss.
IN VIELEN FUNKTIONSVERBGEFÜGEN:
außer Kraft setzen/unter Beweis stellen/in Betracht ziehen/zu Fall bringen/in Not geraten/zu Ende bringe usw.
Auch solche Konstrukte werden durch eine relativ grosse Stabilität charakterisiert, deshalb muss man sie genau lernen.
Anm. 1 Die Liste der Beispiele für jede Präposition mit NA ist nicht vollständig.
Anm. 2 Es gibt viele Schwankungen: in Not/Eile/Ruhe aber: im Detail/im Spaß
mit Maschine aber: mit der Hand schreiben
in Anbetracht+G aber: im Zusammenhang mit+D
mit Bezug auf+A aber: mit dem Ziel usw.
Man bedarf vieler Übungen und eines guten Gedächtnisses, bis man ein richtiges Sprachgefühl besitzen wird.
Anm. 3 Im Rumänischen verwendet man den bestimmten Artikel immer nach Präpositionen mit dem Dativ:
A acţionat conform ordinului.
mit dem Genitiv (3 Präpositionen: asupra, contra, împotriva):
Au luptat împotriva turcilor.
nach Präpositionalgruppen mit dem Genitiv:
Masa de tenis se află în spatele casei.
Anm. 4 Im Falle des unbestimmten Artikels gibt es Parallelitäten in beiden Sprachen.
Anm. 5 In solchen Situationen, wo man den NA nach einer deutschen Präposition verwendet, kommt es zu keiner Interferenz;
eventuelle Fehler sind intralingual.

(b) -falscher Gebrauch von ''haben'' im Perfekt: ''er hat ins Kino gegangen statt: ist......nach: el a mers la film. Die
rumänische Sprache verwendet zur Bildung des indikativischen Perfekts nur das Hilfsverb ''a avea/haben''.
Im Deutschen sind zwei Hilfsverben zur Bildung vergangener Tempora:
haben-bei transitiven Verben /Er hat das Buch gelesen/
bei reflexiven Verben /Du hast dich gewaschen/
bei intransitiven Verben /+imperfektiv /+durativ/ Sie hat eine Stunde getanzt/
sein-bei intransitiven Verben /+Orts- oder Zustandsveränderung/
Sie ist nach Hause gegangen/Alle sind bei diesem Unfall gestorben /+Eintritt in einen neuen Zustand/
Sie ist Lehrerin geworden.
Anm. 1 Die Verben der Bewegung (+sein) selegieren ''haben'', wenn sie zu transitiven werden:
Er ist rechtzeitig gekommen aber: er hat ein Buch bekommen.
Anm. 2 Es gibt Verben, die sowohl ''sein'' als auch '' haben'' selegieren:
(+haben /+durativ /+ablaufend: er hat eine Stunde getanzt
(+sein /+vollzogen /+perfektiv /+mutativ: er ist bis an die Tür getanzt.
Anm. 3 In Norddeutschland werden viele Verben der Bewegung von ''haben'' begleitet: Er hat nach Hause gefahren.
Anm. 4 Im Konjunktiv Perfekt und im Konditional Perfekt des Rumänischen benutzt man nur das Hilfsverb ''a fi/ sein'': el să fi
cîntat/noi am fi plecat.

(c) -falscher Kasus mit einer Präposition: mit mich statt: mit mir nach: cu mine.
Im Rumänischen regieren die meisten Präpositionen den Akkusativ, nur wenige fordern den Dativ und sehr selten den
Genitiv. Im Deutschen muss man jede Präposition mit dem von ihr regierten Fall auswendig lernen.

(d) -Flexionslosigkeit: er sagte etwas interessant statt: etwas Interessantes < ceva interesant. Im Rumänischen bleibt
das Adjektiv nach ''ceva/nimic/mult/mult mai/puţin, tot felul de, destul de, cîte ceva, astfel de (etwas/nichts/viel/mehr/
wenig, allerlei, genug, manch, solch) oder nach ''toate'' (alles) unflektiert. Im Deutschen aber wird das Adjektiv groß
geschrieben und dekliniert (stark dekliniert wie ein Neutrum im Falle der ersten Kategorie, schwach dekliniert im Falle
von ''alles'').

11
(e) -falsche Flexion der adjektivischen Kategorialergänzung:
e1. der adjektivischen Kategorialergänzung zur Subjektergänzung/Eadj (s)
Die Filme sind schöne statt: schön nach: filmele sunt frumoase. Im Rumänischen stimmt die adjektivische Katego-
rialergänzung zur Esub mit dem Subjekt in Genus, Numerus und Kasus überein.
e2. der adjektivischen Kategorialergänzung zur Akkusativergänzung/Eadj (a) (das traditionelle zusätzliche Prädikats-
nomen): Er aß die Suppe heiße statt: heiß nach: a mîncat supa caldă
Auch die Eadj (a) kongruiert im Rumänischen mit der Eakk in Genus, Numerus und Kasus, während sie in beiden
Fällen im Deutschen unflektiert bleiben.
Anm. Die adjektivische Kategorialergänzung kann mit der Esub kongruieren,wenn der bestimmte/unbestimmte Artikel vorhanden
ist:
Deine Arbeit ist die beste..
Dein Einfluss war ein besonderer.
Das sind reduzierte Strukturen (die Präsenz des Artikels und die Deklination lassen sich dadurch leicht rechtfertigen).
Deine Arbeit ist die beste (Arbeit).
Dein Einfluss war ein besonderer (Einfluss).

(f) -das Verhältnis ''Singulariatantum-Pluraliatantum'' ist umgekehrt:


Die Ferien ist schön statt: sind schön nach: vacanţa este frumoasă
Das Geld sind alles im Leben statt: ist alles nach: banii sunt totul in viaţă
Andere Wörter, die Interferenzfehler produzieren können:
Singulariatantum im Deutschen - Pluraliatantum als Äquivalenz im Rumänischen
das Obst=fructe
das Vieh=vitele
die Verwandschaft=rude
das Geflügel=orătănii
das Getreide=cereale
das Wurzelwerk=rădăcini
der Schmuck=podoabe
das Gewässer=ape
das Beileid=condoleanţe
Pluraliatantum im Deutschen - Singulariatantum als Äquivalenz im Rumänischen
die Blattern=varicelă
die Gezeiten=mareea
die Masern=pojar
die Pocken=vă rsat (de vînt)
die Röteln=rubeola
die Flitterwochen=luna de miere
die Möbel=mobila
die Ferien=vacanţa
die Ostern=Paştele
die Weihnachten=Crăciunul

(g) -ausschließliche Verwendung von ''sein'' im Passiv.


Der Schüler ist vom Lehrer geprüft statt: wird vom Lehrer geprüft nach: elevul este examinat de profesor
Im Rumänischen bildet man das Passiv mit dem Hilfsverb ''a fi/sein''. Im Deutschen gibt es ein Vorgangspassiv mit
''werden'' als Hilfsverb und ein Zustandspassiv mit dem Hilfsverb ''sein''. Für die rumänischen Schüler ist es wichtig,
zu wissen, dass im deutschen Zustandspassiv die Präsenz der Urheberergänzung (complement de agent) unmöglich
ist. Das Schema des deutschen und des rumänischen Passivs:
täterabgewandt im Verlauf dt. werden +Partizip II rum. a fi+Partizip Perfekt
(Vorgangspassiv) Sie wird vom Lehrer geprüft/ea e examinată de profesor.
täterabgewandt als Zustand dt. sein+Partizip II rum. a fi +Partizip Perfekt
(Zustandspassiv) Das Fenster ist geöffnet/fereastra este deschisă
Konkurenzformen des Vorgangspassivs:
dt. man+Aktiv (3. Person/Sg.): Man sucht einen Mitarbeiter.
rum. se+Aktiv (3. Person): Se cauta un colaborator.
Diese Formen sind dann zu gebrauchen, wenn im Passivsatz die Urheberergänzung nicht ausgedrückt wird: Ein
Mitarbeiter wird gesucht/este căutat un colaborator.
Wir haben den häufigsten Interferenzfehler des Rumänen erwähnt:
1) er bildet das Passiv fast immer mit ''sein'', weil er die vertraute a fi-Form überträgt.
Andere Fehler, die zu erwarten sind, führen wir im weiteren an:
2) Genus-Numerus-Kongruenz beim Partizip (s. auch Kongruenz)
Die Bücher werden von diesem Dichter übertragene. statt: übertragen nach: Cărţile sunt traduse de acest poet.
Im Rumänischen kongruiert das Partizip immer mit der Nominativergänzung des Passivsatzes.

12
3) Falsche Stellung des Partizips II (s. auch Topik)
Das Museum wird besichtigt heute von unserer Klasse statt: Das Museum wird heute von unserer Klasse besichtigt
nach: muzeul este vizitat azi de clasa noastră.
Im Rumänischen gibt es die Folge Hilfsverb ''a fi/sein''+Partizip; im Deutschen steht das Partizip im Obersatz am Ende,
im Untersatz vor dem Hilfsverb.
4) er versteht das Passiv intransitiver deutscher Verben
Im Rumänischen gibt es eine Aktiv-Passiv-Transformation nur bei transitiven Verben.
Im Deutschen gibt es ein Passiv bei intransitiven Verben ( -Akkusativergänzung)
Madalina hilft deiner Schwester, Cristina.
-->Deiner Schwester, Cristina, wird (von Madalina) geholfen.
Der Rumäne bildet bei solchen Verben kein Passiv im Deutschen, weil sie keine Akkusativergänzung regieren.
5) sprachintern unterscheidet er nicht zwischen Vorgangs- und Zustandspassiv; das ist aber kein Interferenzfehler,
sondern ein intralingualer Fehler. Das Vorgangspassiv drückt den Vorgang, den Prozess aus, das Zustandspassiv das
Ergebnis, das Resultat, den Zustand. Logischerweise findet zuerst ein Vorgangspassiv statt, das andere ist das Resultat
des ersten.
zuerst: Die Tür wird von Cristina geöffnet - man gibt eine Handlung wieder
dann: Die Tür ist geöffnet - man bezeichnet das Ergebnis der Handlung
Andere Tricks: im Zustandspassiv ist die Präsenz der Urheberergänzung aus den oben erwähnten Gründen unmöglich.
: das Partizip des Zustandspassivs kann als ein Adjektiv behandelt werden (es ist inhaltlich dem Eigen-
schaftswort sehr nahe): im Vorgangspassiv drückt das Partizip II mit ''werden'' eine Tätigkeit aus, wohingegen das Par-
tizip des Zustandspassivs eine Eigenschaft des Subjekts ausdrückt.
: da das Vorgangspassiv die statistisch häufigste Form zur Wiedergabe des rumänischen Passivs ist, muss
man den Schülern zuerst die werden - Form beibringen, dann kann auch die sein - Form durchgenommen werden.
S. Latzel gibt viele Empfehlungen über die Lerntechniken im Bereich des deutschen Passivs (Das deutsche Passiv als
Lernproblem. Ein Überblick für den Lehrer, 1982, Goethe-Institut, München):
-man muss nicht alle Paradigmen lernen, nur die statistisch häufigsten:
-Passivsätze mit transitiven Handlungsverben ohne Urheberangabe im Präsens, im Präteritum, viel später
im Perfekt
-die transitiven Passivsätze mit Urheberangabe-an 2. Stelle
In abnehmender Frequenz dann:
-Passivsätze mit zweiwertigen intransitiven Verben ohne Urheberangabe
-erweiterte intransitive Verben ohne Urheberangabe
-zweiwertige intransitive Verben mit Urheberangabe
-einwertige intransitive Verben mit Agensangabe

(h) -Weglass der Subjektergänzung:


gehe mit dir statt: ich gehe mit dir nach: merg cu tine
ist möglich, dass er kommt statt: es ist möglich,dass...
nach: e posibil să vină
regnet statt: es regnet nach: plouă.
Im Rumänischen ist die pronominale Subjektergänzung fakultativ. Man benutzt sie, wenn man das Subjekt hervorhebt.
In unpersönlichen Strukturen fehlt sie selbstverständlich. Im Deutschen hingegen ist sie obligatorisch - wie in den
meisten Sprachen Europas - und in den unpersönlichen Strukturen gebraucht man einen Platzhalter für das Subjekt: ''es''
im Deutschen, ''il'' im Französischen, ''it'' im Englischen, ''det'' im Norwegischen: es ist möglich/il est possible/it is
possible/det er mulig.
Das rumänische Subjekt kann ausgedrückt werden oder fehlen. Im zweiten Fall finden wir ein inbegriffenes Subjekt,
ein mitverstandenes und ein unbestimmtes Subjekt.
Das inbegriffene Subjekt ist aus den Verbendungen zu erschließen; es handelt sich um das Pronomen der 1. und 2.
Person Sg./Pl. (rum. ''subiect inclus''):
Plec la ţară/Mergem la mare (Ich fahre aufs Land/Wir fahren ans Meer)
Mîine soseşti cu trenul/Veţi cîştiga un premiu (Morgen kommst du mit dem Zug/Ihr werdet einen Preis
gewinnen).
Im Falle des mitverstandenen Subjekts (rum. ''subiect subînteles'') handelt es sich um die 3. Person Sg./Pl., in einem
Kontext, wo das Subjekt bekannt ist, weil es vorher ausgedrückt wurde (im gleichen Satz oder in einem vorherigen Satz
/Satzgefüge.
Autobuzul ajunge la ora 6 si pleacă la ora 6,30 spre Piteşti.
(Der Bus kommt um 6 Uhr an und fährt um halb sieben nach Piteşti.)
Wir müssen unterstreichen, dass auch das deutsche Subjekt in einem koordinierten Satz fakultativ ist, weil es kon-
textbekannt ist (es handelt sich um dieselbe Person):
Ich fahre ans Meer und (ich) werde für 14 Tage meine Stadt verlassen.
In den anderen Situationen ist es im Deutschen obligatorisch.
Im Rumänischen aber wird das pronominale Subjekt - wie eingangs behauptet - nur in emphatischer Funktion ver-
wendet:

13
Tu pleci la munte cu prietenii tăi (du fährst mit deinen Freunden ins Gebirge)
In einem Satz, der eine Opposition zum Ausdruck bringt, ist das rumänische Subjekt obligatorisch:
Tu citesti, iar noi ne uităm la televizor (du liest und wir sehen fern).
*Tu citesti, iar ne uităm la televizor.
Wir erwähnen auch einen häufigen Fehler, der auf die umgekehrte Interferenz zurückzuführen ist (deutsch---
>rumänisch): die Übersetzung aller Subjektspronomina der deutschen Sprache, die zu einer unnatürlichen, merk-
würdigen rumänischen Sprache führt:
Sie sagte, dass wir das Bett hüten müssen, weil wir krank sind und sie sich um uns sorgt.
Künstliche Übersetzungsvariante (Anfängerübersetzung):
Ea a spus că noi trebuie să stăm la pat, deoarece noi suntem bolnavi şi ea îsi face griji pentru noi.
statt: A spus că trebuie că stăm la pat, deoarece suntem bolnavi şi îsi face griji pentru noi.
Wir finden im Rumänischen auch ein unbestimmtes Subjekt (''subiect nedeterminat'')
Darüber-siehe a'

(i) -Redundanz im Rumänischen - keine Redundanz im Deutschen


Das Buch, das ich es gelesen habe, ist interessant statt:....., das ich gelesen habe nach: cartea pe care am citit-o e
interesantă.
Im Rumänischen werden sowohl die Akkusativergänzung als auch die Dativergänzung doppelt ausgedrückt, was nicht
der Fall im Deutschen ist.
Îl văd pe Paul- ''Îl+pe Paul'' = Akkusativergänzungen (Ich sehe Paul)
Îi dau o carte prietenei mele- ''Îi+prietenei' = Dativergänz. (Ich gebe meiner Freundin ein Buch). Im Deutschen bleibt
das wichtigere Wort erhalten (das Nomen bleibt, das Pronomen fällt weg, da es ein Nomen vertritt), das Relativprono-
men bleibt, das Personalpronomen fällt weg, weil das Relativpronomen wichtiger ist, denn es verbindet Sätze).
Eine interessante Erscheinung der rumänischen Sprache bildet die doppelte Präsenz des betonten und unbetonten Akku-
sativpronomens:
Pe tine te iubesc/pe tine=betont/te=unbetont (Dich liebe ich) oder des betonten und unbetonten Dativpronomens:
Lui îi voi da aceste flori/lui=betont/îi=unbetont (Ich werde ihm diese Blumen geben)
Wir stellen fest, dass das betonte Pronomen des Rumänischen nur dann verwendet wird, wenn man es hervorheben
will (emphatische Funktion). Beide Formen werden ins Deutsche durch das Dativ- bzw.das Akkusativpronomen über-
tragen. Fehler wie: Ihm werde ich ihm Blumen geben gelten als Interferenzfehler.

(j) -falsche Genuswahl: In der ersten Phase bestimmen viele Schüler das Genus in Anlehnung an die Muttersprache:
''die Mund-gura, die Buch-cartea, das Bus-autobuzul''
Dieser Fehler kann später als intralingualer Fehler betrachtet werden, wenn er noch anzutreffen ist. Siehe auch den
Anhang!

(k) -falsche Pronominalisierung: das Buch ist interessant und sie gefällt mir statt: es gefällt mir nach: cartea e
frumoasă şi ea îmi place.
Dieser Fehler hängt mit dem vorhergehenden zusammen.
Hier noch ein anderer kleiner Fehler: Im Rumänischen verhält sich das Neutrum - in morphologischer Hinsicht - wie
ein Maskulinum im Singular und wie ein Femininum im Plural. Viele Linguisten bezeichnen es als ''genul ambigen''.
Das männliche Personalpronomen der 3. Person, Singular ''el'” stimmt folglich mit dem sächlichen überein:
M.Sg.Cîinele este rău-->el latră la toată lumea.
(Der Hund ist bissig-->er bellt jedermann an).
N.Sg. Muzeul este deschis -->el poate fi vizitat zilnic.
(Das Museum ist offen-->es kann täglich besichtigt werden).
Interferenzfehlleistung: Das Museum ist offen-->er kann....
Mnemotechnischer Trick: das deutsche Pronomen endet mit demselben Laut wie der bestimmte Artikel: der-->er/
die-->sie/das-es

(l) -doppelte Negation in der rumänischen Sprache - einfache Negation im Deutschen


Der rumänische Schüler bildet unkorrekte Sätze wie z.B.:
Er kommt nicht nie statt: er kommt nie nach: el nu vine niciodată
Die lateinischen Sprachen weisen eine doppelte Negation auf, während die germanischen Sprachen nur einen Negator
zur Verneinung gebrauchen. Die doppelte Präsenz eines Negators impliziert das Gegenteil im Deutschen.

(m) -die Anwesenheit der Präposition ''auf'' vor einer Akkusativergänzung, die das Merkmal (+Person)
aufweist: Ich sehe auf Paul statt: ich sehe Paul nach: îl văd pe Paul.
Im Rumänischen steht vor einem Personennamen immer die Präposition ''pe''.
Vor einem Personenobjekt gibt es mehrere Möglichkeiten:
1) (+ pe-obligatorisch), wenn die Eakk doppelt ausgedrückt wird:
O caut pe secretară
2) (+/- pe - mit Nuancierungen):

14
Caut pe secretară - Ich suche die Sekretärin /bekannt /
Caut pe o secretară - Ich suche eine Sekretärin /eine bekannte Sekretärin /
aber: Caut o secretară - Ich suche eine (beliebige) Sekretärin
Caut secretară - Ich suche Sekretärin. / unbekannt /
Wie aus diesen Beispielen hervorgeht, hat ''pe'' im Rumänischen eine konkretisierende Funktion.

(n) -falsche appositionelle Konstruktion: ich gebe Paul, mein Freund, ein Buch
statt: ich gebe Paul, meinem Freund, ein Buch
nach: dau lui Paul, prietenul meu, o carte.
Im Rumänischen steht die Apposition fast immer im Nominativ, im Deutschen aber kongruiert sie, in der Regel, mit
dem Beziehungswort in Kasus. Wir detaillieren das: die deutsche Apposition (auch Beisatz genannt) ist ein Attribut
in Form eines Substantivs im gleichen Kasus wie das Bezugswort. Die Apposition und das Bezugswort sind referenz-
identisch (sie bezeichnen dasselbe Objekt der Realität) und sind demzufolge gegenseitig austauschbar:
In Piteşti, seiner Geburtsstadt, fand ein Kongress statt.
In seiner Geburtsstadt, Piteşti, fand ein Kongress statt.
Es gibt aber auch Abweichungen von dieser Kasuskongruenz, so dass wir die Apposition oft im Nominativ finden:
-bei Nachstellung des Titels/der Berufsbezeichnung
Wir sprechen mit Herrn Stanescu, korrespondierendes Mitglied der Akademie.....
-bei nachgestelltem Geburtsnamen (oft)
Die Söhne Frau Popescus geborene Diaconescu
-bei grösserem Umfang, besonders in der Literatur
''Am bedrückendsten fühlte ich mich des Abends, sonst meine liebste Tageszeit.'' (Immermann)
-mit ''als''
Ich denke dabei an diesen großen Schauspieler als Stefan der Große.
-in der Sprache der Technik
Alles wird mit Gold, ein seltenes Metall, überzogen.
Anm. 1 Wenn Missverständnisse zustandekommen können oder wenn das Beziehungwort den Fall nicht klar markiert, soll man auf
den Appositionsnominativ verzichten.
Wir schenken Paul, unserem besten Freund, dieses bescheidene Geschenk.
Anm. 2 Viele Deutsche beachten die Regel der Kasuskongruenz im Falle der Apposition nicht immer, was zu falschen sprachlichen
Produkten führen kann:
Ich lebe in Bukarest, die Hauptstadt Rumäniens statt:........., der Hauptstadt.....
Besonders die Genitivapposition geht verloren, wenn die Apposition artikellos ist:
Ein Roman seines Vetters, Professor Barbu, ist soeben erschienen.
Anm. 3 Es besteht die Tendenz heutzutage, eine Dativapposition zu bilden, obwohl das Bezugswort in einem anderen Fall steht:
Infolge des Verlustes als solchem wurde sie gekündigt.
Im Rumänischen kann die Apposition nur selten in einem anderen Kasus ausser dem Nominativ stehen: L-am intîlnit
ieri pe Paul, prietenul tău (=Nominativapposition)/L-am intîlnit pe Paul, pe prietenul tău (=Akkusativapposition)
Die Kongruenz der Apposition mit dem Beziehungswort kennzeichnet die heutige rumänische Sprache nicht mehr.
Sie ist ein Charakteristikum der alten Sprache oder der Volks- und Dichtersprache und kann manchmal zu Missver-
ständnissen führen:
I le-am trimis Cristinei, nepoata mea (Cristina=meine Nichte)
I le-am trimis Cristinei, nepoatei mele şi ţie. (Cristina und meiner Nichte)

(o) -Unterschiedliche Distribution des bestimmten Artikels ( bA)/des Nullartikels (NA)


uB = unbestimmter Artikel/S1 = Muttersprache/S2 = Fremdsprache
Nach Helbig/Buscha signalisiert der bestimmte Artikel '' vor allem die Identifizierung (=die Eindeutig-Machung) von
Objekten der außersprachlichen Realität (Helbig/Buscha 1989:367), der unbestimmte Artikel '' vor allem die
Indeterminiertheit der bezeichneten Objekte der Realität '' (Helbig/Buscha 1989: 374). Der Nullartikel dient teils als ''
Ersatzform für den unbestimmten oder bestimmten Artikel, teils ist er durch semantische Gruppen von Substantiven,
teils durch bestimmte synktaktische Konstruktionen bedingt. Außerdem steht er bei Eigennamen (vor allem Personen-
namen und geographischen Namen)'' (Helbig/Buscha 1989: 376).
Um Interferenzfehlleistungen zu vermeiden (z.B. der Herr Ionescu behauptet), werden wir die unterschiedliche Distri-
bution des NA und des bA in beiden Sprachen im folgenden vorstellen.
Interferenzfehler entstehen durch die Verwendung des bA (nach rumänischem Muster)/Reihe B/anstelle des NA des
Deutschen/Reihe A/. Wir nehmen den NA des Deutschen unter die Lupe, weil es hier die meisten Unterschiede gibt. In
den anderen Fällen (uA in der S1-uA in der S2 // bA( S1)-bA ( S2) // bA ( S2) -NA ( S1) sind die Unterschiede nicht
so groß. Im weiteren, also: bA ( S1) – NA ( S2):
A. B.
NA im Deutschen bA im Rumänischen
1.die Anrede von Personen
Herr Marin/Fräulein Popescu domnul Marin
domnişoara Popescu
Titel:Doktor Serban / Direktor Alexandrescu doctorul Şerban / directorul A.

