Sie sind auf Seite 1von 38

4037-9628-00

TWAIN driver

Bedienungsanleitung

Inhalt 1 Einführung 1.1 Systemanforderungen 1-1 2 Installation des TWAIN-Treibers 2.1
Inhalt 1 Einführung 1.1 Systemanforderungen 1-1 2 Installation des TWAIN-Treibers 2.1

Inhalt

1 Einführung

1.1

Systemanforderungen

1-1

2 Installation des TWAIN-Treibers

2.1 Installationsverfahren

2-1

Wie die Software installiert wird

2-1

2.2 Deinstallation

2-1

3 Importieren von Bildern

3.1 Wie Bilder importiert werden

3-1

Importverfahren

3-1

3.2 Scannen mit der Funktion “Scan nach Tastendruck”

3-5

Wie mit der Funktion “Scan nach Tastendruck” gescant wird

3-5

3.3 Scannen mit der Vorschau-Funktion

3-7

Wie mit der Vorschau-Funktion gescant wird

3-7

3.4 Mit Benutzerauthentifizierung

3-9

Wie die Benutzerauthentifizierung durchgeführt wird

3-9

3.5 Mit Abteilungsauthentifizierung

3-11

Wie die Abteilungsauthentifizierung durchgeführt wird

3-11

3.6 Einstellungen im Hauptfenster

3-12

3.7 Parameter im Einstellungen-Register

3-14

3.8 Parameter im Bild-Register

3-16

3.9 Parameter im Bereich-Register

3-17

4 Auswahl des Scan-Gerätes

 

Wie ein Gerät ausgewählt wird

4-1

5 Registrieren eines Neuen Scangeräts

 

Wie ein Gerät registriert wird

5-1

5.1

Überprüfen der Authentifizierungsinformationen

5-4

Über dieses Produkt Mit dem TWAIN-Treiber kann ein multifunktionales Produkt (MFP) als Netz- werksscanner verwendet

Über dieses Produkt

Mit dem TWAIN-Treiber kann ein multifunktionales Produkt (MFP) als Netz- werksscanner verwendet werden. Die Scan-Daten können in eine Bildverar- beitungsanwendung auf dem Computer importiert werden, mit der die Daten bearbeitet oder editiert werden können.

Warenzeichen und eingetragene Warenzeichen

Anerkennungen von Warenzeichen

Microsoft ® und Windows ® sind entweder eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und/ oder anderen Ländern.

Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind entweder Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen.

Dialogfenster

Die in diesem Handbuch gezeigten Dialogfenster stammen aus Windows XP.

2 Hinweis
2
Hinweis

Die Dialogfenster, die in diesem Dokument erscheinen, unterscheiden sich möglicherweise von denjenigen, die auf Ihrem Computer erscheinen, je nach installierten Geräten und vorgenommenen Einstellungen.

2 Hinweis
2
Hinweis

Nicht bevollmächtigte Reproduktion, Übersetzung oder Vervielfachung dieses Dokumentes, ob vollständig oder teilweise, sind ausdrücklich ver- boten.

Wir behalten uns vor, den Inhalt dieses Dokumentes unangekündigt zu ändern.

LICENSE ISSUES The OpenSSL toolkit stays under a dual license, i.e. both the conditions of

LICENSE ISSUES

The OpenSSL toolkit stays under a dual license, i.e. both the conditions of the OpenSSL License and the original SSLeay license apply to the toolkit. See below for the actual license texts. Actually both licenses are BSD-style Open Source licenses. In case of any license issues related to OpenSSL please contact openssl-core@openssl.org.

OpenSSL License

Copyright © 1998-2001 The OpenSSL Project. All rights reserved. Redistribution and use in source and binary forms, with or without modifica- tion, are permitted provided that the following conditions are met:

1. Redistributions of source code must retain the above copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer.

2. Redistributions in binary form must reproduce the above copyright no- tice, this list of conditions and the following disclaimer in the documen- tation and/or other materials provided with the distribution.

