Sie sind auf Seite 1von 8
20 Oktober 2012 Antifa Bern Postfach 5053 3001 Bern info@antifa.ch www.antifa.ch Querfronten
20 Oktober 2012 Antifa Bern Postfach 5053 3001 Bern info@antifa.ch www.antifa.ch Querfronten
20 Oktober 2012 Antifa Bern Postfach 5053 3001 Bern info@antifa.ch www.antifa.ch Querfronten
20 Oktober 2012 Antifa Bern Postfach 5053 3001 Bern info@antifa.ch www.antifa.ch Querfronten
20 Oktober 2012
20
Oktober 2012
20 Oktober 2012 Antifa Bern Postfach 5053 3001 Bern info@antifa.ch www.antifa.ch Querfronten

Antifa Bern Postfach 5053 3001 Bern info@antifa.ch www.antifa.ch

Querfronten

WiedieExtremeRechteversuchtlinkeThemenzu

kapernumgesellschaftlicheAkzeptanzzuerhaschen

undwarumwirunsdagegenwehrenmüssen.

Seite 3

Braune Esoterik

Ahnenkult,AntisemitismusundWeltverschwörung.

EineEinführungindekrudeWeltderbraunenEsote-

rik.

Seite 4-6

Interview

Franco,neueRechtesowieAntifasinSpanien.Ein

GesprächmiteinemAntifaschistenausSalamanca.

Seite 8

Wie bastle ich eine Verschwörung

Einfache Feindbilder in komplexen Geschichten

Verschwörung Einfache Feindbilder in komplexen Geschichten «In mehreren europäischen Staaten gibt es schon länger

«In mehreren europäischen Staaten gibt es schon länger ei- nen Geheimbund, der die Mas- sendeportation von Migranten vorbereitet und mit Vertretern ausderPolitikbrutalabrechnen will.»

«Öhh,aha?»

«RechteGruppenwerdendemnach

durcheingeheimesNetzwerkunter-

wandert.AuchdeutscheSicherheits-

behörden sollen infiltriert worden sein.» «Wie jetzt das? Ein Geheimbund

organisiertMassenmigrationzusam-

» «Koordiniert wird dieses aus dem amerikanischenBundesstaatVirginia von einer Tarnorganisation des US-AuslandgeheimdienstesCIA.» «Hehe,daswarjawohlklar,dassdie CIAihreHändemitimSpielhaben muss.»

menmitNeonazis

«DieseGeheimarbeitfindetinfastal-

len von der Migrationsproblematik betroffenen europäischen Staaten statt. Möglicherweise gehörte auch EvaHerman:TagesschausprecherinaufAbwegen. der norwegische Attentäter Anders BehringBreivikzumUmfelddieses Netzwerkes.InDeutschlandwirdes CIASchuldanallemist.FrauHer- retischenPublikationen.DerWerbe- einemmeistalshochkomplexeGebil-

von einem Reserveoffizier und von man,duhastmächtigeinenander slogan des Hauses lautet: «Bücher, de.ÄhnlichwieEvaHermansStory:

dieIhnendieAugenöffnen».Regel- DaspielensichCIA,AndersBehring

einemehemaligenManagereinesin Schüssel.»

mässigwerdenTextedesKopp-Ver- Breivik,einGeheimbund,einehema- So ungefähr verlief mein gedankli- lagsauchaufdemdeutschenNazi- ligerManagereinesinSüddeutsch-

«Aha, Anders Behring Breivik ist chesZwiegesprächmitEvaHerman portal «Altermedia» publiziert und land ansässigen Rüstungsunterneh- eigentlicheinOpferderCIA?Oder beimBetrachteneinesYouTube-Vi- mitrassistischerDeutlichkeitvonden mensundderNationalsozialistische

einCIA-Agent?»

chen viele Namen, viel Codes und

«Beobachtergehendavonaus,dass

deos.DasVideozeigtHerman,wie dortaktivenNeonaziskommentiert. Untergrund in die Hände. Es tau-

Süddeutschland ansässigen Rü- stungsunternehmenskoordiniert.»

sie die zitierte «Nachrichtenmel-

AuchHermanistmiteinigenihrer

auch die "Dönermorde" von der dung»runterliest,sehrprofessionell. BücherbeimKopp-VerlagunterVer- viele involvierte Institutionen auf.

trag.OhnenuneineVerschwörung Tatsächlich wird aber Komplexität

sprecherin bei der ARD. Im Jahr herbeiredenzuwollen,istdieseun- reduziert. Schwer nachvollziehbare,

«Darumgehtesdiralso,EvaHer- 2007feuerteihrdamaligerArbeitge- heilvolleAllianzzwischenKopp-Ver- unübersichtliche Phänomene wie

man.Die87Morde,dieindenletz- ber – der Norddeutsche Rundfunk lag,EvaHermanunddenNeonazis Kriege,WirtschaftskrisenoderAtten-

ten Jahren vom Nationalsozialisti- (NDR)–dieModeratorinundSach- einetypischeLiaisonimweitenFeld tate werden zwar in komplizierte schen Untergrund und vom rassi- buchautorinaufgrundihrerpositiven der Verschwörungstheoretikerinnen Geschichtenverpackt,trotzdemwer-

stisch motivierten Massenmörder ÄusserungenzurFamilienpolitikder und-theoretiker.Sounterschiedlich den sie mit Hilfe von einfachen

BreivikinDeutschlandundNorwe- Nationalsozialisten. Die Bücher der

gen begangen wurden, sollen nicht stockkonservativen Herman werden ihrDenkenundihrWertesystemsind

das sein, was sie sind: Keine rassi-

stisch und antimuslimisch motivier- raturinSachenFamilienpolitikrum- konstruiereneinfacheFeindbilderin diesen Geschichten dienen einzig

tenGewaltverbrechen,dieausdem gereicht.IndieserFilmsequenzmo- kompliziertenGeschichten.Diewelt- dazu,eineganzeinfacheMessagezu

Hass auf Andersdenkende und deriertsieeineInternet-Nachrichten- erklärendeBotschaftsollverstanden legitimieren.DieseeinfacheBotschaft

Anders-Seiende erwuchsen. Verbre- sendung des Kopp-Verlags – dem werden. chen, begangen von Mördern, die deutschen Experten für Verschwö-

sich von einer Ideologie inspirieren

chen,dieWeltherrschaftansichzu

reissen–undgehendabeiüberLei-

schaftZuspruchfindet.Ohnein,Eva nerechtskonservativen,antimuslimi-

liessen,dieauchmitteninderGesell- DerKopp-Verlagistbekanntfürsei- theorien

Anatomie der Verschwörungs- inBedrängnisunddieBösenversu-

ist zweigeteilt. Erstens, es gibt Gut undBöse.Zweitens,dieGutensind

vonNeonazisgernealsVorzeigelite- ingewisserHinsichtsehrähnlich:Sie Die komplexen Verstrickungen in

europäischen Geheimorganisation koordiniertwerden.»

Herman war bis 2006 Tagesschau-

diehierBeteiligtenzuseinscheinen, Feindbildernerklärbargemacht.

rungstheorienallerArt.

Herman sieht es gerne, wenn die schenundebenverschwörungstheo- Verschwörungstheorien begegnen chen.Zuden«Bösen»rechnendie

Editorial

LiebeLeserin,LieberLeser

Im Herbst 2002 publizierten wir zum ersten Mal das Magazin Lautstark! Zehn JahreundzwanzigAusgabenspäterhatsich

dieWeltweitergedrehtunddieantifaschisti-

sche Bewegung verändert und trotzdem ist vieles von Bestand. Wir sind noch immer

dranandenNeonazis,drananThemenwie Ausgrenzung, Ungleichheit und rassistischer Gewalt. Und dran an der Utopie, von einer solidarischenundgerechterenWelt. ImaktuellenLautstarkdrehtsichallesrund um Verschwörungstheorien. Die Vorstellung,

dassdas«Böse»(wasvonderCIA,denLin-

ken bis hin zu den Beatles alles sein kann) für Krieg, Naturkatastrophen und soziale Ungleichheitverantwortlichsei,gefälltvielen Menschen. Nicht nur, aber besonders auch rechtskonservativen und neonazistischen Kreisen. Das hat damit zu tun, dass neben dem Wunsch nach einem Sündenbock auch

das Bedürfnis nach einfachen Erklärungen

für komplexe Probleme befriedigt wird. Wir

bewegenunsindiesemHeftinderWeltak-

tueller und vergangener Verschwörungstheo- retiker (und wenigen Verschwörungstheoreti- kerinnen) und zeichnen die banale Struktur solcherDenkweisennach. Bei der Verbreitung von Verschwörungstheo- rien spielt das Internet heutzutage eine we-

sentliche Rolle. Und auch viele SVP-Expo-

nenten haben dieses Medium nun voll und ganz für sich entdeckt Jüngst fielen mehrere (ehemalige) Parteimitglieder durch herbe

«Entgleisungen»inSocialMediasauf:Alex-

anderMüllerausZürichtwitterte«Vielleicht brauchen wird wieder eine Kristallnacht

diesmalfürMoscheen.»Der SchwyzerSep- pi Spiess forderte auf Facebook, dass Aus- länder niedergeschossen werden sollen

« damit

Dies, nachdem die Schwyzer Polizei einen

MoldawierbeieinemAutodiebstahlerschos-

sen hatte. Beat Mosimann aus Solothurn

schriebaufderselbenPlattformüberAuslän-

der: «Wann wird das gottverdammte Pack endlich ausgeschafft oder standrechtlich er- schossen?». Offenbar wird hier so gespro- chen,wiemaninderSVPredet,wennman glaubt«untersich»zusein.

die Sauware nichts mehr kostet».

Für uns ein guter Grund auch weiterhin dran zu bleiben - auf die kommenden zehn

Jahre!

VielSpassbeimLesen!

AntifaBern

lau ts tark !

lau ts tark ! Verschwörungstheorien A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Verschwörungstheorien

A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

lau ts tark ! Verschwörungstheorien A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Erfinder solcher Theorien unter WerglaubtnochanMärchen? anderemdieJuden,dieKapitalisten,

über die Empfänglichkeit für Ver- TeilderVerschwörungverunglimpft rigenFällenkönnenauchUFOs,ma- schwörungstheorien, die in Polen wird.NichtsdestotrotzisteseineHer- gische Kräfte oder Marsmenschen

dieSozialistenunddieKommunisten Verschwörungstheorien gab es durchgeführtwordenist,kamzufol- ausforderung,dieinnereUnlogikdie- bemüht werden. Angereichert mit (häufigauchdieSozialdemokraten), bereitsinderAntikeundimMittelal- genden Ergebnissen: Rund dreissig serGeschichtenherauszuschälenund Strichcode-Botschaften,Geschichten dieUS-Amerikaner(oderzumindest ter.BeispielsweisewurdediePestauf Prozent der aufzuzeigen.Undseiesauchnur,um über Mikrowellenstrahlen oder ge- derenGeheimdienst),dieFreimaurer, angebliche Brunnenvergiftungen Erwachsenenglauben,dassnichtdie nichtselberdenKopfzuverlierenan- heimenCodesaufGeldnotenlassen

die Gewerkschaften, die Demokra- durchJudenzurückgeführt.Seitdem Regierung,sondernunbekannteLen- gesichtsalldieserUnwahrheitenund sichphantastischeVerstrickungener-

ten,diePhilosophenunddieAufklä- Fall des Eisernen Vorhangs haben ker das Land führen würden. Die Geschichtsverdrehungen.

rer, die Literaten- oder Intelektuel- Verschwörungstheorien in Europa Forschungsgruppe stellte fest, dass Oder aber, man bastelt sich selber lencliquen, die Hippies (besonders unddenUSAwiederHochkonjunk- sichderGlaubeanVerschwörungs- eineVerschwörungstheorie.Sokann 4)WenndieGeschichtesteht,muss

verhasstsinddieLSD-Konsumenten tur,wobeiinsbesonderedieEreignis- theoriendurchalleAlterskategorien, hautnah die innere Logik solcher dieseeinPublikumfinden.Idealer-

undKiffer),InternationaleOrganisa- serundumden11.September2001

tionenwiedieUNOunddieWelt- diesen Boom weiter ankurbelten. dungsklassenzieht.Trotzdesdiffusen

bank,diePazifistenunddieSatani- AuffälligbeisolchenTheoriensind Charakters der Verschwörungstheo-

weiseverbreitetmanheutzutageVer-

schwörungstheorien im Internet. 1)Hierzunehmemanalserstesetwas Oder man schickt die Story dem

sten – um nur einige zu nennen. dieBerührungspunkte,diesichzwi- rien–odergeradedeshalb–glauben ganzBöses.IdealerweiseMinderhei- Kopp-Verlag. (Welt-)Verschwörerinnen hingegen schenNegationistenundNeonazisei- vieleMenschendaran.Siebestechen tenoderPersonengruppen,dieman

5)WichtigbeialldenBasteleien:Evi-

denzen herstellen. Die «Wahrheit»

trifftmanindiesenTheorienäusserst nerseitsundeineresoterisch-okkulti- durchihreeinfacheBotschaftunddie politischbekämpfenwill. seltenan.Wennmansichnundiese stischinteressiertenLeserschaftande- scheinbareLogik.