15
Rangbezeichnung:Oberst Stanescu colonelul Stănescu
Anm. Berufsbezeichnung+Name+/-Artikel:
(Der) Außenminister Titulescu... Ministrul de externe Titulescu...
Verwandschaftsbezeichnungen:
Onkel Doru/Tante Dana unchiul Doru/mătuşa Dana
(auch, wenn kein Personennamen dabeisteht:
Mutter/Vater sagte,... mama/tata a spus...)
2.in bestimmten Textsorten
-in Telegrammen: Sitzung verschoben şedinţă amînată
-Lexikontexte: Türkei:Hauptstadt Ankara Turcia: capitala Ankara
-Bedienungsanweisungen:
a) Hörer abnehmen a)se ridică receptorul
b) Münze einwerfen b)se introduce fisa
c) Rufnummer wählen.... c)se formează numărul apelată
-Regieanweisungen: Licht geht aus. Se stinge lumina.Intră secretara.
Sekretärin tritt ein.
-in Aufschriften an Gebäuden,Räumen:
Rauchen streng verboten! Fumatul strict interzis!
Eintritt frei! Intrarea liberă!
-Titel:Geschichte der rumänischen Literatur Istoria literaturii române
Zeitschrift der Germanisten Rumäniens Revista germaniştilor din România
Erde aus dem Kosmos fotografiert Pămîntul fotografiat din cosmos
3.in Generalisierungen/Im Nominativ oder Akkusativ/:
Lehrer brauchen eine gute Ausbildung Profesorii au nevoie de o bună pre-
gătire.
Tannen sind Nadelbäume. Brazii sunt conifere.
Kinder verstehen das nicht. Copiii nuînţeleg acest lucru.
Anm.Auch der bA ist möglich:
Die Tannen sind Nadelbäume.
4. Koordination von absoluten Unika:
Frühling, Sommer, Herbst und Winter Primăvara, vara, toamna şi iarna
sind die vier Jahreszeiten. sunt cele patru anotimpuri.
von relationalen Unika:
Er kann nicht mehr Arme und Beine bewegen. Nu mai poate să-şi mişte braţele
şi picioarele.
von situativen Unika:
Sie nahm Notizbuch und Füller zur Hand. Luă carnetelul şi stiloul.
Anm. Der bA ist auch möglich:
Sie nahm das Notizbuch und den Füller zur Hand.
Im Fall 3 und im Fall 4 (auch bA ist möglich) führt die zweite Variante zur Ausschaltung der Interferenz.
5. beim vorangestellten Genitiv:
Das ist Madalinas Freundin. Aceasta e prietena Mădălinei.
Rumäniens Präsident in Japan. Presedintele României în Japonia.
Undank ist der Welt Lohn. Ingratitudinea e răsplata lumii.
Anm. Der vorangestellte Attribut tritt auch im Rumänischen auf,aber nur in der Sprache der Dichtung; das Substantiv weist einen
NA auf: al pădurii freamăt
6.Konstruktionen mit ''sein'' und vorangestellten Substantiven wie:
Bedingung, Fakt, Grundlage, Tatsache,Kriterium, Voraussetzung, Sache, Gegenstand, Bedingung dafür ist, dass du
kommst./Condiţia e ca tu să vii.
Anm. Steht ein identifizierender ''dass-Satz'' nach diesen Substantiven (-sein), so verwendet man auch im Deutschen den bA:
Die Tatsache, dass er......
7.Konstruktionen mit ''es besteht+Aussicht/Grund/Veranlassung''usw.
Es besteht Aussicht, dass.... Există perspectiva că...
aber: es besteht der Verdacht / die Möglichkeit...
8.Amts- und Kanzleisprache:
Verfasser behauptet, dass... Autorul sustine că...
Unterzeichneter bittet... Subsemnatul roagă...
9.sprichwortartige Zwillingsformeln:
Dienst ist Dienst. Slujba-i slujbă
Zeit ist Geld. Timpul este bani.
10.sprachliche Fertigteile (Sprichwörter, Phraseologismen)
Schweigen ist Gold. Tăcerea e de aur.
Eile mit Weile. Graba strică treaba.

16
Maß halten. a ţine/păstra măsura
11.Possessiv-/Demonstrativdeterminativ
mein Bruder fratele meu
dieser Baum copacul acesta
Die Regel lautet: steht das Determinativ vor dem Nomen, haben wir den NA; steht es nach dem Substantiv, finden wir
den bA. Im Deutschen stehen die Pronominaldeterminative vor dem Substantiv (=Helbig/Buscha bezeichnen sie als
Artikelwörter): folglich finden wir im Deutschen den NA (mein Auto, jenes Kind...) und -selten- den uB, der der Struk-
tur angehört (welch ein, manch ein, irgendein, ein solcher, solch ein+Varianten).
Das hängt mit der Stellung des bA zusammen: der bA steht im Deutschen immer vor dem Substantiv. Die Determina-
tive ersetzen oft den bA (=Artikelwörter) und stehen vor dem Nomen. Im Rumänischen steht der bA am Ende des
Substantivs; das Determinativ steht vor oder nach dem Substantiv. Das Possessivdeterminativ - z. B.- ist fast immer
nachgestellt - nur vereinzelt in der Sprache der Dichtung ist es vorangestellt:
''Ai noştri tineri la Paris invaţă -Eminescu''.
Beim Demonstrativdeterminativ kann man zwei Fälle finden:
1. vorangestellt-->+NA: acest copil/dieses Kind/
2. nachgestellt-->+bA: copilul acesta
Beide Varianten sind gleichberechtigt im Rumänischen und bestätigen die vorher formulierte Regel. Wir betonen, dass
diese Positionsfreiheit nur das Demontrativdeterminativ, das das Merkmal (+Naheliegendes/-Entferntes oder / -
Naheliegendes / +Entferntes: acesta+Varianten bzw. acela + Varianten) aufweist, haben kann. Die Indefinit- und Inter-
rogativpronomina sind vorangestellt, so dass wir den NA finden: fiecare copil/jedes Kind/care copil?/welches Kind? /.
Beim Negativpronomen finden wir den uA: nici un copi kein Kind /, der der Struktur angehört.
Im Falle der rumänischen Kollektivzahl gibt es Schwankungen:
1. vorangestellt: ambii/ambele+NA: ambii autori/ambele persoane
2. voran- oder nachgestellt+bA (Abweichung von der Regel): amîndoi/amîndouă: amîndouă cărţile/cărţile amîndouă
3. vorangestellt+bA (Abweichung von der Regel): tustrei/tustrele: tustrei prietenii/tustrele fetele
Anomalien gibt es auch beim:
-Pronomen ''sg: tot/toată pl: toţi, toate''-vorangestellt/( selten) nachgestellt+bA
toată strada/strada toată
toţi copiii
Dt.+ba für die Singularformen: die ganze Straße
+NA für die Pluralformen: alle Kinder
Idem für das verstärkende Pronomen des Rumänischen '' însumi/însămi+Varianten:
-voran- oder nachgestellt+bA: autorul însuşi/însuşi autorul (der Autor selbst)
Anm. In allen Beispielen sind die Pronomina substantivbegleitend. Die rumänische Grammatik unterscheidet zwischen Pronomen
(substantivvertretend) und Pronominaladjektiven(substantivbegleitend). In der traditionellen deutschen
Grammatik gibt es substantivisch und adjektivisch gebrauchte Pronomina, bei Helbig und Buscha finden wir Substantivwörter
und Artikelwörter. In den neueren Grammatikauffassungen unterscheidet man zwischen Pronomen und Determinativ.
Interferenzfehler: der Bruder mein nach: fratele meu statt: mein Bruder
der Baum dieser nach: copacul acesta statt: dieser Baum (in der anderen Situation: acest copac - keine
Interferenzgefahr)
alle die Kinder nach: toţi copiii statt: alle Kinder
die beiden Kinder für: amîndoi copiii statt: beide Kinder
(die beiden Kinder=die zwei Kinder)
Wir präsentieren weiter andere Interferenzfehler im Zusammenhang mit dem Artikelgebrauch (über den Artikel-siehe
auch: Präpositionen):
o. 1) fehlerhafter Artikelgebrauch vor Stadtbezeichnungen sächlichen Geschlechts:
Wir besuchen das Bukarest statt: wir besuchen Bukarest nach: vizităm Bucureştiul.
Die weiblichen Stadtbezeichnungen im Rumänischen sind immer mit dem Artikel ''a'' versehen, dem enklitischen be-
stimmten Artikel. Die sächlichen hingegen weisen den bestimmten Artikel nur als Nominativ- und Akkusativergän-
zung, nicht aber als Präpositionalergänzung: Bucureştiul e capitala României/Nu vom uita Bucureştiul/Mergem la
Bucureşti/Locuieşte la Bucureşti). Wenn eine nähere Bestimmung vorhanden ist, wird sowohl im Deutschen als auch
im Rumänischen der bestimmte Artikelbenutzt:
Locuieşte in Bucureştiul de azi/pe care îl cunoşti bine
Er bewohnt das heutige Bukarest/,....das du gut kennst.
o. 2) derselbe Fehler im Bereich der Ländernamen.Im Rumänischen sind die meisten Ländernamen weiblichen
Geschlechts und immer mit dem bestimmten Artikel versehen (ausgenommen den Ruffall/den Vokativ):
Esub: Franţa este o ţară minunată
Eakk: Vizităm Franţa
Edat: Dăruim Franţei dragostea noastră sinceră
Egen: Guvernul Franţei ne sprijinea întotdeauna.
Epräp: Ne gîndim la Franţa.
Esit: Mergem în Franţa.
Die Ländernamen sächlichen Geschlechts werden ohne den bestimmten Artikel nur als Epräp und Esit verwendet:
Ne gîndim la Sudan.

17
Mergem în Sudan.
Gibt es nähere Bestimmungen, so verwendet man immer den bestimmten Artikel:
Ne gîndim la Sudanul de azi.
Mergem în Sudanul de azi.
Im Deutschen sind die meisten Ländernamen sächlichen Geschlechts und werden ohne Artikel gebraucht (Aus-
nahmen: einige Regionen /das Banat/das Elsaß):
Esub: Frankreich ist ein wunderschönes Land.
Eakk: Wir besuchen Frankreich.
Edat: Wir schenken Frankreich unsere aufrichtige Liebe.
Egen: Die Regierung Frankreichs unterstützt uns immer.
Epräp: Wir denken an Frankreich.
Esit: Wir fahren nach Frankreich.
Gibt es eine nähere Bestimmung, dann verwendet man auch im Deutschen immer den bestimmten Artikel: Das heutige
Frankreich ist sehr schön.
Die Interferenzfehler bestehen darin, dass der Rumäne den bestimmten Artikel vor deutsche Ländernamen sächlichen
Geschlechts ohne Bestimmungen setzt:
Das Frankreich ist schön.
Wir besuchen das Frankreich.
Wir schenken dem Frankreich unsere aufrichtige Liebe.
Die Regierung des Frankreichs unterstützt uns immer.
Wir denken an das Frankreich.
Wir fahren nach dem Frankreich.
Die deutschen Ländernamen weiblichen und männlichen Geschlechts wie auch jene Ländernamen, die nur im Plural
benutzt werden, werden, wie folgende Beispiele zeigen immer mit dem bestimmten Artikel gebraucht, so dass sie keine
Schwierigkeiten für den Rumänen bereiten:
Die Schweiz/der Sudan ist wunderschön.
Wir besuchen die Schweiz/den Sudan.
Sie fliegen in die USA usw.
Ausnahmen: (der) Iran, (der) Irak, (der) Yemen, die sowohl mit dem Artikel als auch ohne den bestimmten Artikel zu
gebrauchen sind.
Wir stellen fest, dass es Unterschiede zwischen den zwei Sprachen gibt, die Interferenzfehler produzieren, aber auch
Ähnlichkeiten:die obligatorische Präsenz des Artikels, wenn eine Bestimmung folgt.
o. 3) Artikellosigkeit statt bestimmten Artikels
Wir übersetzen Text jetzt ins Italienische statt:...den Text nach: traducem acum textul în italiană
Im Rumänischen steht der bestimmte Artikel am Ende des Substantives, so dass der Rumäne den vor dem Nomen
stehenden bestimmten Artikel des Deutschen ignoriert.

(p) -falsche Kasuswahl: man sieht ein Wagen statt: einen Wagen nach: se vede o maşină
Im Deutschen ist ''man'' die Nominativergänzung und ''Wagen'' wird zur Akkusativergänzung; im Rumänischen ist
''maşină'' die Subjektergänzung, ''se'' ist ein Reflexivpronomen im Akkusativ, die als Konkurrenzform des Passivs
funktioniert.
Auch in der Struktur ''es gibt'' selegiert der Rumäne einen falschen Kasus:
Es gibt ein Unterschied statt:.....einen Unterschied nach: există o deosebire (Enom)
dt.''es gibt+Eakk''<--->rum.''există, se află - Enom''
Einen Interferenzfehler finden wir auch im Falle der Präpositionen ''als'' und ''wie'':
Er arbeitet schneller als dich statt:............als du nach: el lucrează mai repede ca tine.
Sie antwortet ebenso gut wie mich statt:.........wie ich nach: ea răspunde la fel de bine ca mine.
Im Rumänischen regieren beide Präpositionen den Akkusativ, im Deutschen weisen sie denselben Kasus mit dem
Bezugswort auf:
Ich kenne ihn als einen guten Lehrer. (ihn=einen guten Lehrer)

(r) -falsche Moduswahl nach Verben der Sinneswahrnehmungen


ich sah dich kommend statt:........kommen nach: te-am văzut venind
Diese Konstruktion ist unterschiedlich in den zwei Sprachen:
im Rumänischen: Verb der Sinneswahrnehmung + Gerundiv (=dt. Partizip I)
im Deutschen: Verb der Sinneswahrnehmung + Infinitiv
Anm: Man kann im Deutschen auch das Partizip I verwenden, aber nur regional.

(s) -fehlerhafter Gebrauch der Numeralien: vierzigundzwei statt: zweiundvierzig nach: patruzeci şi doi.
Dieser Fehler geht auf die unterschiedliche Folge der Einer und Zehner zurück:
rum.=Zehner+Einer/ dt.=Einer+Zehner
Falsche Strukturen zur Angabe der Zeit: es ist Uhr 7 statt: es ist 7 Uhr nach: e ora 7
des Datums: heute ist 6 Mai statt: heute ist der 6. Mai nach: azi e 6 Mai.

18
Das Rumänische benutzt die Kardinalzahl, das Deutsche hingegen die Ordinalzahl zur Angabe des Datums.
Ein häufiger Fehler ist die Mischform: in 1977 statt: im Jahre 1977 oder 1977
Er besuchte Spanien in 1977 nach: el a vizitat Spania în 1977/ în anul 1977
Noch drei falsche Strukturen mit Numeralien:
4x4 sind/machen 16 statt:...ist/macht... nach:4x4 fac 16 (Pluralform des Verbs im Rumänischen)
23 von Büchern statt: 23 Bücher nach: 23 de cărţi.Im Rumänischen verwendet man keine Präposition zwischen dem
Numerale und dem Substantiv im Falle der Zahlen von 1-19, aber man gebraucht die Präposition ''de'' von 20 an.
die ersten drei....statt: die drei ersten nach: primii trei...

(t) -falsche Bildung von deutschen Komposita: Mannschaft von Fussball statt: Fussbal mannschaft nach: echipă de
fotbal
Die Zusammensetzung ist im Deutschen viel geläufiger als im Rumänischen und sie weist die Struktur:
Bestimmungswort (+/-Kompositionslaut)+Grundwort auf.
Die Struktur solcher Komposita im Rumänischen ist: Grundwort+Präposition (sehr oft ''de'')+Bestimmungswort, alle
Bestandteile getrennt geschrieben.

(u) -falsche Zeitenfolge nach dem Subjunktor: nachdem


Nachdem ich esse, gehe ich ins Kino statt: nachdem ich gegessen habe, gehe ich ins Kino nach: după ce mănînc, merg
la film.
In diesem Untersatz der Vorzeitigkeit gibt es eine bestimmte Zeitenfolge, da das Geschehen im Untersatz vor dem Ge-
schehen im Obersatz verläuft. Deshalb kann man nach ''nachdem'', aber auch nach ''wenn, als'', wenn sie die Vorzei-
tigkeit ausdrücken, nur das Perfekt und das Plusquamperfekt gebrauchen, die die Vorzeitigkeit dem Präsens/Futur oder
dem Präteritum des Obersatzes gegenüber zum Ausdruck bringen.
Obersatz Untersatz
1. Präsens/Futur I Perfekt
2. Präteritum Plusquamperfekt
Obwohl die traditionelle Grammatik im Untersatz der Nachzeitigkeit (Subjunktoren: bevor, ehe) die gleichen Regu-
laritäten wie bei der Vorzeitigkeit nur umgekehrt gelten lässt, gibt es heute keine festen Regeln, weil die Subjunkto-
ren selbst die Nachzeitigkeit signalisieren. Das wirkt für die rumänischen Schüler lernerleichternd, weil im Rumäni-
schen in beiden Fällen die gleichen Tempora sowohl im Ober- als auch im Untersatz verwendet werden.
deutsche Schulgrammatik: Obersatz Untersatz
1. Perfekt Präsens
2. Plusquamperfekt Präteritum
heute schon: die gleichen Tempora
Ich habe meine Arbeit geschrieben, bevor sie kommt.
Ich schreibe meine Arbeit, bevor sie kommt.
Wir signalisieren hier noch drei Interferenzfehler, die auf die falsche Temporaauslegung, auf die unterschiedlichen
Temporawerte zurückzuführen sind. So kann das Perfekt des Indikativs im Rumänischen manchmal Gegenwärtiges/Zu-
künftiges ausdrücken:
Nu pot să mai stau, am plecat.
Der Anfänger übersetzt demzufolge:
Ich kann nicht mehr bleiben, ich bin fortgegangen statt:
............................................., ich gehe fort.
Das rumänische Präteritum übernimmt in einem Konditionalgefüge eine spezielle Funktion, es dient zum Ausdruck
eines Konjunktivs II Gefüge/eines Konjunktivs Plusquamperfekt (rum. conditional-optativ trecut):
Dacă îmi telefonai, nu plecam cu trenul=Dacă mi-ai fi telefonat, n-aş fi plecat cu trenul.
Der Anfänger überträgt falsch:
Wenn du mich anriefst, fuhr ich nicht mit dem Zug statt:
Wenn du mich angerufen hättest, wäre ich nicht mit dem Zug gefahren.
Auch die Struktur ''era să+Verb'' wird oft falsch übertragen:
Era să cad-->Ich war fast gefallen statt: Ich wäre fast gefallen.
Das rumänische Futur I drückt selten Vergangenes aus (=Perfekt):
După 47 de ani de domnie, Ştefan cel Mare va muri în 1504.
Nach 47jähriger Herrschaft, starb Stefan der Grosse im Jahre 1504 und nicht
............................................., wird Stefan der Grosse 1504 sterben.
Das deutsche Futur I hat 2 Bedeutungsvarianten:
-vermutetes Geschehen in der Gegenwart: Sie wird jetzt in der Bibliothek lesen.
-zukünftiges Geschehen: Wir werden morgen nach Pitesti fahren.
Wir müssen aber unterstreichen, dass die rumänischen Linguisten diese Konstruktion nicht empfehlen.
Ein häufiger Fehler ist auch: Der Text muss jetzt übersetzt statt:........muss jetzt übersetzt werden nach: textul trebuie
tradus acum.
Im Rumänischen verwendet man nach dem Verb ''a trebui''/müssen '' das Partizip II in einer passivischen Struktur.