3. All advertising materials mentioning features or use of this software must display the following acknowledgment:

“This product includes software developed by the OpenSSL Project for use in the OpenSSL Toolkit. (http://www.openssl.org/)”

4. The names “OpenSSL Toolkit” and “OpenSSL Project” must not be used to endorse or promote products derived from this software without prior written permission. For written permission, please contact openssl- core@openssl.org.

5. Products derived from this software may not be called “OpenSSL” nor may “OpenSSL” appear in their names without prior written permission of the OpenSSL Project.

6. Redistributions of any form whatsoever must retain the following ac- knowledgment:

“This product includes software developed by the OpenSSL Project for use in the OpenSSL Toolkit (http://www.openssl.org/)”

THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY THE OpenSSL PROJECT “AS IS” AND ANY EXPRESSED OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIM- ITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FIT- NESS FOR A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL THE OpenSSL PROJECT OR ITS CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT, INCIDENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CON- SEQUENTIAL DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCURE- MENT OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY OF LIABILITY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY

WAY OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF

WAY OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.

This product includes cryptographic software written by Eric Young (eay@cryptsoft.com). This product includes software written by Tim Hudson (tjh@cryptsoft.com).

Original SSLeay License

Copyright © 1995-1998 Eric Young (eay@cryptsoft.com) All rights reserved.

This package is an SSL implementation written by Eric Young (eay@crypt- soft.com). The implementation was written so as to conform with Netscapes SSL.

This library is free for commercial and non-commercial use as long as the fol- lowing conditions are aheared to. The following conditions apply to all code found in this distribution, be it the RC4, RSA, lhash, DES, etc., code; not just the SSL code. The SSL documentation included with this distribution is cov- ered by the same copyright terms except that the holder is Tim Hudson (tjh@cryptsoft.com).

Copyright remains Eric Young's, and as such any Copyright notices in the code are not to be removed. If this package is used in a product, Eric Young should be given attribution as the author of the parts of the library used. This can be in the form of a textual message at program startup or in docu- mentation (online or textual) provided with the package.

Redistribution and use in source and binary forms, with or without modifica- tion, are permitted provided that the following conditions are met:

1. Redistributions of source code must retain the copyright notice, this list of conditions and the following disclaimer.

2. Redistributions in binary form must reproduce the above copyright no- tice, this list of conditions and the following disclaimer in the documen- tation and/or other materials provided with the distribution.

3. All advertising materials mentioning features or use of this software must display the following acknowledgement:

“This product includes cryptographic software written by Eric Young (eay@cryptsoft.com)” The word 'cryptographic' can be left out if the rouines from the library be- ing used are not cryptographic related :-).

4. If you include any Windows specific code (or a derivative thereof) from the apps directory (application code) you must include an acknowledge- ment:

“This product includes software written by Tim Hudson (tjh@crypt- soft.com)”

THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY ERIC YOUNG “AS IS” AND ANY EX- PRESS OR IMPLIED

THIS SOFTWARE IS PROVIDED BY ERIC YOUNG “AS IS” AND ANY EX- PRESS OR IMPLIED WARRANTIES, INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, THE IMPLIED WARRANTIES OF MERCHANTABILITY AND FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE ARE DISCLAIMED. IN NO EVENT SHALL THE AU- THOR OR CONTRIBUTORS BE LIABLE FOR ANY DIRECT, INDIRECT, INCI- DENTAL, SPECIAL, EXEMPLARY, OR CONSEQUENTIAL DAMAGES (INCLUDING, BUT NOT LIMITED TO, PROCUREMENT OF SUBSTITUTE GOODS OR SERVICES; LOSS OF USE, DATA, OR PROFITS; OR BUSINESS INTERRUPTION) HOWEVER CAUSED AND ON ANY THEORY OF LIABILI- TY, WHETHER IN CONTRACT, STRICT LIABILITY, OR TORT (INCLUDING NEGLIGENCE OR OTHERWISE) ARISING IN ANY WAY OUT OF THE USE OF THIS SOFTWARE, EVEN IF ADVISED OF THE POSSIBILITY OF SUCH DAMAGE.