2)DanachkanneineböseTatoder mussbelegtsein.Ambestenzitiert ein unheilvolles Ereignis her. Das man andere Verschwörungstheorie- kann ein Attentat, ein Verkehrsun- bücher,odermanerstellteineneige-

sche, rassistische und negationisti- gänglich,diesonstnurNegationisten DasProblemist,wiebeiallenquasi- glück,eineKrankheitwieAIDSoder nenEintragbeiWikipedia.Auchge-

sche Weltanschauung mit, häufig undNeonazisindieserDeutlichkeit religiösen Phänomenen, dass eine aucheinegeradegrassierendeHun- fälschteFotosundseitenlangewissen-

gekoppelt mit einer antikapitalisti- vertreten. So ist beispielsweise der rationale Argumentation dagegen gersnotsein.Hauptsacherichtigböse schaftlicheApparatehelfenbeidie-

schen und antiinternationalistischen Mythosvonder«jüdischenWeltver- wenighilft.MitVernunftlassensich undschlimm.

Grundhaltung. Über die Verschwö-

rungslegendenwerdenalsonichtnur Gesellschaftverbreitet.Dassmanmit widerlegen. Aus der Welt geräumt 3) Nun ist Kreativität gefragt: Das 6)WenndieStoryimUmlaufist,ver-

Feindefixiert,sondernauchWertsy-

stemevermittelt.

Feindbilderetwasgenaueranschaut, rerseitsergeben.MitdenVerschwö- wirdschnellklar:Esschwingtimmer rungsmythen werden Wertsysteme Verschwörungsbasteleien eine antisemitische, antimodernisti- fürbreiteBevölkerungsschichtenzu-

dichten.

durch alle Schichten und alle Bil- Prozesseerfahrbargemachtwerden.

semletztenSchritt.

schwörung»heutebisindieMitteder solcheGeschichtenzwarrelativleicht

einfachen Erklärungen für die Pro- sindsiedamitabernochlangenicht. Feindbild, das man sich im ersten liert man die Deutungshoheit über bleme dieser Welt bei vielen Men- Jede Kritik an Verschwörungstheo- Schritt gebastelt hat, muss mit der deneigenenStuss,undesbeginntei- schen auf offene Ohren stösst, ist rienwirdabgeschmettert,indemder bösenTatineinenkausalenZusam- nemlangsamzudämmern.DieWelt nachvollziehbar.EineUntersuchung KritikeroderdieKritikerinselberals menhanggestelltwerden.Beischwie- ist komplizierter als gedacht, und

Vereint im Zweifel

Verschwörungstheoretiker in der Schweiz

2011 schlug die Stunde der Ver-

irgendwelchediffusenMächtehinter Terroranschlägenbefasstundpünkt- «Ungereimtheitendes11.September 2001aus.LiebrandsMotto:«Nach-

schwörungstheoretiker: Die Terroranschläge vom 11. Sep- tember 2001 jährten sich zum

den Anschlägen steckten. Allen lich zum 10. Jahrestag «zehn 2001».DieWAC-Aktivistinnenund- fragenmusserlaubtsein.»DieLuzer- gemein ist, dass sie die «wahren» Geschichtenzu9/11»publizierthat, aktivisten glauben, die Mächtigen ner Clique bedient sich zuweilen Hintergründe aufdecken wollen, die,soSchaer,nicht«indenLeitme- dieserWelt–Banker,Topshotsaus aucheherunkonventionellerMittel,

zehnten Mal. Auch in der

während die westlichen Massenme-

dien»zufindensind.

Wirtschaft und Politik sowie der umsichGehörzuverschaffen:Am

Schweiz existiert eine kleine,

diendiesdurchInformationskontrol-

Hochadel–bildeteneineGeheimlo-

10. September 2011 malte sie bei-

heterogene Szene, die ihre du-

le oder Selbstzensur zu verhindern SchaeristdietreibendeKrafthinter ge,umeineWeltregierungzubilden spielsweise mit Kreide verschwö-

biosen bis offen antisemiti- schen Theorien vor allem im

trachten.

der Website «911untersuchen.ch», unddieMenschheitzuunterjochen. auf welcher eine illustre Riege von

rungstheoretische Slogans auf die LuzernerSeebrücke.Siegriffdamit

World Wide Web breitschlägt.

KleineSzene

Wissenschaftlern,Medienleutenund DasSchweizerChapter,dasindiver- eineAktionsformauf,die«WeAre

EineTourd’Horizon.

PolitikerInneninpersönlichenState-

sen Städten sogenannte «Stammti- Change»gernewählt.

DieSzenederSchweizer9/11-Ver- mentseine«unabhängige911-Unter- sche»unterhältundauchmit«partei- Epochale Ereignisse wie etwa die schwörungstheoretiker – es sind suchung» fordert. Drei Beispiele: frei.ch»(sieheoben)engverbunden Zu noch kruderen und im Tonfall ErmordungdesUS-PräsidentenJohn ausschliesslich Männer – ist über- WährenddergrüneBernerNational- ist,konntesichmitProtestengegen deutlich schärferen Behauptungen F.Kennedy1963warenschonimmer schaubar. Es sind Akteure ganz ratAlecvonGraffenriedder«Bush- dieBilderberg-KonferenzinSt.Mo- versteigtsichdieextremrechteEuro- beliebterStofffürwirrsteGerüchte unterschiedlicherpolitischerCouleur, Regierungpraktischalleszutraut»,ist ritzimJuni2011undderBeteiligung päischeAktion(EA)umdenSchwei- undLegenden.EineneueDimension die mit missionarischem Feuereifer fürdenPR-MannKlausJ.Stölkerdie an der «Occupy»-Bewegung im zer Holocaustleugner Bernhard stellenaberzweifellosdieVerschwö- versuchen,ihreverschrobenenThe- «moralischeVerwahrlosungderFüh- Herbst2011medialinSzenesetzen. Schaub,diesichals«Bewegungeines

rungstheorienzudenTerroranschlä- senaneinbreiteres(Internet-)Publi- rungsmachtUSA»offensichtlich:«Es DerSprecherderGruppe,dermitt- neuen europäischen Selbstbewusst-

genvom11.September2001dar,die kumzubringen.Wasfastalleinih- fehltunsheuteeigentlichnurnoch lerweile 26-jährige Bankangestellte seins»anpreistund«jeneEuropäer indenletztenzehnJahreninimmer remTunantreibtundpunktuellauch derBeweis,dassderiranischePräsi- Dominic Schriber, ist wiederholt vereinenwill,dieden‚americanway neuenVarianteninsKrautschossen. unheilige Allianzen schliessen lässt, dent Mahmud Ahmadinejad recht durchantisemitischeVotenaufgefal- oflife’satthaben».SohältdieEAauf Die Theorien dieser sogenannten isteinglühenderAntiamerikanismus hatte,alservorderUNOsagte,das len.Auchliessersichmitdembrau- ihrerWebsitefest,OsamaBinLaden «Truther-Bewegung» konnten sich oder zumindest eine dezidiert AttentataufdasWorldTradeCenter nen Esoteriker Jan Udo Holey in seieineErfindungdesUS-Geheim-

insbesondereimInternetmitErfolg US-kritischeHaltung. verbreiten,obwohlsiehauptsächlich

aufHalb-oderUnwahrheitensowie Demlinks-alternativenSpektrumzu- Friedensforscher Daniele Ganser demPseudonym«JanVanHelsing», (OsamaBinLaden,d.A.)offiziellan-

unverifiziertenQuellenberuhen.

)seimitdemWissenderUS-Re- freundschaftlicher Pose ablichten. dienstes, um fortzufahren: «Der gierungerfolgt.»DerHistorikerund DerDeutscheHoleyhat,teilsunter legendäre 11. September wird ihm

(

zuordnen ist der Herausgeber der wiederum–die«SchweizerGalions- mehrere geschichtsrevisionistische gelastet, vermutlich glauben aber Zeitschrift «Zeitpunkt», Christoph figurderVerschwörungstheorienzu und verschwörungstheoretische nicht einmal mehr die Amerikaner

selbst an die offizielle Version des WeissenHauses.»Und,eineweitere schwer verdauliche Kostprobe:

«Damals (2001, d.A.) brauchte die US- und Zionisten-Mafia einen

AuchderLuzernerJSVP-MannAni- GrundfürdenKrieggegendenIs- anLiebrandundseineteilweisedem lam–vonAfghanistanüberdenIrak

AufdenConspiracy-Websitesoderin Pfluger.Der58-jährigeSolothurner, 9/11»(«TagesAnzeiger»)–wünscht Bücherverfasst. WerkenmitreisserischenTitelnwie der2011aufderListe«parteifrei.ch» sich eine «Historikerdebatte»: «Die «11.September.DerinszenierteTer- erfolglosfürdenNationalratkandi- Version der Bush-Administration rorismus:KeinFlugzeugtrafdasPen- dierte,bietetinseinemPolit-,Öko- blind zu übernehmen, würde den «AlKreida»inLuzern tagon»werdenunterschiedlicheSze- undEso-Magazin«9/11-Zweiflern» grundlegendenPrinzipienderWahr-

narienzu9/11herumgeboten.Die regelmässig eine Plattform. Diese heitssuchewidersprechen.» meisten Verschwörungstheoretiker könnenetwagegendie«Mainstream- behaupten,diedamaligeUS-Regie- Presse», die «kritische Journalisten WAC:ObskureWeltsicht rungumGeorgeW.Bushoderder unterdrückt»,wetternoder–wieder

US-Geheimdienst CIA hätten die ehemaligeAntideutscheJürgenElsäs- EingeistigesImportproduktausden lisauer PNOS-Aktivist Christian

Attentatemitbeinahe3000Todesop- ser, der inzwischen Querfront-Posi- USAistdieOrganisation«WeAre Huber–werdennichtmüde,dieoffi-

fernabsichtlichzugelassenodersogar tionen vertritt – für eine «Inside Change Switzerland» (WAC): Das zielle9/11-Versionöffentlichundvor

Hauptanliegen der von den beiden allem ausgiebig anzuzweifeln: Die

aktivgeplantundindieTatumge- 9/11»-KonferenzinLeipzigwerben.

setzt. Einige vertreten zudem die Warmen Applaus spendet Pfluger Verschwörungstheoretikern Luke Suchfunktion auf Liebrands relativ

These,dasseinangebliches«Weltju- auch dem Berner Journalisten und RudkowskiundDanWallaceinNew junger Internetzeitung «info8.ch»

dentum», der israelische Geheim- BloggerStefanSchaer,dersichgera- York gegründeten WAC ist laut spucktgegen30mehroderminder dienstMossad,dieFreimaureroder dezuverbissenmitdenNewYorker EigendarstellungdieAufdeckungder dubioseBeiträgezum11.September

Neonazi-Milieu zuzurechnenden undLibyenbiszudemnochausste- Mitstreiter–unteranderemderWil- hendengegendenIran.»

– 2 –

lau ts tark !

lau ts tark ! Querfronten A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Querfronten

A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

lau ts tark ! Querfronten A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Querfronten? Täuschen und vernebeln!