19
Diese Struktur V fin+P II kommt auch nach anderen Verben des Rumänischen: a se cuveni, a se lăsa, a merita, a (se)
aştepta, a se cere, a se impune, a se vrea.
Es handelt sich um Strukturen, in denen das Hilfsverb des Passivs ''a fi/sein'' weggelassen wird:
Textul trebuie (să fie) tradus.
Im Deutschen kann aber das Hilfsverb ''werden'' nicht weggelassen werden. Es ist interessant, zu erwähnen, dass so
etwas nach anderen Modalverben des Rumänischen nicht möglich ist:
textul poate tradus*-nur: textul poate fi tradus
(der Text kann übersetzt werden)

(v) -Dativobjekt im Rumänischen - Possessivdativ im Deutschen


Mădălina hat sich die Sonnenbrille gefunden statt: Mădălina hat ihre Sonnenbrille gefunden nach: Mădălina şi-a găsit
ochelarii.
Im Rumänischen verwendet man in solchen Konstrukten das Dativpronomen, das eine possessive Bedeutung hat und
das demzufolge in ein Possessivdeterminativ überführbar ist: a găsit ochelarii săi. Der Satz mit dem Possessivdetermi-
nativ ist selten im Rumänischen. Im Deutschen bevorzugt man das Konstrukt mit dem Possessivdeterminativ; wenn es
sich aber um Körperteile handelt, dann gebraucht man wie im Rumänischen eine Dativergänzung, die sich auch in ein
Possessivdeterminativ überführen lässt (Pertinenzdativ):
er sah ihm ins Gesicht-->er sah in sein Gesicht.
sie drückt mir die Hand-->sie drückt meine Hand.

(w) -falsche Topik


Die deutsche Sprache weist eine vom Standpunkt des Rumänen sehr bizarre Wortstellung auf, die eine Menge von
Fehlern generiert. Im Hauptsatz steht das finite Verb an 2. Stelle und der unmodifizierbare Teil des Verbs (Infinitiv
/Partizip II/trennbare Partikel) am Ende des Satzes. Das gibt es nicht im Rumänischen und führt sehr oft zu unkor-
rekten Sätzen:
Ich habe gelesen ein Buch/rum.: am citit o carte
Heute er geht in die Schule/rum.: azi el merge la şcoală
Ist gekommen sein Vater/rum.: a venit tatăl său
Im Rumänischen bilden das Hilfsverb und das infinite Verb eine feste Gruppe und das Verb hat keine feste Position in
der Wortkette. Im Neben-/Untersatz rückt das deutsche finite Verb ans Ende, was den Rumänen zusätzliche Schwierig-
keiten bereitet, da so etwas in unserer Sprache nicht vorkommt.
Falsche Sätze sind in der ersten Phase ganz ''normal'':
Ich glaube, dass er besucht heute das Kunstmuseum/rum.: cred că vizitează. azi muzeul de artă
Ich weiß nicht, ob er hat gekauft dieses Buch/rum.: nu ştiu dacă a cumpărat această carte
Die unterschiedliche Position des Pronomens ist für den rumänischen Schüler eine harte Nuss; im Rumänischen steht
das Pronomen unmittelbar vor dem finiten Verb - ausgenommen die affirmative Imperativform:
eu te văd/el m-a felicitat--> dă-mi o carte!).Im Deutschen steht das Pronomen nach dem finiten Verb, mit Ausnahme
des Nebensatzes, wenn das finite Verb ans Satzende rückt:
Ich gratuliere dir/ich habe dich gewarnt/gib mir einen Bleistift--->..., da ich dich ja gewarnt habe.
Man findet sehr oft Interferenzfehler wie z.B.: ich ihm sage, dass../eu îi spun că....
wir dich lieben alle/noi te iubim toţi.
Das Subjektpronomen steht im Deutschen am Satzanfang vor dem finiten Verb: Er spielt heute Klavier.
Steht an erster Stelle ein anderes Satzglied, dann rückt das Subjektpronomen an dritte Stelle nach dem finiten Verb, das
immer die zweite Stelle besetzt: Heute spielt er Klavier.
Das ist der häufigste Fehler der Rumänen, die das Subjektpronomen vor das finite Verb setzen, nach rumänischem
Muster: Heute er spielt Klavier.
Im Interrogativsatz ohne einleitendes w-Wort steht das Subjektpronomen nach dem finiten Verb: Glaubt ihr an so
etwas?
Im Rumänischen steht das Pronomen vor dem finiten Verb:Voi credeţi în aşa ceva?, so dass falsche Stellung des
deutschen Pronomens keine Seltenheit darstellt. Wir erinnern daran, dass die rumänische pronominale Subjekter-
gänzung nur dann ausgedrückt wird, wenn man sie hervorheben will.
Ein häufiger Interferenzfehler betrifft die Stellung der substantivischen Akkusativergänzung und der substantivischen
Dativergänzung: Der Vater bringt ein Geschenk seinem Sohn statt: Der Vater bringt seinem Sohn ein Geschenk nach:
Tatăl aduce un cadou fiului său.
Im Deutschen finden wir die Folge: Edat+Eakk (beide durch Substantive ausgedrückt)
Im Rumänischen: Eakk+Edat (idem)
Man kann im Deutschen die Folge Eakk+Edat haben, wenn es sich um eine emphatische Struktur handelt:
Der Vater bringt das Geschenk seinem Sohn (nicht seiner Tochter).
Als Interferenzfehler gilt auch folgenden Satz:
Er gibt mir ein Buch-->er gibt mir es statt: er gibt es mir nach: el îmi dă o carte/el mi-o dă.
Im Deutschen haben wir immer die Folge ''pronominale Eakk+pronominale Edat'', im Rumänischen aber ist sie
umgekehrt: ''pronominale Edat+pronominale Eakk''.

20
Die Stelle des Negators ''nicht'” bereitet dem Rumänen viele Schwierigkeiten. Im Deuschen ist die Normalstellung der
Negation ''nicht'' am Satzende: Ich lese dieses Buch nicht.
Zwischen dem Negator und dem Satzende können ein Infinitiv/ein Partizip II/eine trennbare Partikel, eine Katego-
rialergänzung oder Modifikativa auftreten:
Er will nicht kommen/er hat das nicht gesagt/er nimmt daran nicht teil/er ist nicht fleißig/er arbeitet nicht fleißig.
Im Nebensatz tritt das finite Verb ans Satzende, so dass der Negator vor dem finiten Verb steht: ich weiß, dass er dieses
Buch nicht kauft.
Zwischen dem Negator ''nicht”' und dem finiten Verb können die gleichen Kategorien auftreten:
Infinitiv/Partizip II/Partikel/Kategorialergänzung/Modifikativa.
Ich weiß, dass er nicht kommen will/dass er das nicht gesagt hat/dass er daran nicht teilnimmt/dass er nicht fleißig
ist/dass er nicht fleißig arbeitet.
Im Rumänischen ist die Normalstellung des Negators ''nu'' unmittelbar vor dem finiten Verb: Eu nu cumpăr această
carte.
Zwischen dem Negator und dem finiten Verb können nur ein Personalpronomen oder einige Adverbien (mai/prea):
nu îl voi pedepsi/nu prea învaţă/nu mai vine auftreten.
Diese Unterschiede generieren viele Fehler der rumänischen Schüler:
Ich nicht verkaufe mein Auto/Wir nicht gehen in die Stadt.
Falsche Position des Partizips I oder des Partizips II in Partizipialkonstruktionen:
Sich fürchtend vor der Dunkelheit, bestellte er ein Taxi statt:
Sich vor der Dunkelheit fürchtend, bestellte er ein Taxi nach:
Temîndu-se de întuneric, a comandat un taxi.
Angekommen zu Hause, fand er seine Frau nicht mehr statt:
Zu Hause angekommen, fand er seine Frau nicht mehr nach:
Ajuns acasă, nu şi-a mai găsit soţia.
Rumänisch:Gerundiv (=dt. Partizip I oder Partizip Perfekt (=Partizip II des Deutschen) + abhängige Elemente
(Dependenzien)
Deutsch: abhängige Elemente (Dependenzien)+Partizip I oder II
Falsche Position der ''zu+Infinitiv''-Struktur:
Ich hoffe, mir zu merken auch diese neue Regel statt:
Ich hoffe, mir auch diese neue Regel zu merken nach:
Sper să reţin şi această nouă regulă.
Dieser Fehler ist auf die besondere Wortstellung im Deutschen zurückzuführen, wo das Verbal II (Partizip I/II,
Infinitif) im Hauptsatz (Obersatz) und das Verbal I (die finiten Verbformen) im Nebensatz (Untersatz) eine
Endstellung haben.
Im Rumänischen gibt es keine Entzweiung des Prädikats und keine Endstellung des Verbs oder verbaler Elemen-
te. Graphisch lässt sich das folgendermaßen darstellen:
Rum.: Nukleus--/rechts/----->Dependenzien
Dt.: Dependenzien<--/links/---Nukleus
Ab und zu findet man auch falsch gestelltes Determinativ, dort, wo Unterschiede zwischen den zwei Sprachen gibt:
: das Possessivdeterminativ- nachgestellt im Rum.
ich verkaufe Auto mein statt:.....mein Auto nach: vînd maşina mea
: das Adjektiv- vorgestellt, aber sehr häufig nachgestellt im Rumänischen:
ich lese ein Buch interessant statt: ein interessantes Buch nach: citesc o carte interesantă.
Das attributiv gebrauchte Adjektiv steht im Rumänischen vor dem Nomen, nur wenn man es hervorheben will: am citit
o interesantă carte.
Im Deutschen finden wir das attributiv verwendete Adjektiv vor dem Substantiv:
Wir kaufen einen neuen Wagen.
In Zeitungsanzeigen (Zimmer, schön möbliert, wird gesucht), in der Dichtersprache (O, Land, schönes...) und in
Fluchformeln der Umgangssprache (Gans, alberne!) kann man das Adjektiv nachstellen.
: das Demonstrativdeterminativ steht im Rum. vor/nach dem Nukleus
(acest prieten/prietenul acesta-dieser Freund), so dass der Schüler seinen Gebrauch analogisch an die rumänische
erste Variante lernen kann. Fehler wie ''Freund dieser'' sind nicht völlig ausgeschlossen.
: Präposition versus Postposition
Im Rumänischen steht die Präposition immer vor ihren Satelliten, im Deutschen gibt es vor-, nachstellbare oder sowohl
vor- als auch nachstellbare Präpositionen.
Die meisten sind voranstellbar (=Prä-Positionen). Als nachstellbar (Postpositionen) finden wir nur: D+zuliebe, zuwider
Voran- oder nachgestellt: +G (bar, eingedenk, ungeachtet)
+D (entgegen, entsprechend, fern, gegenüber, gemäss, nach, zu)
+A (ausgenommen, betreffend, einbegriffen)
Es gibt im Deutschen auch zweiteilige Präpositionen (um+G willen, von+G wegen, von+D an).
Interferenzfehler entstehen im Falle der Postpositionen:
Ich mache das zuliebe meinem Sohn statt:
Ich mache das meinem Sohn zuliebe nach:

21
Fac asta de dragul fiului meu.
: falsche Topik beim Relativpronomen im Genitiv
Es handelt sich um eine präpositionale Struktur:
Die Ausstellung, an der Eröffnung deren ich teilnahm, hat alle beeindruckt statt:
Die Ausstellung, an deren Eröffnung ich teilnahm, hat alle beeindruckt nach:
Expoziţia la deschiderea căreia am participat i-a impresionat pe toţi.
Im Rumänischen gibt es zwei Strukturen: eine, die Interferenzfehler produziert (Präp.+Substantiv mit dem bestimmten
Artiel + Relativpronomen im Genitiv /la + deschiderea +căreia/) und eine andere, die mit der deutschen Struktur
identisch ist (Präp.+Relativpronomen im Genitiv+Substantiv ohne Artikel /la+ a cărei+deschidere/).

(x) -falsche Valenz


Hier begeht der Lernende viele durch den Einfluss der Muttersprache bedingte Fehler:
ich bin von dir zufrieden statt:...mit dir nach: sunt mulţumit de tine
ich warte dich statt: ich warte auf dich nach: te aştept
Da der Gebrauch der Präpositionen und die Kasusrektion in beiden Sprachen nur sehr selten identisch ist, muss man
hier grossen Wert auf gezielte Übungen, auf Gedächtnistraining und auf Interferenzkakartotheken legen. Häufige
Fehler machen das notwendig: ich helfe dich statt:...dir nach: te ajut
ich gratuliere dich/...dir/te felicit
wir gedenke diesen Dichter statt:...dieses Dichters nach: comemorăm acest poet.
Das umgekehrte Verhältnis ''reflexive - nicht reflexive Verben'' bereitet dem Rumänen zusätzliches Kopfzerbrechen:
ich erwache mich um 6 Uhr statt: ich erwache um 6 Uhr nach: mă scol la ora 6
Auch hier ist an Interferenzkartotheken zu denken.

(y) -Ambiguität des rumänischen Aktivs


In bestimmten Fällen ist das rumänische Aktiv doppeldeutig:
Prietenul meu a construit o casă nouă.
Dieser Satz weist zwei mögliche Übersetzungsvarianten ins Deutsche auf:
Tut die Subjektergänzung die Handlung, so muss man folgendermaßen übersetzen:
Mein Freund baute ein neues Haus.
Wenn die Subjektergänzung nur die Handlung veranlasst und jemand anders sie in die Tat umsetzt, dann übersetzt man
so: Mein Freund ließ ein neues Haus bauen.(=Prietenul meu a pus să i se construiască o casă nouă)
Diese Unterscheidung gibt es auch im Französischen, wo man sie auch als ''la voix factitive'' bezeichnet
(<faire+Infinitiv: mon ami a construit une nouvelle maison aber
mon ami a fait construire une nouvelle maison)
Da diese Konstruktion im Rumänischen nicht vorhanden ist, begeht der Rumäne viele Fehler, auch in solchen Fällen,
wo es keine Ambiguität vorliegt:
Domnitorul Ştefan cel Mare a construit multe mînăstiri.
Aller Wahrscheinlichkeit nach hat der Fürst bei der Errichtung der Klöster nicht geholfen, so dass man richtigerweise
so übersetzen muss:
Der Fürst Stefan der Grosse ließ viele Klöster bauen und nicht:
Der Fürst Stefan der Grosse baute viele Klöster.
Eine Übersetzungsübung könnte diesen Fehler beseitigen, indem man den Schülern erklärt, dass die Struktur
''lassen+Infinitiv'' durch ''a pune pe cnv. să + Verb'' zu +übertragen ist und dass sie in solchen Fällen der Ambiguität
des rumänischen Aktivs sehr aufmerksam sein müssen, um richtig zu übertragen/zu sprechen. Sie müssen genau
unterscheiden zwischen ''X face ceva/X tut etwas'' und ''X pune/ordonă/comandă să se facă ceva/X lässt etwas tun/
veranlasst etwas ''.

(z) -das rumänische unbestimmte Subjekt und seine deutschen Äquivalenzen


''Propoziţiile cu subiect nedeterminat exprimă constatări valabile pentru toate persoanele care se află într-o situaţie
identică, din care cauză nici vorbitorul şi nici ascultătorul nu simt nevoia precizării subiectului''. ( Hristea 1984: 299)
Es gibt zwei wichtigere Fälle:
''a) cînd nu se indică precis persoana care săvîrşeşte acţiunea sau cînd nu ne interesează autorul (ca în exemplele:
Sună, Bate la uşă, Scrie la ziare etc. şi
b) cînd este vorba de o acţiune generală,care poate fi atribuită oricarei persoane (de exemplu:Dacă dai, nu ai)''
( Hristea 1984: 299)
Das unbestimmte Subjekt des Rumänischen kann ausgedrückt werden:
-durch die 2. Person/Sg. (Poţi trăi sănătos dacă măninci corect)
-durch die 3. Person Sg/Pl. eines Vorgangsverbs (A anunţat la televizor)
-durch die dritte Person/Sg. eines Reflexivverbs (Aici se vînd cărţi bune)
-durch die 1. Person/Pl. (Putem să spunem că am realizat lucruri măreţe)
Wie aus diesen Beispielen ersichtlich ist, ist die richtige deutsche Äquivalenz das Pronomen ''man''
B. 1: Man kann gesund leben, wenn man richtig isst
B. 2: Man hat im Fernsehen bekanntgegeben

22
B. 3: Hier verkauft man gute Bücher-auch das Passiv möglich:
Hier werden gute Bücher verkauft
B. 4: Man kann sagen, dass... Variante mit generellem ''wir''-möglich
Wir können sagen, dass...
Wir detaillieren weiter die zwei häufigsten Fälle:
2. Person/Sg. im Rumänischen-2. Person/Sg. oder Pronomen ''man'' im Deutschen
Die 2. Person des Rumänischen hat eine identifizierende, präzisierende Wirkung:
(Tu) citeşti multe cărţi, Cristina.--es handelt sich um ein genau bestimmtes ''du''
Die 2. Person des Rumänischen hat auch eine generalisierende, anonymisierende Wirkung:
Dacă înveţi o limbă străină, poţi citi opere literare în original.- es handelt sich um ein generelles ''du ', um den
Menschen, im allgemeinen, um den Mann.
Im ersten Fall gibt es keine Schwierigkeit, denn dieselbe Wirkung haftet auch der 2. Person/Sg. des Deutschen:
Du liest viele Bücher, Mihnea.
Interferenzfehler entstehen im zweiten Fall, wo das Deutsche das indefinite Pronomen ''man'' verwendet:
Wenn man eine Fremdsprache erlernt, kann man literarische Werke im Original lesen.
Durch gezielte Übungen können die Schüler diese Unterscheidung innerhalb der 2. Person des Rumänischen machen
und Interferenzfehler vermeiden. Man kann den Lernenden auch die Etymologie dieses Wörtchens erklären:
man<Mann, denn vor vielen Jahrhunderten hatte der Mann die führende Rolle im Rahmen der Gesellschaft.
Daher ursprüngliche Äußerungen wie:(der) Mann sagte, dass...
Durch häufige Verwendung kam man zu der Form ''man sagte....'', zu einer Entpersönlichung, zu einer generali-
sierenden Form. Als Reaktion darauf kann man die scherzhafte Form ''frau''erwähnen, die man heute antrifft: '' frau
sagte, dass....''
Dasselbe gilt auch für das französische ''on''<homme, das fast mit dem deutschen Pronomen ''man'' identisch ist. Das
Muster ist aber das lateinische Wort ''homo''.
Wir machen auch auf einen potentiellen Fehler aufmerksam: ''man'' wird mit der 3. Person/Sg., weil es ursprünglich ein
Substantiv war. Demzufolge werden nur Pronomina der 3. Person mit ''man'' gebraucht:
Te consideri nemuritor, cînd eşti tînăr, dar într-o zi vine totuşi doamna cu coasa...
Man hält sich für unsterblich, solange man jung ist, aber eines Tages kommt doch Freund Hein...
Unter dem Einfluss des Rumänischen kann man folgenden Fehler antreffen:
Man hält dich................
falsche Verwendung des Reflexivpronomens
Bei diesem amerikanischen Film lacht sich viel statt:.............lacht man viel oder
...............wird viel gelacht nach: la acest film american se rîde mult.
Die rumänische Sprache besitzt kein indefinites Pronomen, das als generalisierende Subjektergänzung diene (s.dt.
''man''/franz.''on''/norw.''man/en''). Diese Pronomina werden oft in den betreffenden Sprachen als Konkurrenzformen
des Passivs benutzt, und zwar dann, wenn die Urheberergänzung nicht ausgedrückt wird:
Das Kaufhaus wird um 6 Uhr geöffnet-->Man öffnet das Kaufhaus um 6 Uhr.
Le magasin est ouvert à 6 heures-->On ouvre le magasin à 6 heures.
Die rumänische Sprache füllt diese Lücke, indem sie das Reflexivpronomen benutzt:
Magazinul e deschis la ora 6-->Se deschide magazinul la ora 6.
In solchen Beispielen hat das Reflexivpronomen ''se'' eine passivische Bedeutung.
Unter dem Einfluss des Rumänischen verwendet der Anfänger auch im Deutschen und im Französischen das Reflexiv-
pronomen und produziert Interferenzfehler.
Der Anfänger produziert, da es kein Pronomen wie ''man'' gibt, auch folgenden Fehler:
Sich sagt, dass er reich ist statt: man sagt, dass er reich ist nach: se spune că e bogat.

(a') -Durch Kongruenz bedingte Interferenzfehler


Im Relativsatz: Wenn sich das Relativpronomen auf das Personalpronomen der 1. und der 2. Person bezieht, gibt es im
Deutschen zwei Möglichkeiten:
Du, der du mein Bruder bist, kannst mir helfen. - Kongruenz mit dem wiederholten Personalpronomen
Du, der mein Bruder ist, kannst mir helfen.-Kongruenz mit dem Relativpronomen
Im Rumänischen kongruiert das Verb mit dem Personalpronemen vor dem Relativpronomen:
Tu care eşti fratele meu poţi să mă ajuţi.
Wegen seiner Muttersprache macht der Rumäne folgenden Interferenzfehler:
Du, der mein Bruder bist, kannst mir helfen.
Kongruenz mit einigen Abkürzungen
Ein häufiger intralingualer Fehler im Rumänischen ist die falsche Kongruenz mit einigen Abkürzungen, die nicht
immer als Pluraliatantum empfunden werden:
S.U.A. este /Sg/ azi o superputere statt: S.U.A. sunt / Pl / azi o superputere, da es sich um eine Pluralform
handelt: Statele Unite ale Americii/die Vereinigten Staaten.
Unter dem Einfluss dieses Kongruenzfehlers in seiner Muttersprache produziert der Rumäne einen Interferenzfehler im
Deutschen: Die USA ist heute eine Supermacht statt: die USA sind...................

23
(b') -Interferenz im Bereich der Interjektion
Man sagt, dass man eine Fremdsprache beherrscht, wenn:
-man in der S2 fluchen kann
-man in der S2 träumen kann
-man in der S2 rechnen kann
-wenn man die häufigsten Interjektionen der S2 problemlos verwenden kann.
Allen Situationen liegen das Spontane, das Reflexartige zugrunde. Die Interjektion drückt Gemütszustände, Emp-
findungen aus, sie ahmt Geräusche, Laute nach oder sie bringt einen Zuruf oder einen Befehl zum Ausdruck.
Es gibt Interjektionen, die identisch sind: aha!, o!, hm!, bum!, miau!, ticktack!.
Aber die meisten Interjektionen sind unterschiedlich. Interferenz entsteht, wenn der Rumäne rumänische Interjektionen
verwendet, entweder, weil er spontan an die S1 appelliert oder, weil er die entsprechende deutsche Interjektion nicht
kennt. Wir unterstreichen hier die Tatsache, dass die Interjektion im Unterricht ein Stiefkind war und ist. Einige Bei-
spiele:
Huo, riefen die empörten Zuschauer statt: Pfui, riefen.....
Plötzlich hörte er ganz in der Nähe: mac! mac!
statt:....quak! quak!
Die Interjektion kennzeichnet die gesprochene Sprache und verleiht ihr Spontaneität und viel Kolorit. Da man heut-
zutage in einer Sprache mehr spricht und hört als man liest oder schreibt, sind wir der Ansicht, dass man der Inter-
jektion eine größere Rolle beimessen muss. Es wäre sogar an ein zweisprachiges Interjektionswörterbuch zu denken
(deutsch-rumänisches/rumänisch-deutsches Wörterbuch), das dem Lernenden sehr nützlich sein könnte.