The licence and distribution terms for any publically available version or de- rivative of this code cannot be changed. i.e. this code cannot simply be cop- ied and put under another distribution licence [including the GNU Public Licence].

vi TWAIN driver

Einführung

1
1
1 Einführung
1
Einführung

1.1

Systemanforderungen

Für die Verwendung dieser Software, muss zuerst eine TWAIN-kompatible Bildbearbeitungs-Anwendung auf dem Computer installiert werden.

- Betriebssystem Windows 98/98SE, Windows Me, Windows 2000 Professional (SP4), Windows XP Home Edition (SP2), Windows XP Professional (SP2) und Windows NT4.0 (SP6a)

- Computer PC/AT-kompatible Maschine mit einem Pentium 300 MHz oder schnelle- rem Prozessor

- Arbeitsspeicher Für Windows 98/98SE, Windows Me: 128 MB oder mehr Für Windows NT 4.0: 128 MB oder mehr Für Windows 2000: 128 MB oder mehr Für Windows XP: 256 MB oder mehr

- Netzwerk Computer mit korrekt eingestelltem TCP/IP-Protokoll

- Festplatte 20 MB oder mehr verfügbaren Speicherplatz

1
1

Einführung

Installation des TWAIN-Treibers

2
2
Installation des TWAIN-Treibers 2 2 Installation des TWAIN-Treibers Führen Sie die unten angegebenen Schritte durch, um

2

Installation des TWAIN-Treibers

Führen Sie die unten angegebenen Schritte durch, um den TWAIN-Treiber zu installieren.

Die beiliegende Benutzersoftware-CD-ROM wird für die Softwareinstallation benötigt.

2.1 Installationsverfahren

Wie die Software installiert wird

1 Schalten Sie den Computer an und starten Sie Windows.

2 Legen Sie die Benutzersoftware-CD-ROM ins CD-ROM-Laufwerk des Computers ein.

– Das CD-Menü wird angezeigt.

3 Wählen Sie “TWAIN-Treiber” unter “Scanner-Installation” und befolgen Sie die dann erscheinenden Instruktionen.

Die Installation beginnt und die notwendigen Dateien werden auf den Computer kopiert. Wenn alle notwendigen Dateien auf den Computer kopiert sind, er- scheint das Dialogfenster “Installation durchgeführt”.

4 Klicken Sie auf [Beenden].

Die Installation des TWAIN-Treibers ist abgeschlossen.

2.2 Deinstallation

Der TWAIN-Treiber kann mit Hilfe der folgenden zwei Methoden deinstalliert werden.

- Über “Software” in der Systemsteuerung

- Durch erneute Ausführung von Setup.exe

2 Hinweis
2
Hinweis

Beenden Sie den TWAIN-Treiber vor der Deinstallation.

2
2

Installation des TWAIN-Treibers

Importieren von Bildern

3
3
Importieren von Bildern 3 3 Importieren von Bildern 3.1 Wie Bilder importiert werden Bilder können von

3

Importieren von Bildern

3.1 Wie Bilder importiert werden

Bilder können von der mit dem TWAIN-Treiber kompatiblen Bildbearbei- tungs-Anwendung aus importiert werden. Hier ist ein Beispiel anhand von Adobe PhotoShop.

2 Hinweis
2
Hinweis

Wenn das multifunktionale Produkt nicht für Scanner-Übertragungen ein- gestellt ist, kann mit dem TWAIN-Treiber kein Bild gescant werden.

Importverfahren

1 Starten Sie die Anwendung, die Sie für die Bildbearbeitung verwenden möchten.

2 Zeigen Sie im [Datei]-Menü auf [Importieren] und klicken Sie dann auf den Namen der Maschine.

– Je nach Programm steht der Befehl “Geräte auswählen” zur Verfü- gung. Wenn dies der Fall ist, klicken Sie auf “Geräte auswählen” und wäh- len Sie den TWAIN-Treiber. Führen Sie dann den Import durch. Das Dialogfenster “Geräte auswählen” erscheint.

