Sie sind auf Seite 1von 10

MITEINANDER

Gemeindebrief
Evangelische Kirchengemeinde Wehingen
2. Jahrgang / Nr. 2 (April - Juli 2009)

KONFI 3 - Abendmahl
25 Kinder feiern erstes
Abendmahl

Konfirmationen 2009
24 Jugendliche werden im
Mai konfirmiert

Im Blickpunkt
Johannes Kindergarten
Gosheim

Uta Lang
Erzieherin aus Leidenschaft

Weltmissionsprojekt
Hilfe für Straßenkinder in
Manila

20
Mo 01.06.09 (Pfingstmontag) 10.00 Uhr Gottesdienst , JG
Grußwort Gosheim
So 07.06.09 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, CK
Wehingen
Liebe Gemeindeglieder, So 14.06.09 09.00 Uhr Gottesdienst, CK Wehingen - 10.15
liebe Leserinnen und Leser, Gottesdienst mit Abendmahl, JG Gosheim
So 21.06.09 10.00 Uhr GD mit Taufen, CK Wehingen
wir freuen uns, Ihnen die 2. Ausgabe unseres MITEINANDER präsentieren zu Fr 26.06.09 10.00 Uhr Evang. Andacht, Seniorenheim Gosheim
dürfen. Wir waren sehr erfreut über die zahlreichen positiven und konstrukti- So 28.06.09 09.00 Uhr Gottesdienst, CK Wehingen - 10.15 Uhr Gottesdienst, JG
ven Rückmeldungen anlässlich der ersten Ausgabe im Advent 2008. Gosheim

Das Heft MITEINANDER soll eine Brücke bauen - in die Gemeinde hinein und
zwischen den Gemeindegliedern. Deshalb stellen wir Ihnen ab dieser Ausgabe
unter der Rubrik „ZUR PERSON“ Menschen unserer Kirchengemeinde vor. Sie So 05.07.09 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, CK
tun Dienst für andere - als haupt-, neben- oder ehrenamtliche Mitarbeiterinnen Wehingen
und Mitarbeiter. Wir beginnen mit Uta Lang, der Leiterin unseres Johannes- Fr 10.07.09 10.30 Uhr Evang. Andacht, Seniorenheim We-
Kindergartens in Gosheim. hingen
So 12.07.09 09.00 Uhr Gottesdienst, CK Wehingen - 10.15
Eine herzliche Bitte: Werfen Sie den Gemeindebrief nicht nach der ersten Lek- Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, JG Gosheim
türe schon weg - schauen Sie vorher auf sein „Haltbarkeitsdatum“. Die aktuelle So 19.07.09 10.00 Uhr Gottesdienst, CK Wehingen - 18.00
Ausgabe gilt für die Zeit von April bis Juli 2009 - mit Hinweisen auf wichtige Uhr Lobpreisgottesdienst, CK Wehingen
Termine und Veranstaltungen. Es lohnt sich also, den Brief bis zum Erscheinen Sa 25.07.09 13.30 Uhr Ökumen. Gottesdienst 50er Fest, kath. Kirche Gosheim
der nächsten Ausgabe aufzubewahren und immer wieder einen Blick hinein zu So 26.07.09 09.00 Uhr Gottesdienst, CK Wehingen - 10.15 Uhr Gottesdienst, JG
tun. Gosheim - 19.00 Uhr ATEMPAUSE - Gottesdienst, JG Gosheim

Ich wünsche Ihnen allen eine gesegnete Passions- und Osterzeit

KINDERGOTTESDIENSTE finden jeden Sonntag statt:


Ihr Pfarrer Thomas Binder

im Gemeindesaal Wehingen: am 1., 3. und 5. Mo-


nat jeweils um 10.00 Uhr; am 2. und 4. Sonntag je-
weils um 09.00 Uhr (parallel zum Erwachsenengot-
tesdienst).
Im Johannes-Gemeindehaus Gosheim
(Jugendraum): jeden Sonntag um 10.15 Uhr

Eingeladen sind alle Kinder ab 4 Jahren. Es freuen sich die Teams der Kinderkir-
che Wehingen und Gosheim. Kontakt: Pfr. Thomas Binder, Tel. 07426-7186.

