Sie sind auf Seite 1von 2

SZENE ❚ STUTTGART

Süßes statt Saures


... und Parkhaus statt Party
Ungute Nachrichten gibt es derweil für
Fame-Fans: Das N-Pir, in dem die beliebten
Fame-Partys immer stattfinden, schließt
Ende Mai seine Pforten. Der Mietvertrag
der N-Pir-Betreiber läuft aus und wurde
nicht verlängert. Nach 13 Jahren muss der
Club nun einem Parkhaus weichen. Fame-
Macher Felix Horsch muss sich notgedrun-
gen nach einer neuen Location für die ge-
plante CSD-Party und einen möglichen
Fame-Neustart im Herbst umsehen. "Wir
arbeiten mit Hochdruck daran", verspricht
Am 28. Februar heißt es im Amici wieder: Raval aus dem Pacha London. Auf einem er. Zumindest soll es aber vor dem CSD
Sugarboyz! Der kleine Ableger der Fame-Party weiteren Dancefloor im Obergeschoss sorgt noch eine Abschieds-Fame im N-Pir geben.
kehrt nach Monaten der Abstinenz wieder in DJ Daddy K. (Supreme) für Spitzen-Musik. In "Das sind wir dem N-Pir einfach schuldig",
die Stuttgarter Innenstadt zurück. Auflegen den Nebenräumen können die Gäste auf den sagt Felix. (cd)
werden dieses Mal DJ Wallpaper (Fame) und Liegeflächen relaxen. Zur Begrüßung gibt es
DJ Nick White (Mykonos Beach Club). Be- wieder einen Welcome-Cocktail und eine Sugarboyz, Sa, 28.2., 22:30 Uhr, Amici, Lautenschlagerstr. 5,
gleitet werden die beiden von Sängerin Liza kleine Überraschung. Stuttgart. 10 EUR inkl. Welcomedrink. sugarboyz.com

News
CSD: Wahl zur "Best of"-Gala Rubens feiert einjähriges Jubiläum
Anlässlich des 10. Christopher Street Day in Stuttgart findet im November eine Am 1. Februar 2008 öffnete das Rubens in der Geißstraße 13, ein Jahr später
"Best of"-Gala statt, bei der die beliebtesten Künstler der vergangenen zehn Jah- gehört es bereits zu einer der beliebtesten schwul-lesbischen Locations in
re auftreten. Fest steht bisher nur die Moderatorin des Abends: Frl. Wommy Stuttgart. Grund genug für Rubens-Chef Christopher Ruben Koch ordentlich zu
Wonder. Noch bis 15.2. kann man im Internet abstimmen, welche fünf weitere feiern. Am 31. Januar sind alle Stammgäste (und die, die es noch werden
Künstlerinnen und Künstler am 16. November im Apollo-Theater des SI-Cen- wollen) ab 20 Uhr zur Geburtstagsfeier eingeladen. Ein Sekt auf Kosten des
trums auftreten sollen: checkt csd-stuttgart.de für das Voting. Zur Wahl stehen Hauses wird direkt am Eingang gereicht. Und selbstverständlich darf auch
unter anderen Chris Crazy, Barbara Kuster, Die Kleine Tierschau, Teufelsberger, Christaa, das zweite und bunte Gesicht von Christopher Ruben Koch, nicht
Rainer Bielfeldt, Irmgard Knef, Malediva, Martin Reinl und Romy Haag. fehlen. (cd)

38 FEBRUAR 2009
Werte vermitteln
VfB Präsident Staudt ist CSD-Schirmherr 2009
Brandaktuell gibt sich der CSD Stuttgart: ob "Steter Tropfen höhlt den Stein": Zwanziger
des anstehenden Superwahljahrs 2009 hat wie Staudt verweisen gern auf die Werte-

Foto: VfB Pressestelle


der CSD e.V. bewusst keinen Politiker für das orientierung, die der Deutschen Lieblingssport
Amt der Schirmherrschaft angefragt; statt- vermitteln kann. Staudt zeigt sich - passend
dessen nahm man sich eines momentan heiß zum Motto des CSD "macht Mut" - hoffnungs-
diskutierten Themas an: Homos im Profi- voll: "Gerade in so einem Massensport ist
sport. Denn als Schirmherr des diesjährigen Vielfalt ein hohes Gut. Mit dieser Schirm-
CSD Stuttgart fungiert der Präsident des VfB herrschaft möchte ich persönlich, aber auch
Stuttgart, Erwin Staudt. Der nimmt das Amt der VfB Stuttgart als Verein, Engagement
gerne an: "Nach den ersten Aktivitäten des zeigen: der Fußball verfügt über eine große
DfB gegen Homophobie im Fußball unter- integrierende Kraft" meint er. Arbeit an vorders-
stützen wir die wichtige und richtige Arbeit ter Front leisten hier vor allem die lesbisch-
zum Abbau von Diskriminierungen gegen- schwulen Fanclubs: insgesamt 12 schwul-
über Lesben und Schwulen im Fußball", lesbische Fanclubs gibt es bundesweit und
wird er in der offiziellen Pressemitteilung die zeigen Stolz Homo-Präsenz in den
des CSD-Vereins zitiert. Bereits im Jahr 2000 Stadien. Und mit Erwin Staudt als CSD-
hat DfB-Chef Theo Zwanziger eine neue Schirmherr fühlen sich die "Stuttgarter
DfB-Satzung verabschieden lassen, die sich Junxx", der schwul-lesbische Fanclub des
ausdrücklich gegen jegliche Form von Dis- VfB, bestimmt auch in ihrer Arbeit bestätigt.
kriminierung im Sport und Stadion aus- "Wir sind sehr glücklich und auch ein biss-
spricht - das schließt explizit Homosexuelle chen stolz, dass Erwin Staudt die Schirm-
mit ein. Allerdings musste Zwanziger beim herrschaft angenommen hat", sagt Mark
zweiten Aktionsabend gegen Homophobie Friedrich, Vorsitzender des Fanclubs. "Erwin
Ende Mai 2008 in Köln einräumen, dass Staudt repräsentiert unseren Lieblingsverein beitragen, das Thema präsent zu halten.
diese Botschaft wohl noch nicht bei allen so, wie wir uns den VfB Stuttgart wünschen: Staudt wird unter anderen bei der CSD-Gala
angekommen sei. In der Tat: kein aktiver offen, tolerant und integrativ". Gut Ding will im Juli sowie der politischen Abschlusskund-
Profi-Fußballer hat sich bisher geoutet, Weile haben und die Entscheidung, einen gebung der CSD-Parade zugegen sein. (bjö)
"schwul" ist gängige Beschimpfung in den Sport-Repräsentanten als Schirmherr des
Stadien. Da hilft wohl nur das Sprichwort CSD auszuwählen, wird zumindest dazu csd-stuttgart.de