3
3

Importieren von Bildern

3 Wählen Sie das anzubindende Gerät aus und klicken Sie dann auf [Ver- binden].

Gerät aus und klicken Sie dann auf [Ver- binden]. – Wenn Benutzerauthentifizierung oder

– Wenn Benutzerauthentifizierung oder Kontenverwaltungseinstel- lungen vom Gerät aus festgelegt sind, erscheint das entsprechende Authentifizierungsdialogfenster. Detailangaben finden Sie unter “Mit Benutzerauthentifizierung” auf Seite 3-9 und “Mit Abtei- lungsauthentifizierung” auf Seite 3-11.

– Wenn das multifunktionale Produkt so eingestellt ist, dass der ein- geloggte Benutzer keine Scanner-Übertragungen durchführen kann, kann kein Bild gescant werden.

Importieren von Bildern

3
3

Das Hauptfenster erscheint.

Importieren von Bildern 3 Das Hauptfenster erscheint. 4 Legen Sie die Scan-Einstellungen fest. – Detailangaben zum

4 Legen Sie die Scan-Einstellungen fest.

– Detailangaben zum Hauptfenster finden Sie unter “Einstellungen im Hauptfenster” auf Seite 3-12.

5 Laden Sie das Dokument in den ADF oder positionieren Sie es auf dem Originalglas.

3
3

Importieren von Bildern

6 Klicken Sie auf [Scan]. Die Dokumentdaten erscheinen im Hauptfenster der Software.

von Bildern 6 Klicken Sie auf [Scan]. Die Dokumentdaten erscheinen im Hauptfenster der Software. 3-4 TWAIN

Importieren von Bildern

3
3

3.2 Scannen mit der Funktion “Scan nach Tastendruck”

Mit dieser Methode beginnt das Scannen, sobald die [Start]-Taste im Bedie- nungsfeld gedrückt wird, um das Dokument zu scannen.

Wie mit der Funktion “Scan nach Tastendruck” gescant wird

1 Rufen Sie das Hauptfenster auf.

– Detailangaben zur Anzeige des Hauptfensters finden Sie unter “Im- portverfahren” auf Seite 3-1.

finden Sie unter “Im- portverfahren” auf Seite 3-1. 2 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Scan nach

2 Aktivieren Sie das Kontrollkästchen [Scan nach Tastendruck].

3 Legen Sie die Scan-Einstellungen fest.

4 Klicken Sie auf [Scan].

Wenn mit dem Scannen begonnen werden kann, erscheint eine Mel- dung, dass Sie das Dokument einlegen sollen.

mit dem Scannen begonnen werden kann, erscheint eine Mel- dung, dass Sie das Dokument einlegen sollen.
3
3

Importieren von Bildern

5 Laden Sie das Dokument in den ADF oder positionieren Sie es auf dem Originalglas.

6 Drücken Sie die [Start]-Taste auf dem Bedienungsfeld.

– Falls Benutzerauthentifizierung oder eine andere Authentifizierung festgelegt wurde, geben Sie den Benutzernamen und das Kenn- wort auch über das Bedienungsfeld der Maschine ein, bevor Sie die [Start]-Taste drücken. Das Dokument wird gescannt und das Bild wird angezeigt.

Importieren von Bildern

3
3

2

3.3 Scannen mit der Vorschau-Funktion

Wenn Sie den Scanbereich festlegen oder die Bildqualität vor dem eigentli- chen Scannen des Dokumentes justieren möchten, führen Sie zunächst ei- nen Vorschauscan durch.

möchten, führen Sie zunächst ei- nen Vorschauscan durch. Vorsichtsmaßnahme Positionieren Sie das Dokument auf dem

Vorsichtsmaßnahme

Positionieren Sie das Dokument auf dem Originalglas. Der ADF kann nicht verwendet werden.

