Sie sind auf Seite 1von 9

Ausgabe 03.2012

NRW erleben

Streifzug zu den schönsten Weihnachtsmärkten im Land

Streifzug zu den schönsten Weihnachtsmärkten im Land Kulturtrip Winterliche Erlebnisse auf dem Welterbe

Kulturtrip

Winterliche Erlebnisse auf dem Welterbe Zollverein in Essen

Kulinarischer Genuss

Traditionell & originell:

Eine gastronomische Entdeckungsreise

NORDRHEIN-WESTFALEN ERLEBEN
NORDRHEIN-WESTFALEN ERLEBEN
Weihnachtszauber Die schönsten Märkte in NRW
Weihnachtszauber
Die schönsten Märkte in NRW
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10 04 Zauber der Weihnacht Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den
04 10
04
10

04

Zauber der Weihnacht

Nostalgisch, stimmungsvoll und absolut einmalig: eine Entdeckungstour zu den schönsten Weihnachtsmärkten in NRW

08

Shopping einmal anders

Weihnachtliche Veranstalungen gepaart mit Industriekultur — das gibt es in dieser Form nur im Ruhrgebiet

10

Winter auf Zollverein

Eislaufen und mehr auf dem Gelände des UNESCO Welterbes

13

Hier ist was los

Unser Eventkalender sagt, was Sie in diesem Winter nicht verpassen sollten

15

Traditionell & Originell

Eine gastronomische Entdeckungsreise

TITELFOTO: TOURISMUS & CONGRESS GMBH REGION BONN

Impressum

Herausgeber Markt1 Verlagsgesellschaft mbH, Markt 1, 45127 Essen Tel.: +49 (0) 201 1095-195, E-Mail: info@markt1-verlag.de

Konzeption und Realisation CP/COMPARTNER, Markt 1, 45127 Essen Tel.: +49 (0) 201 1095-0, www.cp-compartner.de

Chefredaktion

Guido Schweiß-Gerwin

Redaktion Heike Reinhold, Tim Wohlfarth, Petra Lapps

Grafik

Stephan Funke

Anzeigenleitung Ronkala Noack, Tel.: +49 (0) 201 1095-195

Reisewelt erscheint in einer Auflage von 432.000 Exemplaren als Beilage der WELT am SONNTAG (2. Dezember 2012)

Herstellung und Druck Im intermedia GmbH, Bochum

Fotonachweise (Seitenangaben) Tourismus & Congress GmbH Region Bonn (Titel); Tourismus NRW e. V./Oliver Franke (2, 5); Stiftung Zollverein/Frank Vin- ken (2, 10, 11); Wolfgang Lienbacher, Salzburg (3); Kölner Weihnachtsgesellschaft mbH (4); Fotolia (4, 14); Presse- und In- formationsbüro Stadt Hattingen (5); Aachen Tourist Service e. V. (5); Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH/U. Otte (5); www.air-klick.de (5); Bad Oeynhausen/Ernst-Udo Hartmann (6); Ferienwelt Winterberg (6); Phantasialand (6); Bochum Marketing GmbH/Ingo Otto (8); Lizzy Heinen (8); Weisse Flotte Baldeney GmbH (9); Stiftung Zollverein/Thomas Willemsen (11); Ralf Lueger (12); ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG (12); Sheraton Hotel Essen (12); Ernst Ludwig Kirchner:

Mädchen unter Japanschirm, um 1909, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (13); Irene Zandel (13); Peter Paul Rubens:

Dianas Heimkehr von der Jagd, um 1616, Gemäldegalerie Alter Meister, Dresden © Staatliche Kunstsammlung Dresden/ The Bridgeman Art Library Nationality (13); Römisch-Germanisches Museum Köln/Axel Thünker (13); Bürgerstiftung Rohrmeisterei (14); Ralf Schultheis (14)

Bürgerstiftung Rohrmeisterei (14); Ralf Schultheis (14) Reisewelt FRAGEN AUFWERFEN UND MENSCHEN ZUSAMMENBRINGEN Herr

Reisewelt

FRAGEN AUFWERFEN UND MENSCHEN ZUSAMMENBRINGEN

Herr Prof. Smerling, warum enga- gieren Sie sich über das Projekt Public Art Ruhr für
Herr Prof. Smerling, warum enga-
gieren Sie sich über das Projekt
Public Art Ruhr für Kunst im öffent-
lichen Raum?
Kunst im öffentlichen Raum ermöglicht uns die
direkteste Auseinandersetzung mit Ideen und
Vorstellungen von Künstlern. Der öffentliche
Raum gehört der Gesellschaft, sie kann ihn
wahrnehmen wann und wie sie es möchte. Der
öffentliche Raum stellt somit eine fantastische
Herausforderung dar, sich mit Kunst ausei-
nandersetzen zu können. Es handelt sich um
eine wunderbare Möglichkeit, ohne großen
Organisationsaufwand, Kunstwerke zu erleben.
Wenn ich großartige Kunst umsonst
und draußen bewundern kann,
muss ich dann überhaupt noch ins
Museum gehen?
Die Kunstwerke auf Plätzen und Straßen sind
konkret von den Künstlern für die Orte ausge-
wählt oder gestaltet worden. Der Wirkungsan-
spruch von Ausstellungen bezieht sich auf
Themen oder ist von museografischer Natur
und kann mit Kunst im öffentlichen Raum nicht
verglichen werden. Das Museum ist der Ort, den
ich bewusst aufsuche, um mich mit Kunst aus-
einanderzusetzen. Die Kunst im öffentlichen
Raum nehme ich im Vorbeigehen wahr und je
nach Interessenlage und Stimmung und je nach
persönlicher Beziehung und Seherfahrung
setze ich mich mit dem Werk auseinander. Der
Besuch des Museums bedarf einer Vorberei-
tung, sei es inhaltlicher oder organisatorischer

INTERVIEW: GUIDO SCHWEISS-GERWIN

Oftmals begegnen wir im Vorbeigehen Kunst, ohne sie in dieser Situation richtig wahrzunehmen. Kunst im öffentlichen Raum ist Teil eines gewohnten Ensem- bles. Wahrscheinlich erkennen nur wenige Passanten den eigentlichen Wert. Die RuhrKunstMuseen möch- ten auf die Kunstobjekte im Alltag wieder stärker auf- merksam machen. Prof. Walter Smerling, Direktor des Museums Küppersmühle in Duisburg, erklärt, was Kunst im öffentlichen Raum ausmacht.

Art. Die Kunst im öffentlichen Raum ist zwar im Vorbeigehen wahrnehmbar, sie verlangt aber auch
Art. Die Kunst im öffentlichen Raum ist zwar im
Vorbeigehen wahrnehmbar, sie verlangt aber
auch bewusste Wahrnehmung, Diskurs und Re-
flektion, will man denn verstehen, was man
sieht. Die Kunst im öffentlichen Raum kann im
positiven Sinne dazu verführen, das Museum zu
besuchen. Denn was auf öffentlichen Plätzen
aus laut, zornig, leise und gleichwohl intensiv
als Mitteilung der Künstler an das Publikum
verstanden werden kann, wird im Museum in-
haltlich vertieft und differenziert dargestellt.
Die Aufgaben des Museums, nämlich Sammeln,
Bewahren und Forschen, kann durch kein an-
deres Medium ersetzt werden.
Welchen Wert haben solche Kunst-
werke im öffentlichen Raum für die
Öffentlichkeit? Oder haben Sie sogar
einen Nutzen? Wo liegt dieser?
Kunst im öffentlichen Raum bedeutet immer
Auseinandersetzung zwischen Publikum, Künst-
ler und ihrem Werk. Alle diese Kunstwerke, die
für die Öffentlichkeit direkt zugänglich sind, kön-
nen in besonderer Weise das individuelle Nach-
denken und das öffentliche Gespräch fördern
und damit den Wert und die Bedeutung der
Kunst für die Lebenswirklichkeit der Menschen
nachhaltig stimulieren. Kunst ist nie unumstrit-
ten und insbesondere Kunst im öffentlichen
Raum bringt unterschiedliche Meinungen her-
vor, setzt Kontroversen in Gang. Das ist ein wei-
teres Erkennungsphänomen, nämlich der Besitz-
anspruch der Gesellschaft, das sich gerade dort
manifestiert,manifestiert, wowo GesellschaftGesellschaft stattfistattfindet,ndet, imim

öffentlichen Raum. Auf Grund dieses Besitz- anspruchs möchte auch eine Vielzahl von enga- gierten Bürgern mitentscheiden. Dies führt häufig zu interessanten Kontroversen. Der Wert liegt nicht nur in der ästhetischen Darstellung von Räumen; das heißt die Ästhetik, das Gesicht unserer Region, wird wesentlich geprägt von Kunst, die anregt, provoziert, Fragen aufwirft und Menschen zusammen bringt, die sonst viel- leicht nicht zusammen kommen würden. Dies sind Voraussetzungen für eine lebendige Kultur- landschaft und darin liegt der besondere Nutzen von Kunst im öffentlichen Raum.