Die Suche der Extremen Rechten nach Macht, Öffentlichkeit und Akzeptanz

Extremen Rechten nach Macht, Öffentlichkeit und Akzeptanz Eine Strategie der Rechtsextre- men in ihrem Versuch, aus

Eine Strategie der Rechtsextre- men in ihrem Versuch, aus der Isolation herauszutreten, be- steht darin, vordergründige Gemeinsamkeiten mit der Lin- ken zu betonen und zu ver-

schweigen,dassdierechteIdeo-

logie der Linken unvereinbar gegenübersteht. Sekundiert werden die Rechtsextremen dabei von selbsternannten ExtremismusexpertInnen und einer Grundstimmung in der sogenannten politischen Mitte. Sie alle leugnen nämlich den Unterschied zwischen rechts und links bzw. behaupten, die Unterscheidung sei überholt. Dass diese Position nicht halt- bar ist, zeigt die genaue Betrachtung des Themas. Dass es wichtig ist, sich gegen die Täuschung und Vernebelung zu wehren,zeigtsichjedenTag.

scheinbaren Verwischung von DieBasisrechterundrechtsextremer «rechts»und«links»inDeutschland EinstellungenjeglicherNuancierung seitJahrenfestgestelltunddiskutiert DiePNOSwirbtfürdieSchaffungeinerEinheitskrankenkasse.

istdiegrundsätzlicheAblehnungder wird,scheintsiemittlerweileauchbei Freiheit und der Gleichheit bzw. uns angekommen zu sein. Höchste

ab, die sie verklausuliert zum Aus- druckbringen,sondernübensichin der Betonung von (vermeintlichen)

Gemeinsamkeitenmitanderenpoliti-

schenLagern. So plump und offensichtlich diese Anbiederungsversuche bei genauer Betrachtungauchseinmögenundso

altdieseTaktikmittlerweileist,schei-

nensiefürRechtsextremedennoch

attraktiv.SieknüpfenihreHoffnung

aufErfolgandieTatsache,dassEle-

mente ihres nationalistischen und

rassistischen Gedankenguts bis weit

indieMittederGesellschaftzufin-

densind.Undsiewitternsogarinder Linken Anknüpfungspunkte. Bei

Strömungen,dieautoritärenStrate-

gien nicht abgeneigt sind, welche

eineundifferenzierteKritikamKapi-

talismus üben oder für Verschwö-

rungstheorienempfänglichsind(sie-

heTextVerschwörungstheorien). Nachdem die rechte Taktik der

GleichberechtigungallerMenschen. Zeit,dasswirunsvertieftundhinter- stischen und totalitären Ansichten Oktober2009)wieauchdieTatsa- nierin auf diesem Gebiet dar. Ihr

che, dass sie am 8. Februar 2009 VorbildistdabeizweifellosdieNPD, BerndRabehlzueinemReferatein- die mit dem Strategiewechsel weg

geladenhat.Diesersieht,sozumin- vom verstaubten NSDAP-Mief hin

sexuellen Orientierung, ihrer Haut-

farbe, ihrer Religion und ihrer uns mit dem Problem konfrontiert,

Lebensweise. Rechtsextreme fühlen dass nur auf die Bezeichnung der sche Begebenheit bezeichnet, wird zigeMöglichkeitander«US-ameri- SchweizgabesbereitseinenVersuch,

sich deshalb befugt, andere Men- «Querfrontenstrategie» verwiesen derBegrifffüraktuelleVersucheder kanischenHegemonie»etwaszuän- den«drittenWeg»zugehen.Imklei- schen anzugreifen und sogar zu werdenkann.Unddieistungenau, rechtsextremen Szene verwendet, dern.WoraufdiePNOSeine«ver- nenFrontenfrühlingtauchtefüreini-

töten. Sie streben eine Diktatur an

und glauben an die Überlegenheit Begriff einem spezifischen histori- dieeigenenPositionenzuverändern. Querfront» verspricht. Auch die (November1988–1990).Siesahsich dereigenenGruppierung,dereige- schenKontext,dernichtohneweite- So liebäugelt beispielsweise die gutenBeziehungenvonMarioFriso als Nachfolgerin der Frontenbewe- nenNation,dereigenen«Rasse»,sie resaufdiegegenwärtigenVerhältnis- PNOSseitJahrenmit«Querfronten» zudeutschenRechtsextremistenwie gung der 1940er-Jahre und lehnte funktioniereninautoritärenStruktu- seübertragenwerdenkann.Zuman- (PNOS-Sprachgebrauch). Hatte sie dem im Zusammenhang mit dem sichandievonderNSDAP1930ab-

renundpflegeneinegefährlicheAffi- deren suggeriert er eine inhaltliche imSommer2003nochvondenalten NSU verhafteten Thomas Gerlach, gespaltene«SchwarzeFront»an.Die

nitätzuGewaltundWaffen,beson- und konzeptionelle Kohärenz, die FröntlernübernommeneWahlplaka- bestätigendieAffinitätderPNOSzu PNOSübernimmtrundzehnJahre dersSchusswaffenundSprengstoff– wedergegenwärtignochinderVer- teveröffentlicht,schriebendieNeo- «Querfronten». Thomas Gerlachs später Konzeptionen und Wortge-

derNSUistnureinbesonderesBei- gangenheitexistiert(e).Wirschlagen nazisimDezemberdasInitiativkomi- Hangzu«Querfronten»istallgemein brauch, so die Schlagworte der

«Volksgemeinschaft»,der«eidgenös-

sisch sozialistischen Politik» aber

lungen steht ganz offensichtlich tremen zu analysieren und daraus steife Parteiegoismen und stupides InAnlehnungandieIdeeder«Quer- auchder«BefreiungdesVolkesvom

grundsätzlich linken und teilweise Begrifflichkeiten zu finden. Dabei Rechts-/Links-Denken (sic!)» hin- front»nehmenNeonazisgezieltund JochdesKapitalismus».

sogarbürgerlichenPositionenentge- wollen wir uns weitgehend auf die wegsehen und mit der rechtsextre- organisiert an linken und grünen Und auch an die «revolutionäre

gen.Trotzdemsuchenrechtsextreme bisherkaumbeleuchteteSituationin menParteizusammenarbeitenwür- Kundgebungen teil. Nachdem ihre Umweltpolitik» der «Schwarzen

Gruppierungen immer wieder die derDeutschschweizbeschränken. NähezurMitteoderzurLinken,um Einfluss, Öffentlichkeit und Akzep- DiehistorischeQuerfront1932 tanzzugewinnen.Selbstverständlich

wendensiesichdabeinichtvonder Blendenwirzuerstzurückundbegin- mungsfragenlinkePositionen,ohne Kundgebungam1.Maiabzuhalten. aufgerufen.DerTextdazuistbewusst

rechtsextremen ideologischen Basis nenbeider(versuchten)historischen sichallerdingsnocheinmalöffentlich Dierund150Neonaziswerdenvon unpolitischgehalten.KeinWortvon Querfront 1932 in Deutschland. dem Grössenwahn hinzugeben, als rund50AntifaschistInnenangegrif- «rechts»oder«links»,ganzselbstver- DamalswolltederdeutscheReichs- politischerPartnerfürlinkeParteien fen.IndenfolgendenJahren(2005in ständlichwirddieWebsitederOrani- kanzler Kurt von Schleicher mit agierenzukönnenunddamitausder AarauundSolothurn,2007inAarau satorInnenverlinkt.Am«Menschen-

und Interlaken, 2008 in Fribourg) stromgegenAtom»habenschliess-

einemBündnis,das«quer»durchdie rechtenEckezurutschen.

politischen Lager (NSDAP, Reichs- Trotzdem scheint die PNOS sich marschierten die Rechtsextremen lichknappdreissigNeonazisteilge-

wehr und Gewerkschaften) gehen nicht vom «Querfronten»-Traum einmalmitmehr,einmalmitweniger nommen, welchen leider nicht nur

sollte,einepolitischeMehrheit,eine lösenzukönnen.Dafürsprechenihr Erfolgauf.Das–zumindestvorläufi- grundsätzlicheAblehnungentgegen- Massenbasis für seine Regierung BriefandeniranischenBotschafter ge–EndedieserReihemarkierteder getretenist.

erreichen, da er weder über parla- mentarische Mehrheiten noch über

breiten gesellschaftlichen Rückhalt Mailverkehrs durch ein linkes PNOS-FlugblätterundTransparente verfügte. In allen Lagern, welche Hacker-Innen-Kollektiv bekannt an den Demonstrationen übernah- Traten die Rechtsextremen bei SchleicherindieQuerfronteinbezie- wurde),dievonihrveröffentlichten menvordergründigdielinkeForde- Unterwanderungs- und Anbiede- henwollte,fandensichStrömungen, InterviewsmitJensArpe,demSän- rungderAbschaffungdesKapitalis- rungsversuchenzuBeginnnochals dieeinersolchennichtabgeneigtwa- gerderrechtsextremenBandKraft- mus,zieltenaufdieinbreitenKrei- Nazi-SkinsmitpolierterGlatzeund ren, die die Gemeinsamkeiten in schlag(geführtimSeptember2008 senvorhandenenRessentimentsge- Bomber-Jackeauf,habensienunvon

gewissenPositionenbetontenunddie vom damaligen PNOS-Aktivisten gen AusländerInnen und ihremdeutschenVorbildgelernt.Sie

Unterschiedezunehmendausblende- MarioFriso)undmitJürgenSchwab, erwähntendieKernzielederNeona- haben die selbst gewählte Isolation

derNazi-SkinsdurchihreÄusserlich-

einhermitderAusbreitungderrassi- Publizisten (veröffentlicht im DiePNOSstelltkeineswegseinePio- keit zugunsten einer versuchten

ten.TatsächlichgingdieEntwicklung einem rechtsextremen deutschen zis–wennüberhaupt–nurcodiert.

KurtvonSchleicher.

den.DaslinkeAbstimmungsbündnis VorbilderinDeutschlandseitJahren Front»knüpftdiePNOSan.Sohat

DieserKernrechtsextremerEinstel- undVorgehensweisenderRechtsex- in der Hoffnung, dass diese «über

spiel.

dest der Aufsatz der PNOS zum zur «neuen Rechten» einen Auf- Auchwenn«Querfront»einehistori- Referat,ineiner«Querfront»dieein- schwungerlebthat.Aberauchinder

Rechte und Rechtsextreme werten gründig mit aktuellen und histori- überdieNSDAPhinaus. Menschennachihrergeografischen schenBeispielenfürdieseStrategien Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer befassen,umsiezubeschreibenund DieVersuchederPNOS

offenzulegen. Und dabei sehen wir

denn zum einen entstammt der sich der Linken anzunähern, ohne tiefteDiskussion»über«dieIdeeder ge Monate die «Neue Front» auf

deshalbvor,zunächstdieStrategien teefürdieEinheitskrankenkassean, bekannt.

gingallerdingsnichtaufdierechtsex- anAnti-Kriegs-undAnti-AKW-Pro- diePNOSAargauganzoffizielldie tremeAnbiederungein.DiePNOS testen auftauchen, versucht die rechtsextremeSzenezurTeilnahme

vertratauchdanachinvielenAbstim- PNOS 2004 zum ersten Mal, eine an den Anti-AKW-Protesten 2011

2004 zum ersten Mal, eine an den Anti-AKW-Protesten 2011 vom21.Dezember2006(derdurch mitzehnNeonazissehrmagereAuf-

vom21.Dezember2006(derdurch mitzehnNeonazissehrmagereAuf- die Veröffentlichung des PNOS- marschinThunimJahr2010.Die ÄusserlichkeitenalsDetails?