Wie mit der Vorschau-Funktion gescant wird

1 Rufen Sie das Hauptfenster auf.

– Detailangaben zur Anzeige des Hauptfensters finden Sie unter “Im- portverfahren” auf Seite 3-1.

finden Sie unter “Im- portverfahren” auf Seite 3-1. 2 Stellen Sie [Anlage] im [Einstellungen]-Register auf

2 Stellen Sie [Anlage] im [Einstellungen]-Register auf [Originalglas].

3 Positionieren Sie das Dokument auf dem Originalglas.

3
3

Importieren von Bildern

4 Klicken Sie auf [Vorschau].

Das Dokument wird mit niedriger Auflösung gescant und das Bild wird im Fenster angezeigt.

Auflösung gescant und das Bild wird im Fenster angezeigt. 5 Legen Sie die Scan-Einstellungen fest. 6

5 Legen Sie die Scan-Einstellungen fest.

6 Klicken Sie auf [Scan].

Das Dokument wird gescannt und das Bild wird angezeigt.

Importieren von Bildern

3
3

3.4 Mit Benutzerauthentifizierung

Bevor das Hauptfenster erscheint, erscheint das Benutzerauthentifizierung- Dialogfenster.

Für die Benutzerauthentifizierung müssen Benutzername und -kennwort an- gegeben werden.

Für Details wenden Sie sich an den Administrator der Maschine.

Wie die Benutzerauthentifizierung durchgeführt wird

1 Wählen Sie “Als registrierter Benutzer anmelden”.

1 Wählen Sie “Als registrierter Benutzer anmelden”. – Wenn die Benutzerauthentifizierung so eingestellt ist,

– Wenn die Benutzerauthentifizierung so eingestellt ist, dass öffentli- che Benutzer zugelassen sind, kann die Scan-Funktion ohne Anga- be von Benutzernamen und Kennwort verwendet werden. Wählen Sie “Als öffentlicher Benutzer anmelden”.

– Um die eingegebenen Informationen zu speichern, aktivieren Sie das Kontrollkästchen “Diese Einstellungen speichern”. So kann das nächste Mal ohne Angabe des Kontonamen auf die Maschine zu- gegriffen zu werden.

3
3

Importieren von Bildern

2 Geben Sie Benutzernamen und Kennwort ein und klicken Sie dann auf [OK].

und Kennwort ein und klicken Sie dann auf [OK]. – Wenn für die Benutzerauthentifizierung auf dem

– Wenn für die Benutzerauthentifizierung auf dem Gerät Authentifizie- rung über einen externen Server ausgewählt wurde und mehrere Domänen registriert sind, geben Sie “@domänenname” nach dem Benutzernamen ein. Zum Beispiel “benutzer01@domäne”, falls der Benutzername “benutzer01” ist und der Domänenname “domäne”.

Importieren von Bildern

3
3

3.5 Mit Abteilungsauthentifizierung

Bevor das Hauptfenster erscheint, erscheint das Abteilungsauthentifizie- rung-Dialogfenster.

Für die Abteilungsauthentifizierung müssen Abteilungsname und -kennwort angegeben werden.

Für Details wenden Sie sich an den Administrator der Maschine.

Wie die Abteilungsauthentifizierung durchgeführt wird

1 Geben Sie Abteilungsnamen und -kennwort ein.

wird 1 Geben Sie Abteilungsnamen und -kennwort ein. – Um die eingegebenen Informationen zu speichern,

– Um die eingegebenen Informationen zu speichern, aktivieren Sie das Kontrollkästchen “Diese Einstellungen speichern”. So kann das nächste Mal ohne Angabe des Kontonamen auf die Maschine zu- gegriffen zu werden.

2 Klicken Sie auf [OK].

Mal ohne Angabe des Kontonamen auf die Maschine zu- gegriffen zu werden. 2 Klicken Sie auf
3
3

Importieren von Bildern

3.6 Einstellungen im Hauptfenster

Die folgenden Einstellungen und Operationen sind vom Hauptfenster aus er- reichbar.