2 19
So 05.04.09 (Palmsonntag) 10.00 Uhr Goldene & Silberne
Konfirmation, ChK Wehingen
Do 09.04.09 (Gründonnerstag) 19.00 Uhr GD mit Abend-
mahl, CK Wehingen
Fr 10.04.09 (Karfreitag) 09.00 Uhr Festgottesdienst mit
Abendmahl, CK Wehingen - 10.30 Uhr Festgottesdienst mit
Abendmahl, JG Gosheim
Sa 11.04.09 (Karsamstag) 21.00 Uhr Osternachtsfeier, CK Wehingen
So 12.04.09 (Ostersonntag) 10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Taufe, CK We-
hingen
Mo 13.04.09 (Ostermontag) 10.00 Uhr Predigtgottesdienst, JG Gosheim
So 19.04.09 10.00 Uhr Predigtgottesdienst, CK Wehingen - 18.00 Uhr Lobpreis-
gottesdienst, Kath. Kirche Wehingen
Fr 24.04.09 10.00 Uhr Evang. Andacht, Seniorenheim Gosheim
So 26.04.09 09.00 Uhr Predigtgottesdienst, CK Wehingen—10.15 Uhr Predigt-
gottesdienst, JG Gosheim
Di 28.04.09 19.30 Uhr Bibelabend, Gemeindesaal Wehingen

Sa 02.05.09 19.00 Uhr Konfirmandenabendmahl I, CK We-


hingen
So 03.05.09 09.30 Uhr Konfirmation I, CK Wehingen
Sa 09.05.09 19.00 Uhr Konfirmandenabendmahl II, CK We-
hingen
So 10.05.09 09.30 Uhr Konfirmation II, CK Wehingen

Fr 15.05.09 10.30 Uhr Evang. Andacht, Seniorenheim Wehingen


So 17.05.09 10.00 Uhr GD mit Taufen, CK Wehingen — 19.00 Uhr ATEMPAUSE
Gottesdienst, JG Gosheim
Do 21.05.09 (Christi Himmelfahrt) 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, JG
Gosheim
So 24.05.09 09.00 Uhr Gottesdienst, CK Wehingen—10.15 Uhr Gottesdienst, JG
Gosheim
So 31.05.09 (Pfingstsonntag) 10.00 Uhr Gottesdienst, CK Wehingen

18 3
am 21. Dezember 2008
Hengstler, Michael, Gosheim
am 15. März 2009
Hafen, Jule, Wehingen
Ruks, Alexander, Reichenbach
Weber. Antonia, Gosheim

05.11.2008 Schneider, geb. Haering, Elsbeth, Wehingen


10.11.2008 Narr, geb. Schneider, Olga, Wehingen,
zuletzt Gosheim
10.11.2008 Nawrath, geb. Arnold, Toni, Wehingen,
zuletzt Gosheim
17.11.2008 Weber, geb. Ruf, Birgit, Gosheim
13.12.2008 Hahne, geb. Hoffmann, Lieselotte, Wehingen
12.01.2009 Posehn, Leo, Wehingen
XX.XX.XX Schulz, Horst, Wehingen

Ostern: Wir dürfen Wunder erwarten.


Oft kommen sie behutsam und leise daher.
Als entdecke man einen ersten Krokus im Schnee.
Als stärke einem plötzlich jemand den Rücken.
Als habe man in der Zeitung von Hoffnung gelesen.
Am 3. Mai 2009 werden konfirmiert:
Bober, Megan - Zielke, Sarah - Fitz, Steven - Fuchs, Laura - Narr, Kelvin - Als halte der Tag ein Lächeln bereit.
Narr, Robin - Schänzel, Patrick - Dörflinger, Sebastian - Holzmann, Melanie - Ostern: Wunder erwarten. Ja, das dürfen wir.
Ruks, Alexander - Amato, Lisa - Hengstler, Oliver - Ritter, Sara - Werwei, Julia Gott gibt dem Leben recht.
Tina Willms