3

Was zählt für Sie in Nordrhein-West- falen zu den bedeutendsten Kunst- werken im öffentlichen Raum? Es gibt tausende von Skulpturen in NRW, und jedes Kunstwerk für sich ist bedeutend. Ich selber habe natürlich Vorlieben und bin immer fasziniert von Norbert Kricke, von Henry Moore, Richard Serra, Ewald Materé und An- thony Cragg. Es gibt immer wieder neue Er- kenntnisse, auf die man im Vorbeigehen durch kurze Blicke aufmerksam wird. Das Schöne an der Kunst im öffentlichen Raum: Man kann und muss sich vor Anblicken nicht wehren.

Blicke aufmerksam wird. Das Schöne an der Kunst im öffentlichen Raum: Man kann und muss sich
ZAUBER DER WEIHNACHT probieren: die Aachener Printen. Frisch vom Blech und in Begleitung eines heißen
ZAUBER DER WEIHNACHT probieren: die Aachener Printen. Frisch vom Blech und in Begleitung eines heißen
ZAUBER DER WEIHNACHT probieren: die Aachener Printen. Frisch vom Blech und in Begleitung eines heißen

ZAUBER DER WEIHNACHT

ZAUBER DER WEIHNACHT probieren: die Aachener Printen. Frisch vom Blech und in Begleitung eines heißen Kakaos

probieren: die Aachener Printen. Frisch vom Blech und in Begleitung eines heißen Kakaos oder Glühweins schmeckt die berühmte Köst- lichkeit gleich doppelt gut.

Weihnachtsdörfer aus hübschen Holzbuden

entstehen auch in

auf den liebevollWeihnachtsdörfer aus hübschen Holzbuden entstehen auch in geschmückten Plätzen der City. Leckereien, Geschenkideen,

geschmückten Plätzen der City. Leckereien, Geschenkideen, Krippen, Kunsthandwerk und Textilien gehören neben Glühwein und hei- ßem Honigmet, Maronen und rheinischen Spezialitäten zum Angebot. Die große Veran- staltungsbühne vor dem historischen Stern- tor bietet ein musikalisches Unterhaltungs- programm, das von klassischen Konzerten über volkstümliche Weihnachtslieder bis hin zu kleinen Theateraufführungen reicht. „Bonn on Ice“ heißt es derweil auf dem Frie- densplatz, wo auf der Eisbahn kleine und große Kufenkünstler ihre Runden drehen.

4

kleine und große Kufenkünstler ihre Runden drehen. 4 In der dunklen Jahreszeit wird Nordrhein-Westfalen wieder
kleine und große Kufenkünstler ihre Runden drehen. 4 In der dunklen Jahreszeit wird Nordrhein-Westfalen wieder
In der dunklen Jahreszeit wird Nordrhein-Westfalen wieder zum zauberhaften Weihnachtsmärchen: Die Metropolen schaffen
In der dunklen Jahreszeit wird Nordrhein-Westfalen wieder zum zauberhaften
Weihnachtsmärchen: Die Metropolen schaffen auf ihren Flaniermeilen Raum für
den nostalgischen Budenzauber, beschauliche Kleinstädte verwandeln ihre
Marktplätze mit dekorierten Hütten in winterliche Weihnachtsdörfer. Wir stellen
Ihnen einige der schönsten Weihnachtsmärkte im Land vor.
Burgen & Schlösser
Auf eine Zeitreise begeben sich die Besucher
rund um
Schloss Berleburg
im Siegerland:
Die Klassiker
Den ganzen Zauber der Adventszeit erleben
Besucher in der Domstadt
Köln
, die gleich
mit sieben Weihnachtsmärkten für festliche
Stimmung sorgt. Der erste Kölner Weihnachts-
markt öffnete 1820 in der Altstadt. Noch heute
reihen sich die rustikalen Hütten vom Alter
Markt bis zum Heumarkt. Ein wahrer Besucher-
magnet ist der Weihnachtsmarkt am Kölner
Dom, der jedes Jahr rund vier Millionen Gäste
anlockt. Auf dem Neumarkt begeistert der
Markt der Engel mit seinen aufwändig gestal-
teten Weihnachtshäuschen. Nicht nur für Kinder
ein großer Spaß ist der Besuch des Märchen-
weihnachtsmarktes auf dem Rudolfplatz. Vor
der historischen Kulisse der Hahnentorburg
sorgen Märchenfiguren für ein ganz besonde-
res Ambiente. Und wer der Aufforderung „Fol-
get dem Stern“ nachkommt und an den Kölner
Krippenfahrten teilnimmt, kann sich auf Krip-
penkunst und ein besinnliches Erlebnis freuen.
marktes in der Vorweihnachtszeit festlich ge-
schmückt und hell erleuchtet präsentieren.
Fünf Weihnachtsmärkte mit rund 300 Ständen
sorgen hier für ein nostalgisches Wohlgefühl.
Düsseldorf
, präsentiert während der Advents-
der Tourist-Information Altstadt anschließen.
Beim Bummel durch die romantisch beleuchte-
ten Gassen leitet ein kundiger Stadtführer zu
den Sehenswürdigkeiten des historisches Düs-
seldorfs und weiß bei einem Becher Glühwein
so manche Geschichte zu erzählen.
zeit einen Weihnachtsmarkt, der an verschie-
denen Orten der Innenstadt individuell insze-
niert wird: Liebevoll dekorierte Hütten laden
auf verschiedenen Plätzen und Straßen zu
einem sehenswerten Themen-Spaziergang
entlang der beliebtesten Einkaufsstraßen ein.
Ein Höhepunkt ist die kostenlose 450 Quadrat-
meter große Eislauffläche auf dem Gustaf-
Gründgens-Platz vor dem Schauspielhaus. Eine
zauberhafte Kulisse bildet das Alte Rathaus für
den Weihnachtsmarkt am Marktplatz, und auf
dem Engelchenmarkt am Heinrich-Heine-Platz
genießen Besucher eine himmlische Atmosphäre.
Traumhafte Winterwelten entstehen auf Düs-
seldorfs Prachtboulevard Königsallee, wo die
riesigen Kastanien entlang der Straße mit auf-
wändigen Lichterkerzen erleuchtet werden.
Wer nichts verpassen will, sollte sich dem
Im romantischen Schlossgarten feiern Ritter,
Gaukler und Musikanten, während der Weih-
nachtsmarkt mit seinen Handwerkskünsten für
ein festliches Ambiente im Schlosshof sorgt.
Auf dem Goetheplatz stärken sich die Zeitrei-
senden mit Bratäpfeln und gebrannten Man-
deln oder lauschen dem Märchenkönig, der
Geschichten aus längst vergangenen Tagen
erzählt. Jede Menge Fantasie ist auch auf dem
Marktplatz zu finden: Kindertheater, Konzerte
und Nikolausparty sorgen für Winterspaß der
Extraklasse.
Für viele gehört auch uch ein ein Besuch Besuch auf auf dem dem
Aachener
,Markt zur Vorweihnachtszeit ein-
ur Vorweihnachtszeit ein-
Ein Ein ganz ganz besonderer besonderer Z Zauber liegt auch
fach dazu: Jahr für Jahr Jahr lockt lockt der der Markt Markt rund rund
über über dem dem Kunsthandwerker Kunsthandwerker-Weinachts-
1,5 Millionen Besucher her aus aus dem dem In- In- und und Aus- Aus-
markt markt auf auf
Schloss Moyland
Schloss Moy
: Über
land in die altehrwürdige würdige Kaiserstadt. Kaiserstadt. Trotz Trotz
90 90 Kunsthandwerker Kunsthandwerker aus a ganz Eu-
seiner Größe ist der er Markt Markt in in den den verwinkelten verwinkelten
ropa ropa präsentieren präsentieren am am Niederrhein
Gassen der Altstadt dt für für seine seine gemütliche, gemütliche, ge- ge-
ihre ihre Arbeiten. Arbeiten. Wer Wer ein ein ausgefallenes
radezu familiäre Atmosphäre Atmosphäre bekannt. bekannt. Eine Eine
Weihnachtsgeschenk WeihnachtsgeschenkWe sucht, su wird hier
ganz besonders festliche festliche Stim- Stim-
sicher sicher fündig. fündig. Das Das Angebot An umfasst
mung erleben Besucher Besucher im im
Keramik- Keramik- und und Porzellanprodukte, Por
Dom,
der
auch h
die die
erste erste
Schmuck, Schmuck, Lederwaren, Led Hüte,
Station des Aachener achener
Taschen, Taschen, Webarbeiten, Web Filzob-
Krippenweges ist. ist. Wer Wer
jekte, jekte, Nützliches Nützlic aus Holz und
nach der Krippentour pentour
geschmiedetem geschmie Eisen. Ein
durch die hell erleuchte-
erleuchte-
umfangreiches umfa
Büh-
Wie in einem Wintermärchen fühlen sich Be-
ten Sträßchen en bummelt, bummelt,
nenprogramm nenpr begleitet
sucher in
Münster
, wenn sich die Giebelhäu-
sollte auf jeden n Fall Fall eine eine
das das bunte Treiben im
ser, Kirchen und Geschäfte des Prinzipal-
weihnachtlichen Rundgang „Advent, Advent
regionale Spezialität pezialität
Park Park rund um das fest-
Spezialität pezialität Park Park rund um das fest- lich erleuchtete Schloss. Zur Eröffnung des Marktes

