Sie sind auf Seite 1von 2

Tishbi - Ein israelisches Familienweingut schreibt Geschichte

Leipzig/Tel Aviv, 10. März 2009: Die Winzerfamilie Tishbi ist seit über 125 Jahren mit
dem Weinbau in Israel verbunden. Als Einwanderer gehörten sie am Ende des 19.
Jahrhunderts zu den Pionieren, die im Auftrag des
legendären Baron Edmond de Rothschild die uralte,
unter der osmanischen Vorherrschaft zum Erliegen
gekommene Weinkultur im Heiligen Land
wiederbelebten. Diese Tradition wird heute in fünfter
Generation mit einem familieeigenen Weingut
fortgeführt.

Es gibt wohl keine Familie, die so eng mit der Entwicklung


des modernen Weinbaus in Israel verbunden ist, wie die
Tishbis. „Im Jahr 1882 ließ sich mein Urgroßvater hier in der
Gegend von Zichron Yaakov nieder, um sich eine eigene
Existenz aufzubauen. Er wurde von Baron Edmond de
Rothschild persönlich damit beauftragt, auf seinem Land
Weinberge anzupflanzen und zu bearbeiten.“ – sagt Jonathan
Tishbi. Über einhundert Jahre lang waren seine Vorfahren
dann als Weinbauern und Traubenproduzenten tätig, bis sich
Jonathan Tishbi mit seiner Familie im Jahr 1985 dazu entschloss, die Trauben aus den eigenen
Weinbergen auch selbst zu verarbeiten. Das damals gegründete Weingut trug in Erinnerung an
den Baron Edmond de Rothschild zunächst den Namen Habaron, wurde später aber in Tishbi
umbenannt.

Heute produziert der moderne Betrieb in der Nähe der Stadt Binyamina rund eine Million
Flaschen pro Jahr. Es gibt die vier Produktlinien Special Reserve, Estate, Vineyards und
Tishbi. Der größte Teil der Trauben kommt aus den eigenen Weinbergen im Hauptanbaugebiet
Zichron Yaakov am Fuß des Carmel-Gebirges, das von der unmittelbaren Nähe zum
Mittelmeer profitiert. Die Familie bearbeitet aber auch Weinberge im höher gelegenen Norden
und in der Negev-Wüste, wo sich der Weinbau aufgrund der hoch entwickelten israelischen
Bewässerungstechnologie in den letzten Jahren rasant entwickelt hat.

Trotz Einsatz solch moderner Technologien in Weinberg und Keller sehen sich die Tishbis bis
heute als koscher und ökologisch produzierender Betrieb in der alten, auf höchste Qualität
ausgerichteten Familientradition. Nicht umsonst konnte Kellermeister Golan Tishbi in den
vergangenen Jahren regelmäßig internationale Auszeichnungen mit seinen Weinen gewinnen.
So wurde beispielsweise der Shiraz 2005 von der „World Association Wine & Spirit Writers
and Journalists“ als Wein des Jahres 2007 ausgezeichnet.

Weine von Tishbi werden derzeit weltweit in zwanzig Länder exportiert. Auf der
internationalen Weinmesse ProWein 2009 in Düsseldorf besteht die Möglichkeit am
Israelischen Gemeinschaftsstand in der Halle 6 (Stand G60) mit Oshra Tishbi persönlich ins
Gespräch zu kommen und das umfangreiche Sortiment der Weine zu verkosten.
Deutscher Pressekontakt: Frau Ulrike Schinagl, Agentur Bestsidestory, Spinnereistr. 7, PF 319, 04179
Leipzig, fon: +49 (0) 341 – 870 90 71, mail: info@bestsidestory.de

Kontakt Israel: Ms. Michal Neeman, Israel Export & International Cooperation Institute, 29 Hamered
Str., Tel Aviv, 68125, Israel, fon: +972 (3) 5142859, mail: michal@export.gov.il