– 3 –

lau ts tark !

lau ts tark ! Querfronten / Braune Esoterik A u s gabe N r. 20 –

Querfronten / Braune Esoterik

A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

lau ts tark ! Querfronten / Braune Esoterik A u s gabe N r. 20 –

AnbiederungandieLinkeabgelegt. Hitler im klassischen Imperialismus «rechts»und«links»eineEinordnung Undsokleidensiesichmit«nationa- versuchthat.Hiertauchenauchdie von rassistischer und antiegalitärer ler Kleidung», die Männer tragen Vertreterdes«Ethnopluralismus»auf, Ideologie.Undfehltdiese,fehltauch einenadrettenKurzhaarschnittund einer rechtsextremen Idee, die vor- dieMöglichkeitderÄchtung. diewenigenFrauenlangeZöpfe.Die- gibt,alleEthniengleichzustellenund seoptischeAnpassunggeht–bislang gerade deshalb eine Vermischung «Lesextrèmessetouchent» v.a.inDeutschland–soweit,dassdie derselbenverhindernzuwollenund Neonazis die Äusserlichkeiten der umgekehrteineEinmischungindie Oberflächlich betrachtet sind die radikalenLinkennachahmen.Diese AngelegenheiteneineranderenEth- «querfröntlerischen» Argumentatio-

äussertsichinderbewusstenVerwen- nieuntersagen.Undauchwenndie nenundÄusserlichkeitenverwirrlich «Er [der Nationalsozialismus] einen inneren Zirkel zugänglichen dunglinkerundsogaranarchistischer NeonazisweiterihreAblehnungdes und manch eineR, vor allem aus entwickelte kein eigenständiges «Geheimwissen»teilzuhaben. SymbolewiedesKonterfeisvonChe Staates Israel mit dem Verweis auf sogenannten Mitte-Parteien, ist Bewusstsein von Natur, son- ImwissenschaftlichenSinnewirdder

Guevaraundderschwarz-rotenFah- den«Imperialismus»erklärenwollen, geneigt«rechts»und«links»gleich- dern konnte auf den Inhalten Begriff«Okkultismus»fürbestimmte

ne (deren Symbolik nach Belieben können sie nicht abstreiten, dass samabzulehnenundsiesogarmitder derdeutschenJugendbewegung, esoterische Strömungen des späten

umgedeutetwird).

ZuräusserlichenVollendungderKo- er, ihr Ziel der Ermordung bedenken. «Les extrèmes se tou- der Ariosophie sowie der allge- wendet. Als unscharfe Sammelbe-

piekleidensichdieRechtsextremen allerJuden,dahintersteckt.

mitKapuzenpullisundtragenBase-

ballcapsundButtons,dieihreIdeolo- Rechts–links–egal?

giezumindestfürEingeweihtesicht-

barmachen.AberdieNeonazisma- VermehrttauchteindenletztenJah- – links» wird geleugnet, stattdessen mungen des magischen Natur- abzugrenzen.ImvorliegendenArti-

kelwirdOkkultismusjedochinsei-

chennichtnurauf«BlackBlock»sie rendieBehauptungauf,dieBegriffe von einem sich schliessenden Kreis bewusstseins.» betreibenaucheigeneKleidermarken «rechts»und«links»derpolitischen derpolitischenPositionenschwadro-

undprägensodasErscheinungsbild Einordnungseienüberholtundinder niert.UmdieseBilderzutransportie- Gemeinsamkeit aller naturphiloso-

unddieModeinderextremenRech- heutigenZeitnichtmehranwendbar. renwirdnatürlichverschwiegen,dass phischer Strömungen, die mit den Historische Ursprünge – eine

tenmassgeblichundhelfenmit,vom SiestammtestetsausderFedervon eine linke Politik eine Politik der Begriffen esoterisch, mysthisch, Rückbesinnung auf unsere Image des tumben Nazi-Skins, der neonazistischenGruppierungen(z.B. Emanzipation, Gleichberechtigung okkultoderähnlichenUmschreibun- Ahnen? Ami-JeansunddieJackederalliierten PNOS,ParteiprogrammStandApril und Solidarität aller Menschen ist. genbezeichnetwerden,isteinNatur- Piloten trägt wegzukommen. Nicht 2011,VorwortdesPräsidenten)von Undnatürlichauch,dassimGegen- bewusstsein,welchesoftmalsals«ma- Die historischen Ursprünge dieser

unwichtigindiesemZusammenhang sich an extrem rechte Posititonen satzdazudieBasisrechterundrechts- gisch» bezeichnet wird. «Magisches VorstellungderErdealseinesleben-

dürftenauchdiefinanziellenInteres- anlehnenden Einzelpersonen und extremer Einstellungen die grund- Naturbewusstsein» zeichnet sich, in digenOrganismus–oftmalsauchals

senderMarken-VerkäuferInnensein. Gruppierungen (z.B. Jimy Hofer) sätzlicheAblehnungderFreiheitund Abgrenzung zu einem technischen, irrationales oder ganzheitliches

oder von ExponentInnen deren der Gleichheit bzw. Gleichberechti- rationalenNaturverständnis(welches Bewusstseinbezeichnet–sindunklar.

NureineoberflächlicheKopie

eigentlichihrAntisemitismus,genau- gleichen Argumentation zu derLebensreformbewegungund 19.undfrühen20.Jahrhundertsver-

Braune Esoterik

Eine Einführung in völkische Spiritualität

chent» hören wir immer wieder. Je meinen Technikverdrossenheit zeichnungkanndieserBegriffjedoch extremerrechtsbzw.linkseinePerson aufbauen; tatsächlich bestand auch noch weitere Bedeutungen oderGruppesei,destoähnlichersei- im frühen Nationalsozialismus haben und ist oftmals nur sehr ensiesich.DerGrad«rechts–mitte eine grosse Offenheit für Strö- schwer vom Begriff der Esoterik

nemengerenSinneverwendet.

Organisationen höchstens beschöni- gungallerMenschen,dieintotaler dieUmweltalseingewissenGesetzen Ihre Existenz lässt sich jedoch von gendalspolitischunbedarftundnaiv Konkurrenz zueinander stehen sol- unterliegendes – und damit erklär- derAntike,durchdasgesamteMittel-

und beherrschbares – Objekt ver- alterbisindieheutigeZeitfeststellen.

den1.Maifeiernwollenundgegen tenpartei Schweiz; «Rechts oder DieselbsternanntenDemokratInnen steht)dadurchaus,dassdieNaturals InderfrühenNeuzeit(16./17.Jh.)

AKW’ssein.AuchinanderenFragen links?Ichgehevorwärts!»).

mögen sie Positionen vertreten, die In keinem Fall folgte ein Nachweis demokratischere Gesellschaft an- Ganzesverstandenwird,inwelches chenArbeitenvonBacon,Descartes,

vordergründiggardenenLinksradi- dieser Behauptung. Es dürfte auch strebt,die«linksradikalen»Anarchi- derMenschals(gleichwertiger)Teil Newton etc. – in der abendländi-

schen, christlichen Gesellschaft

der Frage des (US-)Imperialismus. erbringen–besonderswenngleich- grundlegendeDemokratielebenund Während im christlich-jüdischen (wobei das Christentum allgemein

Aufgrund dieser punktuellen Über-

einstimmung ist es nötig, nach der scheidungakzeptiertwird.DieFrage dieRechteeineautoritäre,diktatori- der restlichen Natur übergeordnete sierte Religion ist) der «Siegeszug» Motivation und Argumentation der stelltsichalso,woraufdieseBehaup- sche Volksgemeinschaft ansteuert. Rolleeinnimmt,gehenvieleder(ins- einer naturwissenschaftlichen, tech-

RechtsextremeninderjeweiligenFra- tungabzielensoll.Esdarfangenom- Die beiden sind unvereinbar. besondere auch europäischen) vor- nischenundstrengrationalenWelt-

christlichen, heidnischen Religionen ansichtein,inwelcher,insbesondere voneiner–wieobenbeschriebenen– durchdiestrikteTrennungvonSub- partizipativeren Vorstellung der jektundObjekt,füreinpartizipatives

Mensch-Natur-Beziehungaus.

AuchwenndieGrenzenoftmalsflies- DieseRationalisierungsbestrebungen

send sind und viele der folgenden hatten auch Einfluss auf den

Begriffeeheralsdiffusdennalsprä- Umgang mit vorchristlichen Über-

gnantbezeichnetwerdenkönnen,ist zeugungen, welche, teilweise «chri- einekurzeErläuterung,wasimvor- stianisiert», teilweise parallel zur liegendenArtikelunterMystik,Eso- christlichenGesellschaft,inderwest-

terikundOkkultismuszuverstehen lichen Gesellschaft nach wie vor ist, unumgänglich. Bei der Mystik bestanden.SowarFrancisBaconals handeltessichumeinephilosophi- Generalstaatsanwalt zu seiner Zeit scheStrömung,die,inverschiedenen massgeblich mitverantwortlich für Formen,inallenReligionenanzutref- die Durchführung der englischen fen ist. Gemeinsamkeit aller Hexenprozesse. MystikerInnenistdieSuchenachder

Erfahrungeinerabsolutenspirituel- WiedieHexenverfolgungalsBeispiel lenWirklichkeit.NebstdieserForm bereitsdarlegt,vollzogsichdieseEnt-

derReligiosität,welche–nochweni- wicklung jedoch nicht ohne Span-

ger als andere Formen religiöser nungen.ImmerwiedergabesPha- Überzeugungen – objektiv erfass- sen,indenenein«magischesNatur-

DerrechtsextremeAnti-Amerikanis- gesellschaftlichnachwievorgeächte-

mus dürfte u.a. dem massgeblichen

gezusuchen.

zeitigderhistorischeSinnderUnter- wollen.UndalsabsoluterAntipode Weltbild der Mensch eine zentrale, einesehraufdenMenschenfokus-

kaler entsprechen. Beispielsweise in denkbar schwierig sein, ihn zu stInnenindiesemSinneeineradikale, eingebettetist.

verschweigen dass linke Politik eine ein lebendiges und empfindsames setztesich–mitdenwissenschaftli-

Selbstverständlich mögen Neonazis bezeichnetwerdenkönnen(z.B.Pira- len,ist.

menwerden,dassNeonazisausder Immer.

tenEckedesNationalsozialismusher-

Beitrag der US-Streitkräfte zum austreten wollen, um breitere Untergang Hitler-Deutschlands Akzeptanz zu gewinnen, allerdings zuzuschreiben sein. Die «neuen unter strikter Beibehaltung ihres Rechten» beschimpfen die US-Aus- inhumanen,antiegalitärenundanti-

senpolitikgarmitdemlinkenTermi- demokratischen Kerns. Gleichzeitig

nus des Imperialismus, obwohl sich

verunmöglicht die Negation von

WeltbildkeinPlatzmehrbestand.

die Negation von WeltbildkeinPlatzmehrbestand. «AutonomeNationalisten»aneinerDemonstrationinDeutschland.

«AutonomeNationalisten»aneinerDemonstrationinDeutschland.

odererforschbarist,isteinmystischer bewusstsein» verstärkt auftrat, wie ZugangoftmalsmitderSuchenach die englische Frühromantik in der religionsübergreifendenGemeinsam- zweitenHälftedes18.Jahrhunderts keitenverbunden.Starkvereinfacht oder die Spätromantik nach 1815. kann Mystik demzufolge als die Getragenundverbreitetwurdensol-

Suchenacheinerabsolutenspirituel- che Ansichten von Menschen aller

lenErkenntnis,dieverborgeninallen politischen Couleur, vom frühen Religionen wiederzufinden ist, AnarchistenWilliamBlakeüberdie

voneinemvölkischenNationalismus

bezeichnetwerden.