Arbeitkreis Rosa Winkel


NS-Verfolgung Homosexueller in Stuttgart
Zwischen nicht zugeordnet wurden. Die
1933 und Recherche nach Zeitungsaus-
Foto: Elmar Daucher/Stuttgart-Marketing GmbH

1945 sind schnitten zum Thema in der lo-


etwa 10.000 kalen Presse und die Auswer-
homosexu- tung aller § 175-Gerichtsunterla-
elle Männer gen bis 1969 stehen ebenso noch
in Konzent- aus. Für diese Aufgabe suchen
rationslager wir interessierte, auch angehen-
verschleppt de HistorikerInnen. Einen För-
worden - unter ihnen auch Stutt- derantrag für dieses Forschungs-
garter Bürger, über deren Schick- projekt wird von der Weissenburg
sal bis heute kaum etwas bekannt bei der Stadt eingebracht.
ist. Die Weissenburg will in Zu- Das Mahnmal für die Opfer der
sammenarbeit mit Mitarbeitern nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gab-Magazin: Wie wollt Ihr die
der Stuttgarter Stolpersteininiti- zwischen altem und neuem Schloss an Verbrechen sichtbar machen?
ative diese Verbrechen sichtbar der Planie in Stuttgart Ralf Bogen: Es gibt den Vor-
machen. Wir sprachen mit Ralf schlag in Zusammenarbeit mit
Bogen von der Weissenburg. der Stadt Stuttgart die Ausstel-
der Nazi-Fassung bis 1969 beste- Ralf Bogen: Die Stolpersteinini- lung "Homosexuellenverfolgung
gab-Magazin: Warum ist über hen blieb. Dadurch war es den tiative um Mathias Strohbach in der NS-Zeit" des Kulturring
das Schicksal homosexueller Homosexuellen nicht möglich, und Elke Martin hat mittlerweile Berlin nach Stuttgart zu holen
Stuttgarter so wenig bekannt? sich wie die anderen Opfergrup- Informationen von 33 Männern und mit Informationen über die
Ralf Bogen: Wenn wir über das pen in Verfolgtenverbänden zu zusammengetragen, die in Stutt- Verfolgung in Stuttgart zu ergän-
Schicksal homosexueller Stuttgar- organisieren und eine Wieder- gart während der Nazizeit nach § zen. Wir suchen noch nach Zei-
ter sprechen, so geht es nicht nur gutmachung einzufordern. Nach 175 verurteilt wurden und von 7 tungsausschnitten, Briefen und
um jene, die in KZs verschleppt 1969 gab es verschiedene Initiati- Männern aus Stuttgart, die im Fotos. Darüber hinaus suchen wir
wurden. Die Emanzipation der ven, das Schicksal der Homosexu- KZ landeten und dort starben. MitarbeiterInnen für ein Begleit-
Schwulen und Lesben wurde ellen aufzuarbeiten. Bislang konnte Auch ein Todesurteil von 1944 programm zur Verlegung der Stol-
durch den NS-Terror weit über die für dieses Anliegen keine entspre- wegen "Verbrechen nach § 175" persteine für homosexuelle Op-
zwölf Jahre der Diktatur hinaus chende Unterstützung durch die vom "Sondergericht für den fer, die für 2010 geplant ist. (cd)
zurückgeworfen und zwang sie Stadt Stuttgart realisiert werden. Oberlandsgerichtsbezirk Stutt-
zur entwürdigenden Selbstverleug- gart" liegt uns vor. Es gibt Na- Spenden auf das Konto der Weissenburg
nung über Generationen hinweg. gab-Magazin: Wie weit seid ihr menslisten von Rosa-Winkel- mit dem Vermerk "Rosa Winkel": BW Bank,
Der Hauptgrund der fehlenden mit Euren Recherchen schon ge- Trägern aus verschiedenen Kon- Konto: 2455206, BLZ 60050101. Kontakt
Aufarbeitung ist, dass der §175 in kommen? zentrationslagern, die bisher noch über ralf.bogen@gmail.com.

FEBRUAR 2009 39