4 17
KINDER- UND JUGENDARBEIT
• Mutter und Kind-Gruppe: Mi, 09.30 Uhr, JG Gosheim, Kontakt: Angelika
Baum, Tel. 07426- 600972)
• Kinderstube Gosheim (Betreuung ohne Mütter): Di + Do, 08.30 Uhr,
JG Gosheim, Kontakt: I. Stern, Tel. 07426-2613
• KONFI 3 (KU in der 3. Klasse): Di, 16.00 Uhr + Fr, 15.30 Uhr, Kontakt:
Pfr. Binder, Tel. 07426-7186
• Konfirmandenarbeit (KU 8): Mi, 14 + 16 Uhr, Gemeindesaal Wehingen,
Kontakt: Pfr. Binder, Tel. 07426-7186

KIRCHENMUSIK
• Wind of Change (Gottesdienst-Band): Mi, 18.30 Uhr, Bandprobe,
Christuskirche Wehingen, Kontakt: Emil Buschle, Tel. 07426-3670
• Posaunenchor: Fr, 20.00 Uhr, Gemeindesaal Wehingen, Kontakt: W.
Gurt, Tel. 07426-2930 Am 10. Mai 2009 werden konfirmiert:
Gross, Marlene - Hagmann, Raphael - Fessele, Johannes - Feeß, Alexander -
Schmidt, Sabrina - Pappenheim, Jessica - Amann, Marco - Gabrian, Janina
HAUSKREISE & SENIORENARBEIT
Weber, Antonia - Kornacz, Sebastian
• Jugendhauskreis Grenzenlos: Do, 19.00 Uhr, Gruppe 1 und 2, JG Gos-
heim, Kontakt: Angela Rückert, Tel. 07426-1218.
• Hauskreis Rückert: Mo, 20.00 Uhr, 14tägig, Gosheim, Kontakt: Angela
Rückert, Tel. 07426-1218
• Hauskreis Reiner: Mo, 20.00 Uhr, 14tägig, Wehingen, Kontakt: Ute &
Willi Reiner, Tel. 07426-7288
• Hauskreis Rettig: Do, 20.00 Uhr, 14tägig, Gosheim, Kontakt: Waltraud
Rettig, Tel. 07426-6249
• Hauskreis Thriemer: Fr, 20.00 Uhr, monatlich, Kontakt: Annerose Thrie-
mer, Tel. 07426-4558
• Seniorenkreis Gosheim: Di, 14.00 Uhr, monatlich, Johannes-
Gemeindehaus Gosheim, Kontakt: W. und G. Worm, Tel. 07461-2791.
• Bibelabend, Di, 19.30 Uhr, monatlich, Termine siehe Amtsblatt, Gemein-
desaal Wehingen, Kontakt: Pfr. Binder, Tel. 07426-7186.

Die aktuellen Termine der Kreise und Gruppen finden Sie im Amtsblatt
Ihrer Wohngemeinde bzw. unter www.wehingen-evangelisch.de.

16 5
Zwischen Müllbergen und Wellblechhütten Neugier - Spaß - Freude
Weltmissionsprojekt 2009: „Straßenkinder in Manila“ 25 Kinder haben große Freude an KONFI 3 - Unterricht