lich erleuchtete Schloss. Zur Eröffnung des Marktes erklingen die Fanfaren vom Westturm. Kinder führen Mitmachlieder auf, Chöre aus der Region singen Advents- und Weihnachtslie- der und eine Irish-Folk-Band sorgt für eine vorweihnachtlich beschwingte Stimmung.

Ein romantischer Weihnachtsmarkt erwartet Besucher am dritten und vierten Adventswo-

chenende auch auf

traditionelle Kunsthandwerkermarkt mit mittel- alterlichem Flair in Solingen-Gräfrath ist für seine ganz besondere Atmosphäre in der Park- anlage des Schlosses bekannt: eine komplett illuminierte Parklandschaft mit über 1.500 Me- tern Lichterketten, strahlenden Fackeln und lo- dernden Feuerkörben erinnert an eine mär- chenhafte Traumwelt. Über 100 Künstler, Kunsthandwerker und Designer bieten origi- nelle Lichtobjekte, Schmuckunikate, Glas- und Papierkunst, Skulpturen, Textilien und vieles mehr an. In einem mit Kerzen beleuchteten Zelt mitten im Wald können Kinder ihre Wünsche aufschreiben und mit Mondstaub in den Himmel pusten. Bei den Hexen werden Knusperhäus- chen gebastelt, ein Hofnarr veralbert liebevoll das Publikum und das mittelalterliche Mäuse- roulette lockt gut gelaunte Mitspieler an.

Schloss Grünewald . Der

Weihnachtsmärkte in historischem Ambiente

können Besucher der

Burg Heimerzheim

in

Swisttal und auf

Schloss Hohenlimburg

in

Hagen erleben. Hochwertiges Kunsthandwerk gehört dabei ebenso zum Angebot wie kulina- rische Spezialitäten der Vorweihnachtszeit. In der Festhalle der Burg und auf dem Schloss- platz trifft man sich bei Livemusik zum gemüt- lichen Beisammensein am prasselnden Weih- nachtsfeuer. Interessierte nutzen die Gelegen- heit und erkunden die historischen Gemäuer. Gerade die Burg Heimerzheim gilt als eine der schönsten Wasserburgen der Voreifel.

Schönes Ambient e

Ein ganz besonderes Erlebnis ist an den vier Advents-Wochenenden der Besucher des

Weihnachtsmarktes. Das idylli-

sche Eifelstädtchen in der Nähe der belgischen Grenze begeistert mit einer romantischen At- mosphäre, die ihresgleichen sucht. Inmitten der mittelalterlichen Stadtanlage, durch die das Flüsschen Rur fließt, finden Besucher pit- toreske Gässchen, mit Schiefer verkleidete Häuser und Fachwerkbauten, die zur >

Monschauer

Reisewelt
Reisewelt
Idylle vor dem Hattinger Rathaus
Idylle vor dem Hattinger Rathaus
Köstliche Aachener Printen
Köstliche Aachener Printen
Nostalgie in Düsseldorf
Nostalgie in Düsseldorf
Münster verzaubert
Münster verzaubert
Romantik pur in Monschau
Romantik pur in Monschau

5

Eislaufen in Bad Oeynhausen Vorweihnachtszeit in einem warmen Licht leuch- ten. Rund um den romantischen
Eislaufen in Bad Oeynhausen Vorweihnachtszeit in einem warmen Licht leuch- ten. Rund um den romantischen
Eislaufen in Bad Oeynhausen
Eislaufen in Bad Oeynhausen

Vorweihnachtszeit in einem warmen Licht leuch- ten. Rund um den romantischen Marktplatz drängen sich Hütten mit regionalen Spezialitä- ten wie Printen oder „Monschauer Dütchen“, ein feines Bisquitgebäck, das traditionell in Mon- schau hergestellt wird. Darüber hinaus werden Glühwein, Lebkuchen, Kunsthandwerk und Ge- schenkideen angeboten. Nicht nur zur Weih- nachtszeit ist das Monschauer Weihnachtshaus geöffnet: Von März bis Dezember kann man auf drei Etagen Weihnachtsdekoration kaufen.

und nostalgischen Weihnachtshäuschen lassen sich hier in stimmungsvoller Umgebung stilvolle Runden auf dem Eis drehen. Anders als die meisten Weihnachtsmärkte endet der Buden- zauber in Bad Oeynhausen nicht mit dem Weih- nachtsfest: Am ersten Weihnachtstag bleibt die Budenstadt zwar geschlossen, danach können Weihnachtsurlauber aber noch bis zum 30. De- zember das bunte Treiben genießen.

Einzigartige Märkt e

Winterberg im Schnee
Winterberg im Schnee

Gewinnspiel

Gewinnen Sie eine Übernachtung im Hotel Ling Bao oder Hotel Matamba inkl. Frühstück sowie zwei Tage Eintritt in das Phantasialand Brühl für zwei Personen. Bis zum 6. Januar 2013 verzaubert eine magische Winterstim- mung den Freizeitpark. Geschmückte Straßen und Plätze, ein winterliches Showprogramm und Romantik am Lagerfeuer versprechen einen unvergesslichen Besuch.

