You are on page 1of 4
Ausgabe 4 | Juli 2010 akademie bios® Liebe Freunde, Mit viel Freude präsentieren wir Euch in

Ausgabe 4 | Juli 2010

Ausgabe 4 | Juli 2010 akademie bios® Liebe Freunde, Mit viel Freude präsentieren wir Euch in

akademie bios®

Ausgabe 4 | Juli 2010 akademie bios® Liebe Freunde, Mit viel Freude präsentieren wir Euch in

Liebe Freunde,

Mit viel Freude präsentieren wir Euch in dieser Ausgabe von „Intuitiv Leben“ einige Auszüge aus unserem neuen Buch „Tao Healing Mind - Im Fluss mit dem Leben sein – Das Tao der Intuition“.

Die Intuition unterstützt uns Schritt für Schritt unsere Authentizität, unsere Selbstliebe und Offenheit zu unseren Mitmenschen zu entwickeln.

Wir wünschen Euch aus dem Funktionieren im Leben auszusteigen und den Fluss des Lebens und Eure Intuition genießen zu können.

Viel Freude beim Entdecken Eures inneren Lichtes! Alles Liebe

Ernestina

„Das Entzünden der vitalen Kraft“

Der Weg des Herzens ist der Weg des Mutes. Wenn wir uns für das Leben entscheiden, so bedeutet dies manchmal in Unsicherheit zu leben, aber dafür in Liebe und Vertrauen.

Es ist wichtig, die Vergangenheit loszulassen, damit die Zukunft werden und sich in ihrem gesamten Potenzial manifestieren kann. Wir sollten dazu bereit sein, etwas zu riskieren, offen zu bleiben und innerlich Kraft zu finden und das Leben zu spüren. Das Leben bringt uns immer weiter – unsere innere Lebenskraft zwingt uns dazu, uns zu verändern, unsere Verletzungen zu heilen und wieder offen zu sein für die Zukunft. Wir sollten bereit sein, mit unseren inneren Ängsten und Blockaden in Verbindung zu kommen, was unsere psychische Kraft, ohne dass wir viel dazu tun, allein durch unsere Be- reitschaft bewirkt. Denn so kann es

Impressum: Akademie Bios Bergmanngasse 46/1/2 8010 Graz

Dr. Ernestina Sabrina Mazza

uns gelingen, unsere mentale Kraft, unsere Lebenskraft und Lebensfreude wieder zu erleben. Zum einen ver- stehen wir, was mit uns passiert und passiert ist, wir akzeptieren unsere

Ausgabe 4 | Juli 2010 akademie bios® Liebe Freunde, Mit viel Freude präsentieren wir Euch in

Strategien und verurteilen uns nicht, zum anderen sind wir bereit, weiterzumachen und zu leben. Haben wir die Bereitschaft, etwas zu riskieren, ohne Angst vor dem, was sein könnte, dann kann dies die Heilung durch die Lebenskraft bewirken. Wenn wir in unserer Mitte verwurzelt sind, kann uns nichts entwurzeln. Wenn wir in unserer Mitte ruhen und in der Gegenwart verankert sind, können wir das Alte loslassen und können das Leben mit der Begeisterung des inneren Kindes, mit Enthusiasmus und dem Gefühl,

Gott in uns zu tragen, spüren. Wenn wir uns öffnen, ist es unumgänglich, dass wir durch unsere Schutzmechanismen hindurchgehen und dass wir unsere Schatten integrieren und unsere inneren Geheimnisse entdecken. Aber dafür vermögen wir frei zu sein und in vollen Zügen unser Leben zu ver- wirklichen. Indem wir unsere Verletzbarkeit zugeben und vertrauen, dass uns nichts passieren kann, und indem wir bereit sind, ehrlich zu uns und zu den anderen zu sein,

Wenn wir in unserer Mitte verwurzelt sind, kann uns nichts entwurzeln.

erhalten wir die Kraft weiterzukommen. Und wir sollten bereit sein, dass wir uns immer wieder in Frage stellen, ohne in unsere alten Vorstellungen eingemauert zu bleiben.

