Sie sind auf Seite 1von 2

Menu vom 6.

Mai 2005
Spargeln à la polonaise
Pouletbrüstchen Pimientos mit Estragon-Wildreis
Crêpes

Spargeln

Spargelstangen schälen (als Voressen reicht für 4 Personen ein Bund = etwa 1 kg). 20 bis 30 Minuten
im nicht zu stark siedendem Salzwasser kochen.
Feingehackte Petersilie und hartgekochtes Ei (in kleine Würfel geschnitten) über die Spargelspitzen
streuen.
Etwa 125 g Butter in kleiner Pfanne haselnussbraun werden lassen und Semmelbrösel oder Paniermehl
darin knusprig rösten. Diese Mischung über die Spargeln geben und sofort servieren.

Hauptgang

Estragon-Wildreis

Wildreis gemäss Packungsangabe zubereiten (etwa 20 Minuten, 75 g pro Person).


Dem fertig zubereiteten Reis wird reichlich gehackte Petersilie und (nicht zu viel) Estragon unterge-
mischt, zusammen mit etwas Margarine oder Butter.
(Bei getrocknetem Estragon: 1-2 TL pro 200 g Reis.)

Pouletbrüstchen Pimientos

Wenn möglich einen halben Tag vor der Zubereitung die Pouletbrüstchen marinieren. Das Gericht
kann auch vorbereitet werden, die Pouletbrüstchen in der Gratinform im Kühlschrank aufbewahrt
werden. Die Gratinierzeit steigt dann freilich um 5 bis 10 Minuten.

4-8 Pouletbrüstchen (je nach Grösse), ohne Haut, ohne Knochen

Marinade

1 EL Senf (vorzüglich: grobkörniger)


1-3 rote, scharfe Pfefferschoten (halbieren, die Kerne entfernen und hacken). 1/3 der Menge kommt in
die Marinade, der Rest wird für die Sauce verwendet
0.5-1 dl Sherry beifügen
Die Pouletbrüstchen mit der Marinade bestreichen und einige Stunden marinieren

2EL Margarine in der Bratpfanne warm werden lassen und die Brüstchen je Seite etwa 4 Minuten bra-
ten, dann in eine gefettete Gratinform schichten

Sauce
mit 1/2 dl Sherry den Bratsatz auflösen, 2 dl Vollrahm zugeben, die restlichen gehackten Pfefferscho-
ten beigeben, evtl. auch noch gehackte Peperoni, Salz, Pfeffer, dann die Sauce über die Brüstchen gies-
sen.

Zirka 10 Minuten im auf 250 Grad vorgeheizten Ofen gratinieren.

Crêpes

Crêpes Suzette
100 g Mehl, 1/4 l Milch, 2 Eier, 1 EL Zucker und eine Prise Salz zu einem dünnflüssigen Teig verarbei-
ten. Butter in Pfanne geben und möglichst dünne Pfannkuchen backen.
Orangenbutter: in der Pfanne zerlassene Butter mit Puderzucker mischen, Orangensaft und abgeriebe-
ne Orangenschale beifügen. Die Crêpe wird mir dieser Orangenbutter bestrichen und dann zusammen-
gerollt. Korrekterweise müsste man sie jetzt noch mit Curaçao, Grand Marnier oder ähnlichem flambie-
ren.

Crêpes bretonnes
120 g Mehl, 1 Gläschen Rum, je eine Prise Salz und Zimt mit 1/4 l Milch und 2 Eiern.
Kann mit gezuckerter brauner Butter übergossen werden, mit Puderzucker oder einer Vanilleeiskugel.

Einen guten Appetit und gutes Gelingen beim Nachkochen

wünscht die Kochgruppe

Valentin, Wendelin, Oswald, Walti A. und Jvo