Gewinnfrage: Welche Spezialität sollte man in Aachen probieren?

a) Printen

b) Lakritz

Senden Sie Ihre Antwort bis zum 14.12.2012 via Mail an gewinnspiel@nrw-tourismus.de oder als Postkarte an Tourismus NRW, Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei mehreren rich- tigen Antworten entscheidet das Los. Der Gewinner wird benachrichtigt. Mit der Teilnahme erklärt sich der Teil- nehmer einverstanden, in Zukunft per Post interes- sante Angebote von Tourismus NRW e.V. zu erhalten.

interes- sante Angebote von Tourismus NRW e.V. zu erhalten. Nostalgische Atmosphäre vor schönster Fach- werkkulisse

Nostalgische Atmosphäre vor schönster Fach- werkkulisse bietet auch der Weihnachtsmarkt in

. Köstliche Düfte, vorweihnachtli-

che Klänge und eine wohlige Wärme gehen von den kleinen Holzhütten aus, die sich vom Kirch- platz über Untermarkt, Obermarkt, Krämers- dorf, St. Georgs-Viertel und Heggerstraße durch die gesamte Innenstadt ziehen. Auf dem Kirch- platz präsentieren Hattinger Chöre, Musikgrup- pen und Vereine ein täglich wechselndes Pro- gramm. Rund um das Hattingia-Denkmal werden in Hütten die Märchen der Gebrüder Grimm nachgestellt. Im Krämersdorf gibt es Feuer- zangenbowle aus dem Kupferkessel und das St.-Georgs-Viertel ist für sein kreatives Kunst- handwerk bekannt. Zauberhaft ist auch der Ad- ventskalender am Alten Rathaus: Pünktlich zum 1. Dezember zieht Frau Holle in das adventlich geschmückte Rathaus, um dann täglich um 17 Uhr ein Fenster zu öffnen. Nach weihnachtlichen Lie- dern, Geschichten und Gedichten schüttelt sie ihr Federbett aus, so dass es Schneeflocken und köstliche Schokoladentaler auf die erwartungs- volle Kinderschar auf dem Untermarkt regnet.

Hattingen
Hattingen

Jedes Jahr am zweiten Adventssonntag lädt der Verschönerungs- und Kulturverein Altenberg

zum

Weihnachtsmarkt ins

Bergische Land. Rund um den berühmten Alten- berger Dom gruppieren sich die Hütten, in denen neben kulinarischen Köstlichkeiten auch Kunsthandwerk und Adventsschmuck angebo- ten werden. Beim offenen Adventssingen und einem Besuch im imposanten Dom kommt fest- liche Stimmung auf. So lässt sich der Start in die Weihnachtszeit besonders schön gestalten.

Altenberger

Drei Dinge dürfen auf dem traditionellen Weih-

nachtsmarkt in

Fall fehlen: die weihnachtlichen Klänge des ört- lichen Posaunenchores, das abwechslungsreiche Bühnenprogramm und die große Eisbahn auf dem Inowroclaw-Platz. Umrahmt von alten Villen

auf keinen

Bad Oeynhausen

In

kann man vom winterlichen

Vergnügen gar nicht genug kriegen. Aus diesem Grund endet der Wintermarkt auch erst am 31. Januar 2013. Das ist deutschlandweit einzig- artig und lockt zahlreiche Besucher von außer- halb auf den romantisch erleuchteten Markt- platz. Kulinarisch überrascht Winterberg mit internationalen Gerichten wie Fisch aus Holland, Champignons aus Frankreich und Oblaten aus Polen. Eine zauberhafte Atmosphäre schafft der Winterwald. Wenn dann noch Schnee fällt, ist der Wintertraum perfekt

Winterberg

Ein außergewöhnliches Erlebnis bietet das Be-

sucherbergwerk

mit dem ersten Unter-Tage-Weihnachtsmarkt Deutschlands. Am dritten Adventswochenende werden die Grubenräume tief im Berg zum Schauplatz des Marktes mit seinen Ständen für Kunsthandwerk, Glühwein und gebrannten Man- deln. Mit Helm und Grubenlampe ausgestattet, genießen die Besucher eine einmalige Atmo- sphäre. Neben einem umfangreichen Bühnen- programm können sich die Gäste auf eine außergewöhnliche Laser-Musik-Show in den Grubenräumen des Bergwerks freuen. <<

Kleinenbremen bei Minden

> Öffnungszeiten und weitere Infos zu Weihnachtsmärkten im Land stehen im Internet bereit unter www.dein-nrw.de/weihnachtsmaerkte

> Attraktive Reiseangebote für einen spannen- den Kurzurlaub in NRW gibt es unter www.dein-nrw.de/kurzurlaub

> Wir suchen die schönsten Fotos von Weihnachtsmärkten im Bundesland: Mache ein Foto von dir vor weihnachtlicher Kulisse und lade es auf die Facebook-Seite von Tourismus NRW hoch. www.facebook.com/NordrheinWestfalen

NEUE FOTOARBEITEN VON ANDREAS GURSKY

Landschaft, Architektur, Menschenansammlun- gen, Innenräume — der weltweit anerkannte Foto- graf Andreas Gursky befasst sich mit einer Viel- zahl von Themen. Kennzeichnend für sein Schaffen sind vor allem die extremen Großformate und die oft mühevolle Bearbeitung der Bilder am Compu- ter. Für eine Einzelausstellung im Düsseldorfer Museum Kunstpalast hat der ehemalige Becher- Schüler rund 60 Arbeiten aus seinem Oeuvre zu- sammengestellt, darunter kleinere, aber auch die erwähnten Großformate. Die Werkschau, die noch bis zum 13. Januar 2013 zu sehen ist, bietet einen Überblick über das gesamte Schaffen Gurskys von den frühen 1980er-Jahren bis heute. Sie umfasst auch neueste, bislang noch nicht gezeigte Bilder. Dazu gehört etwa die großformatige Fotoarbeit mit dem Titel „Katar“, die den gigantischen Innen- raum eines Flüssiggastankers zeigt. Darüber hinaus sind unter anderem Arbeiten aus den Werk- reihen „Ocean I-VI“ sowie „Bangkok“ zu sehen. www.smkp.de

© Andreas Gursky / VG Bild-Kunst, Bonn 2012 Courtesy Sprüth Magers Berlin London
© Andreas Gursky / VG Bild-Kunst, Bonn 2012 Courtesy Sprüth Magers Berlin London
Das weihnachtliche Düsseldorf entdecken mit der Düsseldorf WelcomeCard
Das
weihnachtliche
Düsseldorf
entdecken
mit der Düsseldorf WelcomeCard
Düsseldorf entdecken mit der Düsseldorf WelcomeCard Reisewelt MUSIK THEATER IM REVIER Die Metropole Ruhr ist

Reisewelt

MUSIK THEATER IM REVIER

Die Metropole Ruhr ist bekannt für ein reich- haltiges Kulturangebot. Auch Opernfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Das Musikthe- ater im Revier (MiR) in Gelsenkirchen gilt zum Beispiel als eine der ersten Adressen. Dort steht aktuell etwa Mozarts Le Nozze di Figaro auf dem Spielplan. Und am 22. Dezember feiert Giuseppe Verdis Don Carlos Premiere im MiR — in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Sehenswert ist schon das Gebäude selbst, denn das 1959 eröffnete Musiktheater im Re- vier zählt zu den bedeutendsten Theaterbau- ten der Nachkriegszeit. An der Gestaltung waren so namhafte Künstler wie Yves Klein beteiligt. www.musiktheater-im-revier.de

Rund 50 Angebote Freie Fahrt mit Bus und Bahn in Düsseldorf Freier Eintritt in viele Museen Ermäßigungen für Oper, Theater, Varieté, Sightseeing, Gastronomie und Sport

7

ab 9 €
ab
9 €

Erhältlich:

Tourist-Information Altstadt Marktstraße/Ecke Rheinstraße Tourist-Information am Hauptbahnhof Immermannstraße 65 b Marktstraße/Ecke Rheinstraße
Tourist-Information Altstadt Marktstraße/Ecke Rheinstraße Tourist-Information am Hauptbahnhof Immermannstraße 65 b Tourist-Information am Hauptbahnhof Immermannstraße 65 b

Tourist-Information am Hauptbahnhof Immermannstraße 65 b Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH T +49 211 17

Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH T +49 211 17 202-854 willkommen@duesseldorf-tourismus.de www.duesseldorf-tourismus.de/welcomecard

211 17 202-854 willkommen@duesseldorf-tourismus.de www.duesseldorf-tourismus.de/welcomecard www.duesseldorf-tourismus.de

www.duesseldorf-tourismus.de

WEIHNACHTSSHOPPPING

IN DER METROPOLE RUHR
IN DER METROPOLE RUHR

Bochums „Fliegender Weihnachtsmann“

„Morgen Kinder wird’s was geben, morgen werden wir uns freu’n …” Doch bevor es soweit ist, müssen die Geschenke erst einmal besorgt werden. Im Ruhrgebiet gibt es an eher ungewöhnlichen Orten nicht alltägliche Ideen für gelungene Überraschungen — auch für die Besucher.