EsoterischeAnsichtenkönnen–wie- geprägten Schriften von Johann derumstarkvereinfacht–alsüber- Gottlieb Fichte bis zu esoterisch spitzte Form mystischer Vorstellun- inspiriertenVorläuferndesspäteren

genbezeichnetwerden.Kernelement Nationalsozialismus. derEsoterikistdieVorstellung,dass

alle religiösen und philosophischen DieErdealsMuttervonVolk StrömungeninirgendeinerFormam undRasse

«grossenWissenüberdieWelt»teil-

haben und dies in verschlüsselter Obwohl,wiebeschrieben,ganzheitli-

Formtradieren.EsoterikerInnenver- cheodermystischeWeltanschauun- suchen,andiesemgeheimen,nurfür gen keiner politischen Strömung

– 4 –

lau ts tark !

lau ts tark ! Braune Esoterik A u s gabe N r. 20 – O k

Braune Esoterik

A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

lau ts tark ! Braune Esoterik A u s gabe N r. 20 – O k
! Braune Esoterik A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

verschiedensteWeisenbesondersder überzeugtist,dassdieWeltvoneiner engerenFormvonJörgLanzvonLie- Gefahrausgesetzt,aufgrund«magi- geheimenRegierungkontrolliertund benfelsbegründetenundinsbesonde- scher» oder esoterischer Ansichten die übrigen Menschen von diesen re durch den völkisch rassistischen stigmatisiert und ausgegrenzt oder unterdrückt und in Willfährigkeit OkkultistenGuidovonListgeprägte garverfolgtzuwerden.Einzentrales gehaltenwerden,mögenMenschen, StrömungbildeteeineArtBasisfür Elementdabeiistdas–sowohlinder welche getrennt von der übrigen nahezuallespäterenFormenbrauner genuinjüdischenTraditionalsauch Bevölkerungleben,übereinendeut- Esoterik.ZudemprägtedieArioso-

invonaussenzugeschriebenenErläu- lich grösseren Bezugshorizont und phie bis zu einem gewissen Grade

terungen – häufig anzutreffende weitreichendereVerbindungenverfü- wohlauchdiespäterenationalsoziali- Motiv der Entfremdung. Spätestens genundihreReligiositätmehroder stische Volks- und Rassenideologie, seitderjüdischenDiasporazuZeiten minder im Verborgenen ausleben, auchwenneskeineBelegefüreine

desRömischenReichesistdieThe- tatsächlich als besonders suspekt direkteVerbindungzwischenarioso- matikderHeimatlosigkeitsowohlbei erscheinen.DassdabeidieKausalität phischenZirkelnimengerenSinne jüdischen AutorInnen als auch bei vonUrsacheundWirkungvollkom- undderNSDAPgibt. antisemitischen HasspredigerInnen, men verdreht wird, ist in diesem InderAriosophiewurdeebenfallsauf wieetwaWilhelmMarr,invielfälti- Zusammenhangzweitrangig.Soistes das Konstrukt der «Wurzelrasse» ger Form literarisch aufgearbeitet zwargrundsätzlichabsurdundfern zurückgegriffen. Anders als in der worden.DiesesMotivinVerbindung jeglicherRealität,abernichtsdestrotz TheosophiewurdedieseVorstellung

NachbaudesTeleskopsvonNewton.

mitderTatsache,dasseslangeZeit voneinerinnerenLogikdurchdrun- jedochsehrstarkmitdervonArthur eine starke Segregation zwischen gen,wenndie«geheimeWeltregie- deGobineaugeprägtenRassentheo- zugeordnetwerdenkönnen,sindins- bedingte)Weitergabekulturelleroder jüdischerundnichtjüdischerBevölke- rung» mit dem «internationalen rievermischt.WährendinderTheo- besondere esoterische Bewegungen garvölkischerZugehörigkeit,durch runggegebenhatte,welchebisweit Finanzjudentum»gleichgesetztwird. sophiedieSuchenachden«gemein-

extrem anfällig für rechtsextremes gemeinsameAhnen.AlsBeispiel,wie indieNeuzeithineinfastingesamt ImWerkvonErichvonLudendorff– samenErkenntnissen»allerReligio- Gedankengut.Sozeichnensichalle weit solche Formen völkischen Europaauchgesetzlichfestgeschrie- StellvertreterHindenburgsimErsten nenundderErschaffungeiner«all-

Strömungendes«magischenNatur- Ahnenkultes gehen können, sei auf ben war, bieten hierbei eine erste WeltkriegundVerschwörungstheore- umfassenden Bruderschaft der

bewusstseins» durch einen starken ein Zitat des völkisch-rassistischen Angriffsfläche. Die Entfremdung in tiker – finden sich viele Elemente, Menschheit»durchdieVermischung

BezugzurErdealsLebensgrundlage EsoterikersundBegründersderArio- Kombination mit der starken welcheauchinheutigenVerschwö- der unterschiedlichen Wurzelrassen aus.EinesolcheRückbesinnungauf sophie, Guido von List, verwiesen: AbschottungderjüdischenBevölke- rungstheorien immer wieder aufge- und einer spirituellen Entwicklung die «Mutter Erde», führt oftmals «Ja,selbstheutenochsinddieThro- rung,führenleichtzumVorwurfder griffenwerden(soetwadieÜberzeu- angestrebt wird, verhält es sich bei

auchzueinemverstärktenHeimatge- neganzEuropasmitalleinigerAus- «Wurzellosigkeit» der jüdischen gung,dassdiejüdischeFamilieder der Ariosophie anders. Die Arioso-

fühl.DerTeilderMutterErde,auf nahme des Sultanats von Stambul Bevölkerung und einer damit Ver- RothschildsanderSpitzedergehei- phiegehtvon einergrundlegenden welchem mensch aufgewachsen ist unddesKönigsthronesvonSchwe- bundenenTrennungin«erdverbun- men Weltregierung stehe und den ÜberlegenheitderarischenWurzel- undzuwelchemer/sieeinenbeson- den(Bernadotte)imBesitzegermani- deneundnaturnaheMenschen»und Kopfder«wahrenIlluminaten»bil- rasse (und innerhalb dieser Rasse dersstarkenBezughat,wirdineinem scher Familien, die wahrscheinlich «jüdische naturferne (Halb)men- de,dasseseineninneren«Zirkelder speziellvoneinergermanischenund nochmals übersteigerten Masse als eines gemeinsamen Ursprunges aus schen».IndenWortenvonWilhelm 300»gebe,welchedieseunterstütze, darin von einer deutschen Überle- wichtig,schützenswertundallgemein einem uralten Herrschergeschlechte Marr:«EinVaterlandhattederJude welcher ebenfalls stark von Juden genheit) aus. In einem urzeitlichen

als «Hort der Existenz» betrachtet. sind, das in vorgeschichtlicher Zeit nicht. Seinem einstigen Vaterlande bestimmtsei,etc.):«DasGeheimnis» «goldenenZeitalter»seidieseüberle- Eine solche lokale Verwurzelung seinEntstehenfand.IndiesemBei- wurdeermitjedemTagemehrent- derFreimaurereiistüberallderJude. geneRassevoneiner«weisenPrie- kannsehrschnellzueinerAblehnung spielfindetsicheinweiteresbedenkli- fremdet und die Erinnerungen an Der Deutsche, aber auch jeder sterschaft»geführtworden.DieVer-

undStigmatisierungvonals«fremd» ches Merkmal solcher Formen des dasselbe waren ihm nur Formeln. Andersblütigemussesnursehen.[

] mischung der Rassen habe jedoch

betrachteten Personen führen, eine Ahnenkultes.Nichtnurdiekulturelle Dagegen hatte ihm die Natur die Er [der jüdische Orden Bne Briss] zumZerfalldiesesZeitaltersundden

Abneigung gegenüber allen Men- oder völkische Zugehörigkeit wird Gabeversagt,sichmitandernVöl- zählt zu seinen Mitgliedern die jetzigen Missständen geführt. Das

schen,welchediesenlokalenBezug überAhnenreihenvererbt,neinauch kernzuamalgamiren[sic!],zuassi- bekannten führenden «300», bildet ZielderariosophischenGeheimzirkel nichtindiesemAusmassevorweisen bestimmte Eigenschaften, Fähigkei- miliren [sic!]. Er blieb abstossend zugelich den jüdischen «General- müsseesdeshalbsein,dasverlorene

können,weilsieselbstaneineman- ten oder Wesenszüge werden auf gegen ihre Religion, spröde gegen stab»,isteinrücksichtsloserVertreter okkulteWissender«altenArier»wie-

deren Ort aufgewachsen sind. diese Weise über die Generationen ihreSitten,GebräucheundLebens- des jüdischen Volkstums und des derzuerwecken und ein neues «all-

Respektive,innochstärkererForm, weitergegeben.Sobalddiese«Verer- weise.»Darüberhinausführtendie jüdisch-kapitalistischen Weltherr- deutschesReich»zuschaffen.

weilauchnurdieElternoderGross- bung»vonCharaktermerkmalenauf Einschränkungen für die berufliche schaftsgedankensundüberwachtdie VonzentralerBedeutungfürdiespä-

elternnichtausderentsprechenden einganzesVolkabstrahiertwird,sind Entwicklung, welche für Menschen Politik der Staaten und einflussrei- terenationalsozialistischePraxiswar

Gegend stammten. Genau diese diewichtigstenFaktorenfüreinena- jüdischer Konfession insbesondere cherParteien.»

hingegen die völkisch-esoterische

Bedeutung, welche Familienbande tionalsozialistische Form völkischen imMittelalterundderfrühenNeu- ObenerwähntePunktewarenwichti- «Thule-Gesellschaft», die 1918 von

zeitgaltendazu,dasssichdiesehäu- geSchlüsselstellen,auswelchensich RudolfvonSebottendorffgegründet

beziehungsweise verschiedene For- Denkensgegeben.

mendes«Ahnenkultes»alsFormder Der letzte Punkt, auf welchen hier fig in Städten niederliessen und in der Rassenantisemitismus (unter wurde.Indieser,nachdergeistigen Rückbesinnung auf seine oder ihre nochhingewiesenwerdensoll,istder verschiedenenFormendesFernhan- anderem) entwickelte. Diese esote- Urheimat der Arier benannten,

Vorfahrenhaben,bieteteineweitere Fakt, dass esoterische Strömungen dels betätigen mussten, womit ihr risch-völkischeFormdesAntisemitis- Gruppierungvermischtensichario- offene Flanke für rechtsextreme, in meist Hand in Hand mit verschie- persönliches,meistinnerkonfessionel- muslieferteeineBasis,welchenot- sophische, «germanentümlerische» aller Regel völkische, Ansichten. In densten Verschwörungstheorien les Netzwerk von zentraler Bedeu- wendigwar,umdenRasseantisemi- und sonstwie völkisch-okkulte Strö- mystischen oder erdverbundenen gehen. Von der esoterischen Über- tungwar.Ausserdemstelltauchdas tismusinseinerschrecklichstenForm mungen mit einflussreichen politi- IdeologienspieltnebendemBezug zeugung, dass alle Religionen in JudentumalsBuchreligiondenMen- während des Dritten Reiches über- schen und sozialen Personen und

Organisationen.Mitgliederindiesem «Orden» waren so unter anderem

nachdeneigenenWurzelneinezen- fürdas«wahreGöttliche»teilhaben auchChristentumundIslam).Auf- Von Anthrophosophie über Gustav Franz Maria Prinz von

ThurnundTaxis,KarlHarrer,der

Redakteurdes«MünchnerBeobach-

traleRolle.Umvoneinemabstrak- unddiesesWisseningeheimerForm grunddieserPunktewiederumwur- AriosophiezurShoa ten,technischenVerständnisderWelt tradiert wird, hin zur Vorstellung, de(undwird)eineAblehnungeines

wegzukommen, ist in solchen Strö- dassdiesesWissenvongewissen«aus- rational-technischen Weltbildes und BereitsdieAnthroposophie,wiesie ters»,oderAntonDrexler,derGrün- mungen eine Findung des eigenen erwählten»Gruppenkontrolliertund damitmeistaucheinergrundsätzli- von Rudolf Steiner Ende des der der Deutschen Arbeiter Partei.