In diesem Jahr unterstützt unsere „Neugier - Freude - Spaß“ - Mit diesen Gefühlen erlebt der erste Jahrgang von
Kirchengemeinde durch regelmäßige KONFI3 - Kindern jede seiner insgesamt 16 Gruppenstunden. Seit Anfang No-
Opfer das Weltmissionsprojekt "Hilfe vember 2008 treffen sich 25 Kinder und 6 Gruppenbegleiterinnen wöchent-
für Straßenkinder in Manila" der lich in zwei Gruppen im Wehinger Gemeindesaal.
Christlichen Philippinen Initiative e.
V., (CPI) die uns ihre Projekte wie Zu Beginn jeder Stunde wird
folgt vorstellt: die Gruppenkerze angezün-
det, es wird gesungen und ein
Manila, die Hauptstadt der Philippi- Psalm gebetet.
nen zählt über 14 Millionen Einwoh- Das jeweilige Thema wird
ner. Hunderttausende Familien mit 6- in ihre Familien. Durch zwei Center durch eine Geschichte, Ge-
8 Personen müssen eng zusammen- für Straßenkinder bietet CPI diesen spräche und Basteln bearbei-
gepfercht in Wellblechhütten auf 10- Kindern eine erste Anlaufstation der tet - wobei das Lachen nicht
15m² leben. Als ungelernte Kräfte Hilfe. Weitere Arbeitsbereiche haben zu kurz kommt. Die Gruppen-
haben viele keine Arbeit. Armut ist stärker präventiven Charakter. Arme stunde endet mit Lied und
ihr Schicksal. Am meisten leiden die Familien werden auf verschiedenen Gebet.
Kinder. Schon in frühem Kindesalter Ebenen unterstützt, damit die Famili-
werden sie sich selbst überlassen. Sie en nicht auseinander brechen und Als erste Einheit in KONFI3 wurde das Thema „Taufe“ behandelt, denn die
müssen auf die Straße gehen, sich die Kinder unter die Räder kommen. Taufe ist einer der Grundsteine unseres Glaubens. Dann haben die Kinder eini-
einen Teil ihres Lebensunterhalts ges über die Feste im Kirchenjahr erfahren. Dabei wurde im Alten- und Pfle-
selbst verdienen – durch Betteln, Die missionarisch-diakonische Arbeit geheim in Gosheim gemeinsam mit den Heimbewohnern ein Weihnachtsgot-
Verkauf von Süßigkeiten, Müll sam- von CPI wird ausschließlich durch tesdienst gefeiert. Dort überbrachten sie ihre selbstgebastelten Geschenke. Das
meln. Man schätzt, dass es in Manila Spenden getragen. Die Organisation dritte Thema ist das Leben in der Kirchengemeinde. Die Kirchengemeinde
70.000 Straßenkinder gibt, die Tag erhält keine öffentlichen Zuschüsse. besteht aus Menschen, die sehr unterschiedliche Aufgaben verrichten. Dazu
und Nacht auf der Straße herum- Alle Mitarbeiter in Deutschland ar- gehört auch die Kirche, das Gesangbuch und der Sonntag.
streunen". beiten ehrenamtlich.
Der KONFI3 - Kurs endet mit einem Abendmahlsgottesdienst am 29. März
Straßenkinder sind Kinder aus zer- Spenden für unser Projekt nehmen 2009. Die Kinder erfahren, was das Abendmahl bedeutet und es wird gemein-
brochenen Familien. Sie haben Ver- wir gerne entgegen. Spendenkon- sam mit den Eltern gefeiert. Die Kinder haben eifrig bei den Lesungen der Ge-
nachlässigung erlebt, sind meistens to Nr. 605780, KSK Wehingen, BLZ bete und den biblischen Geschichten mitgewirkt.
missbraucht worden, es herrschen 643 500 70. Wir danken sehr herzlich allen KONFI3 - Eltern für die Fahrdienste und ganz
chaotische Familienverhältnisse. Ziel besonders den fleißigen Gruppenbegleiterinnen, die sich jede Woche Zeit für
der Arbeit mit den Straßenkindern ist Brigitte Kaupp unsere Kinder genommen haben. KONFI3 geht 2009/2010 in eine neue Runde.
die Wiedereingliederung der Kinder Wir freuen uns darauf. Sophie Heinzelmann

6 15
Fortsetzung—Interview mit Uta Lang
Was sind Ihrer Meinung nach die gegenwärtigen Schwerpunkte der Erzie-
hung im Kindergarten?
Neben der Vermittlung des christlichen Menschenbildes und der Förderung des
Sozialverhaltens hat die Sprachförderung einen großen Stellenwert in unsrer
Einrichtung. Ein zukünftiger Schwerpunkt wird sicher auch die Bewegungsförde-
rung sein.

Was ist für Sie das Besondere an der Arbeit im Johannes-Kindergarten?


Durch unsere überschaubare, eingruppige Einrichtung, die eher familiären Cha-
rakter hat, können wir flexibel und unmittelbar die Bedürfnisse der Kinder be-
rücksichtigen und unsere großzügigen Räumlichkeiten und den Außenbereich
ohne Einschränkungen nutzen.

Frau Lang, was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit?