23

1

4

Operationen sind vom Hauptfenster aus er- reichbar. 23 1 4 56 7 8 Nr. Element Beschreibung

56

7

8

Nr.

Element

Beschreibung

1

Einstellungen speichern/

Einstellungen können gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt geladen werden.

wiederherstellen

2

Einstellungen

Zum Festlegen grundlegender Scan-Parameter. Detailan- gaben finden Sie unter “Parameter im Einstellungen-Regis- ter” auf Seite 3-14.

3

Bild

Zum Festlegen von Bildbearbeitungs-Parametern. Detai- langaben finden Sie unter “Parameter im Bild-Register” auf Seite 3-16.

4

Bereich

Legen Sie den zu scannenden Bereich fest. Detailangaben finden Sie unter “Parameter im Bereich-Register” auf Seite 3-17.

5

Scan nach Tastendruck

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um mit dem Scan- nen zu beginnen, sobald die [Start]-Taste im Bedienungs- feld gedrückt wird.

6

Scan

Startet den Scan des ausgewählten Dokuments.

Importieren von Bildern

3
3

Nr.

Element

Beschreibung

7

Vorschau

Wenn das Dokument auf dem Glas platziert ist, kann eine Vorschau des gescannten Bild mit niedriger Auflösung ge- zeigt werden. Dokumente können effizient gescannt wer- den, indem Sie eine Vorschau durchführen und das Bild justieren oder indem sie einen zu scannenden Bereich fest- legen, bevor Sie auf [Scan] klicken.

8

Geräte auswählen

Klicken Sie diese Schaltfläche, um das Scan-Gerät zu än- dern. Details finden Sie unter “Auswahl des Scan-Gerätes” auf Seite 4-1.

3
3

Importieren von Bildern

3.7 Parameter im Einstellungen-Register

Die Einstellungen können wie folgt getätigt werden.

Die Einstellungen können wie folgt getätigt werden. Element Beschreibung Scanformat Wählen Sie das zu

Element

Beschreibung

Scanformat

Wählen Sie das zu scannende Papierformat aus.

Auflösung

Stellen Sie die Auflösung ein.

2

2
2
2

Vorsichtsmaßnahme

Falls ein Dokument gescannt wurde, wobei der TWAIN- Treiber auf eine Auflösung von 100 dpi eingestellt war, wird es als 200 dpi im Bedienungsfeld des multifunktio- nalen Produktes und in der Job-Liste des multifunktio- nalen Produktes erscheinen.

Farbmodus

Wählen Sie den Farbmodus aus.

2

2
2
2

Vorsichtsmaßnahme

Wenn das multifunktionale Produkt so eingestellt ist, dass der eingeloggte Benutzer bzw. die eingeloggte Abteilung keine Übertragungen von Farbdokumenten durchführen kann, erscheint die Option “Vollfarbe” nicht.

Anlage

Wählen Sie aus, wo das Dokument platziert ist, im ADF oder auf dem Glas.

Originalrichtung

Wählen Sie die Ausrichtung des geladenen Dokuments.

Dokumentmodus

Wählen Sie 1-seitiges oder 2-seitiges Scannen.

Importieren von Bildern

3
3

Wenn Sie auf [Sonstige Einstellungen] klicken , können die unten angegebe- nen zusätzlichen Optionen festgelegt werden.

Element

Beschreibung

Komprimierung

Wählen Sie die Art der Komprimierung für die gescannten Daten.

Original-Typ

Wählen Sie die Qualität des Originals aus, z.B. Text oder Foto.

Hintergrund anpassen

Passen Sie die Hintergrunddichte an. Um sie manuell anzupassen, wählen Sie “Manuell” und ziehen Sie den Schieber, um den Wert festzulegen.

und ziehen Sie den Schieber, um den Wert festzulegen. 2 Hinweis Je nach multifunktionalem Produkt sind
2 Hinweis
2
Hinweis

Je nach multifunktionalem Produkt sind einige Komprimierungsmetho- den möglicherweise nicht verfügbar. Für Details schlagen Sie im Benut- zerhandbuch für Ihr multifunktionales Produkt nach.