Bezuges zu den «Ursprüngen der genutztwird,bestehteinschonfast chenAntipathiegegenüberurbanen 19. Jahrhunderts begründet wurde, AberauchspätereNazigrössenwie

zurErdeals«GrosseMutter»auch irgendeinerFormam«grossenWis- scheninseinerBedeutunggrundsätz- haupterstmöglichzumachen. eineRückbesinnungaufundSuche sen»derWeltunddemVerständnis lich über die restliche Natur (wie

Natur und des eigenen Seins» von fliessender Übergang. Diese Über- Lebensweisen schnell einmal mit war von solchen völkisch-esoteri- Alfred Rosenberg, Julius Streicher nicht zu überschätzender Wichtig- zeugung, die Welt werde von ver- dem Judentum in Verbindung schen Vorstellungen durchdrungen oderRudolfHess. keit.DieseSuchewirdinesoterischen schwörerischenGeheimbündenkon- gebracht, dahingehend, dass das undlieferteeineBasis,aufwelcher Zusammenhängen in den allermei- trolliert,welchedasWissenderWelt JudentumunddieAngehörigendie- der Nationalsozialismus direkt auf- VomHakenkreuzzumKelten-

stenFällenüberdieeigenebiologi- zu ihrem eigenen Vorteil und der serReligionpauschalalsVertreterIn- bauen konnte. Das Konstrukt der kreuz

scheHerkunftunddamitverbunden Unterdrückung und Kontrolle der neneinerunnatürlichenstädtischen Wurzelrassenlehre, welches Steiner über die Herkunft sowie die politi- restlichen Menschen nutzen, ent- Kulturverdammtwerdenbzw.diese auch nach der Trennung von der Die Zerschlagung des Dritten Rei-

TheosophieundderGründungder chesbedeutetekeineswegsauchdas

schenundreligiösenÜberzeugungen spricht in weiten Teilen einer ver- Kulturalsjüdischbezeichnetwird.

derVorväterund-mütter,nachMög- kürzten Kapitalismuskritik, wie sie Der aufgrund der zum Überleben anthroposophischenGesellschaftlan- EndederbraunenEsoterik–eherim

lichkeit bis in vorchristliche Zeit, unteranderemauchimNationalso- essentiellen Beziehungsnetze ver- ge Zeit beibehielt, ging bereits von Gegenteil.DennalsHitler1937im

angestrebt. Dass damit völkischen zialismusanderTagesordnungwar.

ÜberzeugungenTürundTorgeöff-

netwird,istoffensichtlich.Denndie Im göttlichen Weltplan sind juristisch forcierte Segregation von dischen Rasse und deren Rolle als wistische Umsturzversuche» alle

dernichtjüdischenBevölkerungver- Trägerinspiritueller«Höherentwick- Gewerkschaften, politischen Grup-

pierungen und insbesondere auch

Tatsache,dassVölkerundKulturen Judennichtvorgesehen inersterLinieethnogenetisch(durch

die Selbstdefinition als Volk oder DieobenbeschriebenenTendenzen religiösenPraktikenundderNotwen- AusderTheosophie–einerokkult Geheimgesellschaften verbot, betraf Kultur)geschaffenwerden,passtnur und Gefahren verschärfen sich digkeit diese im Verborgenen zu esoterischen Strömung des späten dies auch die ariospohischen und

sehrbegrenztindieseFormderWelt- zusätzlich,wennesumdieAnfällig- leben,machtenMenschenjüdischer 19. Jahrhunderts – entwickelte sich sonstwie völkischen Zirkel und

erklärung.AusesoterischerPerspekti- keit esoterischer Bewegungen für KonfessionauchfürVerschwörungs- nebenderAnthroposophienocheine Orden.NachdemEndedesZweiten ve viel naheliegender scheint meist antisemitischeAnsichtengeht.Men- theoretikerInnenallerArtbesonders zweite «esoterische Weltanschau- WeltkriegslebteneinigedieserOrga- eine natürliche (und oft erblich schenjüdischerKonfessionsindauf verdächtig. Wenn mensch davon ung»,dieAriosophie.Dieseinihrer nisationen wieder auf oder wurden

gleichsweise internationale Bezug einer historischen «Auserwähltheit» Kampf gegen «Freimaurerei, jüdi- vieler Jüdinnen und Juden und die und«Überlegenheit»derarisch-nor- scheWeltverschwörungundbolsche-

bundenmitderUnterdrückungder lung»aus.

– 5 –

lau ts tark !

lau ts tark ! Braune Esoterik A u s gabe N r. 20 – O k

Braune Esoterik

A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

lau ts tark ! Braune Esoterik A u s gabe N r. 20 – O k

neuinsLebengerufen.Alsoffensicht- FormenvonUfologiestatt. lichstesundbekanntestesBeispielsei DerwohlbekanntesteVertreterdie- hierzu das «Thule-Seminar» serSpartederbraunenEsoterikist genannt, welches 1980 in Kassel JanUdoHoley(besserbekanntunter gegründet wurde. Wie sowohl der seinemKünstlernamenJanvanHel- Namedes«Seminars»alsauchder sing). In der zweiten Hälfte der

Name des dahinterstehenden Ver-

eins, Forschungs- und Lehrgemein- schwörungstheoretischen,antisemiti- schaftfürdieindoeuropäischeKultur schenHetzschriften–welchesichin

e.V.,nahelegt,kanndieseOrganisati- der Esoterikszene einer nicht zu on–zumindestindirekt–durchaus unterschätzendenBeliebtheiterfreu-

alsNachfolgeinstitutionderehemali- en – zu verfassen und publizieren.

gen«Thule-Gesellschaft»(Ordenfür Zwei dieser Werke unterlagen von

DeutscheArt)betrachtetwerden.Bis

aufdenEinbezugneuerPhänomene Deutschland, der Beschlagnahme. –wiederaktuellenMigrationsströme Wennmenschsichseinbekanntestes oder Veränderungen in der Alters- Werk,Geheimgesellschaftenundihre struktureuropäischerGesellschaften Machtim20.Jahrhundert,anschaut, – sowie eine (wohl in erster Linie fälltauf,dasssichdieAussagenüber strafrechtlich bedingter) Anpassung weiteStreckenmitdenobenzitierten EduardMeier. des Vokabulars widmet sich diese AnischtenErichLudendorffsdecken. Institution nach wie vor den mehr Allerdings wird das Buch mit dem oder minder selben Themen und Vril-Projekt und der Theorie, dass bestehende «Semjase Silver Star undinsbesonderederGründerEdu-

gehtvondergleichenWeltanschau- dieNazisUFOsbesessenhätten,an- Center» in Hinterschmidrüti (ZH), ard «Billy» Meier zeichnen sich

vonBedeutung.Diesesharmlosklin- durch ein tief antisemitisches Welt-

gendeInstitutder«FreienInteressen- bildaus.EineKostprobe:«Insbeson-

ungauswiediealtenariosophischen gereichert. Geheimgesellschaften. Als Beispiele

sollen hier nur die Titel zweier ZudenextraterrestrischenBundesge- gemeinschaftfürGrenz-undGeistes- derebestätigtsichnunauch,wasseit Essays/PamphletevonihrerWebsite nossenHitlerserschienbereits1992 wissenschaftenundUfologiestudien» altershergesagtwurde,dassdasisrae- wiedergegebenwerden,derErstevon einBuchmitdemTitel:«DasVril-

Henry Steyer, das Zweite vom Projekt»vondenbeidenrechtsextre- «SchutzbundfürdasdeutscheVolk»: men Verschwörungstheoretikern

«RasseheisstVerwandschaft.»bzw.: Norbert Jürgen-Ratthofer und Ralf «IntegrationisteinVerbrechengegen Ettl.IndiesemBuchwirdlangeund

dieVölker.»

Nebst dieser «traditionellen» Form und ihre damit verbundene Unter-

völkischer Esoterik (auch wenn sie stützung durch Wesen vom Stern sichheutegerneeinenwissenschaftli- Aldebaransinniert. chenAnstrichgibt)fandaberauch InderSchweizwar,insbesonderein eineVermischungmiteinem«spiri- den1980er-Jahren,dasvonEduard tuellen Hitlerismus» und diversen Meier gegründete und noch heute

lischeVolkniemalseinVolkwarund sein wird, sondern dass es sich bei dieser Masse Menschen einzig und allein um eine riesenhafte Gruppe

ausgearteterundteilsgarverbreche-

rischerElementehandelt,dieZeitih-

resBestehensaufderErdenurUn-

frieden,FalschheitundKriegstifte-

ten.»

frieden,FalschheitundKriegstifte- ten.» 1990er-Jahrenbeganner,seinever- 1996 bis 2001, zumindest in

1990er-Jahrenbeganner,seinever-

1996 bis 2001, zumindest in

C C S H H I I E E T S S I I A
C
C
S
H
H
I I
E E
T
S S
I I
A A
H H
K K
C C
T T
I I
S S
O O
A
N
N
F F
I I
T
T
N
N
A
A

Antifarevue:DiebrauneSzeneinderSchweiz

DieneueAntifarevue,herausgegebenvonderAntifaBern,AntifaOberlandundrepro,bieteteinenum-

fassendenÜberblicküberdieaktuelleSituationderrechtsextremenSzeneinderSchweiz.Die40Seiten

starkeBroschüreenthältPorträtsgegenwärtigaktiverGruppierungenundBandsundliefertvieleHinter-

grundinfos.SiezeigtmomentaneundvergangeneEntwicklungenimbraunenSumpfauf.Angereichert

mitvielen,bislangteilsunveröffentlichtenFotos,einerChronologierassistischerundrechtsextremerVor-

fällederletztenzweiJahreundeinemgeografischenÜberblickstelltsieeinunverzichtbaresNachschlage-

werksowohlfüralteHasenalsauchfürNeueinsteigerInnenderAntifa-Szenedar.

DergenaueundsteteBlicknachRechtsisteinwesentlicherBestandteilunddieeigentlicheBasisderAn-

tifa-Tätigkeit.DurchkontinuierlicheRecherchearbeitkönnendieMachenschaftenderAlt-undNeonazis

aufgedecktundpublikgemachtwerden.GenaudiesesZielverfolgenwirauchmitdervorliegendenAnti-

farevue:EineVielzahlanInformationenwurdegesichtet,verarbeitetundkompaktundübersichtlichprä-

sentiert.

DieSpannweitereichtvonderEinschätzungsowiederGeschichtebekanntererNeonazi-Organisationen

undParteienwiederParteiNationalOrientierterSchweizer(PNOS)undihrerSektionen,Blood&Ho-

nourunddenHammerskinsbiszurBeleuchtungkleinerer,unbekannterGruppenwiebeispielsweisedes

Waldstätterbundes,desVolksbundesWasserschlossundderEuropäischenAktion.Kurzundprägnant

werdenaktuelleVertriebsstrukturenwiederBernerOberländerVersandHolyWarRecordsoderderBas-

lerKleiderladenPowerZoneskizziert.

EinenvertieftenEinblickgibtdieBroschüreüberdieuntrennbareVerknüpfungderbraunenSzenemitih-

renrechtspopulistischenVorreiterninderGesellschaft.UnserBefund:DieextremeRechte–vorabdie

PNOSalsihrewichtigsteAkteurin–schwächeltundstehtimSchattenderübermächtigenSchweizeri-

schenVolkspartei(SVP),welcheähnlicheThemenfelderbesetzt.DennochgibtesauchgegenläufigeTen-

denzen,inderStadtGenfetwa,wogleichzweiNeonazi-OrganisationenmitausgefallenenAktionenfür

Schlagzeilensorgen.

breitüberdieErleuchtungderNazis

Soliabo

Das «lautstark!» kann auch abonniert werden. Schicke Fr. 20.– an:

Antifa Bern

Postfach 5053

3001 Bern

Und du erhältst die nächsten drei Antifa-Zeitun- gen bequem in deinen Briefkasten.

Kapital dem Kampf!

Auch wir kommen leider

nicht ohne aus. Das Magazin lautstark!, die Web-

site, Flyer, Flugis und die Aufrechterhaltung unserer Infrastruktur müssen bezahlt werden. Deshalb sind wir auch über finanzielle Solida- rität dankbar!

Zaster, Kohle, Money

finanzielle Solida- rität dankbar! Zaster, Kohle, Money (Spenden)-Postkonto: 84-472259-7 Vermerk: Spende Oder

(Spenden)-Postkonto: 84-472259-7 Vermerk: Spende Oder einfach Geld in ein Kuvert packen und an folgende Adresse schicken: Antifa Bern, Postfach 5053, 3001 Bern

Lieben Dank allen SpenderInnen!