Durch diese Bereitschaft und Offenheit zerstören wir die Mauer der Stille und Isolation, die wir durch unsere Strategien und Verhaltensmuster aufgebaut haben. Wenn wir unserem Leben die Möglichkeit schenken, neue Menschen auf uns zukommen zu lassen, können wir die Erfahrung machen, dass es Menschen gibt, die uns verstehen. Wir begegnen ihnen in einem Bereich, wo es keine Strategie gibt, keine Machtspiele, dafür Freiheit im Sein, es gibt dort einen Tanz des Seins, einen Tanz von Verschmelzen und Trennen zugleich. Die Bereitschaft, ehrlich zu sein, bedeutet manchmal allein zu sein, aber sie erlaubt uns andererseits, authenti- sche Beziehungen zu leben. Wir haben damit die Eigenverantwortung übernommen. Wir tra- gen nicht mehr die Maske unserer Erziehung und unserer Strategien, wir sind frei, wir leben das, was wir brauchen. Wir verlassen die oberflächliche Unehrlichkeit, die uns auf der einen Seite immer wieder erlaubt, Konflikte zu vermeiden, und uns auf der anderen Seite oft unglücklich macht. In die- ser inneren Einstellung respektieren wir die anderen Menschen und die Beziehungen bleiben erhalten. In- dem wir ehrlich bleiben, erneuern wir das Versprechen unserem inneren Kind gegenüber.

Strategien und verurteilen uns nicht, zum anderen sind wir bereit, weiterzumachen und zu leben. Haben wir

Es ist ein Tanz zwischen dem inneren Kind in Not, das Sicherheit und Schutz braucht, und dem inneren Drang nach Freiheit, Klarheit und Authentizität. Die schönste

Möglichkeit, die wir im Leben haben, ist, unsere Authen- tizität und Lebenskraft zu spüren, zu uns höflich und herzlich zu sein und unsere Individualität als Gottesge- schenk zu betrachten. Wenn wir unsere Autorität und unsere innere Ruhe aus-

Wir bewegen uns von einem Leben, reich an Kompromissen und Strategien, zu einem Leben, das lebendig, stark, kraftvoll und immer neu ist.

Dramen und Strategien loszulassen, und sind in der Lage, uns zu spüren. Wir vertrauen dem Leben und sind bereit, einfach zu sein und einfach zu leben. Versuchen wir, im Fluss zu bleiben. Versuchen wir, nicht einfach nach unseren Mustern zu reagieren, sondern unsere innere Kraft zu spüren und wahrzunehmen, dass es an uns liegt, das Leben so zu leben, wie wir es wollen. Bleiben wir offen. Lassen wir das Bedürfnis, Recht zu haben und die Kontrolle zu behalten, los. Verabschieden wir die Kontrolle und spüren wir die Kraft des Lebens in uns.

Möglichkeit, die wir im Leben haben, ist, unsere Authen- tizität und Lebenskraft zu spüren, zu uns

strahlen, ist es uns möglich, zu heilen und den anderen die Möglichkeit zur Heilung anzubieten, weil wir ihre Ganzheit wahrnehmen und ihre innere Schönheit spüren können. Wenn wir un- sere Grenze in Freude erweitern, wenn wir uns alles, was unsere Muster und Schatten darstellen, verzei- hen, dann können wir wachsen. Kurz gefasst: Wir bewegen uns von einem Leben, reich an Kompromissen und Strategien, zu einem Leben, das lebendig, stark, kraftvoll und immer neu ist. Wenn wir beginnen, an uns zu arbeiten, sind wir bereit, loszulassen und frei zu sein, und unser Leben gerät in eine Art Kettenreaktion. Eine Reihe von Ver- änderungen wird ausgelöst und das Leben führt uns zu dieser Veränderung, ohne dass wir diese bewusst oder krampfhaft verursachen. In unserem Leben ist es unerlässlich, in Bewegung zu bleiben: gehen lassen, loslassen und zulassen – sowohl in der Liebe als auch im Alleinsein.

Realität ist das, was wir sind, und wir erneuern uns immer wieder.

Die Realität ist das, was wir sind, und wir erneuern uns immer wieder. Glücklich zu sein bedeutet präsent zu sein, in Einklang mit der Realität zu sein. Unglück ist oftmals die Projektion unserer Erwartungen auf die Gegenwart und die Realität. Indem wir loslassen und präsent sind, erfahren wir Liebe und die einfache Dimension des Seins. In jedem Augenblick erleben wir Trennung, indem wir uns spüren, und Verbun- denheit, indem wir die anderen spüren. Durch un- sere Reise zur Intuition sind wir bereit, unsere alten

Wir alle sitzen am Ufer des Lebensflusses, in unseren Armen halten wir unser geheiltes inneres Kind. Mit einem neuen Bewusstsein und dem Bedürfnis, das Leben, die Vitalität und die Lebendigkeit im Körper und in der Seele zu spüren, be- obachten wir den Fluss. Und wenn es für uns stimmig ist, wenn wir uns bereit fühlen, springen wir mitten ins Leben mit offenem Herzen und im Bewusstsein, dass unsere inne- re Stimme, unsere Intuition uns zur Verwirklichung unserer Geburtsvision führt.