(c') -Vokativ im Rumänischen-kein Vokativ im Deutschen


Beispiele:Herr! statt: mein Herr! nach: domnule!
Dame! statt: meine Dame! nach: doamnă!
Damen und Herren! statt: meine Damen und Herren! nach: doamnelor si domnilor!
Den Vokativ (Ruffall) gibt es nicht im Deutschen; im Deutschen verwendet man entweder das Possessivdeterminativ
oder die Nominativform: Freunde! Kinder!

(d') -Possessivdeterminativ der 3. Person


Im Deutschen richtet sich das Possessivdeterminativ der 3. Person nach dem Genus der Person und kongruiert zugleich
mit dem bestimmten Substantiv in Genus, Numerus und Kasus:
er hat ein Buch-->sein Buch
sie hat eine Wohnung-->ihre Wohnung
Also: er-->sein+Formen// sie-->ihr+Formen.
Im Rumänischen kongruieren die Formen''său/săi, sa/sale'' nur mit dem Substantiv; das Genus des Besitzers spielt
dabei keine Rolle:
el are o carte-->cartea sa
ea are o locuinţă-->locuinta sa
ea are un prieten-->prietenul său
Wir finden im Rumänischen noch eine andere Möglichkeit: dieVerwendung des Personalpronomens im Genitiv mit
Possessivbedeutung: lui, ei, lor.
Diese Pronomina richten sich nur nach dem Genus des Besitzers; Genus, Numerus und Kasus des Nukleus spielen
keine Rolle: el are o carte-->cartea lui
ea are o carte-->cartea ei
Das Possessivdeterminativ im Deutschen vereint - anders gesagt - die zwei Varianten des Rumänischen. Der häufigste
Interferenzfehler der Rumänen: Kongruenz mit dem Nukleus, aber keine Bezugnahme aud das Genus des Besitzers:
er hat eine Wohnung-->seine Wohnung nach: locuinţa sa
sie hat eine Wohnung-->seine Wohnung* nach: locuinţa sa statt: ihre Wohnung
Um den Interferenzfehler zu vermeiden,muss man dem Lernenden beibringen, dass er eine doppelte Kongruenz
machen soll: mit dem Nukleus (Probe: său + Formen) und mit dem Besitzer (Probemittel: lui/ei/lor).

(e') -Vorliebe für das Perfekt als Erzähltempus


Das deutsche Präteritum -zum Unterschied vom rumänischen - kann mit dem Perfekt kommutieren, ohne dass es
dadurch semantische Unterschiede entstehen:
er besichtigte die Stadt = er hat die Stadt besichtigt.
Es gibt dennoch Gebrauchsunterschiede zwischen den beiden Tempora:
1. phonetisch: Perfekt statt Imperfekt (bei Verben, die im Imperfekt durch das Nebeneinander identischer/fast
identischer Laute schwer auszusprechen sind: du hast um 8 geschlossen statt: du schloßest um 8.
2. lexikalisch: Verben, die fast nur im Imperfekt verwendet werden: stammen, angehen, gereichen, münden, gebrechen,
sprießen, verlauten.
3. semantisch: Vorliebe für das Perfekt nach Temporalangaben wie: schon, noch nie, schon oft, schon immer
Ich habe das Buch schon gelesen.
4. morphosynktaktisch: Vorliebe für das Präteritum bei Hilfs- und Modalverben:

24
Ich war im Saal.
5. dialektal: Im Süden->Vorliebe für das Perfekt
Im Norden->Vorliebe für das Präteritum
6. soziolinguistisch: In der Umgangssprache->Vorliebe für das Perfekt/das Präteritum wird seltener verwendet)
7. pragmatisch-kommunikativ: Perfekt oder Präteritum (in Gesprächen, Erörterungen)
aber: fast ausschließlich das Präteritum in der Literatur.
Deshalb gilt das deutsche Präteritum als Erzähltempus; es eignet sich für die fortlaufende Erzählung, wohingegen das
Perfekt wegen der ständigen Wiederholung der Hilfsverben und der dadurch entstehenden Verbklammer monoton und
langweilig wirkt.
Da das rumänische Präteritum diese Funktion (Ersatz des Perfekts in der schöngeistigen Literatur) nicht aufweist, ge-
braucht der Rumäne als Erzähltempus das Perfekt:
Robert Musil hat Philosophie und Maschinenbau studiert, hat als Bibliothekar und Beamter gearbeitet und hat dann
als freier Schriftsteller und Journalist gelebt statt: Robert Musil studierte...., arbeitete....und lebte..... nach:
Robert Musil a studiat filozofia şi construcţiile de maşini, a lucrat ca bibliotecar şi funcţionar şi a trăit apoi ca scriitor
liber-profesionist şi jurnalist.
Diese Vorliebe der Rumänen für das Perfekt als Erzähltempus von Vergangenem weist auf die Situation der süd-
deutschen Erzähler hin, die wegen des Präteritumsschwundes nur das Perfekt verwenden:
''Im fünften Jahr aber ist der Hebereinerin in Münsing der Hof abgebrannt. Ein Jammer ist es gewesen.'' (O.M.Graf)
Anm. Eine detaillierte Vorstellung der Temporalität in beiden Sprachen würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen. Als Erzähl-
tempora werden im Rumänischen das Perfekt, aber auch das Imperfekt, das ''perfect simplu'' und sogar das Präsens (das historische
Präsens) verwendet. Das ''perfect simplu'' gibt es in der deutschen Sprache nicht; dieses Tempus des Rumänischen gilt in der Litera-
tursprache als:
1. Erzähltempus (eine weitliegende Vergangenheit wird erzählt):
''Puseră sluga să deshame caii, să-i adape şi să le dea ovăz, apoi
intrară, băură fiecare cît trei inşi la un loc şi plecară cu un ''noroc
bun''! (Slavici)
2. Ausdruck des Plötzlichen, Unerwarteten (+nicht duratives Adverb)
Deodată izbucni o furtună îngrozitoare.
3. Ergänzung einer Aussage: O să plec, spuse el.
In der gesprochenen Sprache finden wir dieses Tempus nur im Oltenien und im Süden der Walachei, wo es eine vor kurzem abge-
schlossene Handlung zum Ausdruck bringt: Plecară cu trenul.
Das ''perfect simplu'' wird im Deutschen durch das Präteritum wiedergegeben. Um das dem rumänischen Studierenden leichter zu
machen, stellen wir einige Korrespondenzen im Bereich der Vergangenheitsdarstellung an:
In der Sprache der Literatur:
Vorvergangenheit: rum. mai mult ca perfect=dt. Plusquamperfekt
Vergangenheit: rum. perfect compus/perfect simplu=dt.Präteritum
Imperfect (seltener) (selten: Perfekt)
: rum. prezent istoric=historisches Präsens
In der gesprochenen Sprache:
Vorvergangenheit: idem oben
Vergangenheit: rum.perfect compus=dt. Perfekt/(seltener) Präteritum
(iterativ): rum.imperfect=dt. Präteritum
(vor kurzem abgeschlossen): rum.perfect simplu=dt. Präteritum
(dialektal)
: prezent istoric=historisches Präsens

(f ') -Falsche Stellung von ''denn ''


'' Denn '' ist rhematisch und immer nachgestellt; '' weil '' ist sowohl thematisch als auch rhematisch und -folglich-
sowohl voran - oder nachgestellt.
Er kommt heute nicht, denn er ist krank.
Er kommt heute nicht, weil er krank ist.
Weil er krank ist, kommt er heute nicht.
Der rumänische Subjunktor ''deoarece'' (denn) kann sowohl voran - als auch nachgestellt werden.
Nu vine azi, deoarece este bolnav.
Deoarece este bolnav, nu vine azi.
Folgender Satz gilt als Interferenzfehler:
*Denn er ist krank, kommt er heute nicht.

3. 3. Auf orthographischer Ebene

Der häufigste Interferenzfehler ist selbstverständlich die Kleinschreibung deutscher Substantive oder substantivisch
gebrauchter Wörter: Er besucht das museum und dann die universität nach: el vizitează muzeul şi apoi universitatea.
Im Deutschen gibt es Großschreibung aller Substantive, im Rumänischen werden die Substantive klein geschrieben
(mit Ausnahme der Eigennamen).
Interferenzfehler gibt es auch im Falle der Initialwörter:
U. S. A. statt USA nach S. U. A.

25
B. R. D. statt BRD nach R. F. G.
Im Rumänischen steht ein Punkt nach jeder Initiale, im Deutschen aber nicht. Aber wenn die deutsche Abkürzung im
vollen Wortlaut ausgesprochen werden, steht der Punkt:
usw./z.B.
Zur Wiedergabe der Ordinalzahlen in Ziffern steht im Deutschen der Punkt:
Heute ist der 20. Juli.
Er wohnt in der 4. Etage.
Im Rumänischen steht aber kein Punkt, deshalb gibt es Interferenzerscheinungen:
Heute ist der 20 Juli nach: ......... 20 iulie.
Er wohnt in der 4 Etage nach: .....etajul 4
Interferenz, was das Kommazeichen anbelangt:
Ich glaube, dass er sie nicht mehr kommt statt:
Ich glaube, dass sie nicht mehr kommt nach:
Cred că nu mai vine.
Im Deutschen finden wir immer ein Komma, das den Anfang eines Untersatzes/Nebensatzes signalisiert (das Komma
und die Endstellung des finiten Verbs sind klare Merkmale des Untersatzes). Die Situation ist viel komplizierter in der
rumänischen Sprache, wo manche Nebensätze durch Komma signalisiert werden, manche aber nicht.
Man muss diesem Aspekt im Rumänischen viel Aufmerksamkeit schenken. Wir machen auch auf eine andere Inter-
ferenzerscheinung aufmerksam: die falsche Kleinschreibung der Anredeformen in Briefen und Telegrammen:
Ich schreibe dir diesen Brief... statt: ich schreibe Dir diesen Brief...
Wir denken immer an euch! statt: wir denken immer an Euch!
Ich begrüße dich! statt: ich begrüße Dich!
Die neue Rechtschreibung betrachtet aber die Kleinschreibung als richtig.
Falsche Schreibweise fast gleichlautender Vokabeln:
''i'' statt ''y'': Piramide statt: Pyramide
Simbol statt: Symbol
Simptom statt: Symptom
Hier liegt auch ein phonetischer Fehler vor (siehe ''Interferenzfehler auf phonetischer Ebene'')
''u'' statt ''ou'' in Wörtern französischer Herkunft: supieren statt: soupieren
sufflieren statt: soufflieren
Die rumänische Sprache weist eine phonetische Schreibweise auf, man schreibt in der Regel, wie man ausspricht.
Deshalb begehen die rumänischen Schüler viele Fehler, sowohl interlinguale als auch intralinguale Fehler. Die Grenzen
zwischen den beiden Fehlertypen sind oft fließend.

3. 4. Auf lexikalisch-semantischer Ebene

Ursache der Interferenzfehler auf lexikalischer Ebene ist “die partielle gemeinsame Bedeutung eines Lautkomplexes
lateinischen Ursprungs in beiden Sprachen, die den Deutschlernenden dazu veranlasst, diese gemeinsame Bedeutung
durch neue zu bereichern. Die Interferenz des Rumänischen äußert sich also in einer irrtümlichen Erweiterung des
Bedeutungsumfangs des deutschen Wortes in Anlehnung an das rumänische Äquivalent. Es werden dem deutschen
Wort Bedeutungsmerkmale (Seme) zugeschrieben, die es nicht besitzt. (Viorel/Suciu 1993:264).
Die Wörter griechischen oder lateinischen Ursprungs haben sich in vielen Sprachen semantisch verschieden ent-
wickelt; es gibt totaläquivalente Internationalismen (eigentlich sehr wenige-z.B. Radio) und teiläquivalente Interna-
tionalismen (d.h. Wörter, die die gleiche oder eine ganz ähnliche Form aufweisen, die aber in der S1 oder S2 auch eine
andere Bedeutung oder sogar mehrere zusätzliche Bedeutungen diachronisch entwickelt haben).
Man kann alle Situationen graphisch folgendermaßen darstellen:
Typ A: Bedeutungsgleichheit (auch im Falle der Polysemie)
S1(Muttersprache)------------------------------S2(Fremdsprache)
Wort x Wort x'
Bedeutungen: x1-------------------------------------------x'1
(x2)-----------------------------------------(x'2)
Ist x1=x'1 und eventuell x2=x'2 (a conserva carne=Fleisch konservieren//a-şi conserva chipul, înfăţişarea=sein
Aussehen konservieren), dann gibt es keine Schwierigkeiten und keine Interferenzgefahr.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ B: falsche Bedeutungserweiterung des rumänischen polysemen Wortes
Wort x Wort x'
Bedeutungen: x1--------------------------------------------x'1
(x2)------------------------------------------(x'2)
x3--------------------------------------------0
In Anlehnung an die S1 schreibt der Lernende dem x' die Bedeutung x3 zu: aber diese Bedeutung weist das Wort x' in
der S2 nicht auf und so kommt ein Interferenzfehler zustande:
x1=x'1/a aranja o sărbătoare=ein Fest arrangieren/
x2=x'2/a aranja o piesă muzicală=ein Musikstück arrangieren/

26
x3=0/a-şi aranja părul=sich die Haare frisieren/
Der Interferenzfehler entsteht dadurch, dass der Anfänger die Bedeutung x3 der L1 durch eine nicht existierende x'3
der L2 überträgt /sich die Haare arrangieren/
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ C: falsche analogische Wortbildung/ein anderes Wort in der S2
Wort x falsches Wort x' Wort y
In Anlehnung an die S1 bildet der Deutschlernende ein Wort, das es in der L2 nicht gibt: a rezolva->*resolvieren statt:
lösen, erledigen. Dadurch entsteht wieder ein Interferenzfehler.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ D: falsche analogische Wortbildung/formähnliches Wort in der S2
Wort x falsche Bildung formähnliches Wort x'

Interferenzfehler in Beispielen: a planifica-->*planifizieren--planen


a corecta-->*korrektieren-korrigieren
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ E: falsche Äquivalenz / formgleiches Wort in der S2
Wort x Bedeutungsunterschied Wort x'
Beispiele: traficant R: Schmuggler Trafikant
D: Tabakhändler
artist R: Kunstschaffender Artist
Schauspieler
D: Variete- und
Zirkuskünstler
Solche formidentischen Vokabeln bei semantischer Verschiedenheit produzieren viele Interpenetrationsfehler.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ F: Interferenz im Bereich der Syntagmen/der Funktionsverbgefüge/der Phraseologismen
a) wortgenaue Übertragung der ganzen Struktur/teilweise Identität der Struktur
Wort x allgemeine Synonymie Wort x'
Struktursynonymie Wort y
a pierde verlieren
versäumen in: den Zug versäumen
den Zug verlieren/a pierde trenul/ statt: den Zug versäumen
eine Entscheidung nehmen/a lua o hotărîre/ statt: eine Entscheidung treffen
wie eine Axt auf dem Wassergrund schwimmen/a înota ca toporul la fund statt: wie eine bleierne Ente schwimmen
b)wortgenaue Übertragung der ganzen Struktur/total verschiedene Struktur
Wort a Wort x
Wort b Wort y
Wort c Wort z

Es handelt sich in diesem Fall um phraseologische Wendungen, die die nationale Spezifik einer Sprache widerspiegeln,
Phraseologismen, die ja die verschiedene Art und Weise, wie ein Volk durch seine Sprache die Welt, das Leben be-
trachtete, die die besondere Originalität, lexikalische Kreativität, die Phantasie, die Einbildungskraft der Sprecher und
die Potenz, den Reichtum an Ausdruckskraft, an Nuancierungen einer Sprache kennzeichnen. Da solche Wendungen
nur selten in verschiedenen Sprachen übereinstimmen, gibt es hier viele Interpenetrationsfehler und die Rolle des Leh-
rers, aber auch die Rolle der Lexika und Wörterbücher kann man als sehr wichtig und sehr nützlich bezeichnen.
Beispiele: mit allen Salben gesalbt sein/a fi uns cu toate alifiile/ statt: mit allen Wassern gewaschen sein
Nur ab und zu gibt es identische Wendungen, besonders wenn es sich um neue Wendungen, um international à la
mode-Strukturen handelt:
grünes Licht bekommen=a primi lumină/undă verde
alles auf eine Karte setzen=a pune/miza totul pe o carte
den Ton angeben=a da tonul
Hand in Hand gehen mit+D=a merge mînă în mînă cu+A
Dieses Vorhaben bekam vor einer Woche grünes Licht.
Acest proiect a primit acum o săptamînă lumină/undă verde.
Im folgenden - eine erweiterte Interferenzfehlersammlung aller Typen auf lexikalisch - semantischer Ebene:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ B: /*=falsch/

arrangieren: R=D-a aranja o festivitate/ein Fest arrangieren


Erweiterung: R -a aranja cărţi/elevi în bănci/a-şi aranja părul (=Bücher ordnen/Schüler in die Bänke einweisen/
sich die Haare frisieren)
D-*Bücher/Schüler in Bänke/sich die Haare arrangieren
assistieren: R=D-a asista pe cineva la o operaţie/jm.bei der Operation assistieren

27
Erweiterung: R-a asista la o oră pe cineva (=hospitieren, einer Unterrichtsstunde beiwohnen)
D-*bei jm. in der Stunde assistieren
sich interessieren: R=D-a se interesa de+A/sich für+A interessieren, Interesse entgegenbringen+D
/... de literatură/...für Literatur
Erweiterung: R-a se interesa de ora de sosire a autobuzului(=sich nach der Ankunftsstunde des Busses erkundigen)
D-*sich nach der.....interessieren
Kollege: R=D-coleg de serviciu/Berufskollege
Erweiterung: R-coleg de şcoală, de facultate (Schulkamerad/Kommiliton)
D-*Schulkollege
konsultieren: R=D-a consulta un medic/einen Artzt konsultieren
Erweiterung: R-a consulta o carte (=in einem Buch nachschlagen)
D-*ein Buch konsultieren
motivieren: R=D-a-şi motiva acţiunea/seine Handlungsweise motivieren
Erweiterung: R-a motiva absenţe (die Schulversäumnisse entschuldigen)
D-*Absenzen motivieren
Session: R=D-sesiune, reuniune /Tagung
Erweiterung: R-sesiune de examene (Prüfungsperiode)
D-*Prüfungsession
transponieren: R=D-a transpune intr-o altă tonalitate/in eine andere Tonart versetzen
Erweiterung: R-acest şlagăr mă transpune (dieser Schlager reisst mich mit)
D-*dieser Schlager transponiert mich
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ C:

affischieren nach: a afişa statt: aushängen


aktionnieren a acţiona handeln, vorgehen
ankettieren a ancheta eine Umfrage halten
sich enervieren a se enerva sich aufregen
Illuminismus iluminism Aufklärung
Kolonnel colonel Oberst
klarifizieren a clarifica klären
rekoltieren a recolta ernten
rekuperieren a recupera nachholen
resolvieren a rezolva erledigen, lösen
sorbieren a sorbi schlürfen
traduzieren a traduce übersetzen
zinieren a cina zu Abend essen
Anm.Die umgekehrte Situation kann man auch antreffen:
S1: Wort y S2:Wort x
a mîngîia karessieren
a blestema medisieren
a fi în legătura cu kohärieren
a tempera kohibieren
a tolera konnivieren
Obwohl diese Wörter aus dem Lateinischen oder einer romanischen Sprache übernommen wurden, sind sie im Rumä-
nischen nicht vorhanden, so dass es für den rumänischen Lerner der deutschen Sprache keine Interferenzgefahr gibt.
Die Liste kann fortgesetzt werden, aber es ist dies nicht das Thema unserer Arbeit.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ D:

Abonnat nach: abonat statt: Abonnent


adnotieren a adnota annotieren
ajustieren a ajusta adjustieren
ameliorieren a ameliora meliorieren
Amelioration ameliorare Melioration
ameliorativ ameliorativ meliorativ
Amiral amiral Admiral
Amiralität amiralitate Admiralität
antrainieren a antrena trainieren
Appartament apartament Appartement
Avokat avocat Advokat
annexieren a anexa annektieren
Antikität antichitate Antike

28
Anm.''Antikität'' bezeichnet im Deutschen ein altertümliches Werk oder einen alten
Kunstgegenstand /die letzte Bedeutung auch im Rumänischen/.
arrestieren a aresta arretieren
Bilingvismus bilingvism Bilingualismus
Choregraph coregraf Choreograph
Choregraphie coregrafie Choreographie
deshydratieren a deshidrata dehydrieren
desinfektieren a dezinfecta desinfizieren
distillieren a distila destillieren
Distillat distilat Destillat
Distillation distilare Destillation
Diminuation diminuare Diminuation
demittieren a demite dimittieren
desambiguisieren a dezambiguiza disambiguieren
desqualifizieren a descalifica disqualifizieren
editieren a edita edieren
Ekumene ecumen Ökumene
ekumenisch ecumenic ökumenisch
emulsionieren a emulsiona emulgieren
Epopee epopee Epopöe
Exaktität exactitate Exaktheit
exklusiv exclusiv exklusive
fokalisieren a focaliza fokussieren
faoultieren a faulta foulen
Grenade grenadă Granate
injektieren a injecta injizieren
inklusiv inclusiv inklusive
Insubordonation insubordonare Insubordination
Inventar inventar Inventur
inversieren a inversa invertieren
karikaturisieren a caricaturiza karikieren
Klarität claritate Klarheit
Koordonation coordonare Koordination
korrupieren a corupe korrumpieren
Lingvistik lingvistică Linguistik
major major majorenn
minor minor minorenn
Manever manevră Manöver
manevrieren a manevra manövrieren
muribund muribund moribond
nominalisieren a nominaliza nominieren
numerotieren a numerota numerieren
Onomatopee onomatopee Onomatopöie
ordinar ordinar ordinär
oxidieren oxida oxydieren
paralisieren a paraliza paralysieren
Anm. Theoretisch werden alle Wörter mit einem ''y'' in seiner Struktur falsch gebildet, geschrieben und ausgesprochen,
da dieser Laut im Rumänischen nicht vorhanden ist. Deshalb verzichten wir darauf, solche Wörter weiter aufzulisten.
Paranthese paranteză Parenthese
Pädagogie pedagogie Pädagogik
planifizieren a planifica planen
Plastik plastic Plaste
projektieren a proiecta projizieren
Solemnität solemnitate Solennität
solitar solitar solitär
Souveran suveran Souverän
Souveranität suveranitate Souveränität
Suzeran suzeran Suzerän
Suzeranität suzeranitate Suzeränität
tapizieren a tapiţa tapezieren
Travestit travestit Transvestit
travestieren a travesti transvestieren
Vagabond vagabond Vagabund