D ort wo einst Kohle abgebaut und Stahl

gekocht wurde, wo Generationen von

Eltern ihren Kindern beim Anblick des

vom Stahlabstich rot gefärbten Himmels geheimnisvoll zuflüsterten: „Die Engelchen backen Plätzchen …“, dort kann man vorzüg- lich in der Weihnachtszeit einkaufen (natürlich

Weihnachtsspaß

inklusive

Buchen Sie zwischen dem 25. November und 5. Dezember 2012 Ihre Weihnachts- markt-Hotelübernachtung in Bochum unter www.ruhr-tourismus.de/reisen-buchen und wir schenken Ihnen den Weihnachts- pass Bochum mit über 20 tollen Rabat- ten und Angeboten rund um den Bochu- mer Weihnachtsmarkt. Nur so lange der Vorrat reicht – buchen Sie schnell!

Preis: ab 34,- ¤ p.P. im Doppelzimmer

auch sonst). Kunsthandwerk, Geschmeide, exklusive Lebensmittel oder außergewöhnliche Degustationen — wer sich in einstigen Industrie- gebäuden oder ungewöhnlichen Orten auf die Suche begibt, wird dort vom Charme der ge- diegenen Atmosphäre eingefangen. Handwerk- liches steht im Vordergrund auf dem ehemaligen Zechengelände in Waltrop. Das geschlossene Backsteinensemble gehört zu den schönsten An- lagen des Bergbaus im Ruhrgebiet und steht heute unter Denkmalschutz. Dort hat sich Manu- factum mit seiner Verwaltung und einem seiner Warenhäuser niedergelassen. Was ursprünglich als Experiment gesehen wurde, ist heute eine Erfolgsgeschichte. „Gute Dinge“ — so das Motto des Unternehmens — aus soliden Materialien warten in der ehemaligen Kaue, dem Waschhaus der Bergleute, auf Käufer. Dahinter steckt die Idee, Waren anzubieten, die funktionell, klassisch und

wie wie oder oder ftli- a-
wie wie
oder oder
ftli-
a-

vor allem langlebig sind. d. Vor Vor allem allem

sollen sie der Wegwerfmentalität fmentalität

von

entgegenwirken und sind nd deshalb deshalb

auch

Schustern oder Schneidern idern bei bei

Handwerkern kern

Bedarf zu reparieren. Wer Wer nach nach

dem Einkaufsbummel hungrig hungrig

im

stärken

ist, kann sich im Gasthaus thaus

Lohnhalle

sich

brot & butter-Laden gleich eich

dazugehörenden nden

noch mit landwirtschaftli-

chen Produkten enga-

gierter Bauern einde- -

cken. Gleich nebenan n auf dem Gelände der Zeche Waltrop fertigt die Designerin Lizzy Heinen „Edles aus

Edel glänzend.

Stahl“ an. Neben Sitz- und Gartenmöbeln nebst Zubehör, Brunnen und Blumenwannen bietet sie auch Engel oder stylische Weihnachtspyramiden aus Edelstahl an. Ihre Devise: kostbare Unikate von dauerhaftem Wert.

Spirituosen-Diplom

Hochprozentiges lässt sich nicht nur in Form von erlesenen Bränden oder Spirituosen verschen- ken. Das Spirituosenseminar beispielsweise ver- setzt Besucher gleich auch in eine andere Zeit. Das Seminar wird in der „Alten Drogerie“ im Herner Stadtteil Crange abgehalten, die aus dem Jahr 1949 stammt und liebevoll restauriert wurde. Nach einem kurzen Filmbeitrag dürfen die Gäste außergewöhnliche Tropfen wie den „Mond von Wanne-Eickel“, „Wanne-Eickeler-Kirmes- tropfen“ und andere Spezialitäten aus dem Sorti- ment der Brennerei Eicker kosten. Sie erfahren einiges über deren Herstellung und erhalten zum Abschluss sogar ein „Spirituosen-Diplom“.

Einzigartig

Weiter südllich findet sich in Bochum einer der schönsten Weihnachtsmärkte des Ruhrgebiets.

Neben Weihnachtspyramide, Holzriesenrad und mittelalterlichem Weihnachtsmarkt gibt es – einzigartig im Ruhrgebiet – den „Fliegen- den Weihnachtsmann“. Nachdem er, im wahren Leben ein Mitglied der berühmten Artistenfa- milie Falko Traber, von den Kindern gerufen wurde, schwebt der Weihnachtsmann täglich um 17 Uhr und 19 Uhr auf seinem von Rentieren gezogenen Schlitten über den Dr.-Ruer-Platz. Eher für Erwachsene gedacht ist eine Weih- nachtsführung, bei der ein Stadtbummel mit anschließendem Besuch des Weihnachtsmark- tes kombiniert wird. Die Gästeführer wissen viel Interessantes zu berichten und verraten, welche Persönlichkeiten und Geschichten sich an den unterschiedlichen Ständen verstecken.

Für Romantiker

Das Ruhrgebiet ist zwar geprägt durch seine industrielle Geschichte, aber Besucher stau- nen immer wieder über die Vielzahl der idylli- schen Orte. In Mülheim an der Ruhr am Schloss Broich können die Gäste eine Zeitreise an- treten: Dort öffnet an drei Adventswochen- enden vor Weihnachten die „Broicher Schloss- weihnacht“. Handel und Handwerk, Tavernen,

Im Farbenrausch Munch, Matisse und die Expressionisten Museum Folkwang 29. September 2012 – 13. Januar
Im Farbenrausch
Munch, Matisse
und die Expressionisten
Museum Folkwang
29. September 2012 –
13. Januar 2013
Museum Folkwang 29. September 2012 – 13. Januar 2013 Reisewelt Schiffsweihnacht am Baldeneysee Gaukler und ein

Reisewelt

Schiffsweihnacht am Baldeneysee
Schiffsweihnacht am Baldeneysee

Gaukler und ein mittelalterliches Krippenspiel ziehen jedes Jahr tausende Besucher in ihren Bann. Maritim wird es bei der „Schiffsweih- nacht“ auf dem Baldeneysee in Essen (zweites Adventswochenende) und in Mülheim an der Ruhr (drittes Adventswochenende). Die Besu- cher erwartet auf den festlich geschmückten Schiffen der Weißen Flotte im stimmungs- vollen Ambiente am Wasser ein Kunsthand- werkermarkt: Dekoratives, ausgefallene Ge- schenkideen und gastronomische Leckereien garantieren ein weiteres Highlight in der Wintersaison. <<

www.folkwang-im-farbenrausch.de

Jetzt Führungen buchen! 8845 444 T 0201
Jetzt
Führungen
buchen!
8845 444
T 0201

9

Hermann Max Pechstein, Sitzendes Mädchen/Sitzender weiblicher Akt (Ausschnitt), 1910, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, © 2012 Pechstein – Hamburg/Tökendorf, Foto: Roman März

, 1910, Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, © 2012 Pechstein – Hamburg/Tökendorf, Foto: Roman März

WINTER AUF

ZOLLVEREIN

10

Eislaufen vor spektakulärer Kulisse:

die Eisbahn an der Kokerei Zollverein in Essen

Es ist die Zeit für besondere Momente, in der Licht eine große Rolle spielt. Für Eislauf- fans gibt es dazu eine ganz außergewöhnliche Kulisse. Auf dem UNESCO-Welterbe Zoll- verein startet am 8. Dezem- ber die Eislaufsaison.