Vieles! Es ist schön für mich, die Fortschritte in der Entwicklung eines Kindes zu
sehen und diese Entwicklung begleiten zu dürfen.

Wir danken Ihnen für das Gespräch!

Pfarramt Pfr. Thomas Binder


Pfarrbüro Ulla Wildmann (Mo + Do, 14-17 Uhr)
78564 Wehingen, Finkenweg 12 | Fon 07426 - 7186 | Fax 07426 - 3012
pfarramt@wehingen-evangelisch.de

Evang. Johannes - Kindergarten


78559 Gosheim, Gehrenstrasse 10 | Fon 07426-3350 | Fax 07426-3350
kindergarten@wehingen-evangelisch.de

Bankverbindung
Kreissparkasse Wehingen, Konto 605 780| BLZ 643 500 70
Volksbank Donau-Neckar eG, Konto 412355000 | BLZ 643 901 30

14 7
„Die Falle des Vergleichens“ ZUR PERSON
„Was Frauen bewegt!“ mit Cornelia Mack am 3. April 2009 Uta Lang, Leiterin des Johannes - Kindergartens

Thema: „Die Falle des Verglei- Mit der Reihe "Zur Person" stellen wir regel-
chens“ - Freitag, 03. April 2009, mäßig Menschen aus unserer Kirchenge-
19.00 bis ca. 21.15 Uhr, Johannes- meinde und ihre Tätigkeitsbereiche vor. Den
Gemeindehaus Gosheim Auftakt macht Uta Lang, 45. Sie ist seit
Referentin: Cornelia Mack, Diplom- 1995 Leiterin des Johannes-Kindergartens in
Sozialpädagogin. Gosheim.

Frauen vergleichen sich Frau Lang, was beschäftigt Sie gerade?


ständig – mit der Im Johannes-Kindergarten machen wir uns mo-
Freundin, mit der Nachbarin, mit der Schwester, der Mutter, der mentan Gedanken über Bewegungserziehung,
Tochter. Die Folgen sind meistens Neid, Minderwertigkeitsgefühle, weil Bewegungs- und Körpererfahrungen von
Undankbarkeit, Überheblichkeit oder auch Nörgelei. Cornelia großer Bedeutung für die kindliche Entwick-
Mack geht u.a. den Fragen nach: Wie können Frauen diese Blockaden durchbre- lung sind.
chen? erkennen und vermeiden und befreit mit anderen umgehen können.
Kostenbeitrag: 7,50 € - Anmeldung bis 30. März 2009 bei Ute Rei- Warum ist dies wichtig?
ner Tel.: 07426/7288; Waltraud Rettig Tel.: 07426/6249. Das Kind entdeckt die Welt durch Bewegung. Es eignet sich seine Umwelt über
seinen Körper und die Sinne an. Handeln und Tun wiederum bilden die Basis
für das Sprechen und Denken.
„Mission impossible“ - für Gott kein Problem!
Jugendgottesdienst am 25. April 09 in Gosheim Seit September 2008 werden im Johannes-Kindergarten auch 2-jährige
Es ist wieder soweit! Der nächste Jugendgottes- Kinder aufgenommen. Hat sich dadurch für den Kindergartenbetrieb et-
dienst steht an! Aber dieses Mal nicht in der Kir- was verändert?
che, sondern im Evang. Gemeindehaus in Gos- Es sind durch die Aufnahme von 2-jährigen, die bei uns „Käferle“ genannt wer-
heim am Samstag, den 25.April 09 um 19:00 den, pflegerische Tätigkeiten wie z.B. Wickeln hinzugekommen. Auch bei der
Uhr. Aufnahme der Kinder haben sich Änderungen ergeben: Den 2-jährigen wird der
Mit dabei sind die Band Wind of Change, Felicitas Start in den Kindergarten durch eine "sanfte Eingewöhnung" erleichtert, indem
Kaupp und viele mehr. Erlebt eure eigene Mission eine Bindungsperson das Kind in der Anfangsphase begleitet.
Impossible und seit gespannt was wir unter dem
Thema „Was bei den Menschen unmöglich ist, Gab es Umbaumaßnahmen vor Aufnahme der 2-jährigen Kinder?
das ist bei Gott möglich“ Bei der Umgestaltung des Kindergartens wurden die Bedürfnisse von 2-jährigen
für euch vorbereitet haben. Hinterher seit ihr noch herzlich ins Bistro eingela- berücksichtigt. Sie haben einen eigenen Spielbereich mit entsprechendem Spiel-
den, wo wir gemeinsam reden, essen, trinken und Spaß haben können! zeug und viel Platz für Bewegung. Außerdem wurde ein Ruheraum und eine
Wickelecke im Sanitärbereich eingerichtet.
Wir freuen uns auf euch! - Euer JuGo-Team (Fortsetzung nächste Seite)