29
vag vag vage
Anm. Es gibt Wörter mit Doppelform; eine Form gleicht der rumänischen Form, die andere aber nicht. Wegen der
ersten Form gibt es keine Interferenzgefahr:
italianisieren/italienisieren=a italieniza
koalieren/koalisieren=a se coaliza
kollektivieren/kollektivisieren=a colectiviza
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ E:
Deutsch Rumänisch
Alimente=Unterhaltsbeitrag für ein alimente(Pl.)=Lebensmittel
uneheliches Kind
Artist =Zirkus- und Varietekünstler artist=Schauspieler,Kunstschaffender
Bagage=Gesindel,Pack bagaj=Gepäck
Batik=mit Wachs hergestelltes,ge- batic=Kopftuch
mustertes Gewebe
Blatt=1. Pflanzenteil 2. Stück Papier3. Geräteteil blat->pe blat=schwarz...
4.Zeitung a merge pe blat=schwarzfahren
Brut-die Brut der Vögel brut=roh,unbearbeitet
Bube=Knabe bube=Eiterbeulen
Deputat=didaktische Norm deputat=Deputierter
Dose=Büchse doza=Dosis
Dramaturg=Theaterberater dramaturg=Dramatike
Ei-Produkt der Henne ei=er+er
Elle=Unterarmknochen ele=sie+sie
fast=nahezu fast=Prunk,Luxus
fidel=froh,lustig fidel=treu
Funktionär=Parteibeauftragter funcţionar=Beamter
Fuss=Körperteil fus=Spindel
Gang=Art des Gehens gang=Korridor,Flur
Horn=spitzes Gebilde an der Stirn horn=Rauchfang
Ingenieur=ausgebildeter Techniker inginer=Diplomingenieur
/=subinginer/
Irrigation=Ausspülung des Darmes irigaţie=Bewässerung
Jackett=Männerrock jachetă=Jacke
Kamera=Aufnahmegerät camera=Zimmer/auch:Aufnahmegerät
Kapitel=Textabschnitt capitel=Kapitell
Karte=Landkarte carte=Buch
Anm. Spielkarte=identisch in beiden Sprachen
Kollaborateur=Verräter colaborator=Mitarbeiter
Kolleg=Hochschule coleg=Kollege
Kolonel=Buchstabenkörper colonel=Oberst
Komik=das Lachenerregende,das Heitere comic=1. Komiker 2. komisch
konfirmieren=die Konfirmation vornehmen a confirma=bestätigen
einsegnen
Kontor=Büro,Niederlassung contor=Wasser-/Strom-/Gaszähler
Konkurs=Zahlungsunfähigkeit concurs=Wettbewerb
konsekrieren=weihen,einsegnen a consacra=widmen
Korb=geflochtener Behälter corb=Rabe
Korn=Getreide corn=Horn
Kostüm=Damenkleidung/taior/ costum=Anzug
Krampe=crampon crampă=Krampf
Kurve=Strassenkrümmung curve=Huren
Laie=Nichtfachmann laie=(Zigeuner)schar
Mal=Zeitpunkt mal=Ufer
Maschine=Flugzeug maşină=(sehr oft) Auto,Wagen
Militär=Armee militar=Soldat; Militärangehöriger
Anm.Militär /früher/=Militärangehöriger
Minister=Regierungsmitglied minister=Ministerium
nass=feucht nas=Nase
nett=hübsch net=klar;rein
Palme=baumförmige Pflanze palme=Ohrfeigen
Patron=kath.Schutzheiliger patron=Besitzer einer Firma
Phrase=Redewendung,Wortgruppe frază=Satzgefüge

30
Pille=pilula pile=1. Feile 2. Protektion
pikieren=1. verpflanzen 2. nähen a pica=fallen
Post=Postamt post=Posten
prima=grossartig prima=1. die Prämie 2. die Erste
Professor=Universitätsprofessor profesor=1. Lehrer 2.Universitätsprofessor
promovieren=die Doktorwürde erlangen a promova=befördern;bestehen
prost!=auf dein /Ihr Wohl! prost=dumm
Rost=1.Grillgerät 2.Korrosionssubstanz rost=Sinn,Bedeutung
reflektieren auf+A=zu bekommen ver- a reflecta=nachdenken
suchen
Anm. Die Bedeutung ''nachdenken'' haftet auch dem deutschen Verb an im Valenzmodell: reflektieren, N, über+A
Salbe=Pomade salbe=Halskette, Halsschmuck
Serviette=Tuch, aus Papier hergestellt servietă=Mappe
Skepsis=Zweifel schepsis=Verstand, Intelligenz
solid(e)=fest, zuverlässig solid=korpulent (über Personen)
Tank-Benzintank tanc=Panzer
Taxator=als Schätzer tätiger Experte taxator=Strassenbahh-/Busschaffner
tot=gestorben tot=der, die, das ganze...
Trabant=Satellit Trabant=ehemaliger DDR-Nationalwagen
Trafikant=Tabakhändler traficant=Schmuggler
traktieren=schlecht behandeln,quälen a tracta=schleppen
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Typ F:
die Essenz sagen nach: a spune esenţa statt: die Quintessenz sagen
In diesem Kontext... în acest context... in diesem Zusammenhang
sich Probleme machen a-şi face probleme sich Gedanken machen
in Korrespondenz sein a fi în corespondenţă in Korrespondenz stehen
die Präsenz machen a face prezenţa die Anwesenheit feststellen
jm. Moral machen a face morală eine Gardinenpredigt halten
seinen Effekt machen a-şi face efectul wirken
Affären machen a face afaceri Geschäfte machen
im Thema sein a fi în temă im Bilde sein
in erster Reihe în primul rînd in erster Linie
sich frei verlangen a-şi cere liber sich frei nehmen
jn.in die Schule tragen a duce pe cnv.la şcoală. jn.in die Schule bringen
eine Ware halten a ţine o marfă eine Ware führen
sich vom Trinken lassen a se lăsa de băut sich des Trinkens entwühnen, das Trinken aufgeben
den Bus verlieren a pierde autobuzul den Bus verpassen
eine Prüfung geben a da un examen eine Prüfung ablegen
eine Note nehmen a lua o notă eine Note/Zensur bekommen
in Betracht nehmen a lua în consideraţie in Betracht ziehen
sich Zeit machen a-şi face timp ....nehmen
eine Entscheidung nehmen a lua o hotărîre eine Entscheidung treffen
Massnahmen nehmen a lua măsuri Massnahmen treffen
Notizen nehmen a-şi lua notiţe sich Notizen machen
Was machst du? ce faci? Wie geht es dir?
ein Telefon geben a da un telefon anrufen
eine Prüfung promovieren a promova un examen eine Prüfung bestehen
in eine Stelle promovieren a promova într-un post ..................... befördern
eine Prüfung nehmen a lua un examen eine Prüfung bestehen
er verlangt mir ein Buch îmi cere o carte er verlangt von mir ein Buch
Opfer machen a face victime Opfer fordern
einen Beitrag bringen a aduce o contribuţie einen Beitrag leisten
ein Gespräch haben a avea o convorbire ein Gespräch führen
eine Verfügung geben a da o dispoziţie eine Verfügung treffen
einen Dienst machen a face un serviciu einen Dienst leisten
eine Gunst machen a face o favoare eine Gunst erweisen
einen Aufschwung kennen a cunoaşte un avînt ..............erfahren
eine Verbesserung kennen a cunoaşte o ameliorare ............erfahren
eine Veränderung kennen a cunoaşte o schimbare ..............erfahren
eine Wahl machen a face o alegere eine Wahl treffen
den Tisch stellen a pune masa den Tisch decken
Sport machen a face sport Sport treiben

31
eine Telefonnummer
machen a face numărul eine Nummer wählen
ein Tor markieren a marca un gol ein Tor schieáen
sich spät/heiß/warm.. a se face tîrziu/foarte spät/heiß/warm werden
machen cald/cald
eine Schule folgen a urma o şcoală eine Schule besuchen
Was hast du? Ce ai? Was fehlt dir? (Artztfrage)
den Fernseher halten a opri televizorul den Fernseher ausschalten
sich ein Ziel fixieren a-şi fixa un ţel sich ein Ziel setzen
mir ist Hunger/Durst mi-e foame/sete ich habe Hunger/Durst
er singt amKlavier cînta la pian er spielt Klavier
ein Bad machen a face o baie ein Bad nehmen
eine Dusche machen a face un duş eine Dusche nehmen
zum Film gehen a merge la film ins Kino gehen
Anm. '' zum Film gehen '' bedeutet auf deutsch '' Schauspieler(in) werden''
eine Tasse mit Kaffee o ceaşcă cu cafea eine Tasse Kaffee
eine Fremdsprache wissen a şti o limbă straină eine Fremdsprache können
schwimmen wissen a şti să înoate schwimmen können
auf Regen pe ploaie bei Regen
Musik imprimieren a imprima muzică Musik aufnehmen
sich am Finger schneiden a se taia la deget sich in den Finger schneiden
an der Flöte singen a cînta la flaut die Flöte blasen
sich den Geburtstag machen a-şi face ziua de naştere seinen Geburtstag feiern
sich die Verantwortung a-şi lua răspunderea die Verantwortung für+A auf
nehmen sich nehmen, die Verantwortung
übernehmen
ich putze mich auf den ma spăl pe dinţi ich putze mir die Zähne
Zähnen
ich gelinge, das zu tun reuşesc să fac asta es gelingt mir, das zu tun
den Bus fangen a prinde autobuzul den Bus erreichen,erwischen
jetzt drei Wochen acum trei saptămîni vor drei Wochen
Monat nach Monat ver- lună dupa lună Monat auf Monat
ging
ein Diktat geben a da o dictare ein Diktat schreiben
eine Kontrollarbeit geben a da o lucrare de control eine Kontrollarbeit schreiben
ein Rezept geben a da o reţetă ein Rezept (ver)schreiben
eine Fakultät machen a face o facultate eine Fakultät besuchen, durchmachen
eine Rakete ins Weltall a trimite o rachetă în eine Rakete ins Weltall schießen
schicken cosmos
der Film rollt heute filmul rulează azi der Film läuft heute
einen Film verfolgen a urmări un film sich einen Film ansehen
eine Musiksendung a urmări o emisiune eine Musiksendung hören
verfolgen muzicală
in plus în plus zusätzlich
sich einen Anzug a-şi face un costum sich einen Anzug machen
machen lassen
er hat 2o Jahre are 2o de ani er ist 2o Jahre alt
er macht 38 Jahre el face 38 de ani er wird 38 Jahre alt
welche Stunde ist es? ce oră e? wieviel Uhr ist es?
die Suppe gefällt mir îmi place supa die Suppe schmeckt mir
geben Sie mir Frau... daţi-mi pe dna..... verbinden Sie mich mit Frau..
am Fernseher sehen/ a privi la televizor fernsehen, in die Röhre
schauen gucken
eine saubere Lüge o minciună curată eine glatte Lüge
das frisiert das Lä- asta frizează ridicolul das streift ans Lächerliche
cherliche
Auf Wiedersehen!/Radio, la revedere! Auf Wiederhören!
Telefon/
ich bin von deiner Mei- sunt de părerea ta ich bin deiner Meinung
nung
nimm Beispiel von ihm ia exemplu de la el nimm dir ein Beispiel an ihm
auf Rot überqueren a traversa pe roşu bei Rot überqueren
ich weiß Paul gut îl ştiu bine pe Paul ich kenne Paul gut

32
ist dir das Resultat ţi-a ieşit rezultatul? hast du das Resultat
'rausbekommen? herausbekommen?
gib das Radio leiser/ dă radioul mai încet/tare stell das Radio leiser/ lauter
lauter
ich lege Basis auf dich pun bază pe tine ich verlasse mich auf dich
eine Spritze machen a face o injecţie eine Spritze geben
es flieát mir Blut aus îmi curge sînge din nas ich blute aus der Nase
der Nase
die Temperatur nehmen a lua temperatura die Temperatur messen
den Puls nehmen a lua pulsul den Puls fühlen
einen Arzt untersuchen a consulta un medic sich von einem Arzt untersuchen lassen
sich scheren a se tunde sich scheren lassen
die Kaufhäuser öffnen/ magazinele se deschid/închid die Geschäfte öffnen/
schließen sich um... la... schließen um...
den Bus wechseln a schimba autobuzul umsteigen
ich warte auf dein Telefon aştept telefonul tău ich warte auf deinen Anruf
an welcher Nummer la ce număr o pot gasi? unter welcher Nummer
kann ich sie finden? kann ich sie erreichen?
der Neben hebt sich ceaţa se ridică der Nebel steigt
ich gebar mich am... m-am născut la... ich wurde am...geboren
wir sind vom gleichen suntem de aceeaşi vîrstă wir sind im gleichen Alter
Alter
die Polizeisektion secţia de poliţie das Polizeirevier
der Wind schlägt bate vîntul der Wind bläst
den Anker heben a ridica ancora den Anker lichten
die Montierung eines montarea unei piese de die Inszenierung eines
Theaterstückes teatru Theaterstücks
ein Sonnenbad machen a face o baie de soare/plajă ein Sonnenbad nehmen
Tiere wachsen a creşte animale Tiere züchten
sich nehmen für+A a se lua drept+A sich halten für+A
Wein in die Gläser a pune vin în pahare Wein in die Gläser ein-
setzen gießen,einschenken
die Grille singt greierul cîntă die Grille zirpt
den Acker fett machen a îngrăşa pămîntul den Acker düngen
sich Chancen gewähren a-şi acorda şanse sich Chancen rechnen
eine Chance verlieren a pierde o şansă eine Chance verpassen
im Kaffee raten a ghici în cafea aus dem Kaffee wahrsagen
das Präfix machen a face prefixul vorwählen
blondes Bier bere blondă helles Bier,Weissbier
schwarzes Bier bere neagră dunkles Bier,Braunbier
der Hund gibt mit dem cîinele dă din coadă der Hund wedelt mit
Schwanz Schwanz
Trauben sammeln a culege struguri Trauben lesen
das Knieei oul genunchiului Kniescheibe
eilig sein a fi grăbit es eilig haben
das Mädchen zeigt gut fata arată bine das Mädchen sieht gut aus
der Schiffsgipfel piscul vasului der Schiffsschnabel
mit jm.Liebe machen a face dragoste cu cnv. mit jm. schlafen
Holz schneiden a tăia lemne Holz sägen, spalten
in diesem Zweck în acest scop zu diesem Zweck
mit einer Bedingung cu o condiţie unter einer Bedingung
mit dieser Gelegenheit cu această ocazie bei dieser Gelegenheit
Augeneier oua ochiuri Spiegeleier
in seiner Qualität als în calitatea sa de in seiner Funktion/Eigenschaft als
auf dem Himmel pe cer am Himmel
einmal auf Woche o dată pe săptămînă einmal wöchentlich
in dieser Weise în acest mod auf diese Weise
mit dem Tag arbeiten a munci cu ziua im Tagelohn arbeiten
er kam mit den Wochen nu venea cu săptămînile er kam wochenlang nicht
nicht
ich gab ihr 5000Lei auf i-am dat 5000 pe fiecare carte ich gab ihr 5000 Lei
jedes Buch für jedes Buch
für wenig pentru puţin keine Ursache,bitte

33
er ist nicht für diese nu e pentru funcţia asta er ist nicht für dieses
Funktion Amt geeignet
ein Heilmittel für Husten un leac pentru tuse ein Heilmittel gegen Husten
für den Moment pentru moment vorläufig
sie ist von deutscher ea e de naţionalitate sie ist deutscher Nationalität
Nationalität germană
an welcher Stunde? la ce oră? um wieviel Uhr?
welche Stunde ist? ce oră e? wieviel Uhr ist es? wie spät ist es?
eine Tangente bringen a duce o tangentă eine Tangente ziehen
er lernte mich schreiben el m-a învăţat să scriu er lehrte mich schreiben
böser Hund cîine rău bissiger Hund
das Jahrhundert XX secolul XX das XX. Jahrhundert
die Aktion passiert sich in...acţiunea se petrece în... die Handlung spielt in
es kommt ihr zu weinen îi vine să plîngă sie ist dem Weinen nahe
die Zimmer machen a face camerele die Zimmer in Ordnung bringen
ein Tier schneiden a tăia un animal ein Tier schlachten
sie nahm sich hinter s-a luat după mine sie kam mir nach
eine Abmachung machen a face o învoială eine Abmachung treffen
einen Beruf umarmen a îmbrăţisa o meserie einen Beruf ergreifen
die Fäuste halten a ţine pumnii den Daumen halten / drücken
ich erinnere mir... îmi amintesc ich erinnere mich
auf meinem Geschmack pe gustul meu nach meinem Geschmack
willkommen wünschen a ura+D bun venit willkommen heissen+A
sie haben nicht wofür! nu aveţi pentru ce! keine Ursache!bitte!
mit leerem Kopf cu capul gol mit blossem Kopf
ein Versprechen machen a face o promisiune ein Versprechen geben
schliessen Sie nicht! nu inchideţi! bleiben Sie am Apparat!
sie haben die Nummer ati făcut greşit/aţi greşit falsch verbunden!
falsch gemacht! numărul!
die Initiative nehmen a lua iniţiativa die Initiative ergreifen
Drei Kinder werden trei copii sunt daţi disparuti drei Kinder werden vermisst
verschwunden gegeben
der Teig wächst aluatul creşte der Teig geht
Anm. Im Bereich der Phraseologismen ist jedesmal ein Interferenzfehler möglich.
Darum wollen wir darauf verzichten, sie aufzulisten. Nur einige Beispiele:
vieles auf dem Kopf haben a avea multe pe cap alle Hände voll zu tun haben
jn. über den Fuss nehmen a lua pe cnv. peste picior sich über jn.lustig machen

4. ZUSAMMENFASSUNG

Wir haben in dieser Arbeit die häufigsten Interferenzfehler des Deutsch lernenden Rumänen aufgelistet, um sie
dem rumänischen Lehrer zu signalisieren, damit er eine optimale Fehlerprophylaxe einprogrammieren kann, um sol-
che Interferenzen zu verhindern und zu beseitigen. ”Indem man Lehnübersetzungen und Lehnprägungen bewusst
macht, ist der erste Schritt zur Beseitigung der auf Interferenz basierenden Fehlleistungen getan.'' (Viorel/Suciu-
1993: 268). Diese Art Bigrammatik ist nicht eine Grammatik des Schülers, sondern eine Grammatik des Lehrers. Wir
pflichten S. Stanescu bei, wenn sie meint, dass sie nicht ''das vom Unterricht angestrebte Ziel (ist), sondern nur ein
Hilfsmittel dafür, das dem Fremdsprachenlehrer erlaubt, den Lehrprozess didaktisch und methodisch wissenschaftlich
fundiert zu organisieren, indem er die Tatsache beachtet, dass das Erlernen einer fremdsprache in Abhängigkeit von
der Muttersprache gesehen werden muss.'' (Stanescu 1993: 292).
Die Fehlerprohylaxe ist eine schwierige und lange Arbeit, die viel Geduld und Ausdauer seitens des Lehrenden for-
dert, weil die Ergebnisse erst später auftreten. Die Fehler signalisieren dem Lehrer das Niveau der Schülerkenntnisse so
wie auch die Lernschwierigkeiten, die oft zu Fehlern führen. Zugleich muss er sich ständig darum bemühen, neue We-
ge und Mittel zur Optimierung seiner Lehrtätigkeit zu finden und seine Haltung Fehlern gegenüber zu ändern; denn
die Fehlerprophylaxe muss nicht simplifizierend betrachtet werden, im Sinne, dass der Schüler Fehler macht und der
Lehrer sie nervös verbessert, er muss es nicht als das sofortige Ziel betrachten, sondern er muss viel Takt, Ausdauer
und Verständnis beweisen und dabei nicht vergessen, dass man aus Fehlern klug wird.
Abschließend ein paar Überlegungen über die Fehlerkorrektur:
Der Fremdsprachenlehrer stellte sich immer die Frage, ob und wie er die Fehler der Lernenden korrigieren sollte.
Die traditionelle Fehlerkorrektur (auch bei uns noch gang und gäbe) betrachtet die Fehler als Abweichung von der ziel-
sprachlichen Norm, als unerwünschte Störerscheinungen, die sofort zu korrigieren sind, wenn sie auftreten.