Übung

Schritt für Schritt zu einer „mitschwingenden“ Intuition finden

Visualisieren Sie sich in eine bequeme Position und neh- men Sie sich eine Viertelstunde Zeit. Suchen Sie sich ei- nen ruhigen Ort, entspannen Sie sich, atmen Sie in den Bauch zehn Mal tief ein und aus und dann visualisieren Sie sich auf eine Wiese oder einen Strand.

Rund um sich visualisieren Sie ein Energiefeld, eine Licht- hülle. Visualisieren Sie von der Lichthülle aus eine strah- lende Lichtantenne, die Informationen empfängt, und wie Sie diese aufnehmen. Visualisieren Sie diese Infor- mationen in Form von Licht oder von Wörtern, die durch Licht geschrieben sind. Fühlen Sie, wie die Informationen in Ihr Feld hineinströmen, und bitten Sie Ihr Feld, diese zu sortieren und die richtigen auf Sie zukommen zu lassen.

Wenn Sie diese Übung dreißig Tage lang täglich machen, wird Ihre Intuition aktiviert, sodass sie in deren Fluss sein werden. Überprüfen Sie alle Informationen, die in Ihr Feld gelangen. Visualisieren Sie das Licht in dieser wunder- schönen Landschaft, dann kehren Sie zurück und spüren Sie den Körper. Atmen Sie drei Mal tief durch, legen Sie eine Hand auf den Bauch und die andere aufs Herz. Sa- gen Sie zu sich selbst: „Ich bin offen und bereit, meiner Intuition zu folgen.“ Wir alle sind intuitiv, unsere Intuiti- on ist uns angeboren – sie ist im Grunde verbunden mit unserem starken Instinkt zu überleben.

Wir haben diese Fähigkeit aber vergessen, weil wir ständig die Bestätigung des Intellekts brauchen und nach Ursache und Wirkung suchen. Da wir die Intuition oftmals nicht erklären können, vertrauen wir ihr in manchen Situatio- nen nicht. Später tut es uns dann leid, dass wir nicht auf unser Bauchgefühl gehört haben. Häufig liefert unser Ge- hirn wesentliche Informationen für unsere Intuition. Sehr oft gibt unsere Intuition über den Körper klare Signale:

Manche spüren Intuitionen im Bauchbereich, andere eher als körperliche Gefühle wie Wärme, ein leichtes Frösteln

oder Zittern. Viele Menschen sagen, wenn sie eine „Gän- sehaut“ hätten, fühlten sie sich oder sei es für sie „stim- mig“. Jedenfalls ist es wichtig, dass wir uns selbst beob- achten, in welcher Stimmung die Intuition sich zeigt. Träume

Wir alle sind einzigartig und jeder/jede von uns hat es geschafft zu inkarnieren, deshalb sind wir alle auf unsere spezifische Weise Gewinner/innen. Oft vergleichen wir uns mit anderen Menschen, sind auf unsere Mängel konzen- triert und haben das Gefühl, dass die anderen viel besser seien als wir. Aufgrund dieser Wahrnehmung vergessen wir auf unsere Fähigkeiten und Eigenschaften. Doch un- sere Wünsche und Träume ermöglichen es, unsere wahren und tiefsten Eigenschaften zu finden. Unsere Träume und tiefsten Wünsche zeigen uns, in welche Richtung unser Leben gehen könnte.

Übung

Unseren inneren Wert entdecken

Denken Sie bei dieser Übung an Ihre Vergangenheit und an Ihre Träume. Nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit, legen Sie sich fünf Minuten hin, schließen Sie die Augen und atmen Sie tief und gelassen.

Stellen Sie sich vor, Sie sind vor Ihrem inneren Kind. Fra- gen Sie es, was es braucht, damit es ihm gut geht, und welche Träume es in sich trägt. Hören Sie zu und lassen Sie die Träume auftauchen und in Ihr Bewusstsein drän- gen.

Machen Sie Ihre Augen wieder auf und schreiben Sie alles nieder, was Ihnen einfällt. Schreiben Sie anschlie- ßend eine Liste der Dinge, der Gefühle, Situationen und Orte und wie Sie sich fühlen möchten in Beziehungen mit Menschen auf. Spüren Sie bewusst diese Träume und denken Sie daran, dass das Universum sie uns gibt, weil wir in der Lage sind – und unsere Seele weiß das –, sie zu verwirklichen.