8 13
Das Leben lernen mit allen Sinnen Goldene und Silberne Konfirmation 2009
Der Evangelische Johannes-Kindergarten in Gosheim Erinnerungen an ein Versprechen

Unsere Kirchengemeinde möchte Verantwortung für Kinder und Familien Seit 2004 laden wir die Goldenen und Silbernen Konfir-
übernehmen. Das darf sich nicht auf die Taufe beschränken. Aus diesem Grund manden des aktuellen Wehinger Jahrgangs ein, gemein-
hat unsere Kirchengemeinde im Jahr 1994 dem Angebot der bürgerlichen Ge- sam ihre Jubelkonfirmation zu feiern und sich an das
meinde Gosheim zugestimmt und mit Versprechen zu erinnern, das Gott ihnen vor 50 bzw. 25
dem Neubau des Johanneskindergar- Jahren gegeben hat: dass er mitgeht durch ihr Leben,
tens in der Gehrenstrasse 10 auch durch dick und dünn, gute und schwere Tage.
dessen Trägerschaft übernommen.
Am Sonntag, den 05. April 2009 (Palmsonntag) laden
Der Evang. Johannes- Kindergarten ist wir die Konfirmandenjahrgänge der Jahre
eine eingruppige Einrichtung. Hier 1959 und 1984 ein. Der Festgottesdienst beginnt um
werden täglich 22 Kinder im Alter 10.00 Uhr in der Christuskirche Wehingen. Die Jubilarinnen und Jubilare treffen
von 2-6 Jahren von zwei Fachkräften sich bereits um 09.30 Uhr im Gemeindesaal und erhalten dort festliche An-
betreut. Neben der Leiterin Uta Lang steckblumen. Im Gottesdienst werden beide Jahrgänge gesegnet und jeder Jubi-
ist dies die Kinderpflegerin Nicole lar bekommt eine Erinnerungsurkunde. Anschließend werden Gruppenbilder
Merkt. gemacht. Ein gemütliches Mittagessen im Cafe Keller rundet den Tag ab.
Seit Oktober 2008 dürfen auch zweijährige Kinder nach einer "sanften" Ein-
gewöhnung unseren Kindergarten besuchen. Er ist offen für Kinder unter-
schiedlicher Herkunft, Kultur und Religion.
Die nächsten ATEMPAUSE - Gottesdienste
Im Johannes-Kindergarten gibt es spezielle Angebote, mit denen sich unsere Übersicht Mai - Juli 2009
Kinder sprachlich, künstlerisch und kreativ betätigen können: Montags ist Staf-
feleitag - Montags und mittwochs ist Sprachförderung - Donnerstags ist Be- • 17.05.2009 Lachen – Stiefkind der Kirche
wegungserziehung - Freitags ist Koch- und Backtag (von August- Mitte April) • 26.07.2009 Vom Segen des Streitens
bzw. Waldtag (von Mitte April- Ende Juli).
Jeweils um 19.00 Uhr im Johannes - Gemeinde-
Die Öffnungszeiten des Johannes- haus in Gosheim. Das ATEMPAUSE - Team
Kindergartens sind: freut sich auf Ihr Kommen.
Mo - Fr
7.30 Uhr- 13.30 Uhr Weitere Informationen: http://atempause.wehingen-evangelisch.de
Di- und Do nachmittags
14.00 Uhr- 16.00 Uhr
Impressum
Evangelische Kirchengemeinde Wehingen - Finkenweg 12 - 78564 Wehingen - Internet:
Uta Lang und Nicole Merkt www.wehingen-evangelisch.de - Redaktion: Ingrid Gross, Brigitte Kaupp, Wolfgang Klein, Pfr. Tho-
mas Binder (verantw.). Druck: Leo-Druck, Stockach. Auflage: 1700 Expl. © 2009 Evang. Kirchenge-
meinde Wehingen