34
Die neuere Forschung (s. auch die kommunikativ - pragmatisch orientierte Methode) betrachtet den Sprachfehler als
ein Indizium der vom Lernenden erreichten Interimskompetenz.. Die traditionelle Fehleranalyse geriet ins Kreuzfeuer
der Kritik, weil sie:
a) sich auf den Einzelfehler beschränkt
b) die Fehler aus rein linguistischer Sicht interpretiert
c) die Kompetenz eines Muttersprachlers als Musterkompetenz mit Nachdruck hervorhebt
d) die Interimsprachen und ihre Merkmale außer acht lässt.
Der Lehrer muss die Fehler der Schüler nicht sofort korrigieren, weil er dadurch den Lerner verunsichern und ein-
schüchtern kann, so dass dieser weiterhin zögern wird, sich in der betreffenden Fremdsprache zu äußern, sich am
Kommunikationsprozess zu beteiligen. Der gute Lehrer muss eine richtige Korrekturstrategie anwenden, die erfolgreich
sein kann:
-er kann die Fehler korrigieren, die für eine bestimmte Stufe charakteristisch sind
-er kann auch eine gewisse Fehlertoleranz bei Anfängern üben
-er kann bei den Fortgeschrittenen die Fehler notieren und sie dann mit allen Schülern einer Analyse unterziehen, wo-
bei er diese Korrektur sprachkontrastiv durchführen kann.
-er kann der Selbstkorrektur durch den Lerner eine größere Rolle gewähren, weil die Korrektur durch den fortge-
schrittenen Lerner effektiver ist als die durch den Lehrer.
-er kann sich die häufigsten Fehler der Lerner notieren, eine Liste typischer Fehler aufstellen und an wirkungsvolle
Strategien denken, um diese Fehler zu eliminieren.
-er muss die Besonderheiten der Interimsprachen gut kennen und bei der Fehlerkorrektur muss er die interimspra-
chlichen Fehler gegen die kommunikationsstörenden Fehler genau abgrenzen.
-er muss immer die Fehlerangst der Lerner abbauen.
Die Fehler müssen korrigiert werden, sonst würden sie vom Schüler als richtig aufgefasst, das Wie und das Wann spie-
len aber eine riesige Rolle.
Goethe sagte einmal, dass es Arbeiten gebe, aus denen man etwas lerne, aber auch solche, aus denen ersichtlich sei,
dass der Autor etwas wisse.
Wir hoffen, dass unsere Arbeit zur ersten Kategorie gehört.

5. Anhang: UNTERRICHTSHILFEN/-REZEPTE

Es gibt keine rumänische Äquivalenzen für folgende deutsche Vokallaute:


-langes, hinteres ''a'' in: Aal, Saal, Zahl, Namen
-langes, offenes ''e'' in: gähnen:im Rumäniendeutsch als langes geschlossenes ''e'' realisiert
-langes, geschlossenes ''e'' in: See, sehr, Steg
-langes, geschlossenes ''i'' in: Lid, nie, Vieh, ihm
-kurzes, geschlossenes ''i'' in: Diadem, Zylinder
-langes, geschlossenes ''o'' in: oben, Moor, Bohne, Treptow
-kurzes, geschlossenes ''o'' in: Kolonie
-langes, offenes ''ö'' in: Töchter, Goeze
-langes, geschlossenes ''ö'' in: löten, Goethe, Öhr, Loitz
-kurzes, geschlossenes ''ö'' in: Ödem
-langes, geschlossenes ''u''in: nur, Uhr, Kotzbue
-kurzes, geschlossenes ''u'' in: abusiv, Souvenir
-kurzes, offenes ''ü'' in: Dünkel, Myrte
-langes, geschlossenes ''ü'' in: über, früh, Duisburg
-kurzes, geschlossenes ''ü'' in: Büfett, Physik
Folgende Vokale haben (annähernde) Äquivalenzen im Rumänischen:
-kurzes, vorderes''a'' -in'' All''/rum.=''a''-in ''fac''
-kurzes, offenes ''e''-in''Teller''/rum.=''e'' in: verde, mere
-schwachtoniges ''e''-in''gelesen, Tante''/rum.unbetontes''a'' in ''tata''
-kurzes, offenes ''i''-in ''Kind''/rum.=''i'' in ''minte''
-unsilbisches ''i''-in ''Bastion''/rum.=unsilbisches ''i'' in ''urşi, muţi, orice''
-kurzes, offenes ''o''-in''offen''/rum.''o'' in ''foc''
-kurzes, offenes ''u''-in''Nuss''/rum. ''u'' in ''unde''
Alle Konsonanten und Konsonantenverbindungen haben (annähernde) Äquivalenzen im Rumänischen,ausgenommen
die Konsonantenverbindung: ''pf''':
-alveolar-koronaler Zitterlaut ''r''-in ''Narr, Rast''/rum.=''r'' in: ''roşcat''
-alveolar-koronaler Engenlaut ''l''-in ''Lage, lasten''/rum.=''l'' in:''lac, lopată''
-bilabialer Nasal ''m''-in ''Magen, Klamm''/rum.=''m'' in:''mare, mască''
-dental-alveolar-koronaler Nasal ''n'' in-''Mann, kennen, Nacht''/rum.= ''n'' in: ''nuc''
-velar-postdorsaler Nasal ''ng'' in-''Klang, sang''/ rum.=''n'' vor ''c'' in: ''bancă''
-labiodentaler stimmloser Reibelaut ''f'' in-''Feile, fein''/rum.=''f'' in: fag'', faptă''

35
-labiodentaler, stimmhafter Reibelaut ''w'' in-''Wagen, Wein''/rum.=''v'' in: ''vorbă, vînt''
-alveolar-prädorsaler stimmloser Reibelaut ''s ''in-''Messer, Mass''/rum.=''s'' in: ''masă''
-alveolar-prädorsaler stimmhafter Reibelaut ''s'' in-''Eisen, sagen''/rum.'' z'' in: ''zonă''
-präpalatal-prädorsaler stimmloser Reibelaut ''sch'' in:''Schuh, starr''/rum.=''ş'' in: ''şir''
-präpalatal-prädorsaler stimmhafter Reibelaut ''j'' in-''Genie''/rum.=''j'' in: ''jar, joc''
-palatal-dorsaler stimmloser Reibelaut ''ch'' in-''mich''/rum.=''h'' in: ''Mihnea, tihnă''
-palatal-dorsaler stimmhafter Reibelaut ''j '' in-''Jahr''/rum.= ''i '' in: ''iarnă''
-velar-postdorsaler stimmloser Reibelaut ''ch'' in-''machen''/rum.=''h ''in: ''ahtiat''
-Hauchlaut ''h ''in-''haben''/rum.=''h'' in: ''ham''
-bilabialer, stimmloser Verschlusslaut ''p'' in-''gab, Papier''/rum.=''p'' in: ''parte, cap''
-bilabialer, stimmhafter Verschlusslaut ''b''-in ''Bube, Stubben''/rum. ''b'' in: ''barbă''
-dental-alveolar-koronaler,stimmloser Verschlusslaut ''t'' in-''Tat, Mutter, Wind''/rum.= ''t'' in: ''timp, tare''
-dental-alveolar-koronaler,stimmhafter Verschlusslaut ''d'' in-''Damm''/rum.=''d'' in: ''dar''
-postpalatal-postdorsaler stimmloser Verschlusslaut ''k'' in-''Kahn, Tag, Schnecke''/rum.=''c'' vor ''a/o'' in:''car, cor''
-postpalatal-postdorsaler stimmhafter Verschlusslaut ''g'' in-''geben, gern''/rum.=''g'' vor ''a/o'' in: gară, gospodar''
Konsonantenverbindungen:
1)-Affrikata ''pf'' in ''pfeifen, tapfer, Kampf''- keine Äquivalenz im Rumänischen
2)-''ps'':Schreibung /ps/=Pseudonym, gipsen, Schnaps /rum.=''ps''/ psalm, gips, a gipsa /
/bs/=Erbse, Schubs
3)-Affrikata ''z'' (ts): Schreibung /z/=zehn, Weizen, Tanz
/zz/=Skizze
/tz/=wetzen, Satz
/c/=Cäcilie
/ts/=abseits
/t+unsibisches''i''+Vokal /=Tradition
/ds/=abends
Rum.=''ţ ''in: ţară, marţ
4)-Affrikata ''tsch'': Schreibung: /tsch/=Tschako, klatschen, Kitsch
/c, cc/=Cello, Capriccio (italienische Wörter)
/ch/=Couch (englische Wörter)
Rum.=''ci'' in: cinci, wobei das ''i'' nicht mehr ausgesprochen wird.
5)-''x'' (ks): Schreibung /x/=Xeres, feixen, fix
/ks/=Kekse, Koks
/cks/=knicksen, stracks
/gs/=tags
/chs/=Deichsel, Fuchs
Rum.=''x'' in: taxă, extrem
=''cs'' in: Alecsandri
6)-''qu'' (kv): Schreibung /qu/=Qualm, Sequenz
Rum.=''cv'' in: cvas, secvenţă
Die deutschen Diphthonge weisen auch Äquivalenzen im Rumänischen auf:
mein, Mai, Bayern - cai//Haus – dau //heute,Häuser - noi
a)-Diphthong ''ei'' (ae): Schreibung /ei/=leiden, reich
/ai/=Mais, Kaiser
/ey/=Meyer, Beyer
/ay/=Mayer, Bayer
/y/=Nylon
Rum.=''ai'' in: haina, mai
b)-Diphthong''au''(ao):Schreibung /au/=Auge, jaulen, Tau
/ow/=Clown
/ou/=Couch
Rum.=''au'' in: dau, stau
c)-Diphthong ''eu'' : Schreibung /eu/=Teufel, neu
/äu/=Häuser, Säure
/oi/=Boiler
Rum.=''oi'' in: voi, noi
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Interferenzkartotheken: Valenz der Adjektive
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Unterschiede

Deutsch----------------------------------------------------Rumänisch
A.

36
ähnlich+D -------------------------------------------------asemănător+D/cu+A
angeboren+D----------------------------------------------congenital
angewiesen auf+A-----------------------------------------dependent de+A
alt+A------------------------------------------------------- in vîrsta de+A
angenehm (sein)+D---------------------------------------a face+D plăcere
anwendbar auf+A-----------------------------------------aplicabil la+A
ärgerlich über+A------------------------------------------supărat din cauza+G
argwöhnisch gegen+A------------------------------------suspicios/bănuitor fata de+A
arm an+D---------------------------------------------------sărac in+A
aufgebracht über+A---------------------------------------supărat din cauza+G
aufgelegt zu+D---------------------------------------------dispus să+verb
aufmerksam auf+A-----------------------------------------atent la+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
B.
begreiflich+D----------------------------------------------de inteles pentru+A
bekümmert über+A---------------------------------------mîhnit de+A/din cauza+G
beliebt bei+D----------------------------------------------iubit de+A
bereit zu+D------------------------------------------------gata de+A
besorgt um+A---------------------------------------------îngrijorat de+A/din cauza+G
bestürzt über+A-------------------------------------------uluit de+A/din cauza+G
beunruhigt über+A---------------------------------------neliniştit de+A/din cauza+G
bewusst+G -------------------------------------------------conştient de+A
blind auf+D------------------------------------------------orb de+A
breit +A----------------------------------------------------lat de+A
böse+D-----------------------------------------------------supărat pe+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
D.
dick+A------------------------------------------------------gros de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
E.
eingebildet auf+A-----------------------------------------încrezut de+A
entrüstet über+A------------------------------------------indignat din cauza+G
entschlossen zu+D----------------------------------------hotărît să+verb
entsetzt über+A--------------------------------------------îngrozit de+A/din cauza+G
erfreut über+A---------------------------------------------bucuros de+A
ergrimmt über+A------------------------------------------mînios pe+A
erstaunt über+A-------------------------------------------mirat de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F.
fähig+G-----------------------------------------------------capabil să.+vb.
zu+D--------------------------------------------------in stare să+vb.
fern+D------------------------------------------------------departe de+A
freigebig gegen+A/gegenüber+D-----------------------generos faţă de+A
freundlich zu+D/gegen+A/D+gegenüber--------------amabil faţă de+A/cu+A
froh über+A/+G-------------------------------------------bucuros din cauza+G/de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
G.
gebunden an+A--------------------------------------------legat prin+A
gefasst auf+A-----------------------------------------------pregătit pentru+A
gelegen+D-------------------------------------------------oportun pentru+A
geneigt zu+D----------------------------------------------dispus să+verb
gespannt auf+A-------------------------------------------curios,încordat să.+verb
getreu+D--------------------------------------------------conform cu+A
gewahr(werden) +G/+A---------------------------------a zări+A
gewiss+G---------------------------------------------------sigur de+A
gewöhnt/gewohnt an+A----------------------------------obişnuit cu+A
gierig nach+D---------------------------------------------lacom,avid de+A
gleichwertig +D-------------------------------------------echivalent cu+A
glücklich über+A------------------------------------------fericit de+A/din cauza+G
grausam gegen+A-----------------------------------------crud,barbar faţă de+A
grob zu+D/gegen+A--------------------------------------grosolan faţă de+A
gut zu+D----------------------------------------------------bun cu+A
gütig gegen+A---------------------------------------------binevoitor cu+A/faţă de+A

37
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
H.
habhaft(werden)+G---------------------------------------a pune mîna pe+A
hart zu+D/gegen+A---------------------------------------dur cu+A/faţă de+A
hoch+A------------------------------------------------------înalt de+A
höflich gegen+A-------------------------------------------politicos cu+A/faţă de+A
hungrig nach+D-------------------------------------------avid,dornic de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I.
interessiert an+D-------------------------------------------interesat de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
K.
krank vor+D-------------------------------------------------bolnav de+A
kundig (sein)+G--------------------------------------------a cunoaşte+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
L.
lahm auf+D--------------------------------------------------olog de+A
lang+A--------------------------------------------------------lung de+A
leutselig gegen+A-------------------------------------------afabil,condescendent cu+A
faţă de+A
lieb von+D--------------------------------------------------drăguţ din partea+G
zu+D----------------------------------------------------amabil cu+A
(sein)+D------------------------------------------------a părea bine+D, de+A
los (sein/werden)+A----------------------------------------a scăpa de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
M.
Mächtig (sein)+G--------------------------------------------a stăpîni+A
missgestimmt über+A----------------------------------------indispus din cauza+G
misstrauisch gegen+A/D+gegenüber----------------------neîncrezator faţă de+A
müde+G-------------------------------------------------------obosit de+A
von+D--------------------------------------------------obosit de pe urma+G
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
N.
nachsichtig gegen+A/D+gegenüber----------------------indulgent cu+A/faţă de+A
nahe+D------------------------------------------------------aproape de+A
an+D---------------------------------------------------aproape de+A
neidisch +D/auf+A------------------------------------------invidios pe+A
nett von+D--------------------------------------------------drăgut din partea+G
nett zu+D----------------------------------------------------drăgut cu+A
neugierig auf+A---------------------------------------------curios să+verb
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
R.
recht sein+D-------------------------------------------------a conveni+D
reich an+D---------------------------------------------------bogat în+A
reif (sein) zu+D----------------------------------------------a merita să+verb
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
S.
schädlich+D-------------------------------------------------dăunător pentru+A
schuld an+D-------------------------------------------------vinovat de+A
schuldig+G--------------------------------------------------vinovat de+A
+D--------------------------------------------------dator +D/(cu)+A
sicher+G-----------------------------------------------------sigur de+A
vor+D-------------------------------------------------în siguranţă faţă de+A
skeptisch D+gegenüber------------------------------------sceptic faţă de+A
stolz auf+A--------------------------------------------------mîndru de+A
streng zu+D-------------------------------------------------sever cu+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
T.
taub auf+D---------------------------------------------------surd de+A
traurig über+A----------------------------------------------trist din cauza+G
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
U/Ü
überdrüssig+G----------------------------------------------scîrbit de+A

38
überlegen+D,an+D----------------------------------------superior+D,ca+A
unbegreiflich+D--------------------------------------------de neînteles pentru+A
ungehalten über+A-----------------------------------------indignat din cauza+G
unverständlich+D-------------------------------------------de neînteles pentru+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V.
verantwortlich für+A---------------------------------------responsabil pentru+A
verdächtig+G------------------------------------------------suspect de+A
verliebt in+A-------------------------------------------------îndragostit de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
W.
wert +G------------------------------------------------------demn de+A
(sein)+A-------------------------------------------------a merita să+verb despre+A
würdig+G----------------------------------------------------demn de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Z.
zärtlich zu+D------------------------------------------------tandru cu/faţă de+A
zufrieden mit+D---------------------------------------------mulţumit de+A
zuständig für+A---------------------------------------------răspunzator de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Interferenzkartotheken:Valenz der Substantive
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Unterschiede
A.
e Änderung an+D----------------------------------------------modificare în+A
e Angst vor+D-------------------------------------------------frica de+A
r Antrag auf+A-------------------------------------------------cererea de/pentru+A
e Antwort auf+A----------------------------------------------răspunsul la+A
r Appell an+A--------------------------------------------------apelul către+A
e Aussicht auf+A-----------------------------------------------perspectiva pentru+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
B.
r Bedarf an+D--------------------------------------------------necesarul de+A
e Bemühung um+A---------------------------------------------strădania pentru+A
r Beweis für+A--------------------------------------------------dovada+G
e Beziehung zu+D----------------------------------------------relaţia cu+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
E.
r Einfluss auf+A-------------------------------------------------influenţa asupra+A
e Einladung zu+D----------------------------------------------invitaţie la +A
e Entfernung von+D nach+D---------------------------------depărtarea de la+A pînă+A
e Erinnerung an+A---------------------------------------------amintirea+G
e Erziehung zu+D----------------------------------------------educarea în spiritul+G
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F.
e Freude an+D--------------------------------------------------bucurie cu+A
über+A------------------------------------------------bucuria+G
e Furcht vor+D--------------------------------------------------frica de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
G.
r Gegensatz zu+D-----------------------------------------------opozitia faţă de+A/cu+A
s Gespräch nach+D---------------------------------------------convorbirea cu+A
r Glückwunsch zu+D-------------------------------------------felicitarea de+A
r Gram über+A--------------------------------------------------durere de+A/din cauza+G
r Gruß an+A-----------------------------------------------------salutări+D
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
H.
im Hinblick auf+A---------------------------------------------cu privire la+A
e Hoffnung auf+A---------------------------------------------speranta+G/în+A/că+verb
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I.
e Information zu+D-------------------------------------------- informaţia în legătură cu+ A
s Interesse an+D------------------------------------------------interesul pentru+A

39
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
K.
r Kampf um+A---------------------------------------------------lupta pentru+A(a obţine)
e Kenntnis auf+D-----------------------------------------------cunostinţa în+A
r Kontakt zu+D-------------------------------------------------contactul cu+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
L.
e Liebe zu+D-----------------------------------------------------dragostea pentru+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
M.
r Mangel an+D---------------------------------------------------lipsa de+A
s Mitleid mit+D---------------------------------------------------mila cu+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
N.
e Neigung zu+D--------------------------------------------------inclinaţie pentru+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
R.
s Recht auf+A-----------------------------------------------------dreptul la+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
S.
e Sehnsucht nach+D---------------------------------------------dorul de+A
e Sorge um +A----------------------------------------------------grija de+A/pentru+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
T.
e Trauer um+A/über+A------------------------------------------jalea din cauza+G
r Traum von+D---------------------------------------------------visul despre+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
U/š
r Überfluss an+D--------------------------------------------------abundenţa de+A
im/zum Unterschied zu+D/von+D-----------------------------spre deosebire de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V.
s Verdienst um+A------------------------------------------------meritul pentru+A
s Verfahren zu+D-------------------------------------------------procedeul de+A
im Vergleich zu+D-----------------------------------------------in comparaţie cu+A
e Vorbereitung zu+D---------------------------------------------pregătirea de/pentru+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
W.
e Wahl zu+D--------------------------------------------------------alegerea pentru+A
r Weg nach+D(Ortschaft)/zu+D---------------------------------drumul spre+A
e Wendung nach+D------------------------------------------------cotitura spre+A
im Westen von+D--------------------------------------------------la vest de+A
r Wunsch zu+D-----------------------------------------------------urare de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Z.
s Zeichen zu+D----------------------------------------------------semnalul de+A
r Zugang zu+D-----------------------------------------------------acces la+A
e Zugehörigkeit zu+D---------------------------------------------apartenenta la+A
r Zweifel an+D-----------------------------------------------------indoiala în privinţa+G
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Interferenzkartotheken:Valenz der Verben
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Unterschiede
A.
sich abgeben mit+D----------------------------------------a se ocupa de+A
sich(D) abgewöhnen+A------------------------------------a se(A) dezobişnui de+A
abnehmen+D,+A-------------------------------------------a scuti de+A
an+D---------------------------------------------a scădea in+A
abraten+D,von+D------------------------------------------a deconsilia+A, de la+A
abrichten+A,zu+D------------------------------------------a dresa+A,pentru+A
abzielen auf+A-----------------------------------------------a viza+A
achten auf+A------------------------------------------------a fi atent la+A

40
achtgeben auf+A--------------------------------------------a fi atent la+A
adressieren+A, an+A--------------------------------------a adresa+A,+D
ähneln+D-----------------------------------------------------a semăna cu+A
anfahren+A---------------------------------------------------a se răsti la+A
angehen+A, um+A------------------------------------------a cere+D,+A
angehören+D------------------------------------------------a face parte din+A
anklagen+A,+G---------------------------------------------a acuza+A, de+A
ankommen(es)+D, auf+A----------------------------------a conta pentru+A
anlachen+A--------------------------------------------------a privi/a rîde la+A
anmelden+A-------------------------------------------------a-şi(D.pos.) anunţa+A
sich anmelden zu+D----------------------------------------a se inscrie la+A
anmelden+A,zu+D------------------------------------------a programa+A,la+A
sich annehmen+G-------------------------------------------a se ocupa de+A
anreden+A---------------------------------------------------a se adresa+D
anrufen+A----------------------------------------------------a telefona+D
anschauen/-sehen+A---------------------------------------a se uita la+A
sich(D) ansehen+A-----------------------------------------a se uita la+A
anstarren+A-------------------------------------------------a se holba la+A
anstoßen an+A----------------------------------------------a se învecina cu+A
auf+A----------------------------------------------a ciocni in+A
antworten auf+A--------------------------------------------a răspunde la+A
sich ärgern über+A-----------------------------------------a se supăra din cauza+G
auffallen+D--------------------------------------------------a frapa+A
auffordern zu+D---------------------------------------------a chema,a provoca la+A
aufhören mit+D----------------------------------------------a termina cu+A
aufpassen auf+A---------------------------------------------a fi atent la+A
aussehen nach+D--------------------------------------------a arăta a+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
B.
bauen auf+A---------------------------------------------------a se bizui pe+A
beachten+A----------------------------------------------------a fi atent la+A
beantworten+A------------------------------------------------a răspunde la+A
sich bedanken bei+D, für+A--------------------------------a mulţumi+D, pentru+A
sich bedienen+G----------------------------------------------a se servi de+A
befürchten+A--------------------------------------------------a se teme de+A
begegnen+D---------------------------------------------------a întîlni+A
beglückwünschen+A, zu+D---------------------------------a felicita+A, de+A
beharren auf+D-----------------------------------------------a insista asupra +G
beilegen+D,+A------------------------------------------------a anexa+A,la+A
beistehen+D---------------------------------------------------a fi alături de+A
beitragen zu+D------------------------------------------------a contribui la+A
beitreten+D-------------------------------------------------- --a adera la+A
beiwohnen+D--------------------------------------------------a asista la+A
belauschen+A--------------------------------------------------a trage cu urechea la+A
belegen+A------------------------------------------------------a se înscrie la+A
sich bemühen um+A-------------------------------------------a-şi da osteneala pentru+A
beneiden+A, um+A--------------------------------------------a invidia+A, pentru+A
berichten+D,von+D-------------------------------------------a relata despre+A
berücksichtigen+A---------------------------------------------a ţine seama de+A
sich berufen auf+A---------------------------------------------a se referi la+A
sich beschäftigen mit+D------ --------------------------------a se ocupa de+A
sich beschränken auf+A--------------------------------------a se limita la+A
beschuldigen+A,+G-------------------------------------------a învinovăţi +A, de+A
sich beschweren bei+D, über+A-----------------------------a se plînge+D, de+A
sich besinnen auf+A--------------------------------------------a-şi aminti de+A
bestehen auf+D-------------------------------------------------a insista asupra+G
besteigen+A-----------------------------------------------------a urca pe+A
betreten+A------------------------------------------------------a intra in+A
betrügen+A, um+A--------------------------------------------a păcali+A, cu+A
mit+D-------------------------------------------------a-şi înşela+A, cu+D
sich bewerben bei+D, um+A---------------------------------a solicita +D,+A
bewohnen+A----------------------------------------------------a locui in+A
bezweifeln+A----------------------------------------------------a se îndoi de+A