– 6 –

lau ts tark !

lau ts tark ! Jahresrückblick A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Jahresrückblick

A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

lau ts tark ! Jahresrückblick A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Jahresrückblick 2011

Wahlen im ganzen Land

Spätestens Ende August 2011

warsiewiederpräsent,diehet-

zerischeundrassistischeWahl-

kampagne der SVP war mit zahlreichen Plakaten nicht zu

übersehen. «Masseneinwande-

BreivikistnichtdereinzigeRechtsex-

rungstoppen»–einSlogan,wel-

cher die Ideologie der Partei klar aufs Papier bringt und Wählerstimmen einbringen

sollte.

misserfolgederRechtsaussenparteien gruppe des Nationalsozialistischen neuAdrianSegessenmannimVor-

VierJahrenachdenAusschreitungen in keinster Weise antirassistisch ist, Untergrunds(NSU)flognachihrem standvertretensei.FastaufdenTag anlässlich des SVP-Aufmarsches in zeigtesich,alsderBunderklärte,in letztenBanküberfallamselbenTag genaueinJahrdarauf,wurdeSeges- derHauptstadtmobilisiertediePar- Bettwil eine Asylunterkunft für auf. Uwe Böhnhardt und Uwe senmann zum Vizepräsidenten ge-

tei am 10. September erneut nach

Bern. Die traurige Bilanz dieses ganzeGemeindegingaufdieBarri- mobil, welches ihnen als Versteck chael Vonäsch seinen sofortigen Tages:eine,mitrund1000Polizisten, kaden,dasDorfzeigteseinwahres diente. Die dritte im Bunde, Beate Rücktritt bekannt und gleichzeitig hermetisch abgeriegelte Innenstadt, Gesicht.SelbstalssichderBundauf Zschäpe, steckte kurzerhand die seinen Austritt aus der Partei. Seit

Perimeter und Verhaftungen von dasSpielderBettwilerInneneinge- Wohnung, welche dem Trio als EndeSeptembererscheintdasMaga-

Leuten,diesichzumTeilkritischäus- lassenundeinenKompromiss,80bis Unterschlupfdiente,inBrand.Dies zin«Harus»alsneueParteizeitschrift

sernwollten,zumTeiljedochauch

nur«zunahe»andieVeranstaltung vorgeschlagen hat, lehnten sich die nichten.IndenTrümmernderWoh- geist».DassdiePNOStrotzstetiger

kamen.

tigdagegenauf.DiePNOSerwähnt Polizei unter anderem eine Beken- tei immer wieder, dass sie zwar FürähnlichvielFuroresorgtendie dieGemeindealsgutesBeispielinei- ner-DVDundeinePistoleTypCes- patriotischsei,mitdemrechtsextre- Schweizer Demokraten (SD) mit ner ihrer Medienmitteilungen und ka.Balddaraufstandfest,dassvon menMilieujedochnichtszutunhat), einem ihrer Kandidaten. Während auchderHolocaustleugnerBernhard derCeskagerademalfünfStückexi- auchanoffiziellenAnlässenderPar-

des Wahlkampfs tauchte eine Foto- SchaubsprichtdenBürgerinnenund stierenunddassdieseeinePistoleaus tei nicht vor Neonazismus zurück-

grafie auf, die Jonas Schneeberger, BürgernvonBettwilfürihrenKampf derSchweizstammt.

denArmzumHitlergrusserhoben, gegen das Asylzentrum am DasTrioermordeteneunKleinun- chenParteitaginNeukirch.AlsGast- AxelReitz.

inderGedenkstättedesehemaligen 8.DezemberöffentlicheinLobaus. Konzentrationslagers Buchenwald

terbundgleichganzabumihnmit

«Festen,dieunserenWertenentspre-

den damals 28-Jährigen, die SD Land wehren wollte und damit Im Lauf der Ermittlungen stiessen WassichindenletztenJahrenbereits chen»zuersetzen. distanziertsichvonihremWahlkan- Schlagzeilenmacht,istderNorweger Untersuchungsbehördenaufeinbrei- abzeichnete,nahmauch2011weiter didaten. Die Fotografie hatte für AndersBehringBreivik.Am22.Juli tesNetzausUnterstützerInnendes seinenLauf.DieParteischwächelt. WenigeVerurteilungen Schneebergerjedochkeinjuristisches platziertederdamals32-jährigeeine Trios und nahmen auch in der AlsbisherigerHöhepunktzogensie Nachspiel; die Staatsanwaltschaft Autobombe in der Osloer Innen- SchweizzweiPersonenfest.DerPro- sich sogar aus dem Langenthaler Auchjuristischbliebes2011einiger-

Erfurt stellte das Strafverfahren stadt,umanschliessendaufdieFeri- zessgegenZschäpesollimDezember Stadtparlament zurück und gaben massenruhig.ImFebruarbestätigte

somitdeneinzigenSitzauf,densie dasBundesgerichtdasUrteilwegen

Verletzung der Antirassismus- strafnormgegenMarkusMartig.Im März wurde Willy Schmidhauser ebenfalls deswegen verurteilt. Er

Trotz bisheriger Wahlniederlagen stattfand.DurchdieAutobombestar- international

kandidiertedieParteiNationalOri- ben acht Menschen, auf der Insel

entierter Schweizer (PNOS) in den erschoss Breivik 69 weitere. Der Auch die Schweizer Neonaziszene Die übrige Neonaziszene der hetzteineinerRedegegenMuslime.

Kantonen Bern (Dominic Lüthard, Attentäter,welchermitlerweilezu21 hatsichimvergangenenJahrinter- Schweizverhieltsichmehroderwe- Trotz vieler entsprechender Urteile DeniseFriedrich,RaphaelWürgler, Jahren Haft mit anschliessender nationalbeteiligt,wennauchspärli- nigerwieindenJahrenzuvor.Zwar indenletztenJahren,entschlosssich RogerWagner,RicoBurger,Roger Sicherheitsverwahrung verurteilt cheralsauchschon.PhilippeEglin, gab es einige Anlässe, diese sind der Ständerat im September die Gehrig und Marcel Sägesser) und wurde, stellte vor seiner Tat ein ehemaligerVorstandderPNOS-Sek- jedochdurchihregeringenBesucher- Strafnormnichtzuverschärfenund Waadt (Philippe Brennenstuhl) für selbstverfasstesManifestinsInternet, tionBasel, sprachgleichzweimalin zahlenbeinahevernachlässigbar.Im somit unter anderem einschlägige den Nationalrat. Das Ergebnis fiel welcheserauchanausgewähltePer- Deutschland,wobeiesihmdieStadt Juli beteiligten sich knapp 100 Symbole,wiez.B.dasHakenkreuz, erwartungsgemäss aus; die Berner sonenundOrganisationenschickte. Heilbronn besonders angetan zu RechtsextremeanderKranznieder- nichtzuverbieten. Kandidaten erreichten gerade mal Unter den AdressatInnen befanden habenscheint.Sotraterzumeinen legung in Sempach, welche jedoch ZueinemdrittenUrteilkames,weil 0,3 Prozent, Philippe Brennenstuhl sich auch mehrere Schweizer und an der 1. Mai-Feier von örtlichen mittlerweilelosgelöstvomoffiziellen sichdiePNOSaneinerKundgebung konnte2700Stimmenfürsichgewin- ChristophBlocherliesssichzuder Neonazisauf,zumanderenhielter Umzugstattfindet.DieSchlachtfeier imOktober2010nichtanalleAufla-

Aussagehinreissen,Breivik,wäreer eineRedeanlässlichderGründungs- istnichtdereinzigejährlicheAnlass, gengehaltenhatte. feierderKameradschaftHeilbronn. welcher mit rückläufigen Teilneh- Neben Eglin liessen es sich auch merzahlenzukämpfenhat.Gingen Abschliessend kann gesagt werden,

dass die Tendenz der letzten Jahre

CattinnichtnehmenalsRednerim PNOSselbstständigaufdasRütlium weiterfortschreitet.

Ausland aufzutreten. Cattin sprach denNationalfeiertagzuzelebrieren, DieSchweizerNeonaziszeneverliert

bereitsam14.MaianeinerKundge- so sparten sie sich den Weg 2011 inihrerExtremitätnachundnachan

Bedeutung,währendsichdieExpo-

nentInnen langsam aber sicher in

Vortrag an einer Veranstaltung in DasselbeSchicksalereiltedenWald- vermeintlichbürgerlicheParteiarbeit

Dortmund,welchevonca.50Neo- stätterbund.DieeinzigegrössereVer- undWertesystemeeinzugliedernver- nazisbesuchtwurde.Derbekannte anstaltung, welche die Gruppe im suchen. Holocaustleugnermachteimvergan- letztenJahrplante,wareinzweitägi- genen Jahr jedoch vor allem auf ges Kultur- und Erlebniswochenen- nationaler Ebene wieder von sich de.DieVeranstaltungwarmitrund reden.ImRahmenderEuropäischen fünfTeilnehmernextremschlechtbe- Aktion,welcheSchaubmitbegrün- sucht.DerBesuchdesTellmuseums det hat, rief er am 10. September fielinsWasser,dadiesesgeschlossen zum«EuropaFest»inderOstschweiz hatte. Dazu kam, dass die Gruppe auf.Aufgrundvonantifaschistischen amzweitenTagvonAntifaschistIn- Protesten musste die Veranstaltung nenvertriebenwurden.Denbisheri- nachEinsiedelnausweichen,wosie genStammtischsetztederWaldstät-

Schaubhieltam19.Novembereinen

bungdesBlocIdentitairesinLyon. gleichgänzlich.

Bernhard Schaub und Jean-David letztesJahrnocheinigeAnhängerder

nen.

Tatbereitsverjährtseinkönnte.

wegen Volksverhetzung ein, da die eninselUtoyazufahren,wozudie- diesenJahresbeginnen.

desNationalsozialismusdiskreditiert angebliche Islamisierung in seinem selbstgebastelteBomben.

zeigt.DieseoffenbareVerherrlichung Einer,dersichganzalleinegegendie platzierten sie an diversen Orten Reitz.

AuchimKantonZürichwurdeletz- Schweizer,gehörteersicherlichder auchnichtwillkommenwar.DieEu-

tesJahrwiedergewählt.DieSchwei- SVPan. zer Demokraten kandidierten mit ManuelWalkeraufdenerstenbeiden DerNSU Listenplätzen für die Kantonsrats-

wahlen.

ropäischeAktionverteilteausserdem im Oktober Flugblätter am Rande

der«OccupyParadeplatz»-Kundge-

bung.

tremist,derimletztenJahrfürtrauri- DieschwachePartei

Bürgerwehr als praktikable ge Schlagzeilen gesorgt hat. Am

Massnahme

4.NovemberdesletztenJahreskam AuchimUmfeldderPNOShatsich ansLicht,wasvielzulangeunent- imletztenJahreinigesgetan.Anfang

DassdieSchweiztrotzdiverserWahl- deckt blieb; die dreiköpfige Kern- März gab die Partei bekannt, dass

140 Menschen zu errichten. Eine MundloserschossensichimWohn- wählt.AufdenerstenAugustgabMi-

MundloserschossensichimWohn- wählt.AufdenerstenAugustgabMi- 100 AsylbewerberInnen statt 140, geschah wohl um Beweise zu

100 AsylbewerberInnen statt 140, geschah wohl um Beweise zu ver- und Nachfolgemedium des «Zeit-

DorfbewohnerInnen bürgerwehrar- nungunddesWohnmobilsfanddie Dementierung(betontdochdiePar-

schreckt,zeigtesichanihremjährli-

ternehmer mit Migrationshinter- rednerengagiertensiedenbekannten grundundeinePolizistin.Ausserdem deutschen Rechtsextremisten Axel

semZeitpunkteinCampdersozial-

demokratischen Jugendorganisation SchweizerNeonazisgebensich

seitJahrenverteidigenkonnten.

DieSchweizerNeonaziszene

seitJahrenverteidigenkonnten. DieSchweizerNeonaziszene DerHetzeinBettwilwurdenichtnurtatenloszugesehen. – 7 –

DerHetzeinBettwilwurdenichtnurtatenloszugesehen.