TEXT: GUIDO SCHWEISS-GERWIN

E in Junge gleitet rasant auf den glatten

Kufen über das Eis und weicht gerade

noch rechtzeitig einem etwas in die

Jahre gekommenen Pärchen aus, dass Hand in Hand seine Runden dreht. Währenddessen kämpft eine Familie mit sich und dem glatten Geläuf. Hier sind es die beiden Töchter, die ihrem Vater helfen, auf den Beinen zu bleiben.

Eislaufen verbindet Jung und Alt

Die 150 Meter lange und 12 Meter breite Eis- laufbahn auf der Kokerei Zollverein zieht in jedem Jahr rund 15.000 Schlittschuhläufer an. So betitelt das Reisemagazin Marco Polo die Zollverein Eisbahn zu Recht als den „wohl faszinierendsten Ort zum Schlittschuhlaufen bundesweit“. Für Kufenfans vom Erlebnis- wert vergleichbar mit der Eisbahn unterhalb

des Rockefeller Centers in New York. Und wenn nach Einbruch der Dunkelheit die Lichtinstallationen von Jonathan Speirs und Mark Major die Industriekulisse in gleißendes Rot und kühles Blau verwandeln, bekommen die Besucher vielleicht einen Eindruck davon, wie es einst war, als in der leistungsstärks- ten Kokerei Europas Arbeiter bei 1.000 Grad Hitze an den Öfen rund um die Uhr damit be- schäftigt waren, aus Steinkohle den Brenn- stoff Koks zu gewinnen.

Spaß schon beim Zuschauen

Mit 400 Paar Schlittschuhen ist für das We- sentliche an Ausrüstung gesorgt. Sinnvoll sind vor allem ein Paar Handschuhe – auch, um sich die Finger in den Pausen am heißen Kakao oder Glühwein nicht zu verbrennen. Zu den Läufern gesellen sich auch immer zahlreiche Zuschauer. In den vergangenen Jahren kamen durchschnittlich 8.000 Zaungäste, um die Kufenkünstler zu bewundern, ohne sich selbst aufs Eis zu bewegen.

Museum zum anfassen

Das Welterbe Zollverein hat im Winter auch abseits der Eisbahn viel zu bieten. Beim Besuch im Ruhr Museum begleitet man die Region

Winterpanorama: Ausblick über die Kokerei mit dem Sonnenrad (rechts)
Winterpanorama: Ausblick über die Kokerei
mit dem Sonnenrad (rechts)

durch den Lauf der Zeit von der Früh- geschichte bis in die Gegenwart. Für Architek- turfans ist bereits die Auffahrt mit dem Trans- portband in die neue Maschinenöffnung — die Fahrt mit der überdimensionalen Rolltreppe zum Eingang des Museums in der ehemaligen Kohlenwäsche — ein Erlebnis. Und ebenso spektakulär ist das Treppenhaus der zum Ge- bäude umgewandelten ehemaligen Maschine zum Reinigen der Kohle, über das man die Etagen wechselt.

Festtag nicht nur für die Augen

Neben Architekturliebhabern werden auf Zoll- verein auch Designfreunde sehr gut unter- halten. Das red dot design museum zeigt he- rausragendes zeitgenössisches Design, die weltweit größte Ausstellung dieser Art. Die über 1.500 Exponate sind im ehemaligen Kesselhaus der Zeche, das Mitte der 1990er Jahre nach Plänen des Stararchitekten Lord Norman Forster umgebaut wurde, gekonnt in Szene gesetzt. Etwas beschaulicher geht es in der Advendszeit bei der Weihnachtsausstel- lung im Casino Zollverein zu. Der Feinschme- cker empfiehlt das Restaurant erneut als „das spektakulärste Restaurant des Ruhrgebiets“. Spezielle Weihnachtsmenüs verleihen dem Be- such auf Zollverein einen Festtagscharakter. <<

Industriecharme im Schneemantel
Industriecharme im Schneemantel
Fernsicht vor dem Doppelbock
Fernsicht vor dem Doppelbock

Reisewelt

11

ADVENT IN MÜNSTER EIN WINTERMÄRCHEN www.air-klick.de
ADVENT IN MÜNSTER
EIN WINTERMÄRCHEN
www.air-klick.de

Wenn der Prinzipalmarkt golden leuchtet, der Duft von Glühwein und Tannengrün durch die Straßen zieht und die Geschäfte festlich ge- schmückt sind, beginnt in Münster die wohl schönste Zeit: Fünf Weihnachtsmärkte öffnen ihre Tore und verwandeln die Altstadt vom 26.11. bis 23.12.2012 in ein Wintermärchen.

Unter einem romantischen Lichterhimmel liegt im Rathausinnenhof der größte der Weihnachtsmärkte. Hier sind Schmuck- und Kunstgewerbestände sowie jede Menge kuli- narische Angebote zu finden. Zu Füßen der

12

12

mächtigen Lambertikirche und umgeben von historischen Bogenhäusern setzt der Lichter- markt St. Lamberti mit blauen Spitzdachbuden und einem 20 Meter hohen Lichterbaum glanz- volle Akzente. Im gemütlichen Weihnachtsdorf rund um das Denkmal des münsterschen Kiepen- kerls verbinden sich an urigen Ständen Genuss und Tradition. Mit einer prächtigen Krippe und einer sechs Meter hohen Holzpyramide lädt der Aegidii-Weihnachtsmarkt ein. Vor den mittelal- terlichen Gemäuern der Überwasserkirche öffnet der Giebelhüüskesmarkt mit viel Handwerks- kunst seine Tore.

Highlight:

Am Freitag, den 7. Dezember, laden die Weih- nachtsmärkte und die Geschäfte in Münsters Innenstadt zum stimmungsvollen „Moonlight- Shopping“ bis 22 Uhr ein.

Öffnungszeiten der Weihnachtsmärkte:

Sonntag bis Donnerstag 11 – 20 Uhr Freitag und Samstag 11 – 21 Uhr

Kontakt und Informationen:

info@stadt-muenster.de

www.tourismus.muenster.de

REISEWELT-BILDERRÄTSEL

Sie puzzeln gern, sind on- und offline aktiv und würden gerne ein exklusives Weekend in der Metropole Ruhr gewinnen? Dann ist das Reisewelt-Bilderrätsel das Richtige für Sie!

Wie funktioniert das Rätsel?

In allen Reisewelt-Ausgaben des Jahres 2012 (Erscheinungstermin 1. April, 27. Mai und 25. Nov.) sind Schnipsel unseres Bilderrätsels platziert. Je ein weiteres Puzzleteil wird je- weils am Erscheinungstag der Reisewelt unter www.ruhr-tourismus.de/VIP_Metropole

der Reisewelt unter www.ruhr-tourismus.de/VIP_Metropole veröffentlicht. Drucken Sie sich die Bildschnip- sel von

veröffentlicht. Drucken Sie sich die Bildschnip- sel von der Homepage aus und bewahren Sie diese gut auf. Parallel sollten Sie aus den je- weiligen Magazinen die entsprechenden Puzz- leteile ausschneiden. Nach Erscheinen der letzten Reisewelt 2012 haben Sie im Idealfall sechs Bildschnipsel gesammelt. Jetzt beginnt der Puzzlespaß: Bringen Sie die Bilder in die richtige Reihenfolge und fügen Sie diese zu einem stimmigen Foto zusammen. Jetzt nur noch aufkleben und per Post bis zum 17. De- zember 2012 an folgende Adresse senden:

Ruhr Tourismus GmbH Centroallee 261 • 46047 Oberhausen

Ruhrtouristen, die die abgebildete Großskulp- tur erkennen, können auch den Namen der Großskulptur als Lösungswort auf eine Post- karte schreiben und diese an die genannte

auf eine Post- karte schreiben und diese an die genannte Adresse senden. Bitte Namen, Anschrift und

Adresse senden. Bitte Namen, Anschrift und Telefonnummer nicht vergessen.

Was gibt es zu gewinnen?

