Sie sind auf Seite 1von 1

Netresearch und Universität Leipzig starten gemeinsames Forschungsprojekt

Leipzig, Februar 2009: Im Rahmen des Programms „Unternehmen Region“ erhält die
TYPO3 Spezialagentur Netresearch gemeinsam mit der Universität Leipzig und zwei
weiteren Leipziger Unternehmen einen Forschungsetat des Bundesministeriums für
Bildung und Forschung (BMBF). Ziel der Zusammenarbeit ist die Weiterentwicklung
der semantischen Web-Anwendung „OntoWiki“. Das Projekt wird mit Fördergeldern in
sechsstelliger Höhe unterstützt und ist auf 2 Jahre ausgelegt.

OntoWiki ist eine von der Universität Leipzig entwickelte semantische


Kollaborationsplattform, die das gemeinsame Erstellen, Strukturieren, Suchen und
Veröffentlichen von Daten ermöglicht. Im Mittelpunkt steht die semantisch strukturierte
Darstellung von Inhalten im World Wide Web. Zum Beispiel werden Orte automatisch mit
Personen oder Ereignissen verknüpft und können direkt auf der Website neu editiert werden.
Die Anwendung wird im Durchschnitt bereits 700 mal pro Monat heruntergeladen, das ist laut
Dr. Sören Auer von der Forschungsgruppe AKSW am Informatik Institut der Uni Leipzig,
ungewöhnlich hoch für eine Software, die noch nicht für den Endkunden bestimmt ist.

Aufgrund dieses Erfolges und des hohen Innovationspotentials bewilligte das BMBF ein
Projekt zur Weiterentwicklung von OntoWiki zu einer regionalen Technologieplattform.
Bestehende Software-Anwendungen für Endanwender sollen um eine Semantic Web -
Komponente und soziale Netzwerkfunktionalität erweitert werden. Netresearch beteiligt sich
als Spezialist für das Open Source Content Management System TYPO3 am
Forschungsprojekt.

„Unser Ziel ist, die Möglichkeiten des semantischen Wikis OntoWiki zu erweitern und mit
TYPO3 zu kombinieren. Aus unserer Sicht hat OntoWiki das Potential, sich zu einer
Basissoftware für das Soziale Semantische Web oder Web 3.0 zu entwickeln. Es ist
spannend, an der Zukunft des Internets mit zu forschen“ erklärt Netresearch Geschäftsführer
Thomas Fleck.

Besonders erfreut ist er über das positive Signal, das von der Bewilligung des
Forschungsprojektes ausgeht: „Durch die Förderung würdigt der Bund das Potential der
Region Leipzig auf dem Gebiet der Informationstechnologie. Die Universität Leipzig und
insbesondere das Institut für Informatik genießt weltweit einen hervorragenden Ruf.
Synergien mit der freien Wirtschaft zu fördern, ist genau der richtige Schritt, um die Region
im Wettbewerb nach vorne zu bringen.“ Netresearch will auch in Zukunft mit Universitäten
und Forschungseinrichtungen zusammen arbeiten und sich als Experte für einzigartige
Internet-Dienstleistungen etablieren.

Über Netreseach: Die Netresearch GmbH & Co. KG. wurde 1998 in Leipzig von Thomas Fleck und
Michael Ablass gegründet. Netresearch ist Mitglied der Typo 3 Association und der erste deutsche
Magento Commerce Platinum Partner. Firmensitz: Nonnenstr. 11d, 04229 Leipzig. Weitere
Informationen unter www.netresearch.de.

Pressekontakt: Bestsidestory – Die Mediendienstleister, Spinnereistr. 7, Halle 18, 04179 Leipzig, Fon
0341-870 90 71, leipzig@bestsidestory.de