3
3

Importieren von Bildern

3.8 Parameter im Bild-Register

Die Einstellungen können wie folgt getätigt werden.

Die Einstellungen können wie folgt getätigt werden. Element Beschreibung Alle Verbesserungen

Element

Beschreibung

Alle Verbesserungen

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um alle Qualitätsparameter in diesem Register automatisch zu regulieren.

Kontrast anpassen

Wählen Sie die Kontrasteinstellung.

Farbuntergrund entfer-

Wählen Sie, wieviel des Farbuntergrunds entfernt werden soll.

nen

Hintergrund entfernen

Wählen Sie, wieviel des Hintergrunds entfernt werden soll.

Halbton entfernen

Wählen Sie die Größe der zu entfernenden Punkte.

Neigung entfernen

Justieren Sie automatisch die Neigung des Bildes.

Auf Vorschaubild an- wenden

Diese Schaltfläche ist verfügbar, wenn ein vorgescanntes Bild ange- zeigt wird. Die Einstellungen unter “Bildverbesserung” werden auf das Bild im Anzeigebereich angewandt.

Importieren von Bildern

3
3

3.9 Parameter im Bereich-Register

Ein Bereich kann nur festgelegt werden, wenn das vorgescannte Bild ange- zeigt wird. Koordinaten und Position des Bereichs des zurzeit angezeigten umrissenen Bereichs kann überprüft oder festgelegt werden.

Bereichs kann überprüft oder festgelegt werden. Element Beschreibung Ursprung X Zeigt den X-Wert

Element

Beschreibung

Ursprung X

Zeigt den X-Wert des Ursprungs an.

Ursprung Y

Zeigt den Y-Wert des Ursprungs an.

Breite

Zeigt die Bildbreite an.

Höhe

Zeigt die Bildhöhe an.

Einheit

Wählen Sie die Einheit für den Wert aus.

3
3

Importieren von Bildern

Auswahl des Scan-Gerätes

4
4
Auswahl des Scan-Gerätes 4 4 Auswahl des Scan-Gerätes Suchen Sie Scan-Geräte im Netzwerk und wählen Sie

4

Auswahl des Scan-Gerätes

Suchen Sie Scan-Geräte im Netzwerk und wählen Sie dann eins aus. Hiermit suchen Sie zum ersten Mal nach Geräten im Netzwerk oder wenn Geräte neu hinzugefügt wurden.

Wie ein Gerät ausgewählt wird

1 Rufen Sie das Hauptfenster auf.

– Details zur Anzeige des Hauptfensters finden Sie unter “Importver- fahren” auf Seite 3-1.

finden Sie unter “Importver- fahren” auf Seite 3-1. 2 Klicken Sie auf [Geräte auswählen]. Das Dialogfenster

2 Klicken Sie auf [Geräte auswählen].

Das Dialogfenster “Geräte auswählen” erscheint.

4
4

Auswahl des Scan-Gerätes

3 Legen Sie fest, wie das Gerät ausgewählt werden soll.

Wählen Sie entweder “Suchergebnisse” oder “Registrierte Geräte”.

“Suchergebnisse” oder “Registrierte Geräte”. 4 Wenn Sie “Suchergebnisse” gewählt hatten, beginnt

4 Wenn Sie “Suchergebnisse” gewählt hatten, beginnt die Suche auto- matisch.

Eine Liste der auswählbaren Geräte wird gezeigt.

gewählt hatten, beginnt die Suche auto- matisch. Eine Liste der auswählbaren Geräte wird gezeigt. 4-2 TWAIN

Auswahl des Scan-Gerätes

4
4

5 Klicken Sie den Namen eines Geräts, um es auszuwählen, und klicken Sie dann auf [Verbinden].

– Um das Gerät zu registrieren, wenn eine Verbindung hergestellt wird, aktivieren Sie das Kontrollkästchen “Dieses Gerät zur Liste der registrierten Geräte hinzufügen”.