Wer das Bilderrätsel löst, hat gute Chancen auf ein exklusives Wochenende in der Metropole Ruhr. Dazu gehören neben zwei Übernachtungen mit Frühstück für zwei Personen im Sheraton Hotel Essen unter anderem auch eine Limousinen- fahrt, ein Shoppinggutschein im Wert von 100 Euro für das Einkaufszentrum Limbecker Platz und ein prall gefülltes Erlebnispaket. Mehr Details finden Sie unter:

www.ruhr-tourismus.de/VIP_Metropole

finden Sie unter: www.ruhr-tourismus.de/VIP_Metropole Reisewelt Reisewelt VERANSTALTUNGEN Theater, Konzerte,

Reisewelt

Reisewelt

VERANSTALTUNGEN

Theater, Konzerte, Ausstellungen, Festivals – der NRW-Veranstaltungskalender ist auch in den Wintermonaten prall gefüllt. Eine Auswahl.

10.12.12

The King’s Speech

Das Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen bringt den Kinoerfolg auf die Bühne. Ein Schauspiel von David Seidler.

27.12. –

AfroLatin Woche

30.12.12

Musik und Tanz aus dem afrikanischen und südamerikanischen Raum im Tanzhaus NRW, Düsseldorf.

31.12.12

Silvesterkonzerte „Sterne des Nordens“

Sopranistin Eleonore Marguerre und die Nordwestdeutsche Philharmonie laden zum musikalischen Jahresausklang in das Kurhaus Bad Hamm.

09.01.13

Ulrich Tukur und Die Rhythmus Boys

Der bekannte Schauspieler präsentiert zusammen mit den Rhythmus Boys im Konzerthaus Dortmund „Musik für schwache Stunden“.

bis 13.01.13

Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten

Das Museum Folkwang in Essen widment einem der spannendsten Kapitel der Kunst des frühen 20. Jahrhunderts eine einzigartige Ausstellung.

bis 13.01.13

Ausstellung zur Wiedereröffnung des Beuys-Ateliers

Eröffnungsausstellung zur Wiedereröffnung des Ateliers von Joseph Beuys im Museum Kurhaus in Kleve.

bis 20.01.13

Gute Aussichten – Junge deutsche Fotografie

„Marta“, das Museum für zeitgenössische Kunst in Herford, präsentiert Abschlussarbeiten aus deutschen Foto-Studiengängen.

bis 28.02.13

Peter Paul Rubens

Das Wuppertaler Von der Heydt-Museum zeigt Werke des künstlerischen Genies aus dem 17. Jahrhundert und befasst sich auch mit seinen politischen Ambitionen.

bis 05.05.13

2.000 Jahre Köln

im Spiegel der U-Bahn-Archäologie. Das Römisch-Germanische Museum zeigt spannende Funde aus allen Epochen Kölns.

Museum zeigt spannende Funde aus allen Epochen Kölns. Ulrich Tukur musiziert in Dortmund 13 „Farbenrausch“ im
Museum zeigt spannende Funde aus allen Epochen Kölns. Ulrich Tukur musiziert in Dortmund 13 „Farbenrausch“ im

Ulrich Tukur musiziert in Dortmund

aus allen Epochen Kölns. Ulrich Tukur musiziert in Dortmund 13 „Farbenrausch“ im Museum Folkwang Rubens Diana

13

„Farbenrausch“ im Museum Folkwang

musiziert in Dortmund 13 „Farbenrausch“ im Museum Folkwang Rubens Diana in Wuppertal Archäologische Funde in Köln

Rubens Diana in Wuppertal

musiziert in Dortmund 13 „Farbenrausch“ im Museum Folkwang Rubens Diana in Wuppertal Archäologische Funde in Köln

Archäologische Funde in Köln

SEELENSTREICHLER

Feinstes Gebäck, hausgemachte Kuchen und einzigartige Schokoladenkrea- tionen sind gerade in der dunklen Jahreszeit Balsam für die Seele. Wir stellen Kaffeehäuser der etwas anderen Art vor.

A uthentischer Genuss ist das Markenzei- chen des Schmücker Hofs in Bottrop- Kirchhellen. Landwirt Eberhard Schmü-

cker und sein Team verwöhnen die Gäste in Hofcafé und Restaurant mit regionaler Küche und Zutaten aus eigenem Anbau. Das weckt die Lust am Landleben. Im Frühjahr bietet der Hof- laden frischen Spargel und neue Kartoffeln, im Sommer dreht sich alles um die Erdbeere und in der dunklen Jahreszeit stehen das Martins- gans-Essen, Weinproben oder auch mal eine Wanderung mit anschließendem Wildkräuter- menü auf dem Programm. Das ganze Jahr über genießt man im Hofcafé köstliche Kaffee- und Teespezialitäten, hausgemachten Kuchen und erlesenes Gebäck in uriger Atmosphäre. Am ersten Dezember-Wochenende verwandelt sich 14 der Bauernhof in einen festlichen Advents- markt, und am 23. Dezember findet das sechste Benefizkonzert des Rotary-Clubs Gladbeck- Kirchhellen auf dem weitläufigen Gelände statt. Längst genießt das Schmücker-Konzert Kultstatus in der Region und so werden sich auch in diesem Jahr wieder einige Hundert Besucher kurz vor dem Fest um die große Tanne versammeln, um gemeinsam zu singen.

liche Café mit den italienischen Spezialitäten hat gleich zwei Dependancen auf der Rütten- scheider Straße. Leckere Salate, Panini, Bruschetta und köstliche Kuchen und Torten werden zu ausgefallenen Schokoladenkreati- onen — zum Beispiel Latte Macchiato mit weißer Schokolade — serviert. Die Getränke muss sich der Gast selbst am Tresen abholen. Im Gegen- zug genießt er Kaffeekult und italienischen Life- style in einem ausgefallenen Ambiente.

Stresskiller Schokolade

Der Glücklichmacher Schokolade steht im Zen- trum des Chocolate Rooms. Der Mülheimer Cho- colatier Lothar Buss bietet in seinen „Schoko- laden Räumen“ in Mülheim-Speldorf an der Friedhofstraße wie auch an der Rüttenscheider Straße in Essen feine Köstlichkeiten seines Handwerks. Neben Schokolade und Pralinen serviert das Team heiße Schokolade mit dem Aroma von Whisky oder Südwein. In der Schoko- ladenmanufaktur kann man sowohl feine Lecke- reien einkaufen als auch vor Ort genießen. Un- beschwerte Kindheitserinnerungen werden wach, wenn man frisches Obst in den großen Schokobrunnen taucht. Eingefleischte Schoko- holiker können zudem Seminare buchen, in denen der Süßwarenmeister Buss sein Wissen rund um den Stresskiller Schokolade weiter gibt.

Mit 50 den Abraham sehen

Eine leckere Auszeit, die sich wunderbar mit einem Bummel durch den lebhaften Essener Stadtteil Rüttenscheid verbinden lässt, erwar- tet die Gäste im „Miamamia“. „Wie bei Muttern“ schlemmt man hier nur, wenn die werte Mama aus dem sonnigen Italien stammt. Das gemüt-

Köstliche Verführer: Pralinen und Schokolade versüßen die dunkle Jahreszeit.
Köstliche Verführer: Pralinen und
Schokolade versüßen die dunkle Jahreszeit.

Köstliches Gebäck und originelle Torten bietet auch die Traditionskonditorei Werntges in der Altstadt von Essen-Werden. Der Familienbetrieb

ist in der Abteistadt erste Anlaufadresse für alle, die ein Fest mit hoher Konditorkunst krö- nen wollen. Besonders beliebt ist der Werdener „Abraham“, eine Teegebäck-Figur, die man zum 50. Geburtstag geschenkt bekommt. Der Brauch geht auf das Johannes-Evangelium zurück, in dem es indirekt heißt, wer 50 Jahre alt wird, sieht den Abraham und gewinnt an Weisheit. Ein Besuch im Café Werntges lohnt sich jedoch auch für alle unter 50. Die Kuchen und Törtchen sind erstklassig und traditionsreich: Neben Schwarz- wälder Kirschtorte und Zitronenrolle sollten Naschkatzen unbedingt die Waddische Appeltat probieren, für die das Café berühmt ist. Unter einem Dach aus dünnem Teig verbergen sich Äpfel, Mandeln und Korinthen, kräftig gewürzt mit Zimt und Anis. Das schmeckt zur Weih- nachtszeit gleich doppelt gut. <<

Farbenrausch im Museum Folkwang

Verbringen Sie ein exklusives Wochenende in Essen und besuchen Sie die gefeierte Ausstellung „Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten“ im Museum Folkwang. Gehen Sie in der Kulturstadt Essen im Doppeldecker-Bus auf Entdeckungstour und erleben Sie die spannende Geschichte dieser Region im Ruhr Museum auf dem Gelände des Welterbes Zollverein.