41
sich beziehen auf+A--------------------------------------------a se referi la+A
bitten+A,um+A--------------------------------------------------a cere,a solicita+D,+A
a ruga frumos+A, să+verb
blicken auf+A---------------------------------------------------a se uita la+A
brauchen+A-----------------------------------------------------a avea nevoie de+A
brennen vor+D-------------------------------------------------a arde de+A
bringen+A, über+A--------------------------------------------a aduce+A, asupra+G
+A, um+A----------------------------------------------a face+A să piarda+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
D.
denken über+A/von+D,+Mod---------------------------------a gîndi despre+A, +Mod
dienen zu+D------------------------------------------------------a servi la+A
drohen+D---------------------------------------------------------a ameninţa+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
E.
sich(D) einbilden+A---------------------------------------------a-şi închipui,că+verb
auf+A-----------------------------------------a fi încrezut din cauza+G
sich einigen auf+A/über+A-------------------------------------a cădea de acord asupra+G
einladen+A, zu+D-----------------------------------------------a invita+A, la+A
sich einschmeicheln bei+D-------------------------------------a se băga sub piele+D
einwilligen in+A--------------------------------------------------a consimţi la+A
entgegenkommen+D---------------------------------------------a veni spre+A
entgegenstürzen+D----------------------------------------------a se repezi la+A
entgehen+D-------------------------------------------------------a scăpa de+A
sich enthalten+G--------------------------------------------------a se abţine de la+A
entheben+A,+G---------------------------------------------------a destitui+A, din+A
entscheiden über+A----------------------------------------------a decide asupra+G
sich entschliessen zu+D------------------------------------------a se decide să+verb
entschuldigen+A,bei+D, für+A--------------------------------a scuza+A, faţă de+A, pentru+A
sich entschuldigen bei+D----------------------------------------a se scuza la/faţă de+A
sich entwickeln aus+D, zu+D----------------------------------a se dezvolta din+A, in+A
sich erfreuen+G--------------------------------------------------a se bucura de+A
sich erholen von+D----------------------------------------------a se reface dupa+A
sich erinnern an+A----------------------------------------------a-şi aminti de+A
erkennen+A, an+D----------------------------------------------a recunoaşte după+A
sich erkundigen nach+D----------------------------------------a se interesa de+A
sich ernähren von+D--------------------------------------------a se hrăni cu+A
erreichen+A-------------------------------------------------------a da de+A
erschrecken vor+D/über+A-------------------------------------a se speria de+A
erstarren vor+D--------------------------------------------------a încremeni de+A
ertappen+A, bei+D----------------------------------------------a prinde+A, cu+A
erziehen+A, zu+D------------------------------------------------a educa+A, să+verb
essen von+D------------------------------------------------ ------a mînca din+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F.
fahren+A------------------------------------------------------------a merge cu+A
fallen an+A----------------------------------------------------------a reveni+D
um+A---------------------------------------------------------a scădea cu+A
fehlen(es) an+D----------------------------------------------------a se duce lipsă de+A
sich finden in+A----------------------------------------------------a se acomoda cu+A
fliehen vor+D-------------------------------------------------------a se refugia de+A
folgen+D------------------------------------------------------------a urma+A, a asculta de+A
fortfahren mit+D----------------------------------------------------a continua+A/să+verb
fragen+A,nach+D--------------------------------------------------a întreba de+A
sich freuen+G-------------------------------------------------------a se bucura de+A
über+A (Vergangenes)
an+D (Gegenwärtiges)
auf+A (Zukünftiges)------------------------------------a se bucura de+A/să
sich fühlen als+N---------------------------------------------------a se simţi+N
sich fügen in+A-----------------------------------------------------a se acomoda cu+A
führen zu+D---------------------------------------------------------a duce la+A
fürchten+A-----------------------------------------------------------a se teme de+A
sich fürchten vor+D------------------------------------------------a se teme de+A

42
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
G.
geben+A,um+A-----------------------------------------------------a da+A să+verb
es gibt+A-------------------------------------------------------------există,se află+N
gedenken+G---------------------------------------------------------a comemora+A
gehen+A--------------------------------------------------------------a-şi urma+A
gehen(es) um+A-----------------------------------------------------a fi vorba de+A
gehorchen+D--------------------------------------------------------a asculta de+A
gehören zu+D-------------------------------------------------------a face parte din+A
in+A--------------------------------------------------------a-şi avea locul în+A
gelangen zu+D------------------------------------------------------a ajunge la+A
gelingen (es)+D-----------------------------------------------------a reuşi
gelten
es gilt zu+Inf.--------------------------------------------------------trebuie să+conj.
genießen+A----------------------------------------------------------a se bucura de+A
gewinnen an+D-----------------------------------------------------a cîştiga in+A
(sich) gewöhnen an+A--------------------------------------------a (se) obişnui cu+A
glauben+D-----------------------------------------------------------a crede+A
an+A-------------------------------------------------------- în+A
gleichen+D----------------------------------------------------------a semăna cu+A
gratulieren+D, zu+D-----------------------------------------------a felicita+A, de+A
greifen nach+D------------------------------------------------------a întinde mîna spre+A
greifen zu+D---------------------------------------------------------a recurge la+A
grenzen an+A--------------------------------------------------------a se învecina cu+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
H.
halten+A--------------------------------------------------------------a ţine+A
halten,+A, für+A---------------------------------------------------a considera+A, drept+A
halten auf+A---------------------------------------------------------a ţine la+A
halten+A, von+D----------------------------------------------------a crede+A, despre+A
halten zu+D----------------------------------------------------------a ţine la+A
sich halten an+A-----------------------------------------------------a respecta+Aj
es handelt sich um+A-----------------------------------------------e vorba de(spre)+A
handeln an+D/+Mod/-----------------------------------------------a se purta cu+A/+Mod/
mit+D,um+A-----------------------------------------------a trata cu+A,despre+A
hängen an+D---------------------------------------------------------a fi ataşat de+A
harren+G--------------------------------------------------------------a aştepta+A
heiraten+A------------------------------------------------------------a se căsători cu+A
helfen+D, aus+D----------------------------------------------------a ajuta+A, din+A
+D, bei+D----------------------------------------------------- +A, la+A
+D, gegen+A-------------------------------------------------- +A, împotriva+A
herauslassen+A,+durch+A------------------------------------------a lăsa+A să iasă prin+A
herziehen über+A-----------------------------------------------------a defăima+A
hinweisen auf+A------------------------------------------------------a arăta spre+A
hoffen auf+A-----------------------------------------------------------a spera în+A, să+verb
hören auf+A-----------------------------------------------------------a asculta de+A
+A, in+D--------------------------------------------------------a asculta+A, la+A
sich hüten vor+D-----------------------------------------------------a se feri de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I.
sich interessieren für+A----------------------------------------------a se interesa de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
K.
kämpfen gegen+A-----------------------------------------------------a lupta împotriva+G
für+A-------------------------------------------------------- pentru+A (a păstra)
um+A-------------------------------------------------------- pentru+A (a obţine)
kennenlernen+A-------------------------------------------------------a face cunostinţă cu+A
klagen über+A---------------------------------------------------------a se plînge de+A
um+A-----------------------------------------------------------a deplînge+A
klatschen über+A------------------------------------------------------a-şi bîrfi+A
kochen vor+D----------------------------------------------------------a fierbe de+A

kommen N, auf+A------------------------------------------------------a veni D, N

43
um+A------------------------------------------------------a pierde+A
kondolieren D, zu+D------------------------------------------------- a exprima condoleanţe+D, cu ocazia+G
sich kümmern um+A---------------------------------------------------a se îngriji/ sinchisi de+A
kündigen+D-------------------------------------------------------------a concedia+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
L-
lassen+A,(+Infinitiv)--------------------------------------------------a lăsa+A,(să+verb, a pune să, a transmite)
lauern auf+A-----------------------------------------------------------a pîndi+A
laufen auf+A/unter+D------------------------------------------------a figura pe+A
lauschen+D-------------------------------------------------------------a asculta+A
an+D----------------------------------------------------------a asculta pe furiş la + A
leben von+D------------------------------------------------------------a trăi din+A
lehren+A1,+A2/Inf.----------------------------------------------------a învaţă+A1,+A2/ să
leiden an+D/unter+D--------------------------------------------------a suferi de+A/din cauza+G
lenken +A, auf+A-------------------------------------------------------a îndrepta +A spre+A
lernen +A, bei+D-------------------------------------------------------a învăţa +A, cu+A
lernen +A/Inf, von+D--------------------------------------------------a învăţa+A/să..de la+D
liebhaben+A-------------------------------------------------------------a ţine la+A
sich lohnen+N-----------------------------------------------------------a merita+A,+N
loswerden+A-------------------------------------------------------------a scăpa de+A
lutschen an+D-----------------------------------------------------------a suge+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
M.
machen +A,zu+D---------------------------------------------------------a transforma+A,în+A
sich machen an+A--------------------------------------------------------a se apuca de+A
sich melden zu+D---------------------------------------------------------a se prezenta la+A
sich(D) merken+A--------------------------------------------------------a reţine+A
missbrauchen+A-----------------------------------------------------------a abuza de+A
misstrauen+D--------------------------------------------------------------a nu avea încredere în+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
N.
nachdenken über+A------------------------------------------------------ a reflecta la+A
nachlaufen+D--------------------------------------------------------------a alerga după+A
nachreiten+D--------------------------------------------------------------a călari în urma+G
nachrufen+D,+A----------------------------------------------------------a striga după+A,+A
nachstreben+D------------------------------------------------------------a năzui spre+A
sich nähern+D-------------------------------------------------------------a se apropia de+A
nützen zu+D----------------------------------------------------------------a folosi la+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
P.
passen zu+D-----------------------------------------------------------------a se potrivi la+A
auf+A-----------------------------------------------------------------a se potrivi cu+A
platzen vor+D---------------------------------------------------------------a crăpa de+A
prüfen+(A), in+D-----------------------------------------------------------a examina+(A), la+A
+A, auf+A------------------------------------------------------------a controla+A, dacă....
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
R.
sich rächen an+D-----------------------------------------------------------a se răzbuna pe+A
raten+D,+A------------------------------------------------------------------a sfătui+A1,+A2
+D,+Mod--------------------------------------------------------------a sfătui+A,+Mod
+D, zu+D--------------------------------------------------------------a sfătui+A, să+verb
reagieren auf+A-------------------------------------------------------------a reacţiona la+A
rechnen mit+D---------------------------------------------------------------a se aştepta la+A
+A, zu+D-----------------------------------------------------------a socoti+A, printre +A
reden zu+D-------------------------------------------------------------------a vorbi+D
referieren über+A-----------------------------------------------------------a ţine un referat despre+A
reflektieren auf+A-----------------------------------------------------------a aspira la+A
regnen(es)+A-----------------------------------------------------------------a ploua cu+A
sich reimen auf+A-----------------------------------------------------------a rima cu+A
sich reissen um+A------------------------------------------------------------a se omorî după +A
richten+A, an+A------------------------------------------------------------a adresa+A,+D
richten+A, auf+A-----------------------------------------------------------a îndrepta+A, spre+A
riechen nach+D-------------------------------------------------------------a mirosi a+A

44
sich rühmen+G--------------------------------------------------------------a se lăuda cu+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
S.
sagen+A, zu+D------------------------------------------------------------a spune+A, despre +A
schalten+A, auf+A--------------------------------------------------------a regla+A, la+A
sich schämen vor+D------------------------------------------------------a se ruşina de+A
schauen auf+A-------------------------------------------------------------a privi la+A
schicken+A, als+Substantiv---------------------------------------------a trimite+A,+supin
schieáen auf+A------------------------------------------------------------a trage în+A
schimpfen auf+A----------------------------------------------------------a vorbi de rău+A
mit+D----------------------------------------------------------a certa+A
schlagen mit+D-----------------------------------------------------------a da din+A
schmecken+Mod----------------------------------------------------------a avea gust+Adj.
schmecken+(D),+(Mod)-------------------------------------------------a plăcea+D,(Mod)
schmecken nach+D-------------------------------------------------------a avea gust de+A
schmeicheln+D------------------------------------------------------------a linguşi+A
schreiben an+A------------------------------------------------------------a scrie cuiva
schützen vor+D------------------------------------------------------------a feri de+A
schütteln+A-----------------------------------------------------------------a da din+A
schwitzen vor+D-----------------------------------------------------------a transpira de+A
schwören auf+A------------------------------------------------------------a avea incredere în+A
sich sehnen nach+D-------------------------------------------------------a-i fi dor de+A
setzen+A, auf+A-----------------------------------------------------------a pune+A, în+A
sich setzen zu+D-----------------------------------------------------------a se aşeza lîngă+A
siegen über+A--------------------------------------------------------------a învinge+A
sorgen für+A----------------------------------------------------------------a avea grijă de+A
sich sorgen um+A----------------------------------------------------------a-şi face griji pentru+A
spielen+A-------------------------------------------------------------------a cînta+A
+A, zu+D-----------------------------------------------------------a pasa+A,+D
um+A----------------------------------------------------------------a juca pe+A
spotten über+A-------------------------------------------------------------a-şi bate joc de+A
sprechen+A-----------------------------------------------------------------a vorbi+D
zu+D---------------------------------------------------------------a vorbi către+A
starren auf+A---------------------------------------------------------------a se holba la+A
stehen auf+A-----------------------------------------------------------------a indica+A
steigen um+A----------------------------------------------------------------a urca cu+A
stellen+A,+Adj--------------------------------------------------------------a pune+A,+local
sterben an+D--------------------------------------------------------------- a muri de+A
vor+D----------------------------------------------------------------a muri de+A
stören+(A),bei+D-----------------------------------------------------------a deranja+(A),la+A
stoßen an+A------------------------------------------------------------------a se învecina cu+A
stoßen auf+A-----------------------------------------------------------------a se lovi de+A
sich sträuben gegen+A------------------------------------------------------a se opune+D
streben nach+D--------------------------------------------------------------a năzui spre+A
sich stürzen auf+A-----------------------------------------------------------a se repezi asupra +G
suchen nach+D--------------------------------------------------------------a căuta+A
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
T.
tanken+(A)------------------------------------------------------------------a alimenta cu+A
sich täuschen in+D---------------------------------------------------------a se înşela in privinţa+G
telefonieren mit+D---------------------------------------------------------a telefona +D
nach+D------------------------------------------------------ la+A
trachten nach+D------------------------------------------------------------a năzui spre+A
trauen+D---------------------------------------------------------------------a se încrede în+A
trauern über+A--------------------------------------------------------------a fi indurerat din cauza+G
trauern um+A---------------------------------------------------------------a deplînge+A
träumen von+D-------------------------------------------------------------a visa despre+A
treffen mit+D, auf+A-------------------------------------------------------a da cu+A, de+A
treten zu+D------------------------------------------------------------------a se apropia de+A
trinken auf+A----------------------------------------------------------------a bea pentru+A
triumphieren über+A-------------------------------------------------------a triumfa asupra+G
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
U/Ü

45
sich üben in+D---------------------------------------------------------------a exersa la+A
über/gehen zu+D-------------------------------------------------------------a trece la+A
übergehen+A-----------------------------------------------------------------a trece peste+A
überraschen+A, bei+D-----------------------------------------------------a surprinde+A, la+A
überreden+A, zu+D---------------------------------------------------------a convinge+A, să.....
übertreffen+A, an+D--------------------------------------------------------a întrece+A, în+A
umhaben+A--------------------------------------------------------------------a fi îmbrăcat cu+A
umschalten auf+A-------------------------------------------------------------a comuta la+A
unterrichten+A, in+D--------------------------------------------------------a preda+D,+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V.
verdienen an+D---------------------------------------------------------------a cîştiga cu+A
verfügen über+A--------------------------------------------------------------a dispune de+A
verführen +A, zu+D----------------------------------------------------------a ispiti+A, la+A
sich vergewissern+G---------------------------------------------------------a se asigura de+A
verhelfen+D, zu+D-----------------------------------------------------------a contribui la+A
verlangen nach+D------------------------------------------------------------a cere+A/să.....
verlängern um+A-------------------------------------------------------------a prelungi cu+A
sich verlieben in+A-----------------------------------------------------------a se indrăgosti de +A
verlieren an+D----------------------------------------------------------------a pierde din+A
verpflichten+A, zu+D--------------------------------------------------------a obliga la+A/să+vb
versichern+D, dass------------------------------------------------------------a asigura+A, că
+D,+A-------------------------------------------------------- +A, de+A
+A,+G-------------------------------------------------------- +A, de+A
+A, auf+A--------------------------------------------------- +A, pt.+A
+A, gegen+A------------------------------------------------ *A, contra+G
sich verspäten um+A-----------------------------------------------------------a intîrzia cu+A
sich(D) versprechen+A, von+D----------------------------------------------a se aştepta la+A, de la+A
verstecken vor+D---------------------------------------------------------------a ascunde de+A
verstehen von+D----------------------------------------------------------------a se pricepe la+A
verstehen+A, unter+D---------------------------------------------------------a întelege+A,prin+A
sich verstehen auf+A-----------------------------------------------------------a se pricepe la+A
verstossen gegen+A-------------------------------------------------------------a încălca+A
vertrauen+D--------------------------------------------------------------------a avea ncredere în +A
auf+A------------------------------------------------------------------idem
verurteilen zu+D----------------------------------------------------------------a condamna la+A
verweisen auf+A----------------------------------------------------------------a trimite la+A
verzeihen+D---------------------------------------------------------------------a ierta+A
verzichten auf+A----------------------------------------------------------------a renunţa la+A
vorbeifahren/-gehen an+D----------------------------------------------------a trece prin faţa+G
vorbeispringen an+D-----------------------------------------------------------a sari prin faţa+G
sich vorbereiten auf+A----------------------------------------------------- ---a se pregăti în vederea+G
vorüberfahren/-gehen an+D-s.vorbeifahren/-gehen
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
W.
wachen bei+D------------------------------------------------------------------a veghea la+A
über+A-----------------------------------------------------------------a păzi+A
wählen +A, zu+D--------------------------------------------------------------a alege+A, ca...
warnen +A, vor+D------------------------------------------------------------a avertiza de+A
warten auf+A-------------------------------------------------------------------a aştepta+A
weglaufen vor+D---------------------------------------------------------------a fuge de+A
weinen vor+D------------------------------------------------------------------a plînge de+A
über+A------------------------------------------------------------ din cauza+G
um+A-------------------------------------------------------------------a plînge dup...+A
weisen auf+A-------------------------------------------------------------------a arăta spre+A
sich wenden an+A-------------------------------------------------------------a se adresa+D
gegen+A---------------------------------------------------------a se împotrivi+D
werden zu+D-------------------------------------------------------------------a deveni+N
wetten mit+D, um+A-----------------------------------------------------------a paria cu+A, pt.+A
widersprechen+D--------------------------------------------------------------a contrazice+A
wimmeln(es) von+D,+Lok----------------------------------------------------a mişuna+N,+Lok
wissen um+A--------------------------------------------------------------------a sti de+A
sich wundern über+A----------------------------------------------------------a se mira de+A

46
wünschen+D,+A, zu+D-------------------------------------------------------a dori+D,+A, de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Z.
zanken mit+D----------------------------------------------------------------------a mustra+A
zählen+A,zu+D--------------------------------------------------------------------a socoti+A printre+A
zu+D-------------------------------------------------------------------------a face parte dintre+A
auf+A------------------------------------------------------------------------a conta pe+A
zeigen auf+A-----------------------------------------------------------------------a arata spre+A
zerbrechen an+D------------------------------------------------------------------a se destrama din cauza+G
ziehen an+D------------------------------------------------------------------------a trage de+A
ziehen zu+D------------------------------------------------------------------------a se muta la+A
zielen auf+A------------------------------------------------------------------------1.a ţinti+A 2.a face aluzie la+A
zittern vor+D----------------------------------------------------------------------a tremura de+A
zufliegen+D------------------------------------------------------------------------a zbura spre+A
zugehen auf+A---------------------------------------------------------------------a se apropia de+A
zugrunde gehen an+D------------------------------------------------------------a se prăpădi de +A/din cauza+G
zuhören+D-------------------------------------------------------------------------a asculta+A
zukommen auf+A------------------------------------------------------------------a se îndrepta spre+A
zulaufen auf+A--------------------------------------------------------------------a alerga spre+A
zunehmen an+D-------------------------------------------------------------------a creşte în+A
+A, um+A--------------------------------------------------------------a se îngrăşa cu+A
zurückführen +A, auf+A---------------------------------------------------------a explica+A, prin +A
zurückgehen auf+A---------------------------------------------------------------a avea la bază+A
zurückkommen auf+A-------------------------------------------------------------a reveni la+A
zusammenkommen zu+D---------------------------------------------------------a se întruni pt.+A
zuschauen+D, (bei+D)-----------------------------------------------------------a privi+A, la+A
zusehen=zuschauen
zustimmen+D----------------------------------------------------------------------a se declara de acord cu+A
zuteilen+A,+D---------------------------------------------------------------------a repartiza+A, la+A
sich zuwenden+D------------------------------------------------------------------a se îndrepta spre+A
zweifeln an+D----------------------------------------------------------------------a se îndoi de+A
zwingen+A, zu+D------------------------------------------------------------------a sili+A, la+A/să
------------------------------------------------------------------------------------------------------- ------------
Interferenzkartotheken:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1./+reflexiv im Deutschen
- reflexiv im Rumänischen/