12 9
Unterwegs zu Stätten im Heiligen Land Die „Heuberger Frauengespräche“ laden ein
8 Tage ISRAEL-Palästina (19.09.- 26.09.2009) Dienstags, jeweils von 9:00 bis 11:00 Uhr
Studien- und Begegnungsreise - ökumenisch allen offen
Abflug: Stuttgart - Preis: p.P. im DZ 7. April, Gosheim, Kath. Gemeindehaus
EUR 1.295,-- - Teilnehmer: 20 - 30 - Be- WELCH EIN MENSCH! - Ein Zeitgenosse
gleitung: Pfr. Thomas Binder, Wehingen - Jesu erzählt
Infos & Anmeldung: Pfr. Thomas Binder, Referent: Arthur Egle-Theurer, Rosenfeld,
Finkenweg 12, 78564 Wehingen Leiter des Evang. Bildungswerkes Balingen
und Sulz, schlüpft in die Rolle eines Zeitge-
Reisestationen: Bethlehem (Hirtenfeld, nossen Jesu und erzählt unerhörte Geschich-
Geburtskirche) - Jerusalem ten. Kontakt: Regina Schmidberger, Tel.
(Stephanstor, Altstadt, Kreuzfahrerkir- 07426-1594; Gabriele Schuler, Tel.07426-
che St. Anna, Teich Bethesda, Via Dolo- 3497
rosa, Grabeskirche, Zitadelle, Jaffa Tor, Ölberg, Getsemane, Berg Zion, Dormitio-
abtei, Knesseth, Israel-Museum, Yad Vashem, Chagall-Fenster) – Totes Meer . 5. Mai in Kolbingen im Katholischen Gemeindehaus
Massada – Ein Gedi – Qumran – Jericho – St. Georgskloster – Jaffa – Tel Aviv SEHNSUCHT BEKOMMT FÜSSE - Sinn, Spiritualität und Symbole des Pil-
– Karmel mit Kloster – Haifa – Nazareth – Kana – Tiberias – See Genezareth – gerns. Referent: Peter Müller, Rottweil
Magdala – Tabgha – Kapernaum – Golan – Banjas – Cäsarea Philippi – Berg Das Interesse am Pilgern auf Jakobuswegen ist groß. Einfach ein Trend
Hermon. oder "Einfach mal weg sein" oder steckt mehr dahinter? Der Referent und
Weitere Informationen : http://reise.wehingen-evangelisch.de Buchautor wird an diesem Morgen auch aus seinem neuen Pilgerbuch spirituel-
le Texte präsentieren. Herr Peter Müller ist Diplom-Theologe und Diplom-
Pädagoge. Kontakt: Helga Zeller, Tel. 07463-7126; Ursula Nestel, Tel. 07463-
8713

9. Juni in Wehingen im Pfarrer-Hornung-Heim


DIE SUPPE LÜGT! - Referentin: Klara Buhl, Immendingen
„Die Suppe lügt!“ ist der Titel eines Buches von Hans Ulrich Grimm. Das Buch
sagt aus wie die Industrie unsere Nahrung mit Chemikalien versetzt, verändert
und zum Teil völlig umbaut. Wir versuchen an diesem Vormittag die aktuelle
Lage zu überschauen und Lösungen zu finden, wie wir uns schützen können.
Frau Buhl hat mit diesem Thema 40-jährige Erfahrung. Kontakt: Ruth Hacker,
Tel. 07426-3717; Ingrid Gross, Tel. 07426-8484

Sie finden unsere Termine auch im Internet unter


http://www.kirchenbezirk-tuttlingen.de/heubergerfrauen.html
oder www.heuberg-aktiv.de unter „Treffpunkt Heuberg – Was ist los auf dem
Heuberg?“

10 11