Enthaltene Leistungen:

2 Übernachtungen inklusive Frühstück (Fr. — So.) im Sheraton Hotel Essen

3-Gang Abendmenü inkl. Aperitif im Sheraton Hotel (Fr.)

Stadtrundfahrt Essen in 100 Minuten (Sa.)

Eintritt Ausstellung „Im Farben- rausch — Munch, Matisse und die Expressionisten“ im Museum- Folkwang (Sa.)

Eintritt Ruhr Museum (So.)

Preis: ab 199,- ¤ p.P. im Doppelzimmer Buchung unter: www.ruhr-tourismus.de/ reisen-buchen

Buchung unter: www.ruhr-tourismus.de/ reisen-buchen TRADITIONELL ORIGINELL Reisewelt Reisewelt Von bodenständig

TRADITIONELL

ORIGINELL

www.ruhr-tourismus.de/ reisen-buchen TRADITIONELL ORIGINELL Reisewelt Reisewelt Von bodenständig bis experimentell, vom

ReiseweltReisewelt

Von bodenständig bis experimentell, vom alt eingesessenen Traditionsgasthaus bis zur modernen Erlebnisgastronomie reicht die Palette der kulinarischen Genüsse in Nordrhein-Westfalen. Eine gastronomische Entdeckungsreise.

Teilt man die kulinarischen Angebote in Nord- rhein-Westfalen in traditionell und originell, stellt man im Gasthaus Stemberg in Velbert fest, dass es beide Attribute gleichermaßen bedient. Das Motto von Walter und Sascha Stemberg lau- tet: zwei Küchen von einem Herd. Das heißt Steinbutt, Languste oder Hirschrücken ebenso wie gebratene Blutwurst, Wiener Schnitzel oder Königsberger Klopse — kreative neue Kochkunst neben bodenständiger, heimatverbundener Küche. Am Ende beider Linie steht Genuss. Dabei nimmt der langjährige TV-Koch Walter Stemberg billigend in Kauf, mit diesem Konzept keinen Michelin-Stern zu bekommen. Allerdings sind 16 Gault-Millau-Punkte und viele weitere Auszeichnungen Bestätigung genug. www.haus-stemberg.de

Das DOX im Hyatt Regency in Düsseldorf ist gleichzeitig ein Erlebnis für Gaumen und Augen. Der spektakuläre Blick über den Medienhafen

oder der Blick in die offene Küche – eine schwere Entscheidung oder eine besondere Form der Rundumverwöhnung. Küchenchef Felix Pet- rucco setzt ebenfalls wie die Stembergs auf marktfrische Zutaten. Zusätzlich bietet die inte- grierte Sushi-Bar Köstlichkeiten der japani- schen Küche an. Das Ambiente ist sehr stylisch und modern, doch trotzdem warm, der Wohl- fühlfaktor groß. www.dox-restaurant.de

In vielfacher Hinsicht einen Besuch wert ist das Restaurant Glaskasten in der Rohrmeisterei Schwerte. Auch 2012 wurde die Gastronomie von Küchenchef Manfred Kobinger mit dem „Bib Gourmand“ des Guide Michelin ausgezeichnet. Der „Bib Gourmand“ steht für gute Küche zu moderaten Preisen — und die hat der Glaskasten ohne Frage zu bieten. Die Küche ist modern, ver- leugnet jedoch ihre regionalen Wurzeln nicht und überrascht mit ungewohnten Geschmacks-

Walter und Sascha Stemberg
Walter und Sascha Stemberg
Außergewöhnliche Industriekulisse im Glaskasten
Außergewöhnliche Industriekulisse im Glaskasten

Auf der neuen Webseite www.nrw-genuss.de können die Besucher ab sofort einen Überblick über die nordrhein- westfälische Kulinarik finden. Das Internetportal ist zent- rale Plattform für gastronomische Betriebe und Produzen- ten. Nutzer der Website erhalten ab sofort ganz aktuelle Informationen zu Themen der nordrhein-westfälischen Ge- nüsse wie saisonale Produkte, einheimische Spezialitäten oder kulinarische Veranstaltungen und können aus einer Vielzahl von Buchungsangeboten auswählen.

kombinationen. Da gibt es Hirschrücken mit westfälischem Schinken, Milchkalbsfilet im Lauchmantel oder auch Loup de Mer im Man- goldblatt. Außergewöhnlich ist auch das Ambi- ente: Der Gast sitzt in einem offenen Glaskasten in einer Industriehalle, neben einem rostigen Kran, an edel eingedeckten Tischen. Mehr Kont- rast ist kaum möglich. www.rohrmeisterei-schwerte.de

15

Auf den ersten Blick eher alltägliche, unspekta- kuläre Gerichte bietet nach eigenem Bekunden die Küche des Manufactum Gasthauses Lohn- halle in Waltrop. Das allerdings auf einem „spek- takulär-unalltäglichem Niveau“. Die besondere Philosophie beginnt schon bei der Auswahl der Zutaten. Diese werden fast ausschließlich aus dem hochwertigen Angebot des benachbarten Warenhauses gewählt. Die Macher in der Küche legen großen Wert auf einen respektvollen Um- gang mit den Zutaten und gewährleisten so auch einen „erstaunlichen Eigengeschmack der Ge- richte“. Die Speisekarte ist vor allem geprägt durch eine regional-westfälische, von den Jah- reszeiten bestimmte Küche — manchmal mit einer leichten italienischen Note. Das soll Vege- tarier nicht abschrecken. Auch für sie gibt es entsprechende Angebote. Insgesamt hält die Speisekarte neben festen Dauerangeboten immer auch drei bis fünf Tagesangebote bereit, die als besondere Empfehlung aufgenommen werden. Auch Kaffee und Kuchen fehlen nicht. Hinzu kommt natürlich das besondere Ambiente, das das Backstein-Ensemble der alten Zeche in Waltrop verströmt. 1979 wurde in dem ehema- ligen Steinkohlenbergwerk die letzte Schicht gefahren. Das Gasthaus ist — der Name verrät es — in der ehemaligen Lohnhalle untergebracht. www.manufactum.de/

gasthaus-lohnhalle-waltrop-c-56

Zwei 4-Sterne-Hotel ÜN im 3- oder inklusive Frühstück Für alle Kultouristen. RUHR.TOPCARD ab 129,– und
Zwei
4-Sterne-Hotel
ÜN im 3- oder
inklusive
Frühstück
Für alle Kultouristen.
RUHR.TOPCARD
ab 129,–
und Euro
Doppelzimmer.
www.ruhr-tourismus.de/
p. P. im reisewelt
Kulturliebhaber aufgepasst
Was haben das Preußen-Museum NRW in Wesel, das
Kunstquartier Hagen, der Gasometer Oberhausen, das
Klavier-Festival Ruhr, die ExtraSchicht und viele weitere
Kultur-Highlights gemeinsam? Mit der RUHR.TOPCARD
haben Sie bereits alle Eintrittskarten in der Tasche!
Eintritt frei
Preis: 49,90 Euro
(Kinder: 33,90 Euro)

Ein ganzes Jahr lang besuchen Sie fast 100 Kultur- und Freizeitziele einmalig kostenlos. Einfach am Eingang die Karte vorlegen und schon stehen Ihnen die Türen von Museen, Stätten der Industriekultur, Ausstellungen, geschichtsträchtigen Bergwerken oder Kunstzentren offen.

Info- und Bestellhotline:

01805 / 18 16 180

0,14 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz, max. 0,42 Euro/Min. aus dem Mobilfunknetz

www.ruhrtopcard.de