– Falls für das Scan-Gerät Benutzerauthentifizierung aktiviert ist, ge- ben Sie Benutzername und -kennwort ein. Das “Geräte auswählen”-Dialogfenster wird geschlossen und das Hauptfenster erscheint wieder.

Das “Geräte auswählen”-Dialogfenster wird geschlossen und das Hauptfenster erscheint wieder. TWAIN driver 4-3
4
4

Auswahl des Scan-Gerätes

Registrieren eines Neuen Scangeräts

5
5
Registrieren eines Neuen Scangeräts 5 5 Registrieren eines Neuen Scangeräts Geräte, die zurzeit angeschlossen sind,

5

Registrieren eines Neuen Scangeräts

Geräte, die zurzeit angeschlossen sind, können in einer Liste registriert wer- den. Diese Liste erspart die lästige Netzwerksuche jedes Mal, wenn eine Ver- bindung hergestellt werden soll.

Maximal 20 Geräte können in der Liste registriert werden.

Wie ein Gerät registriert wird

1 Rufen Sie das Hauptfenster auf.

– Details zur Anzeige des Hauptfensters finden Sie unter “Importver- fahren” auf Seite 3-1.

finden Sie unter “Importver- fahren” auf Seite 3-1. 2 Klicken Sie auf [Geräte auswählen]. Das Dialogfenster

2 Klicken Sie auf [Geräte auswählen].

Das Dialogfenster “Geräte auswählen” erscheint.

5
5

Registrieren eines Neuen Scangeräts

3 Wählen Sie “Registrierte Geräte”

Neuen Scangeräts 3 Wählen Sie “Registrierte Geräte” 4 Klicken Sie auf [Hinzufügen]. Das Dialogfenster

4 Klicken Sie auf [Hinzufügen].

“Registrierte Geräte” 4 Klicken Sie auf [Hinzufügen]. Das Dialogfenster “Zieleinstellungen” erscheint. 5-2

Das Dialogfenster “Zieleinstellungen” erscheint.

Registrieren eines Neuen Scangeräts

5
5

5 Geben Sie die Geräte-Informationen ein.

Scangeräts 5 5 Geben Sie die Geräte-Informationen ein. – Die folgenden Einstellungen werden vorgenommen. Geben

– Die folgenden Einstellungen werden vorgenommen. Geben Sie im “Name”-Feld den Namen des Geräts an. Geben Sie im “IP-Adresse (Hostname)”-Feld IP-Adresse oder Host- namen für das Gerät an. Anmeldeinformationen Falls Benutzer- oder Abteilungsauthentifi- zierung festgelegt wurde, können die Angaben überprüft werden.

6 Klicken Sie auf [OK].

zierung festgelegt wurde, können die Angaben überprüft werden. 6 Klicken Sie auf [OK]. TWAIN driver 5-3
5
5

Registrieren eines Neuen Scangeräts

5.1 Überprüfen der Authentifizierungsinformationen

Klicken Sie auf [Anmeldeinformationen] im Zieleinstellungen-Dialogfenster, um die angegebenen Authentifizierungsinformationen anzuzeigen.

die angegebenen Authentifizierungsinformationen anzuzeigen. Element Beschreibung Benutzerauthentifi- Zeigt den

Element

Beschreibung

Benutzerauthentifi-

Zeigt den für die Benutzerauthentifizierung festgelegten Benutzernamen und das Kennwort an. Das Kennwort erscheint als “xxxx”.

zierung

Abteilungsauthentifi-

Zeigt den für die Abteilungsauthentifizierung festgelegten Abteilungsna- men und das Kennwort an. Das Kennwort erscheint als “xxxx”.

zierung

Anmeldeinformatio-

Klicken Sie hierauf, um die zurzeit angegebenen Authentifizierungsinfor- mationen zu löschen.

nen löschen

The information contained in this manual is subject to change without notice to incorporate improvements made on the product or products the manual covers.