– 7 –

lau ts tark !

lau ts tark ! Interview A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Interview

A u s gabe N r. 20 – O k tobe r 2012

lau ts tark ! Interview A u s gabe N r. 20 – O k tobe

Franquisten sind weiterhin aktiv

Ein Gespräch mit einem spanischen Antifaschisten

Wir haben uns mit einem Anti- faschisten aus dem nordspani- schen Salamanca getroffen. Er beantwortete uns einige Fragen zur Situation der extremen Rechten im südeuropäischen Land. Dabei wird ersichtlich,

dassesvieleverschiedenerech-

teStrömungengibt,diesichteil-

weise gegenseitig bekämpfen. Weiter erzählt er, dass es in

wichtigen Positionen der spani- schenGesellschaftnochheute– fast vier Jahrzehnte nach dem

EndederfaschistischenFranco-

Diktatur – viele Anhänger die-

undbeidenzivilenSicherheitskräf- drei bis vier franquistischen Klein- nutzensieSymbolederUnabhängig- schenDiskursundeineantifaschisti-

tenfindenRechtsextremeeinRefugi- parteien kommen zusammen auf keitsbewegungen und vermischen sche Praxis und versuchen in ver-

diesemitKelten-undHakenkreuzen. schiedenenpolitischenundsozialen Aberzurzeitistdiesehereinkleines Kämpfenpräsentzusein,damitdie

Palominoam11.November2007in Das Problem besteht mehr darin, Problem. Dazu kommt, dass dieses Leuteverstehen,dassderantifaschi-

MadriddurcheinenFaschisten,der dasssieinihrenReiheneinflussreiche Phänomendurchdielinkenseparati- stischeKampfvielseitigeristalsder

Leute,wieAnwälte,Richter,Unter- stischenGruppenmehralsneutrali- KampfgegenNazisaufderStrasse.

Dasheisstnicht,dassdieserAspekt vergessen werden kann, denn wir

könnenihrePositionauchpolitisch So jetzt haben wir genug über die Extreme sindimmervorOrt,wenndieFaschi-

nutzen.EinweiteresProblemist,dass Rechte gequatscht. Wie stark ist die Antifa- stenversuchenihrerassistischenund

xenophobenAnsichtenzuverbreiten.

Polizeikommissarzutunbekommst, erdichmitFreudedurchdenDreck Auf Grund unserer Geschichte hat UnsereMittelsinddieOrganisation

eine antifaschistische Tradition im- vonkulturellenAktivitäten,wieVor- merexistiert.DasswireinenBürger- träge,DiskussionenundFilme.Wei-

serdunkelnEpochehat.

die Leute ein Leben lang geprägt. täten,wieFussballturniereoderKon- DerantifaschistischeKampfderBür- taktsportarttrainings.

InderSchweizhabendieLeutebeinahever- Mitglied der sozialdemokratischen

gessen, dass Spanien bis 1975 eine faschi-

stische Diktatur war. Gibt es noch aktive AnhängerFrancos,Franquisten,inSpanien?

franqustischeVerbrechenverurteilen, alsNeonazisbezeichnen–undande- nun ein bisschen mehr Freiheiten gehen:WiederKampfderFemini-

stInnen, der AntirassistInnen oder der Anti-AKW-Bewegung. Wir ver-

Institutionen des Lands aktiv sind. tei, welche die Unabhängigkeit des

DieheutigenantifaschistischenKol- suchen auch in Quartierkämpfen,

DasProblemdesspanischenStaates Baskenlandes von Spanien fordert. IndieersteGruppegehören,umnur lektive versuchen diese Fackel zu wiezumBeispielbeiderSchliessung

ist,dasseskeinewirklicheTransfor- ImMilieuderbaskischenUnabhän- einigezunennen,die«Democracia übernehmenunddenKampffortzu- einesSpitalesoderbeiRazziengegen mationinRichtungDemokratiege- gigkeitsbewegungisterfürdieVer- Nacional»,die«PlataformaperCata- führen.InderletztenJahrenwurde Ausländer,aktivzusein.Dawirglau- gebenhat.DerKönigJuanCarlosI haftungen und Verurteilungen von lunya»oder«España2000».Sieagie- dieantifaschistischeBewegunggrös- ben, dass solche kleinen Kämpfe

wurdedirektdurchFrancoernannt. linkenAktivistenInnenbekannt.Also renmiteinemrassistischenundfrem- serundstärker,umdemAnstiegvon schliesslich helfen ein kollektives IneinigenParteiengibtesbisheute sagen wir, die Antifa-Bewegung ist denfeindlichen Diskurs. Dabei rassistischenIdeenunddemWach- Bewusstseinzukreieren.Dieserlaubt

setztensieihreAkzenteaufdieAngst senderrechtsextremenGruppierun- unserVorgehenMenschenzuerklä-

ren,diesichdieselbenFragenwie

wir–inBezugaufRechtsextreme–

der zurzeit regierenden konservati- Als wir vor diesem Interview zusammen chen(Wieder-)Islamisierungundauf

ven Partei «Partido Popular» (PP). sprachen,sagtestDu,dasseseinerseitsfran- dienationaleIdentität.Siesindum Seit dem weiter oben erwähnten nochnichtgestellthaben.

EingutesBeispieldafüristderzuBe- quistische und andererseits faschistische ein respektables Ansehen bemüht, MordamAntifaschistenCarlosPalo-

ginndiesesJahresverstorbeneEhren- Gruppen gibt. Beginnen wir mit den Fran- können jedoch ihre Herkunft nicht minon im November 2007 gibt es

quisten. Kannst Du sie kurz beschreiben, verschleiern und haben es nicht einelandesweiteKoordination.Auch

präsident der PP und bekennende Franquist,ManuelFraga.

Leute,diemitNostalgieandieZeit ihmnichtgeradefreundlichgesinnt. Francos zurückdenken. So auch in

EsgibtnichtnurFranquisten,weit- amnächstenTagillegalisierterdie rerseits Neonazis, die keine Angst gab. ausschlimmerist,dasseinigeinden HerriBatasuna,einebaskischePar- habenihreIdeenzuverbreiten.

Partei «Partido Socialista Obrero WasdierechtsextremenGruppenbe- gerkriegsära wurde während der Wir unterstützen und partizipieren Español (PSOE)», welches nach trifftgibteseinerseitsnationalistische Franco-Diktatur aufrechterhalten. an vielen verschiedenen Kämpfen, Ruhmstrebt.AneinemTagwiller Gruppen–Faschistendiesichnicht Ab1975gabeseinenBruch,daes diemitunserenGrundsätzeneinher-

um. Ein Beispiel ist der Mord am rund10'000Stimmen. 16-jährigen Antifaschisten Carlos

beiderArmeewar.

In den Schweizer Medien wird oft über den Richter Baltasar Garzón berichtet. Er bekam Probleme, weil er franquistische Ver- brechen aufarbeiten wollte. Wie sehen die spanischenAntifasdieseAffäre?

nehmenschefsundhoheMilitärsha- siertwird. ben.DiesePersonenhabenGeldund

wennduesmiteinemfranquistischen BewegungstarkinSpanien?

DerRichterGarzónwarschonim- ziehenwird. mereinsehrmediengeilerTypauf

der Suche nach einem Werbecoup Und wie sieht’s auf der Seite der Faschisten kriegundeineDiktaturhatten,hat terveranstaltenwirsportlicheAktivi-

für sein Ego. Er istein ehemaliges aus?

vor Einwanderung, der vermeintli- genetwasentgegenzuhalten.

geschafftihreAussagenanzupassen. wenn es teilweise unterschiedliche

IhrepolitischenErfolgesindentspre- Ansichten gibt, existiert ein starker

Dazu kommt, dass es immer noch

viele franquistische Denkmäler in Esgibtmehrerefranco-nostalgische AbgeordneteinsehrkleinenDörfern. Antwort auf das Ansteigen des denStrassenundaufdenPlätzendes Gruppen,diefürsichbeanspruchen ImMomenthatdiegewichtigstePar- Rechtsextremismuszugeben.Indie- spanischen Staates gibt. Ich denke die legitimen Erben des Franco- tei, die «Democracia National», semSinnegibtesallesechsMonate

chend mager, sie haben nur einige Willeeinegemeinsameschlagkräftige

wersiesind,wassiefüreineIdeologiehaben

undwasihreAktivitätensind?

dabeibesondersandenEhrenfried- Regimsezusein.Diezweibekannte- kaumChancengewähltzuwerden, einTreffen,beiwelchemwirgemein-

hofderFranquistenim«Valledelos stensinddie«Falange»unddie«Fa- da sie (zu) viele Neonazis in ihren sameAktionenundFlugblätterpla-

nen. Des weiteren existiert eine gemeinsameWebsite(www.antifa.es),

denist.

GeldundEinflussaufdiePolitik.Für rereGruppen.Soexistierenauchin mieren,welcheantifaschistischenAk- AufdieFrageobesnochaktiveFran- dieseArtvonParteiengehenReligi- Spanien die Hammerskins. Dazu tioneninSpaniengeplantsind. quisten in der spanischen Gesell- onundPolitikHandinHand.Diese kommen Gruppierungen aus dem

WirreagiertdeineGruppegegendieextreme

den,dassesindenpolitischenOrga- wissenErfolgimkatholisch,traditio- sindinderrechtsextremenMusiksze- Rechte?WelchessindeureMittel?

nen und Institutionen einige Leute nalistischen Lager. Auf der Strasse neaktiv.Die«AlianzaNacional»ver-

gibt,dieimmernochandieserEpo- sind sie sehr diskret und bei den suchtallediesedreiBetätigungsfelder Für uns ist der antifaschistische

KampfmehralsnureinsimplesRea-

re Franco-Nostalgiker haben viel AufSeitenderNeonazisgibtesmeh- umunsgegenseitigdarüberzuinfor-

Caídos», welcher von republikani- lange auténtica». Einige Mitglieder Reihenhat. schenKriegsgefangenenerbautwor- dieserOrganisation,aberauchande-

schaftgibt,könntegeantwortetwer- Einstellungbeschertihneneinenge- Fussballumfeld. Andere Neonazis

chehängen.BesondersinderArmee Wahlen nicht sehr erfolgreich. Die zuvereinen.

Wahlen nicht sehr erfolgreich. Die zuvereinen. DerbesteTributistes,denKampffortzusetzen.

DerbesteTributistes,denKampffortzusetzen.

SiesindineinigenTeilenSpaniens gierenaufdieAktionenderrechten auchaufderStrasseanzutreffen.So Szene.Wirversuchen–umdamitzu voralleminValenciaoderimNor- beginnen–eineneigenenDiskurszu

denMadrids.DortkannsichihreAg- entwickeln, der auf Antifaschismus,

gressionentfesselnundesgibtetliche Antikapitalismus und Klassenkampf Übergriffe gegen Linke und Immi- beruht.ImGrossenundGanzensind

diesdiedreiPrinzipienmitwelchen alle einverstanden sind und worauf wiraufbauenkönnen.Wirprobieren den Leuten zu erklären, dass nicht dieImmigrantenunserProblemsind, sondern dieses ungerechte System,

grantInnen.

Wie sind die Verbindungen zwischen den verschiedenen franquistischen und faschisti- schenGruppierungen?

Sieverstehensichuntereinandersehr welchesunsaufgezwungenwird.Die- schlecht. Teilweise kommt es zu sessolltebekämpftwerden.Wirver-

suchendurchunseretäglichenAktio-

Dazukommt,dassesindenorgani- nenzuzeigen,dassdie,welcheuns sierten Gruppen einiger Regionen anhandunsererverschiedenenHaut- Spaniens – Baskenland, Katalonien farben trennen wollen, die selben und Galizien – Bestrebungen gibt, sind,diedieseskapitalistischeSystem einen rechtsextremen regionalisti- unterstützen. schenDiskurszukonstruieren.Dabei Wir entwickeln einen antifaschisti-

Handgreiflichkeitenuntereinander.

Impressum:

Redaktion,BilderundLayout:

AntifaBern

Auflage:6000Stück.

Das«lautstark!»erscheint

dreimaljährlich.

Erscheinungsdatum:

10.Oktober2012

Kontakt:AntifaBern,

Postfach5053,3001Bern

Web:www.antifa.ch

E-Mail:info@antifa.ch

– 8 –