A.
sich (D) anhören +A---------------------------------------------------------a asculta+A
sich(D) ausdenken+A--------------------------------------------------------a născoci+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
B.
sich bedanken bei+D, für+A------------------------------------------------a mulţumi+D pentru+A
sich bewerben um+A---------------------------------------------------------a solicita+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
D.
sich durchfragen---------------------------------------------------------------a găsi drumul întrebînd
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
E.
sich einigen---------------------------------------------------------------------a cădea de acord
sich ergeben aus+D-----------------------------------------------------------a rezulta din+D
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
H.
sich handeln um+A------------------------------------------------------------a fi vorba de+A
sich hervortun------------------------------------------------------------------a iesi în evidenţă
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
M.
sich melden---------------------------------------------------------------------a răspunde la telefon
sich(D) merken-----------------------------------------------------------------a reţine+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
R.
sich reimen auf+A-------------------------------------------------------------a rima cu+A

47
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
S.
sich sehnen nach+D------------------------------------------------------------a-i fi dor de+A
sich sonnen----------------------------------------------------------------------a sta la soare
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V.
sich verantworten für+A-------------------------------------------------------a fi responsabil de+A
sich verhören---------------------------------------------------------------------a auzi greşit
sich verschreiben----------------------------------------------------------------a scrie greşit
sich verspäten--------------------------------------------------------------------a întîrzia
sich verwenden für+A----------------------------------------------------------a interveni pt.+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2./-reflexiv im Deutschen
+ reflexiv im Rumänischen/
A.
abfließen in+A--------------------------------------------------------------------a se scurge în+A
abweichen von+D----------------------------------------------------------------a se abate de la+D
anfahren+A-----------------------------------------------------------------------a se răsti la+A
anreden+A------------------------------------------------------------------------a se adresa+D
anschauen-s.ansehen
ansehen+A-------------------------------------------------------------------------a se uita la+A
anstarren+A-----------------------------------------------------------------------a se holba la+A
aufbrausen-------------------------------------------------------------------------a se înfuria
auffliegen--------------------------------------------------------------------------a se deschide brusc
aufgehen---------------------------------------------------------------------------a se ridica/cortina/
aufstehen---------------------------------------------------------------------------a se scula
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
B.
baden---------------------------------------------------------------------------------a se scălda
befürchten+A------------------------------------------------------------------------a se teme de+A
beruhen auf+D----------------------------------------------------------------------a se baza pe+A
bezweifeln+A------------------------------------------------------------------------a se îndoi de+A
brechen-------------------------------------------------------------------------------a se rupe
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
D.
denken an+A-----------------------------------------------------------------a se gîndi la+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
E.
enden--------------------------------------------------------------------------a se termina
entgegenstürzen-D----------------------------------------------------------a se repezi la+A
erkranken--------------------------------------------------------------------a se îmbolnavi
erröten------------------------------------------------------------------------a se înrosi
erschrecken------------------------------------------------------------------a se speria
ersticken----------------------------------------------------------------------a se sufoca
ertrinken----------------------------------------------------------------------a se îneca
erwachen---------------------------------------------------------------------a se trezi
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
F.
fürchten+A--------------------------------------------------------------------a se teme de+A
fußen auf+D------------------------------------------------------------------a se baza pe+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
G.
geniessen-A---------------------------------------------------------------------a se bucura de+A
geschehen----------------------------------------------------------------------a se întîmpla
grenzen an+A-----------------------------------------------------------------a se învecina cu+A
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
H.
heiraten +A---------------------------------------------------------------------a se căsători cu+A
heißen----------------------------------------------------------------------------a se numi
hineinreden in+A---------------------------------------------------------------a se amesteca în+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
I.

48
inskribieren----------------------------------------------------------------------a se înscrie
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
J.
jammern--------------------------------------------------------------------------a se jeli
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
K.
kaputtgehen----------------------------------------------------------------------a se strica
klagen über+A-------------------------------------------------------------------a se plînge de+A
klettern auf+A-------------------------------------------------------------------a se căţăra pe+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
L.
lassen+A--------------------------------------------------------------------------a se lăsa de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
P.
passen zu+D----------------------------------------------------------------------a se potrivi cu+A
passieren--------------------------------------------------------------------------a se întîmpla
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
R.
rechnen auf+A-------------------------------------------------------------------a se bizui pe+A
rechnen mit+D-------------------------------------------------------------------a se aştepta la+A
reißen------------------------------------------------------------------------------a se rupe
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
S.
sorgen für+A----------------------------------------------------------------------a se îngriji de+A
spazierengehen--------------------------------------------------------------------a se plimba
spielen------------------------------------------------------------------------------a se juca
staunen-----------------------------------------------------------------------------a se mira
stecken/stehenbleiben------------------------------------------------------------a se opri
stoßen auf+A----------------------------------------------------------------------a se lovi de+A
streiten mit+D---------------------------------------------------------------------a se certa cu+A
stürzen------------------------------------------------------------------------------a se prabuşi
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
T.
trainieren--------------------------------------------------------------------a se antrena
trauen+D--------------------------------------------------------------------a se încrede în+A
treten zu+D------------------------------------------------------------------a se apropia de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
U/Ü
übersiedeln------------------------------------------------------------------a se muta
übertreten--------------------------------------------------------------------a se revărsa
umschlagen in-A------------------------------------------------------------a se schimba brusc
umziehen---------------------------------------------------------------------a se muta
untergehen-------------------------------------------------------------------a se scufunda
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
V.
verderben---------------------------------------------------------------------a se strica
verstehen von+D------------------------------------------------------------a se pricepa la+A
verunglücken-----------------------------------------------------------------a se accidenta
verwelken---------------------------------------------------------------------a se ofili
verziehen----------------------------------------------------------------------a se muta
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
W.
wackeln-----------------------------------------------------------------------a se clătina
wandern----------------------------------------------------------------------a se plimba
wetteifern---------------------------------------------------------------------a se întrece
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Z.
zerbrechen-------------------------------------------------------------------a se sparge
zugehen/-kommen auf+A--------------------------------------------------a se apropia de+A
zugrunde gehen-------------------------------------------------------------a se prăpădi
zukommen auf+A-----------------------------------------------------------a se îndrepta spre +A
zunehmen--------------------------------------------------------------------1.a se îngraşa 2.a se mări
zurückfahren----------------------------------------------------------------a se întoarce(cu un vehicul)

49
gehen----------------------------------------------------------------a se întoarce(pe jos)
kehren---------------------------------------------------------------a se întoarce
zurückkommen--------------------------------------------------------------a se întoarce
zuschnappen----------------------------------------------------------------a se repezi să. muşte
zweifeln an+D--------------------------------------------------------------a se îndoi de+A
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Genuszuweisung im Deutschen
Das Genus im Deutschen geht nur selten auf das natürliche Geschlecht zurück. Man muss diesem Problem eine sehr
grosse Aufmerksamkeit schenken, denn der Lernende, der das Genus deutscher Substantive nicht richtig kennt, wird
auch das Adjektiv falsch deklinieren, er wird falsch pronominalisieren. Der Lehrer kann dem Schüler helfen, indem er
Tabellen mit genusfesten Suffixen zusammenstellt (''Das Genus scheint sich besonders aus der Lautgestalt der Suffixe
ergeben zu haben.'' (Jung:1980: 64):
A.Suffixe,die ein bestimmtes Genus implizieren

Maskulina Feminina Neutra

1).....er (-): Maler 1).....e (-n): Mappe 1)...chen (-)


die meisten, vor Mädchen
2).....ig (-e): Käfig allem Zweisilber
Varianten:-ine (-n)
-ie (-n)
-üre (-n)
-ade (-n)
-ette (-n)
-ose (-n)
Blondine/Melodie/Lektüre
Brigade/Toilette/Neurose

3).....ling (-e): Drilling 2).....ei (-en): Partei 2)....lein (-):


Büchlein
4).....s (-e/+/-Umlaut): 3).....heit (-en): Schönheit
Schnaps 3)....ett (-e):
Luchs 4).....keit (-en): Richtigkeit Menuett

5).....ant (-en): Aktant 5).....schaft (-en): Mannschaft 4)....il (-e):


Ventil
6).....är (-e): Revolutionär 6).....ung (-en): Wohnung
5)....ma (-men):
7).....ent (-en): Dozent 7).....age (-n): Montage Thema
(+Person)
8).....et (-en): Athlet - 8).....ät (-en): Fakultät 6)....o: Konto

9).....eur (-e): Chauffeur 9).....anz (-en): Ambulanz 7)...(m)ent:


Monument
10)...ist (-en): Statist 10)....enz (-en): Sequenz

8)...um (.../en):
Zentrum

11)...loge (-n): Zoologe 11)....i e(-n): Prämie


9)...in (-e): Benzin
12)...(t)or (-en): Motor 12)....ik (-en): Klinik

13)...us (meist-en): Zyklus 13)....(t)ion (-en): Ambition 10)-nis (-se):


Ereignis
14)...ich (-e):Teppich 14)....ur (-en): Fraktur (die meisten)

15)...än (-e): Kapitän 15)...nis (-se/-Pl.): Fäulnis 11)...tum (-er/+Umlaut)


16)...ör (-e): Frisör 16)...in (-nen): Lehrerin Besitztum

17)...krat (-en): Demokrat 17)...iz (-en): Notiz 12)...tel/...stel (-): Numeralien:


Viertel, Fünftel, Zwanzigstel

50
18)...soph (-en): Philosoph 13)...ut (-e): Institut

19)...graph (-en): Geograph 14)...em (-e):

20)...nom (-en): Agronom Theorem

Die häufigsten Ausnahmen:

-us: das Tempus, das Genus


-e: der Bote, der Erbe, der Käse
-e: das Auge, das Ende
-anz: der Firlefanz, der Popanz
-ion: der/das Lampion, der Skorpion, der Spion
-ion: das Stadion
-ur: das Abitur, das Futur
-ur: der Purpur
-ent: der Zement
-nis: die Erlaubnis, die Wildnis, die Fäulnis, die Empfängnis, die Finsternis, die Bitternis, die Ersparnis, die
Erkenntnis, die Erschwernis
-tum: der Irrtum, der Reichtum

B.Semantisch motiviertes Genus

Maskulina Feminina Neutra

1)Jahreszeiten 1)Schiffs-/Flugzeugnamen 1)Hotels, Cafes, Kinos


2)Monate 2)Bäume/ Blumen
2)chemische Elemente
3)Wochentage 3)Zigaretten

4)Himmelsrichtungen 4)substantivierte Kardinal- 3)Buchstaben


zahlen Noten
5)Winde/Niederschläge Farben
5)die meisten deutschen Sprachen
6)Automarken/Züge Flussnamen/fremde Fluss- 4)Kontinente
namen auf ''e/a'' Länder
7)viele Bergnamen Inseln, Orte mit Attribut
Rumänien ist schön
Das schöne Rumänien
8)Gesteinsnamen:Basalt
Ausnahmen:
Pluraliatantum: die Karpaten, die Kordilleren, die Alpen der Ahorn, der Baum
Fremde Flussnamen=Maskulina/ einige deutsche=Maskulina
der Ganges, der Amazonas, der Nil, der Dnepr, der Jordan, der Mississippi, der Po, der Amur, der Jangtse, der Rhein,
der Neckar, der Main, der Inn, der Lech
der Atlantik,der Pazifik
der Phosphor, der Schwefel, die Bronze
die Kreide
Schiffsnamen nach Tieren entsprechen dem Geschlecht: der Tiger, die Möwe
Länder/Kontinente usw.: der Irak, der Libanon, der Iran, der Jemen, der Balkan, der Darss, der Sudan, der
Peloponnes
die Antarktis, die Schweiz, die Türkei, die Krim, die Lausitz,
die Normandie, die Arktis, die Pfalz, die Wachau, die Ukraine,
die Provence, die Riviera
das Elsass, das Banat
Pluraliatantum: die USA, die Niederlande, die Kurillen, die Dardanellen
Anm. All diese Maskulina,Feminina,Neutra und Pluraliatantum werden immer mit dem bestimmten Artikel verwendet
( auch ohne Attribut): Der Irak ist schön.
Anm. In Komposita bestimmt das Grundwort das Genus, so dass diese von den oben erwähnten Regeln
selbstverständlich abweichen:
.......spitze: die Zugspitze

51
.......horn: das Matterhorn
.......gebirge: das Erzgebirge
.......baum: der Apfelbaum
Ozean: der Indische Ozean
.......meer: das Mittelmeer
......see: die Nordsee
......see: der Baleasee
......stoff: der Sauerstoff, der Wasserstoff
C.Andere Hinweise auf das Genus

Maskulina Feminina Neutra

1)Deverbativa mit Nullsuffix 1)Deverbativa auf ''t'': 1)Kollektiva mit ''Ge-''


Sprung, Trieb Schlacht, Macht Gebüsch, Gebell

2)Substantivierte
Wortarten (mit Ausnahme der Kardinalzahlen):
das Singen, das Sprechen,das Gute

3) bei abschätzige Bedeutung:


das Mensch, das Wurm, das Ekel
Ausnahmen:
-t: der Durst, der Frost, der Verlust, der Dienst, der Verdienst, das Gift, das Verdienst
D.Das Prinzip der Analogie

Viel Wörter bestimmen ihr Genus in Anlehnung an das deutsche Wort oder durch
eine Reduzierung der Struktur:
Analogie:die Mauer <lat.murus (m.)-->in Analogie an: die Wand
der Puder <franz.la poudre-->: der Staub
die Bouillon <franz. le bouillon-->: die Brühe
der Wodka <russ.votca--> der Branntwein
das Menuett <franz. le menuet--> das Parkett
der Twist/ Foxtrott/ Swing--> der Tanz
der Broadway--> way= der Weg
die Tour--> die Reise
das Maison de ville--> maison=Haus
Strukturreduzierung: der Espresso (Kaffee)
der Emmentaler (Käse)
die Elektrische (Bahn)
Anm. Alle Beispiele apud: W.Jung-9:247/248)

E.Sexus=Genus
Nur bei wenigen Substantiven fällt Genus mit Sexus zusammen:
a) Verwandschaftsnamen: der Vater-die Mutter/ der Sohn-die Tochter
aber: das Mädchen, das Fräulein
b) Berufsbezeichnungen: der Arbeiter- die Arbeiterin
Aber nur: die Wache
Die Feminina werden sehr oft vom Maskulinum abgeleitet.
Für einige Berufsbezeichnungen gibt es nur die Maskulinform: Ingenieur, Professor
c)Tiernamen: der Löwe-die Löwin, der Hahn-die Henne, der Bär-die Bärin
Manchmal gibt es ein einziges Wort für das männliche und das weibliche Tier: das Wiesel, der Karpfen, die Maus

Präposition und Kasus im Deutschen

In alphabetischer Reihenfolge:
prä=Präposition
post=Postposition

a+A
ab+A/D
abseits+G
an+A/D

52
anfangs+A/G
angesichts+G
anhand+G
anlässlich+G
anstatt+G
anstelle+G
auf+A/D
aufgrund+G/auf Grund+G
aus+D
ausgenommen+A
außer+D
ausserhalb+G
ausweislich+G
bar+G (prä/post)
behufs+G
bei+D
beiderseits+G
betreffs+G
betreffend+A
bezüglich+G
binnen+D/G
bis+A
contra/kontra+A
dank+D/G
diesseits+G
durch+A
einbegriffen+A (prä/post)
eingedemk+G (prä/post)
entgegen+D (prä/post)
entlang+A/D/G (prä/post)
entsprechend+D (prä/post)
fern+D (prä/post)
fernab+G
frei+A
für+A
gegen+A
gegenüber+D (prä/post)
gelegentlich+G
gemäß+D (prä/post)
gleich+D (prä/post)
halber+G (post)
hinsichtlich+G
hinter+A/D
im Laufe+G
in+A/D
in Ansehung+G
infolge+G
inmitten+G
innerhalb+D/G
je+A
jenseits+G
kraft+G
längs+G
längsseits+G
laut+D
links+G
mangels+G
mit+D
mithilfe/mit Hilfe+G
mitsamt+D
mitte+A
mittels+G
nach+D (prä/post)

53
nächst+D
nahe+D (prä/post)
namens+G
neben+A/D
nebst+D
ob+D/G
oberhalb+G
ohne+A
per+A
pro+A
rechts+G
samt+D
seit+D
seitens+G
seitwärts+G
statt+D/G
trotz+D/G
über+A/D
um+A
um...willen+G
unbeschadet+G
ungeachtet+G (prä/post)
unerachtet+G
unfern+D/G
unter+A/D
unterhalb+G
unweit+D/G
vermittels+G
vermöge+G
via+A
vis-a-vis+D/G (prä/post)
von+D
vor+A/D
vornehaltlich+G
während+G
wegen+G (prä/post)
wider+A
zeit+G
zu+D
zufolge+D/G (prä/post)
zugunsten+G
zuliebe+D (post)
zuungunsten+G
zuwider+D (oft:post)
zuzüglich+A
zwecks+G
zwischen+A/D

In der rumänischen Sprache finden wir Präpositionen mit dem:


1.Akkusativ:
alle primären Präpositionen, ausgenommen: asupra/contra+G
a+A
către+A
cu+A
de+A
după+A
fără+A
în+A
între+A
întru+A
la+A
lîngă+A
pe+A

54
pentru+A
peste+A
pînă+A
spre+A
sub+A
bez+A (veraltet)
per+A
pro+A
supra+A
versus+A
via+A
Die Mehrheit der primären Präpositionen sind ein- und zweisilbig.
fast alle zusammengesetzten Präpositionen
-zusammen geschrieben
despre+A
din+A
dinspre+A
dintre+A
dintru+A
înspre+A
prin+A
printre+A
printru+A
-getrennt geschrieben
de către+A
de la+A
de pe+A
de sub+A
fără de+A
pe la+A
pe lîngă+A
pe sub+A
pînă în+A
pînă la+A
de-a+A (Sonderfall betreffend die Graphie)
Präpositionalgruppen mit einer Präposition als letztem Element
împreuna cu, relativ la, afară de, în sus de, în jos de, alături de, faţă de+A....
2.Dativ:
einige durch Konversion entstandene Präpositionen
datorită+D
multumiţă+D
potrivit+D
conform+D
contrar+D
graţie+D<franz.''grâce... ''
aidoma+D (manche halten es für ein Adverb, das einer Präposition nahe ist)
3.Genitiv
a)asupra+G und ihre Erweiterungen: deasupra, de deasupra, pe deasupra+G
contra+G : în contra+G
Aber:contra+A -in der Handelssprache: contra cost/ramburs/chitanţa
b) Präpositionen aus Adverbien (+Artikel)
înaintea+G
dinaintea+G
înapoia+G
dinapoia+G
împotriva+G
înăuntrul+G
dinăuntrul+G
îndărătul+G
dindărătul+G
dedesuptul+G
împrejurul+G
dimprejurul+G

55
c) Präpositionalgruppen mit artikuliertem letztem Element:
în privinţa+G
în vederea+G
în pofida+G
în preajma+G
în faţa+G
în jurul+G
în dreptul+G
din cauza+G
din pricina+G
de-a lungul+G
de-a latul
usw.
Die Präpositionen ''ca, decît, cît'' (manche behaupten, dass sie zwischen Adverb und Präposition stehen) regieren:
a) den Akkusativ, falls das gesteigerte Wort im Nominativ steht
Voi sunteţi mai laborioşi decît mine.
b) den Dativ, wenn das gesteigerte Wort im Dativ steht
Noua ne este mai greu decît vouă.
Den rumänischen Schülern fällt es leicht, den von einer Präposition regierten Fall zu erkennen, wenn sie sich folgenden
Trick einprägen:
Präposition+A, falls das betonte Personalpronomen im Akkusativ nach der Präposition stehen kann:
pentru+mine/tine-->pentru+A
Präposition+D, falls das betonte Personalpronomen nach der Präposition richtig ist:
conform+mie/ţie-->conform+D
Präposition+G, wenn das Possessivpronomen ''meu/mea, tău/ta...'' nach der Präposition vorkommen kann:
asupra mea/ta-->asupra+G

6. FACHLITERATUR

Avram, Mioara (1986): Gramatica pentru toţi. Bucureşti.


Chiriţă, Gertrud Gregor (1975): Laut- und Klanggestalt des Deutschen. Bucureşti.
Cristea, Teodora (1982): Contrastivité et traduction.. Bucureşti.
Helbig, Gerhard; Joachim Buscha (1989): Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den
Ausländerunterricht. Leipzig.
Heyd, Gertraude (1992): Deutsch lehren. 2. Auflage, Frankfurt am Main.
Hristea, Theodor (coordonator) ( 1984): Sinteze de limba română. Bucureşti.
Ioan, Dana (1985): Analiza contrastivă şi tipologia erorilor. In: Limbile moderne în şcoală,
vol. 2, Bucureşti.
Jung, Walter (1980): Grammatik der deutschen Sprache. Leipzig.
Karlin, A.L. (1973): Zur Frage der Bekämpfung der externen Interferenz auf lexischer Ebene.
In: Deutsch als Fremdsprache, Nr.5.
Savin, Emilia (1985): Mică gramatică a limbii germane. Bucureşti.
Savin, Emilia (1965): Limba germană contemporană. Sintaxa. Bucureşti.
Stanescu, Speranta (1993): Kontrastive Theorie und Praxis im Fremsprachenunterricht.
In: Germanistische Linguistik in Rumänien, Helmut Kelp (Hrsg.), 290-297, Bukarest
Stănescu, Speranţa (1980): Limba germană. Morfo-sintaxa. Bucureşti.
Viorel, Elena; Anita-Carmen Suciu (1993): Zu einigen Interferenzerscheinungen auf lexikalischer Ebene bei Deutsch
sprechenden Rumänen. In: Germanistische Linguistik in Rumänien, Helmut Kelp (Hrsg.), 261 - 270, Bucureşti

56
57